Inhaltsverzeichnis. Vorwort von Bischof Josef Stimpfle 12. Einleitung Die Sakramente der katholischen Kirche 21

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. Vorwort von Bischof Josef Stimpfle 12. Einleitung Die Sakramente der katholischen Kirche 21"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis Vorwort von Bischof Josef Stimpfle 12 Einleitung 15 Welches Ziel hat die Katechese? 15 Woher stammt mein Glaube? 15 Wie wichtig ist das Wissen über den Glauben? 16 Sind katechetische Bücher heute noch aktuell? 17 Aus welcher Quelle schöpft die Sakramentenlehre? 18 Was will die kleine Sakramentenlehre? 19 An wen ist diese Sakramentenlehre gerichtet? Die Sakramente der katholischen Kirche Was ist ein Sakrament? Christus als Ursakrament Die Kirche als das»sakrament der Einheit« Wieviele Sakramente gibt es? Wozu brauchen wir Sakramente? Die drei Initiationssakramente Die bleibende Wirkung der Sakramente Das allerheiligste Sakrament Sündenvergebende Sakramente Sakramente, die einen Lebensstand begründen Wer kann Sakramente spenden? Gültigkeit, Erlaubtheit und Fruchtbarkeit Das Recht auf den Empfang der Sakramente Sakramentalien Das Sakrament der Taufe Was sagt die Bibel über das Sakrament der Taufe? Ist die Taufe nur Namensgebung? 31

2 8 Christus in heiligen Zeichen 1.3 Worin besteht das Wesen der Taufe? Taufe und Sündenvergebung Ist die Taufe heilsnotwendig? Warum soll ein Kind getauft werden? Dürfen unmündige Kinder getauft werden? Welche Aufgaben haben die Eltern? Welche Aufgaben haben die Paten? Wann muß die Kindertaufe aufgeschoben werden? Welche Bedeutung hat die Taufe für den erwachsenen Christen? Taufgelübde - Eheversprechen - Weiheversprechen - Ordensgelübde Welche Rolle spielt die Taufe bei der Ehe? Wer kann taufen? Was bewirkt die Taufe? Taufe und Kirchengliedschaft Welche Rechte und Pflichten hat der Getaufte? Wird die Taufe auch außerhalb der katholischen Kirche gültig gespendet? Welche Bedeutung haben die liturgische Riten bei der Feier der Taufe? Das Sakrament der Firmung Ist die Firmung ein»biblisches«sakrament? Was unterscheidet Taufe und Firmung? Worin besteht das Wesen der Firmung? Ist die evangelische Konfirmation dasselbe wie die katholische Firmung? Was bedeutet die Firmung für das Apostolat? Worin bestehen die sieben Gaben des Heiligen Geistes? Wie wird das Sakrament gespendet? Wer kann das Sakrament der Firmung spenden? Wer kann gefirmt werden? Wie alt soll der Firmling sein? Wofür ist die Firmung Voraussetzung? Welche Aufgabe hat der Firmpate? Das Heiligste Sakrament der Eucharistie Was heißt»eucharistie«? Was sagt die Bibel über die Eucharistie? 67

3 Inhaltsverzeichnis Was ist die Eucharistie? Die Feier der heiligen Messe Welchen Sinn hat die häufige Feier der heiligen Messe? Die Gegenwart Jesu Christi im Alterssakrament Wann wird Christus in der heiligen Messe gegenwärtig? Das Sakrament der Eucharistie ist wirklich Fleisch und Blut Jesu Die Eucharistie ist nicht mehr Brot und Wein wie vor der Wandlung Wie lange bleibt Christus gegenwärtig? Wie kann man die Wesensverwandlung verstehen? Was empfange ich in der heiligen Kommunion? Was bewirkt der Empfang der Eucharistie? Wer darf zur heiligen Kommunion gehen? Wie empfange ich die heilige Kommunion? Wer darf die Eucharistie austeilen? Kann man die heiligste Eucharistie anbeten? Das Sakrament der Buße Was ist eine»sünde«? Worin besteht die Sünde? Wie kann ich von der Sünde befreit werden? Was sagt die Bibel über das Bußsakrament? Warum wird heutzutage so selten gebeichtet? Was spricht gegen die Beichte? Warum vor einem Priester beichten? Wann ist eine Beichte notwendig? Was besagt die Unterscheidung»läßliche Sünde«-»Todsünde«? Was ist eine»schwere Sünde«? Gibt es keine Vergebung ohne Buße? Genügt es, wenn jemand seine Sünden bereut? Was ist zu einer gültigen Beichte erforderlich? Was versteht man unter Reue? Worin besteht das Bekenntnis der Sünden? Was geschieht bei der Lossprechung? Warum dann noch»genugtuung«leisten? Wie soll man sich auf die Beichte vorbereiten? Wie soll man beichten? Worin bestehen die Folgen des Bußsakramentes? 104

4 10 Christus in heiligen Zeichen 421 Wie oft soll man beichten? Und wenn ich keinen Priester erreichen kann? Ersetzt der Bußgottesdienst die Beichte? Gibt es auch andere Formen der Sündenvergebung? Wozu ist die regelmäßige Beichte gut? Ist das Bußsakrament Bedingung für andere Sakramente? Wozu dient der Ablaß? Das Sakrament der Krankensalbung Was steht in der Bibel über die Krankensalbung? Ist die Krankensalbung»Letzte Ölung«? Angst vor dem»sterbesakrament«? Bewahrung vor»tinversehenem Tod« Wer sollte die Krankensalbung empfangen? Wie wird das Sakrament der Krankensalbung gespendet? Was bewirkt die Krankensalbung? Versehgang; Buße, Krankensalbung, Wegzehrung Eine Altensalbung?' Sakramentenspendung an Bewußtlose? Kann ein Toter Sakramente empfangen? Wie müssen sich die Angehörigen verhalten? Das Sakrament der Weihe Die Geweihten im Zeugnis der Heiligen Schrift Was ist das Sakrament der Weihe? Wer kann das Sakrament der Weihe empfangen? Gibt es verschiedene Weihen? Welche Aufgaben hat der Diakon? Welche Aufgaben hat der Priester? Welche Vollmachten hat der Priester bei der Sakramentenspendung? Welche Aufgaben hat der Priester sonst noch? Welche Beziehung hat der Priester zu Christus? Welche Aufgaben hat der Bischof? Was unterscheidet gemeinsames und amtliches Priestertum? Warum dürfen Kleriker nicht heiraten? Wer ist zum Priester berufen? 139

5 Inhaltsverzeichnis Ist für den Kleriker das Heil sicherer als für die übrigen Gläubigen? Priester außerhalb der katholischen Kirche? Muß der Kleriker in der Öffentlichkeit erkennbar sein? Das Sakrament der Ehe Was sagt die Bibel über die Ehe? Ist die Ehe ein Sakrament? Wer spendet das Sakrament der Ehe? Worin besteht das Sakrament der Ehe? Sind Mann und Frau in der Ehe gleichberechtigt? Welche Wesenselemente gehören zur Ehe? Welche Wesenseigenschaften gehören zur Ehe? Ist die Ehe unauflöslich? Was geschieht bei der Eheschließung? Worin besteht der Konsens? Was sind trennende Ehehindernisse? Worin besteht die Eheschließungsform? Wodurch wird die Ehe vollzogen? Welches übernatürliche Ziel hat das Sakrament der Ehe? Welche Spiritualität gehört in die Ehe? Wie verhält sich die Ehe zur Jungfräulichkeit? Welches Verhältnis hat das Hiesakrament zur Priesterweihe? Ist die Ehe eine Berufung? Ist Familienplanung erlaubt? Wie kann die Zahl der Kinder bestimmt werden? Wie steht die Kirche zur konfessionsverschiedenen Ehe? Wie steht die Kirche zur»ehe auf Probe«? Wie steht die Kirche zu wiederverheirateten Geschiedenen 163 Abkürzungsverzeichnis 167 Quellen Verzeichnis 169 Auswahl deutschsprachiger Katechismen 181 Volksausgaben der Feier der Sakramente 183 Theologische Fachbegriffe 185 Bibelstellenverzeichnis 199 Stichwortverzeichnis 203

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene

Katholisch Evangelisch. Was uns noch trennt. Ökumene Katholisch Evangelisch Was uns noch trennt Ingrid Lorenz Ökumene In vielen Fragen, die einst zur Spaltung geführt haben, gibt es heute kaum noch wirklich trennende zwischen der en und der en Kirche. Heute

Mehr

Die Sakramente unserer katholischen Kirche

Die Sakramente unserer katholischen Kirche Die Sakramente unserer katholischen Kirche Heilende Zeichen der Gegenwart Gottes in unserem Leben Jesus Christus, unser Herr, selbst hat uns sieben Sakramente geschenkt. Unser Glaube an Christus bedeutet

Mehr

Taufe im Widerstreit. Literatur: Handbuch der Katechese, 2011, Seiten 351-374

Taufe im Widerstreit. Literatur: Handbuch der Katechese, 2011, Seiten 351-374 Taufe im Widerstreit Literatur: Handbuch der Katechese, 2011, Seiten 351-374 Inhalt Zusammenfassung der letzten Vorlesung Warum sollen wir unser Kind taufen? Die Kritik Karl Barths Taufe als Geschenk der

Mehr

Herzlich Willkommen zum Firm-Paten-Abend in der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf

Herzlich Willkommen zum Firm-Paten-Abend in der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf Herzlich Willkommen zum Firm-Paten-Abend in der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf Firm-Paten-Abend 13. März 2013 / 20:00 Uhr / Pfarrheim Utting 1. Der Lebens- und Glaubensweg unserer Kinder 2. Die

Mehr

VORBEREITUNG AUF DAS HEILIGE SAKRAMENT DER FIRMUNG (2005)

VORBEREITUNG AUF DAS HEILIGE SAKRAMENT DER FIRMUNG (2005) VORBEREITUNG AUF DAS HEILIGE SAKRAMENT DER FIRMUNG (2005) Anbieter: http://www.padre.at MEIN NAME:... MEIN NAMENSTAG:... MEINE ADRESSE:... MEIN FIRMPATE:... DER TAG MEINER HL. FIRMUNG:... Wir beginnen

Mehr

Die Feier der Taufe Einleitung (nach der Predigt)

Die Feier der Taufe Einleitung (nach der Predigt) Taufe Erwachsener und Aufnahme in der Messe 1 Die Feier der Taufe Einleitung (nach der Predigt) Gespräch mit den Taufbewerbern Z: N.N. und N.N., Sie sind heute Abend hierher vor den Altar gekommen. Was

Mehr

Möglicher Ablauf und Themen zur Katechumenatsvorbereitung

Möglicher Ablauf und Themen zur Katechumenatsvorbereitung Möglicher Ablauf und Themen zur Katechumenatsvorbereitung Mit dem hier vorliegenden Dokument möchten wir Ihnen eine mögliche Richtschnur für die Katechumenatsvorbereitung an die Hand geben. Aufgrund der

Mehr

Arbeitsbuch zum Katechismus der Katholischen Kirche

Arbeitsbuch zum Katechismus der Katholischen Kirche Alfred Läpple Arbeitsbuch zum Katechismus der Katholischen Kirche Pattloch Verlag Inhalt Einführung: Katechismus der Katholischen Kirche 1992 1 Im Vorfeld der Veröffentlichung 3 Kritische Stellungnahmen

Mehr

15. Pastoral mit unierten Katholiken

15. Pastoral mit unierten Katholiken 15. Pastoral mit unierten Katholiken 15.1 Grundlagen Im Zuge des verstärkten Zuzugs von Christen aus dem arabischen Raum, die in Deutschland ihren Glauben praktizieren wollen, wo es aber im Regelfall keine

Mehr

Die Sakramente in der evangelischen und katholischen Kirche

Die Sakramente in der evangelischen und katholischen Kirche 1 Die Sakramente in der evangelischen und katholischen Kirche Ein Überblick über die Sakramente und Lebensfeste für Jugendliche (Firmung, Konfirmation, Jugendweihe, Lebenswendefeier) 2 Die Sakramente in

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Die christlichen Konfessionen

Die christlichen Konfessionen Jesus steht am Übergang vom Alten Testament zum Neuen Testament. Altes Testament Neues Testament Abraham Jesus Wir Zunächst Mission in den jüdischen Gemeinden Zunächst Mission in den jüdischen Gemeinden

Mehr

Die Teile der Heiligen Messe

Die Teile der Heiligen Messe Heilige Messe: Überblick Karte 1 Die Teile der Heiligen Messe Heilige Messe: Überblick Karte 2 Jedes Fest braucht seinen würdigen Rahmen. So hat auch die Feier der Heiligen Messe ihren Rahmen, ihre Gestaltung.

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Die kirchliche Taufe ein Weg beginnt.

Die kirchliche Taufe ein Weg beginnt. Die kirchliche Taufe ein Weg beginnt. Taufe - Gottes Ja zu den Menschen Sie sind Mutter oder Vater geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen selber Gottes Segen. In

Mehr

Peter Egger. Das christliche Heilsangebot für den modernen Menschen IN UNSERER ZEIT

Peter Egger. Das christliche Heilsangebot für den modernen Menschen IN UNSERER ZEIT Peter Egger Das christliche Heilsangebot für den modernen Menschen DIE SIEBEN SAKRAMENTE IN UNSERER ZEIT Brixen, A. D. 2006 INHALTSVERZEICHNIS VORWORT 1 EINFÜHRUHRUNG 2 1) Die Stiftung der Sakramente 2

Mehr

MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR

MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR DIE KINDERTAUFE Vorschlag 1: V: Lasst uns beten, dass dieses Kind im Licht des göttlichen Geheimnisses deines Todes und deiner Auferstehung durch die Taufe neu geboren und der heiligen

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Informationen findet ihr unter den Stichwörtern: Die Ausbreitung des Christentums Jesus Die Kirche. Sucht den Norden von Chile im Atlas!

Informationen findet ihr unter den Stichwörtern: Die Ausbreitung des Christentums Jesus Die Kirche. Sucht den Norden von Chile im Atlas! 1 Diese Kirche ist über 250 Jahre alt und steht in San Pedro de Atacama, einem kleinen Dorf im Norden von Chile. Fast überall in der Welt gibt es Christen. Wie kam es dazu, dass sich das über die ganze

Mehr

Die Neuapostolische Kirche

Die Neuapostolische Kirche Neuapostolische Kirche International AG Kontakte zu Konfessionen und Religionen Die Neuapostolische Kirche - Kurzinformation über Lehre und Leben neuapostolischer Christen - NAK Kurzinformation AG KKR,

Mehr

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken.

TAUFE. Häufig gestellte Fragen zur Taufe. Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. TAUFE Häufig gestellte Fragen zur Taufe Sie erhalten die Antwort, indem Sie auf die gewünschte Frage klicken. Was muss ich tun, wenn ich mich oder mein Kind taufen lassen will? Was bedeutet die Taufe?

Mehr

Die heilige Eucharistie

Die heilige Eucharistie Die heilige Eucharistie Katechese --------------------------- Was bedeutet Eucharistie? Das Wort Eucharistie kommt aus der griechischen Sprache und hat zwei Bedeutungen: a) eucharistein = Dank sagen ;

Mehr

Weil Gott in der Familie schon da ist Warum Erstkommunionkatechese als Familienkatechese Zukunft hat

Weil Gott in der Familie schon da ist Warum Erstkommunionkatechese als Familienkatechese Zukunft hat Weil Gott in der Familie schon da ist Warum Erstkommunionkatechese als Familienkatechese Zukunft hat Prof. Dr. Albert Biesinger Abt. Religionspädagogik, Kerygmatik und Kirchliche Erwachsenenbildung Universität

Mehr

Erläuterungen von Kurt Seidel und Gerhard Hörster, Dietzhölztal-Ewersbach

Erläuterungen von Kurt Seidel und Gerhard Hörster, Dietzhölztal-Ewersbach Erläuterungen von Kurt Seidel und Gerhard Hörster, Dietzhölztal-Ewersbach!"! # $ % &'( & )!! 1.1 Im NT gibt es keinen Abschnitt, in dem eine zusammenfassende Tauflehre dargelegt würde. Das heißt: Es gibt

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Die Feier der Kindertaufe

Die Feier der Kindertaufe Allgemeines zu In den zeigt sich die Kirche als Gemeinschaft, die für andere betet und bittet. Anzahl der Es hat sich bewährt, zwischen 4 und 5 zu sprechen. Die Anzahl bestimmen aber die Anliegen, die

Mehr

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird.

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 1. Fürbitten 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 2. Wir beten, dass es durch ein christliches Leben zur Freude des Himmels kommt. 3. Wir beten für die Eltern

Mehr

DIE APOSTOLISCHE KIRCHE

DIE APOSTOLISCHE KIRCHE 1 DIE APOSTOLISCHE KIRCHE EINFÜHRUNG Der Ausdruck "apostolische Kirche" hat eine zweifache Bedeutung: 1) DIE KIRCHE GEHT ZURÜCK AUF DIE APOSTEL Die "apostolische Kirche", die auf die Apostel zurückgeht

Mehr

Der Gottesdienst in der Ölberg-Kirche

Der Gottesdienst in der Ölberg-Kirche Der Gottesdienst in der Ölberg-Kirche Kyrie Begrüßung Wir feiern unseren Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Gemeinde: Amen. Unsere Hilfe steht im Namen des Herren,

Mehr

Über das Sakrament der Firmung

Über das Sakrament der Firmung Vorabdruck aus dem Osterpfarrbrief 2006 geändertes Dokument doc für die Website Der Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Sailauf / Rottenberg / Feldkahl / Eichenberg Über das Sakrament der Firmung Was es

Mehr

Die Taufe. Lasst die Kinder zu mir kommen, hindert sie nicht daran!

Die Taufe. Lasst die Kinder zu mir kommen, hindert sie nicht daran! FEIERN DER SAKRAMENTE UND SAKRAMENTALIEN 208 209 Lasst die Kinder zu mir kommen, hindert sie nicht daran! Mk 10,14 98 1 Die Taufe Christus hat seiner Kirche den Auftrag hinterlassen:»darum geht zu allen

Mehr

Aus einer anderen Zeit? Sacrosanctum Concilium aus der Perspektive jugendlicher Religiosität gelesen

Aus einer anderen Zeit? Sacrosanctum Concilium aus der Perspektive jugendlicher Religiosität gelesen Aus einer anderen Zeit? Sacrosanctum Concilium aus der Perspektive jugendlicher Religiosität gelesen Fachtagung Liturgie(n) in Jugendkirchen 25.9.14 - Düsseldorf 25.09.2014 Prof. Dr. Ulrich Riegel 1 Eckdaten

Mehr

Arbeitsblätter 3bS. Schuljahr 2012/13. In dieser PDF-Datei befinden sich alle Arbeitsblätter, die im Schuljahr 2012/13 ausgeteilt wurden.

Arbeitsblätter 3bS. Schuljahr 2012/13. In dieser PDF-Datei befinden sich alle Arbeitsblätter, die im Schuljahr 2012/13 ausgeteilt wurden. Seite 1 Arbeitsblätter 3bS Schuljahr 2012/13 Mag. Peter F. Scherz In dieser PDF-Datei befinden sich alle Arbeitsblätter, die im Schuljahr 2012/13 ausgeteilt wurden. 3bS Seite 2 Inhalt (1) Deckblatt...

Mehr

ja ich will Die kirchliche Trauung Erzdiözese Freiburg

ja ich will Die kirchliche Trauung Erzdiözese Freiburg ja ich will Die kirchliche Trauung Erzdiözese Freiburg 2 Die kirchliche Trauung Inhaltsübersicht 3 5 6 7 8 9 12 14 16 17 18 20 23 24 26 27 Einleitung Ablauf des Traugottesdienstes Eröffnung Wortgottesdienst

Mehr

Deine Freundin Ina ist katholisch. Sie ist schon 22 und hat bereits eine Berufsausbildung als Friseurin hinter sich.

Deine Freundin Ina ist katholisch. Sie ist schon 22 und hat bereits eine Berufsausbildung als Friseurin hinter sich. M1a Deine Freundin Ina ist katholisch. Sie ist schon 22 und hat bereits eine Berufsausbildung als Friseurin hinter sich. Letzte Woche hat sie dir im Café erzählt, dass sie seit 4 Monaten schwanger ist.

Mehr

Wer ist der Spender des Ehesakraments?

Wer ist der Spender des Ehesakraments? Prof. Dr. Ulrich Rhode SJ Wer ist der Spender des Ehesakraments? (1. Juli 2011) Inhaltsübersicht 1. Einstieg... 1 2. Kurzer Überblick über die geschichtliche und theologische Entwicklung... 2 3. Rechtliche

Mehr

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird.

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 1. Fürbitten 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 2. Wir beten, dass es durch ein christliches Leben zur Freude des Himmels kommt. 3. Wir beten für die Eltern

Mehr

Als Mann und Frau schuf er sie (Gen 1,27)

Als Mann und Frau schuf er sie (Gen 1,27) Als Mann und Frau schuf er sie (Gen 1,27) Ein Wort zum Sakrament der Ehe Hirtenbrief zur Fastenzeit 2011 von Msgr. Dr. Vitus Huonder Bischof von Chur Brüder und Schwestern im Herrn Heute, am ersten Fastensonntag,

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Gottesdienst feiern. Allgemeiner Aufbau eines Gottesdienstes. Eröffnung

Gottesdienst feiern. Allgemeiner Aufbau eines Gottesdienstes. Eröffnung Gottesdienst feiern In diesem Raster findest du den allgemeinen Ablauf eines Gottesdienstes und die Bedeutung der einzelnen Elemente. Das Raster kannst du ausdrucken und beim Planen eines Gottesdienstes

Mehr

Leichtes Wörterbuch zu Glaube, Kirche, Behinderung

Leichtes Wörterbuch zu Glaube, Kirche, Behinderung Leichtes Wörterbuch zu Glaube, Kirche, Behinderung In diesem kleinen Wörterbuch werden schwierige Wörter erklärt. Die schwierigen Wörter kommen auf der Internetseite des Referates Seelsorge für Menschen

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Wozu bist Du da, Kirche in Bad Lippspringe und Schlangen?

Wozu bist Du da, Kirche in Bad Lippspringe und Schlangen? Wozu bist Du da, Kirche in Bad Lippspringe und Schlangen? Zusammenfassung einer Fragebogenaktion bei den Firmbewerberinnen und Firmbewerbern (2014/2015) (Rücklauf von 25 Fragebögen) Die Konzeptgruppe des

Mehr

Religionsunterricht Klasse Katholische Pfarrei St. Theresia

Religionsunterricht Klasse Katholische Pfarrei St. Theresia Religionsunterricht 1.-6. Klasse Katholische Pfarrei St. Theresia kath. pfarramt st. theresia direkt +41 44 454 24 44 borrweg 80 pfarreibüro +41 44 454 24 40 8055 zürich fax +41 44 454 24 49 www.kirche-zh.ch/st-theresia

Mehr

Die Feier der Kindertaufe

Die Feier der Kindertaufe Die Feier der Kindertaufe Modell 1 Taufe in der Messe 1 Eröffnung der Feier Angehörige sind gebeten, etwa 10 min vor Beginn in der Kirche (1. Reihe) Platz zu nehmen Nach Einzug & Eröffnungslied kommt der

Mehr

FACHCURRICULUM KATH. RELIGION:

FACHCURRICULUM KATH. RELIGION: FACHCURRICULUM KATH. RELIGION: Anmerkung: Dies ist ein Beispiel für eine Stoffverteilung. Die einzelnen Kolleginnen und Kollegen können die zeitliche Abfolge, aber auch die Ausrichtung der Sequenzen variieren.

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Religionsunterricht 1.-6. Klasse Katholische Pfarrei St. Theresia

Religionsunterricht 1.-6. Klasse Katholische Pfarrei St. Theresia Religionsunterricht 1.-6. Klasse Katholische Pfarrei St. Theresia kath. pfarramt st. theresia direkt +41 44 454 24 43 borrweg 80 pfarreibüro +41 44 454 24 40 8055 zürich fax +41 44 454 24 49 www.st-theresia.ch

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis. Geborgen in Gottes Hand. Ein Wegweiser für Taufen in unserer Kirchengemeinde

Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis. Geborgen in Gottes Hand. Ein Wegweiser für Taufen in unserer Kirchengemeinde Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis Geborgen in Gottes Hand Ein Wegweiser für Taufen in unserer Kirchengemeinde Was ist Taufe? Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft

Mehr

Stellungnahme. Das Verständnis von Taufe und Versiegelung in der Neuapostolischen Kirche. New Apostolic Church

Stellungnahme. Das Verständnis von Taufe und Versiegelung in der Neuapostolischen Kirche. New Apostolic Church Stellungnahme Das Verständnis von Taufe und Versiegelung in der Neuapostolischen Kirche Neuapostolische Kirche Seite 1 von 5 1. Die Heilige Taufe mit Wasser (Grundtext) 1.1 Das Sakrament der Heiligen Taufe

Mehr

Eucharistische Anbetung in den Anliegen der Berufungspastoral

Eucharistische Anbetung in den Anliegen der Berufungspastoral Diözesanstelle für geistliche Berufe und Dienste der Kirche Eucharistische Anbetung in den Anliegen der Berufungspastoral 1. Hinführung und Begrüßung 2. Aussetzung des Allerheiligsten, dazu Lied: 3. Christusrufe

Mehr

FACHRICHTLINIEN KATHOLISCHE RELIGION

FACHRICHTLINIEN KATHOLISCHE RELIGION FACHRICHTLINIEN KATHOLISCHE RELIGION Am Ende der Unterstufe (Grundschule und Mittelschule) hat die Schule für die Schülerin / den Schüler einheitliche Erziehungs- und Unterrichtstätigkeiten mit dem Ziel

Mehr

Die römisch-katholische Krankensalbung (Letzte Ölung)

Die römisch-katholische Krankensalbung (Letzte Ölung) Die römisch-katholische Krankensalbung (Letzte Ölung) Lehrt die Bibel ein Sakrament zur Aufrichtung und Stärkung der Seele? 1 Die katholische Lehre über die Krankensalbung 1.1 Einleitung Sowie die Firmung

Mehr

Ein Andenken für uns. Liebe Kinder! Hirtenbrief 2013 von Joachim Kardinal Meisner für die Kinder

Ein Andenken für uns. Liebe Kinder! Hirtenbrief 2013 von Joachim Kardinal Meisner für die Kinder Ein Andenken für uns Liebe Kinder! In diesem Jahr komme ich mit meinem Hirtenbrief an euch schon einige Wochen früher als sonst. Das hat seinen Grund darin, dass wir vom 5. bis 9. Juni dieses Jahres in

Mehr

Der Text der Vereinbarung zur wechselseitigen Taufanerkennung

Der Text der Vereinbarung zur wechselseitigen Taufanerkennung Der Text der Vereinbarung zur wechselseitigen Taufanerkennung erstellt 29.04.07, 22:54h Magdeburg/dpa. Elf christliche Kirchen in Deutschland wollen ihre Taufen künftig wechselseitig anerkennen. Die dpa

Mehr

Evangelisch und Katholisch vereint oder noch getrennt? Voransicht. Papst Benedikt XVI. mit Bischof Wolfgang Huber

Evangelisch und Katholisch vereint oder noch getrennt? Voransicht. Papst Benedikt XVI. mit Bischof Wolfgang Huber S I B Christlicher Glaube und religiöse Praxis Beitrag 4 1 von 22 Evangelisch und Katholisch vereint oder noch getrennt? Klasse: Dauer: Inhalt: Papst Benedikt XVI. mit Bischof Wolfgang Huber Gerhild Haller,

Mehr

Allgemeines zur Taufe

Allgemeines zur Taufe 1 Allgemeines zur Taufe Wenn Sie sich selbst oder Ihr Kind bei uns taufen lassen wollen, freuen wir uns sehr, denn jeder Mensch ist in der Gemeinde Gottes und ganz konkret bei uns willkommen. Mit der Taufe

Mehr

Die große Checkliste (Ratgeber) zur Firmung

Die große Checkliste (Ratgeber) zur Firmung Die große Checkliste (Ratgeber) zur Firmung Ein wichtiges Ereignis im Laufe des christliches Lebens ist die Firmung. Dieses Sakrament soll den Empfänger bestärken und befähigen, seinen Glauben als Zeugen

Mehr

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung SEGEN geschenkt Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung Dies ist der Tag, den Gott gemacht hat; wir wollen jubeln und uns an ihm freuen. Psalm 118,24 I. Kirchlich heiraten Warum? 2 Sie

Mehr

Ich glaube an einen Gott, der Anfang und Ziel aller Dinge ist - jenseits der Zeit. der seine Schöpfung erhält und liebt - in der Zeit.

Ich glaube an einen Gott, der Anfang und Ziel aller Dinge ist - jenseits der Zeit. der seine Schöpfung erhält und liebt - in der Zeit. Ich glaube an einen Gott, der Anfang und Ziel aller Dinge ist - jenseits der Zeit. der seine Schöpfung erhält und liebt - in der Zeit. der das Wohl und Glück aller Menschen will - überall. der Mensch geworden

Mehr

Nun befragt der Zelebrant die Eltern nach ihrer Bereitschaft, das Kind durch eine christliche Erziehung zu einem lebendigen Glauben hinzuführen:

Nun befragt der Zelebrant die Eltern nach ihrer Bereitschaft, das Kind durch eine christliche Erziehung zu einem lebendigen Glauben hinzuführen: DER ABLAUF DER KINDERTAUFE ERÖFFNUNG DER FEIER Begrüßung: Der taufende Priester oder Diakon begrüßt beim Kircheneingang das Kind, die Eltern und Paten sowie die versammelte Taufgemeinde. Er bittet die

Mehr

Erstkommunion Herzlich Willkommen zum Elternabend. ~ Die heilige Beichte ~ ~ Das Sakrament der Versöhnung ~

Erstkommunion Herzlich Willkommen zum Elternabend. ~ Die heilige Beichte ~ ~ Das Sakrament der Versöhnung ~ Erstkommunion 2012 Herzlich Willkommen zum Elternabend für Eltern der Erstkommunionkinder in der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf ~ Die heilige Beichte ~ ~ Das Sakrament der Versöhnung ~ Ablauf Einstimmung

Mehr

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Inhalt Die Taufe ein Sakrament 4 Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6 Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Ihres Kindes: Mehr als ein alter Brauch 8 Anhang Die Segnung

Mehr

Auswertung des vatikanischen Fragebogens in der Fassung der Reformbewegungen Laieninitiative und Plattform Wir-sind-Kirche

Auswertung des vatikanischen Fragebogens in der Fassung der Reformbewegungen Laieninitiative und Plattform Wir-sind-Kirche 1 Auswertung des vatikanischen Fragebogens in der Fassung der Reformbewegungen Laieninitiative und Plattform Wir-sind-Kirche Einleitung Bis 31.12.2013 haben 17325 Personen die Umfrageseite besucht 4036

Mehr

NICHT DU TRÄGST DIE WURZEL,

NICHT DU TRÄGST DIE WURZEL, FrauenPredigthilfe 50/2006 NICHT DU TRÄGST DIE WURZEL, SONDERN DIE WURZEL TRÄGT DICH! Das Sakrament der Krankensalbung als Feier in Gemeinschaft Autorinnen: Hertha Graf, Irene Lamplmayr SCHRIFTTEXT Lesung:

Mehr

Von der sanften Verwässerung zur geheimen Spaltung der Kirche. insbesondere im deutschsprachigen Raum

Von der sanften Verwässerung zur geheimen Spaltung der Kirche. insbesondere im deutschsprachigen Raum Von der sanften Verwässerung zur geheimen Spaltung der Kirche insbesondere im deutschsprachigen Raum Quelle: Website von "Zeugen der Wahrheit" Wir erleben derzeit eine geheime Spaltung der katholischen

Mehr

2. Was musst du wissen, damit du in diesem Trost selig leben und sterben kannst?

2. Was musst du wissen, damit du in diesem Trost selig leben und sterben kannst? Die 129 Fragen des Heidelberger Katechismus 1. Was ist dein einziger Trost im Leben und im Sterben? 2. Was musst du wissen, damit du in diesem Trost selig leben und sterben kannst? 3. Woher erkennst du

Mehr

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7

Inhalt. Anhang Die Segnung 11. Die Taufe ein Sakrament 4. Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6. Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Inhalt Die Taufe ein Sakrament 4 Die Kindertaufe: Mehr als ein Ritual am Anfang 6 Die Taufhandlung: Mehr als nur Worte 7 Die Taufe Ihres Kindes: Mehr als ein alter Brauch 8 Anhang Die Segnung

Mehr

IMMACULATA - DAS FEST DES HEILIGEN ANFANGS 1 Sprachbarrieren

IMMACULATA - DAS FEST DES HEILIGEN ANFANGS 1 Sprachbarrieren 1 IMMACULATA - DAS FEST DES HEILIGEN ANFANGS 1 Sprachbarrieren Die Sprache kann Barrieren zum Verstehen errichten. Nur Insider können etwas damit anfangen. Dies ist nicht nur so an Universitäten und Forschungsstätten.

Mehr

Katholische Eucharistiefeier Deutsch Tigrinya ካቶሊካዊ ሮማዊ ሥርዓት ቅዳሴ ጀርመንን ትግርኛን

Katholische Eucharistiefeier Deutsch Tigrinya ካቶሊካዊ ሮማዊ ሥርዓት ቅዳሴ ጀርመንን ትግርኛን Eine Handreichung für Katholiken aus Eritrea ሓበሬታ ንኤርትራውያን ካቶሊካውያን ምእመናን Katholische Eucharistiefeier Deutsch Tigrinya ካቶሊካዊ ሮማዊ ሥርዓት ቅዳሴ ጀርመንን ትግርኛን EINE HANDREICHUNG FÜR KATHOLIKEN AUS ERITREA Der Glaube

Mehr

familie Liebe Wissen Im Glauben zu Hause Quelle Treue Stille Familie & Sakramente » Lehrgang Start: Samstag, 15. Oktober 2016

familie Liebe Wissen Im Glauben zu Hause Quelle Treue Stille Familie & Sakramente » Lehrgang Start: Samstag, 15. Oktober 2016 Lehrgang Oktober bis Juni 2016 17 Im Glauben zu Hause Familie & Sakramente Treue Wissen familie Stille Quelle» Lehrgang Start: Samstag, 15. Oktober 2016 Liebe neue Ideen» hohe Kompetenz» mehr Freude Im

Mehr

EUR 36,90 TIPP. Taube = Hl. Geist Wasser = Taufe. 415 x 30 mm Motiv TK001 + Rohling Motivpreis EUR 28,00

EUR 36,90 TIPP. Taube = Hl. Geist Wasser = Taufe. 415 x 30 mm Motiv TK001 + Rohling Motivpreis EUR 28,00 EUR 36,90 Motiv TK001 + Rohling 01-01-002-41530-08 Motivpreis EUR 28,00 Taube = Hl. Geist Wasser = Taufe EUR 36,90 Motiv TK002 + Rohling 01-01-002-41530-08 Motivpreis EUR 28,00 Wasser = Taufe Kreuz = bedeutenstes

Mehr

Christentum. Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso. Christentum 1

Christentum. Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso. Christentum 1 Christentum Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso. Ingrid Lorenz Christentum 1 Das Christentum hat heute auf der Welt ungefähr zwei Milliarden Anhänger. Sie nennen

Mehr

Bildungsplan 2004 Grundschule

Bildungsplan 2004 Grundschule Bildungsplan 2004 Grundschule Umsetzungsbeispiel für Katholische und Evangelische Religionslehre Klasse 2 Landesinstitut für Schulentwicklung Gesamtcurriculum zur konfessionellen Kooperation in Katholischer

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

DIE PFLICHTEN DER PATENSCHAFT. church documents DIE PFLICHTEN DER PATENSCHAFT AUS DEN PASTORALEN MITTEILUNGEN 1911

DIE PFLICHTEN DER PATENSCHAFT. church documents DIE PFLICHTEN DER PATENSCHAFT AUS DEN PASTORALEN MITTEILUNGEN 1911 DIE PFLICHTEN DER PATENSCHAFT Aus den Pastoralen Mitteilungen 1911 church documents DIE PFLICHTEN DER PATENSCHAFT AUS DEN PASTORALEN MITTEILUNGEN 1911 CHURCH DOCUMENTS BEERFELDEN OKTOBER 2004 Der vorliegende

Mehr

Taufe. Besinnung und Anmeldung

Taufe. Besinnung und Anmeldung Taufe Besinnung und Anmeldung Liebe Eltern Sie wollen Ihr Kind taufen lassen. Damit treffen Sie eine wichtige Entscheidung: Ihr Kind soll eine Christin/ein Christ werden, ein Glied unserer Pfarrei und

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 12/14 Gott hat dir bereits alles geschenkt. Was erwartest du von Gott, was soll er für dich tun? Brauchst du Heilung? Bist du in finanzieller Not? Hast du zwischenmenschliche

Mehr

Allein der Glaube. allein der Glaube, allein die Gnade, alleine Christus, allein die Schrift, sola fide, sola gratia, solus Christus, sola scriptura.

Allein der Glaube. allein der Glaube, allein die Gnade, alleine Christus, allein die Schrift, sola fide, sola gratia, solus Christus, sola scriptura. Christuskirche Kassel, Reformationstag, 31.10.2011 Liebe Gemeinde! Allein der Glaube Es war die große Entdeckung von Paulus, dass der Mensch nicht durch die Erfüllung aller Gesetze, sondern allein aus

Mehr

Michael Diener Steffen Kern (Hrsg.) Ein Impuls für die Zukunft der Kirche

Michael Diener Steffen Kern (Hrsg.) Ein Impuls für die Zukunft der Kirche Michael Diener Steffen Kern (Hrsg.) Ein Impuls für die Zukunft der Kirche Inhalt Vorwort... 7 Zeit zum Aufstehen Ein Impuls für die Zukunft der Kirche... 11 These 1: Jesus Christus ist der Sohn Gottes.

Mehr

DER ABLAUF DER KINDERTAUFE

DER ABLAUF DER KINDERTAUFE DER ABLAUF DER KINDERTAUFE ERÖFFNUNG DER FEIER Begrüßung: Der taufende Priester oder Diakon geht mit den Ministranten zum Eingang oder in den Teil der Kirche, wo die Eltern und Paten mit dem Täufling und

Mehr

Vorstellen des Kommunionkurses

Vorstellen des Kommunionkurses 1 Vorstellen des Kommunionkurses 1. Auf dem Weg zur Erstkommunion Sie haben in den letzten Wochen die Entscheidung getroffen, heute Abend hierher zu kommen, um sich mit Ihrem Kind auf eine weitere Teilstrecke

Mehr

Vergleiche. > Christentum 2 260 Millionen Anhänger. > Islam 1 570 Millionen Anhänger. > Hinduismus 900 Millionen Anhänger

Vergleiche. > Christentum 2 260 Millionen Anhänger. > Islam 1 570 Millionen Anhänger. > Hinduismus 900 Millionen Anhänger Christentum Vergleiche > Christentum 2 260 Millionen Anhänger > Islam 1 570 Millionen Anhänger > Hinduismus 900 Millionen Anhänger > Buddhismus 500 Millionen Anhänger Das Christentum ist ohne Zweifel die

Mehr

Taufe: Katholische Kirche Flingern/Düsseltal

Taufe: Katholische Kirche Flingern/Düsseltal Katholische Kirche Flingern/Düsseltal 2 3 Geliebt Katholische Kirche in Flingern/Düsseltal In unsrer Pfarrkirche St. Paulus befindet sich im Eingangsbereich das große Taufbecken, zu dem man ein paar Stufen

Mehr

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Vorspiel Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes

Mehr

Was meint Glaube? Vortrag

Was meint Glaube? Vortrag 1 Vortrag Vortrag Einleitung Stellt man in einem Interview auf Straße die Frage:, so würde die häufigste und typische Antwort lauten: Glaube heißt, ich weiß nicht so recht. Glaube heutzutage meint NichtWissen-Können.

Mehr

Katholische Priester finden die Wahrheit

Katholische Priester finden die Wahrheit Katholische Priester finden die Wahrheit Luis Padrosa Luis Padrosa 23 Jahre im Jesuitenorden Ich habe entdeckt, dass es in den Evangelien keine Grundlage für die Dogmen der römischkatholischen Kirche gibt.

Mehr

Arbeitsblatt 3: Glaube, der spricht zum 18. Textabschnitt

Arbeitsblatt 3: Glaube, der spricht zum 18. Textabschnitt Kontakt: Anna Feuersänger 0711 1656-340 Feuersaenger.A@diakonie-wue.de 1. Glaube, der spricht Arbeitsblatt 3: Glaube, der spricht zum 18. Textabschnitt Foto: Wolfram Keppler Hier sind vier Bilder. Sie

Mehr

Grundlinien für das kirchliche Handeln bei der Taufe, der Trauung und der Beerdigung

Grundlinien für das kirchliche Handeln bei der Taufe, der Trauung und der Beerdigung GL Amtshandlungen AmtshGL 3.103 N Grundlinien für das kirchliche Handeln bei der Taufe, der Trauung und der Beerdigung (GVOBl. 1989 S. 237) 1 1 Red. Anm.: Diese Grundlinien wurden undatiert bekannt gemacht.

Mehr

Bibel-Teilen Schriftgespräch als eine Form, Liturgie zu feiern

Bibel-Teilen Schriftgespräch als eine Form, Liturgie zu feiern Bibel-Teilen Schriftgespräch als eine Form, Liturgie zu feiern Der hier empfohlene Bibeltext spricht von den Zeichen der Zeit. Im Hintergrund steht die Mahnung Jesu zur Umkehr, um dem drohenden Gericht

Mehr

III7 III7. gesprochen zu haben. In seltenen Fällen wird dieser nicht zustimmen. Dann ist der Superintendent berufen, eine Klärung herbeizuführen.

III7 III7. gesprochen zu haben. In seltenen Fällen wird dieser nicht zustimmen. Dann ist der Superintendent berufen, eine Klärung herbeizuführen. VOM GEISTLICHEN AMT UND DEN KIRCHLICHEN AMTSHANDLUNGEN (AMTSHANDLUNGSORDNUNG) (Verordnung des Evangelischen Oberkirchenrates A.B., ABl. Nr. 96/1996, 158/1998, 194/2003 und 64/2006) 1. Voraussetzungen Die

Mehr

KATHOLISCHE FRAUENGEMEINSCHAFT DEUTSCHLANDS

KATHOLISCHE FRAUENGEMEINSCHAFT DEUTSCHLANDS Positionspapier Frauen geben KATHOLISCHE FRAUENGEMEINSCHAFT DEUTSCHLANDS Engagiert den Dialog suchen Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) als größter katholischer Frauenverband beteiligt

Mehr

Inhalt. Vorwort 13. Inhalt 5

Inhalt. Vorwort 13. Inhalt 5 Inhalt Vorwort 13 Das Buch der Bücher 1. Was wird in der Bibel erzählt? 15 2. Bibel, Altes Testament, Neues Testament: Was verbirgt sich hinter diesen Buchtiteln? 16 3. Seit wann gibt es die Bibel? 17

Mehr

Inhalt. Vorwort 11. Kapitel 1: Der Begriff der Liturgie. Kapitel 2: Ritus / Riten

Inhalt. Vorwort 11. Kapitel 1: Der Begriff der Liturgie. Kapitel 2: Ritus / Riten Vorwort 11 Kapitel 1: Der Begriff der Liturgie Der Begriff der Liturgie in der Antike 12 Der Begriff der Liturgie in der Bibel 12 Der Begriff der Liturgie in der christlichen Theologie 13 Die Begriffsverwendung

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Feiern im Lebenslauf: Vorbereitung und Feier der Erstkommunion

Feiern im Lebenslauf: Vorbereitung und Feier der Erstkommunion Feiern im Lebenslauf: Vorbereitung und Feier der Erstkommunion Erstkommunionvorbereitung unter veränderten Voraussetzungen Wie geht es mir oder dem ganzen Seelsorgeteam mit der Erstkommunion? Welche Leitsätze,

Mehr

Ein Weg im Versöhnungshaus Kirche

Ein Weg im Versöhnungshaus Kirche Kinder auf dem Weg zum Sakrament der Versöhnung Ein Weg im Versöhnungshaus Kirche Versöhnungsunterricht in der 4. Klasse Der Religionsunterricht in den 4. Primarklassen soll nach dem katechetischen Rahmenplan

Mehr

Christentum und Islam - Theologische Wechselwirkungen zwischen Bibel und Koran

Christentum und Islam - Theologische Wechselwirkungen zwischen Bibel und Koran Geisteswissenschaft Thomas Brunner Christentum und Islam - Theologische Wechselwirkungen zwischen Bibel und Koran Examensarbeit Universität Regensburg Katholisch- Theologische Fakultät Lehrstuhl für Biblische

Mehr