PROF. DR. ANDREAS SUCHANEK

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PROF. DR. ANDREAS SUCHANEK"

Transkript

1 PROF. DR. ANDREAS SUCHANEK Chairholder Dr. Werner Jackstaedt Chair of Economic and Business Ethics HHL Leipzig Graduate School of Management Jahnallee 59, Leipzig, Germany T F Academic Education 1999 Habilitation in Economics, Catholic University of Eichstaett-Ingolstadt, Eichstaett, Germany 1993 Dr. rer. pol., Private University of Witten/Herdecke, Witten, Germany 1986 Graduate Studies in Economics (Diplom-Volkswirt), University of Goettingen, Germany Professional Experience since 2009 Professor of Economic and Business Ethics, HHL Leipzig Graduate School of Management, (Chair of Economic and Business Ethics), Leipzig since 2005 Chairman of the Board, Wittenberg Center for Global Ethics (WCGE), Lutherstadt Wittenberg, Germany Research Professor, HHL Leipzig Graduate School of Management, (Chair of Sustainability and Global Ethics), Leipzig Stand-in Professor, Catholic University of Eichstaett-Ingolstadt, (Chair of Economic and Business Ethics), Eichstaett, Germany Research Associate, Catholic University of Eichstaett-Ingolstadt, (Ingolstadt School of Business), Ingolstadt, Germany Research Associate, Private University of Witten/Herdecke, (Department of Economics and Management), Witten, Germany Memberships and Affiliations Wittenberg Center for Global Ethics (WCGE), Board Member Verein für Socialpolitik, Member of the Committees for Economics and Ethics and for Environment and Resource Economy International Network for Economic Method (INEM) German Network Business Ethics (dnwe) European Business Ethics Network (EBEN)

2 Chemistry Foundation Academy of Social Partners (CSSA), Member of the Board of Trustees German Society of Philosophy, Task Group Business Ethics and Business Culture Schmalenbach Society, Working Committee Sustainable Management (AKNU) Economic Council of the Christian Democratic Party of Germany, Member of the temporarily operating Ethics Committee CSR-Forum of the Federal Government of Germany, representative of WCGE Jahrbuch Normative und Institutionelle Grundfragen der Ökonomik, Editorial Board Member Journal for Business, Economics, and Ethics (zfwu), Editorial Board Member Research Interests Economic and business ethics Theory of sustainability Corporate responsibility Management of trust and integrity

3 PUBLICATIONS BOOKS AND MONOGRAPHS Suchanek, Andreas. Ökonomische Ethik. Tübingen: Mohr Siebeck, 2001; 2 nd ed Suchanek, Andreas; Homann, Karl. Ökonomik: Eine Einführung. Tübingen: Mohr Siebeck, 2000; 2 nd ed Suchanek, Andreas. Normative Umweltökonomik: Zur Herleitung von Prinzipien rationaler Umweltpolitik. Tübingen: Mohr Siebeck, 2000 Suchanek, Andreas. Ökonomischer Ansatz und theoretische Integration. Tübingen: Mohr Siebeck, 1994 ARTICLES IN PEER-REVIEWED JOURNALS AND BOOKS Suchanek, Andreas. Unternehmensverantwortung als Vermeidung relevanter Inkonsistenzen. In: Lenel, H. O., Apolte, Th., eds. ORDO Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft. Stuttgart: Lucius & Lucius, 2012, ORDO 63, Suchanek, Andreas; Lin-Hi, Nick. Corporate Social Responsibility als Integrationsherausforderung. Zum systematischen Umgang mit Konflikten zwischen Gewinn und Moral. In: ZfB Journal of Business Economics, Special Issue 1/2011, Suchanek, Andreas; Lin-Hi, Nick. Corporate Responsibility in der forschenden Arzneimittelindustrie. In: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, 227 (2007) 5/6, OTHER ARTICLES Suchanek, Andreas: Freiheit und Vertrauen. Unternehmerverantwortung in einer offenen Gesellschaft. In: Hüther, M. et al., eds. Unternehmen im öffentlichen Raum. Berlin: Springer, 2014 (in Druck) Suchanek, Andreas: Unternehmensverantwortung ein individual- oder ordnungsethisches Thema? In: Schwartze, A. et al., eds. (title tba), Tübingen: Mohr Siebeck, 2014 (in Druck) Suchanek, Andreas: Alltagstaugliche Unternehmensethik. In: Friesen, H.; Wolf, M., eds. Ökonomische Moral oder moralische Ökonomie? Positionen zu den Grundlagen der Wirtschaftsethik. Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 2014, Suchanek, Andreas. Das Verhältnis von Markt und Moral. In: Krylov, Alexander N. (ed.): Corporate Social Responsibility Wirtschaftsmodelle Moral Erfolg - Nachhaltigkeit, Berlin: West-Ost-Verlag, 2013, Suchanek, Andreas: Vertrauen als Vermögenswert: Eine konzeptionelle Annäherung an Corporate Responsibility. In: Prigge, S.; Taubken, N., (eds.) Unternehmensverantwortung wirkt!: Geteilte Wertschöpfung durch Corporate Responsibility mit Praxisbeispielen aus der Metropolregion Hamburg. München: oekom-verlag, 2012, Suchanek, Andreas; Lin-Hi, Nick. Die Goldene Regel als Führungsinstrument. In: Becker, L.; Hakensohn, H.; Witt, F. H., eds. Unternehmen nachhaltig führen. Düsseldorf: symposion Verlag, 2012,

4 Suchanek, Andreas; Lin-Hi, Nick. Eine Betrachtung von Anreizen aus unternehmensethischer Perspektive. In: Zeitschrift für Controlling&Management 3/2011, S Suchanek, Andreas. Die Siemens-Affäre aus Sicht der Wirtschaftsethik. In: Weidenfeld, Ursula, eds. Nützliche Aufwendungen? Der Fall Siemens und die Lehren für das Unternehmen, die Industrie und Gesellschaft. München (u. a.): Piper, 2011, Suchanek, Andreas. Nutzen und Kosten von Verhaltensregeln aus unternehmensethischer Sicht. In: Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht, 7/2011 (Beilage 1/2011), 3-8 Suchanek, Andreas. Führungsethik. In: Stock-Homburg, Ruth; Wolff, Birgitta (eds.): Handbuch Strategisches Personalmanagement. Wiesbaden: Gabler, 2011, Suchanek, Andreas. Markt und Moral. In: Nguyen, T. (ed.): Mensch und Markt. Die ethische Dimension des menschlichen Handelns. Wiesbaden: Gabler, 2011, Suchanek, Andreas. Vertrauen als Grundlage nachhaltiger unternehmerischer Wertschöpfung. In: Schneider, A.; Schmidpeter, R. (eds.). Corporate Social Responsibility: Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis. Berlin: Springer, 2011, Suchanek, Andreas. Das Verhältnis von Markt und Moral. In: Aßländer, Michael (ed.): Handbuch Wirtschaftsethik. Stuttgart: Metzler, 2011, Suchanek, Andreas. Der Wittenberg-Prozess der Chemie-Sozialpartner. In: Wieland J. und Schack, A. (eds.): Soziale Marktwirtschaft: Verantwortungsvoll gestalten. Frankfurt/Main: F.A.Z.-Institut für Management-, Markt- und Medieninformationen GmbH 2011, S Suchanek, Andreas. Der Wittenberg-Prozess der Chemie-Sozialpartner aus wirtschaftsethischer Perspektive. In: Voscherau, Eggert, Vassiliadis, Michael (eds.): Die Frey sche Formel Stationen der Chemie-Sozialpartnerschaft. Festschrift zu Ehren von Hans Paul Frey. BAVC, Heidelberg: Dr. Curt Haefner-Verlag, 2011, Suchanek, Andreas. Die Siemens-Affäre aus Sicht der Wirtschaftsethik. In: Weidenfeld, Ursula (ed.): Nützliche Aufwendungen? Der Fall Siemens und die Lehren für das Unternehmen, die Industrie und Gesellschaft. München (u. a.): Piper, 2011, Andreas Suchanek. Vertrauenswürdigkeit als Kriterium für Unternehmensverantwortung. In: universitas Sonderedition: Verantwortung unternehmen nachhaltig wirtschaften, hg. v. d Eberhard von Kuenheim Stiftung, Suchanek, Andreas. Alltagstaugliche Wirtschaftsethik. In: bdvb aktuell 112. Mitgliedermagazin des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte e. V., 2/2011, 8-9 Suchanek, Andreas. Markt und Moral. In: Nguyen, T., ed. Mensch und Mark. Die ethische Dimension des menschlichen Handelns. Wiesbaden: Gabler, 2011, Suchanek, Andreas. Nutzen und Kosten von Verhaltensregeln aus unternehmensethischer Sicht. In: Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht, 7/2011 (Beilage 1/2011), 3-8 Suchanek, Andreas. Das Verhältnis von Markt und Moral. In: Aßländer, Michael (ed.), Handbuch Wirtschaftsethik. Stuttgart: Metzler, 2011,

5 Suchanek, Andreas. Vertrauen und die Verantwortung von Unternehmen, in: Zeitschrift WissenschaftWirtschaft 1/2010, Suchanek, Andreas. Unternehmensethik und Eigeninteresse. In: Kempf, E.; Lüderssen; K; Volk, K. (eds.): Die Finanzkrise, das Wirtschaftsstrafrecht und die Moral. Berlin / New York: de3 Gruyter, 2010, Suchanek, Andreas; Erdmann, Hans-Christian. Herausforderungen einer globalen Ethik. In: Klasvogt, P.; Fisch, A. (eds.): Was trägt, wenn die Welt aus den Fugen gerät Christliche Verantwortung im Horizont der Globalisierung. Paderborn: Bonifatius Druckerei, 2010, Suchanek, Andreas. Die Verantwortung von Unternehmen in der Gesellschaft. In: Sebastian Braun (ed.): Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen. Der deutsche Weg im internationalen Kontext. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2010, Kerscher, Klaus-Jürgen; Suchanek, Andreas. Der homo oeconomicus. Positives Analysemodell oder normative Anleitung. In: A. Manzeschke (eds.): Sei ökonomisch! Prägende Menschenbilder zwischen Modellbildung und Wirkmächtigkeit. Berlin: LITVerlag, 2010, Suchanek, Andreas. Die Goldene Regel als Grundlage werteorientierter Unternehmensführung. In: U. Meier, B. Sill: Führung. Macht. Sinn. Ethos und Ethik für Entscheider in Wirtschaft, Gesellschaft und Kirche. Regensburg: Pustet, 2010, Suchanek, Andreas: Interview Eine Frage des richtigen Tons. In: Rheinischer Merkur v Suchanek, Andreas: Interview Dem Gemeinwohl verpflichtet. In: Rheinischer Merkur v Suchanek, Andreas. Interview Ensuring Credibility. In: Global Compact, International Yearbook 2009, p. 45 Suchanek, Andreas. Interview Ethische Fragestellungen besitzen in allen betriebswirtschaftlichen Bereichen Relevanz. In: ZfCM Controlling & Management, 53. Jg. 2009, H. 5, Suchanek, Andreas. Haben Ethik und CSR durch die Finanz- und Wirtschaftskrise an Bedeutung gewonnen? In: Global Compact-Jahrbuch Deutschland. Münster: Macondo, 2009, 44 Suchanek, Andreas; Kirchgeorg, Manfred. Marketing und Corporate Responsibility. In: Forum Wirtschaftsethik 12 (3/2009), 7-17 Suchanek, Andreas; Lin-Hi, Nick Die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen, in: L. Heidbrink, A. Hirsch (eds.): Verantwortung als marktwirtschaftliches Prinzip. Zum Verhältnis von Moral und Ökonomie. Frankfurt New York: Campus, 2008, Suchanek, Andreas. Die Relevanz der Unternehmensethik im Rahmen der Betriebswirtschaftslehre, in: A. G. Scherer, M. Patzer (eds.): Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensethik. Wiesbaden, 2008, S

6 Suchanek, Andreas. Das Problem der Rohstoffknappheit aus wirtschafts- und unternehmensethischer Sicht. In: John, K. D.; D. T. G. Rübbelke, D. T. G., ed. Wachstumsschranken durch schwindende Rohstoffreserven. Frankfurt: Peter Lang, 2008, Suchanek, Andreas. Corporate Responsibility in der pharmazeutischen Industrie. In: Koslowski, Peter; Prinz, Alois (eds.): Bittere Arznei: Wirtschaftsethik und Ökonomik der pharmazeutischen Industrie. München: Wilhelm Fink, 2008, Suchanek, Andreas. Die Bedeutung von Unternehmensverantwortung. In: Kersting, W., ed. Moral und Kapital: Grundfragen der Wirtschafts- und Unternehmensethik. Paderborn: mentis, 2008, Suchanek, Andreas. Eigenverantwortung, Anreizkompatibilität und der homo oeconomicus. In: Führ, M.; Bizer, K.: Feindt, P., ed. Menschenbilder und Verhaltensmodelle in der wissenschaftlichen Politikberatung. Baden-Baden: Nomos, 2007, Suchanek, Andreas. Innovationen, Organisationen und Verantwortung. In: Hof, H., ed. Innovationsforschung: Ansätze, Methoden, Grenzen und Perspektiven. Hamburg: Lit, 2007, Suchanek, Andreas; Lin-Hi, Nick. Unternehmerische Verantwortung. Zwischen Wohltätigkeit und dem Management von Vermögenswerten, in: R. J. Baumgartner, H. Biedermann, D. Ebner (eds.): Unternehmenspraxis und Nachhaltigkeit. Herausforderungen, Konzepte und Erfahrungen. München und Mehring: Hampp, 2007, S Suchanek, Andreas; Kerscher, Klaus. Der homo oeconomicus: Verfehltes Menschenbild oder leistungsfähiges Analyseinstrument? In: Lang, R.; Schmidt, A., ed. Individuum und Organisation. Wiesbaden: DUV, 2007, Suchanek, Andreas. Selbstinfragestellung und der Sinn methodologischer Selbstbindungen. In: Pies, Ingo; Leschke, Martin, ed. Albert Hirschmanns grenzüberschreitende Ökonomik: Konzepte der Gesellschaftstheorie 12. Tübingen: Mohr Siebeck, 2006 Suchanek, Andreas. Moral als Managementaufgabe. In: Schmidt, Matthias; Beschorner, Thomas, ed. Werte- und Reputationsmanagement. München: Hampp; Mering, 2005, Suchanek, Andreas; Kerscher, Klaus. Der homo economicus ein sinnvolles Instrument zur werteorientierten Führung? In: Meier, Uto; Sill, Bernhard, ed. Zwischen Gewissen und Gewinn: Wertorientierte Personalführung und Organisationsentwicklung. Regensburg: Pustet, 2005, Suchanek, Andreas. Was kann die Wirtschaftsethik von Karl Marx lernen? In: Pies, Ingo, ed. Karl Marx kommunistischer Individualismus. Tübingen: Mohr Siebeck, 2005, Suchanek, Andreas. Stichwort Caux Round Table. In: Forum Wirtschaftsethik, 13 (2005) 2, Suchanek, Andreas. Die Relevanz der experimentellen Ökonomik für die Wirtschaftsethik. In: Beschorner, Thomas; Hollstein, Bettina; König, Matthias; Lee- Peuker, Mi-Yong; Schumann, Olaf J., ed. Wirtschafts- und Unternehmensethik: Rückblick Ausblick - Perspektiven. München: Hampp; Mering, 2005,

7 Suchanek, Andreas. Umweltökonomische Politikberatung aus institutionenökonomischer Sicht. In: Umweltpolitik und umweltökonomische Politikberatung in Deutschland: Sonderheft der ZAU, 2005, Suchanek, Andreas. Enron Fehlende Investition in Vertrauen. In: Forum Wirtschaftsethik, 13 (2005) 2, Suchanek, Andreas. What is Meant by Consent. In: van Aaken, Anne; List, Christian; Luetge, Christoph, ed. Deliberation and Decision: A Dialogue Between Economics, Constitutional Theory, and Deliberative Democracy. Cheltenham: Elgar, 2004, Suchanek, Andreas. Europäische Öffentlichkeit aus institutionenökonomischer Sicht. In: Preuß, Ulrich K.; Franzius, Claudio, ed. Europäische Öffentlichkeit. Baden-Baden: Nomos, 2004, Suchanek, Andreas. Gewinnmaximierung als soziale Verantwortung von Unternehmen? Milton Friedman und die Unternehmensethik. In: Pies, Ingo; Leschke, Martin, ed. Milton Friedmans ökonomischer Liberalismus. Tübingen: Mohr Siebeck, 2004, Suchanek, Andreas. Ökonomische Unternehmensethik. In: Arnold, Volker, ed. Wirtschaftsethische Perspektiven VII. Berlin: Duncker & Humblot, 2004, Suchanek, Andreas. Vernunft und Moral eine konstruktive Kritik. In: von Hayeks, F. A.; Leschke, Martin, ed. F. A. von Hayeks konstitutioneller Liberalismus. Konzepte der Gesellschaftstheorie. Tübingen: Mohr Siebeck, 2003, Suchanek, Andreas. Shareholder Value vs. Gemeinwohlorientierung. In: Scherer, A. G.; Hütter, G.; Maßmann, L., ed. Ethik für den Kapitalmarkt? Orientierungen zwischen Regulierung und Laisser-Faire. München: Mering, 2003, Suchanek, Andreas. Sieben Thesen zur kooperativen Umweltpolitik. In: Hansjürgens, Bernd; Köck, Wolfgang; Kneer, Georg, ed. Kooperative Umweltpolitik. Baden-Baden: Nomos, 2002, Suchanek, Andreas. Das Verhältnis von Effizienz und Gerechtigkeit aus vertragstheoretischer Sicht. In: Held, Martin; Kubon-Gilke, Gisela; Sturn, Richard, ed. Normative und institutionelle Grundfragen der Ökonomik. Jahrbuch 1: Gerechtigkeit als Voraussetzung für effizientes Wirtschaften. Marburg: Metropolis, 2002, Suchanek, Andreas. Prinzipien rationaler Umweltpolitik. In: Zeitschrift für Umweltpolitik und Umweltrecht, 24 (2001), Suchanek, Andreas. Grundsatzfragen der Verwaltungskontrolle aus ökonomischer Sicht. In: Schmidt-Aßmann, Eberhard; Hoffmann-Riem, Wolfgang, ed. Verwaltungskontrolle. Baden-Baden: Nomos, 2001, Suchanek, Andreas; Gerecke, Uwe. Pluralismus und seine Folgen für eine Ethik der modernen Gesellschaft. In: Rippe, Klaus P., ed. Angewandte Ethik in der pluralistischen Gesellschaft. Fribourg: Academic Press Fribourg, 1999, Suchanek, Andreas. Kritischer Rationalismus und die Methode der Sozialwissenschaften. In: Leschke, Martin; Pies, Ingo, ed. Karl Poppers kritischer Rationalismus. Tübingen: Mohr-Siebeck, 1999, Suchanek, Andreas. Institutionenökonomik und Verantwortungsverteilung. In: Schuppert, Gunnar F., ed. Jenseits von Privatisierung und 'schlankem' Staat. Baden- Baden: Nomos, 1999,

8 Suchanek, Andreas. Überlegungen zu einer Konzeption normativer Umweltökonomik. In: Land, Agrarwirtschaft und Gesellschaft, 13 (1998), Suchanek, Andreas. Gerecke, Uwe. Technikethik und Wirtschaftsethik: Zwei angewandte Ethiken? In: Lenk, Hans; Mahring, Matthias, ed. Technikethik und Wirtschaftsethik. Opladen: Leske + Budrich, 1998, Suchanek, Andreas. Nachhaltigkeit und Wettbewerb. In: Hinterberger, Friedrich; Renner, Andreas, ed. Zukunftsfähigkeit und Neoliberalismus. Baden-Baden: Nomos, 1998, Suchanek, Andreas. Erfolgreiche Therapie ohne gute Diagnose? In: Held, Martin, ed. Normative Grundfragen der Ökonomik: Folgen für die Theoriebildung. Frankfurt (Main); New York: Campus Wissenschaft, 1997, Suchanek, Andreas. Chancen und Grenzen der Implementation umweltverträglicher Verhaltensmuster in der modernen Gesellschaft. In: Sellmann, Matthias, ed. Umweltethik und ihre gesellschaftliche Vermittlung: Reflexionen und Umsetzungen. Bad Honnef: Erzdiözese Köln, 1997, Suchanek, Andreas. Anreize, Interaktionen und Institutionen: eine konstruktive Kritik der Konzeption Mancur Olsons. In: Pies, Ingo; Leschke, Martin, ed. Mancur Olsons Logik kollektiven Handelns. Tübingen: Mohr Siebeck, 1997, Suchanek, Andreas. Verdirbt der homo oeconomicus die Moral? In: Lohmann, Karl R.; Priddat, Birger P., ed. Ökonomie und Moral: Beiträge zur Theorie ökonomischer Rationalität. München: Oldenbourg, 1997, Suchanek, Andreas. Sustainability und ökonomische Ordnungsethik. In: Aufderheide, Detlef; Dabrowski, Martin, ed. Wirtschaftsethik und Moralökonomik. Berlin: Duncker & Humblot, 1997, Suchanek, Andreas. Max Weber und ökonomische Gesellschaftstheorie. In: Sociologia Internationalis 34 (1996), Suchanek, Andreas. Politischer Liberalismus und das Problem der intergenerationellen Gerechtigkeit. In: Rawls, John, ed. John Rawls politischer Liberalismus. Tübingen: Suhrkamp, 1995, Suchanek, Andreas. Institutionenökonomik und ökologische Herausforderung. In: Biervert, Bernd; Held, Martin, ed. Das Naturverständnis der Ökonomik: Beiträge zur Ethikdebatte in den Wirtschaftswissenschaften. Frankfurt (Main); New York: Campus, 1994, Suchanek, Andreas. Normativität und Gesellschaftstheorie. In: Homo Oeconomicus, 10 (1993), Suchanek, Andreas; Homann, Karl. Grenzen der Anwendbarkeit einer Logik des kollektiven Handelns. In: Schubert, Klaus, ed. Leistungen und Grenzen politischökonomischer Theorien: Eine kritische Bestandsaufnahme zu Mancur Olson. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1992, Suchanek, Andreas. Ökonomik und Wirtschaftsethik. In: Geschichte und Gegenwart, 11 (1992),

9 Suchanek, Andreas. Der ökonomische Ansatz und das Verhältnis von Mensch, Institution und Erkenntnis. In: Biervert, Bernd; Held, Martin, ed. Die Natur des Menschen: Zum Menschenbild der ökonomischen Theorie. Frankfurt (Main); New York: Campus, 1991, Suchanek, Andreas; Homann, Karl. Methodologische Überlegungen zum ökonomischen Imperialismus. In: Analyse & Kritik, 11 (1989), Suchanek, Andreas; Homann, Karl. Wirtschaftsethik - Angewandte Ethik oder Beitrag zur Grundlagendiskussion. In: Biervert, Bernd; Held, Martin, ed. Ökonomische Theorie und Ethik. Frankfurt (Main); New York: Campus, 1987, WORKING PAPERS Suchanek, Andreas, Kokott, Dietmar. Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Deutschland - Vorbildrolle von Führungskräften in der Wirtschaft, A.T. Kearney Publikationsreihe 361 (2014) Suchanek, Andreas; von Broock, Martin. Stakeholder-Dialoge: Investitionen in ein gemeinsames Spielverständnis. Discussion papers of the Wittenberg Center for Global Ethics (2012) Suchanek, Andreas. Trust as a Basis for Sustainable Corporate Value Creation. In: HHL working paper 111. Leipzig: HHL Leipzig Graduate School of Management, 2012 Suchanek, Andreas. Vertrauen in die Führungseliten aus Sicht der Wissenschaft. Discussion papers of the Wittenberg Center for Global Ethics (2012) Suchanek, Andreas. Freiheit braucht Bindung. Discussion papers of the Wittenberg Center for Global Ethics (2011) Suchanek, Andreas; von Brook, Martin: Konzeptionelle Überlegungen zum Leitbild für verantwortliches Handeln in der Wirtschaft. In: Discussion papers of the Wittenberg Center for Global Ethics, (2011) Suchanek, Andreas; Lin-Hi, Nick: Gute und verantwortungsvolle Unternehmensführung als Zusammenarbeit zum gegenseitigen Vorteil. In: Discussion paper of the Wittenberg Center for Global Ethics, (2010) Suchanek, Andreas: Wir brauchen eine alltagstaugliche Ethik. In: Discussion paper of the Wittenberg Center for Global Ethics, (2010) Suchanek, Andreas; von Broock, Martin. Investitionen in den Faktor Vertrauen. In: Discussion paper of the Wittenberg Center for Global Ethics, 09-3 (2009) Lin-Hi, Nick; Suchanek, Andreas. Eine wirtschaftsethische Kommentierung der Finanzkrise. In: Forum Wirtschaftsethik 17 (1/2009), 20-27, & Discussion paper of the Wittenberg Center for Global Ethics, 09-2 (2009) Suchanek, Andreas; Wolf, Markus. Vertrauen und Entrepreneurship Zur Rolle von Vertrauen im informellen Segment des Marktes für Beteiligungskapital. In: Discussion paper of the Wittenberg Center for Global Ethics, 09-1 (2009) Suchanek, Andreas. Verantwortung, Selbstbindung und die Funktion von Leitbildern. In: Discussion paper of the Wittenberg Center for Global Ethics, 08-1 (2008) 7

10 Suchanek, Andreas. Business Ethics and the Golden Rule. In: Discussion paper of the Wittenberg Center for Global Ethics, 08-3 (2008) Suchanek, Andreas. Corporate Responsibility in der pharmazeutischen Industrie. HHL Working paper 76. Leipzig: HHL Leipzig Graduate School of Management, 2007 Suchanek, Andreas. Die Relevanz der Unternehmensethik im Rahmen der Betriebswirtschaftslehre. HHL Working paper 81. Leipzig: HHL Leipzig Graduate School of Management, 2007 Suchanek, Andreas; v. Broock, Martin. Die Responsible Care-Initiative der Chemischen Industrie eine wirtschaftsethische Betrachtung. In: Discussion paper of the Wittenberg Center for Global Ethics, 07-4 (2007) Suchanek, Andreas; Lin-Hi, Nick. Eine Konzeption unternehmerischer Verantwortung. In: Discussion paper of the Wittenberg Center for Global Ethics, 06-7 (2006) Suchanek, Andreas. Dimensionen und Herausforderungen der Nachhaltigkeit. Meeting the Future Nachwuchsforschung zum Nachhaltigen Wirtschaften. In: Schriftenreihe des Doktorandennetzwerks Nachhaltiges Wirtschaften (DNW) e. V., Band 8, Leipzig, Köln, 2006 Suchanek, Andreas. Is Profit Maximization the Social Responsibility of Business? Milton Friedman and Business Ethics. HHL Working paper 69. Leipzig: HHL Leipzig Graduate School of Management, 2005 Suchanek, Andreas. Überlegungen zu einer interaktionsökonomischen Theorie der Nachhaltigkeit. In: Discussion paper of the Wittenberg-Center for Global Ethics, 04-7 (2004) Suchanek, Andreas. Ökonomische Unternehmensethik. In: Discussion paper of the Faculty of Business Administration and Economics (Ingolstadt School of Management), 166 (2003) Suchanek, Andreas. The Task of Business Ethics. In: Discussion paper of the Faculty of Business Administration and Economics (Ingolstadt School of Management), 159 (2002) Suchanek, Andreas. Das Konzept der offenen Verträge. In: Discussion paper of the Faculty of Business Administration and Economics (Ingolgstadt School of Management), 128 (1999) Suchanek, Andreas. Ökonomische Theorie des Staates: Darstellung und Kritik des Beitrages Mancur Olsons. In: Discussion paper of the Faculty of Business Administration and Economics (Ingolstadt School of Management), 117 (1999) Suchanek, Andreas. Lässt sich intergenerationelle Gerechtigkeit ökonomisch begründen? In: Discussion paper of the Faculty of Business Administration and Economics (Ingolstadt School of Management), 68 (1996) Suchanek, Andreas. Demokratie, Liberalismus und normative Ökonomik. In: Discussion paper of the Faculty of Business Administration and Economics (Ingolstadt School of Management), 61 (1995) Suchanek, Andreas; Paul, Frank. Entfremdung und Institutionen. In: Discussion paper of the Faculty of Business Administration and Economics (Ingolstadt School of Management), 44 (1994) 8

11 Suchanek, Andreas. Der homo oeconomicus als Heuristik. In: Discussion paper of the Faculty of Business Administration and Economics (Ingolstadt School of Management), 38 (1993) 9

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol

Westfälische Wilhelms-Universität Münster Institut für Ökonomische Bildung Prof. Dr. G.-J. Krol Basisliteratur: Kerber, Wolfgang (2007), Wettbewerbspolitik. In: Apolte, Thomas/Bender, D./Berg, H. et al. (Hrg.), Vahlens Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik. Band 2. 9. Auflage.

Mehr

Freie Wohlfahrtspflege in Deutschland

Freie Wohlfahrtspflege in Deutschland Stefanie Lingenfelser Freie Wohlfahrtspflege in Deutschland Sozialwirtschaftliches Handeln zwischen ethischen und ökonomischen Anforderungen Metropolis-Verlag Marburg 2011 Bibliografische Information Der

Mehr

Grundlagen der Wirtschafts- und Unternehmensethik

Grundlagen der Wirtschafts- und Unternehmensethik Universität Kiel Wintersemester 2012/13 Grundlagen der Wirtschafts- und Unternehmensethik Prof. Dr. Lehrstuhl für Praktische Philosophie Philosophisches Seminar Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Mehr

Andreas Suchanek. Wir brauchen eine alltagstaugliche Ethik WITTENBERG-ZENTRUM FÜR GLOBALE ETHIK DISKUSSIONSPAPIER NR. 2010-2.

Andreas Suchanek. Wir brauchen eine alltagstaugliche Ethik WITTENBERG-ZENTRUM FÜR GLOBALE ETHIK DISKUSSIONSPAPIER NR. 2010-2. Diskussionspapier 2010-2 1 WITTENBERG-ZENTRUM FÜR GLOBALE ETHIK DISKUSSIONSPAPIER NR. 2010-2 Wir brauchen eine alltagstaugliche Ethik Herausgegeben vom Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik e.v. Diskussionspapier

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Das Verhältnis von Staat und Wirtschaft aus ordnungsökonomischer Sicht

Das Verhältnis von Staat und Wirtschaft aus ordnungsökonomischer Sicht Akademie Franz Hitze Haus Wirtschaftlergilde der Gemeinschaft Katholischer Männer und Frauen Das Verhältnis von Staat und Wirtschaft aus ordnungsökonomischer Sicht PD Dr. Dr. 1 Zur Person PD Dr. Wirtschafts

Mehr

CSR im deutschen Mittelstand:

CSR im deutschen Mittelstand: CSR im deutschen Mittelstand: Von Philanthropie zu Innovation Impuls-Vortrag zur Veranstaltung CSR Erfolgsfaktor für den Mittelstand Welthungerhilfe, Frankfurt, Commerzbank, 17.10. 2013 Dr. Erik Hansen

Mehr

Unternehmensethik in der MBA-Ausbildung: Eine kritische Analyse

Unternehmensethik in der MBA-Ausbildung: Eine kritische Analyse Prof. Dr. Dirk Ulrich Gilbert Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Unternehmensethik Unternehmensethik in der MBA-Ausbildung: Eine kritische Analyse Dies Academicus 18. April 2012 1 Agenda 1.

Mehr

Wieland, J. (im Erscheinen): Governance Ethics: Global value creation, economic organization and normativity. Berlin: Springer

Wieland, J. (im Erscheinen): Governance Ethics: Global value creation, economic organization and normativity. Berlin: Springer Publikationen / Publications Prof. Dr. habil. Josef Wieland Monografien / Monographs Wieland, J. (im Erscheinen): Governance Ethics: Global value creation, economic organization and normativity. Berlin:

Mehr

Prof. Dr. Dr. Alexander Brink

Prof. Dr. Dr. Alexander Brink Prof. Dr. Dr. Alexander Brink Lebenslauf Kontaktdaten Prof. Dr. Dr. Alexander Brink Professor für Wirtschafts- und Unternehmensethik Universität Bayreuth, Institut für Philosophie Universitätsstr. 30,

Mehr

Examenskolloquium Unternehmensführung (BWL IV)

Examenskolloquium Unternehmensführung (BWL IV) Examenskolloquium Unternehmensführung (BWL IV) Modul 31102 (Kurse 40610 40612) Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Organisation und Planung Univ.-Prof. Dr. Ewald Scherm Modulklausur 31102 Unternehmensführung

Mehr

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage UTB 2969 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage Beltz Verlag Weinheim Basel Böhlau Verlag Köln Weimar Wien Verlag Barbara Budrich Opladen Farmington Hills facultas.wuv Wien Wilhelm Fink München A. Francke

Mehr

Banking on values nachhaltige Banken

Banking on values nachhaltige Banken Ethik-Forum 17. November 2011 Banking on values nachhaltige Banken Eric Nussbaumer, VR-Präsident ABS Die Bank - ein ganz normales Unternehmen? Eine Bank ist ein Kreditinstitut (Einlagegeschäft und Kreditgeschäft)

Mehr

Compliance Der Mensch im Mittelpunkt. Colette Rückert-Hennen

Compliance Der Mensch im Mittelpunkt. Colette Rückert-Hennen Compliance Der Mensch im Mittelpunkt Colette Rückert-Hennen Vorstand Personal und Marke der SolarWorld AG Bonner Unternehmertag, 10.10.2011 Letzten Endes kann man alle wirtschaftlichen Vorgänge auf drei

Mehr

Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader

Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader Anforderungen von Unternehmen und Studierenden Beispiele aus der Unternehmenspraxis (IBM, HP) Vermittlung

Mehr

CALL FOR PAPERS. Unternehmens- und Wirtschaftsethik in der wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung

CALL FOR PAPERS. Unternehmens- und Wirtschaftsethik in der wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung Kommission Wissenschaftstheorie Die stellvertretende Vorsitzende PD Dr. Michaela Haase FU Berlin CALL FOR PAPERS Unternehmens- und Wirtschaftsethik in der wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung vom 24.

Mehr

Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU

Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU Employer Branding als strategisches Instrument fu r KMU 1. Wirtschaftswissenschaftliches Forum Essen Wirtschaftliche Implikationen des demographischen Wandels Herausforderungen und Lösungsansätze 29. September

Mehr

Wirtschaftsethik im 21. Jahrhundert WITTENBERG-ZENTRUM FÜR GLOBALE ETHIK WITTENBERG CENTER FOR GLOBAL ETHICS

Wirtschaftsethik im 21. Jahrhundert WITTENBERG-ZENTRUM FÜR GLOBALE ETHIK WITTENBERG CENTER FOR GLOBAL ETHICS Diskussionspapier 2007-5 1 WITTENBERG-ZENTRUM FÜR GLOBALE ETHIK WITTENBERG CENTER FOR GLOBAL ETHICS DISKUSSIONSPAPIER NR. 2007-5 DISCUSSION PAPER NR. 2007-5 Nick Lin-Hi Wirtschaftsethik im 21. Jahrhundert

Mehr

Ziele der. Bearbeitet von: Sandra Bärmann, Christoph Mai und Philipp Ulrich

Ziele der. Bearbeitet von: Sandra Bärmann, Christoph Mai und Philipp Ulrich Ziele der Kapitalmarktregulierung Bearbeitet von: Sandra Bärmann, Christoph Mai und Philipp Ulrich 2 Gliederung 1. Grundlagen und Definitionen 3. Kritik 3 Gliederung 1. Grundlagen und Definitionen 3. Kritik

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Dr. Thomas Deelmann Kontakt: thomas.deelmann@telekom.de 1. Treffen GI Arbeitskreis IV-Beratung Ilmenau, 20. Februar 2009 IT als Einstiegspunkt

Mehr

Persönliche Angaben. Allgemeine Daten. Kontaktdaten

Persönliche Angaben. Allgemeine Daten. Kontaktdaten Persönliche Angaben Allgemeine Daten Geburt: 9. März 1970 Geburtsort: Düsseldorf Familienstand: ledig Staatsangehörigkeit: deutsch Konfession: evangelisch Kontaktdaten Professor für Wirtschafts- und Unternehmensethik

Mehr

Prof. Dr. Andreas Pinkwart

Prof. Dr. Andreas Pinkwart Prof. Dr. Andreas Pinkwart Dean HHL Leipzig Graduate School of Management Jahnallee 59, 04109 Leipzig, Germany T +49 341 9851-721 F +49 341 9851-679 rektor@hhl.de Short CV Professor Andreas Pinkwart was

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

Prof. Dr. Roland Mattmüller

Prof. Dr. Roland Mattmüller Prof. Dr. Roland Mattmüller Lehrstuhl für Strategisches Marketing EBS Universität für Wirtschaft & Recht EBS Business School Department of Marketing Gustav-Stresemann-Ring 3 D - 65189 Wiesbaden Phone +49

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Klaus Woltron. Wirtschaften im Spannungsfeld Mensch - Umwelt - Profit

Klaus Woltron. Wirtschaften im Spannungsfeld Mensch - Umwelt - Profit Wirtschaften im Spannungsfeld Mensch - Umwelt - Profit Warum ist die Frage der business ethics seit einigen Jahrzehnten so aktuell? 2 oder. 3 Die eher missglückten Bemühungen um Anstand. 4 Eine Inflation

Mehr

Telefon und Geseischaft

Telefon und Geseischaft Forschungsgruppe Telefonkommunikation (Hrsg.) Telefon und Geseischaft - _ Band 2: Ai. Internationaler Vergleich - Sprache und Telefon - Telefonseelsorge und Beratungsdienste - 'Telefoninterviews Volker

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Corporate Citizenship. Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship Meilensteine der Nachhaltigkeit?

Corporate Citizenship. Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship Meilensteine der Nachhaltigkeit? Corporate Citizenship Fachtagung: Unternehmen, soziale Organisationen und bürgerschaftliches Engagement, 22.04.2004 in Heidelberg Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship Meilensteine

Mehr

Themenübersicht. Bachelor- und Masterarbeiten

Themenübersicht. Bachelor- und Masterarbeiten Themenübersicht Bachelor- und Masterarbeiten Prof. Dr. Dirk Ulrich Gilbert Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Unternehmensethik Von-Melle-Park 9 20146 Hamburg Tel. +49 (0)40-42838-9443 Fax +49

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements)

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Folgende Kurse ausländischer Hochschulen werden vom Lehrstuhl für Corporate Sustainability anerkannt: Bachelor: Einführung in das Nachhaltigkeitsmanagement:

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 25.09.2015 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) Bankrecht Gesellschaftsecht II Kapitalmarktrecht

Mehr

Strategische CSR als Mehrwert für Unternehmen und Gesellschaft

Strategische CSR als Mehrwert für Unternehmen und Gesellschaft Strategische CSR als Mehrwert für Unternehmen und Gesellschaft Stiftungssymposium des Österreichischen Sparkassenverbandes 25. Jänner 2013 Roman H. Mesicek Studiengangsleiter Umwelt und Nachhaltigkeitsmanagement

Mehr

Inhalt. Jörn Timm Die Reform der europäischen Strukturpolitik aus kommunaler Sicht 119

Inhalt. Jörn Timm Die Reform der europäischen Strukturpolitik aus kommunaler Sicht 119 Vorwort des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Nordrhein-Westfalen Michael Breuer 9 Vorwort des Leiters der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland Dr. Gerhard Sabathil

Mehr

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat.

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat. School of Engineering and Architecture Prof. Dr. Udo Weis Werdegang 10/1983-04/1989; Studium Chemie Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dipl.-Chem. 06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften

Mehr

Die nachhaltige Investmentrevolution

Die nachhaltige Investmentrevolution Joachim H. Böttcher, Christian Klasen, Sandy Röder Die nachhaltige Investmentrevolution Neue Entwicklungen, Motive und Trends aus Sicht institutioneller Investoren A 257342 Verlag Dr. Kovac Hamburg 2009

Mehr

Der Wittenbergprozess im Unternehmen Frankenthaler Sozialpartnerforum

Der Wittenbergprozess im Unternehmen Frankenthaler Sozialpartnerforum Der Wittenbergprozess im Unternehmen Frankenthaler Sozialpartnerforum Frankenthal, am 28. Juni 2011 Prof. Dr. habil. Josef Wieland Führungsaufgaben in der Globalisierung Bereich Aufgabe Standard Compliance

Mehr

Corporate Social Responsibility (CSR): Chancen für die Kundenansprache durch Nachhaltigkeit und geförderte Potentialberatung

Corporate Social Responsibility (CSR): Chancen für die Kundenansprache durch Nachhaltigkeit und geförderte Potentialberatung Corporate Social Responsibility (CSR): Chancen für die Kundenansprache durch Nachhaltigkeit und geförderte Potentialberatung Vorstellung, persönlich Jhrg, 74, verh., ein Kind Riccardo Wagner Berater, Autor

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Europafähigkeit der Kommunen

Europafähigkeit der Kommunen Ulrich von Alemann Claudia Münch (Hrsg.) Europafähigkeit der Kommunen Die lokale Ebene in der Europäischen Union VS VERLAG FÜR SOZIALWISSENSCHAFTEN Vorwort des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

1. Zuknftskongress des DStGB

1. Zuknftskongress des DStGB Albrecht, Jörg Stadtverwaltung Ludwigsburg, Technische Dienste Battenfeld, Jens ESO Offenbacher Diestleistungsgesellschaft mbh, Leiter Straßenreinigung Bleser, Ralf Betriebshof Bad Homburg, Betriebsleiter

Mehr

Reputationsmanagement

Reputationsmanagement Reputationsmanagement Dr. Matthias Schmidt Ich habe schon meinen Kindern immer gesagt, dass sie, wenn sie z.b. in der Schule gut sind, sich deswegen nicht schämen müssen. Zwar ist dieses Sich-Zurücknehmen

Mehr

PUBLICATIONS PROF. DR. THOMAS WEIN June 2009

PUBLICATIONS PROF. DR. THOMAS WEIN June 2009 PUBLICATIONS PROF. DR. THOMAS WEIN June 2009 BOOKS Marktversagen und Wirtschaftspolitik - Mikroökonomische Grundlagen staatlichen Handelns, 2007, 7., überarbeitete Auflage, München (Vahlen) (with M. Fritsch,

Mehr

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2.

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2. Prof. Dr. Niels Olaf Angermüller Veröffentlichungen - Länderrisiken unter Basel III Finanzkrise ohne Konsequenzen?, erscheint demnächst in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (zusammen mit Thomas Ramke).

Mehr

Corporate Universities und E-Learning

Corporate Universities und E-Learning Wolfgang Kraemer/Michael Müller (Hrsg.) Corporate Universities und E-Learning Personalentwicklung und lebenslanges Lernen Strategien - Lösungen - Perspektiven GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

PROF. DR. ARNIS VILKS

PROF. DR. ARNIS VILKS PROF. DR. ARNIS VILKS Chairholder Chair of Microeconomics HHL Leipzig Graduate School of Management Jahnallee 59, 04109 Leipzig, Germany T +49 341 9851-850 F +49 341 9851-846 arnis.vilks@hhl.de Visitor

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht.

Stand: 19.06.2015. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und Handelsrecht. Datum Uhrzeit Modulnummer Modulname Recht 2: Wirtschaftsrecht: Grundlagen des Bürgerlichen Rechts und 1420 Handelsrecht 5501-090 Recht I: Zivilrecht I 5501-140 Recht 2: Wirtschaftsrecht 5510-080 Recht

Mehr

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Die Idee Vorgehensweise & Implementierung Ziele definieren Ursache Wirkungskette

Mehr

Ganzheitliches Corporate Finance Management

Ganzheitliches Corporate Finance Management Klaus-Peter Wiedmann / Carsten Heckemüller (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Ganzheitliches

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Forum Stiftungswesen Schweiz Swiss Philanthropy Forum

Forum Stiftungswesen Schweiz Swiss Philanthropy Forum Forum Stiftungswesen Schweiz Swiss Philanthropy Forum Philanthropie und Innovation zwischen Paradigmenwechsel, Effizienz und Vertrauen Linda Zurkinden-Erismann Partner StiftungsZentrum.ch GmbH 1 Forum

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer?

Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Kapitel 1: Stile im Nachhaltigen Investment Definitionen wie Sand am Meer? Hintergrund Nachhaltigkeit ist ein Begriff, bei dem die eindeutige Definition fehlt. Dies führt im Zusammenhang mit nachhaltigen

Mehr

Martin-Luther-University Halle-Wittenberg School of Economics and Business. Principles of Responsible Management Education

Martin-Luther-University Halle-Wittenberg School of Economics and Business. Principles of Responsible Management Education Martin-Luther-University Halle-Wittenberg School of Economics and Business Principles of Responsible Management Education Communication on Progress: Academic Years 2009 and 2010 Dean s Note Being one of

Mehr

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1

Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Teil 1: Herausforderungen nachhaltiger Markenführung und Markenimplementierung 1 Markenführung als Erfolgsfaktor für einzigartige und konsistente Geschäftsmodelle 3 RALF SAUTER und TIM WOLF (Horváth &

Mehr

Haftung und Insolvenz

Haftung und Insolvenz Haftung und Insolvenz Festschrift für Gero Fischer zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald, Prof. Dr. Hans-Jürgen Lwowski, Dr. Hans Gerhard Ganter, Lwowski, Gottwald & Gauter 1. Auflage

Mehr

Strategisches Management und ethische Reflexion

Strategisches Management und ethische Reflexion Lehrstuhl für BWL, insbes. Unternehmensethik Strategisches Management und ethische Reflexion Vortrag 29. Januar 2013 Celler Impulse 1 Strategisches Management und ethische Reflexion Agenda 1. Notwendigkeit

Mehr

VERÖFFENTLICHUNGEN NILS GOLDSCHMIDT

VERÖFFENTLICHUNGEN NILS GOLDSCHMIDT VERÖFFENTLICHUNGEN NILS GOLDSCHMIDT I. Monographien Georg Cremer, und Sven Höfer Soziale Dienstleistungen. Ökonomie, Recht, Politik, Tübingen: Mohr Siebeck (UTB) 2013, 238 Seiten. Entstehung und Vermächtnis

Mehr

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04

Zuordnung der Lehrveranstaltungen im Wintersemester 03/04 Zuordnung der Lehrveranstalt im Wintersemester 03/04 (20.11.03) BWL, insbes. Untern.- rechn. & Controlling Luhmer Controlling I 1400 2 Vorlesung Unternehmensrechnung/Controlling Luhmer Financial Statement

Mehr

Prof. Dr. Gunter Runkel Publikationen

Prof. Dr. Gunter Runkel Publikationen Prof. Dr. Gunter Runkel Publikationen Bücher: Runkel, G. (Hrsg.) (2000): Die Stadt, 2. erweiterte Auflage, Lüneburg (Institut für Sozialforschung Lüneburg),142 S. Runkel, G. (2002): Allgemeine Soziologie:

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

Autorenverzeichnis. Rechtsanwalt, Stelly. Chefsyndicus, Hypo-Vereinsbank, Am Tucherpark 16, 80538 Mlinchen, Helmut.Bruchner@hypovereinsbank.

Autorenverzeichnis. Rechtsanwalt, Stelly. Chefsyndicus, Hypo-Vereinsbank, Am Tucherpark 16, 80538 Mlinchen, Helmut.Bruchner@hypovereinsbank. PROF. DR. PETER BEHRENS Stellvertretender Geschaftsfiihrer am Seminar fur Auslandisches und Internationales Privat- und Prozessrecht, Universitiit Hamburg, Edmund-Siemers Aile 1,20146 Hamburg, p-behrens@jura.uni-hamburg.de

Mehr

Gestaltung der Personalmanagementsysteme

Gestaltung der Personalmanagementsysteme Gestaltung der Personalmanagementsysteme Konzept der Vorlesung Sommersemester 2011 TU Darmstadt FG Marketing & Personalmanagement Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg Sommersemester 2011 1 Lernziele der

Mehr

Wirtschafts- und Unternehmensethik I + II

Wirtschafts- und Unternehmensethik I + II Wirtschafts- und Unternehmensethik I + II Blockseminar (4 SWS) SoSe 2011 01. bis 03.07.2011 Dr. Christoph Schank (christoph.schank@unisg.ch) Seminarbeschreibung Die zunehmende Internationalisierung und

Mehr

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

ATF Accounting, Taxes, Finance. Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften ATF Accounting, Taxes, Finance Vorstellung des Profils im Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Matthias Amen Universität Bielefeld, Oktober 2014 Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung Gliederung + Literatur zur Lehrveranstaltung Materialwirtschaft Logistik [4SWS] Prof. Dr.-Ing. W. Petersen Stand März 2012 MWL_4_copy_shop_Mar_ 2012.odt - a - Inhaltsverzeichnis Materialwirtschaft und

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Nachhaltigkeitspolitik aus systemtheoretischer Perspektive Am Beispiel nachhaltiger Industrieparkentwicklung

Nachhaltigkeitspolitik aus systemtheoretischer Perspektive Am Beispiel nachhaltiger Industrieparkentwicklung Herbsttagung Systemisches Nachhaltigkeitsmanagement Nachhaltigkeitspolitik aus systemtheoretischer Perspektive Am Beispiel nachhaltiger Industrieparkentwicklung Dipl.-Kauffrau Katja Nowak Institut für

Mehr

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung und Governance (CGG) Exzellenzcluster Integrated Climate

Mehr

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch

Criminal Compliance. Nomos. Handbuch Prof. Dr. Thomas Rotsch [Hrsg.], Professur für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Umweltstrafrecht Begründer und Leiter des CCC Center for

Mehr

Die Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule vom 11. März 2013 wird wie folgt geändert:

Die Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Hochschule vom 11. März 2013 wird wie folgt geändert: Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Betriebswirtschaft an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg vom 19. Dezember 2014 Auf Grund von Art. 13 Abs.

Mehr

Electronic Business und Mobile Business

Electronic Business und Mobile Business Frank Keuper (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Electronic Business und Mobile Business Ansätze,

Mehr

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Wirtschaft / Politik

Modulhandbuch. für den Teilstudiengang. Wirtschaft / Politik Modulhandbuch für den Teilstudiengang Wirtschaft / Politik im Studiengang (gewerblich-technische Wissenschaften) der Universität Flensburg Fassung vom 18.11.008 (überarb. 19.05.009) Modultitel: Grundlagen

Mehr

FORUM FORUM WIRTSCHAFTSETHIK. Lehrangebot Wirtschaftsethik in Deutschland (Teil 2) THEMA REZENSIONEN STICHWORT

FORUM FORUM WIRTSCHAFTSETHIK. Lehrangebot Wirtschaftsethik in Deutschland (Teil 2) THEMA REZENSIONEN STICHWORT Vierteljahreszeitschrift 16. Jg. Nr. 2/2008 FORUM WIRTSCHAFTSETHIK FORUM 208 THEMA Lehrangebot Wirtschaftsethik in Deutschland (Teil 2) REZENSIONEN Kirchen im Wettbewerb Kirchen mit Zukunft. Praktische

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim

Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim Versicherungswirtschaft an der Universität Hohenheim Prof. Dr. Jörg Schiller April 2009 Universität Hohenheim (530 c) Fruwirthstr. 48 70599 Stuttgart www.insurance.uni-hohenheim.de 1 Agenda Kurzporträt

Mehr

CSR als unternehmerische Antwort auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts Innovationstreiber und Wettbewerbsvorteile für Unternehmen

CSR als unternehmerische Antwort auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts Innovationstreiber und Wettbewerbsvorteile für Unternehmen CSR als unternehmerische Antwort auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts Innovationstreiber und Wettbewerbsvorteile für Unternehmen Prof. Dr. habil. Matthias S. Fifka Professur für Allg. BWL, insb.

Mehr

Publikationen von Prof. Dr. Christian Möbius Stand vom 11.03.2015

Publikationen von Prof. Dr. Christian Möbius Stand vom 11.03.2015 Publikationen von Stand vom 11.03.2015 I. Aufsätze in Fachzeitschriften (2015) Value Investing. Eine praktische Anwendung am Beispiel der IT- Branche aus Sicht einer Privatinvestorin, Fallstudie Teil 2:

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

Pax-Bank seit 1917 Bank für Kirche und Caritas. Ethisch verantwortliche Geldanlage und Beratung im christlichen Geist

Pax-Bank seit 1917 Bank für Kirche und Caritas. Ethisch verantwortliche Geldanlage und Beratung im christlichen Geist Pax-Bank seit 1917 Bank für Kirche und Caritas. Ethisch verantwortliche Geldanlage und Beratung im christlichen Geist Geldanlage bei der Pax-Bank Seit der Gründung im Jahr 1917 binden wir uns an die christlich-ethischen

Mehr

Nur Mittel zum Zweck? Die Ethik im Stiftungsvermögen

Nur Mittel zum Zweck? Die Ethik im Stiftungsvermögen Nur Mittel zum Zweck? Die Ethik im Stiftungsvermögen 2. Nürnberger Stiftertag, Forum 4 Dr. Stefan Fritz Nürnberg, 28. September 2012 Definitionen Ethik ist die Lehre bzw. Theorie vom Handeln gemäß der

Mehr

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management Universitätsstr. 14-16 48143 Münster Telefon: 0251/83-22831 Telefax: 0251/83-22836 Mail: cfm@wiwi.uni-muenster.de Prof. Dr. Stephan Nüesch Dr. Christoph Brast Dipl.-Kfm. Alfred Koch M. Sc. Wirt.-Ing. Jochen

Mehr

Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen

Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen HR-Konferenz "Führung und Verantwortung" Dr. Jürgen Tertel, Corporate HR Frankfurt / Main, 23. Januar 2013 bedeutet strategische Führung des

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1. Zweiter Teil Corporate Shared Services - Strategie Management 53

Inhaltsverzeichnis. Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1. Zweiter Teil Corporate Shared Services - Strategie Management 53 Inhaltsverzeichnis Erster Teil Corporate Shared Services - Status quo 1 Shared IT-Services im Kontinuum der Eigen- und Fremderstellung 3 CARSTEN VON GLAHN und FRANK KEUPER (Siemens AG, Siemens IT Solutions

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb

Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb Institut für betriebswirtschaftliches Management im Fachbereich Chemie und Pharmazie Wirtschaftswissenschaften Unternehmen im Wettbewerb Modul Wirtschaftswissenschaften im MSc Chemie Wintersemester 2012/2013

Mehr

Theorie des bürokratischen Entwicklungsstaates und Beijing- Konsens. Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr.

Theorie des bürokratischen Entwicklungsstaates und Beijing- Konsens. Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr. und Beijing- Konsens Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr. Ulrich Menzel Literaturhinweise Johnsons, Chalmers A. (1982): MITI and the Japanese Miracle. The growth of industrial

Mehr

Lehre (Auswahl, Stand 2015)

Lehre (Auswahl, Stand 2015) Lehre Prof. Dr. Marlis Prinzing 1 Prof. Dr. Marlis Prinzing Hochschule Macromedia, University of Applied Sciences, D-50678 Koeln mail: marlis.prinzing@das-rote-sofa.de; web: www.marlisprinzing.de Lehre

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 01.03.2014 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) N.N. Economics, Seminar, 1 hour/week,

Mehr

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling

Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Handbuch Multiprojektmanagement und -controlling Projekte erfolgreich strukturieren und steuern. Bearbeitet von Prof. Dr. Claus Steinle, Verena Eßeling, Dr. Timm Eichenberg, Friedel Ahlers, Mirjam Barnert,

Mehr

Fachhochschule Düsseldorf Fachbereich Wirtschaft University of Applied Sciences Department of Business Studies

Fachhochschule Düsseldorf Fachbereich Wirtschaft University of Applied Sciences Department of Business Studies Kaffee als Genussmittel und Wirtschaftsgut oder ein Beispiel für die Bedeutung der Ethik in der Ökonomik Eine Veranstaltung an der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf am

Mehr