Bgm. Johannes Pressl holt mehr für Sie raus! Förderungen aktuell

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bgm. Johannes Pressl holt mehr für Sie raus! Förderungen aktuell"

Transkript

1 Bgm. Johannes Pressl holt mehr für Sie raus! Förderungen aktuell Ihr Arbeitnehmervertreter in der Volkspartei Niederösterreich informiert Sie über die wichtigsten Förderangebote

2 Landtagswahl 2013 Ihre ArbeitnehmervertreterInnen im Bezirk Der NÖAAB ist das größte politische Netzwerk für Arbeit und Familie im Land - seit Breit in den Themen, vor Ort in Gemeinden und Betrieben, nah bei den Bürgern. Wir sorgen dafür, dass unser Bezirk ein besonderer Platz für ArbeitnehmerInnen und deren Familien bleibt. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung bei der Landtagswahl am 3. März 2013 und darüber hinaus. Das Team der KandidatInnen für die Landtagswahl im Bezirk Amstetten: Bgm. DI Johannes Pressl 0676/ GR Erika Reisinger 0676/ GR Ing. Thomas Wahl 0650/ Dr. Christoph Wolfram 0699/

3 Vorwort Wir in Niederösterreich waren schon immer ein Stück weit innovativer, schneller und sozialer als andere. Innovativer, weil wir nicht punktuell, sondern punktgenau fördern. Schneller, weil bei uns in NÖ Anträge rasch und unbürokratisch erledigt werden. Sozialer, weil wir denjenigen helfen, die auch Hilfe brauchen. Maßvoll und vorausschauend, kraftvoll und richtungsweisend steht das Land seinen Landsleuten zur Seite und ist damit Vorreiter und Vorbild auch auf Bundesebene. Diese Broschüre bietet einen Überblick über alle Leistungen und einen genauen Einblick in jede einzelne Förderung. Damit sich jede und jeder in den verschiedenen Lebenslagen die jeweiligen Ansprüche auch sichern kann. Denn wir alle sind tagtäglich gefordert und mit hohen Kosten konfrontiert, ob in der Arbeit oder zu Hause bei den Kindern, ob beim Pendeln oder bei Schulveranstaltungen. Wer besonderes leistet, hat sich besonderes verdient - zum Beispiel eine Urlaubsförderung für pflegende Angehörige. Wer ernsthaft Arbeit sucht, der soll auch eine Arbeit finden - zum Beispiel durch eine Förderung zur Weiterbildung. Wer Hilfe braucht, dem wird geholfen - zum Beispiel durch neue und verbesserte Angebote zur Kinderbetreuung. Wolfgang Sobotka NÖAAB-Obmann 3

4 Wenn s um Kunst geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisen fördert bekannte Kultureinrichtungen genauso wie junge Talente und Initiativen in der Region. Platz für neue Ideen zu schaffen ist uns dabei ebenso wichtig, wie alte Meisterwerke lebendig zu halten. In einem partner schaftlichen Miteinander leisten wir einen Beitrag zum Erfolg. 4

5 Inhaltsverzeichnis Lehrlinge Seite 6 Arbeit Seite 11 Bildung Seite 12 Mobilität Seite 18 Bauen & Wohnen Seite 25 Familie Seite 34 Gesundheit & Soziales Seite 46 Impressum: Medieninhaber & Herausgeber: NÖ Pressverein Zeitungsverlag, 2700 Wr. Neustadt, Neuklosterplatz 2, Redaktion & grafische Umsetzung: Mag. Günther Haslauer, Mag. Max. Oberleitner, Mag.(FH) Karin Kerschbaumer, M.A. Fotos: NÖAAB, VPNÖ, Istockphoto Hersteller: Stiepan & Partner Druck GmbH, 2544 Leobersdorf; DVR-Nr Stand: Jänner

6 Lehrlinge NÖ Lehrlingsbeihilfe Mit der NÖ Lehrlingsbeihilfe werden sozial schwache Lehrlinge mit einem monatlichen Zuschuss während ihrer Ausbildungszeit finanziell unterstützt. Durch diese Hilfe soll die konkrete Lebenssituation des Jugendlichen verbessert werden. Voraussetzung ist, dass das anrechenbare Familieneinkommen eine bestimmte Höchstgrenze nicht überschreitet. Die Förderhöhe beträgt - je nach Einkommen - 50,- bzw. 100,- pro Monat. Infos: Land NÖ, Arbeitnehmerförderung, Tel / , Verpflegungskostenzuschuss Für jene Lehrlinge, die auf Grund des Ausbildungsstandortes gezwungen sind, in einem Heim oder einer Privatunterkunft außerhalb ihres Hauptwohnsitzes zu wohnen. Der Zuschuss beträgt - unabhängig vom Einkommen - monatlich 65,-. Infos: Land NÖ, Arbeitnehmerförderung, Tel / , NÖ Lehrlingspendlerhilfe Für Lehrlinge, die täglich oder wöchentlich vom Hauptwohnsitz zum Arbeitsort pendeln. Voraussetzung ist, dass die Mindestentfernung vom Wohn- zum Arbeitsort bzw. zur Einstiegsstelle zu einem öffentlichen Verkehrsmittel mindestens 3 km beträgt und das Gesamtfamilieneinkommen eine bestimmte Höchst- 6

7 Lehrlinge grenze nicht übersteigt. Infos: Land NÖ, Arbeitnehmerförderung, Tel / , Beihilfe für Fahrten zur Berufsschule Wenn die einfache Wegstrecke zwischen Wohnort und der Berufsschule 250 Kilometer oder mehr beträgt, wird die Hälfte der Fahrtkosten rückerstattet unabhängig vom Einkommen. Infos: Land NÖ, Arbeitnehmerförderung, Tel / , NÖ Lehre mit Matura Diese Förderung steht AbsolventInnen landwirtschaftlicher Berufs- und Fachschulen und AbsolventInnen des Ausbildungsmodells IndustrietechnikerIn der Industriellenvereinigung Niederösterreichs zu. Die Kurskosten werden bis zu einer Höhe von 4.000,- vom Land NÖ getragen. Anträge müssen über das Kursinstitut eingebracht werden. Infos: Land NÖ, Arbeitnehmerförderung, Tel / , Top-Kursgeld für Lehrlinge Lehrlinge, die während ihrer Lehre noch Zusatzqualifikationen auf den Gebieten EDV (ECDL) und Fremdsprachen erwerben bzw. berufsspezifische Weiterbildungen oder persönlichkeitsbildende Programme absolvieren möchten, werden mit dem Top-Kursgeld für Lehrlinge unterstützt. Die Förderhöhe beträgt max. 400,- während der gesamten Lehrzeit. Infos: NÖ Landesakademie, Tel / , 17494, Begabtenförderung für NÖ Lehrlinge Für Lehrlinge mit aufrechtem Lehrverhältnis kann die Begabtenförderung gewährt werden, wenn das Zeugnis des Berufsschullehrganges ausschließlich die Benotung Sehr gut 7

8 Lehrlinge aufweist. Diese Förderung wird auch Lehrlingen zuerkannt, die ihre Lehrabschlussprüfung mit Auszeichnung bestanden haben. Die Förderhöhe beträgt jeweils 100,-. Infos: Land NÖ, Arbeitnehmerförderung, Tel / , Fahrtenbeihilfe Liegt ein Lehrplatz abseits öffentlicher Verkehrsverbindungen, dann erhalten Lehrlinge für Arbeitswege unter 10 km Länge 5,10 und für Arbeitswege über 10 km Länge 7,30 Fahrtenbeihilfe pro Monat. Antragsformulare (Beih 94) sind beim Finanzamt erhältlich. Anträge für das Arbeitsjahr 2012 können bis 31. Dezember 2013 beim Finanzamt gestellt werden. Heimfahrtbeihilfe Wer als Berufsschüler im Internat wohnt oder als Lehrling einen Zweitwohnsitz nahe der Lehrstelle benötigt, kann beim Finanzamt je nach Entfernung vom Wohnort 19,- bis 58,- Heimfahrtsbeihilfe pro Monat beantragen. Das Land NÖ übernimmt zusätzlich ab 250 km Wegstrecke die Hälfte aller Fahrtkosten. Antragsformulare (Beih 94) sind beim Finanzamt erhältlich. Anträge für das Arbeitsjahr 2012 können bis beim Finanzamt gestellt werden. Wer das TOP-Jugend Ticket in Anspruch nimmt, bekommt max. die Kosten des Tickets ersetzt. Entfernungsbeihilfe Lehrlinge, die keinen nahen Ausbildungsplatz finden und mit Hilfe des AMS eine entfernte Arbeits- bzw. Ausbildungsstelle annehmen, erhalten für die gesamte Dauer der Ausbildung bis zu 264,- pro Monat. Gefördert werden die Fahrtkosten und/ oder Unterkunftskosten abzüglich eines monatlichen Selbstbehaltes von 67,-. Die Beihilfe ist beim AMS zu beantragen. Übersiedlungsbeihilfe Lehrlinge, die auf keinen nahegelegenen Lehrplatz vermittelt werden können, erhalten vom AMS bis zu 4.632,- Übersied- 8

9 Lehrlinge lungs-beihilfe. Eine bereits ausbezahlte Entfernungsbeihilfe wird davon abgezogen. Internatszuschuss Die Kosten für das Berufsschulinternat sind vom Lehrling zu tragen. Ist die Lehrlingsentschädigung während der Berufsschulzeit niedriger als die Internatskosten, muss der Betrieb den Differenzbetrag ersetzen. Manche Kollektivverträge sehen sogar die gänzliche Übernahme der Internatskosten durch den Betrieb vor. Negativsteuer Lehrlinge erhalten vom Finanzamt bei der Arbeitnehmerveranlagung bis zu 110,- Negativsteuer und Pendler zusätzlich bis zu 141,- bzw. 290,- (ab dem Arbeitsjahr 2013) Pendlerzuschlag. Die Antragstellung ist 5 Jahre rückwirkend möglich, entweder online oder mittels L1 Formular beim Finanzamt. Wer weniger als 1.200,- brutto verdient, braucht dabei nur die persönlichen Daten, Bankverbindung und Anzahl der Arbeitgeber ausfüllen. Pendler müssen für den Pendlerzuschlag den Betrag des Pendlerpauschales bei den Werbungskosten unter Punkt 718 eintragen, obwohl sie nicht den vollen Betrag erhalten. Berufsschule steuerlich absetzbar Wenn Lehrlinge in einem Internat wohnen bzw. über eine Stunde Fahrtzeit zur Berufsschule haben, können Eltern die auswärtige Berufsausbildung ihrer Kinder mit 110,- pro Monat als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzen. Begabtenförderung Wer nach der Lehre an einer fachspezifischen Fortbildung als Vorbereitung für eine zukünftige Selbständigkeit teilnimmt, erhält bis zu 1.200,-. Gefördert werden Meisterkurse, Unternehmer- und Eignungsprüfungen, Werkmeisterschule. Voraussetzung ist: Höchstalter 35 Jahre, Ausgezeichneter Erfolg bei der Lehrabschlussprüfung und den Weiterbildungsmaßnahmen. Einreichfrist ist bis Infos: 02742/ oder 9

10 KOMPETENZ, FLEXIBILITÄT UND ZUVERLÄSSIGKEIT Ihr verlässlicher Partner für Elektround Haustechnik in Österreich! KARRIERE MIT LEHRE Lehrlinge für den Beruf des Elektroinstallationstechnikers Installations- und Gebäudetechnikers Wir bieten: Umfassende Ausbildung in einem Unternehmen, das seit mehr als 40 Jahren immer am neuesten Stand der Technik ist Abwechslungsreiche Projekte Eine zukunftssichere Position mit sehr guten Aufstiegschancen Bewerbung: Telefonisch unter oder per an Mehr Infos auf: karriere.klenk.at karriere.maroscheck.at

11 Arbeit Arbeitsplatzinitiativen Verein Jugend und Arbeit Zielgruppe der Jobinitiative sind neben Jugendlichen auch Langzeitarbeitslose, WiedereinsteigerInnen und Ältere. Personen aller Altersschichten werden betreut und entsprechend ihrer Qualifikation an öffentlichen Einrichtungen, Vereinen, Betrieben, etc. beim Einstieg in den Arbeitsmarkt unterstützt. Info: Tel / , Initiative 50 Beschäftigungsinitiative für Frauen über 45 und Männer über 50 Jahre. Das Förderprinzip ist die gemeinnützige Arbeitskräfteüberlassung. Info: Tel /71770, Verein 0>Handicap Beschäftigungsinitiative für Menschen mit besonderen Bedürfnissen; Info: Tel /24688, Infobox AMS NÖ WK NÖ Jobinitiativen NÖ 11

12 Bildung Student/innen & Schüler/innen Studienbeihilfe des Bundes Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um das Studium und zu Stipendien. Infos: Stipendien in NÖ Top Stipendien für NÖ Studierende, FachhochschülerInnen und SchülerInnen. Infos: Tel / , Siegfried-Ludwig-Fonds Stipendien für NÖ BürgerInnen, die im In- und Ausland studieren Infos: Tel / NÖ Stipendien-Stiftungen Für SchülerInnen an höheren Schulen sowie Studierende gibt es auch Stipendien im Rahmen der Allgemeinen Stipendienstiftung NÖ, der Windhag-Stipendienstiftung für NÖ und der Michael von Zoller-Stiftung etc. Infos: Tel. 01/ , Semesterticket Der finanzielle Zuschuss beträgt die 50,- übersteigenden Kosten des öffentlichen Verkehrsmittels, maximal jedoch 75,- pro Semester ab Herbst Infos: Bürgerservice-Telefon 02742/

13 Bildung Schülerbeihilfe (Unterstufe) SchülerInnen der 1. bis 5. Klasse einer AHS und SchülerInnen der 1. Klasse einer Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik können beim Land NÖ unter bestimmten Voraussetzungen (soziale Bedürftigkeit, guter Schulerfolg) um Schulbeihilfe ansuchen.anträge müssen bis spätestens 31. Dezember eines jeden Schuljahres beim Amt der NÖ Landesregierung in der Abteilung Schulen einlangen. Infos: Amt der NÖ Landesregierung, 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 13, Abteilung Schulen, Tel / Schülerbeihilfe (Oberstufe) SchülerInnen einer mittleren oder höheren Schule erhalten ab der 10. Schulstufe bis zu 1130,- Schulbeihilfe. Voraussetzung ist: Österreichische Staatsbürgerschaft, soziale Bedürftigkeit, ein günstiger Schulerfolg (Notendurchschnitt muss in Pflichtgegenständen unter 2,9 liegen), die gleiche Schulstufe darf noch nicht besucht worden und das 30. Lebensjahr nicht überschritten sein. Die Altersgrenze erhöht sich für SelbsterhalterInnen um ein weiteres Jahr für jedes volle Jahr, in dem sie sich länger als vier Jahre zur Gänze selbst erhalten haben sowie um die Hälfte der Zeit, die sie Kinder auf Grund einer gesetzlichen Verpflichtung bis zum vollendeten zweiten Lebensjahr gepflegt und erzogen haben, höchstens jedoch um insgesamt fünf Jahre. Infos: Begabungskompass Der Top Talente Check richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der 7. Schulstufe, die vor der Frage stehen, ob sie nach dem Schuljahr 2012/13 eine weiterführende Schule besuchen oder mit einem polytechnischen Jahr den Weg in Richtung Lehrberuf einschlagen. Infos: Schulfahrtbeihilfe Wenn ein Schüler mindestens 1 Tag pro Woche mehr als 2 km Schulweg (in eine Richtung) nicht unentgeltlich oder im Rahmen der Schülerfreifahrt zurücklegen kann, erhalten die Eltern bei Anspruch einer Familienbeihilfe eine Schulfahrtbeihilfe. Die Schulfahrtbeihilfe beträgt je nach Länge des Schulweges und 13

14 Bildung der Anzahl der Schulbesuchstage zwischen 4,40 bis 19,70 pro Monat. Für behinderte Kinder ist keine Mindestentfernung erforderlich. Anträge für das Schuljahr 2012/2013 sind bis spätestens 30. Juni 2014 beim Finanzamt mit dem Beih 85 Formular einzubringen. Hinweis: Die Schulfahrtbeihilfe gibt es auch für täglich anfallende Fahrten zu und von lehrplanmäßig verpflichtend vorgesehenen Praktikas. Heimfahrtbeihilfe Für Internatsschüler oder Praktikanten, die nur an Wochenenden nach Hause fahren, gibt es eine Heimfahrtbeihilfe. Sie beträgt je nach Entfernung zwischen der Wohnung im Hauptwohnort und dem Zweitwohnsitz am Ort oder in der Nähe des Ortes der Schule und dem Praktikumsort zwischen 19,- und 58,- pro Monat. Die Anträge für das Schuljahr 2012/2013 sind bis spätestens 30. Juni 2014 beim Finanzamt mit dem Beih 85 Formular einzubringen. Auf gesonderten Antrag ist die Auszahlung der Schul- bzw. Heimfahrtbeihilfe zusammen mit der Familienbeihilfe möglich. Heimbeihilfe SchülerInnen einer Polytechnischen Schule, Forstfachschule bzw. einer mittleren oder höheren Schule erhalten ab der 9. Schulstufe bis zu 1.380,- Heimbeihilfe, wenn sie zum Zwecke ihres Schulbesuches außerhalb des Wohnortes der Eltern wohnen, weil dieser Wohnort vom Schulort so weit entfernt ist, dass der tägliche Hin- und Rückweg nicht zumutbar ist und die Aufnahme in eine gleichartige öffentliche Schule, bei der der Hin- und Rückweg zumutbar wäre, nicht möglich war. 105,- Fahrtkostenbeihilfe im Jahr gebührt jenen SchülerInnen, die Heimbeihilfe beziehen. Wer das TOP-Jugend-Ticket in Anspruch nimmt, bekommt max. die Kosten des Tickets ersetzt. Infos: oder Schulbeihilfe für Berufstätige Bis zu 715,- monatlich erhalten Studierende während der 6 Monate vor der abschließenden Prüfung, wenn sie eine 14

15 Bildung höhere Schule für Berufstätige besuchen, zumindest ein Jahr berufstätig waren und sich dabei selbst erhalten haben und wenn sie sich zur Vorbereitung auf die abschließende Prüfung gegen Entfall der Bezüge beurlauben lassen oder kündigen. Bei verehelichten Schülern / Schülerinnen, deren Ehepartner/ Ehepartnerinnen keine Einkünfte beziehen, erhöht sich die besondere Schulbeihilfe um monatlich 335,- sowie für jedes unterhaltspflichtige Kind um weitere 127,- monatlich. Infos: Landesschulrat für NÖ, Rennbahnstraße 29, 3109 St. Pölten, 02742/280, NÖ Bildungsförderung Das Land gewährt NÖ Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern eine Bildungsförderung in der Höhe von 50% bzw. 80% der Kurskosten (bis zu max ,- innerhalb von 6 Jahren ab Erstantragstellung) für berufsspezifische Weiterbildung, die zur Arbeitsplatzsicherung dient. Der Fortbildungskurs muss bei einem zertifizierten Bildungsträger (Kursinstitut) besucht worden sein (NÖ Cert). Infos: Land NÖ, Arbeitnehmerförderung, Tel / , NÖ Sprachoffensive Sie fördert - in Kindergärten, Schulen etc. - das Erlernen von Nachbarsprachen. Infos: Beihilfen der AKNÖ Bildungsbonus Mitglieder der AKNÖ erhalten max. 100,- pro Kalenderjahr 50% ihrer Kurskosten zurück. Der Kurs muss mit dem AK plus- Logo gekennzeichnet sein. AKNÖ-Mitglieder, die Kinderbetreuungsgeld beziehen, können sogar bis zu 150,- bzw. Arbeitslosen- oder NotstandshilfebezieherInnen bis zu 200,- Bildungsbonus bekommen. Der Bildungsbonus gilt auch in anderen Bundesländern, wo auch AK plus-kurse angeboten werden. Infos:

16 Bildung Bildungsbonus - spezial Mit dem Bildungsbonus - spezial unterstützt die AKNÖ ihre Mitglieder vom bis zum bei folgenden Bildungsschwerpunkten gesondert, wie z.b. im Bereich der Heimhilfe oder Pflegehilfe. AbsolventInnen einer Gesundheitsund Krankenpflegeschule haben die Möglichkeit an einem 2-tägigen Einführungsseminar zum Thema Supervision teilzunehmen. In diesem Zusammenhang werden auch Nostrifikationskosten gefördert, d.h. wenn sich AKNÖ-Mitglieder ihre im Ausland erworbenen Qualifikationen in Österreich anerkennen lassen wollen. Sozialfonds-Bildung Mitglieder der AKNÖ bekommen eine spezielle Unterstützung, wenn sie unverschuldet in Not geraten sind und sich keine Weiterbildung leisten können. Über die Vergabe der Fördermittel entscheidet der Vorstand der AKNÖ - basierend auf den Empfehlungen eines dafür eingerichteten Beirates. Zuschuss zur Berufsreifeprüfung Mitglieder der AKNÖ erhalten pro positiv absolviertem Teilmodul der Berufsreifeprüfung 100,-. Infos: AK-Niederösterreich, Windmühlgasse 28, 1060 Wien, 01/58883, Beihilfen des AMS NÖ ejob-room: Jobbörse des AMS mit Stellenangeboten; Möglichkeit Bewerbungen zu veröffentlichen etc.; Beihilfen: Finanzielle Unterstützung sowohl für ArbeitnehmerInnen wie für ArbeitgeberInnen; Infos: Tel 01/ , Beihilfen Landarbeiterkammer Ausbildungszuschss: Die Förderhöhe beträgt 70,-, 80,-, 100,- - je nach Einkommen - pro Lehr- oder Ausbildungsjahr Studienbeihilfe: 100,- pro SchülerIn, 150,- für StudentInnen; 16

17 Bildung Unterkunftskostenzuschuss: 80,- pro Jahr für SchülerInnen/StudentInnen; 2 x 60,- für Lehrlinge; Lehrlingsbeihilfe: 2 x 60,- bei Beginn/Ende der Lehrzeit für Lehrlinge in der Land- und Forstwirtschaft in NÖ. Weiters: Führerscheinbeihilfe und diverse Kursbeihilfen für Kurse bei LFI, BFI, WIFI, etc. Infos: Bildungskarenz Die Bildungskarenz kann mit Zustimmung des Arbeitgebers für die Dauer von mindestens zwei Monaten bis maximal einem Jahr vereinbart werden. Das Arbeitsverhältnis muss mindestens 6 Monate bestehen. Die Teilnahme an einer Weiterbildungsmaßnahme von mindestens 20 Wochenstunden muss nachgewiesen werden. In dieser Zeit erhält man Weiterbildungsgeld in der Höhe des Arbeistlosengeldanspruches - mindestens jedoch 436,- monatlich. Infos: Erwachsenenbildung Eine Vielzahl an Bildungsorganisationen auf Vereinsbasis schaffen ein breites Angebot in Niederösterreich. Die landesweit tätigen Institutionen arbeiten im Forum Erwachsenenbildung (F.E.N) zusammen. Mitglieder sind u.a. die ARGE Bildungshäuser NÖ, das Bildungs- und Heimatwerk NÖ, das BFI und das WIFI NÖ. Infos: Infobox Bildung Landesschulrat NÖ NÖ Bildungsatlas NÖ Bildungsplattform NÖ Stipendien

18 Mobilität NÖ Pendlerhilfe Die NÖ Penderhilfe unterstützt Personen, die 2012 mindestens 25 km zur Arbeit pendeln und dafür finanzielle Aufwendungen haben. Die Höhe der Beihilfe ist entfernungsabhängig und wird anteilig nach Pendlermonate und der Anzahl der Fahrten pro Woche, für welche die Voraussetzungen gemäß den Förderrichtlinien erfüllt sind, ermittelt. Einkommensgrenzen Das monatliche Gesamtfamilieneinkommen (brutto) darf folgende Höchstgrenzen nicht überschreiten: Alleinstehende 1.950,- Ehepaare/Lebensgefährten 3.520,- Alleinerziehende mit 1 Kind 2.920,- für jedes weitere Kind zusätzlich 600,- Die Pendlerhilfe beträgt: Zone 1 ab 25 km 450,- Zone 2 ab 50 km 720,- Zone 3 ab 80 km 820,- Zone 4 ab 130 km 1.020,- Zone 5 ab 200 km 1.220,- Ab dem Arbeitsjahr 2013 beginnt die Zone 1 bereits bei 20 km. Die Fördersätze werden an die tatsächliche Länge des Arbeitsweges kilometergenau angepasst. Für Benützer von öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es 20 Prozent ÖKO-Bonus. Die 18

19 Mobilität genauen Richtlinien werden im Laufe des Jahres 2013 erlassen und kommen erst bei der Antragstellung ab 2014 zum Tragen. Antragstellung für das Arbeitsjahr 2012 bis spätestens unter: Amt der NÖ Landesregierung, 02742/ , Pendlerpauschale Die Pendlerpauschale senkt die Steuerbemessungsgrundlage. Je nach Höhe des Einkommens erhält man zwischen 36,5 und 50 Prozent des Pendlerpauschalbetrages effektiv von der geleisteten Lohnsteuer zurück. Bis 2012 gilt: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die den Arbeitsweg (Wohnung - Arbeitsstätte) mindestens elf Mal pro Monat ohne kostenlose Transportmöglichkeit (freier Werkverkehr) zurücklegen, haben Anspruch auf die Pendlerpauschale. Feiertage, Urlaube, Krankenstände und Karenzurlaube (innerhalb eines Kalenderjahres) sind dabei nicht zu berücksichtigen. Ab 2013 gilt: Darüber hinaus haben nunmehr Wochen- und TeilzeitpendlerInnen aliquoten Anspruch auf Pendlerpauschale. Wer einmal in der Woche pendelt, bekommt ein Drittel der Pauschale, wer zwei Mal in der Woche pendelt, hat Anspruch auf zwei Drittel und wer drei Mal in der Woche pendelt, bekommt die volle Pendlerpauschale. Hat jemand mehrere Wohnsitze, so kann die Pendlerpauschale nur einmal berücksichtigt werden. Wochenpendler mit über 120 km Arbeitsweg haben wie bisher Anspruch auf doppelte Haushaltsführung und Familienheimfahrten. Wer ein Dienstfahrzeug privat nützen kann (mit Sachbezug), kann ab 2013 keine Pendlerpauschale mehr beantragen. Kleine Pendlerpauschale Die kleine Pendlerpauschale erhält man ab 20 km Arbeitsweg, sofern man mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren kann. Kleine Pendlerpauschale Entfernung Betrag / Jahr bis km 2009/ ,- 0, ,- 696, , ,- darüber 1.857, ,- 19

20 Mobilität Große Pendlerpauschale Die große Pendlerpauschale erhält man ab 2 km Arbeitsweg, wenn die Benützung von öffentlichen Verkehrsmitteln überwiegend und an mehr als der Hälfte des Arbeitsweges unmöglich bzw. unzumutbar ist, sowie bei permanentem Bereitschaftsdienst. Große Pendlerpauschale Entfernung Betrag / Jahr bis km 2009/ ,- 372, , , , ,- darüber 3.372, ,- Zumutbarkeitsbestimmungen Ob jemand eine kleine oder große Pendlerpauschale erhält, hängt davon ab, ob ein Arbeitsweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln in einer zumutbaren Wegzeit bewältigt werden kann oder nicht. Als Wegzeit gilt die Zeit vom Verlassen der Wohnung bis zum Eintreffen am Arbeitsplatz. Wer keine Gleitzeit hat und zum Beispiel fahrplanbedingt zu früh in der Firma ist, kann die Wartezeit bis Arbeitsbeginn als Wegzeit definieren. Neu: Unzumutbar sind öffentliche Verkehrsmittel unabhängig von der Länge des Arbeitsweges generell bei über 2,5 Stunden Wegzeit und bei über 1,5 Stunden Wegzeit, wenn man die selbe Wegstrecke mit dem PKW drei Mal so schnell bewältigen kann als mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Beantragung Die Pendlerpauschale wird beim Dienstgeber mit dem Formular L34 beantragt und beim Gehalt berücksichtigt. Bei der Arbeitnehmerveranlagung kann man sie auch bis zu fünf Jahre rückwirkend unter Werbungskosten (Punkt 718) geltend machen. Pendlerzuschlag (ab 2013 verdoppelt) Wer weniger als 1.200,- brutto verdient und keine Lohnsteuer zahlt, erhält statt der Pendlerpauschale einen Pendlerzuschlag in der Höhe von 141,- (bis 2012). Ab 2013 wird der Pendler- 20

21 Mobilität zuschlag auf 290,- erhöht. Inklusive 110,- Negativsteuer können KleinverdienerInnen somit über den Jahresausgleich 400,- Steuergutschrift erhalten. Voraussetzung dafür ist, dass man Anspruch auf Pendlerpauschale hat. Personen, die nur wenig Lohnsteuer zahlen, wird künftig ein Pendlerausgleichsbetrag in der Höhe von 290,- gewährt, damit sie keine steuerlichen Nachteile erleiden. Sobald jemand lohnsteuerpflichtig ist, ging bisher der Anspruch auf Negativsteuer verloren. Diese Ungerechtigkeit wird ab 2013 beseitigt. Zusätzlich gibt es dann auch in derartigen Fällen den Pendlereuro. Wie erhält man den Pendlerzuschlag? Der Pendlerzuschlag wird als Pendlerpauschale bei der Arbeitnehmerveranlagung beantragt und vom Finanzamt berechnet. Die tatsächliche Höhe hängt von den jährlich geleisteten Sozialversicherungsbeiträgen ab. Künftig bekommt man 18 statt 15 Prozent der SV-Beiträge als Steuerguthaben zurück. Pendlereuro (ab 2013) Alle ArbeitnehmerInnen mit Anspruch auf Pendlerpauschale erhalten ab dem Arbeitsjahr 2013 zusätzlich zur Pauschale den Pendlereuro als Zuschuss. Der Pendlereuro ist ein Jahresabsetzbetrag und errechnet sich, indem die einfache Entfernung (Wohnung - Arbeitsstätte) je Kilometer Arbeitsweg mit zwei Euro multipliziert wird. Dabei wird nicht unterschieden, ob öffentliche Verkehrsmittel zumutbar sind oder nicht. Wochenpendler erhalten ein Drittel des Pendlereuro, Teilzeitkräfte mit einer Zwei-Tages-Arbeitswoche zwei Drittel des Pendlereuro. Der Pendlereuro ist beim Arbeitgeber zu beantragen. Dieser ist wie der Verkehrsabsetzbetrag automatisch bei der Gehaltsabrechnung zu berücksichtigen. Beispiel 1: Ist die Arbeitsstätte von der Wohnung 50 km entfernt - gebührt einmal jährlich der Pendlereuro in der Höhe von 100,- zusätzlich zur Pendlerpauschale. Beispiel 2: Bei einem Arbeitsweg von 90 km beträgt der Pendlereuro 180,-. WochenpendlerInnen erhalten in diesem Fall ein Drittel, also 60,- und Teilzeitkräfte mit einer Zwei-Tages- Arbeitswoche zwei Drittel - also 120,- 21

22 Mobilität Job-Ticket Betriebe können allen MitarbeiterInnen freiwillig eine Streckenkarte oder Netzkarte für öffentliche Verkehrsmittel gratis zur Verfügung stellen. Dieses Jobticket ist für ArbeitnehmerInnen sowie Arbeitgeber steuer- und sozialversicherungsfrei und ab 2013 nicht mehr an den Bezug der Pendlerpauschale gebunden. Das Jobticket darf nicht auf andere Personen übertragbar sein. Die Rechnung muss auf den Arbeitgeber lauten und den Namen des Arbeitnehmers beinhalten. Eine Gehaltsumwandlung führt zu einem steuerpflichtigen Sachbezug. Beipiel: Das Jobticket ist auch ein Anreiz für PendlerInnen auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Für den ersten Teil des Arbeitsweges (Wohnung - Park & Ride-Anlage) gebührt je nach Zumutbarkeit die kleine oder große Pendlerpauschale, für den restlichen Weg könnte man das steuerfreie Jobticket beanspruchen. Top-Jugendticket Mit dem Jugendticket haben SchülerInnen und Lehrlinge die Möglichkeit, um 19,60 pro Jahr beliebig viele Fahrten zwischen Ihrem Wohnort und der Schule an Schultagen bzw. zu ihrem Arbeitsplatz zurückzulegen. Das TOP Jugendticket ermöglicht SchülerInnen und Lehrlingen um 60,- pro Jahr im gesamten Verkehrsverbund Ost- Region, das sind die Bundesländer Niederösterreich, Wien und Burgenland, bis 8. September 2013 das ganze Jahr über auf allen Strecken ohne weitere Kosten zu fahren. Das gilt auch an Wochenenden und während der Ferienzeit. Dienstreisen Kilometergeld Sobald jemand privat sein Fahrzeug aus beruflichen Gründen (für Dienstreisen oder Weiterbildung) nützt, steht für jeden gefahrenen Kilometer steuerfrei das amtliche Kilometergeld zu. Damit werden alle Kosten pauschal abgedeckt, wie zum Beispiel Kosten für Treibstoff, Reparaturen, Versicherungen, Parkund Mautgebühren. Der maximale Rahmen liegt bei Berufskilometer oder ,- Höchstbetrag pro Jahr. Falls der Betrieb nicht das volle Kilometergeld ausbezahlt, kann man 22

23 Mobilität über die Arbeitnehmerveranlagung die Differenz als Reisekosten unter den Werbungskosten absetzen. Für manche Berufssparten gelten laut Kollektivvertrag eigene Regelungen. Höhe des Kilometergeldes pro gefahrene Kilometer PKW 0,42 pro mitbeförderte Person 0,05 Motorräder > 250cm³ 0,24 Moped / Motorräder < 250cm³ 0,14 Fahrrad 0,38 bis max. 570,- pro Jahr Tagesgelder/Diäten Wer beruflich länger als 3 Stunden und mindestens 25 Kilometer vom Betrieb entfernt tätig ist, hat folgenden Anspruch auf steuerfreie Diäten. 2,20 pro Stunde (ab der ersten Stunde) maximal allerdings 26,40 pro Tag. Nächtigungskosten Ist die beruflich veranlasste Reise mit einer Nächtigung verbunden, können entweder die Kosten inklusive das Frühstück laut Beleg oder eine Nächtigungspauschale von 15,- pro Nächtigung als Werbungskosten geltend gemacht werden. Bei Nächtigungen im Ausland gebührt ohne Belegnachweis der jeweilige Höchstsatz für Bundesbedienstete. Stellt der Arbeitgeber kostenlos eine Nächtigungsmöglichkeit zur Verfügung, steht keine Nächtigungspauschale zu. Zusätzliche Aufwendungen (z.b.: für das Frühstück) sind ebenfalls steuerwirksam - ohne Beleg - pauschal mit 4,40 im Inland und 5,85 bei Auslandsreisen. Doppelte Haushaltsführung-Familienheimfahrt Wer weiter als 120 km vom Familienwohnsitz entfernt arbeitet und Nahe dem Arbeitsowrt einen Zweitwohnsitz benötigt, kann alle Miet- und Betriebskosten sowie Einrichtungsgegenstände bis max ,- pro Monat als Werbungskosten absetzen. Weiters sind auch Familienheimfahrten steuerwirksam - bis zu einem monatlichen Höchstbetrag von 306,-. Dieser Steuervorteil gebührt Singles max. 6 Monate und Familien (wenn beide Partner über 2.200,- pro Jahr verdienen) unbefristet. 23

Personalvertretung. Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Pendlereuro. Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss

Personalvertretung. Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Pendlereuro. Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss ZA Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss Personalvertretung Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Pendlereuro August 2014 INHALTSVERZEICHNIS FAHRTKOSTENZUSCHUSS ( 20B GEHG)... 3 ANSPRUCH...

Mehr

Tipps für Pendlerinnen und Pendler

Tipps für Pendlerinnen und Pendler Tipps für Pendlerinnen und Pendler 2013 tritt das bisher größte Reformpaket für Pendler mit vielen neuen verbesserten Maßnahmen in Kraft. Stand Dezember 2012 Der ÖAAB und die FCG setzten mit dem Pendlereuro

Mehr

CHECKLISTE FÜR IHRE EIGENHEIMFÖRDERUNG

CHECKLISTE FÜR IHRE EIGENHEIMFÖRDERUNG der nö Wohnbau-ratgeber CHECKLISTE FÜR IHRE EIGENHEIMFÖRDERUNG Stand: 01. 02. 2015 www.noe.gv.at Wohnbauförderung Eigenheim Liebe niederösterreicherinnen und niederösterreicher, der wichtigste Platz auf

Mehr

Steuervorteile für Familien

Steuervorteile für Familien Arbeit und Recht SEITE 1 Steuervorteile für Familien 2009 Stark für Sie. www.ak-vorarlberg.at Vorwort Der Steuerdschungel in Österreich sorgt immer wieder für Verwirrung. Selbst Expertinnen und Experten

Mehr

Pendlerpauschale ab 2014

Pendlerpauschale ab 2014 Pendlerpauschale ab 2014 Neue Kriterien für das Pendlerpauschale durch neue Pendlerverordnung 2014 Im März 2013 wurde die Erweiterung der Pendlerförderung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Diese beinhaltete

Mehr

Fragen und Antworten zum neuen Kinderbetreuungsgeld

Fragen und Antworten zum neuen Kinderbetreuungsgeld Fragen und Antworten zum neuen Kinderbetreuungsgeld FRAGE: Wie wird der Tagsatz beim einkommensabhängigen Kinderbetreuungsgeld (KBG) berechnet? (Achtung: einkommensabhängiges Kinderbetreuungsgeld gebührt

Mehr

das neue Kindergeld Mama und Papa tragen mich jetzt leichter durchs Leben. mehr Geld für die Eltern Zeit fürs Baby Das Kinderbetreuungsgeld

das neue Kindergeld Mama und Papa tragen mich jetzt leichter durchs Leben. mehr Geld für die Eltern Zeit fürs Baby Das Kinderbetreuungsgeld Mama und Papa tragen mich jetzt leichter durchs Leben. Ihr Familienministerium informiert Das Kinderbetreuungsgeld Modelle Informationen Adressen das neue Kindergeld mehr Geld für die Eltern Zeit fürs

Mehr

Steuertipps für Familien

Steuertipps für Familien Besser informiert! Besser informiert! Steuertipps für Familien www.ooe-oeaab.at öaab oberösterreich service-hotline: 0732/66 28 51-35 Der ÖAAB kämpft für eine rasche steuerliche Entlastung besonders für

Mehr

Bildungsförderungen INFORMATIONEN. Eine Servicebroschüre des BHW NÖ. Mit Informationen über:

Bildungsförderungen INFORMATIONEN. Eine Servicebroschüre des BHW NÖ. Mit Informationen über: INFORMATIONEN Bildungsförderungen Eine Servicebroschüre des BHW NÖ Mit Informationen über: Förderstellen in Niederösterreich Beratungs- und Kontaktstellen Finanzielle Unterstützung AMS Österreich 3 Institution:

Mehr

Steuerliche Erleichterungen für chronisch Kranke

Steuerliche Erleichterungen für chronisch Kranke Steuerliche Erleichterungen für chronisch Kranke Mag. Josef Ehn office@astoria.at www.astoria.at 1 24.02.2014 / Wien AGENDA Arbeitnehmerveranlagung Werbungskosten Sonderausgaben Alleinverdiener- oder Alleinerzieherabsetzbetrag

Mehr

Lohnsteuerausgleich Nicht vergessen, auch du hast nichts zu verschenken! Die wichtigsten Absetzmöglichkeiten und die steuerlichen Auswirkungen dazu

Lohnsteuerausgleich Nicht vergessen, auch du hast nichts zu verschenken! Die wichtigsten Absetzmöglichkeiten und die steuerlichen Auswirkungen dazu Lohnsteuerausgleich Nicht vergessen, auch du hast nichts zu verschenken! Die wichtigsten Absetzmöglichkeiten und die steuerlichen Auswirkungen dazu Jänner 2016 Sonderausgaben Topf-Sonderausgaben Dazu zählen

Mehr

PENDLERPAUSCHALE PENDLEREURO PENDLERRECHNER

PENDLERPAUSCHALE PENDLEREURO PENDLERRECHNER PERSONALVERTRETUNG ZENTRALAUSSCHUSS der Landeslehrer an Berufsschulen beim Amt der NÖ Landesregierung Vorsitz: Mag. Belinda Kalab 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1 Tor z.landhaus 02742/9005/16520, Fax:

Mehr

5. Familienleistungen

5. Familienleistungen 111 5. Familienleistungen 5.1 Grundsätzliches Was ist mit Familienleistungen gemeint? Hierunter fallen zum einen Zuschüsse oder Familienzulagen, die Familien erhalten, bis die Kinder selbst für ihren Unterhalt

Mehr

Sozialleistungen auf einen Blick 2012

Sozialleistungen auf einen Blick 2012 Sozialleistungen auf einen Blick 2012 Zuverdienst-/ Einkommensgrenzen Alleinverdienerabsetzbetrag / Alleinerzieherabsetzbetrag Anspruch u. Höhe: bei einem Kind 494,-- bei zwei Kindern 669,-- 6.000,-- für

Mehr

Förderung von Photovoltaik-Anlagen im Zuge der Wohnbauförderung

Förderung von Photovoltaik-Anlagen im Zuge der Wohnbauförderung Hier finden Sie die Eckdaten zur Förderung von Photovoltaikanlagen in Niederösterreich: Förderung von Photovoltaik-Anlagen im Zuge der Wohnbauförderung Eigenheimsanierung Die Förderung basiert auf einem

Mehr

2. Bezugs, Pensionsauszahlende Stellen Tragen Sie hier die Anzahl der Arbeitgeber ein, bei denen Sie im betreffenden Kalenderjahr beschäftigt waren.

2. Bezugs, Pensionsauszahlende Stellen Tragen Sie hier die Anzahl der Arbeitgeber ein, bei denen Sie im betreffenden Kalenderjahr beschäftigt waren. 1.PersönlicheDaten Tragen Sie hier Ihre persönlichen Daten, wie z.b. den Namen, die Versicherungsnummer, Ihre Adresse, den FamilienstandunddieKontonummerein. 2.Bezugs,PensionsauszahlendeStellen TragenSiehierdieAnzahlderArbeitgeberein,beidenenSieimbetreffendenKalenderjahrbeschäftigtwaren.

Mehr

Kinderbetreuungskosten

Kinderbetreuungskosten 1 von 5 12.05.2014 11:43 Sie sind hier: Steuern Für Familien & Kinder Kinderbetreuungskosten Nachfolgend informieren wie Sie in welcher Höhe Betreuungskosten für Kinder absetzbar sind, welche Kosten genau

Mehr

Pendlerpauschale ab 2014

Pendlerpauschale ab 2014 Pendlerpauschale ab 2014 Am 25.06.2014 trat die Änderung der ursprünglichen PendlerVO vom 19.09.2013 in Kraft. Am selben Tag wurde auch der überarbeitete Pendlerrechner auf der Homepage des BMF (www.bmf.gv.at/pendlerrechner

Mehr

Pendlerpauschale ab 2013

Pendlerpauschale ab 2013 Pendlerpauschale ab 2013 Am 20. März 2013 wurde die Erweiterung der Pendlerförderung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Damit ist das Gesetz rückwirkend ab 1. Jänner 2013 in Kraft getreten - mit Ausnahme

Mehr

Steuertipps für Eltern

Steuertipps für Eltern Steuertipps für Eltern Wer Kinder hat, kann jeden Euro gut brauchen Gerechtigkeit muss sein Steuertipps für Eltern Wenn Sie nach der Karenz in den Beruf zurückkehren, können Sie sich Geld vom Finanzamt

Mehr

Familienförderungen des Bundes Stand: Jänner 2012

Familienförderungen des Bundes Stand: Jänner 2012 Familienförderungen des Bundes Stand: Jänner 2012 Familienbeihilfe (monatlich) Familienbeihilfe 0-3 Jahre 3-10 Jahre 10-19 Jahre 19-26 Jahre 1. Kind 105,40 112,70 130,90 152,70 2. Kind 118,20 125,50 143,70

Mehr

Förderungen für Privatzahler

Förderungen für Privatzahler Förderungen Stand November 2015 ACHTUNG: Förderungsrichtlinien können sich während des Kursjahres ändern! Förderinformationen unbedingt mit der zuständigen Förderstelle abklären! Die BAUAkademie OÖ stellt

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema Weiterbildungsgeld. Wie lange kann ich maximal in Bildungskarenz gehen und wie viel Geld bekomme ich?

Häufig gestellte Fragen zum Thema Weiterbildungsgeld. Wie lange kann ich maximal in Bildungskarenz gehen und wie viel Geld bekomme ich? Häufig gestellte Fragen zum Thema Weiterbildungsgeld Link im Internet: http://www.ams.at/vbg/sfa/14666_14680.html#frage14 Wie lange kann ich maximal in Bildungskarenz gehen und wie viel Geld bekomme ich?

Mehr

DIE ZEHN BESTEN STEUERTIPPS FÜR ARBEITNEHMERINNEN

DIE ZEHN BESTEN STEUERTIPPS FÜR ARBEITNEHMERINNEN DIE ZEHN BESTEN STEUERTIPPS FÜR ARBEITNEHMERINNEN Arbeit ist Österreich immer noch viel zu hoch und das Vermögen viel zu niedrig besteuert. Doch viele ArbeitnehmerInnen haben gute Chancen, Geld vom Finanzamt

Mehr

14 Tipps für Studierende: So sparen Sie Geld!

14 Tipps für Studierende: So sparen Sie Geld! 14 Tipps für Studierende: So sparen Sie Geld! Durch den Lohnsteuer-Ausgleich, der jetzt offiziell "Arbeitnehmer-Veranlagung" genannt wird, können sich berufstätige Studierende Geld vom Finanzamt zurückholen.

Mehr

Aktuelle Gesetzesänderungen kurz & bündig

Aktuelle Gesetzesänderungen kurz & bündig Aktuelle Gesetzesänderungen kurz & bündig Bildungskarenz 2012 Bildungskarenz Die Bildungskarenz ist eine gute Möglichkeit, um im Rahmen einer beruflichen Auszeit gezielte Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen

Mehr

INFORMATION. Familienförderungen durch das Land NÖ

INFORMATION. Familienförderungen durch das Land NÖ INFORMATION Familienförderungen durch das Land NÖ Ausgabe November 2013 Dr. Hans Freiler Obmann der Landespersonalvertretung Liebe Kolleginnen und Kollegen! Liebe Mütter und Väter! Für uns als DienstnehmerInnenvertretung

Mehr

Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld und die weiteren 4 Modelle

Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld und die weiteren 4 Modelle Fachinfo aus der Landesfrauenorganisation Stand, September 2009 Das einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld und die weiteren 4 Modelle Seit der Regierungsklausur vom 14. bis 15. September 2009 in Salzburg

Mehr

Was bringt die Steuerreform?

Was bringt die Steuerreform? Was bringt die Steuerreform? 2016: Die wichtigsten Eckpunkte der Steuerreform Der Eingangssteuersatz wird von 36,5 % auf 25 % gesenkt. Das bedeutet, steuerpflichtige Löhne und Gehälter werden ab 2016 in

Mehr

Wohnbauförderung Steiermark

Wohnbauförderung Steiermark Wohnbauförderung Steiermark 1) FÖRDERUNG FÜR DEN EIGENHEIMBAU (EIN- ODER ZWEIFAMILIENHAUS) Österreichische Staatsbürger oder gleichgestellte Personen, deren Jahresnettoeinkommen folgende Grenzen nicht

Mehr

Richtlinien für die Vergabe von Studienabschluss-Stipendien

Richtlinien für die Vergabe von Studienabschluss-Stipendien Richtlinien für die Vergabe von Studienabschluss-Stipendien zuletzt genehmigt mit GZ 54.120/0024-WF/VI/6a/2014 am 18. September 2014 1 Zweck 1.1. Zur Förderung ordentlicher Studierender, die an einer im

Mehr

Wege aus dem Steuerdschungel

Wege aus dem Steuerdschungel Wege aus dem Steuerdschungel Impulsvortrag 24. 4. 2013 1 Mag. Dieter Zins Steuerberater Überblick 2 I. Allgemeines zur Lohn- und Einkommensteuer II. III. Steuertarif und Steuerabsetzbeträge Lohnabrechnung

Mehr

SOZIALRECHTLICHE WERTE 2014

SOZIALRECHTLICHE WERTE 2014 STAND: JÄNNER 2014 SOZIALRECHTLICHE WERTE 2014 Mit 1.1.2014 haben sich wieder eine Reihe von Beträgen geändert. Wir haben für Sie einen Überblick über die aktuellen sozialrechtlichen Werte zusammengestellt.

Mehr

Förderungen. Jetzt mit unseren Tipps durchstarten! noeaab.at

Förderungen. Jetzt mit unseren Tipps durchstarten! noeaab.at Dein Draht zu uns: NÖAAB-Service: office@noeaab.at www.noeaab.at, 02742/9020-5000 JVP NÖ-Service: office@jvpnoe.at www.jvpnoe.at, 02742/9020-7000 Förderungen für Lehrlinge Jetzt mit unseren Tipps durchstarten!

Mehr

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK!

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! 10 SCHRITTE ZUR ARBEITNEHMERVERANLAGUNG wien.arbeiterkammer.at Wir schauen auf Ihr Geld! Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer lassen Jahr für Jahr viel Geld am Finanzamt liegen,

Mehr

NÖ Heizkostenzuschuss Allgemeine Richtlinien

NÖ Heizkostenzuschuss Allgemeine Richtlinien F3-A-1803/004-2014 NÖ Heizkostenzuschuss Allgemeine Richtlinien 1. Geförderter Personenkreis: Den NÖ Heizkostenzuschuss können NÖ LandesbürgerInnen erhalten, die einen Aufwand für Heizkosten haben und

Mehr

Welche Reisekosten sind steuerlich absetzbar? INLAND und AUSLAND Stand: Juli 2008

Welche Reisekosten sind steuerlich absetzbar? INLAND und AUSLAND Stand: Juli 2008 Welche Reisekosten sind steuerlich absetzbar? INLAND und AUSLAND Stand: Juli 2008 I. REISEKOSTEN bei INLANDSREISEN Als Reisekosten können nur Aufwendungen angesehen werden, die unmittelbar mit der Dienstreise

Mehr

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Inhalt Mutterschaftsgeld 2 Elterngeld 2 Betreuungsgeld 3 Elternzeit 3 Familienleistungen aus den Niederlanden und aus Deutschland 4 Deutsches Kindergeld

Mehr

A. Richtlinien für die Vergabe von Studienabschluss- Stipendien für (Teilzeit)studierende in der Studienabschlussphase

A. Richtlinien für die Vergabe von Studienabschluss- Stipendien für (Teilzeit)studierende in der Studienabschlussphase A. Richtlinien für die Vergabe von Studienabschluss- Stipendien für (Teilzeit)studierende in der Studienabschlussphase zuletzt genehmigt von BMWF mit GZ 54.120/0019-I/8a/2008 am 3. Juni 2008 Zweck 1.1.

Mehr

Richtlinien für die Vergabe des Familienpasses, sowie weiterer Familienförderung. Präambel

Richtlinien für die Vergabe des Familienpasses, sowie weiterer Familienförderung. Präambel Richtlinien für die Vergabe des Familienpasses, sowie weiterer Familienförderung Präambel Die Gemeinde Rust sieht sich in ihrer besonderen sozialen Verantwortung gegenüber ihren Bürgerinnen und Bürgern

Mehr

Kinderbetreuungsbeihilfe

Kinderbetreuungsbeihilfe Kinderbetreuungsbeihilfe Sie wollen eine Arbeit aufnehmen oder einen Kurs des Arbeitsmarktservice besuchen und benötigen deshalb einen Betreuungsplatz für Ihr Kind? Das Arbeitsmarktservice kann Ihnen zu

Mehr

Haushalt und Kinderbetreuungskosten

Haushalt und Kinderbetreuungskosten Haushalt und Kinderbetreuungskosten 1. Wer sind die Gewinner der neuen Regelung? Alle steuerpflichtigen Familien, die Kinderbetreuungskosten haben, können künftig in der Regel deutlich mehr Geld von der

Mehr

Die Pendlerpauschale in Österreich - ungerecht und unökologisch. NR Georg Willi Verkehrssprecher der Grünen

Die Pendlerpauschale in Österreich - ungerecht und unökologisch. NR Georg Willi Verkehrssprecher der Grünen Die Pendlerpauschale in Österreich - ungerecht und unökologisch NR Georg Willi Verkehrssprecher der Grünen Jänner 2015 1 Die Pendlerpauschale ist ein sog. Freibetrag. Das heißt: der/die Arbeitnehmer_in

Mehr

Textgegenüberstellung

Textgegenüberstellung 1 von 5 Textgegenüberstellung 16. (1) 1. bis 5. 16. Abs. 1 Z 1 bis Z 5 6. Ausgaben des Steuerpflichtigen für Fahrten zwischen Wohnung und 6. Ausgaben des Steuerpflichtigen für Fahrten zwischen Wohnung

Mehr

Steuertipps für Pendler

Steuertipps für Pendler Besser informiert! Steuertipps für Pendler Bilderbox 1 www.ooe-oeaab.at Viele Pendler bedienen den Pendlerrechner falsch oder verzichten auf die OÖ. Fernpendlerbeihilfe und verschenken damit viel Geld.

Mehr

Wiedereinstieg AMS. Arbeitsmarktservice Kärnten

Wiedereinstieg AMS. Arbeitsmarktservice Kärnten AMS Arbeitsmarktservice Kärnten Wir unterstützen Sie beim Wiedereinstieg! Familie und Beruf zu vereinbaren ist nicht immer einfach. Vor allem Frauen leiden unter der Belastung und müssen beim Wiedereinstieg

Mehr

Unter Wohnbeihilfe versteht man die Gewährung eines Zuschusses zum monatlichen Wohnungsaufwand für eine Mietwohnung.

Unter Wohnbeihilfe versteht man die Gewährung eines Zuschusses zum monatlichen Wohnungsaufwand für eine Mietwohnung. XI. Wohnbeihilfe 1. Was versteht man unter Wohnbeihilfe? Unter Wohnbeihilfe versteht man die Gewährung eines Zuschusses zum monatlichen Wohnungsaufwand für eine Mietwohnung. 2. Wer bekommt Wohnbeihilfe

Mehr

Förderungen Stand Mai 2014

Förderungen Stand Mai 2014 Förderungen Stand Mai 2014 ACHTUNG: Förderungsrichtlinien können sich während des Kursjahres ändern! Förderinformationen unbedingt mit der zuständigen Förderstelle abklären! Die BAUAkademie OÖ stellt nur

Mehr

Darüber hinaus stehen Werbungskosten in Form der Pendlerpauschales nur zu wenn,

Darüber hinaus stehen Werbungskosten in Form der Pendlerpauschales nur zu wenn, Pendlerpauschale Die Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und sind grundsätzlich durch den Verkehrsabsetzbetrag abgegolten, der allen aktiven ArbeitnehmerInnen (nicht den Pensionisten) unabhängig von den

Mehr

Lohnsteuer. Lohnsteuerkarte

Lohnsteuer. Lohnsteuerkarte Lohnsteuer Lohnsteuerkarten Steuerklassen Entlastungsbetrag für Alleinerziehende in Sonderfällen Wechsel der Steuerklassenkombination bei Ehegatten Wenn sich etwas ändert (z.b. Heirat oder Geburt eines

Mehr

NÖ Kindergartentransportkostenzuschuss

NÖ Kindergartentransportkostenzuschuss NÖ Kindergartentransportkostenzuschuss Zuschuss zu den Beförderungskosten von Kindern zum Kindergarten gültig ab dem Kindergartenjahr 2010/2011 NÖ Familien und NÖ Gemeinden können einen finanziellen Zuschuss

Mehr

Kinderbetreuungskosten. ab 2012. Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen.

Kinderbetreuungskosten. ab 2012. Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. Kinderbetreuungskosten ab 2012 Kompetenz beweisen. Vertrauen verdienen. 1. Rechtslage bis zum 31.12.2011 Bisher bot das Steuerrecht drei Möglichkeiten Kinderbetreuungskosten zu berücksichtigen: Der Abzug

Mehr

NÖ Landeskindergarten

NÖ Landeskindergarten Hilfe für Eltern (Erziehungsberechtigte), deren Kind am Nachmittag einen NÖ Landeskindergarten besucht NÖ Landeskindergarten Förderung Nachmittagsbetreuung Förderungsrichtlinien - gültig ab 1. 9. 2006

Mehr

Sonderausgaben sind bestimmte private Ausgaben, die steuerlich begünstigt sind:

Sonderausgaben sind bestimmte private Ausgaben, die steuerlich begünstigt sind: Tipps für Energie-AG-Pensionisten zur Arbeitnehmerveranlagung 2013 Arbeitnehmer und Pensionisten zahlen Lohnsteuer! Selbständige unterliegen der Einkommensteuer. Steuermindernde Maßnahmen: 1. Sonderausgaben

Mehr

Tipps für Pendler tritt das größte Reformpaket für Pendler mit vielen neuen verbesserten Maßnahmen in Kraft. Stand 10. Dez.

Tipps für Pendler tritt das größte Reformpaket für Pendler mit vielen neuen verbesserten Maßnahmen in Kraft. Stand 10. Dez. Tipps für Pendler 2013 tritt das größte Reformpaket für Pendler mit vielen neuen verbesserten Maßnahmen in Kraft. Stand 10. Dez. 2012 Der ÖAAB-Bundesvorstand setzte mit dem Pendlereuro ab 2013 jährlich

Mehr

Das Wichtigste im Überblick

Das Wichtigste im Überblick A.1.2. ABSETZBETRÄGE Alleinverdiener-/Alleinerzieherabsetzbetrag Höhe Auswirkungen: Kinderabsetzbetrag Unterhaltsabsetzbetrag Mehrkindzuschlag Das Wichtigste im Überblick 494 jährlich mit einem Kind 669

Mehr

MEIN HAUS. MEIN KRAFTWERK. www.hauskraftwerk.at. MEIN HAUS. MEIN KRAFTWERK. www.hauskraftwerk.at. NÖ Wohnbauförderung

MEIN HAUS. MEIN KRAFTWERK. www.hauskraftwerk.at. MEIN HAUS. MEIN KRAFTWERK. www.hauskraftwerk.at. NÖ Wohnbauförderung I^NȮ I^NO. NÖ Wohnbauförderung Amt der NÖ Landesregierung Abteilung Wohnungsförderung Landhausplatz 1/Haus 7A 3109 St. Pölten Wohnbau-Hotline: 02742/22133 E-Mail: info@hauskraftwerk.at Internet: www.hauskraftwerk.at

Mehr

jogoli s international kindergarten & pre-school Inhaltsverzeichnis

jogoli s international kindergarten & pre-school Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Die Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten... 1 1. Allgemein... 2 2. Förderungsdauer und -höhe... 2 3. Nachweis der Betreuungskosten... 2 4. Nichteheliche Lebensgemeinschaften...

Mehr

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK!

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! 10 SCHRITTE ZUR ARBEITNEHMERVERANLAGUNG GerechtiGkeit muss sein WIr schauen auf Ihr Geld! dass arbeitnehmerinnen es auf jeden euro und arbeitnehmer ankommt wer lassen wüsste Jahr

Mehr

Personalvertretung. Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss. Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss

Personalvertretung. Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss. Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss ZA Personalvertretung Pflichtschullehrer/innen Zentralausschuss Personalvertretung Pendlerpauschale Fahrtkostenzuschuss Dezember 2008 FAHRTKOSTENZUSCHUSS ( 20b GehG) Anspruch haben alle Kolleginnen und

Mehr

KulturWerk Außergewöhnliche Gespräche mit außergewöhnlichen Persönlichkeiten

KulturWerk Außergewöhnliche Gespräche mit außergewöhnlichen Persönlichkeiten FAMILIENFÖRDERUNGEN StarsÊausÊKunstÊundÊKulturÊ ŸberÊErfolgÊundÊMisserfolg,ÊihreÊKindheitÊundÊihreÊKarriere,Ê ihreêgeheimnisseêundêihreêgedankenê ŸberÊGottÊundÊdieÊWeltÊ PORTRÄTS VON ERNST KAINERSTORFER

Mehr

Studien- und Wissenschaftsförderungen des Landes Vorarlberg

Studien- und Wissenschaftsförderungen des Landes Vorarlberg Studien- und Wissenschaftsförderungen des Landes Vorarlberg Stand: Oktober 2013 Vorwort Ein erfolgreiches Studium schafft gute Voraussetzungen für die berufliche Laufbahn und für die persönliche Weiterentwicklung.

Mehr

Steuertipps für Arbeitnehmer

Steuertipps für Arbeitnehmer Steuertipps für Arbeitnehmer 1. Werbungskosten noch vor dem 31.12.2014 bezahlen Werbungskosten müssen bis zum 31.12.2014 bezahlt werden, damit sie heuer noch von der Steuer abgesetzt werden können. Denken

Mehr

Möglichkeiten der Finanzierung. Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) Nebentätigkeit

Möglichkeiten der Finanzierung. Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) Nebentätigkeit Möglichkeiten der Finanzierung Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) 1. BAföG für die Erstausbildung Für Auszubildende an Fachschulen ist das Amt für Ausbildungsförderung, in dessen Bezirk sich die

Mehr

BILDUNGSKARENZ VORAUSSETZUNGEN, AUSWIRKUNGEN UND FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG

BILDUNGSKARENZ VORAUSSETZUNGEN, AUSWIRKUNGEN UND FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG BILDUNGSKARENZ VORAUSSETZUNGEN, AUSWIRKUNGEN UND FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG www.arbeiterkammer.com IHR RECHT IM JOB Allein im vergangenen Jahr musste die AK für oberösterreichische Arbeitnehmer/-innen fast

Mehr

Neuerungen bei der Arbeitnehmerveranlagung!

Neuerungen bei der Arbeitnehmerveranlagung! Neuerungen bei der Arbeitnehmerveranlagung! Der ÖAAB konnte zahlreiche Verbesserungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durchsetzen. Beispielsweise wurde die Pendlerpauschale ab Juli 2007 um 10% erhöht.

Mehr

Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Niederösterreich

Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Niederösterreich Checkliste rund um Wohnbau- und Ökoförderungen für Niederösterreich So haben Sie Anspruch auf Wohnbauförderung Der Förderungswerber muss ein österreichischer Staatsbürger bzw. ein gleichgestellter Ausländer

Mehr

Richtlinien für die Vergabe des Familienpasses sowie weiterer Familienförderung. Präambel

Richtlinien für die Vergabe des Familienpasses sowie weiterer Familienförderung. Präambel Gemeinde Rust Richtlinien für die Vergabe des Familienpasses sowie weiterer Familienförderung Präambel Die Gemeinde Rust sieht sich in ihrer besonderen sozialen Verantwortung gegenüber ihren Bürgerinnen

Mehr

MEHR GELD FÜRS PENDELN

MEHR GELD FÜRS PENDELN MEHR GELD FÜRS PENDELN Die Arbeiterkammer setzt sich für Pendlerinnen und Pendler ein WENN SIE PENDELN MÜSSEN: SO KOMMEN SIE ZU IHREM GELD Die bestehenden Möglichkeiten sollten Sie angesichts der explodierenden

Mehr

Ein Service von SIART + TEAM TREUHAND GmbH für die MitarbeiterInnen unserer Klienten und Partner

Ein Service von SIART + TEAM TREUHAND GmbH für die MitarbeiterInnen unserer Klienten und Partner Ein Service von SIART + TEAM TREUHAND GmbH für die MitarbeiterInnen unserer Klienten und Partner Holen Sie sich Ihr Geld zurück Schenken Sie keinen Steuer-Euro her. Machen Sie die Arbeitnehmerveranlagung.

Mehr

Versteuerung von Pensionen

Versteuerung von Pensionen Versteuerung von Pensionen 11 PENSIONSVERSICHERUNGSANSTALT 1021 Wien, Friedrich-Hillegeist-Straße 1 Telefon: 05 03 03 Ausland: +43 / 503 03 Fax: 05 03 03-288 50 E-Mail: pva@pensionsversicherung.at www.pensionsversicherung.at

Mehr

Steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten im Unternehmen. von. im Unternehmen. in den Räumlichkeiten der. Veranstalter:

Steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten im Unternehmen. von. im Unternehmen. in den Räumlichkeiten der. Veranstalter: Steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten im Unternehmen Veranstalter: in den Räumlichkeiten der Kinderbetreuungskosten Kindertagesstätte öffentliche Kindertagesstätte / Tagesmutter Betriebskindertagesstätte

Mehr

Kinder und Beruf Steuerliche Abzugsmöglichkeiten von Kinderbetreuungskosten

Kinder und Beruf Steuerliche Abzugsmöglichkeiten von Kinderbetreuungskosten Kinder und Beruf Steuerliche Abzugsmöglichkeiten von Kinderbetreuungskosten Stand: 1. Januar 2007 Allgemeines I. Steuerliche Begünstigung beim Steuerpflichtigen ohne Arbeitgeberzuwendung 3. Kinderbetreuungskosten

Mehr

. Ausgaben aus ihrer Privatsphäre steuerlich absetzbar?

. Ausgaben aus ihrer Privatsphäre steuerlich absetzbar? . Ausgaben aus ihrer Privatsphäre steuerlich absetzbar? In den letzten beiden Ausgaben habe ich die steuerliche Behandlung jener Ausgaben beschrieben, die durch Ihre zahnärztliche Tätigkeit veranlasst

Mehr

Geld sparen und jetzt Förderung nutzen in Niederösterreich.

Geld sparen und jetzt Förderung nutzen in Niederösterreich. An einen Haushalt Postentgelt bar bezahlt Geld sparen und jetzt Förderung nutzen in Niederösterreich. Bevor Sie bauen, kaufen oder sanieren, lassen Sie sich beraten, fördern und finanzieren! www.wohnen-in-noe.at

Mehr

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK!

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! 10 SCHRITTE ZUR ARBEITNEHMERiNNENVERANLAGUNG GERECHTIGKEIT MUSS SEIN Es kommt auf jeden Euro an. Niemand weiß das besser als die ArbeitnehmerInnen. Ich will daher rasch eine Senkung

Mehr

Versteuerung von Pensionen

Versteuerung von Pensionen Versteuerung von Pensionen 11 PENSIONSVERSICHERUNGSANSTALT 1021 Wien, Friedrich-Hillegeist-Straße 1 Telefon: 05 03 03 Ausland: +43 / 503 03 Fax: 05 03 03-288 50 E-Mail: pva@pensionsversicherung.at www.pensionsversicherung.at

Mehr

Allgemeine Förderungsrichtlinien (Miete, Miete-Kaufoption und Kauf)

Allgemeine Förderungsrichtlinien (Miete, Miete-Kaufoption und Kauf) Allgemeine Förderungsrichtlinien (Miete, Miete-Kaufoption und Kauf) Förderungsvoraussetzung Begünstigte Person Der Förderungswerber muss als begünstigte Person anerkannt werden. Dafür müssen folgende Voraussetzungen

Mehr

IM NAMEN DER REPUBLIK

IM NAMEN DER REPUBLIK GZ. RV/5100562/2015 IM NAMEN DER REPUBLIK Das Bundesfinanzgericht hat durch den Richter R in der Beschwerdesache Bf. gegen den Bescheid des Finanzamtes FA vom 25.06.2014, zu Steuernummer 123/4567 betreffend

Mehr

Weil es besser ist, auf Nummer sicher zu gehen. WOHNBAUFÖRDERUNG SICHERES WOHNEN

Weil es besser ist, auf Nummer sicher zu gehen. WOHNBAUFÖRDERUNG SICHERES WOHNEN Weil es besser ist, auf Nummer sicher zu gehen. WOHNBAUFÖRDERUNG SICHERES WOHNEN 8. Auflage Stand 1. 11. 2014 SICHERES WOHNEN inhalt Vorwort 3 Einleitung 4 Voraussetzungen 5 Antrag 6 Antragstellende Person

Mehr

Die wichtigsten Steuertipps für Studenten

Die wichtigsten Steuertipps für Studenten Impressum & Mediadaten AGB/ANB Tarife Print/Online Fotocredits Anmelden oder Registrieren trend.at Branchen Steuern Die wichtigsten Steuertipps für Studenten veröffentlicht am 14. 3. 2016 von Anneliese

Mehr

P R E S S E K O N F E R E N Z

P R E S S E K O N F E R E N Z P R E S S E K O N F E R E N Z mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hiesl Familienreferent Klubobmann Mag. Thomas Stelzer Landesobmann OÖ. Familienbund Dr. Stephanie

Mehr

Die neuen Familienleistungen machen vieles leichter. Kinderbetreuungskosten.

Die neuen Familienleistungen machen vieles leichter. Kinderbetreuungskosten. Die neuen Familienleistungen machen vieles leichter. Kinderbetreuungskosten. Liebe Eltern, die neuen verbesserten Regelungen zur steuerlichen Absetzbarkeit von Kinder - betreuungs kosten sind ein wichtiger

Mehr

Welche krankheits- bzw. behinderungsbedingte Ausgaben können bei der Arbeitnehmerveranlagung

Welche krankheits- bzw. behinderungsbedingte Ausgaben können bei der Arbeitnehmerveranlagung Freitag, 01. März 2013 Welche krankheits- bzw. behinderungsbedingte Ausgaben können bei der Arbeitnehmerveranlagung geltend gemacht werden? (Stand Februar 2013) Allgemeines zur Arbeitnehmerveranlagung:

Mehr

Mehr Geld für Familien!

Mehr Geld für Familien! Mehr Geld für Familien! So sichern Sie sich finanzielle Unterstützung! Das Geld sitzt in vielen Familien nicht mehr so locker wie noch vor ein paar Jahren. Und nicht nur drohende Arbeitslosigkeit macht

Mehr

Elternzeit / Elterngeld

Elternzeit / Elterngeld Elternzeit / Elterngeld Wir machen aus Zahlen Werte Elternzeit Es besteht für Eltern die Möglichkeit, ganz oder zeitweise gemeinsamen Elternurlaub, maximal von der Geburt bis zum 3. Geburtstag des Kindes

Mehr

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN.

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Bausparen?...3 2. Wie funktioniert Bausparen?...4 3. Die Voraussetzungen für ein Bauspardarlehen... 5 4. Das Prinzip vom Bauspar- und

Mehr

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK!

HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! HOL DIR DEIN GELD ZURÜCK! 10 SCHRITTE ZUR ARBEITNEHMERVERANLAGUNG GerechtiGkeit muss sein Gerecht verteilen Holen Sie sich ihr Geld zurück Dass es auf jeden Euro ankommt wer wüsste das nicht besser als

Mehr

Richtlinie über die finanzielle Förderung von Familien in der Gemeinde Visbek

Richtlinie über die finanzielle Förderung von Familien in der Gemeinde Visbek Richtlinie über die finanzielle Förderung von Familien in der Gemeinde Visbek 1. Allgemeines Die Familienförderung der Gemeinde steht unter der Zielvorgabe: Familien fördern nicht ersetzen. Eine angemessene

Mehr

05/ Kinderbetreuungskosten. Inhalt. I. Übersicht. Welche Kosten können Sie absetzen? III. Welche Altersgrenzen gibt es?

05/ Kinderbetreuungskosten. Inhalt. I. Übersicht. Welche Kosten können Sie absetzen? III. Welche Altersgrenzen gibt es? Kinderbetreuungskosten Inhalt I. Übersicht II. Welche Kosten können Sie absetzen? III. Welche Altersgrenzen gibt es? IV. Gibt es einen Höchstbetrag? V. Wie werden die Kosten steuerlich berücksichtigt?

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 7 GZ. RV/1848-W/08 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw., Adr., vom 7. Februar 2008 gegen den Bescheid des Finanzamtes Bruck Eisenstadt

Mehr

Das große ElterngeldPlus 1x1. Alles über das ElterngeldPlus. Wer kann ElterngeldPlus beantragen? ElterngeldPlus verstehen ein paar einleitende Fakten

Das große ElterngeldPlus 1x1. Alles über das ElterngeldPlus. Wer kann ElterngeldPlus beantragen? ElterngeldPlus verstehen ein paar einleitende Fakten Das große x -4 Alles über das Wer kann beantragen? Generell kann jeder beantragen! Eltern (Mütter UND Väter), die schon während ihrer Elternzeit wieder in Teilzeit arbeiten möchten. Eltern, die während

Mehr

KINDERBETREUUNGSGELD BEI SELBSTSTÄNDIGER ERWERBSTÄTIGKEIT

KINDERBETREUUNGSGELD BEI SELBSTSTÄNDIGER ERWERBSTÄTIGKEIT KINDERBETREUUNGSGELD BEI SELBSTSTÄNDIGER ERWERBSTÄTIGKEIT Es gibt 5 Varianten des Kinderbetreuungsgeldes. Dieses Merkblatt soll einen Überblick über die bestehende Regelung bieten. Vorsicht! Bitte achten

Mehr

Umwelt-Gemeinde-Foren 2012 Herzlich Willkommen!

Umwelt-Gemeinde-Foren 2012 Herzlich Willkommen! Amt der Niederösterreichischen Landesregierung Umwelt-Gemeinde-Foren 2012 Herzlich Willkommen! Amt der Niederösterreichischen Landesregierung - Kampagne Energiespargemeinde - Energiebuchhaltung für Gemeindegebäude

Mehr

2. VORAUSSETZUNGEN DES ANSPRUCHS AUF ARBEITSLOSENGELD

2. VORAUSSETZUNGEN DES ANSPRUCHS AUF ARBEITSLOSENGELD 1. LEISTUNGEN Arbeitslosengeld Notstandshilfe (wenn der Anspruch auf Arbeitslosengeld bzw. Karenzgeld erschöpft ist und Notlage vorliegt) Bevorschussung von Leistungen aus der Pensionsversicherung Weiterbildungsgeld

Mehr

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN.

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Bausparen?...3 2. Wie funktioniert Bausparen?...4 3. Die Voraussetzungen für ein Bauspardarlehen... 5 4. Das Prinzip vom Bauspar- und

Mehr

NÖ Kinderbetreuungsförderung

NÖ Kinderbetreuungsförderung NÖ Kinderbetreuungsförderung Hilfe für berufstätige Eltern, die ihre Kinder durch Tagesmütter/-väter, in NÖ Tagesbetreuungseinrichtungen oder in Horten betreuen lassen. Amt der NÖ Landesregierung Abt.

Mehr

Wer hat Anspruch auf Familienbeihilfe?

Wer hat Anspruch auf Familienbeihilfe? Seit 1. Juli 2011 ist eine neue Regelung der Auszahlung der Familienbeihilfe gültig. Die Kürzung ist Resultat einer vom neoliberalen Dogma durchzogenen Sozialpolitik, die auf Individualisierung abzielt

Mehr

STUDIENFINANZIERUNG - 2014/2015 bei einem Studium in den Niederlanden. Ein Überblick von Diplom- Volkswirt Robert Marzell

STUDIENFINANZIERUNG - 2014/2015 bei einem Studium in den Niederlanden. Ein Überblick von Diplom- Volkswirt Robert Marzell STUDIENFINANZIERUNG - 2014/2015 bei einem Studium in den Niederlanden Ein Überblick von Diplom- Volkswirt Robert Marzell Monatliche Lebenshaltungskosten in NL (Stand September-Dezember 2014) Vollzeitstudenten

Mehr