Vertiefungsseminar 10 Finanzierungsgespräche führen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vertiefungsseminar 10 Finanzierungsgespräche führen"

Transkript

1 Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) Vertiefungsseminar 10 Finanzierungsgespräche führen Dipl.-Kfm. Thomas Andersen Dipl.-Kfm. Martin Dolling Andersen Marketing KG Wagemann & Partner New Consulting GmbH

2 Agenda 1. Beteiligungskapital 1.1 Beteiligungsarten 1.2 Beteiligungsphasen 2. Entscheidungsvorgänge innerhalb der Banken und VCs 3. Beeinflussbarkeit dieser Entscheidungsvorgänge durch den Unternehmer 4. Der eigene Auftritt 5. Der Umgang mit der Bank/dem VC 6. Öffentliche Beteiligungen (Beispiel: MBG) 7. Private Beteiligungen 7.1 VCs 7.2 Business Angels 8. Wichtige Links Ausgangssituation Niedrige Eigenkapitalausstattung im Mittelstand Bankkredit als noch immer wichtigste Quelle für Fremdkapital VCs bisher Retter des Seed-Bedarfs höherer Größenordnungen Die Bankenkrise erweist sich als Liquiditätsblockade Verzweifelte Suche nach Privatkapital

3 1. Definition: Beteiligungskapital Beteiligungskapital umfasst sämtliche Finanzierungsvorgänge, bei denen ein Unternehmen zusätzliches Eigenkapital von neuen oder bisherigen Eigentümern erhält. Sie verkörpert somit die Außenfinanzierung von Unternehmen mit Eigenkapital. 1.1 Beteiligungsarten Direkte (offene) Beteiligung Stille Beteiligung Mezzanine-Beteiligung

4 Direkte (offene) Beteiligungen Hier beteiligt sich der Eigenkapitalgeber am Stammkapital (GmbH) oder Grundkapital (AG) der Gesellschaft. Die weitreichendste Methode der Eigenkapitalbeschaffung für eine AG ist dabei die Ausgabe von Aktien an der Börse. Im Unterschied zum Darlehen fallen hier keine Zinszahlungen oder Tilgungen an. Die Rendite des Kapitalgebers ergibt sich in der Regel am Ende der Investitionsphase (nach 3-7 Jahren) durch die Veräußerung der Beteiligung (Wertzuwachs). Stille Beteiligung Die stille Beteiligung ist eine Innengesellschaft, welche nach außen nicht in Erscheinung tritt und grundsätzlich bei jeder Rechtsform möglich ist. Hier gibt der Kapitalgeber finanzielle Mittel in die Gesellschaft, die nicht besichert werden müssen und mit einer Rangrücktrittserklärung versehen sind. Dadurch erhalten diese Mittel Eigenkapitalcharakter. Als Entgelt für die Kapitalüberlassung ist die Beteiligung am Gewinn per Gesetz zwingend vorgesehen. Ferner wird während der Laufzeit üblicherweise ein fester Zinssatz bezahlt.

5 Mezzanine Beteiligung Diese Beteiligungsart beschreibt als Sammelbegriff Finanzierungsarten, die in ihren rechtlichen und wirtschaftlichen Ausgestaltungen eine Mischform zwischen Eigen- und Fremdkapital darstellen. Mezzanine-Kapital kann eigenkapitalähnlich (sog. Equity Mezzanine) in Form von Genussrechten, wertpapierverbrieften Genussscheinen oder stillen Beteiligungen gegeben werden. Gesetzlich sind flexible Finanzierungslösungen möglich, insbesondere in Bezug auf Laufzeiten, Kündigungsmöglichkeiten, Verzinsungs-, Gewinn- und Verlustregelungen oder Rückzahlungsmodalitäten. Mezzanine-Geber sind oftmals Private Equity-Gesellschaften, Banken sowie spezielle Mezzanine-Fonds. Die Mezzanine-Geber refinanzieren sich ihrerseits größtenteils über Fremdkapital bzw. reichen die gewährten Darlehen gebündelt in Form von Verbriefungen an Investoren weiter Beteiligungsphasen Investitionsfrühphasen Expansions- und Wachstumsfinanzierung Besondere Anlässe

6 Investitionsfrühphase Die Seed- oder Early-Stage-Phase umfasst die frühen Unternehmensphasen, das heißt von der Forschung und Produktkonzeption über die Unternehmensgründung bis hin zur Aufnahme der operativen Geschäftstätigkeit. Diese Phase ist die des größten Risikos für die Investoren. Typische Eigenkapitalgeber sind Business Angels und Privatinvestoren (insbesondere Seed), später dann Venture-Capital-Gesellschaften, Corporate Ventures und Öffentliche Investoren. Hilfreich hierbei ist oft ein renommierter Erstinvestor wie z.b. der High-Tech-Gründerfonds (HTGF), dem gern private wie öffentliche Investoren folgen. Aufgrund des hohen Risikos liegt die Ertragserwartung der Investoren bei 25-40% pro Jahr. Die Anteile am Stamm-/ Grundkapital betragen gewöhnlich 5 bis 25%. Der Anlagehorizont liegt in der Regel bei 3-7 Jahren. Expansions- oder Wachstumsfinanzierung Diese Phase beginnt in der Regel, nachdem die Gewinnschwelle erreicht bzw. in Reichweite ist. In dieser Phase wird Eigenkapital typischerweise zur Erweiterung des Produktions- und Vertriebssystems, zur Stärkung der Marktdurchdringung oder zur Produktdiversifikation benötigt. Auch in späteren Lebensphasen eines Unternehmens kann es notwendig werden, für bestimmte kapitalintensive Projekte (z.b. Börsengang) Eigenkapital aufzunehmen. Solche Investitionen werden unter dem Begriff Bridge-Finanzierung zusammengefasst. Ein entscheidende Vorteil gegenüber der Frühphase ist, dass das Unternehmen bereits Gewinne erzielt und das weitere erfolgreiche Wachstum wahrscheinlich ist. Hierdurch werden finanzkräftige Investoren angezogen. Typische Kapitalgeber sind Private-Equity-Gesellschaften und auch Öffentliche Investoren. Die Ertragserwartung bei den Investoren liegt i.d.r. zwischen 12-25% pro Jahr. Die typischen Investitionssummen liegen bei 2,5-5 Mio. EURO. Die Anteile am Stamm-/Grundkapital sind in der Regel hoch und können bis 100 % betragen. Der Anlagehorizont ist häufig langfristig (10 Jahre und mehr).

7 Besondere Anlässe Darüber hinaus kann es weitere Situationen geben, die eine Aufnahme von Eigenkapital notwendig machen, wie z.b. - fremdfinanzierte Unternehmensübernahmen durch das Management (als Management Buy-Out/MBO oder Management Buy-In/MBI) - Finanzierung der Unternehmensnachfolge - Finanzierung der Restrukturierung oder Sanierung. Typische Kapitalgeber sind Private-Equity-Gesellschaften (Venture-Capital- Gesellschaften) und Öffentliche Investoren. 2. Entscheidungsvorgänge innerhalb der Bank/VC a. Interne Arbeitsabläufe Kreditinstitut vs. VC Bankbetreuer (Markt) Kreditantrag Entscheidung in der Kreditabteilung Kreditvertrag VC-Mitarbeiter Markt Beteiligungsbericht Management- und BP-Screening Entscheidung in Branchen- und Risikogremien VC-Vertrag

8 2. Entscheidungsvorgänge innerhalb der Bank/VC b. Überlegungen zur Beteiligung allgemein I. Überlegungen zum Unternehmen Kompetenz des Managementteams Zukunftsfähigkeit des Geschäftsmodells Produkt / Dienstleistung Kapitaldienstfähigkeit / Bankverhalten Betriebliche Sicherheiten Marktentwicklung / Wettbewerb Betriebliche Verhältnisse / Nachfolge Persönliche Haftung / Sicherheiten Krisen-/Notfallplanung 2. Entscheidungsvorgänge innerhalb der Bank/VC b. Überlegungen zur Beteiligung allgemein II. Interne Überlegungen Geschäftspolitik / interne Anweisungen Beteiligungsportfolio / Branchenrating Deckungsbeitrag der Beteiligung Sicherheitsbewertung, z.b. Bürgschaft, Immobilien

9 2. Entscheidungsvorgänge innerhalb der Bank/VC c. Überlegungen zur Beteiligungsvergabe speziell III. Überlegungen zum Unternehmen Zukunftssicherheit des Geschäftsmodells Hard und Soft Skills des Managements Banktauglicher Businessplan bzw. Geschäftsplanung Zweite Führungsebene und potenzielle Unternehmensnachfolge Rechnungswesen / Controlling Überdurchschnittliche Renditeerwartungen 3. Beeinflussbarkeit der Entscheidungsvorgänge Vorbereitung des Bank-/VC-Gesprächs (Unternehmer) I. Wichtige Vorüberlegungen Hard Facts herausarbeiten Soft Facts herausarbeiten Notwendige Unterlagen zusammenstellen

10 3. Beeinflussbarkeit der Entscheidungsvorgänge Vorbereitung des Gesprächs (Unternehmer) I. Wichtige Vorüberlegungen (Hard Facts) Ist mein Business- / Investitionsplan plausibel? Welche Art der Finanzierung brauche ich in welcher Höhe? Wie lange brauche ich die Finanzierung? Wann eine neue? Bin ich bereit, Anteile abzugeben bzw. wie sollte die Beteiligung ausgestaltet sein? Wie kann ich den Kapitaldienst bedienen? Kann ich aktuelle Zahlen vorlegen? Welche Sicherheiten biete ich? 3. Beeinflussbarkeit der Entscheidungsvorgänge Vorbereitung des Gesprächs (Unternehmer) I. Wichtige Vorüberlegungen (Soft Facts) Welchen Investor spreche ich wie an? Persönliche Empfehlung / Kontakt Recherche Branchenaffinität Bin ich auf alle Fragen vorbereitet? Soll(en) mich mein(e) Berater begleiten? Wie verhalte ich mich im Gespräch?

11 3. Beeinflussbarkeit der Entscheidungsvorgänge Vorbereitung des Bank-/VC-Gesprächs (Unternehmer) I. Wichtige Vorüberlegungen (Notwendige Unterlagen) Businessplan/Geschäftsplanung Bilanzen / aktuelle BWA Einkommenssteuerbescheid / -erklärung Selbstauskunft Auftragsbestätigungen LoIs potenzieller Kunden oder Kooperationspartner Unternehmensbewertung (bei Übernahmen) Branchengutachten (bei Invest in neue Geschäftsfelder) 3. Beeinflussbarkeit der Entscheidungsvorgänge Vorbereitung des Gesprächs (Unternehmer) I. Wichtige Vorüberlegungen (Notwendige Unterlagen) Exkurs: SCHUFA Jeder Kreditantrag wird in die SCHUFA eingetragen (Ausnahme: Kreditkartenanträge erst seit 2008) Die Bank prüft die SCHUFA-Einträge Negativer SCHUFA-Eintrag (z.b. offene Vollstreckungstitel, hohe Schulden oder Haftbefehle sind klare Ausschlusskriterien)

12 3. Beeinflussbarkeit der Entscheidungsvorgänge Vorbereitung des Bank-/VC-Gesprächs (Unternehmer) I. Wichtige Vorüberlegungen (Notwendige Unterlagen) Businessplan: Zum Inhalt (u.a.) Qualifikation des Managementteams Wettbewerb / Markt Letters of Intend (LoIs) / Aufträge / Kooperationsverträge Beschreibung des Finanzierungsgrundes Investitions- und Finanzplanung (realistisch und worst case) SWOT-Analyse 3. Beeinflussbarkeit der Entscheidungsvorgänge Vorbereitung des Bank-/VC-Gesprächs (Unternehmer) II. Vor dem Bank-/VC-Gespräch: Anruf Telefonische Ankündigung mit kurzer mündlicher Vorab- Information zum Vorhaben inkl. Branche und Beteiligungsbedarf Versand des Businessplans bzw. einer Kurzfassung Terminvereinbarung

13 3. Beeinflussbarkeit der Entscheidungsvorgänge III. Letzter Check vor dem Gespräch Ist mein Konzept klar und verständlich? Bin ich in der Lage, mein Vorhaben zu erklären? Bin ich gut vorbereitet und kann entspannt dem Termin entgegen sehen? Ich werde mein Gespräch offen, freundlich und geschäftsmäßig neutral beginnen! Ich muss Sie durch Marktkenntnis und Engagement überzeugen! Ich werde viel Verständnis für die Fragen des Bankers/VClers haben 4. Der eigene Auftritt a. Zielrichtung der Fragen des Bankers/VC Verständnis Businessplan Person des Unternehmers und anderer Schlüsselpersonen Zukunftstauglichkeit der Beteiligung/des Investments Erwirtschaften des Kapitaldienstes/der Rendite Besicherung Exit

14 4. Der eigene Auftritt b. Mögliche konkrete Fragen des Bankers/VC Was machen Sie, wenn Ihr Vorhaben nicht planmäßig verläuft? Gibt es saisonbedingte Schwankungen beim Umsatz? Führen Sie regelmäßig Marktbeobachtungen durch? Wie ist die Entwicklung der nächsten Jahre, welche Investitionen sind geplant? Wie hoch veranlagen sie Ihr eigenes Gehaltswachstum? Wird es Probleme mit Forderungsverlusten geben? Wie setzen sich Ihre Marketingkosten zusammen? Gibt es eine Exitstrategie? Hinweis Sollte Ihr Beteiligungsantrag/Ihre VC-Beteiligung abgelehnt werden, fragen sie auf jeden Fall nach den Gründen. Diese werden Ihnen helfen, Ihr Konzept neu zu überdenken und entsprechende Verbesserungen vorzunehmen! Es gibt viele Beteiligungsalternativen - kämpfen Sie weiter für Ihre (evtl. modifizierte) Idee!

15 4. Der eigene Auftritt c. Typische Fehlerquellen beim Bank-/VC-Gespräch fehlende Plausibilität des Businessplans zu geringe Branchenerfahrung des Unternehmers nicht zeitgemäßes Geschäftsmodell keine überzeugende Renditeerwartung Fehlen notwendiger Management-Skills 5. Der Umgang mit der Bank/dem VC a. Hauptinteressen der Bank/des VCs Banken sind bei der Kreditvergabe interessiert an: Sichere Tilgung / Exit Passend zur Portfoliostrategie Cross-Selling von Zusatzleistungen (Versicherungen, Leasing, Factoring, Wertpapiere, Vermögensverwaltung) VCs sind bei einer Beteiligung hauptsächlich interessiert an: Eintreffen der (hohen) Renditeerwartungen Operative Kontrolle der strategischen Entscheidungen Stärkung des eigenen Beteiligungsportfolios Sicherer Exit

16 5. Der Umgang mit der Bank/des VCs b. Absicherung der Banken/VCs Risiko-Lebensversicherung (auf Kredit-/Beteiligungslaufzeit) öffentliche Co-Investitionen (ERP, EFRE, ESF, HTGF etc.) Bürgschaftsbank (80% Haftungsfreistellung): MBG Selbstschuldnerische Bürgschaft Bürgschaft anderer Personen Sicherheiten (z.b. Kapital-Lebensversicherung, Immobilien, Aktien, sonstige Wertgegenstände) 6. Öffentliche Beteiligungen Beteiligungsbanken der Länder Beispiele: Mittelständische Beteiligungsgesellschaften (MBG) der Bürgschaftsbanken Beteiligungen halbstaatlicher Banken Beispiele: IBB-Beteiligungsgesellschaft mbh, ILB-Unternehmensbeteiligungen KfW-Beteiligungen, z.b. ERP-Eigenkapitalhilfe

17 Beispiel: MBG-Beteiligung Die Beteiligung der MBGs ist immer eine stille Beteiligung. Der Exit erfolgt zum Nominalwert der Beteiligung, also ohne Neubewertung des Firmenanteils und entsprechendem Aufschlag nach 8-10 Jahren des Wertzuwachses. 7. Private Beteiligungen: 7.1 Venture Capital Gesellschaften (VCs) Zweck eines VCs ist es, sich an Unternehmen zu beteiligen, die eine überdurchschnittliche Rendite versprechen. Um das hohe Risiko zu minimieren, haben alle VCs immer mehrere Beteiligungen in ihrem Portfolio. Nach 3-8 Jahren verkaufen die VCs ihren Unternehmensanteil gut verzinst und mit Beteiligungsgewinn weiter (Exit). Für die VC-Anteile fordert das VC oft auch Mitsprache am operativen Geschäft des Unternehmens in Form eines oder mehrerer Managementposten.

18 Die deutsche Wagniskapitalszene ist unterentwickelt Es gibt kaum mehr als 30 Fonds, die Geld für deutsche Unternehmensgründer einsammeln. Sechs dieser Finanziers verwalten ein Volumen von je mehr als 100 Millionen Euro. Darunter: Earlybird, Hasso Plattner Ventures, Target Partners und Wellington Partners. Die Einlagen stammen von Privatinvestoren, Pensionsfonds, aber mitunter auch von Banken. Unternehmen wie BASF, Telekom oder Siemens haben eigene Venture-Töchter, die in Spezialtechnologien investieren. Im Online- Bereich gehört neben diversen Verlagen der Versandhausunternehmer Michael Otto zu den aktivsten Investoren. Er legt sein Geld über die Fondsgesellschaft eventure an. Aber auch Tengelmann und Holtzbrinck gehören zu den potenten deutschen Corporate Ventures. Zum einen gibt es nur wenige deutsche Venture-Capital- Investoren, die sich auf Deutschland und die frühen Phasen Seed und Early-Stage fokussieren und gleichzeitig ein ausreichendes Fonds-Volumen haben, mit dem sie das StartUp über die erste Finanzierungsrunde hinaus unterstützen können. Zum anderen ist das Kapital in Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Ländern verhältnismäßig knapp. Fazit: Auch die Zahlen, Daten und Fakten belegen, dass sich die deutsche Venture-Capital-Szene noch im Aufbau befindet. Dennoch bin ich mir sicher, dass ein junges Unternehmen mit einer überzeugenden Geschäftsidee in Deutschland Kapital findet. Olaf Jacobi, Target Partners (Januar 2011)

19

20 VCs im PLZ-Bereich 1 BC Brandenburg Capital GmbH, Potsdam capiton AG, Berlin Catagonia Capital, Berlin DEMETER PARTNERS Berlin, Berlin Dr. Engelhardt, Kaupp, Kiefer Beteiligungsberatung GmbH, Berlin GENIUS Venture Capital GmbH, Schwerin Hasso Plattner Ventures Management GmbH, Potsdam IBB Beteiligungsgesellschaft mbh, Berlin ISKA CAPITAL GmbH, Berlin MAMA Sustainable Incubation AG, Berlin MBMV Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbh, Schwerin Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Berlin- Brandenburg GmbH, Potsdam MVC Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbh, Berlin Odewald & Compagnie Gesellschaft für Beteiligungen mbh, Berlin Odewald KMU Gesellschaft für Beteiligungen mbh, Berlin Peppermint VenturePartners GmbH, Berlin Ventegis Capital AG, Berlin 7.2. Business Angels Business Angels sind erfolgreiche Unternehmer, die gern ihre branchenund fachspezifischen Erfahrungen sowie Beteiligungskapital an Start-ups (weiter)geben. Da sie dies aus Spaß am Unternehmern tun, gehen sie in ihrer Wahl der Beteiligungen eher emotional vor. Dennoch schauen sie genau darauf, wie ihr Geld und ihre Empfehlungen verwendet werden, was auch einen AR- oder Boardsitz bedeuten kann.

21 Ziele und Selbstverständnis der Business Angels sind: die Unterstützung von Unternehmerinnen und Unternehmern in der Region Berlin Brandenburg beim Aufbau und bei der Sicherung innovativer Geschäftsexistenzen die Förderung der Arbeit in Selbständigkeit und damit Schaffung von qualifizierten Arbeitsplätzen Der Zweck des Vereins ist nicht auf den wirtschaftlichen Geschäftserfolg ausgerichtet. Die Tätigkeit der Business Angels erfolgt ehrenamtlich. Die Mitglieder des Clubs sind erfahrene und finanzkräftige Unternehmer und Manager aus unterschiedlichen Branchen und Technologiefeldern mit internationalen Beziehungsnetzwerken. Quelle: BAC-Risikokapital Die Vereinsmitglieder beteiligen sich mit Risikokapital an erfolgversprechenden Unternehmen in der Gründungs- und Expansionsphase. Das Engagement erfolgt direkt oder im Co-Investment mit der von Mitgliedern des Vereins gegründeten BBAF Fondsgesellschaft mbh oder mit VC- Gesellschaften und dem High-Tech Gründerfonds, bei dem der Club als Coach gelistet ist.

22 Beteiligungsrahmen des BBAF Der Business Angels Fonds beteiligt sich in der Seed- und Start-up-Phase sowie in der Expansionsphase wachstumsorientierter Gesellschaften mit kompetenten Unternehmerinnen und Unternehmern. Er stellt den Beteiligungsnehmern das Know-how seiner Investoren mit ihrer unternehmerischen Expertise und ihren internationalen Kontakten und Beziehungen zur Verfügung. Er ist renditeorientiert und strebt einen Exit innerhalb von 3 bis 6 Jahren an. Er beteiligt sich mit Beträgen zwischen 50 und 100 T EUR. Er engagiert sich in den Bereichen Biotechnologie, IT- und Kommunikationstechnologien, Medien und CleanTech. Er ist Side-Investor für den HTGF, die IBB-Bet, die BC-Brandenburg und andere öffentliche Finanzierungspartner. 8. Wichtige Links Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK): Verband Deutscher Bürgschaftsbanken (VDB): Investitionsbank Berlin (IBB): ibb.com Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB): KfW-Mittelstandsbank: kfw-mittelstandsbank.de Business Angels Club Berlin-Brandenburg e.v. (BACB): High-Tech Gründerfonds: IHK Berlin: - Dok.-Nr Beteiligungskapital

23 Kontakt 1 Diplom-Kaufmann Thomas Andersen Andersen Marketing KG Mommsenstr Berlin Telefon: Kontakt 2 Diplom-Kaufmann Martin Dolling Eisenzahnstr Berlin Tel.:

24 Kontakt in Berlin Kontakt in Brandenburg Büro in der IBB Büro in der ILB Adresse: Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg Büro in der Investitionsbank Berlin Bundesallee 210 (Eingang Regensburger Straße) Berlin Hotline: 030 / Fax: 030 / Online: Mail: Adresse: Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg Büro in der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) Steinstraße Potsdam Hotline: 0331 / Fax: 0331 / Online: Mail:

Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken -

Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken - Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken - Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken 1. Maßgeschneiderte Finanzierung? 2. Wachstumsstrategien 3. Wachstumsfinanzierung 4. Finanzierungsarten 5. Beteiligungsformen

Mehr

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es als Alternative zu klassischen Bankdarlehen?

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es als Alternative zu klassischen Bankdarlehen? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es als Alternative zu klassischen Bankdarlehen? Veranstaltung der IHK Cottbus am 21.10.2013 Michael Tönes, Investitionsbank des Landes Brandenburg Unternehmens- und

Mehr

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Marktversagen im Bereich der Gründungsfinanzierung Interessant, aber nicht unser

Mehr

Vertiefungsseminar 7 Finanzierung sicherstellen. Uwe Struck Uwe Struck Unternehmensberatung. Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW)

Vertiefungsseminar 7 Finanzierung sicherstellen. Uwe Struck Uwe Struck Unternehmensberatung. Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW) Vertiefungsseminar 7 Finanzierung sicherstellen Uwe Struck Uwe Struck Unternehmensberatung Internet: www.uwe-struck.de e-mail: u.struck@t-online.de Telefon:

Mehr

Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung?

Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung? Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung? Businessplan-Wettbewerb 2015, Investitionsbank Berlin (IBB) 02. Dezember 2014 Seite 1 Agenda 1. Finanzierung von Unternehmensgründungen 2. Finanzierungsalternativen

Mehr

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Symposium der FH Gelsenkirchen 14.03.2007 Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Dr. Holger Frommann Geschäftsführer Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.v.

Mehr

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit

Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Clever finanzieren Alternativen zum klassischen Kredit Info-Veranstaltung am 13. November im HWK-Bildungszentrum Weitere alternative Finanzierungsformen Leasing Mezzanine Finanzierung Business Angels/

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Finanzforum 31.03.2010, Mathias Wendt 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen Hand in Hand. > Die BBB ist seit über

Mehr

Beteiligungskapital. Innovationsförderung und Innovationsfinanzierung für Potsdam Unternehmen. Thomas Krause, Potsdam, 09.

Beteiligungskapital. Innovationsförderung und Innovationsfinanzierung für Potsdam Unternehmen. Thomas Krause, Potsdam, 09. Platz für Foto Beteiligungskapital Innovationsförderung und Innovationsfinanzierung für Potsdam Unternehmen Thomas Krause, Potsdam, 09. September 2010 Bedeutung des Eigenkapitals Vorteile des Eigenkapitals:

Mehr

Leistungsfähige Partner für. Business Angels

Leistungsfähige Partner für. Business Angels Staatsnahe Venture Capital Geber: Leistungsfähige Partner für Business Angels Januar 2015 Bayern Kapital Gründung im Jahr 1995 auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung. Alleingesellschafterin ist

Mehr

Die IHK informiert: Eigenkapital / Beteiligungskapital

Die IHK informiert: Eigenkapital / Beteiligungskapital Die IHK informiert: Eigenkapital / Beteiligungskapital EIGENKAPITAL / BETEILIGUNGSKAPITAL Die Eigenkapitalfinanzierung über Beteiligungsgesellschaften ist eine gute Ergänzung oder auch Alternative zur

Mehr

aws-mittelstandsfonds

aws-mittelstandsfonds Gemeinsam Werte schaffen Gemeinsam Werte schaffen aws-mittelstandsfonds Nachfolge in Österreich Flexible Finanzierungsmöglichkeiten für den österreichischen Mittelstand Unternehmensnachfolge Potential

Mehr

MERKBLATT EIGENKAPITAL / BETEILIGUNGSKAPITAL. Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT EIGENKAPITAL / BETEILIGUNGSKAPITAL. Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung EIGENKAPITAL / BETEILIGUNGSKAPITAL Die Eigenkapitalfinanzierung über Beteiligungsgesellschaften ist eine gute Ergänzung oder auch Alternative zur Kreditfinanzierung.

Mehr

Finanzierung und Bankgespräch. Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014

Finanzierung und Bankgespräch. Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014 Finanzierung und Bankgespräch Andreas Graf Gründer Center Salzburger Sparkasse Oktober 2014 Finanzierung vorbereiten Um sich auf die Finanzierung Ihrer Unternehmensgründung oder übernahme vorzubereiten,

Mehr

Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister

Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister Wolf Theiss, Wien 25.11.2014 Gesetzlich definierte Ziele und Aufgaben 2 des Austria Wirtschaftsservice Gesetz Schaffung von Arbeitsplätzen, Stärkung

Mehr

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013 Private Equity meets Interim Management Frankfurt, 14. Februar 2013 Agenda Die DBAG stellt sich vor Private Equity im Überblick Wie können wir zusammenarbeiten? 3 6 14 2 Die Deutsche Beteiligungs AG auf

Mehr

Spezialseminar Wie bekomme ich Geld von der Bank

Spezialseminar Wie bekomme ich Geld von der Bank Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2014 Seminarprogramm Berlin I 1 Spezialseminar Wie bekomme ich Geld von der Bank Dr. Christian Segal Berliner Sparkasse I 2 1 Inhalt 1. Die Finanzierung von Gründern

Mehr

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit Präsentation im Rahmen der Vorlesung Praxis der Unternehmensfinanzierung bei Prof. Dr. Sartor Neuere Finanzierungsformen als Alternative zum Bankkredit

Mehr

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Risikokapital stützt Wachstum von innovativen Unternehmen Sie suchen eine Investorin die frisches Kapital einbringt

Mehr

Investitionsbank Berlin - Investitionsbank Berlin. Investitionsbank Berlin. Finanzierungen für die Startphase!

Investitionsbank Berlin - Investitionsbank Berlin. Investitionsbank Berlin. Finanzierungen für die Startphase! Investitionsbank Berlin - Investitionsbank Berlin Investitionsbank Berlin Finanzierungen für die Startphase! Ronald Freier Kundenberatung Wirtschaftsförderung 01. April 2014 Agenda 1. Investitionsbank

Mehr

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de Fit für die Gründung Für-Gründer.de Leitfaden Kapitalbedarf und Finanzierungsmix Eigenkapital Zuschüsse Business Angel Venture Capital Fremdkapital Mikrofinanzierung Hausbank und Förderdarlehen Bürgschaften

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH BPW - Finanzforum Gründung finanzieren 30.März 2011, Mathias Wendt 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen Hand in

Mehr

Finanzierungsangebote der Investitionsbank Berlin

Finanzierungsangebote der Investitionsbank Berlin Finanzierungsangebote der Investitionsbank Berlin 20. Mai 2010 Ronald Freier 27.05.2010 Finanzierungsbausteine IBB 1 Vorstellung IBB Die Investitionsbank Berlin (IBB) In der jetzigen Form 1992 gegründet

Mehr

Gründungsforum Region Göttingen

Gründungsforum Region Göttingen Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH Mittelständische Beteiligungsgesellschaft (MBG) GmbH Gründungsforum Region Göttingen - Woher nehmen, wenn nicht..? 18. November 2013 Lars Luther Niedersächsische

Mehr

innovativer Unternehmen

innovativer Unternehmen Logo Firma innovativer Unternehmen Otto Hopfner, BayBG Kapitalforum Augsburg, 26.09.2013 BayBG im Überblick Inhaltsverzeichnis BayBG Venture Capital Beteiligungsformen Beteiligungsanlässe Venture-Investments

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Heinz-Joachim Mogge Investitionsbank Berlin

Mehr

Mit uns kann er rechnen.

Mit uns kann er rechnen. Ich habe eine richtig innovative Idee für die Entwicklung meines Betriebes. Sie ist solide durchgeplant und sichert die Zukunft der Firma sowie die Arbeitsplätze. Aber für die Umsetzung ist zu wenig Eigenkapital

Mehr

Von Generation zu Generation - Wie regele ich meine Nachfolge? Finanzierung und Fördermittel für Ihre Nachfolge

Von Generation zu Generation - Wie regele ich meine Nachfolge? Finanzierung und Fördermittel für Ihre Nachfolge Finanzierung und Fördermittel für Ihre Nachfolge Dr. Thomas Drews Olaf Schlenzig Geschäftsführer Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH und Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Michael Helm Wirtschaftsprüfer Steuerberater 8. und 9. Mai 2008 www.salans.de Übersicht 1. Unternehmensfinanzierung aber wie? 2. Vor- und Nachteile

Mehr

Öffentliche Förderdarlehen für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg

Öffentliche Förderdarlehen für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg Öffentliche Förderdarlehen für kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg Werner Schaff beim Steinbeis-Europa-Zentrum 29. Januar 2009 Landesbank Baden-Württemberg Seite 1 Agenda Ausgangssituation

Mehr

Finanzierung einer Existenzgründung

Finanzierung einer Existenzgründung Finanzierung einer Existenzgründung Daten Fakten Möglichkeiten 25.10.2007 Inhaltsverzeichnis I Einleitung Seite 3 II Wer fördert? Seite 4 III Public Capital Seite 5 IV Private Capital Seite 14 V Sonderfall:

Mehr

aws Gründerfonds Kapital für Ideen und Innovationen mobilisieren Gründerfonds vation konsequent fördern! START

aws Gründerfonds Kapital für Ideen und Innovationen mobilisieren Gründerfonds vation konsequent fördern! START START Gründerfonds vation konsequent fördern! aws Gründerfonds Kapital für Ideen und Innovationen mobilisieren Start up Start up Wachstum Internation Pre Start up Start up Wachstum International aws Gründerfonds

Mehr

Mezzanine - Kapital. Holger Kopietz. Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand. vorgestellt von

Mezzanine - Kapital. Holger Kopietz. Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand. vorgestellt von Mezzanine - Kapital Maßgeschneiderte Finanzierung für den Mittelstand vorgestellt von Holger Kopietz Holger Kopietz Finanzcontrolling, Kurfürstenallee 82, 28211 Bremen, Telefon: 0421 / 223 0 210 Mail:

Mehr

BBB: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin

BBB: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin BBB: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin BPW Finanzforum Sicherheiten für Ihren Kredit 13.03.2014, Mathias Wendt 1 Bürgschaften und Garantien bis: 1,25 Mio. EUR, keine Untergrenze für: kleine und

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen

Finanzierung von Existenzgründungen Finanzierung von Existenzgründungen Inhaltsübersicht Der Geschäftsplan / Businessplan Weitere notwendige Finanzierungsunterlagen Sonstige Aspekte bei der Existenzgründung Finanzierungsarten und Mittelgeber

Mehr

Graz 29. Oktober 2015. aws Double Equity

Graz 29. Oktober 2015. aws Double Equity Graz 29. Oktober 2015 aws Double Equity Überblick Eckdaten Bank 80 % Garantie für Kredit in Höhe des Eigenkapitals Unternehmen Investoren Bürgschaft für Kredit bis EUR 2.500.000 Für aws-verbürgten Teil

Mehr

Finanzierungsalternativen in Form von stillen und offenen Beteiligungen

Finanzierungsalternativen in Form von stillen und offenen Beteiligungen Jürgen Zabel Finanzierungsalternativen in Form von stillen und offenen Beteiligungen Durch finanzielle Beteiligungen kann die Eigenkapitalausstattung eines Unternehmens verbessert, der Finanzrahmen für

Mehr

erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten

erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten Für Eure Vorhaben im Land Berlin, ob für Gründung, Wachstum, Konsolidierung, Innovation oder Sanierung, stehen Euch die im Folgenden

Mehr

Unternehmerschule. Finanzierung und Bankgespräch

Unternehmerschule. Finanzierung und Bankgespräch Unternehmerschule Finanzierung und Bankgespräch Mag. Thomas Krauhs GO! GründerCenter Salzburger Sparkasse Herbst 2013 Die Finanzierung Unternehmen benötigen zur Leistungserbringung Vermögen (Maschinen,

Mehr

Bereich Beteiligungen. Nachfolge erfolgreich strukturieren: MBO s unter Einsatz von Fördermitteln

Bereich Beteiligungen. Nachfolge erfolgreich strukturieren: MBO s unter Einsatz von Fördermitteln Bereich Beteiligungen MBO s unter Einsatz von Fördermitteln Gliederung 1 Die NRW.BANK 2 Ausgangssituation 3 Finanzierungsproblem 4 Produktlösungen 5 Fazit 6 Kontakt 2 MBO s unter Einsatz von Fördermitteln

Mehr

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in den Kredit- und Förderprogrammen der Investitionsbank Berlin

Aktuelle Entwicklungen in den Kredit- und Förderprogrammen der Investitionsbank Berlin Aktuelle Entwicklungen in den Kredit- und Förderprogrammen der Investitionsbank Berlin 30. März 2011 Stephan Hoffmann Agenda 1. Entwicklung der Berliner Wirtschaft 2. Entwicklung der Wirtschaftsförderung

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Norbert Kadau Bürgschaftsbank

Mehr

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn Vortragsveranstaltung vom Finanzierungsmodelle Investitionsberater der Sparkasse Seite 1 Seite 2 Warum nicht?...karriere als Selbständige/r! Gründerinnen und Gründer erfüllen sich in der Regel einen ganz

Mehr

RKW Finanzierungs-Lotse

RKW Finanzierungs-Lotse RKW Finanzierungs-Lotse Ihr Kompass zum Finanzierungs-Erfolg Neue Herausforderungen in der Unternehmens-Finanzierung Ursachen Allgemeine wirtschaftliche Lage und gesetzliche Rahmenbedingungen z. B. Basel

Mehr

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN. Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN. Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

Medizintechnologie.de

Medizintechnologie.de Medizintechnologie.de Finanzierungsmodelle en stehen unterschiedliche Instrumente einer Finanzierung offen. Je nach Ausgangssituation haben diese Instrumente Vor- und Nachteile. Bei der Entscheidung für

Mehr

MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN:

MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken steht. Mezzanine Finanzierungen (auch als hybride

Mehr

Verhülsdonk & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft WP/StB Konrad Pochhammer. 10117 Berlin

Verhülsdonk & Partner GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft WP/StB Konrad Pochhammer. 10117 Berlin Steuerliche Überlegungen zur Finanzierung des Unternehmens Vortrag im Rahmen des Rechts- und Steuerforums des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg Brandenburg am 24. Juni 2010 Markgrafenstraße 32

Mehr

Cash & Coffee Potsdamer Gründer- und Unternehmerfrühstück 21.11.2013 Industrie-und Handelskammer Potsdam

Cash & Coffee Potsdamer Gründer- und Unternehmerfrühstück 21.11.2013 Industrie-und Handelskammer Potsdam Cash & Coffee Potsdamer Gründer- und Unternehmerfrühstück 21.11.2013 Industrie-und Handelskammer Potsdam Gründer Center Referent: Thomas Schmidt Berliner Volksbank eg Gründer Center er Str. 30-31 14467

Mehr

Wir verbinden Unternehmen, Projekte und Visionen Dienstleistung Venture Catalyst

Wir verbinden Unternehmen, Projekte und Visionen Dienstleistung Venture Catalyst 1 Wir verbinden Unternehmen, Projekte und Visionen Dienstleistung Venture Catalyst 2 C4 Visions = Venture Catalyst C4 Visions ist Schnittstelle zwischen verschiedensten Branchen, Ideenund Kapitalgebern,

Mehr

Damit hat Ihr Klient nicht gerechnet.

Damit hat Ihr Klient nicht gerechnet. Er will den Betrieb vergrößern. Seine innovative Idee ist richtig gut durchgeplant. Aber es ist zu wenig Eigenkapital da und für den Kredit reichen der Bank die Sicherheiten nicht. Damit hat Ihr Klient

Mehr

MITTELSTANDSFINANZIERUNG PRIVATE EQUITY / BETEILIGUNGSKAPITAL

MITTELSTANDSFINANZIERUNG PRIVATE EQUITY / BETEILIGUNGSKAPITAL MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MITTELSTANDSFINANZIERUNG PRIVATE EQUITY / BETEILIGUNGSKAPITAL Die Eigenkapitalfinanzierung über Private-Equity-Gesellschaften (Beteiligungsgesellschaften)

Mehr

Die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten der Investitionsbank Berlin

Die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten der Investitionsbank Berlin Die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten der Investitionsbank Berlin 06. Juni 2012 Leslie Jakstat Endspurt 06. Juni 2012 Die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten der IBB 2 Förderkredite - Überblick

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 NBank Engagement für Niedersachsen Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 Niedersachsen-Gründerkredit Zinsgünstiges Darlehen für Gründer, Freiberufler

Mehr

Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee

Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee Platz für Foto Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee Dietmar Koske, PCT Potsdam, 25. April 2013 Förderangebot für Unternehmen Überblick ILB-Förderangebot Zuschüsse GRW - Zuschuss Gründung innovativ

Mehr

Private Equity meets Interim Management

Private Equity meets Interim Management International Interim Management Meeting 2013, Wiesbaden Private Equity meets Interim Management Wiesbaden, 24. November 2013 Agenda Private Equity im Überblick 3 Mögliche Symbiose zwischen IM und PE 9

Mehr

Gründungsfinanzierung

Gründungsfinanzierung Klaus Nathusius Gründungsfinanzierung Wie Sie mit dem geeigneten Finanzierungsmodell Ihren Kapitalbedarf decken ranffurter Jülgemeine Buch IM F.A.Z.-INSTITUT Inhalt Vorwort I Gründungsfinanzierung: Gestern,

Mehr

Finanzierungsalternativen für Startups

Finanzierungsalternativen für Startups Finanzierungsalternativen für Startups Fragen die beantwortet werden: Wo gibt es Geld? Was sind die Vor- und Nachteile der einzelnen Finanzierungsquellen? Welche Quelle kann in welcher Phase genutzt werden?

Mehr

Geld für Ideen. - Ideen für Geld. Eine Einführung in die Essentials der Finanzierung von Unternehmensgründungen. Geld für Ideen Ideen für Geld

Geld für Ideen. - Ideen für Geld. Eine Einführung in die Essentials der Finanzierung von Unternehmensgründungen. Geld für Ideen Ideen für Geld Geld für Ideen - Ideen für Geld Eine Einführung in die Essentials der Finanzierung von Unternehmensgründungen Prof. Dr. Rainer Elschen Ideenrealisierung verlangt Investitionen in: Materielle Vermögensgegenstände

Mehr

Private Equity/ Venture Capital

Private Equity/ Venture Capital Private Equity/ Venture Capital Kompetente PE/VC- Teams in allen deutschen Wirtschaftszentren Heuking Kühn Lüer Wojtek ist eine große, unabhängige deutsche Sozietät. Der Kompetenz und Erfahrung unserer

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Unternehmensförderung in Brandenburg IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Die Förderbereiche der ILB Zentrale Förderbereiche Wirtschaft Arbeit Infrastruktur Wohnungsbau

Mehr

24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden

24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Nord-Ostsee Sparkasse 24. Nordfriesischer Existenzgründertag, 30.1.2015 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Finanzierung Ihrer Existenzgründung Rating Finanzierung

Mehr

Finanzierung. Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit)

Finanzierung. Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit) Finanzierung Finanzierung Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit) Grundsätze Für kurzfristige Verbindlichkeiten sollten flüssige Mittel und kurzfristige Forderungen zur Verfügung

Mehr

5. November 2012. Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht. Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen

5. November 2012. Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht. Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen Planen, analysieren, strukturieren, optimieren Unternehmenssteuerung einfach gemacht 5. November 2012 Finanz- und Förderinstrumente für Unternehmen Dorrit Mai Gesellschaft für Unternehmensberatung und

Mehr

Herzlich Willkommen. beim IHK-Aktionstag. Ohne Moos nichts los 17.11.2011

Herzlich Willkommen. beim IHK-Aktionstag. Ohne Moos nichts los 17.11.2011 Herzlich Willkommen beim IHK-Aktionstag Ohne Moos nichts los 17.11.2011 Ziele Persönliche Voraussetzungen Sachliche Voraussetzungen Markt, Marketing und Verkaufen Finanzierung Sensibilisierung für betriebswirtschaftliche

Mehr

Öffentliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Öffentliche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten im Rahmen der Unternehmensnachfolge Investitionsbank Schleswig-Holstein Förderlotsen Katharina Preusse, 0431-9905 3364 Email: katharina.preusse@ib-sh.de Firmenkunden Immobilienkunden Kommunalkunden Zuschüsse Öffentliche Finanzierungs- und

Mehr

Finanzierungsprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen

Finanzierungsprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen Frankfurter Gründerfonds Der Frankfurter Gründerfonds ist ein Projekt der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH. Mit Bürgschaften für ihr Bankdarlehen (max. 50.000 ) werden Gründer und junge Unternehmer

Mehr

PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN

PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN Dipl.-Ing Ing.. Michael Fischer http://www.investmezzanin.com Ein Partnerunternehmen der 2 Inhaltsübersicht Anlassfälle einer Finanzierung Finanzierungsinstrumente Private

Mehr

Die XYZ VC beabsichtigt, sich selbst oder durch ein Unternehmen an dem sie beteiligt ist oder das sie verwaltet, an der ABC GmbH/AG zu beteiligen.

Die XYZ VC beabsichtigt, sich selbst oder durch ein Unternehmen an dem sie beteiligt ist oder das sie verwaltet, an der ABC GmbH/AG zu beteiligen. 1. Letter of Intent I. Präambel Die XYZ VC beabsichtigt, sich selbst oder durch ein Unternehmen an dem sie beteiligt ist oder das sie verwaltet, an der ABC GmbH/AG zu beteiligen. Die ABC GmbH/AG, deren

Mehr

Forum Unternehmensfinanzierung. Aktuelle Finanzierungsinstrumente für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg

Forum Unternehmensfinanzierung. Aktuelle Finanzierungsinstrumente für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg Forum Unternehmensfinanzierung Aktuelle Finanzierungsinstrumente für die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg 2011 Agenda Wer sind wir? Finanzierungsinstrumente Beispiele Bürgschaftsbanken KFW Sale-and-lease-back

Mehr

Forum 7. 8. Juli 2015 Mittelstandsforum Stuttgart

Forum 7. 8. Juli 2015 Mittelstandsforum Stuttgart Forum 7 1 8. Juli 2015 Mittelstandsforum Stuttgart Wachstum braucht Platz wie L-Bank, Bürgschaftsbank und MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg eine Sprunginvestition unterstützen

Mehr

Wachstum: Private Equity und Mezzaninkapital.

Wachstum: Private Equity und Mezzaninkapital. Vielleicht mehr Wachstum: Private Equity und Mezzaninkapital. Der Integrated Corporate Finance -Ansatz der Bank Austria. Der Markt für Unternehmensfinanzierungen hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt.

Mehr

Möglichkeiten der Finanzierung technologieorientierter Unternehmensgründungen (2)

Möglichkeiten der Finanzierung technologieorientierter Unternehmensgründungen (2) Möglichkeiten der Finanzierung technologieorientierter Unternehmensgründungen (2) Seminar: Entrepreneurship und die Entwicklung neuer Technologien 2 Agenda 1. Einleitende Bemerkungen 2. Bankdarlehen

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Abteilungsleiter Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS Hamburg, 24. Juni 2014 Jörg Nickel ÜBERBLICK 1. Kurzvorstellung der Hamburgischen Investitionsund Förderbank (IFB Hamburg) 2. Finanzierungsquellen für Gründer 3.

Mehr

i2 Die Börse für Business Angels & Eigenkapitalförderungen der aws

i2 Die Börse für Business Angels & Eigenkapitalförderungen der aws i2 Die Börse für Business Angels & Eigenkapitalförderungen der aws Mag. Bernd Litzka b.litzka@awsg.at 01 501 75 463 Programmanager business angels matching service, start up financing, technology and innovation,

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg

Unternehmensförderung in Brandenburg Platz für Foto Unternehmensförderung in Brandenburg Cash & Coffee Carsta Matthes, Potsdam, 21. November 2013 Agenda ILB Profil und Zahlen Förderung von Unternehmen - Überblick Zuschussprogramme GRW-G Förderung

Mehr

Neues Gewand neue Produkte von

Neues Gewand neue Produkte von Neues Gewand neue Produkte von Warum neues Gewand? 2 Neugeschäft 3 Bestandsgeschäft 4 Neue Internetpräsenz 5 6 Effekte der Neuausrichtung Schnell und flexibel, lösungsorientiert und transparent in der

Mehr

Kreativ, innovativ und pfiffig

Kreativ, innovativ und pfiffig B E R L I N - B R A N D E N B U R G Kreativ, innovativ und pfiffig waren wir schon aber jetzt sind wir im Geschäft. Dank BPW! Philip Paar und Timm Dapper von Laubwerk, Teilnehmer des BPW 2011 Machen Sie

Mehr

Eine alternative Karriere

Eine alternative Karriere Unternehmensgründung im Hightech-Bereich: Eine alternative Karriere 040430 HanseNanoTec.ppt Dr. Michael Lübbehusen, geschäftsführender Gesellschafter 2 von 14 Vom Gründer zum reichsten Mann der Welt: Aller

Mehr

Finanzierung mit Eigenkapital i2 Die Börse für Business Angels

Finanzierung mit Eigenkapital i2 Die Börse für Business Angels Eigenkapitalförderungen Finanzierung mit Eigenkapital i2 Die Börse für Business Angels www.business-angels.at App für Investoren http://i2.awsg.at Basis für Fremdkapital aws Double Equity Haftung Alternative

Mehr

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Für Gründer ziel sicher finanzieren Unser Ziel: Gründung aus eigener Kraft. Viele Unternehmensgründende, egal aus welcher Branche, haben ausgereifte und zukunftsorientierte

Mehr

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung Unternehmensnachfolge Förderprogramme zur Finanzierung 2 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten Bis zum Jahr 2020 stehen in Sachsen mehr als 15.000 mittelständische Unternehmen mit insgesamt 200.000

Mehr

22. Nordfriesischer Existenzgründertag, 07.09.2012 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden

22. Nordfriesischer Existenzgründertag, 07.09.2012 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden 22. Nordfriesischer Existenzgründertag, 07.09.2012 Finanzierung der Existenzgründung Gesa Wichmann, Vertriebsleiterin Firmenkunden Seite: 1 Finanzierung Ihrer Existenzgründung Rating Finanzierung und Absicherung

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

HCI Private Equity VI

HCI Private Equity VI HCI Private Equity VI copyright by HCI copyright by HCI 2 Überblick: Private Equity in der Presse Die Welt, 06.05.2006 Focus Money, April 2006 Focus Money, April 2006 Poolnews, Januar 2006 Deutsche Bank

Mehr

Tag der Gründung am 24. April 2015 Bürgerhaus Höchst Höchst im Odenwald. Bankfinanzierung und Kreditabsicherung. - die Bürgschaftsbank Hessen hilft

Tag der Gründung am 24. April 2015 Bürgerhaus Höchst Höchst im Odenwald. Bankfinanzierung und Kreditabsicherung. - die Bürgschaftsbank Hessen hilft Tag der Gründung am 24. April 2015 Bürgerhaus Höchst Höchst im Odenwald Bankfinanzierung und Kreditabsicherung - die Bürgschaftsbank Hessen hilft Norbert Kadau Höchst, 24. April 2015 1 Der Vortrag Ausgangssituation

Mehr

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften: günstigen Konditionen

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften: günstigen Konditionen fördermittel-katalog, teil 8 Fö 8 / 1 en: Eigenkapital u günstigen Konditionen darum geht es: Die meisten mittelständischen Unternehmen in Deutschland haben u wenig Eigenkapital. Weil Banken deshalb häufig

Mehr

Die Zukunft der Finanzierung Aktuelle Trends für 2013 und welche davon anhaltend sein werden

Die Zukunft der Finanzierung Aktuelle Trends für 2013 und welche davon anhaltend sein werden minutes slides Die Zukunft der Finanzierung Aktuelle Trends für 2013 und welche davon anhaltend sein werden Innovative Finanzierung 2013 und Beyond Wien 09.04.2013 Vortragender Jahrgang 1957 Studien an

Mehr

Grundlagen der Unternehmensgründung

Grundlagen der Unternehmensgründung Grundlagen der Unternehmensgründung Sitzung am 03. Juni 2008 MODUL 7 Entrepreneurial Finance: Einführung Prof. Dr. Klaus Nathusius Einführung 7.1 Gründungstypen / Gründungsfinanzierungsmodelle 7.2 Eigenkapital

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH. Existenzgründungen und Firmenübernahmen erfolgreich gestalten

Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH. Existenzgründungen und Firmenübernahmen erfolgreich gestalten Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH Existenzgründungen und Firmenübernahmen erfolgreich gestalten 1 Niedersächsische Bürgschaftsbank (NBB) GmbH Existenzgründung aus Sicht der NBB 2 Wer sind NBB

Mehr

Tag der Gründung am 09. Mai 2014 Campus Lichtwiese der TU Darmstadt. Bankfinanzierung und Kreditabsicherung. - die Bürgschaftsbank Hessen hilft

Tag der Gründung am 09. Mai 2014 Campus Lichtwiese der TU Darmstadt. Bankfinanzierung und Kreditabsicherung. - die Bürgschaftsbank Hessen hilft Tag der Gründung am 09. Mai 2014 Campus Lichtwiese der TU Darmstadt Bankfinanzierung und Kreditabsicherung - die Bürgschaftsbank Hessen hilft Norbert Kadau Darmstadt, 09. Mai 2014 2 Der Vortrag Ausgangssituation

Mehr

NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen. Referent: Thimo Frielinghaus

NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen. Referent: Thimo Frielinghaus NUK-Vortrag Öffentliche Finanzierungshilfen Referent: Thimo Frielinghaus Agenda 1. Grundlage: Der Businessplan 2. Struktur von öffentlichen Finanzierungshilfen 3. Fördervoraussetzungen 4. ausgewählte Förderprogramme

Mehr

Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013

Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013 Vom Start an erfolgreich: Gründungsfinanzierung mit öffentlichen Fördermitteln DIE INITIALE 2013 23.11.2013 Martin Kleimann Rund ein Viertel aller Gründungen ist nach spätestens drei Jahren wieder aus

Mehr

Öffentliche Förderprogramme für junge Unternehmen

Öffentliche Förderprogramme für junge Unternehmen Mentoring IHK Köln: Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für junge Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnik am 21. März 2011 in Köln Öffentliche Förderprogramme

Mehr

Starthilfe und Unternehmensförderung. Finanzierungsalternativen

Starthilfe und Unternehmensförderung. Finanzierungsalternativen Starthilfe und Unternehmensförderung Finanzierungsalternativen Merkblatt Finanzierungsalternativen Art des Kapitals Beschreibung Vorteile/Nachteile/Voraussetzungen Private Ersparnisse/Sachen Erwirtschaftete

Mehr

Finanzierung im Wandel

Finanzierung im Wandel Sonja Kolb Finanzierung im Wandel Anforderungen und Alternativen für den Mittelstand VDM Verlag Dr. Müller Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 1.1 Problemstellung und Zielsetzung des Buchs 1 1.2 Aufbau des

Mehr