Portrait! architektick

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Portrait! architektick"

Transkript

1 Portrait! architektick Zürich, 01. Juni 2015

2 Seite 2 von 9 Inhaltsverzeichnis Portrait 3 Leitbild 4 Team 5 Referenzen! Auswahl 7

3 Seite 3 von 9 Portrait architektick ist ein Autorenbüro das Wert auf Teamarbeit legt. Die gleichgestellten Projektgruppen werden ständig von beiden BüroinhaberInnen begleitet. Angestrebt wird eine kritische, kreative, hilfsbereite Teamarbeit und kooperativer Sinn. Wir fühlen uns der Architektur verpflichtet und setzen uns für nachhaltige Bauwerke ein. Gründungsjahr: 1995 Gesellschaftsform: Aktiengesellschaft InhaberInnen: Tina Arndt, Daniel Fleischmann Mitgliedschaften: SIA, SWB! Kernkompetenzen: Wohnungsbau, Öffentliche Bauten, Umbau und Umnutzungen Beratungen, Studien, Projektentwicklung, Bebauungs- und Gestaltungspläne Nachhaltige, energieeffiziente Bauwerke, Minergie! Leistungsspektrum: Bedürfnis- und marktgerechte Projektentwicklung in Architektur und Städtebau. Gesamtheitlich nachhaltige, zukunftsorientierte Bauwerke

4 Seite 4 von 9 Leitbild Wir wollen mit unseren Projekten der Bauherrschaft eine hohe Lebens- und Wohnqualität bieten. Wir engagieren uns mit Herzblut den Lebensraum benutzer- und umweltgerecht zu gestalten. Unsere Aktivitätsfelder sind hauptsächlich im Bereich Öffentliche Bauten und Wohnungsbau vorzugsweise Neubau aber auch umfassendere Umbauten - angesiedelt. Beratungen in diesen Gebieten bieten wir ebenfalls an. Materialien setzen wir ökologisch und bewusst ein, wobei wir immer die Balance zwischen Ökologie und Ökonomie suchen. Raum bewusst zu gestalten und Raumqualitäten so zu schaffen, dass sie zum Raumerlebnis werden, stehen im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit. Das Erzeugen von Stimmungen, Ausstrahlung und Sinnlichkeit steht im Vordergrund. Wir erwarten von der Bauherrschaft:! Wertschätzung! Sich einlassen, offen sein für Neues! Auseinandersetzung, Engagement! Klare Entscheidungsabläufe Als Auftraggeber erhalten Sie unter Einhaltung der Kosten- und Terminvorgaben eine massgeschneiderte Antwort auf Ihre Fragestellung. Bezüglich unserer Leistungen nehmen wir eine klare Haltung ein. Dies trifft auch auf die Honorierung nach SIA zu. Bisherige Auftraggeber: Baugenossenschaften, Stiftungen, öffentliche und private Bauherrschaften Interdisziplinäre Zusammenarbeit und Teamarbeit über die Berufsgattungen hinaus ist uns wichtig. Wir streben damit zu einem frühen Zeitpunkt eine Optimierung unserer Projekte an. Von den Teammitgliedern und den beteiligten Unternehmern erwarten wir gestalterisches und dreidimensionales Denken. Wir sind überzeugt, so Höchstleistungen zu erlangen. Im Weiteren:! gegenseitige Wertschätzung! kooperative Zusammenarbeit! offen für neue Lösungen, Konzepte Wir erwarten von unseren MitarbeiterInnen kreatives, vernetztes Denken und umweltbewusstes Handeln mit dem Ziel, unsere natürlichen Ressourcen zu schonen. Unsere Arbeitsweise zeichnet sich aus, indem wir abwägen, gegenüberstellen, hinterfragen. Umfassende Grundlagenerarbeitung und eine differenzierte Analyse der jeweiligen Aufgaben führen zu einem klaren Konzept. Dabei nehmen historische und städtebauliche Vorgaben im Entwurfsprozess einen hohen Stellenwert ein. Im Weiteren:! Unternehmerisches Mitdenken! Schnelles Auffassungsvermögen! Effiziente Arbeitsweise! Arbeit im Team! Meinung fundiert einbringen! Auf Basis von Inputs selbständig Lösungen entwickeln Wir bieten einen zeitgemässen Arbeitsplatz in einem jungen kollegialen Umfeld, attraktive Büroräume, interessante Arbeit bei spannender Architektur, flexible Arbeitszeiten.

5 Seite 5 von 9 Team Tina Arndt, Dipl. Architektin ETH SIA, Geschäftsführende Partnerin 1961 Geboren in Zürich Architekturstudium an der ETH Zürich Praxis als Architektin 1995 Gründung architektick mit Daniel Fleischmann Mitglied Erfa-Gruppe DIANE-Ökobau, Bundesprogramm Energie Präsidentin Baukommission Kirche St. Jakob, Zürich Nachdiplom "Aspekte der Bauökologie" am Technikum Winterthur Forschungsprojekt ZHW; BmK: vorfabrizierter Betonelementbau Mitglied Ortsbildkommission Gossau/ZH Mitglied Baubeirat Stadt Romanshorn Mitglied Kommission Frau und SIA Mitglied Honorarkommission SIA 102 Daniel Fleischmann, Architekt SWB, Dipl. Siedlungsplaner HTL, Geschäftsführender Partner 1967 Geboren in Lachen Studium am Interkantonalen Technikum Rapperswil ITR Praxis als Architekt 1995 Gründung architektick mit Tina Arndt Vorstandsmitglied SWB, Schweizerischer Werkbund Zürich Vorsitzender SWB, Schweizerischer Werkbund Zürich Mitglied Stiftungsrat Auszeichnung guter Bauten Kanton Zürich Aphrodite Stavropoulou, Dipl. Ing. Architektin NTUA/MAS ETHZ ARCH/CAAD 1980 Geboren in Athen Architekturstudium an der Nationale Technische Universität Athen NTUA Praxis als Architektin MAS ETH in Architektur, Spezialisierung in Computer Aided Architectural Design (MAS ETH ARCH/CAAD) Mitarbeit bei architektick Matevz Safaric, Dipl. Architekt M.Sc, CAS Projektmanagement Bau 1985 Geboren in Celie, Slowenien Gimnazija Celje Center Architekturstudium an der Universität Ljubljana Erasmus Studium an der Universitat Politecnica de Valencia 2007 European Winter school Architectural Design Gazi Universität Ankara Praxis als Architekt Mitarbeit bei architektick CAS Projektmanagement Bau an der Hochschule Luzern Andras Kiss, Dipl. Ing. Architektur 1985 Geboren in Györ, Ungarn Kazinczy Ferenc Gymnasium, Györ Architekturstudium an der Universität Budapest Erasmus Stipendium, KIT Karlsruhe Praktikum bei architektick Mitarbeit bei architektick

6 Seite 6 von 9 Benjamin Lüscher, cand. Techniker HF Innenarchitektur 1987 Geboren in Bertschikon Schreinerlehre Möbel Innenausbau Praxis als Schreiner Möbel Innenausbau Berufsbegleitende Ausbildung zum Techniker HF Innenarchitektur Mitarbeit bei architektick Andreja Radovanovic, Dipl. Architektin FH 1986 Geboren in Doboj, Bosnien Hochbauzeichnerlehre Praxis als Hochbauzeichnerin Technische Berufsmaturität, Zürich/Aarau Architekturstudium an der ZHAW Zürich Praxis als Architektin Mitarbeit bei architektick Anna Ikunda Karniej, Dipl. Architektin FH 1982 Geboren in Brugg Hochbauzeichnerlehre Gestalterische Berufsmaturität, Lenzburg Praxis als Hochbauzeichnerin Architekturstudium an der ZHAW Winterthur Praxis als Architektin Mitarbeit bei architektick Mariama Djité, Assistentin der Geschäftsleitung 1988 Geboren in Zürich Studium an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich Freie Mitarbeiterin bei architektick Thérèse Traber, Assistentin der Geschäftsleitung 1963 Geboren in Arosa Diverse Ausbildungen in Chur, Zürich, New York Set-Decorator und Property Master beim Schweizer Film (Kino TV - Werbung) Freie Mitarbeiterin bei architektick

7 Seite 7 von 9 Referenzen! Auswahl! Laufende Projekte (Auswahl) Staatsarchiv Kanton Zürich, Zürich Erweiterung Staatsarchiv Zürich, Minergie-P-Eco Projektierung und Ausführung; Bauherrschaft: Hochbauamt Kanton Zürich, Direktion der Justiz und des Innern Studentisches Wohnen ETH Sience City, Zürich Studentenwohnungen mit 497 Zimmer, Kinderkrippe, Minergie-P-Eco Projektierung und Ausführung; Grundeigentümer: ETH Zürich Bauherrschaft: Swiss Life Property Management AG, Zürich Wohnüberbauung Am Brunnen, Hüttikon 64 Wohneinheiten, Minergie Projektierung und Ausführung; Bauherrschaft: Halter Entwicklungen AG, Zürich

8 Seite 8 von 9! Ausgeführte Projekte (Auswahl) Wohnüberbauung Widenbüel, Mönchaltorf Genossenschaftlicher Wohnungsbau mit 34 Whg, Minergie-Eco Projektierung und Ausführung mit Scherrer Valentin Architekten, MMT AG; Bauherrschaft: GEWO Züri Ost, Uster Wohnhaus Mägenwilstrasse, Othmarsingen 2.5 Zimmer Garten-Maisonette-Wohnhaus Projektierung und Ausführung; Bauherrschaft: C. Kara, Othmarsingen Heilpädagogische Schule Langenthal HPS mit 9 Klassenzimmern, Kindergarten, Turnhalle, Minergie Projektierung und Ausführung als Generalplaner mit b+p AG; Bauherrschaft: Stiftung HPS, Langenthal Entlastungsheim Sunnemätteli, Bäretswil Ferienheim für behinderte Kinder mit 24 Betten, Ersatzneubau, Minergie Projektierung und Ausführung mit MMT AG Bauleiter; Bauherrschaft: Genossenschaft Heilsarmee Sozialwerke, Bern Pfadihuus Züri, Zürich Pfadfinderhaus mit 50 Schlafplätzen, Gruppenräume, Saal Projektierung und Ausführung; Bauherrschaft: Stiftung Pfadihaus Zürich

9 Seite 9 von 9 Wohnhaus Vorderer Langacher, Bonstetten 5-Familienreihenhaus, Holzbau, Minergie Projektierung und Ausführung; Bauherrschaft: Baugruppe Langacher, Bonstetten Forschungsgewächshaus Botanischer Garten, Zürich Institut für Pflanzenbiologie Universität Zürich Projektierung und Ausführung 2. Etappe als Generalplaner; Projektierung und Ausführung 1. Etappe als Totalunternehmer; Bauherrschaft: Kanton Zürich, Baudirektion Farbenfabrik Albisriederstrasse, Zürich Umnutzung in 12 Wohnungen, Gewerberäume Projektierung und Ausführung mit P. Meier, Architekt; Bauherrschaft: Stiftung PWG, Zürich Wohnüberbauung Jasminweg Zürich-Oerlikon Genossenschaftlicher Wohnungsbau mit 128 Whg, Ersatzneubau, Minergie Projektierung und Ausführung; Realisierung mit Totalunternehmer; 2. Etappe: Projektierung und Ausführung; Realisierung mit Totalunternehmer; 1. Etappe: Bauherrschaft: ABZ Allgemeine Baugenossenschaft Zürich Wohnhaus Heubachstrasse, Horgen Anbau, Wohnraumerweiterung Projektierung und Ausführung; Bauherrschaft: Familie E. Stalder + A. Stäubli, Horgen Wohnhaus Guggerstrasse, Zollikon Mietwohnungsbau mit 5 Wohnungen, Minergie Projektierung und Ausführung; Bauherrschaft: R. Hauenstein, Zollikon

Projektwettbewerb Ersatzneubau Wohnüberbauung Erikastrasse, Zürich, 1. Preis, 2014 Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich

Projektwettbewerb Ersatzneubau Wohnüberbauung Erikastrasse, Zürich, 1. Preis, 2014 Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich Z i t a C o t t i A r c h i t e k t e n A G / D i p l A r c h i t e k t e n E T H / S I A Limmatstrasse 285 CH- 8005 Zürich Tel +41 43 204 10 80 Fax +41 43 204 10 81 mail@cottiarchch WETTBEWERBE / STUDIENAUFTRÄGE

Mehr

neff neumann neff neumann architekten ag dipl. architekten eth sia bsa Büroprofil Gründung Rechtsform Aktiengesellschaft (seit 2004) Firmensitz

neff neumann neff neumann architekten ag dipl. architekten eth sia bsa Büroprofil Gründung Rechtsform Aktiengesellschaft (seit 2004) Firmensitz Büroprofil Gründung Rechtsform Firmensitz Aktiengesellschaft (seit 2004) Kernstrasse 37 CH - 8004 Zürich Mitarbeiter Inhaber ca. 20 Barbara Neff Bettina Neumann Kontakt 044 248 36 00 www.neffneumann.ch

Mehr

Architekten Generalplaner

Architekten Generalplaner GV Metrobasel, 4. Mai 2015 Burckhardt+Partner AG Architekten Generalplaner Burckhardt+Partner AG Architekten Generalplaner Basel Bern Genf Lausanne Zürich www.burckhardtpartner.ch Wer wir sind Architekten

Mehr

RCMD REAL ESTATE CONSULTING MANAGEMENT DEVELOPMENT

RCMD REAL ESTATE CONSULTING MANAGEMENT DEVELOPMENT REAL ESTATE CONSULTING MANAGEMENT DEVELOPMENT REFERENZEN AUSGEWÄHLT PROJEKTE Neerach Wohnüberbauung Change Juchstrasse Kloten Wohnhäuser Sunset Rebweg Reutlingen Wohnüberbauung Chrebsbach Reutlingerstrasse

Mehr

Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor

Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor Bezahlbarer Wohnraum für alle. Unsere Vision Logis Suisse setzt sich seit über 40 Jahren für fairen Wohnraum ein. Das heisst,

Mehr

Fachfrauen - Verzeichnis

Fachfrauen - Verzeichnis Ammann Priska Dipl. Arch. ETH SIA PAF Architektin und Stadtplanerin Ammann Albers StadtWerke, Zürich www.stadtwerke.ch Ammann(at)stadtwerke.ch Brander Stefanie lic.phil.hist. Leiterin Fachstelle für Gleichstellung

Mehr

Stimmen zur Weiterbildung am Institut Energie am Bau www.fhnw.ch/wbbau

Stimmen zur Weiterbildung am Institut Energie am Bau www.fhnw.ch/wbbau Stimmen zur Weiterbildung am Institut Energie am Bau www.fhnw.ch/wbbau Weiterbildung am Institut Energie am Bau Das Kompetenzzentrum für Energieeffizienz und Erneuerbare Energien bietet präzis fokussiertes

Mehr

WEITSICHTIGE LÖSUNGEN. Nachhaltiges Bauen. Bild: Umnutzung eines Öltanks in Helsinki Pöyry Finnland

WEITSICHTIGE LÖSUNGEN. Nachhaltiges Bauen. Bild: Umnutzung eines Öltanks in Helsinki Pöyry Finnland WEITSICHTIGE LÖSUNGEN Nachhaltiges Bauen Bild: Umnutzung eines Öltanks in Helsinki Pöyry Finnland Wir betrachten das Gebäude als Gesamtsystem und stellen die Weichen für ein gesundes Leben. Bei der Konzipierung

Mehr

Mehr Qualität bei städtebaulichen und landschaftsprägenden Projekten

Mehr Qualität bei städtebaulichen und landschaftsprägenden Projekten Pressekonferenz Gestaltungsbeirat Mehr Qualität bei städtebaulichen und landschaftsprägenden Projekten LR Johannes Tratter Nikolaus Juen - Vorstand Abt. Bodenordnung / Geschäftsstelle für Dorferneuerung

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

Aus- und Weiterbildung für Holzfachleute

Aus- und Weiterbildung für Holzfachleute Berner Fachhochschule Archtitektur, Holz und Bau Technikerschulen HF Holz HF Holzbau, HF Holztechnik, HF Holzindustrie Aus- und Weiterbildung für Holzfachleute Technikertag VGQ, 06.03.2007 Hanspeter Kolb

Mehr

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG

MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG MEDIENINFORMATIONEN LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE PAX HOLDING UND PAX, SCHWEIZERISCHE LEBENSVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT AG LEBENSLÄUFE DER LEITUNGSORGANE VERWALTUNGSRAT UND GESCHÄFTSLEITUNG Verwaltungsrat

Mehr

Eine massvolle Bebauung hilft, die «Perle Zurlaubenhof» erhalten

Eine massvolle Bebauung hilft, die «Perle Zurlaubenhof» erhalten Der Projektwettbewerb um den Bau von Wohnhäusern auf dem Zurlaubenhof ist entschieden. Eine massvolle Bebauung hilft, die «Perle Zurlaubenhof» erhalten Die Zukunft des Zurlaubenhofs soll durch eine Wohnbebauung

Mehr

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut

Der neue zukunftsweisende Studiengang. Bachelor in Energie- und Umwelttechnik. www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik www.fhnw.ch/technik/eut Der neue zukunftsweisende Studiengang Bachelor in Energie- und Umwelttechnik Ihr Engagement für die

Mehr

hausbuben Architekten

hausbuben Architekten Portfolio hausbuben Architekten Portfolio wie wir denken Unsere Arbeit basiert auf einer intensiven und kritischen Analyse der Bedürfnisse des Auftraggebers, der Aufgabe selbst und der Randbedingungen.

Mehr

4. Internationaler Plusenergie- Kongress

4. Internationaler Plusenergie- Kongress 4. Internationaler Plusenergie- Kongress stand forschung, Neuste Entwicklungen, realisierte beispiele im in- und ausland Samstag, 15. November 2014 10.30 13.50 Uhr BERNEXPO CONGRESS, Raum 1, Mingerstrasse

Mehr

Holzbau aus Leidenschaft realisierte Beispiele 15.10.2014 Harald Brülhart

Holzbau aus Leidenschaft realisierte Beispiele 15.10.2014 Harald Brülhart Holzbau aus Leidenschaft realisierte Beispiele 15.10.2014 Harald Brülhart Büros in Thun, Bern und Zürich 21 Mitarbeiter: 12 Ing. HTL / FH 2 Techniker / Konstrukteur HF 5 Zimmermann / Zeichner (Praktikanten)

Mehr

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT.

EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. EIN NEUER, LEBENDIGER STADTTEIL PRÄGT DIE ZUKUNFT. ZUM WOHNEN ZUM ARBEITEN ZUM ERLEBEN DAS NEUE, NACHHALTIGE QUARTIER IN LENZBURG. URBAN LEBEN. ZENTRAL ARBEITEN. ARBEITEN Es entstehen in diesem nachhaltigen

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Anita Glenck, lic.phil., MAS, Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin 3. Dezember 2013, Seite 2 Themen Das Schweizer

Mehr

HEFTI. HESS. MARTIGNONI.

HEFTI. HESS. MARTIGNONI. Aarau HEFTI. HESS. MARTIGNONI. HHM Lösungen für die Region Aarau Vom Standort Aarau aus wird das gesamte Leistungsspektrum der HHM angeboten. Dazu zählen im Kerngeschäft das klassische, das die Planung

Mehr

ABB Toro, Brown-Boveri-Strasse 5, 8050 Zürich

ABB Toro, Brown-Boveri-Strasse 5, 8050 Zürich Neubau / Gewerbebauten ABB Toro, Brown-Boveri-Strasse 5, 8050 Zürich Industrieanlage mit technisch aufwändiger Montage. Architekt/Bauleiter ABB Immobilien AG, 5401 Baden Arigon Generalunternehmung AG,

Mehr

Für Neues sind wir stets offen und freuen uns über jede Herausforderung.

Für Neues sind wir stets offen und freuen uns über jede Herausforderung. Büroprofil Gründung / Rechtsform *2011, GmbH Firmensitz Heinrich-Wild-Str. 204 9435 Heerbrugg Telefon +41 (0)71 720 00 34 info@180grad-architekten.ch www.180grad-architekten.ch Philosophie 180 GRAD ARCHITEKTEN

Mehr

Entwicklung der Ausbildungen in der Humanmedizin

Entwicklung der Ausbildungen in der Humanmedizin Entwicklung der Ausbildungen in der Humanmedizin U.M. Lütolf Medizinerausbildung zur Geschichte seit 1877 hier und heute: Das MedBG...und in Zukunft? Zürich 1881 Sigfriedkarte 1881 1833 Gründung der Universität

Mehr

Regina Kägi-Hof, Zürich-Oerlikon Genossenschaftlicher Wohnungsbau auf ehemaligem Industrieareal

Regina Kägi-Hof, Zürich-Oerlikon Genossenschaftlicher Wohnungsbau auf ehemaligem Industrieareal Regina Kägi-Hof, Zürich-Oerlikon Genossenschaftlicher Wohnungsbau auf ehemaligem Industrieareal Beteiligte Bauherrschaft ABZ, Allgemeine Baugenossenschaft Zürich Totalunternehmung Allreal Generalunternehmung

Mehr

Ihr Partner für die Gebäudeerneuerung und anspruchsvolle Bauvorhaben

Ihr Partner für die Gebäudeerneuerung und anspruchsvolle Bauvorhaben R E N E S P A A G Planungen und Bauerneuerungen Generalunternehmung Architektur Liegenschaftsanalysen Bautechnische Dienstleistungen und Beratungen Amriswilerstrasse 57a 8570 Weinfelden Tel 071 626 40

Mehr

surf a smile Expert Review TYPO3 Ihre Firma Hans Muster Zürich 26.04.2013 Version 2.0

surf a smile Expert Review TYPO3 Ihre Firma Hans Muster Zürich 26.04.2013 Version 2.0 surf a smile Expert Review TYPO3 Ihre Firma Hans Muster Zürich 26.04.2013 Version 2.0 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort...4 2 Was getestet wurde...5 3 Technische Analyse der Website...6 3.1 Verwendete TYPO3

Mehr

architektur baustatik bauphysik energieberatung qualitätssicherung

architektur baustatik bauphysik energieberatung qualitätssicherung architektur baustatik bauphysik energieberatung qualitätssicherung Ingenieurbüro Schmiegel & Denne Leistungsübersicht Die Architektur Im Mittelpunkt unserer Tätigkeit steht der Mensch. Egal, welche Architekturaufgabe

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

Regierung Amtsperiode: 2013 2017

Regierung Amtsperiode: 2013 2017 Regierung Amtsperiode: 2013 2017 REGIERUNGSCHEF Adrian Hasler Adrian Hasler Funktion Regierungschef seit 27. März 2013 Zuständig für Ministerium für Präsidiales und Finanzen Geburtsdatum 11. Februar 1964

Mehr

Mit Immobilien Werte schaffen

Mit Immobilien Werte schaffen Allreal kombiniert ein ertragsstabiles Immobilienportfolio mit der Tätigkeit des Generalunternehmers (Projekt entwicklung und Realisation). In beiden Geschäftsfeldern verfügt das Unternehmen über langjährige

Mehr

Stadtrat Baden Informationsveranstaltung Umbau und Erweitung Kurtheater. Informationsveranstaltung 19. Januar 2013

Stadtrat Baden Informationsveranstaltung Umbau und Erweitung Kurtheater. Informationsveranstaltung 19. Januar 2013 Informationsveranstaltung Umbau und Erweitung Kurtheater Herzlich willkommen. Umbau und Erweiterung Kurtheater Baden Informationsveranstaltung 19. Januar 2013 1 Inhalt 1. Das Kurtheater heute 2. Darum

Mehr

seiner Entstehung. Wir stellen Architektur her, die Freude bereitet und sowohl unseren Kunden als auch dem Ort einen nachhaltigen Mehrwert bietet.

seiner Entstehung. Wir stellen Architektur her, die Freude bereitet und sowohl unseren Kunden als auch dem Ort einen nachhaltigen Mehrwert bietet. Architektur und Gestaltung Seit unserer Gründung 1999 legen wir Wert auf hochstehende, innovative Architektur. Unsere Bauten entwerfen wir mit dem Ziel hoher gestalterischer Qualität, Funktionalität und

Mehr

Nachhaltige Stadtentwicklung im Innern

Nachhaltige Stadtentwicklung im Innern Energiesalon 10 // AFZ, 29.09.10 Nachhaltige Stadtentwicklung im Innern Dr. Philipp Klaus, INURA Zürich Institut Zusammenfassung Nachhaltige Entwicklung im Innern Das Thema der Verdichtung im Stadtinnern

Mehr

Mit Sicherheit die beste Entscheidung für Bauen im Bestand.

Mit Sicherheit die beste Entscheidung für Bauen im Bestand. Mit Sicherheit die beste Entscheidung für Bauen im Bestand. Leitbild Warum IBS? Die Sicherheit, die wir Ihnen garantieren, speist sich aus zwei Quellen: unserer Erfahrung und unserer Einstellung. Unsere

Mehr

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Donnerstag, 6. Juni 2013, 08.45 17.15 Uhr www.hslu.ch/ifz-konferenzen Immobilien-Konferenz

Mehr

Auszug aus unserer Referenzliste

Auszug aus unserer Referenzliste Auszug aus unserer Referenzliste Waffenplatzstrasse 56-60, Zürich Umbau von 54 in 36 Wohnungen Neubau Stahl-Glas Balkone und Keramikfassaden Stiftung Wohnungsfürsorge für betagte Einwohner der Stadt Zürich

Mehr

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Führung

Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen. Führung Weiterbildungen für diplomierte Pflegefachpersonen Führung Weiterbildungssystematik Pflege Als ein Angebot des biz Oerlikon informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits bereich

Mehr

Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit

Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit Weiterbildungssystematik FaGe Als ein Angebot des biz Oerlikon informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits bereich tätig sind und sich

Mehr

Projektentwicklung. Plus.

Projektentwicklung. Plus. Projektentwicklung. Plus. Unternehmen 02 Unser Mehrwert: Vernetzte Kompetenz. Kreativität, Know-how und Leistungsbereitschaft, aber vor allem die Leidenschaft für Immobilien haben Kai 18 Projekte zu einem

Mehr

applied acoustics GmbH Portfolio applied acoustics GmbH

applied acoustics GmbH Portfolio applied acoustics GmbH applied acoustics GmbH Sissacherstrasse 20 CH-4460 Gelterkinden T +41 (0)61 983 04 77 F +41 (0)61 983 04 78 info@appliedacoustics.ch www.appliedacoustics.ch Version 12/13 1 applied acoustics GmbH Wir sind

Mehr

Referenzliste 2013. für Renovationen / Neubauten (zum Teil von Mietern während den Umbauarbeiten bewohnt) Bauherr/Architekt Objekt: Jahr

Referenzliste 2013. für Renovationen / Neubauten (zum Teil von Mietern während den Umbauarbeiten bewohnt) Bauherr/Architekt Objekt: Jahr Tel.: 044 710 62 14 / FAX: 044 710 85 50 Referenzliste 2013 für Renovationen / Neubauten (zum Teil von Mietern während den Umbauarbeiten bewohnt) Bauherr/Architekt Objekt: Jahr Baugenossenschaft Lebernweg

Mehr

Medienmitteilung. Zürich/Basel 23. Januar 2007. Höchst dotierter Architekturpreis der Schweiz für Tageslicht- Nutzung

Medienmitteilung. Zürich/Basel 23. Januar 2007. Höchst dotierter Architekturpreis der Schweiz für Tageslicht- Nutzung Medienmitteilung Zürich/Basel 23. Januar 2007 Höchst dotierter Architekturpreis der Schweiz für Tageslicht- Nutzung Die Velux Stiftung hat in Zusammenarbeit mit dem ETH Wohnforum den ersten Tageslicht-Award

Mehr

GREENCITY DAS ERSTE ZERTIFIZIERTE 2000-WATT-AREAL DER SCHWEIZ

GREENCITY DAS ERSTE ZERTIFIZIERTE 2000-WATT-AREAL DER SCHWEIZ GREENCITY DAS ERSTE ZERTIFIZIERTE 2000-WATT-AREAL DER SCHWEIZ Alec von Graffenried LEITER IMMOBILIENENTWICKLUNG Bern EINE IN DER SCHWEIZ FÜHRENDE UNTERNEHMUNG IN DEN BEREICHEN IMMOBILIENENTWICKLUNG, GENERAL-

Mehr

R E F E R E N Z L I S T E M E T A L L B A U

R E F E R E N Z L I S T E M E T A L L B A U BDWM AG, Berikon Überdachung Bushaltestelle Stahl-Glasdachkonstruktion BDWM Transport AG, Bremgarten Franz Studer, Architekturbüro, Fischbach-Göslikon Steeltec AG, Emmenbrücke Stahltragkonstruktion inkl.

Mehr

Firmenangaben. Firmenangaben

Firmenangaben. Firmenangaben Zürich und Luzern, September 2015 Firmenangaben Firmenangaben Name: Meletta Strebel Architekten Gründungsjahr: 1981 (bis Ende 2007 Meletta Strebel Zangger) Rechtsform: Aktiengesellschaft (bis 31.12.2010

Mehr

BEST PRACTICE MEETING green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr

BEST PRACTICE MEETING green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr green.ch Gruppe «Datensicherheit Erfolgsfaktor für Firmen» Donnerstag, 26. Juni 2014, 14.30 18.30 Uhr «Wissen teilen und nutzen» Welche Themen bewegen Unternehmerinnen und Unternehmer? Welche Branche steht

Mehr

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41 Persönliche Daten Nationalität: Schweizer Geboren am 17. Oktober 1965, in Winterthur Stellenantritt: per sofort möglich Berufliches Profil Marketing-Kommunikationsspezialist - diplomierter Marketingleiter

Mehr

WILFORD SCHUPP ARCHITEKTEN

WILFORD SCHUPP ARCHITEKTEN VERWALTUNGSSITZ B.BRAUN MELSUNGEN Ein internationales Büro Wilford Schupp Architekten sind ein international tätiges Büro mit deutschen und englischen Wurzeln. Unsere Schwerpunkte sind Kultur- und Verwaltungsbau,

Mehr

Bewerbung für einen Studienplatz

Bewerbung für einen Studienplatz Bewerbung für einen Studienplatz Name, Vorname: geboren am: in: Adresse: E-Mail-Adresse: Telefon mobil: Telefon privat: Telefon geschäftlich: / / / Ich bewerbe mich für einen Studienplatz an der EBZ Business

Mehr

Stiftung Wohnungen für kinderreiche Familien. Offenes Forum Familie Familie und Wohnen Nürnberg, 26. & 27. Februar 2015

Stiftung Wohnungen für kinderreiche Familien. Offenes Forum Familie Familie und Wohnen Nürnberg, 26. & 27. Februar 2015 Stiftung Wohnungen für kinderreiche Familien Offenes Forum Familie Familie und Wohnen Nürnberg, 26. & 27. Februar 2015 Überblick über die städtische Förderung des gemeinnützigen Wohnens Grundsätze 24 Anforderungen

Mehr

«DIE GENERALISTEN UND SPEZIALISTEN FÜR KOMPLEXE PROJEKTE VOM ENTWURF BIS ZUR SCHLÜSSELÜBERGABE.»

«DIE GENERALISTEN UND SPEZIALISTEN FÜR KOMPLEXE PROJEKTE VOM ENTWURF BIS ZUR SCHLÜSSELÜBERGABE.» Profil «DIE GENERALISTEN UND SPEZIALISTEN FÜR KOMPLEXE PROJEKTE VOM ENTWURF BIS ZUR SCHLÜSSELÜBERGABE.» ARCHITEKTEN UND GENERALPLANER. SEIT 1922. PROJEKTMANAGEMENT Wir planen, überwachen und steuern den

Mehr

Thun Selve l Grundsteinlegung Verwaltungsgebäude Medienmitteilung, Frutiger AG, 27. 05. 2008

Thun Selve l Grundsteinlegung Verwaltungsgebäude Medienmitteilung, Frutiger AG, 27. 05. 2008 Thun Selve l Grundsteinlegung Verwaltungsgebäude Medienmitteilung, Frutiger AG, 27. 05. 2008 Auf dem Selve-Areal entsteht in den kommenden Jahren ein eigenständiges Quartier zum Leben, Arbeiten und Wohnen.

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Weiterbildung

Herzlich Willkommen. zur Weiterbildung Herzlich Willkommen zur Weiterbildung Intensives Eintauchen in das Berufsbildungssystem und zum Input Kommission Umsetzungsvorstellung im eigenen Berufsverband Samstag, 17. Mai 2014 bei GL-Zentrum Oerlikon,

Mehr

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik

Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik Berner Fachhochschule Technik und Informatik Bildung und Forschung an der Schnittstelle von Medizin, Technik und Informatik ti.bfh.ch/med ti.bfh.ch/med das Portal zu den Studiengängen und Forschungsprojekten

Mehr

Kontaktperson Brigitte Steimen (Vorstandsmitglied) Stiftung Bühl (IVG)

Kontaktperson Brigitte Steimen (Vorstandsmitglied) Stiftung Bühl (IVG) Fachgruppen von INSOS ZH Übersichtsliste Fach- und Erfa-Gruppen (Stand Oktober 2015) Fachgruppen Fachgruppen werden von INSOS Zürich direkt koordiniert und geleitet. Über die Arbeit der Fachgruppen wird

Mehr

Die beste Referenz gilt überall: Zufriedene Kunden.

Die beste Referenz gilt überall: Zufriedene Kunden. Die beste Referenz gilt überall: Zufriedene Kunden. Auszug aus unserer Referenzenliste (Stand Januar 2014) für die Bereiche Mängelmanagement (Vorabnahmen und Übergaben), Mietermängelmanagement, Durchführung

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Der neue Hauptsitz in Zürich

Der neue Hauptsitz in Zürich Der neue Hauptsitz in Zürich Swiss Re ist seit der Gründung im Jahr 1863 in der Stadt Zürich verwurzelt. Das Unternehmen hat und ist heute eine führende und breit diversifizierte globale (Rück-) Swiss

Mehr

Erfolgreicher Lebenslauf

Erfolgreicher Lebenslauf Der Schweizer Klassiker #1 Lebenslauf Name und Vorname Heinz Hugentobler Adresse Alte Feldeggstrasse 66b 8008 Zürich Telefonnummer 044 123 45 67 Mobile 079 890 12 34 E-Mail h.hugentobler@hofmannmedia.ch

Mehr

Der Neubau Sternenhof als Ausdruck einer Firmengruppe im Wachstum

Der Neubau Sternenhof als Ausdruck einer Firmengruppe im Wachstum Der Neubau Sternenhof als Ausdruck einer Firmengruppe im Wachstum GNI-Feierabendseminar am Folie 1 Folie 2 Unsere Vision Unsere Kunden sehen Endress+Hauser als den internationalen Anbieter von Lösungen,

Mehr

Karl-Heinz Röpke Architekten GmbH AG + Sitz : München HRB 12 80 05 Geschäftsführer Karl-Heinz Röpke, Dipl. Ing. Architekt BDA

Karl-Heinz Röpke Architekten GmbH AG + Sitz : München HRB 12 80 05 Geschäftsführer Karl-Heinz Röpke, Dipl. Ing. Architekt BDA RÖPKE ARCHITEKTEN Karl-Heinz Röpke Architekten GmbH AG + Sitz : München HRB 12 80 05 Geschäftsführer Karl-Heinz Röpke, Dipl. Ing. Architekt BDA Unser Büro bietet Planungsleistungen der Leistungsphasen

Mehr

Winterthur, 28. Mai 2014 GGR-Nr. 2014/014

Winterthur, 28. Mai 2014 GGR-Nr. 2014/014 Winterthur, 28. Mai 2014 GGR-Nr. 2014/014 An den Grossen Gemeinderat W i n t e r t h u r Beantwortung der Schriftlichen Anfrage betreffend Projektwettbewerb und Vergabe des Schulhauses Neuhegi, eingereicht

Mehr

Projektwettbewerb Siedlung Stöckacker Süd

Projektwettbewerb Siedlung Stöckacker Süd Fonds für die Boden- und Wohnbaupolitik der Projektwettbewerb Siedlung Stöckacker Süd Kurzinformationen über Wettbewerbsergebnis und weiteres Vorgehen Visualisierung Südfassade Siegerprojekt 1 Wo befindet

Mehr

DIANA TRANZISKA. Architek)n DIANA TRANZISKA DIETZGENSTRASSE 43 13156 BERLIN + 49 (0) 170 913 16 83 DIANA@TRANZISKA.DE WWW.TRANZISKA.

DIANA TRANZISKA. Architek)n DIANA TRANZISKA DIETZGENSTRASSE 43 13156 BERLIN + 49 (0) 170 913 16 83 DIANA@TRANZISKA.DE WWW.TRANZISKA. Architek)n 1 LEBENSLAUF GEBOREN 10. 07.1972 IN COBURG BERUFSERFAHRUNG 2008 2009 FREIBERUFLICH IN BERLIN, U.A. ADIDAS PERFORMANCE STORE 2006 2008 PROJEKTMANAGER FÜR MARBLE EXPRESS, FASSADE UND NATURSTEINARBEITEN

Mehr

Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit

Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit Weiterbildungen für Fachpersonen Gesundheit Weiterbildungssystematik FaGe Als spezialisierte Fachstelle der Berufsberatung des Kantons informieren und beraten wir vorwiegend Erwachsene, die im Gesundheits

Mehr

SUURSTOFFI. WACHSEN IN EINE GESUNDE ZUKUNFT

SUURSTOFFI. WACHSEN IN EINE GESUNDE ZUKUNFT Objekt Suurstoffi, Risch Rotkreuz. Beschrieb Mit dem Namen Suurstoffi entsteht auf dem ehemaligen Areal der Sauerstoff-Fabrik in Rotkreuz an zentraler Lage ein attraktiver Unternehmensstandort mit rund

Mehr

Top-Fenster aus dem Schweizer Fachbetrieb: Qualität, die hält und Freude macht.

Top-Fenster aus dem Schweizer Fachbetrieb: Qualität, die hält und Freude macht. Top-Fenster aus dem Schweizer Fachbetrieb: Qualität, die hält und Freude macht. Erfahrung, die sich lohnt. Martin Schneiter Bruno Barthlomé Wir sind leidenschaftliche Fensterbauer und wir arbeiten mit

Mehr

AXA ihr Auftritt in der Region

AXA ihr Auftritt in der Region Volkswirtschaftliche Bedeutung der AXA Winterthur für Winterthur und den Kanton Zürich Anders Malmström Leiter Ressort Leben, Mitglied der Geschäftsleitung der AXA Winterthur th AXA ihr Auftritt in der

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung Technik und Informatik Weiterbildung Konsekutive und Exekutive Master Ausbildung Bachelor Ausbildung Master Berufliche Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung Weiterbildung MAS/EMBA 3 Jahre 2 Jahre 2.5

Mehr

portfolio alexandermitsch dipl. ing. (fh) architekt bdb

portfolio alexandermitsch dipl. ing. (fh) architekt bdb portfolio alexandermitsch dipl. ing. (fh) architekt bdb willkommen guten tag und herzlich willkommen! ich freue mich, ihnen auf den folgenden seiten einen querschnitt meiner arbeit zeigen zu können und

Mehr

Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten. Masterstudiengänge an der NTB. www.ntb.ch

Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten. Masterstudiengänge an der NTB. www.ntb.ch Ein Studium, das Früchte trägt HEUTE weiterbilden MORGEN ernten Masterstudiengänge an der NTB www.ntb.ch HEUTE weiterbilden MORGEN ernten Stillt Ihren Wissenshunger. Ein Masterstudium an der NTB. Als Sir

Mehr

Leistungen nach HOAI Projektsteuerung Projektleitung Objektüberwachung Objektbetreuung SI-GE-Koordination Gutachten Bauschadensanalyse Consulting

Leistungen nach HOAI Projektsteuerung Projektleitung Objektüberwachung Objektbetreuung SI-GE-Koordination Gutachten Bauschadensanalyse Consulting Leistungen nach HOAI Projektsteuerung Projektleitung Objektüberwachung Objektbetreuung SI-GE-Koordination Gutachten Bauschadensanalyse Consulting Controlling Baurevision Qualitätssicherung Risikomanagement

Mehr

innenarchitektur & consulting

innenarchitektur & consulting office search office check corporate identity interior Christiane Christl Dipl. Ing. Innenarchitektur Prinzregentenstraße 68 D-81675 München phone +49.174/730 750 7 christl@ci-interior.de www.ci-interior.de

Mehr

Planungsbüro für Innenarchitektur

Planungsbüro für Innenarchitektur GRAF PLAUEN Interior Design Planungsbüro für GRAF PLAUEN Building Conception Planungsbüro für Hochbau Büro: Graf Plauen Interior Design wurde 2002 gegründet und ist auf die Planung von spezialisiert. Exklusives

Mehr

Protokoll zur a.o. Generalversammlung von ech

Protokoll zur a.o. Generalversammlung von ech E-Government-Standards Seite 1 von 9 19. November 2008 / hm Protokoll zur a.o. Generalversammlung von ech Teilnehmer Mitglieder des Vereins ech für E-Government-Standards Datum Dienstag 18. November 2008

Mehr

HESS - VOLK Partnerschaft Freie Architekten Bismarckstraße 31 79336 Herbolzheim www.hess-volk.de

HESS - VOLK Partnerschaft Freie Architekten Bismarckstraße 31 79336 Herbolzheim www.hess-volk.de TEAM 1972 BÜROGRÜNDUNG FRANZ KRENNLEITNER, HERBOLZHEIM 1997 KRENNLEITNER-HESS, PARTNERSCHAFT FREIE ARCHITEKTEN 1999 KRENNLEITNER-HESS-VOLK, PARTNERSCHAFT FREIE ARCHITEKTEN 2006 HESS-VOLK, PARTNERSCHAFT

Mehr

Architektur. Bauten von Dipl. Ing. Cäcilia Eing. Christiane Brähler (Hg. u. Fotos) Christiane Brähler Architektur Bauten von Dipl. Ing.

Architektur. Bauten von Dipl. Ing. Cäcilia Eing. Christiane Brähler (Hg. u. Fotos) Christiane Brähler Architektur Bauten von Dipl. Ing. Christiane Brähler (Hg. u. Fotos) Christiane Brähler Architektur Bauten von Dipl. Ing. Cäcilia Eing Architektur Bauten von Dipl. Ing. Cäcilia Eing Architektur Bauten von Dipl. Ing. Cäcilia Eing Ar chi

Mehr

Leistungszuordnungsmodell für nicht-medizinische Supportleistungen in Spitälern (LemoS)

Leistungszuordnungsmodell für nicht-medizinische Supportleistungen in Spitälern (LemoS) Leistungszuordnungsmodell für nicht-medizinische Supportleistungen in Spitälern (LemoS) vom Definitionen-Wirrwarr zum Leistungszuordnungsmodell zum Leistungskatalog 1 Zürcher Hochschule für Angewandte

Mehr

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation

SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012. ch Foundation SWISS ERASMUS MOBILITY STATISTICS 2011-2012 ch Foundation April 2013 INDEX 1. Student mobility... 3 a. General informations... 3 b. Outgoing Students... 5 i. Higher Education Institutions... 5 ii. Level

Mehr

Elternabend 4. Klassen KEN

Elternabend 4. Klassen KEN Elternabend 4. Klassen KEN Das biz Oerlikon und seine Angebote: Information und Beratung 2014, biz Oerlikon / Susanna Messerli Bildungsdirektion Kanton Zürich Amt für Jugend und Berufsberatung Dörflistrasse

Mehr

Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen

Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen Hauptbahnhof - Zürich Ausgeführt 1997, Bern Tel. 044 245 25 21 Röntgen-/Langstrasse, Zürich Ausgeführt 1998 Stadtpolizei Zürich Herr Marcel Fäh Tel. 044

Mehr

Abfall und Umwelt Energie Planung Fachtagungen

Abfall und Umwelt Energie Planung Fachtagungen Abfall und Umwelt Energie Planung Fachtagungen Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH Foto: fotolia.com Abfall und Umwelt Abfall ist vor allem Ressource Orientierte sich die Abfallwirtschaft

Mehr

Weiterbildung am. Institut Energie am Bau

Weiterbildung am. Institut Energie am Bau Weiterbildung am Institut Energie am Bau Weiterbildung am Institut Energie am Bau Der vierte Bericht des UN-Klimarats hat Energieeffizienz und Erneuerbare Energien wieder in den Fokus der Medien und der

Mehr

Kenntnisse, Erfahrungen und Fähigkeiten für eine Führungslaufbahn

Kenntnisse, Erfahrungen und Fähigkeiten für eine Führungslaufbahn Das Studium ist vorbei (Jetzt ist es höchste Zeit zum Lernen) Kenntnisse, Erfahrungen und Fähigkeiten für eine Führungslaufbahn 1 Was Sie erwarten dürfen Wissensexplosion und Ihre Auswirkungen Entwicklungswege

Mehr

Newsletter Nº 1 April 2015. Basel. www.wohnen-mehr.ch

Newsletter Nº 1 April 2015. Basel. www.wohnen-mehr.ch Eine Genossenschaftsinitiative für die Region Basel www.wohnen-mehr.ch Editorial Sie lesen den ersten Newsletter der neu entstehenden Baugenossenschaft wohnen & mehr. Die Baugenossenschaft ist ein gemeinnütziger

Mehr

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Judith Studer, lic. phil. I Programm-Managerin und Stv. Leiterin Weiterbildung Institut für Verwaltungs-Management, ZHAW Winterthur

Mehr

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen MEDIENMITTEILUNG 19. Januar 2011-5 Seiten Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen Schlieren/ZH Die Entwicklung auf dem ehemaligen Färbi-Areal geht

Mehr

Immobilien Eine erfolgreiche Investition in die Zukunft

Immobilien Eine erfolgreiche Investition in die Zukunft Immobilien Eine erfolgreiche Investition in die Zukunft Was wir tun, ist ausgerichtet auf die Zukunft Unsere Kernkompetenz mag auf den ersten Blick unspektakulär sein: Seit über 20 Jahren investiert die

Mehr

SpiL: Spiritualität in Institutionen der Langzeitpflege. Alter und Spiritualität 25. April 2013 Anemone Eglin Pfrn., MAS-BA

SpiL: Spiritualität in Institutionen der Langzeitpflege. Alter und Spiritualität 25. April 2013 Anemone Eglin Pfrn., MAS-BA SpiL: Spiritualität in Institutionen der Langzeitpflege Ein Pilotprojekt Alter und Spiritualität 25. April 2013 SpiL: Spiritualität in Institutionen der Langzeitpflege 2013 Ziel des Projektes: Spiritualität

Mehr

Dipl. Pflegefachfrau HF / Dipl. Pflegefachmann HF. Ausrichtung Psychiatrie

Dipl. Pflegefachfrau HF / Dipl. Pflegefachmann HF. Ausrichtung Psychiatrie Dipl. Pflegefachfrau HF / Dipl. Pflegefachmann HF Ausrichtung Psychiatrie Mit Menschen im Kontakt Sie arbeiten gerne mit Menschen. Die Begegnung mit Jungen und Älteren, Kranken und Gesunden, Menschen aus

Mehr

Merkblatt Fachhochschultitel

Merkblatt Fachhochschultitel Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI Hochschulen FH Grundsatzfragen und Politik Merkblatt Fachhochschultitel

Mehr

ARCHITEKT/IN Dipl.-Ing. TU/TH IN STUTTGART

ARCHITEKT/IN Dipl.-Ing. TU/TH IN STUTTGART ARCHITEKT/IN Dipl.-Ing. TU/TH IN STUTTGART In- und Ausland suchen wir ab sofort eine/n Architekten/in in den Bereichen LP 1-3 HOAI für die Entwurfs- und Wettbewerbsplanung sowie LP 3+5 HOAI für die Ausführungs-

Mehr

Ausnützungserhöhung in der Regelbauweise in der Stadt Zürich

Ausnützungserhöhung in der Regelbauweise in der Stadt Zürich Ausnützungserhöhung in der Regelbauweise in der Ruth Schnider, Was kann die Nutzungsplanung? Seite 1 Verdichten - was kann die Nutzungsplanung? Nahe am Bestand zonieren Gezielte, planerisch gelenkte Verdichtung

Mehr

Firmengeschichte Organigramm und Personen Geschäftsfelder Grundsätze der Projektbearbeitung Referenzen Ressourcen und Partner Tools Kontaktadressen

Firmengeschichte Organigramm und Personen Geschäftsfelder Grundsätze der Projektbearbeitung Referenzen Ressourcen und Partner Tools Kontaktadressen Präsentation Inhalt: Firmengeschichte Organigramm und Personen Geschäftsfelder Grundsätze der Projektbearbeitung Referenzen Ressourcen und Partner Tools Kontaktadressen Firmengeschichte Gründungsjahr des

Mehr

Lange Nacht der Ausbildung. Programm zur Langen Nacht der Ausbildung am 9. Mai 2014 Campus Kleve 17:00 bis 21:00 Uhr

Lange Nacht der Ausbildung. Programm zur Langen Nacht der Ausbildung am 9. Mai 2014 Campus Kleve 17:00 bis 21:00 Uhr Lange Nacht der Ausbildung Programm zur Langen Nacht der Ausbildung am 9. Mai 2014 Campus Kleve 17:00 bis 21:00 Uhr Hochschule Rhein-Waal An der Hochschule Rhein Waal können Sie verschiedene Studiengänge

Mehr

PROJEKTSTUDIE: DACHAUSBAU FRÖBELSTRASSE 42, 8032 ZÜRICH

PROJEKTSTUDIE: DACHAUSBAU FRÖBELSTRASSE 42, 8032 ZÜRICH PROJEKTSTUDIE: DACHAUSBAU FRÖBELSTRASSE 42, 8032 ZÜRICH BAUHERRSCHAFT: Baugenossenschaft Rotach Zürich, Gertrudstrasse 69, 8003 Zürich ARCHITEKT: Michael Graf, Architektur + Baurealisation, Waserstrasse

Mehr

Blick zurück 1. Herbst 13. Februar 14. Privates. Luzerner Ingenieurbüro. bucher dillier lanciert Idee Parkhaus Musegg, neu mit Busterminal

Blick zurück 1. Herbst 13. Februar 14. Privates. Luzerner Ingenieurbüro. bucher dillier lanciert Idee Parkhaus Musegg, neu mit Busterminal Blick zurück 1 Herbst 13 Luzerner Ingenieurbüro ewp bucher dillier lanciert Idee Parkhaus Musegg, neu mit Busterminal Februar 14 Privates Initiativkomitee übergibt Vorstudie zum Parkhaus Musegg an Stadtrat.

Mehr

Studieneinstieg am Beispiel von Hochschulinstituten Schnittstelle Bachelor Master am Beispiel der BWL

Studieneinstieg am Beispiel von Hochschulinstituten Schnittstelle Bachelor Master am Beispiel der BWL Studieneinstieg am Beispiel von Hochschulinstituten Schnittstelle Bachelor Master am Beispiel der BWL Präsentation im Rahmen der AGAB- Fachtagung 16. November 2010 Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche

Mehr

Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung. Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013

Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung. Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013 Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013 Seit 1981 wächst die Schweizer Wohnbevölkerung nur ausserhalb der grossen Städte

Mehr

Schullehrplan IDAF. BM I Typ Wirtschaft. 1. Allgemeines. 2. Richtlinien zum interdisziplinären Arbeiten

Schullehrplan IDAF. BM I Typ Wirtschaft. 1. Allgemeines. 2. Richtlinien zum interdisziplinären Arbeiten 1. Allgemeines Grundlagen - Verordnung über die eidgenössische Berufsmaturität (Berufsmaturitätsverordnung BMV) 2009 - Rahmenlehrplan für die Berufsmaturität 2012 - Kant. Verordnung zum Einführungsgesetz

Mehr