Universitätskolleg. Universitätskolleg. K ommentiertes V eranstaltungs- V erzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Universitätskolleg. Universitätskolleg. K ommentiertes V eranstaltungs- V erzeichnis"

Transkript

1 Universitätskolleg Universitätskolleg K ommentiertes V eranstaltungs- V erzeichnis Sommersemester 2015

2 Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, Sie halten die zweite Ausgabe des Kommentierten Veranstaltungsverzeichnisses (KVV) des Universitätskollegs der Universität Hamburg in den Händen - oder lesen sie digital am Bildschirm. Die hierin enthaltenen Veranstaltungen für das Sommersemester 2015 sind vielfältig und haben doch eines gemeinsam: Sie sollen Studierenden und Studieninteressierten dabei helfen, die Studienorientierungs- und -eingangsphase zu bewältigen und sich in der oft unübersichtlichen Universität besser zurecht zu finden. Die Kollektion der Universität Hamburg im Unikontor: Hoodies, Shirts und kleine Geschen ke. Dazu Auskunft und Beratung, rund um die Universität. Bis bald im neuen Unikontor auf dem Campus am Allende-Platz 1! Sie als Studierende sollen vor und zu Beginn Ihres Studiums in die Lage versetzt werden, selbstbestimmt zu studieren und sich ihrer Möglichkeiten an der Universität bewusst werden. Dazu gehören nicht nur Vorbereitungskurse und Wissensvermittlung, sondern auch individuelle Beratungsund Betreuungsangebote. Das Angebot beschränkt sich aber nicht ausschließlich auf (potentielle) Studierende. Auch Lehrende können Veranstaltungen besuchen, die dabei helfen, die ersten Seminare für neue Studierende vorzubereiten und sich auf die individuellen Bedürfnisse und Nöte der sehr heterogenen Studierendenschaft einzustellen. So arbeitet das Universitätskolleg mit Hilfe aller auf mehreren Ebenen daran, die Studieneingangsphase zu optimieren. Nutzen Sie dieses breite Angebot! Die digitale Version dieses Verzeichnisses wird laufend aktualisiert und ist unter uhh.de/uk-kvv abrufbar. Bitte beachten Sie auch die Kurzlinks zu den einzelnen Veranstaltungen, über die Sie direkt zur Veranstaltungsseite gelangen, wo sie über Änderungen im Programm, aktuelle und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden. Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Blättern durch die zahlreichen Veranstaltungen, die für diese spezielle und aufregende Studienphase zusammengetragen wurden. Mit den besten Grüßen und Wünschen für Ihre Studium, Das Kommentierte Veranstaltungsverzeichnis des Universitätskollegs wird laufend aktualisiert. Die digitale und aktuellste Version erhalten Sie unter uhh.de/uk-kvv. Stand: 01. April 2015 Benjamin Gildemeister Leitung Redaktion Servicestelle Universitätskolleg Ulrike Helbig Wiss. Geschäftsführerin Universitätskolleg Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 3

3 Inhalt Das Universitätskolleg 6 Für Studieninteressierte 8 Schnupperstudium Rechtswissenschaft 9 Studienanfängerinnen und -anfänger 10 Workshop: Schritt für Schritt zur Hausarbeit 11 Die erste (Geschichts-)Hausarbeit planen und schreiben 12 Vorkurs Mathematik 13 Die (erste) Hausarbeit kein Problem! 14 Zweitsemestertutorium Selbstreflexives Studieren (Blockveranstaltung) 15 Tutorienarbeit und Service Learning (semesterbegleitend) 16 RIO - Das portfoliounterstützte Tutorium für Erstsemester 17 PRO-Semester für Lehramtsstudierende 18 Offene Sprechstunde und Beratung 19 Fragen rund um das Studium am Asien-Afrika-Institut 20 Was ist Universität 21 Universität und ich 22 Crashkurse Chemie für Studierende der Zahnmedizin 23 Wozu brauch ich das? - Ein Workshop für Lehramtsstudierende 24 Workshop Zeitmanagement Lerntechniken 25 Crashkurse Naturwissenschaften für Studierende der Humanmedizin 26 Studierst Du noch oder lebst Du schon? 27 Tutorium Lernmanagement am juristischen Fall 28 Ran an die Hausarbeit! 29 RIO-Tutorium für Lehramt-Erstsemester 30 Für Studierende 31 Start Your English Engines 32 Get Your Full American Breakfast 33 Writing Workshop Series 34 Der Hausarbeit den Feinschliff geben (3-stündige Kurzworkshops) 35 Fachwissenschaftlich schreiben und denken Ein praktischer Zugang 36 Schreibberatung am Fachbereich Geschichte 37 Crashkurse der Schreibwerkstatt Geschichte 38 Schreibberatung am AAI 39 Crashkurse der Schreibwerkstatt AAI 40 Schreibberatung am Fachbereich Kultur 41 Crashkurse der Schreibwerkstatt Kultur 42 Der Weg zum Stipendium - Das passende finden, erfolgreich bewerben 43 Textfinish - Der Hausarbeit den Feinschliff geben (Workshop) 44 Vom fremden zum eigenen Text (zweiteiliger Kurzworkshop) 45 Freie Schreibgruppen für GeisteswissenschaftlerInnen 46 Erfahrungsberichte aus der Praxis: Berufsperspektiven für Kulturwissenschaftler/innen 47 Stipendien - Auswahlverfahren sicher durchlaufen 48 Studentische Arbeits-, Schreib- und Lerngruppen 49 Seite 4 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis daslehramtsblog - Fragen und Antworten rund um das Hamburger Lehramtsstudium 50 Mentoring für Promovierende: Begleitung von Übergangsphasen 51 Mentoring für Studierende: Step2gether - Gemeinsam durch die Studieneingangsphase 52 Klausuren-Kompaktkurs 53 Individuelle Unterstützung privater Lerngruppen durch Lerngruppentutoren 54 Kompaktkurse im Öffentlichen Recht, Zivilrecht und Strafrecht 55 RIO-Tutorium für Studieneinsteigerinnen und -Einsteiger der Rechtswissenschaft 56 Klausuren-Coaching 57 Offene Schreibwerkstatt 58 Schreibzeit 59 Schreibmarathon 60 Lehramtstutorium für die Lineare Algebra 2 61 Wissenschaftssprache eigene Worte finden 62 Offener Online-Kurs zur Studier -und Medienkompetenz 63 Gezieltes und korrektes ZitierenGezieltes und korrektes Zitieren 64 Effektiver Umgang mit Texten für schriftliche Arbeiten 65 Mit mehr Gelassenheit erfolgreicher durchs Studium 66 Freies Sprechen Sicher reden vor Gruppen 67 Word für wissenschaftliche Arbeiten 68 Intercultural Skills at Work, the University, and in Everday Life 69 Interkulturell kompetent kommunizieren effektiv Gespräche führen 70 Interkulturelle Kompetenzen für Alltag, Studium und Beruf 71 PowerPoint für Fortgeschrittene 72 PowerPoint für Anfängerinnen und Anfänger 73 Excel für Fortgeschrittene 74 Excel für Anfängerinnen und Anfänger 75 Excel for Beginners 76 Existenzgründungsseminar für Studierende und Absolventinnen und Absolventen 77 Sicheres Auftreten beim Vorstellungsgespräch wie stelle ich meine (interkulturellen) Kompetenzen dar? 78 Tipps und Tricks für die schriftliche Bewerbung wie mache ich meine (interkulturellen) Kompetenzen sichtbar? 79 Entrepreneurial Seminar for Students and Graduates 80 Für Lehrende 81 Konstruktiv Texte kommentieren 82 Rundum 83 Weitere Angebote an der Universität Hamburg Angebote des Regionalen Rechenzentrums 86 Das Hamburger Tutorienprogramm 93 Angebote des Campus Center 94 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 5

4 Das Universitätskolleg direkt selbst übernehmen. Alle Maßnahmen werden laufend evaluiert und dabei nachhaltig verbessert. Erfolgreiche Projekte werden langfristig in die Angebote der Universität Hamburg eingegliedert. Das Universitätskolleg publiziert seine Ergebnisse und Konzepte regelmäßig in einer eigenen Schriftenreihe und dem monatlich erscheinenden Kolleg-Boten. Das sorgt für einen regen Austausch sowohl innerhalb der Universität als auch hochschulübergreifend. UHH/Bergmann Im Universitätskolleg der Universität Hamburg arbeiten Lehrende, Studierende und Verwaltungsmitarbeitende aller Fakultäten daran, den Übergang von Schule oder Beruf in die Hochschule zu erleichtern und die Studieneingangsphase zu verbessern, um Studierende individuell auf die vor sie liegenden Aufgaben vorzubereiten. In über 40 Teilprojekten, die auf acht Handlungsfelder aufgeteilt sind, werden Methoden und Programme entwickelt und erprobt, die zu einer höheren Studienzufriedenheit führen und damit langfristig die Abbruchquoten senken sollen. Diese umfassen Selfassessment-Angebote, die dabei helfen, die Passung zwischen Studieninteressierten und Studiengängen zu erhöhen, individuelle Betreuung und Beratung vor und zu Beginn des Studiums, Workshops, um das Erlebte, die gestellten Anforderungen und das eigene Potenzial zu reflektieren, Seminare zur Verbesserung fachlicher und überfachlicher Schlüsselqualifikationen sowie Brückenkurse zum Nachholen notwendiger Kenntnisse vor der Aufnahme des eigentlichen Studiums. Die Angebote sind breit gefächert, um der stetig zunehmenden Heterogenität von Studieninteressierten und Studierenden gerecht zu werden. Diese wird als Chance begriffen: Nicht nur Studierende müssen sich auf die Universität einstellen, auch die Universität muss sich kontinuierlich wandeln, um den Interessen und Neigungen der Studierenden gerecht zu werden. Aus diesem Grund wird ein Großteil der Angebote in engem Kontakt mit Studierenden entwickelt, die als Mentorinnen und Mentoren, Mitarbeitende oder Teilnehmende wichtige Erkenntnisse für die Weiterentwicklung liefern oder diese Finanziert wird das Universitätskolleg zu einem großen Teil aus Bundesmitteln, die im Rahmen des Qualitätspaktes Lehre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung bereit gestellt werden, um Lehrprojekte in ganz Deutschland zu fördern. Die Universität Hamburg schießt darüber hinaus zentrale und über die Fakultäten auch dezentrale Mittel zu, um die Arbeit an der Verbesserung der Studieneingangs- und -orientierungsphase zu ermöglichen. Ein besonderes Projekt ist der StartFoto-Wettbewerb, der sowohl 2013 als auch 2014 veranstaltet wurde. Dabei hatten die Teilnehmenden nicht nur die Gelegenheit, Ihre ganz persönlichen Studieneindrücke festzuhalten und zu präsentieren, sondern mit etwas Glück und Können auch einen Geldpreis einzustreichen. Das Gewinnerfoto vom letzten Jahr können Sie auf dieser Seite betrachten, auch die anderen Fotos in diesem KVV entsammen dem Wettbewerb. Für das Jahr 2015 hat sich das Universitätskolleg etwas Neues ausgedacht, von dem in naher Zukunft zu hören sein wird. Hinweise zur Nutzung des KVV Das Kommentierte Veranstaltungsverzeichnis des Universitätskollegs enthält bei weitem nicht alle Angebote zur Studieneingangsphase, die es an der Universität Hamburg gibt. Einige weitere finden Sie auf den jeweiligen Angebotesseiten des Universitätskollegs unter Zu jeder hier aufgeführten Veranstaltung finden sich darüber hinaus weitere Informationen im Netz: Aktuelle und Veranstaltungsorte, Anmeldeformulare und Ansprechpersonen. Um dorthin zu gelangen, nutzen Sie gerne die extra für dieses KVV eingerichteten Kurzlinks nach dem Schema uhh.de/uk-00xx. Sie finden die Kurzlinks im KVV seitlich auf den Veranstaltungsseiten am unteren Rand. Seite 6 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 7

5 Für Studieninteressierte Die meisten Fragen hinsichtlich der Universität stellen sich vor der Entscheidung für die Aufnahme eines Studiums. Soll ich überhaupt studieren? Und wenn ja, welches Fach? Welche Fächer gibt es überhaupt? Und wie kann ich das finanzieren? Neben den zahlreichen Schulprojekten, mit denen das Universitätskolleg daran arbeitet, Schülerinnen und Schüler frühzeitig für wissenschaftliche Fragestellungen zu sensibilisieren und ihnen einen Überblick darüber zu geben, was sie alles erwarten kann, gibt es die Möglichkeit, einzelne Fächer kennen zu lernen oder sich über Stipendienprogramme zu informieren. Diese Angebote richten sich speziell an Personen, die sich noch nicht für ein konkretes Studium entschieden haben oder noch offene Fragen haben. Das Universitätskolleg bietet weit mehr als konkrete Veranstaltungen, etwa Online-Self-Assessment-Programme für Interessierte. Diese und viele weitere Angebote finden Sie online unter: Veranstaltungsnummer: 41 Schnupperstudium Rechtswissenschaft Rechtswissenschaft studieren Ist das was für mich? Dieser Frage widmet sich das Schnupperstudium Rechtswissenschaft nun bereits zum fünften Mal. Die Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die vor der Studienwahlentscheidung stehen. Ziel ist es, den Teilnehmenden einen differenzierten Einblick in die Inhalte und Möglichkeiten des Studiums der Rechtswissenschaft zu geben und sie über das Studium und seinen Verlauf zu informieren. Zudem erhalten die Schülerinnen und Schülern einen Einblick in den Studienalltag und die Möglichkeit zum Austausch mit Lehrenden und Studierenden der Fakultät für Rechtswissenschaft. UHH/Misch Schüler und Schülerinnen mit Interesse am rechtswissenschaftlichen Studium Fakultät für Rechtswissenschaft Seite 8 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 9

6 Veranstaltungsnummer: 9 Für Studienanfängerinnen und -anfänger Wenn das Studium beginnt, ist für viele noch längst nicht alles klar. Oft können die ersten Eindrücke an einer Universität einen geradezu erschlagen. Um einen Überblick zu behalten, der Nervosität vor den ersten Prüfungen selbstbewusst begegnen zu können und sich gut auf die kommenden Semester vorzubereiten, bieten die Teilprojekte des Universitätskollegs vielfältige Veranstaltungen für Studierende an, deren Zeit an der Universität gerade erst begonnen hat. Diese Veranstaltungen sind dazu da, Sicherheit zu geben und eventuelle Lerndefizite aufzuholen. Studierende sollen einen sicheren Umgang mit akademischen Anforderungen erlangen und einen Raum zum Austausch mit erfahrenen Studierenden und den eigenen Kommilitoninnen und Kommilitonen erhalten. Diese Angebote finden Sie online unter: studienanfaengerinnen Workshop: Schritt für Schritt zur Hausarbeit Für alle, die in den kommenden Semesterferien eine schriftliche Hausarbeit verfassen werden, bietet die Schreibwerkstatt AAI einen Workshop mit vielen Informationen, Tipps und Schreibübungen an. Der Kurs eignet sich zur Vorbereitung auf kleinere und größere Schreibprojekte. Sie werden unter anderem einen Arbeitsplan aufstellen, der Ihre persönliche Situation berücksichtigt, eine Fragestellung zu Ihrem Thema finden und formulieren, eine Arbeitsgliederung für Ihren Text erstellen, anfangen, an Ihrer Einleitung zu schreiben. Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich bitte unter Angabe Ihres Studienfachs und Ihres Fachsemesters bis zum 15. Juli per (s. u.) an und fügen Sie eine kurze Beschreibung Ihres Hausarbeitsthemas bei. Ein paar kurze Sätze reichen aus. Insgesamt können 15 Personen an dem Kurs teilnehmen. UHH/Eckmann Studierende des Fachbereichs Asien-Afrika-Wissenschaften Schreibwerkstatt AAI (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) ESA 1, Raum 118 Mi, und Do, , jeweils Uhr Schreibwerkstatt AAI (Jan Minck): Seite 10 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 11

7 Veranstaltungsnummer: 4 Veranstaltungsnummer: 18 Die erste (Geschichts-)Hausarbeit planen und schreiben Sie müssen Ihre erste Quelleninterpretation schreiben? In diesem Blockworkshop erfahren Sie, wie das geht. Sie probieren alle methodischen Schritte gleich an Ihrer Arbeit aus und machen einen Zeitplan für Ihr Schreibprojekt, überprüfen, ob Ihre Fragestellung zu Ihrer Quelle passt, untersuchen Ihre Quelle auf Aspekte, die Sie in Ihrer Quellenkritik erwähnen sollten, entwerfen eine Gliederung und formulieren eine Einleitung, Vorkurs Mathematik Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein sicherer Umgang mit mathematischen Fragestellungen sowie die Vertrautheit mit universitären Lehrmethoden und der fachliche Austausch unter den Kommilitoninnen und Kommilitonen wesentlich zum Erfolg im Studium beitragen. Um Studierende bei Ihrem Übergang von der Schule zum Studium zu unterstützen und ihnen den Einstieg in das Studium zu erleichtern, wird der Vorkurs Mathematik angeboten. Ablauf: Zweiwöchige Blockveranstaltung Täglich 135 Minuten Vorlesung erproben, wie Sie Belege aus der Forschungsliteratur in Ihre Argumentation integrieren, erfahren, worauf Sie beim Überarbeiten sprachlich und formal achten müssen. Skript zur Vorlesung mit vielen Beispielen Zehn an die Vorlesung anschließende 90-minütige Kleingruppenübungen Mentoringkonzept: Fachliche und außerfachliche Betreuung Anders als ein Tutorium setzt der Workshop auf die praktische Arbeit an Ihrem Text. Der ist nach dem Workshop etwas fertiger als zuvor. Studierende am Fachbereich Geschichte Schreibwerkstatt Geschichte (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) Informations- und Planungssitzung: Schreibwerkstatt Geschichte, Johnsallee 35, Raum 107; Blockveranstaltung: Phil 1211 Informations- und Planungssitzung: Uhr (s.t.) Blockveranstaltung: , Uhr Über STiNE oder nach Ablauf der STiNE-Fristen per an Fridrun Freise: Studienanfängerinnen und -anfänger der Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaft und Kultur Chinas sowie des Lehramtes an beruflichen Schulen. Lehrstuhl für, insbesondere Mathematik und Statistik in den Wirtschaftswissenschaften nicht erforderlich Seite 12 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 13

8 Veranstaltungsnummer: 12 Veranstaltungsnummer: 20 Die (erste) Hausarbeit kein Problem! Der ideale Einsteigerkurs für die erste Hausarbeit! Dieser Workshop unterstützt Sie dabei, Ihre Hausarbeit gut zu planen, zu strukturieren, rechtzeitig ins Schreiben zu kommen und pünktlich abzugeben. Sie erfahren Tipps und Tricks und üben am eigenen Schreibprojekt. Sie planen konkret Ihre Schreibzeit während der Semesterferien und erhalten hilfreiche Tipps zur Arbeitsorganisation. Sie entwickeln Thema, Fragestellung und Grobgliederung für Ihr Arbeitsprojekt. Sie schreiben eine (vorläufige) Einleitung für Ihre Arbeit. Der Kurs ist auf 15 Teilnehemende begrenzt. Bitte melden Sie sich per (s. u.) an und fügen Sie unter Angabe Ihres Studienfachs und Fachsemesters in etwa drei Sätzen eine Kurzbeschreibung Ihres Hausarbeitsthemas bei. Zweitsemestertutorium Selbstreflexives Studieren (Blockveranstaltung) Das Zweitsemestertutorium Selbstreflexives Studieren knüpft an die bisherigen Studienerfahrungen und offenen Fragen an und begleitet Studierende weiter auf ihrem Weg in das Studium an der Universität Hamburg. Die Studierenden erfahren, dass sich ein akademisches Studium von gewohnten schulischen oder beruflichen Lernerfahrungen unterscheidet, aber auch, dass sie diesen Bildungsabschnitt weitgehend selbst gestalten können und müssen. Der Fokus des freiwilligen Angebotes liegt auf der individuellen Weiterentwicklung von Fähigkeiten des Lernens. Eine Gruppen von 15 Studierenden wird von speziell für diese Aufgabe ausgebildeten Tutorinnen und Tutoren betreut. Dieses Tutorium findet als Blockveranstaltung statt, um den Studierenden eine Teilnahme zu ermöglichen, die nicht am semesterbegleitenden Tutorium teilnehmen konnten. Die Themen Motivation, wissenschaftliches Schreiben, Lerntechniken, Lerngruppen, Zeitmanagement und Zielsetzung stehen auf der Agenda. Studierende des Fachbereichs Kulturgeschichte und Kulturkunde Schreibwerkstatt Kultur (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) ESA 1 (Hauptgebäude), Raum 125 Juli 2015, jeweils Uhr (s.t.) Bis zum 13. Juli per bei Mirjam Schubert an Studierende der Lehramtsstudiengänge und Erziehungsund Bildungswissenschaften (B.A.). Teilprojekt 31 in Kooperation mit der Fakultät für Erziehungswissenschaft Die Blockveranstaltung findet am 8. und 9. Mai statt (jeweils Fr, Uhr und Sa, 9-16 Uhr). Der Veranstaltungsort wird per vorab mitgeteilt. Ab sofort per an Seite 14 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 15

9 Veranstaltungsnummer: 19 Veranstaltungsnummer: 23 Tutorienarbeit und Service Learning (semesterbegleitend) RIO Das portfoliounterstützte Tutorium für Erstsemester Studierende der Erziehungs- und Bildungswissenschaften haben insbesondere während der Studieneingangsphase tutorielle Unterstützung auf Peer-Ebene erfahren. Derartige Formate haben an der Universität Hamburg eine lange Tradition, sind vielfach entwickelt, erprobt und jahrzehntelang eingesetzt worden. Fortgeschrittene Studierende haben dabei vielfach universitäre Lehr- und Beratungsaufgaben übernommen, wurden aber nur teilweise gründlich auf diese Aufgaben vorbereitet. Gegenstand der Veranstaltung sind zunächst grundlegende Aspekte tutorieller Tätigkeit, die in verschiedenen Themenschwerpunkten theoretisch und praktisch vertieft werden. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dadurch später z. B. als Tutorinnen und Tutoren in Orientierungseinheiten, Erstsemestertutorien und Fachtutorien eingesetzt werden, um das Erlernte zu erproben und Fähigkeiten weiter zu entwickeln. In studentisch organisierten Formaten können sie zudem Schulungsanteile organisieren und durchführen. Von der Schule oder aus dem Beruf an die Uni: Zu einem wissenschaftlichen Studium gehört neben der Einführung in die Fachkultur und der Orientierung an Inhalten und Methoden auch die Beantwortung von Fragen, die nicht explizit gestellt werden: Was bedeutet und erfordert es, Juristin bzw. Jurist oder Sozialökonomin bzw. Sozialökonom zu werden? RIO ist ein begleitendes, unterstützendes Angebot für die ersten beiden Studiensemester, die Teilnahme ist freiwillig. RIO richtet sich an Erstsemester-Studierende jeweils der Rechtswissenschaft und der Sozialökonomie, beginnt im Wintersemester nach der Orientierungseinheit und läuft über die ersten beiden Semester. Eine Tutorin oder ein Tutor begleitet dabei eine aus maximal 15 Studierenden bestehende Gruppe, die sich regelmäßig trifft. Das Führen eines elektronischen Tagebuchs (E-Portfolio) ermöglicht parallel dazu die Reflexion der Erfahrungen. Das semesterbegleitende Angebot richtet sich an Studierende der Erziehungs- und Bildungswissenschaften (B.A.), die tutorielle Tätigkeiten anstreben. Die Veranstaltung ist als FÜS/ABK-Seminar ausgewiesen, es können drei Leistungspunkte erworben werden. Teilprojekt 31 in Kooperation mit der Fakultät 14-tägig Mi, Uhr, Details in der Lehrveranstaltungsbeschreibung in STiNE STiNE Veranstaltung während der Anmeldephase buchen, Restplätze bei erfragen Studierende im ersten Semester der Sozialökonomie und der Rechtswissenschaft Teilprojekt 32 / Fakultät Achten Sie bitte auf Bekanntmachungen in Ihrer OE-Woche und auf unserer Webseite Achten Sie bitte auf Bekanntmachungen in Ihrer OE-Woche und auf unserer Webseite Unter Angabe des Studiengangs/Fachbereichs unter: Seite 16 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 17

10 Veranstaltungsnummer: 21 Veranstaltungsnummer: 32 PRO-Semester für Lehramtsstudierende Offene Sprechstunde und Beratung Studieren will gelernt sein! Wenn Sie ab Oktober ein Lehramtsstudium an der Universität Hamburg aufnehmen wollen und bereits im September Zeit und Interesse haben, sind Sie richtig beim PRO-Semester, einem dreiwöchigen Programm zur intensiven Studienvorbereitung, Kennenlernen der Universität, der zukünftigen Kommilitoninnen und Kommilitonen und des Studienfaches. So gewinnen sie Vorsprung vor Orientierungslosigkeit, Prüfungsangst und Anonymität. Für die Zeit vom 14. September bis zum 2. Oktober (jeweils 9-15 Uhr) hat Marko Heyner mit seinen studentischen Tutorinnen und Tutoren vom Universitätskolleg ein abwechslungsreiches Programm für Sie zusammengestellt. Themenschwerpunkte sind Studienaufbau, Lernstrategien, Zeitmanagement, Berufspraxis Schule, Lerngruppen, wissenschaftliches Arbeiten, Lernplattformen, Hochschule und Hamburg und natürlich jede Menge hilfreicher Tipps. Dabei stehen eigenaktive, erkundende und gemeinsame Arbeitsweisen in einer kleinen Gruppe im Vordergrund. Das Angebot ist auf zwei Gruppen von je 20 Erstsemesterstudierenden begrenzt! Haben Sie Schwierigkeiten sich an der Universität zurechtzufinden und fragen sich, wer für Ihr Anliegen die richtige Ansprechperson ist? Die erste Klausur, Hausarbeit oder das erste Referat steht bevor und Sie sind unsicher, wie Sie sich vorbereiten können? Sind Sie auf der Suche nach Strategien und Unterstützungsmöglichkeiten, die es Ihnen erleichtern, die Anforderungen des Studiums zu bewältigen? Interessieren Sie sich für universitäre Weiterbildungsangebote? Möchten Sie erste Praxiserfahrung sammeln und sich beruflich orientieren, wissen jedoch nicht wie und wo? Bereitet Ihnen die Finanzierung Ihres Studiums Kopfzerbrechen? Fragen Sie sich, ob ein Stipendium für Sie in Frage kommt und wo und wie Sie sich um eines bewerben können? Erhalten Sie in Ihrem Umfeld wenig Verständnis für Ihre Studienfachwahl und möchten wissen, wie Sie damit umgehen können? Zu diesen und weiteren Anliegen rund um das Studium können Sie sich gerne in der offenen Sprechstunde oder nach Vereinbarung persönlich beraten lassen. Lehramtsstudierende im ersten Semester Teilprojekt 31 und Fakultät für Erziehungswissenschaft (jeweils 9-15 Uhr) Studierende des Fachbereichs Kulturgeschichte und Kulturkunde Fachbereich Kulturgeschichte und Kulturkunde, Brücken in die Geisteswissenschaften ESA 1, Hauptgebäude, Raum 59 Mo, Uhr oder nach Vereinbarung Seite 18 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 19

11 Veranstaltungsnummer: 31 Veranstaltungsnummer: 89 Fragen rund um das Studium am Asien-Afrika-Institut Was ist Universität? Offene Sprechstunde zu allen Themen rund um das Studium: wenn unklar ist, an wen man sich mit einem Problem bzw. einer Frage wenden soll, wenn man unsicher ist, wie man ein Problem angehen soll, wenn man gerne ein Gespräch zur Perspektiventwicklung nach dem B.A. hätte, wenn Zeitmanagement und Lernmethoden noch nicht klappen, Die Universität ist ein oft unüberschaubares und gigantisches Gebilde: Institute, Fachbereiche, Fakultäten, Verwaltung, Präsidium, SLM, AStA, HR, FSR, ALSt und ewig so weiter. Wer soll sich da zurechtfinden? Wer ist wofür zuständig? Wo bekomme ich Hilfe? Wo und wie kann ich mich einbringen? In diesem Workshop erarbeiten wir uns, was die Universität überhaupt ist, wie sie funktioniert und wo wir in diesem Dschungel stehen. zur Sondierung weiterer Kompetenzentwicklung neben dem Studium, sowie zu anderen Fragen. Das Beratungsangebot ist unabhängig, vertraulich und ergebnisoffen und beinhaltet explizit keine Fachberatung. Studierende des Asien-Afrika-Instituts Brücken in die Geisteswissenschaften am Asien-Afrika-Institut ESA 1 Hauptgebäude Erdgeschoss, Raum 57 Sprechstunde im Semester Di, Uhr Offene Sprechstunde oder nach Absprache: Studierende in der Studieneingangsphase Mentoring der Fachbereiche SLM und Geschichte Phil 972 Mo, , Uhr an oder Seite 20 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 21

12 Veranstaltungsnummer: 90 Veranstaltungsnummer: 37 Universität und ich Crashkurse Chemie für Studierende der Zahnmedizin Was erwarte ich von der Universität und von meinem Studium? Was erwarten die Universität und das Studium von mir? Wie entwickle ich eigene Interessen und wie kann ich sie umsetzen? In diesem Workshop soll es darum gehen, erste Erfahrungen, Überraschungen oder Enttäuschungen einzuordnen, um eine klarere Sicht auf die Universität und den eigenen Weg in ihr zu bekommen. Gute chemische Grundkenntnisse sind eine wichtige Voraussetzung für ein gelingendes Studium der Zahnmedizin in den ersten Semestern. Sie sind für ein erfolgreiches Bewältigen von Prüfungen und für das Verständnis zentraler Fächer des Curriculums wie Biochemie oder Werkstoffkunde unerlässlich. Der Crashkurs Chemie wird den Studierenden der Zahnmedizin angeboten, um ihnen den Übergang zwischen Schule und Studium zu erleichtern und die Unterschiede zwischen den Vorkenntnissen auszugleichen. Ablauf / Kursbedingungen: Blockveranstaltung vor Beginn des zweiten Semesters mit vier Unterrichtstagen zusätzlich sechs begleitende Crashkurse im zweiten Semester Unterricht in Kleingruppen von ca Studierenden Interaktives Erarbeiten der Lernziele, hoher Anteil an Einzel- und Gruppenübungsphasen SoW Kursfolien und Lösungen zu den Übungsaufgaben Studierende in der Studieneingangsphase Mentoring der Fachbereiche SLM und Geschichte Phil 1211 Di., , Uhr an oder Studierende der Zahnmedizin vor Beginn und während des zweiten Semesters Medizinische Fakultät der Universität Hamburg Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Campus Lehre (N55) , jeweils 9-12 und Uhr Nicht erforderlich, Kurseinteilung am ersten Kurstag Seite 22 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 23

13 Veranstaltungsnummer: 91 Veranstaltungsnummer: 45 Wozu brauch ich das? - Ein Workshop für Lehramtsstudierende Workshop: Zeitmanagement Lerntechniken in der Examensvorbereitung Wer ein Lehramtsutdium auf sich genommen hat, stößt häufig auf die Frage, was man vom Studium in den Lehrberuf mitnehmen kann und wie die Inhalte von Vorlesungen und Seminaren den Einstieg in den Beruf erleichtern. Deswegen wollen wir uns in diesem Workshop darüber austauschen, ob Teile des Studiums für Lehrämtlerinnen und Lehrämtler tatsächlich wenig zielführend sind und ob und wie damit konstruktiv umgegangen werden kann. Diese zweiteilige Veranstaltung findet einmal pro Semester statt und richtet sich primär, aber nicht ausschließlich an Examenskandidatinnen und -kandidaten der Rechtswissenschaft. Je nach Bedarf der Studierenden stellt der Workshop die Themen Aufnahme, Abspeichern und Wiedergabe von Wissen, Strategien für ein effektives Zeitmanagement, Lern- und Arbeitstechniken, Strategien zur Optimierung des eigenen Arbeitsverhaltens und Umgang mit Konzentrations- und Motivationsproblemen zur interaktiven Bearbeitung bereit. Studierende in der Studieneingangsphase Mentoring der Fachbereiche SLM und Geschichte Phil 972 Mo, , Uhr an oder Studierende der Rechtswissenschaft, primär Examenskandidaten Fakultät für Rechtswissenschaft Seite 24 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 25

14 Veranstaltungsnummer: 38 Veranstaltungsnummer: 92 Crashkurse Naturwissenschaften für Studierende der Humanmedizin Studierst Du noch oder lebst Du schon? Gute naturwissenschaftliche Grundkenntnisse sind eine wichtige Voraussetzung für ein gelingendes Medizinstudium. Sie sind nicht nur für das Verständnis zentraler Fächer des Curriculums wie Biochemie oder Physiologie, sondern auch für die spätere ärztliche Tätigkeit unerlässlich. Die im integrierten Modellstudiengang Medizin Hamburg (i) angebotenen 90-minütigen Integrierten Crashkurse sind zeitlich und thematisch an den Pflichtveranstaltungen der ersten Semester ausgerichtet und vermitteln medizinisch relevante naturwissenschaftliche Grundkenntnisse. Willst Du Leistungspunkte sammeln oder willst Du lernen? Willst Du Klausurwissen oder willst Du Bildung? In diesem Workshop wollen wir herausfinden, wie Bildung passiert, und den Mechanismen auf die Schliche kommen, wie sich Wissen ansammelt und Denkweisen formen. Wir wollen herausfinden, was Du tun kannst, um sicherzustellen, dass Du den besten Nutzen aus Deiner Zeit an der Universität ziehst und danach das Gefühl haben kannst, mehr in der Hand zu haben als einen Abschluss. Ablauf und Kursbedingungen: 33 Crashkurse: 13 Chemiekurse im 1., 2. und 3. Semester, 11 Physikkurse im 1., 3. und 5. Semester, 4 Biologiekurse im 2. Semester und 5 Mathematikkurse im 1. Semester Kleingruppen von maximal 20 Studierenden Interaktives Erarbeiten der Lernziele, hoher Anteil an Einzel- und Gruppenübungsphasen Studierende der Humanmedizin in den ersten Semestern Medizinische Fakultät der Universität Hamburg Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Campus Lehre (N55) Individueller Stundenplan für jede(n) Studierende(n) Nicht erforderlich Studierende in der Studieneingangsphase Mentoring der Fachbereiche SLM und Geschichte Phil 972 Do, , Uhr an oder Seite 26 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 27

15 Veranstaltungsnummer: 46 Veranstaltungsnummer: 93 Tutorium Lernmanagement am juristischen Fall Ran an die Hausarbeit! In diesem Kernmodul treffen sich Studierende während der Vorlesungszeit wöchentlich in Kleingruppen mit ihrer Tutorin bzw. ihrem Tutor (Studierende höherer Semester) und erarbeiten gemeinsam Selbstorganisations- und Lernstrategien, um die anfänglichen Schwierigkeiten des Jurastudiums erfolgreich zu bewältigen. Du sollst eine Hausarbeit schreiben, weißt aber nicht so recht, wo und wie Du anfangen sollst? Dann bist Du in diesem Workshop genau richtig! Gemeinsam verschaffen wir uns einen Überblick über die einzelnen Arbeitsschritte und -techniken: Von der Literaturrecherche über das wissenschaftliche Schreiben bis hin zur Überarbeitung und Korrektur. In enger Orientierung an den individuellen Bedürfnissen der Teilnehmenden verknüpfen die Tutorien Lern- und Arbeitstechniken für das Jurastudium (z. B. Mind- und Concept-Maps, Karteikarten, Zeitmanagement) sowie juristische Grundfertigkeiten (Gutachtenstil, Klausurtechnik, Hausarbeiten). Studierende der Rechtswissenschaft, primär Erstsemester-Studierende Fakultät für Rechtswissenschaft STiNE: Veranstaltungen des Universitätskollegs oder per Studierende in der Studieneingangsphase Mentoring der Fachbereiche SLM und Geschichte Phil 1211 Di, , Uhr an oder Seite 28 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 29

16 Veranstaltungsnummer: 94 RIO-Tutorium für Lehramt-Erstsemester RIO bietet dir die Möglichkeit, neben dem Aufbau basaler Kompetenzen dein Studium ganzheitlich zu gestalten und Dich innerhalb einer Gruppe auszutauschen, die kontinuierlich von einer erfahrenen Tutorin begleitet wird. Wir wenden uns als begleitendes und unterstützendes Angebot an Studienanfängerinnen und -anfänger sowie interessierte Studierende des Lehramts Erziehungswissenschaft. Es geht um Reflexion im und über das Studium, z. B. Austausch über die persönliche Bedeutung des Lehramt-Studiums und die Darstellung von Schule und Lehrberuf in den Medien; Integration betreffs der Anforderungen von Fach und Studium, u. a. Präsentationcoaching, Zeitmanagement, Tipps zum Verfassen von Hausarbeiten; Orientierung im Studium, Anlaufstellen, Studienaufbau, Hinweise auf unterstützende Angebote an der Fakultät und der Universität. Für Studierende Die ersten Schritte sind geschafft, doch das bedeutet nicht, dass die Studierenden keine Unterstützung mehr brauchen. Die fachlichen und überfachlichen Anforderungen sind zahlreich. Es ist hilfreich, parallel zu den ersten Semestern Zusatzqualifikationen zu erlangen und sich in kritischen Phasen individuell beraten zu lassen und sich auszutauschen. Diese Veranstaltungen helfen im Studium, die Ruhe zu bewahren und sich für Kommendes zu wappnen. Diese Angebote finden Sie online unter: studierende UHH/Khajehcoolacky Lehramtsstudierende aller Fächerkombinationen Teilprojekt 32, Fakultät Seite 30 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 31

17 Veranstaltungsnummer: 95 Veranstaltungsnummer: 96 Start Your English Engines Get Your Full American Breakfast Looking for an English course that meets your specific language needs? Let us be your mechanics and help you rev up your language! In this non-obligatory course for students of English we work with you on fine-tuning your productive English language skills. Opening hours: Tue and Thu 9-10 In the Anglarium, Phil 171 On the menu: We meet every Tuesday, 10-12, in Phil 701. Sharpening your English speaking skills Discussing fascinating topics Come join us on April 7th 2015! Expert lexical and grammatical advice Hot drinks (but bring your own chow) And it s all free! English majors/minors (BA and LA PriSe & Gym) Institut für Anglistik und Amerikanistik Phil 701 Tue from Begin April 7th Registration via or English majors/minors (BA & LA PriSe & Gym) Institut für Anglistik und Amerikanistik Anglarium, Phil 171 Tue and Thu during the semester from No registration required. Walk-ins welcome! Seite 32 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 33

18 Veranstaltungsnummer: 97 Veranstaltungsnummer: 6 Writing Workshop Series Der Hausarbeit den Feinschliff geben (dreistündige Kurzworkshops) Beginning to panic about that end of semester English paper? Still not know when and where to start? Come join our 3 part writing workshop series! Es ist vorlesungsfreie Zeit, Sie schreiben an einer Arbeit. Worauf sollen Sie beim Überarbeiten achten? In diesem Workshop machen Sie Ihren aktuellen Text(-ausschnitt) Schritt für Schritt publikationsfähig. Workshop 1: Getting started * finding my topic * drafting my thesis * posing the right questions * Workshop 2: Drafting * overcoming the blank page *pulling my ideas together * revising my written thoughts * Workshop 3: Editing Nach einem kurzen methodischen Einstieg arbeiten Sie an Ihrem eigenen Text. Sie lernen, Feedback in der Gruppe effektiv zu gestalten und zur Überarbeitung Ihrer Texte zu nutzen. Bringen Sie dazu den Text, an dem Sie gerade arbeiten, auf dem Notebook und/oder im Ausdruck mit. * polishing my draft * final steps to a better paper * proofreading tips * English majors/minors (BA and LA PriSe & Gym) Institut für Anglistik und Amerikanistik TBA Writing I: June 26 Writing II: July 10 Writing: III tba (probably last week of August) via or Studierende des Fachs Geschichte Schreibwerkstatt Geschichte (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) Schreibwerkstatt Geschichte, Johnsallee 35, Raum 107 Di, , Uhr (s.t., Einzeltermin) Di, , Uhr (s.t., Einzeltermin) Sie können sich zu einem oder beiden Einzelterminen bei Fridrun Freise anmelden: Vermerken Sie in Ihrer, wenn Sie einen Stromanschluss für Ihr Notebook benötigen, damit für genügend Steckdosen gesorgt ist. Seite 34 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 35

19 Veranstaltungsnummer: 5 Veranstaltungsnummer: 8 Fachwissenschaftlich schreiben und denken Ein praktischer Zugang Schreiben und Denken hängen in einer Geisteswissenschaft wie Geschichte eng zusammen. Arbeitsmethodik und fachliche Denkweisen schlagen sich im Text nieder, weil man hier seine Forschungshandlungen nachvollziehbar für einen Adressatenkreis plausibel machen muss. Wir diskutieren die Frage, wie man Geschichte schreibt anhand von ausgewählten fachwissenschaftlichen Beispieltexten. Gleichzeitig wenden Sie geschichtswissenschaftliche Schreibtechnik praktisch an: Wie geben Sie z. B. Forschungspositionen neutral wieder, bewerten aber auch den Forschungskontext? Wie bauen Sie dann Forschungsliteratur in Ihre eigene Argumentation ein und strukturieren Ihre Argumente sinnvoll und überzeugend? Wie schreiben Sie über Geschichte? Schreibberatung am Fachbereich Geschichte Haben Sie Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben? Dann kommen Sie in die Schreibberatung! Alle Fragen zum Schreiben im Studienfach Geschichte beantworten wir persönlich und individuell und erarbeiten mit Ihnen mögliche Lösungsschritte für Ihr Schreibprojekt. Fühlen Sie sich unsicher beim Schreiben? Sind Sie unzufrieden mit Ihrer Gliederung? Fällt es Ihnen schwer, mit dem Schreiben zu beginnen? Wissen Sie nicht, wie Sie Ihre Hausarbeit planen sollen? Haben Sie das Gefühl, Sie schreiben schon klar und deutlich und Ihre Professorin bzw. Ihr Professor versteht Sie trotzdem nicht? Die Schreibberatung findet nicht nur im Semester, sondern auch in der vorlesungsfreien Zeit statt. Studierende des Fachs Geschichte Schreibwerkstatt Geschichte (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) Phil 1211 Di, Uhr, 14-tägig, Beginn: , weitere : 21.4., 5.5., 19.5., 2.6., 16.6., Bitte melden Sie sich über STiNE an. Studierende des Fachs Geschichte Schreibwerkstatt Geschichte (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) Schreibwerkstatt Geschichte, Johnsallee 35, Raum 107 Offene Sprechstunde: Di, Uhr, individuelle Beratungstermine nach Vereinbarung Offene Sprechstunde ohne Terminvergabe, individuelle per Anfrage bei Fridrun Freise: Seite 36 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 37

20 Veranstaltungsnummer: 7 Veranstaltungsnummer: 11 Crashkurse der Schreibwerkstatt Geschichte Schreibberatung am AAI In den Crashkursen wird komprimiertes Basiswissen vermittelt, aus dem kleine Aufgaben in die Schreibpraxis führen. Die Schreibwerkstatt AAI bietet Ihnen eine individuelle Schreibberatung zum Themenkomplex Schreiben an der Universität / Wissenschaftliche Texte an. im Wintersemester 2014/15: : Fachtexte effektiv lesen und bearbeiten Melden Sie sich gern für die Vereinbarung eines Termins bei Jan Minck (s. u.). sind generell von Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 15 Uhr möglich : Textsorten, die Ihr Referat unterstützen (Handout, PowerPoint etc.) : Einleitung und Schluss Schlüsselstellen in der Hausarbeit! : Gibt es einen geschichtswissenschaftlichen Schreibstil? : Zitieren für Fortgeschrittene: Zur Funktion von Zitaten im Text : Wissenschaftliche Argumentationsstrategien : Thema eingrenzen Fragestellung entwickeln Mehr unter: Studierende am Fachbereich Geschichte Schreibwerkstatt Geschichte (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) Phil 1211 Do, Uhr (s.t.), Einzeltermine s.o. Sie können sich zu einem oder mehreren Einzelterminen bei Fridrun Freise anmelden: Studierende des Fachbereichs Asien-Afrika-Wissenschaften Schreibwerkstatt AAI (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) ESA 1, Raum 57 nach Vereinbarung Schreibwerkstatt AAI (Jan Minck): Seite 38 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 39

Wissenschaft entdecken! Universität erleben!

Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Geistes- & Sozialwissenschaften Naturwissenschaften 7. bis 13. Juli 2013 7. bis 13. Juli 2013 Die ist eine der führenden Universitäten in Deutschland mit ausgewiesenen

Mehr

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Themen 1. Die Bachelorstudiengänge an der TH Nürnberg 2. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Optimal vorbereitet. Fit fürs Studium mit den Vorbereitungskursen der OHN. Fragen? Jetzt anmelden! www.offene-hochschule-niedersachsen.

Optimal vorbereitet. Fit fürs Studium mit den Vorbereitungskursen der OHN. Fragen? Jetzt anmelden! www.offene-hochschule-niedersachsen. Fragen? Für weiterführende Informationen sowie eine individuelle Beratung steht Ihnen das Team der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gerne zur Verfügung. Optimal vorbereitet Fit fürs Studium

Mehr

international-students Newsletter des International Office

international-students Newsletter des International Office international-students Newsletter des International Office September 2014 Bild: HHU / Ivo Mayr international-students September 2014 Liebe Leser/innen, aus dem Sommerloch zurückgekehrt senden wir Ihnen

Mehr

Studieren mit beruflicher Qualifikation

Studieren mit beruflicher Qualifikation Studieren mit beruflicher Qualifikation Vortrag zur Abschlussfeier der beruflichen Fortbildungsprüfungen an der IHK Nürnberg, 17.10.2014 Doris Wansch, TH Nürnberg Referentin für Anrechnung und Studieren

Mehr

Information Engineering

Information Engineering Information Engineering Studiengang Information Engineering Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Studienganges

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Studiengang Lehramt an Mittelschulen (Staatsexamen) in Dresden Angebot-Nr. 00635219 Angebot-Nr. 00635219 Bereich Studienangebot Hochschule Anbieter Termin Permanentes Angebot Tageszeit Ort Regelstudienzeit:

Mehr

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen Stabsstelle Studium und Lehre Referat Service Learning Julia Derkau, Dipl. Kulturwiss. (Medien) Tel. +49 (0) 621 / 181-1965 derkau@ssl.uni-mannheim.de http://www.uni-mannheim.de/sl VORLAGE für Lehrende

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

Perspektiven der Lehrerbildung

Perspektiven der Lehrerbildung Perspektiven der Lehrerbildung Das Beispiel Kristina Reiss Heinz Nixdorf-Stiftungslehrstuhl für Didaktik der Mathematik 1 Bildung im 21. Jahrhundert: Qualität von Schule Leistung Vielfalt Unterricht Verantwortung

Mehr

Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler

Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler Universität Bielefeld Postfach 10 01 31 33501 Bielefeld An alle interessierten Schülerinnen und Schüler Dipl.-Kff. Inci Bayındır Dipl.-Päd. Kristina

Mehr

INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUR

INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUR INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUR ORGANISATION VON ABSCHLUSSARBEITEN AM DEP. WIRE 17.12.2014 Fachstudienberatung des Dep. WiRe Mareike Michel, M.A. 1 Die Fachstudienberatung stellt sich vor Zuständigkeit:

Mehr

Studentisches Mentoring für Studienanfänger/innen

Studentisches Mentoring für Studienanfänger/innen Studentisches Mentoring für Studienanfänger/innen Der vorliegende Artikel beschreibt das studentische Mentoringprogramm für Studienanfänger/innen an der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität

Mehr

Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik

Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik Katja Greer 12. Oktober 2015 Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik 1 / 20 Überblick 1 Aufbau des Studiums 2 Exemplarischer

Mehr

Studieren an der Freien Universität Berlin

Studieren an der Freien Universität Berlin Freie Universität Berlin Fachbereich Mathematik & Informatik Institut für Informatik Studieren an der Freien Universität Berlin Studiengang: Bachelor of Computer-Science Informatik BSc Monobachelor -Studiengang

Mehr

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Universität Rostock AKADEMISCHES SERVICE CENTER STUDIERENDE - ABSOLVENTEN - GRÜNDER 1 Herausgeber: Dezernat Akademische Angelegenheiten Redaktion:

Mehr

Studium an der Freien Universität Berlin. Studienorganisation und Campus Management ISFU Internationale Studierende an der Freien Universität Berlin

Studium an der Freien Universität Berlin. Studienorganisation und Campus Management ISFU Internationale Studierende an der Freien Universität Berlin Studium an der Freien Universität Berlin Studienorganisation und Campus Management ISFU Internationale Studierende an der Freien Universität Berlin 1 Worum geht es bei dieser Veranstaltung? Studienorganisation

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

Die Informatik-Studiengänge

Die Informatik-Studiengänge Die Informatik-Studiengänge Wissenswertes für Erstsemestler Prof. Dr. Till Tantau Studiendekan MINT-Studiengänge 11. Oktober 2010 Gliederung Wie sollten Sie richtig studieren? Der Bachelor-Studiengang

Mehr

Human-Computer-Interaction und Psychologie. Interaktiver Modus

Human-Computer-Interaction und Psychologie. Interaktiver Modus Human-Computer-Interaction und Psychologie Interaktiver Modus Interaktiver Modus zum individuellen Lernen in HCI & Psychologie Zur Erreichung von bis zu 70 von 100 Punkten des Leistungsnachweises für HCI

Mehr

Lehr-/Lernformen (vgl. Leitfaden Punkt 5) Vorlesung, Unternehmensplanspiel, Press-Review mit Ausarbeitung und Präsentation betriebswirtschaftlicher

Lehr-/Lernformen (vgl. Leitfaden Punkt 5) Vorlesung, Unternehmensplanspiel, Press-Review mit Ausarbeitung und Präsentation betriebswirtschaftlicher Modulbeschreibung I.. Modulbezeichnung BWL Einführung Beitrag des Moduls zu den Studienzielen Qualifikationsziele Die Studierenden überblicken die verschiedenen Disziplinen der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

innen des Newsletters,

innen des Newsletters, NEWSLETTER 9 / 2014 Nicola Furkert/pixelio.de Liebe Abonnent_inn innen des Newsletters, Um Sie als Studierende und Absolvent_innen der Universität Hildesheim bei der beruflichen Entscheidungsfindung und

Mehr

Selbstcheck. Welche meiner Tätigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten sind für meine Bewerbung wichtig und wie zeige ich das?

Selbstcheck. Welche meiner Tätigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten sind für meine Bewerbung wichtig und wie zeige ich das? Selbstcheck Welche meiner Tätigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten sind für meine Bewerbung wichtig und wie zeige ich das? Im folgenden Abschnitt möchten wir Sie dabei unterstützen, diejenigen Lebens- und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Vorwort............................................. V 1. Einleitung: Qualifikationen für Studium und Beruf..... 1 1.1 Bedeutung von Schlüsselkompetenzen und Zielsetzung des Bandes..... 1 1.2 Literatur

Mehr

Medienwirtschaft (Bachelor) 53556/223110 Tutorium. Semester: SS 2015

Medienwirtschaft (Bachelor) 53556/223110 Tutorium. Semester: SS 2015 Medienwirtschaft (Bachelor) 53556/223110 Tutorium Girls Day Semester: SS 2015 Anzahl der Tutoriumsplätze: 4-6 Am 26.04.2015 findet an der HdM wieder der Girls Day statt. Auch der Studiengang Medienwirtschaft

Mehr

Studieren ohne Abitur

Studieren ohne Abitur Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm Studieren ohne Abitur Infoabend am 16. April 2013 18.30 bis 20.30 Uhr Studieren ohne Abitur Themen 1. Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium ohne Abitur

Mehr

Grundgedanken zu einer gelingenden Mentoring-Beziehung

Grundgedanken zu einer gelingenden Mentoring-Beziehung Grundgedanken zu einer gelingenden Mentoring-Beziehung Im Austausch mit Ihrer Mentorin / Ihrem Mentor lernen Sie als Mentee, Ihre Kompetenzen besser zu erkennen, gezielter einzusetzen und offensiver darzustellen.

Mehr

schicken Sie bitte eine E-Mail an die angegebene Lehrperson oder rufen Sie an oder kommen Sie persönlich vorbei.

schicken Sie bitte eine E-Mail an die angegebene Lehrperson oder rufen Sie an oder kommen Sie persönlich vorbei. der studienbegleitenden für ausländische Studierende Wintersemester 2014/15 Die Einschreibung zu den erfolgt in der Regel über PULS. Ist keine Anmeldung über PULS möglich, schicken Sie bitte eine an die

Mehr

Bestimmungen für den Optionalbereich. zur Prüfungsordnung. für den Zwei-Fach-Bachelor-Studiengang. der Fakultät für Kulturwissenschaften

Bestimmungen für den Optionalbereich. zur Prüfungsordnung. für den Zwei-Fach-Bachelor-Studiengang. der Fakultät für Kulturwissenschaften Nr. XX / 11 vom XX. September 2011 Bestimmungen für den Optionalbereich zur Prüfungsordnung für den Zwei-Fach-Bachelor-Studiengang der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn Vom

Mehr

Ziel des Career Service

Ziel des Career Service Ziel des Career Service Studierende auf die Berufswelt optimal vorbereiten und vernetzen: Welcher Berufsoptionen stehen mir offen und welches Berufsfeld bzw. Unternehmen passt zu mir? Welche Zusatzqualifikationen

Mehr

Studieren an der Freien Universität Berlin

Studieren an der Freien Universität Berlin Freie Universität Berlin Fachbereich Mathematik & Informatik Institut für Informatik Studieren an der Freien Universität Berlin Studiengang: Bachelor of Computer-Science Informatik BSc Monobachelor -Studiengang

Mehr

Studienplan Bachelor Biologie

Studienplan Bachelor Biologie InfoszumQuereinstieg BiologieBachelor und LehramtBU Sommersemester2013 StudienvertretungBiologie www.uniiviie.ac.at/stv biiollogiie InfoszumQuereinstiegimBiologiestudium SoSe2013 StudienplanBachelorBiologie

Mehr

Einführung in die Informatik II

Einführung in die Informatik II Einführung in die Informatik II Vorlesung Sommersemester 2013 Prof. Dr. Nikolaus Wulff Ziele der Vorlesung Sie vertiefen die Kenntnisse aus Informatik I und runden diese in weiteren Anwendungsgebieten

Mehr

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber,

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, wir freuen uns, dass Sie sich für den Masterstudiengang Kommunikationsmanagement (MKO) an der Hochschule Hannover interessieren. Mit dieser Broschüre möchten

Mehr

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 Bitte melden Sie sich zu unseren Veranstaltungen im SB-Portal an! (Termine und Räume aktuell im SB-Portal! - Anmeldezeitraum: 13.03. 07.04.2015) Sie finden uns

Mehr

Guten Start ins Studium

Guten Start ins Studium Hochschule Osnabrück Guten Start ins Studium Doppelter Abiturjahrgang 2011 Liebe Leserinnen und Leser, auf den doppelten Abiturjahrgang in Niedersachsen haben sich Land und Hochschulen gut vorbereitet.

Mehr

Literatur für Studieninteressierte und Erstsemester

Literatur für Studieninteressierte und Erstsemester Literatur für Studieninteressierte und Erstsemester An der Universität wird anders als noch in der Schule vom jeweiligen Dozenten kein bestimmtes Lehrbuch vorgeschrieben ; es werden lediglich diverse Empfehlungen

Mehr

Fragebogen für internationale Studierende an der Universität des Saarlandes (UdS)

Fragebogen für internationale Studierende an der Universität des Saarlandes (UdS) Fragebogen für internationale Studierende an der Universität des Saarlandes (UdS) Liebe internationale Studierende, mit dem vorliegenden Fragebogen möchten wir, das Zentrum für internationale Studierende

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer Executive Training am Centrum für soziale Investitionen und Innovationen Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer 03.-05. Mai 2013 Centrum für soziale Investitionen und Innovation Centre for Social Investment

Mehr

Studenten machen Schule

Studenten machen Schule Studenten machen Schule Schülerwerkstatt für Schlüsselqualifikationen Workshops für die 9./10. und 12./13. Jahrgangsstufen zu den Themen > Wissenschaftsvorbereitung / 5. PK im Abitur > Präsentieren und

Mehr

SpeedUp. Frequently Asked Questions.

SpeedUp. Frequently Asked Questions. SpeedUp. Frequently Asked Questions. Bewerbung. Wann kann ich mich für SpeedUp bewerben? Für SpeedUp beginnt die Bewerbungsphase immer im Herbst, ca. ein Jahr vor Programmstart. Mit welchen Dokumenten/Unterlagen

Mehr

Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums?

Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

Mehr

Projektleitungsmodul. Projekt- und Teamleitung WS 2014/15 und SS 2015. Dr. Miriam Pott / Dr. Katja Farhat

Projektleitungsmodul. Projekt- und Teamleitung WS 2014/15 und SS 2015. Dr. Miriam Pott / Dr. Katja Farhat Projektleitungsmodul Projekt- und Teamleitung WS 2014/15 und SS 2015 / Dr. Katja Farhat 2 Projektleitungsmodul - Übersicht Fachübergreifende Schlüsselqualifikationen werden im Kontext der Fachwissenschaft

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Diese Studienordnung tritt am 1. Oktober 2012 in Kraft. Sie gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2012/2013 ihr Studium des Lehramts an öffentlichen Schulen mit dem Fach Mathematik aufgenommen

Mehr

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung:

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung: Tipps & Tools: Berufs- und Studienorientierung: Können mir Tests bei der Berufs- und Studienorientierung helfen? Dieser Frage geht das Bildungsministerium des Landes Baden-Württemberg nach. Hier können

Mehr

Online-Studienfachwahl-Assistent (OSA)

Online-Studienfachwahl-Assistent (OSA) Online-Studienfachwahl-Assistent (OSA) Eine Übersicht 31.12.2011 Zentraleinrichtung Studienberatung und Psychologische Beratung Worum geht es in einem OSA? Studieninteressenten sollten in die Lage versetzt

Mehr

ERGEBNISBERICHT DER LEHRVERANSTALTUNGS- EVALUATION. Interdisziplinäres Angebot. Wintersemester 2014/2015 Dozent/Dozentin: Gräbe

ERGEBNISBERICHT DER LEHRVERANSTALTUNGS- EVALUATION. Interdisziplinäres Angebot. Wintersemester 2014/2015 Dozent/Dozentin: Gräbe ERGEBNISBERICHT DER LEHRVERANSTALTUNGS- EVALUATION Interdisziplinäres Angebot Wintersemester 0/05 Dozent/Dozentin: Gräbe Ergebnisse der Evaluation der Veranstaltung "Interdisziplinäres Angebot" Im Folgenden

Mehr

Der Start ins Fernstudium

Der Start ins Fernstudium Der Start ins Fernstudium Dipl. Päd. Patrycja Psyk Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik Zentrale Webseiten - Studienportal Bildungswissenschaft: http://babw.fernuni-hagen.de - Lernplattform Moodle:

Mehr

Präambel. 1 Aufgaben der Studienordnung

Präambel. 1 Aufgaben der Studienordnung Neufassung der Studienordnung für den Master-Studiengang Internationales Informationsmanagement Informationswissenschaft Fachbereich 3 Sprach- und Informationswissenschaften der Universität Hildesheim

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Wintersemester 2013/2014 Erfahrungsbericht von Dennis Kehr Das Studium Das National Institute of Design (kurz NID) ist eine renommierte

Mehr

Organisatorisches zum Auslandssemester

Organisatorisches zum Auslandssemester Organisatorisches zum Auslandssemester Formalitäten rechtzeitig erledigen Im Studiengang Elektrotechnik/Automatisierungstechnik International wird das 5. Semester als Studiensemester an einer ausländischen

Mehr

Bachelorstudiengang Primarstufe

Bachelorstudiengang Primarstufe 09.15/PDF_0177_hab_ Papier: 100 % Altpapier, C0 ² -neutral Ausbildung Primarstufe PS www.ps.phlu.ch Primarstufe Prof. Dr. Michael Fuchs Leiter Ausbildung Primarstufe michael.fuchs@phlu.ch Sekretariat T

Mehr

STV STV Webseite STV Email Webseite des Fachbereich (inoffizielle) Facebook Englisch Gruppe

STV STV Webseite STV Email Webseite des Fachbereich (inoffizielle) Facebook Englisch Gruppe Von: stv.anglistik@oeh-salzburg.at Betreff: MailChimp Template Test - "Newsletter Ende SoSe 2014" Datum: 9. Juli 2014 00:05 An: stv.anglistik@oeh-salzburg.at STV STV Webseite STV Email Webseite des Fachbereich

Mehr

MATHEMATIK UND STATISTIK Problemfelder in der Studienrichtung BWL-Industrie?

MATHEMATIK UND STATISTIK Problemfelder in der Studienrichtung BWL-Industrie? MATHEMATIK UND STATISTIK Problemfelder in der Studienrichtung BWL-Industrie? AK-Sitzung BWL-Industrie, 27.03.2015 Prof. Dr. Hasan Doluca www.dhbw-mosbach.de Zu meiner Person: Prof. Dr. Hasan Doluca Professor

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Organisatorisches. Proseminar Technische Informatik - 18. Oktober 2013

Organisatorisches. Proseminar Technische Informatik - 18. Oktober 2013 Organisatorisches Proseminar Technische Informatik - 18. Oktober 2013 Michael Frey Distributed, embedded Systems Computer Systems and Telematics (CST) Freie Universität Berlin http://cst.mi.fu-berlin.de

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

pro8 Studienziel: Projektarbeit

pro8 Studienziel: Projektarbeit pro8 Studienziel: Projektarbeit Prof. Dr.-Ing. Martina Klocke 4ING/HRK: Kompetenzorientiertes Prüfen in den Ingenieurwissenschaften und der Informatik 29.03.11 FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Mehr

Forschen lernen! Wissenschaftliches Arbeiten im Accounting

Forschen lernen! Wissenschaftliches Arbeiten im Accounting Vorbereitungskurs für Projekt- und Thesisarbeiten am Lehrstuhl für Accounting Forschen lernen! Wissenschaftliches Arbeiten im Accounting (Wintersemester 2015/16) Performance-Management in Unternehmen:

Mehr

Wie schreibt man eine Literaturübersicht?

Wie schreibt man eine Literaturübersicht? Wie schreibt man eine Literaturübersicht? Hinweis: Eine Literaturübersicht kann sowohl ein eigenständiger Text oder Teil einer wissenschaftlichen Arbeit sein. Im zweiten Fall findet sich in der Arbeit

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung

Konzept zur Studien- und Berufsvorbereitung Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium Franz-Jacob-Str. 8 10369 Berlin-Lichtenberg Tel.: (030) 9760 9567 Fax: (030) 9760 9569 Email: jgherder.sek@versanet.de Homepage : www.jgherder.de Konzept zur Studien-

Mehr

Studienfeldbezogene Beratungstests (SFBT) PSYCHOLOGISCHER DIENST. Probieren geht vor Studieren

Studienfeldbezogene Beratungstests (SFBT) PSYCHOLOGISCHER DIENST. Probieren geht vor Studieren Studienfeldbezogene Beratungstests (SFBT) PSYCHOLOGISCHER DIENST Probieren geht vor Studieren ALLGEMEINE INFORMATIONEN Viele Schülerinnen und Schüler, die in diesem oder im nächsten Schuljahr ihr Abitur

Mehr

und Vorteile eines Konsortiums

und Vorteile eines Konsortiums Anerkennung der Kurse und Vorteile eines Konsortiums Anerkennung der Kurse Deutsch als Fremdsprache Anerkennung an anderen Universitäten ität Durch den gemeinsamen europäischen Referenzrahmen und durch

Mehr

Zitieren und Paraphrasieren

Zitieren und Paraphrasieren Schreiben im Zentrum Zitieren und Paraphrasieren Kurze Übersicht zu den wichtigsten Aspekten der wissenschaftlich korrekten Verwendung von Zitat und Paraphrase:! Was ist grundsätzlich zu beachten?! Welche

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb

Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb Welche Entscheidungskriterien und Erwartungen spielen eine Rolle bei der Suche nach dem richtigen Studium? Worauf achten Schüler, angehende Studenten

Mehr

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ]

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ] MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ Bewerbungsverfahren ] Glückliche Beziehungen Glückliche Beziehungen basieren auf einer doppelten Wahl: Nicht nur Sie wählen Ihre Universität, auch wir wählen unsere

Mehr

Veranstaltungsinfos zum Studienbeginn

Veranstaltungsinfos zum Studienbeginn Veranstaltungsinfos zum Studienbeginn 1. Zusatz-Angebote der Quantitativen Methoden 2. Infos zum Fach Buchführung 2.1. Anrechnung einer abgeschlossenen Ausbildung 2.2. Crash-Kurs 3. International Study

Mehr

Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15

Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15 Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15 Karfreitstraße 6 9020 Klagenfurt Liebe Weiterbildungsinteressierte! Liebe Studierende! Das Bildungsforum bietet Ihnen Seminare und Lehrgänge an, die berufsbegleitend geplant

Mehr

Der PARITÄTISCHE Hamburg Akademie Nord. Öffentlichkeitsarbeit

Der PARITÄTISCHE Hamburg Akademie Nord. Öffentlichkeitsarbeit Akademie Nord 76 Fortbildungsprogramm 2015 R Nr.: 1580 Druckreif formulieren, erfolgreich kommunizieren Berichte, Briefe und E-Mails schreiben, die ankommen 08.09.2015 von: 09:00 16:00 Uhr Dozentin: Claudia

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Was tun, wenn es einmal holprig wird?

Was tun, wenn es einmal holprig wird? Was tun, wenn es einmal holprig wird? Mareile Hankeln Die Beratungseinrichtungen der Hochschule Bremen stellen sich vor Sie finden uns im Internet: www.studienberatung.hs-bremen.de Studienberatung STUDIENBERATUNG

Mehr

Bachelor of Arts (BA) für die wissenschaftliche Ausbildung in Unterrichtsfächern der Sekundarstufe I (BA_SI)

Bachelor of Arts (BA) für die wissenschaftliche Ausbildung in Unterrichtsfächern der Sekundarstufe I (BA_SI) Bachelor of Arts (BA) für die wissenschaftliche Ausbildung in Unterrichtsfächern der Sekundarstufe I (BA_SI) Bestimmungen für das Studium des Schulfaches Deutsch am Departement für Germanistik an der Universität

Mehr

Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland.

Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland. Mit uns bewerben Sie sich richtig im angelsächsischen Ausland. Fasttrack English Language Services Inh. David Klebs & Farah Hasan GbR Tel. 089-20004567 info@fasttrack-languages.de www.fasttrack-languages.de

Mehr

Qualität in der Lehre QdL

Qualität in der Lehre QdL Qualität in der Lehre QdL Informationsveranstaltung zum Studienbeginn 23.09.2014 Ortwein-Topp/ Hübner Qualität in der Lehre QdL Gemeinsames Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr

Mehr

Fachschaft Deutsch der Uni Kiel:

Fachschaft Deutsch der Uni Kiel: Fachschaft Deutsch der Uni Kiel: Handreichung zur Organisation des 3. Studienjahres im Fach Deutsch mit dem Abschluss Bachelor of Arts Stand: 15. Juli 2012 Eine Information der Fachschaft Deutsch. Alle

Mehr

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus?

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Liebe Studierende, Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Wie verhalte ich mich im Assessment Center? Ihnen wird

Mehr

Bachelor und Master of Education. Hannes Niedermeier, ZLF O-Woche WiSe 2015/16

Bachelor und Master of Education. Hannes Niedermeier, ZLF O-Woche WiSe 2015/16 Bachelor und Master of Education Hannes Niedermeier, ZLF O-Woche WiSe 2015/16 Übersicht Ihre Ansprechpartner Bachelor of Education Warum Bachelor of Education studieren? Y-Polyvalenz Aufbau und Ablauf

Mehr

geändert durch Satzung vom 5. November 2010

geändert durch Satzung vom 5. November 2010 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik

Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik Eignungsverfahren für Master-Studiengänge an der Fakultät für Informatik Diese Präsentation kann nicht jeden Einzelfall abdecken. Bei Unklarheiten insb. in Bezug auf Fristen und einzureichende Unterlagen

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Zu meiner Person Alexander Haridi Leiter des Referats Informationen zum Studium im Ausland

Mehr

YIN-Zertifikat. Academic Leadership Führung in der Wissenschaft

YIN-Zertifikat. Academic Leadership Führung in der Wissenschaft YIN-Zertifikat Academic Leadership Führung in der Wissenschaft Stand 03.05.2011 KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Diploma

Mehr

3-Säulen Modell für eportfolios in Lehrgängen der Erwachsenenbildung. Das elearning-modell für Masterstudien an der

3-Säulen Modell für eportfolios in Lehrgängen der Erwachsenenbildung. Das elearning-modell für Masterstudien an der 3-Säulen Modell für eportfolios in Lehrgängen der Erwachsenenbildung Das elearning-modell für Masterstudien an der Peter Groißböck, 2013 Ausgangssituation BMUKK vergibt an PH-NÖ den Masterstudiengang Mentoring

Mehr

Master-Studiengang Soziale Arbeit Schwerpunkt Kinderund Jugendhilfe

Master-Studiengang Soziale Arbeit Schwerpunkt Kinderund Jugendhilfe Master-Studiengang Soziale Arbeit Schwerpunkt Kinderund Jugendhilfe berufsbegleitend Innovative Studiengänge Beste Berufschancen Master-Studiengang Soziale Arbeit Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe berufsbegleitend

Mehr

Sommersemester 2015. Gaststudium an der Universität Jena

Sommersemester 2015. Gaststudium an der Universität Jena Sommersemester 2015 Gaststudium an der Universität Jena Termine im Sommersemester 2015 Semester: 1. April 2015 30. September 2015 Vorlesungszeit: 13. April 2015 17. Juli 2015 Die Universität ist an diesen

Mehr

Studieren so geht s!

Studieren so geht s! Akademisches Beratungs-Zentrum Studium und Beruf Studieren so geht s! Informationen zum Studium an der UDE Andrea Podschadel Wer wir sind Die Universität Duisburg-Essen Campus Essen Campus Duisburg Universitätsklinikum

Mehr

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Zielgruppe / Voraussetzungen für die Teilnahme 2. Ziel / Zweck des Zertifikats 3. Dauer des Programms 4. Anmeldung zum Zertifikat

Mehr

Wahlfach Erziehungswissenschaft BacSoz-WSM-EWS

Wahlfach Erziehungswissenschaft BacSoz-WSM-EWS Wahlfach Erziehungswissenschaft BacSoz-WSM-EWS Bitte beachten Sie! Für Studierende, die NACH dem Wintersemester 2013/14 das Wahlfach Erziehungswissenschaft belegen, ist die Modulbeschreibung verbindlich.

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation

Mannheim Master of Accounting & Taxation Mannheim Master of Accounting & Taxation Accounting Track 208 Accounting Track Mit dem Mannheimer Modell zum verkürzten Wirtschaftsprüferexamen Mit der fünften Novelle der Wirtschaftsprüferordnung (WPO)

Mehr

Vom 09. Februar 2011. Inhalt:

Vom 09. Februar 2011. Inhalt: Berichtigung Erste Änderung Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelorstudiengang Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Hamburg University of Applied

Mehr

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master Gesellschaft und Bildung International Relations: Global Governance and Social Theory Master Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen und Zulassung... 3 Empfohlene Fähigkeiten...

Mehr

Studienordnung. für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen

Studienordnung. für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen Studienordnung für den Masterstudiengang Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen vom 12. April 2007 in der Fassung vom 01. September 2008 Die Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen

Mehr

Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik

Fakultät für Volkswirtschaft und Statistik Zusammenfassender Bericht Erstsemestrigen-Befragung WS 2008/09 Stand: Juni 2009 - Zusammenfassung Erstsemestrigen-Befragung WS 2008/09 - Ausgangsüberlegungen und Analysekonzept Die Vizerektorin für Lehre

Mehr