WEB DEVELOPER GRADE 1 TYPO3. Grundlagen und Template-Entwicklung mit TemplaVoilà ... Offizielles Curriculum des Europäischen Webmasterverbandes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WEB DEVELOPER GRADE 1 TYPO3. Grundlagen und Template-Entwicklung mit TemplaVoilà ... Offizielles Curriculum des Europäischen Webmasterverbandes"

Transkript

1 WEB DEVELOPER GRADE 1 TYPO3 Grundlagen und Template-Entwicklung mit TemplaVoilà Offizielles Curriculum des Europäischen Webmasterverbandes

2

3 WEB DEVELOPER GRADE 1 TYPO3 Grundlagen und Template-Entwicklung mit TemplaVoilà Art.-Nr Version vom Autoren: Marco Emrich, Jan Teriete webmasters akademie Nürnberg GmbH, Nürnberg, Germany Das vorliegende Schulungsskript ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung der webmasters akademie GmbH urheberrechtswidrig und daher strafbar. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Übersetzung oder Verwendung in elektronischen Systemen sowie für die Verwendung in Schulungsveranstaltungen. Die Informationen in diesem Schulungsskript wurden mit größter Sorgfalt erarbeitet. Trotzdem können Fehler nicht vollständig ausgeschlossen werden. Autoren und Herausgeber übernehmen keine juristische Verantwortung oder irgendeine Haftung für eventuell verbliebene fehlerhafte Angaben und deren Folgen.

4

5 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Einführung Voraussetzungen für dieses Lernheft Einrichten der TYPO3-Umgebung Was ist TYPO3? Content Management Systeme Arten von Content Management Systemen Community/Social CMS Enterprise CMS CMS als Plugin/Komponente Warum TYPO3? Versionen und Pakete TYPO3-Versionen TYPO3-Pakete Einführung in TemplaVoilà Installation von TemplaVoilà Manuelle Installation von TemplaVoilà über das TYPO3 Extension Repository Beispielprojekt Weingut Traubner Der Zauberer von Templatanien TemplaVoilà-Wizard ausführen TemplaVoilà-Wizard erneut ausführen Page Tree Löschen des bestehenden Page Trees Umsetzen der Informationsarchitektur als Page Tree Konfigurieren der Startseite Inhalte einpflegen Arbeiten mit Content Elements Erstellen von Content Elements Kopieren von Content Elements Einführung in TypoScript TypoScript-Grundlagen TypoScript editieren Kommentare in TypoScript Das Hauptmenü in TypoScript Menüelemente im Zustand: normal Menüelemente im Zustand: aktiv Besonderheiten im Umgang mit HTML5 und UTF Die Zeichenkodierung festlegen Den DOCTYPE auf HTML5 umstellen Refactoring: Confinement Anhang 1: Lokale TYPO3-Installation Passwörter für die TYPO3-Installation Das Datenbank-Passwort Das Installations-Passwort Das TYPO3 Admin-Passwort

6 9.2 Installation unter Microsoft Windows Installation unter Apple Mac OS X Installation unter Ubuntu-Linux Upgrade unter Ubuntu-Linux Quellen und Literaturhinweise APA-Style Referenzen Empfehlungen Lösungen

7 16 4 EINFÜHRUNG IN TEMPLAVOILÀ 4 Einführung in TemplaVoilà In dieser Lektion lernen Sie: was eine Template-Engine ist. wie Sie die Erweiterung TemplaVoilà installieren. wie Sie mit dem TemplaVoilà-Wizard eine Website erstellen. TemplaVoilà will let any moron design fairly complex web pages with some dynamic bindings. It s one of the most advanced internet applications I ve seen so far [ ]. But as with all things TYPO3 it will take some time to learn. (Henrik Sarvel) 17 Ihr Ziel besteht darin, eine schicke und funktionstüchtige Website in TYPO3 zu erstellen. Dabei haben Sie in TYPO3 aber die Qual der Wahl. Die erste und vielleicht wichtigste Entscheidung ist die Wahl einer so genannten Template-Engine. Diese ermöglicht Ihnen, Inhalte und Layout einer Website zusammenzubringen. Gleichzeitig bewahren Sie dabei stets eine saubere Trennung. Klingt das paradox? Keine Sorge, das ist es nicht. Der Besucher Ihrer Website möchte jede Seite natürlich im Ganzen betrachten. Sie aber möchten die Möglichkeit haben, das Layout vom Inhalt zu trennen. Damit kann z.b. ein Designer jederzeit Änderungen am Layout vornehmen, ohne dass Sie nachher jede einzelne Seite nachbearbeiten müssen. Außerdem können z.b. Designer und Texter völlig isoliert an einer Seite arbeiten, ohne sich ständig gegenseitig Änderungen zu überschreiben. Bei der Wahl der Template-Engine kann ich helfen. Nehmen Sie einfach die, die als die modernste, fortschrittlichste und bequemste unter den TYPO3-Template-Engines gilt: TemplaVoilà. [ ] TemplaVoilà is highly recommended for its flexibility and more advanced templating techniques [ ] 4.1 Installation von TemplaVoilà Bisher ist TemplaVoilà aber noch kein fester Bestandteil von TYPO3 selbst. Deswegen müssen Sie es erst als Erweiterung installieren. Zum Glück bietet TYPO3 hier einen relativ einfachen Mechanismus Manuelle Installation von TemplaVoilà über das TYPO3 Extension Repository TYPO3 verwaltet seine Erweiterungen zentral im so genannten TYPO3 Extension Repository (TER). Sie können theoretisch aus dem TYPO3-Backend heraus darauf zugreifen. Doch dies ist bei wenigen zu installierenden Erweiterungen meist zeitintensiver als eine manuelle Installation. Deswegen werden Sie im Folgenden den manuellen Weg über die Repository-Website kennenlernen. 17. siehe Sarvell (2008),

8 4.1 INSTALLATION VON TemplaVoilà 17 1.Rufen Sie zunächst die Website in einem Browser Ihrer Wahl auf. Abb. 4-1: TemplaVoilà Installation: Erweiterung suchen Geben Sie im Suchfeld den Erweiterungsschlüssel templavoila (1) ein. Starten Sie danach die Suche mit dem Button Search (2) und klicken Sie auf der Ergebnisseite den Link TemplaVoila! (3) an. 2.Sie landen nun auf der Detailseite der Erweiterung. Abb. 4-2: TemplaVoilà Installation: Detailseite Prüfen Sie zunächst, welche Version aktuell ist (1). Die Version ist mit TYPO3 Version 4.5 kompatibel. Sollten Sie eine neuere Version angezeigt bekommen, so ist es sinnvoll, in der Versionsgeschichte unter demreiter Download zu prüfen, ob diese Version für TYPO3 4.5 geeignet ist. Woran Sie dies erkennen, erfahren Sie gleich. Leider können Sie nicht direkt mit der Installation von TemplaVoilà beginnen, da diese Erweiterung eine Abhängigkeit (1) zu einer anderen, noch nicht installierten Erweiterung mit dem Erweiterungsschlüssel static_info_tables hat. Die Erweiterung mit dem Schlüssel lang hingegen ist bereits standardmäßig installiert. Sie müssen also zunächst die noch benötigte Abhängigkeit installieren. Doch zuvor laden Sie die Erweiterung als t3x-datei auf Ihren Rechner herunter (3).

9 18 4 EINFÜHRUNG IN TEMPLAVOILÀ 3.Schauen Sie sich nun unter der URL im Reiter Download die Versionsgeschichte der Abhängigkeit an. Abb. 4-3: TemplaVoilà Installation: Versionsgeschichte der Erweiterung static_info_tables Seit der Version wird TYPO3 Version für die Installation der Erweiterung benötigt. Für TYPO3 in der Version 4.5 benötigen Sie also die vorherige Version der Erweiterung. Laden Sie auch diese Erweiterung als t3x-datei herunter. 4.Nun müssen Sie die Abhängigkeit über den so genannten Extension Manager auf den Webserver Ihrer TYPO3-Installation laden. Rufen Sie hierzu das TYPO3-Backend in Ihrem Webbrowser auf. Abb. 4-4: TemplaVoilà Installation: Admin Tools Den Extension Manager erreichen Sie über Admin Tools Extension Manager im TYPO3-Menü (links). 5.Sie befinden sich nun im TYPO3 Extension Manager, mit dem Sie Erweiterungen installieren, entfernen und aktualisieren können. Abb. 4-5: TemplaVoilà Installation: Erweiterung importieren Wählen Sie im oberen Dropdownmenü Import extensions und klicken Sie dann auf den Button Durchsuchen.

10 4.1 INSTALLATION VON TemplaVoilà 19 6.Wählen Sie nun die Datei static_info_tables_2.3.2.t3x aus Ihrem Download-Ordner aus. Das eigentliche Hochladen beginnen Sie durch einen Klick auf den Button Upload extension file. Abb. 4-6: TemplaVoilà Installation: Erweiterung hochladen 7.Sobald die Erweiterung hochgeladen wurde, erscheint eine Meldung, dass diese erfolgreich importiert wurde. Abb. 4-7: TemplaVoilà Installation: Abhängigkeit erfolgreich importiert Die Erweiterung befindet sich nun zwar auf dem Webserver, muss aber noch installiert werden. Beginnen Sie die eigentliche Installation mit dem Button Install extension. 8.Im Verlauf der Installation müssen auch Daten in die Datenbank von TYPO3 importiert werden. Abb. 4-8: TemplaVoilà Installation: Datenbank-Import Es erscheint eine sehr sehr lange Informationsseite. Scrollen Sie ganz nach unten und klicken Sie auf den Button Make updates, um den Import zu starten.

11 20 4 EINFÜHRUNG IN TEMPLAVOILÀ 9.Sobald die Erweiterung erfolgreich installiert ist, was eine ganze Weile dauern kann, sollten Sie nachfolgende Seite sehen. Abb. 4-9: TemplaVoilà Installation: Abhängigkeit installiert Damit ist die Abhängigkeit installiert, und Sie können zur eigentlichen Installation von TemplaVoilà übergehen. Auch hier müssen Sie die Erweiterung TemplaVoilà erst importieren (bzw. hochladen) und dann installieren. 1. Klicken Sie erneut auf Admin Tools Extension Manager links im Menü. Import extensions sollte automatisch ausgewählt sein, da immer die letzte Auswahl angezeigt wird. 2. Laden Sie nun die Datei templavoila_1.8.0.t3x (oder neuer) auf den Webserver Ihrer TYPO3-Installation hoch. 3. Im nächsten Schritt können dann Sie wieder die eigentliche Installation mit einem Klick auf Install extension starten. Abb. 4-10: TemplaVoilà Installation: Installation TemplaVoilà beginnen 4. Auch bei dieser Erweiterung müssen Daten in die Datenbank importiert werden. Abb. 4-11: TemplaVoilà Installation: Datenbank-Import

12 4.1 INSTALLATION VON TemplaVoilà Nach dem Aktualisieren der Datenbank bekommen Sie die Meldung, dass TemplaVoilà installiert ist. Jetzt müssen Sie die Grundeinstellungen von TemplaVoilà durch einen Klick auf den Button Update speichern. Ohne das Speichern der Grundeinstellungen funktionert TemplaVoilà nicht! 6. Abschließend müssen Sie den Zwischenspeicher 18 von TYPO3 leeren. Klicken Sie oben rechts in der Symbolleiste auf den gelben Blitz und dann auf Clear all caches. Sie bekommen keine Bestätigung nach dem Leeren des Zwischenspeichers.. Abb. 4-12: TemplaVoilà Installation: Leeren des Zwischenspeichers 1. Erweiterungen für TYPO3 können Abhängigkeiten zu anderen Erweiterungen haben, welche selbst wieder Abhängigkeiten haben können. Erst wenn alle abhängigen Erweiterungen installiert sind, kann die eigentliche Erweiterung (z.b. TemplaVoilà) installiert und genutzt werden. 2. Erweiterungen müssen erst importiert werden, bevor sie installiert werden können. 18. Auch Cache genannt.

13 BEISPIELPROJEKT WEINGUT TRAUBNER Beispielprojekt Weingut Traubner Na wunderbar nachdem Sie nun mit TemplaVoilà eine hervorragende Template-Engine installiert haben, kann es losgehen. Stellen Sie sich den fiktiven Kunden Herrn Traubner vor. Herr Traubner hat das Weingut seines Vaters übernommen und möchte nun eine Website, mit der er für seine Weine werben kann. Aber reden Sie doch selbst mit ihm: Herr Traubnera: Die Website soll im Wesentlichen aus statischen Texten bestehen. Mir ist aber vor allem wichtig, dass ich die Texte der Site später selbst pflegen kann. Leider hab' ich keine Zeit, mich in komplexe Internettechnologien wie HTML und wie hieß das doch gleich? ach ja, CSS einzuarbeiten. a. Bildquelle: Abb. 5-1: Startseite der Website Weingut Traubner

14 5.1 DER ZAUBERER VON TEMPLATANIEN 23 Seine Anforderungen sind optimale Bedingungen für den Einsatz von TYPO3! Nachdem Sie ihn kurz über TYPO3 und CMS-Systeme im Allgemeinen aufgeklärt haben, ist er begeistert von Ihrer Idee. Sofort beginnen Sie mit der Umsetzung. Nachdem Sie die üblichen konzeptionellen und designerischen Tätigkeiten für eine erste Version 19 der Website durchgeführt haben, liegen Ihnen nun folgende Dinge vor: 20 Ein Layout, bestehend aus HTML und CSS für Start- und alle Unterseiten Die vorläufige Informationsarchitektur in Form einer Sitemap Texte und Bilder in psd- und odt-format Der Zauberer von Templatanien Wenn Sie beginnen, eine neue Website mit TYPO3 zu erstellen, so sind anfangs eine Reihe von Routinetätigkeiten durchzuführen. Dazu gehören z.b.: Das Anlegen einer Benutzergruppe mit Editier-Rechten Das Anlegen eines Benutzers mit Editier-Rechten Das Erzeugen einer Page-Struktur Das Zuweisen der Haupttemplates Das Schreiben von TypoScript zum Einbinden von Menüs. Das meiste davon ist leider nicht gerade sonderlich spannend. Deswegen hat TemplaVoilà einen so genannten Wizard 22 integriert, der Ihnen einen Großteil der Routinetätigkeiten abnehmen kann. Ein Wizard oder Assistent ist dabei eine Oberfläche, die Sie durch eine Reihe von Dialogen führt und somit die Durchführung eines komplexen Prozesses deutlich vereinfacht. 23 Der TemplaVoilà-Zauberer kann sogar noch mehr. Er übernimmt die langweiligen Teile, wie das Anlegen von Benutzern und Gruppen und die aufwendigen, wie das Schreiben von TypoScript für Menüs. Probieren Sie diese Magie doch mal aus! Als erstes müssen Sie das Layout in TYPO3 hinterlegen. Kopieren Sie dazu Ihr komplettes Layout, inklusive HTML, CSS und Bildern (d.h. den kompletten Ordner weingut_traubner_vorlage) nach fileadmin/templates in Ihrem TYPO3-Ordner. Sollte der templates-ordner nicht existieren, so erstellen Sie ihn bitte vorher. Nutzen Sie zum Anlegen des Ordners und zum Transferieren der Daten einen FTP-Client (z.b. FileZilla), sofern sich nicht mit einer lokalen TYPO3-Installation arbeiten. Damit Sie keine Probleme mit Sonderzeichen bekommen, sollten die Dateien (z.b. HTML, CSS und JavaScript) im Charset UTF-8 vorliegen. a Abb. 5-2: Darstellungsfehler von Sonderzeichen a. UTF-8 ist bei den meisten modernen Editoren Standard. 19. Wenn Sie mehr über den Entstehungsprozess von Websites erfahren möchten, so empfehle ich Ihnen das Lernheft Web Interface Design & Usability aus dem Webmasters Europe-Curriculum Sie finden diese Dateien im Begleitmaterial dieses Lernhefts 21. psd: das Photoshop-Dateiformat, odt: das OpenOffice/LibreOffice-Dateiformat 22. engl. Zauberer 23. siehe

15 24 5 BEISPIELPROJEKT WEINGUT TRAUBNER TemplaVoilà-Wizard ausführen Klicken Sie nun auf Web TemplaVoilà und starten Sie den Wizard mit dem Button Start wizard now! Abb. 5-3: TemplaVoilà-Wizard: Starten des Wizards Achtung! Sie werden in den nächsten Schritten immer wieder Buttons zum Starten oder Bestätigen von Aktionen benutzen. Der TemplaVoilà-Wizard gibt Ihnen während der Ausführung dieser Aktionen keine Statusrückmeldung! Manche dieser Aktionen können mehrere Minuten dauern. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie einen Button klicken und im ersten Moment nichts weiter passiert. Klicken Sie auf keinen Fall die Buttons mehrmals, dadurch würde der TemplaVoilà-Wizard die Schritte doppelt ausführen! Der Wizard unterteilt den Prozess in mehrere Schritte: Schritt 1: Wählen Sie die HTML-Datei Hier präsentiert Ihnen der Wizard alle HTML-Dateien im template-verzeichnis. In Ihrem Fall ist das die unterseite.html. Da alle Seiten unserer Website das Design der unterseite.html haben sollen, wählen wir genau diese als Designvorlage aus.

16 5.1 DER ZAUBERER VON TEMPLATANIEN Wählen Sie fileadmin/templates/weingut_traubner_vorlage/unterseite.html, indem Sie den Link [Choose as Template] dahinter anklicken. Abb. 5-4: TemplaVoilà-Wizard: Template auswählen Schritt 2: Geben Sie die Vorgabewerte für die neue Website ein Sie sehen eine Voransicht des Templates. Darunter befinden sich eine Reihe von Formularfeldern. Hier sehen Sie die Vorgabewerte: Name Inhalt Bedeutung Name of the site (1) Weingut Traubner Das ist der Name der Website. Er wird an verschiedenen Stellen verwendet, z.b. als Titel (<title>-tag) für die Startseite. URL of the website vorerst leer lassen Wenn Sie schon wissen, unter welcher URL die Website später online gehen soll, können Sie sie hier schon eintragen. Für dieses Beispielprojekt macht es aber mehr Sinn, das Feld leer zu lassen. Editor username (2) traubner Der Benutzername des Redakteurs der Website. Dieser hat die Berechtigung, neue Seiten anzulegen und zu verwalten. Er ist für die Inhalte zuständig, benötigt aber keine technischen Fähigkeiten. Er hat das Passwort: password. Erinnern Sie sich: TYPO3 trennt die Seitenstruktur und die Inhalte. Tabelle 5-1: Vorgabewerte für Website

17 26 5 BEISPIELPROJEKT WEINGUT TRAUBNER 1. Scrollen Sie ganz nach unten, füllen Sie die Formularfelder wie angegeben aus und klicken Sie den Button Create new site (3). Das Erstellen kann einige Sekunden dauern. Abb. 5-5: TemplaVoilà-Wizard: Vorgabewerte für Website Schritt 3: Mapping beginnen Mappen bedeutet zuordnen. Beim Template Mapping ordnen Sie bestimmten Bereichen aus Ihrem HTML-Template Inhalte der Website zu. 1. Der Wizard erklärt das Mapping in einem kleinen Video. Klicken Sie, unter dem Video, auf den Button Start the mapping process. Abb. 5-6: TemplaVoilà-Wizard: Mapping beginnen Bevor Sie mit dem Mapping weiter machen, sollten Sie prüfen, ob Ihr HTML valide 24 ist. Sie können das direkt in TYPO3 prüfen. 24. syntaktisch Richtig.

18 5.1 DER ZAUBERER VON TEMPLATANIEN Klicken Sie im Reiter Information auf den Link validate template file. Abb. 5-7: TemplaVoilà- Wizard: Mapping-Übersicht 3. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem das Layout auf der W3C Webseite validiert wird. Abb. 5-8: TemplaVoilà-Wizard: W3C-Validierung des Layouts Sollte sich bei Ihnen kein neues Fenster öffnen, schalten Sie bitte den PopUp-Blocker Ihres Browsers aus.

19 28 5 BEISPIELPROJEKT WEINGUT TRAUBNER 4. Kehren Sie zu TYPO3 zurück und wählen Sie den letzten Reiter Mapping aus. Nun sehen Sie folgende Tabelle: Abb. 5-9: TemplaVoilà-Wizard: Mapping-Tabelle Das Data Element ist ein logischer Bereich aus TYPO3, den Sie zuordnen möchten. Der Wizard bietet hier folgende vier Bereiche an: ROOT Main Content Area Main menu Sub menu Abb. 5-10: TemplaVoilà-Wizard: Data Element Das ROOT-Element ist bereits dem <body>-tag Ihres Templates zugeordnet. Abb. 5-11: TemplaVoilà-Wizard: ROOT-Element auf body-tag gemappt Das ist eine sinnvolle Vorgabe es besteht keine Notwendigkeit, sie zu ändern. Als nächstes gilt es, den Hauptinhaltsbereich (Main Content Area) zuzuordnen.

20 5.1 DER ZAUBERER VON TEMPLATANIEN Klicken Sie dazu den Button Map in der Action-Spalte an. Abb. 5-12: TemplaVoilà-Wizard: Main Content Area-Element mappen Hier zeigt sich die Stärke der Template-Engine. TemplaVoilà blendet eine Grafische-Ansicht Ihres Templates ein und überlagert sie mit den Tags aus dem HTML-Code. Abb. 5-13: TemplaVoilà-Wizard: Mapping in der Grafischen-Ansicht Noch übersichtlicher wird das Ganze, wenn Sie zur Quellcode-Ansicht wechseln.

21 30 5 BEISPIELPROJEKT WEINGUT TRAUBNER 6. Wählen Sie dazu aus dem Dropdownmenü unterhalb der Überschrift Mapping Window den Mode: HTML Source aus. Abb. 5-14: TemplaVoilà-Wizard: Mapping in der Quellcode-Ansicht Hier können Sie die Tags direkt aus dem Quellcode bestimmen. 7. Klicken Sie das <div> mit der id content an. Dessen Inhalt, bestehend aus Beispielüberschriften und Lorem Ipsum-Texten, soll später von TYPO3 ausgetauscht werden. 8. Wählen Sie auf der folgenden Seite INNER (Exclude tag) (1) aus der Dropdown-Liste und klicken Sie auf Button Set (2). Abb. 5-15: TemplaVoilà-Wizard: Main Content Area auf <div> mappen

22 5.1 DER ZAUBERER VON TEMPLATANIEN 31 Jetzt sehen Sie wieder die Mapping-Tabelle mit der neu gemappten Main Content Area. Abb. 5-16: TemplaVoilà-Wizard: Mapping-Tabelle mit Main Content Area-Mapping 9. Mappen Sie nun das Main menu. Dazu können Sie die <ul>-liste mit der id Navi verwenden und auch hier wählen Sie wieder INNER (exclude tag). Das Submenü müssen Sie vorerst nicht mappen. 10. Sobald Sie mit dem Mapping fertig sind, klicken Sie auf den Button Save and Return unten links, um zum nächsten Schritt zu gelangen. Abb. 5-17: TemplaVoilà-Wizard: Mapping speichern

23 32 5 BEISPIELPROJEKT WEINGUT TRAUBNER Schritt 4: Mapping der Header-Elemente 1. Nach Betrachtung des kurzen Erklärungsvideos starten Sie das Header-Mapping mit dem Button Select HTML header parts. Abb. 5-18: TemplaVoilà-Wizard: Mapping der Header-Elemente beginnen 2. Wählen Sie den Reiter Header Parts(1) an. Auch hier geht es um Mapping. Sie haben die Möglichkeit auszuwählen, welche Elemente TYPO3 aus dem <head> des Templates übernimmt. Seien Sie nicht wählerisch. Aktivieren Sie einfach alle Häkchen(2) in der Spalte Include. Hier sind alle vorgeschlagenen Elemente sinnvoll, da Sie das CSS benötigen. Bei anderen Layouts müssen Sie evtl. abwägen, was Sie benötigen. Ein weitere Klick auf den Button Save and Return(3) bringt Sie zum letzten Schritt des Wizards. Abb. 5-19: TemplaVoilà-Wizard: Mapping der Header-Elemente Schritt 5: Dynamisches Menü Um ein dynamisches Menü zu erzeugen, das automatisch Ihre Sitemap verwendet, ist normalerweise etwas TypoScript-Code erforderlich. Der Wizard hilft Ihnen aber auch hier, indem er den nötigen Code bereits vorgeneriert. Dieser generierte Code ist meistens nicht perfekt, er ist aber eine gute Ausgangs-

24 5.1 DER ZAUBERER VON TEMPLATANIEN 33 basis für gezielte Anpassungen. Dadurch, dass Sie den initialen Code nicht schreiben müssen, verringert sich der Aufwand schon erheblich. Abb. 5-20: TemplaVoilà-Wizard: Vorgenerierter Code für das dynamische Menü Um die Anpassungen am TypoScript können Sie sich später noch kümmern. 3. Schließen Sie den Vorgang zunächst einmal ab, indem Sie den generierten Code mit einem Klick auf den Button Write main menu TypoScript code (ganz unten) akzeptieren. Abb. 5-21: TemplaVoilà-Wizard: Vorgenerierter Code für das dynamische Menü bestätigen 4. Klicken Sie auf der Folgeseite noch auf den Button Next..., um die Generierung eines Submenüs zu überspringen Abb. 5-22: TemplaVoilà-Wizard: Das Erstellen des Submenüs überspringen

25 34 5 BEISPIELPROJEKT WEINGUT TRAUBNER 5. Jetzt sehen Sie die Abschlussmeldung. Klicken Sie auf den Button Finish Wizard!, um den Vorgang abzuschließen. Abb. 5-23: TemplaVoilà-Wizard: Wizard beenden TYPO3 öffnet die fertige Website in einem neuen Fenster bzw. Browsertab. Wie Sie sehen, hat der Wizard die Menüeinträge zum Leben erweckt. Allerdings stammen die Inhalte der Seiten Products, Content Elements, Visions, About Us und Contact noch aus einer Beispiel-Sitemap, die der Wizard angelegt hat. Sie erhalten bald die Gelegenheit, das zu ändern. Abb. 5-24: TemplaVoilà-Wizard: Eingebundene Seite mit Beispiel-Sitemap TemplaVoilà ERROR Sehen Sie statt Ihrer Website diese oder eine ähnliche Fehlermeldung, so sehen Sie sich das Kapitel 5.1.2»TemplaVoilà-Wizard erneut ausführen«an. Abb. 5-25: TemplaVoilà-Wizard: Fehlermeldung TemplaVoilà-Wizard erneut ausführen In der akuellen Version von TemplaVoilà (1.6.1), gibt es einen gravierenden Bug: Wenn Sie den Wizard ein weiteres mal ausführen, bekommen Sie am Ende eine Fehlermeldung (siehe obenstehende Hinweisbox»TemplaVoilà ERROR«). In diesem Fall gehen Sie folgendermaßen vor:

26 5.1 DER ZAUBERER VON TEMPLATANIEN Editieren Sie die root Page Wingut Traubner, indem Sie Edit aus dem Kontextmenü der Seite aufrufen. Abb. 5-26: Kontextmenü: Editieren einer Seite 2. Im Reiter Appearance(1) wählen Sie aus den beiden Dropdownmenüs Main Template [Template] (2+3) aus. Abb. 5-27: Auswählen des Main Template 3. Schließen Sie den Vorgang ab, in dem Sie die Änderungen durch einen Klick auf das Disketten- Icon speichern. 4. Überprüfen Sie nun ob Ihre Website funktioniert. Verwenden Sie dazu die Funktion Show aus dem Kontextmenü. Abb. 5-28: Anzeigen der

27 9.4 INSTALLATION UNTER UBUNTU-LINUX Sie werden sofort mit einer dicken roten Fehlermeldung begrüßt, die Sie freundlich darauf hinweist, doch auch dieses Passwort gleich zu ändern. Klicken Sie also auf Edit this account (direkt in der Box) und ändern Sie Ihr Passwort. Abb. 9-30: Linux-Installation: Erste Anmeldung am TYPO3-Backend 15. Die Änderungen können Sie über das Disketten-Symbol oben links speichern Abb. 9-31: Linux-Installation: Ändern des Passworts für den Admin-Account von Typo Upgrade unter Ubuntu-Linux Je nach Version Ihrer Ubuntu-Installation kann es vorkommen, dass Ihre TYPO3-Version nicht der aktuellen 4.5 LTS entspricht. In dem Fall sollten Sie nun noch ein Upgrade auf die neuste Typo3-4.5.X durchführen. Das lässt sich zum Glück mit ein paar wenigen Konsolenbefehlen bewerkstelligen:

28 84 9 ANHANG 1: LOKALE TYPO3-INSTALLATION 1. Laden Sie dazu die aktuelle Source.tar.gz unter herunter. 2. Kopieren die Datei nach /usr/share/typo3 und loggen sich als root ein. Anschließend entpacken Sie die Datei dort: 35 tar xfv typo3_src tar.gz 3. Löschen Sie die alte Installation oder benennen Sie sie um, z.b.: mv typo3_src-4.5 typo3_src-4.5_old 4. Legen Sie jetzt einen symbolischen Link für den neuen Quellcode an: ln -s typo3_src typo3_src Stellen Sie sicher, dass die Rechte richtig gesetzt sind: chmod ug+xr -R typo3_src chown www-data:www-data typo3_src R 6. Als letztes müssen Sie noch einen Restart des Apache-Servers durchführen: /etc/init.d/apache2 restart Herzlichen Glückwunsch! Sie haben es geschafft und sind nun stolzer Besitzer einer kompletten TYPO3- Installation. 35. Die Versionsnummer müssen Sie noch anpassen.

29 10.1 APA-STYLE Quellen und Literaturhinweise 10.1 APA-Style Zum Aufzeigen von Referenzen, Quellen und weiterführender Literatur verwende ich den sogenannten APA-Style. Der APA-Style ist unter anderem ein System zum Kennzeichnen von Referenzen. Entwikkelt wurde dieses System von der American Psychological Association (APA). Unter en.wikipedia.org/wiki/apa_style können Sie sich noch genauer informieren. Eine APA-Style- Referenz besteht meist aus Nachname und Jahreszahl. Hier sehen Sie zwei Beispiele. Beispiel siehe Sarvell (2008) Neben mir empfiehlt sie z.b. auch J. Greenawalt (2011), der Experte für TYPO3-Templates. In beiden Fällen beziehen sich die Angaben auf Quellen aus dem Referenzteil. Wenn Sie etwas weiter hinten im Referenzteil nachschlagen, finden Sie Folgendes: Sarvell H. (2008, 15. März). Comparing TYPO3, Joomla, Drupal and MODx. von der ProDevTips Website, Aufgerufen am unter Greenawalt, J. (2010). TYPO3 Templates. Packt Publishing. Die erste Referenz ist eine Internetquelle, die zweite ein Buch. Bei Internetquellen gebe ich Ihnen im Text oder in einer Fußnote meist nochmal die URL an oder verzichte sogar auf den Apa-Style-Verweis. Dadurch können Sie die Seite direkt besuchen, ohne erst nachschlagen zu müssen. Außerdem lagere ich Quellenangaben oft vollständig in die Fußnote aus, um den Textfluss nicht zu stören (wie im ersten Beispiel). Was Sie in diesem Lernheft ebenfalls sehr häufig finden, sind Verweise auf Wikipedia. Diese sind der Einfachheit halber nicht im APA-Style. Stattdessen finden Sie immer gleich den Link auf Seite mit der Begriffserklärung Referenzen AOEmedia. (n.d.). AOEmedia, the open web company. Aufgerufen am unter Bongers, F., Stöckl, A. (2011). Einstieg in TYPO Auflage. Galileo Press. Bonn. siehe Cohen, R. (2005). Large Scale TYPO3 Deployment Methodologies. Sept Karlsruhe: TYCON3. von TYPO3 User Group Austria Website: tuga.at/index.php?id=645 Greenawalt, J. (2010). TYPO3 Templates. Packt Publishing. Meyer R. (2011). Praxiswissen TYPO3. 5. Auflage. O'Reilly Verlag Köln. siehe Osipov, D. (2010). TYPO3 Scalability for high traffic Websites. Presentation on Slide Share. Aufgerufen am unter Sarvell H. (2008, 15. März). Comparing TYPO3, Joomla, Drupal and MODx. von der ProDevTips Website, Aufgerufen am unter

TYPO3 W E B D E V E L O P E R G R A D E 1. Grundlagen und Template-Entwicklung mit TemplaVoilà ...

TYPO3 W E B D E V E L O P E R G R A D E 1. Grundlagen und Template-Entwicklung mit TemplaVoilà ... W E B D E V E L O P E R G R A D E 1 TYPO3 Grundlagen und Template-Entwicklung mit TemplaVoilà............................................................... Offizielles Curriculum des Europäischen Webmasterverbandes

Mehr

WEB DEVELOPER GRADE 1 TYPO3. Grundlagen und Template-Entwicklung mit TemplaVoilà ... Offizielles Curriculum des Europäischen Webmasterverbandes

WEB DEVELOPER GRADE 1 TYPO3. Grundlagen und Template-Entwicklung mit TemplaVoilà ... Offizielles Curriculum des Europäischen Webmasterverbandes WEB DEVELOPER GRADE 1 TYPO3 Grundlagen und Template-Entwicklung mit TemplaVoilà.............................................................. Offizielles Curriculum des Europäischen Webmasterverbandes

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Installationsanleitung - creative templates -

Installationsanleitung - creative templates - - - Fertige TYPO3 Templates auf Basis des CSS- Framework. Stand 2013 INHALTSVERZEICHNIS 1. Voraussetzungen... 3 1.1. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Installation... 3 2. Installation... 3 2.1. Entpacken

Mehr

WordPress lokal mit Xaamp installieren

WordPress lokal mit Xaamp installieren WordPress lokal mit Xaamp installieren Hallo und willkommen zu einem weiteren Teil der WordPress Serie, in diesem Teil geht es um die Lokale Installation von WordPress mithilfe von Xaamp. Kurz und knapp

Mehr

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite.

Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Loslegen mit Contrexx: In 10 Schritten zur professionellen Webseite. Autor: Nicolas Müller Juli 2012 www.contrexx.com 1 Einleitung Diese Anleitung soll Ihnen helfen eine professionelle Webseite zu erstellen

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3

Typo 3 installieren. Schritt 1: Download von Typo3 Typo 3 installieren Bevor Sie Typo3 installieren, müssen Sie folgende Informationen beachten: Typo3 benötigt eine leere Datenbank. Mit Ihrem Abonnement verfügen Sie über eine einzige Datenbank. Sie können

Mehr

So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um

So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um Version 1.0 So ziehen Sie Ihr Wordpress Blog zu STRATO um Das Wordpress-Plugin Duplicator ermöglicht Ihnen, in wenigen Schritten Ihre Wordpress-Instanz umzuziehen.

Mehr

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure

TYPO3 Schritt für Schritt - Einführung für Redakteure TYPO3 Version 4.0 Schritt für Schritt Einführung für Redakteure zeitwerk GmbH Basel - Schweiz http://www.zeitwerk.ch ++4161 383 8216 TYPO3_einfuehrung_redakteure.pdf - 07.07.2006 TYPO3 Schritt für Schritt

Mehr

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp

Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse. Felix Kopp Die Unternehmensseite im Internet - pflegen ohne Programmierkenntnisse Felix Kopp Orientierung Veröffentlichen und Aktualisieren ohne Programmierkenntnisse Bestehende Internet-Seite aktualisieren. oder

Mehr

Ablauf. Redaktions-Schulung. Schulungs Unterlagen. Typo3

Ablauf. Redaktions-Schulung. Schulungs Unterlagen. Typo3 Redaktions-Schulung Verein Netwerk Logistik 7. März 2008 Ralph Zimmermann Ablauf Redaktionssystem Allgemein Login Aufbau von Typo3 Seitenelemente Seitenelemente - Editieren /Hinzufügen Neue Seite anlegen

Mehr

URT Eclipse All in one

URT Eclipse All in one URT Eclipse All in one Das Paket Eclipse All in one enthält Programme und Einstellungen, die zum Programmieren mit Eclipse in Zusammenarbeit mit Subversion und ANT benötigt werden. Dieses Paket dient als

Mehr

Sigrid Born Jari-Hermann Ernst. Content Management mit TYPO3 CMS. Inklusive CD-ROM

Sigrid Born Jari-Hermann Ernst. Content Management mit TYPO3 CMS. Inklusive CD-ROM Sigrid Born Jari-Hermann Ernst Content Management mit TYPO3 CMS Inklusive CD-ROM 370 A Administrator 59, 60 advanced editor Siehe Redakteur automaketemplate 217 Auto-parser 218 - und -bereich

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Drupal Panels. Verwendung für Autoren

Drupal Panels. Verwendung für Autoren Verwendung für Autoren 11.08.2011 1 Inhalt 2 Panel Layout... 3 2.1 Der Layout Generator... 3 3 Inhalt Hinzufügen... 3 3.1 Anzeige vom Panel-Page Body Text in der Panel Ausgabe... 3 4 Dateianhänge... 4

Mehr

Installation von Typo3 CMS

Installation von Typo3 CMS Installation von Typo3 CMS TYPO3 Version 6.2.x unter Windows Eigenen lokalen Webserver mit XAMPP installieren Für die Installation von Typo3 wird eine passende Systemumgebung benötig. Diese besteht aus

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung

Strategie & Kommunikation. Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Trainingsunterlagen TYPO3 Grundlagenschulung Seite 1 / Maud Mergard / 08.03.2010 TYPO3-Schulung für Redakteure Stand: 08.03.2010 Um sich in TYPO3 einzuloggen, rufen Sie bitte im Internet die Seite http://www.vdi.de/typo3

Mehr

Installationsanleitung Webhost Linux Compact

Installationsanleitung Webhost Linux Compact Installationsanleitung Webhost Linux Compact Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Datenbank anlegen / entfernen... 6 4. FTP-User... 8 5. htaccess Synchronisierung...

Mehr

Upgrade auf TYPO3 6.2

Upgrade auf TYPO3 6.2 Upgrade auf TYPO3 6.2 Jochen Weiland Wolfgang Wagner TYPO3camp Berlin 2014! Fakten Kunden lieben LTS Versionen Die meisten Projekte laufen mit 4.5 Fakten 3.5 Jahre seit dem Release 4.5 34 Release seitdem

Mehr

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure

TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure TYPO3-Kurzreferenz für Redakteure Die Kurzreferenz orientiert sich weitgehend an den TYPO3 v4 Schulungsvideos. Es kann jedoch geringfügige Abweichungen geben, da in den Videos auf didaktisch sinnvolles

Mehr

Kurzanleitung Drupal. 1. Anmeldung

Kurzanleitung Drupal. 1. Anmeldung Kurzanleitung Drupal 1. Anmeldung Anmeldung erfolgt bis zum Umzug unter http://haut.mjk-design.de/login und nach erfolgreichem Domainumzug unter http://www.haut.net/login mit Benutzername und Passwort.

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Schulung Open CMS Editor

Schulung Open CMS Editor Schulung Open CMS Editor Um Ihr Projekt im OpenCMS zu bearbeiten brauchen Sie lediglich einen Webbrowser, am besten Firefox. Vorgehensweise beim Einrichten Ihrer Site im OpenCMS Erste Schritte Wenn Sie

Mehr

Installationsanleitung Webhost Linux Flex

Installationsanleitung Webhost Linux Flex Installationsanleitung Webhost Linux Flex Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Leistungen hinzufügen / entfernen... 6 4. Datenbanken anlegen / entfernen...

Mehr

Installationsanleitung Webhost Windows Flex

Installationsanleitung Webhost Windows Flex Installationsanleitung Webhost Windows Flex Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Leistungen hinzufügen / entfernen... 6 4. Datenbanken anlegen / entfernen...

Mehr

5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten

5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten 5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten Inhaltsverzeichnis 5 Das Löschen, Verschieben oder Erstellen ganzer Seiten 1 Vorbemerkung.......................................... 1 5.1 Schritt

Mehr

KURZANLEITUNG CYBERDUCK MIT CLOUD OBJECT STORAGE

KURZANLEITUNG CYBERDUCK MIT CLOUD OBJECT STORAGE KURZANLEITUNG CYBERDUCK MIT CLOUD OBJECT STORAGE Version 1.12 01.07.2014 SEITE _ 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung...Seite 03 2. Zugriff auf Cloud Object Storage mit Cyberduck...Seite 04 3. Neuen Container

Mehr

Installation des CMS-Systems Contao auf einem Windows-Rechner mit XAMPP

Installation des CMS-Systems Contao auf einem Windows-Rechner mit XAMPP XAMPP Installation des CMS-Systems Contao auf einem Windows-Rechner mit XAMPP XAMPP ist eine vollständig kostenlose, leicht zu installierende Apache-Distribution, die MySQL, PHP und Perl enthält. Das XAMPP

Mehr

Aufgabe 2.2. Folgende Schritte sollen durchgeführt werden:

Aufgabe 2.2. Folgende Schritte sollen durchgeführt werden: Aufgabe 2.2 Damit Sie Anwendungsprogramme mit der Scriptsprache PHP entwickeln können, benötigen Sie entweder einen Server, der PHP unterstützt oder Sie richten einen lokalen Server auf Ihrem Computer

Mehr

Frontend Backend Administration Frontend Backend Administration Template

Frontend Backend Administration Frontend Backend Administration Template Begriffe Frontend Backend Administration Bei Contentmanagementsystemen (CMS) unterscheidet man zwischen zwei Bereichen, dem sogenannten Frontend und dem Backend Bereich. Der Backend wird häufig als Administration

Mehr

So bringst du Prolog zum Laufen...

So bringst du Prolog zum Laufen... Diese Anleitung soll dir dabei helfen den freien Prolog-Interpreter SWI-Prolog zu installieren einen geeigneten Texteditor auszuwählen, mit dem du Prolog-Programme schreiben kannst das erste kleine Programm

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Visual Web Developer Express Jam Sessions

Visual Web Developer Express Jam Sessions Visual Web Developer Express Jam Sessions Teil 1 Die Visual Web Developer Express Jam Sessions sind eine Reihe von Videotutorials, die Ihnen einen grundlegenden Überblick über Visual Web Developer Express,

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm

Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsleitfaden kabelsafe storage mit FileZilla Client Programm Installationsanleitung kabelsafe storage unter Verwendung des kostenlos unter verschiedenen Betriebssystemplattformen (Windows, Apple

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren.

Für Fragen und Anregungen, Wünsche und Verbesserungsvorschlägen zu diesem Handbuch können Sie mich gerne kontaktieren. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltselemente bearbeiten Bild einfügen 2. Inhaltselement anlegen 3. Seite anlegen 4. Dateien verwalten Ordner anlegen Datei hochladen 5. Buttons 6. TYPO3 Backend (Aufbau) Einleitung

Mehr

Einführung Typo3 Web Content Management an der TU Ilmenau. Henrik Eichstädt Typo3-Einführung 1

Einführung Typo3 Web Content Management an der TU Ilmenau. Henrik Eichstädt Typo3-Einführung 1 Einführung Typo3 Web Content Management an der TU Ilmenau Henrik Eichstädt Typo3-Einführung 1 Typo3 ist ein Web Content Management System verwaltet (alle) Inhalte der Website gewährleistet einheitliches

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung

Joomla 1.5. Einführung in die Installation und Benützung Joomla 1.5 Einführung in die Installation und Benützung Programm Was ist Joomla Installation auf Ubuntu Benützung von Joomla Templates wechseln Nützliche Komponenten Weiterführende Informationen Was ist

Mehr

Live Update (Auto Update)

Live Update (Auto Update) Live Update (Auto Update) Mit der Version 44.20.00 wurde moveit@iss+ um die Funktion des Live Updates (in anderen Programmen auch als Auto Update bekannt) für Programm Updates erweitert. Damit Sie auch

Mehr

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014

Kurzanleitung Typo3 Radio MK V1.5 vom 18.07.2014 Kurzanleitung Typo3 V1.5 vom 18.07.2014 Typo3 Version 4.7.14 0 Inhalt Kurzanleitung Typo3 Login. 2 Seite anlegen.. 3 Inhaltselement anlegen...... 7 Dateien und Bilder verwalten... 14 Nachrichten / News

Mehr

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen.

Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. Typo3 kurz und gut Start Sie benötigen eine TYPO3 Umgebung mit eigenen Zugangsdaten und etwas Zeit zum kreativen Schaffen. 1. Übung (Zugang zum Backend) Als Beispiel der Domain nehmen wir die Website:

Mehr

Joomla! für Dummies. Migration

Joomla! für Dummies. Migration Joomla! für Dummies Migration Joomla! von Version 1.0 auf Version 1.5 aktualisieren Anleitung Zusatz zu Kapitel 11 Autoren: Martin Häberle, Nebil Messaoudi, Theresa Rickmann, Frank Ully Änderungsdatum:

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Einführung in das redaktionelle Arbeiten mit Typo3 Schulung am 15. und 16.05.2006

Einführung in das redaktionelle Arbeiten mit Typo3 Schulung am 15. und 16.05.2006 1. Anmeldung am System Das CMS Typo3 ist ein webbasiertes Redaktionssystem, bei dem Seiteninhalte mit einem Internetzugang und einer bestimmten URL zeit- und ortunabhängig erstellt und bearbeitet werden

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de

TYPO3 Einführung für Redakteure I. A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de TYPO3 Einführung für Redakteure I A. Tessmer typo3@rrzn.uni-hannover.de http://www.t3luh.rrzn.uni-hannover.de Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website nach dem Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten:

Mehr

Endanwender Handbuch

Endanwender Handbuch Endanwender Handbuch INHALTSVERZEICHNIS Vorwort...3 Frontend und Backend...3 Das Dashboard...4 Profil Bearbeiten...6 Inhalte Verwalten...6 Seiten...6 Seite verfassen...7 Papierkorb...11 Werbebanner...11

Mehr

Legen Sie nun dieses Verzeichnis mit dem Namen "joomla" hier an: C:xampphtdocs.

Legen Sie nun dieses Verzeichnis mit dem Namen joomla hier an: C:xampphtdocs. Installationsanleitung von Joomla unter XAMPP Wer das Content-Management-System Joomla installieren will, braucht hierzu einen Webserver, der mit der Programmiersprache PHP und dem Datenbankprogramm MySQL

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

Redaktions-Schulung. Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007. Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann

Redaktions-Schulung. Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007. Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann Redaktions-Schulung Redaktionssystem der Kunstuniversität Linz 12. Oktober 2007 Daniel Hoschek & Ralph Zimmermann 1 Ablauf Redaktionssystem Allgemein Login Aufbau von Typo3 Seitenelemente Seitenelemente

Mehr

Archiv. Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Archiv. Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Konfiguration von Microsoft Entourage Links: Entourage ist Teil von Microsoft Office für Mac OS X. Es kann als reines Mail-Programm für beliebige POP- oder IMAP-Postfächer benuzt werden, aber erst im Zusammenspiel

Mehr

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0

Handbuch Website. Handbuch Redakteure Fakultät. Handbuch Website. CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Handbuch Website Handbuch Redakteure Fakultät CMS TYPO3 (Version 4.6) Dokument-Version: 1.0 Herausgeber: Kreativoli Mediendesign Altstadt 195 84028 Landshut Tel.: (0871) 9 66 41 33 Fax: (0871) 9 66 41

Mehr

DirectSmile CrossMedia und Salesforce

DirectSmile CrossMedia und Salesforce DirectSmile DirectSmile CrossMedia und Salesforce Anleitung 2014 Salesforce und DirectSmile Cross Media Salesforce und DirectSmile Cross Media... 2 1.1 Einführung... 3 1.2 Ein Benutzerkonto einrichten...

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

WordPress installieren mit Webhosting

WordPress installieren mit Webhosting Seite 1 von 8 webgipfel.de WordPress installieren mit Webhosting Um WordPress zu nutzen, muss man es zunächst installieren. Die Installation ist im Vergleich zu anderen Systemen sehr einfach. In dieser

Mehr

Sigrid Born Jari-Hermann Ernst. Content Management mit TYPO3 CMS. Inklusive CD-ROM

Sigrid Born Jari-Hermann Ernst. Content Management mit TYPO3 CMS. Inklusive CD-ROM Sigrid Born Jari-Hermann Ernst Content Management mit TYPO3 CMS Inklusive CD-ROM Vorwort 11 Willkommen bei TYPO3 CMS für Kids! 11 Warum TYPO3 CMS? 12 Wie dieses Buch aufgebaut ist 14 Brauchst du Voraussetzungen?

Mehr

Das Content Management System Typo3: eine kurze Redakteurseinführung V 1.0

Das Content Management System Typo3: eine kurze Redakteurseinführung V 1.0 Das Content Management System Typo3: eine kurze Redakteurseinführung V 1.0 Das Content Management System Typ03: eine kleine Redakteurseinführung Typo3 ist ein Content Management System (CMS). Ein CMS ermöglicht

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010)

TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010) TYPO3 4.4.x - Schulungsunterlagen für Redakteure TZ-COM Thomas Zimmermann Computer GmbH (Reinhard Kreitner 10.08.2010) Wichtige Begriffe:... 2 Was ist ein Content Management System (CMS)?... 2 Die Begriffe

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

INSTALLATION. Voraussetzungen

INSTALLATION. Voraussetzungen INSTALLATION Voraussetzungen Um Papoo zu installieren brauchen Sie natürlich eine aktuelle Papoo Version die Sie sich auf der Seite http://www.papoo.de herunterladen können. Papoo ist ein webbasiertes

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Video 1: Wie Sie eine Facebook Seite anlegen. Erstellen Sie ein kostenloses Facebook Konto auf http://www.facebook.com

Video 1: Wie Sie eine Facebook Seite anlegen. Erstellen Sie ein kostenloses Facebook Konto auf http://www.facebook.com Checklisten Video 1: Wie Sie eine Facebook Seite anlegen Erstellen Sie ein kostenloses Facebook Konto auf http://www.facebook.com Öffnen Sie die Seite http://www.facebook.com/pages/ und klicken Sie auf

Mehr

Content Management mit Typo3

Content Management mit Typo3 Content Management mit Typo3 Autor: Tanja Jung, ITW Stand 08/2006 INHALTSVERZEICHNIS TYPO3 EINFÜHRUNG----------------------------------------------------------------------------------------------2 1. Zugang

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

non media TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia.

non media TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia. TYPO3 Mini Manual Stand November 2006 verwendete TYPO3-Version: 4.0.2 non media Ute Luft Weitsche 25 29439 Lüchow uluft@nonmedia.de 1 Begriffe - Fachchinesisch...dann wissen alle, worüber man redet. Backend

Mehr

TYPO3-Workshop TYPO3 Leistungsumfang und Architektur RRZN Universität Hannover

TYPO3-Workshop TYPO3 Leistungsumfang und Architektur RRZN Universität Hannover TYPO3-Workshop TYPO3 Leistungsumfang und Architektur RRZN Universität Hannover Typo3 Lizenz Zielgruppe Enterprise Web Content Management System GPL (GNU Public License) kleine bis mittlere Unternehmen

Mehr

Homepageerstellung mit WordPress

Homepageerstellung mit WordPress Homepageerstellung mit WordPress Eine kurze Einführung in die Installation und Einrichtung von WordPress als Homepage-System. Inhalt 1.WordPress installieren... 2 1.1Download... 2 1.2lokal... 2 1.2.1 lokaler

Mehr

Anleitung zur Webservice Entwicklung unter Eclipse

Anleitung zur Webservice Entwicklung unter Eclipse Entwicklungsumgebung installieren Sofern Sie nicht an einem Praktikumsrechner arbeiten, müssen Sie ihre Eclipse-Umgebung Webservice-fähig machen. Dazu benötigen Sie die Entwicklungsumgebung Eclipse for

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

FilePanther Dokumentation. FilePanther. Benutzerhandbuch. Version 1.1 vom 14.02.2012 Marcel Scheitza

FilePanther Dokumentation. FilePanther. Benutzerhandbuch. Version 1.1 vom 14.02.2012 Marcel Scheitza FilePanther Dokumentation FilePanther Version 1.1 vom 14.02.2012 Marcel Scheitza Inhaltsverzeichnis 1 Verwaltung Ihrer Websites... 3 1.1 Verwaltung von Websites... 3 1.2 Verwaltung von Gruppen... 4 1.3

Mehr

Handbuch für das Content- Management-System TYPO3

Handbuch für das Content- Management-System TYPO3 Handbuch für das Content- Management-System TYPO - Kurzanleitung Teil : Seiten & Inhalte (Texte & Bilder) anlegen Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Inhalt Anmeldung Startseite Überblick über

Mehr

Installationsanleitung für. SugarCRM Open Source. Windows Einzelplatz

Installationsanleitung für. SugarCRM Open Source. Windows Einzelplatz Installationsanleitung für SugarCRM Open Source Windows Einzelplatz Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen... 3 WAMP5 Server... 3 Sugar CRM Open Source... 8 SugarCRM Dokumentation... 14 Deutsches Sprachpaket...

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

Migration anhand von Wordpress

Migration anhand von Wordpress Migration anhand von Wordpress 1. Legen Sie eine Datenbank an... 2 1.1. Unterkonto anlegen... 2 2. Übertragen Sie die Dateien mittels FTP... 3 3. Anpassung der Variablen... 4 4. Verbindung zum neuen Server

Mehr

Die Inhalte Ihres Webauftritts werden mit einem CMS (Content-Management-System) erstellt.

Die Inhalte Ihres Webauftritts werden mit einem CMS (Content-Management-System) erstellt. RSG-LE Dokumentation (Version 2) Inhaltsverzeichnis: 1. Hinweise zur Nutzung der Website RSG-LE.de 2. Die Website im Überblick 3. Schritt für Schritt erste Schritte 4. Neue Seiten anlegen 5. Seiten-Inhalte

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch

FTP / WebDeploy / WebDAV. Handbuch Handbuch August 2015, Copyright Webland AG 2015 Inhalt Einführung FTP WebDeploy WebDAV Anleitungen FTP Windows Mac WebDeploy Windows WebDAV Windows Mac Einführung FTP Haben Sie einen Zugang per FTP gewählt,

Mehr

Benutzerhandbuch. für. ENAiKOON buddy-tracker

Benutzerhandbuch. für. ENAiKOON buddy-tracker ENAiKOON buddy-tracker Benutzerhandbuch für ENAiKOON buddy-tracker Anwendergerechte Software zur Anzeige der Standorte Ihrer Fahrzeuge bzw. mobilen Objekte auf einem BlackBerry 1 1 Ein Wort vorab Vielen

Mehr

www.informationskompetenz.de - Frontend

www.informationskompetenz.de - Frontend www.informationskompetenz.de - Frontend News einstellen 1. Login auf der Webseite unter Benutzeranmeldung (=Frontend) mit persönlichem Login 2. Wahl des Menüpunkts Inhalte einstellen > News einstellen

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

Publizieren von Webs mit SmartFTP

Publizieren von Webs mit SmartFTP Publizieren von Webs mit SmartFTP Informationen FTP steht für File Transfer Protocol. Ein Protokoll ist eine Sprache, die es Computern ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. FTP ist das Standardprotokoll

Mehr

Magento. Mehrsprachig. 30. Januar 2013. CMS: Magento 1.7.0.2 / Deutsch

Magento. Mehrsprachig. 30. Januar 2013. CMS: Magento 1.7.0.2 / Deutsch Mehrsprachig Magento 30. Januar 2013 1 1. Sprachfiles installieren a) Extencion-Key auslesen 1. Erstell von Deinem Shop ein Backup (Datenbank & FTP-Dateien) 2. Gehe auf http://www.magentocommerce.com/magento-connect/

Mehr

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der untermstrich-datenbank

Mehr

TYPO3 Einführung für Redakteure

TYPO3 Einführung für Redakteure TYPO3 Einführung für Redakteure Ablauf! 1. Tag: Aufbau der Website im Corporate Design der LUH Bearbeiten von Inhalten: Inhaltselemente Text und Text mit Bild Übungen Überblick über weitere Inhaltselemente

Mehr

Anleitung für Autoren

Anleitung für Autoren Verwaltung.modern@Kehl Anleitung für Autoren Im folgenden Text werden Sie/wirst du geduzt. Bitte Sehen Sie/sieh uns diese Vereinfachung nach. Wenn du bei Verwaltung.modern@Kehl mitbloggen willst, legen

Mehr

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen

TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen TYPO3-ANLEITUNG FÜR REDAKTEURE Für die Ortsverkehrswachten des Landes Niedersachsen Der Webauftritt wird mit dem Redaktionssystem Typo3 Version 4.0 realisiert, das eine komfortable Pflege der Seiten erlaubt.

Mehr

Enigma2 Plugin Entwicklung mit Eclipse

Enigma2 Plugin Entwicklung mit Eclipse Enigma2 Plugin Entwicklung mit Eclipse Enigma2 Plugin Entwicklung mit Eclipse 1/15 Inhaltsverzeichnis 1 ÜBER... 3 2 INSTALLATION... 4 2.1 INSTALLATION VON ECLIPSE... 4 2.2 INSTALLATION VON PYDEV... 4 3

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

Typo3 eine Einführung für Redakteure

Typo3 eine Einführung für Redakteure Typo3 eine Einführung für Redakteure Autor: Patrick Moldenhauer (pm@smd gmbh.de) Stand: 28.11.2007 1) Einleitung 2) Das Backend a. Login b. Die Oberfläche c. Die wichtigsten Buttons 3) Grundlegendes a.

Mehr

Handbuch Version: 2.0

Handbuch Version: 2.0 Handbuch Version: 2.0 Powered by Inhaltsverzeichnis Einleitung... 1 1. Anmeldung... 2 1.1 Die Willkommensseite... 2 2. Benutzer.... 3 2.1 Symbollegende... 3 2.2 Benutzerkonfiguration... 4 3. Projekte...

Mehr

Pascal-Compiler für den Attiny

Pascal-Compiler für den Attiny Das Attiny-Projekt MikroPascal 1 Pascal-Compiler für den Attiny Manch einer möchte vielleicht unsere Attiny-Platine nicht mit BASCOM programmieren. Verschiedene Alternativen bieten sich an. Ein besonders

Mehr

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011

FTP HOWTO. zum Upload von Dateien auf Webserver. Stand: 01.01.2011 FTP HOWTO zum Upload von Dateien auf Webserver Stand: 01.01.2011 Copyright 2002 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnungen dienen lediglich der Kennzeichnung und können z.t. eingetragene

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

TeamSpeak3 Einrichten

TeamSpeak3 Einrichten TeamSpeak3 Einrichten Version 1.0.3 24. April 2012 StreamPlus UG Es ist untersagt dieses Dokument ohne eine schriftliche Genehmigung der StreamPlus UG vollständig oder auszugsweise zu reproduzieren, vervielfältigen

Mehr