Wie funktioniert Mehr Demokratie e.v.? Aufbau, Beteiligungsmöglichkeiten und Spielregeln in unserem Verein. Stand: März 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wie funktioniert Mehr Demokratie e.v.? Aufbau, Beteiligungsmöglichkeiten und Spielregeln in unserem Verein. Stand: März 2015"

Transkript

1 Wie funktioniert Mehr Demokratie e.v.? Aufbau, Beteiligungsmöglichkeiten und Spielregeln in unserem Verein Stand: März 2015

2 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS SATZUNG FÜR NEUEINSTEIGER/INNEN: AUFBAU IM KURZ-ÜBERBLICK ORGANE, GREMIEN, ARBEITSKREISE WER MACHT WAS? MITGLIEDERVERSAMMLUNG (MV) MITGLIEDERURABSTIMMUNG VORSTAND TELEFONKONFERENZEN FINANZKONFERENZ ARBEITSKREISE (AKS)... 4 AK Bürgerbegehren... 5 AK Wahlrecht... 5 AK Europa/Welt... 5 AK Bürgerbeteiligung KURATORIUM LANDESVERBÄNDE MITARBEITENDE FINANZEN WO KOMMT DAS GELD HER UND WO FLIEßT ES HIN? TRANSPARENZ HAUSHALTSPLAN JAHRESABSCHLUSS RECHNUNGSPRÜFUNG HAUSHALTE DER LANDESVERBÄNDE MITMACHEN MITDENKEN MITREDEN MD MAGAZIN NEWSLETTER MAILINGLISTEN SOCIAL NETWORKS, YOUTUBE, TWITTER DAS WICHTIGSTE ZUM SCHLUSS: PRINZIPIEN DER ZUSAMMENARBEIT & KOMMUNIKATION ANHÄNGE...13 Anhang 1: Satzung Mehr Demokratie e.v., Stand 28. April Anhang 2: Aktueller Freistellungsbescheid vom Finanzamt Anhang 3: Vereinsregisterauszug Anhang 4: Geschäftsordnung für die Mitgliederversammlung Anhang 5: Antrag auf Erstattung von Auslagen Anhang 6: Mitgliederurabstimmung Anhang 7: Geschäftsordnung für den Bundesvorstand Anhang 8: Wahlordnung für den Bundesvorstand, Stand 24. November Anhang 9: Organisationsstruktur Mitarbeiter Anhang 10: Kassenprüfung bei Mehr Demokratie e.v Anhang 11: Finanzordnung Anhang 12: Regeln zur Kommunikation Anhang 13: Kriterien für die Veröffentlichung von Inhalten im md magazin Anhang 14: Vorlage Antrag an die Bundesmitgliederversammlung... 58

3 Über dieses Heft Die Broschüre Wie funktioniert Mehr Demokratie? stellt eine Art Gebrauchsanweisung dar und soll Aktiven und Neueinsteiger/innen die Mitarbeit bei Mehr Demokratie erleichtern. Sie informiert über alle wichtigen Regeln, den Aufbau des Vereins und die Möglichkeiten, sich zu beteiligen. Die entsprechenden Rechtsdokumente, Formulare und Struktur-Darstellungen finden sich im Anhang. Die Broschüre wird ständig aktualisiert. Sie ist in der jeweils neuesten Fassung im internen Bereich auf der Homepage abrufbar und kann bestellt werden bei Mehr Demokratie, Tempelhof 3, Kreßberg, Tel.: 07957/ , Der Einfachheit und Verständlichkeit halber wird an einigen Stellen ausschließlich die männliche Form verwendet, womit selbstverständlich auch Amtsträgerinnen, Ansprechpartnerinnen, Interessentinnen etc. gemeint sind. Ein Hinweis vorab: Protokolle, Strategiepapiere und die Seiten der Arbeitskreise sind für alle Mitglieder einsehbar. Um sie auf unserer Homepage abrufen zu können, braucht man einen Benutzernamen und ein Passwort für den internen Bereich. Wer noch keine Zugangsdaten für den Mitgliederbereich hat, kann direkt auf oder bei Ilselore Lehr welche anfordern: Tel.: 07957/ Sollten noch Fragen offen bleiben, können Sie sich jederzeit an unsere Büros in Kreßberg (07957/ , Ansprechpartner Roman Huber, oder Berlin (030/ , Ansprechpartnerin Anne Dänner, wenden. Sollten Sie Ergänzungen oder Anregungen haben, wenden Sie sich bitte ebenfalls an Anne Dänner. 1. Satzung Die Satzung beschreibt die Grundordnung und den Zweck von Mehr Demokratie und ist somit das wichtigste Rechtsdokument. Sie definiert alle grundlegenden Spielregeln im Verein und bildet den Rahmen für die Arbeit der Vereins-Organe und Gremien. Mehr Demokratie ist gemeinnützig zum Zwecke der staatsbürgerlichen Bildung in der Gesellschaft. Der Verein ist eingetragen beim Amtsgericht Bonn. Anhang 1: Satzung Anhang 2: Aktueller Freistellungsbescheid vom Finanzamt Anhang 3: Vereinsregisterauszug 2. Für Neueinsteiger/innen: Aufbau im Kurz-Überblick Die Basis von Mehr Demokratie bilden die Mitglieder. Mehr Demokratie ist organisiert in einem Bundesverband und 13 Landesverbänden. Während die meisten Landesverbände für ein Bundesland zuständig sind, gibt es auch Landesverbände, die zwei Bundesländer abdecken (LV Berlin / 1

4 Brandenburg, LV Bremen / Niedersachsen). In neun dieser Landesverbände gibt es feste Büros, in den anderen gibt es Ansprechpartner/innen. Mindestens einmal im Jahr kommen die Mitglieder auf Bundes- und Landesmitgliederversammlungen zusammen. Die Mitgliederversammlungen sind die höchsten Vereinsgremien und entscheiden über alle wichtigen Angelegenheiten, wie z.b. Kampagnen, inhaltliche Positionen oder Satzungsänderungen. Alle zwei Jahre wählen sie den Bundesvorstand bzw. die Landesvorstände, die im Auftrag der Mitglieder den Verein lenken. Die Vorstände organisieren Projekte und Kampagnen, koordinieren die Büros, kontrollieren die Finanzierung von Mehr Demokratie und repräsentieren den Verein nach innen und außen. Telefonkonferenzen helfen den deutschlandweit verteilten Mitarbeitenden und Aktiven, sich zu organisieren. In der Finanzkonferenz kommen am Anfang des Jahres die Finanzverantwortlichen der Landesverbände und des Bundesverbands zusammen. Inhaltliche Themen wie Europa, Bürgerbeteiligung oder Wahlrechts-Fragen werden von Arbeitskreisen behandelt, denen jedes Mitglied beitreten kann. Aus dem Mitgliederkreis heraus sind in vielen Landesverbänden locker organisierte Aktionskreise entstanden, zum Teil mit Anschluss an ein Landesbüro, zum Teil völlig eigenständig. Mit Infoständen, Veranstaltungen und Aktionen tragen sie die Ziele von Mehr Demokratie zu den Menschen vor Ort. 3. Organe, Gremien, Arbeitskreise Wer macht was? Möglichkeiten, sich bei Mehr Demokratie einzubringen, gibt es viele. Grundsätzlich sind zusätzlich zur Mitgliederversammlung alle Treffen und Versammlungen für jedes Mitglied offen Mitgliederversammlung (MV) Mitgliederversammlungen finden mindestens einmal jährlich statt. -> aktuelle Termine unter In der Mitgliederzeitschrift wird ca. ein halbes Jahr zuvor auf die nächste Versammlung hingewiesen und über deren Tagesordnung informiert. Zu einem in der Mitgliederzeitschrift genannten Termin (bis spätestens acht Wochen vor der Mitgliederversammlung) kann jedes Mitglied Anträge beim Bundesvorstand einreichen. Die Anträge müssen einer bestimmten Form entsprechen, ansonsten sind sie unzulässig (siehe dazu Anhang 14). Bei Fragen, die sich durch das Formular in Anhang 14 nicht klären lassen, berät der Bundesvorstand. Spätestens vier Wochen vor dem angesetzten Termin lädt der Vorstand dann formal über die Mitgliederzeitschrift zur MV ein. Über die Bundes-Mitgliederversammlungen informiert die Seite Für die Teilnahme kann auf Anfrage vor der Mitgliederversammlung ein Fahrtkostenzuschuss von bis zu 75 Prozent gewährt werden. Die Anfrage ist an den geschäftsführenden Vorstand Roman Huber zu richten. 2

5 Für Fahrt- und Übernachtungskosten zu Mitgliederversammlungen kann gegen Vorlage der Originalbelege eine steuerlich absetzbare Sachspendenbescheinigung ausgestellt werden. Bitte das Formular aus Anhang 5 verwenden. Die Protokolle der Mitgliederversammlungen sind ebenfalls über die interne Seite zugänglich. Um sie zu lesen, muss man sich mit seinem Passwort für den internen Bereich einloggen (siehe Einleitung). Anhang 4: Geschäftsordnung für die Mitgliederversammlung Anhang 5: Antrag auf Erstattung von Auslagen Anhang 14: Vorlage Antrag an die Bundesmitgliederversammlung 3.2. Mitgliederurabstimmung Die Mitgliederurabstimmung ist eine vereinsinterne Volksabstimmung. Jedes Mitglied kann eine Vorlage für die Mitgliederurabstimmung erarbeiten. Wenn sie von mindestens fünfzehn Mitgliedern unterschrieben wird, wird sie in der Mitgliederzeitschrift veröffentlicht. Wenn dieser in der Zeitschrift veröffentlichte Antrag auf Mitgliederurabstimmung von mindestens 2,5 Prozent der Mitglieder per Brief, Fax oder Mail innerhalb von drei Monaten unterschrieben wird, kommt es zur Abstimmung. Der Vorstand muss die Abstimmungsvorlage an alle Mitglieder weiterleiten und diese haben mindestens drei Wochen nach dem Versand die Möglichkeit, die Unterlagen zurückzuschicken. Bei Urabstimmungen zu Satzungsänderungen ist eine Zweidrittelmehrheit nötig, ansonsten entscheidet die einfache Mehrheit. Alle Mitglieder werden schriftlich über das Abstimmungsergebnis informiert. Anhang 6: Mitgliederurabstimmung Satzung und Ausführungsbestimmungen 3.3. Vorstand Vorstandsitzungen finden mindestens viermal pro Jahr statt. -> aktuelle Termine unter Auf der ersten Vorstandssitzung im Jahr findet die politische Planung und Budgetplanung statt. Dazu werden alle Landesvorstände eingeladen. Auch die 3. Sitzung im Jahr ist eine erweiterte Vorstandssitzung, zu der alle Landesvorstände eingeladen werden. Jedes Mitglied kann an Vorstandssitzungen teilnehmen, Anträge stellen und Redebeiträge abgeben. Bis zehn Tage vor der Sitzung können Anträge und gewünschte Tagesordnungspunkte an die Koordination der Vorstandssitzung gesandt werden. -> aktueller Ansprechpartner: Roman Huber, 07957/ Alle Informationen zum aktuellen Bundesvorstand gibt es hier 3

6 Die Protokolle der Vorstandssitzungen sind ebenfalls über diese Seite zugänglich. Um sie zu lesen, muss man sich mit seinem Passwort für den internen Bereich einloggen (siehe dazu die Hinweise im Anfangskapitel Über dieses Heft ). Anhang 7: Geschäftsordnung für den Bundesvorstand Anhang 8: Wahlordnung für den Bundesvorstand 3.4. Telefonkonferenzen Über Telefonkonferenzen organisieren sich Mitarbeitenden und Aktive deutschlandweit. Auf der wöchentlichen telefonischen Konferenz der Mitarbeitenden (Bereichsleiter/innen siehe Anhang 9) werden aktuelle Arbeitsschwerpunkte besprochen. Nach Bedarf findet ebenfalls telefonisch eine Aktivenkonferenz statt. Dazu wird über den Aktivenverteiler (siehe Punkt 5.3. Mailinglisten) eingeladen. Zusätzlich können sich nach Bedarf themenbezogene Koordinationskreise z.b. zu Kampagnen in einzelnen Bundesländern bilden Finanzkonferenz Auf der Finanzkonferenz (kombiniert mit der ersten Vorstandssitzung jeden Jahres) kommen die Finanzverantwortlichen der Landesverbände und des Bundesverbands zusammen. Sie besprechen die Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Jahres und planen die Finanzen für das kommende Jahr, wobei auch die Aufteilung der Spendenbriefe und ings besprochen wird. Formal beschlossen werden die Ergebnisse der Finanzkonferenz vom Bundesvorstand. Einen Tag vor der Finanzkonferenz findet in der Regel eine erweiterte Vorstandssitzung statt, auf der Bundes- und Landesvorstände gemeinsam das kommende Jahr planen. An der Finanzkonferenz können grundsätzlich alle Mitglieder als Gäste teilnehmen. Die Anmeldung hierzu nimmt Tim Weber entgegen, Tel.: 0421/ , Finanzberichte und Jahresabschlüsse werden im Mitgliederbereich auf der Mehr Demokratie Homepage unter veröffentlicht (zum Einwählen in den Mitgliederbereich siehe die Hinweise im Anfangskapitel Über dieses Heft ) Arbeitskreise (AKs) In den Arbeitskreisen kann sich jedes interessierte Mitglied beteiligen. Die AKs treffen sich teilweise mehrmals jährlich an unterschiedlichen Orten in Deutschland. Die AKs kommunizieren über eigene Mailinglisten. Die Anmeldeadressen für die Mailinglisten findet man unter der Beschreibung des jeweiligen AKs. Ein AK kann neu gegründet werden, indem die Initiator/innen ihre Idee zu einem AK auf der Mitgliederversammlung vorstellen; diese beschließt, ob der AK gegründet werden soll oder nicht. Derzeit gibt es folgende AKs: 4

7 AK Bürgerbegehren Ansprechpartner Thorsten Sterk, Tel.: 02203/ , Der AK setzt sich ein für bessere Rahmenbedingungen bei Bürgerbegehren und Bürgerentscheiden in den Kommunen. Der AK informiert Bürger/innen, Medien und Politiker/innen über Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung vor Ort Der AK trifft sich im Abstand von mehreren Monaten an zentralen Orten in Deutschland Weitere Infos: (zum Einwählen in den Mitgliederbereich siehe die Hinweise im Anfangskapitel Über dieses Heft ). AK Wahlrecht Ansprechpartner: Paul Tiefenbach, Tel.: 0421 / 74809, Moderatoren der Mailingliste: Björn Benken, und Bernhard Sellheim, Der AK beschäftigt sich mit den Voraussetzungen und Regularien für ein faires und bürgernahes Wahlrecht und macht konkrete Lösungsvorschläge, die der Mitgliederversammlung vorgelegt werden. Eine Kernidee ist, dass die Wähler/innen direkt die von ihnen bevorzugten Kandidierenden auswählen können und nicht an starre Parteilisten gebunden sind. Ein weiterer wichtiger Diskussionspunkt ist die Erweiterung des Kreises der Wahlberechtigten, etwa um Jugendliche oder Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft. Weitere Infos: Anmeldung zur Mailingliste: AK Europa/Welt Ansprechpartner: Stefan Padberg, Tel.: 0202 / , Der AK beschäftigt sich mit internationalen Themen, wobei der Schwerpunkt bisher auf der Demokratie-Entwicklung in Europa liegt. Weitere Infos: 5

8 AK Bürgerbeteiligung Ansprechpartner: Martin Burwitz, Tel.: 0177/ , und Nils Jonas, Tel.: 0162/ Das Kernthema des AK sind Bürgerbeteiligungsverfahren und neue Möglichkeiten der politischen Partizipation (z.b. über Bürgerhaushalte). Ein weiteres wichtiges Anliegen ist es, die internen und externen Beteiligungsmöglichkeiten bei Mehr Demokratie auszubauen Kuratorium Dem Kuratorium gehören Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kunst, Wirtschaft und Politik an. Sie vertreten Mehr Demokratie in der Öffentlichkeit und beraten den Verein in seiner Arbeit. Das Kuratorium ist derzeit um die 60 Mitglieder stark und für weitere Mitglieder offen. Vorschläge für neue Kuratoriumsmitglieder können dem Vorstand unterbreitet werden, der die Kuratoriumsmitglieder nach Rücksprache mit der Leitung des Kuratoriums ernennt. Weitere Infos: Die Protokolle der Kuratoriumssitzungen sind im internen Bereich zugänglich (zum Einwählen in den Mitgliederbereich siehe die Hinweise auf Seite 1) Landesverbände Die Landesverbände machen die Arbeit von Mehr Demokratie vor Ort erfahrbar, organisieren Kampagnen, beraten Initiativen und machen Öffentlichkeitsarbeit in den einzelnen Bundesländern. Während der älteste Landesverband in Bayern schon seit mehr als 20 Jahren besteht, wurde zuletzt der Landesverband Sachsen-Anhalt 2012 gegründet. Auch was Schwerpunktthemen und Kampagnen-Erfahrung angeht, ist jeder Landesverband ein Unikat. Wenn Sie in einem bestimmten Gebiet aktiv werden und sich über die Arbeit vor Ort informieren möchten, wenden Sie sich am besten an Ihren Landesverband. In einigen Landesverbänden gibt es Aktionskreise, Aktiventreffen und weitere Mitmach-Angebote. Übersicht Landesverbände/Büros Bundesbüro Kreßberg Tempelhof 4, Kreßberg, Tel.: 07957/ , Bundesbüro Berlin / Landesverband Berlin-Brandenburg (Büro) Greifswalder Str. 4, Berlin, Tel.: 030/ , Landesverband Baden-Württemberg (Büro) Rotebühlstr. 86/1, Stuttgart, Tel.: 0711/ , Landesverband Bayern 6

9 Mehr Demokratie Bayern Postfach , München Fon , Landesverband Bremen/Niedersachsen (Büro) Bernhardstr. 7, Bremen, Tel.: 0421/ , Landesverband Hamburg (Büro) Mittelweg 12, Hamburg, Tel.: 040/ , Landesverband NRW (Büro) Friedrich-Ebert-Ufer 52, Köln, Tel.: 02203/ , Landesverband Hessen Landesvorstand: Holger Kintscher Matthias Klarebach Dirk Oestreich Landesverband Rheinland-Pfalz Landesansprechpartner Gert Winkelmeier, Postfach 2818, Neuwied, Landesverband Saarland (Büro) Robert Karge, Spichererbergstr. 35, Saarbrücken , Landesverband Sachsen (Büro) Bernhard-Göring-Str. 152, Leipzig, Tel.: 0341/ , Landesverband Sachsen-Anhalt Landesansprechpartner Dr. Christian Heimann, Tel.: 0179/ , Landesverband Schleswig-Holstein Landesansprechpartner Rolf Sörensen, Osterstr. 2, Bredstedt Tel.: 04671/ , Landesverband Thüringen (Büro) Trommsdorffstr. 5, Erfurt, Tel.: , 3.9. Mitarbeitende Mehr Demokratie hat derzeit rund 30 Mitarbeiter/innen, die von den Büros aus Aktionen und Kampagnen organisieren, Informationsmaterialien erarbeiten, Spenden und Fördergelder einwerben, Aktive betreuen, Initiativen beraten sowie Aufgaben in der Lobby-, Presse und Öffentlichkeitsarbeit übernehmen. Diese Aufgaben sind auf rein ehrenamtlicher Basis nicht zu bewältigen. Der Vorstand ist dafür verantwortlich, dass die Ziele von Mehr Demokratie erreicht werden. Ihm obliegt, die Arbeit personell und finanziell abzusichern; er hat die Personalverantwortung. Bei Mehr Demokratie sind sowohl Honorar-, als auch Anstellungsverträge möglich. Die Entscheidung darüber hängt neben den jeweiligen Aufgabengebieten auch mit der persönlichen Situation der Mitarbeitenden zusammen, z.b. wenn regelmäßig auch arbeitsintensive Zeiten für Aufträge bei anderen Auftraggeber/-innen benötigt werden. 7

10 Bei der Festlegung der Honorarhöhe bzw. des Gehalts werden die individuellen Bedürfnisse und persönlichen Lebensumstände der Einzelnen zu Grunde gelegt. Auf dieser Grundlage wird eine Vereinbarung getroffen. Honorare bzw. Gehälter für ganze Stellen müssen Existenz sichernd sein. Es gilt das Prinzip der Transparenz. Alle Honorare und Gehälter sind einsehbar. Sie werden der Mitgliederversammlung jährlich im Rahmen der Behandlung des Haushaltsplans zur Kenntnis gegeben, gehören aber nicht zu den schriftlichen Unterlagen zur Mitgliederversammlung. Um deutlich zu machen, wer für welche Fragen zuständig ist ist, wurde 2009 eine neue Organisationsstruktur entwickelt. Darin werden Abteilungen definiert und Arbeitsbereiche beschrieben. Anhang 9: Organisationsstruktur Mitarbeitende 4. Finanzen Wo kommt das Geld her und wo fließt es hin? Trotz vieler ehrenamtlich geleisteter Stunden ohne Geld geht es auch bei Mehr Demokratie nicht. Um die Unabhängigkeit zu wahren, finanziert sich Mehr Demokratie aus den Beiträgen der Mitglieder und Förderer sowie aus Spenden Transparenz Jedes Mitglied, jede Spenderin und jeder Spender soll erfahren, was mit den eigenen Beiträgen geschieht. Im Jahresbericht gibt es deshalb jedes Jahr einen Finanzüberblick. Aktueller Finanzüberblick und Jahresbericht: Spenden an Mehr Demokratie werden folgendermaßen transparent gemacht: 1. Der Geschäftsführer begründet schriftlich im Jahresbericht und mündlich auf der Mitgliederversammlung, wie Spenden ab einer Spendenhöhe von Euro verwendet wurden. 2. Den Rechnungsprüfer/innen werden Namen und Verwendungszweck mitgeteilt. 3. Im internen, für die Mitglieder zugänglichen, Bereich der Internetseite von Mehr Demokratie werden jährlich Datum, Spendenhöhe und Verwendungszweck veröffentlicht. Mehr Demokratie ist 2014 der Initiative Transparente Zivilgesellschaft beigetreten. Auf Initiative von Transparency International Deutschland e.v. haben zahlreiche Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Dazu zählen unter anderem die Satzung, die Namen der wesentlichen Entscheidungsträger sowie Angaben über Mittelherkunft, Mittelverwendung und Personalstruktur Haushaltsplan Die Geschäftsführung bereitet gemeinsam mit dem/der Kassierer/in den Haushaltsplanentwurf vor, der dem Vorstand rechtzeitig zur Beratung vorgelegt wird. Über den Entwurf beschließt der Vorstand spätestens in der ersten Sitzung des Jahres. 8

11 Dieser Haushaltsplan wird vom Bundesvorstand für jedes Geschäftsjahr der Mitgliederversammlung zur Genehmigung vorgelegt. Der Bundesvorstand, in der Hauptsache Kassierer/in und Geschäftsführung, vollziehen den von der Mitgliederversammlung genehmigten Haushaltsplan nach den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit und satzungsgemäßen Verwendung der Geldmittel. Die Einhaltung der Gesamtbudgets wird vom Bundesvorstand überwacht. Die Geschäftsführung entwirft den Haushaltsplan und legt ihn dem Bundesvorstand in der ersten Sitzung des Jahres vor Jahresabschluss Die Geschäftsführung legt bis spätestens zum 30. Junieines jeden Jahres den Jahresabschluss (Übersicht über Vermögensverhältnisse, Einnahmen und Ausgaben) für das vergangene Jahr beim Vorstand vor. Bis spätestens 30. Juni eines jeden Jahres wird der Jahresabschluss der Mitgliederversammlung vorgelegt. Im Jahresabschluss des Bundesverbands sind die Jahresabschlüsse der Landesverbände mit inbegriffen Rechnungsprüfung Die Mitgliederversammlung wählt mindestens eine/n Rechnungsprüfer/in. Die Rechnungsprüfung kontrolliert, ob die Rechnungsführung korrekt ist. Die Rechnungsprüfung erstattet der Mitgliederversammlung schriftlich Bericht. Anhang 10: Kassenprüfung bei Mehr Demokratie e.v Haushalte der Landesverbände Wenn der Landesverband ein Mitglied wirbt, erhält er 2/3 (66 Prozent) des Mitgliedsbeitrags. 1/3 (33 Prozent) geht an den Bundesverband. Auf Antrag kann man auch Mitglied im Bundesverband oder in einem anderen Landesverband werden. Wenn der Bundesverband ein Mitglied wirbt, gehen 5 Prozent des Mitgliedsbeitrags an den Landesverband, in dessen Gebiet das Mitglied lebt. Der Rest geht an den Bundesverband. Die Landesverbände gestalten ihren Haushalt selbst. Die Gesamtverantwortung bleibt aber beim Bundesverband. Bei einem Haushaltsvolumen über Euro legen die Landesverbände ihre Haushaltspläne bei der Bundesgeschäftsführung vor. Alle Landesverbände legen bis Ende Februar die Jahresabschlüsse für das Vorjahr bei der Bundesgeschäftsführung vor. Anhang 11: Finanzordnung 9

12 5. Mitmachen Mitdenken Mitreden Bei Mehr Demokratie gibt es viele Möglichkeiten, sich zu informieren, einzubringen und mitzudiskutieren. Neben den klassischen Kommunikationswegen wie Mitgliederzeitschrift, Jahresbericht und Mitgliederversammlung wird auch das Internet immer wichtiger. Hier findet man eine Übersicht über Informations- und Kommunikationskanäle bei Mehr Demokratie md magazin Das md magazin ist deutschlandweit die einzige Zeitschrift zum Thema direkte Demokratie und zugleich Mitgliederzeitschrift von Mehr Demokratie. Die Zeitschrift berichtet über die Entwicklung der direkten Demokratie in Deutschland und Europa sowie im internationalen Bereich, stellt wissenschaftliche und literarische Ansätze zur Demokratie vor und beleuchtet Demokratie als Lebensgefühl, Gesellschaftsform und Bewegung. Das md magazin wird allen Mitgliedern und Förderern kostenlos zugeschickt und kann von Nicht- Mitgliedern abonniert werden. Das md magazin veröffentlicht Leserbriefe. Grundsätzlich ist es auch möglich, Beiträge für die Zeitschrift zu schreiben. Die Entscheidung darüber, was veröffentlicht wird, liegt bei der Redaktion. Redakteurin der Zeitschrift: Neelke Wagner, 030/ , md magazin-archiv online: Anhang 13: Kriterien für die Veröffentlichung von Inhalten im md magazin 5.2. Newsletter Der Newsletter informiert einmal im Monat kurz und bündig über Kampagnen, Aktionen, Projekte und aktuelle Entwicklungen der direkten Demokratie. Er wird per verschickt und ist zusätzlich auf der Homepage abrufbar. Der Newsletter kann kostenlos abonniert und jederzeit gekündigt werden. Redakteur des Newsletters: Charlie Rutz, 030/ , Newsletter abonnieren, kündigen oder Adresse ändern: Mailinglisten Neben den oben vorgestellten themenbezogenen Mailinglisten der Arbeitskreise (Punkt 3.6), gibt es eine Press ingliste: 1. Press ingliste: Über die Liste wird täglich die MD-Presseschau mit aktuellen Medienbeiträgen zu den Themen direkte Demokratie, Bürgerbeteiligung und Wahlrecht verschickt. Außerdem senden die Pressesprecher/innen die Pressemitteilungen der Landesverbände und des Bundesverbands über diese Liste. Presseschau online ansehen: Presseschau abonnieren: 10

13 Ansprechpartner: Thorsten Sterk, 02203/ , 2. Kampagnenbezogene Verteiler: Kampagnenbezogene Verteiler können eingerichtet werden, wenn folgende Punkte geklärt sind: a) Zielsetzung/Zweck des Verteilers (auch wie lange er bestehen bleiben soll) b) Moderationsregeln c) Es ist gewährleistet, dass ein/e Mitarbeiter/in moderieren kann (auf Grund des hohen Zeitaufwands ist eine Moderation ehrenamtlich nicht leistbar) Social Networks, Youtube, Twitter Mehr Demokratie hat eigene Gruppen, Accounts und Plattformen bei: Facebook: Twitter: Flickr: https://www.flickr.com/photos/mehr-demokratie Xing: Youtube: 6. Das Wichtigste zum Schluss: Prinzipien der Zusammenarbeit & Kommunikation Mehr Demokratie arbeitet für eine Gesellschaft, in der Bürgerinnen und Bürger gleichberechtigt und frei gemeinsame Entscheidungen treffen können. Das setzt voraus, dass die Menschen auf Augenhöhe miteinander kommunizieren, sich gegenseitig Achtung entgegenbringen und auch solche Meinungen, die von der eigenen abweichen, anhören und akzeptieren. Das ist ein hoher Anspruch an die politische Kultur, der natürlich auch für den eigenen Verein gelten soll. Mehr Demokratie bemüht sich um eine Kultur der persönlichen Begegnung, das heißt, dass Mitglieder und Aktive sooft wie irgend möglich aufeinander treffen sollten, um gemeinsam Ideen zu entwickeln und Herausforderungen zu bewältigen. Dort wo das nicht möglich ist, läuft die Kommunikation über die Mitgliederzeitschrift, per Post und Telefon und immer stärker auch über das Internet. Gerade, wenn ein persönliches Gespräch nicht möglich ist, ist es wichtig, bestimmte Kommunikationsprinzipien zu beachten, um das Gegenüber nicht falsch zu verstehen und fair zu behandeln. Um hier eine Orientierungshilfe zu bieten wurden in Zusammenarbeit mit den Aktiven einige Kommunikationsregeln entwickelt, die besonders die Online-Kommunikation erleichtern sollen. Anhang 12: Regeln zur Kommunikation auf -Verteilern, Frage- und Diskussionsplattformen Der wichtigste Anspruch an die Kommunikation bei Mehr Demokratie ist es, anderen mit Respekt zu begegnen, unabhängig davon, ob ihre Meinung der eigenen entspricht oder nicht. Ob man sich 11

14 direkt gegenübersteht, telefoniert, mailt oder einen Beitrag schreibt: Sinnvoll ist es auf jeden Fall, sich in die Lage der/des Adressaten zu versetzen und zu überlegen, wie die eigene Äußerung bei der anderen Partei ankommt. Für die kontroversen Diskussionen, die es vor jedem bundesweiten Volksentscheid geben wird, ist das sicher eine gute Vorbereitung. 12

15 7. Anhänge Anhang 1: Satzung Mehr Demokratie e.v., Stand 28. April 2013 Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt. 1 Der Verein trägt den Namen "Mehr Demokratie". 2 Der Verein ist in das Vereinsregister einzutragen. Nach der Eintragung wird dem Namen der Zusatz eingetragener Verein (e.v.) angefügt. 3 Sitz des Vereins ist Bonn. 4 Zweck des Vereins Der Verein ist ein Zusammenschluss von Menschen, die sich für die staatsbürgerliche Bildung in der Gesellschaft, insbesondere zum Thema der demokratischen Grundordnung einsetzen wollen. Dieser Zweck soll verfolgt werden durch: eine intensive Aufklärungs- und Bildungsarbeit. die gedankliche Weiterentwicklung der Staats- und Gesellschaftsform unter dem Gesichtspunkt des zunehmenden Bedürfnisses der Menschen nach Selbstbestimmung und nach Möglichkeiten der direkten politischen Einflussnahme, z.b. durch Volksbegehren und Volksentscheid. Der Verein ist parteipolitisch neutral. Er verfolgt keine politischen Zwecke im Sinne der einseitigen Beeinflussung der politischen Meinungsbildung oder der Förderung von politischen Parteien. Der Verein strebt die Zusammenarbeit mit anderen an ähnlichen Themen arbeitenden Organisationen an. 5 Mitgliedschaft 1. Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen sein. 2. Der Beitritt zum Verein ist schriftlich zu erklären. Über den Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand mit einfacher Stimmenmehrheit und unterrichtet den Beitrittswilligen durch schriftliche Mitteilung. 3. Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt, Streichung aus der Mitgliederliste oder Ausschluss. Die Austrittserklärung ist schriftlich gegenüber dem Vorstand abzugeben. Der Austritt ist jederzeit möglich. Mitglieder, die mit der Zahlung von zwei Mitgliedsbeiträgen im Rückstand sind, werden drei Monate nach der Zahlungserinnerung zum zweiten ausstehenden Jahresbeitrag aus der Mitgliederliste gestrichen. 4. Über den Ausschluss entscheidet die Schlichtungsstelle auf Antrag des Bundesvorstands. Ein Grund zum Ausschluss liegt vor, wenn die/der Betreffende gegen die Vereinsziele verstößt oder sich vereinsschädigend verhält. 13

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

Satzung. des Vereins. Freunde und Förderer des. katholischen Kindergartens. St. Josef Hockenheim

Satzung. des Vereins. Freunde und Förderer des. katholischen Kindergartens. St. Josef Hockenheim Satzung des Vereins Freunde und Förderer des katholischen Kindergartens St. Josef Hockenheim - 1-1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Freunde und Förderer des katholischen Kindergartens

Mehr

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel

Satzung Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch. Präambel Präambel Der Verein Dünenfüchse Bonn-Tannenbusch e.v. ist aus der Mieterinitiative HiCoG-Dünenfüchse in der amerikanischen Siedlung Bonn-Tannenbusch hervorgegangen. Er ist dem Ideal der grassroots democracy

Mehr

SATZUNG. des Vereins. Förderverein der Stiftung Zivilhospital Altenzentrum Oppenheim

SATZUNG. des Vereins. Förderverein der Stiftung Zivilhospital Altenzentrum Oppenheim SATZUNG des Vereins Förderverein der Stiftung Zivilhospital Altenzentrum Oppenheim M_Vertr._Satzung_AZO_Satzung_Förderverein 1 Name, Sitz, Eintragung 2 (1) Der Verein führt den Namen Förderverein der Stiftung

Mehr

Verein Ein langer Weg e. V.

Verein Ein langer Weg e. V. Verein Ein langer Weg e. V. Neufassung der Satzung in der neu zu beschließenden Fassung vom 07. November 2011. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr des Vereins (1) Der Verein führt den Namen Ein langer Weg e.

Mehr

Satzung des Vereins BoSprint - Bochumer Sprach und Integrationsmittlung e.v.

Satzung des Vereins BoSprint - Bochumer Sprach und Integrationsmittlung e.v. Satzung des Vereins BoSprint - Bochumer Sprach und Integrationsmittlung e.v. 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen BoSprint - Bochumer Sprach und Integrationsmittlung (2)

Mehr

Satzung des Vereins Nachbarschaftshaus Wannseebahn e.v.

Satzung des Vereins Nachbarschaftshaus Wannseebahn e.v. Satzung des Vereins Nachbarschaftshaus Wannseebahn e.v. 1 NAME, SITZ 1.1 Der Verein trägt den Namen Nachbarschaftshaus Wannseebahn. 1.2 Er hat den Sitz in Berlin-Zehlendorf. 1.3 Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Mehr

2 Vereinszweck 1. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche

2 Vereinszweck 1. Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche SATZUNG DES GEMEINNÜTZIGEN VEREINES ORANGERIE E.V. Gründungsdatum 10.12.2010 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr 1. Der Verein trägt den Namen Orangerie e.v. 2. Er hat den Sitz in Augsburg. 3. Er soll

Mehr

Satzung des Verein zur Förderung des Deutschen Kulturrates

Satzung des Verein zur Förderung des Deutschen Kulturrates Satzung des Verein zur Förderung des Deutschen Kulturrates Stand Präambel Der Deutsche Kulturrat e.v. ist der Spitzenverband der Bundeskulturverbände. Seine Mitglieder sind acht Zusammenschlüsse von Bundeskulturverbänden.

Mehr

Satzung. Des Vereins. "Faschingsumzug Münchsmünster e.v."

Satzung. Des Vereins. Faschingsumzug Münchsmünster e.v. Satzung Des Vereins "Faschingsumzug Münchsmünster e.v." Inhaltsverzeichnis 1 Name und Sitz 2 Zweck des Vereins 3 Geschäftsjahr 4 Mitgliedschaft 5 Finanzen und Haftung 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8

Mehr

Satzung des Elberado e.v. in der Fassung vom 5.11.2015. 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr

Satzung des Elberado e.v. in der Fassung vom 5.11.2015. 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr Satzung des Elberado e.v. in der Fassung vom 5.11.2015 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Elberado, nach seiner Eintragung in das Vereinsregister den Zusatz "e.v.".

Mehr

Satzung der Gesellschaft (Fassung vom 19. Juni 1996)

Satzung der Gesellschaft (Fassung vom 19. Juni 1996) Satzung der Gesellschaft (Fassung vom 19. Juni 1996) 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen»Gesellschaft zur Förderung der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung (Freunde des ifo

Mehr

Förderverein der Musterschule e.v. Satzung

Förderverein der Musterschule e.v. Satzung Förderverein der Musterschule e.v. Satzung Beschlossen auf der Gründungsversammlung am MM.TT.JJJJ Geändert auf der Mitgliederversammlung am MM.TT.JJJJ Stand vom 25.6.2015 Seite 1 von 6 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Mehr

Satzung. PROWO e.v. Hobrechtstraße 55 12047 Berlin Tel.: 030/6959770 Fax 030/69597720 www.prowoberlin.de

Satzung. PROWO e.v. Hobrechtstraße 55 12047 Berlin Tel.: 030/6959770 Fax 030/69597720 www.prowoberlin.de Satzung PROWO e.v. PROWO e.v. Hobrechtstraße 55 12047 Berlin Tel.: 030/6959770 Fax 030/69597720 www.prowoberlin.de Präambel Das Projekt Wohnen e.v. (PROWO e.v.) ist aus der Trägerschaft (im Rahmen des

Mehr

BAG Bau Holz Farbe / Satzung

BAG Bau Holz Farbe / Satzung Satzung der Bundesarbeitsgemeinschaft für Berufsbildung in den Fachrichtungen Bautechnik, Holztechnik sowie Farbtechnik und Raumgestaltung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Bundesarbeitsgemeinschaft

Mehr

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER

VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER VEREINSSATZUNG HERZEN FÜR EINE NEUE WELT E.V. 1 NAME, SITZ, GESCHÄFTSJAHR UND DAUER 1. Der Verein mit Sitz in Königstein im Taunus führt den Namen: Herzen für eine Neue Welt e.v. 2. Das Geschäftsjahr ist

Mehr

S A T Z U N G. Den Kauf von Schulbüchern und sonstigen Lehrmitteln;

S A T Z U N G. Den Kauf von Schulbüchern und sonstigen Lehrmitteln; S A T Z U N G 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Förderer der Nabushome School e.v.. Er ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Landshut, Registergericht eingetragen. Der Verein hat

Mehr

Satzung des Energie Forum Aachen e.v. vom 26.09.2012

Satzung des Energie Forum Aachen e.v. vom 26.09.2012 Satzung des Energie Forum Aachen e.v. vom 26.09.2012 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der am 31.07.2012 gegründete Verein führt den Namen Energie Forum Aachen und hat seinen Sitz in Aachen. Er wird in das

Mehr

Allgemeine Bestimmungen

Allgemeine Bestimmungen Satzung des Förderverein für die Fachschaft Informatik/Wirtschaftsinformatik der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg e.v. Teil I Allgemeine Bestimmungen 1 Name, Sitz und Eintragung (1) Der Verein

Mehr

Satzung. der Hochschulgruppe Refugees Welcome Brandenburg in der Fassung vom 30.10.2014

Satzung. der Hochschulgruppe Refugees Welcome Brandenburg in der Fassung vom 30.10.2014 Satzung der Hochschulgruppe Refugees Welcome Brandenburg in der Fassung vom 30.10.2014 1 Name und Sitz 1. Die Hochschulgruppe führt den Namen Refugees Welcome - Brandenburg und hat ihren Sitz in Potsdam.

Mehr

I. Abschnitt Stellung und Aufgaben des Vereins

I. Abschnitt Stellung und Aufgaben des Vereins Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr I. Abschnitt Stellung und Aufgaben des Vereins (1) Der Verein führt den Namen "Conpart e.v." (2) Der Verein hat seinen Sitz in Bremen und ist dort im Vereinsregister

Mehr

Satzung der Römergarde Köln-Weiden e.v.

Satzung der Römergarde Köln-Weiden e.v. Satzung der Römergarde Köln-Weiden e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen "Römergarde Köln-Weiden e.v.". Sitz des Vereins ist Köln. Das Gründungsjahr ist 1962. Der Verein ist in das Vereinsregister

Mehr

Verein zur Förderung des Behindertensports in Rheinland-Pfalz e.v. (Förderverein BSV RLP)

Verein zur Förderung des Behindertensports in Rheinland-Pfalz e.v. (Förderverein BSV RLP) Satzung Verein zur Förderung des Behindertensports in Rheinland-Pfalz e.v. (Förderverein BSV RLP) 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen "Verein zur Förderung des Behindertensports in

Mehr

Förderverein der mobilen Pflegestationen, Senioren- und Familienhilfe Butzbach Träger der Butzbacher Tafel e.v.

Förderverein der mobilen Pflegestationen, Senioren- und Familienhilfe Butzbach Träger der Butzbacher Tafel e.v. Satzung (Stand 20.11.2007) Förderverein der mobilen Pflegestationen, Senioren- und Familienhilfe Butzbach Träger der Butzbacher Tafel e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen Förderverein der

Mehr

Satzung. 1 Name, Eintragung, Sitz und Geschäftsjahr

Satzung. 1 Name, Eintragung, Sitz und Geschäftsjahr Satzung 1 Name, Eintragung, Sitz und Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Saidiana. Das ist kiswahili (suaheli), die Nationalsprache in Tansania und heißt so viel wie: Einander helfen. (2) Der

Mehr

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen.

1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. SATZUNG DER AUGSBURGER TAFEL 1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Augsburger Tafel e.v. und ist in das Vereinsregister des AG Augsburg unter VR 2152 eingetragen. Der Verein hat seinen Sitz in Augsburg.

Mehr

Verein für Protest- und Bewegungsforschung e.v. S A T Z U N G

Verein für Protest- und Bewegungsforschung e.v. S A T Z U N G Verein für Protest- und Bewegungsforschung e.v. S A T Z U N G 1 Name und Sitz des Vereins 1. Der Verein führt den Namen: "Verein für Protest- und Bewegungsforschung e.v." 2. Der Verein hat seinen Sitz

Mehr

Freundeskreis Weißrussland e.v.

Freundeskreis Weißrussland e.v. Satzung des Vereins Freundeskreis Weißrussland e.v. beschlossen auf der Versammlung am 14. Oktober 1996 eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Erlangen am 18.12.1996 1 Name, Rechtsform, Sitz und

Mehr

S A T Z U N G Schulverein Wilhelm-Gymnasium e.v., Hamburg in der Fassung vom 12. November 2009

S A T Z U N G Schulverein Wilhelm-Gymnasium e.v., Hamburg in der Fassung vom 12. November 2009 S A T Z U N G Schulverein Wilhelm-Gymnasium e.v., Hamburg in der Fassung vom 12. November 2009 1 Name und Sitz Der Verein trägt den Namen Schulverein Wilhelm-Gymnasium e.v.. Der Sitz ist in Hamburg. 2

Mehr

Satzung. Banglakids Zukunft für Bangladesch e.v.

Satzung. Banglakids Zukunft für Bangladesch e.v. Satzung Banglakids Zukunft für Bangladesch e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Banglakids Zukunft für Bangladesch. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden; nach der Eintragung

Mehr

Satzung der Schießleistungsgruppe Schweinfurt im Bund der Militär- und Polizeischützen Paderborn E. V. Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung der Schießleistungsgruppe Schweinfurt im Bund der Militär- und Polizeischützen Paderborn E. V. Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung der Schießleistungsgruppe Schweinfurt im Bund der Militär- und Polizeischützen Paderborn E. V. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Schießleistungsgruppe ( im folgenden SLG) Schweinfurt

Mehr

Förderverein Luftrettungszentrum Christoph 29 (Hamburg)

Förderverein Luftrettungszentrum Christoph 29 (Hamburg) Förderverein Luftrettungszentrum Christoph 29 (Hamburg) Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen: Förderverein Christoph 29. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden,

Mehr

SATZUNG. der Anderen Baustelle Ulm e.v. Einrichtung der Jugendberufshilfe. 1 Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr S. 01. 2 Zweck des Vereins S.

SATZUNG. der Anderen Baustelle Ulm e.v. Einrichtung der Jugendberufshilfe. 1 Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr S. 01. 2 Zweck des Vereins S. SATZUNG der Anderen Baustelle Ulm e.v. Einrichtung der Jugendberufshilfe 1 Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr S. 01 2 Zweck des Vereins S. 01 3 Gemeinnützigkeit S. 01 4 Mittel des Vereins, Haftung

Mehr

Satzung Mediationsstelle BRÜCKENSCHLAG e.v.

Satzung Mediationsstelle BRÜCKENSCHLAG e.v. Satzung Mediationsstelle BRÜCKENSCHLAG e.v. 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Mediationsstelle BRÜCKENSCHLAG. (2) Er hat den Sitz in Lüneburg. (3) Er ist in das Vereinsregister

Mehr

ELAN e.v. Satzung (Stand: 18.12.2014)

ELAN e.v. Satzung (Stand: 18.12.2014) 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr ELAN e.v. Satzung (Stand: 18.12.2014) 1. Der Verein führt den Namen "ELAN. Er wird in das Vereinsregister eingetragen und erhält nach der Eintragung den Namenszusatz e.v.. ELAN

Mehr

Satzung. 1) Der Verein führt den Namen: Empologoma Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz e.v..

Satzung. 1) Der Verein führt den Namen: Empologoma Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz e.v.. Satzung 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1) Der Verein führt den Namen: Empologoma Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt dann den Zusatz e.v.. 2) Der Verein hat seinen Sitz in München,

Mehr

Satzung von SWAN Deutschland e.v.

Satzung von SWAN Deutschland e.v. Satzung von SWAN Deutschland e.v. 1 Name, Sitz, Eintragung Der Verein führt den Namen SWAN Deutschland e.v. Er hat seinen Sitz in 48431 Rheine, Deutschland, und ist in das Vereinsregister des Amtsgerichts

Mehr

Satzung des Common Future e.v.

Satzung des Common Future e.v. Satzung 1 von 6 Satzung des Common Future e.v. 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Common Future e.v. (2) Er hat den Sitz in Seevetal (Maschen). (3) Er soll in das Vereinsregister

Mehr

Satzung des Betreuungsvereins Luckenwalde e. V.

Satzung des Betreuungsvereins Luckenwalde e. V. Satzung des Betreuungsvereins Luckenwalde e. V. 1 Name und Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Betreuungsverein Luckenwalde e. V. 2. Er hat seinen Sitz in Luckenwalde. 3. Die Eintragung

Mehr

2 ZWECK 3 GEMEINNÜTZIGKEIT

2 ZWECK 3 GEMEINNÜTZIGKEIT SATZUNG Mitglied im: Deutschen Verband für Garde-und Schautanzsport e.v. (DVG) Bayerischer Landes-Sportverband e.v. (BLSV) Landes Tanzsportverband Bayern e.v. (LTVB) Fassung vom 20.05.2009 1 NAME UND SITZ

Mehr

FÖRDERVEREIN BEGEGNUNGEN 2005 Internationaler Jugendaustausch und Jugendförderung e.v.

FÖRDERVEREIN BEGEGNUNGEN 2005 Internationaler Jugendaustausch und Jugendförderung e.v. FÖRDERVEREIN BEGEGNUNGEN 2005 Internationaler Jugendaustausch und Jugendförderung e.v. 01. März 2006 2 Inhaltsverzeichnis 1 Name und Sitz 2 Zweck 3 Aufgabenrealisierung und Beteiligung 4 Gemeinnützigkeit

Mehr

Verein der Freunde und Förderer der Lernwerft Kiel

Verein der Freunde und Förderer der Lernwerft Kiel Verein der Freunde und Förderer der Lernwerft Kiel Satzung Präambel Im Jahr 2006 als Club of Rome Schule neu gegründet, hat die Lernwerft sich inzwischen mit einem schulischen wie auch vorschulischen Angebot

Mehr

RENO Bremen Verein der Angestellten der Rechtsanwälte und Notare in Bremen

RENO Bremen Verein der Angestellten der Rechtsanwälte und Notare in Bremen RENO Bremen Verein der Angestellten der Rechtsanwälte und Notare in Bremen 1 Name, Sitz 1. Der Verein führt den Namen RENO BEMEN Verein der Angestellten der Rechtsanwälte und Notare in Bremen e.v.. 2.

Mehr

DEUTSCHER SPORTLEHRERVERBAND (DSLV) e.v. LANDESVERBAND THÜRINGEN SATZUNG

DEUTSCHER SPORTLEHRERVERBAND (DSLV) e.v. LANDESVERBAND THÜRINGEN SATZUNG DEUTSCHER SPORTLEHRERVERBAND (DSLV) e.v. LANDESVERBAND THÜRINGEN SATZUNG 1 Name des Vereins (1) Der Verein führt den Namen Deutscher Sportlehrerverband Thüringen e.v. (2) Er führt nach Eintragung in das

Mehr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung. des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung des MÜNCHNER UNTERNEHMENSSTEUERFORUM e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Münchner Unternehmenssteuerforum, nach Eintragung in das Vereinsregister mit dem Zusatz e.v.

Mehr

Satzung Förderkreis des Theaters der Landeshauptstadt Potsdam - Hans Otto Theater GmbH - e. V.

Satzung Förderkreis des Theaters der Landeshauptstadt Potsdam - Hans Otto Theater GmbH - e. V. Seite 1/6 der Satzung Satzung Förderkreis des Theaters der Landeshauptstadt Potsdam - Hans Otto Theater GmbH - e. V. Präambel Der Förderkreis des Theaters der Landeshauptstadt Potsdam - Hans Otto Theater

Mehr

Kinderheim - Harkerode e.v.

Kinderheim - Harkerode e.v. Kinderheim - Harkerode e.v. Satzung 1 - Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen: Kinderheim Harkerode e.v. 2. Er hat seinen Sitz in Harkerode. Der Verein soll in das Vereinsregister

Mehr

S A T Z U N G. des Vereins Freunde fördern Schritt für Schritt Frankenberg e.v.

S A T Z U N G. des Vereins Freunde fördern Schritt für Schritt Frankenberg e.v. S A T Z U N G des Vereins Freunde fördern Schritt für Schritt Frankenberg e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Freunde und Förderer bilden einen Verein mit dem Namen Freunde fördern Schritt für Schritt

Mehr

Satzung der Kita-Zwergnase e.v.

Satzung der Kita-Zwergnase e.v. Satzung der Kita-Zwergnase e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Kinderkrippe-Zwergnase e.v..er hat seinen Sitz in Brake und ist im Vereinsregister eingetragen. Kinderbetreuung 2 Zweck Zweck

Mehr

Verein KulturManagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg e. V.

Verein KulturManagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg e. V. Verein KulturManagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg e. V. SATZUNG Satzungsänderung nach dem Beschluss der Mitgliederversammlung vom 15. Juni 2013 beruhend auf der Grundlage der Fortsetzungsgründungsversammlung

Mehr

Satzung Verein Villa Wir e.v. Seite 1 von 6

Satzung Verein Villa Wir e.v. Seite 1 von 6 Satzung Verein Villa Wir e.v. Seite 1 von 6 Satzung des Vereins Villa Wir e.v. Gültig ab 19.05.2015 1 Name, Sitz, Rechtsform, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Villa Wir e.v. (2) Er hat seinen

Mehr

Akademie für Suizidprävention des Gesundheitsnetzes Osthessen (ASGNO)

Akademie für Suizidprävention des Gesundheitsnetzes Osthessen (ASGNO) Satzung 26.06.2007 Akademie für Suizidprävention des Gesundheitsnetzes Osthessen (ASGNO) 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Akademie für Suizidprävention des Gesundheitsnetzes

Mehr

Satzung des Nachbarschaftsheim Wuppertal e.v.

Satzung des Nachbarschaftsheim Wuppertal e.v. Satzung des Nachbarschaftsheim Wuppertal e.v. 1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Nachbarschaftsheim Wuppertal e.v. (2) Er hat den Sitz in Wuppertal. (3) Er ist in das

Mehr

Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v.

Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v. Satzung für Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik e.v. 1 (Name und Sitz) Der Verein führt den Namen Kulturzentrum Hof Alte Filzfabrik mit dem Sitz und Gerichtsstand in Hof. Der Verein wird in das Vereinsregister

Mehr

Satzung. " Peiner Betreuungsverein e.v." Name, Sitz, Geschäftsjahr

Satzung.  Peiner Betreuungsverein e.v. Name, Sitz, Geschäftsjahr Satzung " Peiner Betreuungsverein e.v." 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Name des Vereins lautet Peiner Betreuungsverein e.v. (2) Er hat seinen Sitz und seine Geschäftsstelle in Peine und ist im Vereinsregister

Mehr

Satzung des Evangelischen Fachverbandes Schuldnerberatung Rheinland-Westfalen-Lippe

Satzung des Evangelischen Fachverbandes Schuldnerberatung Rheinland-Westfalen-Lippe Satzung Ev. Fachverband Schuldnerberatung SaFvbSb 314 Satzung des Evangelischen Fachverbandes Schuldnerberatung Rheinland-Westfalen-Lippe Vom 29. April 2009 (KABl. 2009 S. 169) Inhaltsübersicht 1 1 Name,

Mehr

Vereinssatzung (beschlossen von der MV am 25.11.2008)

Vereinssatzung (beschlossen von der MV am 25.11.2008) Vereinssatzung (beschlossen von der MV am 25.11.2008) 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Konsens e.v., Verein zur Förderung der Mediation in Niedersachsen" und soll in das Vereinsregister

Mehr

(1) Der Verein führt den Namen Médaille Charlemagne pour les Médias Européens e. V. (nachfolgend Medaille genannt).

(1) Der Verein führt den Namen Médaille Charlemagne pour les Médias Européens e. V. (nachfolgend Medaille genannt). 1 Name, Sitz (1) Der Verein führt den Namen Médaille Charlemagne pour les Médias Européens e. V. (nachfolgend Medaille genannt). (2) Der Verein hat seinen Sitz in Aachen. 2 Zweck des Vereins (1) Zweck

Mehr

Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck 3 Gemeinnützigkeit

Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck 3 Gemeinnützigkeit Satzung (Die in dieser Satzung verwendeten männlichen Personenbezeichnungen wie Vorsitzender, Geschäftsführer u.s.w. beziehen sich grundsätzlich auf beide Geschlechter.) 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr Der

Mehr

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v.

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. Satzung des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen "Katholisches Studentenwerk Saarbrücken e.v.". Er ist in das Vereinsregister einzutragen. Der Sitz des

Mehr

Satzung des Fördervereins der Max-von-Laue Oberschule

Satzung des Fördervereins der Max-von-Laue Oberschule Satzung des Fördervereins der Max-von-Laue Oberschule 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Förderverein der Max-von-Laue Oberschule e.v. und soll ins Vereinsregister eingetragen

Mehr

SATZUNG. des Vereins. TU Darmstadt Racing Team e.v. 1 Name, Sitz, Rechtsfähigkeit, Geschäftsjahr

SATZUNG. des Vereins. TU Darmstadt Racing Team e.v. 1 Name, Sitz, Rechtsfähigkeit, Geschäftsjahr SATZUNG des Vereins TU Darmstadt Racing Team e.v. 1 Name, Sitz, Rechtsfähigkeit, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen TU Darmstadt Racing Team. (2) Sitz des Vereins ist Darmstadt. (3)Der Verein

Mehr

Satzung. Studenten helfen Schülern

Satzung. Studenten helfen Schülern Satzung von Studenten helfen Schülern 1. Name und Sitz (1) Der Verein führt den Namen Studenten helfen Schülern. Er ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Heidelberg einzutragen. Nach der Eintragung führt

Mehr

Satzung des Vereins Regionalfenster

Satzung des Vereins Regionalfenster Satzung des Vereins Regionalfenster 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Regionalfenster e.v. (2) Der Verein hat seinen Sitz in Friedberg/Hessen und soll in das Vereinsregister eingetragen

Mehr

Freundeskreis Heppenheim - Le Chesnay e.v. Les Amis du Jumelage

Freundeskreis Heppenheim - Le Chesnay e.v. Les Amis du Jumelage Freundeskreis Heppenheim - Le Chesnay e.v. Les Amis du Jumelage Satzung vom 18. Februar 1991 in der Fassung der Änderung vom 14. November 1994 und vom 22. Februar 2002 1 Name und Sitz des Vereins Der Verein

Mehr

Satzung. Landesverband Großhandel-Außenhandel-Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.v.

Satzung. Landesverband Großhandel-Außenhandel-Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Umfang (1) Der Verband führt den Namen Landesverband Großhandel-Außenhandel-Dienstleistungen Sachsen-Anhalt e.v. Die Tätigkeit des Verbandes erstreckt sich räumlich auf das Land Sachsen-Anhalt.

Mehr

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN

SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN SATZUNG MOTORSPORTCLUB WIEBELSKIRCHEN Stand: 24.06.2007 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der am 29. November 1973 in Wiebelskirchen gegründete Verein führt den Namen Motorsportclub (MSC) Wiebelskirchen e.v.

Mehr

Gewerbe-Verein Sangerhausen e. V. Satzung

Gewerbe-Verein Sangerhausen e. V. Satzung Gewerbe-Verein Sangerhausen e. V. Satzung 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen Gewerbe - Verein Sangerhausen. Er hat seinen Sitz in Sangerhausen. Der Verein soll gem. 57 BGB in das Vereinsregister

Mehr

Johannes Grande-Schule für Heilerziehungspflege. Straubing. 1 Name, Rechtsform, Sitz. Förderverein für die Johannes Grande-Schule in Straubing

Johannes Grande-Schule für Heilerziehungspflege. Straubing. 1 Name, Rechtsform, Sitz. Förderverein für die Johannes Grande-Schule in Straubing Satzung des Fördervereins für die Johannes Grande-Schule für Heilerziehungspflege Straubing 1 Name, Rechtsform, Sitz (1) Der Verein führt den Namen Förderverein für die Johannes Grande-Schule in Straubing

Mehr

SATZUNG. des Vereins. zuletzt geändert laut Beschluss der Mitgliederversammlung 04.11.2014 gültig ab 14.01.2015. 1 Name und Sitz

SATZUNG. des Vereins. zuletzt geändert laut Beschluss der Mitgliederversammlung 04.11.2014 gültig ab 14.01.2015. 1 Name und Sitz Die Kinderkrippe Spielkreis e.v. Pestalozzistraße 4a 64823 Groß-Umstadt 06078 / 21 53 E-Mail: info@spielkreis-umstadt.de SATZUNG des Vereins Die Kinderkrippe Spielkreis e.v." zuletzt geändert laut Beschluss

Mehr

Verein Brasilianischer Kulturen Stuttgart e.v.

Verein Brasilianischer Kulturen Stuttgart e.v. 1/6 Verein Brasilianischer Kulturen Stuttgart e.v. Satzung des Vereins Brasilianischer Kulturen Stuttgart e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein soll ins Vereinsregister eingetragen werden und

Mehr

Satzung des Trägervereins Unser Freibad am See Wetter(Ruhr) e.v.

Satzung des Trägervereins Unser Freibad am See Wetter(Ruhr) e.v. Satzung des Trägervereins Unser Freibad am See Wetter(Ruhr) e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen: Trägerverein Unser Freibad am See Wetter(Ruhr) e.v.. Im folgendem Verein genannt. Er soll in

Mehr

Satzung des Vereins. Evangelische Schule Berlin-Friedrichshain e. V.

Satzung des Vereins. Evangelische Schule Berlin-Friedrichshain e. V. Satzung des Vereins Evangelische Schule Berlin-Friedrichshain e. V. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Evangelische Schule Berlin-Friedrichshain. (2) Der Verein soll in das Vereinsregister

Mehr

Förderverein der Grundschule und der Mittelschule auf der Schanz. Satzung

Förderverein der Grundschule und der Mittelschule auf der Schanz. Satzung Förderverein der Grundschule und der Mittelschule auf der Schanz Satzung Beschlossen auf der Gründungsversammlung am 13.05.2015 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein heißt Förderverein der Grundschule

Mehr

Satzung des Vereins Rahmengeber und Perlentaucher e. V.

Satzung des Vereins Rahmengeber und Perlentaucher e. V. Satzung des Vereins Rahmengeber und Perlentaucher e. V. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Rahmengeber und Perlentaucher. (2) Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen

Mehr

1. Der Verein trägt nach der Eintragung in das Vereinsregister den Namen Together City-Forum für Jugend, Ausbildung und Beschäftigung e.v..

1. Der Verein trägt nach der Eintragung in das Vereinsregister den Namen Together City-Forum für Jugend, Ausbildung und Beschäftigung e.v.. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein trägt nach der Eintragung in das Vereinsregister den Namen Together City-Forum für Jugend, Ausbildung und Beschäftigung e.v.. 2. Der Verein hat seinen Sitz in

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v.

Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Satzung des Bürgerverein Burg/Dithmarschen e.v. Einleitung Der Bürgerverein wurde im Jahre 1896 gegründet. An Stelle der bisherigen Satzung tritt die Neufassung am 24.Februar 2008 in Kraft. 1 Name, Sitz,

Mehr

Satzung des Vereins Kleine Teilchen

Satzung des Vereins Kleine Teilchen Satzung des Vereins Kleine Teilchen 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr (1) Der Verein trägt den Namen Kleine Teilchen". (2) Er führt nach der Eintragung in das Vereinsregister den Namenszusatz "Eingetragener

Mehr

Satzung für den Förderverein Rautalschule (e.v.)

Satzung für den Förderverein Rautalschule (e.v.) Satzung für den Förderverein Rautalschule (e.v.) SATZUNG 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Der Verein führt den Namen Förderverein Rautalschule e. V. - im Folgenden Verein genannt - Der Verein hat seinen

Mehr

I N S O L V E N Z B E R A T U N G B A Y E R N

I N S O L V E N Z B E R A T U N G B A Y E R N S A T Z U N G D E R L A N D E S A R B E I T S G E M E I N S C H A F T S C H U L D N E R - U N D I N S O L V E N Z B E R A T U N G B A Y E R N 1 N a m e, S i t z u n d T ä t i g k e i t s b e r e i c h

Mehr

Rentner-Gewerkschaft Deutschland RGD (e.v.) Geänderte Satzung in der Fassung vom 23.05.2014

Rentner-Gewerkschaft Deutschland RGD (e.v.) Geänderte Satzung in der Fassung vom 23.05.2014 Rentner-Gewerkschaft Deutschland RGD (e.v.) Geänderte Satzung in der Fassung vom 23.05.2014 Die Rentner-Gewerkschaft Deutschland RGD (e.v.) ist eine Freie und unabhängige Interessengemeinschaft der Rentner

Mehr

Satzung des Vereins für Naturschutz und Landschaftsökologie, kurz NaLa

Satzung des Vereins für Naturschutz und Landschaftsökologie, kurz NaLa Satzung des Vereins für Naturschutz und Landschaftsökologie, kurz NaLa 1 Name, Eintragung (1) Der Verein trägt den Namen Verein für Naturschutz & Landschaftsökologie, kurz NaLa (2) Er soll in das Vereinsregister

Mehr

Technisches Hilfswerk Helfervereinigung Ergolding. Helferverein. Satzung. Artikel 1. Sitz und Verbandszugehörigkeit

Technisches Hilfswerk Helfervereinigung Ergolding. Helferverein. Satzung. Artikel 1. Sitz und Verbandszugehörigkeit Technisches Hilfswerk Helfervereinigung Ergolding Helferverein Satzung Artikel 1 Sitz und Verbandszugehörigkeit 1.1 Der Verein führt den Namen "Ortsvereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks

Mehr

Satzung des Vereins Tourismus Region Hannover e.v. 10-65

Satzung des Vereins Tourismus Region Hannover e.v. 10-65 Satzung des Vereins Tourismus Region Hannover e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen Tourismus Region Hannover e.v.. Er ist in das Vereinsregister eingetragen. (2) Der Verein

Mehr

Satzung des Vereins. Medien-Club München e.v.

Satzung des Vereins. Medien-Club München e.v. Satzung des Vereins Medien-Club München e.v. Art. 1 Name Sitz 1. Der Verein trägt den Namen Medien-Club München. 2. Der Verein soll in das Vereinsregister beim Amtsgericht München eingetragen werden. Nach

Mehr

DEUTSCH-TÜRKISCHER WISSENSCHAFTLERVEREIN e. V. (DTW) SATZUNG

DEUTSCH-TÜRKISCHER WISSENSCHAFTLERVEREIN e. V. (DTW) SATZUNG DEUTSCH-TÜRKISCHER WISSENSCHAFTLERVEREIN e. V. (DTW) SATZUNG beschlossen auf der Mitgliederversammlung am 26. November 1994 in Bonn. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr des Vereins (1) Der Verein trägt den

Mehr

Satzung des GründerGarten e.v. die studentische Gründungsinitiative der. Dresdner Hochschulen

Satzung des GründerGarten e.v. die studentische Gründungsinitiative der. Dresdner Hochschulen Satzung des GründerGarten e.v. die studentische Gründungsinitiative der Dresdner Hochschulen Beschlossen auf der Gründungsversammlung am 02.12.2013 in Dresden. Geändert auf der Mitgliederversammlung am

Mehr

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v.

Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. Satzung für den Verein Deutsche Gesellschaft für Mechatronik e.v. 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein führt den Namen "Deutsche Gesellschaft für Mechatronik". Er soll in das Vereinsregister eingetragen

Mehr

Satzung des Vereins förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v.

Satzung des Vereins förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v. Satzung des Vereins förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen: Förderverein-barnim-gymnasium-bernau e.v.. Er ist in das Vereinsregister des

Mehr

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908

Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 Satzung des Mietervereins Bamberg e. V. gegründet 11.11.1908 1 Name und Sitz 1.) Der Verein führt den Namen: Mieterverein Bamberg e. V. Er hat seinen Sitz in Bamberg und ist in das Vereinsregister des

Mehr

Mustersatzung für einen Verein

Mustersatzung für einen Verein Anlage 1 Mustersatzung für einen Verein (vereinsrechtliche Vorschriften und steuerlich notwendige Bestimmungen) 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1 Nr. 1 Der Verein führt den Namen " ". Er soll in das Vereinsregister

Mehr

Verein zur Förderung des Stadtmuseums Schleswig e. V.

Verein zur Förderung des Stadtmuseums Schleswig e. V. Verein zur Förderung des Stadtmuseums Schleswig e. V. Satzung 1 Name, Sitz (1) Der Verein führt den Namen Verein zur Förderung des Stadtmuseums Schleswig e. V.. (2) Der Sitz des Vereins ist Schleswig.

Mehr

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

8. Organe des Vereins Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung. Satzung 1. Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr a. Der Verein führte den Namen OpenTechSchool. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und danach den Zusatz e.v. führen. b. Der Verein hat

Mehr

Satzung des Vereins zur Förderung der Ausbildung in der Immobilienwirtschaft in Niedersachsen-Bremen

Satzung des Vereins zur Förderung der Ausbildung in der Immobilienwirtschaft in Niedersachsen-Bremen Satzung des Vereins zur Förderung der Ausbildung in der Immobilienwirtschaft in Niedersachsen-Bremen 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr (1) Der Verein zur Förderung der Ausbildung in der Immobilienwirtschaft

Mehr

Academy Verein für Bildungsberatung e.v. Satzung. 1. Der Verein führt den Namen Academy Verein für Bildungsberatung e.v.

Academy Verein für Bildungsberatung e.v. Satzung. 1. Der Verein führt den Namen Academy Verein für Bildungsberatung e.v. Academy Verein für Bildungsberatung e.v. Satzung 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen Academy Verein für Bildungsberatung e.v. 2. Der Verein hat seinen Sitz in Frankfurt am Main

Mehr

b) Eheleute sowie deren Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres (Familienmitgliedschaft)

b) Eheleute sowie deren Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres (Familienmitgliedschaft) Satzung 1 Name und Sitz des Vereins (1) Der Verein führt den Namen: BÜRGERGEMEINSCHAFT OBERAICHEN Er soll im Vereinsregister beim Amtsgericht Nürtingen eingetragen werden. Nach seiner Eintragung führt

Mehr

Satzung der Gesellschaft für Anthropologie e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

Satzung der Gesellschaft für Anthropologie e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr Satzung der Gesellschaft für Anthropologie e.v. 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr 1. Die Gesellschaft führt den Namen»Gesellschaft für Anthropologie e.v." 2. Die Gesellschaft für Anthropologie e.v. ist aus

Mehr

Der Verein führt den Namen Verkehrsverein Havixbeck und Umgebung e.v. und hat seinen Sitz in Havixbeck, Kreis Coesfeld.

Der Verein führt den Namen Verkehrsverein Havixbeck und Umgebung e.v. und hat seinen Sitz in Havixbeck, Kreis Coesfeld. Satzung des Verkehrsverein Havixbeck und Umgebung e.v. 1 Name, Sitz des Vereins Der Verein führt den Namen Verkehrsverein Havixbeck und Umgebung e.v. und hat seinen Sitz in Havixbeck, Kreis Coesfeld. 2

Mehr

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins

Vereinssatzung. A. Allgemeines. 1. Name und Sitz. 2. Zweck des Vereins Vereinssatzung A. Allgemeines 1. Name und Sitz 1. Der Verein trägt den Namen HELP NOW. 2. Er hat seinen Sitz in Giessen. 3. Er ist in das Vereinsregister unter 21.VR2572 beim Amtsgericht Giessen eingetragen.

Mehr