...und was macht. Sie glücklich?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "...und was macht. Sie glücklich?"

Transkript

1 Ausgabe 02/2014 Preis: 9.80 / SFr DAS MAGAZIN FÜR ZIELSTREBIGE UNTERNEHMER, FÜHRUNGSKRÄFTE, VERTRIEBSPROFIS UND SELBSTSTÄNDIGE...und was macht Der Erfolgsbericht des Gold-Gewinners Frank Schmidt Seite 7 Sie glücklich?»fotostory«: Wie arbeitet Umberto Saxer? Seite 10 Die Erfolgsstory von Edelweiss Air Seite 30 Auf den Seiten 42 bis 45 erfahren Sie, was einige VIPs glücklich macht. Das soll Sie dazu anregen, anschliessend einmal selbst aufzuschreiben, was Sie persönlich Glück empfinden lässt. Peter Sawtschenko: Wer nicht automatisch neue Kunden gewinnt, ist falsch positioniert Seite 12 Helmut Ament: Kennen Sie den Unterschied zwischen Fonds und ETFs? Seite 22 Mirko Ribul / Vinenz Baldus: Die Service-Marke entscheidet Seite 16 Alexander S. Kaufmann: Achte auf deine Gedanken! Seite 38 Rolf H. Ruhleder: So signalisieren Sie Führungsschwäche oder besser: Führungsstärke! Seite 20 Marc M. Galal: Glaubenssätze und ihre Wirkung auf unseren Erfolg Seite 48

2 Holen Sie sich wichtiges, praxiserprobtes Wissen, um Ihren persönlichen und geschäftlichen Erfolg zu steigern und besuchen Sie am 14. Juni 2014 das bahnbrechende Rusch Verlag Jahresseminar 2014 Wir haben einen Seminartag zusammengestellt, an dem Wissen vermittelt wird, das Ihren geschäftlichen und auch persönlichen Erfolg steigert. Die Inhaltschwerpunkte wurden aufgrund der Wünsche unserer VIP-Kunden festgelegt. Es erwarten Sie folgende Top-Referenten und Inhalte: 3-stündiges Seminar»Wie Sie mit der richtigen Positionierung Ihren Firmenerfolg beträchtlich steigern«von und mit Peter Sawtschenko Wenn Sie die Positionierung richtig wählen, ist Ihre Firma die Nummer 1 im Kopf Ihrer Wunsch-Zielgruppe. Lernen Sie vom führenden Positionierungsexperten, wie es geht. 1-stündiges Referat»Wie Sie mit der YR-Methode viele Website- Besucher gewinnen, die sich gut in Kunden umwandeln lassen«von und mit Alex S. Rusch Die beste Website der Welt nützt Ihnen kaum etwas, wenn Sie zu wenig oder die falschen Besucher haben. Von Alex S. Rusch lernen Sie eine einzigartige Methodik, die Ihnen tolle Resultate bringen wird. 3-stündiges Seminar»Sind Sie bereit für den Erfolg? Die 10 ultimativen NLP-Strategien«von und mit Marc A. Pletzer Erfahren Sie von einem der besten NLP-Mastertrainer, wie Sie mit NLP Ihr Leben leicht in den Griff bekommen und glücklich werden. Wir feiern»20 Jahre Rusch Verlag«. Deshalb ist dieser Seminartag viel günstiger als bisherige Veranstaltungen. Seien auch Sie dabei, feiern Sie mit uns und profitieren Sie vom Know-how von drei der besten Experten des deutschen Sprachraums! Melden Sie sich gleich an unter: Achtung: Das Limit liegt bei 200 Teilnehmern aufgrund der Raumgrösse. M-Code: NE58

3 Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Liebe Leserin, lieber Leser! Dieses Foto von mir entstand zwar noch in Kalifornien, aber ich bin schon seit dem 17. Januar wieder zurück in Europa. Allerdings möchte ich die tollen Fotos, die der Werbefotograf Bruce Hershey von mir in Amerika aufnahm, noch ein wenig weiter nutzen... Nach einigen Wochen, die dann mit Seminaren und Mitgliedertreffen ausgefüllt waren, verbrachte ich Ende Februar zwei Wochen auf Teneriffa, wo wir die Folge 66 der»alex Rusch Show«(www.alexrusch. com/show) drehten. Auf diese Weise habe ich mein persönliches Ziel, im sonnigen Ausland zu»überwintern«, weitgehend umgesetzt. Es ist ja auch wichtig, dass ich viele meiner selbst gesteckten Ziele tatsächlich erreiche, damit ich als Verleger, Unternehmer und Erfolgsexperte überzeugend und glaubwürdig wirke. Das Schöne daran, Hauptaktionär einer Zeitschrift wie dieser zu sein, ist, dass man auch unmittelbaren Einfluss auf die Inhalte hat. Mir geht es dabei immer darum, einerseits allen Lesern genügend Abwechslung zu bieten und andererseits für besonders grossen Lesernutzen zu sorgen. Ganz spontan kam mir die Idee für die Titelgeschichte, bei der es um die Frage»Was macht uns glücklich?«geht. Denn es interessiert auch mich, was andere erfolgreiche Menschen glücklich macht. Den Beitrag, der ganze vier Seiten lang wurde, können Sie auf den Seiten 42 bis 45 lesen. Ein weiteres Highlight dieser Ausgabe ist der Bericht von Frank Schmidt, dem Gold-Gewinner des»rusch-erfolgswissen-anwender-essay-contests 2013«, den der Verfasser sogar noch durch aktuelle Erfahrungen»toppen«konnte und den Sie auf den Seiten 7 bis 9 finden. Auf den Seiten 30 bis 33 erfahren Sie in der Erfolgsstory über die Schweizer Fluggesellschaft Edelweiss Air, welche Strategien angewendet werden müssen, um sich in der schwierigen Branche der Airlines zu behaupten. Einiges davon können Sie sicherlich auch indirekt auf die Erfolgskonzepte für Ihre Firma übertragen. Übrigens, Ferris Bühler hat diese Erfolsstory auf dem Edelweiss-Flug von Zürich nach Tampa/Florida in der Business- Klasse geschrieben. Und wie üblich finden Sie hier Artikel zu verschiedenen Erfolgsthemen, darunter etwa zu den Fragen der Positionierung und der Finanzen, sowie Aufnahme aus Kalifornien - Foto: Bruce Hershey unsere beliebten Rubriken wie»von Alex Ruschs Schreibtisch«oder»Wie arbeitet eigentlich?«. Und hier meine übliche Empfehlung: Markieren Sie mit einem gelben Leuchtstift die Passagen, die für Sie gegenwärtig besonders wichtig und relevant sind. Ganz am Schluss übertragen Sie dann einige Umsetzungspunkte auf die Seite 50. Schon ein einziger zielgenau geplanter und konsequent verwirklichter Umsetzungspunkt kann sich entscheidend positiv auf Ihren persönlichen und geschäftlichen Erfolg auswirken. Alex S. Rusch PS: Schreiben Sie uns von Ihren Erfolgen oder lassen Sie uns Lob und konstruktive Kritik zukommen. Unser Formular finden Sie unter www. noch-erfolgreicher.com/feedback. Noch erfolgreicher!

4 Editorial Inhaltsverzeichnis Editorial Der»Rusch-Erfolgswissen-Anwender-Essay-Contest 2013«Der Erfolgsbericht von Gold-Gewinner Frank Schmidt»Foto-Story«: Wie arbeitet Umberto Saxer? Warum wir ein neues Business-Denken brauchen Die Service-Marke entscheidet! So signalisieren Sie Führungsschwäche oder besser: Führungsstärke! Kennen Sie den Unterschied zwischen Fonds und ETFs? Edelweiss: Im Steigflug dank Swissness Die Alex Rusch Sprechstunde Achte auf deine Gedanken! Von Alex Ruschs Schreibtisch Lektion des Quartals:... und was macht Sie glücklich? Erfolgsposter zum Aufhängen Weil Persönlichkeit überzeugt Lesen entscheiden umsetzen Seite 3 Seite 6 Seite 7 Seite 10 Seite 12 Seite 16 Seite 20 Seite 22 Seite 30 Seite 36 Seite 38 Seite 41 Seite 42 Seite 46 Seite 48 Seite 50 Werbung Erfolgspaket»Wie Sie in den nächsten 18 Monaten mehr erreichen als in den vergangenen zehn Jahren«von Alex S. Rusch Hier vier wichtige Informationen dazu: Die in diesem Erfolgspaket vermittelten Strategien funktionieren! Den Beweis haben unsere Kunden erbracht, die die Betaversion testeten. Wenn Sie die Strategien konsequent und intensiv anwenden, werden Sie in den nächsten 18 Monaten mehr erreichen als in den vergangenen zehn Jahren. Dieses Erfolgspaket wurde so konzipiert, dass Sie es grösstenteils ohne zusätzlichen Zeitaufwand durcharbeiten können. Die CDs lassen sich bequem im Auto anhören und die DVDs vor dem Fernseher ansehen. Das ist effizient! Es wird Ihnen Spass machen, mit diesem Erfolgspaket zu arbeiten, denn es ist lehrreich, inspirierend, unterhaltsam und aussergewöhnlich! Alles wurde, wie das bei Alex-Rusch-Erfolgspaketen üblich ist, in hoher Qualität produziert. Sie werden begeistert sein. Mehr dazu unter Impressum Verlag: Noch erfolgreicher! AG Flurhofstrasse 11, CH-8572 Berg TG, Tel. +41 (0) , Fax +41 (0) Telefon D: , Fax D: Mitherausgeber: Alex S. Rusch Leitender Redakteur: Dorian Grey Grafik: Oliver Tissat, Redaktionelle Mitarbeiter: Alex S. Rusch, Frank Schmidt, Umberto Saxer, Peter Sawtschenko, Mirko Ribul, Vinzenz Baldus, Rolf H. Ruhleder, Helmut Ament, Ferris Bühler, Alexander S. Kaufmann, Prof. Dr. Lothar Seiwert, Marc M. Galal Erscheinungsweise: Viermal jährlich Abopreis: 39,90, SFr pro Jahr Abo-Service: Noch erfolgreicher! AG, Flurhofstrasse 11, CH-8572 Berg TG, Tel. +41 (0) , Fax +41 (0) Noch erfolgreicher! AG, Postfach 5061, D Konstanz, Tel , Fax Lektorat: Frank Auerbach Korrektorat: Regina Mittenhuber Fotos: Archive, fotolia.de, Bruce Hershey, Tobias Schwank Druck: Westermann druck GmbH Georg-Westermann-Allee 66, Braunschweig Nachdrucke, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Für unverlangt eingesendete Unterlagen übernimmt der Verlag keine Haftung. Gerichtsstand: CH-8572 Berg TG Ausgabe 02/ Noch erfolgreicher!

5 Weiterbildungsmedien Sind Sie sich dessen schon bewusst?! Diese neun Weiterbildungsleistungen erhalten Sie im Rahmen der»basis-mitgliedschaft«für nur 55 Cent pro Tag Obwohl die»basis-mitgliedschaft«erst die Stufe 1 der»stufen zu grossem Erfolg«des Alex Rusch Instituts ist, sind doch bereits eine Menge Leistungen enthalten, nämlich: Leistung 1: Die Druckausgabe der Zeitschrift»Noch erfolgreicher!«(vier Hefte pro Jahr) Leistung 2: Das»Noch erfolgreicher! Audio-Magazin«(eine Ausgabe pro Jahr) Leistung 3:»Das Alex Rusch Erfolgsturbo AudioMagazin«(vier Ausgaben pro Jahr) Leistung 7: Seminare mit Rabatt Leistung 8: Vier Tele-Seminare (= Seminare über die Telefonleitung) pro Jahr gratis Leistung 9: Das passwortgeschützte internetbasierte»erfolgsturbo-wissensportal«mit Texten, Fotos, Audios und Videos Leistung 4: Der»Erfolgsturbo-Booster«-Newsletter Leistung 5: Hörbücher, DVDs und Erfolgspakete des Rusch Verlages mit 10 Prozent Rabatt Ausgabe 01/2014 olgreicher.com SFr Preis: 9.80 MER, GE IGE UNTERNEH SELBSTSTÄNDI FÜR ZIELSTREB SPROFIS UND DAS MAGAZIN TE, VERTRIEB FÜHRUNGSKRÄF»Fotostory«: Schollbach? Wie arbeitet Enrico Seite 12 Leistung 6: Hörbücher, DVDs und Erfolgspakete des Aufsteiger-Verlages mit 10 Prozent Rabatt story Die Krinner-Erfolgs hresmot Ihr Ja n ein gutes Seite 20 die»formel Peter Skiba undglück«seite 24 für finanzielles Thomas Frei: doch glücklich Erfolgreich und wie soll das gehen? Seite 6 Peter Mohr: sich beim PräsenSchaffen Sie enz-volumen! tieren ein Promin Seite 42 Ihre Haupt-Vorteile: Sie bleiben dank des regelmässigen Nachschubs von Erfolgswissen und -anregungen auf der Erfolgsspur. Sie erhalten dieses Wissen auf verschiedenen Wegen: Zeitschrift, CDs, Tele-Seminar, Newsletter in Papierform, passwortgeschützter Erfolgsturbo-Bereich und anderes mehr. to: a Es kan nt für Ihre Firm Erfolgsinstrumees richtig sein, wenn Sie aktiv damit auswählen und arbeiten. heiren Sie drei entsc 10 bis 11 erfah n. Auf den Seiten i beachten sollte die Sie hierbe dende Fakten, Werner Bayer:»Nutzen bieten«erfolgsprinzip Seite 30 : Markus I. Reinke innung ohne Neukundengewise Hardcore-Akqu Seite 46 n: Mike Diersse Welt ist Nichts auf der als Begeisterung ansteckender Seite 34 Matthias K. Hettl: trale Schreibtisch Kommandozen Seite 48 + sechs Gratis-Geschenke Mitglieder erhalten beim Start sechs Gratis-Geschenke, darunter auch ein Exemplar des Buches»Rusch-Marketing«(Buch und dreistündiges Audio) im Wert von 49,90. Ausführliche Informationen erhalten Sie unter: M-Code: Noch 58 Noch erfolgreicher!

6 Erfolgsstory Der»Rusch-Erfolgswissen- Anwender-Essay-Contest 2013 und seine umsetzungsstarken Gewinner Schon zum vierten Mal führte das Alex Rusch Institut einen Essay-Contest durch. Allerdings wurden dieses Mal drei Dinge verändert. Die grösste Neuerung war, dass nicht nur die Anwender des»18 Monate«-Erfolgspakets daran teilnehmen durften, sondern auch die Anwender von neun anderen Alex-Rusch-Erfolgspaketen mit dem Ziel, dass die Erfolgsberichte dadurch noch etwas vielseitiger werden. nalisten, sodass die Jury keine leichte Wahl hatte. In der prominenten Jury waren die selben Mitglieder wie letztes Jahr, nämlich: Alex S. Rusch war auch dieses Mal Prof. Dr. Jörg Knoblauch Thomas Frei Klaus Kobjoll Stefan Hagen Reiner Kreutzmann Da Alex S. Rusch in früheren eingereichten Erfolgsberichten mehrmals las, dass sie gekürzt werden mussten, damit sie in das Formular für damals maximal 3000 Zeichen passten, entschloss sich das Alex Rusch Institut, die Zeichenanzahl auf 6000 (inkl. Leerzeichen) zu erhöhen. Beim folgenden Gold-Gewinner-Bericht wurde mit rund 5800 Zeichen reichlich von den zusätzlichen Zeichen Gebrauch gemacht, wie Sie auf den folgenden zwei Seiten sehen werden. Zudem bestand die Möglichkeit für die Teilnehmer des Essay-Contests, bis zu 5 Dateien anzuhängen, dazu gehören folgende Datei-Typen: GIF, JPG, PDF, ZIP, PNG, TXT, DOC, DOCX. Hier konnten zum Beispiel Scans von Marketing-Mustern, Fotos etc. enthalten sein. Es gab, wie üblich zwölf sehr gute Fimit Absicht kein Mitglied der Jury, da er viele der Finalisten persönlich kennt und unbedingt wollte, dass das Ergebnis neutral ausfällt. Folgende»18 Monate«-Anwender haben es ins Finale geschafft (in alphabetischer Reihenfolge): Wolfgang Biermanski, Andreas Diemer, Heinrich Dück, Benjamin Häderer, Carsten Höfer, Brigitte Kaiser, Frank Schmidt, Enrico Schollbach, Lydia Spitzwieser, Sonja Steindl, Heike Titarenko, Alexander Winkler The winners are Platz 1: Frank Schmidt Platz 2: Carsten Höfer Platz 3: Alexander Winkler und Enrico Schollbach Übrigens, am 30. Juni 2015 ist der Einsendeschluss für den nächsten Essay-Contest unter com/essay-contest. Vielleicht werden Sie ja dann auch mitmachen. Hierfür ist die Vorlaufzeit länger denn je. Den inspirierenden Erfolgsbericht des Gold-Gewinners Frank Schmidt finden Sie auf den folgenden zwei Seiten. Den Erfolgsbericht von Carsten Höfer finden Sie in der Ausgabe , den Bericht von Alexander Winkler in der Ausgabe und den Bericht von Enrico Schollbach in der Ausgabe Noch erfolgreicher!

7 Erfolgsstory Der Erfolgsbericht von Gold-Gewinner Frank Schmidt Sehr geehrter Herr Rusch, sehr geehrte Jury, mein 1. Kontakt mit der»rusch Welt«kam durch einen Fernsehbeitrag auf 3SAT zu Stande. Ich war sofort beeindruckt von der Disziplin und dem strukturierten Vorgehen von Herrn Rusch. Im Lauf der nächsten Jahre erwarb ich mehr und mehr Hörbücher, besuchte Veranstaltungen und entwickelte mich und meine Firmen zu einem grossen Teil durch das erworbene Wissen enorm weiter. Als sich die Gelegenheit ergab, günstig einige Aktien zu kaufen, nahm ich diese wahr und bin nun auch A- Aktionär. Rusch-Strategien werden in meinen Firmen sehr viele angewendet. Als 1. begann ich damit, mir schriftliche Ziele zu setzen. Durch das entsprechende Hörbuch habe ich das perfektioniert. Im beruflichen und privaten Bereich habe ich damit grosse Fortschritte erzielt. Die Firmenziele werden an die Mitarbeiter kommuniziert und bringen die Firmen so immer weiter voran. In dem Seminar:»Wie Sie Ihren Firmengewinn steigern«lernte ich einige sehr wertvolle Methoden kennen. Seitdem wird bei uns jeder Posten, welcher im fünfstelligen Ausgabenbereich liegt, mindestens 1 x pro Jahr überprüft. Wir konnten damit Einsparungen im 6-stelligen Bereich verbuchen, auch bei Ausgaben, wo wir dies nie vermutet hätten (z.b. Dieseleinkauf oder Versicherungen). Dies hatte jedoch auch zur Folge, dass bestimmte Bereiche unserer Firma geschlossen wurden. Die Entlassung der Mitarbeiter war für mich eine schwere Prüfung, da wir zuvor immer versucht hatten, ohne Kündigungen auszukommen. Für das Bestehen der gesamten Firma ist es jedoch manchmal notwendig, schwierige und unangenehme Entscheidungen zu treffen. Des Weiteren haben mir auch viele»kleine«tipps geholfen. Als Beispiel nenne ich hier, das man nur noch 2 Stunden am Tag im Büro ist. Das war eine extreme Umstellung. Der Zeitgewinn, den ich jedoch nach dieser»übung«hatte, war enorm. Ich kann heute sehr viel besser delegieren und auch von meinem Homeoffice die Mitarbeiter führen. Das Erfolgspaket:»Wie Sie in den nächsten 18 Monaten mehr erreichen als in den vergangenen 10 Jahren«hat unsere Firmengruppe auf ein ganz anderes Niveau gehoben. Hierbei kann ich nicht alle positiven Effekte aufzählen. Ich gehe es jedoch immer wieder durch und finde auch heute noch sehr wertvolle Tipps, welche den Erfolg weiter steigern. Zu Beginn waren die Mitarbeiter sehr skeptisch. Ich hatte sogar einmal gehört:»der Chef war am Wochenende wieder in der Schweiz, das bedeutet viel Arbeit für uns!«. Mittlerweile ist es so, dass die Mitarbeiter am Erfolg der Unternehmen direkt und zu einem grossen Anteil beteiligt sind. Die C-Mitarbeiter haben uns von alleine verlassen, ihnen war das Tempo einfach zu hoch. Die jetzigen Mitarbeiter sind absolut motiviert. Wir haben einen durchschnittlichen Krankenstand von unter 2 Tagen je Beschäftigten. Die Menschen gehen mit viel Freude (auch das habe ich bei Herrn Rusch gelernt) an die Arbeit. Früher herrschte bei uns eher ein autoritärer Führungsstil. Dies hat sich grundlegend geändert. Auch auf mein Privatleben haben die Produkte aus der»rusch Welt«sehr Noch erfolgreicher!

8 Erfolgsstory grossen Einfluss. Mit dem Hörbuch:»Automatisch Millionär«ist es mir nunmehr gelungen meine privaten Finanzen auf ein ganz neues Niveau zu heben. Ich bin zwar ähnlich wie Herr Rusch auch heute kein Freund von der Business Class, aber es ist beruhigend zu wissen, dass ich jederzeit auch Business Class fliegen könnte! Ich nehme mir heute auch viel mehr Zeit für mich und meine Hobbys, dies war vor 5 Jahren noch unvorstellbar für mich. Ich arbeite lieber smart statt hart. Ein sehr grosser Vorteil, sind auch immer wieder die interessanten Menschen, die ich auf den Veranstaltungen kennen lerne. Ich habe mit einigen von ihnen schon enorme Geschäfte getätigt. Die Verbindungen sind wirklich»gold«wert! Es gibt noch unzählige weitere positive Effekte, die mein Kontakt mit der»rusch Welt«ausgelöst hat. Diese kann ich jedoch nicht in den 6000 Zeichen unterbringen. Zum Schluss möchte ich Ihnen noch einen kurzen Überblick, mit den Firmen und den grundlegendsten Änderungen massgeblich veranlasst durch Herrn Rusch geben: GO! Express & Logistik Alsfeld GmbH (wir transportieren alles, vom Dokument bis zur LKW Komplettladung oder Luftfracht) Aufgabe des Bereichs 40 Tonner LKW (zu geringe Marge durch die grosse Konkurrenz aus Osteuropa) Ausbau der Luftfracht und des Expressdienstes (bessere Margen, weniger Personalaufwand) Absicherung des Dieselpreises über die Börse (ca L/ Monat) Jährliche Überprüfung der Versicherungen durch einen Makler Taxi Schmidt GmbH & Co. KG Aufkauf sämtlicher Mitbewerber in unserer Stadt, daher Monopolstellung Umstellung der Arbeitsverhältnisse, weg von 400 Euro Jobs hin zu regulären Arbeitsplätzen Schmidt Immobilien GmbH & Co. KG Neben der Vermietung von Grundstücken wurde der Bereich erneuerbare Energien aufgebaut Inzwischen wurde mehr als 1 Megawatt Leistung installiert Seehotel Antrifttal Trotz vieler Marketingversuche konnte keine gute Rendite erzielt werden, daher wird das Haus nun verkauft. Ein Investor hat bereits ein gutes Angebot vorgelegt. Mein persönliches Fazit: Durch das enorme Wissen, welches ich durch Herrn Rusch und dessen Produkte und Veranstaltungen erlangt habe, ist es mir gelungen mein berufliches und privates Leben sehr stark zu verbessern. Ich habe meine»finanziellen Thermostat«erheblich hochgeschraubt und werde das auch in Zukunft tun. Die Gewinne meiner Firma werden dieses Jahr deutlich im 6-stelligen Bereich liegen. Natürlich freut es mich, sollte ich bei dem Contest in das Finale kommen. Ich kann jedoch schon jetzt behaupten, dass Herr Rusch mein Leben sehr positiv verändert hat und ich bereits einen sehr grossen Preis dafür erhalten habe. Ich bedanke mich dafür ganz herzlich. Frank Schmidt, Antrifttal, Deutschland Informationen über das Erfolgspaket»Wie Sie in den nächsten 18 Monaten mehr erreichen als in den vergangenen zehn Jahren«finden Sie unter Und Informationen über das Erfolgspaket»Wie Sie Ihren Firmengewinn um 100 bis 500 Prozent steigern«, dessen Strategien bei Frank Schmidt zu jährlichen Ersparnissen im 6-stelligen-Bereich führte, finden Sie unter 8 Noch erfolgreicher!

9 Erfolgsstory Nachtrag von Frank Schmidt Gold-Gewinner Frank Schmidt hat zu seinem Erfolgsbericht noch ein weiteres eindrucksvolles Erfolgsbeispiel nachgereicht. Hier in seinen eigenen Worten: Ein weiterer grossartiger Erfolg ist uns gelungen: Wir konnten unseren grössten Kunden begeistern, ja, ich denke wie Herr Rusch so schön sagt zu einem»raving-fan«machen! Wir hatten die Firma CRS zu einem Basketballspiel der Gießen 46 eingeladen. Und wir hatten dabei alle miteinander sehr viel Spass. Nun hatten wir kürzlich einen Termin mit dem Geschäftsführer dieser Firma. Das Ergebnis: Der Kunde wird sein komplettes Frachtaufkommen über uns abwickeln, und wir werden zusätzlich rund 25 Lager in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterhalten. Auch wenn diese Erfolgsmeldung für den»18-monate«-essaycontest zu spät kommt, übermitteln Sie bitte Herrn Rusch meinen besten Dank und den des gesamten Teams. Seine Strategien haben uns so erfolgreich werden lassen. Nach einem Jahr haben wir bereits einen siebenstelligen Umsatz! Vielen Dank dafür! Frank Schmidt Werbung Schalten auch Sie eine Anzeige in»noch erfolgreicher!«. Auf diese Weise können Sie rund dynamische, erfolgsorientierte Leser ansprechen. Ab 390, ist dies bereits möglich. Weitere Infos erhalten Sie unter Oder rufen Sie uns an unter Tel (Deutschland) oder Tel (Schweiz). Noch erfolgreicher!

10 Wie arbeitet eigentlich...? Wie arbeitet Umberto Saxer? In dieser Rubrik schauen wir hinter die Kulissen und zeigen Ihnen in Form einer Fotostory, wie ein(e) VIP aus der Rusch-Welt den eigenen Arbeitsalltag gestaltet. Sehen Sie in dieser neuen Folge Umberto Saxer, einen der erfolgreichsten und renommiertesten Verkaufstrainer im deutschsprachigen Raum und Autor des Hörbuches»Bei Anruf Erfolg«, dem Nummer 1 Bestseller aller Zeiten des Rusch Verlages. Der Blick ist in die Kamera gerichtet, der Countdown läuft: 5, 4, 3, 2, 1... und schon ist das Webinar»on air«. Wir sehen Umberto Saxer im Aufnahmestudio für seine Webinare, die auf seiner Lernplattform eduno.com regelmässig durchgeführt werden. Der Raum ist reich mit Technik ausgestattet, und im Hintergrund wirken helfende Hände, damit der»flirt mit der Kamera«auch funktioniert und Hunderte von Teilnehmern egal, wo sie gerade sind Umberto Saxer live erleben können. Ziele erreichen, die Glocke läuten, und der Freude freien Lauf lassen! Mit Spass und Begeisterung bei der Arbeit sein und sich gemeinsam über Erfolge freuen das bringt einen Geist von Schwung und Motivation ins Umberto-Saxer-Team. Diese Glocke wird geläutet, sobald ein grösserer Verkaufsabschluss zustande kommt oder besondere Ziele erreicht werden. Stolz erhobenen Hauptes läutet hier ein Mitglied des Teams seinen Erfolg ein. Wohin führt die Reise, Kapitän? Um Ziele zu erreichen, bespricht sich die Mannschaft Umberto Saxers regelmässig an diesem Tisch. Hier werden Herausforderungen angegangen, Massnahmen überprüft und viele neue Ideen entwickelt. Damit die Meetings auch effizient geführt werden, bedienen sich auch hier alle der Verkaufskybernetik. Viele der neuen und kreativen Einfälle werden damit leichter umgesetzt. 10 Noch erfolgreicher!

11 Wie arbeitet eigentlich...? Es ist nichts so alt wie der Erfolg von gestern. Obwohl der Grundstein für die Verkaufskybernetik schon 1984 von Umberto Saxer gelegt wurde, wird sie permanent weiterentwickelt. Hier sehen Sie die Experten unter sich. Zusammen mit den Trainern Mark Widmer (auf dem Bild) und Roland Lichtensteiger schreitet die Entwicklung stetig voran. Er läuft und läuft und läuft und entwickelt dabei immer neue Ideen. Der kreative Visionär nutzt auch während seiner Arbeit am Schreibtisch das Laufband, um seine Kreativität auf hohem Niveau zu halten und neue Ansätze zu entdecken. Wir sehen Umberto Saxer auf dem Laufband in seinem Homeoffice. Sonne tanken und sich eine frische Brise um die Nase wehen lassen: In der Hektik des Tagesgeschäftes braucht man auch mal Ruhe, um auf neue Ideen zu kommen. In seinem Garten findet der Erfolgsmensch Umberto Saxer seine Ruhezonen, und er nutzt die Gelegenheit, auch»bürofremde«aspekte in seine Arbeit einfliessen zu lassen. Diese Arbeit an ungewöhnlichen Orten erlaubt es ihm, Dinge von unterschiedlichen Blickwinkeln aus zu beurteilen und einfache Lösungsansätze zu finden. (Fotos von Tobias Schwank) Information: 1984 hat Umberto Saxer begonnen, die Verkaufskybernetik zu entwickeln. Er ist seit mehr als 30 Jahren Top-Verkäufer, Verkaufsleiter und Top-Verkaufstrainer mit Umsatzrekorden. Seit Jahren beeinflussen seine Bestseller»Bei Anruf Erfolg«,»Einwand-frei verkaufen«und»verkaufen, wo andere aufgeben«die Arbeitsweise von Tausenden von Verkäufern. Mit seiner neuen Lernplattform hat Umberto Saxer einmal mehr neue Massstäbe gesetzt. Er gilt als der Verkaufstrainer, der im deutschsprachigen Raum die Richtung und den Ton angibt. Telefon: +41 (0) Mail: Internet: und Noch erfolgreicher!

12 Management Warum wir ein neues Business-Denken brauchen Wer nicht automatisch neue Kunden gewinnt, ist falsch positioniert Angesichts des starken Konkurrenzdrucks, der heute im Verdrängungswettbewerb fast aller Branchen herrscht, ist ein markantes Alleinstellungsmerkmal das A und O, das über Aufstieg oder Niedergang entscheidet. Wahrscheinlich kennen Sie diese Unternehmer auch: Sie arbeiten richtig hart, erscheinen auf den ersten Blick brillant und umsetzungsstark. Aber in Wirklichkeit laufen ihre Geschäfte äusserst schleppend, und sie stehen kurz vor einem Burn-out. Diese Menschen sitzen alle in einem riesigen Glaubensgefängnis. Sie denken: Wer viel arbeitet, verdient auch viel Geld. Oder: Wer wenig Geld verdient, muss noch mehr arbeiten, um wenigstens über die Runden zu kommen. Sie überlegen nicht, was sie grundsätzlich an ihrem Business ändern müssen, damit sie mehr Ruhe, mehr Geld und mehr Gelassenheit gewinnen. Sie fragen sich nicht: Warum muss ein Kunde unbedingt zu mir kommen? In den vergangenen zwanzig Jahren habe ich mehrere Hundert Unternehmer betreut. Viele von ihnen standen kurz vor dem Konkurs. Doch in so gut wie allen Fällen fanden wir während unserer Zusammenarbeit einen Ausweg. Werden Sie zum Leuchtturm Ihrer Branche! Dafür gab es nur einen Grund: Ich habe mit ihnen eine klar erkennbare Positionierung ausgearbeitet. Wir haben nach einer Alleinstellung für sie gesucht, die sich schnell und ohne grossen Aufwand kommunizieren liess. Dadurch haben wir dafür gesorgt, dass die Kunden sofort den Wert des Angebotes begreifen. Die Betriebe sind zu Leuchttürmen in ihrer Branche geworden, die von ihrer Zielgruppe als wichtig und wertvoll erkannt werden. Werden Sie Weltmarktführer! Ein Beispiel für eine gelungene Positionierung ist die Firma Hadler. Das Unternehmen ist Zulieferer für die Herstellung von intelligenten elektronischen Vorschaltgeräten (EVG) für Leuchtstofflampen. Hadler litt unter dem Wettbewerbskampf in seiner Branche und hatte grosse Probleme, Gewinne zu erwirtschaften. Während eines Workshops suchten wir deshalb nach einer Nische, um den Preiskampf zu beenden. Dazu analysierten wir die bisherigen Entwicklungen von Hadler nach Zielgruppen, 12 Noch erfolgreicher!

13 Management für die bisher noch keine Lösung entwickelt worden war. Dabei fiel unser Blick auf den Bereich Lichtsteuerung und automatische Dimmung. Gerade in der Tierzucht, vor allem in Räumen ohne ausreichendes Tageslicht, spielen die Intensität von Licht und die Simulation von Tages- und Nachtzeiten eine entscheidende Rolle. Hadler entwickelte bedarfsorientiert und patentiert ein weltweit einzigartiges Beleuchtungssystem mit zentral steuerbaren Dimmszenarien für Hühnerställe. Das System verbessert das Fressverhalten, verhindert Kannibalismus unter den Tieren und fördert nachhaltig die Tiergesundheit. Mittlerweile haben sich diese Vorteile weit über die Grenzen Deutschlands hinaus herumgesprochen. Der Betrieb ist heute mit seiner Alleinstellung absoluter Marktführer. Schaffen Sie sich eine»flatrate«! Als wir die weiteren Potenziale und die Marktdurchdringung analysierten, stiessen wir auf ein weiteres hochinteressantes Geschäftsfeld. Jahre zuvor hatten die Experten von Hadler an einer Lösung für explosionsgeschützte Notbeleuchtungen gearbeitet. Auf Basis neuer Entwicklungen verbesserte Hadler das System signifikant und schaffte es, dass sein neues Produkt zum neuen Standard bei der Zulassung von gesetzlich vorgeschriebenen explosionsgeschützten Notbeleuchtungen für Chemiewerke, Ölbohrstätten und dergleichen in der westlichen Hemisphäre wurde. Das geschäftlich Erfreuliche an dieser Innovation: Die Systeme müssen aufgrund der geltenden Bestimmungen alle zwei Jahre ausgetauscht werden. Damit hatte sich Hadler einen neuen kontinuierlichen Nachfragemarkt und eine Auftrags-»Flatrate«geschaffen. Was Unis Ihnen nicht beibringen... Eine gute Positionierung ist für den Unternehmer die wichtigste Voraussetzung, um langfristig gewinnbringend und effizient zu arbeiten. Doch welche Schritte Sie dabei gehen und wie Sie in diesem Zusammenhang zielorientiert denken müssen, wird bis heute an keiner Universität, keiner Fachhochschule und keinem Meisterlehrgang unterrichtet. Warum das so ist, habe ich an mir selbst bemerkt. Obwohl ich bereits 15 Jahre in diesem Segment erfolgreich gearbeitet hatte, konnte ich einem Aussenstehenden nicht genau erklären, warum ich mit meiner Methode immer eine Lösung fand. Das Buch zum Thema Positionierung Deshalb habe ich angefangen, mein Vorgehen zu analysieren. Ich habe mit Wissenschaftlern geredet, Praktiker mit einbezogen und mich immer wieder selbst reflektiert. Insgesamt hat es fünf Jahre gedauert, bis ich ein leicht verständliches, nachvollziehbares Handlungs- und Erklärungsmodell entwickeln konnte. Im Juli 2014 erscheint dazu mein Buch, in dem ich Ihnen erkläre, wie eine effektive Positionierung funktioniert. Es zeigt auf, wie Sie mit einer vollkommen anderen Business-Denke erfolgreicher arbeiten können. Das Erklärungsmodell habe ich Energie- Resonanz-Positionierung genannt. Es wird Ihnen helfen, für Ihr Unter- Werbung Unser Zeitschriften-Konzept: nehmen neue Zukunftschancen zu erarbeiten. Zu den einzelnen Schritten entwickle ich derzeit Arbeitsmodule, die Ihnen bei der Umsetzung weiterhelfen und durch die Sie auch Details schneller realisieren können. Autoren-Kurzbiografie Peter Sawtschenko gehört zu den Pionieren der Entwicklung praxiserprobter Positionierungsstrategien, um gezielt bedarfsorientierte Innovationen zu generieren, Marktnischen der Zukunft zu erkennen und eine Sogwirkungsenergie im Markt zu erreichen. Er entwickelte die Energie-Resonanz-Positionierung. Sie befähigt Entscheider, Innovationen bereits vor der Markteinführung zu analysieren und teure Flops zu vermeiden. Für seine Arbeit wurde Sawtschenko bereits mehrfach ausgezeichnet. So ist er Gewinner des Strategiepreises 2007, mehrfacher Gewinner des Conga Award als einer der»10 besten Referenten und Trainer«. Peter Sawtschenko ist Bestsellerautor, Keynote-Speaker und Gastdozent an der Universität Frankfurt. Informationen: Sawtschenko Institut für Positionierungs- und Marktnischen-Strategien Telefon: +49 (0) Internet: Peter Sawtschenko ist Referent beim»rusch Verlag Jahresseminar 2014«. Weitere Informationen auf der Seite 02. ausschliesslich positive, aufbauende, Nutzen bringende Inhalte kurz, prägnant, übersichtlich, unterhaltsam neues Erfolgswissen vermitteln, bestehendes Wissen reaktivieren Unser BHAG: Abonnenten (zusätzlich zur Kiosk-Auflage) Noch erfolgreicher!

14 Die Stufen zu grossem Erfolg Sie selbst bestimmen, wie stark Sie Ihren geschäftlichen und persönlichen Erfolg unterstützen und fördern möchten, indem Sie die für Sie optimale Stufe auswählen. Stufe 4 Stufe 3 Stufe 2 Stufe 1 Stufe 0 Gipfelstürmer ist möglich!«-intensivprogramm Alex Rusch Inner Circle Basis-Mitgliedschaft Gratis-Mitgliedschaft Zugang zum passwortgeschützten Gratis-Mitgliedschaft-Portal, wo Sie lehrreiche Audios, Videos und PDF-Dokumente fi nden. Gratis-Tele-Seminare und Gratis-Internet-Seminare. Die Druckausgabe der Zeitschrift»Noch erfolgreicher!«(vier Hefte pro Jahr). Das»Noch erfolgreicher! Audio-Magazin«(eine Ausgabe pro Jahr).»Das Alex Rusch Erfolgsturbo Audio-Magazin«(vier Ausgaben pro Jahr). Der»Erfolgsturbo-Booster«-Newsletter (vier Ausgaben in gedruckter Form pro Jahr). Hörbücher des Rusch Verlages mit Rabatt. in Prozent Hörbücher des Aufsteiger-Verlages mit Rabatt. in Prozent Seminare mit Rabatt. Teilnahme an Tele-Seminaren mit Top-Experten (viermal jährlich). Das passwortgeschützte Erfolgsturbo-Wissensportal im Internet mit exklusiven Texten, Fotos, Audios und Videos (dazu gehört auch die Sendung»Rusch Exklusiv«). Mehrere wertvolle Begrüssungsgeschenke (ausführliche Informationen unter Mitschnitte von Tele-Seminaren auf CD (jährlich viermal). Einmal pro Monat Teilnahme an einer exklusiven»alex Rusch Inner Circle«-Telefonkonferenz von einer Stunde, jeweils am ersten Dienstag des Monats von bis Uhr. Die»Inner Circle Telefon-Konferenz«wird in bester Telefonqualität aufgezeichnet (der Part von Alex S. Rusch sogar in Studioqualität). Die Aufzeichnung wird dann in Form einer CD an alle Mitglieder versandt. Einmal pro Monat wird ein Quintessenz-Blatt (ein»hotsheet«) mit den wichtigsten Erkenntnissen der»inner Circle Telefon-Konferenz«an die Teilnehmer versandt. Mehrmals pro Jahr werden auch Lehrvideos mit einem Spezialthema in Form einer DVD an die Mitglieder geschickt oder im passwortgeschützten Bereich der Website bereitgestellt. Exklusiver -Zugang zu Alex S. Rusch, wobei die s innerhalb von 48 Stunden von Alex S. Rusch persönlich beantwortet werden (bis zu vier s pro Monat je Teilnehmer). Zugang zum passwortgeschützten»inner Circle«-Bereich auf der Website, wo es exklusive Texte, Audios, kurze Videos und weitere Elemente gibt. Mitglieder haben die Möglichkeit, kostenlos das Anschlagbrett der Noch erfolgreicher! AG unter com/anschlagbrett für private oder geschäftliche Zwecke zu nutzen (Wert 19,90 bis 79,90 pro Monat) und dadurch Zehntausende von erfolgsorientierten Menschen zu erreichen. Mehrere wertvolle Begrüssungsgeschenke (ausführliche Informationen Im sechsten Monat der Mitgliedschaft ein Exemplar des Erfolgspakets»1 + 1 = 11 das Braintrust-Prinzip«(Verkaufspreis 197, ). Im 13. Monat der Mitgliedschaft das DVD-Set»Acht Triebwerke für grosse Erfolge«(Wert 97, ). Als Begrüssungsgeschenk das»mim-starter-paket«, das aus einem wunderschönen»ideen-buch«im Format DIN A4, einer DVD mit besonders wichtigen Erfolgsstrategien und Übungen, der exklusiven»mim-100-punkt-checkliste«sowie dem Formular»Ziele, Umsetzungspunkte und Überlegungen für die nächsten vier Monate«besteht. Zugang zum passwortgeschützten MIM-Bereich auf der ARI-Mitglieder-Plattform, wo man exklusive Texte, Audios, kurze Videos und weitere Elemente fi ndet.

15 Stufe 4 Gipfelstürmer Stufe 3»Mehr ist möglich!«-intensivprogramm Stufe 2 Alex Rusch Inner Circle Stufe 1 Basis-Mitgliedschaft Stufe 0 Gratis-Mitgliedschaft Jeweils am ersten Dienstag des Monats nach der normalen»alex Rusch Inner Circle«-Telefonkonferenz eine weitere 50-minütige und exklusive Telefonkonferenz (von bis Uhr) im kleineren Rahmen, woran ausschliesslich Mitglieder des»mehr ist möglich!«-intensivprogramms sowie die Mitglieder der höheren Stufen teilnehmen dürfen. Ein professionell erstellter Mitschnitt der MIM-Telefonkonferenz auf CD. Geschützte XING-Gruppe, exklusiv für Mitglieder des»mehr ist möglich!«-intensivprogramms und höherer Stufen. Ein»Reporting«im Umfang einer DIN-A4 Seite wird behutsam eingefordert. Ein individuelles 5- bis 12-minütiges Audio-Feedback von Alex Rusch (in Studioqualität) auf CD zu jedem eingereichten Report also alle vier Monate. Ein Guthaben für ein 25-minütiges Telefon-Consulting mit Alex S. Rusch, alle vier Monate Sie können es dann einlösen, wenn Sie es brauchen (Gratiszugabe im Wert von 1500, bzw. SFr pro Jahr). Dreimal pro Jahr ein zweitägiges»mim-braintrust-treffen«mit strukturierten Brainstormings, Know-how-Austausch und Zielesetzen. Das»MIM-Buddy-System«. Ein Telefoncomputer-Anruf pro Monat mit einem Motivationskick oder einer bahnbrechenden Erfolgsstrategie. Dieses Audio wird zudem auch noch per in Form einer MP3-Datei versandt. In unregelmässigen Abständen einzigartige Leistungen wie z. B. eine Freikarte für ein bestimmtes Seminar oder eine Vergünstigung für ein Produkt oder ein Angebot einer Partner-Firma. Alle vier Monate ein aussergewöhnliches Geschenk mit Erfolgsbezug, das per Post oder Paketdienst zugestellt wird. Die Teilnahme an drei von Alex S. Rusch moderierten»gipfelstürmer-round Table«-Treffen (3 x 2 Tage) pro Jahr inkl. Kaffee, Mineralwasser und Snacks. Zugang zum passwortgeschützten»gipfelstürmer«-bereich auf der Website, wo exklusive Texte, Audios, kurze Videos und weitere Elemente geboten werden. Eine Anzeigenseite im Umfang von einer halben Seite in der aufl agenstarken Zeitschrift»Noch erfolgreicher!«(wert 2600, ) sowie 50 Exemplare der betreffenden Ausgabe. Oder alternativ: eine ganze redaktionelle Seite, sofern der Inhalt genügend Lesernutzen bietet und unsere Redaktion die Seite freigibt. 5 Tickets für das Jahresseminar der Rusch-Firmengruppe (nehmen Sie Ihr Kernteam mit oder Ihre besten Kunden!). 10 Stunden der Kreativabteilung (Grafi k, Video und/oder Web-Programmierung) der Rusch-Firmengruppe (Wert 10 x 140, = 1400, ) pro Jahr darin enthalten ist auch die Projektleitung von Alex S. Rusch. Manchen unserer Kunden genügt es, die eine oder andere Anregung oder Information von einem Hörbuch oder einer DVD zu erhalten. Andere aber möchten einfach»mehr«! Oder sie möchten sogar viel mehr wissen und erreichen! Die Leistungen der»stufen zu grossem Erfolg«bauen aufeinander auf. Je höher die von Ihnen gewählte Stufe liegt, desto mehr Kenntnisse, Impulse und Motivationskicks, die zu Ihrem geschäftlichen und persönlichen Erfolg beitragen, werden Ihnen geboten. Jede Stufe hat eine eigene Website und wird mit einem Info-Video vorgestellt, sodass Sie sich noch ausführlicher darüber informieren können. Sie und Ihre Firma können wesentlich mehr erreichen als bisher. Unsere Angebote werden entscheidend dazu beitragen! Alex S. Rusch Ausführliches Erklär-Video unter Alex Rusch Inner Circle

16 Erfolgsstrategien Die Service-Marke entscheidet! Der Service macht die Marke! Auf diesen kurzen, prägnanten Nenner bringen es Mirko Ribul aus der Schweiz und Vinzenz Baldus aus Deutschland, die beiden Leiter des Spezialinstituts»Die ServiceSchule«, im Gespräch mit der Redaktion von»noch erfolgreicher!«. Mirko Ribul: 70 Prozent aller Unternehmen verlieren alle fünf Jahre über 50 Prozent ihrer Kunden. Und der Grund dafür ist: schlechte Kundenbetreuung. Das ist das seit Jahren gleiche Ergebnis der PIDAS-Studien des österreichischen Instituts, das sich auf die Messung der Kundenzufriedenheit in den unterschiedlichsten Branchen spezialisiert hat. Das Ergebnis muss doch alarmieren, und es zeigt, wie wichtig es ist, ein Unternehmen wirklich konsequent auf den Dienst am Kunden auszurichten. Mirko Ribul»Noch erolgreicher!«: Sie umreissen die Philosophie Ihres Instituts mit einer sehr überzeugt klingenden, starken Aussage. Aber überzeugt sie auch? Können Sie denn die Stimmigkeit Ihrer Behauptung auch beweisen? Vinzenz Baldus:»Service«gilt in weiten Kreisen immer noch als das kleine bisschen Extra, das nichts kostet. Service ist jedoch aus unserer Sicht die ganzheitliche Qualität der Kundenbetreuung. Die Produkte und Dienstleistungen, die innerhalb einer Branche auf dem Markt sind, ähneln einander immer mehr. Den Unterschied muss also die Qualität der Kundenbetreuung machen. Und dieser Unterschied macht die Marke aus.»noch erolgreicher!«:»die ServiceSchule«schult also nicht nur Mitarbeiter im Umgang mit Kunden, sondern hilft, ein Unternehmen ganzheitlich auf die Erwartungen der Kunden auszurichten? Vinzenz Baldus: Ja, natürlich. Wir haben dazu eigens ein siebenstufiges Modell erarbeitet, das Richtschnur für die Servicestrategie des Unternehmens ist und gleichzeitig für die Entwicklung der Führungskräfte und anderen Mitarbeiter. Nur wenn auch diese den gleichen Stufen der Strategie folgt, kommt es durchgängig zur konsequenten Kundenorientierung. Diese Konsequenz ist die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg. Dabei geht es um die drei grossen P: um die Produkt-Servicequalität, um die Prozess-Servicequalität und um die Persönliche Servicequalität aller Führungskräfte und Mitarbeiter.»Noch erolgreicher!«: Produkt- Servicequalität, was ist das? Vinzenz Baldus Reicht die Produktqualität als Erfolgsfaktor etwa nicht aus? Mirko Ribul: Die Produktqualität als solche bezieht sich auf die Qualität der Konstruktion, der Materialien, der Funktion. Die Produkt-Servicequalität baut auf dieser Grundlage auf. Es ist die weitergehende Qualität, die allein vom Kunden, vom Nutzer, vom Geoder Verbraucher bewertet wird. Sie beantwortet die Fragen: Wie einfach, bequem, leicht verständlich machen wir es dem Kunden, unser Produkt zu nutzen? Nur ein ganz einfaches Beispiel dazu: Die Produktqualität eines technischen Produktes ist top die Bedienung ist jedoch für einen Laien höchst kompliziert. Dann ist der Kunde sauer, ungeduldig, unzufrieden. Und er erlebt das Produkt unter Wert! 16 Noch erfolgreicher!

17 Erfolgsstrategien»Noch erolgreicher!«: Ja, ich verstehe. Was darf ich jetzt konkret unter den sieben Stufen zur Service-Marke verstehen? Vinzenz Baldus: Wir beginnen mit der Stufe eins der Vision. Auf dieser Stufe geht es um die Definition der Ausgangssituation und der Ziele, um die Entwicklung des Service- Leitbildes und der Servicestrategie nach diesem Modell: Ihnen sage ich ja da nichts Neues: Marketing ist die konsequente Steuerung des Unternehmens vom Markt her. Das gilt unter dem Service-Aspekt, sprich unter dem Aspekt der gezielten Kundenbetreuung, in ganz besonderem Mass. Ich gehe deshalb gerne noch einen kleinen Schritt weiter. Wir brauchen mehr denn je konsequentes Zielgruppen-Marketing. Einfach nur in»kunden«zu denken, führt nicht zum Ziel. Unternehmen bedienen in der Regel mehrere Zielgruppen. Und die Erwartungen dieser spezifischen Zielgruppen können sehr unterschiedlich sein. Also müssen wir uns auch darauf einstellen. Wir dürfen die Blumen der Kundenwiese, den Markt, nicht nach dem Giesskannenprinzip behandeln, sprich: alle mit dem gleichen Wasser und den gleichen Wirkstoffen giessen. Mirko Ribul: Ja, und deshalb definieren wir die Zielgruppen und deren Erwartungen an die Produkte, Prozesse und die Persönlichkeiten im Unternehmen sehr genau und entwickeln mit den Führungskräften und Mitarbeitern die Leitlinien, um diese Kundenerwartungen zu übertreffen und zwar in jeder einzelnen Zielgruppe. Daran schliesst sich die Planung des jeweiligen Umsetzungsprozesses an orientiert an allen Kundenkontaktpunkten, vom Erstkontakt im Internet bis hin zur letzten Zeile unter einer Rechnung. Wir nennen diese Kontaktpunkte auch SEP, sprich: Service-Erlebnis-Punkte.»Noch erolgreicher!«: Verstehe. Und was bedeutet jetzt der freund- liche Herr dort neben den SEPs? Und vor allem das Kugelgebilde rechts neben ihm? Vinzenz Baldus: Die Servicekultur eines Unternehmens muss von oben nach unten gelebt werden. Viele Unternehmer und Vorgesetzte lassen gerne ihre Mitarbeiter trainieren, um deren Service, sprich kundenorientiertes Verhalten zu verbessern. Es gibt jedoch keine externe Servicekultur ohne eine interne Servicekultur im Unternehmen. Der freundliche Herr dort neben dem Kugelgebilde steht stellvertretend für die Führungskräfte, die notwendig sind, um die geplante Strategie auch wirklich kundenwirksam umzusetzen. Den freundlichen Herrn finden wir deshalb auch im Kugelgebilde unten an der Basis als rote Kugel wieder. Das C in der roten Kugel steht für die Doppelaufgabe als Coach und Controller. Die Kugel an der Spitze des Modells ist die Zielgruppenkugel, an der sich alle darunter stehenden ausrichten. Das sind die beiden Kugeln für den Innen- und den Aussendienst. Und die beiden Kugeln links und rechts neben der roten Coach-Kugel stehen für die anderen Dienstleistungsbereiche des Unternehmens, die selbst keinen direkten Kundenkontakt haben, etwa die Produktion und die Verwaltung. Das Kugelgebilde zeigt auf den ersten Blick, dass sich keine einzige Kugel»heraushalten«darf, sonst stürzt das ganze Gebilde zusammen. Und es wird auch nur dann dazu kommen, dass die Kugeln wenigstens immer wieder für einen Moment stabil aufeinander stehen, wenn jede einzelne Kugel magnetisch ist. Das ist das Ziel unserer Entwicklung von Führungskräften und Mitarbeitern: die Sogkraft, die Anziehungskraft, die Wirkungskraft jeder einzelnen Noch erfolgreicher!

18 Erfolgsstrategien Kugel, sprich: jedes Menschen im Unternehmen zu erhöhen, damit die Gesamtsogkraft des Unternehmens auf die jeweilige Zielgruppe wächst. Mirko Ribul: Das führt zu der nächsten Stufe im Flussdiagramm. Die Buchstaben DKW bedeuten: Dürfen! Können! Wollen! Und die drei H neben den Gesichtern der Mitarbeiter machen deutlich, dass nur dann eine Umsetzung der Strategie möglich ist, wenn wir immer wieder Hirn, Herz und Hände der Mitarbeiter erreichen, und wenn jeder verinnerlicht hat, worum es geht, wenn er die Ziele kennt, ein Bild davon hat, weshalb wir einzelne Massnahmen und Standards verfolgen, wenn jeder sich mit den Zielen und der Philosophie des Unternehmens identifiziert, aus eigenem Antrieb seine persönliche Dienstleistung in Bestform bieten will und wenn jedem klar ist, was er oder sie wie ganz konkret dazu tun kann. Dafür stehen die Hände.»Noch erolgreicher!«: Für die Messung der Kundenzufriedenheit sehen Sie in Ihrem Modell das NPS-Verfahren vor, den Net-Promotor-Score. Vinzenz Baldus: Ja, das ist zur Messung der ganzheitlichen Servicequalität das für uns eindeutig beste Verfahren. Es verzichtet auf mehrseitige Kundenbefragungen und stellt dem Kunden die einzig bedeutsame Frage: Würden Sie dieses Produkt, Unternehmen, Markenerlebnis Ihrem besten Freund empfehlen? Wir wollen an dieser Stelle darauf verzichten, das Verfahren in allen Einzelheiten zu beschreiben. Vielleicht räumen Sie uns in Ihrer Zeitschrift»Noch erfolgreicher!«in einer der nächsten Ausgaben ja noch einmal etwas Platz ein. Dann können wir auf diesen Punkt und auch auf andere interessante Fragen näher eingehen.»noch erolgreicher!«: Das wollen wir gerne möglich machen. Aber geben Sie uns doch bitte noch einen kurzen Einblick in die anderen sechs Stufen Ihres Modells, nachdem Sie die Stufe eins, die Vision, ja etwas umfassender beschrieben haben. Mirko Ribul: Die zweite Stufe ist die Motivation. Hier geht es um die Stärkung der Service-Energie, wie wir diese Stufe auch nennen. Denn zu Service in Bestform gehören Eigenmotivation und Eigenverantwortlichkeit in besonderem Mass. Die dritte Stufe ist die Kondition, das Serviceprofil. Diese Stufe beschreibt die Voraussetzungen, die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Anforderungsprofile für Coaches und Mitarbeiter. Vinzenz Baldus: Die vierte Stufe, die Kommunikation, nimmt einen breiten Raum ein. Sie beschreibt die Qualität des persönlichen, telefonischen und schriftlichen Kundendialogs. Es folgt die Stufe der Kooperation, der internen und externen Teambildung, danach die sechste Stufe, die Innovation, sprich: die Entwicklung der Service-Ideen. Und in der siebten Stufe, der Aktion, vereinbaren wir die Standards und die Regeln für unser Verhalten Kunden und Mitarbeitern gegenüber.»noch erolgreicher!«: Ein Mammut-Programm! Wie läuft eine solche Umsetzung über alle Bereiche ab? Vinzenz Baldus: Entscheidend ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Deshalb bilden wir Inhaber von Betrieben, Bereichs- oder Teamleiter aus den Unternehmen zu Zertifizierten Service-Coaches aus. In drei Zwei- Tages-Modulen erwerben diese das Handwerkszeug, um den gesamten Prozess im Unternehmen eigenverantwortlich zu entwickeln und die Umsetzung zu steuern. Mir ist kein anderes Qualifizierungsprogramm bekannt, das eine solche Qualität bietet.»noch erolgreicher!«: Wie und wo haben Sie beide sich eigentlich kennengelernt? Und wo und wie ist die Idee zur»serviceschule«entstanden? Mirko Ribul: Das war schon im Jahr Vinzenz Baldus hat damals als Mastertrainer in dem grossen Changemanagement-Prozess von Opel fungiert:»opel. Der Unterschied!«Ich war einer seiner Trainer in seinem grossen Trainerteam. Wir haben den Konzern sieben Jahre lang sehr erfolgreich begleitet. Und die Philosophie des Unterschiedes hat uns dann auf die Idee zur Gründung des Instituts»Die ServiceSchule«gebracht. Vinzenz hat das Institut in Deutschland an den Start gebracht und weiterentwickelt. Und im vergangenen Jahr sind wir dann daran gegangen, jetzt auch die Schweiz und Österreich zu beglücken. Denn die Aufgabe ist überall die gleiche. Wir bringen eine grosse Erfahrung aus den verschiedensten Projekten mit, bei denen wir grosse, mittlere und auch viele kleinere Unternehmen bis hin zum Brillenladen begleitet haben und das nach wie vor auch tun.»noch erolgreicher!«: Und Sie, Herr Baldus, haben ja gerade zwei Bücher auf den Markt gebracht, die sich mit dem Thema Service auseinandersetzen. 18 Noch erfolgreicher!

19 Erfolgsstrategien Vinzenz Baldus: Ja, das erste ist ein sehr provokantes, jedoch hoch inspirierendes Werk für alle Entscheider in Wirtschaft und Politik, in Schule und Gesellschaft, vor allem natürlich in Unternehmen. Sein Titel lautet:»lust auf Dienstleistung? Vorsicht: Tierische Fallen!«Es geht im ersten Drittel auf die Fehlentwicklungen unserer Gesellschaften in Deutschland, Österreich und in der Schweiz ein, wo man die Wirtschaft im Allgemeinen und Unternehmen im Besonderen als Feind des Menschen ansieht, mehr und mehr von der Vollkasko-Gesellschaft träumt, von den sozialen Wohltaten des Wohlfahrtsstaates. Dieses Buch prangert die verbreitete inkonsequente politische Führung an, das wirtschaftliche Analphabetentum in breiten Schichten. Dieses Buch fordert vor allem die Wiederentdeckung des gesunden Menschenverstandes. Es zeigt im zweiten und dritten Drittel jedoch auch ganz konkret Wege auf, wie sich das ändern lässt. Und es hält viele Ideen und Lösungen bereit, wie auch kleinere Betriebe eine eigene, ganz individuelle Servicestrategie entwickeln können. Es enthält zudem sehr viele, ganz konkrete Beispiele für gute Service-Kommunikation, sprich: für den erfolgreichen Dialog mit den Kunden. Und es zeigt ganz konkret die Richtung auf, wie aus Vorgesetzten wirkliche Führungskräfte werden, die ihre Teams als Service-Coaches erfolgreich führen und den ganzen Betrieb konsequent auf den Dienst am Kunden ausrichten können. Dabei hilft auch das zweite Buch:»Mein Gehalt zahlt der Kunde!«Es gibt meines Erachtens zu wenige»mit-arbeiter«und»mit-unternehmer«, dafür zu viele»beschäftigte«, die ihr Unternehmen als eine Art Erwachsenentagesstätte mit ergotherapeuthischer Betreuung ansehen. Das Buch hilft jedem eigenmotivierten Mitarbeiter, seine persönliche Servicequalität, seinen grössten Erfolgsfaktor in der Dienstleistungsgesellschaft der Zukunft, gezielt Autoren-Kurzbiografie Mirko Ribul ist Business-Coach mit den Schwerpunkten Networking, Financing, Training, Motivation und Kommunikation in Veränderungsprozessen. Viele namhafte Unternehmen und Institutionen, Unternehmer und Privatkunden vertrauen auf seine Kompetenz. Er versteht es, seine Zuhörer in seinen Vorträgen zu begeistern, sie für neue Ziele aufzuschliessen und zu konkretem Erfolgshandeln zu motivieren. Er ist zertifizierter Service-Coach und verantwortlicher Kooperationspartner des Instituts»Die ServiceSchule«für die gesamte Region D A CH. Informationen: Telefon: +41 (0) Mail: Internet: weiterzuentwickeln. Und es motiviert hoffentlich viele»beschäftigte«sich zu wirklichen»mit-arbeitern«weiterzuentwickeln und ebenfalls erfolgreicher zu werden.»noch erolgreicher!«: Lieber Herr Ribul, lieber Herr Baldus vielen Dank für dieses Gespräch. Wir freuen uns auf weitere Impulse in den nächsten Ausgaben von»noch erfolgreicher!«autoren-kurzbiografie Vinzenz Baldus geboren 1950, ist Industriekaufmann (IHK) und Fachkaufmann für Marketing (IHK) sowie Betriebswirt (VWA) und verfügt über zahlreiche Zertifikate, u.a. als Business-Coach und NLP Practitioner. Nach praktischer Berufstätigkeit in Vertrieb und Werbung ist er seit 1987 selbstständiger Trainer, Coach, Referent, Texter und Autor, Inhaber und Leiter des Instituts Die ServiceSchule sowie des Fachverlages ServiceEdition und Coach der ServiceInitiative Leitbetrieb Österreich/Deutschland. Er verfasste zahlreiche Fachbücher und literarische Werke. Informationen: Vinzenz Baldus WirtschaftsKommunikation Telefon: +49 (0)2661/ Mail: Internet: Noch erfolgreicher!

20 Kommunikation So signalisieren Sie Führungsschwäche oder besser: Führungsstärke! Führungskräfte müssen heutzutage den schwierigen Balanceakt zwischen steinzeitlich autoritärem Basta-Stil und quasidemokratischem Weichei-Gelabere bewältigen. Dass dies gelingt, ist eine entscheidende Voraussetzung für den Erfolg. Chef:»Ich würde sagen: Sicher bin ich mir da nicht, ob wir nicht vielleicht doch noch einen anderen Weg gehen könnten. Ich könnte mir vorstellen, dass es noch andere Möglichkeiten gibt.«diese zwei Sätze einer Führungskraft anlässlich einer Konferenzrunde in meinem Rhetorik-Seminar haben zu diesem Aufsatz geführt. So habe ich in den nächsten 20 Rhetorik- und Verkaufsrhetorik-Seminaren mit mehr als 250 Teilnehmern nicht nur auf Minusformulierungen zum Beispiel:»Das sehe ich anders«geachtet, sondern insbesondere mit den Teilnehmern die Formulierungen, die Führungsstärke signalisieren, erarbeitet. FÜHRUNGSSCHWÄCHE DAS DENKT DER MITARBEITER SO IST ES RICHTIG Vielleicht, eventuell Vielleicht könnten wir das folgendermassen angehen Könnten Wir könnten es lösen Aber Das kann man so sehen, aber Nicht sicher Ich bin mir da nicht sicher, ob Sag mal Ich sag mal, dass es so möglich ist Versuch Noch ein Versuch, Sie zu überzeugen Wünschen, könnte, möchte Ich wünschte, ich könnte Sie überzeugen Keine Meinung Dazu habe ich keine Meinung... Nicht entscheiden Ich kann mich nicht entscheiden... Relativ Das ist relativ wichtig Es muss wohl nicht sein... Dann lassen wir es. Hat der Chef keine Ahnung? Will er mich belehren? Ich schon lange nicht! Typische Floskel. Nun sag es doch endlich! Chef hat es im ersten Anlauf wieder mal nicht geschafft! Armer Chef, nur Wunschvorstellungen! Drückeberger, will sich wohl nicht festlegen! Dann kann ich es auch nicht. Oder: Dann entscheide doch gleich ich! Will unser Chef sich mal wieder vor einer klaren Antwort drücken? Wir können es folgendermassen angehen... Wir lösen es so... Oder: Wie wollen wir es lösen? Ist ein Minuswort und wird ersetzt durch: allerdings, obwohl, jedoch, nur. Was halten Sie von...? Welche Lösungsvorschläge...? Ersatzlos streichen! Ich habe mich undeutlich ausgedrückt. Wie ist es mit...? Ich erwarte von Ihnen... Hier erwarte ich Ihre Stellungnahme. Ihre Meinung ist mir wichtig. Was ist mit der Idee/Vorstellung...? Hier ergibt sich Folgendes. 20 Noch erfolgreicher!

»Mehr ist möglich!«- Intensivprogramm

»Mehr ist möglich!«- Intensivprogramm Für diejenigen, die mehr gefördert und gefordert werden möchten, als im»alex Rusch Inner Circle«geboten werden kann, die aber nicht oder noch nicht so weit sind, um Mitglied in der»gipfelstürmer-gruppe«zu

Mehr

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen

Hi, Christoph hier, Diese möchte ich Ihnen in dieser E-Mail vorstellen Hi, Christoph hier, wie Sie wissen, steht mein neuer E-Mail-Marketing-Masterkurs ab morgen 10:30 Uhr zur Bestellung bereit. Ich habe mich entschlossen, dem Kurs einige noch nicht genannte Boni hinzuzufügen.

Mehr

»Wie Sie mit Rusch- Marketing das Unerreichbare plötzlich doch zustande bringen können«

»Wie Sie mit Rusch- Marketing das Unerreichbare plötzlich doch zustande bringen können« TELE-SEMINAR»Wie Sie mit Rusch- Marketing das Unerreichbare plötzlich doch zustande bringen können«von und mit Alex S. Rusch Komoderator: VIP-Gäste: Thomas Frei (www.triaspower.com) Joachim H. Lenz, Enrico

Mehr

DIE UNTERNEHMENSLÖSUNG

DIE UNTERNEHMENSLÖSUNG DIE UNTERNEHMENSLÖSUNG - EINE GLÜCKSBASIERTE UNTERNEHMENSKULTUR - Dreamteam Academy GmbH Leopoldstraße 56 80802 München Tel.: 089 / 890 67 31 77 Fax: 089 / 890 67 31 31 E-Mail: info@corporate-happiness.de

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

Kunden gewinnen mit Fallstudien

Kunden gewinnen mit Fallstudien Seite 1 Content Marketing Guide 1 Kunden gewinnen mit Fallstudien Doris Doppler 2012 Doris Doppler. Alle Rechte vorbehalten. web: www.textshop.biz www.ddoppler.com mail: office@textshop.biz Das Werk einschließlich

Mehr

Alle Details zum Seminar

Alle Details zum Seminar FührungsKRAFT für Führungskräfte Quelle: http://schulik-management.de/portfolio/fuehrungskraft-fuer-fuehrungskraefte-2/ Beschreibung Details Inhalt Referent PDF-Download Alle Infos zum Seminar Würde ich

Mehr

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet.

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet. Die Qualifizierung zum Sales Coach Vertriebliche Tätigkeiten erfordern viele Fähigkeiten, um erfolgreich und verantwortungsvoll handeln zu können. Neben dem reinen Produkt know-how ist strategisches Vorgehen,

Mehr

Auch ein Unternehmen hat ein Unterbewusstsein

Auch ein Unternehmen hat ein Unterbewusstsein Pressemitteilung zum Buch: Das sprechende Unternehmen Wie Sie Ihr Unterbewusstsein für Ihren Geschäftserfolg nutzen (2.375 Zeichen inklusive Leerzeichen) Forchheim, 13. November 2014 Auch ein Unternehmen

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft!

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft! In 3 Phasen zur Marktführerschaft! www.maklersystemclub.de 1 Inhalt Der Makler System Club... 3 In 3 Phasen zur Marktführerschaft... 3 Mitgliedsstufen... 4 Die Leistungen der Basismitgliedschaft... 5 Highlights

Mehr

Führen in der neuen Wirtschaftswelt

Führen in der neuen Wirtschaftswelt Führen in der neuen Wirtschaftswelt Nichts ist so beständig wie die Veränderung. Was uns heute noch unmöglich erscheint, kann morgen bereits die Norm sein. Wirtschaft und Gesellschaft befinden sich im

Mehr

Servicemanagement - Wettbewerbsvorteile durch kundenorientierte Unternehmenskultur

Servicemanagement - Wettbewerbsvorteile durch kundenorientierte Unternehmenskultur Servicemanagement - Wettbewerbsvorteile durch kundenorientierte Unternehmenskultur Erfolgs- und Zielsetzungsstrategien; Qualitätsmanagement; Kundenorientierung; Beziehungsmanagement; Empfehlungsmarketing;

Mehr

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft!

Mehr Freiheit mehr Wert mehr Umsatz In 3 Phasen zur Marktführerschaft! In 3 Phasen zur Marktführerschaft! www.systematic-club.de 1 Inhalt Der Systematic Club... 3 In 3 Phasen zur Marktführerschaft... 3 Mitgliedsstufen... 4 Die Leistungen der Basismitgliedschaft... 5 Highlights

Mehr

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Mit dem Akquisepaket erhalte ich mehr Aufträge von Privatkunden. Inzwischen mache ich 20% meines Jahresumsatzes damit." Olaf Ringeisen, Malermeister aus Northeim

Mehr

eichenhorn coaching training moderation ULRIKE BERLENBACH Business Coach und Trainerin DVCT für Fach- und Führungskräfte

eichenhorn coaching training moderation ULRIKE BERLENBACH Business Coach und Trainerin DVCT für Fach- und Führungskräfte ULRIKE BERLENBACH Business Coach und Trainerin DVCT für Fach- und Führungskräfte Sie kennen das? Wirtschaftsengpässe erhöhen den Unternehmensdruck. Der Druck auf Sie nimmt stetig zu. Jeder sagt: Wir müssen

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen FührungsEnergie vertiefen Georg Schneider / Kai Kienzl Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen Ein Tag, zwei Referenten und jede Menge Praxistipps! 2 Top-Anwender berichten von

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg Leitbild der Classik Hotel Collection Inhalt Wer wir sind 3 Was wir tun 4 Unsere Werte so handeln wir 7 Abschluss

Mehr

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden!

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! commutare Günter Apel Ihr Experte für wirksames Wachstum Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! Editorial Sie kennen sicherlich die Herausforderung wenn es

Mehr

LOW BUGDET WERBUNG mit AHA Effekt

LOW BUGDET WERBUNG mit AHA Effekt LOW BUGDET WERBUNG mit AHA Effekt Quelle: http://kmu.telekom.at/newsinfo/ Kapitel 1: Kapitel 2: Kapitel 3: Kapitel 4: Kapitel 5: Low-Budget-Werbung - mit AHA-Effekt! Sechs goldene Werbetipps fürs kleine

Mehr

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3

Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Von: sr@simonerichter.eu Betreff: Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Datum: 15. Juni 2014 14:30 An: sr@simonerichter.eu Bleiben Sie achtsam! - Newsletter - Nr. 3 Gefunden in Kreuzberg Herzlich Willkommen!

Mehr

Cashflow Business Clubleiter-Ausbildung

Cashflow Business Clubleiter-Ausbildung Cashflow Business Clubleiter-Ausbildung Spielerisch zur finanziellen Bildung! Wissensmanufaktur für Privatanleger WWW.CASHFLOW-BUSINESS-ACADEMY.COM Copyright by Cashflow Business Academy AG, 2014 Finanzielle

Mehr

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen?

Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? Wer bin ich? Erkennen Sie die Rollen der Personen auf dem Team Management Rad anhand der kurzen Beschreibungen? René Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl bei dem Projekt, dass wir jetzt gestartet haben.

Mehr

Verkaufen ohne zu verkaufen

Verkaufen ohne zu verkaufen Verkaufen ohne zu verkaufen "Unser Problem wird nicht sein, dass günstige Gelegenheiten für wirklich motivierte Menschen fehlen, sondern dass motivierte Menschen fehlen, die bereit und fähig sind, die

Mehr

Integration in die IBM: ein Reisebericht

Integration in die IBM: ein Reisebericht Integration in die IBM: ein Reisebericht Wenn Sie so eine Reise unternehmen wollen, brauchen Sie ein Ziel, eine Vision und die haben wir lange vor Vertragsunterschrift mit dem Management Team der IBM entwickelt.

Mehr

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 MEHR ERREICHEN. MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 LEISTEN. ALS ERWARTET. Mehr Menschen

Mehr

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT.

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. SIEBEN GUTE GRÜNDE. NUTZEN SIE DIE EXKLUSIVEN VORTEILE IHRER BMW BUSINESS CARD. 1 2 WWW.BMWBUSINESS CENTER.DE. Seite 4 BMW MOBILITÄTS- SERVICES.

Mehr

Projektmanagement. WEKA Business Dossier. Projekte erfolgreich planen, umsetzen und abschliessen. Sofort-Nutzen. Dossier-Themen.

Projektmanagement. WEKA Business Dossier. Projekte erfolgreich planen, umsetzen und abschliessen. Sofort-Nutzen. Dossier-Themen. Projekte erfolgreich planen, umsetzen und abschliessen Dossier-Themen Unternehmens führung Personal Führung Erfolg & Karriere Kommunikation Marketing & Vertrieb Informatik Recht, Steuern & Finanzen Sofort-Nutzen

Mehr

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen?

Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Hand aufs Herz: Wie online ist Ihr Unternehmen? Testen Sie Ihre Website in wenigen Schritten doch einfach mal selbst! Hallo! Mein Name ist Hans-Peter Heikens. Als Online Marketing Manager und Social Media

Mehr

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen Michael Dömer Unternehmensberatung TOP Level Seminar für das Management Print und Medien mit Dieter Lange Erkenne Dich selbst Orakel zu Delphi Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg

Mehr

Neu als Chef!- Wie Sie erfolgreich Ihren eigenen Weg finden

Neu als Chef!- Wie Sie erfolgreich Ihren eigenen Weg finden Von Anfang an souverän agieren Als frisch gebackene Führungskraft gestaltet sich Ihr Tätigkeitsfeld vollkommen anders als bisher. Jetzt gilt es zu erfahren welche Kompetenzen Sie benötigen. Woran Sie als

Mehr

DOTconsult Suchmaschinen Marketing

DOTconsult Suchmaschinen Marketing Vorwort Meinen Glückwunsch, die Zeit, welche Sie in investieren, ist die beste Investition für Ihr Unternehmen. Keine Technologie hat das Verhalten von Interessenten und Kunden nachhaltiger und schneller

Mehr

www.windsor-verlag.com

www.windsor-verlag.com www.windsor-verlag.com 2014 Marc Steffen Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved. Verlag: Windsor Verlag ISBN: 978-1-627841-52-8 Titelfoto: william87 (Fotolia.com) Umschlaggestaltung: Julia Evseeva

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Unternehmeranlass bei Bucher Schörling AG INNOVATION SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG. www.wirtschaftsmagazin.ch

Unternehmeranlass bei Bucher Schörling AG INNOVATION SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG. www.wirtschaftsmagazin.ch F Ü R M E N S C H E N D I E E T W A S U N T E R N E H M E N 2012 Unternehmeranlass bei Bucher Schörling AG INNOVATION SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG www.wirtschaftsmagazin.ch 3 ERFOLGSREZEPTE WIE UNTERNEHMEN INNOVATION

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Funktion/Bereich: Organisation: Stefan Schüßler Vertriebsleiter Personalwirtschaftssysteme SAP Deutschland

Mehr

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest!

10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 10 Fehler, die Du als Führungskraft unbedingt vermeiden solltest! 1. Leere Versprechen (Unglaubwürdigkeit) Du solltest keine Versprechen machen, die Du nicht halten kannst. Dadurch werden bei Deinen Mitarbeitern

Mehr

Lernen mit ADHS erfolgreich zu leben. Petra Halbig. Ihr Weg zur Lizenz ADS LERNWERKSTATT LIZENZ AUSBILDUNG

Lernen mit ADHS erfolgreich zu leben. Petra Halbig. Ihr Weg zur Lizenz ADS LERNWERKSTATT LIZENZ AUSBILDUNG Ihr Weg zur Lizenz Lernen mit ADHS erfolgreich zu leben Petra Halbig ADS LERNWERKSTATT LIZENZ AUSBILDUNG Liebe Interessenten! Rund 500.000 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren in Deutschland

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Etappe 1. Kundennutzen was bringt Ihr Produkt der Zielgruppe? Peter Brandl Beratung Training Coaching

Etappe 1. Kundennutzen was bringt Ihr Produkt der Zielgruppe? Peter Brandl Beratung Training Coaching Etappe 1 Kundennutzen was bringt Ihr Produkt der Zielgruppe? Peter Brandl Beratung Training Coaching München 2015 Peter Brandl April, Beratung 2015 Training Coaching Der Gründungsprozess 1. Konzeptphase

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

Social-CRM (SCRM) im Überblick

Social-CRM (SCRM) im Überblick Social-CRM (SCRM) im Überblick In der heutigen Zeit ist es kaum vorstellbar ohne Kommunikationsplattformen wie Facebook, Google, Twitter und LinkedIn auszukommen. Dies betrifft nicht nur Privatpersonen

Mehr

ERGO Direkt Versicherungen. 30 Jahre. Erfolgsgeschichte

ERGO Direkt Versicherungen. 30 Jahre. Erfolgsgeschichte ERGO Direkt Versicherungen 30 Jahre Erfolgsgeschichte Versicherung ist nicht gleich Versicherung Daniel von Borries Vorstandsvorsitzender ERGO Direkt Versicherungen Einen schönen guten Tag, ich freue mich

Mehr

Content Marketing in Pharma. Relevante Inhalte: Hochwertige, hilfreiche, nutzbringende Aussagen entwickeln und vermitteln

Content Marketing in Pharma. Relevante Inhalte: Hochwertige, hilfreiche, nutzbringende Aussagen entwickeln und vermitteln Content Marketing in Pharma Relevante Inhalte: Hochwertige, hilfreiche, nutzbringende Aussagen entwickeln und vermitteln Content-Marketing.ppt Healthcare Marketing Dr. Umbach & Partner www.umbachpartner.com

Mehr

Dein Leben, deine Karriere, dein Spiel Die Canvas-Methode als Karrierebegleiter

Dein Leben, deine Karriere, dein Spiel Die Canvas-Methode als Karrierebegleiter Mercedes Hoss-Weis www.off-time.eu mhoss@off-time.eu Dein Leben, deine Karriere, dein Spiel Die Canvas-Methode als Karrierebegleiter Grüne Karriere 26./ 27. Oktober 2013 Energieforum Berlin Diplom Betriebswirtin

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

TrainUp! Coach mit Pferden

TrainUp! Coach mit Pferden Academy COACHING & TRAINING Coach mit Pferden Das Pferd ist dein Spiegel. Es schmeichelt Dir nie. Es spiegelt dein Temperament. Ärgere Dich nie über dein Pferd, Du könntest Dich ebenso über deinen Spiegel

Mehr

Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter- Software?

Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter- Software? Diese Lektion teilt sich in 4 Bereiche auf. Diese sind: - Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter-Software? - die Auswahl des Absenders - die Formulierung des Betreffs - Umgang mit Bounces wenn

Mehr

Texten, texten! DER LIEBCHEN+LIEBCHEN COPYTEST FÜR WORTARTISTEN UND SPRACHAKROBATEN

Texten, texten! DER LIEBCHEN+LIEBCHEN COPYTEST FÜR WORTARTISTEN UND SPRACHAKROBATEN Texten, texten! DER LIEBCHEN+LIEBCHEN COPYTEST FÜR WORTARTISTEN UND SPRACHAKROBATEN AUSGEFÜLLT VON: ALTER: TELEFON/E-MAIL: STRASSE/HAUSNUMMER: PLZ/STADT: EIN PAAR TIPPS ZUM VORGEHEN: p Nimm dir Zeit. Rom

Mehr

MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH. LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen

MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH. LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, mein Name ist Mathias Fischedick, ich

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Stuttgart, 31. Juli 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Seit über fünfzig Jahren begleitet die Akademie Führungskräfte auf ihrem beruflichen und persönlichen Entwicklungsweg. Mehr als

Mehr

Statusreport: Interne Unternehmenskommunikation. Eine Eigenstudie der SKOPOS VIEW

Statusreport: Interne Unternehmenskommunikation. Eine Eigenstudie der SKOPOS VIEW Statusreport: Interne Unternehmenskommunikation Eine Eigenstudie der SKOPOS VIEW Vorwort. 1 Kommunikation ist mehr als nur über etwas zu sprechen. Der VIEW Statusreport gibt Aufschluss darüber, wie dieses

Mehr

Accelerating Lean. V&S Inside. Ein Blick hinter die Kulissen. Ich bin motiviert. Hannover/Stuttgart. www.v-und-s.de Vollmer & Scheffczyk GmbH

Accelerating Lean. V&S Inside. Ein Blick hinter die Kulissen. Ich bin motiviert. Hannover/Stuttgart. www.v-und-s.de Vollmer & Scheffczyk GmbH Accelerating Lean V&S Inside Ein Blick hinter die Kulissen Ich bin motiviert Name: Benno Löffler, Dipl.-Ing. Alter: 41 Jahre Funktion: Lean Consultant und V&S-Geschäftsführer Wir leben bei V&S den Leistungsgedanken

Mehr

Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft

Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft www.immobilienscout24.de Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft Der Marktführer: Die Nr. 1 rund um Immobilien Editorial Heute freue ich mich, Ihnen den Newsletter für das vierte Quartal 2014 zu

Mehr

Fernseminar Texten! Lektion 2. Lösungsvorschläge zu den Text und Arbeitsaufgaben. Texterclub

Fernseminar Texten! Lektion 2. Lösungsvorschläge zu den Text und Arbeitsaufgaben. Texterclub Fernseminar Texten! Lektion 2 zu den Text und Arbeitsaufgaben Texterclub L 02 / 01 Alle Informationen aus dem Gespräch müssen nun schriftlich festgehalten werden. Überlegen Sie: Welche Informationen konnten

Mehr

Präsentieren aber richtig Seminar-Script

Präsentieren aber richtig Seminar-Script Präsentieren aber richtig Seminar-Script Gerhild Löchli - www.brainobic.at Peter Schipek - www.lernwelt.at Inhalt In 30 Sekunden oder noch schneller Warum 30 Sekunden? 30 Sekunden wie soll das denn gehen?

Mehr

Ziele. Bevor wir nach Freiburg, Stuttgart oder Heidelberg zum Seminar gehen, schauen. wir zuerst ob die SMB-Seminare was Passendes haben.

Ziele. Bevor wir nach Freiburg, Stuttgart oder Heidelberg zum Seminar gehen, schauen. wir zuerst ob die SMB-Seminare was Passendes haben. Ziele Quelle: http://schulik-management.de/ueber-uns/ueber-uns/ Bevor wir nach Freiburg, Stuttgart oder Heidelberg zum Seminar gehen, schauen wir zuerst ob die SMB-Seminare was Passendes haben. Mit anderen

Mehr

ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT.

ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. Servicequalität und Kundenorientierung sind entscheidend für den Unternehmenserfolg. Der TOP SERVICE DEUTSCHLAND

Mehr

Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager

Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Günter Umbach Erfolgreich als Medical Advisor und Medical Science Liaison Manager Wie Sie effektiv wissenschaftliche Daten kommunizieren

Mehr

Vertriebsunterstützung durch CRM Einfach und mobil

Vertriebsunterstützung durch CRM Einfach und mobil Vertriebsunterstützung durch CRM Einfach und mobil Marcus Bär Mitglied der Geschäftsführung CAS Mittelstand Agenda CAS Software AG Vertriebsunterstützung durch CRM Einfach und mobil Fazit CAS Software

Mehr

15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE. 1.1. Google Analytics

15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE. 1.1. Google Analytics 15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE 1.1. Google Analytics 2 15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE 15 TIPPS ZUM RASANTEN AUFBAU IHRER MAILINGLISTE TIPP 1: Fügen Sie eine Eintragungsmöglichkeit

Mehr

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK

WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS GEMEINSAM STARK WIR VON SEMCOGLAS Wir von SEMCOGLAS... sind zukunftsfähig... handeln qualitäts- und umweltbewusst... sind kundenorientiert... behandeln unsere Gesprächspartner fair...

Mehr

Inhalt. Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11

Inhalt. Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11 2 Inhalt Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11 Die Erfolgsfaktoren für Ihre Kundenbindung 17 Diese

Mehr

Thüringer Strategiewettbewerb für innovative Gründungen

Thüringer Strategiewettbewerb für innovative Gründungen Thüringer Strategiewettbewerb für innovative Gründungen 2013 LEITFADEN STRATEGIEPAPIER GLIEDERUNGSEMPFEHLUNG STRATEGIEPAPIER Die nachfolgende Gliederung dient als Leitfaden für den Aufbau des Strategiepapieres

Mehr

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere.

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere. www.firstbird.eu firstbird 1 Recruiting für Pioniere. Selected from 500 startups across 65 nations - Microsoft Ventures - 2014 Top 3 Austrian Startups - Trend@ventures - 2014 Winner of the HR Innovation

Mehr

Generelles zum Thema Coaching. Lösungsweg

Generelles zum Thema Coaching. Lösungsweg Generelles zum Thema Coaching Coaching befähigt Personen und/oder Teams, die heutige Situation aus einer neuen Perspektive resp. durch andere Blickwinkel wahrzunehmen, neue Lösungen zu sehen und dadurch

Mehr

Die erste Führungsrolle erfolgreich meistern!

Die erste Führungsrolle erfolgreich meistern! Die erste Führungsrolle erfolgreich meistern! Was genau ist die Online-Leadership-Platform? Die Online-Leadership-Platform ist ein mehrmonatiges Führungstraining mit Videos, Webinaren, 1:1-Coaching und

Mehr

Starten Sie jetzt Ihre Karriere als selbständiger Kommunikationsund Verkaufstrainer!

Starten Sie jetzt Ihre Karriere als selbständiger Kommunikationsund Verkaufstrainer! Starten Sie jetzt Ihre Karriere als selbständiger Kommunikationsund Verkaufstrainer! zufrieden selbständig erfolgreich unabhängig Training Coaching Fachreferate Herzlichen Glückwunsch! Sie interessieren

Mehr

Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken. Hamburg, November 2014

Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken. Hamburg, November 2014 Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken Hamburg, November 2014 Inhalt Werbung in Dein SPIEGEL Die Dein SPIEGEL -Leser Freizeitbeschäftigung Auseinandersetzung mit dem Heft Musik und Film finden regelmäßig

Mehr

Profil und Strategie

Profil und Strategie Kreative-Therapie.de Fernlehrgang Profil und Strategie LESEPROBE Lektion 1 Stärkenprofil Autor: Dr. Udo Baer 1.1 Strategie warum? Therapie ist Engagement mit Herzblut, ist intensive Beziehungsarbeit, ist

Mehr

Unseriöse Jobangebote. Erkennen und vermeiden.

Unseriöse Jobangebote. Erkennen und vermeiden. Unseriöse Jobangebote. Erkennen und vermeiden. EIN E-BOOK VON VERDIENEGELD.AT Version 1.0, Feb, 2010 Andreas Ostheimer 1 Unseriöse Jobangebote Dieses E-Book ist für all jene, die einen Job, eine Heimarbeit,

Mehr

Neuer Lösungsansatz und Transparenz. Promot Automation GmbH

Neuer Lösungsansatz und Transparenz. Promot Automation GmbH Neuer Lösungsansatz und Transparenz Promot Automation GmbH Für eine effiziente Produktion gilt es laufend neue Verbesserungspotentiale auszuschöpfen. Hierzu gehört auch, Arbeitsgruppen und Mitarbeitern

Mehr

Umsetzungs- Energie tanken

Umsetzungs- Energie tanken Tagesseminar Umsetzungs- Energie tanken Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie effektiv und effizient einsetzen. Marc Klejbor auf Schwarz IHR WEG ZUM UMSETZUNGS- PROFI Willkommen Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie

Mehr

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN MAKLERHOMEPAGE.NET Info Broschüre IN EXKLUSIVER KOOPERATION MIT: WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN maklerhomepage.net WARNUNG! EINE PROFESSIONELLE MAKLER HOMEPAGE ERHÖHT IHR VERTRIEBSPOTENZIAL! IN GUTER

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur

Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur WERBEAGENTUR Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur Wir sind Company Lifting ein Team von Marketingexperten, Grafikern und Webdesignern mit fundierter Erfahrung und vielen Ideen. Wir nehmen jeden Auftrag

Mehr

5 Tipps für kostenloses App-Marketing

5 Tipps für kostenloses App-Marketing Whitepaper und technische Dokumentation Informationen zu diesem Dokument Autor: Tobias Eichner, tobias@starenterprise.com Datum der Erstveröffentlichung: Februar 2013 Datum der letzten Überarbeitung: 13.

Mehr

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG AdWords Professional Kurs by netpulse AG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Kursaufbau... 3 Google zertifizierter AdWords-Spezialist... 3 Modul 1 Wie AdWords wirklich funktioniert... 4 Modul 2 Die bessere

Mehr

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES www.schau-hin.info schwerpunkt games KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Games spielen :: games spielen Wie lange ist zu lange? Ab wann ein Kind Interesse

Mehr

Ein Beispiel könnte sein: Umsatzrückgang im stationären Handel da Kunden vermehrt online einkaufen

Ein Beispiel könnte sein: Umsatzrückgang im stationären Handel da Kunden vermehrt online einkaufen Finden eines Themas: Ideal ist es, wenn Sie in Ihrer Präsentation den Bezug zur Praxis herstellen können. Gehen Sie also zu Ihrem Vorgesetzten und fragen Sie nach einer konkreten Problemstellung, die in

Mehr

Sehr geehrter Herr Zoller

Sehr geehrter Herr Zoller Sehr geehrter Herr Zoller Da Sie, wie Sie schreiben, der "Transparenz" verpflichtet sind, und diese eine "unabdingbare Voraussetzung ist für eine glaubwürdige, vertrauensvolle Politik ist", habe ich zu

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Projekte präsentieren

Projekte präsentieren Projekte präsentieren von Hedwig Kellner 1. Auflage Hanser München 2003 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 22093 5 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung

Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung www.ssbc.de Markenführung im Mittelstand Wie Sie durch stringente Design- und Kommunikationsmaßnahmen ihre Marke

Mehr

Führen von gewerblichen Mitarbeitern Eine Seminarreihe für Führungskräfte im gewerblichen Bereich

Führen von gewerblichen Mitarbeitern Eine Seminarreihe für Führungskräfte im gewerblichen Bereich www.pop-personalentwicklung.de Führen von gewerblichen Mitarbeitern Eine Seminarreihe für Führungskräfte im gewerblichen Bereich 1 Die Führungskraft im gewerblichen Bereich Die Führungskraft im gewerblichen

Mehr

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen

Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Wie Sie Klarheit über Ihr berufliches Ziel gewinnen und Ihre Karriereschritte langfristig planen Für Studenten wird es immer wichtiger, schon in jungen Jahren Klarheit über die Karriereziele zu haben und

Mehr

Verantwortung unternehmen

Verantwortung unternehmen Der Ablauf von Verantwortung Der Ablauf von Verantwortung Sie sind in einen Jahrgang von Verantwortung aufgenommen. Vorab haben Sie und ein weiterer Vertreter Ihres Unternehmens die Initiative in einem

Mehr

Seminar. So gewinnen und halten Sie jetzt die besten Mitarbeiter und führen sie zu Spitzenleistungen

Seminar. So gewinnen und halten Sie jetzt die besten Mitarbeiter und führen sie zu Spitzenleistungen Seminar So gewinnen und halten Sie jetzt die besten Mitarbeiter und führen sie zu Spitzenleistungen Das erwartet Sie Willkommen Dieses Seminar ist für Unternehmer, Geschäftsführer und Personalleiter, die

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

Performance Management. Aristoteles Kabarganos, Managing Partner Ariston Group www.aristongroup.de

Performance Management. Aristoteles Kabarganos, Managing Partner Ariston Group www.aristongroup.de Performance Management Aristoteles Kabarganos, Managing Partner Ariston Group www.aristongroup.de Performance Management Anteil der Mitarbeiter Minimal Standard Top Performer Neuer Exemplarisch Standard

Mehr