Einbau-, und Wartungsanleitung für Schüco ADS 80 FR 30

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einbau-, und Wartungsanleitung für Schüco ADS 80 FR 30"

Transkript

1 Einbau-, und Wartungsanleitung für Schüco ADS FR 30 Allgemeine Hinweise Zulassungs-Nr. Z , T30-1-FSA Schüco ADS FR 30 und T30-1-RS-FSA Schüco ADS FR 30 T30-2-FSA Schüco ADS FR 30 und T30-2-RS-FSA Schüco ADS FR 30 Allgemeine Hinweise: Diese Einbauanleitung stellt inhaltlich den aktuellen Zulassungsstand dar. Feuerschutzabschlüsse sind nach der oben genannten Zulassung dieser Einbauanleitung und nach Forderungen der DIN 193 (Einbau von Feuerschutzabschlüssen) einzubauen. Feuerschutzabschlüsse nach DIN 4102 sind gemäß Bauordnung der Länder überwachungspflichtige Bauteile, die nur von autorisierten Herstellern hergestellt werden dürfen. Vom DIBt bauaufsichtlich zugelassene Feuerschutzabschlüsse sind mit einem Übereinstimmungskennzeichen zu versehen und damit als solche zu kennzeichnen. Generell gilt, dass nur Bauteile hergestellt werden dürfen, die der Zulassung in allen Teilen entsprechen. Abweichungen von der Zulassung bedürfen in jedem Einzelfall einer Zustimmung im Einzelfall durch die oberste Bauaufsichtsbehörde. Nach Abnahme ist der Betreiber für den einwandfreien Zustand des Feuerschutzabschlusses verantwortlich. Feuerschutzabschlüsse müssen im eingebauten Zustand selbst schließend und mit Beschlägen ausgerüstet sein, die für den bestimmungsgemäßen Gebrauch notwendig sind. Änderungen an Feuerschutzabschlüssen dürfen nur im Rahmen der vom DIBt erlaubten Maßnahmen vorgenommen werden. Details siehe Zulassung. Werden andere Beschläge oder Zubehörteile (z.b. Türschließer, Drückergarnituren ), als in dieser Einbauanleitung verwendet, so sind die in diesen Teilen beigefügten Einbauanweisungen zu beachten. Entsprechende Eignungsnachweise (bauaufsichtliche Prüfzeugnisse) sind zu erbringen. Elektrische Anschlüsse (z.b. Feststellanlagen Rauchmelder, E-Öffner, elektrisch betriebene Schlösser, Fluchttürsicherungen, ) müssen entsprechend den VDE-Vorschriften von autorisiertem Personal durchgeführt werden. Brandschutzgläser dürfen nur von Sachkundigen ausgetauscht werden. Es sind nur die in der Zulassung genannten Gläser einsetzbar. Schließzylinder sind immer einzubauen, es sei denn es ist keine Ausnehmung für den Profilzylinder vorgesehen. Dübel dürfen nur verwendet werden, wenn diese bauaufsichtlich zugelassen sind, oder mit dieser Einbauanleitung abgedeckt sind. Randabstände beachten. Einbauanleitung ADS FR 30 A 1

2 Diese Anleitung besteht aus: Inhaltsübersicht Seite Benennung Hinweis / Datum 1 Allgemeine Hinweise 2 Inhaltsverzeichnis 3 Wandanschlüsse und Montagehinweise 3-4 Maßvorgaben für die Befestigungen der T30-Türen und F30-Verglasungen 5-9 Seitliche und obere Wandanschlüsse 10 Untere Türabschlüsse und Fußpunkte F30-Verglasungen 12 Einbauhinweise / Einbauanleitung 13 Elementübersichten 14 Zulässige Maße 1-flg. Tür Zulässige Maße 2-flg. Tür 16 T-Verbinder Montage/Kopplungsmöglichkeiten 17 Montageanleitung Statik-Abdeckprofil 61/44: 18 Montageanleitung / Einstellmöglichkeiten Türbänder Rollenklemmbänder 3-Teilig (Aluminium-Ausführung) Rollenklemmbänder 3-Teilig (Edelstahl-Ausführung) Aufschraubband 3-Teilig 28 VL-Band Montageanleitung Türdrücker 31 Türgriffe, Griffstangen, Rammschutz-Stangen / Stoßgriff Obentürschließer nach EN Schüco integrierter Türschließer Größe Montage der: Gleitschiene, E-Gleitschiene, ISM-Gleitschiene und E- ISM-Gleitschiene Drehtürantriebe nach DIN Hinweis: Feststellanlagen Schließfolgeregler / Mitnehmerklappe Schlösser und Verriegelungskombinationen für ein- und zweiflügelige Brandschutztüren E-Öffner für ein- und zweiflügelige Brandschutztüren Kabelübergänge 64 Rauchschutz / Rauchdichtheit Verglasungen / Füllungen Einbauhinweise für Glashalter Dichtungen / Verglasungsmöglichkeiten 79 Geklebte Sprossen / Klotzungsrichtlinie Wartungsanleitung für ein- und zweiflügelige Schüco- Brandschutztüren nach DIN 4102 A 2 Einbauanleitung ADS FR 30

3 Transporthinweise: Wandanschlüsse und Montagehinweise: Feuerschutzabschlüsse müssen beim Transport gegen Beschädigungen geschützt werden. Beschädigungen können durch Verdrehen, Verwinden, Verkanten und direkte gegenseitige Auflage oder Abstützung entstehen. Wandanschlüsse und Montagehinweise: Die nachfolgend aufgeführten Wandanschlussvarianten sind eine Auswahl von Anwendungsbeispielen die den Kriterien der Zulassung entsprechen. Abweichungen bedürfen der Zustimmung im Einzelfall durch die zuständige oberste Bauaufsichtsbehörde. Zulässige Wände für den Einbau der Feuerschutzabschlüsse: Wände aus Mauerwerk nach DIN 1053 Teil 1, Dicke 1 mm, Steindruckfestigkeitsklasse mind. 12, Mörtelgruppe II. Wände aus Beton nach DIN 1045, Dicke 100 mm, Festigkeitsklasse mind. C 12/. Wände aus Gipskarton-Feuerschutzplatten, Dicke 100 mm, F30-A bzw. F30-B nach DIN 4102 Teil 4 Wände aus Porenbeton-Block oder -Plansteinen nach DIN , Dicke 0 mm, Festigkeitsklasse 4 Wände aus bewehrten - liegenden oder stehenden - Porenbetonplatten, sofern für diese eine allg. bauaufsichtliche Zulassung vorliegt, Dicke 0 mm, Festigkeitsklasse 4.4 an bekleidete Stahl/Holz-Stützen und/oder Stahl/Holz-Stürze F30 nach DIN 4102, Teil 4 bauaufsichtlich zugelassene Brandschutzverglasung ADS FR 30 der Feuerwiderstandsklasse F30 Montagewände W112 (Höhe 5m) in Ständerbauweise mit beidseitiger Beplankung- Feuerwiderstandsklasse F30 Benennung (Kurzbezeichnung) F 30-A: nachgewiesen durch allg. bauaufsichtliches Prüfzeugnis- Nr. P-3310/563/07-MPA BS, Mindestdicke = 100 mm. Montagewände (Höhe 5m) in Ständerbauweise mit beidseitiger Beplankung- Feuerwiderstandsklasse F90 Benennung (Kurzbezeichnung) F 90-A: nachgewiesen durch allg. bauaufsichtliche Prüfzeugnisse -Nr. P-3310/563/07-MPA BS, (W112), Mindestdicke = 100 mm und -Nr. P-3391/170/08-MPA BS, (W131), Mindestdicke = 126 mm Maßvorgaben für die Befestigungen der T30-Türen B ±20 B ± ± ±20 X 1300 ± ±20 X/2 ±135 A X/2 ± ±20 * ± ± ±20 X X/2 ±135 A X/2 ± OKFF ** OKFF ** Position der Dübel bei Durchsteckmontage für Rollenklemmband und VL-Band * zusätzlich Anker/Dübel bei X > 0 B Oberkante unteres Band zusätzlicher Anker bei Türen ohne Bodeneinstand bzw. Bodenschwelle ** wahlweise Bodeneinstand A Unterkante oberes Band Einbauanleitung ADS FR 30 A 3

4 Wandanschlüsse und Montagehinweise: Maßvorgaben für die Befestigungen der T30-Türen und F30-Verglasungen ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ± ±20 Randabstände für Dübel Porenbeton Mauerwerk Beton min. 75 min min. 50 min. 0 min. 1 min x 30 5 x x 20 b b 2a 2b 2c Mineralwolle Schüco Brandschutzschaum, nur bei Mauerwerk nach Z Fugendichtband, b=, nur bei Porenbeton Einsatz bei F30-Verglasung nur über Zustimmung im Einzellfall A Einbauanleitung ADS FR 30

5 Seitlicher und oberer Wandanschluss- Ausführungen wahlweise Wandanschlüsse und Montagehinweise: nicht zulässig für Rauchschutztüren Baukörperanschlüsse im Mauerwerk dargestellt. Analoge Anschlüsse in Porenbeton, bewehrten Porenbetonplatten oder Beton unter Berücksichtigung der Randabstände und geeigneter Befestigungsmittel. max. Fugenbreite mit Schüco Brandschutzschaum (288121) 5 bis 20 mm bzw. Schüco Brandschutzfugendichtband ( ) 10 bis 20 mm. Einbauanleitung ADS FR 30 A

6 Seitlicher und oberer Wandanschluss- Ausführungen wahlweise Wandanschlüsse und Montagehinweise: x 20 Oberer Wandanschluss bei Deckendurchbiegung 10 2c 42 max. 40 2c a a 2a A Einbauanleitung ADS FR 30

7 Einbau in Wände aus Gipskarton-Feuerschutzplatten, Dicke 100 mm, F30-A nach DIN 4102, Teil 4. Anschluss an bekleidete Stahlstützen und / oder Stahlstürze F30 nach DIN 4102, Teil 4. Wandanschlüsse und Montagehinweise: Einbau einer T30-1-Tür Einbau einer T30-2-Tür Anzahl der Befestigungspunkte nach Vorgabe für T30-Türen und F30-Verglasungen. Seitlicher und oberer Anschluss - Ausführungen wahlweise 1 2a a a a 2a a 37 2a Einbauanleitung ADS FR 30 A

8 Seitlicher und oberer Anschluss - Ausführungen wahlweise Wandanschlüsse und Montagehinweise: 48 2a 27 a 2a Verblender / Mauerwerk a a 10 x a 2a a a a 40 Positionsliste siehe folgende Seiten A 8 Einbauanleitung ADS FR 30

9 Seitlicher und oberer Anschluss - Ausführungen wahlweise Wandanschlüsse und Montagehinweise: Montagewände W112, allg. bauaufsichtliches Prüfzeugnis- Nr. P-3310/563/07-MPA BS, Mindestdicke = 100 mm. Knauf W112-A Montagewände W131, allg. bauaufsichtliche Prüfzeugniss -Nr. P-3391/170/08-MPA BS, Mindestdicke = 126 mm Knauf W131-A Einbauanleitung ADS FR 30 A 9

10 Unterer Türanschluss - Ausführungen wahlweise Wandanschlüsse und Montagehinweise: ± Å ± ± Untere Fußpunkte F30/G30-Verglasung- Ausführungen wahlweise A 10 Einbauanleitung ADS FR 30

11 Wandanschlüsse und Montagehinweise: KS.-/ST.-Dübel Ø10 nach bauaufsichtlicher Zulassung oder Schüco-Dübel wahlweise bei T30-Türen, zwingend bei T30-RS-Türen wahlweise 1- Dichtungsmasse, Baustoffklasse B2 2a- Mineralwolle nichtbrennbar DIN 4102-Kl. A, Schmelzpunkt 1000 C, wahlweise 2b- Schüco-Brandschutzschaum ( ) nur bei Mauerwerk zulässig, wahlweise 2c- 2x Schüco Brandschutz-Fugendichtband ( ), nur bei Porenbeton zulässig. 3- Distanzstück aus Hartholz; wahlweise Stahl oder Aluminium 4- Al-Wandanschlussprofil, ( ) 5- KS-Profilhalter, Art.-Nr. ( ) 6- Al-Befestigungsplatte, ( ) 7- KS-Wandanschlussprofil, Art.-Nr. ( ) 8- ST-Ankerplatte, Art.-Nr. ( ) 9- Senkblechschraube ST 3.9x19, ( ) 10- ST-Eindrehanker, ( ) 11- Al-Wandanschlussprofil, ( ) 12- ST-Anker x Al-Wandanschlussprofil, (2 050) 14- Klemmknopfschraube, ( ) - GkF/GkB, dicke und Anzahl gemäß DIN ST-Anker 50x2x ST-Rohr z.b. 34xx2, ( ) 18- Senkblechschraube ST 4.8x60, ( ) 19- ST-Winkel z.b. 30x30x4 20- Sonderschraube ST 6.3x110, ( ) 21- L.-Blechschraube ST 4.8x13, ( ) 22- ST-Rohr z.b. 25x25x2, ( ) 23- L.-Blechschraube ST 4.8x38, ( ) 24- ST-Rohr z.b. 50x20x2, (201 0) 25- ST-Rohr z.b. 60x40x2, ( ) 26- Schüco-Dübel, ( , , ) 27- UA-Profil 40x50x40x2, ungelocht oder gelocht 28- ST-Platte 2 dick mit UA-Profil verschraubt 30- ST-Rohr 50x50x4, (201 2) 31- Sechskantschraube M6x45-ST 32- ST-Rohr z.b. 30x20x1.5, ( ) 33- Senkblechschr. ST 4.8x45, ( ) 34- Automatische Türabdichtung, ( ) 35- UA-Profil gelocht 75x40x2 36- ST-Platte 2 dick 37- Zylinderschraube mit Innensechskant M6x40-ST 38- ST-Ankerplatte z.b. 65x65x3, (in Eigenfertigung) 39- ST-oder Al-Futterstück 30x50, 1-3 dick 40- ST-oder Al-Blech 1-3 dick 41- Senkblechschraube ST 4.8x16, ( ) 42- ST-Winkel 6 dick, durchgehend 43- ST-Flach 5 dick, 85 lang mit Langloch 44- ST-Blech 2 dick 45- ST-Rohr z.b. 34x20x2, ( ) 46-2 x Linsenblechschraube ST 5.5x20, ( ) 47- Linsenblechschraube ST 5.5x ST-Winkel 4 dick, durchgehend 49- ST-Rohr z.b. 50x40, ( ) 50- ST-Rohr z.b. x20, ( ) 51- Brandschutzplatte 52- Bodenbelag Baustoffklasse B1 Achtung: Landesbauordnung beachten! 53- Metallschwelle 54- bekleidete Stahlstütze/Stahlträger nach DIN Tabelle Spanplattenschraube 6 x Länge nach baulichen Gegebenheiten 57- bekleidete Holzstütze, bekleideter Holzbalken nach DIN 4102 Teil Brandschutz-Fugendichtband ( , VE= 60m) 59- Senkblechschraube ST 4.8x, ( ) 60-Al-Winkel 20x20x2, Art.-Nr Einbauanleitung ADS FR 30 A 11

12 Einbauhinweise Einbauanleitung: Überprüfung der Einbausituation: a. Rahmen- und Öffnungsmaße überprüfen. b. Höhenlage des Bodens beachten (Meterriss)! c. Boden plan und in Waage? d. Öffnungsrichtung beachten! e. Tür nach innen oder außen öffnend? f. Bauvorschriften beachtet? Türflügel aus Rahmen aushängen Befestigungsmöglichkeiten an der Wand prüfen. Achtung: Die Art der Dübel wird durch das Material des Baukörpers bestimmt und ist entsprechend auszuwählen. Nur zugelassene Dübel verwenden. Türrahmen in die Maueröffnung stellen, Band- und Schlossseite lotrecht, Ober und Unterstäbe waagerecht ausrichten, verkeilen und befestigen. Meterriss beachten. Auf eine druckfeste Hinterfütterung ist zu achten. Obere bandseitige Löcher für Dübel bohren (ggfs. bereits vorgebohrt) und Rahmen befestigen. Abstände beachten. Türflügel im Rahmen einhängen. Rahmen mit Türflügel auf gleichmäßigen Luftspalt ausrichten. Schloss- und Bandseite komplett befestigen. Bei unverglastem Flügel Brandschutzglas einsetzen und verklotzen. Verglasungshinweise beachten. Nach dem Einbau ist das gleichmäßige Spaltmaß von 5 ± 1mm zwischen Blend- und Flügelrahmen zu überprüfen und gegebenenfalls eine Korrektur durch Flügelklotzung (nach den Verglasungsrichtlinien des Glashandwerks immer diagonal zum unteren Drehband) durchzuführen. Auf eine gleichmäßige Anlage der Flügelanschlagsdichtungen ist zu achten. Gegebenfalls ist eine Korrektur über die Bandeinstellung erfordelich. Glasleisten und Glasdichtungen montieren. Nur Schüco Originalteile verwenden. Bei Verwendung einer automatischen Türabdichtung ist diese so einzustellen, dass im geschlossenen Zustand der Tür die Dichtung gleichmäßig aufliegt und ca. 1mm verpresst wird. Türschließer nach EN 14 an der vorgesehenen Position befestigen. Grundsätzlich können Obentürschließer, für die ein Übereinstimmungszertifikat vorliegt, eingesetzt werden. Eine Öffnungsdämpfung im Obentürschließer ist empfehlenswert. Obentürschließer dürfen nur mit geeigneter Montageplatte befestigt werden. Die Schließer sind so einzustellen, dass die Tür aus jedem Öffnungswinkel selbstständig schließt. Bei zweiflügeligen Türen ist eine Schließfolgeregelung anzubringen. Bei Vollpaniktüren ist eine Mitnehmerklappe am Standflügel auf der Bandgegenseite einzusetzen. Bei Obentürschließern mit Feststellvorrichtung sind die Richtlinien für Feststellanlagen zu beachten. Nach erfolgtem Einbau ist eine Abnahmeprüfung durch eine Fachkraft erforderlich. Die Prüfung ist vom Betreiber zu veranlassen. Eine periodische Überwachung sowie jährliche Prüfung ist ebenfalls vom Betreiber zu veranlassen. Die Prüfung und Wartung darf nur durch Fachkräfte durchgeführt werden. Beachte DIN (März 2011) Bei Einsatz von Drehtürantrieben / Feststellanlagen sind die Vorschriften der gesetzlichen Unfallversicherungen, die Arbeitsstätten-Richtlinien, Krankenhausverordnungen usw. zu beachten. Drückergarnituren bzw. Wechselgarnituren nach DIN an vorgerichteter Position befestigen. Auf mechanische Festigkeit und Funktionstüchtigkeit prüfen. Schüco Druckstangen oder Schüco Stangengriffe für Fluchttürsysteme nach EN 1125 können bei Türen in Rettungswegen eingesetzt werden. Funktionsprüfung: - Selbstständiges Schließen (Schließkraft) der Tür gewährleistet? - Panikbetätigung in Ordnung? - Anschlagdichtungen und / oder Bodendichtung funktionsfähig? - Fetten der Schlossfalle / E-Öffner nicht vergessen! Fugen zwischen Baukörper und Rahmen ausfüllen. Vorgaben der Zulassung beachten. A 12 Einbauanleitung ADS FR 30

13 Elementübersichten Elementübersichten max max mm max max max max max max max Oberteil kann wahlweise - aufgesetzt werden - gekoppelt werden Seitenteil kann wahlweise - aufgesetzt werden - gekoppelt werden Seitenteil kann wahlweise - aufgesetzt werden - gekoppelt werden Oberteil kann wahlweise - aufgesetzt werden - gekoppelt werden max Einbauanleitung ADS FR 30 A 13

14 C B - B zulässige Maße C - C C 5 5 A A 5±1 max B 1732 BRAM BRIM FRM LD BRM 3065 BRAM max BRM max B 142 BRM = Baurichtmaß LD = Lichtes Durchgangsmaß BRIM = Blendrahmen-Innenmaß BRAM = Blendrahmen-Aussenmaß GFRM = Gangflügelrahmen-Aussenmaß SFRM = Standflügelrahmen-Aussenmaß OKFF A - A BRM BRAM LD [36] ± FRM ±1 510 BRIM 1450 A 14 Einbauanleitung ADS FR 30

15 C B - B zulässige Maße C - C C 5 5 A A 5±1 max B 1732 BRAM BRIM FRM LD BRM 3065 BRAM max BRM max B 142 BRM = Baurichtmaß LD = Lichtes Durchgangsmaß BRIM = Blendrahmen-Innenmaß BRAM = Blendrahmen-Aussenmaß GFRM = Gangflügelrahmen-Aussenmaß SFRM = Standflügelrahmen-Aussenmaß OKFF Ausführung ohne Antipanik im Standflügel 5 A - A 1375 BRM BRAM LD ±1 X Achsmaß SFRM ±1 5±1 500 GFRM BRIM 2870 Ausführung mit Antipanik im Gang- und Standflügel LD 2820, X= LD 2820, X= LD 2820, X= LD 2820, X=36 A - A 1375 BRM 2970, X= BRM 2970, X= BRM 2970, X= BRM 2970, X=36 5±1 5± GFRM BRAM 2938, X= BRAM 2938, X= BRAM 2938, X=22 28 BRAM 2938, X=36 SFRM 1440 X 1050 BRIM 2870, X= BRIM 2870, X= BRIM 2870, X= BRIM 2870, X=36 5±1 Einbauanleitung ADS FR 30 A

16 T-Verbinder Montage Kopplungsmöglichkeiten "X" "X" * 0330 "Y" "Y" "Z" * 03 Bohrungen für Kleberinjektion "Z" Bohrungen für Nägel * Klemmschraube Montageanleitung: (G) Ø5 x Das Seitenteil / Oberlicht auf die vorbereiteten/ vormontierten T-Verbinder gleichmäßig aufsetzen. Element mit der T-Verbindung vernageln Kleber einspritzen Sichtflächen ggfs. reinigen A 16 Einbauanleitung ADS FR 30

17 Montageanleitung Statik-Abdeckprofil 61/44: Nachträgliche statische Verstärkung Pos.: Benennung: Artikel-Nr.: 1. Statik-Abdeckprofil 61/44 (Aluminium-Profil) Halteprofil Stahlverstärkung Wanddicke: 2mm Wanddicke: 4mm Endkappe weiß (RAL9016) für Pos.1 schwarz (RAL9005) cremeweiß (RAL9001) Senkblechschraube ST3.9x Linsenblechschraube ST4.8x38, DIN Ø3.2 2 Abb versiegeln Ø4 6 1 Abb.2 Ø12 Halteprofil (Pos.2) Das Halteprofil wird beim Statikpfosten über die gesamte Höhe, zur Befestigung der Stahlverstärkungen und Abdeckprofile eingesetzt. 4 Montageanleitung: Zuschnitt der Profile. Befestigung des Halteprofils (Pos.2) am Pfostenprofil: - Verschraubung mit Senkblechschrauben (Pos.5). Anzahl = 2 Stück - Schraubenbohrungen mit Ø3.2 vorbohren und Schraubenköpfe versenken. Stahlverstärkung (Pos.3) in Halteprofil klipsen. Befestigungsbohrungen für Stahlverstärkung (Pos.3) und Halteprofil (Pos.2) bis in Stahlverstärkung des Pfostenprofils mit Ø4 vorbohren. Durchgangsbohrungen Ø4 in Stahlverstärkung (Pos.3) einseitig mit Ø5 bzw, Ø12 aufbohren. Stahlverstärkung mit Senkblechschrauben (Pos.6) verschrauben. Anzahl = 4 Stück pro Meter Halteprofil, wie in Abb.2 dargestellt, mit Silicone NN-Dichtungsmasse versiegeln und Abdeckprofil aufklipsen. Abdeckkappen (Pos.4) mit PVC-Kleber 2930 oder Silicone NN-Dichungsmasse z.b auf das Abdeckprofil kleben. Die Endkappen müssen luftdicht versiegelt werden. (Abb.1) Einbauanleitung ADS FR 30 A 17

18 Türbänder Montageanleitung Türbänder Nach dem Einbau ist das gleichmäßige Spaltmaß zwischen Blend- und Flügelrahmen sicherzustellen. Oben und seitlich 5 ±1 mm, unten 8 mm ±1 5±1 5± ± ±1 5± ±1 5± ±1 5±1 5±1 5±1 5±1 5± ±1 5± ±1 Bei allen nachfolgend beschriebenen Möglichkeiten ist die Einstellung so durchzuführen, dass sich der/die Türflügel umlaufend an die innere und äußere Anschlagdichtung bzw. unten mit der Lippendichtung an die Bodenschwelle andrückt. Bei absenkbarer Automatische Türabdichtung auf die richtige Einstellung achten! A 18 Einbauanleitung ADS FR 30

19 Rollenklemmbänder 3-teilig (Aluminium-Ausführung) Montageanleitung Türbänder Höhenverstellung max. ½ max. ½ 25 4 An allen Bändern Schrauben max. ½ Umdrehung lösen 25 5 An allen Bändern freistellen Flügel anheben (vorzugsweise unteres Band) und alle Bänder nachstellen. 25 An allen Bändern kontern. An allen Bändern Schrauben anziehen max. ½ 25 max. ½ 25 An allen Bändern Schrauben max. ½ Umdrehung lösen An allen Bändern freistellen Flügel absenken (vorzugsweise unteres Band) und alle Bänder nachstellen An allen Bändern kontern. An allen Bändern Schrauben anziehen. Einbauanleitung ADS FR 30 A 19

20 Rollenklemmbänder 3-teilig (Aluminium-Ausführung) Montageanleitung Türbänder Horizontalverstellung oberes Band Schattennut verringern (oberes Band) Schattennut vergrößern (oberes Band) max. ½ max. ½ max. ½ max. ½ Bei Bedarf und wiederholen. Bei Bedarf und wiederholen. Verstellspiel zurücknehmen Horizontalverstellung unteres Band Schattennut verringern (unteres Band) Schattennut vergrößern (unteres Band) max. ½ max. ½ max. ½ max. ½ Bei Bedarf und wiederholen. Verstellspiel zurücknehmen Bei Bedarf und wiederholen. A 20 Einbauanleitung ADS FR 30

21 Rollenklemmbänder 3-teilig (Aluminium-Ausführung) Montageanleitung Türbänder Dichtungandruckverstellung In Nullstellung zeigen die Pfeile Richtung FBT. Dichtungsandruck um 0,5 mm verringert. Pfeile zeigen oben und unten vom FBT weg. Gewindestift lösen. Kappe abziehen Bolzen austreiben Buchsen in FBT um 1 drehen 4 5 Bolzen einführen Mit Gewindestift sichern. Kappe aufsetzen. Einbauanleitung ADS FR 30 A 21

22 Rollenklemmbänder 3-teilig (Edelstahl-Ausführung) Montageanleitung Türbänder Dichtungsandruck verstellen: 1 Detail X 2 Detail X X Befestigungsschrauben an allen Rahmenleitungen Pos. 2 max. ½ Umdrehung lösen Dichtungsandruck vergrößern (Pfeil zeigt Richtung Rahmen) -0,5 mm 3 Detail X 4 Detail X Dichtungsandruck verringern (Pfeil zeigt Richtung Bandrolle) +0,5 mm Befestigungsschrauben an allen Rahmenteilen Pos. 2 wieder festziehen (10 11Nm) Schattenfuge verstellen: 1 Detail Y 2 Detail Y Y Gewindestifte lösen Pos. 1 Schattenfuge verkleinern Stellschrauben Pos. 2 in Pfeilrichtung - drehen -1,5 mm 3 Detail Y 4 Detail Y Schattenfuge vergrößern Stellschrauben Pos. 2 in Pfeilrichtung + drehen +2 mm Gewindestifte wieder festziehen (max. 2 3 Nm) A 22 Einbauanleitung ADS FR 30

23 Rollenklemmbänder 3-teilig (Edelstahl-Ausführung) Montageanleitung Türbänder Höhenverstellset (Zubehör) einsetzen: 1 2 Einzelteile Verstellset zusammenfügen und Gewindestift bündig eindrehen Klemmhebel direkt unterhalb des unteren Bandes einsetzen Klemmhebel mit Schonhammer 3 4 niederschlagen Sicherungsstift einschlagen, wenn Höhenverstellset in der Tür verbleibt. Höhe verstellen: Detail X 1 2 X Befestigungsschrauben an allen Rahmenteilaufnahmen Pos. 1 max. ½ Umdrehung lösen Gewünschte Höhe einstellen ±3 mm 3 Detail X Befestigungsschrauben an allen Rahmenteilaufnahmen Pos. 1 wieder festziehen (10 11Nm Einbauanleitung ADS FR 30 A 23

24 Aufschraubband 3-teilig Montageanleitung Türbänder Dichtungsandruck verstellen 1 Kappen entfernen 2 Hebespindel herausschrauben 3 Verstellstern herausnehmen, drehen und einsetzen. 4 Lagerbuchse um ± 90 drehen bis sie spürbar einrastet (Dichtungsandruck ± 0,5 mm). 4A 0,5 mm Markierung am Buchsenkragen zeigt am oberen und unteren Rahmenband nach der Verstellung nach hinten. 4B 0 mm Nullstellung 4C + 0,5 mm Markierung am Buchsenkragen zeigt am oberen und unteren Rahmenband nach der Verstellung nach vorne. A 24 Einbauanleitung ADS FR 30

25 Dichtungsandruck verstellen 5 Verstellstern entnehmen und in unteres Bandteil einsetzen. Wichtig! Alle Markierungen an den Buchsenkragen müssen immer in die gleiche Richtung zeigen. Montageanleitung Türbänder 6 Mit Verstellstern untere Lagerbuchse um ± 90 drehen bis sie spürbar einrastet. 6A 0,5 mm Markierung am Buchsenkragen zeigt am oberen und unteren Rahmenband nach der Verstellung nach hinten. 6B + 0,5 mm Markierung am Buchsenkragen zeigt am oberen und unteren Rahmenband nach der Verstellung nach vorne. 8 Hebespindel montieren 7 Verstellstern im oberen Rahmenbandteil positionieren 9 Beide Kappen aufsetzen Einbauanleitung ADS FR 30 A 25

26 Höhenverstellung Montageanleitung Türbänder 1 Untere Kappe entfernen. Höhenverstellung + 3 / 2 mm. Kappe aufsetzen 2 Höhenverstellung immer nur am unteren Band vornehmen obere Bänder nur nachstellen Horizontalverstellung 1 Abdeckstück muss von der Rückseite gesichert sein. 3 Kappe entfernen. Horizontal verstellung ± 2,5 mm. Kappe aufstecken. 2 Gewindestifte mit einer 1/2-Umdrehung lösen. 4 Wichtig: Gewindestifte abwechselnd festziehen. Lagerbuchse aus wartungsfreiem teflonhaltigen Kunststoff keinesfalls schmieren! A 26 Einbauanleitung ADS FR 30

27 Demontage an der Baustelle Montageanleitung Türbänder 1 Gewindestifte lösen 2 Kappen entfernen 3 Hebespindel herausschrauben 4 Verstellstern entnehmen Bolzen von unten austreiben 5 6 Tür aushängen Einbauanleitung ADS FR 30 A 27

28 VL-Band 1 Montageanleitung Türbänder Horizontalverstellung A B Klemmschrauben lösen. Höhenverstellung Verstellung ± 2,5 mm oben und unten am Band vornehmen. Wichtig: Die Verstellung muss an beiden Schrauben (A+B) um den gleichen Betrag erfolgen. Beispiel: Wenn A 1/4 Umdrehung auch B 1/4 Umdrehung. Klemmschrauben festsetzen ± 3 mm Klemmschrauben an allen Bändern lösen. Höhenverstellung am unteren Band vornehmen obere Bänder nur nachstellen. Klemmschrauben an allen Bändern festsetzen. Für die Höhenverstellung im montierten Zustand muß ein Öffnungswinkel von 120 gewährleistet sein! A 28 Einbauanleitung ADS FR 30

29 Türdrücker Montageanleitung Türdrücker Drückergarnituren bzw. Wechselgarnituren nach DIN sind zulässig. Die mechanische Festigkeit und Funktionstüchtigkeit ist zu überprüfen. Türdrücker in Flucht- und Rettungswegen müssen zum Türblatt hin abgerundet bzw. abgewinkelt sein (Verhackungsgefahr). 7 4 x je Seite Ø 7 mm 4 x je Seite Ø 7 mm 33 4 x je Seite Bild 1 Maßzeichnung (M 1:1) für das Bohrbild an Türen zur Montage von Rahmentürdrückern. Der Abstand Mitte Schlossnuss bis Profilzylinder (oder Mitte Drehkreis des Schlüssels) beträgt 92 mm. Die Bohrpunkte können mit der - Papierschablone oder mit der - Metall-Anschlagschablone bestimmt werden Bild 2 Papierschablone: Die beiliegende Papierschablone über den montierten Profilzylinder und den eingesteckten Vierkantstift stecken. Die Bohrpunkte markieren und mit dem Bohrer Ø 7 mm bis auf den Schlosskasten bohren. Bei Bedarf den Vorgang auf der Gegenseite wiederholen. Bild 3 Metall-Anschlagschablone: Führungsstifte der Schablone in Drückernuss und Profilzylinderloch stecken. Vier Löcher von Ø 7 mm durch die Bohrbuchsen bohren. Bei Bedarf den Vorgang auf der Gegenseite wiederholen. Einbauanleitung ADS FR 30 A 29

30 Türdrücker Montageanleitung Türdrücker SW 3 Gr Bild 4 Die Einnietmuttern nacheinander auf den Gewindedorn eines Nietwerkzeuges aufschrauben, in die Bohrungen für die Drückerund Schlüsselrosette einstecken und durch Betätigen des Nietwerkzeuges einzeln festsetzen. Bild 5 Der Rahmentürdrücker wird je nach Ausführung auf die Einnietmuttern gesteckt und mit den Senkschrauben befestigt. Dabei kann die Rutsch- und Schraubensicherung an der Rosettenunterseite des Rahmenstürdrückers verbleiben, siehe Bild 8. Die Unterkonstruktion der Schlüsselrosette auf gleiche Weise befestigen. Anschließend die Deckkappen aufklippen. Bild 6 Nach der Türdrückermontage den Vierkantstift durch festes Anziehen des Gewindestiftes festsetzen. 7 8 Bild 7 Hochhaltemechanismus für Rahmentürdrücker (Hinweis zur Drehwinkelvergrößerung) Die Rahmentürdrücker mit Hochhaltemechanismus lassen werksseitig einen Drehwinkel von jeweils 45 rechts bzw. linksdrehend zu. Im Bedarfsfall, z.b. bei Einsatz an Türstandflügeln, kann der Drehwinkel durch Öffnen der Drückerrosette und Entfernen der Mitnehmerscheibe vergrößert werden. Die Mitnehmerscheibe ermöglicht erst durch Einstecken des Vierkantstiftes die Funktion des Hochhaltemechanismus. Beachten Sie deshalb, dass der Hochhaltemechanismus durch die zuvor beschriebene Modifikation zur Drehwinkelerweiterung außer Funktion gesetzt. Bild 8 Rutsch- und Schraubensicherung Unabhängig vom Einsatz der Einnietmuttern und der lockerungsgesicherten Schrauben sind alle Rosetten der Rahmentürdrückerbeschläge im Bereich der Anschraubstellen mit Bremsstopfen aus gummiartigem Kunststoff ausgestattet. Diese Bremsstopfen stehen geringfügig über der Rückseite der Rosette vor und werden beim Anschrauben komprimiert. So wirken sie einerseits auf der Ablagefläche als Rutschsicherung, andererseits haben sie durch die axiale und radiale Spannung die Schrauben als Lockerungssicherung fest im Griff. A 30 Einbauanleitung ADS FR 30

31 Türgriffe, Griffstangen, Rammschutz-Stangen / Stoßgriff Griffstangen, Rammschutz-Stangen / Stoßgriff Hewi -Stange ( Ø 33) Rammschutz-Stange Stoßgriff z.b M8 M hgr 43.5 Öffnungsradius bei Mindestflügelbreite Stoßgriffe wahlweise beidseitig A Griffstange wahlweise gebogen "A" Befestigungseinheit M8 (z.b ) A St-Rohr (z.b ) mit KS-Distanzhülse (z.b ) ab Bohrungsabstand A>00 bzw. stark frequentierten Türen empfohlen St-Rohr wahlweise: massiv, Edelstahl (z.b ), Aluminium, Messing, Baubronze Griffstange (z.b ) oder Ø 25 - Ø 55, Halter (z.b ) oder abgewinkelt (z.b ) Einbauanleitung ADS FR 30 A 31

32 Obentürschließer nach EN 14 DORMA 0mm GEZE 120mm DORMA 428±0.2mm * GEZE 428.5±0.2mm * Obentürschließer nach EN 14 Grundsätzlich können Obentürschließer nach EN 14 und Beiblatt 1 in Normal- und Kopfmontage auf der Band- und Bandgegenseite, für die ein Übereinstimmungszertifikat vorliegt, eingesetzt werden. Die Schließer sind so einzustellen, dass die Tür aus jedem Öffnungswinkel selbstständig schließt. Falls keine Befestigungslöcher bei der Fertigung der Tür vorgesehen wurden, sind diese bei der Montage mit Hilfe der dem Türschließer beigefügten Montageanleitung zu erstellen. 8±1 * ()** (45)** ±1 160 ± ± ±1 * ( )** für Gleitschiene für Scherengestänge DORMA 0mm GEZE 120mm DORMA 428 ±0.2 mm * GEZE ±0.2 mm * 8±1 * ()** (45)** 16 ± ±1 160 ± ±1 160 ± ± ± ±1 A 32 Einbauanleitung ADS FR 30

Einbau & Wartung. Automatik. Feuerschutz EI₂ 30. Rev. 0 7-11

Einbau & Wartung. Automatik. Feuerschutz EI₂ 30. Rev. 0 7-11 Einbau & Wartung Schiebetüre Automatik Feuerschutz EI₂ 30 601 Rev. 0 7-11 Sehr geehrter Kunde, bei Spezialtüren der Firma Sturm GmbH handelt es sich um hochwertige Produkte, die mit besonderer Sorgfalt

Mehr

ATELIER F/R - Business Line

ATELIER F/R - Business Line Funktionalität und Sicherheit: Die Beschlagserie für stark frequentierte Türen. INHALT Technische Hinweise - 9 Werkstoffe und Oberflächen 80 Produktinformation Schlösser 81-8 Maxi-Schlösser und Panikfunktion

Mehr

Ausschreibungstext für T30- und T30-RS-Türen

Ausschreibungstext für T30- und T30-RS-Türen Türsystem * T30-1-Tür türenmarke tischler/schreiner einflügelig * T30-2-Tür türenmarke tischler/schreiner zweiflügelig * T30-RS-1-Tür türenmarke tischler/schreiner einflügelig * T30-RS-2-Tür türenmarke

Mehr

Einbauanleitung Holzzarge mit Türblatt zum Einbau in Massiv- oder Montagewände T30-1-Tür AHS Typ 10 / RS-1-Tür AHS Typ 10

Einbauanleitung Holzzarge mit Türblatt zum Einbau in Massiv- oder Montagewände T30-1-Tür AHS Typ 10 / RS-1-Tür AHS Typ 10 Blatt 13.1a Einbauanleitung Holzzarge mit Türblatt zum Einbau in Massiv- oder Montagewände Unsere Produkte werden sorgfältiger Qualitätsprüfung vor der Auslieferung kontrolliert. Dennoch ist vor Einbau

Mehr

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C und E 30-C Türen in Holzblockzargen Seite 1 F U N K T I O N S T Ü

Mehr

Panzerriegel PR 2700. Montage- und Bedienungsanleitung. Montage- und Bedienungsanleitung für ABUS-Panzerriegel PR 2700

Panzerriegel PR 2700. Montage- und Bedienungsanleitung. Montage- und Bedienungsanleitung für ABUS-Panzerriegel PR 2700 Panzerriegel PR 2700 Montage- und Bedienungsanleitung Montage- und Bedienungsanleitung für ABUS-Panzerriegel PR 2700 Diese Anleitung ist wie folgt untergliedert: I. Packungsinhalt II. Allgemeine Hinweise

Mehr

Maßvorgaben für die Befestigungen der Brandschutz-Drehfenster Fixing dimensions for fire-resistant side-hung window

Maßvorgaben für die Befestigungen der Brandschutz-Drehfenster Fixing dimensions for fire-resistant side-hung window Einbau des Brandschutz-Drehfensters darf erfolgen in Wände aus Mauerwerk nach DIN 053 Teil, Dicke 5 mm, Steindruckfestigkeitsklasse mind., Mörtelgruppe II Wände aus Beton, Dicke 00 mm nach DIN 05- sowie

Mehr

Universelle Anwendung zuverlässige Funktion nahezu geräuschlos.

Universelle Anwendung zuverlässige Funktion nahezu geräuschlos. Universelle Anwendung zuverlässige Funktion nahezu geräuschlos. Die Zuverlässigkeit komfortabler Zugangslösungen gewinnt vor dem Hintergrund des Sicherheitsaspektes zunehmend an Bedeutung. Um den Ansprüchen

Mehr

Das Gleitschienen-Türschließersystem.

Das Gleitschienen-Türschließersystem. DORMA TS 9 N Das Gleitschienen-Türschließersystem. max. 6 Daten und Merkmale TS 9 B/G Unter der Bezeichnung TS 9 überzeugt DORMA mit Gleitschienen-Türschließern mit einem System von unübertroffenem Komfort.

Mehr

TS 90 IMPULSE EN 3/4. Gleitschienen-Türschließer

TS 90 IMPULSE EN 3/4. Gleitschienen-Türschließer EN 3/4 Gleitschienen-Türschließer HIGH-TECH FÜR DEN GLOBALEN MARKT Der TS 90 Impulse verbindet technische Überlegenheit mit ausgezeichneter Wirtschaftlichkeit und fortschrittliches Design mit komfortabler

Mehr

Newton TS-20. Produktinformation SYSTEMTECHNIK FÜR DIE TÜR ECO

Newton TS-20. Produktinformation SYSTEMTECHNIK FÜR DIE TÜR ECO ECO Newton TS-20 Produktinformation SYSTEMTECHNIK FÜR DIE TÜR ECO Newton TS-20 Leistungskriterien Schließkraft Größe nach EN Türbreite nach EN Abmessungen Länge in mm Bautiefe in mm Höhe in mm (abgestuft

Mehr

DICTATOR Türschließer "DIREKT"

DICTATOR Türschließer DIREKT DICTATOR Türschließer "DIREKT" Der Türschließer für Zugangstüren in Zaunanlagen Der DICTATOR Türschließer DIREKT ist die preiswerte Lösung, um Zugangstüren in Zaunanlagen, z.b. zu Kindergärten, Schulen,

Mehr

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Bild 1 Einbauleuchten und Strahler Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Ersteller: PM Decke 01.06.2015 Seite 1 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten Inhaltsverzeichnis 1. 2 2. Sicherung der Metalldeckenelemente

Mehr

Newton TS-50. Produktinformation SYSTEMTECHNIK FÜR DIE TÜR ECO

Newton TS-50. Produktinformation SYSTEMTECHNIK FÜR DIE TÜR ECO ECO Newton TS50 Produktinformation SYSTEMTECHNIK FÜR DIE TÜR ECO Newton TS50 Leistungskriterien Größe nach EN Türbreite nach EN (stufenlos einstellbar) 1 5 1.250 mm Türbreite nach EN 1.400 mm (gemäß gesonderter

Mehr

für Brandabschnitt- und Fluchtweg-Türen

für Brandabschnitt- und Fluchtweg-Türen Türschliesser und weitere Beschläge für Brandabschnitt- und Fluchtweg-Türen 1 Joachim Barghorn Produktemanager Baubeschlagstechnik 2 vergriffen 1 3 In Gebäuden mit öffentlichem Publikumsverkehr: EN 1125

Mehr

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Systembeschreibung Holz Inhalt Vorbemerkungen I. Allgemeines II. Systembeschreibung 1. Systemgegenstand

Mehr

Gleitschienen- Türschließersystem DORMA TS 93

Gleitschienen- Türschließersystem DORMA TS 93 Gleitschienen- Türschließersystem DORMA TS 93 A reddot design award winner 200 T DORMA TS 93 Gleitschienen- Türschließersystem Gleitschienen-Türschließersystem DORMA TS 93 TS 93 G-SR-EMR Vielseitig und

Mehr

Rund um die Tür Baurechtliche Anforderungen

Rund um die Tür Baurechtliche Anforderungen Rund um die Tür Baurechtliche Anforderungen Die baurechtlichen Anforderungen an Türen werden bei der Projektierung und Installation von Sicherungsanlagen immer bedeutender. Errichter, Planer und Architekten

Mehr

Sicher leben Feuerschutzabschlüsse aus Holz und Aluminium

Sicher leben Feuerschutzabschlüsse aus Holz und Aluminium Sicher leben Feuerschutzabschlüsse aus Holz und Aluminium Vorbeugender Brandschutz Qualität und Sicherheit Vorbeugender Brandschutz nach DIN 4102 Bestimmungen für Brandschutz-Türen und -Verglasungen Bei

Mehr

Hochwertige Holztüren komfortabel verschlossen

Hochwertige Holztüren komfortabel verschlossen Hochwertige Holztüren komfortabel verschlossen Für Türen aus Holz Komfort und Schutz nach Wahl Holztüren sind ein Stück Lebensqualität mit einem hohen Anspruch an Stil und Bewährtem. Tradition verbunden

Mehr

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem

VARIOTEC Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften. Allgemeine Informationen & Lizenzsystem Innen- und Außentüren mit Brandschutzeigenschaften Allgemeine Informationen & Lizenzsystem 90-2 Inhalt 1. Regeln, Normen, Vorschriften Seite 3 2. Feuerschutzabschluss VD30" für den Innenbereich Seite 4-5

Mehr

Gleitschienen- Türschließersystem DORMA TS 93

Gleitschienen- Türschließersystem DORMA TS 93 Gleitschienen- Türschließersystem DORMA TS 93 DORMA TS 93 Gleitschienen-Türschließersystem DORMA TS 93 kompakter, leichter, eleganter Mit dem Gleitschienen- Türschließersystem TS 93 hat DORMA neue Maßstäbe

Mehr

Elektroöffner 300 Basic

Elektroöffner 300 Basic 06/2010 Montageanleitung Elektroöffner 300 Basic ETERNIT FLACHDACH GMBH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Postfach 10 04 65 41404 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

WECHSELKERNE ALLES FÜR DEN SCHLÜSSELDIENST VCS 18. VCS-Nadel PRESTIGE 16 DEMONTAGE 16 PRESTIGE. HS 30 (geprägt MA 12)

WECHSELKERNE ALLES FÜR DEN SCHLÜSSELDIENST VCS 18. VCS-Nadel PRESTIGE 16 DEMONTAGE 16 PRESTIGE. HS 30 (geprägt MA 12) ALLES FÜR DEN SCHLÜSSELDIENST VCS 18 AUSTAUSCHBARER WECHSELKERN Schlüssel: 2 Stück VCS-Nadel AUSLÖSENADEL FÜR VCS 18 PRESTIGE 16 AUSTAUSCHBARER WECHSELKERN FÜR PRESTIGE 16,5 mm Schlüssel: 2 Stück DEMONTAGE

Mehr

Montageanleitung SUK Multilight Box

Montageanleitung SUK Multilight Box Montageanleitung SUK Multilight Box Die SUK Mulltilight Box ist ein ballastfreies PV-Aufständerungssystem für Flachdächer mit Bitumen- oder Foliendeckung. Die Anlieferung der Boxen erfolgt im vormontierten

Mehr

Merkmale. einstellbare Bodenführung spielfreie und genaue Führung der Schiebetüre Montagefreundlich elegantes Design

Merkmale. einstellbare Bodenführung spielfreie und genaue Führung der Schiebetüre Montagefreundlich elegantes Design DORMA RS/ GF-line DORMA Agile Das Schiebetürsystem GF-line ST-10 basiert auf einer zerlegbaren Laufschiene, die mit unterschiedlichen, frei kombinierbaren Tragteilen und Tragstangen zur Montage auf Maueröffnungen

Mehr

Montagerichtlinie Ladebordwand Palgate-PBS1010

Montagerichtlinie Ladebordwand Palgate-PBS1010 Montagerichtlinie Ladebordwand Palgate-PBS1010 Seriennummer: DA-088_PBS1010 DT Ausgabe 05/2001 INHALT Allgemeines Seite 2 Lieferumfang Seite 2 Vorbereitende Arbeiten Seite 3 Gefahrenhinweis Seite 3 Anbau

Mehr

beams 80 Katalog 8 deutsch

beams 80 Katalog 8 deutsch 6 7 8 beams 80 Katalog 8 deutsch Übersicht Katalog-Nr. Rohrschellen, Zubehör 1 Rohrlager 2 Klemmsysteme 3 Rollenlager 4 Vorisolierte Rohrlager 5 ModularSystems / ModularSupport 6 ModularSteel 120 7 ModularSteel

Mehr

Planung - Auswahl - Montage

Planung - Auswahl - Montage Planung - Auswahl - Montage Stand: 09-2005 Inhalt Wie möchten Sie vorgehen?...3 Sie wissen, wo Ihr Print montiert werden soll...3 Sie wollen eine bestimmte Schiene einsetzen...4 Sie wollen bestimmte Aufhängungen

Mehr

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer

BTS 80 BTS 75 V. Bodentürschließer Bodentürschließer / UNIVERSELLE ANWENDUNG, INDIVIDUELLE FUNKTIONEN, GESICHERTE QUALITÄT Ob normal, schmal oder breit, ob DIN-L-, DIN-R- oder Pendeltür als universelle Bodentürschließer sind die DORMA und

Mehr

E S - M P 3 Einbauanleitung. 17 -Monitor-Panel STAND: FEBRUAR 2010

E S - M P 3 Einbauanleitung. 17 -Monitor-Panel STAND: FEBRUAR 2010 E S - M P 3 Einbauanleitung 17 -Monitor-Panel STAND: FEBRUAR 2010 Lieferumfang 2x Monitor-Haltebleche (2) 1x Halteblech für die linke Seite des 17 -Monitor-Panels (4) 1x Halteblech für die rechte Seite

Mehr

Automatische Schiebe- Brandschutztüren von Schweizer.

Automatische Schiebe- Brandschutztüren von Schweizer. Automatische Schiebe- Brandschutztüren von Schweizer. Die automatischen Schiebe-Brandschutztüren mit Fluchtwegfunktion bieten nicht nur hohen Benutzerkomfort im Brandfall können sie Leben retten, denn

Mehr

Das volle Programm an Lösungen.

Das volle Programm an Lösungen. Programmübersicht Türschließersysteme und Türschließer Das volle Programm an Lösungen. Wie die Anforderungen an Türen auch immer ausfallen mögen: DORMA erfüllt sie mit einem breiten Spektrum an Türschließersystemen

Mehr

TS 93. Gleitschienen-Türschließersystem im Contur Design

TS 93. Gleitschienen-Türschließersystem im Contur Design Gleitschienen-Türschließersystem im Contur Design VIELSEITIG UND ELEGANT Das TS 9 Gleitschienen- Türschließersystem repräsentiert die hochwertige Architekturlösung im Objekt und die bewährte Technologie

Mehr

Einbau- und Wartungsanleitung für KSi 40-1 / OIT 40-1 DIN V ENV 1627 DIN 52210 WK 2. 10.02 Art.-Nr. 690 308

Einbau- und Wartungsanleitung für KSi 40-1 / OIT 40-1 DIN V ENV 1627 DIN 52210 WK 2. 10.02 Art.-Nr. 690 308 Einbau- und Wartungsanleitung für KSi 40-1 / OIT 40-1 Einbruchschutz Schallschutz DIN V ENV 1627 DIN 52210 WK 2 10.02 Art.-Nr. 690 308 Allgemeine Hinweise Bei Nichteinhaltung der Einbau- und Wartungsanleitung

Mehr

Montageanleitung KeyRack

Montageanleitung KeyRack Montageanleitung KeyRack 1. Packen Sie vorsichtig das Bedienteil (kleinere Kiste) aus. 2. Vergleichen Sie den Inhalt der Lieferung mit dem Lieferschein. Sollte etwas fehlen, so teilen Sie uns bitte dies

Mehr

Montageanleitung Fräsmodul/Fräsoption

Montageanleitung Fräsmodul/Fräsoption Montageanleitung Fräsmodul/Fräsoption Version Menü 5 1.20 Inhalt 1 Einleitung...................................................4 1.1 Fräsmodul/Fräsoption......................................... 4 1.2

Mehr

FLUCHTTÜRSCHLOSSSYSTEME PRODUKTINFORMATION JANUAR 2014. WICSTYLE Brandschutzsysteme. WICSTYLE evo Türsysteme WICSTYLE evo door systems

FLUCHTTÜRSCHLOSSSYSTEME PRODUKTINFORMATION JANUAR 2014. WICSTYLE Brandschutzsysteme. WICSTYLE evo Türsysteme WICSTYLE evo door systems Programm 04.2012 52 25 6 T E C H N I K F Ü R I D E E N WICSTYLE evo Türsysteme WICSTYLE evo door systems WICSTYLE Brandschutzsysteme Programm 07.2012 Product range PRODUKTINFORMATION FLUCHTTÜRSCHLOSSSYSTEME

Mehr

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 BPR 0115

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 BPR 0115 Marsbruchstraße 186 44287 Dortmund-Aplerbeck Telefon (0231) 4502-480 Telefax (0231) 4502 586 Internet www.mpanrw.de EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 BPR 0115 Gemäß der Richtlinie des Rates der Europäischen

Mehr

Rollläden - Wichtige Informationen

Rollläden - Wichtige Informationen Rollläden - Wichtige Informationen Nachfolgend finden Sie bitte Informationen zu unseren Rollläden, deren Bestellung und deren Montage. Bitte beachten Sie, dass unsere Rollläden Maßanfertigungen und vom

Mehr

WSS. Produktgruppenverzeichnis. ß Häufig gestellte Fragen 514. ß GEZE 517 ß DORMA 528 ß Rohrtürschließer RTS 539

WSS. Produktgruppenverzeichnis. ß Häufig gestellte Fragen 514. ß GEZE 517 ß DORMA 528 ß Rohrtürschließer RTS 539 Produktgruppenverzeichnis Allgemeine Informationen ß Häufig gestellte Fragen Türschließer ß Technische Produkt-Informationen -, - Türschließdämpfer/ Türöffnungsbegrenzer ß GEZE ß DORMA ß Rohrtürschließer

Mehr

VENTICLEAN Montageanleitung Abluftfilter ALF

VENTICLEAN Montageanleitung Abluftfilter ALF VENTICLEAN ALF Montageanleitung April 2009 Seite 1 Wand- oder Deckenanbau Vorsatzfilter Der Abluftfilter ALF wird auf Putz vor ein Abluftventil montiert. Achten Sie vor Montagebeginn darauf, dass die Bauhöhe

Mehr

der Ventic ACI 22 Gebrauchsanleitung Garantie Anwendung Betriebsspannung 230VAC Kabel 230VAC

der Ventic ACI 22 Gebrauchsanleitung Garantie Anwendung Betriebsspannung 230VAC Kabel 230VAC Gebrauchsanleitung der Ventic ACI 22 Betriebsspannung 230VAC Kabel 230VAC Anwendung Garantie 99.821.44 1.6/01/03 Der VENTIC-ACI 22 ist ein 230VAC-Lüftungsantrieb, der das Öffnen und Schließen von Fenstern

Mehr

Brandschutzspezifische Antragsunterlagen Gutachtliche Stellungnahme im Bereich Brandschutz

Brandschutzspezifische Antragsunterlagen Gutachtliche Stellungnahme im Bereich Brandschutz Merkblatt ZiE Nr. 2A Hinweise zur Erlangung einer Zustimmung im Einzelfall (ZiE) gemäß Art. 18 Abs. 1 und Art. 19 Abs. 1 Bayerische Bauordnung (BayBO) Bereich Brandschutz (Fassung Januar 2014) Brandprüfung

Mehr

BRANDSCHUTZPROGRAMM EI30 nach EN 1634

BRANDSCHUTZPROGRAMM EI30 nach EN 1634 BRANDSCHUTZPROGRAMM EI30 nach EN 1634 Schweiz Suisse Svizzera Svizra Schwiiz Brandschutzprogramm EI30 nach EN 1634 // Stand 08/2014 Seite 1 Technische Änderungen im Rahmen der Weiterentwicklung oder durch

Mehr

Reinigungsanleitung für Pelletskessel PE 15 / PE 25

Reinigungsanleitung für Pelletskessel PE 15 / PE 25 Reinigungsanleitung für Pelletskessel PE 15 / PE 25 Notwendiges Werkzeug: 1 x Staubsauger mit Vorabscheider für Asche 1 x Schraubenzieher 1 x (wenn möglich) kleiner Kompressor ACHTUNG!! - Für falsches

Mehr

Innovative Schlosstechnik

Innovative Schlosstechnik Innovative Schlosstechnik SAFOS - Schlüsseldepot Modelle 6612 6614 6615 MSL Schloss- und Beschlägefabrik AG Tel +41 61 775 11 11 Fax +41 61 775 11 77 info@msl-lock.com www.msl-lock.com 6601, 6621 6612,6614,6615,

Mehr

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 CPD 0021

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 CPD 0021 MATERALPRÜFUNGSAMT NORDRHE N WESTFALEN EG KONFORMTÄTSZERTFKAT 0432 PD 0021 Gemäß der Richtlinie des Rates der Europäischen Gemeinschaften vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung der Rechts Verwaltungsvorschriften

Mehr

Messe BAU, München. Januar 2013

Messe BAU, München. Januar 2013 Messe BAU, München Januar 2013 FUHR schärft sein Profil auf der BAU 2013 als zuverlässiger Partner und Ideengeber. Mit cleveren Lösungen für mehr Spielraum bei der Planung und Verarbeitung. FUHR präsentiert

Mehr

Einbauanleitung eisenmann - Endschalldämpfer BMW E38

Einbauanleitung eisenmann - Endschalldämpfer BMW E38 Einbauanleitung eisenmann - Endschalldämpfer BMW E38 Anwendungsbereich: Diese Einbauanleitung gilt nur für folgende Fahrzeugtypen: E38 Limousine 730i/735i/740i/750i, nicht Diesel Da diese Einbauanleitung

Mehr

F 30 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht

F 30 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic OWAtecta F 0 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und von unten rauchdicht Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und

Mehr

FUHR Fluchttürverschlüsse

FUHR Fluchttürverschlüsse WWW.FUHR.DE FUHR Fluchttürverschlüsse Doppelte Sicherheit auch im Notfall. M8/06.10-12 FUHR Fluchttürverschlüsse nach DIN EN 1125 und DIN EN 179 Vorsorglich Sicherheit wählen Europaweit definieren die

Mehr

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 CPD 0086

EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 CPD 0086 EG KONFORMITÄTSZERTIFIKAT 0432 CPD 0086 Gemäß der Richtlinie des Rates der 89/106/EWG vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung der Rechts- und Verwaltungs-vorschriften der Mitgliedstaaten über Bauprodukte

Mehr

Merkmale. einstellbare DORMA RS: Schließgeschwindikeit

Merkmale. einstellbare DORMA RS: Schließgeschwindikeit DORMA DORMA RS/ RS DORMA & Agile Agile Wo auch immer elegante Übergänge von einem Raum in einen anderen geschaffen werden sollen - - bringen den architektonischen Reiz offener Gestaltung von Wohn- und

Mehr

Flachdachausstiege DIE TREPPE ZUM DACH. Qualität vom Erfinder der Scherentreppe

Flachdachausstiege DIE TREPPE ZUM DACH. Qualität vom Erfinder der Scherentreppe Qualität vom Erfinder der Scherentreppe Flachdachausstiege Lieferbar : als einbaufertiges Element nach DIN 4570 nach Energieeinsparverordnung (EnEV) mit beheizbarer oberer Abdeckung Feuerwiderstandsklasse

Mehr

Feuerschutzabschlüsse.

Feuerschutzabschlüsse. Feuerschutzabschlüsse. Fh-Einsteckschlösser, Beschläge und Zubehör. nemef.com ASSA ABLOY, the global leader in door opening solutions Fh-Einsteckschlösser für Feuerschutzabschlüsse. Nemef verbürgt sich

Mehr

SoWi - Sensor (IP 54)

SoWi - Sensor (IP 54) SoWi - Sensor (IP 54) D Vor der Installation muss die Bedienungsanleitung durchgelesen werden. Die Angaben und Anweisungen dieser Bedienungsanleitung müssen zur Vermeidung von Gefahren und Schäden beachtet

Mehr

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung

RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock verwandelt Ihren mechanischen Schließzylinder in ein voll betriebsbereites Zutrittssystem. Der RFID-Leser, komplett integriert im Schließzylinder, ließt

Mehr

Außentür, einflügelig auswärts öffnend

Außentür, einflügelig auswärts öffnend Nachweis Luftdurchlässigkeit, Schlagregendichtheit, Widerstandsfähigkeit bei Windlast Prüfbericht Nr. 11-002025-PR01 (PB-C01-02-de-01) Produkt Bezeichnung Außenmaß (BxH) Material SCHÜCO International KG

Mehr

Bedienungsanleitung. Compact- Leckagesonde MAXIMAT LW CZ...

Bedienungsanleitung. Compact- Leckagesonde MAXIMAT LW CZ... Bedienungsanleitung Compact- Leckagesonde MAXIMAT LW CZ... Technische Daten Versorgungsspannung 24 V DC ± 10 % Netzgerät mit Strombegrenzung oder Sicherung 250 ma empfohlen Anschlussleistung ca. 3W Umgebungstemperatur

Mehr

Verwendungsbereich/ Application: Audi, Seat, Skoda, Volkswagen Siehe TÜV Teilegutachten

Verwendungsbereich/ Application: Audi, Seat, Skoda, Volkswagen Siehe TÜV Teilegutachten Montageanleitung für RAID HP Performance Filter/ fitting instructions RAID HP performance filter 521001 Stand/ date 30.11.2012Vi Seite/ page 1 von/ of 6 Verwendungsbereich/ Application: Audi, Seat, Skoda,

Mehr

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern

Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Empfehlungen für die Anschlüsse von Schallschutz-Fenstern Sehr geehrter VELUX Kunde, grundsätzlich liefert VELUX Ihnen Dachfenster, welche die maximalen Schallschutzklassen 3 sowie 4 - ohne zusätzliche

Mehr

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten FRANK GmbH * Starkenburgstraße 1 * D-656 Mörfelden-Walldorf Telefon +9 (0) 65 / 085-0 * Telefax +9 (0) 65 / 085-270 * www.frank-gmbh.de Kugelhahn Typ 21 Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C PP PVDF Kugeldichtung

Mehr

MERKUR DISPENSER 100. Baukastensystem

MERKUR DISPENSER 100. Baukastensystem MERKUR DISPENSER 100 Baukastensystem Variantenübersicht Der Merkur Dispenser 100 ermöglicht die Annahme von sechs verschiedenen Scheinêsorten. Die Ausgabe von drei verschiedenen Scheinesorten ist individuell

Mehr

Top Line 22. Schiebetür-Beschlag 4.1

Top Line 22. Schiebetür-Beschlag 4.1 Top Line Schiebetür-Beschlag. Top Line mit Silent System das leise Extra Der Schiebetür-Beschlag Top Line bietet sich besonders bei schweren Schiebetüren im Schlafbereich an. Top Line mit Silent System

Mehr

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt Technisches Datenblatt Drehantrieb SY-4--T Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 50 Nm Nennspannung AC 4 V Ansteuerung: Auf-Zu oder -Punkt Hilfsschalter Technische Daten Elektrische Daten Nennspannung

Mehr

VARIOTEC. Türen in Flucht- und Rettungswegen nach DIN EN 14351-1:2006+A1:2010 Allgemeine Informationen & Lizenzsystem

VARIOTEC. Türen in Flucht- und Rettungswegen nach DIN EN 14351-1:2006+A1:2010 Allgemeine Informationen & Lizenzsystem Türen in Flucht- und Rettungswegen nach DIN EN 14351-1:2006+A1:2010 Allgemeine Informationen & Lizenzsystem 83-2 Inhalt 1. Regeln, Normen, Vorschriften Seite 3 2. Notausgangsverschlüsse mit Beschlägen

Mehr

NovoFire Vario 50 Mehr als nur Feuerschutz! Funktional. Sicher. Vielseitig.

NovoFire Vario 50 Mehr als nur Feuerschutz! Funktional. Sicher. Vielseitig. NovoFire Vario Mehr als nur Feuerschutz! Funktional. Sicher. Vielseitig. NovoFire Vario überzeugt durch Optik und Leistungsfähigkeit. Ob im Gewerbeobjekt, im Bürogebäude, im Hotel, im Schulgebäude oder

Mehr

Materialliste. Schwierigkeitsgrad Bauzeit: 6 Stunden

Materialliste. Schwierigkeitsgrad Bauzeit: 6 Stunden wm-tablett meter Materialliste Leimholz, Fichte (Seitenteile, lang), 6 mm, 00 x 0 mm, St. Leimholz, Fichte (Seitenteile, kurz), 6 mm, 0 x 0 mm, St. 3 Leimholz, Fichte (Boden), 6 mm, 068 x 0 mm, St. 4 Leimholz,

Mehr

DYNATECH DYNAMICS AND TECHNOLOGY, S.L.

DYNATECH DYNAMICS AND TECHNOLOGY, S.L. DYNATECH DYNAMICS AND TECHNOLOGY, S.L. GESCHWINDIGKEITSBEGRENZER LBD-200 INHALT 1.- Einleitung... S. 1 2.- Hauptkomponenten... S. 1 3.- Funktionsprinzipien... S. 2 4.- Befestigung an der Platte... S. 7

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Türschwellensystem COMBI 2. Konstruktionsbeispiele Türschwellensystem COMBI 5. Türschwellensystem COMBI 7

Inhaltsverzeichnis. Türschwellensystem COMBI 2. Konstruktionsbeispiele Türschwellensystem COMBI 5. Türschwellensystem COMBI 7 Fensterbau-Zubehör passend zu Holz Inhaltsverzeichnis Türschwellensystem COMBI 2 Konstruktionsbeispiele Türschwellensystem COMBI 5 Türschwellensystem COMBI 7 Unterbauprofile zu Türschwellensystem COMBI

Mehr

Türschliesser von ASSA ABLOY

Türschliesser von ASSA ABLOY Türschliesser von ASSA ABLOY Come closer! Die neue Türschliesser-Produktlinie überzeugt in Technik und Design. Eine neue Generation von Türschliessern erobert den Markt. Come closer! Türschliesser von

Mehr

Montageanleitung Austausch Zuluft- und Lamellenfühler

Montageanleitung Austausch Zuluft- und Lamellenfühler Austausch Zuluft- und Lamellenfühler BWL-1-08/10/12/14 I/A Wolf GmbH Postfach 1380 84048 Mainburg Tel. 08751/74-0 Fax 08751/741600 Internet: www.wolf-heiztechnik.de Art.-Nr. 3063746_201401 Änderungen vorbehalten

Mehr

Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391

Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391 Montageanleitung Gehäuse ISO-GEH.AXX Schutzgehäuse für VEGAMET 391 Document ID: 38160 Auswertgeräte und Kommunikation 1 Produktbeschreibung 1 Produktbeschreibung Das Gehäuse ist für den Einbau eines Auswertgerätes

Mehr

LUFTFEDERUNG. Zusatzluftfederung. Bestimmt für: Iveco Daily L und S. Model: 2000-2004 RDW-71/320-0923

LUFTFEDERUNG. Zusatzluftfederung. Bestimmt für: Iveco Daily L und S. Model: 2000-2004 RDW-71/320-0923 LUFTFEDERUNG Dunlop Systems and Components Het Wegdam 22 7496 CA Hengevelde The Netherlands Tel.: +31-(0)547-333065 Fax: +31-(0)547-333068 Website: www.dunlopsystems.com Bestimmt für: Iveco Daily L und

Mehr

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Grundig SAT Systms Managementeinheit KLASSE ACLASS HRCU 8 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 / 703

Mehr

KABINE DER DAMPFDUSCHE G155 MONTAGEANLEITUNG

KABINE DER DAMPFDUSCHE G155 MONTAGEANLEITUNG KABINE DER DAMPFDUSCHE G155 MONTAGEANLEITUNG 1 2 HINWEIS Zur Abdichtung Ihrer Dusche empfehlen wir PCI SILCOFERM S. Dieser hochwertige Silikon-Dichtstoff ist selbsthaftend, elastisch, temperaturbeständig

Mehr

Anleitung zum Öffnen und Austausch der Kolbendichtringe. Erklärt an einem Kaffeevollautomat AEG Ca Famosa.

Anleitung zum Öffnen und Austausch der Kolbendichtringe. Erklärt an einem Kaffeevollautomat AEG Ca Famosa. Anleitung zum Öffnen und Austausch der Kolbendichtringe. Erklärt an einem Kaffeevollautomat AEG Ca Famosa. Anzuwenden ebenfalls bei der E & F-Serie von Jura sowie Kaffeevollautomaten von AEG Ca Famosa

Mehr

Gerhardt Braun RaumSysteme. Saverus Industrie und Gewerbe

Gerhardt Braun RaumSysteme. Saverus Industrie und Gewerbe Gerhardt Braun RaumSysteme Inhaltsverzeichnis Kleinteilelager Bietigheim-Bissingen 4-5 Parkraum Zug 6-7 Servereinhausungen Frankfurt am Main 8-9 Serverräume Rheinstetten 10-11 Materialausgabe Althengstett

Mehr

Montageanleitung. Managementeinheit PRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg

Montageanleitung. Managementeinheit PRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Grundig SAT Systms Managementeinheit KLASSE ACLASS PRCU 8 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 /

Mehr

Montage auf Wärmeverbundsystem

Montage auf Wärmeverbundsystem Montage auf Wärmeverbundsystem Diese Anleitung ist für folgenden Wandaufbau ausgelegt: Mauerwerk bzw. Porenbeton mit aufgesetzten Wärmedämmplatten, Oberfläche verputzt. 1. Planung und Vorüberlegungen 2.

Mehr

Videoüberwachungskamera Installationsanleitung

Videoüberwachungskamera Installationsanleitung Videoüberwachungskamera Installationsanleitung Video surveilance camera 11 Installation Guide Caméra vidéo de surveillance 19 Instructions d installation Videosorveglianza camera... 29 Istruzioni per il

Mehr

Einbauanleitung Artikel-Nr.: 49195

Einbauanleitung Artikel-Nr.: 49195 Dashboard mit Soundsystem, Smart fortwo Coupé / Cabrio, Generation 1 Technische Information: Fahrzeugausstattung: 2-türig, nur 2-türig Modell/Baujahr: fortwo (06.2000-03.2007) Einstellhinweis: Um das beste

Mehr

Baustellenleitfaden. Mehrsparten - Hauseinführung für. Gebäude mit & ohne Keller

Baustellenleitfaden. Mehrsparten - Hauseinführung für. Gebäude mit & ohne Keller für Gebäude mit & ohne Keller Ein Unternehmen der Stadtwerke Düren GmbH für unterkellerte Gebäude Ein Unternehmen der Stadtwerke Düren GmbH Mögliche Anordnung der einzelnen Gewerke T K 1 0 0 G Z W Z H

Mehr

Artikel-Nr. Bezeichnung Preis. Seil-Umlenkrolle rechts/links verwendbar. SeilUmlenkrolle rechts. SeilUmlenkrolle links

Artikel-Nr. Bezeichnung Preis. Seil-Umlenkrolle rechts/links verwendbar. SeilUmlenkrolle rechts. SeilUmlenkrolle links 6539000 Laufschienenverbinder 10200001 Seil-Umlenkrolle / verwendbar 24,90 10200007 SeilUmlenkrolle 23,10 10200008 SeilUmlenkrolle 23,10 10400041 Grundplatte Mittellager WZ HL 10600001 Eckverbinder Paar

Mehr

FRITZ!Box & ONT-Box Handbuch Installation

FRITZ!Box & ONT-Box Handbuch Installation FRITZ!Box & ONT-Box Handbuch Installation www.stadtwerke-bochum.de/connect Stadtwerke Bochum GmbH Ostring 28 44787 Bochum Tel.: 0234 960 3734 Fax: 0234 960 3709 www.stadtwerke-bochum.de/connect connect@stadtwerke-bochum.de

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule

BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule D 1 Lieferumfang Montierung (Standard): Kontrollsoftware Autoslew von Dipl. Phys. Phillip Keller Sequence Software 1 Stück Gegengewichtstange

Mehr

Gesamtkatalog für ein- und zweiflügelige Türen: Feuerschutz, Notausgang, Panik.

Gesamtkatalog für ein- und zweiflügelige Türen: Feuerschutz, Notausgang, Panik. Lebens etter. Gesamtkatalog für ein- und zweiflügelige Türen: Feuerschutz, Notausgang, Panik. FENSTERBESCHLÄGE TÜRBESCHLÄGE SCHIEBETÜRBESCHLÄGE LÜFTUNGSTECHNIK GEBÄUDETECHNIK TÜRBESCHLÄGE Dieser Katalog

Mehr

des Monitorfenster nur bei geöffneter Klapplade möglich

des Monitorfenster nur bei geöffneter Klapplade möglich 78 pc-schränke esign & unktionalität Sicherheits-Verschluss Entriegelung des Monitorfenster nur bei geöffneter Klapplade möglich In sich geschlossene, staubdichte Tastatur-ox und abnehmbare Seitenwände

Mehr

Montageanleitung Palettenregale SUPERBO 4-5-6-7 / UNIBUILD

Montageanleitung Palettenregale SUPERBO 4-5-6-7 / UNIBUILD Montageanleitung Palettenregale SUPERBO 4-5-6-7 / UNIBUILD Beschreibung der grundlegenden Bauteile Rahmen (Ständer) 1. Balkenpaare (Längstraversen) 2. Bodenpaneele (=> Fachboden) 3. Zubehör Fachbegriffe

Mehr

SERVICE BULLETIN. Ausgabedatum: April 2014. SB-42-017A-2014 Kraftstoffsystem

SERVICE BULLETIN. Ausgabedatum: April 2014. SB-42-017A-2014 Kraftstoffsystem Gegenstand 1. Nachrüstung einer Kraftstoffrücklaufleitung 2. Umrüstung von Tankanlagen mit 25-l-Tankzellen auf einen 65-l-Tank Anwendbarkeit 1. Alle IKARUS C42, C42 B und C42 C bis Seriennummer 1210-7226

Mehr

Anleitung für den Auf- und Abbau. des Messestandes mit dem Transportsystem. PodiumCase

Anleitung für den Auf- und Abbau. des Messestandes mit dem Transportsystem. PodiumCase Anleitung für den Auf- und Abbau des Messestandes mit dem Transportsystem PodiumCase Sehr geehrter Kooperationspartner der Kampagne Haus sanieren - profitieren!, wir freuen uns, dass Sie den Messestand

Mehr

Bedienungsanleitung Touch Panel PC E2D400 706018 / 01 06 / 2014

Bedienungsanleitung Touch Panel PC E2D400 706018 / 01 06 / 2014 Bedienungsanleitung Touch Panel PC E2D400 706018 / 01 06 / 2014 1 Bestimmungsgemäße Verwendung Der Touch Panel PC ist ein flexibel montierbarer Steuerrechner mit berührungsempfindlichem Display. Das Gerät

Mehr

51465 Bergisch Gladbach Kunden Nr.: 10873 Bearbeiter: Herr Rotterdam

51465 Bergisch Gladbach Kunden Nr.: 10873 Bearbeiter: Herr Rotterdam Tischlerei Bernd Rotterdam Berliner Straße 486, 51061 Köln Tel. 0221 / 6403030 Fax. 0221 / 6402991 E-Mail: info@tischlerei-rotterdam.de Tischlerei Bernd Rotterdam,Berliner Straße 486,51061 Köln Herr Stefan-Willi

Mehr

SVP/SVZ IGS. Selbstverriegelnde Schlösser. Ihr Partner in allen Sicherheitsfragen. Technology for life safety and security

SVP/SVZ IGS. Selbstverriegelnde Schlösser. Ihr Partner in allen Sicherheitsfragen. Technology for life safety and security IGS Technology for life safety and security Ihr Partner in allen Sicherheitsfragen IGS - Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 58135 Hagen Internet: www.igs-hagen.de Email: info@igs-hagen.de

Mehr

Fensterladen-Beschläge Form Standard

Fensterladen-Beschläge Form Standard Fensterladen- Beschläge Form Standard Fensterladen-Beschläge Form Standard Starr: Kloben (Stütz-, Stein-, Platten-, Schraub- und Steckkloben) ISO-Anker und Zubehör Langbänder Ladenkreuzbänder Ladenwinkelbänder

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line

Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line Bedienungsanleitung A4-Laminator Classic Line Beschreibung: 1. Tascheneinzug 2. Bereitschaftsanzeige 3. Betriebsanzeige 4. Netzschalter 5. Taschenausgabe Parameter: Abmessungen: 335 x 100 x 86 mm Laminiergeschwindigkeit:

Mehr

Wartungshandbuch Trommeltrockner

Wartungshandbuch Trommeltrockner Wartungshandbuch Trommeltrockner T5190LE Typ N1190.. Original-Bedienungsanleitung 438 9098-10/DE 2015.11.04 Inhalt Inhalt 1 Symbole...5 2 Allgemeines...5 3 Wartung...6 3.1 Säubern der Flusenfilter...6

Mehr