RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM. Institutsbericht. Kompetenzzentrum Steuerrecht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM. Institutsbericht. Kompetenzzentrum Steuerrecht"

Transkript

1 RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Institutsbericht Kompetenzzentrum Steuerrecht 2011

2 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Inhaltsverzeichnis Das Kompetenzzentrum Steuerrecht 03 Direktor des Forschungsinstituts 04 Die Mitarbeiter 06 Das Forschungsinstitut Steuerrecht und Steuervollzug 09 Forschungssemester von Prof. Dr. Roman Seer 10 Forschungsprojekt: 12 Steuervollzug im rechtsvergleichenden Kontext Forschungsprojekt: 13 Beweislast (Burden of Proof) im Steuerrecht Forschungsprojekt: 14 Internationale Amtshilfe in Steuersachen Forschungsprojekt: Tax Compliance 16 Forschungsprojekt: Unternehmensnachfolge 18 Forschungsprojekt: Steuerverwaltungskompetenzen 20 DWS-Institut der Steuerberater e.v. 21 Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft (DStJG) 22 Berliner Steuergespräche 26 Anhörung im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages 27 Fiscal Observatory 28 Weitere Tagungen 29 Doktorandenschule 30 Dissertationspreise 30 Bochumer Schriften zum Steuerrecht 31 Bochumer Steuerseminar 32 Internationale Partnerschaften 34 Veröffentlichungen Archiv wichtiger Veröffentlichungen von Prof. Seer 42 Verein der Förderer der Steuerrechtspflege 50 Impressum 51

3 RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Das Kompetenzzentrum Steuerrecht Unter dem Dach des Kompetenzzentrums vereinen sich die Tätigkeit des Lehrstuhls für Steuerrecht und des Forschungsinstituts für Steuerrecht und Steuervollzug. Kompetenzzentrum Steuerrecht Intensivkurs Weiterbildender Studiengang Schwerpunktbereich Fachanwaltsausbildung Doktorandenschule Forschungsinstitut Das Forschungsinstitut für Steuerrecht und Steuervollzug bildet als 3. Säule die Plattform für anwendungsorientierte Forschungsprojekte. Es beherbergt die Doktorandenschule, in der die Promotionsvorhaben des Lehrstuhls für Steuerrecht gebündelt betreut werden. Das Lehrangebot des Kompetenzzentrums umfasst die grundständige juristische Ausbildung im Schwerpunktbereich Steuern und Finanzen mit einem Intensivkurs Steuerrecht (1. Säule) und das postgraduierte Weiterbildungsstudium mit integriertem Fachanwaltslehrgang (2. Säule). Über die Lehrtätigkeit informiert eine gesonderte Broschüre. Kompetenzzentrum Steuerrecht Forschung 3

4 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Direktor des Forschungsinstituts Curriculum vitae Roman Seer absolvierte zunächst eine Ausbildung in der Finanzverwaltung NRW zum Diplom-Finanzwirt und konnte Praxiserfahrungen in mittelständischen Wirtschaftsprüfungs- und Rechtsanwaltssozietäten sammeln. Nach dem 2. Juristischen Staatsexamen war er als Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Steuerrecht der Universität zu Köln unter der Leitung von Prof. Dr. Joachim Lang tätig. Prof. Dr. Roman Seer Seine Dissertation wurde 1992 mit dem Albert-Hensel-Preis der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft ausgezeichnet habilitierte er sich mit dem Thema Verständigungen in Steuerverfahren. Im Oktober 1996 berief ihn die Ruhr-Universität Bochum als Nachfolger von Prof. Dr. Heinrich Wilhelm Kruse auf den Lehrstuhl für Steuerrecht. Nach einem längeren Forschungsaufenthalt in den USA (2001) nahm er 2003 und 2007 eine Gastprofessur European Taxation an der Law School der St. Louis University wahr. Er ist Vorsitzender Prüfer im Ersten Juristischen Staatsexamen am Landesjustizprüfungsamt des Oberlandesgerichts Hamm. Roman Seer kann ca. 200 Veröffentlichungen vorweisen, welche die gesamte Breite des Steuerrechts abdecken (abrufbar in der Institutsdatenbank unter unter Forschungsinstitut und Veröffentlichungen ). Als Dauerprojekte sind seine Arbeiten als Mitherausgeber und Mitautor des Lehrbuchs Tipke/Lang, Steuerrecht (Anteil am Gesamtwerk ca. ¼ = 300 Seiten) und als Mitkommentator in Tipke/Kruse, Abgabenordnung und Finanzgerichtsordnung

5 RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM (ca. 1/3 = Seiten) sowie im Bonner Kommentar zum Grundgesetz (Art. 108 GG Steuerverwaltungshoheiten) hervorzuheben. Seit 2004 gibt er die Bochumer Schriften zum Steuerrecht (s. S. 31) heraus. Seit 2005 ist er neben Prof. Dr. Heinz-Klaus Kroppen, LL.M., Mitherausgeber der Internationalen Wirtschafts-Briefe. Bereits seit 1994 gehört er dem Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.v. (DStJG) an. Von 2006 bis 2011 leitete er die DStJG als Vorstandsvorsitzender; für eine weitere Amtsperiode dient er überleitend als Stellvertretender Vorsitzender. Seit diesem Jahr ist er auch Vorstandsmitglied des Deutschen Wissenschaftlichen Instituts (DWS) der Bundessteuerberaterkammer und leitet als Nachfolger des Kollegen Mössner den dortigen Wissenschaftlichen Arbeitskreis Steuerrecht. Des Weiteren ist Roman Seer in diesem Jahr in den Wissenschaftlichen Beirat der Berliner Steuergespräche e.v. berufen worden. Seit 2002 gehört er außerdem dem Vorstand des Gesprächskreises Rhein-Ruhr Internationales Steuerrecht e.v. an und ist Mitglied des Fachinstituts der Steuerberater e.v., der European Association of Tax Law Professors (EATLP), der International Fiscal Association (IFA) und der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer. Innerhalb der EATLP gehört er seit 2006 als er einer von zwei deutschen Vertretern dem Academic Committee (AC) an. Innerhalb der Ruhr-Universität (RUB) war und ist Roman Seer in unterschiedlichen verantwortungsvollen Funktionen tätig. Von war er Dekan der Juristischen Fakultät; von Mitglied des Senats und stellvertretender Professorensprecher. Seit 2009 dient er als Berufungsbeauftragter des Rektorats und ist seit 2010 Auslandsbeauftragter im Austausch mit der Jagellionischen Universität Krakau/Polen. Roman Seer ist Gründer und Direktor des Instituts für Steuerrecht und Steuervollzug an der Ruhr-Universität Bochum. Kompetenzzentrum Steuerrecht Forschung 5

6 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Die Mitarbeiter Akademischer Rat Marcel Krumm wurde 1978 in Wuppertal geboren. Nach dem Zivildienst studierte er beginnend mit dem Wintersemester 1998/99 Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und legte die Erste Juristische Staatsprüfung im Februar 2003 vor dem Prüfungsamt des Oberlandesgerichts Hamm ab. Es folgte eine zweijährige Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Steuer- Dr. Marcel Krumm recht von Prof. Dr. Roman Seer und sodann das Referendariat im Oberlandesgerichtsbezirk Düsseldorf. Im Anschluss an die Zweite Juristische Staatsprüfung im Jahr 2007 war er bis zu seinem Amtsantritt als Rechtsanwalt bei einer größeren Anwaltskanzlei tätig. Im April 2008 erfolgte die Zulassung zum Steuerberater. Ende 2008 promovierte er mit der Dissertation Steuervollzug und formelle Insolvenz zum Dr. iur. Die Arbeit wurde mit dem Fakultätspreis der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum für die beste wirtschafts- und steuerrechtliche Dissertation sowie mit dem WRT Stiftungspreis für die beste steuerrechtliche Dissertation anlässlich der Hagener Steuergespräche ausgezeichnet. Während der Forschungssemester von Prof. Dr. Roman Seer hat Marcel Krumm neben dem von ihm auch in den vergangenen Semestern gelesenen Bilanzsteuer- und Umsatzsteuerrecht ferner die Vorlesungen Unternehmensteuerrecht und Europäisches Steuerrecht sowie die Übung im Steuerrecht (alle im Sommersemester 2011) übernommen. Die Vorlesungen wurden von den Studenten mit Durchschnittsnoten zwischen 1,4 und 1,6 evaluiert. Im laufenden Wintersemester 2012 liest er das Allgemeine Steuerrecht und das Einkommensteuerrecht.

7 RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Marcel Krumm ist Mitglied der Gobal Young Faculty, Forschungsgruppe Kultur und Gesellschaft. Die Global Young Faculty ist eine Initiative der Stiftung Mercator, die vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) koordiniert wird. Ziel der Global Young Faculty ist es, Nachwuchswissenschaftler der Metropole Ruhr zu vernetzen, ihre Antworten auf wichtige Zukunftsfragen zu präsentieren und Ihnen die Gelegenheit zur Zusammenarbeit mit renommierten Experten aus dem In- und Ausland und ihren internationalen Netzwerken zu bieten. In diesem Rahmen bearbeiten rund 100 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der Wissenschaftsmetropole Ruhr zwischen November 2009 und November 2010 in interdisziplinär besetzten Arbeitsgruppen fächerübergreifende Fragestellungen mit Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland (siehe für weitere Einzelheiten: Die Aktivitäten der Forschungsgruppe Kultur und Gesellschaft mündeten unter anderem in einer Tagung zum Thema Integration und Sprache am / , wo sich ein Panel ausschließlich der rechtswissenschaftlichen/-politischen Perspektive von Integration und Sprache gewidmet hat. Die Erkenntnisse sind veröffentlicht in dem von Kirsch/Dick/Frazzetto herausgegebenen Tagungsband Sprache und Integration ein interdisziplinärer Beitrag zum Integrationsdiskurs, Baden-Baden, Kompetenzzentrum Steuerrecht Forschung 7

8 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Wissenschaftliche Mitarbeiter und externer Mitarbeiter Diana Klesen Christopher Klotz Dirk Schäfers Henrik Sundheimer (in Zusammenarbeit mit Deloitte & Touche, Düsseldorf) Sekretärin Wissenschaftliche Hilfskräfte Karin Celen Jessica Huckel Anna Wilms Studentische Hilfskräfte Sascha Kargitta Dominik Wedel Freya Wilkesmann Alexander Witfeld

9 RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Das Forschungsinstitut Steuerrecht und Steuervollzug Prof. Dr. Roman Seer gründete zum Wintersemester 2009/10 das Forschungsinstitut Steuerrecht und Steuervollzug. Es dient als Plattform für unterschiedliche anwendungsorientierte Forschungsvorhaben. Der Schwerpunkt des Instituts liegt auf der Erforschung der Wechselbezüglichkeit zwischen dem materiellen Steuerrecht einerseits und dessen Vollzug in der Praxis andererseits. Dabei beschränkt sich das Institut nicht auf das nationale Recht und das europäische Unionsrecht, sondern führt rechtsvergleichende Arbeiten mit dem Schwerpunkt steuervollzugsrelevanter Themen durch. In dem Forschungsinstitut werden Dissertationen, Habilitationen und andere wissenschaftliche Vorhaben betreut und gebündelt. Die Erkenntnisse der Arbeiten finden überwiegend Eingang in die Bochumer Schriftenreihe zum Steuerrecht (s. S. 31). Auf dem im Semester monatlich stattfindenden Bochumer Steuerseminar für Doktoranden und Praktiker (s. S. 32) werden wissenschaftlich als auch praktisch relevante Themen zwischen den Doktoranden und erfahrenen Praktikern aus allen Bereichen des Steuerrechts diskutiert und im Wind der Praxis erprobt. Kompetenzzentrum Steuerrecht Forschung 9

10 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Forschungssemester von Prof. Dr. Roman Seer Prof. Dr. Roman Seer hielt sich im Sommersemester 2011 und im Wintersemester 2011/12 für insgesamt drei Monate zu Forschungszwecken in den USA auf. Den Schwerpunkte der Forschungen bildet das Verständnis der sog. Tax Compliance im Rechtsvergleich zwischen Deutschland und den USA sowie der zwischenstaatliche Informationsaustausch. Auf der Basis der gewonnenen Erkenntnisse soll eine Neuauflage des im Jahre 2002 erschienenen rechtsvergleichenden Buches Besteuerungsverfahren USA Deutschland verfasst und auf eine verbreiterte dogmatische Basis gestellt werden. Damit verbunden sollen auch konkrete Reformvorschläge für das Besteuerungsverfahren der Bundesrepublik Deutschland entwickelt werden. Saint Louis University School of Law Im Sommersemester 2011 hielt sich Prof. Seer an der Saint Louis Universityauf, zu der er bereits seit seinen Forschungsaufenthalten in den Jahren 2001, 2003 und 2007 einen engen wissenschaftlichen, aber auch freundschaftlichen Kontakt insb. zu seinem amerikanischen Kollegen Prof. Henry Ordower pflegt. Es bestand dort auch die Möglichkeit zum wissenschaftlichen Austausch mit Prof. Leandra Ledermann von der Indiana University Bloomington, Indiana. Weitere Kontakte konnten mit Prof. Stephen W. Mazza von der University of Kansas School of Law, geknüpft werden. Beide sind in den USA führende Autoren zu Fragen des Steuerverfahrensrechts und haben gemeinsam das Buch TaxControversies: Practice andprocedure verfasst.

11 RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Law Center of the University of Houston Zu Beginn des Wintersemesters 2011/12 forschte Prof. Seer dann an dem Law Center der University of Houston als Gast seines dortigen Kollegen Prof. William B. Streng. Seine verfahrensrechtlichen Erkenntnisse konnte er dort durch den Austausch mit dem Praktiker John A. Townsend vertiefen, der zwei Werke zum U.S.-amerikanischen Steuerverfahrens-/ prozessrecht und zum Steuerstrafrecht verfasst hat. Als weiterführend erwies sich außerdem ein Besuch bei Prof. Calvin Johnson, University of Texas, Austin, der seit 2007 das breit gefasste Steuerreformprojekt SHELF in Washington D.C. zusammen mit dem Verlag Tax Analysts ins Leben gerufen hat. Es lässt sich mit dem Reformprojekt Steuergesetzbuch der Stiftung Marktwirtschaft e.v., an dem Prof. Seer seit 2005 mitgewirkt hat, vergleichen. Die Unterarbeitsgruppe zur Reform des Steuerverfahrens leitet u.a. Prof. Bryan T. Camp, Texas Tech Law School. Aufgrund dieser Kontakte erwies sich auch der Besuch in Texas als sehr ertragreich. Kompetenzzentrum Steuerrecht Forschung 11

12 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Forschungsprojekt: Steuervollzug im rechtsvergleichenden Kontext Ein Kernarbeitsfeld bildet nach wie vor die Durchdringung des Steuerverfahrensrechts im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes, der vom Gesetzgebungsprozess hin zur Durchsetzung des Steueranspruchs reicht und das materielle Recht an seiner Vollzugstauglichkeit misst. Die Basis für alle weiteren Überlegungen bilden die permanente Reflektierung der deutschen Rechtslage der Abgaben- und Finanzgerichtsordnung in dem Kommentar Tipke/Kruse, Kommentar zur AO/FGO, Loseblattsammlung sowie in dem großen Standardlehrbuch Tipke/Lang, Steuerrecht, zuletzt 20. Auflage, 2010). Daran anknüpfend werden unter dem Dach des Instituts rechtsvergleichende Arbeiten zum Steuervollzug betreut und verfasst. Prof. Seer arbeitet derzeit an einer deutlich verbreiterten Neuauflage seines Buches Besteuerungsverfahren: Rechtsvergleich USA Deutschland

13 RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Forschungsprojekt: Beweislast (Burden of Proof) im Steuerrecht EATLP-Tagung in Uppsala, Schweden Prof. Seer hat in einer rechtsvergleichenden internationalen Forschergruppe den Nationalbericht zum Thema The Burden of Proof verfasst. Die Erkenntnisse des 14 Staaten umfassenden Rechtsvergleichs wurden auf der EATLP-Tagung in Uppsala, Schweden, am vorgestellt. Darüber hinaus hielt Prof. Seer einen Vortrag zum Thema Burden of proof and European tax law, some intriguingissues. Die Veröffentlichung der Arbeiten ist in einem Tagungsband im nächsten Jahr vorgesehen. Kompetenzzentrum Steuerrecht Forschung 13

14 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Forschungsprojekt: Internationale Amtshilfe in Steuersachen In den Jahren hat das von der Fritz-Thyssen-Stiftung finanziell geförderte Drittmittelprojekt zur internationalen Amtshilfe in Steuersachen einen breiten Raum eingenommen. Prof. Dr. Seer und die Wiss. Mitarbeiterin Frau Dr. Isabel Gabert, LL.M., koordinierten eine Forschergruppe aus 14 Ländern, deren Erkenntnisse im Juni 2009 auf der Jahrestagung der European Association of Tax Law Professors (EATLP) in Santiago de Compostela, Spanien, präsentiert und diskutiert wurden. Den Generalbericht hat Herr Prof. Dr Seer, den deutschen Nationalbericht haben Prof. Dr. Drüen (jetzt Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) und Frau Wiss. Mit. Dr. Isabel Gabert verfasst. Die Erkenntnisse wurden auf verschiedenen Symposien in Düsseldorf, Königs Wusterhausen, Leuven/Belgien und Wien vertieft. Aus dem Großprojekt sind bisher folgende Beiträge entstanden: Roman Seer, The Mutual Assistance in Tax Matters Situations and Perspektives in the EU Member States, International Tax Law Review (Rom) 2009, S Roman Seer, Steuerverfahrensrechtliche Bewältigung grenzüberschreitender Sachverhalte, Festschrift für Harald Schaumburg, Köln 2009, S Isabel Gabert, Der Vorschlag der EU-Kommission zur Neufassung der EG-Amtshilferichtlinie, Internationale Wirtschaftsbriefe 18/2009, Gruppe 2, Fach 11, S Roman Seer, Ausbau des grenzüberschreitenden Informationsaustausches, Internationale Wirtschaftsbriefe 19/2009, Gruppe 2, Fach 10, S Roman Seer/Isabel Gabert, Der internationale Auskunftsaustausch in Steuersachen, Steuer und Wirtschaft 2010, S

15 RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Roman Seer/Isabel Gabert, Tax Information Exchange Agreements (TIEA) und das Steuerhinterziehungsbekämpfungsgesetz 2009 als neue Instrumente zur Bekämpfung von Steueroasen, Die Unternehmensbesteuerung 2010, S Roman Seer/Isabel Gabert,European and International Tax Cooperation: Legal Basis, Practice, Burden of Proof, Legal Protection and Requirements, in: Bulletin for International Taxation 2011, S Roman Seer, Die Vollstreckungsamtshilfe in Steuersachen nach der neu gefassten Beitreibungsrichtlinie 2010/24/EU, Internationale Wirtschafts-Briefe 2011, S Als Grundlagenwerk ist Anfang 2011 das Buch Mutual Assistance and Information Exchange, 2009 EATLP Congress, Santiago de Compostela, 4-6 June 2009, erschienen (EATLP International Tax Series, Vol. 8, IBFD-Verlag, hrsg. v. Roman Seer/ Isabel Gabert). Es enthält den Generalbericht alle Nationalberichte sowie zusätzliche Abschnitte über die internationale Amtshilfe in Europa. Auf der IFA-Jahrestagung 2013 soll in Kopenhagen das Thema der Internationalen Amtshilfe fortgeführt und vor einem weltweiten Publikum diskutiert werden. Kompetenzzentrum Steuerrecht Forschung 15

16 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Forschungsprojekt: Tax Compliance Bochumer Nachwuchsforscherkolleg intradisziplinäre Rechtswissenschaft (BoNiR) Die Juristische Fakultät der Ruhr-Universität Bochum hat mit Unterstützung der Stiftung Mercator ein Graduiertenkolleg zum Thema Compliance im Interaktionsrahmen zwischen Unternehmen und Staat errichtet. Das Kolleg vereint Rechtswissenschaftler/innen und Doktoranden/innen mit renommierten Vertretern/innen der Rechtspraxis als den Trägern des Problem- und Gestaltungswissens. Es widmet sich einem zentralen, sich dynamisch entwickelnden Forschungsgegenstand aus einer die verschiedenen juristischen Teildisziplinen umschließenden Sicht unter Einbeziehung auch internationaler Ansätze. Das Kolleg ermöglicht über die Ruhr-University Research School das Promovieren in einer exzellenten Umgebung. Prof. Dr. Seer betreut in diesem Forschungsprojekt zwei strukturierte Promotionsvorhaben zu den Themen Tax Compliance aus unternehmensrechtlicher Sicht und Tax Compliance im Kooperationsverhältnis zur Finanzverwaltung in enger Zusammenarbeit mit der Praxis, insbesondere mit Unterstützung der Firma Henkel.

17 RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM 2. Workshop in Düsseldorf Der 2. Workshop des Projekts fand am 11. Februar 2011 im Tagungszentrum der Firma Henkel in Düsseldorf mit dem Schwerpunkt der Tax Compliance statt. Die Doktoranden stellten dabei ihre Zwischenergebnisse in einem Werkstattbericht vor. Gemeinsam mit den betreuenden Professoren und Mentoren aus der Praxis konnte noch weiter an neuen Ideen gearbeitet werden. Vortragsveranstaltung in Nordkirchen Im Rahmen der Vortragsveranstaltung des Forum Steuerrecht Schloss Nordkirchen e.v. erhielten die beiden von Prof. Seer in dem Nachwuchsforscherkolleg betreuten Doktoranden die Gelegenheit, ihre Ergebnisse vor einem fachkundigen Publikum aus Verwaltung, Wissenschaft und Richterschaft vorzustellen. Nach der Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden des Vereins Prof. Dr. Christoph Uhländer führte Herr Risse (Henkel - Corporate VicePresident / Head of Global Tax& Trade Group) in die zwei Vorträge der Doktoranden ein. Armin Gasper erläuterte seine Thesen zum Thema Tax Compliance aus unternehmensrechtlicher Sicht. Ihm schloss sich sodann Christian Schützler mit einem Vortrag zu seinem Thema Tax Compliance im Kooperationsverhältnis zur Finanzverwaltung an. Auch hier stand neben der Präsentation der Zwischenergebnisse die anschließende Diskussion im Vordergrund. Zusammen mit den anderen Teilnehmern gelang es im gegenseitigen Austausch herauszuarbeiten, welche unterschiedlichen rechtlichen Vorstellungen mit dem Begriff Tax Compliance verbunden sind. Die Doktoranden konkretisierten die unter der Chiffre Tax Compliance gefassten Rechtsprobleme, wobei sich deutliche Unterschiede zeigten, je nachdem, ob sich der Rechtsanwender dem Thema aus Sich der Finanzverwaltung oder der Unternehmen nähert. Kompetenzzentrum Steuerrecht Forschung 17

18 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Forschungsprojekt: Unternehmensnachfolge Bereits seit zwei Jahrzehnten hat Prof. Seer Seminare zu Fragen der Unternehmensnachfolge abgehalten, dies zunächst mit den Notaren Prof. Dr. Wolfgang Baumann und Dr. Anton Steiner, zuletzt mit dem Akad. Rat RA/StB Dr. Marcel Krumm. Diese interprofessionelle Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis hat nun ihre Intensivierung in einem sowohl anwendungsbezogenen als auch rechtsdogmatischen Buchprojekt zur Unternehmensnachfolge gefunden. Im Oktober 2011 ist das zusammen von Prof. Dr. Baumann, Prof. Dr. Seer und Herrn Dr. Krumm verfasste 1000-seitige Handbuch mit dem Titel Fachberater für Unternehmensnachfolge im Erich Schmidt Verlag, Berlin/Bielefeld, erschienen. Eine Fortsetzung des Forschungsprojektes ist auch in den kommenden Jahren geplant. Ebenfalls gemeinsam mit Prof. Baumann soll eine Neuauflage des sog. Handbuchs der Vermögensnachfolge verfasst werden (geplante Veröffentlichung im Laufe des Jahres 2013). In engem inhaltlichen Zusammenhang mit dem genannten Werk stehen die folgenden weiteren Veröffentlichungen jüngeren Datums:

19 RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Roman Seer, Die Erbschaft- und Schenkungsteuer im System der Besteuerung nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, in: GmbHR 2009, S Roman Seer, in: Tipke/Lang, Steuerrecht, 20. Auflage 2010, Köln, 13 zur Erbschaftsteuer. Roman Seer / Marcel Krumm, Der Pflichtteilsanspruch im System der erbschaftsteuerlichen Vermögensanfallbesteuerung, in: ZEV 2010, S Marcel Krumm, Die Übertragung von unternehmerischen Einheiten gegen Versorgungsleistungen: Überschreitung gleichheitsrechtlicher Gestaltungsspielräume anlässlich einer legitimen gesetzlichen Neukonzeption, in: StuW 2011, S Marcel Krumm, Kapitalverkehrsfreiheit und (teilentgeltlicher) Vermögenstransfer - zum EuGH-Urteil C-450/09 (Schröder), in: IWB 2011, S Marcel Krumm, Sachleistungsansprüche und beschränkte Erbschaftsteuerpflicht, in: IStR 2011, S Kompetenzzentrum Steuerrecht Forschung 19

20 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Forschungsprojekt: Steuerverwaltungskompetenzen Das Bundesministerium der Finanzen hatte im Sommer 2005 an den Lehrstuhl den Forschungsauftrag vergeben, den rechtlichen Rahmen für die Einführung einer Bundessteuerverwaltung und in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatungsgesellschaft Kienbaum die möglichen Effizienzgewinne zu untersuchen. Am 2. März 2007 wurde der Abschlussbericht zu dieser Untersuchung vorgestellt. Die Resultate dieser Arbeit sind vom verfassungsgebenden Gesetzgeber in den Föderalismusreformen berücksichtigt worden. Folgende rechtswissenschaftliche Arbeiten sind im Zuge dieses Projekts entstanden: Roman Seer/Klaus Dieter Drüen, in: Föderalismusreformgesetz, Einführung und Kommentierung, Nomos Verlag, Baden-Baden 2007, hrsg. v. Winfried Kluth, zum Finanzverfassungsrecht - Art Grundgesetz. Roman Seer, Kooperativ-förderale Steuerverwaltung in Deutschland, in: Festschrift für Hans Georg Ruppe, Roman Seer, Zukunft des Steuerföderalismus, in: Festschrift für Friedrich E. Schnapp, Roman Seer, in: Tipke/Kruse, Kommentar AO/FGO, Loseblatt, Kommentierung zum Gesetz über die Finanzverwaltung (FVG) Den aktuellen Stand der Entwicklung in Deutschland dokumentiert nun die mehr als 200 Seiten starke Kommentierung des Art. 108 GG im Bonner Kommentar zum Grundgesetz, die als Grundlagenwerk im Mai 2011 (Viertbearbeitung) erschienen ist.

21 RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM DWS-Institut der Steuerberater e.v. Prof. Dr. Seer ist im Herbst 2011 in den Vorstand des Deutschen Wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater e.v. gewählt worden. Die Gründung des Deutschen wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater geht auf das Jahr 1963 zurück. Es unterstützt die Steuerberaterinnen und Steuerberater bei der täglichen Berufspraxis. Es führt Fortbildungsveranstaltungen durch, gibt Fachschriften heraus und informiert durch Gutachten und Auskünfte zu konkreten steuerrechtlichen Zweifelsfragen und Problemen. Das DWS-Institut stiftet auch Preise für herausragende wissenschaftliche Arbeiten. Prof. Seer ist nunmehr Vorsitzender des wissenschaftlichen Arbeitskreises Steuerrecht. Er übernahm auf dem Symposium am in Berlin die Leitung des Arbeitskreises von Prof. Mössner. Sein Stellvertreter ist Prof. Reimer, Universität Heidelberg. Der wissenschaftliche Arbeitskreis Steuerrecht unterstützt das DWS-Institut mit Stellungnahmen und Gutachten zu Grundsatzfragen des deutschen Steuerrechts, die für die Berufspraxis der Steuerberater besondere Relevanz besitzen. Als hochkarätig besetztes steuerrechtliches Fachforum hat sich das DWS- Symposium etabliert, das unter Federführung des Arbeitskreises alljährlich in Berlin stattfindet. Auf dem Symposium am im Hotel Adlon, Berlin, moderierte Prof. Seer eine Podiumsdiskussion zum Thema Zukunft der Organschaft in Europa. Kompetenzzentrum Steuerrecht Forschung 21

22 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft (DStJG) Unter der Leitung von Prof. Dr. Seer hat die Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft e.v. in 2011 verschiedene wissenschaftliche Aktivitäten entfaltet. Die DStJG ist eine Vereinigung von mitterweile ca Steuerjuristen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die steuerrechtswissenschaftlichen Erkenntnisse in der Praxis zu fördern und die Ordnung des Steuerrechts zu pflegen. Prof. Dr. Seer hat seinen Vorsitz anlässlich der Jahrestagung turnusgemäß nach zwei Amtszeiten in Speyer abgegeben. Sein Nachfolger ist der jüngst zum Präsidenten des Bundesfinanzhofs ernannte, frühere BundesverfassungsrichterProf. Dr. h.c. Rudolf Mellinghoff. Als stellvertretender Vorsitzender wird Prof. Dr. Seer laufende Projekte fortführen, um ein Höchstmaß an Kontinuität zu gewährleisten. Darüber hinaus wird er sich auch in Zukunft weiter in der DStJG engagieren. So hat er auf der nächsten Jahrestagung im September 2012 in Linz, Österreich, einen Vortrag zum Thema Verrechnungspreise, Einkünfteverlagerung - Gestaltung und Abwehr - Verfahrensrechtliche Instrumente (Dokumentationspflichten, APA) als Alternativen zur Bewältigung eines materiellen Bewertungsproblems? übernommen. Er betätigt sich zudem bei der Planung der Jahrestagung 2013, die sich mit der Steuerreform in Deutschland beschäftigen wird.

23 RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Jahrestagung in Speyer zum Generalthema Kommunalfinanzen Die Jahrestagung der DStJG fand am 19. und 20. September 2011 in der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer statt. Neben der mit einem Einführungsreferat verbundenen Eröffnung der Tagung moderierte Prof. Dr. Seer die abschließende Podiumsdiskussion. Hierbei wurde von den Beteiligten aus Beraterschaft, Kommunalvertretern und Verwaltungsangehörigen vor allem der Vorschlag der Stiftung Marktwirtschaft als das tragfähigste Konzept einer soliden und stetigen Kommunalfinanzierung erachtet. Albert-Hensel-Preis 2011 Im Andenken an Albert Hensel (*1895, 1933), einem bedeutenden Wegbereiter der modernen deutschen Steuerrechtswissenschaft, schreibt die Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft e.v., Köln, unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Bundesfinanzhofs alljährlich den Albert-Hensel-Preis aus. Gewinner des Albert-Hensel-Preises 2011 ist Herr Notar Dr. Christoph Moes, mit seiner von der ehemaligen Bundesverfassungsrichterin Prof. Dr. Lerke Osterloh betreuten Dissertation Die Steuerfreiheit des Existenzminimums vor dem Bundesverfassungsgericht, Kompetenzzentrum Steuerrecht Forschung 23

24 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Veröffentlichungen Es wurde der 34. Jahresband zum Thema Einkünfteermittlung von Frau Prof. Dr. Johanna Hey herausgegeben. Darin findet sich auch ein Eröffnungsreferat von Prof. Dr. Seer. Der Band wurde beim Empfang im historischen Ratssaal der Stadt Speyer an den Oberbürgermeister Hansjörg Eger übergeben. Moot-Court am Bundesfinanzhof in München Zusammen mit dem Bundesfinanzhof und unterstützt durch die Arbeitsgemeinschaft der Fachwälte für Steuerrecht e.v. veranstaltet die DStJG 2011 den 4. BFH-Moot-Court. Hochschullehrer und Teams von Studierenden sind zur Mitarbeit in einem fairen Wettstreit dabei herzlich eingeladen. Die Teams durchlaufen dabei ein authentisches Revisionsverfahren vor dem Bundesfinanzhof und müssen dabei in der Endrunde auch vor einem fiktiven Senat die Feuertaufe bestehen. Zusammen mit dem Vorsitzenden Richter am Bundesfinanzhof Michael Wendt koordiniert Prof. Dr. Seer diesen Wettbewerb und wird auch Mitglied der Richter-Jury sein, die im März 2012 über die Preisvergabe entscheiden wird.

25 RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Kompetenzzentrum Steuerrecht Forschung 25

26 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Berliner Steuergespräche Prof. Dr. Roman Seer wurde 2011 zum Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Berliner Steuergespräche berufen. Seit dem Frühjahr 2002 veranstalten der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und P+P Pöllath + Partners die Berliner Steuergespräche. Diese Gespräche dienen als Forum für alle, die sich in der Hauptstadt in ihrer täglichen beruflichen Arbeit mit steuerrechtlichen und steuerpolitischen Fragen auseinandersetzen. Der Berliner Steuergespräche e.v. bezweckt die Förderung des Steuerrechts auf dem Gebiet der Wissenschaft, Forschung und Bildung, insbesondere durch Unterstützung von steuerwissenschaftlichen Fachgesprächen und Fachdiskussionen zwischen politischen Funktionsträgern, Steuerjuristen, Angehörigen der steuerberatenden Berufe, Richterschaft und Verwaltung, von in Forschung und Lehre sowie sonstigen im Steuerwesen tätigen Personen.

RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM. Institutsbericht. Kompetenzzentrum Steuerrecht

RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM. Institutsbericht. Kompetenzzentrum Steuerrecht RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Institutsbericht Kompetenzzentrum Steuerrecht 2012 Institut für Steuerrecht und Steuervollzug Inhaltsverzeichnis Das Kompetenzzentrum Steuerrecht 3 Direktor

Mehr

RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM. Lehrbericht. Kompetenzzentrum Steuerrecht

RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM. Lehrbericht. Kompetenzzentrum Steuerrecht RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Lehrbericht Kompetenzzentrum Steuerrecht 2010 Lehrstuhl für Steuerrecht Inhalt Das Kompetenzzentrum Steuerrecht 03 Lehrstuhlinhaber 05 Honorarprofessor und Lehrbeauftragter 07 Die

Mehr

RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM. Lehrbericht. Kompetenzzentrum Steuerrecht

RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM. Lehrbericht. Kompetenzzentrum Steuerrecht RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Lehrbericht Kompetenzzentrum Steuerrecht 2011 Lehrstuhl für Steuerrecht Inhalt Das Kompetenzzentrum Steuerrecht 03 Lehrstuhlinhaber 05 Honorarprofessor und Lehrbeauftragter 07 Die

Mehr

Tätigkeitsbericht 2008

Tätigkeitsbericht 2008 Tätigkeitsbericht 2008 Ruhr-Universität Bochum Juristische Fakultät Inhalt Seiten 3 Der Lehrstuhlinhaber, der Honorarprofessor, der Lehrbeauftragte und die Mitarbeiter des Lehrstuhls für Steuerrecht 12

Mehr

Kompetenzzentrum Steuerrecht. Lehrbericht 2013

Kompetenzzentrum Steuerrecht. Lehrbericht 2013 Kompetenzzentrum Steuerrecht Lehrbericht 2013 Lehrstuhl für Steuerrecht Seite 2 Inhaltsverzeichnis Das Kompetenzzentrum Steuerrecht Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Roman Seer Honorarprofessor Dr. Heinz-Klaus

Mehr

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht.

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht. Dr. Till Zech, LL.M. Zeppelinstr. 6 48147 Münster Vortragsliste: Bundesfinanzakademie: Seit 2011 Professor an der Fakultät Recht der Hochschule Ostfalia Braunschweig/Wolfenbüttel für Steuerrecht. Inhalte:

Mehr

Inhalt * Diskussion... 64

Inhalt * Diskussion... 64 Inhalt * Prof. Dr. Roman Seer, Ruhr-Universität Bochum Gestaltungsmissbrauch und Gestaltungsfreiheit im Steuerrecht Einführung und Rechtfertigung des Themas... 1 Prof. Dr. Dres. h.c. Paul Kirchhof, Bundesverfassungsrichter

Mehr

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS

AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS AUSSENSTEUERRECHT DOPPELBESTEUERUNGSABKOMMEN UND EU-RECHT IM SPANNUNGSVERHALTNIS FESTSCHRIFT FUR HELMUT DEBATIN ZUM 70. GEBURTSTAG HERAUSGEGEBEN VON GABRIELE BURMESTER DIETER ENDRES C. H. BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG

Mehr

Symposium des Deutschen wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater e.v. 2012. Die Neuregelung der Selbstanzeige und ihre Probleme in der Praxis

Symposium des Deutschen wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater e.v. 2012. Die Neuregelung der Selbstanzeige und ihre Probleme in der Praxis Symposium des Deutschen wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater e.v. 2012 Die Neuregelung der Selbstanzeige und ihre Probleme in der Praxis DWS-Schriftenreihe Nr. 28 Die Neuregelung der Selbstanzeige

Mehr

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Jahresarbeitstagung Steuerrecht 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

FACHANWALT FÜR STEUERRECHT 2015. 20. und 21. Februar 2015 BOCHUM M ercure Hotel - Bochum City

FACHANWALT FÜR STEUERRECHT 2015. 20. und 21. Februar 2015 BOCHUM M ercure Hotel - Bochum City FACHANWALT FÜR STEUERRECHT 2015 20. und 21. Februar 2015 BOCHUM M ercure Hotel - Bochum City REFERENTEN Prof. Dr. Arndt Raupach, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht (Leitung) Mc Dermott Will & Emery,

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009

Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Erbrechtstage Speyer 2009 12.+13. November 2009 Zusammenfassung Inhalt Viele Testamente ungültig - Erbrechtstage Speyer gut besucht!...2 Programm...3 Referenten...4 Veranstalter und Partner...5 Erbrechtstage

Mehr

S c h r i f t e n v e r z e i c h n i s

S c h r i f t e n v e r z e i c h n i s Ruhr-Universität Bochum Seite 1 S c h r i f t e n v e r z e i c h n i s I. Selbständige Schriften/Kommentierungen/Handbücher 1. Die Besteuerung der Drittmittelforschung (Taxation of research paid by third-party

Mehr

Univ.-Prof. Dr. Stephanie Schiedermair

Univ.-Prof. Dr. Stephanie Schiedermair Univ.-Prof. Dr. Stephanie Schiedermair geboren am 13.05.1977 in Heidelberg Lehrstuhl für Europarecht, Völkerrecht und Öffentliches Recht Burgstraße 21 04109 Leipzig stephanie.schiedermair@uni-leipzig.de

Mehr

Spezialisten im Steuerrecht

Spezialisten im Steuerrecht Spezialisten im Steuerrecht RECHTSANWÄLTE STEUERBERATER BONN BERLIN Unsere Stärken Unser Konzept Spezialisierung Unsere Größe lässt eine sehr weitreichende Spezialisierung der einzelnen Rechtsanwälte zu.

Mehr

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Universität Mannheim

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Universität Mannheim Betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Universität Mannheim Informationen für Master-Studenten Taxation at the University of Mannheim Information for International Students (p.8) Ihre Vorteile Allgemein:

Mehr

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung Deutsche Vereinigung für Internationales Steuerrecht Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association (I.F.A.) - Der Generalsekretär - Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2012 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 - Colloquium: Vertragsgestaltung im Wirtschafts- und Arbeitsrecht (2

Mehr

Kommunalwirtschaft & Energieversorgung Brennpunkte im Verwaltungs- und Steuerrecht

Kommunalwirtschaft & Energieversorgung Brennpunkte im Verwaltungs- und Steuerrecht Termin 30. Oktober 2008 Tagungsort Aula im Kollegiengebäude I Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Platz der Alten Synagoge, Freiburg Veranstalter Kommunalwirtschaft - Forum für Recht und Steuern an der

Mehr

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Dr. Georg Renner Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Tätigkeitsschwerpunkte Steuerliche Strukturierung und Begleitung von grenzüberschreitenden

Mehr

Dr. Harald Jatzke Stand November 2010 Richter am Bundesfinanzhof. Schriftenverzeichnis

Dr. Harald Jatzke Stand November 2010 Richter am Bundesfinanzhof. Schriftenverzeichnis Dr. Harald Jatzke Stand November 2010 Richter am Bundesfinanzhof Schriftenverzeichnis Monografien: Das neue Verbrauchsteuerrecht in der Bundesrepublik Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der

Mehr

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne MARC BUNGENBERG Prof. Dr. jur., LL.M. (Lausanne) geb. am 22. August 1968 in Hannover Fremdsprachen: Englisch, Französisch POSITIONEN Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der

Mehr

Modul-Nr./ Code Modul 18 21 r) Modulbezeichnung. Verfahrensrecht sowie substanz- und verkehrsteuerliche Steuergestaltungen.

Modul-Nr./ Code Modul 18 21 r) Modulbezeichnung. Verfahrensrecht sowie substanz- und verkehrsteuerliche Steuergestaltungen. Modul-Nr./ Code Modul 18 21 r) Modulbezeichnung Semester oder Trimester Dauer des Moduls Art der Lehrveranstaltung (Pflicht, Wahl, etc.) Ggfs. Lehrveranstaltungen des Moduls Häufigkeit des Angebots des

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2015 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 Wintersemester 2000/2001 - Seminar: Umstrukturierung von Unternehmen

Mehr

PRIVATE WEALTH MANAGEMENT. Alumni e.v. Vereinbarungen unter Ehegatten

PRIVATE WEALTH MANAGEMENT. Alumni e.v. Vereinbarungen unter Ehegatten PRIVATE WEALTH MANAGEMENT Alumni e.v. Vereinbarungen unter Ehegatten Münster, 16. November 2013 Thema und Programm Thema der Veranstaltung Die Zahl der Ehescheidungen hat sich in den letzten fünfzig Jahren

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2014 Der Arzt im Visier der Staatsanwaltschaft skammer Bamberg; 3 Stunden 30 Minuten; 11.07.2014 Anwaltliches Haftungsrecht skammer Bamberg; 4 Stunden 30 Minuten; 11.04.2014 Unternehmensnachfolge

Mehr

FESTSCHRIFT FÜR JOACHIM LANG ZUM 70. GEBURTSTAG GESTALTUNG DER STEUERRECHTS- ORDNUNG. herausgegeben von

FESTSCHRIFT FÜR JOACHIM LANG ZUM 70. GEBURTSTAG GESTALTUNG DER STEUERRECHTS- ORDNUNG. herausgegeben von FESTSCHRIFT FÜR JOACHIM LANG ZUM 70. GEBURTSTAG GESTALTUNG DER STEUERRECHTS- ORDNUNG herausgegeben von Klaus Tipke Roman Seer Johanna Hey Joachim Englisch 2010 ous Vhtag DnOttoSchmidt Köln Vorwort Verzeichnis

Mehr

Nützliche Links zur Informationsrecherche

Nützliche Links zur Informationsrecherche Anbei erhalten Sie eine Auflistung diverser Quellen zum wissenschaftlichen Arbeiten im Fach Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Nützliche Links zur Informationsrecherche http://www.werle.com/homepage/index.htm

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

1.2 Herausgeber und Autoren

1.2 Herausgeber und Autoren Seite 1 1.2 1.2 und Autoren Dr. Daniel Junk Dr. Daniel Junk ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Partner der ausschließlich im nationalen und internationalen Privaten Baurecht, Vergaberecht

Mehr

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE

FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE FACHINSTITUTE FÜR HANDELS- UND GESELLSCHAFTSRECHT/NOTARE 12. Gesellschaftsrechtliche Jahresarbeitstagung 21. bis 22. März 2014 Hamburg, Bucerius Law School Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Me dr Schriftenreihe Medizinrecht

Me dr Schriftenreihe Medizinrecht Me dr Schriftenreihe Medizinrecht Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.y. (Hrsg.) Die ärztliche Behandlung im Spannungsfeld zwischen kassenärztlicher Verantwortung und zivilrechtlicher Haftung

Mehr

13. bis 14. März 2014 Berlin

13. bis 14. März 2014 Berlin FACHINSTITUTE FÜR STEUERRECHT/STRAFRECHT Beratung und Verteidigung in Steuerstrafsachen 13. bis 14. März 2014 Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren?

Haase, Klaus; Arnnolds, Sven Unternehmenssteuerreform: Anrechnungssystem oder klassisches Körperschaftsteuersystem mit Halbeinkünfteverfahren? I Literaturverzeichnis: Brühler Empfehlungen Brühler Empfehlungen zur Reform der Unternehmensbesteuerung Bericht der Kommission zur Reform der Unternehmensbesteuerung eingesetzt vom Bundesminister der

Mehr

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Programm Individuelle Anreise zur AGCS, Frankfurt 15:30 Uhr Begrüßung durch den Head of

Mehr

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Symposium zum 65. Geburtstag von Ulrich Spellenberg herausgegeben von Robert Freitag Stefan

Mehr

Tagung Kommunalwirtschaft Interkommunale Zusammenarbeit

Tagung Kommunalwirtschaft Interkommunale Zusammenarbeit Kommunalwirtschaft - Forum für Recht und Steuern e.v. 14. Oktober 2010 Tagung Kommunalwirtschaft Interkommunale Zusammenarbeit Referenten Prof. Dr. Christoph Brüning, Universität Kiel Prof. Dr. Michael

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 01.03.2014 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) N.N. Economics, Seminar, 1 hour/week,

Mehr

Lehr- und Vortragstätigkeiten

Lehr- und Vortragstätigkeiten Lebenslauf Dr. Kai C. Andrejewski Berufliche Laufbahn 10/2007- KPMG Audit France SAS, Paris Verantwortlicher Leadpartner Airbus Leiter des International German Desk in Paris 10/2005-9/2007 KPMG Deutsche

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.)

Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen (LL.M.) Deutsche Universitäten und Fachhochschulen mit Master of Laws Programmen () Master of Laws Als konsekutiver (nachfolgender) Postgraduierten-Abschluss kann im Anschluss an einen Bachelor of Laws oder ein

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 25.09.2015 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) Bankrecht Gesellschaftsecht II Kapitalmarktrecht

Mehr

Information für die Presse 17.06.2011

Information für die Presse 17.06.2011 Information für die Presse 17.06.2011 Das Leibniz-Institut für Altersforschung in Jena baut seine Beziehungen zu China weiter aus: Neuer Kooperationsvertrag mit chinesischer Eliteuniversität abgeschlossen

Mehr

Inhalt * Prof. Dr. Hartmut Söhn, Universität Passau Der Dualismus der Einkunftsarten im geltenden Recht... 13

Inhalt * Prof. Dr. Hartmut Söhn, Universität Passau Der Dualismus der Einkunftsarten im geltenden Recht... 13 Inhalt * Prof. Dr. Dr. h.c. Paul Kirchhof, Bundesverfassungsrichter a.d., Universität Heidelberg Einkommen aus Kapital Eröffnung der Jahrestagung und Rechtfertigung des Themas.... 1 I. Fundiertes und nicht

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

Besteuerung von Hochschulen Aktuelle Erkenntnisse aus Betriebsprüfungen, Risikomanagement im steuerlichen Bereich & Umsatzsteuerliche Fragestellungen

Besteuerung von Hochschulen Aktuelle Erkenntnisse aus Betriebsprüfungen, Risikomanagement im steuerlichen Bereich & Umsatzsteuerliche Fragestellungen Termin 11.-12. November 2008 Tagungsort Aula im Kollegiengebäude I Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Platz der Alten Synagoge, Freiburg Veranstalter Steuern in Forschung und Praxis e.v. Vereinigung zur

Mehr

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick

Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einladung Seminar 6. April 2011 InterContinental Hotel Berlin Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Einführung Interne Untersuchungen: Ein globaler Überblick Spektakuläre Fälle von Korruption,

Mehr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Münchner Unternehmenssteuerforum, nach Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz e.v.

Mehr

58. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 07. bis 09. Mai 2007

58. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 07. bis 09. Mai 2007 58. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 07. bis 09. Mai 2007 1. Generalthema Aktuelle Fragen zum Europäischen Steuer- und Gesellschaftsrecht Prof. Dr. Wolfgang Schön. Direktor des Max-Planck-Instituts,

Mehr

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M.

RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. RECHTSANWALT PROF. DR. JUR. MARTIN SCHIMKE, LL.M. Lebenslauf Persönliche Daten geboren am: 20. Januar 1959 in: Hagen Adresse: Alt Schürkesfeld 31 40670 Meerbusch Telefon (tagsüber): 0211 20056-244 Mobil:

Mehr

Kick-off-Meeting Biogasregister Deutschland

Kick-off-Meeting Biogasregister Deutschland Kick-off-Meeting Biogasregister Deutschland Berlin, 17.09.2009 Rechtsanwalt Dr. Martin Altrock, Mag.rer. publ. w w w. b b h o n l i n e. d e Gegründet 1970 Über uns Büros in Berlin, Köln, München, Stuttgart,

Mehr

Das Institut für Rechtsinformatik

Das Institut für Rechtsinformatik Das Institut für Rechtsinformatik 2 5. S e p t e m b e r 2 0 1 4 Universität des Saarlandes - Institut für Rechtsinformatik Direktoren Prof. Dr. Georg Borges Prof. Dr. Mark Cole Prof. Dr. Philippe Cossalter

Mehr

FACHGEBIET WIRTSCHAFTS- UND STEUERRECHT UNIV.-PROF. DR. IUR. HERIBERT M. ANZINGER

FACHGEBIET WIRTSCHAFTS- UND STEUERRECHT UNIV.-PROF. DR. IUR. HERIBERT M. ANZINGER Wichtige Standardwerke Literaturübersicht Steuerrecht Tipke/Lang Steuerrecht 21. Aufl. 2012 Freihand / N und Anzinger KK 7105.8/2010 T Tipke Steuerrechtsordnung, Band I 2. Aufl. 2000 Semesterapparate /

Mehr

Anwaltsrecht in der Praxis Mit dem Kapitel Besteuerung der Rechtsanwälte 2012 Frankfurt am Main

Anwaltsrecht in der Praxis Mit dem Kapitel Besteuerung der Rechtsanwälte 2012 Frankfurt am Main RA/FAStR/FAHuGR/Petra Korts MBA Veröffentlichungsliste Bücher: Anwaltsrecht in der Praxis Mit dem Kapitel Besteuerung der Rechtsanwälte 2012 6. Auflage 2012 er Musterverträge zu Kapitalgesellschaften,

Mehr

Rechtsanwälte Steuerberater

Rechtsanwälte Steuerberater Die Kanzlei Dr. Besau versteht sich als spezialisierte Steuer- und Wirtschaftskanzlei, die im Jahre 2007 von den Rechtsanwälten Dr. Sascha Besau und Marius Christian Langenhorst gegründet wurde. Im Mittelpunkt

Mehr

Die Ausstellung begleitende Publikationen

Die Ausstellung begleitende Publikationen Titel: "Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Deutschland nach 1933 Herausgeber: Bundesrechtsanwaltskammer Erschienen im be.bra Verlag zum Preis von 29,90 und erhältlich im Buchhandel - ISBN: 978-3-89809-074-2.

Mehr

Die Satzung der GmbH 14. überarbeitete Auflage 2012 Frankfurt am Main. Cash Pooling, 3. Auflage 2012 Frankfurt am Main

Die Satzung der GmbH 14. überarbeitete Auflage 2012 Frankfurt am Main. Cash Pooling, 3. Auflage 2012 Frankfurt am Main RA/FAStR/FAHuGR/Sebastian Korts MBA/M.I.Tax Bücher: Die Satzung der GmbH 14. überarbeitete Auflage 2012 Cash Pooling, 3. Auflage 2012 Die Kleine Aktiengesellschaft 6. Auflage 2012 Die Unternehmergesellschaft

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer!

Wählen Sie Ihre Frankfurter Vertretung in die 6. Satzungsversammlung der Bundesrechtsanwaltskammer! Angela Adler Hans-Peter Benckendorff Dr. Clemens Canzler Dr. Andreas Hasse Dr. Tobias Hemler Dr. Timo Hermesmeier Florian Ernst Lorenz Dr. Volker Posegga Dr. Kerstin Unglaub Wählen Sie Ihre Frankfurter

Mehr

I. Pflichtfachveranstaltungen einschließlich Arbeitsgemeinschaften und Übungen (1. bis 3. Studienjahr) 1. Semester Wochenstunden

I. Pflichtfachveranstaltungen einschließlich Arbeitsgemeinschaften und Übungen (1. bis 3. Studienjahr) 1. Semester Wochenstunden 49 Studienplan Rechtswissenschaft Abschluss: Erste Juristische Prüfung (Anlage zur Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft Abschluss: Erste juristische Prüfung und Ordnung für die Schwerpunktbereichsprüfung

Mehr

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN

RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 7. Wetzlarer Erbrechtstage RICHTIG VORSORGEN UND VERERBEN 24. November 2008 19.30 Uhr Kasino der Sparkasse Wetzlar Seibertstraße 10 in Wetzlar Rechtsanwälte und Notare In Kooperation mit: Deutsches Forum

Mehr

Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung

Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung Claussen-Simon-Stiftung Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung Durch die Verleihung eines Preises für Mentorship möchte der Vorstand der Claussen- Simon-Stiftung die Bedeutung der Förderung von

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - AKTUELL Beitragsordnung Ordentliche Mitgliedschaft: Persönliche Mitgliedschaft 80,- EUR Firmen-Mitgliedschaft 240,- EUR Der Betrag wird juristischen Personen als Mindestbeitrag empfohlen. Berufsanfänger

Mehr

Einladung. 28. und 29. September 2010 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 28. und 29. September 2010 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 5. 28. und 29. September 2010 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Herzlich Willkommen zu den 5. Bonner Unternehmertagen! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Hans Hengeler. fur. Freundesgabe. zum 70. Geburtstag. am 1. Februar 1972. Herausgegeben von Wolfgang Bernhardt Wolfgang Hefermehl Wolfgang Schilling

Hans Hengeler. fur. Freundesgabe. zum 70. Geburtstag. am 1. Februar 1972. Herausgegeben von Wolfgang Bernhardt Wolfgang Hefermehl Wolfgang Schilling Freundesgabe fur Hans Hengeler zum 70. Geburtstag am 1. Februar 1972 Herausgegeben von Wolfgang Bernhardt Wolfgang Hefermehl Wolfgang Schilling Springer -Verlag Berlin Heidelberg. New York 1972 lsbn-13:

Mehr

Jahrbuch der Fachanwälte für Steuerrecht 2007/2008

Jahrbuch der Fachanwälte für Steuerrecht 2007/2008 Jahrbuch der Fachanwälte für Steuerrecht 2007/2008 Aktuelle steuerrechtliche Beiträge, Referate und Diskussionen der 58. Steuerrechtlichen Jahresarbeitstagung, Wiesbaden, vom 7. bis 9. Mai 2007 herausgegeben

Mehr

MASTER OF ARTS IN TAXATION

MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION Düsseldorf Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Die Innovation in der Steuerberater-Ausbildung! Studiengang 2 Abschlüsse & Master of Arts Steuerberater

Mehr

Master of International Taxation Stundenplan 2014/2015 Änderungen vorbehalten!

Master of International Taxation Stundenplan 2014/2015 Änderungen vorbehalten! 1 03. Oktober 09.00 17.00 Einführung und Multiple Choice Test Prof. Dr. Gerrit Frotscher, 1 x Klausur Anna Mayer 04. Oktober 09.00 17.00 DBA Prof. Dr. Gerrit Frotscher 2 FB 2 2 10. Oktober 09.00 17.00

Mehr

64. STEUERRECHTLICHE JAHRESARBEITSTAGUNG UNTERNEHMEN 2013

64. STEUERRECHTLICHE JAHRESARBEITSTAGUNG UNTERNEHMEN 2013 64. STEUERRECHTLICHE JAHRESARBEITSTAGUNG UNTERNEHMEN 2013 SEIT 1949 Zivil-, Gesellschafts-, Bilanz-, Wirtschafts- und Steuerrecht Europäisches Steuerrecht und Gesellschaftsrecht Vom 6. Mai bis 8. Mai 2013

Mehr

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Herausgegeben von Jobst-Hubertus Bauer Dietrich Boewer mit Unterstützung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v. Luchterhand Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

Name: Vorname: Straße: Ort:

Name: Vorname: Straße: Ort: Weiterbildender Studiengang Wirtschafts- und Steuerrecht - Prüfungsausschuss - Ruhr-Universität Bochum, GC 8/143, Universitätsstr. 150, 44780 Bochum Tel.: +49 (0)234 / 32-28358, Fax.: +49 (0)234 / 32-14614,

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2014 Neuerungen bei der Einholung von Bestätigungen Dritter; Handelsrechtliche Konzernrechnungslegung IDW Institut der Wirtschaftsprüfer; 3 Stunden 30 Minuten; 13.01.2014 Materielle Gestaltungsschwerpunkte

Mehr

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012

SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 SYMPOSIUM ZUM NEUEN MEDIATIONSGESETZ 2012 der Kölner Forschungsstelle für Wirtschaftsmediation (KFWM) an der Fachhochschule Köln am 28.06.2012 Begrüßung: Prof. Dr. Ing. Klaus Becker, Vizepräsident für

Mehr

Generation Y und die Gewerkschaften

Generation Y und die Gewerkschaften Wir laden ein zum 2. Frankfurter Arbeitsrechtsdialog Generation Y und die Gewerkschaften Mehr Freiheit durch weniger Arbeitsvertrag oder umgekehrt? Wolfgang Apitzsch Thomas Drosdeck Manfred Weiss Einladung

Mehr

MASTER OF ARTS IN TAXATION

MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION MASTER OF ARTS IN TAXATION Düsseldorf Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Die Innovation in der Steuerberater-Ausbildung! Studiengang 2 Abschlüsse & Master of Arts Steuerberater

Mehr

Beruflicher Lebenslauf. dr. Andrea Cserba

Beruflicher Lebenslauf. dr. Andrea Cserba Beruflicher Lebenslauf dr. Andrea Cserba Tel.nr.: 00-36/30-326-19-65 Persönliche Daten Name: dr. Andrea Cserba Geburtsdaten: Miskolc, 02.05. 1987 Schulbildung 2006-2011: Loránd Eötvös Wissenschaftliche

Mehr

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.)

Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Ingo Selting, LL.M. (Washington D.C.) Rechtsanwalt, Fachanwalt für Marken-, Wettbewerbsund Urheberrecht. Jahrgang 1967, Gründungspartner Ingo Selting ist Gründungspartner der Wirtschaftskanzlei Selting+Baldermann.

Mehr

Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems. Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH

Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems. Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH Zertifizierung eines datenschutzbezogenen Compliance Management Systems Daniel Wolff, Deloitte & Touche GmbH 9. Security Forum der FH Brandenburg, 22.01.2015 Audit & Enterprise Risk Services Tax & Legal

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung

Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Professor Dr. Dietmar Wellisch, StB International Tax Institute (IIFS), Hamburg Internationale Besteuerung I: Grundzüge der Internationalen Besteuerung Sommersemester 2006 I.1 Einführung I.1.1 I.1.2 Zum

Mehr

Otto Schmidt online - Steuern

Otto Schmidt online - Steuern Preis- und Inhaltsinformationen Für Rückfragen steht Ihnen Herr Gildo Lange Key-Account und Verkaufsförderung Tel. 0221/ 9 37 38 450 Fax 0221/ 9 37 38 945 lange@otto-schmidt.de gerne zur Verfügung Verlag

Mehr

IMPRESSIONEN VON DER TAGUNG

IMPRESSIONEN VON DER TAGUNG Am 25./26. Juni fand in den Räumen des WiOS die Tagung: Mediation als Verfahren konsensualer Streitbeilegung, die deutsche, polnische und ukrainische Perspektive statt. IMPRESSIONEN VON DER TAGUNG Die

Mehr

Umwelt- und Technikrecht

Umwelt- und Technikrecht Umwelt- und Technikrecht Schriftenreihe des Instituts für Umwelt- und Technikrecht der Universität Trier Herausgegeben von Prof. Dr. Bernd Hecker Prof. Dr. Reinhard Hendler Prof. Dr. Alexander Proelß Prof.

Mehr

Fachanwälte für Arbeitsrecht

Fachanwälte für Arbeitsrecht Fachanwälte für Arbeitsrecht Erst die Arbeit, dann das Vergnügen? Arbeit ist eine Grundbestimmung der Menschen und besitzt nicht nur als Mittel zur Unterhaltsbeschaffung einen hohen Stellenwert. Arbeit

Mehr

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch Prof. Dr. Thomas Rotsch [Hrsg.], Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Umweltstrafrecht Begründer und Leiter des CCC Center for

Mehr

Jahrbuch des Sozialrechts

Jahrbuch des Sozialrechts Jahrbuch des Sozialrechts Gesetzgebung Verwaltung Rechtsprechung Literatur Nachschlagewerk für Wissenschaft und Praxis Allgemeiner Teil des Sozialgesetzbuches Sozialversicherung (Gemeinsame Vorschriften,

Mehr

Master of Law (MLaw) Double Degree

Master of Law (MLaw) Double Degree Universität Zürich Rechtswissenschaftliche Fakultät [RS 4.3.2.1.1] Studienordnung Master of Law (MLaw) Double Degree Für die Double Degree Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

in der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10 26

in der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen 10 26 63. Fachkongress der Steuerberater 11.+12.10.2011 U2 Das Fachinstitut der Steuerberater e.v. lädt ein zum 63. Fachkongress der Steuerberater in der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Unter Sachsenhausen

Mehr

Master of Science Finance, Auditing, Controlling, Taxation

Master of Science Finance, Auditing, Controlling, Taxation Master of Science Finance, Auditing, Controlling, Taxation Informationsveranstaltung für Bachelorstudierende 15.12.2014 Lehrstühle und Professuren Finanzierung und Banken Versicherungswirtschaft und Risikomanagement

Mehr

Die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung Der Weg in die Steuerehrlichkeit!?

Die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung Der Weg in die Steuerehrlichkeit!? Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Unternehmensrechnung und Controlling Prof. Dr. Peter Lorson Bankrechtsabend: Die Selbstanzeige bei Steuerhinterziehung

Mehr

Seminare Vorträge Themen. Ein Angebot unserer Partnerschaft 2014/2015

Seminare Vorträge Themen. Ein Angebot unserer Partnerschaft 2014/2015 Seminare Vorträge Themen Ein Angebot unserer Partnerschaft 2014/2015 Partnerschaft mbb Köln Berlin München Wilhelm-Schlombs-Allee 7-11 50858 Köln T 02 21 / 49 29 290 F 02 21 / 49 29 299 koeln@streck.net

Mehr

52. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 21. bis 23. Mai 2001

52. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 21. bis 23. Mai 2001 52. Steuerrechtliche Jahresarbeitstagung Wiesbaden, vom 21. bis 23. Mai 2001 1. Generalthema Aktuelle Fragen zum Europäischen Steuer- und Gesellschaftsrecht Universitätsprofessor Dr. Wolfgang Schön, Bonn

Mehr