BDE ARchitekten GMBH, Zürcherstrasse 41, 8400 Winterthur Telefon: +41 (0) FAX: +41 (0) Auswahl Projekte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BDE ARchitekten GMBH, Zürcherstrasse 41, 8400 Winterthur Telefon: +41 (0)52 260 50 10 FAX: +41 (0)52 260 50 11. Auswahl Projekte"

Transkript

1 Zürcherstrasse 41, 80 Winterthur Telefon: +41 (0) FAX: +41 (0) WERKLISTE Auswahl Projekte

2 AREAL FATZER, ROMANSHORN, Rang Auftraggeber: Fatzer AG 1 ÜBERBAUUNGSPLAN ORENBERG, OSSINGEN Rang Auftraggeber: Gemeinde Ossingen, Familie Schmid-Bleuer Landschaftsarchitektur: Rotzler Krebs Partner, Winterthur 1 GESCHÄFTS- UND WOHNHAUS BAHNHOFSTRASSE 7, BADEN, Rang Auftraggeber: Kanton Aargau, Brauerei Müller AG, Baden 8 ERSATZNEUBAU MFH GLAUBTENSTRASSE, ZÜRICH Auftraggeber: Halter AG, Entwicklungen, Zürich 7 ERSATZNEUBAU MFH OBERSEENERSTRASSE, WINTERTHUR, Rang 6 8 UMBAU EFH SAXERSTRASSE, AARAU, ERSATZNEUBAU SCHULHAUS WALLRÜTI, winterthur, Machbarkeitsstudie 4 ERWEITERUNG UND SANIERUNG BUSDEPOT, WINTERTHUR, Gesamtleistungswettbewerb mit Baltensperger AG 1.Rang NEUBAU MFH HAUS AM SEE, ARBON, Rang Auftraggeber: HRS Real Estate AG, Frauenfeld 2 PROJEKTENTWICKLUNG HOFFNIG HOCHBORD, DÜBENDORF, 20 Auftraggeber: Senn Resources AG WERKLISTE seite 2

3 BDE ARchitekten GMBH, Projektentwicklung Geistlich-Areal Schlieren 20 Auftraggeber: Geistlich Immobilia AG Helvetia Versicherungen Ansicht West Passage Innenhof M1.200 REGELGESCHOSS G4-G B1 ZURLAUBENHOF, ZUG, 20 Auftraggeber: Familie Bossard AG B2 B3 B4 B B6 B7 M1.00 G Famil x20Velos / / G1 8 M Analog zur städtebaulichen Setzung der vorgeschlagenen Neubauten docken SIEDLUNG SÜD 0 Parkplätze die neuen Grünräume seitlich, im Süden und im Norden, zurückhaltend BALANCE VON NEBEN- UND MITEINANDER und sich einordnend an den Bestand an. Dem Renaissancegarten, dem Barockgarten und dem Landschaftspark des 1. Jahrhunderts werden die Am südlichen Rand des Grundstücks wird eine neue Siedlung vorgeschlasiedlungsgärten des 21. Jahrhunderts hinzugeschrieben. Unter dem Leitgen. Klar geschnittene Gebäudevolumen mit eigenem Charakter formuliemotiv des Zurlaubenhofs, Nutzen und Zierde oder eben Noblesse und ren dem historischen Ensemble gegenüber eine klare Kante. Der grosse grünutzen wird in der über vierhundert-jährigen Geschichte des Landguts ein ne Freiraum wird erhalten und gegen die heterogene Nachbarschaft gefasst. neues gartengeschichtliches Kapitel aufgeschlagen. Der formale Ausdruck Alt und Neu werden über Blickbeziehungen, gemeinsame Erschliessungen der neuen Gärten und ihre auf die heutigen Nutzungsansprüche ausgerichund Partizipation am grossen Grün verknüpft. EINGRIFF HISTORISCHES ENSEMBLE teten Funktionen dokumentieren die aktuellen Eingriffe. 20 Kellerabteile à 8m2 DAS HERZSTÜCK BEWAHREN Die neuen Gebäude sind aus je zwei Körpern zusammengesetzt und Alte und neue Obstsorten, Äpfel-, Birnen-, Kirschen- und Zwetschgenordnen sich mit moderater Höhenentwicklung und feiner Körnung in den Das historische Hofensemble bleibt in seinem Charakter erhalten und wird hochstämme, ergänzen die heutigen Kirschbäume, dehnen sich zwischen Massstab des Hanges ein. Die Gebäudetypologien entwickeln sich nach 8 Parkplätze UG (6) durch einen präzise gesetzten Neubau gestärkt. Das Hauptgebäude mit den neuen Wohnhäusern hindurch bis an 24 dieparkplätze SüdgrenzeEGdes Zurlaubenhofs Ausrichtung und Besonnung. JeEG zwei Häuser bilden ein Paar in L-Stellung (24) Total 0m2 / 8m2 = ca. 206 Kellerabteile 70m2 / 8m2 = ca. Kellerabteile Kapelle und Schnapstürmli sowie das Pächterhaus mit Garage bleiben UG als 80m2 / 8m2 = ca. 17 Kellerabteile aus und binden so die vorgeschlagenen Neubauten in die(0) Anlage mit ein. In mit einem gemeinsamen Eingangshof, nach Südwesten spannen sich drei 2 Parkplätze Urzelle Schwer- und Mittelpunkt der Anlage. ihrem Schatten erstreckt sich die extensiv genutzte Blumenwiese, die zweihalbprivate Aussenräume für die Bewohner auf. Die fussläufige ErschliesN der Jahre UG mal jährlich gemäht oder mit Schafen beweidet wird. Im Verlauf sung ist über drei Höhenwege an die bestehende Ost/Westerschliessung wird sich der landwirtschaftliche Teil des Zurlaubenhofs, die zweite Natur, angebunden und stärkt die historische Wegachse. allmählich in ökologisch wertvolle, artenreiche Grünflächen umwandeln. 0 4 M x24 Velos 4. 1 Famili Velo PP JOSEF An den seit alters her bestehenden Weg, der die historischen Gebäude des Zurlaubenhofs erschliesst und Zugerberg- und Hofstrasse verbindet, docken hangparallel die Erschliessungswege der vorgeschlagenen Wohnbauten an und führen zu den Eingangshöfen der Siedlung. Um den Eingriff in die grüne Obstwiese so klein wir möglich zu halten, sind sie nur auf einer Breite von 2.0 Metern asphaltiert und ermöglichen einen angenehmen Zugang zu Fuss oder für gelegentliche Anlieferungen mit dem Auto. Daneben verläuft der ein Meter breite Schotterrasenstreifen, der die Zufahrtsmöglichkeiten für Rettungsfahrzeuge und grössere Anlieferungen gewährleistet, bei seltenem Gebrauch jedoch von den angrenzenden Wiesenflächen kaum zu unterscheiden ist. ERDGESCHOSS M EINFAHRT TG Versteht man die zweite Natur, im Gegensatz zur unberührten, ersten Natur, als das vom Menschen urbar gemachte und somit ertragbringende Land, stellt sich die dritte Natur als das über den reinen Nutzen hinausgehende, als Gartengestaltung dar. Im Zurlaubenhof ist dieser Dialog zwischen Nutzen und Zierde allgegenwärtig, er ist sein Leitmotiv, in ihm wir die Mehrdeutigkeit von adliger Noblesse und landwirtschaftlichem Nutzen eminent. Heckengefasste, sich dem Gelände sanft anschmiegende und in den Obsthain einbettende neue Zier- und Nutzgärten mit unterschiedlichen Funktionen gliedern den Bereich zwischen historischem Gutshof und neuer Bebauung. Gärten für müssiges Beisammensein, für Sonnenbäder, wo man im Schatten der Bäume ein Buch liest oder einen Grillabend veranstaltet, Gärten mit Spielmöglichkeiten für die Kinder, ein Garten für Ballspiele, Pflanzgärten für das Kultivieren von Gemüse, Schnittblumen und Beeren bieten sich den Bewohnern an. Hangauf- und abwärts sind die Gärten untereinander und mit den Zufahrtswegen über schmale Trampelpfade verbunden. Intimer zeigen sich die rechteckigen Heckengärten im Süden der Bebauung. Je nach Alter, Interessen und Ansprüchen der Bewohner bieten sie gemeinsam nutzbare Pflanz- oder Zierstaudenflächen, Spielmöglichkeiten für Kleinkinder und Sitz- und Aufenthaltsmöglichkeiten für deren Eltern und Betreuerinnen. Der neue, heckengefasste und mit Eichen bepflanzte Waldgarten ergänzt den Landschaftspark aus dem 1. Jahrhundert und bindet ihn an die alten Parkbäume des Villengartens jenseits der Bahnlinie an. Er wird zum landschaftlichen Ereignis, zu einem neuen Aussichtspunkt und zum Zwischenhalt für den neuen Fussweg, der die Bahnstation über die Hofstrasse mit der Kirche St. Michael und dem Lehrerseminar verbindet. A Für den Neubau von Wohnungen sind die Qualitäten des westorientierten Hanges Potenzial, die steile Hanglage aber gleichzeitig auch Herausforderung für die Eingliederung und Erschliessung von neuen Gebäuden. Der die Hofanlage umschliessende üppige Grüngürtel ist für die Wahrnehmung des Zurlaubenhofes von Aussen ebenso bedeutend wie sein Nutzwert für die Bewohner. Er bleibt im Charakter erhalten und wird nur am Südrand bebaut NUTZEN UND ZIERDE: DER ZURLAUBENHOF IM DIALOG ZWISCHEN ZWEITER NATUR UND DRITTER NATUR Der ehemals frei in der Landschaft liegende Zurlaubenhof ist heute von Stadt umgeben. Seine städtebauliche Sonderstellung als grosser Freiraum im St. Michaelsquartier ist mit der Verdichtung ringsum stetig gewachsen. Die landwirtschaftlich genutzten Gebäudeteile und die Brennerei werden zu Wohnungen umgewandelt und durch den Neubau anstelle des Holzhauses mit Garagentrakt um eine Zeitschicht massvoll ergänzt. Der Neubau fügt sich ins historische Umfeld und entwickelt gleichzeitig eine zeitgemässe, eigenständige Architektur. Für Kohlenhüttli und Pferdestall wird eine Nutzung als GemeinschaftsräuFahrgassbreite: mind 6.0m me vorgeschlagen. m ERSATZNEUBAU BAUFELD A WOHNSIEDLUNG SCHWAMENDINGER-DREIECK ZÜRICH SCHWAMENDINGEN 26.MAI 20 Die ausserordentliche Schönheit des Zurlaubenhofs und seine Bedeutung als Denkmal mit langer Geschichte sind die prägenden Themen in der An3m näherung an die Wettbewerbsaufgabe. WOHNSIEDLUNG SCHWAMENDINGER-DREIECK, ZÜRICH, 20 im selektiven Verfahren Auftraggeber: Stadt Zürich Amt für Hochbauten, Zürich 4. EMM ALTERSZENTRUM ADLERGARTEN, WINTERTHUR, 20 Entwicklungsstudie SERENADE KAR Projektentwicklung Geistlich-Areal Schlieren Baufeld B2.1 L 4.0 Geistlich Immobilia AG Helvetia Versicherungen ANN A See Der Zurlaubenhof mit seinem grünen Gürtel wird im Süden neu gefasst. Siedlung Süd Hofanlage mit Neubau Holzhaus Etappierung Erschliessung Etappe 1 Etappe 2 Neue Erschliessung Bestehendes Wegsystem 180 Zwei Baufelder 0 Wir behalten die Grundprinzipien des Steinerschen Städtebaus bei: Zeilenbauten mit einfachen Geometrien werden so zueinander gesetzt, dass klare und vernetzte Freiräume entstehen. 2 0m Einzelne Vorgaben aus dem Masterplan werden frei interpretiert: Die Zeilen entlang der Altwiesenstrasse spielen grosse Hofräume frei und differenzieren zwischen Quartierwiese (öffentlich) und Wohnhof (halböffentlich). Die Setzung der Baukörper bietet Anknüpfungspunkte zur Vernetzung mit den folgenden Baufeldern und entwickelt eine charaktervolle Volumenfolge entlang der Strassen. Die grosszügigen Gebäudeabstände von m verknüpfen die unterschiedlich ausformulierten und genutzten Freiräume zu einer zusammenhängend erlebbaren Figur mit vielfältigen Durchblicken und Wegeverbindungen. NORD Für eine zeitgemässe Genossenschaftssiedlung mit einer nachhaltigen sozialen Durchmischung wird der robuste, Begegnung fördernde Städtebau mit einer Vielfalt von Wohnformen gefüllt PARZELLENGRENZE NEUBAU WERKHOF HEGI, WINTERTHUR, Auftraggeber: Hofmann Gartenbau AG UMBAU MFH WARTSTRASSE 37-3, WINTERTHUR, Planerwahlverfahren WERKLISTE seite 3 20 Drei Langgestreckte Zeilenbauten (Emma, Alice und Maria) mit Ost/West Orientierung spannen sich in der Tiefe des Grundstücks auf. Zusammen mit zwei Zeilen (Heinz und Josef) und einem quadratischen Baukörper (Max) werden grosse Hofräume aufgespannt. Im 'Max' sind seinem markanten Auftreten zur Quartierwiese entsprechend die Gemeinschaftsnutzungen untergebracht WOHNÜBERBAUUNG GRÜNTALSTRASSE, WINTERTHUR, 20 Machbarkeitsstudie STÄDTEBAU Entlang der Dübendorfstrasse zeichnen zwei auf einem Sockel zurückversetzte Wohnscheiben (Karl und Paul) eine charakteristische Silhouette der neuen Siedlung und setzen sich in Bezug zu bestehenden hohen Stadtbausteinen entlang der Strassenachse (Kirche, Neubau Enzmann Fischer...). In Kombination mit zwei tiefen Bauvolumen (Anna und Erika) entwickelt sich eine massstäbliche Gliederung und Verbindung mit den dahinterliegenden Gebäuden. Gleichzeitig funktioniert die Bebauung entlang der Strasse als Lärmschutz, die gewünschte Durchlässigkeit der Bauten wird hier zurückhaltend über öffentliche und hausinterne Durchlässe gewährleistet. Die charaktervolle Gartenstadt von Albert Heinrich Steiner aus den 0er Jahren und der aktuelle Masterplan sind die beiden Ausgangspunkte für die Entwicklung des Baufelds A in Schwamendingen. In der Übersetzung ins Heute verdichten wir gezielt, indem wir in die Höhe bauen. So bleiben grosse Hofräume möglich, deren Identität geschärft wird und denen klar Nutzungen zugeordnet werden. Der architektonische Ausdruck wird der höheren Dichte entsprechend städtischer. NEUBAU EFH, WINTERBERG, WOHNSIEDLUNG SCHLIMBERGSTRASSE, KILCHBERG ZH, 20 Auftraggeber: Priora AG I Entwicklungen, Kloten NORD 233 AREAL WIESHOF/WÄSSERWIESEN, WINTERTHUR-WÜLFLINGEN, 20 Auftraggeber: BVK Personalvorsorge des Kantons ZH, Zürich Die Schwame Nachkriegsjah entstanden im anmutenden, Verdichtung d verändert sic grosszügigen über die Dach strategien. Fe Wiederverwen möglich sein w Bauweise ver Wohnlage und Platz, eine Be Diese Umstän Gartenstadt d Baustein eine Welche Freira Schwamendin Dübendorfers Freiraum ist k Zeilenbauten mit dem umlie Gesamtkontex dispers verte Freiraumelem

4 NEUBAU ZENTRUMSÜBERBAUUNG ARCHHÖFE, WINTERTHUR, Rang Auftraggeber: Halter AG/ BVK, Zürich hochparterre.wettbewerbe /2003, Hochparterre /20 - Werk, Bauen + Wohnen 1,2/2004, /20 0 WOHNÜBERBAUUNG MIT GEWERBE IN NEUHEGI, WINTERTHUR 20 Auftraggeber: Implenia Immobilien AG Mit Stutz und Bolt Architekten, Winterthur 8 0 UMNUTZUNG ALTES BUSDEPOT DEUTWEG, WINTERTHUR, 20 Auftraggeber: Amt für Städtebau Winterthur 88 0 RAIFFEISENBANK GUNTALINGEN, 20 Machbarkeitsstudie Auftraggeber: Raiffeisen Schweiz 87 EUROPAALLEE BAUFELD D, ZÜRICH, 20 2.Rang ex aequo Auftraggeber: SBB AG 86 8 SANIERUNG RESTAURANT EULACHHALLEN, WINTERTHUR, 20 Auftraggeber: Eulachhallen AG, Stadt Winterthur SANIERUNG PFARRHAUS STADT WINTERTHUR, 20 Auftraggeber: Ev.-Reformierte Kirchgemeinde Winterthur 83 UMBAU SCHLOSS, ZÜRCHER WEINLAND, WOHNSIEDLUNG OBSTHALDE, ZÜRICH-AFFOLTERN, 20 Auftraggeber: Baugenossenschaft Süd Ost, Zürich Mit Osterhage & Riesen Architekten, Zürich NEUBAU MFH RAMENSTEINWEG, MÄNNEDORF Auftraggeber: AXA Leben AG, Winterthur WERKLISTE seite 4

5 ZHAW ABTEILUNG GESUNDHEIT, SULZERAREAL, WINTERTHUR, 20 2.Rang Auftraggeber: Implenia Immobilien AG 80 GESAMTSANIERUNG RESTAURANT BRUDERHAUS, WINTERTHUR, WOHNSIEDLUNG HAROSSEN, BRÜTTEN, Rang Auftraggeber: Gemeinde Brütten/ Baltensperger AG, Seuzach Hochparterre 8/, Hochparterre Wettbewerbe 3/20, NZZ am Sonntag, WOHNSIEDLUNG LETZIGRABENSTRASSE 4-6, ZÜRICH, 20 Auftraggeber: Mobimo Management AG, Küsnacht 77 7 NEUES POLIZEIGEBÄUDE, WINTERTHUR, 20, Stufe Überarbeitung UMBAU EINFAMILIENHAUS, HETTLINGEN, SCHLOSS KYBURG, NUTZUNGSOPTIMIERUNG ÖKONOMIE, KYBURG, 20 Auftraggeber: Hochbauamt Kanton Zürich BEBAUUNGSPLAN LIEGENSCHAFT LONZA, BASEL, 20 Testplanung Auftraggeber: Lonza AG, Basel SANIERUNG MFH WALKESTRASSE 4, WINTERTHUR, Planwahlverfahren 72 MEHRFAMILIENHAUS LANDENBERGSTRASSE, WINTERTHUR, WERKLISTE seite

6 GESAMTSANIERUNG MFH FELDEGGSTRASSE, WINTERTHUR, Rang Anerkennung Architekturpreis Region Winterthur 70 NEUBAU CHALET, MONTAGNIER LE CHÂBLE, WALLIS, ZHAW CAMPUS TECHNIKUMSTRASSE, WINTERTHUR, 20 Testplanung Auftraggeber: Kanton Zürich, Hochbauamt 68 NEUBAU GESCHÄFTSHAUS ST. FIDEN, ST. GALLEN, 20 Auftraggeber: Raumwerk AG, Amriswil SANIERUNG HOCHHAUS SCHEIDEGGSTRASSE, WINTERTHUR, Auftraggeber: Siska Heuberger Holding AG, Winterthur Zusammenarbeit mit Zambrini Architekten, Winterthur 66 6 UMBAU EHEMALIGES SCHULHAUS, GÜTIGHAUSEN, GESAMTSANIERUNG BÜROHAUS CREDIT SUISSE, WINTERTHUR, 20 2.Rang Auftraggeber: Credit Suisse 64 NEUBAU GEMEINDEHAUS, UETIKON AM SEE, 20 Auftraggeber: Gemeinde Uetikon am See ÜBERBAUUNG KERN SÜD, USTER, 200 Auftraggeber: Planungsgemeinschaft Kern Süd Uster AXA Winterthur, Siska Heuberger Holding, Ernst Hotz UMBAU RESTAURANT GOLDENBERG, Rang Auszeichnung Architekturpreis Region Winterthur WERKLISTE seite 6

7 NEUBAU MEHRFAMILIENHÄUSER OBERWIS SEUZACH Investorenwettbewerb 1. Rang Auftraggeber: Baltensperger AG, Seuzach Umgebung: Rotzler Krebs Partner, Winterthur 60 TECHNORAMA ERWEITERUNG JUGENDLABOR, WINTERTHUR, 200 Gesamtleistungswettbewerb mit Halter AG, GU, Zürich Auftraggeber: Technorama Winterthur 60 NEUBAU WOHNSIEDLUNG SANDFELSEN, ERLENBACH, 200 Auftraggeber: Gemeinde Erlenbach 8 60 Einbau GESCHÄFTSSTELLE VOLKETSWIL RAIFFEISENBANK, Rang Auftraggeber: Raiffeisen Schweiz 7 VERWALTUNGSZENTRUM GUISANPLATZ 1, BERN Auftraggeber: Bundesamt für Bauten und Logistik BBL, Bern 6 7 KANTONSSCHULE BÜELRAIN, WINTERTHUR, 200 Auftraggeber: Kanton Zürich, Hochbauamt KIRCHE ST. THOMASZENTRUM, INWIL BEI BAAR, 200 Auftraggeber: Katholische Kirchgemeinde Baar 4 4 LEITBILD WOHNÜBERBAUUNG GHÖNGG, WILA, 200 Testplanung Auftraggeber: Planungskommission Ghöngg, Gemeinde Wila 3 2 MEHRZWECKHALLE ASPEN, BUCH AM IRCHEL, 200 Auftraggeber: Gemeinde Buch am Irchel 2 EINBAU HAUPTAGENTUR RAIFFEISEN, WINTERTHUR, 200 Auftraggeber: Raiffeisen Schweiz WERKLISTE seite 7

8 UMBAU UND BIBLIOTHEKSANBAU GEMEINDEHAUS, DINHARD, Rang Auftraggeber: Gemeinde Dinhard 0 Neubau DEFH Ausserdorfstrasse, Winterthur, Einbau GESCHÄFTSSTELLE RAIFFEISENBANK, SEUZACH, Rang Auftraggeber: Raiffeisen Schweiz 48 UMBAU HAUPTPOST, WINTERTHUR, 2008 Auftraggeber: Post Schweiz 47 0 ALTERS- UND PFLEGEHEIM, VELLA GR, 2008 Auftraggeber: Gemeinde Vella 46 4 ERLENMATTGALERIE, BASEL, Rang Auftraggeber: Multi Development Switzerland AG, Vivico Real 4 Einbau GESCHÄFTSSTELLE RAIFFEISENBANK, EMBRACH, Rang Auftraggeber: Raiffeisen Schweiz MEHRFAMILIENHAUS MOOSBURG, EFFRETIKON, 2008 Auftraggeber: BVK Personalvorsorge des Kantons Zürich BUSBAHNHOF, WINTERTHUR, ZENTRUMSÜBERBAUUNG KÖNIGSAREAL, ARBON, 2007 Auftraggeber: Implenia Development AG, Frauenfeld WERKLISTE seite 8

9 NEUBAU KIRCHGEMEINDEHAUS, WIESENDANGEN, Rang Auftraggeber: Ref. Kirchgemeinde Wiesendangen Werk Bau und Wohnen 3/200, Hochparterre /2008 Auszeichnung Architekturpreis Region Winterthur 2008 NEUBAU MFH SCHLOSSBLICK, WINTERTHUR HEGI, 2007 Auftraggeber: TIAG Toggenburger, Winterthur 3 SANIERUNG SCHWIMMBAD WOLFENSBERG, WINTERTHUR, Projektentwicklung ZÜRCHERSTRASSE, WINTERTHUR, 2007 Testplanung 37 Bebauungsplan Wohnsiedlung, Winterthur Oberseen, 2007 Auftraggeber: L+B AG, OMG Architekten AG, Winterthur 3 ERWEITERUNG EFH WEINBERGSTRASSE, WINTERTHUR, ERWEITERUNG SULZER GEB. 7, WINTERTHUR, 2007 Vorprojekt Büroneubau Auftraggeber: Sulzer Immobilien / Sulzer Chemtech 34 INNENRENOVATION KIRCHE TÖSS, WINTERTHUR, 2007 Auftraggeber: Evang. ref. Kirche Töss Farbgestaltung: Thomas Rutherford, Winterthur NEUBAU SCHULHAUS NIDERFELD, WINTERTHUR, 2007 Gesamtleistungswettbewerb mit TU Mobag AG 32 NEUBAU EINFAMILIENHAUS, HÜTTWILEN TG, WERKLISTE seite

10 PROJEKTENTWICKLUNG SIHLPOST ZÜRICH, 2006, Überarbeitung Projektstufe Auftraggeber: Schweizerische Post AG, SBB AG hochparterre wettbewerbe /2006 UMBAU INTEGRIERTE PSYCHIATRIE WINTERTHUR Villa R. Sulzer Eichwaldstrasse Winterthur Auftraggeber: Kantonales Hochbauamt Zürich 2 ERWEITERUNG WOHNSCHULE, FREIENSTEIN, 2006 Auftraggeber: Gemeinde Freienstein 28 NEUBAU GEMEINDEHAUS, OBERIBERG, 2006 Auftraggeber: Gemeinde Oberiberg 27 2 WOHNÜBERBAUUNG RADUNERAREAL, HORN, 2006 Auftraggeber: Swissbuilding Concept AG 26 2 NEUBAU PFARRHAUS MIT WOHNUNGEN, STEINHAUSEN Rang Auftraggeber: Kat. Kirchgemeinde Steinhausen Zusammenarbeit mit Schleiss & Zürcher Arch. Steinhausen Baumeister 2/2007, Metamorphose 2/ ALTERS- UND WOHNHEIM, BINNINGEN, Rang Auftraggeber: Gemeinde Binningen Umgebung: Rotzler Krebs Partner, Winterthur 24 SULZERAREAL BEREICH 2, WINTERTHUR, UMBAU/SANIERUNG KORNHAUSSTRASSE /7, ZÜRICH Ausführung/Bauleitung/Kostenkontrolle Zusammenarbeit mit Blue Architects, Zürich/Amsterdam WOHN- UND GEWERBEAREAL, USTER, 200 Auftraggeber: Hugo Enderlin, Erlenbach WERKLISTE seite

11 EINFAMILIENHAUS FREIHANS, BACHENBÜLACH, 2004 Auftrag bis Bauprojekt, verändert ausgeführt 20 BETTENHAUS STADTSPITAL TRIEMLI, ZÜRICH, 2004 Auftraggeber: Amt für Hochbauten Stadt Zürich 1 20 WOHNÜBERBAUUNG ZELGLI, WINTERTHUR, 2004 /L+B AG 18 GEMEINDEHAUS/GESTALTUNG DORFZENTRUM, WINKEL ZH, 2004 mit Überabeitung Auftraggeber: Gemeinde Winkel 17 UMBAU EINFAMILIENHAUS WEINBERGSTRASSE 1, WINTERTHUR, 2004 Wohnhaus S-BAHNSTATION/ZENTRUMSÜBERBAUUNG, RIEHEN, 2004 Auftraggeber: Gemeinde Riehen NEUBAU CHALET, LAUENEN, Ausführung/Bauleitung/Kostenkontolle Zusammenarbeit mit blue architects, Zürich SPORTHALLE, EMS, 2003 Auftraggeber: Gemeinde Domat Ems Zusammenarbeit mit Julio Munoz-Gutierrez WOHNÜBERBAUUNG IM LÄNDLI, WIESENDANGEN, 2003 Auftraggeber: AG zur Erstellung billiger Wohnhäuser ERWEITERUNG PRIMARSCHULE, ELSAU Rang Auftraggeber: Schulgemeinde Elsau Hochparterre.3/2004, archithese 3/2004 WERKLISTE seite

12 UMBAU ATTIKAWOHNUNG BÜLACH 2003 SCHULHAUSERWEITERUNG, ANDEER, Rang Auftraggeber: Schulgemeinde Andeer ERWEITERUNG BEZIRKSGEBÄUDE, MEILEN, 2001 Auftraggeber: Kanton Zürich 8 UMBAU OBERFELDSTRASSE 3, WINTERTHUR, Wohnhaus 7 WOHN- UND PFLEGEHEIM, FLAWIL, Rang Auftraggeber: Gemeinde Flawil 6 PRIMARSCHULE IN MÄNNEDORF, 2001 Auftraggeber: Schulgemeinde Männedorf 8 WERKHOF, PFÄFFIKON, 2001 Auftraggeber: Gemeinde Pfäffikon ZH 4 NEUBAU EINFAMILIENHAUS, JAVEA, SPANIEN, Bosch Werbekampagne 2003, Atrium Juli/August 2003, Ideales Heim 7+8/2002, Home und Gardening Juli 2004, Arquitectura y Diseño 4/ KANTONSSCHULEN RYCHENBERG UND IM LEE, WINTERTHUR, Rang Auftraggeber: Kanton Zürich Zusammenarbeit mit Daniel Walser 2 GARTENPAVILLON, WIESENDANGEN, 2000 Hochparterre 3/ WERKLISTE seite

Projektwettbewerb Ersatzneubau Wohnüberbauung Erikastrasse, Zürich, 1. Preis, 2014 Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich

Projektwettbewerb Ersatzneubau Wohnüberbauung Erikastrasse, Zürich, 1. Preis, 2014 Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich Z i t a C o t t i A r c h i t e k t e n A G / D i p l A r c h i t e k t e n E T H / S I A Limmatstrasse 285 CH- 8005 Zürich Tel +41 43 204 10 80 Fax +41 43 204 10 81 mail@cottiarchch WETTBEWERBE / STUDIENAUFTRÄGE

Mehr

Eine massvolle Bebauung hilft, die «Perle Zurlaubenhof» erhalten

Eine massvolle Bebauung hilft, die «Perle Zurlaubenhof» erhalten Der Projektwettbewerb um den Bau von Wohnhäusern auf dem Zurlaubenhof ist entschieden. Eine massvolle Bebauung hilft, die «Perle Zurlaubenhof» erhalten Die Zukunft des Zurlaubenhofs soll durch eine Wohnbebauung

Mehr

Naturnahe Wohn- und Lebensqualität Attraktive Reiheneinfamilienhäuser in Teufen

Naturnahe Wohn- und Lebensqualität Attraktive Reiheneinfamilienhäuser in Teufen Naturnahe Wohn- und Lebensqualität Attraktive Reiheneinfamilienhäuser in Teufen Das Projekt Colina liegt im idyllischen Teufen, in der naturnahen Umgebung von Irchel, Töss und Rhein. Freienstein-Teufen

Mehr

DACHTECH. TECH GmbH. Referenz- Objekte SPENGLERARBEITEN FLACHDACH DACHAB ABDICHTUNGEN BLITZSCHUTZANLAGEN DACHSERVICE

DACHTECH. TECH GmbH. Referenz- Objekte SPENGLERARBEITEN FLACHDACH DACHAB ABDICHTUNGEN BLITZSCHUTZANLAGEN DACHSERVICE DACHTECH TECH GmbH SPENGLERARBEITEN FLACHDACH DACHAB ABDICHTUNGEN BLITZSCHUTZANLAGEN DACHSERVICE Referenz- Objekte Objekt: Franz AG, Badenerstrasse 333, Zürich Bauherr: Karmon AG Planung und Ausführung

Mehr

Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung. Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013

Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung. Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013 Verdichtung der städtischen Wohnbevölkerung Swiss Real Estate Institute 64. Gewerbliche Winterkonferenz Klosters 18.01.2013 Seit 1981 wächst die Schweizer Wohnbevölkerung nur ausserhalb der grossen Städte

Mehr

neff neumann neff neumann architekten ag dipl. architekten eth sia bsa Büroprofil Gründung Rechtsform Aktiengesellschaft (seit 2004) Firmensitz

neff neumann neff neumann architekten ag dipl. architekten eth sia bsa Büroprofil Gründung Rechtsform Aktiengesellschaft (seit 2004) Firmensitz Büroprofil Gründung Rechtsform Firmensitz Aktiengesellschaft (seit 2004) Kernstrasse 37 CH - 8004 Zürich Mitarbeiter Inhaber ca. 20 Barbara Neff Bettina Neumann Kontakt 044 248 36 00 www.neffneumann.ch

Mehr

Architekten Generalplaner

Architekten Generalplaner GV Metrobasel, 4. Mai 2015 Burckhardt+Partner AG Architekten Generalplaner Burckhardt+Partner AG Architekten Generalplaner Basel Bern Genf Lausanne Zürich www.burckhardtpartner.ch Wer wir sind Architekten

Mehr

Referenzliste Energie-Contracting

Referenzliste Energie-Contracting Referenzliste Energie-Contracting Stand: 17.02.2015 Legende: MWh = Megawatt-Stunden, kw = Kilowatt, kw th = Kilowatt thermische Leistung, kw el = Kilowatt elektrische Leistung «- Heizzentrale mit Nahwärmenetz

Mehr

Hürlimann-Areal Zürich (ZH) Ehemalige Brauerei Hürlimann

Hürlimann-Areal Zürich (ZH) Ehemalige Brauerei Hürlimann Beispiele erfolgreicher Umnutzungen von Industriebrachen 2 Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Boden und Biotechnologie 3003 Bern Tel. 031 323 93 49 altlasten@bafu.admin.ch (ZH) Ehemalige Brauerei Hürlimann

Mehr

Projekt Nr. 3: la terrazza

Projekt Nr. 3: la terrazza Projekt Nr. 3: 2. Rang 2. Preis Architektur: von Ballmoos Krucker Architekten Badenerstrasse 156, 8004 Zürich Verantwortlich: Thomas von Ballmoos Mitarbeit: Sofia Pimentel, Marcello Concari, Sophie Savary,

Mehr

VOLTA Elektro und Telecom AG

VOLTA Elektro und Telecom AG 8404 Winterthur Diverse Objekte Kommunikation Arbeitsgattung Elektroanlagen Stadt Winterthur, Abt. Informatik/Kommunikation Objekteigenschaften: Unterhaltsarbeiten Zürcher Kantonalbank Arbeitsgattung Elektroanlagen

Mehr

Auszug aus unserer Referenzliste

Auszug aus unserer Referenzliste Auszug aus unserer Referenzliste Waffenplatzstrasse 56-60, Zürich Umbau von 54 in 36 Wohnungen Neubau Stahl-Glas Balkone und Keramikfassaden Stiftung Wohnungsfürsorge für betagte Einwohner der Stadt Zürich

Mehr

Ihr Partner für die Gebäudeerneuerung und anspruchsvolle Bauvorhaben

Ihr Partner für die Gebäudeerneuerung und anspruchsvolle Bauvorhaben R E N E S P A A G Planungen und Bauerneuerungen Generalunternehmung Architektur Liegenschaftsanalysen Bautechnische Dienstleistungen und Beratungen Amriswilerstrasse 57a 8570 Weinfelden Tel 071 626 40

Mehr

Referenzliste 2013. für Renovationen / Neubauten (zum Teil von Mietern während den Umbauarbeiten bewohnt) Bauherr/Architekt Objekt: Jahr

Referenzliste 2013. für Renovationen / Neubauten (zum Teil von Mietern während den Umbauarbeiten bewohnt) Bauherr/Architekt Objekt: Jahr Tel.: 044 710 62 14 / FAX: 044 710 85 50 Referenzliste 2013 für Renovationen / Neubauten (zum Teil von Mietern während den Umbauarbeiten bewohnt) Bauherr/Architekt Objekt: Jahr Baugenossenschaft Lebernweg

Mehr

Bewerbung Landkauf Oberbild Thayngen Bewerbung Investorenteam Credit Suisse

Bewerbung Landkauf Oberbild Thayngen Bewerbung Investorenteam Credit Suisse Bewerbung Landkauf Oberbild Thayngen Bewerbung Investorenteam Credit Suisse Verkauf Grundstück GB Nr. 1205, Oberbild, Gemeinde Thayngen Bewerbung Investorenteam Credit Suisse Investor Credit Suisse Anlagestiftung

Mehr

Referenzen. Sanierungen und Umbauten. Ilanz, 8. Mai 2013. in Laax. Ausführung Februar März 2013. Sanierung Wasserschaden Haus in Laax

Referenzen. Sanierungen und Umbauten. Ilanz, 8. Mai 2013. in Laax. Ausführung Februar März 2013. Sanierung Wasserschaden Haus in Laax Sanierungen und Umbauten Referenzen Ilanz, 8. Mai 2013 Umbau Wohnung in Laax Ausführung Februar März 2013 örtliche Bauleitung Familie Cavelti, Laax Sanierung Wasserschaden Haus in Laax Ausführung August

Mehr

Ein Projekt der Priora Gruppe

Ein Projekt der Priora Gruppe Ein Projekt der Priora Gruppe AUSGANGS LAGE Priora wird ihre Grundstücke rund um den Flughafen im Rahmen einer Masterplanung städtebaulich neu ausrichten. Die Transformation in ein weltoffenes, pulsierendes

Mehr

Baden ist. Orientierung. Sekundarstufenzentrum Burghalde

Baden ist. Orientierung. Sekundarstufenzentrum Burghalde Baden ist. Orientierung Sekundarstufenzentrum Burghalde Grundlagen für die Schulraumplanung in Baden Das im März 2012 durch das Stimmvolk angenommene kantonale Reformprojekt «Stärkung der Volksschule»

Mehr

Referenzenliste Stand / März 2015

Referenzenliste Stand / März 2015 Wohnungsbau Neubau 16 Einfamilienhäuser Leuthard Immobilien AG TU CHF 10.5 Mio. Bergli 1. Etappe Luzernstrasse 14 8934 Knonau 5634 Merenschwand 2015-2016 Neubau 2 Mehrfamilienhäuser parea gmbh (BH -Vertreter)

Mehr

ABB Toro, Brown-Boveri-Strasse 5, 8050 Zürich

ABB Toro, Brown-Boveri-Strasse 5, 8050 Zürich Neubau / Gewerbebauten ABB Toro, Brown-Boveri-Strasse 5, 8050 Zürich Industrieanlage mit technisch aufwändiger Montage. Architekt/Bauleiter ABB Immobilien AG, 5401 Baden Arigon Generalunternehmung AG,

Mehr

Für Neues sind wir stets offen und freuen uns über jede Herausforderung.

Für Neues sind wir stets offen und freuen uns über jede Herausforderung. Büroprofil Gründung / Rechtsform *2011, GmbH Firmensitz Heinrich-Wild-Str. 204 9435 Heerbrugg Telefon +41 (0)71 720 00 34 info@180grad-architekten.ch www.180grad-architekten.ch Philosophie 180 GRAD ARCHITEKTEN

Mehr

Weitere Wettbewerbsbeiträge YKSI, KAKSI, KOLME

Weitere Wettbewerbsbeiträge YKSI, KAKSI, KOLME Weitere Wettbewerbsbeiträge Projekt Nr. 1: YKSI, KAKSI, KOLME Investoren und Projektentwicklung: Swisscanto Asset Management AG, Zürich Robert Haller Immobilienberatung AG, Winterthur Walter Wittwer Architektur:

Mehr

Verkaufsunterlagen. Neubau von zehn Wohnhäusern mit Tiefgarage in 8213 Neunkirch Baugesellschaft Hasenberg

Verkaufsunterlagen. Neubau von zehn Wohnhäusern mit Tiefgarage in 8213 Neunkirch Baugesellschaft Hasenberg ENERGIEBAU.CH GmbH Verkaufsunterlagen Neubau von zehn Wohnhäusern mit Tiefgarage in 8213 Neunkirch Baugesellschaft Hasenberg ENERGIEBAU.CH GmbH Neunkirch im Klettgau Neunkrich Freizeit und Erholung Das

Mehr

zu vermieten Geschäftshaus mit Produktions-/Lagerhalle Moosgrabenstrasse 12 8595 Altnau / TG

zu vermieten Geschäftshaus mit Produktions-/Lagerhalle Moosgrabenstrasse 12 8595 Altnau / TG THOMA Immobilien Treuhand AG Bahnhofstrasse 13 A 8580 Amriswil Telefon 071 414 50 60 Fax 071 414 50 68 www.thoma-immo.ch infotg@thoma-immo.ch Ihr repräsentatives Firmendomizil! zu vermieten Geschäftshaus

Mehr

RCMD REAL ESTATE CONSULTING MANAGEMENT DEVELOPMENT

RCMD REAL ESTATE CONSULTING MANAGEMENT DEVELOPMENT REAL ESTATE CONSULTING MANAGEMENT DEVELOPMENT REFERENZEN AUSGEWÄHLT PROJEKTE Neerach Wohnüberbauung Change Juchstrasse Kloten Wohnhäuser Sunset Rebweg Reutlingen Wohnüberbauung Chrebsbach Reutlingerstrasse

Mehr

Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor

Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor Für fairen Wohnraum. Engagement für fairen Wohnraum Logis Suisse stellt sich vor Bezahlbarer Wohnraum für alle. Unsere Vision Logis Suisse setzt sich seit über 40 Jahren für fairen Wohnraum ein. Das heisst,

Mehr

Qualitätsvolle Innenentwicklung Was heisst das?

Qualitätsvolle Innenentwicklung Was heisst das? Qualitätsvolle Innenentwicklung Was heisst das? «Qualitätsvolle Innere Verdichtung Herausforderungen und Chancen» Fachveranstaltung Region Sursee Mittelland am 17. November 2014 Dr. Ulrike Sturm, Hochschule

Mehr

Geistlich Areal amrietpark

Geistlich Areal amrietpark Geistlich Areal amrietpark Transformationsprozess Stand Juni 2014 www.amrietpark.ch Geschichte Heinrich Glättli gründet 1851 in Zürich Riesbach eine Leimmanufaktur. Heute: Leimgasse. Johann Heinrich Geistlich

Mehr

Entwicklungsrichtplan Oederlin-Areal

Entwicklungsrichtplan Oederlin-Areal Entwicklungsrichtplan Oederlin-Areal zur betrieblichen und baulichen Entwicklung des Oederlin-Areals in Rieden bei Baden Bestimmungen und Pläne Stand: 30. 06. 2009 Oederlin AG Dr. Thomas Schmid Landstrasse

Mehr

Stadtentwicklung Wien Hauptbahnhof. Laxenburger Straße / Landgutgasse

Stadtentwicklung Wien Hauptbahnhof. Laxenburger Straße / Landgutgasse Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Ausgangslage Lage Verkehrsanbindung Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) Motorisierter Individualverkehr (MIV) Umfeld Masterplan Visualisierung Entwurfsidee (Wettbewerbsbeitrag)

Mehr

Die beste Referenz gilt überall: Zufriedene Kunden.

Die beste Referenz gilt überall: Zufriedene Kunden. Die beste Referenz gilt überall: Zufriedene Kunden. Auszug aus unserer Referenzenliste (Stand Januar 2014) für die Bereiche Mängelmanagement (Vorabnahmen und Übergaben), Mietermängelmanagement, Durchführung

Mehr

Masterplan Hochschulgebiet Zürich Zentrum. Zukunft des Hochschulstandorts WIE GEHT ES WEITER?

Masterplan Hochschulgebiet Zürich Zentrum. Zukunft des Hochschulstandorts WIE GEHT ES WEITER? WIE GEHT ES WEITER? Schrittweise vorgehen und sorgfältig umsetzen Im Hochschulgebiet führten ein langjähriger Investitionsstau und die heutigen und künftigen Bedürfnisse der Institutionen zu einer hohen

Mehr

MetaHaus. Helaba Immobiliengruppe

MetaHaus. Helaba Immobiliengruppe MetaHaus Helaba Immobiliengruppe Industriedenkmal trifft Design Bismarckstraße Ludwig-Landmann-Straße 4 Fischstein Die rasante industrielle Entwicklung im K647 vorigen Jahrhundert hat eine Vielzahl Industriehof

Mehr

Aktuelle Bauten und Projekte München 2014. steidle architekten. Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbh. Genter Strasse 13 80805 München

Aktuelle Bauten und Projekte München 2014. steidle architekten. Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbh. Genter Strasse 13 80805 München Aktuelle Bauten und Projekte München 2014 steidle architekten Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbh Genter Strasse 13 80805 München Nymphenburger Höfe München _ Blick Richtung Norden Nymphenburger

Mehr

Wie schafft verdichtetes Bauen Lebensqualität?

Wie schafft verdichtetes Bauen Lebensqualität? Wie schafft verdichtetes Bauen Lebensqualität? Schauplatz Architektur und Bauen, 23. Oktober 2014 Joëlle Zimmerli, Soziologin und Planerin FSU, Zimraum Raum + Gesellschaft Baulich verdichten Baumasse auf

Mehr

Medienkonferenz vom 14. Mai 2014

Medienkonferenz vom 14. Mai 2014 Änderung der Überbauungsordnung Dorfzentrum Medienkonferenz vom 14. Mai 2014 www.zentrum-muensingen.ch www.muensingen.ch Ablauf Begrüssung Änderung der Überbauungsordnung Das Projekt im Überblick Einkaufen

Mehr

Kleine Geschichte der S-Bahn Zürich

Kleine Geschichte der S-Bahn Zürich Kleine Geschichte der S-Bahn Zürich Stand Dezember 2010 S BAHN ZÜRICH 1 Kleine Geschichte der S Bahn Zürich 1967 Doppelspur Stäfa Uerikon Doppelspur Erlenbach Herrliberg Feldmeilen 1968 Doppelspur Küsnacht

Mehr

Erlenmatt Ost Überlegungen zur Mobilität. Katharina Schmidt Leiterin Bau und Unterhalt 18. März 2013

Erlenmatt Ost Überlegungen zur Mobilität. Katharina Schmidt Leiterin Bau und Unterhalt 18. März 2013 Erlenmatt Ost Überlegungen zur Mobilität Katharina Schmidt Leiterin Bau und Unterhalt 18. März 2013 Wer sind wir? Gründung der Stiftung Habitat: 1996 33 Liegenschaften mit 230 Wohnungen Eigene Projekte

Mehr

R. G r a f I m m o b i l i e n - V e r w a l t u n g e n

R. G r a f I m m o b i l i e n - V e r w a l t u n g e n R. G r a f I m m o b i l i e n - V e r w a l t u n g e n H ö h e n s t r a s s e 5 4 8 1 2 7 F o r c h T e l e f o n 0 1 / 9 8 0 5 5 2 2 F a x 0 1 / 9 8 0 5 5 2 3 Verkaufen Vermitteln Verwalten Verkauf

Mehr

BAUGENOSSENSCHAFT HALDE ZÜRICH

BAUGENOSSENSCHAFT HALDE ZÜRICH BAUGENOSSENSCHAFT HALDE ZÜRICH Ausserordentliche Generalversammlung vom Mittwoch, 24. Oktober 2012 im Seminarhotel Spirgarten in Zürich-Altstetten Die bhz plant ihre Wohnsiedlung Im Stückler durch 273

Mehr

Mehr Qualität bei städtebaulichen und landschaftsprägenden Projekten

Mehr Qualität bei städtebaulichen und landschaftsprägenden Projekten Pressekonferenz Gestaltungsbeirat Mehr Qualität bei städtebaulichen und landschaftsprägenden Projekten LR Johannes Tratter Nikolaus Juen - Vorstand Abt. Bodenordnung / Geschäftsstelle für Dorferneuerung

Mehr

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit

Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Immobilien-Konferenz Bauen im Bestand: Verdichtung, Ökologie, Tragbarkeit Donnerstag, 6. Juni 2013, 08.45 17.15 Uhr www.hslu.ch/ifz-konferenzen Immobilien-Konferenz

Mehr

Wohn- und Geschäftshaus mit integriertem CoWorking Space

Wohn- und Geschäftshaus mit integriertem CoWorking Space Wohn- und Geschäftshaus mit integriertem CoWorking Space Bauherr: TM4u GmbH Generalunternehmer: I+R Schertler AG Architekt: Sandholzer Kurt 7 Wohneinheiten: 3 x 2,5 Zimmer oder "loft s" 3 x 3,5 Zimmer

Mehr

N E W S. Implenia AG Industriestrasse 24, CH-8305 Dietlikon, T +41 58 474 74 77, F +41 58 474 95 03. www.implenia.com

N E W S. Implenia AG Industriestrasse 24, CH-8305 Dietlikon, T +41 58 474 74 77, F +41 58 474 95 03. www.implenia.com N E W S Hochhaus-Ensemble Quadro in Zürich-Oerlikon eingeweiht Neuer von Implenia entwickelter und realisierter Dienstleistungskomplex vollendet Projekt setzt wichtigen städtebaulichen Akzent im aufstrebenden

Mehr

Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich. Gruber & Forster Modellbau Zürich

Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich. Gruber & Forster Modellbau Zürich Wettbewerbsbericht Projektwettbewerb Ruferheim 2011 Seite 25/55 Projekt VerfasserInnen MitarbeiterInnen SpezialistInnen Nr. 07_Klabauter Volker Bienert, Architekt BUE Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich Alma Braune,

Mehr

Projektwettbewerb Siedlung Stöckacker Süd

Projektwettbewerb Siedlung Stöckacker Süd Fonds für die Boden- und Wohnbaupolitik der Projektwettbewerb Siedlung Stöckacker Süd Kurzinformationen über Wettbewerbsergebnis und weiteres Vorgehen Visualisierung Südfassade Siegerprojekt 1 Wo befindet

Mehr

Bewegt und verbindet

Bewegt und verbindet Bewegt und verbindet Eine Stadtbahn für das Limmattal Die Limmattalbahn holt diejenigen Gebiete ab, in denen die stärkste Entwicklung stattfindet. Gleichzeitig fördert sie gezielt die innere Verdichtung

Mehr

Privater Gestaltungsplan Fachmarkt Micasa Dübendorf Parzelle 14194/ 16933 mit öffentlichrechtlicher Wirkung gemäss 85 PBG

Privater Gestaltungsplan Fachmarkt Micasa Dübendorf Parzelle 14194/ 16933 mit öffentlichrechtlicher Wirkung gemäss 85 PBG Kanton Zürich Stadt Dübendorf Privater Gestaltungsplan Fachmarkt Micasa Dübendorf Parzelle 14194/ 16933 mit öffentlichrechtlicher Wirkung gemäss 85 PBG Bericht Grundeigentümerin: Migros Pfingstweidstr.

Mehr

Bürodokumentation Oliv Brunner Volk Architekten GmbH Limmatstrasse 291 8005 Zürich +41 44 405 99 00 obv@olivbrunnervolk.ch www.olivbrunnervolk.

Bürodokumentation Oliv Brunner Volk Architekten GmbH Limmatstrasse 291 8005 Zürich +41 44 405 99 00 obv@olivbrunnervolk.ch www.olivbrunnervolk. Juni 2015 Bürodokumentation GmbH Limmatstrasse 291 8005 Zürich +41 44 405 99 00 obv@olivbrunnervolk.ch www.olivbrunnervolk.ch Seit 2005 arbeiten die vier Partner Luca Schmid, Shervin Taghavi, Christian

Mehr

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus Gemeinde Fischbach-Göslikon Vorwort Gemeinderat Eine Investition in die Zukunft Das neue Gemeindehaus mit einem vorgelagerten Platz für Veranstaltungen

Mehr

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M.

MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Kurzvorstellung MORITZ-VON-SCHWIND-HAUS BOCKENHEIMER ANLAGE 3, FRANKFURT/M. Sanierung des Bestandes und Neubau eines Bürobauteils Vorbemerkung: Die Detailinformationen, auf die auf den nachfolgenden Seiten

Mehr

ALDI LOGISTIKZENTRUM, DOMDIDIER. Flachdacharbeiten, Spenglerarbeiten. Bauherr: Aldi Suisse AG, Industriestrasse 17, Dagmersellen

ALDI LOGISTIKZENTRUM, DOMDIDIER. Flachdacharbeiten, Spenglerarbeiten. Bauherr: Aldi Suisse AG, Industriestrasse 17, Dagmersellen ALDI LOGISTIKZENTRUM, DOMDIDIER Flachdacharbeiten, Spenglerarbeiten Aldi Suisse AG, Industriestrasse 17, Dagmersellen Nacktdach mit Sarnafil System TS ca. 65 000 m 2 2007 / 2008 SPORTARENA ALLMEND, LUZERN

Mehr

Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen

Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen Referenzliste - Visuelle- und Taktile Markierungen Hauptbahnhof - Zürich Ausgeführt 1997, Bern Tel. 044 245 25 21 Röntgen-/Langstrasse, Zürich Ausgeführt 1998 Stadtpolizei Zürich Herr Marcel Fäh Tel. 044

Mehr

4½-Zimmerwohnung. Industriestrasse 2, Steinhausen. Zu verkaufen

4½-Zimmerwohnung. Industriestrasse 2, Steinhausen. Zu verkaufen 4½-Zimmerwohnung Industriestrasse 2, Steinhausen Zu verkaufen 4½-Zimmerwohnung, Industriestrasse 2, 6312 Steinhausen Lage Steinhausen ist die nördlichste gelegene Gemeinde im Kanton Zug mit 9566 Einwohnern.

Mehr

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de

Löffler Weber Architekten. Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Hubertusstraße 4, 80639 München, T: 089-178093-06/-07, F: 089-17809308, www.loefflerweber.de Das vom Verlagsgründer Carl Hanser Anfang der 60er Jahre erbaute Wohn- und Bürogebäude im Münchner Herzogpark

Mehr

Merkblatt Bauen am Hang

Merkblatt Bauen am Hang Merkblatt Bauen am Hang Das Merkblatt richtet sich an Bauherrschaft und Planende. Es zeigt im Sinne einer Checkliste und mit Skizzen die wichtigsten inhaltlichen und formalen Anforderungen an das Bauen

Mehr

Anhang: Masterplan. GR Vorlage Nr. 2338 / Anhang. Bahnhof / Bahnhofstrasse. Beschluss B1.1 Planungsgrundlagen, Leitbilder

Anhang: Masterplan. GR Vorlage Nr. 2338 / Anhang. Bahnhof / Bahnhofstrasse. Beschluss B1.1 Planungsgrundlagen, Leitbilder GR Vorlage Nr. 2338 / Anhang Beschluss B1.1 Planungsgrundlagen, Leitbilder Gestaltung öffentlicher Raum Kloten, Masterplan und erste Etappe, Projekt- und Kreditbewilligung Antrag an den Gemeinderat zuhanden

Mehr

THE MUNICH ARCHITECTS & PARTNER

THE MUNICH ARCHITECTS & PARTNER EDITION01IBAUHAUSVILLA THE MUNICH ARCHITECTS & PARTNER fine design in architecture VILLEN IM BAUHAUSSTIL OLCHINGER STRASSE 22 I 82223 EICHENAU PLANUNG: BAUHERR/PROJEKTION: KONTAKT: THE MUNICH ARCHITECTS

Mehr

4190 Beschluss des Kantonsrates über die Bewilligung eines Kredites für die Erstellung eines Neubaus für die Kantonsschule Küsnacht

4190 Beschluss des Kantonsrates über die Bewilligung eines Kredites für die Erstellung eines Neubaus für die Kantonsschule Küsnacht Antrag des Regierungsrates vom 14. Juli 2004 4190 Beschluss des Kantonsrates über die Bewilligung eines Kredites für die Erstellung eines Neubaus für die Kantonsschule Küsnacht (vom...) Der Kantonsrat,

Mehr

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a quartier am albertsplatz Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a 1 WOHNBAU STADT COBURG GMBH STADTENTWICKLUNGSGESELLSCHAFT COBURG GMBH ÜBERSICHTSPLAN - Quartier

Mehr

Referenzobjekte. Öffentliche Bauten. E l e k t r o Engineering AG. Objekt-Definition. Freibad Mooshüsli Sanierung Freibad und Technische Anlagen

Referenzobjekte. Öffentliche Bauten. E l e k t r o Engineering AG. Objekt-Definition. Freibad Mooshüsli Sanierung Freibad und Technische Anlagen Öffentliche Bauten Gemeinde Entlebuch / Hasle Gemeinde Grosswangen Gemeinde Menznau Gemeinde Sempach Freibad Mooshüsli Sanierung Freibad und Technische Anlagen Hallenbad Mooshüsli Sanierung Hallenbad,

Mehr

Gewerbe- und Bürozentrum Lysspark

Gewerbe- und Bürozentrum Lysspark Gewerbe- und Bürozentrum Lysspark Grenzstrasse 20, 3250 Lyss RNR-Immobilien Badertscher Liegenschaften AG Inhaltsverzeichnis Impressum und Kontakt 2 Gemeinde Lyss 3 Lage der Liegenschaft 4 Objektdaten

Mehr

Bauernhaus in Schneisingen jetzige Parz. 868 / 869 Hünikerstrasse 2/4 5425 Schneisingen

Bauernhaus in Schneisingen jetzige Parz. 868 / 869 Hünikerstrasse 2/4 5425 Schneisingen Bauernhaus in Schneisingen jetzige Parz. 868 / 869 Hünikerstrasse 2/4 5425 Schneisingen Verkaufsdokumentation Nicole Schaerer Immobilienverwaltung Bucher-Guyer AG CH-8166 Niederweningen Telefon 044 857

Mehr

Architektur + Technik 11.05.2011 Seite 1 / 7 Auflage/ Seite 7187 / 40 5252 Ausgaben 12 / J. 8833590

Architektur + Technik 11.05.2011 Seite 1 / 7 Auflage/ Seite 7187 / 40 5252 Ausgaben 12 / J. 8833590 11.05.2011 Seite 1 / 7 11.05.2011 Seite 2 / 7 11.05.2011 Seite 3 / 7 11.05.2011 Seite 4 / 7 Das Gebäudegeviert Grünenhof im Zentrum der Stadt Zürich befindet sich wenige Schritte vom Bankenzentrum am Paradeplatz

Mehr

WEITSICHTIGE LÖSUNGEN. Nachhaltiges Bauen. Bild: Umnutzung eines Öltanks in Helsinki Pöyry Finnland

WEITSICHTIGE LÖSUNGEN. Nachhaltiges Bauen. Bild: Umnutzung eines Öltanks in Helsinki Pöyry Finnland WEITSICHTIGE LÖSUNGEN Nachhaltiges Bauen Bild: Umnutzung eines Öltanks in Helsinki Pöyry Finnland Wir betrachten das Gebäude als Gesamtsystem und stellen die Weichen für ein gesundes Leben. Bei der Konzipierung

Mehr

S-Bahn-Taktfahrplan. Gültig 09.12.12 14.12.13

S-Bahn-Taktfahrplan. Gültig 09.12.12 14.12.13 S-Bahn-Taktfahrplan Gültig 09.12.1214.12.13 Bitte beachten Sie, die S2, S8, S14, S21 und S24 verkehren in Zürich HB ab den Gleisen 5154. Dadurch entstehen längere Umsteigewege und -zeiten auf die städtischen

Mehr

Dipl. Pflegefachfrau HF / Dipl. Pflegefachmann HF. Ausrichtung Psychiatrie

Dipl. Pflegefachfrau HF / Dipl. Pflegefachmann HF. Ausrichtung Psychiatrie Dipl. Pflegefachfrau HF / Dipl. Pflegefachmann HF Ausrichtung Psychiatrie Mit Menschen im Kontakt Sie arbeiten gerne mit Menschen. Die Begegnung mit Jungen und Älteren, Kranken und Gesunden, Menschen aus

Mehr

Kantonales Steueramt Zürich - ein Kurzporträt

Kantonales Steueramt Zürich - ein Kurzporträt Kantonales Steueramt Zürich - ein Kurzporträt SVKG Sommertagung 2013 in Zürich 14. Juni 2013 Robert Huber Chef Süd KStA ZH Seite 1 1. Kantonales Steueramt 2. Zahlen & Fakten 3. Liegenschaftenbewertung

Mehr

Perfekte Familienwohnung

Perfekte Familienwohnung Perfekte Familienwohnung Mönchaltorferstrasse 12, 8132 Egg b. Zürich Lippuner Immobilien & Verwaltungen AG Egg bei Zürich Das Tor zum Zürcher Oberland. Eigenständig, grosszügig und grün: Egg bei Zürich.

Mehr

Förderung von Energieprojekten im Kanton Zürich

Förderung von Energieprojekten im Kanton Zürich Förderung von Energieprojekten im Kanton Zürich Überblick über Förderprogramme von Kanton, Gemeinden, Bund, Energieversorger und Stiftung Klimarappen Ausgabe 2009 Die Klima- und Energiepolitik fordert

Mehr

Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching

Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching Vorhabenträger: VR Bank Starnberg-Herrsching- Landsberg eg Hauptstraße

Mehr

F.E.E. Consult AG Öffentliche Betriebe & Verwaltungen

F.E.E. Consult AG Öffentliche Betriebe & Verwaltungen Kanton Aargau Landwirtschaft Aargau AFH Turgi KVA & ISO 14001 IKS / Riskmanagement OHSAS 18001 Zofingen Stadtwerke StWZ Energie AG Bereich Elektrizität Kanton Appenzell Ausserhoden Kant. Informatikamt

Mehr

Power Point Präsentation. Georg Tobler Bundesamt für Raumentwicklung, Bern

Power Point Präsentation. Georg Tobler Bundesamt für Raumentwicklung, Bern Power Point Präsentation Bundesamt für Raumentwicklung, Bern Quartierentwicklung in der Schweiz: Herausforderungen und Chancen aus nationaler Sicht Quartierentwicklung in der Schweiz: Herausforderungen

Mehr

MEHRFAMILIENHAUS MUTSCHELLENSTRASSE KONZEPTSTUDIE

MEHRFAMILIENHAUS MUTSCHELLENSTRASSE KONZEPTSTUDIE KONZEPTSTUDIE ZÜRICH SCHWEIZ FEBRUAR 2011 K A L F O P O U L O S A R C H I T E K T E N S W I T Z E R L A N D Kataster/Luftbild Mst. 1:1000 Ist-Situation Einführung MFH Mutschellenstrasse Die Ecksituation

Mehr

Regina Kägi-Hof, Zürich-Oerlikon Genossenschaftlicher Wohnungsbau auf ehemaligem Industrieareal

Regina Kägi-Hof, Zürich-Oerlikon Genossenschaftlicher Wohnungsbau auf ehemaligem Industrieareal Regina Kägi-Hof, Zürich-Oerlikon Genossenschaftlicher Wohnungsbau auf ehemaligem Industrieareal Beteiligte Bauherrschaft ABZ, Allgemeine Baugenossenschaft Zürich Totalunternehmung Allreal Generalunternehmung

Mehr

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI

Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI G II - 1 Adressenverzeichnis der IV-Stellen / Liste des adresses Office AI AG AI AR BE BL BS FR GE GL GR JU IV-Stelle des Kantons Aargau Kyburgerstrasse 15, 5001 Aarau Tel. 062 836 81 81, Fax 062 836 84

Mehr

Altersgerechte Wohnungen

Altersgerechte Wohnungen Gemeinde Volketswil Volketswil Gutenswil Hegnau Kindhausen Zimikon Altersgerechte Wohnungen VitaFutura AG Anlaufstelle In der Au 5, 8604 Volketswil Tel 043 399 36 00 Fax 043 399 36 06 info@vitafutura.ch

Mehr

1985/86 Neubau Gewerbegebäude, Schachenweidstr. 40 44, 6030 Ebikon. 1986 Um- und Anbau Einfamilienhaus, Neuhofweg 4, 6045 Meggen

1985/86 Neubau Gewerbegebäude, Schachenweidstr. 40 44, 6030 Ebikon. 1986 Um- und Anbau Einfamilienhaus, Neuhofweg 4, 6045 Meggen REFERENZLISTE Baujahr Objekt 1985 Umbau Einfamilienhaus, Schlossstr. 15, 6003 Luzern 1985 Anbau Zweizimmerwohnung / Aussenschwimmbad 1985/86 Neubau Gewerbegebäude, Schachenweidstr. 40 44, 6030 Ebikon 1986

Mehr

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen

Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen MEDIENMITTEILUNG 19. Januar 2011-5 Seiten Der neue Stadtteil amrietpark wächst: Ein Multi-Media Hotel und eine neue Coop-Filiale entstehen Schlieren/ZH Die Entwicklung auf dem ehemaligen Färbi-Areal geht

Mehr

001-Altendorf. gepflegte 3 ½ Zimmerwohnung CH-8852 Altendorf AWIMMO. Objektbeschrieb Zu vermieten, helle, gepflegte 3.5-Zimmer-Wohnung.

001-Altendorf. gepflegte 3 ½ Zimmerwohnung CH-8852 Altendorf AWIMMO. Objektbeschrieb Zu vermieten, helle, gepflegte 3.5-Zimmer-Wohnung. Auszug per 03.09.2015 gepflegte 3 ½ Zimmerwohnung CH-8852 Altendorf CHF 2'350. Objektbeschrieb Zu vermieten, helle, gepflegte 3.5-Zimmer-Wohnung Schöne, gepflegte 3 ½ Zimmer-Wohnung, zentral und mit viel

Mehr

hausbuben Architekten

hausbuben Architekten Portfolio hausbuben Architekten Portfolio wie wir denken Unsere Arbeit basiert auf einer intensiven und kritischen Analyse der Bedürfnisse des Auftraggebers, der Aufgabe selbst und der Randbedingungen.

Mehr

Referenzen Signaletik

Referenzen Signaletik Visuelle Gestaltung Neugasse 6, CH-8005 Zürich Telefon +41 44 445 60 80 mail@bivgrafik.ch, Bringolf Irion Vögeli GmbH Visuelle Gestaltung Referenzen Signaletik Wohn- und Bürogebäude «Letzibach», Altstetten

Mehr

Privater Gestaltungsplan Färberei-Areal

Privater Gestaltungsplan Färberei-Areal Kanton Zürich Privater Gestaltungsplan Färberei-Areal mit öffentlich-rechtlicher Wirkung gemäss 85 PBG Vorschriften 28. Mai 2009 Die Grundeigentümerinnen: Weidmann Management AG, Thalwil... OCWEN AG, Thalwil...

Mehr

ZUG. Rang 1. Zug ist auch dieses Jahr top vor allem dank den tiefen Steuern und dem guten Arbeitsmarkt. städte

ZUG. Rang 1. Zug ist auch dieses Jahr top vor allem dank den tiefen Steuern und dem guten Arbeitsmarkt. städte ZUG Rang 1. Zug ist auch dieses Jahr top vor allem dank den tiefen Steuern und dem guten Arbeitsmarkt. die besten städte Wo gibt es die attraktivsten Jobs, den grössten Wohlstand, die höchste Dynamik und

Mehr

Die Suva Ihre Investorin und Partnerin für «Wohnen im Alter»

Die Suva Ihre Investorin und Partnerin für «Wohnen im Alter» Die Suva Ihre Investorin und Partnerin für «Wohnen im Alter» Die Suva ist die grösste Unfallversicherung der Schweiz. Als Investorin spielt sie auch im Immobilienmarkt eine bedeutende Rolle. Mit ihrem

Mehr

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom 1.8.2011 bis am 31.7.2012

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom 1.8.2011 bis am 31.7.2012 Anhang II zum Regionales Schulabkommen für die gegenige Aufnahme von Auszubildenden und Ausrichtung von Beiträgen () zwischen den Kantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Bern, Freiburg, Jura, Luzern,

Mehr

VORPROJEKT WOHNÜBERBAUUNG UND FITNESS-CENTER LANDSTRASSE 44, 4042 TURGI / AG

VORPROJEKT WOHNÜBERBAUUNG UND FITNESS-CENTER LANDSTRASSE 44, 4042 TURGI / AG VORPROJEKT WOHNÜBERBAUUNG UND FITNESS-CENTER LANDSTRASSE 44, 4042 TURGI / AG 1. Situation 2. Katasterplan 3. Eckdaten 4. Vorprojekt 5. Visualisierungen 6. Wohnungsspiegel 7. Flächen Fitness-Center 8. m3-inhalt

Mehr

FGZ-Wohnüberbauung «Brombeeriweg»

FGZ-Wohnüberbauung «Brombeeriweg» Familienheim-Genossenschaft Zürich Gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft FGZ-Wohnüberbauung «Brombeeriweg» 24. Etappe Im Jahr 2003 erstellte Wohnüberbauung am Hegianwandweg 28-36, 8045 Zürich Familienheim-Genossenschaft

Mehr

Schulanlage Glärnisch, Ersatz- und Neubau Kindergarten/Hort/Krippe und Schulräume; Projektierungskredit

Schulanlage Glärnisch, Ersatz- und Neubau Kindergarten/Hort/Krippe und Schulräume; Projektierungskredit Weisung 34 28.03.80 Schulanlage Glärnisch, Ersatz- und Neubau Kindergarten/Hort/Krippe und Schulräume; Projektierungskredit Antrag des Stadtrats an den Gemeinderat 1. Für den Ersatz- und Neubau von Kindergarten/Hort/Krippe

Mehr

21 Artischocke 2. Rang 2. Preis

21 Artischocke 2. Rang 2. Preis 21 Artischocke 2. Rang 2. Preis VerfasserIn wbarchitekten eth sia, Bern CH weber+brönnimann ag, Bern CH Marc Rüfenacht, Bauphysik, Bern CH Architron Visualisierung, Zürich CH Architektur: Gian Weiss, Kamenko

Mehr

BINZ 38 ATTRAKTIVE BÜROFLÄCHEN ZU VERMIETEN OVERVIEW PI - PERFORMANCE

BINZ 38 ATTRAKTIVE BÜROFLÄCHEN ZU VERMIETEN OVERVIEW PI - PERFORMANCE BINZ 38 ATTRAKTIVE BÜROFLÄCHEN ZU VERMIETEN OVERVIEW PI - PERFORMANCE 1 LAGE Zentrale städtische Lage mit Anschluss ans Erholungsgebiet Lage Das Bürohaus «Binz 38» liegt an der Binzstrasse 38 im aufstrebenden

Mehr

Lussi + Halter Partner AG koepflipartner. 3. Kuppelung 12.03.2013

Lussi + Halter Partner AG koepflipartner. 3. Kuppelung 12.03.2013 3. Kuppelung 12.03.2013 Entwicklung Baseltor 1 Rest. Galliker (Ende 18 Jh.) 2 Anderallmendhaus (1680) 3 Ehemalige Schmitte (vor 1800) 4 Metzgerhalle (1750) 10 7 6 5 4 5 Baselstrasse 3 (Ende 18. Jh.) 6

Mehr

IV WARSZAWSKIE ROZMOWY ARCHITEKTONICZNE CZYNSZÓWKI - Mieszkanie dla każdego Wohnen für das ganze Leben? "MIETWOHNUNGSBAU Wohnen für Jedermann 28

IV WARSZAWSKIE ROZMOWY ARCHITEKTONICZNE CZYNSZÓWKI - Mieszkanie dla każdego Wohnen für das ganze Leben? MIETWOHNUNGSBAU Wohnen für Jedermann 28 IV WARSZAWSKIE ROZMOWY ARCHITEKTONICZNE CZYNSZÓWKI - Mieszkanie dla każdego Wohnen für das ganze Leben? "MIETWOHNUNGSBAU Wohnen für Jedermann 28 November 2014 Modellprojekt Möckernkiez: neues Wohnen in

Mehr

Top-Fenster aus dem Schweizer Fachbetrieb: Qualität, die hält und Freude macht.

Top-Fenster aus dem Schweizer Fachbetrieb: Qualität, die hält und Freude macht. Top-Fenster aus dem Schweizer Fachbetrieb: Qualität, die hält und Freude macht. Erfahrung, die sich lohnt. Martin Schneiter Bruno Barthlomé Wir sind leidenschaftliche Fensterbauer und wir arbeiten mit

Mehr

GIRAUDI UND PARTNER ARCHITEKTEN AG WERKVERZEICHNIS INDUSTRIE UND GEWERBE

GIRAUDI UND PARTNER ARCHITEKTEN AG WERKVERZEICHNIS INDUSTRIE UND GEWERBE Aebi & Co. AG / Espace Real Estate AG, Biel in Solothurn 2010 Neubau Maschinenfabrik Aebi Buchmatt Burgdorf R. Blatter Autogarage Burgdorf 1997 Neubau Ausstellungsraum mit Büro Décolletage AG Grenchen

Mehr

SMM 2015 Nationalliga A

SMM 2015 Nationalliga A SMM 2015 Nationalliga A Schwarz-Weiss Bern I Echallens I (Aufsteiger) Genève I Luzern I Neuchâtel I Riehen I Winterthur I Zürich I Réti I Wollishofen (Aufsteiger) I SMM 2015 Nationalliga B Ostgruppe Bodan

Mehr

Perspektive auf die Wohnpolitik von Olten. 3. Juni 2013

Perspektive auf die Wohnpolitik von Olten. 3. Juni 2013 Perspektive auf die Wohnpolitik von Olten 3. Juni 2013 3. Juni 2013 / Seite 2 Warum boomt Olten nicht? Wohnen im Bestand Workshop Stadt Olten 14. Februar 2013 / Seite 3 Olten Wohnen im Bestand Workshop

Mehr

Förderung von Energieprojekten im Kanton Zürich

Förderung von Energieprojekten im Kanton Zürich Förderung von Energieprojekten im Kanton Zürich Kanton Zürich, EKZ und ZKB ziehen am gleichen Strick Die kantonale Förderung ist auf verschiedenen Ebenen aktiv. Das Programm des Kantons konzentriert sich

Mehr

Auszug aus der Referenzliste

Auszug aus der Referenzliste Bau- und Immobilienberatung Bau- und Immobilienmanagement Bau- und Immobilienentwicklung Auszug aus der Referenzliste Abgeschlossene Projekte Wohn- und Bürobauten Geschäftshaus Brandschenkestrasse 47,

Mehr

WIen MItte. Mitten in der Stadt.

WIen MItte. Mitten in der Stadt. B7 A22 Infrastruktur, Shopping und Freizeit Neben der Hauptnutzung als Bürogebäude wird WIEN MITTE die Nachfrage nach Infrastruktureinrichtungen mit einem Shopping Center von rund 30.300 m 2 Verkaufsfläche

Mehr