Wegen der neuen Regelungen ist es sinnvoll, sich Gedanken zu machen. Und zwar in den nächsten Monaten um Altersversorgung und Krankenversicherungen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wegen der neuen Regelungen ist es sinnvoll, sich Gedanken zu machen. Und zwar in den nächsten Monaten um Altersversorgung und Krankenversicherungen."

Transkript

1 BFFM GmbH & Co KG Normannenweg Hamburg August 2012, Nr. 3 Viele Versicherungen ändern sich Unisex - Tarife zum Jahresende. Was ist zu tun? Was bedeuten Unisex - Tarife? Wo wird es billiger und wo teurer? Für den schnellen Leser vorab: Wegen der neuen Regelungen ist es sinnvoll, sich Gedanken zu machen. Und zwar in den nächsten Monaten um Altersversorgung und Krankenversicherungen. Der Stichtag ist der für alle die Unisex - Tarife. Risikolebensversicherungen sollten jedoch unabhängig vom künftigen Preis dann gemacht werden, wenn sie nötig sind. Bei Kapitallebensversicherungen ist es nicht sehr wichtig, zu reagieren Bei privaten Rentenversicherungen oder Basisrenten sollten wir uns vor dem Jahresende unterhalten Bei Riesterrenten gibt es schon Unisex-Tarife, es gibt außer durch die entgehende Förderung keinen Zeitdruck vor dem Jahresende. Betriebliche Altersversorgungen (BAV) sollten vor Abschluss sowieso immer sehr genau geprüft werden. Meist sind Riester oder Basisrenten (wegen der nicht anfallenden Krankenversicherungsbeiträge im Alter) deutlich besser. Und durch die Unisex-Tarife wird die Prüfung von BAVen nun noch komplizierter. Bei Berufsunfähigkeitsversicherungen besteht vor dem Jahresende sowohl für Frauen wie auch für Männer Handlungsbedarf. Bei allen Arten von privaten Krankenversicherungen besteht vor dem Jahresende vor allem für Männer dringender Handlungsbedarf. Bei Kfz-Versicherungen wird es für Frauen teurer. Was aber nur im Einzelfall änderbar ist. zurück zur Homepage >>

2 Unisex zum Jahresende Zum Jahresende dieses Jahres müssen Versicherungen bei vielen Arten von Verträgen neu kalkulieren. Denn der Europäische Gerichtshof hat schon 2007 entschieden, dass Männer und Frauen bei Versicherungen in ganz Europa gleich behandelt werden müssen. Das soll der Geschlechtergerechtigkeit wie auch der Entbürokratisierung dienen. Und es tritt ab in Kraft. 2. Wo wirkt sich das aus? Bei diesen Versicherungsarten gab es bisher Beitragsunterschiede für Männer und Frauen: Lebensversicherungen Private Krankenversicherungen Kfz-Versicherungen Die Unterschiede ergaben sich aus den jeweils unterschiedlichen Risiken. Bei diesen Versicherungen müssen für Männer und Frauen ab dem nächsten Jahr gleich hohe Beiträge angeboten werden. Das Geschlecht mit dem geringeren Risiko wird also künftig das Geschlecht mit dem höheren Risiko subventionieren müssen. Das gilt allerdings nur für neue Verträge, die bestehenden Verträge bleiben wie bisher erhalten. 3. Ist eine solche Gleichstellung gerecht? Was sich auf den ersten Blick gerecht anhört, wird von Fachleuten als gut gedacht, aber schlecht gemacht angesehen. Und zwar, weil risikogerechte Kalkulationen durch solche Vorschriften unterbunden werden. Ein Beispiel: Nimmt man eine Versicherungssparte, in der Männer bisher preiswerter versichert wurden als Frauen. Das könnte eine Berufsunfähigkeitsversicherung sein. Dann lag der Preisunterschied bisher daran, dass die Ausgaben der Gesellschaften für Frauen dafür höher waren als die für Männer. Die auf den ersten Blick positiven Folgen der neuen Regelung: Frauen werden beim Preis nicht mehr benachteiligt. Die auf den zweiten Blick negativen Folgen: Wenn nun beide Geschlechter künftig pro Kopf gleich viel Prämien einbringen, die Frauen aber weiterhin höhere Ausgaben erzeugen, sind Männer künftig eine lukrativere Kundengruppe als Frauen. Man wird also bei den Versicherungsgesellschaften künftig versuchen, im Verborgenen zu selektieren und vor allem Männer zu versichern. Und man wird Frauen (z.b. durch strengere Risikoprüfungen mit Ausschlüssen oder Ablehnungen) dafür lieber gar nicht erst aufzunehmen. Es beginnt dann unter den Anbietern - wie bei den gesetzlichen Krankenversicherungen seit den Einheitsbeiträgen - ein verstärkter Kampf um gute Risiken. Und das hat auch dort schon zu seltsamen Auswüchsen geführt (z.b. skurrile Werbung um Gutverdiener). Bei den privaten Versicherungen führt das dann zu mehr Ablehnungen schlechter Risiken. Versicherungen sind durch die neuen Regelungen dann insgesamt zwar gleich teuer, aber für viele

3 - 3 - auch schwerer erreichbar und damit eben auch ungerechter. Denn die, die so eine Versicherung mit höherer Wahrscheinlichkeit brauchen (in diesem Beispiel: Frauen mit Vorerkrankungen), kriegen im neuen System in mehr Fällen als zuvor gar nicht erst eine angeboten. Da war es vorher schon besser, dass man zwar als Frau mit Vorerkrankungen zwar mehr bezahlen musste als Männer, aber dafür wenigstens überhaupt eine Versicherung bekommen konnte. So dreht sich vermeintliche Gerechtigkeit in das Gegenteil um. Viele Antragsteller haben bei erhöhten Prämien für Krankheiten (für die man ja selbst nichts kann...) jetzt schon das Gefühl, im Vergleich zu gesunden Antragstellern ungerecht behandelt zu werden. Dieses Gefühl wird sich nun noch verstärken, da die Ungerechtigkeiten für die schlechten Risiken ja tatsächlich zunehmen werden. Aber alle Europäer zusammen werden mit diesen neuen Regulierungen der EU leben müssen. Auf was muss man sich aber im Einzelnen einstellen? Das heißt: Auf welche Versicherungsarten wirkt sich das wie aus? 4. Auswirkungen Lebensversicherungen Dazu gehören Risiko- und Kapitallebensversicherungen, Rentenversicherungen, Basis- und Riesterrenten, Betriebliche Altersversorgungen und Berufsunfähigkeitsversicherungen Risikolebensversicherungen Da Männer statistisch kürzer leben als Frauen, stellten Sie für Versicherer bisher ein höheres Risiko dar. Und damit waren Männer im Bezug auf den Todesfallschutz bisher teurer. Das wird sich nun ändern. Da in dieser Sparte vor allem Männer - als Hauptverdiener in ihren Familien - versichert werden und da Risikolebensversicherungen auch bisher schon sehr knapp kalkuliert werden, werden diese Versicherungen voraussichtlich für Männer günstiger und für Frauen teurer werden. Falls aber so eine Absicherung nötig ist, ist es eher nicht so, dass es sich für Männer lohnt, bis zum nächsten Jahr zu warten. Denn erstens decken Risikolebensversicherungen meist existentielle Risiken gegenüber Darlehensgebern oder Familien ab und zweitens sind sie auch heute im Verhältnis zu den abgedeckten Summen schon sehr preiswert. Deswegen ist die zeitgerechte Absicherung wesentlich wichtiger als eine eventuelle Ersparnis von ein paar Euro im Jahr Kapitallebensversicherungen Da Kapitallebensversicherungen zwar auch einen Todesfallschutz enthalten, da aber innerhalb der Verträge auch bisher schon zwischen Kapitalteil und Todesfallschutz hin- und hersubventioniert werden konnte, werden die Auswirkungen tendenziell zwar ähnlich wie bei Risikolebensversicherungen sein, allerdings werden die Unterschiede eher geringer bleiben. Ein Reagieren unter Zeitdruck wird eher nicht lohnen.

4 Private Rentenversicherungen und Basisrenten Hier wirkt sich die Gleichstellung umgekehrt aus wie bei den Todesfallabsicherungen. Da bei Rentenversicherungen die Langlebigkeit versichert ist und da Frauen länger leben als Männer, werden die bisher teureren Frauen eher günstiger. Männer müssen hier künftig mehr zahlen, Frauen tendenziell weniger. Wegen den bei privaten Rentenversicherungen fehlenden Risikoprüfungen wird es hier aber auch künftig eher keine negative Risikoselektion durch die Gesellschaften geben können. Bei normalen klassischen Rentenversicherungen lohnt es sich also als Frau, die neuen Tarife abzuwarten oder als Mann kurz vor dem Jahresende noch zuzuschlagen. Der Stichtag ist der Anders sieht es wegen der steuerlichen Gegebenheiten bei Basisrenten aus: Planen Sie eine Basisrente, sollten Sie als Mann auch vor dem darum bemühen. Für Frauen mit Basisrenten sind die 10 Tage zwischen den und dem besonders interessant (neuer Tarif, alte Steuervorteile...) Riesterrenten Bei Riesterrenten wirken sich die neuen Gesetze gar nicht aus, denn diese Tarife sind bereits seit ihrer Einführung Unisex-Tarife. Eine Reagieren unter Zeitdruck ist nicht nötig Betriebliche Altersversorgungen (BAV) Unter betriebliche Altersversorgungen können ja neben allen Arten von Lebensversicherungen (außer Basis- und Riesterrenten) auch noch Pensionsfonds, Pensionskassen, Unterstützungskassen u.a. fallen. Hierzu hat sich der Europäische Gerichtshof bisher gar nicht geäußert. Viele Rechtsexperten meinen aber, dass er das auch nicht tun wird und dass hier die alte Geschlechtertrennung weiter bestehen bleiben kann. Es ist also im Bezug auf betriebliche Altersversorgungen eher keine Eile geboten. Der Abschluss einer betrieblichen Altersversorgung sollte aber wegen diverser, sehr komplexer Kriterien (Stichwort: Krankenversicherungsbeiträge auf betriebliche Renten im Alter...) stets ganz genau geprüft werden. Der Vergleich mit den anderen Arten von geförderten Altersversorgungen wird aber durch die künftig womöglich unterschiedlichen Tarife noch komplizierter als bisher. Hier ist eine objektive Beratung demnach künftig noch dringender notwendig als bisher. Rufen Sie uns an Berufsunfähigkeitsversicherungen Hier waren Frauen bisher deutlich teurer. Es wird aber auch künftig entgegen diverser anderslautender Glaubensbekenntnisse in der Presse für Frauen kaum günstiger werden. Da bei Berufsunfähigkeitsversicherungen auch bisher schon sehr intensive Gesundheitsprüfungen stattgefunden haben, werden sich diese auch künftig fortsetzen. Und das wird dann deutlich zu der oben beschriebenen negativen Risikoselektion führen. Und das erhöht die Kosten insge-

5 - 5 - samt. Man wird also Männer zwar teurer machen, Frauen aber eher nicht oder nur wenig günstiger. Als Mann sollten Sie bei Bedarf also versuchen, noch bis eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Melden Sie sich dazu bitte wegen der voraussichtlichen Terminenge vor dem Jahresende noch möglichst früh in diesem Jahr. Als Frau bieten Ihnen manche (gute) Gesellschaften die Möglichkeit, jetzt noch (mit den alten Risikoprüfungen) in eine solche Versicherung rein zu kommen und dann ggf. nächstes Jahr in einen neuen Frauentarif umzusteigen. Eine interessante Variante, bei der es sich auch für Frauen lohnen kann, in 2012 noch zu handeln. 5. Auswirkungen auf Krankenversicherungen und Pflegeversicherungen Frauen waren in privaten Krankenversicherungen bisher stets teurer als Männer. Es wird jedoch, wie schon von den meisten Gesellschaften angekündigt, kaum zu niedrigeren Beiträgen bei Frauen kommen. Das liegt daran, dass diese auch bisher aufgrund der Preiskämpfe in der Branche auch bisher schon häufig zu knapp kalkuliert waren. Es wird also vor allem für Männer zum nächsten Jahr teurer. Sollten Sie sich mit dem Gedanken an einen Wechsel zur privaten Krankenversicherung tragen, lohnt es sich, dass möglichst umgehend anzugehen. Das gilt genauso für private Zusatztarife zur gesetzlichen Krankenversicherung sowie für Pflegeversicherungstarife. 6. Auswirkungen auf Autoversicherungen Bisher gab es bei manchen Gesellschaften Vorteile für Frauen. Das wird ab 2013 abgeschafft. Da Kfz-Versicherungen aber sowieso jedes Jahr einzeln und neu kalkuliert werden, nützt es hier jedoch nichts, lange vorher aktiv zu werden. Evtl. loht es sich in den nächsten Jahren, gelegentlich auf den Ehepartner umzustellen. Das muss im Einzelfall geprüft werden. 7. Fazit Sie sehen, dass es die Gesetzgeber mal wieder schaffen trotz vermeintlicher Vereinfachung vieles (wie so oft...) auch wieder deutlich komplizierter zu machen. Es ist aber wegen der neuen Regelungen sinnvoll, sich in den nächsten Monaten um Altersversorgung und Krankenversicherungen Gedanken zu machen. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern. Ihr BFFM - Team Bildnachweis: Wilhei -

sondernewsletter krankenversicherung lcc. ihr finanz-weiter-denker August 12

sondernewsletter krankenversicherung lcc. ihr finanz-weiter-denker August 12 Einheitsgeschlecht Versicherung Getreu dem Motto Bald sind Frauen und Männer gleich, dürfen Versicherer ab 21.12.2012 in ihren Tarifen nicht länger nach dem Geschlecht unterscheiden. Bereits in unserer

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: SO SICHERN SIE IHREN IMMOBILIENKREDIT RICHTIG AB MIT DER RISIKOLEBENSVERSICHERUNG EINEN IMMOBILIENKREDIT ABSICHERN: DAS SOLLTEN SIE BEACHTEN Mit einer Risikolebensversicherung

Mehr

Alters- / Rentenversicherung

Alters- / Rentenversicherung Alterssicherung Das Problem der privaten Altersversorgung stellt sich immer drängender, seit sich deutlich abzeichnet, dass die Sozialversicherung in ihrer bisherigen Form bald nicht mehr finanzierbar

Mehr

Auswirkungen Unisex-Urteil.

Auswirkungen Unisex-Urteil. 1 2 Auswirkungen Unisex-Urteil. Durch die UNISEX-Tarife ändern sich die Beiträge für Männer und Frauen je nach Versicherungsart. Fakt ist: Leben Kranken Unfall Altersrenten-, Berufsunfähigkeits-, und Pflege-

Mehr

A. Allgemeines. B. Termine. Leben

A. Allgemeines. B. Termine. Leben Leben Unisex-Tarife-FAQ s: Häufig gestellte Fragen und Antworten zur Umstellung zum 21.12.2012 aufgrund des Europäischen Gerichtshof (EuGH)-Urteils vom 01.03.2011 A. Allgemeines Was bedeuten Unisex-Tarife?

Mehr

Die Kapitallebensversicherung - Betrug am Kunden?!

Die Kapitallebensversicherung - Betrug am Kunden?! 1 von 7 24.08.2011 11:38 Die Kapitallebensversicherung - Betrug am Kunden?! Die Kapitallebensversicherung - was ist das überhaupt? Bei einer Kapitallebensversicherung wird eine Todesfallabsicherung mit

Mehr

PKV-TARIFOPTIMIERUNG Nicht mehr und nicht weniger

PKV-TARIFOPTIMIERUNG Nicht mehr und nicht weniger PKV-TARIFOPTIMIERUNG Nicht mehr und nicht weniger 100% unabhängig und qualifiziert Ihr PKV-Tarifoptimierer Optimieren Sie Ihre bestehende private Krankenversicherung! Ohne Wechsel Ihres Versicherers Problem

Mehr

Telefonische Evaluation der Versicherungsberatung 2014

Telefonische Evaluation der Versicherungsberatung 2014 MARKT- UND SERVICEBERATUNG Telefonische Evaluation der Versicherungsberatung 2014 Verbraucherzentrale NRW e.v. Agenda 1. Informationen zur Befragung 2. Management Summary 3. Ergebnisse der Befragung 4.

Mehr

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung 1. Was ist eine Risikolebensversicherung? Mit einer Risikolebensversicherung kann das Todesfallrisiko finanziell abgesichert werden. Sollte dem Versicherungsnehmer etwas zustoßen,

Mehr

CHECK24 Versicherungscheck

CHECK24 Versicherungscheck CHECK24 Versicherungscheck Berufsunfähigkeits- und Unfallversicherung 06. April 2011 1 Übersicht 1. Berufsunfähigkeit: Die wichtigsten Fakten 2. Die günstigsten Berufsunfähigkeitsversicherungen 3. Unfallversicherung:

Mehr

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ

RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ : G N U R E H IC S R E V RISIKOLEBENS D E R C LE V E R E Z T U H C S O K I S I R RISIKOLEBENSVERSICHERUNG: DER CLEVERE RISIKOSCHUTZ Mit einer Risikolebensversicherung sichern Sie Angehörige oder Geschäftspartner

Mehr

Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender?

Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender? Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender? Studenten und Azubis können sich bei den Eltern kostenfrei mitversichern. Diese Policen sind empfehlenswert: Krankenversicherung, als

Mehr

PKV-Info. Lohnt der Wechsel innerhalb der PKV?

PKV-Info. Lohnt der Wechsel innerhalb der PKV? PKV-Info Lohnt der Wechsel innerhalb der PKV? 2 Die Unternehmen der privaten Krankenversicherung (PKV) stehen miteinander im Wettbewerb. Das ist so gewollt, zum Nutzen der Versicherten. Denn jeder Wettbewerb

Mehr

Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel

Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel Fondspolicen: Trends Absatzpotenziale - Beratung Garantien Transparenz - Fondsangebot durchgeführt von April bis Juli 2013 im Auftrag

Mehr

lifefinance Hier verkaufen Sie Ihre Lebensversicherung Verkaufen statt kündigen denn Ihre Police ist mehr wert, als Sie denken!

lifefinance Hier verkaufen Sie Ihre Lebensversicherung Verkaufen statt kündigen denn Ihre Police ist mehr wert, als Sie denken! Hier verkaufen Sie Ihre Lebensversicherung lifefinance Ankauf von Lebensversicherungen Verkaufen statt kündigen denn Ihre Police ist mehr wert, als Sie denken! Unser Vorsprung ist Ihr Gewinn! LifeFinance

Mehr

Maklertrendstudie 2012/2013 Neue Herausforderungen meistern

Maklertrendstudie 2012/2013 Neue Herausforderungen meistern Maklertrendstudie 2012/2013 Neue Herausforderungen meistern Fondspolicen: Trends Absatzpotenziale - Beratung Garantien Transparenz durchgeführt von April bis Juni 2012 im Auftrag der maklermanagement.ag

Mehr

Privates Vorsorgemanagement. Startseite I

Privates Vorsorgemanagement. Startseite I Privates Vorsorgemanagement Startseite I Ihr Partner in allen Fragen der persönlichen Vorsorge und Versicherung Vorsorge Hinterbliebenenversorgung gegen die Folgen eines Unfalls Vermögensaufbau für die

Mehr

Vergütung von Führungskräften und Vermögen sauf bau

Vergütung von Führungskräften und Vermögen sauf bau Vergütung von Führungskräften und Vermögen sauf bau von Dr. Dr. Gerald Pilz HOCHSCHULE LIECHTENSTEIN Bibliothek Oldenbourg Verlag München Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 1 Teil 1 Vergütung 2 Vergütungssysteme

Mehr

Wie Sie am besten reagieren, wenn der Versicherer gekündigt hat, lesen Sie im Merkblatt Wenn der Versicherer kündigt.

Wie Sie am besten reagieren, wenn der Versicherer gekündigt hat, lesen Sie im Merkblatt Wenn der Versicherer kündigt. Merkblatt Kündigung Wenn Sie feststellen, dass Sie falsche und/oder zu teure Versicherungen abgeschlossen haben, resignieren Sie nicht. Es gibt viele Möglichkeiten für Sie, die Verträge zu beenden. Wie

Mehr

Systeme der Alterssicherung überblicken

Systeme der Alterssicherung überblicken Systeme der Alterssicherung überblicken Altersvorsorge maßgeschneidert ISBN 3-8272-6386-7 In diesem Kapitel bekommen Sie einen Überblick, wie die Alterssicherungssysteme aufgebaut sind. Außerdem erfahren

Mehr

Funk Böhm Privates Vorsorgemanagement

Funk Böhm Privates Vorsorgemanagement Funk Böhm Privates Vorsorgemanagement Ihr Partner in allen Fragen der persönlichen Vorsorge- und Versicherungsfragen Vorsorge Vermögensaufbau für die Altersversorgung Hinterbliebenenversorgung Versorgungsmanagement

Mehr

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen!

Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen! Deutsches Institut für Finanzberatung Verschaffen Sie sich einen Überblick über Ihre Finanzen! Checkliste meine Versicherungen Stand:..20 www.institut-finanzberatung.de 0 Meine Versicherungen im Überblick

Mehr

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Durch das Alterseinkünftegesetz (Abruf-Nr. 041887) kommt die nachgelagerte Besteuerung. Dadurch bleiben Aufwendungen für

Mehr

Existenzgründung in der Musikbranche

Existenzgründung in der Musikbranche Existenzgründung in der Musikbranche Teil 4 Die wichtigsten Versicherungen im Überblick Popakademie Baden-Württemberg GmbH Sami Ahmed Hafenstr. 33 68159 Mannheim Tel.: 06 21/53 39 72 53 Fax: 06 21/53 39

Mehr

Können Sie als Arbeitnehmer in eine PKV wechseln?

Können Sie als Arbeitnehmer in eine PKV wechseln? Checkliste 1 Können Sie als Arbeitnehmer in eine PKV wechseln? Erreichen Sie mit Ihrem Brutto Einkommen die Versicherungspflichtgrenze? (Jahres- Brutto-Einkommen von 52.200 Stand 2013) Haben Sie bereits

Mehr

Heute für Sie mit dem Erfahrungsbericht bei dem Netzwerk:

Heute für Sie mit dem Erfahrungsbericht bei dem Netzwerk: Heute für Sie mit dem Erfahrungsbericht bei dem Netzwerk: 53113 Bonn, Adenauerallee 168 www.finanzkonzepte-bonn.de Tel: 0228 85 42 69 71 Mein Name ist Birgitta Kunert, ich bin 51 Jahre alt, Finanzberaterin

Mehr

Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern

Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern Weil Mitarbeiter die Zukunft Ihres Unternehmens sichern Lebensversicherung Betriebliche Altersversorgung für Arbeitgeber GÜTESIEGEL INSTITUT für Vorsorge und Finanzplanung GmbH BestbAV - zertifizierte

Mehr

Altersgrenzen bei privaten Versicherungsverträgen

Altersgrenzen bei privaten Versicherungsverträgen Humboldt-Universität zu Berlin: Juristische Fakultät Altersgrenzen bei privaten Versicherungsverträgen Gesellschaftliche Teilhabe im Alter Welche flexiblen Altersgrenzen brauchen wir in Zukunft? des IGES

Mehr

Aufgrund Ihrer Qualifikation und Ihrer Erfahrungen im Vertrieb werden Sie in eine Arbeitsgruppe Ihres Hauses berufen.

Aufgrund Ihrer Qualifikation und Ihrer Erfahrungen im Vertrieb werden Sie in eine Arbeitsgruppe Ihres Hauses berufen. Aufgabe 1 Aufgrund Ihrer Qualifikation und Ihrer Erfahrungen im Vertrieb werden Sie in eine Arbeitsgruppe Ihres Hauses berufen. Die Aufgabe dieser Arbeitsgruppe ist es, die Abteilung Produktentwicklung

Mehr

Vorzeitig in Rente. Keine Frage offen. von Detlef Pohl. 1. Auflage 2008

Vorzeitig in Rente. Keine Frage offen. von Detlef Pohl. 1. Auflage 2008 Vorzeitig in Rente Keine Frage offen von Detlef Pohl 1. Auflage 2008 Vorzeitig in Rente Pohl schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Haufe-Lexware Freiburg 2008 Verlag C.H.

Mehr

Richtig gut versichern Richtig gut vorsorgen

Richtig gut versichern Richtig gut vorsorgen RICHTIG GUT LEBEN www.oekotest.de ÖKO-TEST RATGEBER Rente, Geld, Versicherungen 2011 Nur 6,90 mit CD im Heft RATGEBER Rente, Geld, Versicherungen Richtig gut versichern Richtig gut vorsorgen Im TEST Haftpflichtversicherungen

Mehr

BBE media TRENDSTUDIE VERSICHERUNGEN. Jahrgang 2015. Branchenreport

BBE media TRENDSTUDIE VERSICHERUNGEN. Jahrgang 2015. Branchenreport BBE media Branchenreport TRENDSTUDIE VERSICHERUNGEN Jahrgang 2015 BBE media IMPRESSUM Herausgeber und verlag LPV Media GmbH Am Hammergraben 14 / D-56567 Neuwied Telefon +49(0)2631/ 879-400 www.bbe-media.de

Mehr

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG

BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG: DIE ALTERNATIVEN ZU EINER BU-VERSICHERUNG INHALT 1. Das Risiko Berufsunfähigkeit 03 2. Erwerbsunfähigkeitsversicherung 04 3. Grundfähigkeitsversicherung 04 4. Dread-Disease-Versicherung

Mehr

FAQ BU PLUS Die neue BU mit Pflege-Schutzbrief!

FAQ BU PLUS Die neue BU mit Pflege-Schutzbrief! FAQ BU PLUS Die neue BU mit Pflege-Schutzbrief! Zum 21.12.2012 bieten wir einen BU-Schutz an, bei dem einerseits die Idee unserer erfolgreichen Rente PLUS-Produkte fortgesetzt werden soll und wir andererseits

Mehr

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern?

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? Wenn Sie Ihre Vorsorgestrategie planen, denken Sie bitte nicht nur an die Absicherung des Alters und den

Mehr

Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall. Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.

Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall. Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund. V E R S I C H E R U N G E N Risikolebensversicherung Vorsorge für den Todesfall Ideale finanzielle Sicherheit für die Hinterbliebenen Lebensabsicherung www.volkswohl-bund.de Vorsorge für Ihre Familie Kann

Mehr

Versorgungswerk der im Bezirk der Handwerkskammer für München und Oberbayern zusammengeschlossenen Innungen e.v.

Versorgungswerk der im Bezirk der Handwerkskammer für München und Oberbayern zusammengeschlossenen Innungen e.v. Versorgungswerk der im Bezirk der Handwerkskammer für München und Oberbayern zusammengeschlossenen Innungen e.v. Versorgungswerk der im Bezirk der Handwerkskammer für München und Oberbayern zusammengeschlossenen

Mehr

Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? nachfolgenden Präsentation!

Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? nachfolgenden Präsentation! Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? Mehr dazu finden Sie in der Mehr dazu finden Sie in der nachfolgenden Präsentation!

Mehr

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung!

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! www.sparkasse-herford.de Möglichkeiten der staatlichen Förderung Verschenken Sie kein Geld, das Ihnen zusteht! Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele

Mehr

WISO: Versicherungsberater

WISO: Versicherungsberater WISO: Versicherungsberater von Thomas J. Kramer, Kai C. Dietrich 1. Auflage WISO: Versicherungsberater Kramer / Dietrich schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG campus Frankfurt

Mehr

Versicherungen für Selbständige Welche brauche ich?

Versicherungen für Selbständige Welche brauche ich? Versicherungen für Selbständige Welche brauche ich? Diese existenziellen Risiken können Ihre gesamten Ersparnisse kosten Haftpflicht: a) privat und b) geschäftlich Berufsunfähigkeit * Krankheit * Pflegebedürftigkeit

Mehr

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun?

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun? 2 Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5 Schritt 1:Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Schritt 2:Welche Ziele und Wünsche habe ich? 6 Schritt 3:Was brauche ich im Alter? 8 Schritt 4:Was

Mehr

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden.

Die Motive sollten vor Vertragsabschluss sorgfältig durchdacht werden, um Fehler in der Vertragsgestaltung zu vermeiden. Die Kapitallebensversicherung ist eine Versicherung auf den Todesfall einer ->versicherten Person wie bei der ->Risikolebensversicherung sowie den Erlebensfall in einem vertraglich festgelegten Zeitraum

Mehr

Unterstützung. Golden BU Vorsorgeschutz: Eine für alle Absicherung von Vorsorgelösungen anderer Anbieter. Maßstäbe in Vorsorge seit 1871

Unterstützung. Golden BU Vorsorgeschutz: Eine für alle Absicherung von Vorsorgelösungen anderer Anbieter. Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 Unterstützung Golden BU Vorsorgeschutz: Eine für alle Absicherung von Vorsorgelösungen anderer Anbieter Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Bringen Sie Ihre Vorsorge ins Trockene So vielfältig

Mehr

FAQs zum Thema Unisex. Wichtige Fragen zum Thema Unisex für Sie beantwortet

FAQs zum Thema Unisex. Wichtige Fragen zum Thema Unisex für Sie beantwortet Barmenia-Fachinformationen für Vertriebspartner (interner Gebrauch) 10.07.2012 Seite 1 Wichtige Fragen zum Thema Unisex für Sie beantwortet Inhaltsverzeichnis Allgemein / Spartenübergreifend Warum werden

Mehr

Das Magazin für Sicherheit, Geld und Leben

Das Magazin für Sicherheit, Geld und Leben SV aktuell HERBST/WINTER 2012 Das Magazin für Sicherheit, Geld und Leben Unisex-Tarife: Berufs- Kfz: Betriebsrente: Wo Männer und unfähigkeit: Mit Top-Leistun- Mit IndexGarant Frauen jetzt Arbeitskraft

Mehr

Fondsgebundene Rentenversicherungen

Fondsgebundene Rentenversicherungen Fondsgebundene Rentenversicherungen Vorsorgeinvest Bestnote für Vorsorgeinvest Die Fondsgebundene Rentenversicherung Vorsorgeinvest erhielt im Rating Komfort die Bestnote: FFF für hervorragend. Franke

Mehr

Die betriebliche Altersversorgung (bav)

Die betriebliche Altersversorgung (bav) Pferdemarkt 4 45127 Essen T 0201 810 999-0 F 0201 810 999-90 email info@fairrat.de Die betriebliche Altersversorgung (bav) Jeder Arbeitnehmer hat nun einen Rechtsanspruch auf eine betriebliche Altersversorgung

Mehr

Risikovorsorge. Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.de

Risikovorsorge. Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen. Lebensabsicherung. www.volkswohl-bund.de V E R S I C H E R U N G E N Risikovorsorge Bedarfsgerechte Absicherung der Hinterbliebenen Lebensabsicherung www.volkswohl-bund.de Vorsorge für Familien Kann Ihr Partner auf Ihr Einkommen verzichten, wenn

Mehr

Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma

Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma Sichern Sie die Existenz Ihrer Mitarbeiter und Vorteile für Ihre Firma BU-Schutz für Ihre Arbeitnehmer in der Direktversicherung Soziale Verantwortung und Kostenersparnis BU-Schutz für Ihre Arbeitnehmer

Mehr

Nummer. Risikolebensversicherung. Sicherheit und Schutz für Ihre Familie.

Nummer. Risikolebensversicherung. Sicherheit und Schutz für Ihre Familie. 1 Die Nummer Risikolebensversicherung. Sicherheit und Schutz für Ihre Familie. Finanzieller Schutz für den schlimmsten Fall. Sie stehen mitten im Leben, sind aktiv und voller Pläne. Vielleicht haben Sie

Mehr

Unisex-Tarife: Konsequenz des Test-Achats- Urteils des EuGH. qx-club, 21. Oktober 2011, Zürich Dr. Johannes Lörper

Unisex-Tarife: Konsequenz des Test-Achats- Urteils des EuGH. qx-club, 21. Oktober 2011, Zürich Dr. Johannes Lörper Unisex-Tarife: Konsequenz des Test-Achats- Urteils des EuGH qx-club, 21. Oktober 2011, Zürich Dr. Johannes Lörper Agenda Einleitung Das Test-Achats-Urteil Umsetzung Unisex in den unterschiedlichen Produkten

Mehr

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen Einzigartig Einfach Preiswert Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen und bis zu 25 % Beitrag sparen. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

Basisinformationen zum Bürgerentlastungsgesetz (Gesetz zur verbesserten steuerlichen Berücksichtigungen von Vorsorgeaufwendungen)

Basisinformationen zum Bürgerentlastungsgesetz (Gesetz zur verbesserten steuerlichen Berücksichtigungen von Vorsorgeaufwendungen) DKV Deutsche Krankenversicherung AG Basisinformationen zum Bürgerentlastungsgesetz (Gesetz zur verbesserten steuerlichen Berücksichtigungen von Vorsorgeaufwendungen) Hintergründe Warum können ab 2010 Beiträge

Mehr

Ingo Beyersdorf. SIGNAL IDUNA Gruppe Ardeystr. 93-95 44139 Dortmund Im Hause der Handwerkskammer Dortmund

Ingo Beyersdorf. SIGNAL IDUNA Gruppe Ardeystr. 93-95 44139 Dortmund Im Hause der Handwerkskammer Dortmund Ingo Beyersdorf SIGNAL IDUNA Gruppe Ardeystr. 93-95 44139 Dortmund Im Hause der Handwerkskammer Dortmund 0231 / 55 74 06-19 ingo.beyersdorf@signal-iduna.net Privatperson Geschäftsperson Sinn und Unsinn

Mehr

Merkblatt Ausstieg aus Kapitallebensversicherungen

Merkblatt Ausstieg aus Kapitallebensversicherungen Merkblatt Ausstieg aus Kapitallebensversicherungen Sie haben falsche Lebensversicherungen, wenn Sie hohe Beiträge für eine langfristige Lebensversicherung zur zusätzlichen Altersversorgung aufwenden, aber

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung 1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Seit dem 1. Januar 2001 gilt ein "Vorschaltgesetz zur Rentenreform". Danach wurden die bisherigen gesetzlichen Berufsunfähigkeitsrenten

Mehr

UNISEX: Wohin geht die Reise? Handeln Sie jetzt! Frauen, 20 24 Jahre

UNISEX: Wohin geht die Reise? Handeln Sie jetzt! Frauen, 20 24 Jahre Frauen, 20 24 Jahre die verkannte Gefahr, denn die meisten Menschen machen sich über das Ausmaß der Versorgungs lücken kein Bild. Unabhängige Verbraucherschützer sind sich einig: Die Absicherung dieses

Mehr

Herzlich Willkommen. Consult Konzepte P.Koll

Herzlich Willkommen. Consult Konzepte P.Koll Herzlich Willkommen 1 Vielleicht bin ich schon bald ein Star!!! 2 Aber was mache ich, wenn ich Angst habe, auf die Bühne B zu gehen? meine Stimmbänder entzündet ndet sind? ich mein Augenlicht verliere?

Mehr

Globality YouGenio World häufig gestellte Fragen

Globality YouGenio World häufig gestellte Fragen häufig gestellte Fragen Was macht den Tarif attraktiv? Alle Tarifstufen bieten Ihnen und Ihren Kunden einen direkten Zugang zum weltweiten Globalites Servicenetzwerk. Mit höchster Zuverlässigkeit und hervorragendem

Mehr

Die kommende Kollektion jetzt schon kaufen!

Die kommende Kollektion jetzt schon kaufen! Die kommende Kollektion jetzt schon kaufen! Allianz Lebensversicherungs-AG Allianz Deutschland AG 9. Mai 2012 Inhalt 1 2 3 4 5 Ausgangslage und Auswirkung des Unisex-Urteils Ergebnisse für den Kunden bereits

Mehr

Ute Regina Voß frau&vermögen

Ute Regina Voß frau&vermögen 1. Kieler Werte Kongress für Frauen Selbstwert. Mehrwert. Marktwert. 9. März 2013 Dagoberta macht Kasse! Warum Frauen weniger Geld haben als Männer und was sie konkret dagegen tun können! ( Vorname und

Mehr

Versicherungen Die Deutsche Sozialversicherung sorgt in Deutschland für die soziale Sicherheit der Bürger und ist ein Kernelement des Sozialsystems. Das wichtigste Prinzip ist das Solidaritätsprinzip:

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung Altersvorsorge

Berufsunfähigkeitsversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeitsversicherung Altersvorsorge Die Berufsunfähigkeitsversicherung wird von den Verbraucherzentralen als eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt empfohlen. sollte so früh wie möglich

Mehr

Assekuranz Potenziale für Marketing und Vertrieb

Assekuranz Potenziale für Marketing und Vertrieb Assekuranz Potenziale für Marketing und Vertrieb Erstellt von: Andreas Tegelbekkers und Dr. Jörg Sieweck Stand: März 2007 Inhaltsverzeichnis - II - Inhaltsverzeichnis 1 Kundenpotenziale...1 1.1 Haushalts-

Mehr

die 100 wichtigsten Antworten zur Finanzkrise

die 100 wichtigsten Antworten zur Finanzkrise Carola Ferstl die 100 wichtigsten Antworten zur Finanzkrise So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld FinanzBuch Verlag Inhalt Vorwort................................. 11 Teil I Rund um die Finanzkrise...................

Mehr

Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen.

Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen. Betriebliche Altersversorgung Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Ihre Mitarbeiter sind Ihr wichtigstes Kapital verzinsen

Mehr

Sichern Sie Ihr wertvollstes Kapital ab: Ihre Arbeitskraft!

Sichern Sie Ihr wertvollstes Kapital ab: Ihre Arbeitskraft! Sichern Sie Ihr wertvollstes Kapital ab: Ihre Arbeitskraft! Nutzen Sie die Vorteile der privaten MetallRente.BU Berufsunfähigkeit - das unterschätzte Risiko Ihre gesetzliche Rentenversicherung reicht heute

Mehr

Carola Ferstl DIE 1 0 0 WICHTIGSTEN ANTWORTEN ZUR FINANZKRISE. So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld. FinanzBuch Verlag

Carola Ferstl DIE 1 0 0 WICHTIGSTEN ANTWORTEN ZUR FINANZKRISE. So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld. FinanzBuch Verlag Carola Ferstl i O O ' O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O O LJ DIE 1 0 0 WICHTIGSTEN ANTWORTEN ZUR FINANZKRISE So machen Sie das Beste aus Ihrem Geld FinanzBuch Verlag Inhalt Vorwort 11 Teil I Rund

Mehr

Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.2015?... 2

Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.2015?... 2 Rechnungszins Fragen und Antworten zum Jahresendgeschäft Änderung Rechnungszins... 2 1 Wie ändert sich der Rechnungszins zum 01.01.?... 2 Antragsstellung... 2 2 Bis wann können noch Verträge mit dem höheren

Mehr

PKV-Info. Der Standardtarif. Stand: 1. Juni 2004

PKV-Info. Der Standardtarif. Stand: 1. Juni 2004 PKV-Info Der Standardtarif Stand: 1. Juni 2004 2 Was ist der Standardtarif? Der Standardtarif ist ein brancheneinheitlicher Tarif in der privaten Krankenversicherung (PKV) mit einem gesetzlich begrenzten

Mehr

Handel mit amerikanischen Lebensversicherungen

Handel mit amerikanischen Lebensversicherungen Handel mit amerikanischen Lebensversicherungen Ein durchaus moralisches Angebot von Dr. Jochen Ruß*, Geschäftsführer Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften (ifa), Ulm 1. Einführung Hintergrund Geschlossene

Mehr

RiSiKoVERSichERUnG DER wichtigste SchUTz FüR ihre FaMiliE individuell, FlExibEl UnD GünSTiG

RiSiKoVERSichERUnG DER wichtigste SchUTz FüR ihre FaMiliE individuell, FlExibEl UnD GünSTiG Risikoversicherung Der wichtigste schutz für Ihre Familie Individuell, flexibel und günstig Unverzichtbar für Familien, Paare und Geschäftspartner Niemand denkt gern daran: Doch was passiert, wenn durch

Mehr

Soziale Absicherung und Versicherungen

Soziale Absicherung und Versicherungen Sinn und Unsinn von Absicherungen? Häufige Situation Sinn und Unsinn von Absicherungen? Die Absicherung des eigenen Hab & Gutes und der eigenen Gesundheit und Arbeitskraft kann ein wichtiger Faktor im

Mehr

Gerne senden wir Ihnen auch unserer Informationsbroschüre: Fragen rund um Ihre Beiträge zu.

Gerne senden wir Ihnen auch unserer Informationsbroschüre: Fragen rund um Ihre Beiträge zu. Musterbrief - Beitragserhöhung in der Krankenversicherung Sehr geehrte(r)..., wir bedanken uns dafür, dass Sie uns als starkem Partner rund um Ihre Gesundheit vertrauen. Ihre vertraglichen Leistungen sichern

Mehr

Versicherungen Markttrend 2007

Versicherungen Markttrend 2007 Versicherungen Markttrend 2007 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode In Privathaushalten lebende, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland Telefonische

Mehr

Die Erwerbsminderungs-Rentenreform

Die Erwerbsminderungs-Rentenreform TOP-RATING 4.Quartal 2006 Basis: Berufsunfähigkeitsversicherungen Wertung: Stand: 299 BUZ-Produkte 86 SBU-Produkte 23.11.2006 Risiko-Lebensversicherung mit BUZ Kapital-Lebensversicherung mit BUZ Risiko-Lebensversicherung

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung Berufsunfähigkeitsversicherung 1. Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Seit dem 1. Januar 2001 gilt ein neues "Vorschaltgesetz zur Rentenreform". Danach wurden die bisherigen gesetzlichen Berufsunfähigkeitsrenten

Mehr

Damit auch Sie den richtigen Weg nehmen können die 8 wichtigsten Punkte, die Sie bei der Beantragung Ihrer Krankenversicherung beachten sollten:

Damit auch Sie den richtigen Weg nehmen können die 8 wichtigsten Punkte, die Sie bei der Beantragung Ihrer Krankenversicherung beachten sollten: Damit auch Sie den richtigen Weg nehmen können die 8 wichtigsten Punkte, die Sie bei der Beantragung Ihrer Krankenversicherung beachten sollten: Herzlich Willkommen bei der mehr-finanz24 GmbH Mit uns haben

Mehr

1.4 Zulagen-Rente 67 Übungen 83. 1.5 Private Rentenversicherung 88 Übungen 101

1.4 Zulagen-Rente 67 Übungen 83. 1.5 Private Rentenversicherung 88 Übungen 101 VII Abkürzungsverzeichnis XV Lernziele 2 1. Kundenberatung Bedarfsanalyse 3 1.1 Beratungsgespräche 3 1.1.1 Zielgruppen 3 1.1.2 Bedarfsermittlung 5 1.1.3 Informationspflicht bei Antragstellung 8 1.1.4 Beratungsprotokoll

Mehr

GEFÖRDERTE ZUSATZVERSICHERUNG FÜR PFLEGE

GEFÖRDERTE ZUSATZVERSICHERUNG FÜR PFLEGE GEFÖRDERTE ZUSATZVERSICHERUNG FÜR PFLEGE Eine sinnvolle Ergänzung? 1 Viele Menschen sind besorgt, ob sie im Alter die Kosten für ihre Pflege aufbringen können. Die Zahl der Pflegebedürftigen nimmt stetig

Mehr

psychonomics Forschungs- Monitoring zur privaten und betrieblichen Altersvorsorge

psychonomics Forschungs- Monitoring zur privaten und betrieblichen Altersvorsorge psychonomics Forschungs- Monitoring zur privaten und betrieblichen Altersvorsorge Vermittlerbefragung des 1. Quartal 2002 Ergebnisauswahl Presseinformation Hinweis: Veröffentlichungen ausschließlich zu

Mehr

Unterstützung. Golden BU Vorsorgeschutz: zur Absicherung Ihrer privaten Krankenversicherung bei Berufsunfähigkeit. Maßstäbe in Vorsorge seit 1871

Unterstützung. Golden BU Vorsorgeschutz: zur Absicherung Ihrer privaten Krankenversicherung bei Berufsunfähigkeit. Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 Unterstützung Golden BU Vorsorgeschutz: zur Absicherung Ihrer privaten Krankenversicherung bei Berufsunfähigkeit Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Wir lassen Sie nicht im Regen stehen So vielfältig

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung

Betriebliche Altersversorgung. Betriebliche Altersversorgung. durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung Vorsorge ausbauen, Förderung nutzen: mit der betrieblichen Altersversorgung Die gesetzliche Rente allein reicht in der

Mehr

CheckPoint Studium. Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe

CheckPoint Studium. Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe CheckPoint Studium Wir wünschen viel Erfolg von Anfang an. Sparkassen-Finanzgruppe Alles im Blick, alles im Griff Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Start ins Studium! Mit dieser Checkliste wollen wir dazu

Mehr

Die Notwendigkeit einer Stärkung der privaten Altersvorsorge in der BRD

Die Notwendigkeit einer Stärkung der privaten Altersvorsorge in der BRD A/476788 Björn Harald Krieger Die Notwendigkeit einer Stärkung der privaten Altersvorsorge in der BRD Verlag Dr. Kovac Hamburg 2007 Inhaltsverzeichnis Zu diesem Buch 7 Vorwort 9 Geleitwort 13 1. Einführung

Mehr

Nachtrag Nr. 1. Kollektiv(rahmen)vertrag

Nachtrag Nr. 1. Kollektiv(rahmen)vertrag Ihr Ansprechpartner in Sachsen-Anhalt ist Frau Jana Weinreis, Ärztebeauftragte, Tel.: 09268/32944 oder Handy: 0151/57767765 Weitergehende Informationen finden Sie unter www.inter.de oder Sie mailen uns

Mehr

So sichern junge Arbeitnehmer ihre Versorgung

So sichern junge Arbeitnehmer ihre Versorgung Konkreter Praxisfall So sichern junge Arbeitnehmer ihre Versorgung von Boris Rahming, Dipl.-Kaufmann und Dipl.-Finanzwirt (FH), Berlin Der gezielte Aufbau von Risikoschutz, Liquidität und Versorgung ist

Mehr

Variable Kostenerstattungstarife nach 53 Abs. 4 SGB V - Risiken für Krankenkassen Analyse

Variable Kostenerstattungstarife nach 53 Abs. 4 SGB V - Risiken für Krankenkassen Analyse Arndt Regorz Variable Kostenerstattungstarife nach 53 Abs. 4 SGB V - Risiken für Krankenkassen Analyse 1 0. Executive Summary Die mit der Gesundheitsreform den gesetzlichen Krankenkassen ermöglichten Wahltarife

Mehr

Im Regelfall reicht staatliche Rente nicht aus

Im Regelfall reicht staatliche Rente nicht aus RIS bietet Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung an Im Regelfall reicht staatliche Rente nicht aus aw Düsseldorf. Man stelle sich folgenden Fall vor: Ein Bilanzbuchhalter,

Mehr

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen. Lebensversicherungen und Betriebliche Altersversorgung Schaden- und Leistungsmanagement

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen. Lebensversicherungen und Betriebliche Altersversorgung Schaden- und Leistungsmanagement Prüfung Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen Handlungsbereich Lebensversicherungen und Betriebliche Altersversorgung Schaden- und Leistungsmanagement Prüfungstag 26. April 2012 Bearbeitungszeit

Mehr

Die Zukunft gestalten 7. Vorsorge nach Plan 11. Vorsorgevollmacht, Betreuungsvollmacht, Patientenverfügung 27. Die Zeit bis zur Altersrente 79

Die Zukunft gestalten 7. Vorsorge nach Plan 11. Vorsorgevollmacht, Betreuungsvollmacht, Patientenverfügung 27. Die Zeit bis zur Altersrente 79 Schnellübersicht Die Zukunft gestalten 7 Vorsorge nach Plan 11 Vorsorgevollmacht, Betreuungsvollmacht, Patientenverfügung 27 Die Zeit bis zur Altersrente 79 Optimale Geldanlage Vermögen sicher verwalten

Mehr

Exklusiv für WSB-Mitglieder Im Kollektiv erfolgreich!

Exklusiv für WSB-Mitglieder Im Kollektiv erfolgreich! Exklusiv für WSB-Mitglieder Im Kollektiv erfolgreich! Liebe WSB-Mitglieder, jeder Einzelne von uns ist aufgefordert, sich um seine ergänzende Altersvorsorge sowie private Absicherung zu kümmern dazu genügt

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Wahltarife zum Krankengeld

kranken- und pflegeversicherung Wahltarife zum Krankengeld kranken- und pflegeversicherung Wahltarife zum Krankengeld Wahltarife Krankengeld 3 Hauptberuflich Selbständige sowie unständig und kurzzeitig Beschäftigte können einen gesetzlichen Krankengeldanspruch

Mehr

Betriebliche Altersvorsorge - professionell umgesetzt. My BAV Service eine Leistung von Theen Finanzberatung

Betriebliche Altersvorsorge - professionell umgesetzt. My BAV Service eine Leistung von Theen Finanzberatung Betriebliche Altersvorsorge - professionell umgesetzt My BAV Service eine Leistung von Theen Finanzberatung Durch sinnvolle Vorsorge bleibt der Lebensstandard erhalten 3-Schichten Schichten-Modell Rente

Mehr

Finanzielles Wissen und Versichertenverhalten

Finanzielles Wissen und Versichertenverhalten Seite 1 Finanzielles Wissen und Versichertenverhalten Johannes Leinert, basof Seite 2 Finanzielle Allgemeinbildung Subjektive Einschätzung und objektives Wissen* 80 Prozent der Befragten fühlen sich in

Mehr

Altersvorsorge in Deutschland

Altersvorsorge in Deutschland NFO TPI TestPanel-Institut Talstr. 3 / 35584 Wetzlar Postf. 27 60 / 35537 Wetzlar Unser kostenfreies Service-Telefon 08 00 / 8 37 87 26 Fax (0 64 41) 3 45 44 E-Mail: panel@tpi.de Dieser Fragebogen ist

Mehr

KINDERERZIEHUNGSZEITEN

KINDERERZIEHUNGSZEITEN KINDERERZIEHUNGSZEITEN Rentenversicherung für Mitglieder berufsständischer Versorgungseinrichtungen Die Ärzteversorgung Westfalen-Lippe besteht seit dem 01.04.1960 sie gewährt im Alter und bei Berufsunfähigkeit

Mehr