5. Teil: Motorfahrzeugversicherung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "5. Teil: Motorfahrzeugversicherung"

Transkript

1 79 5. Teil: Motorfahrzeugversicherung 1. Abschnitt: Motorfahrzeughaftpflichtversicherung 2. Abschnitt: Kaskoversicherung 3. Abschnitt: Unfallversicherung 4. Abschnitt: Rechtsschutzversicherung 5. Abschnitt: Assistanceversicherung

2 80 Übersicht Versicherungsfall Versichertes Bedroht Versicherte Eintritt Vten Scha- Löst Versicherte Interesse durch Gefahr bewirkt den aus Leistung (Gegenstand) Gefährdetes Element Gefährdendes Element Leistungsbegründende Tatsache Haftpflicht Abwehr und Teilkasko: - Feuer und Elementarschäden - Glasbruch - Diebstahl - böswillige Beschädigung - Kollision mit Tieren - Marderbiss Entschädigung Entschädigung Erhaltungsinteresse: Vermögen - Haftpflicht - Kasko - Unfall - Rechtsschutz Nutzungsinteresse: Fahrzeug - Kasko - Assistance Kollisionskasko: Kollision Unfall: - Köperverletzung - Tod Entschädigung Entschädigung Summenleistungen Rechtsschutz: Gerichts- oder Administrativverfahren Entschädigung Assistance: Panne Pannenhilfe

3 81 1. Abschnitt: Motorfahrzeughaftpflichtversicherung Art. 58 SVG: Wird durch den Betrieb eines Motorfahrzeuges ein Mensch getötet oder verletzt oder Sachschaden verursacht, haftet der Halter für den Schaden. Erhöhte Gefahrenexposition/Kausalhaftung. Sicherstellung der Haftpflichtansprüche aus Verkehrsunfällen. CH: Pionierrolle bereits 1914 Interkantonales Konkordat (Interkantonales Konkordat vom betreffend den Motorfahrzeugverkehr [AS 1914, 91 ff.]). Art. 63 SVG: Für jedes Motorfahrzeug, das im öffentlichen Verkehr zirkuliert, muss zwingend eine Motorfahrzeughaftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Beispiel Ein Autolenker verliert wegen übersetzter Geschwindigkeit die Beherrschung über sein Fahrzeug. Dieses kracht in eine Reihe von parkierten Autos. Bei drei Fahrzeugen kommt es zu einem Totalschaden, drei weitere werden stark beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf gesamthaft CHF Ohne Haftpflichtversicherung müsste der Autolenker die Haftpflichtansprüche der Geschädigten befriedigen. Ist er dazu nicht in der Lage, gehen die Geschädigten leer aus. I. Versicherte Personen Halter. Lenker. Personen, für die der Halter verantwortlich ist (Hilfspersonen). II. Versicherte Gefahren Haftpflichtansprüche für Personen- und Sachschäden aufgrund des Strassenverkehrsrechts (Art. 58 SVG): Schäden aus dem Betrieb des Motorfahrzeugs. Schäden durch ein nicht in Betrieb befindliches Motorfahrzeug. Schäden infolge Hilfeleistungen bei Unfällen des Fahrzeuges des Halters.

4 82 III. Ausschlüsse A. Ausschlüsse extern (gegenüber Geschädigten/Art. 63 Abs. 3 SVG) Ansprüche des Halters aus Sachschäden, die Personen verursacht haben, für die er nach SVG verantwortlich ist. Ansprüche aus Sachschäden des Ehegatten, der eingetragenen Partnerin oder des eingetragenen Partners des Halters, seiner Verwandten in auf- und absteigender Linie sowie seiner mit ihm in gemeinsamem Haushalt lebenden Geschwister. Ansprüche aus Sachschäden, für die der Halter nicht nach dem SVG haftet. Ansprüche aus Unfällen bei Rennen, für welche die nach Art. 72 SVG vorgeschriebene Versicherung besteht. B. Ausschlüsse intern (Rückgriff) Nach dem SVG nicht zulässige Benutzung des Fahrzeuges. Nutzung des Fahrzeuges ohne die dazu erforderlichen behördlichen Genehmigungen. Fahren ohne Fahrausweis. Fahrtrainings (z.b. Schleuderkurse etc.) auf Renn- und Trainingsstrecken, ausgenommen vom Schweizerischen Verkehrssicherheitsrat empfohlene Fahrtrainingskurse in der Schweiz.

5 83 C. Strolchenfahrten Art. 75 SVG Strolchenfahrten 1 Wer ein Motorfahrzeug zum Gebrauch entwendet, haftet wie ein Halter. Solidarisch mit ihm haftet der Führer, der bei Beginn der Fahrt wusste oder bei pflichtgemässer Aufmerksamkeit wissen konnte, dass das Fahrzeug zum Gebrauch entwendet wurde. Der Halter haftet mit, ausser gegenüber Benützern des Fahrzeugs, die bei Beginn der Fahrt von der Entwendung zum Gebrauch Kenntnis hatten oder bei pflichtgemässer Aufmerksamkeit haben konnten. 2 Der Halter und sein Haftpflichtversicherer haben den Rückgriff auf die Personen, die das Motorfahrzeug entwendeten, sowie auf den Führer, der bei Beginn der Fahrt von der Entwendung zum Gebrauch Kenntnis hatte oder bei pflichtgemässer Aufmerksamkeit haben konnte. 3 Der Versicherer darf den Halter nicht finanziell belasten, wenn diesen an der Entwendung keine Schuld trifft. IV. Versicherte Leistungen Art. 64 SVG i.v.m. Art. 3 Verkehrsversicherungsverordnung: Mindestversicherungssummen. Mindestversicherungssummen (pro Unfallereignis) Bis Ab Personenwagen 3 Mio. 5 Mio. Gefahrguttransport 6 Mio. 15 Mio Plätze 3 Mio. Über 40 Plätze 4 Mio Plätze 10 Mio. Über 50 Plätze 20 Mio. Velo Mio.

6 84 V. Besonderheiten A. Direktes Forderungsrecht Art. 65 Abs. 1 SVG. Geschädigter hat im Rahmen der vertraglichen Versicherungsdeckung (nicht der Mindestversicherungssumme) ein Forderungsrecht unmittelbar gegen den Versicherer. B. Einredenausschluss Art. 65 Abs. 2 SVG. Könnte der Versicherer dem Haftpflichtanspruch Einreden entgegenhalten, würde dies gegen den sozialen Gedanken der Haftpflichtversicherung verstossen. Art. 65 Abs. 3 SVG: Rückgriffsrecht des Versicherers. 1. Einreden aus dem VVG Verletzung von Anzeigepflichten (Art. 4 ff., 38 und 39 VVG). Aufhebung des Versicherungsschutzes infolge Prämienverzuges (Art. 20 Abs. 3 VVG). Etc. 2. Einreden aus dem Versicherungsvertrag Ausschlussklauseln. Selbstbehalte. Obliegenheitsverletzungen.

7 85 C. Ausfallschutz Art. 76 SVG Nationaler Garantiefonds 1 Die in der Schweiz zum Betrieb der Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung zugelassenen Versicherungseinrichtungen bilden und betreiben gemeinsam den Nationalen Garantiefonds, der eigene Rechtspersönlichkeit hat. 2 Der Nationale Garantiefonds hat folgende Aufgaben: a. Er deckt die Haftung für Schäden, die durch nicht ermittelte oder nicht versicherte Motorfahrzeuge, Anhänger und Fahrräder in der Schweiz verursacht werden, soweit nach diesem Gesetz eine Versicherungspflicht besteht; b. Er deckt die Haftung für Schäden, die durch in der Schweiz zugelassene Motorfahrzeuge und Anhänger verursacht werden, wenn über den leistungspflichtigen Haftpflichtversicherer der Konkurs eröffnet worden ist; 5 Der Bundesrat kann im Falle von Absatz 2 Buchstabe a: a. den Nationalen Garantiefonds zur Vorleistung verpflichten, wenn das Fehlen eines leistungspflichtigen Haftpflichtversicherers strittig ist;

8 86 D. Schadenregulierung Art. 79c SVG Schadenregulierung 1 Die in der Schweiz zum Betrieb der Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung zugelassenen Versicherungseinrichtungen, die in der Schweiz tätigen Schadenregulierungsbeauftragten, der Bund und die Kantone für ihre Fahrzeuge, die nicht versichert sind, sowie das Nationale Versicherungsbüro und der Nationale Garantiefonds haben Geschädigten, die Haftpflichtansprüche gegen sie erheben, innert dreier Monate: a. ein begründetes Schadenersatzangebot vorzulegen, sofern die Haftung unstreitig und der Schaden beziffert worden ist; b. eine begründete Antwort auf die mit der Schadenersatzforderung gemachten Darlegungen zu erteilen, sofern die Haftung bestritten wird oder nicht eindeutig feststeht oder der Schaden nicht vollständig beziffert worden ist. 2 Die dreimonatige Frist beginnt für die mit der Schadenersatzforderung konkret geltend gemachten Ansprüche mit dem Eingang der Ersatzforderung bei der vom Geschädigten angegangenen Stelle. 3 Nach Ablauf der dreimonatigen Frist beginnt die Pflicht zur Leistung von Verzugszinsen. Weitergehende Ansprüche des Geschädigten bleiben vorbehalten. 1. Grundlage Nachvollzug der Besucherschutzvorlage (Vierte Kraftfahrzeughaftpflicht-Richtlinie [RL 2000/26/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Mai 2000 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherung, und zur Änderung der Richtlinien 73/239/EWG und 88/357/EWG des Rates, ABl. L 181 vom , S. 65]; mittlerweile abgelöst durch RL 2009/103/EG). Grundsätzlich nur für Auslandfälle zur Verhinderung der Inländerdiskriminierung wurde der Anwendungsbereich der Vorschriften auf Inlandfälle ausgedehnt. Seit 1. Februar 2003 in Kraft.

9 87 2. Inhalt 2.1 Klarer Fall Ersatzpflicht unbestritten; und Schaden beziffert. Versicherer muss dem Geschädigten innert 3 Monaten beziffertes Schadenersatzangebot vorlegen. 2.2 Unklarer Fall Ersatzpflicht bestritten oder nicht eindeutig; oder Schaden nicht vollständig beziffert. Versicherer muss innert 3 Monaten eine begründete Stellungnahme abgeben. Dem Versicherer droht der Entzug des Falles. Art. 79d SVG Entschädigungsstelle 1 Geschädigte mit Wohnsitz in der Schweiz können ihre Haftpflichtansprüche bei der Entschädigungsstelle des Nationalen Garantiefonds geltend machen, wenn: a. die zur Schadenregulierung angegangene Stelle ihren Verpflichtungen gemäss Artikel 79c nicht nachgekommen ist; [ ] 2 Keine Ansprüche gegen die Entschädigungsstelle bestehen, wenn die geschädigte Person: a. im In- oder Ausland gerichtliche Schritte zur Durchsetzung ihrer Ersatzansprüche eingeleitet hat; oder [ ].

10 88 E. Auskunftsstelle Nationales Versicherungsbüro (www.nbi.ch). Auskunft über den zuständigen Haftpflichtversicherer. Auskunft über den zuständigen Schadenregulierungsbeauftragten. Grundlage: Fahrzeug- und Fahrzeughalterregister des Bundes. Zusammenarbeit mit ausländischen Auskunftsstellen. Art. 79a SVG Auskunftsstelle 1 Die Auskunftsstelle erteilt Geschädigten und Sozialversicherungen die erforderlichen Auskünfte, damit sie Schadenersatzansprüche geltend machen können. 2 Der Bundesrat bestimmt, welche Auskünfte zu erteilen sind. 3 Er kann Behörden und Private verpflichten, der Auskunftsstelle die erforderlichen Daten zur Verfügung zu stellen. F. Auslandsbezug 1. Schweizer verunfallt im Ausland 2000: Besucherschutz-Richtlinie (Vierte Kraftfahrzeughaftpflicht-Richtlinie [RL 2000/26/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Mai 2000 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Kraftfahrzeug- Haftpflichtversicherung, und zur Änderung der Richtlinien 73/239/EWG und 88/357/EWG des Rates, ABl. L 181 vom , S. 65]; mittlerweile abgelöst durch RL 2009/103/EG). CH hat die Richtlinie als Nicht-Mitglied freiwillig nachvollzogen. CH-Umsetzung hat keine direkte Wirkung ins Ausland freiwillige Abkommen mit fast allen Versicherern des EWR. Verunfallt eine Person mit Wohnsitz in der Schweiz im Ausland, kann sie sich (wie bei einem Unfall in der Schweiz) an die Auskunftsstelle des Nationalen Versicherungsbüros (NVΒ) wenden.

11 89 Die Auskunftsstelle teilt dem Geschädigten Namen und Adresse des Schadenregulierungsbeauftragten (SRB) mit, der die ausländische Versicherungsgesellschaft in der Schweiz vertritt. Befriedigung der Schadenersatzansprüche grundsätzlich nach dem Recht des Unfalllandes (Haager Übereinkommen [SR ]) und nach den Instruktionen des ausländischen Versicherers. Art. 79c SVG: Schadenfälle sind grundsätzlich innert 3 Monaten zu regulieren Entzug der Regulierungskompetenz ist im Gegensatz zu nationalen Fällen nicht möglich. 2. Schweizer verursacht Schaden im Ausland Kennzeichenabkommen: amtliches Kennzeichen eines Fahrzeuges gilt als Nachweis der Motorfahrzeughaftpflichtversicherung (Art. 63 Abs. 2 SVG). Für Reisen in Länder, die nicht dem Kennzeichenabkommen beigetreten sind, muss beim Versicherer eine so genannte Grüne Karte bezogen werden: Bestätigt das Bestehen eines ausreichenden Versicherungsschutzes im Ausland; verursacht ein Schweizer Automobilist mit seinem Fahrzeug im Ausland einen Unfall, sind Schäden nach Vorgabe der örtlichen Gesetzgebung gedeckt. 3. Ausländer verursacht Schaden in der Schweiz NVB koordiniert die Grenzversicherung für in die Schweiz einreisende Motorfahrzeuge. Art. 74 SVG Nationales Versicherungsbüro 1 Die in der Schweiz zum Betrieb der Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung zugelassenen Versicherungseinrichtungen bilden und betreiben gemeinsam das Nationale Versicherungsbüro, das eigene Rechtspersönlichkeit hat. 2 Das Nationale Versicherungsbüro hat folgende Aufgaben:

12 90 a. Es deckt die Haftung für Schäden, die durch ausländische Motorfahrzeuge und Anhänger in der Schweiz verursacht werden, soweit nach diesem Gesetz eine Versicherungspflicht besteht. b. Es betreibt die Auskunftsstelle nach Artikel 79a. c. Es koordiniert den Abschluss von Grenzversicherungen für in die Schweiz einreisende Motorfahrzeuge, die nicht über den erforderlichen Versicherungsschutz verfügen. 3 Der Bundesrat regelt: a. die Pflicht zum Abschluss einer Grenzversicherung; b. die Koordination der Leistungen der Sozialversicherungen mit den Schadenersatzleistungen des Nationalen Versicherungsbüros. Anwendungsbereich der Grenzversicherung: Fahrzeug ist nicht in einem Staat immatrikuliert, der das Kennzeichenabkommen unterzeichnet hat, oder verfügt über keine gültige Grüne Karte für die Einreise in die Schweiz (Art. 74 Abs. 3 lit. a SVG; 44 VVV). Beispiel Für den Kosovo ist die Grüne Karte nicht gültig. Für die Einreise in den Kosovo muss daher zwingend eine Grenzversicherung abgeschlossen werden. Gleiches gilt für in Kosovo immatrikulierte Fahrzeuge. Diese müssen bei der Einreise in die Länder des Grünen Karte-Systems oder in das EU/EWR-Territorium ebenfalls eine Grenzversicherung abschliessen. ZURICH Versicherungs-Gesellschaft betreibt die Grenzversicherung im Auftrag des NVB. Vertrieb der Grenzversicherung erfolgt durch die schweizerischen Zollbehörden.

13 91 2. Abschnitt: Kaskoversicherung I. Definition Die Motorfahrzeug-Kaskoversicherung deckt Schäden am Fahrzeug des Versicherungsnehmers. Teil- und Vollkasko. Teilkasko: deckt Schadenursachen wie Brand, Blitz, Explosion, Kurzschluss, Elementarereignisse, Diebstahl, Glasbruch und Kollision mit Tieren, Marderbisse (inkl. Folgeschäden), böswillige Beschädigung, Hilfeleistung für Verunfallte. Kollisionskasko: Kollision. Teil- und Kollisionskaskoversicherung: Vollkaskoversicherung. II. Versicherter Gegenstand A. Versichert Fahrzeug sowie später erworbene Zusatzausrüstung (häufig Prozentuale des Fahrzeugwertes [in der Police aufgeführte Summe von Katalogpreis, Zusatzausrüstungen und Zubehörteilen] z.b. 10%). Teilweise: Im Fahrzeug mitgeführte persönliche Effekten. Teilweise: Beschädigung oder Zerstörung von vom Fahrzeugführer oder von den Mitfahrern getragenen Sachen. Teilweise: Diebstahl, wenn Sachen im Fahrzeug eingeschlossen oder mit diesem fest verbunden waren. B. Nicht versichert Reifen, Batterie. Geräte der Unterhaltungselektronik (Radio, Tonband, CD-Player, DVD-Player, MP3- Player), Sprechfunk- oder Telefonapparate, Bildträger, EDV-Hard- und Software, Faxgeräte, Handelswaren und Sachen, die der Berufsausübung dienen. Zahlungsmittel, Geldwerte und Wertgegenstände, Tickets und Abonnemente. Etc.

14 92 III. Versicherte Gefahren A. Teilkaskoversicherung Diebstahl oder Raub. Feuer oder Kurzschluss. Elementarereignisse. Bruch der Front-, Seiten- und Heckscheiben, des Schiebe- oder Hebedaches. Schäden am parkierten Fahrzeug durch unbekannte Dritte. Kollision mit Tieren auf einer öffentlichen Strasse. Marderbisse, inkl. Folgeschäden. Böswillige Beschädigung durch Abbrechen von Antennen, Rückspiegeln, Scheibenwischern oder Ziervorrichtungen, Zerstechen der Reifen und Hineinschütten schädigender Zusätze in den Tank etc. Hilfeleistungen für Verunfallte. B. Kollisionskaskoversicherung Kollision (plötzliche, gewaltsame äussere Einwirkung). Beispiele Anprall, Zusammenstoss, Umkippen, Absturz, Ein- und Versinken. Zerkratzen und Bemalen des Fahrzeuges. IV. Ausschlüsse Veruntreuung. Unrechtmässige Aneignung. Grobfahrlässige Handlungen oder Unterlassungen (Nichtabschliessen des Fahrzeugs). Nutzungsausfall, Minderwert, geringere Leistungs- oder Gebrauchsfähigkeit des Fahrzeuges.

15 93 Abnützung und Betriebsschäden (Schäden ohne gewaltsame äussere Einwirkung oder aufgrund eines inneren Defekts z. B. Fehlen oder Einfrieren, von Flüssigkeiten, Bedienungsfehler, Materialfehler und -ermüdung, Überbeanspruchung, Ausfall von elektrischen und elektronischen Bauteilen). Kriegerische Ereignisse, innere Unruhen. Requisition (militärische Beschlagnahmung). Erdbeben, vulkanischen Eruptionen, Veränderungen der Atomkernstruktur. Fahrten ohne gültigen Fahrausweis. Nicht zulässige Benutzung des Fahrzeuges. Vermietung (Mietfahrzeuge). Gewerbsmässige Personentransporte. Rennen, Rallies, Fahrten auf Renn- und Trainingsstrecken (z. B. Schleuderkurse, Sportfahrlehrgänge, ausgenommen vom Versicherer anerkannte Weiterbildungskurse). Schäden anlässlich der Begehung von Verbrechen oder Vergehen. V. Versicherte Leistungen Reparaturkosten. Bergungskosten. Reinigungskosten. Teilweise: Nutzungsausfall (Reise- und Transportkosten oder Mietwagenkosten, die dem Versicherungsnehmer durch den Ausfall des Fahrzeugs entstehen).

16 94 A. Zeitwert Schadenversicherung. In der Regel: Zeitwert Wert des Fahrzeugs, der Zusatzausrüstungen und Zubehörteile im Zeitpunkt des Schadenereignisses. Berechnung: Bewertungsrichtlinien des Verbandes der Freiberuflichen Fahrzeug- Sachverständigen. 1. Reparaturen Reparaturkosten. Bergungskosten. Beispiel Ersatz der Kosten für die zeitwertgerechte Instandsetzung des Fahrzeugs sowie Zusatzausrüstungen und Zubehörteile. 2. Totalschaden Totalschaden: Reparaturkosten übersteigen den Zeitwert (ganz oder teilweise) / entwendetes Fahrzeug, entwendete Zusatzausrüstungen und Zubehörteile werden innert 30 Tagen nach Diebstahlmeldung nicht gefunden. Fahrzeugüberreste: Leistungen vermindern sich um den Wert der Fahrzeugüberreste (wird dieser nicht abgezogen, gehen die Überreste in das Eigentum des Versicherers über). Diebstahl: Entschädigung in Prozenten des Katalogpreises abhängig von Betriebsdauer. B. Zeitwertzusatz (Summenversicherung) Zeitwertzusatzversicherung: Abstellen auf eine im Voraus fixierte, mit der Dauer der Benutzung abnehmende, Prozentuale des Neuanschaffungspreises.

17 95 Beispiel Während den ersten 10 Betriebsjahren werden über die Zeitwertentschädigung zusätzlich 20% und ab dem 11. Betriebsjahr 10% des Katalogpreises (zur Zeit der Herstellung) von Fahrzeug und Zusatzausrüstung bezahlt. Maximal wird für Zeitwert und Zeitwertzusatz zusammen der bezahlte Kaufpreis entschädigt. 3. Abschnitt: Unfallversicherung I. Definition Die Motorfahrzeugunfallversicherung deckt Schäden des Fahrers und von Mitfahrern bei Unfällen i.s.d. des UVG. Unfallversicherung übernimmt sofort Kosten, auch wenn die Schuldfrage noch nicht geklärt ist. II. Versicherte Personen Fahrzeuginsassen. III. Versicherte Gefahren Unfälle, infolge: Benützung des Fahrzeuges. Ein- oder Aussteigen. Hantieren (z.b. kleinen Reparaturen, Radwechsel) am Fahrzeug. Hilfeleistungen unterwegs. IV. Ausschlüsse Innere Unruhen. Krieg.

18 96 Erdbeben, vulkanischen Eruptionen, Veränderungen der Atomkernstruktur. Fahrten ohne gültigen Fahrausweis. Nicht zulässige Benutzung des Fahrzeuges. Entwendung. Vermietung (Mietfahrzeuge). Gewerbsmässige Personentransporte. Rennen, Rallies, Fahrten auf Renn- und Trainingsstrecken (z. B. Schleuderkurse, Sportfahrlehrgänge, ausgenommen vom Versicherer anerkannte Weiterbildungskurse). Schäden anlässlich der Begehung von Verbrechen oder Vergehen. Etc. V. Versicherte Leistungen Heilungskosten: Heilbehandlung (Arzt, Zahnarzt, Spital häufig Privatabteilung). Pflegekosten. Taggeld: Spitaltaggeld und Arbeitsunfähigkeitstaggeld (730 Tage). Invaliditätskapital. Todesfallkapital. Heilbehandlung von Haustieren. Etc.

19 97 4. Abschnitt: Rechtsschutzversicherung I. Versicherte Gefahren Haftpflichtrecht: Aktiver Rechtsschutz (Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen). Strafrecht: Verkehrsregelverletzung. Versicherungsrecht. Vertragsrecht: Streitigkeiten aus Kauf, Miete, Leasing, Reparatur von Fahrzeugen. Verwaltungsrecht: Führerausweisentzug. II. Ausschlüsse Risiken, die anderen Rechtsschutz-Produkten angehören. Passiver Rechtsschutz im Haftpflichtrecht (Teil der Haftpflichtversicherung). Krieg, innere Unruhen, Streik, Aussperrung. Strafrecht: Vorsatztaten; Raufereien, Schlägereien, FIAZ, Betäubungsmittelmissbrauch. Fahren ohne Fahrausweis oder ohne Kontrollschilder. Erwerb / Wiedererlangung des Fahrausweises. Etc. III. Versicherte Leistungen Versicherungssumme i.d.r. CHF Rechtsberatung. Abklärung von Prozessaussichten. Bearbeitung von Rechtsfällen und Vertretung des Versicherten oder Beizug eines Anwalts. Kostenübernahme für:

20 98 Gutachten und Expertisen; Gerichtsgebühren und Verfahrenskosten; Anwaltskosten; Prozessentschädigung an Gegenpartei; Kaution in Straffällen zur Vermeidung von Untersuchungshaft. Inkasso zugesprochener Entschädigungen. 5. Abschnitt: Assistance-Versicherung I. Definition Die Assistance-Versicherung deckt Hilfeleistungen bei Pannen, Unfällen oder bei Diebstahl des Fahrzeugs. II. Versicherte Personen Fahrzeuginsassen. III. Versicherte Gefahren Diebstahl. Panne. Unfall. Elementarereignisse (Steinschlag, Erdrutsch, Lawinen, Schneedruck und -rutsch, Sturmwind [75 km/h und mehr], Hagel, Hochwasser, Überschwemmungen). IV. Versicherte Leistungen Kosten für: Pannenhilfe; Abschleppen; Übernachtung und Verpflegung;

21 99 Mietwagen; Heimreise; Fahrzeugrückführung; Zustellung von Ersatzteilen ins Ausland.

DIE MOTORFAHRZEUG - KASKOVERSICHERUNG

DIE MOTORFAHRZEUG - KASKOVERSICHERUNG Grafiken wurden aufgrund ihrer Größe entfernt DIE MOTORFAHRZEUG - KASKOVERSICHERUNG Die Kaskoversicherung gehört zu den Sachversicherungen. Sie bewahrt den Eigentümer des versicherten Fahrzeuges vor den

Mehr

Besucherschutz und 4. Kraftfahrzeughaftpflicht- Richtlinie (4. KH): Die Besonderheiten der Schadenregulierung in der Schweiz

Besucherschutz und 4. Kraftfahrzeughaftpflicht- Richtlinie (4. KH): Die Besonderheiten der Schadenregulierung in der Schweiz Besucherschutz und 4. Kraftfahrzeughaftpflicht- Richtlinie (4. KH): Die Besonderheiten der Schadenregulierung in der Schweiz Claims Conference NBI & NGF 2009 Patrik Eichenberger, lic. iur./fürsprecher,

Mehr

Individuell unterwegs/

Individuell unterwegs/ Motorfahrzeugversicherung STRADA OPTIMA Individuell unterwegs/ STRADA OPTIMA lässt in Sachen Sicherheit und Flexibilität in der Leistungsgestaltung keine Wünsche offen. Wer für sein Motorfahrzeug den optimalen

Mehr

Opel Autoversicherung

Opel Autoversicherung Opel Autoversicherung Volle Rückendeckung. opel-autoversicherung.ch VERSICHERN BEIM OPEL PARTNER VON ANFANG AN GARANTIERT GUT AUFGEHOBEN. Direkt beim Opel Partner versichern und viele Vorteile nutzen Bei

Mehr

Vertragsbedingungen, Ausgabe A 2004. Ihre individuelle Motorfahrzeugversicherung

Vertragsbedingungen, Ausgabe A 2004. Ihre individuelle Motorfahrzeugversicherung Vertragsbedingungen, Ausgabe A 2004 Ihre individuelle Motorfahrzeugversicherung Die Motorfahrzeugversicherung der Basler bringt Sie individuell in Fahrt In der Regel kaufen Sie sich das Auto, das Ihnen

Mehr

Claims Conference 2014 Podiumsdiskussion. Soll der Schadenregulierungsbeauftragte künftig zum Korrespondenten werden?

Claims Conference 2014 Podiumsdiskussion. Soll der Schadenregulierungsbeauftragte künftig zum Korrespondenten werden? Claims Conference 2014 Podiumsdiskussion Soll der Schadenregulierungsbeauftragte künftig zum Korrespondenten werden? Claims Conference 2014 Podiumsdiskussion Soll der Schadenregulierungsbeauftragte künftig

Mehr

KFZ-Versicherung. Pflicht für jeden Besitzer! Beratung durch:

KFZ-Versicherung. Pflicht für jeden Besitzer! Beratung durch: KFZ-Versicherung Pflicht für jeden Besitzer! Beratung durch: AVB Assekuranz Kontor GmbH Demmlerplatz 10 19053 Schwerin Tel.: 0385 / 71 41 12 Fax: 0385 / 71 41 12 avb@avb-schwerin.de http://www.avb-schwerin.de

Mehr

Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung Vorlesung Versicherungsvertragsrecht 21 Rechtsschutzversicherung Prof. Dr. Stephan Fuhrer www.stephan-fuhrer.ch Prof. Dr. S. Fuhrer 1 Prof. Dr. S. Fuhrer 2 www.stephan-fuhrer.ch 1 Regulierung (Art. 32

Mehr

Versicherungsbedingungen

Versicherungsbedingungen Versicherungsbedingungen 1. Versicherte Ereignisse Die AXA erbringt ihre Leistungen, wenn das versicherte Motorfahrzeug infolge Panne, Unfall oder Diebstahl ausfällt. 2. Versicherte Personen Die AXA erbringt

Mehr

Begeisterung? «Sicher mit einem guten Gefühl unterwegs.» Helvetia Motorfahrzeugversicherungen. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da.

Begeisterung? «Sicher mit einem guten Gefühl unterwegs.» Helvetia Motorfahrzeugversicherungen. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Begeisterung? «Sicher mit einem guten Gefühl unterwegs.» Helvetia Motorfahrzeugversicherungen. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Ihre Schweizer Versicherung. 1/12 Helvetia Motorfahrzeugversicherung

Mehr

Einfach besser fahren: Fahrzeugversicherung mit flexiblem Bonusschutz. Berufliche Vorso. Lebensversich Anlagefonds

Einfach besser fahren: Fahrzeugversicherung mit flexiblem Bonusschutz. Berufliche Vorso. Lebensversich Anlagefonds Einfach besser fahren: Fahrzeugversicherung mit flexiblem Bonusschutz. rge Berufliche Vorso tung era zb an Fin Vorsorge- und erung Lebensversich Anlagefonds Fragen Sie uns. Hypotheken äude Hausrat/Geb

Mehr

Name und Vorname Geburtsdatum Telefon (P/G/Natel) Wann erreichbar? Fahrzeugart (PW, MR, LKW etc.) Fabrikmarke Kennzeichen

Name und Vorname Geburtsdatum Telefon (P/G/Natel) Wann erreichbar? Fahrzeugart (PW, MR, LKW etc.) Fabrikmarke Kennzeichen Schadenanzeige für Ereignisse verursacht durch unbekannte und nicht versicherte Motorfahrzeuge und Fahrräder (SVG 76) Art. 76 des Strassenverkehrsgesetzes (SVG) in Verbindung mit Art. 52 der Verkehrsversicherungsverordnung

Mehr

Glossar. Von A bis Z informiert.

Glossar. Von A bis Z informiert. www.allianz24.ch Glossar August 2014 24AZ0014D Von A bis Z informiert. In der Versicherungswelt finden sich viele Fachbegriffe. Damit Sie zukünftig genau wissen, von welchen Deckungen wir sprechen und

Mehr

Eine Welt voller Vorteile: TCS Autoversicherung Die Autoversicherung Ihres Clubs ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen!

Eine Welt voller Vorteile: TCS Autoversicherung Die Autoversicherung Ihres Clubs ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen! Eine Welt voller Vorteile: Erfahren Sie, wie menschlich eine Autoversicherung sein kann, wenn ein Club dahintersteckt. TCS Autoversicherung Die Autoversicherung Ihres Clubs ganz nach Ihren individuellen

Mehr

4. Teil: Haftpflichtversicherung

4. Teil: Haftpflichtversicherung 65 4. Teil: Haftpflichtversicherung 1. Abschnitt: Definition der Haftpflichtversicherung 2. Abschnitt: Versichertes Interesse/versicherter Gegenstand 3. Abschnitt: Versicherte Gefahr 4. Abschnitt: Versicherte

Mehr

Mut? Helvetia Ganz Privat E-Bike-Versicherung Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. «Seiner Umwelt entgegen zu kommen.»

Mut? Helvetia Ganz Privat E-Bike-Versicherung Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. «Seiner Umwelt entgegen zu kommen.» Mut? «Seiner Umwelt entgegen zu kommen.» Helvetia Ganz Privat E-Bike-Versicherung Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Ihre Schweizer Versicherung. Für alle, die auf Umweltschutz abfahren. Die

Mehr

Bundesgesetz über die Entschädigung von Verkehrsopfern. (Verkehrsopfer-Entschädigungsgesetz - VOEG)

Bundesgesetz über die Entschädigung von Verkehrsopfern. (Verkehrsopfer-Entschädigungsgesetz - VOEG) Bundesgesetz über die Entschädigung von Verkehrsopfern (Verkehrsopfer-Entschädigungsgesetz - VOEG) 1. Abschnitt Allgemeine Bestimmungen Anwendungsbereich 1. Dieses Bundesgesetz regelt die Entschädigung

Mehr

Avenue Autoversicherung. Gut versichert zum optimalen Preis

Avenue Autoversicherung. Gut versichert zum optimalen Preis Avenue Autoversicherung Gut versichert zum optimalen Preis Eine Versicherung, die auf Sie zugeschnitten ist Nähe Die Autoversicherung war schon immer eine Spezialität der Vaudoise. Unsere Kundenberater

Mehr

Erfahrung und Wissen der beste Versicherungsschutz

Erfahrung und Wissen der beste Versicherungsschutz Erfahrung und Wissen der beste Versicherungsschutz Wer seine Ansprüche kennt, entscheidet bewusster. Mit der Fahrzeugversicherung Büticare, ausgeführt durch die AXA, dem grössten Motorfahrzeugversicherer

Mehr

Haftpflicht- und MF-Versicherung

Haftpflicht- und MF-Versicherung Vorlesung Versicherungsvertragsrecht 20 Haftpflicht- und MF-Versicherung Prof. Dr. Stephan Fuhrer www.stephan-fuhrer.ch Prof. Dr. S. Fuhrer 1 Haftpflichtversicherung www.stephan-fuhrer.ch 1 Kaskoversicherung

Mehr

Name des Halters Vorname des Halters Beruf. Telefon Mobiltelefon E-Mail. Telefon Mobiltelefon E-Mail. Name des Halters Vorname des Halters Beruf

Name des Halters Vorname des Halters Beruf. Telefon Mobiltelefon E-Mail. Telefon Mobiltelefon E-Mail. Name des Halters Vorname des Halters Beruf Schadenanzeige für Ereignisse mit im Ausland immatrikulierten Fahrzeugen Art. 74 des Strassenverkehrsgesetzes (SVG) in Verbindung mit Art. 41 der Verkehrsversicherungsverordnung (VVV) Fragen zum ausländischen

Mehr

KBC-Police für Ihr Fahrzeug Kleinlaster

KBC-Police für Ihr Fahrzeug Kleinlaster KBC-Police für Ihr Fahrzeug Kleinlaster Ein Unfall ist schnell passiert. Mit der KBC-Police für Ihr Fahrzeug sind Sie gut versichert mit Ihrem Kleinlaster unterwegs. Für wen? Jeder Eigentümer eines Kleinlasters.

Mehr

Die Insassen-Unfallversicherung - Im Zusammenspiel zwischen Haftpflicht-, Privatversicherungs-und Sozialversicherungsrecht

Die Insassen-Unfallversicherung - Im Zusammenspiel zwischen Haftpflicht-, Privatversicherungs-und Sozialversicherungsrecht Die Insassen- - Im Zusammenspiel zwischen Haftpflicht-, Privatversicherungs-und Sozialversicherungsrecht HAVE Prof. Dr. Agenda 1. Herkunft der Insassenversicherung 2. Bedeutung und Charakteristik der Insassenversicherung

Mehr

Allgemeine Vertragsbedingungen (AVB)/

Allgemeine Vertragsbedingungen (AVB)/ Allgemeine Vertragsbedingungen (AVB)/ STRADA. Die Motorfahrzeugversicherung der AXA. STRADA BASIC STRADA COMPACT STRADA OPTIMA Ausgabe 10.2013 8054206 10.13 / 5 WGR 756 De Sehr geehrte Kundin Sehr geehrter

Mehr

Vaudoise Assistance Stets für Sie da. 0800 811 911 +41 21 618 88 88 Ein kostenloser Service für sofortige Hilfe

Vaudoise Assistance Stets für Sie da. 0800 811 911 +41 21 618 88 88 Ein kostenloser Service für sofortige Hilfe Vaudoise Assistance Stets für Sie da 0800 811 911 +41 21 618 88 88 Ein kostenloser Service für sofortige Hilfe Wir nehmen Sie in Schutz Juris Help Stellen Sie sich vor, Sie werden in der Schweiz oder im

Mehr

Die Pflichtversicherungen in der Schweiz Vorschlag der SGHVR zu einem Pflichtversicherungsgesetz

Die Pflichtversicherungen in der Schweiz Vorschlag der SGHVR zu einem Pflichtversicherungsgesetz Die Pflichtversicherungen in der Schweiz Vorschlag der SGHVR zu einem Pflichtversicherungsgesetz René Beck Umsetzung des Verursachungsprinzips Verschuldenshaftung Milde Kausalhaftungen Gefährdungshaftungen

Mehr

Haftpflicht, Teil- und Vollkasko

Haftpflicht, Teil- und Vollkasko Haftpflicht, Teil- und Vollkasko Finden Sie die richtige Versicherung für Sie und Ihr Auto Welche Kfz-Versicherung passt zu mir? Die richtige Police für Sie und Ihr Fahrzeug finden Ein Haftpflichtversicherung

Mehr

Produktbeschreibung zur Kfz-Versicherung

Produktbeschreibung zur Kfz-Versicherung Produktbeschreibung zur Kfz-Versicherung Die folgende auszugsweise Beschreibung unserer Produkte gibt Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten, einen optimalen Versicherungsschutz zu vereinbaren. Kfz-Haftpflicht

Mehr

VERSICHERT UNTERWEGS MIT SERVICE & BONUS. Denn Sorgen sind keine guten Beifahrer. Auto & Mobilität

VERSICHERT UNTERWEGS MIT SERVICE & BONUS. Denn Sorgen sind keine guten Beifahrer. Auto & Mobilität VERSICHERT UNTERWEGS MIT SERVICE & BONUS. Denn Sorgen sind keine guten Beifahrer. DIE WAHL DER RICHTIGEN VERSICHERUNG. 02 EINE SICHERE ENTSCHEIDUNG. Bestimmt haben Sie viel Zeit in die richtige Auswahl

Mehr

AL_KFZ. Mit uns haben Sie Spaß beim Fahren! Unser Versicherungsschutz ist so individuell wie die Bindung zu Ihrem Fahrzeug.

AL_KFZ. Mit uns haben Sie Spaß beim Fahren! Unser Versicherungsschutz ist so individuell wie die Bindung zu Ihrem Fahrzeug. AL_KFZ Mit uns haben Sie Spaß beim Fahren! Unser Versicherungsschutz ist so individuell wie die Bindung zu Ihrem Fahrzeug. Mit Ihrem Kfz sicher unterwegs! Sei es die Fahrt zur Arbeit, in den Urlaub oder

Mehr

Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012

Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012 Schaffhauser Berufsmesse 14.09. 15.09.2012 Kurzreferat Informationen über die Betriebshaftpflichtversicherung Marcel Quadri Unternehmensberater Schaffhausen, 10.06.2008 Generalagentur Gerhard Schwyn Themen

Mehr

Versicherungsbedingungen

Versicherungsbedingungen Versicherungsbedingungen Schutzbrief ATB Generelle Bedingungen 1. Versicherungsumfang Der Versicherungsumfang ergibt sich aus der Auswahl der folgenden Versicherungen: Annullierungskosten Personenassistance

Mehr

Für mein Auto will ich zuverlässigen Kfz-Schutz AXA bietet mir die Sicherheit, die ich brauche.

Für mein Auto will ich zuverlässigen Kfz-Schutz AXA bietet mir die Sicherheit, die ich brauche. Fahrzeuge Für mein Auto will ich zuverlässigen Kfz-Schutz AXA bietet mir die Sicherheit, die ich brauche. Kfz-Versicherung mobil kompakt Große Leistungen zu kleinen Beiträgen. Sie wollen zuverlässigen

Mehr

Zurich Kfz-Versicherung

Zurich Kfz-Versicherung Zurich Kfz-Versicherung Das PLUS für Ihre Sicherheit Weil Sie uns wichtig sind. Sicher unterwegs Mit der Zurich Kfz-Versicherung bieten wir Ihnen ein umfassendes Leistungspaket, welches Sie ganz individuell

Mehr

Ihre individuelle Motorfahrzeug- Dienstfahrtenkaskoversicherung

Ihre individuelle Motorfahrzeug- Dienstfahrtenkaskoversicherung Ihre individuelle Motorfahrzeug- Dienstfahrtenkaskoversicherung Produktinformation und Vertragsbedingungen Ausgabe A 2009 Wir machen Sie sicherer. 2 Produktinformation Produktinformation Vertragsbedingungen

Mehr

baloisedirect Motorfahrzeugversicherung

baloisedirect Motorfahrzeugversicherung baloisedirect Motorfahrzeugversicherung Produktinformation und Vertragsbedingungen Ausgabe D 2014 Wir machen Sie sicherer. 2 Produktinformation Produktinformation Vertragsbedingungen ab Seite 5 Sehr geehrte

Mehr

Ratgeber. Autoversicherungen. Welche Versicherungen Sie benötigen. Was Sie beim Offertvergleich beachten müssen

Ratgeber. Autoversicherungen. Welche Versicherungen Sie benötigen. Was Sie beim Offertvergleich beachten müssen Ratgeber Autoversicherungen Welche Versicherungen Sie benötigen Was Sie beim Offertvergleich beachten müssen Wie Sie bei einem Versicherungswechsel vorgehen Wie Ihnen die Comparis-Wertung weiterhilft Hintergrund-

Mehr

Haftpflichtversicherung für Mieter/-innen

Haftpflichtversicherung für Mieter/-innen Tellstrasse 31 Tel. 044 296 90 20 PC 80-458-9 Mieterinnen- und Mieterverband Zürich Postfach 1949 Fax 044 296 90 26 MwSt.-Nr. 283113 www.mieterverband.ch/zuerich 8026 Zürich Haftpflichtversicherung für

Mehr

Ich will erstklassigen Schutz für mein Auto mobil komfort erfüllt meine hohen Ansprüche.

Ich will erstklassigen Schutz für mein Auto mobil komfort erfüllt meine hohen Ansprüche. Fahrzeuge Ich will erstklassigen Schutz für mein Auto mobil komfort erfüllt meine hohen Ansprüche. Kfz-Versicherung mobil komfort mit außergewöhnlichen Leistungen Starke Leistungen für Rundum-Sicherheit.

Mehr

OPEL AUTOVERSICHERUNG VOLLE RÜCKENDECKUNG. opel-autoversicherung.de

OPEL AUTOVERSICHERUNG VOLLE RÜCKENDECKUNG. opel-autoversicherung.de OPEL AUTOVERSICHERUNG VOLLE RÜCKENDECKUNG. opel-autoversicherung.de Direkt beim Opel Partner versichern und viele Vorteile nutzen. Bei Ihrem Opel Partner sind Sie in allen Fragen rund um Ihr Auto in besten

Mehr

SICHER UNTERWEGS. WIR SCHAFFEN DAS. Kfz-Versicherung. Der flexible Komplettschutz für Ihre Mobilität.

SICHER UNTERWEGS. WIR SCHAFFEN DAS. Kfz-Versicherung. Der flexible Komplettschutz für Ihre Mobilität. SICHER UNTERWEGS. WIR SCHAFFEN DAS. Kfz-Versicherung Der flexible Komplettschutz für Ihre Mobilität. k Individueller Schutz für Auto, Lenker und Insassen k 24-Stunden-Soforthilfe k Von der Finanzierung

Mehr

Veloversicherung. Ab CHF. pro Jahr

Veloversicherung. Ab CHF. pro Jahr Ab CHF pro Jahr Veloversicherung Diebstahl, Sturz und Kollision Ist mein Fahrrad weniger als 3 Jahre alt, wird mir der Neuwert erstattet Meine persönlichen Effekten sind ebenfalls versichert Gilt auch

Mehr

Rechtsschutz Versicherung

Rechtsschutz Versicherung Rechtsschutz Versicherung Was ist alles versichert? Neue Zivil- und Strafprozessordnungen in Kraft Am 1. Januar 2011 traten die neue Zivil- und Strafprozessordnungen in Kraft. Diese schweizweit einheitlichen

Mehr

Rechtsschutz für Unternehmen. Damit Sie Recht bekommen, wo Sie Recht haben!

Rechtsschutz für Unternehmen. Damit Sie Recht bekommen, wo Sie Recht haben! Rechtsschutz für Unternehmen. Damit Sie Recht bekommen, wo Sie Recht haben! Rechtsschutz ja. Aber nur so viel, wie Sie wirklich brauchen. So individuell wie Ihr Betrieb ist so individuell können Sie die

Mehr

TCS Autoversicherung TCS Autoversicherung Produktinformation und Vertragsbedingungen Ausgabe Z 2012

TCS Autoversicherung TCS Autoversicherung Produktinformation und Vertragsbedingungen Ausgabe Z 2012 TCS Autoversicherung TCS Autoversicherung Produktinformation und Vertragsbedingungen Ausgabe Z 2012 2 Inhaltsverzeichnis Vermittlerinformation Inhalt Produktinformation Seiten 3 6 Vertragsbedingungen Haftpflichtversicherung

Mehr

Anlage Der Vertrag über eine Dienstfahrt-Fahrzeugversicherung (DFFV) zwischen dem Freistaat Bayern vertreten durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen Odeonsplatz 4 80539 München und der Versicherungskammer

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Motorfahrzeugversicherung MOT 3.0

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Motorfahrzeugversicherung MOT 3.0 Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Motorfahrzeugversicherung MOT 3.0 Allgemeine Bestimmungen A Vertragsformalitäten 1. Vorbereitung des Vertrages 2. Zustandekommen des Vertrages 3. Vertragsdokumente

Mehr

und erklärt, dass Versicherungen aufgrund von Wahrscheinlichkeit

und erklärt, dass Versicherungen aufgrund von Wahrscheinlichkeit Arbeitsbeschrieb Ziel: Die Schüler kennen das Versicherungssystem in der Schweiz und die wichtigsten Versicherungen. Sie wissen, welche Versicherungen obligatorisch sind, und kennen die Gründe für das

Mehr

ASA SVV Schweizerischer Versicherungsverband Association Suisse d Assurances Associazione Svizzera d Assicurazioni

ASA SVV Schweizerischer Versicherungsverband Association Suisse d Assurances Associazione Svizzera d Assicurazioni Schweizerischer Versicherungsverband Association Suisse d Assurances Associazione Svizzera d Assicurazioni ALLGEMEINE BEDINGUNGEN (AVB) FÜR DIE MOTORFAHRZEUGVERSICHERUNG Ausgabe 2012 der unverbindlichen

Mehr

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren Informationen zum Führerschein mit 17 Copyright Fahrlehrerversicherung VaG / Stand Juli 2006 Geltungsbereich Die Fahrerlaubnis gilt nur innerhalb Deutschlands.

Mehr

Lückenlose Sicherheit/

Lückenlose Sicherheit/ Rechtsschutzversicherung für Selbständigerwerbende Lückenlose Sicherheit/ Rechtsstreitigkeiten private und berufliche kosten nicht nur Nerven, sondern auch Zeit und Geld. Das Angebotskonzept für Selbständigerwerbende

Mehr

Hauptsache, gut versichert!

Hauptsache, gut versichert! Allianz Kfz-Versicherung Hauptsache, gut versichert! Allianz ein Partner für alle Fälle. Allianz Kfz-Versicherung. Im Fall der Fälle können Sie sich auf uns verlassen. Denn egal, wie die Situation ausgeht:

Mehr

Der passende Schutz für alle Ansprüche. Zurich Kfz-Versicherung

Der passende Schutz für alle Ansprüche. Zurich Kfz-Versicherung Der passende Schutz für alle Ansprüche Zurich Kfz-Versicherung Für jeden genau das Richtige Wenn es um den passenden Schutz für Sie und Ihr Fahrzeug geht, kommt es darauf an, eine Versicherung zu finden,

Mehr

Volle Konzentration auf Ihr Auto.

Volle Konzentration auf Ihr Auto. Volle Konzentration auf Ihr Auto. Maßgeschneiderte Versicherungen Qualitätssicherung im Reparaturfall Volle Leistung halbe Selbstbeteiligung Alles aus einer Hand vor Ort. Wir bieten mehr. Neuwert-Klausel

Mehr

Bundesgesetz vom 2. Dezember 1957 über die Luftfahrt (Luftfahrtgesetz). StF: BGBl. Nr. 253/1957 in der Fassung von 1999

Bundesgesetz vom 2. Dezember 1957 über die Luftfahrt (Luftfahrtgesetz). StF: BGBl. Nr. 253/1957 in der Fassung von 1999 Versicherungsbestimmungen für ein Beförderungsunternehmen Vom BMfV zugelassene Luftbeförderungsunternehmen wie z.b. Austrian Airlines und auch luftfahrer.at/silvia Wagner Ballonwerbung unterliegen den

Mehr

Der Einfachheit halber wird im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich eingeschlossen.

Der Einfachheit halber wird im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich eingeschlossen. INFORMATIONEN FÜR DIE VERSICHERTE PERSON Der Einfachheit halber wird im gesamten Text die männliche Form verwendet; die weibliche Form ist selbstverständlich eingeschlossen. Versicherer ist gemäß den Allgemeinen

Mehr

4. Teil: Einteilung der Versicherungen

4. Teil: Einteilung der Versicherungen 35 4. Teil: Einteilung der Versicherungen Objekt - Personen, Sach- und Vermögensversicherung - Einzel- und Kollektivversicherung Leistungen - Schadenversicherung - Summenversicherung Gefahrsperson - Eigenversicherung

Mehr

Best for Cars die Spezialversicherung für Oldtimer, Youngtimer und Sammler.

Best for Cars die Spezialversicherung für Oldtimer, Youngtimer und Sammler. Best for Cars die Spezialversicherung für Oldtimer, Youngtimer und Sammler. Ihr Oldtimer-Spezialist seit über 25 Jahren! Anders als andere maßgeschneidert und günstig. Aufgrund der hohen Entwicklungskosten

Mehr

VERÄNDERUNGEN DER YACHT-KASKO-BEDINGUNGEN

VERÄNDERUNGEN DER YACHT-KASKO-BEDINGUNGEN 1/6 VERÄNDERUNGEN DER YACHT-KASKO-BEDINGUNGEN In den vergangenen Jahren haben wir unsere Yacht-Kasko-Bedingungen den Wünschen unserer Kunden und den gesetzlichen Erfordernissen angepasst. Sie erhalten

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Motorradversicherung smile.bike MRA 7.1

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Motorradversicherung smile.bike MRA 7.1 Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) zur Motorradversicherung smile.bike MRA 7.1 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Bestimmungen 3 A Vertragsformalitäten 3 1 Vorbereitung des Vertrages 3 2 Zustandekommen

Mehr

Fragebogen für Anspruchsteller zur Privat-Haftpflichtversicherung (Bitte zurückschicken an die oben genannte Adresse)

Fragebogen für Anspruchsteller zur Privat-Haftpflichtversicherung (Bitte zurückschicken an die oben genannte Adresse) Potsdamer Platz 10 10785 Berlin Fragebogen für Anspruchsteller zur Privat-Haftpflichtversicherung (Bitte zurückschicken an die oben genannte Adresse) Versicherungs-Nr.: Schaden-Nr. (sofern bekannt): Sehr

Mehr

Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften

Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften 20.7.2000 DE Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften L 181/65 RICHTLINIE 2000/26/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16. Mai 2000 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten

Mehr

Die allgemeine KLJ-Versicherung wurde bei KBC Versicherungen in der Police Nummer AZ/39.901.104/02 abgeschlossen.

Die allgemeine KLJ-Versicherung wurde bei KBC Versicherungen in der Police Nummer AZ/39.901.104/02 abgeschlossen. 1.13.1 Die allgemeine KLJ-Versicherung Die allgemeine KLJ-Versicherung wurde bei KBC Versicherungen in der Police Nummer AZ/39.901.104/02 abgeschlossen. Es ist eine Police Vereinsleben, die weltweiten

Mehr

E-Bike richtig versichern

E-Bike richtig versichern E-Bike richtig versichern Dr.Wolfgang Reisinger Wiener Städtische Allgemeine Versicherung AG 16. Best Advice, 7. November 2013, Wien Was ist ein E-Bike? 2 Wikipedia: Ein Elektrofahrrad (auch Elektrorad

Mehr

Hilft auch, wenn sich Dinge nicht so einfach erklären lassen: Die Kfz-Versicherung der SV.

Hilft auch, wenn sich Dinge nicht so einfach erklären lassen: Die Kfz-Versicherung der SV. Hilft auch, wenn sich Dinge nicht so einfach erklären lassen: Die Kfz-Versicherung der SV. Sparkassen-Finanzgruppe Ohne Hick-Hack, Stress und Papierkram. Dafür mit Sofort-Garantie. Hand auf s Herz: Was

Mehr

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung!

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unsere neue Kfz-Versicherung bietet individuell auf Sie zugeschnittenen Schutz, wie Sie ihn sich wünschen. Die Sicherheit, die Sie wünschen. Ganz persönlich.

Mehr

Vergleichen und profitieren.

Vergleichen und profitieren. Vergleichen und profitieren. Profitieren auch Sie von den Vorteilen für die Mitglieder des KV Schweiz! Sehr geehrtes Mitglied Möchten auch Sie von viel Leistung zu fairen Preisen profitieren? Seit kurzem

Mehr

Akademische Fluggruppe Zürich

Akademische Fluggruppe Zürich Akademische Fluggruppe Zürich Versicherungsreglement Die AFG führt die folgenden Versicherungen: I. KASKO-VERSICHERUNGEN Schaden am Material der AFG werden in der Regel über die Kasko-Eigenversicherung

Mehr

Die Akteure. Weitere Infos. Fortbildung zum/zur geprüften Kraftfahrzeugschadens- Manager/in. Kurz zu meiner Person. Yves Junker

Die Akteure. Weitere Infos. Fortbildung zum/zur geprüften Kraftfahrzeugschadens- Manager/in. Kurz zu meiner Person. Yves Junker Fortbildung zum/zur geprüften Kraftfahrzeugschadens- Manager/in Schadens- und Versicherungsrecht Dozent: RA Yves W. Junker 1 Kurz zu meiner Person Yves Junker Clemensstr. 5-7 (am Neumarkt) 50676 Köln T:

Mehr

Der Fahrleistungstarif Ihre Kfz-Versicherung. Hier kommt Freude auf! www.continentale.de

Der Fahrleistungstarif Ihre Kfz-Versicherung. Hier kommt Freude auf! www.continentale.de Der Fahrleistungstarif Ihre Kfz-Versicherung. Hier kommt Freude auf! www.continentale.de Pure Freude: Der Continentale Fahrleistungstarif! Sie wählen die Leistungen aus. Wir berücksichtigen Ihr persönliches

Mehr

Ihr Beifahrer ist ein gutes Gefühl.

Ihr Beifahrer ist ein gutes Gefühl. Kfz-Versicherung im Detail Ihr Beifahrer ist ein gutes Gefühl. Stand 07/2013 Ein Unternehmen der Generali Deutschland Unterwegs ein gutes Gefühl. Das Fundament Ihrer Absicherung. Die Kfz-Haftpflichtversicherung

Mehr

RICHTLINIEN. (kodifizierte Fassung) (Text von Bedeutung für den EWR) (2) Die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung (Kfz-Haftpflichtversicherung)

RICHTLINIEN. (kodifizierte Fassung) (Text von Bedeutung für den EWR) (2) Die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung (Kfz-Haftpflichtversicherung) 7.10.2009 Amtsblatt der Europäischen Union L 263/11 RICHTLINIEN RICHTLINIE 2009/103/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16. September 2009 über die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung und

Mehr

Unfallfragebogen. 1. Angaben zu dem beim Unfall beschädigten Kraftfahrzeug

Unfallfragebogen. 1. Angaben zu dem beim Unfall beschädigten Kraftfahrzeug Unfallfragebogen 1. Angaben zu dem beim Unfall beschädigten Kraftfahrzeug Art des Fahrzeugs (Pkw, Lkw, Motorrad etc) Marke/Fabrikat Typ/Modell Baujahr/Erstzulassung Kilometerstand amtliches Kennzeichen

Mehr

Kfz-Versicherung. 24h-Schadenservice unter 050 350 355 oder mittels Service-APP. Die Kfz-Versicherung der Wiener Städtischen.

Kfz-Versicherung. 24h-Schadenservice unter 050 350 355 oder mittels Service-APP. Die Kfz-Versicherung der Wiener Städtischen. Mobilität Wohnen Kfz-Versicherung 24h-Schadenservice unter 050 350 355 oder mittels Service-APP NUR DEN ANGEKRATZTEN STOLZ KÖNNEN WIR NICHT REPARIEREN. Die Kfz-Versicherung der Wiener Städtischen. IHRE

Mehr

AUTO- VERSICHERUNG. Avenue. Gut versichert zum optimalen Preis

AUTO- VERSICHERUNG. Avenue. Gut versichert zum optimalen Preis AUTO- VERSICHERUN Avenue ut versichert zum optimalen Preis Avenue all.qxd:layout 1 10.6.2010 9:20 Page 1 Eine Versicherung, die auf Sie zugeschnitten ist Individueller Schutz für jedes Bedürfnis Unverzügliche

Mehr

News Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht 08.05.12 Velovignette Verlag Fuchs AG

News Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht 08.05.12 Velovignette Verlag Fuchs AG News Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Recht 08.05.12 Velovignette Die Velovignette ist tot wer zahlt jetzt bei Schäden? Seit 1. Januar 2012 ist die Velovignette nicht mehr nötig. Die Vignette 2011

Mehr

Kollektive-Unfallversicherung

Kollektive-Unfallversicherung Kollektive-Unfallversicherung Informationen für die versicherten Personen Gültig ab 01.01.2014 Versicherungsnehmer/in Pferdesportverband Nordwest PNW Neumattstr.17 4450 Sissach Versicherte Personen Komitee-Mitglieder,

Mehr

Vermögensversicherung

Vermögensversicherung Unternehmensgeschäft Vermögensversicherung Die Haftpflichtversicherung für Unternehmen und freie Berufe, kombinierbar mit Rechtsschutz. Vermögensschutz aus einer Hand. Werden Haftpflichtansprüche erhoben

Mehr

VHV-Angebot zu Ihrer Kfz-Versicherung Flotte-GARANT 1+

VHV-Angebot zu Ihrer Kfz-Versicherung Flotte-GARANT 1+ Claudia Kroll Vertriebsdirektion Süd Postfach 20 20 20 80020 München Telefon +49.53299.695 Fax +49.53299.689 E-Mail CKroll@vhv.de 27. Oktober 2015 VHV-Angebot zu Ihrer Kfz-Versicherung Flotte-GARANT 1+

Mehr

Bundesgesetz über die Trolleybusunternehmungen

Bundesgesetz über die Trolleybusunternehmungen Bundesgesetz über die Trolleybusunternehmungen 744.21 vom 29. März 1950 (Stand am 3. Oktober 2000) Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, gestützt auf die Artikel 23, 26, 36, 37 bis,

Mehr

Antwort. Deutscher Bundestag 11. Wahlperiode. Drucksache 11/5998. der Bundesregierung

Antwort. Deutscher Bundestag 11. Wahlperiode. Drucksache 11/5998. der Bundesregierung Deutscher Bundestag 11. Wahlperiode Drucksache 11/5998 07.12.89 Sachgebiet 925 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Andres, Blunck, Dr. Gautier, Schreiner, Bernrath, Dr.

Mehr

2. Versicherungszweige

2. Versicherungszweige 21 2. Versicherungszweige 2.1 Schäden bei Anderen 2.1.1 Haftpflichtversicherung Bei der Haftpflichtversicherung handelt es sich nicht wie der Name vermuten ließe um eine Pflichtversicherung, sondern um

Mehr

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG)

Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) Sechstes Kapitel Haftpflichtversicherung I. Allgemeine Vorschriften 149. Bei der Haftpflichtversicherung ist der Versicherer verpflichtet, dem Versicherungsnehmer die

Mehr

Ihre individuelle Motorfahrzeugversicherung

Ihre individuelle Motorfahrzeugversicherung Ihre individuelle Motorfahrzeugversicherung Produktinformation und Vertragsbedingungen Ausgabe K 2014 Wir machen Sie sicherer. 2 Produktinformation Produktinformation Vertragsbedingungen ab Seite 5 Sehr

Mehr

Allgemeine Bedingungen (AB) für die Fahrzeugversicherung

Allgemeine Bedingungen (AB) für die Fahrzeugversicherung Allianz Suisse Versicherungs-Gesellschaft Allgemeine Bedingungen (AB) für die Fahrzeugversicherung A Ausgabe 01.2006 Übersicht über die Allgemeinen Bedingungen für die Fahrzeugversicherung A B C D E G

Mehr

VEMA-Hausratkonzept Klauseln für VEMA-Deckung. Fassung 02/2011

VEMA-Hausratkonzept Klauseln für VEMA-Deckung. Fassung 02/2011 Vertragsgrundlage bilden: - Allgemeine Bedingungen für die Hausratversicherung (VHB 92 Fassung 2008) - Allgemeine Bedingungen für die Glasversicherung (AGlB 94 Fassung 2008) - Besondere Bedingungen für

Mehr

Sicherheit für unterwegs/

Sicherheit für unterwegs/ Reiseversicherung INTERTOURS Sicherheit für unterwegs/ Reisen, Ferien und Freizeit: INTERTOURS unterstützt Sie und Ihre Familie in jeder Notsituation im In- und Ausland schnell und zuverlässig. Ein weltumspannendes

Mehr

Motorfahrzeugversicherungen

Motorfahrzeugversicherungen 53 Motorfahrzeugversicherungen Totalschaden was ist das Auto noch wert? 54 Unfall durch ausländisches Fahrzeug wer bezahlt? 55 Auffahrunfall auf Autobahn wie wird entschädigt? 56 Kollision beim Einfädeln

Mehr

Neue Produktstruktur Kfz-Versicherung Privatkunden zum 01.10.2011

Neue Produktstruktur Kfz-Versicherung Privatkunden zum 01.10.2011 Neue Produktstruktur Kfz-Versicherung Privatkunden zum 01.10.2011 Unsere Motivation: einfach, anders, gut! Einfache, übersichtliche Produkte mit hervorragendem Leistungsumfang Anpassung an unterschiedliche

Mehr

Die Doppelkarte wird seit 2008 durch einen siebenstelligen Code (elektronische Versicherungsbestätigung abgekürzt EVB) ersetzt.

Die Doppelkarte wird seit 2008 durch einen siebenstelligen Code (elektronische Versicherungsbestätigung abgekürzt EVB) ersetzt. FAQ: Autoversicherung Sparen Sie bei Ihrer Kfz-Versicherung bis zu 60 % und mehr. Ein Wechsel des Versicherers kann leicht mehrere hundert Euro an Einsparung ausmachen. Ob Neu-, Zweit- oder Gebrauchtwagen,

Mehr

Manche haben nur einen Grund, sich über das neue Auto zu freuen.

Manche haben nur einen Grund, sich über das neue Auto zu freuen. Seite 1 von 6 Manche haben nur einen Grund, sich über das neue Auto zu freuen. Mit Sicherheit besser unterwegs! Bei uns haben Sie viele Gründe. SafeDriver Kfz-Versicherung der ERGO Versicherung Aktiengesellschaft

Mehr

Bei uns haben Sie jederzeit Vorfahrt.

Bei uns haben Sie jederzeit Vorfahrt. Bei uns haben Sie jederzeit Vorfahrt. Unser Versprechen: Genießen Sie das Gefühl, rundum gut aufgehoben zu sein. Clever sparen Wir stehen für innovative Versicherungen zu besonders günstigen Preisen ohne

Mehr

h) Notarvertreter für die Dauer von 60 Tagen innerhalb eines Versicherungsjahres;

h) Notarvertreter für die Dauer von 60 Tagen innerhalb eines Versicherungsjahres; Seite 1 von 5 Besondere Vereinbarungen und Risikobeschreibungen für die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung von Rechtsanwälten (einschließlich des Rechtsanwaltsbereiches bei Anwaltsnotaren) und Patentanwälten

Mehr

Start and go! Alles inklusive im Unimog Service Leasing. U 20 ab 1.975, /Monat all inclusive*

Start and go! Alles inklusive im Unimog Service Leasing. U 20 ab 1.975, /Monat all inclusive* Start and go! Alles inklusive im Unimog Service Leasing. U 20 ab 1.975, /Monat all inclusive* * Monatliche Gesamtrate inkl. Leasing-, Servicebaustein und Haftpflichtversicherung. U 20 ab 1.975, /Monat

Mehr

Alles was Recht ist?! Versicherungspaket der Salzburger Volkskultur

Alles was Recht ist?! Versicherungspaket der Salzburger Volkskultur Alles was Recht ist?! Versicherungspaket der Salzburger Volkskultur 1 Übersicht -Schadenrecht -Haftung -Vertrag -Schadenfall 2 Schadenrecht Die Verpflichtung zum Schadenersatz ist im Allgemeinen Bürgerlichen

Mehr

Parlamentarische Initiative Abschaffung der Fahrradnummer

Parlamentarische Initiative Abschaffung der Fahrradnummer zu 08.520 Parlamentarische Initiative Abschaffung der Fahrradnummer Bericht vom 4. Mai 2010 der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen des Ständerates Stellungnahme des Bundesrates vom 4. Juni 2010

Mehr

Das Kleinflotten-Konzept damit fahren Sie immer gut. Die gewerbliche Kfz-Versicherung für Fuhrparks Stand 10.2014. www.continentale.

Das Kleinflotten-Konzept damit fahren Sie immer gut. Die gewerbliche Kfz-Versicherung für Fuhrparks Stand 10.2014. www.continentale. Das Kleinflotten-Konzept damit fahren Sie immer gut Die gewerbliche Kfz-Versicherung für Fuhrparks Stand 10.2014 www.continentale.de Als Firmeninhaber ist die Absicherung Ihrer Fahrzeuge besonders wichtig

Mehr

Privatversicherungsrecht

Privatversicherungsrecht Hardy Landolt Prof. Dr. iur., LL.M., Rechtsanwalt und Notar Stephan Weber Dr. iur. h.c. Privatversicherungsrecht in a nutshell Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis III V XIII 1. Teil: Grundlagen

Mehr