25. Mai Kooperationspartner. Update Compliance

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "25. Mai 2009. Kooperationspartner. Update Compliance"

Transkript

1 Die wichtigsten Bausteine der Compliance-Organisation Praxisseminar 25. und 26. Mai 2009 in München Update Compliance 3 Hauptaufgabe: Risikobereiche identifizieren! 3 Integration von Compliance-Strukturen 3 Ausgestaltung eines Code of Conduct 3 Die Grenzen der Korruption Was ist noch erlaubt, was ist schon verboten? 3 Stellung und Verankerung des Compliance- Beauftragten im Unternehmen Praxisseminar 27. Mai 2009 in München Compliance- mit SAP 3 Nachhaltigkeit durch Technologie 3 IT- & Business-Risiken ermitteln und reduzieren 3 Sicherheit von Geschäftsprozessen erhöhen 3 Bedeutung von Integration, Automatisierung und Prävention 3 Technologieunterstützung am Beispiel SAP Dr. Gina Greeve, mgr Rechtsanwälte Dr. Benno Kanski, Jungheinrich AG Gerd Kreislmeier, BSH Bosch-Siemens Hausgeräte GmbH Dr. Lars Kutzner, PricewaterhouseCoopers AG Christoph Schellhas, PricewaterhouseCoopers AG Carsten Trebuth, PricewaterhouseCoopers AG Ihr Nutzen: Praxisorientierte Informationen, Erfahrungsaustausch, Networking, Checklisten und Muster!

2 Update Compliance Es gibt viele Veranstaltungen zum Thema Compliance warum gerade diese Seminare Ihnen maximalen Nutzen bringen! z Hauptaufgabe für Compliance-Beauftragte: Risikobereiche identifizieren! z Implementierung der Compliance-Strukturen im Unternehmen: Wie kommt die Compliance zum Mitarbeiter? z Praktische Gestaltung eines Code of Conduct: Notwendiger Inhalt und sichere Abgrenzung zur Korruption z Umgang mit Geschäftsführung und Fachabteilungen z IT- & Business-Risiken ermitteln und reduzieren z Sicherheit von Geschäftsprozessen erhöhen Nutzen Sie diese kompakten und umfassenden Compliance-Seminare, um sich den entscheidenden Überblick über Compliance als strategische Unternehmensaufgabe zu verschaffen. Praxiserfahrene Compliance-Experten geben Ihnen konkrete Empfehlungen für die Umsetzung der zahlreichen internen wie externen Anforderungen und zeigen Ihnen auf, wie Sie eine Compliance-Struktur gewinnbringend in Ihr Unternehmen integrieren. Praxisseminare garantieren effizienten Wissensaustausch! Nach jedem Vortrag findet ein interaktiver und moderierter Erfahrungsaustausch zwischen Teilnehmern und Referenten statt. Mustervereinbarungen und Checklisten ergänzen die Vorträge Kooperationspartner Der Haftungsmonitor fasst für Sie monatlich die haftungsrelevanten Fälle aus der Rechtsprechung zur Corporate Compliance in produzierenden Unternehmen zusammen. Der Informationsdienst bringt für Sie kurz und knapp auf 12 Seiten aktuelle Entscheidungen zu Haftungsrisiken auf den Punkt und bietet Ihnen präventive Hinweise für jede Abteilung im Unternehmen. Bestellen Sie ein kostenfreies Probeheft unter: 25. Mai Empfang mit Kaffee und Tee Ausgabe der Tagungsunterlagen 9.30 Hauptaufgabe für Compliance Officer: Risikobereiche identifizieren! Werte, Risiko und Compliance als Herausforderung an Führung und systeme z Einhaltung von Recht, Gesetz, Richtlinien und Standards als Grundvoraussetzung für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung z Welche Werte sind orientierungsfähig? z Ein risikobasierter Ansatz für Compliance? z Welche Rolle kann dem Sicherheitsmanagement in diesem Zusammenhang zukommen? z Was ist Compliance-, lässt sich Compliance managen? z Wie werden Personen eingebunden? z Herausforderung der Dokumentation und Prüfung Gerd Kreiselmeier, Riskmanager, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, München Gemeinsames Mittagessen Integrierung der Compliance- Maßnahme im Unternehmen Compliance-Schulungen z Schulungen als wesentlicher Teil eines Compliance-Systems z Anforderungen an Schulungsmaßnahmen z Ziel und Zweck von Schulungsmaßnahmen z Grundlagen und Inhalt von Compliance- Schulungen z Aufbau von Schulungssystemen im Unternehmen z Gefährdungsbeurteilung und interne Koordinierung von Schulungsmaßnahmen z Adressatenkreis von Schulungen, Verpflichtung zur Fortbildung z Möglichkeiten von Schulungsmaßnahmen Compliance-Schulungen als Korruptionsprävention z Anforderungen an Schulungsmaßnahmen zur Korruptionsprävention z Aufbau und Festlegung von Schulungsmaßnahmen zur Korruptionsprävention z Adressatenkreis

3 Update Compliance z Erforderliche Inhalte von Schulungsmaßnahmen Korruption z Schnittstellen zu weiteren Compliance- Schulungsmaßnahmen z Typische Fragen innerhalb von Schulungsmaßnahmen z Erfahrungsbericht Face-to-Face-Schulungen aus anwaltlicher Sicht z Erfahrungsbericht E-Learning zu Korruptionsprävention aus anwaltlicher Sicht Dr. Gina Greeve, Rechtsanwältin, Partnerin, mgr Rechtsanwälte, Frankfurt am Main Im Anschluss an den ersten Seminartag laden wir Sie herzlich zu einem Umtrunk ein. Nutzen Sie die Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen mit Kollegen und Referenten. 26. Mai Praktische Gestaltung eines Code of Conduct z Inhalt und Struktur eines CoC z Konzeptionelle Grundlage eines CoC: Grundlagen der Unternehmensethik z Bestimmung des richtigen Adressatenkreises z Obacht bei der Abfassung: Wer ist zu beteiligen? z Unterscheidungen zwischen CoC und Verhaltensanweisungen z Einzelfragen der vertragsrechtlichen und der arbeitsrechtlichen Regelungen z Strafrechtliche Regelungen: Die Grenzen der Korruption - Was ist noch erlaubt, was ist schon verboten? z Workshop: Ausarbeitung eines Code of Conduct Dr. Lars Kutzner, Rechtsanwalt, PricewaterhouseCoopers AG, Berlin Gemeinsames Mittagessen Stellung des Compliance Officer im Unternehmen Der Officer selbst z Aufgaben eines Compliance Officer z Anforderungsprofil z Befugnisse eines Compliance Officer Unternehmerische Verankerung z Organisatorische Stellung z Berichtsebene z Zusammenarbeit mit internen Bereichen z Zusammenarbeit mit Externen (WP, Beratern) Praxisbeispiel z Compliance-Funktion im Maschinenbau- Unternehmen Dr. Benno Kanski, Bereichsleiter Konzernrevision/ CCO, Jungheinrich AG, Hamburg Während der Vorträge finden 30-minütige Kommunikations- und Kaffeepausen statt! Dr. Gina Greeve, Rechtsanwältin, ist Partnerin der auf Wirtschaftsstrafrecht und Baurecht spezialisierten Kanzlei mgr Rechtsanwälte in Frankfurt am Main. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte sind das Wirtschaftsstrafrecht, insbesondere in Zusammenhang mit Korruptionstaten, und das Baustrafrecht. Dr. Benno Kanski ist seit 2007 Chief Compliance Officer und Konzernrevisionsleiter der Jungheinrich AG in Hamburg. Zuvor war Dr. Kanski in diversen anderen kaufmännischen Funktionen im Volkswagen- und Daimler-Konzern tätig. Gerd Kreiselmeier ist seit September 2001 als Corporate Risk Manager für die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH tätig. Zu seinem Aufgabengebiet zählt u.a. der Aufbau und die Weiterentwicklung des zentralen Risiko- und Krisenmanagements sowie die Verantwortung für die Regelung, Umsetzung und Koordination des konzernweiten Business Continuity s (BCM). Dr. Lars Kutzner ist Rechtsanwalt und leitet seit Oktober 2007 bei der PricewaterhouseCoopers AG den Bereich Steuer- und Wirtschaftsstrafrecht sowie Asset Recovery in der Serviceline Tax. Im Rahmen seiner Tätigkeit berät er sowohl natürliche als auch juristische Personen in steuer-, wirtschafts- und kapitalmarktstrafrechtlichen Angelegenheiten, insbesondere auch in präventiver Hinsicht.

4 Compliance- mit SAP Compliance mit SAP 27. Mai Governance, Risk & Compliance (GRC) Technologie z Nachhaltigkeit durch einen ganzheitlichen GRC Ansatz z Umsetzung durch eine unternehmensweite GRC Plattform Nachhaltiges Risikomanagement z Risikofrühwarnsystem: Proaktives Risikomanagement durch Technologie z SAP BusinessObjects Enterprise Risk z Exkurs: Verknüpfung zum Strategie Kommunikations- und Kaffeepause Internal Control z Effizienz und Effektivität durch Automatisierung von Kontrollen sowie der Testdurchführung z SAP BusinessObjects Process Control Gemeinsames Mittagessen Identity und Access z Effizientes von Systemsicherheit, Benutzern und Berechtigungen z Vermeidung von Wirtschaftskriminalität durch Vieraugenprinzip und Funktionstrennung z SAP BusinessObjects Access Control & SAP NetWeaver Identity GRC Monitoring & Reporting z Überwachung und Steuerung der GRC- Maßnahmen z SAP BusinessObjects Intelligence & SAP BusinessObjects Enterprise Performance Kommunikations- und Kaffeepause Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der SAP -Produkte z Zusammenfassung der aufgezeigten Anwendungsbeispiele z Aktuelle Grenzen der Software und Technologie z Ausblick und Roadmap zu technologischen Weiterentwicklungen Abschlussdiskussion und Fragen Nutzen Sie das separat buchbare Praxisseminar Compliance- mit SAP Erfahren Sie, wie Sie die Compliance-Lösungen in SAP optimal für Ihr Compliance- nutzen können und stellen Sie so ein effizientes Internes IT-Kontrollsystem sicher. Christoph Schellhas ist Manager und Prokurist im Fachbereich Advisory bei der PricewaterhouseCoopers AG WPG in Frankfurt und Experte für Technologie-Unterstützung bei Themen zu Governance, Risk & Compliance (GRC). Carsten Trebuth ist Manager und Prokurist im Fachbereich Advisory bei der PricewaterhouseCoopers AG WPG in Stuttgart und Experte für Berechtigungs- und Benutzermanagement, Funktionstrennungsrisiken und Compliance. SAP und alle Komponenten sind eingetragene Markenzeichen der SAP AG, Walldorf. Ihre Ansprechpartnerin Ihre Fragen zur Veranstaltung beantworte ich gerne! Rechtsanwältin Katharina Nitsch, Konferenz-Managerin Telefon: 08151/

5 Informationen z Für wen ist dieses Seminar konzipiert? Compliance-Beauftragte Mitarbeiter, die in Kürze das Amt des Compliance-Beauftragten übernehmen Mitarbeiter folgender Abteilungen - Recht - Revision - Controlling - Risikomanagement - Vertrieb/Einkauf Rechtsanwälte und Unternehmensberater mit entsprechendem Fokus z Anmeldung So melden Sie sich an: per Telefon: per Telefax: 08151/ / per per Internet: forum-starnberg.de Forum Starnberg GmbH Maximilianstraße 2b D Starnberg Jede Anmeldung wird von Forum Starnberg GmbH schriftlich bestätigt. Sollten mehr als zwei Personen aus einem Unternehmen an dem Seminar teilnehmen, gewähren wir ab dem dritten Teilnehmer 15% Preisnachlass. Nach Anmeldung erhalten Sie die Rechnung. Die Seminarteilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an. Die Seminargebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. z Teilnahmegebühr 1 Tag E zzgl 19% MwSt. 2 Tage E 1.795,- zzgl. 19% MwSt. 3 Tage E zzgl. 19% MwSt. Bei gemeinsamer Buchung der Seminare sparen Sie E 695.-! z Termin und Ort 25. bis 27 Mai 2009 Holiday Inn Munich-City Centre Hochstraße München Telefon: 089/ Telefax: 089/ Reservierung: Zimmerpreis: E 138,- inkl. frühstück z Registrierung Der Seminarcounter ist ab 8.30 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die Teilnahme gelten Namensplaketten, die vor Beginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden z Zimmerreservierung Für diese Veranstaltung steht im Hotel ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Buchung direkt im Hotel unter Berufung auf Forum Starnberg GmbH vor. z Rücktritt Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von E 55,- zzgl. 19% MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage spätestens bis 8. Mai 2009 schriftlich bei Forum Starnberg eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Seminargebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. z Forum Starnberg Als Veranstalter von Fachkonferenzen und -seminaren für Führungskräfte steht Forum Starnberg für professionelle Planung, Organisation und Durchführung aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte Zusammenarbeit mit namhaften Referenten viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte z Inhouse-Schulungen Zu diesen und vielen weiteren Themen bieten wir individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Inhouse-Schulungen an. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir unterbreiten Ihnen gern ein unverbindliches, auf Ihre Wünsche zugeschnittenes Angebot. Ihr Ansprechpartner: Peter Bartl, Tel.: 08151/27190, Anmeldung unter Fax / oder Bitte Coupon fotokopieren oder ausschneiden und im Briefumschlag oder per Fax an: Forum Starnberg GmbH, Maximilianstraße 2b, D Starnberg Ja, hiermit melde ich mich für folgende/s Seminar/e an m Update Compliance am 25. und 26. Mai 2009 in München m Compliance- mit SAP am 27. Mai 2009 in München 1. Name Vorname Position Abteilung 2. Name Vorname Position Abteilung Firma Straße/PF PLZ / Ort Forum Starnberg GmbH Frau Sabrina Wirtz Maximilianstraße 2b D Starnberg Telefon * Branche Datum Sollten Sie Ihre Anmeldung bis spätestens 8. Mai 2009 stornieren (schriftlich bei uns eingehend), berechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von 8 55,- zzgl. 19% MwSt. pro Person. Bei Nichterscheinen bzw. bei einer verspäteten Absage ist die gesamte Veranstaltungsgebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. *Mit der Nennung Ihrer adresse und/oder Faxnummer erklären Sie sich einverstanden, dass wir Sie auch per und/oder Fax über unser aktuelles Angebot informieren dürfen. *Telefax Beschäftigtenzahl: ca. Unterschrift X 4571 / 4572

6

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis

Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Seminar am 19. und 20. Februar 2009 in Frankfurt/M. Gewerblicher Rechtsschutz für die Unternehmenspraxis Überlassen Sie Ihren Know-how-Schutz nicht dem Zufall! 3 Marke, Design & Co. 3 Lizenz-, Marken-

Mehr

Arbeitnehmerüberlassung

Arbeitnehmerüberlassung Eintägiges Kompaktseminar für Entscheider aus den Bereichen Personal, Einkauf und Recht 16. Oktober 2014 in München 2. Dezember 2014 in Wiesbaden Rechtssicherheit beim Einsatz von Fremdpersonal Diskutieren

Mehr

Digital Finance. Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft. www.management-forum.de

Digital Finance. Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft. www.management-forum.de Top-Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 10. September 2015 in Düsseldorf oder 19. November 2015 in Starnberg Digitales Finanz- und Rechnungswesen der Zukunft Wie entwickelt sich der Finanzbereich

Mehr

Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle

Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle Eintägiges Kompaktseminar für Fach- und Führungskräfte 27. Mai 2015 in Frankfurt/M. 21. Juli 2015 in München Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle arbeitsrechtlich sicher gestalten Diskutieren Sie die

Mehr

Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien

Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien Expertenwissen kompakt für Mieter, Vermieter, Asset Manager und Property Manager 25. März 2015 in Frankfurt/M. 21. Mai 2015 in München Bewirtschaftungskosten bei Gewerbeimmobilien Die Kosten der Bewirtschaftung

Mehr

Non-territoriale Bürokonzepte

Non-territoriale Bürokonzepte Machen Sie das Beste aus Ihren Büroflächen! Non-territoriale Bürokonzepte Durch Flächenoptimierung zu geringeren Arbeitsplatzkosten und höherer Mitarbeitermotivation 23. und 24. Mai 2007 Le Meridien München

Mehr

Im Auge des Shitstorms

Im Auge des Shitstorms Intensivseminar 19. November 2015 in Starnberg 17. Februar 2016 in Mainz Im Auge des Shitstorms Krisenkommunikation im Social Web Social Media Krisen frühzeitig erkennen, richtig einschätzen und effektiv

Mehr

Der Social Media Marketing Manager

Der Social Media Marketing Manager Zertifiziertes Intensivseminar mit aktuellen Praxisbeispielen 18. und 19. Februar 2013 in München 15. und 16. April 2013 in Frankfurt/M. Der Social Media Marketing Manager Ihr Weg zum Erfolg im Social

Mehr

IT-Sicherheitskonzept

IT-Sicherheitskonzept High-Level Seminar: Trends und Strategien in der IT-Sicherheit Das innovative IT-Sicherheitskonzept Wirksamer Schutz vor intelligenten Angriffsmustern! Exklusiv nur bei Management Forum Starnberg! 11.

Mehr

Rede und Führung. Für jede Situation die richtige Kommunikation!

Rede und Führung. Für jede Situation die richtige Kommunikation! Intensivseminar für Top-Manager mit Führungsverantwortung 25. und 26. August 2015 in Köln 22. und 23. Oktober 2015 in Starnberg Für jede Situation die richtige Kommunikation! > Kommunikation ist Ihr wichtigstes

Mehr

Marketing-Prozess- Optimierung

Marketing-Prozess- Optimierung Kompaktseminar mit hohem Praxisbezug! 28. Januar 2010 in Düsseldorf 4. März 2010 in München Marketing-Prozess- Optimierung Kosten senken, Transparenz erhöhen, Marketingaktivitäten besser messen und bewerten

Mehr

Stammdatenmanagement unter SAP

Stammdatenmanagement unter SAP Unabhängiges Anwenderseminar 10. und 11. Dezember 2014 in Wiesbaden 28. und 29. April 2015 in München Stammdatenmanagement unter SAP Maximalen Nutzen aus dem Datenpool in der ziehen Live-Demo am System

Mehr

Grafik-Design für Nicht-Grafiker

Grafik-Design für Nicht-Grafiker Intensiv-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 26. und 27. Juni 2014 in Wiesbaden 23. und 24. Juli 2014 in München 29. und 30. September 2014 in Starnberg Grafik-Design für Nicht-Grafiker Gestaltungsstrategien

Mehr

Die besten Mitarbeiter finden und binden! Employer Branding E-Recruiting Talent Networking. Recruiting 2.0

Die besten Mitarbeiter finden und binden! Employer Branding E-Recruiting Talent Networking. Recruiting 2.0 Die besten Mitarbeiter finden und binden! Employer Branding E-Recruiting Talent Networking Recruiting 2.0 Vernetzte Bewerber als Herausforderung in Zeiten von Web 2.0 24. und 25. Oktober 2007 in Mannheim

Mehr

Einkauf von Marketingleistungen

Einkauf von Marketingleistungen Einkauf und Marketing als effizientes Team beim Einkauf von Marketingleistungen Mehr Effizienz Mehr Kontrolle Bessere Zusammenarbeit! 25. und 26. Oktober 2007 in Frankfurt/M. 22. und 23. November 2007

Mehr

Aufbau einer Compliance-Organisation

Aufbau einer Compliance-Organisation Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 2. und 3. Juni 2014 in Starnberg 13. und 14. Oktober 2014 in Frankfurt/M. Aufbau einer Compliance-Organisation Management moderner Compliance Strukturen Ihr Nutzen:

Mehr

Risikomanagement mit Bilanzkennzahlen

Risikomanagement mit Bilanzkennzahlen Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 20. und 21. November 2014 in Frankfurt/M. 5. und 6. Mai 2015 in Starnberg Risikomanagement mit Bilanzkennzahlen Erstellen Sie sich in EXCEL Ihr eigenes Auswertungsprogramm

Mehr

Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept!

Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept! Fachkonferenz: 5. und 6. März 2009 in der BMW Welt, München Flächenoptimierung bei Neubau und im Bestand Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept! Kosten- und

Mehr

Wie Sie Google Glass & Co. als innovatives Arbeitsmittel optimal nutzen

Wie Sie Google Glass & Co. als innovatives Arbeitsmittel optimal nutzen Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 21. und 22. Januar 2015 in Frankfurt/M. 18. und 19. März 2015 in München Wie Sie von Datenbrillen profitieren Wie Sie Google Glass & Co. als innovatives Arbeitsmittel

Mehr

Erfolgreiche Firmengründung in China und Hong Kong

Erfolgreiche Firmengründung in China und Hong Kong Intensivseminar am 4. Juli 2012 in Stuttgart 18. September 2012 in Nürnberg Erfolgreiche Firmengründung in China und Hong Kong Marktchancen nutzen für Verkauf, Produktion, Serviceleistungen und Einkauf

Mehr

Controlling in Russland

Controlling in Russland Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 9. und 10. November 2009 in Frankfurt/M. Controlling in Russland Effiziente Planung und Steuerung russischer Tochtergesellschaften Erhalten Sie wertvolle Tipps und

Mehr

Brennpunkt IT-Compliance

Brennpunkt IT-Compliance Intensivseminar für Führungskräfte 26. und 27. November 2015 in Mainz 24. und 25. Februar 2016 in München Aktuelle Entwicklungen - Effiziente Implementierung - Rechtssichere IT-Organisation > Herausforderung

Mehr

Steuerfahndung. Was ist zu tun, wenn die Steuerfahndung in das Unternehmen kommt? 25. Juni 2008 Frankfurt/M. 24. Juli 2008 Starnberg

Steuerfahndung. Was ist zu tun, wenn die Steuerfahndung in das Unternehmen kommt? 25. Juni 2008 Frankfurt/M. 24. Juli 2008 Starnberg Was ist zu tun, wenn die Steuerfahndung in das Unternehmen kommt? Steuerfahndung 25. Juni 2008 Frankfurt/M. 24. Juli 2008 Starnberg Ihre Referenten: Peter Hoffmann, Finanzamt München I Hermann Moosburger,

Mehr

Souveränitätstraining

Souveränitätstraining Top-Intensivtraining mit begrenzter Teilnehmerzahl 19. und 20. März 2015 Düsseldorf 11. und 12. Mai 2015 in Frankfurt/M. 23. und 24. Juni 2015 in Starnberg In schwierigen Situationen geschickt reagieren

Mehr

So steigern Sie den Verkauf erklärungsbedürftiger Produkte und Dienstleistungen

So steigern Sie den Verkauf erklärungsbedürftiger Produkte und Dienstleistungen Praxisseminar für Sales Professionals 27. und 28. Januar 2014 in Wiesbaden oder 7. und 8. April 2014 in München So steigern Sie den Verkauf erklärungsbedürftiger Produkte und Dienstleistungen Mehrwerte

Mehr

GmbH-Geschäftsführer im Konzern

GmbH-Geschäftsführer im Konzern Kompaktes Rechtswissen für Geschäftsführer 17. und 18. November 2014 in Frankfurt/M. 8. und 9. Dezember 2014 in München GmbH-Geschäftsführer im Konzern Haftungsrisiken im Spannungsfeld Mutter-/Tochergesellschaft

Mehr

CRM für B2B-Unternehmen

CRM für B2B-Unternehmen Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 28. und 29. Januar 2016 in München CRM für B2B-Unternehmen Ihr Weg zu optimierter Kundenloyalität,, Kundendurchdringung und Kundenentwicklung > Ganzheitliches Customer

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Professionelles Trennungs-Management

Professionelles Trennungs-Management Top-Intensivtraining mit begrenzter Teilnehmerzahl 24. und 25. Februar 2014 in Wiesbaden 1. und 2. April 2014 in Starnberg Professionelles Trennungs-Management Kündigung als Führungsaufgabe und Ausdruck

Mehr

Der GmbH- Geschäftsführer

Der GmbH- Geschäftsführer Kompaktes Rechtswissen für Geschäftsführer 1. und 2. Februar 2016 in München 7. und 8. März 2016 in Frankfurt/M. Der GmbH- Geschäftsführer Rechte - Pflichten - Haftungsfragen Wichtige gesetzliche Pflichten

Mehr

GmbH-Geschäftsführer im Konzern

GmbH-Geschäftsführer im Konzern Top-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 5. und 6. November 2012 in Hamburg 10. und 11. Dezember 2012 in München GmbH-Geschäftsführer im Konzern Haftungsrisiken im Spannungsfeld zwischen Konzernmutter

Mehr

Data Excellence im Marketing

Data Excellence im Marketing Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 26. November 2015 in München 25. Januar 2016 in Frankfurt/M. Data Excellence im Marketing Wie aus Big Data Smart Insights werden > Live-Everything: Kundenverständnis,

Mehr

GmbH-Geschäftsführer im Konzern

GmbH-Geschäftsführer im Konzern Top-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 6. und 7. Mai 2013 in Hamburg 3. und 4. Juni 2013 in Frankfurt/M. 1. und 2. Juli 2013 in München GmbH-Geschäftsführer im Konzern Haftungsrisiken im Spannungsfeld

Mehr

Der Compliance- Beauftragte

Der Compliance- Beauftragte Konferenz am 27. und 28. Oktober 2008 in München Der Compliance- Beauftragte Profitieren Sie von den Praxisberichten: maxingvest ag, Jungheinrich AG, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, Bayer AG, Deutsche

Mehr

Frauen in Führung. www.management-forum.de. Überzeugend, souverän und konsequent in allen Führungssituationen. Ihre Trainerin:

Frauen in Führung. www.management-forum.de. Überzeugend, souverän und konsequent in allen Führungssituationen. Ihre Trainerin: Praxisseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 17. und 18. März 2015 in München 23. und 24. April 2015 in Frankfurt/M. Frauen in Führung Überzeugend, souverän und konsequent in allen Führungssituationen >

Mehr

Excel-Toolbox für Controller

Excel-Toolbox für Controller Professionelles Intensivseminar am 6. und 7. Juni 2011 in Frankfurt/M. 6. und 7. Juli 2011 in München Excel-Toolbox für Controller Nutzen Sie die volle Excel-Power! Alle Daten und Aufgaben erhalten Sie

Mehr

Rechtsaspekte des mobilen Arbeitens

Rechtsaspekte des mobilen Arbeitens Praxisseminar für Personalverantwortliche 26. Oktober 2015 in Köln 3. Dezember 2015 in Stuttgart Rechtsaspekte des mobilen Arbeitens Arbeitsrecht - Arbeitsschutz - Datenschutz Themenschwerpunkte: > Mobiles

Mehr

Aktuelles Mietrecht für Gewerbeimmobilien

Aktuelles Mietrecht für Gewerbeimmobilien Intensivseminar 12. und 13. Mai 2014 in Frankfurt/M. 14. und 15. Oktober 2014 in Frankfurt/M. Aktuelles Mietrecht für Gewerbeimmobilien für Mieter und Vermieter von Gewerbeimmobilien Lernen Sie alle wichtigen

Mehr

Kurzfrist-Stromhandel

Kurzfrist-Stromhandel Praxisseminar für Stadtwerke, EVU s und energieintensive Unternehmen 6. November 2013 in München oder 10. Dezember 2013 in Düsseldorf Flexibel reagieren an Intraday und Regelenergiemärkten Erfahren Sie

Mehr

Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept!

Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept! Fachseminar: 17. und 18. November 2009 in der BMW Welt München Flächenoptimierung bei Neubau und im Bestand Future Office Steigern Sie die Unternehmensperformance durch das richtige Raumkonzept! Kosten-

Mehr

Der Online-Marketing Manager

Der Online-Marketing Manager Zertifiziertes Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl und aktuellen Praxisbeispielen 13. und 14. Februar 2014 in Frankfurt/M. 7. und 8. April 2014 in München Der Online-Marketing Manager Ihr Weg

Mehr

Besprechungen und Meetings wirksam durchführen

Besprechungen und Meetings wirksam durchführen Intensivseminar für Führungskräfte 15. und 16. September 2015 in Düsseldorf 8. und 9. Dezember 2015 in München Besprechungen und Meetings wirksam durchführen Schluss mit der Zeitverschwendung so gestalten

Mehr

Ihre Praxisreferenten: Peter Hamers IBM Deutschland GmbH Peter Platzer BASF SE

Ihre Praxisreferenten: Peter Hamers IBM Deutschland GmbH Peter Platzer BASF SE Qualität sichern - Kostentransparenz steigern - Kosten senken - Haftungssicherheit gewährleisten Intensivseminar 16. und 17. November 2009 in Starnberg (bei München) Prozesse im Facility Management klar

Mehr

IT-Compliance. E-Discovery. Zwei separat buchbare Seminare zu den topaktuellen Themen rund um Compliance, IT-Security, Archivierung und Recht!

IT-Compliance. E-Discovery. Zwei separat buchbare Seminare zu den topaktuellen Themen rund um Compliance, IT-Security, Archivierung und Recht! Zwei separat buchbare Seminare zu den topaktuellen Themen rund um Compliance, IT-Security, Archivierung und Recht! 26. Januar 2009 in München 17. März 2009 in Frankfurt/M. 3 Achtung Haftungsfalle: IT-Security

Mehr

Nutzen Sie die Vorteile von Musterverträgen und -vereinbarungen, Checklisten und Leitfäden!

Nutzen Sie die Vorteile von Musterverträgen und -vereinbarungen, Checklisten und Leitfäden! Nutzen Sie die Vorteile von Musterverträgen und -vereinbarungen, Checklisten und Leitfäden! Arbeitsrecht für Führungskräfte Der perfekte Arbeitsvertrag 8. Juli 2008 in Starnberg 20. August 2008 in Köln

Mehr

Intensivseminar mit Lagerbesichtigung Das schlanke Lager Nachhaltige Kostensenkung und Effizienzsteigerung

Intensivseminar mit Lagerbesichtigung Das schlanke Lager Nachhaltige Kostensenkung und Effizienzsteigerung Intensivseminar mit Lagerbesichtigung Das schlanke Lager Nachhaltige Kostensenkung und Effizienzsteigerung Bitte wählen Sie Ihren Termin: 3. und 4. Februar 2009 in Bad Mergentheim 4. und 5. März 2009 in

Mehr

Vertragsgestaltung auf Englisch

Vertragsgestaltung auf Englisch Top-Seminar mit begrenzter Teilnehmerzahl auch für Nichtjuristen geeignet 22. und 23. Juni 2015 in München 11. und 12. November 2015 in Frankfurt/M. Vertragsgestaltung auf Englisch Verträge im internationalen

Mehr

Geschäftsmodelle der Zukunft

Geschäftsmodelle der Zukunft Seminar mit Praxis-Fallstudien und Workshops 9. und 10. Juni 2015 in Frankfurt/M. 12. und 13. Oktober 2015 in München Geschäftsmodelle der Zukunft Von Start-Ups und Regelbrechern lernen wie man neue Geschäftsmodelle

Mehr

Erfolgsgeheimnisse des Marketing-Managers

Erfolgsgeheimnisse des Marketing-Managers Neu: Einzigartige Kombination aus Fachkompetenz und Soft Skills Erfolgsgeheimnisse des Marketing-Managers Expertenwissen für Ihre Karriere 23. und 24. Juni 2008 BMW Welt, München Begrenzte Teilnehmerzahl!

Mehr

Social Media Marketing

Social Media Marketing Praxisseminar am 5. und 6. Juli 2010 in München oder am 6. und 7. September 2010 in Frankfurt/M. Social Media Marketing Wie Sie Social Media optimal für Marketing, Werbung und Kommunikation nutzen l Kommunikationsmodell

Mehr

Social Media in Krankenhäusern

Social Media in Krankenhäusern Fachtagung mit Praxis-Workshop 18. und 19. Juni 2013 in Düsseldorf Social Media in Krankenhäusern Neue Wege im Gesundheitsmarketing! In Zeiten von DRG, Kostendruck und drohenden Klinikschließungen müssen

Mehr

Rechtsaspekte des mobilen Arbeitens

Rechtsaspekte des mobilen Arbeitens Praxisseminar für Personalverantwortliche 17. März 2015 in München 7. Mai 2015 in Düsseldorf Rechtsaspekte des mobilen Arbeitens Arbeitsrecht - Arbeitsschutz - Datenschutz Themenschwerpunkte: > Mobiles

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Kartellrecht. für Geschäftsführung, Vertrieb und für die Rechtsabteilung

Kartellrecht. für Geschäftsführung, Vertrieb und für die Rechtsabteilung 5. Oktober 2011 in Frankfurt/M. 9. November 2011 in Hamburg 12. Dezember 2011 in München Kartellrecht für Geschäftsführung, Vertrieb und für die Rechtsabteilung Drastische Verschärfung der persönlichen

Mehr

Rechtsfallen für den IT-Security- Beauftragten

Rechtsfallen für den IT-Security- Beauftragten Kennen Sie die Risiken Ihrer täglichen Arbeit? Rechtsfallen für den IT-Security- 21. und 22. Oktober 2008 in Frankfurt/M. 25. und 26. November 2008 in München Ihre Experten: Ralph Bösling PRW Consulting

Mehr

Excel-Toolbox für Controlling & Finanzwesen

Excel-Toolbox für Controlling & Finanzwesen Intensivseminar für Fach- und Führungskräfte 27. und 28. April 2015 in Frankfurt/M. 17. und 18. Juni 2015 in München Excel-Toolbox für Controlling & Finanzwesen Erweitern Sie Ihre Anwendungskompetenz und

Mehr

POS-Forum. Shopper & Consumer Insights. Sales Driver am POS. Professionelle Generierung von Shopper Insights

POS-Forum. Shopper & Consumer Insights. Sales Driver am POS. Professionelle Generierung von Shopper Insights Top-Konferenz und Praxis-Workshop im real,- Future Store am 22./23./24. Juni 2009 Shopper & Consumer Insights 23. Juni 2009 POS-Forum 3 Wie Nestlé Shopper-Orientierung als Unternehmensstrategie definiert

Mehr

Der Klinikgeschäftsführer

Der Klinikgeschäftsführer Intensivseminar mit begrenzter Teilnehmerzahl 29. und 30. Oktober 2015 im Schloss Auel im Spannungsfeld von Medizin, Management und Recht Aktuelles Fachwissen aus Strafrecht, Hygiene, IT und Personalmanagement

Mehr

Erfolgreiche Firmengründung in China und Hong Kong

Erfolgreiche Firmengründung in China und Hong Kong Intensivseminar am 2. Juli 2014 in Stuttgart 22. September 2014 in Düsseldorf Erfolgreiche Firmengründung in China und Hong Kong Marktchancen nutzen für Verkauf, Produktion, Serviceleistungen und Einkauf

Mehr

IT-Notfallvorsorge- und Wiederanlaufplanung

IT-Notfallvorsorge- und Wiederanlaufplanung Intensivseminar 11. und 12. Mai 2015 in München 11. und 12. November 2015 in Hamburg IT-Notfallvorsorge- und Wiederanlaufplanung Von ITSCM-Experten für die Praxis - ausgerichtet am Life-Cycle des BCM >

Mehr

Pricing 3.0. www.management-forum.de. Mit Psychologie und Neurobiologie zur erfolgreichen Preisgestaltung. Ihre Referenten:

Pricing 3.0. www.management-forum.de. Mit Psychologie und Neurobiologie zur erfolgreichen Preisgestaltung. Ihre Referenten: Intensivseminar mit hohem Praxisbezug 22. und 23. September 2014 in Frankfurt/M. Mit Psychologie und Neurobiologie zur erfolgreichen Preisgestaltung Preiswahrnehmung und Kundenverhalten verstehen mit Behavioural

Mehr

Unternehmenskauf aus der Krise und in der Insolvenz

Unternehmenskauf aus der Krise und in der Insolvenz Intensiv-Seminar - kompakt an nur einem Tag! 17. November 2009 in Stuttgart 28. Januar 2010 in München Distressed M&A 2009/2010 Unternehmenskauf aus der Krise und in der Insolvenz Aktuelle Marktsituation

Mehr

3D-Druck Additive Fertigungstechnologien

3D-Druck Additive Fertigungstechnologien Eintägiges Kompaktseminar aus der Praxis für die Praxis 3. Dezember 2015 in Stuttgart 3. Februar 2016 in München 3D-Druck Additive Fertigungstechnologien Produktionswerkzeuge der Zukunft > Stand der Technik

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion

Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Arbeitskreis Produktionscontrolling - Kennzahlen für die effiziente Produktion Kick-Off Veranstaltung am 19. November 2015 bei der Kampmann GmbH in Lingen (Ems) Agenda Arbeitskreis Produktionscontrolling

Mehr

In Lean-Prozessen erfolgreich führen und coachen

In Lean-Prozessen erfolgreich führen und coachen Praxisseminar mit Werksbesichtigung 30.9. und 1.10.2014, Durbach/Oberkirch (Schwarzwald) 4. und 5.11.2014, Heidelberg/Mannheim In Lean-Prozessen erfolgreich führen und coachen Wie Sie mit der KATA Verbesserung

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

Der Chief Digital Officer

Der Chief Digital Officer Top-Seminar mit hohem Praxisbezug! 3. und 4. September 2015 in Starnberg oder 19. und 20. November 2015 in Frankfurt/M. Wie Sie die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen > Welches sind die wichtigsten

Mehr

Die Marke stellt sich neu auf: Digital Branding. Die Kraft der Marke im Internet

Die Marke stellt sich neu auf: Digital Branding. Die Kraft der Marke im Internet Die Marke stellt sich neu auf: Digital Branding Die Kraft der Marke im Internet Premierenveranstaltung! Exklusives Workshop-Seminar am 3. und 4. April 2008 in Berlin, Hotel Ellington am 24. und 25. April

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Der GmbH- Geschäftsführer

Der GmbH- Geschäftsführer Premium-Seminar am 16. und 17. September 2013 in Starnberg 28. und 29. Oktober 2013 in Frankfurt/M. Der GmbH- Geschäftsführer Rechte - Pflichten - Haftungsfragen > Wichtige gesetzliche Pflichten des Geschäftsführers

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Projektmanagement und -controlling mit Excel 2010. Erfolgreiches Projektreporting. PowerPoint. www.management-forum.de.

Projektmanagement und -controlling mit Excel 2010. Erfolgreiches Projektreporting. PowerPoint. www.management-forum.de. Planen und steuern Sie Ihre Projekte schnell und effizient! Projektmanagement und -controlling mit Excel 2010 Getrennt buchbare Praxisseminare Erfolgreiches Projektreporting mit Excel und 14. und 15. Oktober

Mehr

Social Media Marketing für KMU

Social Media Marketing für KMU Social Media Marketing für KMU Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Chancen und Risiken des Web 2.0 Am 10. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie sich einen Überblick über die

Mehr

EINLADUNG JAHRES AUFTAKT. www.hartmann-rechtsanwaelte.de

EINLADUNG JAHRES AUFTAKT. www.hartmann-rechtsanwaelte.de EINLADUNG JAHRES www.hartmann-rechtsanwaelte.de JAHRES Aktuelle Themen, Probleme und Rechtsprechung In bewährter Tradition möchten wir auch mit Ihnen gemeinsam in das neue Jahr starten und laden Sie herzlich

Mehr

Der Digital-Marketing Manager

Der Digital-Marketing Manager Ausbildungslehrgang mit Zertifikatsprüfung 4. und 5. Dezember 2014 in Frankfurt/M. 26. und 27. Februar 2015 in München Der Digital-Marketing Manager Dieses Seminar vermittelt kompakt, verständlich und

Mehr

Der GmbH-Geschäftsführer

Der GmbH-Geschäftsführer Aktuelle Praxis der Rechtsprechung, Haftungsrisiken und Handlungsalternativen Der GmbH-Geschäftsführer Rechte - Pflichten - Haftungsfragen NEU: Inklusive geplanter Neuregelung des GmbH-Rechts Bitte wählen

Mehr

Wissen, warum der Kunde kauft! Top-Konferenz für mehr Verkaufserfolg am POS. POS-Forum

Wissen, warum der Kunde kauft! Top-Konferenz für mehr Verkaufserfolg am POS. POS-Forum Wissen, warum der Kunde kauft! Top-Konferenz für mehr Verkaufserfolg am POS POS-Forum Shopper & Consumer Insights 23. Juni 2008 in Frankfurt/M. Mit innovativen Messmethoden dem Shopper auf der Spur Die

Mehr

Geschäftsorganisation -- Fit für die 44er-Prüfung

Geschäftsorganisation -- Fit für die 44er-Prüfung S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Geschäftsorganisation -- Fit für die 44er-Prüfung

Mehr

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen

Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Interkulturelle virtuelle Teams erfolgreich führen Ziel des Seminars Die internationale Zusammenarbeit gewinnt in vielen Unternehmen durch neue globale Netzwerke einen immer höheren Stellenwert. Der Projektleiter

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Vertragsrecht für Nichtjuristen

Vertragsrecht für Nichtjuristen Mit Recht & Taktik zum Vertragsprofi! 7. und 8. Juli 2015 in Frankfurt/M. 27. und 28. August 2015 in München Vertragsrecht für Nichtjuristen Fälle Fallen Faustregeln Ihr umfassendes Vertrags-Training:

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Business Continuity Planning (BCP)

Business Continuity Planning (BCP) VdS-Fachtagung Business Continuity Planning (BCP) Zur Praxis der Unternehmenssicherung 13. April 2011 in Köln, Residenz am Dom Informationen VdS gehört zu den weltweit führenden Sachverständigen- und Zertifizierungsgesellschaften

Mehr

Unternehmensjurist 2009

Unternehmensjurist 2009 2. Jahrestagung für Unternehmensjuristen 21. und 22. September 2009 Rottach Egern am Tegernsee Unternehmensjurist 2009 Rolle Führung Verantwortung Veränderung Struktur Krise Moderierter Erfahrungsaustausch

Mehr

Elektronische Rechnungen in SAP

Elektronische Rechnungen in SAP Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 10. September 2013 in Düsseldorf 17. Oktober 2013 in Starnberg 5. Dezember 2013 in Mainz Elektronische Rechnungen in SAP Funktionen und Nutzen der elektronischen

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

HARTMANN RECHTSANWÄLTE

HARTMANN RECHTSANWÄLTE HARTMANN RECHTSANWÄLTE Kooperationen von Ärzten mit Sanitäts - häusern, Hilfsmittelherstellern und sonstigen Leistungserbringern Welche Formen der Zusammenarbeit sind zukünftig noch zulässig? Kooperationen

Mehr

Der Digital- Marketing Manager

Der Digital- Marketing Manager Intensivseminar mit Zertifikat 28. und 29. September 2015 in Köln oder 8. und 9. Dezember 2015 in Starnberg Der Digital- Marketing Manager Strategie und Praxis im professionellen digitalen Marketing, mit

Mehr

Professionelles Stammdaten-Management

Professionelles Stammdaten-Management neues SemInAR Professionelles Durch den Wettbewerbsvorsprung sichern Themen Die Bedeutung von Stammdaten für den geschäftlichen Erfolg Stammdaten in komplexen und heterogenen Prozessen und IT-Systemen

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Klaus D. Niemann: Enterprise Architecture Management Grundkurs Solution Architecture Seminare 2012 Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Bringen Sie Ihre Lösungsarchitektur in Einklang mit den

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

Compliance und Risk-Management für Unternehmer

Compliance und Risk-Management für Unternehmer S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Compliance und Risk-Management für Unternehmer Rechte,

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

Grundlagen der Exportkontrolle. Praxisseminar. Aufgaben und Haftung des Managements. 08. Oktober 2015, Frankfurt a.m. Aus der Praxis für die Praxis

Grundlagen der Exportkontrolle. Praxisseminar. Aufgaben und Haftung des Managements. 08. Oktober 2015, Frankfurt a.m. Aus der Praxis für die Praxis Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der Exportkontrolle Aufgaben und Haftung des Managements 08. Oktober 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Updates zur neuesten Rechtsprechung!

Updates zur neuesten Rechtsprechung! Updates zur neuesten Rechtsprechung! Ausstieg aus Tarifverträgen Chancen und Risiken 4. Juli 2007 in Wiesbaden Wiederholung wegen großer Nachfrage! Betriebsübergang nach 613a BGB in der Praxis 5. Juli

Mehr

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Vertriebs- und Servicesteigerung mit Sprachund Bildschirmaufzeichnung Diskutieren Sie mit Experten aus der Praxis! Gewinnen Sie einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr