Universitätskolleg. Universitätskolleg. K ommentiertes V eranstaltungs- V erzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Universitätskolleg. Universitätskolleg. K ommentiertes V eranstaltungs- V erzeichnis"

Transkript

1 Universitätskolleg Universitätskolleg K ommentiertes V eranstaltungs- V erzeichnis Sommersemester 2015

2 Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, Sie halten die zweite Ausgabe des Kommentierten Veranstaltungsverzeichnisses (KVV) des Universitätskollegs der Universität Hamburg in den Händen - oder lesen sie digital am Bildschirm. Die hierin enthaltenen Veranstaltungen für das Sommersemester 2015 sind vielfältig und haben doch eines gemeinsam: Sie sollen Studierenden und Studieninteressierten dabei helfen, die Studienorientierungs- und -eingangsphase zu bewältigen und sich in der oft unübersichtlichen Universität besser zurecht zu finden. Die Kollektion der Universität Hamburg im Unikontor: Hoodies, Shirts und kleine Geschen ke. Dazu Auskunft und Beratung, rund um die Universität. Bis bald im neuen Unikontor auf dem Campus am Allende-Platz 1! Sie als Studierende sollen vor und zu Beginn Ihres Studiums in die Lage versetzt werden, selbstbestimmt zu studieren und sich ihrer Möglichkeiten an der Universität bewusst werden. Dazu gehören nicht nur Vorbereitungskurse und Wissensvermittlung, sondern auch individuelle Beratungsund Betreuungsangebote. Das Angebot beschränkt sich aber nicht ausschließlich auf (potentielle) Studierende. Auch Lehrende können Veranstaltungen besuchen, die dabei helfen, die ersten Seminare für neue Studierende vorzubereiten und sich auf die individuellen Bedürfnisse und Nöte der sehr heterogenen Studierendenschaft einzustellen. So arbeitet das Universitätskolleg mit Hilfe aller auf mehreren Ebenen daran, die Studieneingangsphase zu optimieren. Nutzen Sie dieses breite Angebot! Die digitale Version dieses Verzeichnisses wird laufend aktualisiert und ist unter uhh.de/uk-kvv abrufbar. Bitte beachten Sie auch die Kurzlinks zu den einzelnen Veranstaltungen, über die Sie direkt zur Veranstaltungsseite gelangen, wo sie über Änderungen im Programm, aktuelle und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden. Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Blättern durch die zahlreichen Veranstaltungen, die für diese spezielle und aufregende Studienphase zusammengetragen wurden. Mit den besten Grüßen und Wünschen für Ihre Studium, Das Kommentierte Veranstaltungsverzeichnis des Universitätskollegs wird laufend aktualisiert. Die digitale und aktuellste Version erhalten Sie unter uhh.de/uk-kvv. Stand: 01. April 2015 Benjamin Gildemeister Leitung Redaktion Servicestelle Universitätskolleg Ulrike Helbig Wiss. Geschäftsführerin Universitätskolleg Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 3

3 Inhalt Das Universitätskolleg 6 Für Studieninteressierte 8 Schnupperstudium Rechtswissenschaft 9 Studienanfängerinnen und -anfänger 10 Workshop: Schritt für Schritt zur Hausarbeit 11 Die erste (Geschichts-)Hausarbeit planen und schreiben 12 Vorkurs Mathematik 13 Die (erste) Hausarbeit kein Problem! 14 Zweitsemestertutorium Selbstreflexives Studieren (Blockveranstaltung) 15 Tutorienarbeit und Service Learning (semesterbegleitend) 16 RIO - Das portfoliounterstützte Tutorium für Erstsemester 17 PRO-Semester für Lehramtsstudierende 18 Offene Sprechstunde und Beratung 19 Fragen rund um das Studium am Asien-Afrika-Institut 20 Was ist Universität 21 Universität und ich 22 Crashkurse Chemie für Studierende der Zahnmedizin 23 Wozu brauch ich das? - Ein Workshop für Lehramtsstudierende 24 Workshop Zeitmanagement Lerntechniken 25 Crashkurse Naturwissenschaften für Studierende der Humanmedizin 26 Studierst Du noch oder lebst Du schon? 27 Tutorium Lernmanagement am juristischen Fall 28 Ran an die Hausarbeit! 29 RIO-Tutorium für Lehramt-Erstsemester 30 Für Studierende 31 Start Your English Engines 32 Get Your Full American Breakfast 33 Writing Workshop Series 34 Der Hausarbeit den Feinschliff geben (3-stündige Kurzworkshops) 35 Fachwissenschaftlich schreiben und denken Ein praktischer Zugang 36 Schreibberatung am Fachbereich Geschichte 37 Crashkurse der Schreibwerkstatt Geschichte 38 Schreibberatung am AAI 39 Crashkurse der Schreibwerkstatt AAI 40 Schreibberatung am Fachbereich Kultur 41 Crashkurse der Schreibwerkstatt Kultur 42 Der Weg zum Stipendium - Das passende finden, erfolgreich bewerben 43 Textfinish - Der Hausarbeit den Feinschliff geben (Workshop) 44 Vom fremden zum eigenen Text (zweiteiliger Kurzworkshop) 45 Freie Schreibgruppen für GeisteswissenschaftlerInnen 46 Erfahrungsberichte aus der Praxis: Berufsperspektiven für Kulturwissenschaftler/innen 47 Stipendien - Auswahlverfahren sicher durchlaufen 48 Studentische Arbeits-, Schreib- und Lerngruppen 49 Seite 4 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis daslehramtsblog - Fragen und Antworten rund um das Hamburger Lehramtsstudium 50 Mentoring für Promovierende: Begleitung von Übergangsphasen 51 Mentoring für Studierende: Step2gether - Gemeinsam durch die Studieneingangsphase 52 Klausuren-Kompaktkurs 53 Individuelle Unterstützung privater Lerngruppen durch Lerngruppentutoren 54 Kompaktkurse im Öffentlichen Recht, Zivilrecht und Strafrecht 55 RIO-Tutorium für Studieneinsteigerinnen und -Einsteiger der Rechtswissenschaft 56 Klausuren-Coaching 57 Offene Schreibwerkstatt 58 Schreibzeit 59 Schreibmarathon 60 Lehramtstutorium für die Lineare Algebra 2 61 Wissenschaftssprache eigene Worte finden 62 Offener Online-Kurs zur Studier -und Medienkompetenz 63 Gezieltes und korrektes ZitierenGezieltes und korrektes Zitieren 64 Effektiver Umgang mit Texten für schriftliche Arbeiten 65 Mit mehr Gelassenheit erfolgreicher durchs Studium 66 Freies Sprechen Sicher reden vor Gruppen 67 Word für wissenschaftliche Arbeiten 68 Intercultural Skills at Work, the University, and in Everday Life 69 Interkulturell kompetent kommunizieren effektiv Gespräche führen 70 Interkulturelle Kompetenzen für Alltag, Studium und Beruf 71 PowerPoint für Fortgeschrittene 72 PowerPoint für Anfängerinnen und Anfänger 73 Excel für Fortgeschrittene 74 Excel für Anfängerinnen und Anfänger 75 Excel for Beginners 76 Existenzgründungsseminar für Studierende und Absolventinnen und Absolventen 77 Sicheres Auftreten beim Vorstellungsgespräch wie stelle ich meine (interkulturellen) Kompetenzen dar? 78 Tipps und Tricks für die schriftliche Bewerbung wie mache ich meine (interkulturellen) Kompetenzen sichtbar? 79 Entrepreneurial Seminar for Students and Graduates 80 Für Lehrende 81 Konstruktiv Texte kommentieren 82 Rundum 83 Weitere Angebote an der Universität Hamburg Angebote des Regionalen Rechenzentrums 86 Das Hamburger Tutorienprogramm 93 Angebote des Campus Center 94 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 5

4 Das Universitätskolleg direkt selbst übernehmen. Alle Maßnahmen werden laufend evaluiert und dabei nachhaltig verbessert. Erfolgreiche Projekte werden langfristig in die Angebote der Universität Hamburg eingegliedert. Das Universitätskolleg publiziert seine Ergebnisse und Konzepte regelmäßig in einer eigenen Schriftenreihe und dem monatlich erscheinenden Kolleg-Boten. Das sorgt für einen regen Austausch sowohl innerhalb der Universität als auch hochschulübergreifend. UHH/Bergmann Im Universitätskolleg der Universität Hamburg arbeiten Lehrende, Studierende und Verwaltungsmitarbeitende aller Fakultäten daran, den Übergang von Schule oder Beruf in die Hochschule zu erleichtern und die Studieneingangsphase zu verbessern, um Studierende individuell auf die vor sie liegenden Aufgaben vorzubereiten. In über 40 Teilprojekten, die auf acht Handlungsfelder aufgeteilt sind, werden Methoden und Programme entwickelt und erprobt, die zu einer höheren Studienzufriedenheit führen und damit langfristig die Abbruchquoten senken sollen. Diese umfassen Selfassessment-Angebote, die dabei helfen, die Passung zwischen Studieninteressierten und Studiengängen zu erhöhen, individuelle Betreuung und Beratung vor und zu Beginn des Studiums, Workshops, um das Erlebte, die gestellten Anforderungen und das eigene Potenzial zu reflektieren, Seminare zur Verbesserung fachlicher und überfachlicher Schlüsselqualifikationen sowie Brückenkurse zum Nachholen notwendiger Kenntnisse vor der Aufnahme des eigentlichen Studiums. Die Angebote sind breit gefächert, um der stetig zunehmenden Heterogenität von Studieninteressierten und Studierenden gerecht zu werden. Diese wird als Chance begriffen: Nicht nur Studierende müssen sich auf die Universität einstellen, auch die Universität muss sich kontinuierlich wandeln, um den Interessen und Neigungen der Studierenden gerecht zu werden. Aus diesem Grund wird ein Großteil der Angebote in engem Kontakt mit Studierenden entwickelt, die als Mentorinnen und Mentoren, Mitarbeitende oder Teilnehmende wichtige Erkenntnisse für die Weiterentwicklung liefern oder diese Finanziert wird das Universitätskolleg zu einem großen Teil aus Bundesmitteln, die im Rahmen des Qualitätspaktes Lehre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung bereit gestellt werden, um Lehrprojekte in ganz Deutschland zu fördern. Die Universität Hamburg schießt darüber hinaus zentrale und über die Fakultäten auch dezentrale Mittel zu, um die Arbeit an der Verbesserung der Studieneingangs- und -orientierungsphase zu ermöglichen. Ein besonderes Projekt ist der StartFoto-Wettbewerb, der sowohl 2013 als auch 2014 veranstaltet wurde. Dabei hatten die Teilnehmenden nicht nur die Gelegenheit, Ihre ganz persönlichen Studieneindrücke festzuhalten und zu präsentieren, sondern mit etwas Glück und Können auch einen Geldpreis einzustreichen. Das Gewinnerfoto vom letzten Jahr können Sie auf dieser Seite betrachten, auch die anderen Fotos in diesem KVV entsammen dem Wettbewerb. Für das Jahr 2015 hat sich das Universitätskolleg etwas Neues ausgedacht, von dem in naher Zukunft zu hören sein wird. Hinweise zur Nutzung des KVV Das Kommentierte Veranstaltungsverzeichnis des Universitätskollegs enthält bei weitem nicht alle Angebote zur Studieneingangsphase, die es an der Universität Hamburg gibt. Einige weitere finden Sie auf den jeweiligen Angebotesseiten des Universitätskollegs unter Zu jeder hier aufgeführten Veranstaltung finden sich darüber hinaus weitere Informationen im Netz: Aktuelle und Veranstaltungsorte, Anmeldeformulare und Ansprechpersonen. Um dorthin zu gelangen, nutzen Sie gerne die extra für dieses KVV eingerichteten Kurzlinks nach dem Schema uhh.de/uk-00xx. Sie finden die Kurzlinks im KVV seitlich auf den Veranstaltungsseiten am unteren Rand. Seite 6 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 7

5 Für Studieninteressierte Die meisten Fragen hinsichtlich der Universität stellen sich vor der Entscheidung für die Aufnahme eines Studiums. Soll ich überhaupt studieren? Und wenn ja, welches Fach? Welche Fächer gibt es überhaupt? Und wie kann ich das finanzieren? Neben den zahlreichen Schulprojekten, mit denen das Universitätskolleg daran arbeitet, Schülerinnen und Schüler frühzeitig für wissenschaftliche Fragestellungen zu sensibilisieren und ihnen einen Überblick darüber zu geben, was sie alles erwarten kann, gibt es die Möglichkeit, einzelne Fächer kennen zu lernen oder sich über Stipendienprogramme zu informieren. Diese Angebote richten sich speziell an Personen, die sich noch nicht für ein konkretes Studium entschieden haben oder noch offene Fragen haben. Das Universitätskolleg bietet weit mehr als konkrete Veranstaltungen, etwa Online-Self-Assessment-Programme für Interessierte. Diese und viele weitere Angebote finden Sie online unter: Veranstaltungsnummer: 41 Schnupperstudium Rechtswissenschaft Rechtswissenschaft studieren Ist das was für mich? Dieser Frage widmet sich das Schnupperstudium Rechtswissenschaft nun bereits zum fünften Mal. Die Veranstaltung richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die vor der Studienwahlentscheidung stehen. Ziel ist es, den Teilnehmenden einen differenzierten Einblick in die Inhalte und Möglichkeiten des Studiums der Rechtswissenschaft zu geben und sie über das Studium und seinen Verlauf zu informieren. Zudem erhalten die Schülerinnen und Schülern einen Einblick in den Studienalltag und die Möglichkeit zum Austausch mit Lehrenden und Studierenden der Fakultät für Rechtswissenschaft. UHH/Misch Schüler und Schülerinnen mit Interesse am rechtswissenschaftlichen Studium Fakultät für Rechtswissenschaft Seite 8 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 9

6 Veranstaltungsnummer: 9 Für Studienanfängerinnen und -anfänger Wenn das Studium beginnt, ist für viele noch längst nicht alles klar. Oft können die ersten Eindrücke an einer Universität einen geradezu erschlagen. Um einen Überblick zu behalten, der Nervosität vor den ersten Prüfungen selbstbewusst begegnen zu können und sich gut auf die kommenden Semester vorzubereiten, bieten die Teilprojekte des Universitätskollegs vielfältige Veranstaltungen für Studierende an, deren Zeit an der Universität gerade erst begonnen hat. Diese Veranstaltungen sind dazu da, Sicherheit zu geben und eventuelle Lerndefizite aufzuholen. Studierende sollen einen sicheren Umgang mit akademischen Anforderungen erlangen und einen Raum zum Austausch mit erfahrenen Studierenden und den eigenen Kommilitoninnen und Kommilitonen erhalten. Diese Angebote finden Sie online unter: studienanfaengerinnen Workshop: Schritt für Schritt zur Hausarbeit Für alle, die in den kommenden Semesterferien eine schriftliche Hausarbeit verfassen werden, bietet die Schreibwerkstatt AAI einen Workshop mit vielen Informationen, Tipps und Schreibübungen an. Der Kurs eignet sich zur Vorbereitung auf kleinere und größere Schreibprojekte. Sie werden unter anderem einen Arbeitsplan aufstellen, der Ihre persönliche Situation berücksichtigt, eine Fragestellung zu Ihrem Thema finden und formulieren, eine Arbeitsgliederung für Ihren Text erstellen, anfangen, an Ihrer Einleitung zu schreiben. Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich bitte unter Angabe Ihres Studienfachs und Ihres Fachsemesters bis zum 15. Juli per (s. u.) an und fügen Sie eine kurze Beschreibung Ihres Hausarbeitsthemas bei. Ein paar kurze Sätze reichen aus. Insgesamt können 15 Personen an dem Kurs teilnehmen. UHH/Eckmann Studierende des Fachbereichs Asien-Afrika-Wissenschaften Schreibwerkstatt AAI (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) ESA 1, Raum 118 Mi, und Do, , jeweils Uhr Schreibwerkstatt AAI (Jan Minck): Seite 10 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 11

7 Veranstaltungsnummer: 4 Veranstaltungsnummer: 18 Die erste (Geschichts-)Hausarbeit planen und schreiben Sie müssen Ihre erste Quelleninterpretation schreiben? In diesem Blockworkshop erfahren Sie, wie das geht. Sie probieren alle methodischen Schritte gleich an Ihrer Arbeit aus und machen einen Zeitplan für Ihr Schreibprojekt, überprüfen, ob Ihre Fragestellung zu Ihrer Quelle passt, untersuchen Ihre Quelle auf Aspekte, die Sie in Ihrer Quellenkritik erwähnen sollten, entwerfen eine Gliederung und formulieren eine Einleitung, Vorkurs Mathematik Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein sicherer Umgang mit mathematischen Fragestellungen sowie die Vertrautheit mit universitären Lehrmethoden und der fachliche Austausch unter den Kommilitoninnen und Kommilitonen wesentlich zum Erfolg im Studium beitragen. Um Studierende bei Ihrem Übergang von der Schule zum Studium zu unterstützen und ihnen den Einstieg in das Studium zu erleichtern, wird der Vorkurs Mathematik angeboten. Ablauf: Zweiwöchige Blockveranstaltung Täglich 135 Minuten Vorlesung erproben, wie Sie Belege aus der Forschungsliteratur in Ihre Argumentation integrieren, erfahren, worauf Sie beim Überarbeiten sprachlich und formal achten müssen. Skript zur Vorlesung mit vielen Beispielen Zehn an die Vorlesung anschließende 90-minütige Kleingruppenübungen Mentoringkonzept: Fachliche und außerfachliche Betreuung Anders als ein Tutorium setzt der Workshop auf die praktische Arbeit an Ihrem Text. Der ist nach dem Workshop etwas fertiger als zuvor. Studierende am Fachbereich Geschichte Schreibwerkstatt Geschichte (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) Informations- und Planungssitzung: Schreibwerkstatt Geschichte, Johnsallee 35, Raum 107; Blockveranstaltung: Phil 1211 Informations- und Planungssitzung: Uhr (s.t.) Blockveranstaltung: , Uhr Über STiNE oder nach Ablauf der STiNE-Fristen per an Fridrun Freise: Studienanfängerinnen und -anfänger der Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaft und Kultur Chinas sowie des Lehramtes an beruflichen Schulen. Lehrstuhl für, insbesondere Mathematik und Statistik in den Wirtschaftswissenschaften nicht erforderlich Seite 12 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 13

8 Veranstaltungsnummer: 12 Veranstaltungsnummer: 20 Die (erste) Hausarbeit kein Problem! Der ideale Einsteigerkurs für die erste Hausarbeit! Dieser Workshop unterstützt Sie dabei, Ihre Hausarbeit gut zu planen, zu strukturieren, rechtzeitig ins Schreiben zu kommen und pünktlich abzugeben. Sie erfahren Tipps und Tricks und üben am eigenen Schreibprojekt. Sie planen konkret Ihre Schreibzeit während der Semesterferien und erhalten hilfreiche Tipps zur Arbeitsorganisation. Sie entwickeln Thema, Fragestellung und Grobgliederung für Ihr Arbeitsprojekt. Sie schreiben eine (vorläufige) Einleitung für Ihre Arbeit. Der Kurs ist auf 15 Teilnehemende begrenzt. Bitte melden Sie sich per (s. u.) an und fügen Sie unter Angabe Ihres Studienfachs und Fachsemesters in etwa drei Sätzen eine Kurzbeschreibung Ihres Hausarbeitsthemas bei. Zweitsemestertutorium Selbstreflexives Studieren (Blockveranstaltung) Das Zweitsemestertutorium Selbstreflexives Studieren knüpft an die bisherigen Studienerfahrungen und offenen Fragen an und begleitet Studierende weiter auf ihrem Weg in das Studium an der Universität Hamburg. Die Studierenden erfahren, dass sich ein akademisches Studium von gewohnten schulischen oder beruflichen Lernerfahrungen unterscheidet, aber auch, dass sie diesen Bildungsabschnitt weitgehend selbst gestalten können und müssen. Der Fokus des freiwilligen Angebotes liegt auf der individuellen Weiterentwicklung von Fähigkeiten des Lernens. Eine Gruppen von 15 Studierenden wird von speziell für diese Aufgabe ausgebildeten Tutorinnen und Tutoren betreut. Dieses Tutorium findet als Blockveranstaltung statt, um den Studierenden eine Teilnahme zu ermöglichen, die nicht am semesterbegleitenden Tutorium teilnehmen konnten. Die Themen Motivation, wissenschaftliches Schreiben, Lerntechniken, Lerngruppen, Zeitmanagement und Zielsetzung stehen auf der Agenda. Studierende des Fachbereichs Kulturgeschichte und Kulturkunde Schreibwerkstatt Kultur (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) ESA 1 (Hauptgebäude), Raum 125 Juli 2015, jeweils Uhr (s.t.) Bis zum 13. Juli per bei Mirjam Schubert an Studierende der Lehramtsstudiengänge und Erziehungsund Bildungswissenschaften (B.A.). Teilprojekt 31 in Kooperation mit der Fakultät für Erziehungswissenschaft Die Blockveranstaltung findet am 8. und 9. Mai statt (jeweils Fr, Uhr und Sa, 9-16 Uhr). Der Veranstaltungsort wird per vorab mitgeteilt. Ab sofort per an Seite 14 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 15

9 Veranstaltungsnummer: 19 Veranstaltungsnummer: 23 Tutorienarbeit und Service Learning (semesterbegleitend) RIO Das portfoliounterstützte Tutorium für Erstsemester Studierende der Erziehungs- und Bildungswissenschaften haben insbesondere während der Studieneingangsphase tutorielle Unterstützung auf Peer-Ebene erfahren. Derartige Formate haben an der Universität Hamburg eine lange Tradition, sind vielfach entwickelt, erprobt und jahrzehntelang eingesetzt worden. Fortgeschrittene Studierende haben dabei vielfach universitäre Lehr- und Beratungsaufgaben übernommen, wurden aber nur teilweise gründlich auf diese Aufgaben vorbereitet. Gegenstand der Veranstaltung sind zunächst grundlegende Aspekte tutorieller Tätigkeit, die in verschiedenen Themenschwerpunkten theoretisch und praktisch vertieft werden. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dadurch später z. B. als Tutorinnen und Tutoren in Orientierungseinheiten, Erstsemestertutorien und Fachtutorien eingesetzt werden, um das Erlernte zu erproben und Fähigkeiten weiter zu entwickeln. In studentisch organisierten Formaten können sie zudem Schulungsanteile organisieren und durchführen. Von der Schule oder aus dem Beruf an die Uni: Zu einem wissenschaftlichen Studium gehört neben der Einführung in die Fachkultur und der Orientierung an Inhalten und Methoden auch die Beantwortung von Fragen, die nicht explizit gestellt werden: Was bedeutet und erfordert es, Juristin bzw. Jurist oder Sozialökonomin bzw. Sozialökonom zu werden? RIO ist ein begleitendes, unterstützendes Angebot für die ersten beiden Studiensemester, die Teilnahme ist freiwillig. RIO richtet sich an Erstsemester-Studierende jeweils der Rechtswissenschaft und der Sozialökonomie, beginnt im Wintersemester nach der Orientierungseinheit und läuft über die ersten beiden Semester. Eine Tutorin oder ein Tutor begleitet dabei eine aus maximal 15 Studierenden bestehende Gruppe, die sich regelmäßig trifft. Das Führen eines elektronischen Tagebuchs (E-Portfolio) ermöglicht parallel dazu die Reflexion der Erfahrungen. Das semesterbegleitende Angebot richtet sich an Studierende der Erziehungs- und Bildungswissenschaften (B.A.), die tutorielle Tätigkeiten anstreben. Die Veranstaltung ist als FÜS/ABK-Seminar ausgewiesen, es können drei Leistungspunkte erworben werden. Teilprojekt 31 in Kooperation mit der Fakultät 14-tägig Mi, Uhr, Details in der Lehrveranstaltungsbeschreibung in STiNE STiNE Veranstaltung während der Anmeldephase buchen, Restplätze bei erfragen Studierende im ersten Semester der Sozialökonomie und der Rechtswissenschaft Teilprojekt 32 / Fakultät Achten Sie bitte auf Bekanntmachungen in Ihrer OE-Woche und auf unserer Webseite Achten Sie bitte auf Bekanntmachungen in Ihrer OE-Woche und auf unserer Webseite Unter Angabe des Studiengangs/Fachbereichs unter: Seite 16 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 17

10 Veranstaltungsnummer: 21 Veranstaltungsnummer: 32 PRO-Semester für Lehramtsstudierende Offene Sprechstunde und Beratung Studieren will gelernt sein! Wenn Sie ab Oktober ein Lehramtsstudium an der Universität Hamburg aufnehmen wollen und bereits im September Zeit und Interesse haben, sind Sie richtig beim PRO-Semester, einem dreiwöchigen Programm zur intensiven Studienvorbereitung, Kennenlernen der Universität, der zukünftigen Kommilitoninnen und Kommilitonen und des Studienfaches. So gewinnen sie Vorsprung vor Orientierungslosigkeit, Prüfungsangst und Anonymität. Für die Zeit vom 14. September bis zum 2. Oktober (jeweils 9-15 Uhr) hat Marko Heyner mit seinen studentischen Tutorinnen und Tutoren vom Universitätskolleg ein abwechslungsreiches Programm für Sie zusammengestellt. Themenschwerpunkte sind Studienaufbau, Lernstrategien, Zeitmanagement, Berufspraxis Schule, Lerngruppen, wissenschaftliches Arbeiten, Lernplattformen, Hochschule und Hamburg und natürlich jede Menge hilfreicher Tipps. Dabei stehen eigenaktive, erkundende und gemeinsame Arbeitsweisen in einer kleinen Gruppe im Vordergrund. Das Angebot ist auf zwei Gruppen von je 20 Erstsemesterstudierenden begrenzt! Haben Sie Schwierigkeiten sich an der Universität zurechtzufinden und fragen sich, wer für Ihr Anliegen die richtige Ansprechperson ist? Die erste Klausur, Hausarbeit oder das erste Referat steht bevor und Sie sind unsicher, wie Sie sich vorbereiten können? Sind Sie auf der Suche nach Strategien und Unterstützungsmöglichkeiten, die es Ihnen erleichtern, die Anforderungen des Studiums zu bewältigen? Interessieren Sie sich für universitäre Weiterbildungsangebote? Möchten Sie erste Praxiserfahrung sammeln und sich beruflich orientieren, wissen jedoch nicht wie und wo? Bereitet Ihnen die Finanzierung Ihres Studiums Kopfzerbrechen? Fragen Sie sich, ob ein Stipendium für Sie in Frage kommt und wo und wie Sie sich um eines bewerben können? Erhalten Sie in Ihrem Umfeld wenig Verständnis für Ihre Studienfachwahl und möchten wissen, wie Sie damit umgehen können? Zu diesen und weiteren Anliegen rund um das Studium können Sie sich gerne in der offenen Sprechstunde oder nach Vereinbarung persönlich beraten lassen. Lehramtsstudierende im ersten Semester Teilprojekt 31 und Fakultät für Erziehungswissenschaft (jeweils 9-15 Uhr) Studierende des Fachbereichs Kulturgeschichte und Kulturkunde Fachbereich Kulturgeschichte und Kulturkunde, Brücken in die Geisteswissenschaften ESA 1, Hauptgebäude, Raum 59 Mo, Uhr oder nach Vereinbarung Seite 18 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 19

11 Veranstaltungsnummer: 31 Veranstaltungsnummer: 89 Fragen rund um das Studium am Asien-Afrika-Institut Was ist Universität? Offene Sprechstunde zu allen Themen rund um das Studium: wenn unklar ist, an wen man sich mit einem Problem bzw. einer Frage wenden soll, wenn man unsicher ist, wie man ein Problem angehen soll, wenn man gerne ein Gespräch zur Perspektiventwicklung nach dem B.A. hätte, wenn Zeitmanagement und Lernmethoden noch nicht klappen, Die Universität ist ein oft unüberschaubares und gigantisches Gebilde: Institute, Fachbereiche, Fakultäten, Verwaltung, Präsidium, SLM, AStA, HR, FSR, ALSt und ewig so weiter. Wer soll sich da zurechtfinden? Wer ist wofür zuständig? Wo bekomme ich Hilfe? Wo und wie kann ich mich einbringen? In diesem Workshop erarbeiten wir uns, was die Universität überhaupt ist, wie sie funktioniert und wo wir in diesem Dschungel stehen. zur Sondierung weiterer Kompetenzentwicklung neben dem Studium, sowie zu anderen Fragen. Das Beratungsangebot ist unabhängig, vertraulich und ergebnisoffen und beinhaltet explizit keine Fachberatung. Studierende des Asien-Afrika-Instituts Brücken in die Geisteswissenschaften am Asien-Afrika-Institut ESA 1 Hauptgebäude Erdgeschoss, Raum 57 Sprechstunde im Semester Di, Uhr Offene Sprechstunde oder nach Absprache: Studierende in der Studieneingangsphase Mentoring der Fachbereiche SLM und Geschichte Phil 972 Mo, , Uhr an oder Seite 20 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 21

12 Veranstaltungsnummer: 90 Veranstaltungsnummer: 37 Universität und ich Crashkurse Chemie für Studierende der Zahnmedizin Was erwarte ich von der Universität und von meinem Studium? Was erwarten die Universität und das Studium von mir? Wie entwickle ich eigene Interessen und wie kann ich sie umsetzen? In diesem Workshop soll es darum gehen, erste Erfahrungen, Überraschungen oder Enttäuschungen einzuordnen, um eine klarere Sicht auf die Universität und den eigenen Weg in ihr zu bekommen. Gute chemische Grundkenntnisse sind eine wichtige Voraussetzung für ein gelingendes Studium der Zahnmedizin in den ersten Semestern. Sie sind für ein erfolgreiches Bewältigen von Prüfungen und für das Verständnis zentraler Fächer des Curriculums wie Biochemie oder Werkstoffkunde unerlässlich. Der Crashkurs Chemie wird den Studierenden der Zahnmedizin angeboten, um ihnen den Übergang zwischen Schule und Studium zu erleichtern und die Unterschiede zwischen den Vorkenntnissen auszugleichen. Ablauf / Kursbedingungen: Blockveranstaltung vor Beginn des zweiten Semesters mit vier Unterrichtstagen zusätzlich sechs begleitende Crashkurse im zweiten Semester Unterricht in Kleingruppen von ca Studierenden Interaktives Erarbeiten der Lernziele, hoher Anteil an Einzel- und Gruppenübungsphasen SoW Kursfolien und Lösungen zu den Übungsaufgaben Studierende in der Studieneingangsphase Mentoring der Fachbereiche SLM und Geschichte Phil 1211 Di., , Uhr an oder Studierende der Zahnmedizin vor Beginn und während des zweiten Semesters Medizinische Fakultät der Universität Hamburg Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Campus Lehre (N55) , jeweils 9-12 und Uhr Nicht erforderlich, Kurseinteilung am ersten Kurstag Seite 22 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 23

13 Veranstaltungsnummer: 91 Veranstaltungsnummer: 45 Wozu brauch ich das? - Ein Workshop für Lehramtsstudierende Workshop: Zeitmanagement Lerntechniken in der Examensvorbereitung Wer ein Lehramtsutdium auf sich genommen hat, stößt häufig auf die Frage, was man vom Studium in den Lehrberuf mitnehmen kann und wie die Inhalte von Vorlesungen und Seminaren den Einstieg in den Beruf erleichtern. Deswegen wollen wir uns in diesem Workshop darüber austauschen, ob Teile des Studiums für Lehrämtlerinnen und Lehrämtler tatsächlich wenig zielführend sind und ob und wie damit konstruktiv umgegangen werden kann. Diese zweiteilige Veranstaltung findet einmal pro Semester statt und richtet sich primär, aber nicht ausschließlich an Examenskandidatinnen und -kandidaten der Rechtswissenschaft. Je nach Bedarf der Studierenden stellt der Workshop die Themen Aufnahme, Abspeichern und Wiedergabe von Wissen, Strategien für ein effektives Zeitmanagement, Lern- und Arbeitstechniken, Strategien zur Optimierung des eigenen Arbeitsverhaltens und Umgang mit Konzentrations- und Motivationsproblemen zur interaktiven Bearbeitung bereit. Studierende in der Studieneingangsphase Mentoring der Fachbereiche SLM und Geschichte Phil 972 Mo, , Uhr an oder Studierende der Rechtswissenschaft, primär Examenskandidaten Fakultät für Rechtswissenschaft Seite 24 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 25

14 Veranstaltungsnummer: 38 Veranstaltungsnummer: 92 Crashkurse Naturwissenschaften für Studierende der Humanmedizin Studierst Du noch oder lebst Du schon? Gute naturwissenschaftliche Grundkenntnisse sind eine wichtige Voraussetzung für ein gelingendes Medizinstudium. Sie sind nicht nur für das Verständnis zentraler Fächer des Curriculums wie Biochemie oder Physiologie, sondern auch für die spätere ärztliche Tätigkeit unerlässlich. Die im integrierten Modellstudiengang Medizin Hamburg (i) angebotenen 90-minütigen Integrierten Crashkurse sind zeitlich und thematisch an den Pflichtveranstaltungen der ersten Semester ausgerichtet und vermitteln medizinisch relevante naturwissenschaftliche Grundkenntnisse. Willst Du Leistungspunkte sammeln oder willst Du lernen? Willst Du Klausurwissen oder willst Du Bildung? In diesem Workshop wollen wir herausfinden, wie Bildung passiert, und den Mechanismen auf die Schliche kommen, wie sich Wissen ansammelt und Denkweisen formen. Wir wollen herausfinden, was Du tun kannst, um sicherzustellen, dass Du den besten Nutzen aus Deiner Zeit an der Universität ziehst und danach das Gefühl haben kannst, mehr in der Hand zu haben als einen Abschluss. Ablauf und Kursbedingungen: 33 Crashkurse: 13 Chemiekurse im 1., 2. und 3. Semester, 11 Physikkurse im 1., 3. und 5. Semester, 4 Biologiekurse im 2. Semester und 5 Mathematikkurse im 1. Semester Kleingruppen von maximal 20 Studierenden Interaktives Erarbeiten der Lernziele, hoher Anteil an Einzel- und Gruppenübungsphasen Studierende der Humanmedizin in den ersten Semestern Medizinische Fakultät der Universität Hamburg Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Campus Lehre (N55) Individueller Stundenplan für jede(n) Studierende(n) Nicht erforderlich Studierende in der Studieneingangsphase Mentoring der Fachbereiche SLM und Geschichte Phil 972 Do, , Uhr an oder Seite 26 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 27

15 Veranstaltungsnummer: 46 Veranstaltungsnummer: 93 Tutorium Lernmanagement am juristischen Fall Ran an die Hausarbeit! In diesem Kernmodul treffen sich Studierende während der Vorlesungszeit wöchentlich in Kleingruppen mit ihrer Tutorin bzw. ihrem Tutor (Studierende höherer Semester) und erarbeiten gemeinsam Selbstorganisations- und Lernstrategien, um die anfänglichen Schwierigkeiten des Jurastudiums erfolgreich zu bewältigen. Du sollst eine Hausarbeit schreiben, weißt aber nicht so recht, wo und wie Du anfangen sollst? Dann bist Du in diesem Workshop genau richtig! Gemeinsam verschaffen wir uns einen Überblick über die einzelnen Arbeitsschritte und -techniken: Von der Literaturrecherche über das wissenschaftliche Schreiben bis hin zur Überarbeitung und Korrektur. In enger Orientierung an den individuellen Bedürfnissen der Teilnehmenden verknüpfen die Tutorien Lern- und Arbeitstechniken für das Jurastudium (z. B. Mind- und Concept-Maps, Karteikarten, Zeitmanagement) sowie juristische Grundfertigkeiten (Gutachtenstil, Klausurtechnik, Hausarbeiten). Studierende der Rechtswissenschaft, primär Erstsemester-Studierende Fakultät für Rechtswissenschaft STiNE: Veranstaltungen des Universitätskollegs oder per Studierende in der Studieneingangsphase Mentoring der Fachbereiche SLM und Geschichte Phil 1211 Di, , Uhr an oder Seite 28 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 29

16 Veranstaltungsnummer: 94 RIO-Tutorium für Lehramt-Erstsemester RIO bietet dir die Möglichkeit, neben dem Aufbau basaler Kompetenzen dein Studium ganzheitlich zu gestalten und Dich innerhalb einer Gruppe auszutauschen, die kontinuierlich von einer erfahrenen Tutorin begleitet wird. Wir wenden uns als begleitendes und unterstützendes Angebot an Studienanfängerinnen und -anfänger sowie interessierte Studierende des Lehramts Erziehungswissenschaft. Es geht um Reflexion im und über das Studium, z. B. Austausch über die persönliche Bedeutung des Lehramt-Studiums und die Darstellung von Schule und Lehrberuf in den Medien; Integration betreffs der Anforderungen von Fach und Studium, u. a. Präsentationcoaching, Zeitmanagement, Tipps zum Verfassen von Hausarbeiten; Orientierung im Studium, Anlaufstellen, Studienaufbau, Hinweise auf unterstützende Angebote an der Fakultät und der Universität. Für Studierende Die ersten Schritte sind geschafft, doch das bedeutet nicht, dass die Studierenden keine Unterstützung mehr brauchen. Die fachlichen und überfachlichen Anforderungen sind zahlreich. Es ist hilfreich, parallel zu den ersten Semestern Zusatzqualifikationen zu erlangen und sich in kritischen Phasen individuell beraten zu lassen und sich auszutauschen. Diese Veranstaltungen helfen im Studium, die Ruhe zu bewahren und sich für Kommendes zu wappnen. Diese Angebote finden Sie online unter: studierende UHH/Khajehcoolacky Lehramtsstudierende aller Fächerkombinationen Teilprojekt 32, Fakultät Seite 30 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 31

17 Veranstaltungsnummer: 95 Veranstaltungsnummer: 96 Start Your English Engines Get Your Full American Breakfast Looking for an English course that meets your specific language needs? Let us be your mechanics and help you rev up your language! In this non-obligatory course for students of English we work with you on fine-tuning your productive English language skills. Opening hours: Tue and Thu 9-10 In the Anglarium, Phil 171 On the menu: We meet every Tuesday, 10-12, in Phil 701. Sharpening your English speaking skills Discussing fascinating topics Come join us on April 7th 2015! Expert lexical and grammatical advice Hot drinks (but bring your own chow) And it s all free! English majors/minors (BA and LA PriSe & Gym) Institut für Anglistik und Amerikanistik Phil 701 Tue from Begin April 7th Registration via or English majors/minors (BA & LA PriSe & Gym) Institut für Anglistik und Amerikanistik Anglarium, Phil 171 Tue and Thu during the semester from No registration required. Walk-ins welcome! Seite 32 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 33

18 Veranstaltungsnummer: 97 Veranstaltungsnummer: 6 Writing Workshop Series Der Hausarbeit den Feinschliff geben (dreistündige Kurzworkshops) Beginning to panic about that end of semester English paper? Still not know when and where to start? Come join our 3 part writing workshop series! Es ist vorlesungsfreie Zeit, Sie schreiben an einer Arbeit. Worauf sollen Sie beim Überarbeiten achten? In diesem Workshop machen Sie Ihren aktuellen Text(-ausschnitt) Schritt für Schritt publikationsfähig. Workshop 1: Getting started * finding my topic * drafting my thesis * posing the right questions * Workshop 2: Drafting * overcoming the blank page *pulling my ideas together * revising my written thoughts * Workshop 3: Editing Nach einem kurzen methodischen Einstieg arbeiten Sie an Ihrem eigenen Text. Sie lernen, Feedback in der Gruppe effektiv zu gestalten und zur Überarbeitung Ihrer Texte zu nutzen. Bringen Sie dazu den Text, an dem Sie gerade arbeiten, auf dem Notebook und/oder im Ausdruck mit. * polishing my draft * final steps to a better paper * proofreading tips * English majors/minors (BA and LA PriSe & Gym) Institut für Anglistik und Amerikanistik TBA Writing I: June 26 Writing II: July 10 Writing: III tba (probably last week of August) via or Studierende des Fachs Geschichte Schreibwerkstatt Geschichte (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) Schreibwerkstatt Geschichte, Johnsallee 35, Raum 107 Di, , Uhr (s.t., Einzeltermin) Di, , Uhr (s.t., Einzeltermin) Sie können sich zu einem oder beiden Einzelterminen bei Fridrun Freise anmelden: Vermerken Sie in Ihrer, wenn Sie einen Stromanschluss für Ihr Notebook benötigen, damit für genügend Steckdosen gesorgt ist. Seite 34 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 35

19 Veranstaltungsnummer: 5 Veranstaltungsnummer: 8 Fachwissenschaftlich schreiben und denken Ein praktischer Zugang Schreiben und Denken hängen in einer Geisteswissenschaft wie Geschichte eng zusammen. Arbeitsmethodik und fachliche Denkweisen schlagen sich im Text nieder, weil man hier seine Forschungshandlungen nachvollziehbar für einen Adressatenkreis plausibel machen muss. Wir diskutieren die Frage, wie man Geschichte schreibt anhand von ausgewählten fachwissenschaftlichen Beispieltexten. Gleichzeitig wenden Sie geschichtswissenschaftliche Schreibtechnik praktisch an: Wie geben Sie z. B. Forschungspositionen neutral wieder, bewerten aber auch den Forschungskontext? Wie bauen Sie dann Forschungsliteratur in Ihre eigene Argumentation ein und strukturieren Ihre Argumente sinnvoll und überzeugend? Wie schreiben Sie über Geschichte? Schreibberatung am Fachbereich Geschichte Haben Sie Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben? Dann kommen Sie in die Schreibberatung! Alle Fragen zum Schreiben im Studienfach Geschichte beantworten wir persönlich und individuell und erarbeiten mit Ihnen mögliche Lösungsschritte für Ihr Schreibprojekt. Fühlen Sie sich unsicher beim Schreiben? Sind Sie unzufrieden mit Ihrer Gliederung? Fällt es Ihnen schwer, mit dem Schreiben zu beginnen? Wissen Sie nicht, wie Sie Ihre Hausarbeit planen sollen? Haben Sie das Gefühl, Sie schreiben schon klar und deutlich und Ihre Professorin bzw. Ihr Professor versteht Sie trotzdem nicht? Die Schreibberatung findet nicht nur im Semester, sondern auch in der vorlesungsfreien Zeit statt. Studierende des Fachs Geschichte Schreibwerkstatt Geschichte (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) Phil 1211 Di, Uhr, 14-tägig, Beginn: , weitere : 21.4., 5.5., 19.5., 2.6., 16.6., Bitte melden Sie sich über STiNE an. Studierende des Fachs Geschichte Schreibwerkstatt Geschichte (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) Schreibwerkstatt Geschichte, Johnsallee 35, Raum 107 Offene Sprechstunde: Di, Uhr, individuelle Beratungstermine nach Vereinbarung Offene Sprechstunde ohne Terminvergabe, individuelle per Anfrage bei Fridrun Freise: Seite 36 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 37

20 Veranstaltungsnummer: 7 Veranstaltungsnummer: 11 Crashkurse der Schreibwerkstatt Geschichte Schreibberatung am AAI In den Crashkursen wird komprimiertes Basiswissen vermittelt, aus dem kleine Aufgaben in die Schreibpraxis führen. Die Schreibwerkstatt AAI bietet Ihnen eine individuelle Schreibberatung zum Themenkomplex Schreiben an der Universität / Wissenschaftliche Texte an. im Wintersemester 2014/15: : Fachtexte effektiv lesen und bearbeiten Melden Sie sich gern für die Vereinbarung eines Termins bei Jan Minck (s. u.). sind generell von Montag bis Donnerstag zwischen 10 und 15 Uhr möglich : Textsorten, die Ihr Referat unterstützen (Handout, PowerPoint etc.) : Einleitung und Schluss Schlüsselstellen in der Hausarbeit! : Gibt es einen geschichtswissenschaftlichen Schreibstil? : Zitieren für Fortgeschrittene: Zur Funktion von Zitaten im Text : Wissenschaftliche Argumentationsstrategien : Thema eingrenzen Fragestellung entwickeln Mehr unter: Studierende am Fachbereich Geschichte Schreibwerkstatt Geschichte (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) Phil 1211 Do, Uhr (s.t.), Einzeltermine s.o. Sie können sich zu einem oder mehreren Einzelterminen bei Fridrun Freise anmelden: Studierende des Fachbereichs Asien-Afrika-Wissenschaften Schreibwerkstatt AAI (Schreibwerkstätten Geisteswissenschaften) ESA 1, Raum 57 nach Vereinbarung Schreibwerkstatt AAI (Jan Minck): Seite 38 Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Universitätskolleg Kommentiertes Veranstaltungsverzeichnis Seite 39

Vielfältige Herausforderungen und innovative Formate im Studieneingang: Assessment, Beratung, Propädeutik. Heike Alberts (Studienberatung)

Vielfältige Herausforderungen und innovative Formate im Studieneingang: Assessment, Beratung, Propädeutik. Heike Alberts (Studienberatung) Vielfältige Herausforderungen und innovative Formate im Studieneingang: Assessment, Beratung, Propädeutik Heike Alberts (Studienberatung) Überblick 1. Beratungsformate des ABZ im Studieneingang 2. Workshops

Mehr

Optimal vorbereitet. Fit fürs Studium mit den Vorbereitungskursen der OHN. Fragen? Jetzt anmelden! www.offene-hochschule-niedersachsen.

Optimal vorbereitet. Fit fürs Studium mit den Vorbereitungskursen der OHN. Fragen? Jetzt anmelden! www.offene-hochschule-niedersachsen. Fragen? Für weiterführende Informationen sowie eine individuelle Beratung steht Ihnen das Team der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gerne zur Verfügung. Optimal vorbereitet Fit fürs Studium

Mehr

Qualitätspakt Lehre. Einladung zur Fachtagung Studieneingangsphase KOMED, Köln, 22./23. Mai 2014

Qualitätspakt Lehre. Einladung zur Fachtagung Studieneingangsphase KOMED, Köln, 22./23. Mai 2014 Qualitätspakt Lehre Einladung zur Fachtagung Studieneingangsphase KOMED, Köln, 22./23. Mai 2014 WISSENSCHAFT FORSCHUNG Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, viele Projekte im Qualitätspakt Lehre zielen

Mehr

Extra 2: Persönlichkeitscoaching für Studenten

Extra 2: Persönlichkeitscoaching für Studenten Extra 2: Persönlichkeitscoaching für Studenten 4 Extra 2: Persönlichkeitscoaching für Studenten von Barbara Foitzik und Marie-Luise Retzmann Nicht nur im Fach- und Führungskräfte-Kontext gewinnt Coaching

Mehr

Jura studieren in Bielefeld

Jura studieren in Bielefeld richtig einsteigen. Jura studieren in Bielefeld Erstsemesterwoche im Sommersemester 2013 Vorstellung des Projekts richtig einsteigen. Wer sind wir? Euer richtig einsteigen. - Team Beratung und Orientierung

Mehr

www.uni-bremen.de/studierwerkstatt

www.uni-bremen.de/studierwerkstatt Ausführlichere Informationen und Termine zu allen Workshops finden Sie auf unserer Webseite: www.uni-bremen.de/studierwerkstatt Studienmethoden Rhetorik Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben Anleiten

Mehr

Pädagogische Hochschule Karlsruhe. Zertifikate

Pädagogische Hochschule Karlsruhe. Zertifikate Pädagogische Hochschule Karlsruhe Zertifikate Allgemeines Zertifikat Berufsorientierung (BO) Was sind Zertifikate? Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe bietet ihren Studierenden die Möglichkeit, während

Mehr

Fachtagung Studieneingangsphase am 22./23. Mai 2014 in Köln Ergebnisse aus den Workshops

Fachtagung Studieneingangsphase am 22./23. Mai 2014 in Köln Ergebnisse aus den Workshops Fachtagung Studieneingangsphase am 22./23. Mai 2014 in Köln Ergebnisse aus den Workshops Mit dem Markt der Möglichkeiten wurde eine Plattform zum intensiven fachlichen Austausch geschaffen. Die Ergebnisse

Mehr

Wissenschaft entdecken! Universität erleben!

Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Geistes- & Sozialwissenschaften Naturwissenschaften 7. bis 13. Juli 2013 7. bis 13. Juli 2013 Die ist eine der führenden Universitäten in Deutschland mit ausgewiesenen

Mehr

Lehramtsstudium Realschule: Fach Englisch MODULHANDBUCH

Lehramtsstudium Realschule: Fach Englisch MODULHANDBUCH Lehramtsstudium Realschule: Fach Englisch MODULHANDBUCH Inhaltsverzeichnis Seite Modulstufe A 2 Modulstufe B 9 Modulstufe C 12 Modulstufe D 23 1 Modulstufe A A1 Übung Introduction to English and American

Mehr

Ulmer Universitäts-Trainingscamp. 1. bis 24. September 2015

Ulmer Universitäts-Trainingscamp. 1. bis 24. September 2015 Ulmer Universitäts-Trainingscamp 1. bis 24. September 2015 Grußwort des Präsidenten der Universität Ulm Sehr geehrte Teilnehmer des Trainingscamps, liebe Erstsemester, ich bedanke mich ganz herzlich bei

Mehr

Studieren mit beruflicher Qualifikation

Studieren mit beruflicher Qualifikation Studieren mit beruflicher Qualifikation Vortrag zur Abschlussfeier der beruflichen Fortbildungsprüfungen an der IHK Nürnberg, 17.10.2014 Doris Wansch, TH Nürnberg Referentin für Anrechnung und Studieren

Mehr

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Wo findet das Medizinstudium statt? Das Medizinstudium findet an der Medizinische

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

20 1 Die Entscheidung: Wieso? Weshalb? Vor allem aber Wie?

20 1 Die Entscheidung: Wieso? Weshalb? Vor allem aber Wie? 20 1 Die Entscheidung: Wieso? Weshalb? Vor allem aber Wie? Ich kann mir Dinge sehr gut merken, die ich höre oder lese. In Prüfungssituationen blühe ich erst richtig auf und Prüfungsangst war für mich schon

Mehr

Fähigkeiten. Was kann ich gut / was fällt mir schwer? Was denkt mein/e Lehrer/in darüber? Machen mir mathematische Aufgaben Spaß? Warum?

Fähigkeiten. Was kann ich gut / was fällt mir schwer? Was denkt mein/e Lehrer/in darüber? Machen mir mathematische Aufgaben Spaß? Warum? Neben den genauen Informationen über ein Studium / einen Beruf ist es auch wichtig, herauszufinden, ob ich als Person zu diesem Beruf passe. Daher sollen Ihnen die nachfolgenden Fragen helfen, sich genauer

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Bachelor of Arts (Kombination) Geschichte der Naturwissenschaft und Technik Prüfungsordnung: 2014 Nebenfach

Modulhandbuch Studiengang Bachelor of Arts (Kombination) Geschichte der Naturwissenschaft und Technik Prüfungsordnung: 2014 Nebenfach Modulhandbuch Studiengang Bachelor of Arts (Kombination) Geschichte der Naturwissenschaft und Technik Prüfungsordnung: 2014 Nebenfach Sommersemester 2015 Stand: 08. April 2015 Universität Stuttgart Keplerstr.

Mehr

Universitätskolleg. Universitätskolleg. K ommentiertes V eranstaltungs- V erzeichnis

Universitätskolleg. Universitätskolleg. K ommentiertes V eranstaltungs- V erzeichnis Universitätskolleg Universitätskolleg K ommentiertes V eranstaltungs- V erzeichnis Wintersemester 2014/2015 Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, Sie halten die zweite Ausgabe des Kommentierten Veranstaltungsverzeichnisses

Mehr

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

Semesterprogramm Wintersemester 2015/16 RAC Remagen

Semesterprogramm Wintersemester 2015/16 RAC Remagen Semesterprogramm Wintersemester 2015/16 RAC Remagen Inhalt 2 - Inhalt 3 - Das semesterfit - Mach dich FIT fürs Studium! 4 - Kurse und Termine I, Mathematik/Naturwissenschaften 5 - Kurse und Termine II,

Mehr

für Lehrlinge Die Workshops sind so aufgebaut, dass sie je nach Bedarf individuell für jedes Lehrjahr zusammengestellt werden können.

für Lehrlinge Die Workshops sind so aufgebaut, dass sie je nach Bedarf individuell für jedes Lehrjahr zusammengestellt werden können. Spezial-Workshops für Lehrlinge Die Jugend soll ihre eigenen Wege gehen, aber ein paar Wegweiser können nicht schaden! Pearl S. Buck Jedes Unternehmen ist auf gute, leistungsfähige und motivierte Lehrlinge

Mehr

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche campus managementakademie für druck und medien gmbh campus C Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche persönlichkeit strategie marketing finanzen führungskompetenz

Mehr

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Themen 1. Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium ohne Abitur 2.

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Name: Anna Studienfächer: Anglistik und Biologie Gastland: USA Gastinstitution: East Stroudsburg University of Pennsylvania Zeitraum des Auslandsaufenthalts:

Mehr

Step by Step Förderung und wissenschaftliche Begleitung der Qualifikationswege beruflich qualifizierter Studierender der Medizin

Step by Step Förderung und wissenschaftliche Begleitung der Qualifikationswege beruflich qualifizierter Studierender der Medizin Step by Step Förderung und wissenschaftliche Begleitung der Qualifikationswege beruflich qualifizierter Studierender der Medizin Univ.-Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. Stephan Letzel Berlin, 10. Juli 2015 Gliederung

Mehr

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen Stabsstelle Studium und Lehre Referat Service Learning Julia Derkau, Dipl. Kulturwiss. (Medien) Tel. +49 (0) 621 / 181-1965 derkau@ssl.uni-mannheim.de http://www.uni-mannheim.de/sl VORLAGE für Lehrende

Mehr

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ]

Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] Zukunft erfolgreich gestalten. [ Young Generation ] 2 So viele Möglichkeiten, die Zukunft erfolgreich zu gestalten! sinnvoll Inhalt [ Young Generation ] 3 Der Schlüssel zu deiner Zukunft bist du selbst!

Mehr

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen -

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Vier Schlüssel zum beruflichen Erfolg Wir legen Wert auf eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten! oder Wir

Mehr

Schlüsselqualifikationen

Schlüsselqualifikationen Schlüsselqualifikationen Schlüsselqualifikationen sind erwerbbare allgemeine Fähigkeiten, Einstellungen und Wissenselemente, die bei der Lösung von Problemen und beim Erwerb neuer Kompetenzen in möglichst

Mehr

HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN

HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN INSTITUT FÜR INFORMATIK Humboldt-Universität zu Berlin Unter den Linden 6 10099 Berlin Liebe Studentinnen und Studenten, wir, das Institut für Informatik der Humboldt-Universität,

Mehr

Selbstcheck. Welche meiner Tätigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten sind für meine Bewerbung wichtig und wie zeige ich das?

Selbstcheck. Welche meiner Tätigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten sind für meine Bewerbung wichtig und wie zeige ich das? Selbstcheck Welche meiner Tätigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten sind für meine Bewerbung wichtig und wie zeige ich das? Im folgenden Abschnitt möchten wir Sie dabei unterstützen, diejenigen Lebens- und

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst G:\StMWFK\Abteilungen\Abteilung E\Projektgruppe\Arbeitsgruppe Vorkurse\Empfehlungsformulierungen\Qualitätskriterien_Vorkurse_Anbieter.doc

Mehr

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer Executive Training am Centrum für soziale Investitionen und Innovationen Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer 03.-05. Mai 2013 Centrum für soziale Investitionen und Innovation Centre for Social Investment

Mehr

INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUR

INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUR INFORMATIONSVERANSTALTUNG ZUR ORGANISATION VON ABSCHLUSSARBEITEN AM DEP. WIRE 17.12.2014 Fachstudienberatung des Dep. WiRe Mareike Michel, M.A. 1 Die Fachstudienberatung stellt sich vor Zuständigkeit:

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR.

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT Wirtschaftliche

Mehr

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit

FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit FACHQUALIFIZIERUNG Fachkraft für Elternarbeit WEITERBILDUNG. FÜR EIN STARKES TEAM UND EINE STARKE KITA BERATUNG UND WEITERBILDUNG NACH IHREN WÜNSCHEN UND BEDÜRFNISSEN Kita-Seminare-Hamburg stärkt und unterstützt

Mehr

- Coach sein Schüler zum Erfolg begleiten -

- Coach sein Schüler zum Erfolg begleiten - Schüler-Power - Coach sein Schüler zum Erfolg begleiten - Dr. Kai Haack Schüler-Power Coaching-Programm Herzlich Willkommen, und Danke für Ihr Interesse an dieser herausfordernden wie belohnenden Aufgabe,

Mehr

Vorkurse/Intensivkurse 31.08. 25.09.2015* Erfolgreicher Studieneinstieg für internationale Studierende. zur Vorbereitung auf den Studienbeginn

Vorkurse/Intensivkurse 31.08. 25.09.2015* Erfolgreicher Studieneinstieg für internationale Studierende. zur Vorbereitung auf den Studienbeginn Erfolgreicher Studieneinstieg für internationale Studierende Vorkurse/Intensivkurse zur Vorbereitung auf den Studienbeginn 31.08. 25.09.2015* *Das Ende der Kurse für die FHP, FHB, Filmuniversität und HNEE

Mehr

Angebote der Arbeitsstelle WAS im WiSe 2015/16

Angebote der Arbeitsstelle WAS im WiSe 2015/16 Angebote der Arbeitsstelle WAS im WiSe 2015/2016 Angebote der Arbeitsstelle WAS im WiSe 2015/16 Regelmäßiges Angebot Schreibberatung jeden Dienstag von 13.00 14.00 Uhr in Raum 1.62 und nach Absprache Workshops

Mehr

Syllabus: CON4012 Projektarbeit

Syllabus: CON4012 Projektarbeit Syllabus: CON4012 Projektarbeit Modulverantwortlicher Prof. Dr. Bernd Britzelmaier Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: CON4012 Projektarbeit

Mehr

Einstieg Dortmund. Messe-Navi

Einstieg Dortmund. Messe-Navi Einstieg Dortmund -Navi Vor der Vor der 1. Dieses -Navi lesen Du erfährst, wie du dich auf den besuch vorbereiten kannst 2. Interessencheck machen Teste dich und finde heraus, welche Berufsfelder und Aussteller

Mehr

Liebe Studentinnen und Studenten!

Liebe Studentinnen und Studenten! Universität zu Lübeck Sektion Medizin Der Studiengangsleiter Ratzeburger Allee 160 23562 Lübeck Studierenden des 1. Semesters Studiengang Humanmedizin Der Studiengangsleiter Medizin Tel.: +49 451 500 4000

Mehr

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ]

MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ BEWERBUNGSUNTERLAGEN ] [ International ] MASTER IN FAMILY BUSINESS MANAGEMENT [ Bewerbungsverfahren ] Glückliche Beziehungen Glückliche Beziehungen basieren auf einer doppelten Wahl: Nicht nur Sie wählen Ihre Universität, auch wir wählen unsere

Mehr

Zentrum für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung

Zentrum für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung Zentrum für Weiterbildung und Kompetenzentwicklung Wer oder was ist das ZWEK? FB Architektur FB Design FB Elektrotechnik FB Maschinen -bau FB Medien FB Soz-Kult. FB Wiwi Dekanat Dekanat Dekanat Dekanat

Mehr

Modulbezeichnung Praktisches Studiensemester / Begleitseminar. Die Studierenden sollen folgende Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen erwerben:

Modulbezeichnung Praktisches Studiensemester / Begleitseminar. Die Studierenden sollen folgende Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen erwerben: Modulbeschreibung Code V Modulbezeichnung Praktisches Studiensemester / Begleitseminar Beitrag des Moduls zu den Studienzielen Qualifikationsziele (vgl. Leitfaden Punkt 3) Die Studierenden sollen folgende

Mehr

innen des Newsletters,

innen des Newsletters, NEWSLETTER 9 / 2014 Nicola Furkert/pixelio.de Liebe Abonnent_inn innen des Newsletters, Um Sie als Studierende und Absolvent_innen der Universität Hildesheim bei der beruflichen Entscheidungsfindung und

Mehr

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Praktikumsbericht von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Nach sieben Monaten Praktikum ist es Zeit kurz zurück zu blicken. Der folgende Bericht soll daher Antwort auf vier

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernen lernen - Gut sein durch richtige Lerntechniken

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernen lernen - Gut sein durch richtige Lerntechniken Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernen lernen - Gut sein durch richtige Lerntechniken Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 1. Vorwort Bestimmt

Mehr

STUDIEREN IM DIGITALEN HÖRSAAL

STUDIEREN IM DIGITALEN HÖRSAAL STUDIEREN IM DIGITALEN HÖRSAAL NEUES LEHRFORMAT AN DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN Im Zuge der Entwicklung neuer Lehr- und Lernkulturen finden videobasierte Lehrformate zunehmend Verbreitung im Hochschulbereich.

Mehr

Seminare für Studierende

Seminare für Studierende Seminare für Studierende Sommersemester 2012 Studentenwerk Gießen Außenstelle Fulda Daimler-Benz-Str. 5a Tel: 0661-96210486 Fax: 0661-607826 E-Mail: sozialberatung.fulda@studwerk.uni-giessen.de www.studentenwerk-giessen.de

Mehr

YIN-Zertifikat. Academic Leadership Führung in der Wissenschaft

YIN-Zertifikat. Academic Leadership Führung in der Wissenschaft YIN-Zertifikat Academic Leadership Führung in der Wissenschaft Stand 03.05.2011 KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Diploma

Mehr

Gestaltungsanforderungen an den Quereinstieg in ein Hochschulstudium

Gestaltungsanforderungen an den Quereinstieg in ein Hochschulstudium Fachtagung Studium ohne Abitur, Berufsabschluss ohne Ausbildung? Gestaltungsanforderungen an den Quereinstieg in ein Hochschulstudium Die Sicht der Quereinsteiger Nürnberg 11. Mai 2010 Agenda 1. Studie

Mehr

Die Informatik-Studiengänge

Die Informatik-Studiengänge Die Informatik-Studiengänge Wissenswertes für Erstsemestler Prof. Dr. Till Tantau Studiendekan MINT-Studiengänge 11. Oktober 2010 Gliederung Wie sollten Sie richtig studieren? Der Bachelor-Studiengang

Mehr

Leitfaden für das Förderdiagnostische Praktikum im Förderschwerpunkt Sprache (Sprachtherapiepraktikum) (P.1) im Modul K

Leitfaden für das Förderdiagnostische Praktikum im Förderschwerpunkt Sprache (Sprachtherapiepraktikum) (P.1) im Modul K Leitfaden für das Förderdiagnostische Praktikum im Förderschwerpunkt Sprache (Sprachtherapiepraktikum) (P.1) im Modul K - Informationsblatt für Studierende und Institutionen- Allgemeine Inhalte und Ziele

Mehr

Ausrichtung der fachspezifischen Online-Self-Assessments an der Universität Bonn

Ausrichtung der fachspezifischen Online-Self-Assessments an der Universität Bonn Ausrichtung der fachspezifischen Online-Self-Assessments an der Universität Bonn Fachforum Online Self-Assessments Goethe-Universität Frankfurt 24. Juni 2013 Eva Sindern & Sandra Pietrangeli Universität

Mehr

ICH STUDIERE, WAS ZU MIR PASST.

ICH STUDIERE, WAS ZU MIR PASST. STUDIFINDER Welches Studium passt zu mir? Orientieren, Kenntnisse prüfen, Wissen auffrischen! ICH STUDIERE, WAS ZU MIR PASST. Online den richtigen Studiengang in NRW finden. Der StudiFinder ist ein gemeinsames

Mehr

Den eigenen Schreibertyp ermitteln

Den eigenen Schreibertyp ermitteln Schreiben im Zentrum Den eigenen Schreibertyp ermitteln Schreibertypen kennenlernen o Strukturschaffend o Strukturfolgend Den Schreibertypen-Test durchführen Stärken und Schwächen im Schreibhandeln identifizieren

Mehr

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Themen 1. Die Bachelorstudiengänge an der TH Nürnberg 2. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Lehrer/innen und Schüler/innen als Einzelpersonen oder in Gruppen

Lehrer/innen und Schüler/innen als Einzelpersonen oder in Gruppen SWOT-Analyse Einsatzbereich/Stärke(n)/Frequenz Die SWOT-Analyse dient als Instrument der Orientierung für Lehrer/innen und Schüler/innen als Einzelpersonen wie auch als Gruppen. Dabei steht SWOT für S...

Mehr

Kaiserslauterer Open Online Course (KLOOC) Erprobung eines offenen Online- Kurses zum Thema Nachhal?gkeit als disziplinübergreifendes Hochschulformat

Kaiserslauterer Open Online Course (KLOOC) Erprobung eines offenen Online- Kurses zum Thema Nachhal?gkeit als disziplinübergreifendes Hochschulformat Kaiserslauterer Open Online Course (KLOOC) Erprobung eines offenen Online- Kurses zum Thema Nachhal?gkeit als disziplinübergreifendes Hochschulformat GMW 2015 Digitale Medien und Interdisziplinarität München,

Mehr

Mit 80.000 Studierenden: NR.1. Studieren, wo es am schönsten ist

Mit 80.000 Studierenden: NR.1. Studieren, wo es am schönsten ist Mit 80.000 Studierenden: NR.1 in Deutschland! Studieren, wo es am schönsten ist Erfolgskonzept FernUniversität Die FernUniversität in Hagen ist mit über 80.000 Studierenden die größte Universität Deutschlands.

Mehr

LEHRLABOR Förderung von Innovationen in der Lehre an der MIN-Fakultät der UHH

LEHRLABOR Förderung von Innovationen in der Lehre an der MIN-Fakultät der UHH LEHRLABOR an der MIN-Fakultät der UHH Dieses Vorhaben wird innerhalb des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre aus Mitteln des Bundesministeriums

Mehr

Essentials Lehramt - Survey 2013/14

Essentials Lehramt - Survey 2013/14 Lehramt - Survey 2013/14 Universitätsebene Kontakt Andreas Wagner (Entwicklungsplanung) Mail a.wagner@uni-kassel.de Fon +49 561 804-7559 Dr. Michael Sywall (Entwicklungsplanung) Mail sywall@uni-kassel.de

Mehr

Die Brücke ins Studium. MINT-Kolleg Baden-Württemberg

Die Brücke ins Studium. MINT-Kolleg Baden-Württemberg Die Brücke ins Studium MINT-Kolleg Baden-Württemberg Organisation Einrichtung zur Verbesserung der fachlichen Voraussetzungen und Kenntnisse in der Übergangsphase von der Schule bis zum Fachstudium in

Mehr

Informationen zur Befragung

Informationen zur Befragung 1. Information Informationen zur Befragung Die Umfrage ist nicht optimiert für Tablets oder Smartphones. Bearbeiten Sie die Umfrage bevorzugt an einem Desktop oder Laptop. Ihre Daten werden anonymisiert

Mehr

Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals

Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals Projekt INTERPROF-TECH Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte Training programme for employment & integration for international professionals Die Zielgruppe der Brückenmaßnahme sind Fachkräfte mit

Mehr

Juniorstudium. Juniorstudium

Juniorstudium. Juniorstudium Juniorstudium Willkommen zum Juniorstudium Juniorstudium Überblick: 1. Einstieg 2. Ziele und Möglichkeiten des Juniorstudiums 3. Nominierung von SchülerInnen für das Juniorstudium 4. Anmeldung zum Juniorstudium

Mehr

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen

Ein Methodenwerkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Ein werkzeugkasten für die Gestaltung von Veranstaltungen Auch Dozent/innen benötigen ein praxisorientiertes Aufbautraining für die Gestaltung ihrer Veranstaltungen. In diesem praxisorientierten Trainingsseminar

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst G:\StMWFK\Abteilungen\Abteilung E\Projektgruppe\Arbeitsgruppe Vorkurse\Empfehlungsformulierungen\Qualitätskriterien_Vorkurse_Studieninteressierte.doc

Mehr

Online-Studienfachwahl-Assistent (OSA)

Online-Studienfachwahl-Assistent (OSA) Online-Studienfachwahl-Assistent (OSA) Eine Übersicht 31.12.2011 Zentraleinrichtung Studienberatung und Psychologische Beratung Worum geht es in einem OSA? Studieninteressenten sollten in die Lage versetzt

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN BERUFLICHES TRAININGSZENTRUM STUTTGART SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben

Mehr

Seite 1 von 6 Seminare. Wenn Fragestellungen nicht zu dieser Veranstaltung passen, bitte die entsprechenden Antwortfelder freilassen.

Seite 1 von 6 Seminare. Wenn Fragestellungen nicht zu dieser Veranstaltung passen, bitte die entsprechenden Antwortfelder freilassen. Seite 1 von 6 Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, dieser Bogen wird maschinell ausgewertet. Markieren Sie eine Antwort bitte in der folgenden Weise:. Korrigieren Sie wie folgt:. Wenn Fragestellungen

Mehr

INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT. Informationen der Fachstudienberatung

INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT. Informationen der Fachstudienberatung INSTITUT FÜR POLITISCHE WISSENSCHAFT Informationen der Fachstudienberatung FAQ: Die Anerkennung politikwissenschaftlicher Studienleistungen aus dem Ausland Stand Dezember 2011 Tobias Ostheim, Fachstudienberater

Mehr

Materialwissenschaft. Bachelor of Science

Materialwissenschaft. Bachelor of Science Materialwissenschaft Bachelor of Science Im Studiengang Materialwissenschaft werden alle notwendigen theoretischen und angewandten natur wissenschaftlichen Grundkenntnisse für die Herstellung und den Einsatz

Mehr

Talentportfolio Tipps für SchülerInnen zum Erstellen des Portfolios

Talentportfolio Tipps für SchülerInnen zum Erstellen des Portfolios www.schule-windisch.ch Talentportfolio Tipps für SchülerInnen zum Erstellen des Portfolios Aufbau Der Aufbau deines Portfolios ist verbindlich und soll nur in begründeten Ausnahmefällen angepasst werden.

Mehr

0. Wo finde ich detaillierte Informationen zum Fach Chemie für Human- und Zahnmediziner?

0. Wo finde ich detaillierte Informationen zum Fach Chemie für Human- und Zahnmediziner? FAQ -Übersicht 0. Wo finde ich detaillierte Informationen zum Fach Chemie für Human- und Zahnmediziner? 1. Warum wird meine Email nicht beantwortet? 2. Ich kann zu den Sprechzeiten nicht vorbeikommen,

Mehr

Syllabus: CON5032 Bereichscontrolling

Syllabus: CON5032 Bereichscontrolling Syllabus: CON5032 Bereichscontrolling Prof. Dr. Thomas Joos Hochschule Pforzheim / Pforzheim University Lehrveranstaltung: Workload: Level: Voraussetzungen: CON5032 Bereichscontrolling 3 ECTS Credits (2

Mehr

Infoveranstaltung zum Bachelorstudium mit Lehramtsoption an der Freien Universität Berlin

Infoveranstaltung zum Bachelorstudium mit Lehramtsoption an der Freien Universität Berlin Infoveranstaltung zum Bachelorstudium mit Lehramtsoption an der Freien Universität Berlin Wir heißen Sie herzlich willkommen an der Freien Universität Berlin! Florian Hoch Zentrum für Lehrerbildung Geschäftsführung

Mehr

Übung 3: Ergänzen Sie den Text mit den Wörtern aus dem Kasten!

Übung 3: Ergänzen Sie den Text mit den Wörtern aus dem Kasten! 1.2. Wiederholungsübungen: Studium Übung 1: Welche Begriffe passen zusammen? 1 die Hochschule a berufsbegleitend 2 die Promotion b die Dissertation 3 das Studentenwerk c der Numerus clausus 4 das Fernstudium

Mehr

Finanzcontrolling-Seminar im Wintersemester. "Regulierung nach der Finanzkrise - Welche

Finanzcontrolling-Seminar im Wintersemester. Regulierung nach der Finanzkrise - Welche Finanzcontrolling-Seminar im Wintersemester 2009/10 "Regulierung nach der Finanzkrise - Welche Antworten liefert das Controlling?" Lehrstuhl für BWL Controlling Prof. Dr. Gunther Friedl Technische Universität

Mehr

Mentorenprogramm. Fachbereich Wirtschaft

Mentorenprogramm. Fachbereich Wirtschaft Fachbereich Wirtschaft Mentorenprogramm Das Mentorenprogramm besteht aus dem Mentoring für die Studienanfänger und Studienanfängerinnen des Fachbereiches Wirtschaft und einer entsprechenden Ausbildung

Mehr

Heterogene Studierendenschaft: Möglichkeiten der individuellen Angebote und Betreuung

Heterogene Studierendenschaft: Möglichkeiten der individuellen Angebote und Betreuung Heterogene Studierendenschaft: Möglichkeiten der individuellen Angebote und Betreuung NEXUS Köln, 10. Juni 2015 1 unsere Klientel: hohe Diversität bei Hochschulzugangsvoraussetzungen, Lebenssituation und

Mehr

Mitteilung zur Kenntnisnahme

Mitteilung zur Kenntnisnahme 17. Wahlperiode Drucksache 17/2197 26.03.2015 Mitteilung zur Kenntnisnahme Ein Beratungs- und Begleitungskonzept für den Quereinstieg in den Lehrerberuf in Berlin (alt) Quereinsteiger unterstützen und

Mehr

STV STV Webseite STV Email Webseite des Fachbereich (inoffizielle) Facebook Englisch Gruppe

STV STV Webseite STV Email Webseite des Fachbereich (inoffizielle) Facebook Englisch Gruppe Von: stv.anglistik@oeh-salzburg.at Betreff: MailChimp Template Test - "Newsletter Ende SoSe 2014" Datum: 9. Juli 2014 00:05 An: stv.anglistik@oeh-salzburg.at STV STV Webseite STV Email Webseite des Fachbereich

Mehr

eteaching-weiterbildung

eteaching-weiterbildung eteaching-weiterbildung für Hochschullehrende der Universität Potsdam INFORMATIONEN A. Die Weiterbildung auf einem Blick... 1 B. Ziele... 3 C. Konzept... 3 D. Inhaltliche Schwerpunkte... 4 E. Struktur

Mehr

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING bfkm fingerhut + seidel Drei Jahre Ausbildung im Bereich Dialogmarketing sind Anlass für die Frage, wie es um die Qualität der Ausbildung steht. bfkm fingerhut+seidel

Mehr

Wie haben Sie sich über das Studium informiert bzw. auf das Studium vorbereitet? [Mehrfachantworten möglich; ggf. Rückseite verwenden]

Wie haben Sie sich über das Studium informiert bzw. auf das Studium vorbereitet? [Mehrfachantworten möglich; ggf. Rückseite verwenden] Für alle numerischen Variablen gilt: 0 = keine Angabe, 1 = angekreuzt A1 A Motivation Was hat Sie motiviert, ein Studium beginnen? trifft voll trifft teilweise trifft kaum A1_01 Die neuen Studienabschlüsse

Mehr

FAQ-Katalog. B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen Stand: 25.03.2008

FAQ-Katalog. B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen Stand: 25.03.2008 Allgemeine Fragen zum HWI FAQ-Katalog B.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen Stand: 25.03.2008 An welche Einrichtungen und Personen wende ich mich, wenn ich offene Fragen zu meinem Studium habe? Wie erfahre ich

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Einführung B.A. Kultur & Gesellschaft. Montag, 11. April 2016, 09.00-16.00 Uhr in RW II, S 50

Einführung B.A. Kultur & Gesellschaft. Montag, 11. April 2016, 09.00-16.00 Uhr in RW II, S 50 Einführung B.A. Kultur & Gesellschaft Montag, 11. April 2016, 09.00-16.00 Uhr in RW II, S 50 Der Zeitplan Der Zeitplan Die Themen 1. Uni-Sprech 2. Bereiche und Ablauf des Studiums 3. Module und Prüfungsleistungen

Mehr

Beratungskonzept. Coaching

Beratungskonzept. Coaching Beratungskonzept Coaching für Bewerber/innen für den Beruf für Führungskräfte Psychologische Praxis Dr. Alexander Bergert Fasanenweg 35 44269 Dortmund Tel.: 02 31/97 10 10 77 Fax.: 02 31/97 10 10 66 E-Mail:

Mehr

Text zur PowerPoint-Präsentation UNI-TRAINEES vom Akademischen Beratungs-Zentrum Studium und Beruf der Universität Duisburg-Essen

Text zur PowerPoint-Präsentation UNI-TRAINEES vom Akademischen Beratungs-Zentrum Studium und Beruf der Universität Duisburg-Essen Text zur PowerPoint-Präsentation UNI-TRAINEES vom Akademischen Beratungs-Zentrum Studium und Beruf der Universität Duisburg-Essen Der folgende Text unterstützt Sie bei der PowerPoint-Präsentation UNI-

Mehr

Verborgene Kompetenzen entdecken

Verborgene Kompetenzen entdecken Verborgene Kompetenzen entdecken am Arbeitsmarkt t überzeugen euge Beschreiben Sie die Rollen Ihres Lebens, entdecken Sie verborgene Kompetenzen, geben Sie Ihren Kompetenzen die persönliche Note, erkennen

Mehr

Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld

Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie in Bielefeld Das Fach AO-Psychologie ist gemäß der Diplomprüfungsordnung (DPO 95, 17) eines von 3 Anwendungsfächern im Hauptstudium. Der Erwerb eines Leistungsnachweises

Mehr

Handlungsfeld 1: Unterricht gestalten und Lernprozesse nachhaltig anlegen

Handlungsfeld 1: Unterricht gestalten und Lernprozesse nachhaltig anlegen Welche Methoden, Arbeits- und Kommunikationsformen kennen Sie? Beobachten und dokumentieren Sie, welche in Ihrer Ausbildungsklasse realisiert werden. Planen und skizzieren Sie in knapper Form eine Unterrichtsstunde

Mehr

Peer-to-Peer-Mentoring @LMU

Peer-to-Peer-Mentoring @LMU Peer-to-Peer-Mentoring @LMU Dr. Alexandra Hauser Olten, 9. Februar 2016 1 Erinnern Sie sich an damals? Brauche unbedingt einen Nebenjob Wie erstelle ich einen Stundenplan? Wie schreibt man eigentlich eine

Mehr

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION

IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR PARTNER AUF DEM WEG INS BERUFSLEBEN SRH BERUFLICHE REHABILITATION IHR WEG ZURÜCK IN DIE ARBEIT: BERUFLICHES TRAINING Wenn eine psychische Erkrankung das Leben durcheinanderwirft, ändert sich alles:

Mehr

Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001

Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001 Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001 Auf Grund des 5 Abs. 2 Nr. 2 und des 80 Abs. 2 Nr. 1 des Universitätsgesetzes

Mehr

Zitieren und Paraphrasieren

Zitieren und Paraphrasieren Schreiben im Zentrum Zitieren und Paraphrasieren Kurze Übersicht zu den wichtigsten Aspekten der wissenschaftlich korrekten Verwendung von Zitat und Paraphrase:! Was ist grundsätzlich zu beachten?! Welche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Vorwort............................................. V 1. Einleitung: Qualifikationen für Studium und Beruf..... 1 1.1 Bedeutung von Schlüsselkompetenzen und Zielsetzung des Bandes..... 1 1.2 Literatur

Mehr