Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was Android for Work für Unternehmen bedeutet"

Transkript

1 Was Android for Work für Unternehmen bedeutet v 1.0 MKT Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

2 Inhalt Zusammenfassung für die Geschäftsleitung Glossar Die Weiterentwicklung von Android Android for Work: ein wichtiger Meilenstein für Android in Unternehmen Was Android for Work für Unternehmen bedeutet Aktivieren von Android for Work auf Lollipop-Geräten Neuer Google-Registrierungsprozess Definition einer Google Domain und Hinzufügen von Benutzern Erstellen des Profils für Android for Work Sichere Bereitstellung von Unternehmens-Apps Neue APIs zur Unterstützung für Android for Work Geräteaktivierung mit Lollipop Schutz vor Datenverlust Installation und Entfernung der App im Hintergrund Erweiterte VPN-Funktionen Konfiguration der Anwendungseinstellungen Aktivierung von Android for Work auf Geräten, bei denen noch nicht Lollipop installiert ist. Android for Work-App Gekapselte Anwendungen Separate Verschlüsselungsebene Separate Bildschirmsperre für die App Android for Work Android for Work unter Lollipop und die App Android for Work Empfehlungen Fazit Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

3 Zusammenfassung für die Geschäftsleitung Die Freigabe von Android Lollipop im November 2014 markierte den Beginn der Neuausrichtung von Android von einem Betriebssystem vorwiegend für Verbraucher zur Plattform für Unternehmen. Obgleich die letzte Freigabe von Android mit der Bezeichnung Lollipop die Verbraucher begeisterte, ist sie für Unternehmenskunden zweifellos noch wichtiger. Lollipop enthält nicht nur mächtigere Sicherheitsfunktionen und neue APIs für die Anbieter von Enterprise Mobility Management (EMM) Lösungen, sondern legt auch das Fundament für Android for Work - ein Google-Programm für die Bereitstellung einer sicheren, in einem Container gekapselten App für diverse Android-Geräte über ein Ökosystem von EMM-Anbietern. Gemeinsam stellen Lollipop und Android for Work die größte Verbesserung für Unternehmen seit der Ersteinführung des Betriebssystems bereit. Android for Work bietet einen Satz von Tools für Unternehmensproduktivität und Sicherheit, die zwei der wichtigsten Bedenken von Unternehmen wegen der Plattform ausräumen sollen: Sicherheit und Fragmentierung. Mit Android for Work stellt Google neue Verwaltungsfunktionen für Unternehmen bereit, die diese Bedenken wie folgt ausräumen sollen: Gemeinsam stellen Lollipop und Android for Work die größte Verbesserung für Unternehmen seit der Ersteinführung des Betriebssystems bereit. Durch Trennung von Unternehmens- und privaten Daten auf Betriebssystemebene Durch eine konsistente, native Benutzerumgebung in Android, auch bei unterschiedlichen Geräteherstellern Durch ein Modell für die sichere Verteilung von Unternehmens-Apps Die Konzentration auf Unternehmen durch Google kommt genau zur richtigen Zeit. Mittlerweile läuft Android auf über 1 Mrd. Geräten, und jeden Tag werden 1,5 Mio. Geräte aktiviert. Damit ist Android die wichtigste Mobilgeräteplattform für Verbraucher. 1 Unternehmen können nicht länger diese Trends sowie die Wünsche von Mitarbeitern ignorieren, die sich für ihre Tätigkeit eine stärkere Unterstützung für Android wünschen. Die Freigabe von Android for Work durch Google ist eine direkte Antwort auf die wachsende Nachfrage von Unternehmen. Die Bereitstellung eines konsistenteren und tieferen Sicherheitsmodells für Android-Geräte zeigt, dass Google bewusst ist, dass eine einfachere Verwaltung von Android und die besseren Sicherheitsfunktionen über eine umfassende Akzeptanz durch Unternehmen entscheiden. Mit Unterstützung dieses neuen Modells stellt Android for Work einige fundamentale Änderungen der Geräteverwaltung unter Android bereit, beispielsweise: neue Domain-Registrierung für IT-Administratoren neue APIs zur Aktivierung und Verwaltung von Android for Work zwei Optionen zur Bereitstellung von Android for Work in Umgebungen mit verschiedenen Geräten In jedem Fall wird ein EMM-Anbieter für die Bereitstellung und Verwaltung von Android for Work benötigt. Damit Sie die Auswirkungen dieser Änderungen und die Konsequenzen von Android for Work für Unternehmen besser verstehen, finden Sie in diesem Whitepaper eine technische Übersicht sowie Empfehlungen für IT-Abteilungen, die Android beschleunigt einführen wollen. 1 Meeker, Mary. Internet-Trends Programmierkonferenz. 28. Mai Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

4 Glossar App Android for Work: Die App muss nur für Geräte heruntergeladen werden, die noch nicht mit Lollipop laufen (d.h. die Betriebssystemversionen 4.0 bis 4.4). Geräte-Richtlinien-Client (DPC): Der DPC ist eine EMM-App für Geräte mit Android 5.0 und höher zur Verwaltung von Profilfunktionen. Der DPC ist normalerweise die MDM Agent-App, kann aber auch eine separate, besondere, bei Google Play registrierte App und autorisiert sein, die Verwaltungsfunktionen von Android for Work für Unternehmenskunden der EMM-Plattform aufzurufen, die ihre Domains bei Google registriert haben. Geräteeigentümer: Unternehmenseigene Geräte mit Android 5.x und höher haben ein Geräteeigentümerprofil, das nur einen Container für Android for Work enthält. Es gibt kein persönliches Profil. Bei unternehmenseigenen Geräten hat die IT die totale Kontrolle über das Gerät und kann bei Bedarf das Gerät komplett löschen. Verwaltetes Profil: Im Rahmen einer BYOD-Initiative (Bring Your Own Device) enthält das Gerät sowohl ein Profil für Android for Work (einen Container) als auch ein persönliches Profil. Das Profil für Android for Work wird durch die IT verwaltet, die das Profil löschen kann, ohne die privaten Apps und Daten des Benutzers auf dem Gerät zu verändern. Der Profileigentümer ist der DPC-Client auf dem Gerät. Dieser erstellt und verwaltet das Arbeitsprofil. 4 Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

5 Die Weiterentwicklung von Android Seit Android erstmals auf dem Markt erschien, hat das Betriebssystem mehr Updates erfahren als jedes andere mobile Betriebssystem. Am Anfang gab Google alle paar Monate eine neue Version frei, Updates von Microsoft und Apple erfolgten nur alle paar Jahre. 2 Mit jeder Freigabe konzentrierte sich Android auf die Verbesserung der Endbenutzererfahrung und ergänzte immer neue Funktionen, von der Sprachaktivierung bis zu Computerspielen, sowie eine grundlegende Neukonzeption der Benutzeroberfläche und zur Unterstützung von neuen tragbaren Geräten. Mit jedem neuen Release kämpfte Android aber auch mit dem Ruf, aufgrund der unterschiedlichen OEM-Hardware sowie der unterschiedlichen Betriebssystemversionen auf diesen Geräten anfällig für Malware und Fragmentierung zu sein. Trotz der Einführung von Sicherheitsfunktionen wie Fernlöschen, Verschlüsselung und Passwortschutz in den Folgeversionen verzichteten Unternehmen oft auf Android, weil es als zu unsicher galt und schlecht zu verwalten war. 3 Weitere Informationen über Lollipop und das Unternehmen finden Sie im Lollipop-Whitepaper von MobilIron. Lollipop wurde mit dem klaren Ziel entwickelt, diese Schwachstellen gegenüber Malware und die Fragmentierung zu beseitigen. Das Whitepaper von MobileIron über Lollipop erläutert, wie neue Sicherheitsfunktionen, beispielsweise die standardmäßige Verschlüsselung, der bessere Schutz gegen Brute-Force-Angriffe, die Funktionen zur sicheren Freigabe des Geräts und der SELinux-Modus dazu beitragen können, sicherheitsbewussten Unternehmen, die bisher gezögert haben, Android schmackhaft zu machen. Google hat große Anstrengungen unternommen, um die Fragmentierung zu beseitigen und die Updates für Android besser zu kontrollieren. Statt sich darauf zu verlassen, dass OEMs und Provider die Updates des Betriebssystems organisieren, verteilt Google kritische Updates direkt über den Google Play Store und die Google Play Services an die Benutzer. Dies stellt sicher, dass die Benutzer die aktuellen Updates schneller erhalten sowie die Fragmentierung reduziert und die Konsistenz des Betriebssystems unabhängig vom Gerät verbessert wird. 2 Amadeo, Ron. Die Vorgeschichte von Android. Ars Technica, 15. Juni Technisches Ziel/Suchanpassung Enterprise Mobile Security Smackdown: ios vs. Android vs. Windows 5 Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

6 Android for Work: ein wichtiger Meilenstein für Android in Unternehmen Lollipop ist möglicherweise die deutlichste Veränderung des Android-Betriebssystems seit der Version 4.0. Android for Work entstand aus dem Bemühen heraus, ein tieferes und konsistenteres Sicherheitsmodell für Unternehmenskunden anzubieten. 4 Mit Android for Work erhält die IT eine konsistentere und vereinheitlichte Möglichkeit, Unternehmens-Apps zu verwalten; sie kann zudem Unternehmens- und private Daten auf jedem verwalteten Gerät trennen. Android for Work vereinfacht die Verwaltung mobiler Apps und die Verwaltung der Sicherheit mit einem sicheren Profil (Container) für Android-Geräte mit Android 4.0 oder höher. Android for Work ist aber nicht einfach ein Produkt, sondern ein komplettes Programm zur Erhöhung der Akzeptanz von Android durch Unterstützung einer breiteren Gerätepalette und die Erfüllung der Sicherheitsanforderungen für Unternehmen. Im Rahmen dieses Programms bietet Android for Work Folgendes: Android for Work mit Lollipop: Für Geräte mit Android-Version 5.0 (Lollipop) oder höher App Android for Work: Für Geräte mit Betriebssystemversionen 4.0 (Ice Cream Sandwich) bis 4.4 (Kit Kat) Android Die App Android for Work wird als App zum Herunterladen für Geräte angeboten, die noch nicht Lollipop installiert haben. Lollipop Die Funktionalität von Android for Work ist im nativen Betriebssystem integriert. Beide Versionen für Android for Work: werden über eine EMM-Konsole verwaltet Die IT kann Apps sicher bereitstellen und in Containern auf jedem Gerät kapseln, auf dem Android for Work läuft. Ein Paket sicherer, markierter PIM- und Produktivitätsanwendungen Konsistente Benutzeroberfläche für alle Android-Geräte ab Version Amadeo, Ron. Android Lollipop, gründlich überarbeitet." Ars Technica, 12. Nov Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

7 Über einen EMM-Anbieter können die IT-Administratoren Apps auf beliebigen Geräten mit einem Profil für Android for Work (Android Lollipop) oder einer App für Android for Work (Android 4.9 bis 4.4) sicher bereitstellen und Apps in Containern kapseln. Android for Work enthält außerdem eine Reihe sicherer, markierter PIM-Apps, mit denen die Mitarbeiter sicher zwischen privaten und Unternehmens-Apps auf dem Gerät unterscheiden können. Die IT-Administratoren können mit der vorhandenen EMM-Konsole Nutzungsrichtlinien erstellen, diese Benutzern zuordnen und per Push über den EMM-Geräte-Richtlinien-Client (DPC) auf Geräte übertragen. Der Geräte- Richtlinien-Client ist eine App auf dem Gerät, die diese Richtlinien empfängt und per Push über sichere Geräte-APIs auf Android-Geräte überträgt. Der nächste Abschnitt erläutert die Android-Lösung für Lollipop-fähige Geräte. Danach diskutieren wir, wie Android for Work auf Geräten mit den Betriebssystemversionen Ice Cream Sandwich bis Kit Kat aktiviert wird. Was Android for Work für Unternehmen bedeutet Um die neuen Funktionen von Android for Work zu nutzen, sollten Unternehmenskunden über folgende Aspekte auf dem Laufenden sein: Neue Registrierungsanforderungen für IT-Administratoren Neue APIs, mit denen Unternehmen auf die Funktionen von Android for Work direkt über ihre EMM-Konsole zugreifen können. Zwei Optionen für gemischte Umgebungen mit Android-Geräten EMM-Anforderungen für die Aktivierung der Funktionen von Android for Work Betrachten wir diese Änderungen im Detail: 7 Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

8 Aktivierung von Android for Work auf Lollipop Geräten Die Aktivierung von Android for Work auf Lollipop-Geräten kann sowohl für Geräte im Rahmen einer BYOD-Initiative als auch für unternehmenseigene Geräte erfolgen. Dies gilt sowohl für neue Geräte mit vorinstalliertem Lollipop als auch ältere Geräte, bei denen ein Upgrade auf das neue Betriebssystem vorgenommen wurde. Android for Work mit Lollipop erfordert drei wichtige Prozessänderungen, die sich von älteren Android-Versionen unterscheiden. Diese werden im Folgenden im Detail erläutert. Neuer Google-Registrierungsprozess Definition einer Google Domain und Hinzufügen von Benutzern Die Aktivierung von Android for Work im Unternehmen beginnt mit der Konfiguration ("Anforderung") einer verwalteten Google Domain durch den IT-Administrator. Der IT-Administrator muss die Registrierung im Web bei Google einmalig ausführen, um eine Domain anzufordern. Sobald das Administratorkonto für die Domain erstellt und überprüft ist, erhält der Administrator ein Token für die Bindung an den EMM-Anbieter des Unternehmens. Auf diese Weise können IT-Administratoren mit Android for Work vor allem über die Konsole ihres EMM-Anbieters interagieren. Google Domain anfordern und Token erhalten Token an EMM-Anbieter binden Android-for- Work-Benutzer zu Google hinzufügen Gerät aktivieren Sobald der IT-Administrator die Google Domain erstellt hat, muss er Benutzer hinzufügen und aktivieren. Alle Benutzer müssen ein persönliches und ein Firmen-Google-Konto besitzen, um Android for Work zu verwenden. Im Rahmen einer BYOD-Initiative besitzt der Benutzer wahrscheinlich schon ein persönliches Google-Konto, über das dann das DPC-Paket aus dem Google Play Store auf das Gerät heruntergeladen wird. Der IT-Administrator erstellt Firmen-Google-Konten für alle Benutzer von Android for Work und fügt diese im Google-Verzeichnis hinzu. Sobald dieser Konfigurationsprozess abgeschlossen ist, kann der Administrator das Profil für Android for Work konfigurieren. Erstellen des Profils für Android for Work Sobald ein Benutzer durch den IT-Administrator aktiviert wurde, kann er auf die Benutzerschnittstelle von Android for Work zugreifen, indem er zunächst das DPC-Paket aus dem Google Play Store in sein privates Google-Konto herunterlädt. Nach dem Herunterladen dieser App wird der Benutzer aufgefordert, seine Benutzerdaten für die Bereitstellung der App auf dem Gerät einzugeben. Es sind zwei Profilarten für Android for Work möglich, je nachdem, wem das Gerät gehört: Profileigentümer: Bei einer BYOD-Initiative enthält das Gerät sowohl ein Profil (einen Container) für Android for Work als auch ein persönliches Profil. Die IT verwaltet nur das Profil für Android for Work und kann es bei Bedarf löschen. In diesem Szenario würden alle privaten Apps und Daten des Benutzers erhalten bleiben. Geräteeigentümer: Unternehmenseigene Geräte haben ein Geräteeigentümerprofil, das nur einen Container mit Android for Work enthält. Es gibt kein persönliches Profil. Bei unternehmenseigenen Geräten hat die IT die totale Kontrolle über das Gerät und kann bei Bedarf das Gerät komplett löschen. 8 Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

9 Bei einem BYOD-Szenario wird der Benutzer nach dem Herunterladen der App aufgefordert, ein Profil für Android for Work auf dem Gerät zu erstellen. Vor diesem Schritt müssen Lollipop- Geräte bereits verschlüsselt sein. Sofern vom IT-Administrator entsprechend definiert, konfiguriert oder bestätigt der Benutzer das Gerätepasswort und gibt die Zugangsdaten zu seinem Google-Konto ein, um auf alle markierten Anwendungen zuzugreifen, die mit dem Profil von Android for Work verbunden sind. Es gibt zwei Arten verfügbarer Anwendungen: Systemanwendungen und installierte Anwendungen. Sobald das Profil für Android for Work erstellt ist, werden die vom IT Administrator definierten Systemanwendungen aktiviert. Danach werden alle Anwendungen installiert, die der IT Administrator für einen bestimmten Benutzer konfiguriert hat. Sichere Bereitstellung von Unternehmens-Apps Google hat einen komplett neuen Satz Google Play APIs für EMM- Anbieter eingeführt, um eine Verwaltung und Verteilung von Apps zu ermöglichen. EMM-Anbieter sind außerdem die einzige Möglichkeit, in Android for Work eine App bereitzustellen. Das heißt, Apps können nicht per Side-Loading in den nativen Client geladen werden, dadurch besteht ein höherer Schutz gegen Schadsoftware. Mit der App-Bereitstellung über Google Play ergeben sich folgende Verbesserungen: 1. Neuer, sicherer Installationsprozess Da Apps ausschließlich über EMM-Provider und Google Play Store APIs bereitgestellt werden können, arbeitet Android for Work mit einem neuen Installationsprozess und verhindert, dass Apps aus unbekannten Quellen außerhalb des Containers installiert werden, beispielsweise aus Dropbox oder anderen Sites mit Dateifreigabe. Aus der Sicht der IT ist der Administrationsprozess für die App der gleiche; die Administration erfolgt immer über die EMM-Verwaltungskonsole. 2. Trennung von privatem und Unternehmens-Content auf dem Gerät Der Container für Android for Work schützt Unternehmens-Apps und Unternehmensdaten vor privaten Aktivitäten des Benutzers außerhalb des Containers, beispielsweise vor dem Side-Loading von Web-Anwendungen, der Anforderung über unbekannte Web-Sites und vor anderen potenziell unsicheren Aktivitäten. 3. Ausnahmen für selbst gehostete Apps Unternehmen, die Sicherheitsbedenken wegen ihrer privaten internen Apps haben, können diese Apps auch selbst entweder intern oder über ihren EMM-Anbieter hosten. In jedem Fall können selbst gehostete Apps bei öffentlichen Suchergebnissen in Google Play Store in der Anzeige unterdrückt werden. Mit Android for Work entfällt die Notwendigkeit "nicht vertrauenswürdigen Quellen" die Installation interner Apps auf dem Gerät zu erlauben. Interne Anwendungen können jetzt sicher und privat über eine Kombination aus EMM-Provider und Google Play Store bereitgestellt werden. 9 Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

10 Durch diesen neuen Prozess und das Lollipop-Profil für Android for Work können die IT-Manager jede Play App im Google Play Store in einem sicheren Android-Container bereitstellen, ohne dass eine zusätzliche Kapselung erforderlich ist. Dies hat enorme Vorteile sowohl für die IT als auch für die Endbenutzer. Die IT kann sicherstellen, dass Apps und Daten sicher in einem abgesicherten separaten Container auf dem Gerät aktiviert werden, und die Benutzer können flexibel aus einem Pool sicherer Apps auswählen, den die IT bereitgestellt hat. Die Google-Play-APIs sind die einzige Möglichkeit zur Bereitstellung von Anwendungen. Damit wird verhindert, dass über Side-Loading Apps in den nativen Client geladen werden und es steht eine zusätzliche Schutzebene gegen Malware für Android-Geräte zur Verfügung. Play Store EMM- Anbieter Schadsoftware- Anwendung Neue APIs zur Unterstützung für Android for Work Geräteaktivierung mit Lollipop DPC ist eine bei Google Play für die EMM-Plattform registrierte App, die auf die Verwaltungsfunktionen von Android for Work zugreifen kann. Das DPC-Paket auf dem Gerät aktiviert die EMM-Plattform, die wiederum die Nutzungs- und Sicherheitsrichtlinie des Unternehmens durchsetzt, die Compliance überprüft, den Zugriff auf unsichere Daten sperrt und bei Bedarf Arbeitsdaten aus der Ferne löscht. Auf einem Gerät mit Lollipop, auf dem Android for Work aktiviert ist, kann jede App im Google Play Store sicher installiert und ohne weitere Kapselung verwaltet werden. Das DPC-Paket wird auf dem Gerät installiert und konfiguriert, bevor das Profil für Android for Work erstellt wird. Dieser Prozess erfordert zunächst eine Authentifizierung des Benutzers bei MobileIron, erst danach kann das Profil für Android for Work auf dem Gerät konfiguriert werden. Es sei darauf hingewiesen, dass alle Daten für Android for Work während dieses Konfigurationsprozesses sicher sind, weil Lollipop-Geräte verschlüsselt werden müssen, bevor das Profil erstellt werden darf. 10 Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

11 Sobald das Profil für Android for Work auf dem Gerät konfiguriert ist, verfügt der Benutzer über alle Möglichkeiten, auf die Funktionen für Android for Work zuzugreifen. Der Benutzer muss lediglich das gegebenenfalls festgelegte Passwort eingeben. Bei Lollipop gilt das Passwort für das gesamte Gerät. Bei Geräten mit einer älteren Version als Lollipop gilt das Passwort für den Container, der Benutzer kann jedoch auch ein Gerätepasswort konfigurieren. In jedem Fall kann der Administrator festlegen, ob für den Zugriff auf den Container mit Android for Work ein Passwort erforderlich ist. Schutz vor Datenverlust Welche Möglichkeiten der Benutzer hat, innerhalb und außerhalb des Profils für Android for Work Dateien freizugeben, richtet sich nach den EMM-Governance-Richtlinien. Dazu gehört die Möglichkeit, die Erfassung von Bildschirmfotos sowie die Kopier- und Einfügefunktion für Apps in dem verwalteten Profil zu sperren. (Die Kopier- und Einfügefunktion kann von dem verwalteten Profil aus auch für das persönliche Profil gesperrt werden, aber nicht umgekehrt.) Installation und Entfernung der App im Hintergrund Eine konsistente Möglichkeit zur Installation und Entfernung von Apps im Hintergrund für Geräte verschiedener Hersteller ist immer eine Herausforderung für die IT - mit Android for Work ist dies möglich. Mit der EMM-Konsole können die IT-Administratoren Apps in Android for Work im Hintergrund installieren, entfernen und aktualisieren. Diese Möglichkeit vereinfacht deutlich die Benutzererfahrung (und das Leben vieler IT-Administratoren), weil keine Benutzereingriffe zur Aktualisierung oder Entfernung von Apps erforderlich sind. Erweiterte VPN-Funktionen Android for Work erlaubt eine detailliertere Definition des VPN-Zugriffs in dem verwalteten Profil und macht damit eine geräteweite VPN-Freigabe überflüssig. Mit diesen neuen Funktionen kann die IT eine höhere Sicherheit und Kontrolle des Datenaustauschs mit der Unternehmens-App des Geräts erreichen. Konfiguration der Anwendungseinstellungen Sobald die Anwendungen installiert sind, werden sie auf dem Gerät konfiguriert und Anwendungsrestriktionen definiert. Wenn Entwickler eine App erstellen, können sie festlegen, welche Einstellungen die App akzeptieren darf. Auf der EMM-Konsole kann der IT-Administrator die Einstellungen für eine bestimmte Anwendung konfigurieren. Wenn Android for Work konfiguriert ist, werden die App-Einstellung per Push auf das Gerät übertragen. Unternehmens-IT Policy Schutz vor Datenverlust Unternehmens-IT Installation und Entfernung der App im Hintergrund Unternehmens-IT Konfiguration Konfiguration der Anwendungseinstellungen 11 Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

12 Aktivierung von Android for Work auf Geräten, bei denen noch nicht Lollipop installiert ist. Die folgende Übersicht zeigt die Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen den Funktionen von Android for Works mit Lollipop und der Client-App, die die Funktionalität von Android for Work auf Geräten mit Android 4.0 bis 4.4 aktiviert. Funktion Installation und Entfernung von Apps im Hintergrund PIM-Apps Kalender [Contacts] Aufgaben Android for Work App ( ) Android for Work Lollipop (5.0) Alle Apps müssen gekapselt werden, bevor sie für die App Android for Work verteilt werden. Apps zur Erhöhung der Produktivität im Büro Chrome Browser Google Docs Google Sheets Google Slides Konfiguration durch Definition von Anwendungsrestriktionen Kapselung von Anwendungen Sichere Verschlüsselungsebene Separates Passwort für den Container und Sperrung des Bildschirms 12 Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

13 Android for Work-App Um die Funktionen von Android for Work auf Geräten mit Android 4.0 bis 4.4 zu aktivieren (Versionen Ice Cream Sandwich bis Kit Kat), ist eine separate App Android for Work erforderlich. Wie bei Android for Work unter Lollipop authentifiziert sich der Benutzer bei einem EMM-Anbieter und wird dann aufgefordert, die App Android for Work herunterzuladen. Der Benutzer vervollständigt die Konfiguration mit der DPC-App und richtet gegebenenfalls ein Passwort ein, um auf die Apps für Android for Work im Container zuzugreifen. Hauptunterschiede der App Android for Work: Gekapselte Anwendungen Alle Apps müssen gekapselt werden, bevor sie für die App Android for Work bereitgestellt werden. Dies ist ein separater Schritt in der Vorbereitung der Anwendung, der nur bei Geräten erforderlich ist, die noch nicht unter Lollipop laufen. Die gekapselte App-Konfiguration wird genauso definiert wie bei der Lollipop-Version. Die gekapselten Apps sind ebenfalls markiert. Separate Verschlüsselungsebene Die App Android for Work enthält eine separate Verschlüsselungsebene, die nicht von der Gerätesicherheit zum Schutz der Arbeitsdaten abhängt. Separate Bildschirmsperre für Android for Work Die App Android for Work sieht ein separates Passwort für den Container vor. Auf diese Weise sind die Apps in Android for Work und die Daten selbst dann geschützt, wenn kein Gerätepasswort definiert ist oder das Gerät bereits entsperrt ist. Wenn Mutti beispielsweise ihr Android-Gerät auf dem Küchentisch liegen lässt, können die Kinder zwar Computergames spielen, aber nicht auf die Apps im Container von Android for Work zugreifen. Android for Work unter Lollipop und die App Android for Work Die beiden Profile für Android for Work werden mit einem PIM- und Produktivitätspaket geliefert, das die IT über die Richtlinienkonfiguration für Android for Work auf dem Gerät zur Verfügung stellen kann. Diese Apps können separat vom Benutzen heruntergeladen oder im Hintergrund von der IT auf dem Gerät installiert werden. 13 Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

14 Empfehlungen Android for Work bietet Unternehmen eine einmalige Chance, die Unterstützung für Android-Benutzer im Rahmen einer BYOD-Initiative zu erweitern. Um diese neuen Funktionen sicher und effektiv zu implementieren, sollten IT-Organisationen folgende Empfehlungen berücksichtigen: 1. Die Sicherheitsimplikationen des Berechtigungsmodells von Android-Apps Bevor Sie Apps in Ihren Unternehmens-AppStore bereitstellen, müssen Sie sich im Klaren sein, welche Berechtigungen jede App hat und wie diese Berechtigungen sich auf die Daten auf dem Gerät oder in anderen Apps auswirken. Prüfen Sie, ob die Berechtigungen für die Funktionalität der App sinnvoll sind. 2. Die App-Sicherheit liegt in Ihrer Verantwortung. Vergessen Sie nicht, dass Android for Work als Container nur so sicher ist wie die Apps, die sich darin befinden. Die Benutzer verlassen sich in der Regel darauf, dass die IT für die Sicherheit ihrer Geräte sorgt, unabhängig davon, ob es private oder unternehmenseigene Geräte sind. Es ist daher unerlässlich, dass Sie über eine Prozess verfügen, mit dem Sie die Sicherheit der Unternehmens-Apps überprüfen. 3. Einsatz von MobileIron AppConnect, Samsung Knox und Android for Work Der Einsatz hängt zwar stark von Ihrer Infrastruktur und den Anforderungen Ihres Unternehmens ab, es gelten jedoch einige allgemeine Richtlinien. Wir empfehlen Ihnen ein Gespräch mit einem MobileIron-Vertreter, um die beste Lösung für Ihre Umgebung zu bestimmen. MobileIron AppConnect wird Unternehmen empfohlen, die sofort Android Bereitstellungen mit einem über eine EMM Plattform verwalteten Ökosystem zur Absicherung von hauseigenen und fremden Apps und Umgebungen mit verschiedenen Betriebssystemen und Geräten benötigen. Samsung Knox wird für Unternehmen empfohlen, die standardmäßig Samsung-Geräte einsetzen wollen und eine höhere Sicherheit benötigen. AppConnect für KNOX ergänzt die höhere Sicherheit durch eine robuste Anwendungskonfiguration, App-spezifisches VPN und Verwaltungsfunktionen. Android for Work ist eine großartige Option für Unternehmen, die langfristig Android einsetzen wollen denken. Sobald Lollipop umfassend auf diversen Geräten eingeführt ist, wird Android for Work bei der Mehrzahl der BYOD- und Unternehmens- Bereitstellungen für Geräte verschiedener Hersteller eingesetzt werden. Vergessen Sie nicht, dass Android for Work mehr ist als nur ein Container. Es ist ein komplettes Programm mit einem EMM Partner-Ökosystem, das umfassende Lösungen für Unternehmensmobilität anbieten kann. 14 Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

15 Zunehmende Akzeptanz für Lollipop Nur Samsung-Geräte Arten von Geräten bei mobiler Bereitstellung Android for Work MobileIron AppConnect AppConnect für Knox Samsung Knox Jede Play-Store-App im Container kapseln App-Verteilung durch EMM absichern Konsistente App-Verwaltung auf verschiedenen Geräten und für verschiedene Android- Betriebssystemversionen Im Container gekapselte PIM Im Container verwaltete Apps - hauseigene Apps und Apps von Drittanbietern Höhere Sicherheit, sicherer Start, Attestierung Finanzinstitute und stark regulierte vertikale Unternehmen Sofortiger Bereitstellungsbedarf Bereitstellung Zeithorizont Geplante Bereitstellung Fazit Die Freigabe von Android for Work sowie die für Unternehmen vorgenommenen Upgrades in Lollipop sind eine hervorragende Chance für Unternehmen, die schon lange Android-Geräte als Teil ihrer BYOD-Initiative unterstützen wollten. Diese Einführung unterstreicht auch die Notwendigkeit einer EMM-Plattform für mehrere Betriebssysteme, die in der Lage ist, Konfigurationen für Android-, ios-, und Windows-Geräte zu verwalten. Für Unternehmen, die die Vorteile von Android for Work nutzen wollen, ist der erste Schritt die Auswahl eines EMM-Anbieters mit einer umfassenden Plattform und umfassender Erfahrung in der Installation mehrerer Betriebssysteme, um erfolgreich zu sein. Wenn Sie wissen wollen, wie Android for Work sich auf Ihre existierenden Compliance- und Sicherheitsprozesse im Unternehmen auswirken kann, lesen Sie bitte das Whitepaper zur Android-Sicherheit von MobileIron für CISOs unter Weitere Informationen Weitere Informationen über Android for Work und die Konsequenzen für Unternehmen finden Sie unter Wenn Sie Fragen zu Ihrer Android-Implementierung haben, erreichen Sie uns jederzeit unter Android ist eine Marke von Google Inc. Der Android-Roboter ist eine Reproduktion oder Modifikation eines von Google geschaffenen und zur Verfügung gestellten Werks und wird entsprechend den Bedingungen in der Creative Commons 3.0 Attribution License verwendet. 15 Was Android for Work für Unternehmen bedeutet

Enterprise Mobility Management (EMM)

Enterprise Mobility Management (EMM) Markttrends Die Nutzung von Mobilgeräten nimmt immer mehr zu. Nach Aussagen von IDC dürfte die Anzahl der Tablets die Gesamtzahl der PCs spätestens im Jahr 2015 übertreffen. Enterprise Mobility Management

Mehr

DIE 8 GRÖSSTEN MOBILEN SICHERHEITS- RISIKEN

DIE 8 GRÖSSTEN MOBILEN SICHERHEITS- RISIKEN 1 DIE 8 GRÖSSTEN MOBILEN SICHERHEITS- RISIKEN So schützen Sie Ihr Unternehmen Whitepaper 2 Die 8 größten mobilen Sicherheitsrisiken: So schützen Sie Ihr Unternehmen Erfahrungsgemäß finden sich sensible

Mehr

12 GUTE GRÜNDE FÜR BES 12. Die innovative Multi-Plattform Enterprise Mobility Management (EMM) Lösung von BlackBerry

12 GUTE GRÜNDE FÜR BES 12. Die innovative Multi-Plattform Enterprise Mobility Management (EMM) Lösung von BlackBerry 12 GUTE GRÜNDE FÜR BES 12 Die innovative Multi-Plattform Enterprise Mobility Management (EMM) Lösung von BlackBerry NEU BEI BES12 v12.2 MULTI-OS EINSATZ (BYOD/COPE/COBO) BEWÄHRTE SICHERHEIT NEU Verbesserter

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Free Android Security Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10.

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10. Zahlen und Fakten. Firmware Mit Firmware wird bei mobilen Endgeräten der Anteil des Betriebssystems bezeichnet, der auf die Hardware in dem Gerät angepasst ist und mit dem Gerät durch Laden in einen Flash-Speicher

Mehr

Prävention von Datenverlust durch einen sicheren Corporate Container. Dominic Schmidt-Rieche, Enterprise Account Executive

Prävention von Datenverlust durch einen sicheren Corporate Container. Dominic Schmidt-Rieche, Enterprise Account Executive Prävention von Datenverlust durch einen sicheren Corporate Container Dominic Schmidt-Rieche, Enterprise Account Executive Gegenwärtige und zukünftige Mobillandschaft Die Anzahl der Mobiltelefone wird bis

Mehr

Sicher, zentral, einfach: Plattformübergreifendes EMM. Sicher, zentral, einfach: Plattformübergreifendes EMM

Sicher, zentral, einfach: Plattformübergreifendes EMM. Sicher, zentral, einfach: Plattformübergreifendes EMM 1 Sicher, zentral, einfach: Plattformübergreifendes EMM 2 Volle Kontrolle zentral organisiert BlackBerry Enterprise Service 10 (BES10) ist eine einheitliche Plattform für das Device, Application und Content

Mehr

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Windows Phone Registrierung Seite 2 iphone Registrierung Seite 10 Android Registrierung Seite 20 Windows Phone Registrierung Dokumentname: Kontakt:

Mehr

Basiswissen. Verschlüsselung und Bildschirmsperre

Basiswissen. Verschlüsselung und Bildschirmsperre Basiswissen Verschlüsselung und Bildschirmsperre Der Speicher des Smartphones/Tablets ist vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Dies kann durch Verschlüsselung oder äquivalente Verfahren realisiert werden.

Mehr

Mobiles Device-Management: EIN (UN)VERZICHTBARES ELEMENT DER MOBILITY-STRATEGIE FÜR UNTERNEHMEN?

Mobiles Device-Management: EIN (UN)VERZICHTBARES ELEMENT DER MOBILITY-STRATEGIE FÜR UNTERNEHMEN? Mobiles Device-Management: EIN (UN)VERZICHTBARES ELEMENT DER MOBILITY-STRATEGIE FÜR UNTERNEHMEN? DI Dr. Franz PACHA, Sybase EDV-Systeme GesmbH franz.pacha@sybase.at +43 664 1262435 INHALT Aktuelle Bedrohungsszenarien

Mehr

Überblick zu Windows 10. Michael Kranawetter National Cyber Officer Head of Information Security Microsoft Deutschland GmbH

Überblick zu Windows 10. Michael Kranawetter National Cyber Officer Head of Information Security Microsoft Deutschland GmbH Überblick zu Windows 10 Michael Kranawetter National Cyber Officer Head of Information Security Microsoft Deutschland GmbH Eine gemeinsame Windows-Plattform Windows 10 für Unternehmen Für privaten und

Mehr

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich ein Unternehmenskonto für Brainloop Dox erstellen? Zum Erstellen eines Unternehmenskontos für Brainloop Dox, besuchen Sie unsere Webseite www.brainloop.com/de/dox.

Mehr

SICHER, ZENTRAL, PRAKTISCH

SICHER, ZENTRAL, PRAKTISCH 1 SICHER, ZENTRAL, PRAKTISCH Multi-Plattform Enterprise Mobility Management Whitepaper 2 Volle Kontrolle zentral organisiert BlackBerry Enterprise Service 10 (BES10) ist eine einheitliche End-to-End-Plattform

Mehr

Bewusster Umgang mit Smartphones

Bewusster Umgang mit Smartphones Bewusster Umgang mit Smartphones Komponenten Hardware OS-Prozessor, Baseband-Prozessor Sensoren Kamera, Mikrofon, GPS, Gyroskop, Kompass,... Netzwerk: WLAN-Adapter, NFC, Bluetooth,... Software Betriebssystem

Mehr

User Self Service Portal

User Self Service Portal User Self Service Portal für Cortado Corporate Server 6.1 Benutzeranleitung Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Cortado, Inc. 7600 Grandview Avenue Suite 200 Denver, Colorado 80002

Mehr

Erste Schritte für AVG Business SSO-Partner

Erste Schritte für AVG Business SSO-Partner Erste Schritte für AVG Business SSO-Partner Inhaltsverzeichnis Überblick... 2 Erste Schritte... 3 Anforderungen bezüglich Webbrowser und Betriebssystem... 3 Unterstützte Web- und Gerätebrowser... 3 Erstmalige

Mehr

Beispielrichtlinie zur Sicherheit mobiler Geräte

Beispielrichtlinie zur Sicherheit mobiler Geräte Beispielrichtlinie zur Sicherheit mobiler Geräte Anwenden der Richtlinie Eine besondere Herausforderung für IT-Abteilungen ist heute die Sicherung von mobilen Geräten, wie Smartphones oder Tablets. Diese

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

BlackBerry Device Service

BlackBerry Device Service 1 28. Juni 2012 Cosynus Workshop 27.6.2012 BlackBerry Device Service direkte Exchange Active Sync Aktivierung Installation des BlackBerry Fusion BlackBerry Device Server (BDS) 28. Juni 2012 2 Mobile Fusion

Mehr

VORTEILE VON BLACKBERRY ENTERPRISE SERVICE v10.2

VORTEILE VON BLACKBERRY ENTERPRISE SERVICE v10.2 VORTEILE VON BLACKBERRY ENTERPRISE SERVICE v10.2 So profitieren Sie vom neuesten Update Datenblatt 2 Umfassende Verwaltung und Sicherheit BlackBerry Enterprise Service 10 (BES10) ist eine einheitliche

Mehr

Samsung präsentiert KNOX

Samsung präsentiert KNOX Samsung präsentiert KNOX SAMSUNG KNOX-TECHNOLOGIE Bei Samsung KNOX handelt es sich um eine neuartige Lösung auf Android-Basis, mit der die Sicherheit der aktuellen Open-Source-Android-Plattform verbessert

Mehr

BEST PRACTICES FÜR BYOD

BEST PRACTICES FÜR BYOD 1 BEST PRACTICES FÜR BYOD Wie Sie die BYOD-Herausforderungen im Unternehmen meistern Whitepaper 2 Best Practices für BYOD Viele Unternehmen setzen hohe Erwartungen in den Trend Bring Your Own Device (BYOD):

Mehr

Detaillierter Einblick in die Möglichkeiten: Samsung KNOX und Android for Work

Detaillierter Einblick in die Möglichkeiten: Samsung KNOX und Android for Work Detaillierter Einblick in die Möglichkeiten: Samsung KNOX und Android for Work VERWALTUNGSTOOLS PRODUKT FUNKTIONEN Cloud Konfiguration On-Device Verschlüsselung Sicherheitserweiterungen für Android TIMA

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

Auswahl einer Mobile Device Management (MDM) Plattform: So finden Sie den richtigen Anbieter

Auswahl einer Mobile Device Management (MDM) Plattform: So finden Sie den richtigen Anbieter 1 Auswahl einer Mobile Device Management (MDM) Plattform: So finden Sie den richtigen Anbieter 2 Auswahl einer MDM-Plattform: So finden Sie den richtigen Anbieter MDM-Lösungen gibt es viele und jeder Anbieter

Mehr

Sophos Mobile Security Hilfe. Produktversion: 1.0

Sophos Mobile Security Hilfe. Produktversion: 1.0 Sophos Mobile Security Hilfe Produktversion: 1.0 Stand: Mai 2012 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Security...3 2 Dashboard...4 3 Scanner...5 4 Loss & Theft...8 5 Privacy Advisor...11 6 Protokolle...12 7 Protokollierung

Mehr

>Mobile Device Management Möglichkeiten und Grenzen unter Compliance Anforderungen

>Mobile Device Management Möglichkeiten und Grenzen unter Compliance Anforderungen >Mobile Device Management Möglichkeiten und Grenzen unter Compliance Anforderungen >Agenda Eigenschaften und Besonderheiten Sicherheitsrisiken und Bedrohungen Lösungsvarianten Grenzen des Mobile Device

Mehr

Anleitung. Erste Schritte - Endgerätenutzer. Vodafone Secure Device Manager (VSDM)

Anleitung. Erste Schritte - Endgerätenutzer. Vodafone Secure Device Manager (VSDM) Anleitung Erste Schritte - Endgerätenutzer Vodafone Secure Device Manager (VSDM) Copyright-Vermerk Copyright 2012 Vodafone D2 GmbH Alle Rechte reserviert. Vodafone ist eine eingetragene Marke der Vodafone

Mehr

MobileIron für ios. Unsere mobile IT-Plattform: speziell konzipiert für Mobilität der nächsten Generation.

MobileIron für ios. Unsere mobile IT-Plattform: speziell konzipiert für Mobilität der nächsten Generation. MobileIron für ios Mobiltechnologie führt zu massiven Veränderungen bei den Anforderungen, die neue Arbeitsabläufe an die IT stellen. Das Aufkommen von Smartphones und Tablets hat die Art und Weise verändert,

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Produktpakete von MobileIron

Produktpakete von MobileIron Produktpakete von MobileIron Die Enterprise Mobility Management-Lösung [EMM Lösung] von MobileIron ist eine für spezielle Zwecke entwickelte mobile IT-Plattform. Sie bietet Benutzern nahtlosen Zugriff

Mehr

Mobile Device Management Buyers Guide

Mobile Device Management Buyers Guide Mobile Device Management Buyers Guide Kontrolle durch die IT-Abteilung vs. mehr Freiraum für Benutzer Um Flexibilität und Produktivität zu gewährleisten, kommen in der heutigen Berufswelt immer öfter mobile

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

AUSWAHL EINER MDM PLATTFORM

AUSWAHL EINER MDM PLATTFORM AUSWAHL EINER MDM PLATTFORM So finden Sie den richtigen Anbieter Whitepaper 2 Auswahl einer MDM-Plattform: So finden Sie den richtigen Anbieter MDM-Lösungen gibt es viele und jeder Anbieter nimmt für sich

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Ein Überblick über die neue Herausforderung in der IT Mobile Device Management Seite 1 von 6 Was ist Mobile Device Management? Mobiles Arbeiten gewinnt in Unternehmen zunehmend

Mehr

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Schnellstartanleitung Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte

Mehr

Mobile Datensicherheit Überblick ios und Android

Mobile Datensicherheit Überblick ios und Android Mobile Datensicherheit Überblick ios und Android Aldo Rodenhäuser Tom Sprenger Senior IT Consultant CTO 5. November 2013 Agenda Präsentation AdNovum Smartphone Daten Kommunikationskanäle Risikolandschaft

Mehr

Windows 10 für Unternehmen Verwaltung

Windows 10 für Unternehmen Verwaltung Windows 10 für Unternehmen Verwaltung Name des Vortragenden Position des Vortragenden Hier bitte Partner- und/oder Microsoft Partner Network Logo einfügen Windows bietet die Verwaltungsfunktionen, die

Mehr

User Self Service Portal

User Self Service Portal User Self Service Portal für Cortado Corporate Server 6.5 Benutzeranleitung Cortado AG Alt-Moabit 91 a/b 10559 Berlin Germany/ Alemania Cortado, Inc. 7600 Grandview Avenue Suite 200 Denver, Colorado 80002

Mehr

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung 3-349-871-01 1/7.15 GMSTHostService Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung... 3 Erste Registrierung... 3 2. GMSTHostService Basisinformationen... 8 3. Beispiel GMSTHostService Konfiguration....

Mehr

Kurzanleitung. EZ Pass: Kurzanleitung EZ PASS. Ihr kostenloser Zugang zu sicherem Multi-Plattform Enterprise Mobility Management

Kurzanleitung. EZ Pass: Kurzanleitung EZ PASS. Ihr kostenloser Zugang zu sicherem Multi-Plattform Enterprise Mobility Management 1 Kurzanleitung EZ PASS Ihr kostenloser Zugang zu sicherem Multi-Plattform Enterprise Mobility Management 2 WAS IST EZ PASS? EZ Pass ist ein kostenfreies Angebot, über das alle BlackBerry -, ios- und Android

Mehr

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Senior Sales Engineer 1 Das Szenario 2 Früher Auf USB-Sticks Auf Netzlaufwerken Auf CDs/DVDs Auf Laptops & PCs 3 Jetzt Im Cloud Storage

Mehr

Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos

Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Der Smartphone Markt Marktanteil 2011 Marktanteil 2015 Quelle: IDC http://www.idc.com Tablets auf Höhenflug 3 Was ist

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android. Produktversion: 4

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android. Produktversion: 4 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 4 Stand: Mai 2014 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten von Sophos

Mehr

Leitfaden zur Apple ios-bereitstellung in Bildungseinrichtungen

Leitfaden zur Apple ios-bereitstellung in Bildungseinrichtungen Leitfaden zur Apple ios-bereitstellung in Bildungseinrichtungen Möchte Ihre Schule ein ipad-programm starten, aber Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Dann können Ihnen die Apple Management-Experten

Mehr

Umfassende Unternehmenslösung für Mobilgeräte

Umfassende Unternehmenslösung für Mobilgeräte Umfassende Unternehmenslösung für Mobilgeräte Mobilitäts-Trends 2015 im Businessbereich Die IT und Anwender haben unterschiedliche Ansprüche IT Sicherheit Im Jahr 2015 wird Android mehr Telefone im Businessbereich

Mehr

Eine umfassende Unternehmenslösung für die private und berufliche Nutzung

Eine umfassende Unternehmenslösung für die private und berufliche Nutzung Eine umfassende Unternehmenslösung für die private und berufliche Nutzung Mobile Security Lösung für Unternehmen Einführung in Samsung KNOX DIE TECHNOLOGIE HINTER SAMSUNG KNOX Samsung KNOX ist eine Android-basierte

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service. Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion

BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service. Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion BlackBerry Mobile Fusion Universal Device Service Stefan Mennecke, Director Stefan Mennecke, Director Thomas Dingfelder, Senior Technical Account Manager ubitexx a Subsidiary of Research In Motion RIM

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

McAfee Advanced Threat Defense 3.0

McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Versionshinweise McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Revision A Inhalt Über dieses Dokument Funktionen von McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Gelöste Probleme Hinweise zur Installation und Aktualisierung

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management 1 Mobility meets IT Service Management 26. April 2012 in Frankfurt Mobile Device Management So finden Sie Ihren Weg durch den Endgeräte- Dschungel Bild Heiko Friedrich, SCHIFFL + Partner GmbH & Co.KG http://www.schiffl.de

Mehr

TRENNUNG VON BERUF UND PRIVATLEBEN

TRENNUNG VON BERUF UND PRIVATLEBEN TRENNUNG VON BERUF UND PRIVATLEBEN So funktioniert Balance auf Plattformebene Whitepaper 2 Für Enterprise Mobility ist Separation wichtig Je mehr Geschäftsprozesse mobil verfügbar sind, desto mehr Sicherheitsrisiken

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Windows Mobile Anleitung für den Endgerätenutzer

Windows Mobile Anleitung für den Endgerätenutzer Vodafone Secure Device Manager Windows Mobile Anleitung für den Endgerätenutzer Release 3 Juli 2013. Alle Rechte reserviert. Dieses Dokument enthält urheberrechtlich geschütztes Material und vertrauliche

Mehr

BEST-PRACTICE-LEITFADEN: VERWALTUNG MOBILER GERÄTE UND MOBILE SECURITY

BEST-PRACTICE-LEITFADEN: VERWALTUNG MOBILER GERÄTE UND MOBILE SECURITY BEST-PRACTICE-LEITFADEN: VERWALTUNG MOBILER GERÄTE UND MOBILE SECURITY With Kaspersky, now you can. kaspersky.de/business-security Be Ready for What s Next INHALT 1. BETRIEB RUND UM DIE UHR...2 Page 2.

Mehr

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch)

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) Good Dynamics by Good Technology eberhard@keyon.ch brunner@keyon.ch V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) 1 Über Keyon Experten im Bereich IT-Sicherheit und Software Engineering Als Value added Reseller von

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

Sichere Mobilität für Unternehmen. Mario Winter Senior Sales Engineer

Sichere Mobilität für Unternehmen. Mario Winter Senior Sales Engineer Sichere Mobilität für Unternehmen Mario Winter Senior Sales Engineer Neue Herausforderungen Quelle: SPIEGEL Online Quelle: SPIEGEL Online Quelle: SPIEGEL Online Formfaktor Smartphone BYOD Bring Your Own

Mehr

Lizenzierung von Exchange Server 2013

Lizenzierung von Exchange Server 2013 Lizenzierung von Exchange Server 2013 Das Lizenzmodell von Exchange Server 2013 besteht aus zwei Komponenten: Serverlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und Zugriffslizenzen, so genannte Client

Mehr

Produktpakete von MobileIron

Produktpakete von MobileIron Produktpakete von MobileIron Die Enterprise Mobility Management [EMM] Lösung von MobileIron ist eine für spezielle Zwecke entwickelte mobile IT-Plattform. Sie bietet Benutzern nahtlosen Zugriff auf alle

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE

Internet Security für alle Geräte INSTALLATION VON F-SECURE SAFE INSTALLATION VON F-SECURE SAFE 2 REGISTRIERUNGSANLEITUNG Klicken Sie auf den persönlichen SAFE-Link, den Sie erhalten haben oder geben Sie die Internetadresse ein, die sich auf dem F-Secure-Produkt befindet,

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

Relution Enterprise App Store. Mobilizing Enterprises. 2.6 Release Note

Relution Enterprise App Store. Mobilizing Enterprises. 2.6 Release Note Mobilizing Enterprises 2.6 Release Note 1 Relution Release 2.6 Die neueste Relution Version 2.6 schafft neue Facetten im Mobile App Lebenszyklus. Neben den bereits vorhandenen Möglichkeiten Apps zu verwalten,

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2.5 Stand: Juli 2012 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Anmeldung am Self Service Portal... 4 3 Einrichten von Sophos Mobile Control

Mehr

Implementierung von iphone und ipad Apple Configurator

Implementierung von iphone und ipad Apple Configurator Implementierung von iphone und ipad Apple Configurator ios Geräte lassen sich mit vielen verschiedenen Werkzeugen und Methoden für die Implementierung in Organisationen konfigurieren. Endbenutzer können

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android

Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android Installation und Aktivierung von Norton Mobile Security Android Sie haben sich für die Software Norton Mobile Security Android entschieden. So installieren und aktivieren Sie Norton Mobile Security Android

Mehr

E-Books der OÖ. Landesbibliothek lesen

E-Books der OÖ. Landesbibliothek lesen E-Books der OÖ. Landesbibliothek lesen PC E-Book-Reader ipad Android-Tablet PC Installation von-bis 004-023 - 066-076 108-126 Ciando von-bis 024-040 054-059 077-092 127-135 WISONet von-bis 041-053 060-065

Mehr

Status der App-Sicherheit

Status der App-Sicherheit Status der App-Sicherheit Mobile Unternehmensdaten werden in letzter Zeit zunehmend durch Attacken gegen mobile Apps und Betriebssysteme gefährdet. Viele Unternehmen sind für den Kampf gegen die aktuellen

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

MobiDM - App - Handbuch für Android. Diese Kurzanleitung beschreibt die Installation und Nutzung der MobiDM-App für Android. Version: x.

MobiDM - App - Handbuch für Android. Diese Kurzanleitung beschreibt die Installation und Nutzung der MobiDM-App für Android. Version: x. MobiDM - App - Handbuch für Android Diese Kurzanleitung beschreibt die Installation und Nutzung der MobiDM-App für Android Version: x.x MobiDM-App - Handbuch für Android Seite 1 Inhalt 1. WILLKOMMEN BEI

Mehr

Relevante Sicherheitskriterien aktueller mobiler Plattformen

Relevante Sicherheitskriterien aktueller mobiler Plattformen Relevante Sicherheitskriterien aktueller mobiler Plattformen RTR-Workshop Sicherheit mobiler Endgeräte Thomas Zefferer Zentrum für sichere Informationstechnologie - Austria Motivation RTR-Workshop Sicherheit

Mehr

Vodafone Protect powered by McAfee

Vodafone Protect powered by McAfee powered by McAfee Einfach A1. A1.net/protect Mit A1 Go! M und A1 Go! L nutzen Sie Vodafone Protect Premium kostenlos! Sicherheit von Vodafone für Ihr Android-Smartphone Handy verloren? Kein Problem! Mit

Mehr

BlackBerry Mobil Fusion

BlackBerry Mobil Fusion BlackBerry Mobil Fusion MDM für alle(s) Kai O. Schulte, Enterprise Solution Manager Research In Motion Deutschland GmbH 2 2012 = Enterprise Mobility Im Enterprise Segment besteht die Herausforderung im

Mehr

Einsatz mobiler Endgeräte

Einsatz mobiler Endgeräte Einsatz mobiler Endgeräte Sicherheitsarchitektur bei Lecos GmbH Alle Rechte bei Lecos GmbH Einsatz mobiler Endgeräte, Roy Barthel, 23.03.2012 Scope Angriffe auf das mobile Endgerät Positionssensoren (Kompass,

Mehr

Bessere Lernergebnisse. Erschwingliche Geräte. und Lösungen. Sicherheit und Datenschutz. Einfach einzurichten. und zu verwalten

Bessere Lernergebnisse. Erschwingliche Geräte. und Lösungen. Sicherheit und Datenschutz. Einfach einzurichten. und zu verwalten Bessere Lernergebnisse Erschwingliche Geräte und Lösungen Sicherheit und Datenschutz Einfach einzurichten und zu verwalten Bessere Lernergebnisse Microsoft Edge Internet Explorer More secure than

Mehr

Plattformübergreifendes Enterprise Mobility Management. Für Anwender und Unternehmen mit höchsten Ansprüchen

Plattformübergreifendes Enterprise Mobility Management. Für Anwender und Unternehmen mit höchsten Ansprüchen B R I N G E N S I E I H R U N T E R N E H M E N N A C H V O R N E Plattformübergreifendes Enterprise Mobility Management Für Anwender und Unternehmen mit höchsten Ansprüchen Enterprise Mobility bietet

Mehr

Bring Your Own Device

Bring Your Own Device Bring Your Own Device Was Sie über die Sicherung mobiler Geräte wissen sollten Roman Schlenker Senior Sales Engineer 1 Alles Arbeit, kein Spiel Smartphones & Tablets erweitern einen Arbeitstag um bis zu

Mehr

Sie möchten als Hochschulangehöriger eine gesicherte Verbindung zum Netz der Fachhochschule Köln aufbauen?

Sie möchten als Hochschulangehöriger eine gesicherte Verbindung zum Netz der Fachhochschule Köln aufbauen? Sie möchten als Hochschulangehöriger eine gesicherte Verbindung zum Netz der Fachhochschule Köln aufbauen? Die Datenverbindungen über das öffentliche Netz (Internet) sind nicht gesichert. Insbesondere

Mehr

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare http://www.cema.de/standorte/ http://www.cema.de/events/ Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater CEMA Webinare Vermischung von Arbeit und Freizeit 2015 Mobiles Arbeiten Diverse Formfaktoren Jederzeit

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 3

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios. Produktversion: 3 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Apple ios Produktversion: 3 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten von

Mehr

Quick Start. ipads in der Ausleihe an Schulen

Quick Start. ipads in der Ausleihe an Schulen Quick Start ipads in der Ausleihe an Schulen Inhaltsverzeichnis Hintergrund... 1 Grundkonfiguration... 2 Hinweise zu USB Hubs Szenario I: Ausleihe ohne Zurücksetzen der Daten... 5 Szenario II: Ausleihe

Mehr

DocuWare Mobile ProductInfo 1

DocuWare Mobile ProductInfo 1 DocuWare Mobile ProductInfo Dokumenten-Management mobil Mit DocuWare Mobile greifen Sie direkt von Ihrem Smartphone oder Tablet auf ein DocuWare-Archiv zu. Sie können Dokumente laden, auf dem Bildschirm

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

Bring Your Own Device. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos

Bring Your Own Device. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Bring Your Own Device Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Der Smartphone Markt Marktanteil 2011 Marktanteil 2015 Quelle: IDC http://www.idc.com Tablets auf Höhenflug 3 Bring Your Own Device Definition

Mehr

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen

Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Von Netop ProtectOn 2 auf Netop ProtectOn Pro umstellen Wenn Sie Benutzer von ProtectOn 2 sind und überlegen, auf ProtectOn Pro upzugraden, sollten Sie dieses Dokument lesen. Wir gehen davon aus, dass

Mehr

Mobile Device Management (MDM) Part1

Mobile Device Management (MDM) Part1 Jürg Koller CONSULTANT trueit GMBH juerg.koller@trueit.ch @juergkoller blog.trueit.ch / trueit.ch Pascal Berger CONSULTANT trueit GMBH pascal.berger@trueit.ch @bergerspascal blog.trueit.ch / trueit.ch

Mehr

Mobile Device Management der neuesten Generation

Mobile Device Management der neuesten Generation Mobile Device Management der neuesten Generation Andreas.Bibinger@acteos.de www.acteos.de/soti Acteos Ihr Mobile Device Management Spezialist Erweiterung und Anpassung der Lösung Planung und Implementierung

Mehr

Symantec Mobile Computing

Symantec Mobile Computing Symantec Mobile Computing Zwischen einfacher Bedienung und sicherem Geschäftseinsatz Roland Knöchel Senior Sales Representative Endpoint Management & Mobility Google: Audi & Mobile Die Mobile Revolution

Mehr

Trend Micro Mobile Mitarbeiter ohne lokale Daten Wie geht das? Safe Mobile Workforce Timo Wege, Technical Consultant

Trend Micro Mobile Mitarbeiter ohne lokale Daten Wie geht das? Safe Mobile Workforce Timo Wege, Technical Consultant Trend Micro Mobile Mitarbeiter ohne lokale Daten Wie geht das? Safe Mobile Workforce Timo Wege, Technical Consultant Eine Kategorie, die es erst seit 6 Jahren gibt, hat bereits den seit 38 Jahren existierenden

Mehr

Bes 10 Für ios und Android

Bes 10 Für ios und Android Bes 10 Für ios und Android Architektur einer nicht Container (Sandbox) basierenden MDM Lösung Simple & Secure ios & Android Management mit 10.1.1 Secure Workspace - Sicherer Container für ios und Android

Mehr

AV-TEST. Sicherheitslage Android

AV-TEST. Sicherheitslage Android AV-TEST Sicherheitslage Android Sicherheitslage Android 1 SICHERHEITSLAGE ANDROID MEHR ALS 30 IT-SPEZIALISTEN MEHR ALS 15 JAHRE EXPERTISE IM BEREICH ANTIVIREN-FORSCHUNG UNTERNEHMENSGRÜNDUNG 2004 EINE DER

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Sicheres Mgmt von mobilen Geräten & Benutzern

Sicheres Mgmt von mobilen Geräten & Benutzern Sicheres Mgmt von mobilen Geräten & Benutzern Peter Nowak Wer bin ich Peter Nowak IT Architekt, H&D Mobile Work Microsoft MVP Windows Plattform Development H&D International Group August-Horch-Str. 1 38518

Mehr