Linux. Boot-Knowhow kompakt. Auf 2 DVDs. Bequemes Backup Kleinstcomputer Raspberry Pi Foto-Tricks mit Gimp 2.8

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Linux. Boot-Knowhow kompakt. Auf 2 DVDs. Bequemes Backup Kleinstcomputer Raspberry Pi Foto-Tricks mit Gimp 2.8"

Transkript

1 Linux kompakt Linux e 6,99 Test, Kaufberatung, Praxis Hardware-Ratgeber Notebooks, Grafik, SSD, Video und TV, Drucker, Netzwerk Auf 2 DVDs Linux Mint 13 OwnCloud 4 Fedora 17 SoftMaker Office Bequemes Backup Kleinstcomputer Raspberry Pi Foto-Tricks mit Gimp 2.8 Fileserver mit Samba 4 Websites bauen mit Drupal Server in der Amazon-Cloud Netzwerkdiagnose Btrfs im Praxiseinsatz Boot-Knowhow kompakt Dualboot mit UEFI, Systemd, Verschlüsselung, FAQ

2

3 Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, Hardware für Linux ist das überhaupt noch ein Thema? Eine aktuelle Distribution wie das Linux Mint auf unserer Heft-DVD bringt gut 3000 Treiber für über 10ˇ000 Geräte mit. Also alles prima in der Linux-Welt? Nicht ganz. Die Realität zeigt, dass man als Linuxer längst nicht jedes Hardware-Schnäppchen aus dem Mediamarkt unbesehen kaufen kann. Während die Hersteller heutzutage selbst Tastaturen und Monitore mit Windows-Treibern versorgen, sind Herstellertreiber für Linux bei Consumer-Hardware nach wie vor eine absolute Ausnahme (eine davon stellen wir auf Seiteˇ44 vor). Und so hatten Mirko Dölle und Thorsten Leemhuis, die beide schon seit Jahren Hardware unter Linux testen, bei der Arbeit an diesem Heft einige harte Nüsse zu knacken. Da war beispielsweise das Ultrabook, das sich beim Abziehen des Netzsteckers kommentarlos abschaltete; oder die bewährte TV-App Me-TV, die in der jüngsten Ubuntu-Version so kaputt ist, dass gar kein DVB-T- Stick mehr ein Fernsehbild auf dem Linux-Desktop anzeigt. Damit Ihnen ähnliche Überraschungen erspart bleiben, steckt in dieser c't Linux viel Know-how, das wir in vielen Jahren Linux-Praxis mit unterschiedlichster Hardware gesammelt haben vom Notebook bis zum Video-Grabber, vom UMTS-Stick bis zur SSD. Aber es geht in diesem Heft nicht nur um Hardware. Wir haben zwei Linux-Distributionen beigelegt, die sich an sehr unterschied - liche Anwendergruppen richten: Während der Ubuntu-Abkömmling Linux Mint für eine runde, unkomplizierte Desktop-Erfahrung sorgt, glänzt Fedora mit neuester Technik. Sie haben die Wahl wie so oft in der Linux-Welt: So ist der Mint-Desktop Cinnamon eine moderne und funktionale Alternative für alle, die sich mit den neuen Bedienkonzepten von Unity und Gnomeˇ3 nicht anfreunden können. Die Büro-Suite SoftMaker Office empfiehlt sich für Anwender, denen die Kompatibilität mit MS-Office besonders wichtig ist. Und mit der OwnCloud-4-Appliance von der Heft-DVD bringen Sie im Handumdrehen Cloud-Dienste auf Ihrem eigenen Server an den Start als Alternative zu Dropbox, Google und Co. Natürlich finden Sie auf den folgenden Seiten noch viele weitere Themen blättern Sie einfach um und stöbern Sie. Viel Spaß dabei! Dr. Oliver Diedrich

4 Inhalt Hardware Ob schickes Ultrabook, schnelle SSD, leistungsstarke Grafik, UMTS-Stick, Drucker oder DVB-Empfänger: Beim Kauf neuer Hardware für Linux lohnt es sich, ein bisschen genauer hinzusehen. Manches Gerät läuft unter Linux auch erst nach ein paar Handgriffen an den richtigen Stellen zur Höchstform auf. Außerdem zeigen wir, was der 35-Dollar-Computer Raspberry Pi kann. 8 Kaufberatung Notebooks 12 Vier Ultrabooks im Test 18 Linux-Notebook Tuxedo Book Die richtige Grafik-Hardware 24 Hybridgrafik Optimus 29 SSDs und Linux 30 Netzwerk: LAN, WLAN, UMTS, LTE 34 Alte Videos digitalisieren 38 Fernsehen am Linux-PC 44 Sat-Empfänger mit Kniff 46 Test: USB-Soundkarten 50 Drucker und Multifunktionsgeräte 54 Raspberry Pi als Media-Center Download der DVDs Die zwei Heft-DVDs stehen als DVD-Image zum Download unter bereit. Software Anwenderwünsche stehen bei Linux Mint hoch im Kurs: Das neue Linux Mint 13 Maya setzt auf das bewährte Ubuntu, geht auf dem Desktop aber mit den funktionalen Arbeitsoberflächen Cinnamon und Mate eigene Wege. Fedora 17, die Community- Distribution von Linux-Marktführer Red Hat, zeichnet sich durch brandaktuelle Software und neueste Technik aus. Und Gimp läuft mit Version 2.8 endlich in einem Fenster. 58 Linux Mint 13 einrichten 64 Desktop-Alternative Cinnamon 68 Fedora 17 installieren und nutzen 72 Gnome 3 erweitern 74 Texten und gestalten mit SoftMaker Office 80 Windows im Fenster 82 Komfortable Datensicherung 86 Foto-Tricks mit Gimp 2.8 Zum Heft 3 Editorial 170 Impressum 4 c t kompakt Linux 02/2012

5 Inhalt Server-Praxis Als Datei- und Druck-Server weitverbreitet, hat Samba mit der lang erwarteten Version 4 jetzt auch Active Directory gelernt. Auf Webservern ist Linux längst Standard Drupal erleichtert das Erstellen der Inhalte. OwnCloud, als vorkonfigurierte Appliance auf der Heft- DVD, bringt Dropbox und Co. auf den eigenen Server. Und wer hätte gedacht, dass Amazons Elastic Compute Cloud eine prima Alternative zum Miet-Server ist? 94 Samba: Dateien, Drucker und Verzeichnisdienste 100 Daten synchron mit OwnCloud Content Management mit Drupal 108 Workflow mit Drupal 114 Piwik: Datenschutzkonformes Webtracking 118 Server in der Amazon-Cloud Systemmanagement Gewusst wie: Mit etwas Know-how lassen sich Boot-Probleme leicht lösen auch wenn neue Techniken wie UEFI und GPT ins Spiel kommen. Wir zeigen, wie man die Bootpartition eines komplett verschlüsselten Linux-Systems absichert, den Init-Ersatz Systemd bändigt, die Vorteile des Next Generation Filesystem Btrfs nutzt und Netzwerkproblemen auf die Spur kommt. 130 Netzwerkdiagnose 134 Boot-Probleme erkennen und lösen 142 Dual-Boot mit UEFI und GPT 148 Kernel und Treiber kompilieren 152 Btrfs im Praxiseinsatz 160 Boot-Sicherung 162 Hotline 164 Schneller booten mit Systemd Auf der Heft-DVD 58 Linux Mint 13 Maya 68 Fedora SoftMaker Office 100 OwnCloud-4-Appliance c t kompakt Linux 02/2012 5

6 Hardware 6 c t kompakt Linux 02/2012

7 Hardware Ob schickes Ultrabook, schnelle SSD, leistungsstarke Grafik, UMTS-Stick, Drucker oder DVB-Empfänger: Beim Kauf neuer Hardware für Linux lohnt es sich, ein bisschen genauer hinzusehen. Manches Gerät läuft unter Linux auch erst nach ein paar Handgriffen an den richtigen Stellen zur Höchstform auf. Außerdem zeigen wir, was der 35-Dollar-Computer Raspberry Pi kann. 8 Kaufberatung Notebooks 12 Vier Ultrabooks im Test 18 Linux-Notebook Tuxedo Book Die richtige Grafik-Hardware 24 Hybridgrafik Optimus 29 SSDs und Linux 30 Netzwerk: LAN, WLAN, UMTS, LTE 34 Alte Videos digitalisieren 38 Fernsehen am Linux-PC 44 Sat-Empfänger mit Kniff 46 Test: USB-Soundkarten 50 Drucker und Multifunktionsgeräte 54 Raspberry Pi als Media-Center c t kompakt Linux 02/2012 7

8 Thorsten Leemhuis Kaufberatung Notebooks Linux lässt sich auf jedem Notebook installieren manche Mobilrechner laufen aber eher schlecht als recht mit dem Open-Source-System. Viele Probleme lassen sich von vornherein vermeiden, wenn man bei der Suche nach einem Notebook für Linux nicht blind beim erstbesten Schnäppchen zugreift. Hardware und Betriebssystem sind heute enger aufeinander abgestimmt denn je kein Wunder also, dass PCs und Notebooks am besten mit der jeweils aktuellen Win - dows-version harmonieren, denn darauf fokussieren sich die Hersteller bei der Produktentwicklung. Angesichts dessen ist es erstaunlich, wie gut Linux auf Win dows- Notebooks arbeitet. Auf vielen Geräten gibt es aber kleinere Probleme, und hin und wieder arbeiten auch wichtige Funktionen nicht. Wer ein Notebook für Linux sucht, sollte daher nicht das erstbeste Gerät nehmen, sondern nach einem Notebook suchen, das gut mit Linux harmoniert. Der theoretisch beste Weg zu einem Linux-kompatiblen Notebook ist der Kauf eines Gerätes, das mit Linux ausgeliefert wird, denn dort sollte der Anbieter die Linux- Kompatibilität sicherstellen. Bei den eher günstigen Linux-Notebooks, die sich über Preisvergleichswebseiten bei einer Vielzahl von Versandhändlern finden, ist das aber häufig nicht der Fall. Auf fast allen von ihnen findet sich nämlich nur ein rudimentäres Linux, das nicht auf die Hardware abgestimmt ist und teilweise nicht einmal eine grafische Oberfläche mitbringt. Offenbar wird dieses Alibi-Linux nur aufgespielt, damit irgendein Betriebssystem installiert ist. Linux inside Asus und Packard Bell haben einige solcher Notebooks im Programm, bei Acer gibt es gleich Dutzende. Sie erkennen die generischen und für den Praxiseinsatz untaugliche Linux-Installationen meist daran, dass die eingesetzte Distribution nicht näher spezifiziert 8 c t kompakt Linux 02/2012

9 Hardware Kaufberatung Notebooks wird; häufig sind es auch weniger bekannte Distributionen. Manchmal stößt man auf Ubuntu, doch wenn der Notebook-Hersteller auf seiner Website nicht explizit die Linux- Tauglichkeit genau dieses Modells bewirbt, dann handelt es sich wahrscheinlich auch dabei um eine Nullachtfünfzehn-Installation. Anders sieht es bei einigen HP-Geräten aus, die im Handel mit Suse Linux Enterprise Desktop (SLED) angeboten werden. Allerdings gibt es auch hier einen Pferdefuß: Zumeist handelt es sich dabei um eine 60-Tage- Testversion der Unternehmensdistribution; Sicherheits-Updates erhalten Sie nur bei Abschluss eines Servicevertrags, den es ab 50 Euro pro Jahr gibt. Mit etwas Glück dürfte die Hardware auch unter anderen Linux-Distributionen halbwegs funktionieren. Letztlich reduziert sich so die Menge der interessanten Linux-Notebooks bei größeren Versandhändlern auf eine Zahl nahe null; meist bleiben nur Netbooks übrig. Eine größere Auswahl bieten Versandhändler, die sich auf Linux spezialisiert haben etwa Linux-Laptop.de, Linux-Market.de, Linux-Onlineshop oder Ixsoft. Diese Anbieter haben zwischen einer Handvoll und zwei bis drei Dutzend Linux-Notebooks im Angebot; vielfach kann der Kunde sogar zwischen mehreren Linux-Distributionen wählen. Die Notebooks kosten ungefähr das gleiche wie die Windows-Varianten der Geräte, die man bei anderen Versandhändler findet. Ein Linux-Notebook von Linux-Onlineshop haben wir getestet und dabei eine Reihe von Problemen gefunden (siehe Seite 18). Einige davon konnten wir nach Rücksprache mit dem Hersteller lösen, andere nicht. Dieses ziemlich ernüchternde Testergebnis ist kein Einzelfall, denn bei einem c t-test im Sommer 2010 war es ganz ähnlich: Unter den sechs untersuchten Linux- Notebooks war keines, bei dem Linux perfekt lief; ähnlich schlecht vorkonfigurierte Win - dows-notebooks hätten die meisten Käufer wohl reklamiert [1]. Wer auf diesem Wege kauft, muss sich auf Fein tuning oder Rücksprache mit dem Anbieter einstellen wenn beworbene Funktionen dann immer noch nicht laufen, können Sie Nachbesserung oder Wandlung verlangen. Recherche Wenn man sowieso Hand anlegen muss, kann man Linux auch gleich selbst auf einem der vielen mit Windows ausgelieferten Notebooks installieren. Falls Sie einen freundlichen, kooperationswilligen Einzelhändler um die Ecke finden, können Sie bei dem die Linux-Tauglichkeit vielleicht sogar vor dem Kauf mit einem Live-Linux testen, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Beim Erwerb via Versandhandel besteht die Möglichkeit, das Längst nicht alle Finger - abdrucksensoren funktionieren unter Linux. Die Audio-Hardware arbeitet zumeist; externe Mikrofone machen aber gelegentlich Probleme oder die integrierten Lautsprecher tönen auch nach Anstecken eines Kopfhörers weiter. Auf vielen Thinkpads der Serien T und X läuft Linux sehr gut. Gerät bei Nichtgefallen zurückzusenden und vom Kauf zurückzutreten, wie es früher das Fernabsatzgesetz und heute das BGB regeln; bei teuren elektronischen Geräten verläuft das allerdings manchmal nicht so reibungslos wie ein Zurückschicken eines Kleidungsstücks zum Otto-Versand. Für alle Beteiligten ist es daher einfacher, wenn Sie ein Gerät anvisieren, das ordentlich mit Linux arbeiten sollte mit ein paar Vor - überlegungen und etwas Recherche lassen sich solche durchaus finden. Besonders gut stehen die Chancen bei Business-Notebooks von großen Herstellern wie Dell, Lenovo und HP. Diese Geräte sind zwar meist etwas teurer, nutzen allerdings häufig Qualitätskomponenten, die Linux vielfach gut unterstützt; etwa die Prozessoren, Grafikkerne und WLAN-Chips von Intel. In diesem Segment achten manche Hersteller bei einzelnen Modellen ihrer Notebook-Familien sogar auf Linux-Kompatibilität, um diese Modelle Großkunden anbieten zu können, die nach Linux-taug lichen Geräten fragen. Auch bei Linux-Entwicklern sind Business- Geräte beliebt; einen besonders guten Ruf in der Szene haben Lenovos Thinkpad-Serien T und X, die man auf Linux-Konferenzen überproportional häufig sieht. Dadurch finden sich solche Geräte häufiger in den Händen von Leuten, die Probleme mit einem Kernel- oder Treiber-Patch gleich selbst korrigieren das trägt zum guten Ruf der Geräte in Sachen Linux-Tauglichkeit bei. Doch auch in den Serien mit gutem Ruf sollten Sie nicht blind kaufen. So gibt es beispielsweise Business-Notebooks mit Nvidias Hybridgrafik Optimus, die man im letzten Jahr noch besser gemieden hat, weil sie unter Linux nicht ohne weiteres liefen. Mittlerweile hat sich die Situation gebessert (siehe Seite 24), dennoch sind Notebooks mit Hybridgrafik für Linuxer keine gute Wahl, wenn man die Funktionen des Zweit-Grafikchips nicht benötigt. Auch Notebooks mit AMD- Grafik sollten Sie nur kaufen, wenn es einen guten Grund dafür gibt, denn AMDs Open- Source-Treiber unterstützten die Stromsparfunktionen der Grafikkerne nur schlecht; die proprietären Treiber sind da besser, machen mit neuen Versionen von Kernel und X-Server aber immer mal wieder Probleme. Mit der Prozessorgrafik von Intel sind Sie daher meist am besten bedient sofern deren 3D-Leistung ausreicht. Weitere Hintergründe hierzu erläutert der Artikel auf Seite 20. Netzwerk-Chips, Webcams, SSDs, Festplatten und USB-3.0-Chips unterstützt Linux hingegen praktisch alle. Auch für die meisten WLAN-Chips in aktuellen Notebooks gibt es Linux-Treiber; die von Atheros und Intel bereiten am wenigsten Probleme, daher halten Sie sich möglichst an Notebooks, die diese einsetzen. c t kompakt Linux 02/2012 9

10 Hardware Kaufberatung Notebooks Pi mal Daumen Bei anderen Komponenten helfen Faust - regeln nur bedingt weiter. Touchpads beispielsweise arbeiten alle, aber einzelne werden vom Linux-Kernel oder X-Server schlecht konfiguriert so etwa beim Asus ZenBook, das wir uns im Rahmen eines Ultrabook-Tests näher angesehen haben (siehe Seite 12). Einige eng auf Windows abgestimmte Funktionen in neueren Notebooks wie SSD-Caching (Intel Smart Response), der automatische Wechsel vom Bereitschafts- in den Tiefschlafmodus (Intel Rapid Start Technology) oder das gelegentliche Aufwachen zum Synchronisieren (Intel Smart Connect) arbeiten mit Linux nicht. Für die meisten Audio-Chips bringt Linux Treiber mit; gerade bei Notebooks schlägt aber immer mal wieder die automatische Konfiguration fehl Kopfhörer arbeiten dann nicht oder die integrierten Lautsprecher werden nicht abgeschaltet, wenn man einen Kopfhörer anschließt. In der Dokumentation des Kernels finden Sie eine Reihe von Parametern für die Audio-Treiber, die solches Linux-kompatible Desktop-PCs Desktop-PCs zeigen seltener Kompatibilitätsprobleme mit Linux als Notebooks; wer Schwierigkeiten vermeiden will, sollte allerdings auch beim PC-Kauf ähnlich umsichtig vorgehen wie beim Erwerb eines Notebooks. Erfahrungsberichte zur Linux-Tauglichkeit von PCs gibt es allerdings so gut wie keine, daher muss man sich an die allgemeinen Tipps halten. Wie bei Notebooks sollten auch bei PCs die wichtigsten Komponenten also Prozessor, Main board- Chipsatz und Grafikkern einige Monate älter sein als die eingesetzte Distribution, damit deren Treiber nicht zu alt sind. Wer nicht viel 3D-Leistung braucht, ist auch bei PCs mit Grafik-Hardware von Intel am besten bedient. Da stromsparender Betrieb hier allerdings eine geringere Priorität hat, sind Grafikchips von AMD oder Nvidia eher interessant; wegen der ordentlichen Treiber von Nvidia sind GeForce-Karten eine Erwägung wert (siehe Seite 20). Die LAN-Chips von Desktop-PCs werden typischerweise unterstützt, wenn man nicht Pech hat und ein ganz neuer Baustein auf dem Mainboard sitzt. Ähnlich verhält es sich beim Audio-Codec; genau wie bei Notebooks muss man aber auch hier vereinzelt mit treiberspezifischen Parametern experimentieren, damit alle Audio-Funktionen arbeiten. Mit den RAID-Funktionen, die viele Mainboard-Chipsätze bieten, haben Linux-Distributionen immer mal wieder Probleme. Da ein Schreibzugriff an der falschen Stelle reichen kann, um alle Daten auf dem RAID zu verlieren, sollten Sie diese Funktionen besser nicht nutzen, wenn Sie sich nicht näher mit den Vor- und Nachteilen aus - einandergesetzt haben. Statt einen Windows-PC mit Linux zu versorgen, kann man natürlich auch gleich einen Linux-PC kaufen. Einige der Händler, die Linux-Notebooks führen, haben auch solche im Angebot. Kompatibilitätsprobleme sind bei Desktop-PCs seltener. Fehlverhalten korrigieren können. Suspendto-RAM arbeitet mittlerweile fast immer. Probleme rund um die Regelung der Bildschirmhelligkeit gibt es häufiger; und längst nicht alle Fingerabdrucksensoren werden von Linux-Distributionen unterstützt. Leider lässt sich an den technischen Spezifikationen eines Notebooks nicht immer ablesen, ob Linux auf dem Gerät zicken wird; vielfach verrät es aber eine Internet-Recherche. Ubuntu und einige andere Distributoren pflegen Listen mit getesteten und zertifizierten Geräten; auch in den Wikis der Distributionen sowie in Blogs, Foren und anderen Stellen des Internet finden sich haufenweise Informationen zur Linux-Kompatibilität verbreiteter Notebooks. Es ist aber häufig schwierig, die noch erhältlichen Geräte in den langen Listen auszumachen. Am schnellsten kommen Sie wahrscheinlich zu einem Linux-kompatiblen Notebook, wenn Sie sich im Versandhandel oder im Einzelhandel vor Ort grob nach Geräten umsehen, die zu Ihren Ansprüchen passen; anschließend können Sie über Internet-Suchmaschinen nach Informationen zur Linux-Tauglichkeit suchen und die Auswahl so auf Linuxkompatible Geräte eingrenzen. Schauen Sie sich die Erfahrungsberichte und Zertifizierungen genau an manche sind nur oberflächlich und gehen gar nicht auf alle Komponenten ein. Dann ist womöglich eine Funktion ungetestet geblieben, die Ihnen wichtig ist. Achten Sie zudem darauf, dass der Bericht auch wirklich zu Ihrem Wunsch-Notebook passt, denn schon kleine Namensunterschiede wie T420 und T420s kennzeichnen unterschiedliche Notebook- Serien, zwischen denen es größere Unterschiede gibt. Zudem stehen Bezeichnungen wie Latitude E6420 oder Thinkpad T420 nur für Notebook-Familien mit vielen verschiedenen Modellen, die sich nicht nur bei Prozessor, Display-Auflösung, Festplattengröße und Arbeitsspeicher voneinander unterscheiden, sondern auch bei den eingesetzten Grafik- und WLAN-Chips. Das hat natürlich Folgen für die Linux-Kompatibilität ein E6420 mag daher super mit Linux laufen, während ein anderes E6420 massive Schwierigkeiten macht. Idealerweise sollte daher die volle Modellbezeichnung (etwa T420 NW4NGGE NGG) von Wunschgerät und Erfahrungsbericht übereinstimmen. Wenn dem nicht so ist, aber zumindest Grafikkern, WLAN-Chip und andere wichtige Ausstattungsmerkmale identisch sind, stehen die Chancen recht gut, das Ihr Wunsch-Notebook sich mit Linux ähnlich verhält. Gewissheit gibt es aber nicht, denn jeder noch so kleine Unterschied bei der Hardware-Ausstattung kann sich auf die Linux-Kompatibilität auswirken. Selbst die Firmware hat Einfluss es kommt aber nur selten vor, dass ein BIOS-Update die Linux- Tauglichkeit verschlechtert. Distributionswahl Auch die Distribution hat Einfluss ein Notebook, das unter Arch Linux problemlos läuft, mag mit Mageia größere Probleme zeigen. Einige Distributionen erweitern nämlich den Grundstock an Treibern noch ein wenig, den Linux-Kernel, Mesa 3D und andere Komponenten mitbringen; zudem konfigurieren die Distributoren ihre Kernel unterschiedlich, daher gehen die bei der Einrichtung von Interrupt-Controller und anderen Hardware- Komponenten anders vor. Nicht zuletzt sind verschiedene Distributionen unterschiedlich aktuell: Während Fedora großen Wert auf neueste Software legt, setzt Debian lieber auf ältere, gründlich getestete Komponenten. Zentrale Bausteine wie Linux-Kernel, Mesa 3D und die Treiber für den X-Server sollten in Ihrer Distribution nicht älter sein als in der Distribution, der der Autor eines Erfahrungsberichts gutes Funktionieren auf dem 10 c t kompakt Linux 02/2012

11 Hardware Kaufberatung Notebooks Notebook Ihrer Wahl bescheinigt. Generell sollte die Distribution neuer sein als die zentrale Hardware (Prozessor, Grafikkern, Chipsatz, WLAN-Hardware) des Notebooks: Nach der Einführung neuer Komponenten dauert es immer ein bisschen, bis die passenden Treiber in den Distributionen eingeführt werden. Aus diesem Grund sollten Sie bei der Suche von Notebooks für Linux möglichst Modelle ins Auge fassen, die schon einige Monate am Markt sind; bei neu eingeführten Notebook-Familien ist die Gefahr von Problemen recht groß. Ausprobieren Zum Ersttest der Linux-Tauglichkeit können Sie eine Live-Version der Distribution nutzen, mit der das Notebook später laufen soll. Halten Sie beim Start den Bildschirm im Blick, damit Ihnen keine Fehlermeldungen entgehen, die auf Probleme hindeuten. Prüfen Sie anschließend alle Funktionen. Gelingt die Regelung der Bildschirmhelligkeit? Arbeiten LAN, WLAN und Bluetooth? Wie steht es um Fingerabdrucksensor, Kartenleser und die Controller für esata und USB-3.0? Steuert der Grafikkern das Display korrekt an und funktioniert die Zweischirmkonfiguration per VGA, HDMI und DisplayPort? Schalten sich die Lautsprecher ab, wenn Sie einen Kopfhörer stecken? Funktionieren internes und externes Mikrofon sowie Webcam? Werden der Akku-Füllstand und der Status der Spannungsversorgung korrekt ausgelesen? Arbeiten alle wichtigen Funktionstasten und die Lüfterregelung? Um Letzteres zu testen, sollten Sie die CPU versuchsweise unter Dampf setzten etwa indem Sie für jeden Prozessorkern einmal den folgenden Befehl starten: sha256sum /dev/urandom Prüfen Sie nach dem Lasttest, ob das System in den Bereitschaftsmodus (Suspend-to- RAM) wechselt und wieder aufwacht; im Anschluss sollten Sie alle zuvor überprüften Komponenten noch einem Kurztest unterziehen, denn manchmal arbeiten einzelne Hardware-Komponenten nach dem Aufwachen nicht mehr. Schauen Sie sich die Kernel- Meldungen auf verdächtige Warnungen an, die vielleicht auf Probleme hindeuten, die Ihnen beim Testen entgangen sind. Wenn sich so keine größeren Inkompatibilitäten finden, können Sie zur Linux-Installation übergehen. Spielen Sie anschließend alle Updates ein und führen Sie einen weiteren Test der wichtigsten Funktionen durch wenn Sie viel Pech haben, verhält sich ein neuerer Kernel anders als jener des Live- Linux. Wenn Grafik-Hardware von AMD oder Nvidia im Notebook stecken, können Sie nun die proprietären Grafiktreiber und das für Optimus-Notebooks nötige Bumblebee installieren. Gehen Sie sicher, dass auch danach die Helligkeitsregelung und der Bereitschaftsmodus weiterhin arbeiten, denn der Grafiktreiber beeinflusst deren Funktion. Optimieren Wenn Sie ein einfaches Leistungsmessgerät besitzen, dann schließen Sie das Notebook daran an und entfernen für einige Messungen den Akku. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Leerlauf-Leistungsaufnahme unter Linux um ein bis zwei Watt über der von Windows liegt, das Sie vor der ersten Messung einige Minuten zur Ruhe kommen lassen sollten. Beträgt der Unterschied vier Watt oder mehr, dann werden die Stromsparfunktionen einzelner Komponenten unter Linux nicht korrekt aktiviert. Die Folge: Das Notebook wird im Akkubetrieb deutlich kürzer Bei nicht wenigen Notebooks zeigen die Funktionstasten zur Regelung der Display- Helligkeit unter Linux keine Reaktion. durchhalten und die Lüfter dürften häufiger anspringen. Häufig lässt sich die Leistungsaufnahme von Linux noch etwas senken, indem man einige Stromsparfunktionen aktiviert. Das gelingt recht einfach mit der zweiten Ge ne - ra tion des Kommandozeilenprogramms Power top, das die Paketdepots aktueller Distribu tionen zur Nachinstallation bereithalten. Auf dem rechts zu findenden Reiter Tunables ( Einstellbarkeit ) listet das Programm den Status der wichtigsten Stromsparmechanismen auf. Dort, wo Bad beziehungsweise Schlecht steht, ist eine Stromspartechnik deaktiviert. Wählen Sie diese nacheinander aus und aktivieren die Techniken durch Drücken der Enter-Taste; wenn der Status daraufhin nicht auf Good umschaltet, dann kann Powertop diese Stromsparfunktion auf Ihrem System nicht aktivieren. Den größten Spareffekt zeigen viele Notebooks durch Einschalten des Power-Managements für den Audio-Codec, den Bluetooth- Controller und den SATA-Port der Systemfestplatte. Das reduziert den Leerlauf-Wert häufig um 0,5 bis 2 Watt bei sparsamen Notebooks hält der Akku dadurch im Leerlauf typischerweise eine halbe Stunde länger durch. An die mit Windows erzielbare Akku- Laufzeit kommt Linux nach unseren Erfahrungen dann zwar meist immer noch nicht ran; aber wenn Sie das Notebook gut ausgesucht haben und nicht ausgesprochenes Pech haben, dann sollte Ihr Notebook mit Linux fast genauso gut laufen wie mit dem Microsoft-System. Mit ein bisschen Glück arbeiten einige Funktionen sogar besser. (thl) Literatur Powertop kann Stromsparfunkionen zuschalten, welche die Leerlauf- Leistungsaufnahme um 0,5 bis 2 Watt reduzieren. [1]ˇThorsten Leemhuis, Fertig eingerichtet, Notebooks mit vorinstalliertem Linux, c t 20/10, S. 120 c c t kompakt Linux 02/

12 Thorsten Leemhuis, Florian Müssig Ultrabooks im Test Nachdem leistungsstarke Subnotebooks lange sehr teuer und rar waren, gibt es mit den Ultrabooks jetzt eine ganze Reihe von schicken, flachen Geräten in der 1000-Euro-Klasse. Was taugen die Flachmänner und wie gut eignen sie sich für Linux? 12 c t kompakt Linux 02/2012

13 Hardware Ultrabooks im Test Das Angebot an flachen und schicken Notebooks hat sich im vergangenen Jahr erheblich vergrößert. Das ist eine Folge von Intels Ultrabook-Kampagne, die viele namhafte Hersteller dazu bewogen hat, Notebooks nach Art des MacBook Air einzuführen. Mit mindestens fünf Stunden Durchhaltevermögen und Core-i-Prozessoren brauchen sich die Flachmänner dabei nicht vor gewichtigeren Notebooks verstecken. Aus Betriebssystemsicht unterscheiden sich die in Ultrabooks verbauten Komponenten nicht sonderlich von denen ihrer größeren Verwandten. Wir haben uns drei Ultrabooks näher auf ihre Alltags- und Linux- Tauglichkeit angesehen: das Asus ZenBook UX31e, das Samsung 530U3B und das Toshiba Satellite Z830. Ferner lief das Samsung 900X3A im Test mit, das vor Intels Ultrabook- Kampagne auf den Markt kam und offiziell nicht als solches gilt, obwohl es die wesent - lichen Kriterien erfüllt. Vorgaben Damit die Hersteller ein flaches Subnotebook offiziell Ultrabook nennen dürfen, was ihnen Werbezuschüsse aus Intels sattem Marketing-Budget sichert, müssen mehrere von Intel gestellte Kriterien erfüllt sein. So muss der Prozessor aus Intels energieeffizienter ULV-Serie (Ultra Low Voltage) stammen. Solche CPUs sind ein klein wenig langsamer getaktet als herkömmliche Notebook-Prozessoren, aber viel sparsamer: Unter Rechenlast verbrauchen sie schlimmstenfalls 17 statt 35 Watt, und auch bei geringer Last sind sie genügsamer. Ihre Rechenleistung reicht für Büroarbeiten und Internet-Surfen locker aus, sie liegt etwa auf dem Niveau von aktuellen Einsteiger-Notebooks. Anders als bei den dort verwendeten Celeron- und Pentium-CPUs ist bei den Core-i-Doppelkernen HyperThreading für eine höhere Rechenleistung in mehrkernfähigen Programmen freigeschaltet; die Prozessoren in den Testgeräten beherrschen zudem die Taktsteigerung per Turbo Boost. Die Festlegung auf Energiespar-CPUs kommt nicht von ungefähr, denn Ultrabooks dürfen laut Intel inklusive Deckel (aber ohne Gummifüße) höchstens 18 Millimeter dick sein darin lassen sich 35-Watt- Prozessoren nicht zuverlässig kühlen. Bereits 17 Watt fordern durchdachte Kühlsysteme, damit der Lärmpegel der Lüfter nicht nervig wird. Die geringe Leistungsaufnahme der Prozessoren im Leerlauf ist wiederum nötig, um die von Intel geforderte Mindestlaufzeit von fünf Stunden zu erreichen: Ob der geringen Gehäusedicke können die Ingenieure den Akku nicht beliebig groß machen. Durchhaltevermögen Im Test mit dem vorinstallierten Windows schafften alle Kandidaten im Leerlauf Intels Laufzeitvorgabe; unter Windows hält das Asus ZenBook sogar neun Stunden durch und übertrifft damit Intels optionalen Wunschwert sogar um eine Stunde. Unter Ubuntu war der Akku allerdings bereits nach sechseinhalb Stunden alle; das Toshiba- Gerät schaffte mit Linux immerhin sieben, bei den beiden Samsungs ist nach viereinhalb Stunden Schluss. Wie bei allen Notebooks mit ULV-Prozessoren können die Laufzeiten je nach Nutzung stark variieren: Unter anhaltender Rechenlast erreicht kein Kandidat die Zwei-Stunden- Marke. Bereits animierte Flash-Werbung auf einer geöffneten Webseite oder Hintergrundarbeiten des Betriebssystems sorgen dafür, dass der Prozessor häufiger aus seinen tiefen Schlafzuständen aufwachen muss und dann mehr Strom schluckt die Laufzeit sinkt. Da man wegen der bei allen Kandidaten fest eingebauten Akkus unterwegs ohne Ersatzakku auskommen muss, sollte man, wenn es auf die letzte halbe Stunde Laufzeit ankommt, auch die Bildschirmhelligkeit sinnvoll einstellen: Reduziert man etwa in Innenräumen die Helligkeit, sind ein bis zwei Watt Ersparnis drin. Das klingt nach wenig, entspricht aber wegen des generell sehr niedrigen Verbrauchsniveaus von unter 10 Watt mitunter 20 Prozent Laufzeitgewinn oder mehr. Design Bei den Ultrabooks wollen die Hersteller den Käufer mit einer edlen, wertigen Anmutung überzeugen. Samsung setzt beim 900X3A auf schwarze Flächen aus matten und glänzenden Materialien. Das 530U3B als erstes offizielles Samsung-Ultrabook hat das matte Display von seinem teureren Geschwister geerbt, Schmankerl wie Tastaturbeleuchtung und Helligkeitssensor jedoch eingebüßt. Toshiba lockert das minimalistisch gestaltete Gehäuse mit wenigen Chromapplikationen auf. Asus hat sich beim Zenbook zweifels - ohne vom MacBook Air inspirieren lassen: keilförmiges Gehäuse, die Schnittstellen am hinteren Ende der senkrechten Flanken. Der Rumpf beim Asus-Gerät besteht aus einem bis auf die abnehmbare Bodenplatte fugenlos gefertigten Metallblock (Unibody), die der anderen Notebooks wie sonst üblich aus zwei zusammengefügten Schalenhälften. Bei Toshiba sieht man die seitlich um - laufende Trennungslinie, beim Samsung 900X3A fällt sie wegen eines schmalen Grats, der sich um Deckel und Rumpf zieht, nicht auf. Der Stabilität tut die geringe Dicke keinen Abbruch: Alle Rümpfe sind so verwindungssteif wie die von dickeren Notebooks. Keiner der Kandidaten hat ein optisches Laufwerk, ein externer DVD-Brenner mit USB- Anschluss kostet rund 40 Euro. Für das Samsung 900X3A bekommt man fürs doppelte Geld ein Exemplar, dessen Gehäuse optisch zum Notebook passt. Mobilität & Ergonomie Hinsichtlich des Gewichts macht Intel zwar keine Vorgaben, doch die Ultrabooks sind die leichtesten derzeit erhältlichen Notebooks: Das Toshiba Satellite Z830 wiegt nur rund 1,1 Kilogramm, die anderen mit 1,3 bis 1,4 Kilogramm kaum mehr. Zum Vergleich: Die deutlich leistungsschwächeren 10-Zoll-Netbooks bringen ebenfalls 1,3 Kilogramm auf die Waage. Normale 13,3-Zoll-Notebooks wiegen um zwei Kilogramm, 15,6-Zöller noch ein Pfund mehr. Die zeitweise von Sony und Toshiba produzierten Superleichtgewichte um 800 Gramm sind vom Markt verschwunden. Wegen der flachen Gehäuse passen die Ultrabooks nicht nur bequem in Taschen und Rucksäcke, sondern erlauben auch ein bequemes Tippen, weil die Handballen nur rund einen Zentimeter über der Schreibtischfläche aufliegen die meisten Desktop-Tastaturen sind höher. Einen ausladenden Tastenhub darf man aber nicht erwarten, denn die dünnen Rümpfe beherbergen schließlich den kompletten Rechner samt Akku. Alle Geräte enthaltene eine SSD, denn ohne eine solche lässt sich Intel Vorgabe kaum erfüllen, dass Ultrabooks innerhalb von sieben Sekunden nach dem Erwecken aus dem Schlafmodus Suspend-to-Disk auf Tastatureingaben reagieren. Die Geräte von Samsung und Toshiba haben einen matten Bildschirm mit einer Auflösung von 1366 x EinUltrabook (oben) ist leichter, vor allem aber deutlich flacher als einherkömmliches Subnotebook. c t kompakt Linux 02/

14 Hardware Ultrabooks im Test Das ZenBook UX31e von Asus bietet die höchste Bildschirmauflösung aller Ultrabooks: 1600 x 900 Punkte. Samsungs 530U3B punktet mit mattem, hellen Display und vielen Schnittstellen, die Verar beitung lässt aber zu wünschen übrig. 768 Punkte. Das Display des Asus ZenBook spiegelt, bietet mit 1600 x 900 Bildpunkten aber mehr Platz. Asus ZenBook UX31e Asus liefert sein ZenBook in einer schicken mattschwarzen Verpackung aus, sodass man schon beim Auspacken das Gefühl hat, sein Geld gut angelegt zu haben. Zum Lieferumfang gehören eine Schutzhülle für das Notebook sowie eine kleinere für den VGA- Dongle und den USB-LAN-Adapter. Beide Schnittstellen hatten an dem schlanken Gehäuse selbst keinen Platz gefunden; für den HDMI-Ausgang muss man sich selbst ein Kabel mit Micro-Stecker (Typ D) besorgen. Unter Ubuntu schaltete sich das ZenBook innerhalb von Sekundenbruchteilen aus, sobald wir die Stromversorgung kappten; das Problem trat allerdings nicht im kalten Zustand, sondern nur nach einigen Minuten Betrieb auf. Offenbar veränderte das BIOS beim Wechsel in den Batteriebetrieb die Schwellwerte, ab denen die Firmware den Prozessor bei drohender Übersitzung bremst oder das System notfalls abschaltet offenbar so weit, dass die Notabschaltung beim Abziehen des Netzteils griff, wenn das Notebook warm war. Durch Einspielen eines aktualisierten BIOS verschwandt das Problem, das auch beim 11,6-Zoll-Zenbook UX21e auftreten soll; da man das BIOS von einem FAT-formatierten USB-Stick über das BIOS-Setup einspielen kann, braucht man dazu noch nicht einmal Windows booten. Mit einer maximalen Helligkeit von 370 cd/m 2 reicht das Display für den Betrieb im Freien aus; dort stören Spiegelungen auf der glatten Paneloberfläche besonders stark. Die normalgroße Tastatur stellt mit präzisem Anschlag selbst Vielschreiber zufrieden. In unserem Testgerät steckte ein Touchpad von Elantech; es soll das UX31e auch mit einem Sentelic-Touchpad geben. Das Elantech-Pad fällt in die Kategorie der Clickpads, bei der ein Druck irgendwo auf dem Pad einen Linksklick auslöst auch, wenn man rechts unten auf das Touchpad drückt. Nach der Eingabe des folgenden Befehls kann man unter Linux einen Rechtsklick durch Antippen mit zwei Fingern auslösen, ohne dabei zu klicken: synclient TapButton2=3 TapButton3=2 Durch dies Kommando gelingt auch ein Mittelklick, indem man ungefähr eine Sekunde drei Fingern auflegt; Mittel- und Rechtsklick auf diese Weise zuverlässig auszulösen erfordert allerdings etwas Übung und gelingt manchmal erst im zweiten oder dritten Versuch. Auch das Ziehen (Drag) mit dem Mauszeiger unterscheidet sich von anderen Touchpads: Wer etwa auf den Fensterrahmen klickt, um dann mit einem zweiten Finger die Größe anzupassen, wird scheitern, denn der Mauszeiger wird durch den zuerst aufgelegten Finger kontrolliert. Das sind nicht die einzigen Eigenarten des Touchpads; eine Seite im Ubuntu-Wiki (siehe Link am Ende des Artikels) zeigt einige Möglichkeiten auf, wie man das Touchpad an individuelle Vorstellungen anpassen kann. Mit Linux 3.3 und neueren Kerneln soll das Touchpad eine bessere Standard-Konfiguration bieten und ähnlich funktionieren, wie man es von anderen Touchpads kennt. Der Bereitschaftsmodus arbeitete erst, nachdem wir ein auf der Ubuntu-Wiki-Seite gezeigtes Skript einrichteten, das den USB- 2.0-Controller vor dem Schlafenlegen via Sysfs deaktiviert. Dies Skript muss man laut Wiki unbedingt einrichten, bevor man das System das erste Mal in den Suspend-Modus versetzt sonst wird die Hardware laut der Beschreibung so verwirrt, dass es bei Linux und Windows zu Speicherfehlern kommt. Das soll sich nur korrigieren lassen, indem man den Akku vorübergehend ausbaut; da der fest montiert ist, muss man das Gerät dazu demontieren und verwirkt die Garantie. Unter Rechenlast dreht der Lüfter auf akzeptable 1,1 Sone hoch. Weil sich das Notebook im Leerlauf mit weniger als fünf Watt begnügt, hielt der Akku bei auf 100 cd/m 2 abgedunkeltem Bildschirm unter Windows über neun Stunden durch. Unter Ubuntu ist in der Standard-Konfiguration nach etwas weniger als sechs Stunden Schluss. Man kann nochmal 50 Minuten mehr rausholen, wenn man eine Reihe von Stromsparfunktionen mit Powertop 2 aktiviert; einige Hinweise zum Diagnose- und Optimierungswerkzeug finden Sie in einem heise open-artikel, den Sie über den Link am Ende des Artikels finden. Als einziges Gerät im Testfeld bremst das BIOS den Prozessor im Linux-Akku-Betrieb dadurch braucht das Notebook zum Kompilieren des Linux-Kernel 3.3 ( make bzimage, Standardkonfiguration) nicht mehr nur knapp viereinhalb Minuten, sondern zirka acht Minuten. Das Notebook-Display lässt sich unter Linux nur mit seiner physikalischen Auflösung von 1600 x 900 Punkten einstellen. Man kann kleinere Auflösungen mit Xrandr konfigurieren und nutzen, wie es das Ubuntu-Wiki erläutert ein Clone-Betrieb mit Display und VGA- Ausgang in einer Beamer-tauglichen Auflösungen von 1024 x 768 ließ sich allerdings auch dann nicht konfigurieren. Asus verkauft das UX31e in verschiedenen Farben und vier Konfigurationen zwischen 950 und 1550 Euro. Die Testkonfiguration ist eines der am besten ausgestatteten Geräte und für zirka 1225 Euro erhältlich; die ande- 14 c t kompakt Linux 02/2012

15 Hardware Ultrabooks im Test Samsungs 900X3A hat den Ultra book- Trend vorwegge - nommen, wirkt im Vergleich zu den Ultrabooks aber nicht alt. Toshibas sehr leichtes Satellite Z830 arbeitet gut mit Linux zusammen. ren Ausstattungsvarianten unterscheiden sich durch einen etwas langsameren Prozessor (Core i5-2557m statt Core i7-2677m), die Windows-Version und/oder 128 statt 256 GByte SSD-Speicher. USB 3.0, das hochauflösende Display und 4 GByte fest aufgelöteter Arbeitsspeicher gehören zu allen. Samsung 530U3B Mehr Schnittstellen als bei Samsungs Flachmann, der voll ausgeschrieben auf den sperrigen Namen Serie 5 Ultra 530U3B hört, gibt es bei keinem Ultrabook: Externe Monitore lassen sich per HDMI oder VGA anschließen, nebst Kartenleser ist eine (ausklappbare) LAN-Buchse an Bord und es gibt drei statt der sonst üblichen zwei USB-Ports; USB 3.0 spricht allerdings nur einer davon. Die Linux-Installation gelang erst nach Deaktivieren der BIOS-Setup-Option Fast BIOS Mode, denn nur dann bootete das Testgerät von USB-Datenträgern. Samsung setzt im 530U3B keine SSD als Systemdatenträger ein, sondern kombiniert eine herkömmliche 500-GByte-Festplatte mit einer 16 GByte fassenden Puffer-SSD. Auf der sind zwei 8-GByte-Partitionen, die eine von Samsung beigelegte Software für eine Express- Cache genannte Funktion nutzt. Sie legt beim Wechsel in den Ruhezustand das Speicherabbild auf der einen Partition ab, damit das Gerät möglichst flott wach wird und innerhalb von sieben Sekunden auf Tastatureingaben reagiert, wie es Intel für Ultrabooks vorschreibt; die andere Partition nutzt die Software als transparenten Zwischenspeicher für häufig benötigte Dateien, um die Arbeit mit Windows 7 zu beschleunigen. Linux gegenüber meldet sich die Puffer-SSD wie eine normale SSD, daher sollte nichts dagegen sprechen, eine oder beide dieser nur mit Windows nutzbaren Funktionen durch Löschen der Partitionen lahmzulegen, um den Platz für Linux zu nutzen. Die Funktionstaste zum Deaktivieren von Bluetooth und WLAN zeigt unter Ubuntu keine Reaktion; man kann die Funkverbindungen allerdings über die Funktionen im Unity-Panel ausschalten. Fast ständig läuft beim Linux-Einsatz der Lüfter zwar nur mit niedriger Drehzahl, doch auch die erzeugt einen Geräuschpegel, der in ruhigen Umgebungen auffällt. Unter Windows ist das Gerät leiser, da es dort standardmäßig im Silent Mode läuft; der lässt sich über eine Funk - tionstaste ein- und ausschalten, die unter Linux nichts bewirkt. Mit einem für Samsung- Notebooks gedachten Kernel-Modul kann man diesen Modus allerdings unter Linux aktivieren und so die Geräuschentwicklung auf das Windows-Niveau drosseln. Da das Modul des Ubuntu-Kernels das Gerät allerdings noch nicht kennt, muss man es zwangsweise laden, bevor man den Performance-Modus silent via Sysfs einstellen kann: sudo -i modprobe samsung-laptop force=1 echo silent > /sys/devices/platform/samsung/ performance_level Der Prozessor arbeitet dadurch allerdings etwas langsamer, sodass das System in der Silent-Konfiguration rund zwölf Minuten zum Kompilieren von Linux 3.3 braucht, das maßgeblich von der CPU-Geschwindigkeit abhängt, weil die Quelldateien nach dem ersten, nicht gewerteten Durchlauf aus dem Cache kommen. Ohne das Modul oder in der Einstellung normal gelang diese Aufgabe in knapp sechs Minuten rund eine Minute länger als das Toshiba-Gerät, in dem der selbe Prozessor steckt. Offenbar stößt die Kühlung des 530U3B an ihre Leistungsgrenze, daher kann der Prozessor nicht so oft und nicht so lange per Turbo Boost auf die höheren Taktstufen wechseln. Das ist unter Win - dows ähnlich. Im Leerlauf hält das Gerät knapp viereinhalb Stunden durch; nach Optimierungen knapp fünf. Das verwendete WLAN-Modul von Intel unterstützt Funknetze im 2,4- und 5-GHz- Band. In letzterem schaffte unser Testgerät auf 20 Meter Distanz allerdings nur extrem magere Durchsatzwerte, während sie bei 2,4 GHz im grünen Bereich lagen. Hinsichtlich der sicht- und spürbaren Wertigkeit fällt das 530U3B nicht nur deutlich hinter seinen edlen Serie-9-Geschwistern ab, sondern auch hinter anderen Ultrabooks: Die Abdeckung des Displayrahmens lässt sich eindrücken und schließt ungleichmäßig zum Metall der Deckelaußenseite ab, dessen Rand scharfkantig ist. Zwischen Handballenablage und Tastaturumrandung ist ein leichter Farbunterschied sichtbar, die beiden Flächen glänzen unterschiedlich stark und gehen nicht bündig ineinander über. Die hier getestete Konfiguration mit Core i5-2467m und 4 GByte RAM verkauft der Einzelhandel für zirka 775 Euro; Varianten mit mehr Speicher oder etwas schnellerem Prozessor kosten 150 Euro mehr. Wer bei der günstigeren Variante mehr Arbeitsspeicher einbauen möchte, findet unter einer Bodenklappe einen freien Slot. Auch die 2,5-Zoll- Festplatte ist zugänglich, der Schacht ist allerdings nur für Platten mit sieben Millimetern Bauhöhe geeignet. Samsung 900X3A Das schon vor eineinhalb Jahren vorgestellte Samsungs 900X3A macht im Kreis der jüngeren Ultrabooks noch eine gute Figur. Das c t kompakt Linux 02/

16 Hardware Ultrabooks im Test Gerät wollte anfangs partout nicht von einem USB-Datenträger booten, da es per QuickBoot versuchte, möglichst schnell das installierte Betriebssystem zu starten. Die Ubuntu-Installation via USB-Stick gelang erst, nachdem wir einmalig in das BIOS-Setup wechselten und ohne etwas zu ändern die Einstellungen beim Beenden speicherten; bei späteren USB-Boots mussten wir diese Prozedur wiederholen. Wie beim Samsung 530U3B arbeitet auch bei diesem ständig der Lüfter beim 900X3A ist er allerdings im Leerlauf kaum hörbar. Der Silent-Modus lässt sich auf die selbe Art aktivieren wie beim zweiten Samsung-Gerät; der Lüfter läuft anschließend seltener und noch langsamer, sodass er kaum hörbar ist. Im Silent-Modus benötigt das Gerät allerdings zwölfeinhalb Minuten zum Kompilieren eines Kernels, in der Normal-Einstellung oder ohne das Samsung-spezifische Kernel-Modul sind es sieben. Wie beim anderen Samsung-Gerät dürfte daran das Kühlsystem schuld sein, denn bei ausreichender Kühlung sollte der Prozessor ungefähr ebenso viel Rechenkraft liefern wie der im Ultrabook von Toshiba. Eine beleuchtete Tastatur bietet im Testfeld sonst nur noch Toshiba, einen Helligkeitssensor zum automatischen Einstellen der Bildschirmhelligkeit hat kein anderer Hersteller. Die automatische Regelung arbeitet unter Ubuntu, die manuelle nicht; der Samsung-Laptop-Treiber von Linux 3.4 soll Funktionen bieten, um die Beleuchtungs - intensität via Sysfs zu setzen. Auch das Touchpad des 900X3A ist ein Clickpad die Standard-Konfiguration ist aber deutlich besser als die des Asus-Geräts. Ein Rechtsklick gelingt etwa durch gleichzeitiges Antippen von zwei Fingern. Ein Mittelklick gelingt in der Standard-Konfiguration nicht; nach Eingabe des folgenden Kommandos kann man einen durch Antippen mit drei Fingern erzeugen: synclient TapButton3=2 Die gebürstete Metalloberfläche des Duraluminium-Gehäuses und die Hochglanz-Einfassung der Tastatur sammeln leicht Fingerabdrücke und wirken somit schnell speckig. Der Gigabit-Netzwerkanschluss lässt sich nur über den beiliegende Adapter nutzen; der HDMI- Ausgang nimmt nur Micro-Stecker (Typ D) auf. Diese und andere Anschlüsse sind in seitlich angebrachten Klappen integriert. Der Akku hält unter Windows bis zu sieben Stunden durch. Unter Linux ist bereits nach viereinhalb Stunden Schluss; nach Einschalten der Stromsparfunktionen mit Powertop ist es eine halbe Stunde mehr. Im Inneren bestückt Samsung nur einen der beiden RAM-Slots, sodass man das Gerät bei Bedarf auf 8 GByte aufrüsten kann. Das Abschrauben der Bodenplatte verwirkt allerdings die Garantie. Für rund 60 Euro plus Modulpreis erledigt aber auch Samsungs Service-Abteilung den Einbau ohne Garantieverlust, wenn man das Notebook einschickt. Unsere Testkonfiguration ist für knapp 1500 Euro erhältlich; für 100 Euro mehr bekommt man einen etwas schnelleren Prozessor und eine SSD, die 256 statt 128 Euro fasst. Toshiba Satellite Z830 Toshiba verkauft das Satellite Z830 in anderen Ländern mit Spiegeldisplay, hierzulande allerdings ausschließlich mit mattem Bildschirm. In der Vorinstallation richtet Toshiba vier primäre Partitionen auf der 128-GByte- SSD ein: Windows Boot, Windows System, Rapid-Start-Speicherbereich und Recovery. Weitere Partitionen lassen sich daher nicht anlegen, denn für mehr bietet ein MBR nur mit einer erweiterten Partition Platz. Um dennoch Linux unter Erhalt der Windows-Partition zu installieren, kann man unter Windows mit dem Toshiba-Tool einen USB-Stick zur Systemwiederherstellung erstellen und die Recovery-Partition löschen; anschließend verkleinert man die Windows-Systempartition mit Gparted, schiebt die Rapid-Start-Partition ans Ende und legt in dem so entstandenen freien Bereich eine erweiterte Partition an, in der man Partitionen für Linux anlegt. Auf der Partition für Intels Rapid Start speichert Windows beim Wechsel in den tiefsten Systemschlafmodus den Speicherinhalt, um Intels Vorgaben bei der Aufwachzeit zu erfüllen. Wem das nicht so wichtig ist, der kann diese Partition löschen und die Funk - tion so lahmlegen; gegebenenfalls kann man sie später wieder aktivieren, indem man eine primäre Partition vom Typ 84 anlegt, die mindestens so groß sein muss wie der Arbeitsspeicher. Nach dem Wechsel in den Bereitschaftsmodus funktioniert unter Ubuntu die Regelung der Bildschirmhelligkeit nicht mehr. Das lässt sich korrigieren, indem man den Kernel-Parameter acpi_backlight=vendor übergibt. Zusätzlich muss man ein Skript einrichten, das nach dem Aufwachen die zuvor gewählte Bildschirmhelligkeit wiederherstellt, denn sonst bleibt der Bildschirm nach dem Aufwachen dunkel; das Skript und dessen Einbindung erläutert eine Webseite, die Sie über den Link am Ende dieses Artikels finden. Die Tasten des Toshiba sind zwar normal breit, aber nur 16 statt 19 Millimeter tief, was Vielschreibern Eingewöhnung abverlangt. Wer das Notebook während des Schreibens mal eben etwas drehen oder verschieben möchte, ärgert sich über die vorderen spitzen Gehäuse-Ecken, die sich dabei in die Handflächen bohren. Die Tastaturbeleuchtung lässt sich unter Linux nicht über die vorgesehene Funktionstaste ein- und ausschalten; man kann allerdings eine Vorgabe im BIOS-Setup setzen und dort einstellen, nach wie vielen Sekunden Inaktivität das BIOS die Beleuchtung ausknipsen soll. Das leichte Magnesiumgehäuse hilft beim Gewichtsparen: Mit 1,1 Kilogramm ist das Z830 das leichteste Testgerät; die anderen sind rund ein Fünftel schwerer. Dabei hat Toshiba nicht etwa beim Akku gespart, denn mit knapp acht Stunden Laufzeit unter Windows hält es fast so lang durch wie das Asus Zen- Book. Unter Linux ist das Toshiba dafür ausdauernder, denn dort hält es etwa mehr als sechseinhalb Stunden in der Standard-Installation durch; nach dem Einschalten von Stromsparfunktionen mit Powertop ist es noch eine halbe Stunde mehr. Bei den Schnittstellen punktet das Z830 mit normalgroßen Buchsen für HDMI, VGA und LAN. Die letzten beiden passen nur deshalb in ein so flaches Gehäuse, weil Toshiba Toshiba baut den Netzwerkanschluss und den VGA- Ausgang in die hinteren Standfüße an den schmalen Seiten haben sie keinen Platz. 16 c t kompakt Linux 02/2012

17 Hardware Ultrabooks im Test Ultrabooks Modell Asus ZenBook UX31 Samsung 530U3B Samsung 900X3A Toshiba Satellite Z830 getestete Konfiguration RY010V A12DE A01DE Z830-10J Lieferumfang Windows 7 Home Premium SP1 64 Bit, USB-Lan-Adapter, VGA-Adapter, Hülle Windows 7 Home Premium SP1 64 Bit, VGA-Adapter, Recovery-CD Windows 7 Professionel 64 Bit, Lan-Adapter Windows 7 Home Premium SP1 64 Bit, Hülle Schnittstellen (V = vorne, H = hinten, L = links, R = rechts) VGA / DVI / HDMI / DisplayPort / Kamera R (Adapter) / / R (μhdmi) / / v L (Adapter) / / L / / v / / L (μhdmi) / / v H / / H / / v USB 2.0 / USB 3.0 / esata / esata+usb 1 x L / 1 x R / / 2 x R / 1 x L / / 1 x R / 1 x L / / 2 x H / 1 x R / / LAN / Modem / FireWire mit USB-Adapter / / L // / L (Adapter) / / H / / Kartenleser / Strom / Docking-Anschluss L (SD) / R / R (SD) / L / - R (MicroSD) / L / L (SD) / H / Ausstattung Display 13,3 Zoll / 33,6 cm, 1600 x 900, 16:9, 138 dpi, cd/m 2, spiegelnd 13,3 Zoll / 33,6 cm, 1366 x 768, 16:9, 118 dpi, cd/m 2, matt 13,3 Zoll / 33,6 cm, 1366 x 768, 16:9, 118 dpi, cd/m 2, matt 13,3 Zoll / 33,6 cm, 1366 x 768, 16:9, 118 dpi, cd/m 2, matt Prozessor Intel Core i7-2677m (2 Kerne mit HT) Intel Core i5-2467m (2 Kerne mit HT) Intel Core i5-2537m (2 Kerne mit HT) Intel Core i5-2467m (2 Kerne mit HT) Prozessor-Taktrate 1,8 GHz (2,9 GHz bei einem Thread) 1,6 GHz (2,3 GHz bei einem Thread) 1,4 GHz (2,3 GHz bei einem Thread) 1,6 GHz (2,3 GHz bei einem Thread) Hauptspeicher 4 GByte PC GByte PC GByte PC GByte PC Chipsatz / mit Hybridgrafik / Frontside-Bus Intel UM67 / / DMI Intel HM65 / / DMI Intel HM65 / / DMI Intel HM65 / / DMI Sound HDA: Realtek ALC269 HDA: Realtek ALC269 HDA: Realtek ALC269 HDA: Realtek ALC269 LAN USB: Asix 88772B PCIe: Realtek RTL8168/8111 (GBit) PCIe: Realtek RTL8168/8111 (GBit) PCIe: Intel 82579V (GBit) WLAN / Dual-Band PCIe: Atheros (b/g/n 150) / PCIe: Intel 6230 (a/b/g/n 300) / v PCIe: Broadcom (b/g/n 150) / PCIe: Intel 6230 (a/b/g/n 300) / v Bluetooth USB: Atheros USB: Intel USB: Broadcom USB: Intel USB 3.0 PCIe: FrescoLogic FL1009 PCIe: ASMedia ASM104x PCIe: Renesas PCIe: Renesas Massenspeicher Sandisk U100 (256 GByte) Hitachi Travelstar Z5K500 (500 GByte / Samsung MZMPA128HMFU (128 GByte) Toshiba THNSNB128GMCJ (128 GByte) 5400 min-1 / 16 GByte SSD-Puffer Stromversorgung, Maße, Gewicht Akku / wechselbar 51 Wh Lithium-Polymer / 52 Wh Lithium-Polymer / 46 Wh Lithium-Polymer / 45 Wh Lithium-Polymer / Netzteil 45 W, 180 g, 6 cm x 6 cm x 2,8 cm, Steckernetzteil 40 W, 280 g, 9,1 cm x 3,7 cm x 2,7 cm, Kaltgerätestecker 40 W, 184 g, 7,7 cm x 4,7 cm x 2,8 cm, Steckernetzteil 45 W, 260 g, 9,3 cm x 4,2 cm x 2,7 cm, Kleingerätestecker Gewicht 1,42 kg 1,42 kg 1,33 kg 1,1 kg Größe / Dicke mit Füßen 32,2 cm x 22,4 cm / 1,6 2,1 cm 31,5 cm x 21,8 cm / 2 2,1 cm 32,8 cm x 22,6 cm / 1,9 2 cm 31,6 cm x 22,6 cm / 1,8 2 cm Tastaturhöhe / Tastenraster 1 cm / 19 mm x 17,5 mm 1,4 cm / 19 mm x 18,5 mm 1,3 cm / 19 mm x 18,5 mm 1,3 cm / 19 mm x 16,5 mm Linux-Kompatibilitätstests mit Ubuntu (x86-64) Suspend to RAM / Grafik 2D / 3D v 1 / v / v v / v / v v / v / v v / v / v VGA / HDMI (Audio) v / v v / v v / v v / v LAN / WLAN / Bluetooth v / v / v v / v / v v / v / v v / v / v Funktionstasten: WLAN / Helligkeit v / v / v / v v / v 1 Lautsprecher / Mikrofon v / v v / v v / v v / v USB 3.0 / Kartenleser v / v v / v v / v v / v Leistungsaufnahme, Akkulaufzeit Leerlauf (100 cd/m 2 ): Windows / Linux 5,9 W / 2 9,4 W / 13,5 W 9,1 W / 13,2 W 8,3 W / 8,5 W Laufzeit ohne Last (100 cd/m2 / max): 9,5 h / 5,8 h (6,6 h) 6,8 h / 4,3 h (4,9 h) 6,9 h / 4,4 h (4,9 h) 7,8 h / 6,6 h ( 7,2 h) Windows / Linux (optimiert) CineBench R11.5 Rendering 32 / 64 Bit 2,11 / 2,26 1,46 / 1,56 1,29 / 1,35 1,82 / 1,93 (n CPU) (Windows) Kernel-Kompilieren 251 s (Akku: 480 s) 350 s (Silent: 739 s) 429 s (Silent: 749 s) 303 s Preis und Garantie Preis Testkonfiguration 1225 e 775 e 1500 e 950 e Garantie 2 Jahre 2 Jahre 3 Jahre 2 Jahre 1 erfordert Sonderhandlung für korrekte Funktion (siehe Text) 2 Messung aufgrund Gerätedefekt nicht mehr möglich v vorhanden nicht vorhanden sie in die hinteren Standfüße verlegt hat eine pfiffige Auslegung der Intel-Vorgaben zur Gehäusedicke. Im Z830 arbeitet Intels hochwertiger WLAN-/Bluetooth-Adapter Advanced-N 6230, der im 2,4- wie im 5-GHz- Band funkt. Die Displayscharniere sind leichtgängig, weshalb der aufgeklappte Deckel in Zug und Flugzeug mitschwingt, ohne zur Ruhe kommen. Die Bodenplatte lässt sich nur mit Spezialwerkzeug (Torx mit Bohrung) und unter Garantieverlust abschrauben. Danach kann man die msata-ssd oder das RAM- Modul austauschen. Der Speicherslot des für zirka 950 Euro verkauften Geräts ist ab Werk mit einem 2-GByte-Modul bestückt; weitere 2ˇGByte sind fest auf die Hauptplatine gelötet. Fazit Wer ein durch und durch mobiles Notebook sucht, ist mit den Ultrabooks aus dem Testfeld gut bedient. Matte und damit uneingeschränkt außentaugliche Displays bekommt man bei den beiden Samsung-Geräten und Toshibas Satellite Z830, eine hohe Displayauflösung beim Asus ZenBook UX31e beides zusammen soll es erst mit den Geräten der zweiten Ultrabook-Generation geben, die zum Testzeitpunkt noch nicht erhältlich waren. Samsungs 530U3B überzeugt zum Ultrabook- Kampfpreis von 750 Euro nicht nur mit einem hellen Display, sondern auch einer ordentlichen Schnittstellenauswahl und viel Plattenplatz. Auf den SSDs der anderen geht es etwas enger, dafür aber auch deutlich schneller zu. Bei allen Geräten muss man mit 4 GByte RAM auskommen, was für so teure Notebook ungewöhnlich wenig ist insbesondere beim Asus ZenBook, weil es kein eigenmächtiges Aufrüsten ermöglicht. Bei jedem der Testkandidaten muss man allerdings Hand anlegen, damit sie unter Linux rund laufen. Mit den vielen kleinen Problemen und dem gewöhnungsbedürftigen Touchpad hinterlässt das Asus ZenBook dabei keinen überzeugenden Eindruck. Die Samsung-Geräte schlagen sich besser, können aber nicht so überzeugen wie das Ultrabook von Toshiba, denn das bereitet Linux fast keine Probleme und glänzt unter Ubuntu mit ordentlicher Akku-Laufzeit. (thl) c c t kompakt Linux 02/

18 Hardware Linux-Notebook Thorsten Leemhuis Tuxedo Book 131 Der Erwerb eines Notebook mit vorinstalliertem Linux ver spricht, Kompatibilitätsprobleme mit dem Open-Source-System zu vermeiden zumindest, wenn der Händler einen ordentlichen Job macht. Linux-Onlineshop.de ist einer der wenigen Händler, die Notebooks mit vorinstalliertem Linux vertreiben. Unter den Tuxedo Book genannten Sys temen finden sich eine Reihe von 13,3-Notebooks, die in verschiedenen Ausstattungsvarianten ab 650 Euro erhältlich sind. Es gibt sie mit Ubuntu, Kubuntu, Xubuntu, Lubuntu, Linux Mint, Open Suse oder ohne Betriebssystem zum selben Preis; ein zusätzliches Windows in einer Dual-Boot- Installation kostet neunzig Euro Aufpreis. Für einen Test sandte uns das Unternehmen eine Variante des Tuxedo Book 131 zu, in dem der mit Grafikkern ausgestattete Intel Core i5-2450m zusammen mit 8 GByte Arbeitsspeicher und einer 60-GByte-SSD steckt; mit dem parallel zum Ubuntu (x86-64) installierten Windows 7 (x64) kostete das Notebook 930 Euro. Beide Betriebssysteme sind komplett eingerichtet; das Passwort für die Nutzerkonten erläutert ein beigelegtes Anschreiben. Bei der ersten Untersuchung schien es, als würde die WLAN-Hardware nicht arbeiten: Obwohl der WLAN-Schiebeschalter auf Ein stand, meldete das Netzwerk-Icon im Unity- Panel, die Funkverbindungen seien durch einen Hardware-Schalter deaktiviert. Wie sich zeigte, legte das BIOS die WLAN-Hardware bei manchen Kaltstarts lahm, sodass sie erst funktionierte, nachdem wir den WLAN- Schiebeschalter einmalig hin- und her - schoben oder die Tastenkombination zum Einschalten von WLAN betätigten. Im Redaktions-Gäste-WLAN funktionierte das Handover von einem Access Point (AP) zum nächsten nicht. Nach dem Einschalten der WLAN-Hardware dauerte die erste Verbindungsaufnahme mit diesem WLAN rund 30 Sekunden und somit fast zehn Mal so lang wie üblich; daran war wohl ein Kompatibilitätsproblem schuld, denn mit zwei anderen, separat laufenden APs dauerte der Verbindungsaufbau nur wenige Sekunden. Bei diesen APs bemerkte der WLAN-Treiber allerdings auch nach einer halben Stunde nicht, wenn das Notebook den Funkbereich verlassen hatte. Keines dieser Probleme zeigte sich unter Windows 7. Der in der Produktbeschreibung aufgeführte Fingerabdrucksensor ließ sich unter Linux nicht nutzen. Auf Rückfrage erläuterte der Hersteller, ihn aufgrund von Sicherheitsbedenken mancher Kunden bewusst nicht zu konfigurieren; man würde an dieser Funktion interessierte Kunden auf ein für Ubuntu gedachtes PPA mit der Software Fingerprint-Gui verweisen; sie arbeitete bei uns allerdings nicht, obwohl wir sie wie beschrieben installiert hatten. Die Bildschirmhelligkeit ließ sich lediglich über die Systemeinstellungen oder Programme wie xbacklight einstellen, da ein Betätigen der Tasten zur Helligkeitsregelung keine Reaktion erzeugten. Dieses Problem lässt sich durch Setzen des Kernel- Parameters acpi_osi= beheben, wie der Hersteller auf Nachfrage erläuterte. Das sei erst nach Auslieferung des Testgeräts bekannt geworden und mittlerweile werde dieser Parameter standardmäßig gesetzt. Die Funktionstaste zum Umschalten der Bildschirmausgabe zeigte auch dann keine Reak tion. Der Zweischirmbetrieb ließ sich allerdings über die Systemsteuerung konfigurieren. Die Funktionstasten zum Ein- und Ausschalten von Bluetooth, Touchpad und Webcam arbeiteten und dank SSD reagierte das Notebook flott. Zum Kompilieren eines Kernels 3.3 (Standard-Konfiguration, ohne Module) benötigte das System rund dreieinhalb Minuten; im Akku-Betrieb waren es achteinhalb Minuten. Das Tuxedo Book 131 basiert auf einem Celvo W130HU. Das im Metallic-Effekt gefärbte Plastikgehäuse ist genau wie der Bildschirm matt, sodass keine Spiegelungen stören. Das Touchpad ist eher klein, die Tastatur fällt weder positiv noch negativ auf. Im Leerlauf, beim Tippen eines Textes oder im Akku- Betrieb läuft der Lüfter langsam oder gar nicht, sodass er kaum hörbar ist. Im Netzbetrieb dreht er aber schon nach kurzer Zeit auf und wird deutlich hörbar, wenn der Prozessor viel Arbeit bekommt das führt zu einem störenden Geräuschpegel von 1,9 Sone. Im Windows-Leerlauf hielt der Akku rund viereinhalb Stunden durch, wie es die Produkt beschreibung bewirbt. Unter Ubuntu sind es sogar fast fünf Stunden, obwohl die Stromsparfunktionen für die SATA-Verbindungen, den HD-Audio-Codec und die meisten PCI/PCIe-Geräte nicht aktiv waren. Wir schalteten diese testweise mit dem Programm Powertop ein, was die am Netzteil gemessene Leer lauf-leistungsaufnahme von 16 Watt auf 14,3 Watt reduzierte; die Leerlauf-Akku-Laufzeit von Ubuntu stieg dadurch auf fast fünfeinhalb Stunden. Fazit Selbst ohne Windows ist das Gerät teurer als vergleichbare, nur mit Windows ausgelieferte Notebooks es gibt für den Preis sogar schicke Ultrabooks mit ähnlichem Funktionsumfang. Die Gewissheit, ein gut für Linux geeignetes Gerät zu bekommen, bei dem die Linux-Installation auf das Notebook optimiert wurde, hätte diesen Aufpreis rechtfertigen können. Das war allerdings nicht der Fall; im Gegenteil, das Linux wirkte lieblos aufgespielt, denn es zeigten sich Probleme, wie man sie kennt, wenn man Linux auf x- beliebigen Geräten selbst installiert. Dabei erlebt man manchmal größere Pleiten, bekommt mit etwas Geschick und Glück aber auch besser laufende Geräte. (thl) Tuxedo Book 131 Ausstattung Gewicht / Abmessungen 1,9 kg / 332 mm x 225 mm x 36 mm Display 1366 x 768 (WXGA), Non-Glare Prozessor Intel Core i5-2450m (2 Kerne, HT) Arbeitsspeicher / WLAN 8 GByte DDR3 / Realtek RTL8188CE Datenträger SSD: OCZ Vertex 3, 60 GByte DVD+/-RW DL / Karten - / v / v leser / Fingerabdrucks. VGA / HDMI / esata / v / v / v / v / 2 Bluetooth / USB 3.0 Akkuleistung 5600 mah / 62,1 Wh Anbieter / Preis / 840 e + 90 e für Windows Akku-Laufzeit im Leerlauf (Displayhelligkeit 100 Candela) Windows 273 Minuten Ubuntu: 291 Minuten / 324 Minuten unoptimiert / optimiert vˇvorhanden ˇnicht vorhanden c 18 c t kompakt Linux 02/2012

Elektrohandel. Dirk ter Meer. Gutes muss nicht Teuer sein!! www.tenere-mix.de

Elektrohandel. Dirk ter Meer. Gutes muss nicht Teuer sein!! www.tenere-mix.de 39,6 cm (15,6") Notebook MSI CR630-V1625W7P Sehr gut ausgestattetes Einsteiger-Laptop mit umfangreichen Anschlussmöglichkeiten, Windows 7 Home Premium und 3 Jahren Garantie zum unschlagbaren Preis! Mit

Mehr

Nelson Consulting Notebook Promotion 2013-01

Nelson Consulting Notebook Promotion 2013-01 LENOVO THINK PAD EDGE 15 15,6" DUAL CORE, 4GB, WEBCAM, HDMI Das ideale Studenten-Notebook, mit ALLEN nötigen Features! (KEIN Nummernblock!) Hat den berühmten roten Tracking Stift UND ein normales Pad zusätzlich!

Mehr

Aquado 1299,00 ANGEBOT / DATENBLATT. Notebook. Travel & work economy! Aquado Notebooks arbeiten zuverlässig und stromsparend in jeder Situation.

Aquado 1299,00 ANGEBOT / DATENBLATT. Notebook. Travel & work economy! Aquado Notebooks arbeiten zuverlässig und stromsparend in jeder Situation. Travel & work economy! Aquado s arbeiten zuverlässig und stromsparend in jeder Situation. Optionaler Vor-Ort-Service! Sie arbeiten wieder, wenn sich andere Systeme noch in der Reparaturphase befinden.

Mehr

SCHEIDBACH Computerhandel KG EDV-FACHBETRIEB MIT PERSÖNLICHER BERATUNG ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP. Notebook Preisliste. JUNI/Juli 2015-1 ***

SCHEIDBACH Computerhandel KG EDV-FACHBETRIEB MIT PERSÖNLICHER BERATUNG ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP. Notebook Preisliste. JUNI/Juli 2015-1 *** SCHEIDBACH Computerhandel KG EDV-FACHBETRIEB MIT PERSÖNLICHER BERATUNG ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP Notebook Preisliste JUNI/Juli 2015-1 *** Achtung: wir verkaufen unsere Notebooks ausschließlich

Mehr

Intel Core i5 Prozessor (2*1,7Ghz) - 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher

Intel Core i5 Prozessor (2*1,7Ghz) - 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher ACER Aspire V5 Mutimedia Notebook Set (15,6 ) Intel Core i3 Prozessor (2*1,4Ghz) - 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher 500 GB SATA2 Festplatte - DVD+/- Kombilaufwerk, Card Reader Nvidia GeForce GT620M Grafik - 1,3

Mehr

MAXDATA Bundle-Hits. MAXDATA-Hit. FIyer 2l2014

MAXDATA Bundle-Hits. MAXDATA-Hit. FIyer 2l2014 FIyer 2l2014 MAXDATA Bundle-Hits MAXDATA-Hit 15.6 Zoll Notebook M-Book 5000 G5 Windows 8.1 l Intel i5-4300m (3.3 GHz, 3MB Cache) 4GB RAM DDR3 l 500 GB Festplatte LED non glare Display l Grafik Intel HD

Mehr

1.549,- Terra Mobile Industry 1580 extrem robustes 15 Notebook mit serieller Schnittstelle

1.549,- Terra Mobile Industry 1580 extrem robustes 15 Notebook mit serieller Schnittstelle Terra Mobile Industry 1580 extrem robustes 15 Notebook mit serieller Schnittstelle Das Magnesiumgehäuse des MOBILE INDUSTRY 1580 bietet auch bei robusteren Einsätzen, wie sie beispielsweise im technischen

Mehr

PC Systeme. Seit über 27 Jahren. Smal Size: Kompakte aber trotzdem viel Platz, Austattung wählbar ab

PC Systeme. Seit über 27 Jahren. Smal Size: Kompakte aber trotzdem viel Platz, Austattung wählbar ab PC Systeme Office PC für kleine Ansprüche incl. Windows 8.1 Pro für schmale 299 Office PC (Intel oder AMD) mit viel Platz, Ausstattungen wählbar ab 279 Smal Size: Kompakte aber trotzdem viel Platz, Austattung

Mehr

Aquado 754,00 ANGEBOT / DATENBLATT. Notebook. Travel & work economy! Aquado Notebooks arbeiten zuverlässig und stromsparend in jeder Situation.

Aquado 754,00 ANGEBOT / DATENBLATT. Notebook. Travel & work economy! Aquado Notebooks arbeiten zuverlässig und stromsparend in jeder Situation. Travel & work economy! Aquado s arbeiten zuverlässig und stromsparend in jeder Situation. Optionaler Vor-Ort-Service! Sie arbeiten wieder, wenn sich andere Systeme noch in der Reparaturphase befinden.

Mehr

TAROX launcht exklusive Business-Notebook Plattform

TAROX launcht exklusive Business-Notebook Plattform TAROX launcht exklusive Business-Notebook Plattform Lünen, 11.05.2010 TAROX startet im Mai den Launch der exklusiven Modula Notebook Plattform. Diese neue Serie richtet sich an professionelle Business-Anwender,

Mehr

Angebot Notebook Asus 16 Win 7 Home Premium 64Bit!

Angebot Notebook Asus 16 Win 7 Home Premium 64Bit! Angebot Notebook Asus 16 Win 7 Home Premium 64Bit! 799,-- Brutto mit neuem USB 3.0-Anschluß! Das Gehäuse ist in Hochglanz weiß ein richtiges Designer-Stück! Die Tastatur ist sehr hochwertig vergleichbar

Mehr

Prodatic Angebote 2014

Prodatic Angebote 2014 Terra PAD 1002 mit ANDROID 4.2 Das Quick PAD 1002 ist mit Dual Core CPU, 1 GB Speicher und 16 GB Nand Flash sowie Android 4.2 ausgestattet. 179,- Arm Prozessor 1,5 GHz, Dual Core 9,7 Multi-Touch Display

Mehr

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres GIGABYTE Notebooks.

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres GIGABYTE Notebooks. Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres GIGABYTE Notebooks. Diese Anleitung erklärt die Inbetriebnahme Ihres Notebooks. Die Ausstattung des Notebooks kann je nach gekauftem Modell variieren. GIGABYTE behält

Mehr

Acer Aspire V5-552-10578G1Takk. Aspire V5-552-10578G1Takk Notebook,

Acer Aspire V5-552-10578G1Takk. Aspire V5-552-10578G1Takk Notebook, Acer Aspire V5-552-10578G1Takk Aspire V5-552-10578G1Takk Notebook, 110763-39,6 cm Bildschirm, 15,6 Zoll, ComfyView (matt) Display, LED-Backlight, Auflösung: 1366 x 768, AMD, - AMD-Quad-Core A10 Prozessor,

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 489,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder 03.02.2015.

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 489,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder 03.02.2015. Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN Der TERRA MicroPC im sehr kompakten platzsparenden Gehäuse mit nur 0,4 Liter Volumen, Windows 7 Professional und

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.279,00. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 14.07.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.279,00. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 14.07. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik Das GAMING ERLEBNIS für die Freizeit. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 4. Generation und NVIDIA GeForce GTX

Mehr

Aktion solange Vorrat!

Aktion solange Vorrat! Produkteportfolio Februar 2014 Aktion solange Vorrat! Bei Windows 8 Pro ist das Windows 7 Professional vorinstalliert! MAXDATA-Hit 15.6 Zoll Notebook M-Book 5000 G5 Windows 8.1 Intel i5-4300m (3.3 GHz,

Mehr

10. 1 Zoll MAXDATA Tablet. Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata.ch

10. 1 Zoll MAXDATA Tablet. Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata.ch Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata.ch 10. 1 Zoll MAXDATA Tablet Die neuen MAXDATA Windows-Tablets überzeugen mit herausragendem Preis/Leistungsverhältnis, unaufdringlicher Optik und solider

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-Mini 5000V2 SILENT GREENLINE. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY.

Datenblatt: TERRA PC-Mini 5000V2 SILENT GREENLINE. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Datenblatt: TERRA PC-Mini 5000V2 SILENT GREENLINE Der TERRA MiniPC im schicken Design mit gebürsteter Aluminium-Frontblende. Freigegeben für den 24/7 Dauerbetrieb mit geeigneten Festplatten/ SSDs. Einsatzgebiete:

Mehr

Artikelnummer Bezeichnung Hersteller-Artikelnummer netto EK Sonder-EK UVP. 40-13-0063 Asus EeePC X101CH 90OA3PB22111A81E339Q 195,00 299,00

Artikelnummer Bezeichnung Hersteller-Artikelnummer netto EK Sonder-EK UVP. 40-13-0063 Asus EeePC X101CH 90OA3PB22111A81E339Q 195,00 299,00 Artikelnummer Bezeichnung Hersteller-Artikelnummer netto EK Sonder-EK UVP 40-13-0063 Asus EeePC X101CH 90OA3PB22111A81E339Q 195,00 299,00-25,7 cm (10") LED Display (matt) - Intel Atom N2600 Dual-Core (1,6

Mehr

Tablet Colorfly E708 3G

Tablet Colorfly E708 3G Tablet Colorfly E708 3G CPU MTK8382 Quad-Core bis zu 1.3 GHz Display 7 IPS 1024 x 768 Auflösung 1 GB DDR3, 8 GB storage Dual Kamera: 0.3 MP front und 2.0 MP rück G-Sensor, WLAN, USB 2.0, Bluetooth, 3G

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 11.03.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 11.03. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Gaming-PC mit 120GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik Das GAMING ERLEBNIS für die Freizeit. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 4. Generation und NVIDIA GeForce GTX

Mehr

Informationen zum Hardwarewarenkorb

Informationen zum Hardwarewarenkorb Informationen zum Hardwarewarenkorb AWB-Treffen Achatswies, 22.03. 23.03.2010 22.03.2010 Hardwarewarenkorb AWB-Treffen 1 Agenda Server unter M@School Aktuelle Rechnergeneration Aktuelle Monitore WLAN Standard

Mehr

Entertainment im Großformat: Neue MEDION Multitouch-Notebook Serie ab sofort im MEDIONshop erhältlich

Entertainment im Großformat: Neue MEDION Multitouch-Notebook Serie ab sofort im MEDIONshop erhältlich Entertainment im Großformat: Neue MEDION Multitouch-Notebook Serie ab sofort im MEDIONshop erhältlich MEDION AKOYA E7225T und MEDION AKOYA E7227T überzeugen mit großem 17 Multitouch HD-Display, neuesten

Mehr

MAXDATA Monitor. Notebook 5000 G5 -Aktion. Einführungs-Aktion bis 31.12.2014

MAXDATA Monitor. Notebook 5000 G5 -Aktion. Einführungs-Aktion bis 31.12.2014 Produkteportfolio Dezember 2014 MAXDATA Monitor Einführungs-Aktion bis 31.12.2014 Wide TFT 16:9 (1920x1080 Pixel) l HDMI l DVI l D-Sub l Kontrast (dynamisch) 5.000.000:1 l 250 cd/qm h/v 178 /178 l Lautsprecher

Mehr

Zum Verkaufsstart von Windows 8 decken wir die komplette Produktpalette

Zum Verkaufsstart von Windows 8 decken wir die komplette Produktpalette Zum Verkaufsstart von Windows 8 decken wir die komplette Produktpalette ab. Tablets, Hybrid-Geräte und Convertibles alle vorstellbaren und auch einige überraschende Formfaktoren werden angeboten. Michael

Mehr

Erste Inbetriebnahme des GIGABYTE Notebooks

Erste Inbetriebnahme des GIGABYTE Notebooks Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres GIGABYTE Notebooks. Diese Anleitungen hilft Ihnen bei der Inbetriebnahme Ihres Notebooks. Alle Spezifikationen unterliegen der Herstellerkonfiguration zum Zeitpunkt

Mehr

Produkteportfolio Februar 2015. Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata. ch

Produkteportfolio Februar 2015. Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata. ch Produkteportfolio Februar 2015 Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata. ch MAXDATA Monitor - Aktion Aktion Wide TFT 16:9 (1920x1080 Pixel) l HDMI l DVI l D-Sub l Kontrast (dynamisch) 5.000.000:1

Mehr

Aquado DATENBLATT. Business PC-Serie. Let s work together! Wer daran zukünftig arbeitet, kann sich glücklich schätzen.

Aquado DATENBLATT. Business PC-Serie. Let s work together! Wer daran zukünftig arbeitet, kann sich glücklich schätzen. Let s work together! Wer daran zukünftig arbeitet, kann sich glücklich schätzen. Aquado Business PCs Die innovative Konzeption des Systems richtet sich nicht nur auf höchstes Ausstattungsniveau, sondern

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.369,00. Gaming-PC mit 240GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 13.09.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 1.369,00. Gaming-PC mit 240GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. 13.09. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Gaming-PC mit 240GB SSD + NVIDIA GTX 970 Grafik Jetzt mit dem neuen Windows 10: Das GAMING Erlebnis für die Freizeit. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 4.

Mehr

Acer Notebooks und Netbooks vom: 03. November 2015. Tel: 04102 2000330 Fax: 04102 2000339 email: sopo@gg-net.de

Acer Notebooks und Netbooks vom: 03. November 2015. Tel: 04102 2000330 Fax: 04102 2000339 email: sopo@gg-net.de Acer Notebooks und Netbooks vom: 03. November 205 Tel: 0402 2000330 Fax: 0402 2000339 09:30-3:00 Uhr 4:00-8:30 Uhr Acer Aspire E-50-29202G50Mnkk NX.MGREV.005 Intel Celeron N2920 (.86 Ghz), Memory (in MB):

Mehr

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy

Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy Installationsanleitung für das Touch Display: S170E1-01 LCD A170E1-T3 ChiMei - egalaxy 1. Schnellanleitung - Seite 2 2. Ausführlichere Anleitung - Seite 3 a) Monitor anschließen - Seite 3 Alternativer

Mehr

WORTMANN AG IT - Made in Germany

WORTMANN AG IT - Made in Germany KW 38/39 TERRA PreisUpdate KW 38/39 - TERRA Systeme NEU NEU TERRA grösse 25.4 cm (10 Zoll) 33.8 cm (13.3 Zoll) Bezeichnung Art# 1200990 1220010 1471001 1200997 1220026 1220027 1220013 1220012 1200944 TERRA

Mehr

-,N. ep S ät KW 32/33

-,N. ep S ät KW 32/33 verproduktion otebook-undser -,N C ep hr Ja 25 mehrals andort amproduktionsst er nt ce ce vi er S ldungsquote zeund20%ausbi ät pl ts ei rb ea rt hunde KW 32/33 TERRA PreisUpdate KW 32/33 - Systeme EOL

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Jetzt mit dem neuen Windows 10: Das GAMING Erlebnis für die Freizeit. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 4. Generation und NVIDIA GeForce GTX 970 Grafik. Mit

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 679,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY.

Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE 679,00. Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Datenblatt: TERRA PC-Micro 5000 SILENT GREENLINE Micro-PC mit Dual-Monitor-Support, WLAN Der TERRA MicroPC im extrem kompakten, platzsparenden Gehäuse mit leistungsstarkem Intel Core i3 Prozessor der fünften

Mehr

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres GIGABYTE Notebooks.

Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres GIGABYTE Notebooks. Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres GIGABYTE Notebooks. Diese Anleitung erklärt die Inbetriebnahme Ihres Notebooks. Die Ausstattung des Notebooks kann je nach gekauftem Modell variieren. GIGABYTE behält

Mehr

Angewandte Informatik

Angewandte Informatik Angewandte Informatik Teil 2.1 Was ist Hardware? Die Zentraleinheit! 1 von 24 Inhaltsverzeichnis 3... Was ist Hardware? 4... Teile des Computers 5... Zentraleinheit 6... Die Zentraleinheit 7... Netzteil

Mehr

mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 50/51

mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 50/51 mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 50/51 TERRA PreisUpdate KW 50/51 - Systeme EOL NEU EOL AKTION

Mehr

Kopieren einer Windows-Installation auf eine andere Platte

Kopieren einer Windows-Installation auf eine andere Platte Kopieren einer Windows-Installation auf eine andere Platte Für kaum einen Vorhaben gibt es so viele Anleitung im Internet, wie das Kopieren einer bestehenden Windows-Installation auf eine andere Festplatte.

Mehr

Kompatibilität mit Linux

Kompatibilität mit Linux Seit mittlerweile fast einem halben Jahr steht bei uns ein neuer Drucker - Zeit um einen Testbericht zu schreiben. Bei dem Drucker handelt es sich um einen HP Officejet Pro 8500 A909a. Jenes Gerät besitzt

Mehr

Extrablatt. Gültig vom 30.03.2015 bis 06.04.2015

Extrablatt. Gültig vom 30.03.2015 bis 06.04.2015 TERRA PC-HOME 4000LE Einstiegs-Multimedia-PC inkl. Cardreader + TERRA EasyDock HDD System Intel Pentium G3250 / 3.2 GHz, 3M Cache Prozessor Windows 8 64-Bit Kostenloses Uprade auf Windows 8.1 über Microsoft

Mehr

Erste Inbetriebnahme Ihres GIGABYTE Notebooks

Erste Inbetriebnahme Ihres GIGABYTE Notebooks Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihres GIGABYTE Notebooks. Diese Anleitung unterstützt Sie bei Ihren ersten Schritten mit Ihrem neuen Notebook. Detailliertere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite:

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-BUSINESS 7100 SILENT+ fr. 1'099.00. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY.

Datenblatt: TERRA PC-BUSINESS 7100 SILENT+ fr. 1'099.00. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Datenblatt: TERRA PC-BUSINESS 7100 SILENT+ Leistungsstarker Business-PC mit SSD Speichermedium, schnellem DDR4 RAM und Intel Core i7 Prozessor der sechsten Generation (Intel Skylake). Leistung ohne Kompromisse:

Mehr

Virenbefall über Weihnachten: So machen sie den PC wieder flott

Virenbefall über Weihnachten: So machen sie den PC wieder flott ARTIKEL Short Facts: An Weihnachten liegen jede Menge Technikgeschenke unter dem Baum, darunter auch PCs, Notebooks oder Netbooks. Auch wer nicht mit neuer Technik beschenkt wurde, hat meist über die Feiertage

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-HOME 6100. Multimedia-PC inkl. Cardreader. Referenznummer: CH1001247

Datenblatt: TERRA PC-HOME 6100. Multimedia-PC inkl. Cardreader. Referenznummer: CH1001247 Datenblatt: TERRA PC-HOME 6100 Multimedia-PC inkl. Cardreader Jetzt mit dem neuen Windows 10: Der TERRA PC-Home 6100. Ein stylishes Multimedia System, perfekt für Lernen, Schule und Freizeit. Mit leistungsstarkem

Mehr

Fujitsu LIFEBOOK A530 - Core i3 370M / 2.4 GHz - RAM 2 GB - Festplatte 320 GB - DVD±RW

Fujitsu LIFEBOOK A530 - Core i3 370M / 2.4 GHz - RAM 2 GB - Festplatte 320 GB - DVD±RW Produktdetails Fujitsu LIFEBOOK A530 - Core i3 370M / 2.4 GHz - RAM 2 GB - Festplatte 320 GB - DVD±RW (±R DL) / DVD- RAM - HD Graphics - Gigabit Ethernet - WLAN : 802.11b/g/n, Bluetooth 2.1 - Windows 7

Mehr

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH Kurzanleitung, Installation und Inbetriebnahme Lieferumfang: EZCast HDMI Stick 2-fach USB auf Micro USB Kabel HDMI Verlängerungskabel Diese Bedienungsanleitung

Mehr

Installation/ Anschluss an den Fernseher:

Installation/ Anschluss an den Fernseher: Installation/ Anschluss an den Fernseher: 1. Verbinden Sie das mitgelieferte USB Anschlusskabel über den Micro USB Stecker mit der entsprechenden Buchse des EZ Cast Sticks 2. Stecken Sie den HDMI Stick

Mehr

SATA 2 und 3. Gruppe 8. Unser Weg ist Ihr Ziel. Der Spezialist für ADD-On Produkte. Tel. +41 44 8217818 Fax +41 44 8217820. Fax +49 6171 975697

SATA 2 und 3. Gruppe 8. Unser Weg ist Ihr Ziel. Der Spezialist für ADD-On Produkte. Tel. +41 44 8217818 Fax +41 44 8217820. Fax +49 6171 975697 Der Spezialist für ADD-On Produkte Vers. 1.2_20.01.2015 SATA 2 und 3 Gruppe 8 Unser Weg ist Ihr Ziel EXSYS Vertriebs GmbH Industriestr. 8 61449 Steinbach/Ts. Deutschland D - Deutschland verkauf@exsys.de

Mehr

IpasMobil Iconia Tab W510 mit Windows 8. IpasMobil TAB W510. großes 10.1 Zoll-LED-Touch-Display

IpasMobil Iconia Tab W510 mit Windows 8. IpasMobil TAB W510. großes 10.1 Zoll-LED-Touch-Display IpasMobil TAB W510 großes 10.1 Zoll-LED-Touch-Display für alle Zeitstudienarten - zyklische-, nichtzyklische-zeitaufnahmen, Multimoment- / Verteilzeit- / Ablaufstudien, Gruppenaufnahmen, Selbstnotierung

Mehr

2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404)

2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404) 2-PORT USB, VGA UND AUDIO POCKET DATA LINK KVM BEDIENUNGSANLEITUNG (DS-11404) Inhalt Einleitung..3 Spezifikationen....4 Installation der Hardware...5 AP-Installation des Pocket Data Link KVM........6 Statussymbole...

Mehr

Aquado 533,00 ANGEBOT / DATENBLATT. Business PC-Serie. Let s work together! Wer daran zukünftig arbeitet, kann sich glücklich schätzen.

Aquado 533,00 ANGEBOT / DATENBLATT. Business PC-Serie. Let s work together! Wer daran zukünftig arbeitet, kann sich glücklich schätzen. Let s work together! Wer daran zukünftig arbeitet, kann sich glücklich schätzen. Aquado Business PCs Die innovative Konzeption des Systems richtet sich nicht nur auf höchstes Ausstattungsniveau, sondern

Mehr

Wenn Sie Ihrem/Ihrer Liebsten ein Notebook zu Weihnachten schenken

Wenn Sie Ihrem/Ihrer Liebsten ein Notebook zu Weihnachten schenken Wenn Sie Ihrem/Ihrer Liebsten ein Notebook zu Weihnachten schenken Der vorliegende Newsletter so kurz vor Weihnachten ist für all diejenigen gedacht, die Ihren Liebsten oder ihrer Liebsten ein Notebook

Mehr

Information. SeiboldSoft Wir informieren!

Information. SeiboldSoft Wir informieren! Information SeiboldSoft Wir informieren! Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für SeiboldSoft interessieren. In diesem kleinen Informationsblatt geben wir Ihnen einen kurzen Umriss über unser Geschäftsfeld

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-NETTOP 2600R3 GREENLINE. Nettop-PC mit Dual-Monitor-Support und Full HD Support inkl. WLAN. Zusätzliche Artikelbilder

Datenblatt: TERRA PC-NETTOP 2600R3 GREENLINE. Nettop-PC mit Dual-Monitor-Support und Full HD Support inkl. WLAN. Zusätzliche Artikelbilder Datenblatt: TERRA PC-NETTOP 2600R3 GREENLINE Nettop-PC mit Dual-Monitor-Support und Full HD Support inkl. WLAN Der kleine TERRA-Nettop-PC im kompakten Mini-Format mit nur 0,5 Liter Volumen eigent sich

Mehr

Aspire V3. Beeindruckende Leistung. Sensationelles Entertainment. Grenzenlose Kommunikation. Ein komfortables Design

Aspire V3. Beeindruckende Leistung. Sensationelles Entertainment. Grenzenlose Kommunikation. Ein komfortables Design - 1 - Notebooks Aspire V3 Die Acer Aspire V3 Serie sorgt mit seiner zeitlosen Eleganz und seiner schnellen Rechenpower in den Maßen 35,6 cm (14 ), 39,6 cm (15,6 ), und 43,9 cm (17,3 ) dafür, dass Sie den

Mehr

Newsletter I / 2015. Professional Communication INS GmbH. Hubert-Wienen-Str. 24 52070 Aachen. Tel: 0241-1698800. Fax: 0241-1698818

Newsletter I / 2015. Professional Communication INS GmbH. Hubert-Wienen-Str. 24 52070 Aachen. Tel: 0241-1698800. Fax: 0241-1698818 Newsletter I / 2015 Hubert-Wienen-Str. 24 52070 Aachen Tel: 0241-1698800 Fax: 0241-1698818 E-Mail: vertrieb@pc-ins.de Professional Communication INS GmbH Support-Ende Windows Server 2003 Windows Server

Mehr

WINDOWS 95 FÜR VIRTUAL BOX

WINDOWS 95 FÜR VIRTUAL BOX WINDOWS 95 FÜR VIRTUAL BOX Um Windows 95 auf Virtual Box vollständig zum Laufen zu bringen, werden folgende Daten benötigt: Windows 95 Image Windows 95 Bootdiskette Gültiger Windows 95 Schlüssel Universeller

Mehr

TERRA WINDOWS TABLETS

TERRA WINDOWS TABLETS 2015 TERRA WINDOWS TABLETS + TERRA PAD 1061 PRO + TERRA PAD 1161 PRO MITTELSTANDS TABLET.de MITTELSTANDSTABLET IT. MADE IN GERMANY. Sehr geehrte Damen und Herren, Tablets sind heutzutage handlich, portabel

Mehr

i-tec USB 3.0 Gigabit Ethernet Adapter Gebrauchsanweisung

i-tec USB 3.0 Gigabit Ethernet Adapter Gebrauchsanweisung i-tec USB 3.0 Gigabit Ethernet Adapter Gebrauchsanweisung EINLEITUNG Der i-tec USB 3.0 Gigabit Ethernet Adapter bietet dem Benutzercomputer den Zugang ins 10/100/1000 Mbps Netz mit Hilfe von USB Port.

Mehr

Multitouch Board MT-Board

Multitouch Board MT-Board Multitouch Board MT-Board Symbiose aus Touchscreen Display & integriertem Computer Technische Spezifikation Seite 1 von 5 Vorteile auf einen Blick Arbeitsbereitschaft für Lehrer und Schüler in weniger

Mehr

Aquado DATENBLATT. Business PC-Serie. Aquado Slim PC Nano X3-W. Let s work together! Wer daran zukünftig arbeitet, kann sich glücklich schätzen.

Aquado DATENBLATT. Business PC-Serie. Aquado Slim PC Nano X3-W. Let s work together! Wer daran zukünftig arbeitet, kann sich glücklich schätzen. Let s work together! Wer daran zukünftig arbeitet, kann sich glücklich schätzen. Aquado Business PCs Die innovative Konzeption des Systems richtet sich nicht nur auf höchstes Ausstattungsniveau, sondern

Mehr

HP ProDesk 490 G1 - Micro Tower Core i5 4570 / 3.2 GHz - RAM 4 GB HP ProDesk 490 G1 Komplettsysteme

HP ProDesk 490 G1 - Micro Tower Core i5 4570 / 3.2 GHz - RAM 4 GB HP ProDesk 490 G1 Komplettsysteme Gruppe Hersteller Hersteller Art. Nr. HP Micro Tower Core i5 4570 / 3.2 GHz,RAM 4 GB,HDD 500 GB,DVD SuperMulti,HD Graphics 4600,GigE,Windows 7 Pro 64-Bit / Windows 8.1 Pro Downgrade,vorinstalliert Windows

Mehr

Handout. Vom USB-Stick booten... 1. Windows 8... 1 Windows 7... 1. Spezialitäten verschiedener Laptop-Typen... 2 Für Experten... 2

Handout. Vom USB-Stick booten... 1. Windows 8... 1 Windows 7... 1. Spezialitäten verschiedener Laptop-Typen... 2 Für Experten... 2 Handout Inhalt Vom USB-Stick booten... 1 Windows 8... 1 Windows 7... 1 Spezialitäten verschiedener Laptop-Typen... 2 Für Experten... 2 Willkommensbildschirm des Lernsticks... 3 Navigation innerhalb der

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Auch unterwegs bestens gerüstet mit den Fujitsu LIFEBOOKs

Auch unterwegs bestens gerüstet mit den Fujitsu LIFEBOOKs Auch unterwegs bestens gerüstet mit den Fujitsu LIFEBOOKs Success Solution März 014 15,6" 39,6 cm Full HD Display Schlankes, elegantes Design Das LIFEBOOK E754 ist die richtige Wahl, wenn Sie ein stilvolles

Mehr

Wenn chiptan comfort mit der Grafik nicht funktionieren sollte, finden Sie hier einige Tipps die weiterhelfen.

Wenn chiptan comfort mit der Grafik nicht funktionieren sollte, finden Sie hier einige Tipps die weiterhelfen. Tipps und Problemlösungen zu chiptan comfort Wenn chiptan comfort mit der Grafik nicht funktionieren sollte, finden Sie hier einige Tipps die weiterhelfen. Übersicht 1. Das klappt immer: die Überweisung

Mehr

DATA BECKERs Praxishandbuch zu SUSE Linux 10

DATA BECKERs Praxishandbuch zu SUSE Linux 10 DATA BECKERs Praxishandbuch zu SUSE Linux 10 Daniel Koch DATA BECKER Hardware vor dem Kauf prüfen 4. So läuft jede Hardware Längst wird Linux von vielen Hardwareherstellern unterstützt. Ganz reibungslos

Mehr

Du benötigst einen neuen Laptop das solltest du vorher wissen

Du benötigst einen neuen Laptop das solltest du vorher wissen Du benötigst einen neuen Laptop das solltest du vorher wissen Wir haben dir hier einige Überlegungen zusammen gefasst, die dir als Entscheidungshilfe dienen sollen: Frage: Laptop oder Desktop was ist vernünftiger?

Mehr

Preisliste gültig ab 26.08.2010

Preisliste gültig ab 26.08.2010 Home NBs Modell: TM8572G-624G64Mnkk - TimelineX TM8572TG-434G50Mnkk - TimelineX TM8572T-354G32Mnkk - TimelineX TM8472TG-354G32Mnkk - TimelineX TM8372TG-354G32Mnbb - TimelineX TM8172T-33U4G32nkk - TimelineX

Mehr

SSDs im Einsatz mit MicroStation

SSDs im Einsatz mit MicroStation SSDs im Einsatz mit MicroStation Inhalt: Was ist eine SSD? HDD / SSD Wichtige Fakten SSDs im Einsatz mit Windows 7 SSDs im Einsatz mit MicroStation Verantwortlich für die MicroStation Tippliste sind die

Mehr

All-in-One PCs. Elegant. Schmal. Schnell. TFT- und Touch-PCs. www.exone.de/aio. kompakte Bauweise. hochwertige Verarbeitung. neueste Technologien

All-in-One PCs. Elegant. Schmal. Schnell. TFT- und Touch-PCs. www.exone.de/aio. kompakte Bauweise. hochwertige Verarbeitung. neueste Technologien QUALITÄT AUS DEUTSCHLAND SEIT ÜBER 20 JAHREN Elegant. Schmal. Schnell. kompakte Bauweise hochwertige Verarbeitung neueste Technologien einfacher und schneller Service aus Deutschland lange Produktverfügbarkeit

Mehr

TABLETS IM ÜBERBLICK DIE VERSCHIEDENEN SYSTEME

TABLETS IM ÜBERBLICK DIE VERSCHIEDENEN SYSTEME TABLETS IM ÜBERBLICK DIE VERSCHIEDENEN SYSTEME Lutz Löscher Admin vhs Universitätsstadt Marburg 2 Diese Präsentation unterliegt der Lizenzierung. Sie darf unter den u.a. Vorgaben an einzelne Personen weitergegeben

Mehr

special Neuauflage Sanfter Wechsel von Windows XP, 7, 8 c Umstieg auf Linux

special Neuauflage Sanfter Wechsel von Windows XP, 7, 8 c Umstieg auf Linux special Umstieg auf Linux Sanfter Wechsel von Windows XP, 7, 8 c Umstieg auf Linux Aktuelle Software auch auf alter Hardware Daten und Programme von Windows mitnehmen Mühelos durch den Linux-Alltag www.ctspecial.de

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-HOME 5100 559,00. Multimedia-PC inkl. Cardreader. Zusätzliche Artikelbilder 18.09.2015. Seite 1 von 5

Datenblatt: TERRA PC-HOME 5100 559,00. Multimedia-PC inkl. Cardreader. Zusätzliche Artikelbilder 18.09.2015. Seite 1 von 5 18.09.2015 Datenblatt: TERRA PC-HOME 5100 Multimedia-PC inkl. Cardreader Jetzt mit dem neuen Windows 10: Der TERRA PC-Home 5100. Ein Multimedia System, perfekt für Lernen, Schule und Freizeit. Mit leistungsstarkem

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Das GAMING ERLEBNIS für die Freizeit. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 4. Generation und NVIDIA GeForce GTX 970 Grafik. Mit schnellem SSD Speichermedium für

Mehr

Angebot gültig vom 01.12.08 bis 31.12.08

Angebot gültig vom 01.12.08 bis 31.12.08 bhc beuren Stefan Bungert und Mario Hartmann GBR Angebot gültig vom 01.12.08 bis 31.12.08 nur solange Vorrat reicht Notebook ASUS Eee PC 900A Linux 1024MB 8GB schwarz Speicher: 1024 MB DDR2 // Festplatte:

Mehr

849,- Arbeitsplatzlösungen. Bereichen PC, Workstation und Display. Success Solution August 2015. Intel Inside. Starke Sicherheitslösungen Outside.

849,- Arbeitsplatzlösungen. Bereichen PC, Workstation und Display. Success Solution August 2015. Intel Inside. Starke Sicherheitslösungen Outside. FUJITSU empfiehlt Windows. 849,- Arbeitsplatzlösungen aus den Bereichen PC, Workstation und Display Success Solution August 2015 Äußerst ausbaufähig 92% Energieeffizienz Intel Inside. Starke Sicherheitslösungen

Mehr

mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 3/4

mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 3/4 mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 3/4 TERRA PreisUpdate KW 3/4 - Systeme EOL EOL EOL AKTION grösse

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

3 Jahre hat er in unseren Seminaren gute Dienste geleistet! Der Acer Extensa 5220 - nun sucht er ein neues Zuhause!

3 Jahre hat er in unseren Seminaren gute Dienste geleistet! Der Acer Extensa 5220 - nun sucht er ein neues Zuhause! 3 Jahre hat er in unseren Seminaren gute Dienste geleistet! Der Acer Extensa 5220 - nun sucht er ein neues Zuhause! Sein Nachfolger für 2013 steht bereits in den Startlöchern! er ist viel gereist aber

Mehr

Windows 7-Installation leicht gemacht

Windows 7-Installation leicht gemacht Windows 7-Installation leicht gemacht Wenn Sie Windows 7 haben wollen, und bisher nicht Windows Vista hatten, kommen Sie nicht um eine Komplettinstallation herum. Diese dauert etwa 45 Minuten. COMPUTER

Mehr

Newsletter - IV / 2014

Newsletter - IV / 2014 Newsletter - IV / 2014 Hubert-Wienen-Str. 24 52070 Aachen Website: pc-ins.de Tel: 0241 169 88 00 Fax: 0241 169 88 18 Professional Communication IBM Express-Seller System x 3100M4 Der IBM x3100 M4 ist der

Mehr

Kurzanleitung. MEYTON Migrationstool. 1 Von 16

Kurzanleitung. MEYTON Migrationstool. 1 Von 16 Kurzanleitung MEYTON Migrationstool 1 Von 16 Inhaltsverzeichnis Sinn und Zweck des Migrationsprogramms...3 Die LIVE C D...3 START...3 Erste Schritte...4 Login...4 Einleitung...5 Die Bedienung...5 Das Hauptmenü...6

Mehr

So funktioniert der TAN-Generator

So funktioniert der TAN-Generator So funktioniert der TAN-Generator Lösungen, wenn's mal klemmt Was tun, wenn der TAN-Generator streikt? Es sind oft nur kleine Korrekturen nötig, um das Gerät zum Arbeiten zu bewegen. Die wichtigsten Tipps

Mehr

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards

Embedded Linux gnublin Board Programmieren Sonstiges. Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Embedded Linux am Beispiel des Gnublin-Boards Was ist Embedded Linux? Wikipedia Als Embedded Linux bezeichnet man ein eingebettetes System mit einem auf dem Linux-Kernel basierenden Betriebssystem. In

Mehr

Anleitung zur Verwendung des Ruhezustandes Unter Windows 7:

Anleitung zur Verwendung des Ruhezustandes Unter Windows 7: Anleitung zur Verwendung des Ruhezustandes Unter Windows 7: Wenn Sie mit Windows Vista oder Windows 7 arbeiten, so werden Sie schon oft festgestellt haben, dass das Hochfahren des Betriebssystems einige

Mehr

Auch unterwegs bestens gerüstet mit den FUJITSU LIFEBOOKs

Auch unterwegs bestens gerüstet mit den FUJITSU LIFEBOOKs Auch unterwegs bestens gerüstet mit den FUJITSU LIFEBOOKs 35,6 cm 14" Schlankes Design FullHD Success Solution August 015 Intel Inside. Herausragende Leistung Outside. Vom Business-Allrounder bis zum High-End-Modell

Mehr

(c) Teilzeitreisender.de

(c) Teilzeitreisender.de (Dieser Beitrag enthält Werbung) Mit der Bahn unterwegs zu sein, hat schon viele Vorteile. Vorausgesetzt man sitzt in einem ICE, der mit Steckdose und Internet ausgestattet ist, bietet sich ein solcher

Mehr

ASUS Pad. H&L Preisliste für ASUS Geräte 04.08.2015 CONSUMER NOTEBOOKS PROSUMER NOTEBOOKS BUSINESS DESKTOPS

ASUS Pad. H&L Preisliste für ASUS Geräte 04.08.2015 CONSUMER NOTEBOOKS PROSUMER NOTEBOOKS BUSINESS DESKTOPS H&L Preisliste für ASUS Geräte 04.08.2015 ASUS Pad CONSUMER NOTEBOOKS BUSINESS NOTEBOOKS CONSUMER PADS X-Serie - 15,6" Mainstream Notebooks - Universell einsetzbar. Unterwegs oder im Büro P-Serie - Essential

Mehr

Notebook Kaufberatung von Notebook-Finder.com Inhalt

Notebook Kaufberatung von Notebook-Finder.com Inhalt Notebook Kaufberatung von Notebook-Finder.com Inhalt 1. Bildschirm 1.1. Größe 1.2. Auflösung 1.3. Typ 2. Leistung 2.1. Prozessor 2.2. Arbeitsspeicher 3. Festplatte 3.1. Typ 3.2. Größe 4. Sonstiges 4.1.

Mehr

G S Z Grundschulzentrum Inhalte: G S Z www.grundschulzentrum.de Kirchplatz 2, 88250 Weingarten, Telefon (0751) 501-8205

G S Z Grundschulzentrum Inhalte: G S Z www.grundschulzentrum.de Kirchplatz 2, 88250 Weingarten, Telefon (0751) 501-8205 Tutorial Inhalte: Verbindung des PCs mit dem Beamer Einstellungen am PC Beamer an einen PC anschließen Tobias Giesen Kirchplatz 2, 88250 Weingarten, Telefon (0751) 501-8205 1 Verbindung des PCs mit dem

Mehr

Peripherie im August 2015 http://www.computer-ziegler.de

Peripherie im August 2015 http://www.computer-ziegler.de Peripherie im August 2015 Drucker / Multi Tinte HP Officejet 8610 1200x600 dpi USB + LAN Single Ink 32 ppm 1 Jahr Herstellergarantie [149,95] (Tinte: 951XL je Farbe ~ 1.500 Seiten à 19,99,- / sw ~ 2.300

Mehr

Produkteportfolio 4l2013. NEU alle Geräte 2 Jahre Garantie

Produkteportfolio 4l2013. NEU alle Geräte 2 Jahre Garantie Produkteportfolio 4l2013 NEU alle Geräte 2 Jahre Garantie Aktion solange Vorrat! Bei Windows 8 Pro ist das Windows 7 Professional vorinstalliert! MAXDATA Bundle-Hit Home- & Business Edition 1 TB Intel

Mehr

Intel Macs. Meine Erfahrungen mit dem MacBook Pro. Vortrag von Matthias Stucki

Intel Macs. Meine Erfahrungen mit dem MacBook Pro. Vortrag von Matthias Stucki Intel Macs Meine Erfahrungen mit dem MacBook Pro Vortrag von Matthias Stucki 13. August 2006 1 Übersicht Intel-Macs Software (PPC / Universal Binary) Windows auf Mac (Boot Camp vs. Parallels) Intel-Mac-Modelle

Mehr

Windows 7 auf UEFI-PCs installieren

Windows 7 auf UEFI-PCs installieren Windows 7 auf UEFI-PCs installieren Wer Windows auf herkömmliche Weise auf einem UEFI-PC installiert, verschenkt wertvolle Vorteile von UEFI. Hier steht, wie s richtig geht und wie Sie einen Setup-Stick

Mehr

2014/15. Tool-Server-modular 2014/15. Neue Hardware Neue Software WORKPLACE UP TO DATE. ... mehr Raum zum Arbeiten

2014/15. Tool-Server-modular 2014/15. Neue Hardware Neue Software WORKPLACE UP TO DATE. ... mehr Raum zum Arbeiten 2014/15 Tool-Server-modular 2014/15 Neuheiten WORKPLACE UP TO DATE TSM Neue Hardware Neue Software... mehr Raum zum Arbeiten TSM Tool-Server-Modular Hardware Touchscreen: (TSM 150 + TSM 300): Diagonale:

Mehr

Anleitung: Wiederherstellung des Auslieferungszustands mittels Wiederherstellungsmedium (USB- Stick)

Anleitung: Wiederherstellung des Auslieferungszustands mittels Wiederherstellungsmedium (USB- Stick) Anleitung: Wiederherstellung des Auslieferungszustands mittels Wiederherstellungsmedium (USB- Stick) Teil 1: Vorbereitung des Wiederherstellungsprozesses Damit das wiederhergestellte Betriebssystem auch

Mehr