Inhalt. 1. UPSMAN mit RCCMD Kostenlose RCCMD Lizenz. 2. CS121 B B für Budget

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt. 1. UPSMAN mit RCCMD Kostenlose RCCMD Lizenz. 2. CS121 B B für Budget"

Transkript

1 Inhalt 1. UPSMAN mit RCCMD Kostenlose RCCMD Lizenz 2. CS121 B B für Budget 3. Neuer OEM Katalog Preislist Juli 2005 mit neuen Produkten und niedrigeren Preisen 4. UNMS2 USW, UPSMAN und UNMS kombiniert 5. UPSMAN Neuigkeiten Neue Funktionen 6. BACS Fertig zur Auslieferung 7. Nächster Newsletter Mehr Online Demos Sehr geehrte Leser, unsere Verpflichtung der breiten Masse der USV und Zubehörhersteller optimale Lösungen zu bieten haben wir erneut unsere Produktpalette erweitert. Insbesondere wird unser neuer CS121Budget die Lücke zwischen unserem CS122 UPSMAN Paket und unseren CS121 Standard Modellen schließen. Als wir den CS122 herausbrachten waren wir darauf bedacht eine günstige USV Netzwerklösung anzubieten. Viele Kunden begrüßten diese Idee, aber man wünschte sich doch nicht nur eine günstige Lösung, sondern auch eine hochwertige Rechner unabhängige Lösung so wie beim CS121. Und genau dies erreicht unser neuer CS121Budget! Eine andere unserer neuesten Entwicklungen entstand ebenso durch Beobachtung des Marktes. Diejenigen von Ihnen die mit unserem USV Management Softwarepaket UPSMAN, UNMS und USW Erfahrung gemacht haben wünschen sich seit langem eine Kombination der Eigenschaften dieser Produkte. Mit UNMS 2 haben wir nun dies und noch mehr erreicht. In regelmäßigen Abständen optimieren wir unsere Produkte und geben den Preisvorteil an unsere Kunden weiter - wie Sie in der neuen Preisliste 07_2005 feststellen können. Insbesondere will ich Ihre Aufmerksamkeit auf das UPSMAN-Bundling mit RCCMD richten eine kostenlose Erweiterung der UPSMAN Software für Ihre Kunden. Auch unsere Lieferprobleme mit dem neuen Batteriemanager BACS sind nun weitestgehend behoben wir bitte für den Verzug um Entschuldigung. Ich hoffe das Sie nun beim lesen dieses Newsletters mehr erfahren wollen und selbstverständlich steht Ihnen bei technischen Fragen unserer Produktmanager Herr Wassmann zur Verfügung, oder wenden Sie sich einfach direkt an mich. Mit freundlichen Grüssen, Frank Blettenberger Wichtiger Hinweis: Ab sind die neuen Preise (Preisliste 07_2005) gültig. OEM Kunden finden Ihre Preislisten auf der GENEREX Website unter OEM + NEW PARTNERS. Bitte loggen Sie sich mit ihrem Benutzernamen und Passwort ein und laden Sie sich die Preisliste als PDF herunter.

2 1. UPSMAN Bundle mit 1 kostenlosen RCCMD Lizenz Große Ersparnisse bei RCCMD Lizenzen! Wenn Sie ein erweiterungsfähiges, extrem zuverlässiges Netzwerkmanagement für Ihr USV System benötigen, dann ist das UPSMAN und RCCMD praktisch untrennbar. Um die Leistung dieser Kombination noch mehr Kunden bekannt zu machen haben wir uns entschlossen eine RCCMD Lizenz ohne extra Kosten mit jeder UPSMAN Lizenz zu verbinden! Dies ist kein spezielles Angebot sondern ab sofort für alle OEM Kunden verfügbar die nicht bereits RCCMD gebündelt haben oder Royalteilnehmer sind. Wir hoffen damit die Schwächen des Windows eigenen Netzwerkshutdowns zu vermeiden und mehr Kunden dazu zu bringen das sichere und mittlerweile fast 2-millionfach bewährte RCCMD einzusetzen. Viele von Ihnen kennen das Zusammenspiel der beiden Programme, aber für diejenigen unter Ihnen die neu sind erlauben Sie mir eine kurze Beschreibung wie UPSMAN und RCCMD arbeiten: UPSMAN (oder auch jeder CS121) ist unser USV Management System das praktisch jede USV am Markt über das herstellereigene RS232 Protokoll überwachen kann. Mit UPSMAN können verschiedene Aktionen und Ereignisse konfiguriert werden (speichern offener Dokumente, schließen von Datenbanken, senden von s, Netzwerknachrichten, SMS und natürlich das herunterfahren des UPSMAN Rechners selbst.). Die im Netzwerk befindlichen Rechner werden vom UPSMAN über das absenden eines RCCMD Kommandos heruntergefahren, dabei ist es unerheblich auf welchem Betriebsystem der Shutdown ausgeführt werden soll. RCCMD gibt es für nahezu jedes Betriebssystem auf dieser Welt. Der RCCMD (remote console command) Service ermöglicht die Einbindung eines jeden Rechners in das UPSMAN/CS121 System. Dies erfordert eine lizenzierte Installation von RCCMD auf dem in das UPSMAN/CS121 System zu integrierenden Rechner. Damit kann nun der UPSMAN/CS121 jeden RCCMD Client kontrolliert herunterfahren. RCCMD erhöht auch die Leistung auf der Anwenderseite. Als Beispiel sei die neueste RCCMD Lösung für Windows genannt die es jedem Anwender ermöglicht mehrere USV Geräte als parallel-redundantes System zu konfigurieren. (Für weitere Informationen zu RCCMD besuchen Sie bitte unsere Webseite, ) Die beste Nachricht aber ist, das wir nun OEM Kunden nicht nur eine RCCMD Lizenz kostenlos dazugeben, sondern es Ihnen auch nohc gestatten zusätzliche weitere RCCMD Lizenzen zu bündeln. Jede weitere RCCMD Lizenz die Sie Ihrem OEM Produkt hinzufügen kostet Sie nur 1 Euro extra! Jede RCCMD Lizenz außerhalb dieses Bundlings muss zum vollen Lizenzpreis bestellt werden. + Figure 1. UPSMAN CD ROM mit 1 RCCMD client lizenz - kostenlos! RCCMD

3 2. CS121 B(udget) B für BUDGET Bald werden wir unseren neuen CS121B BUDGET USV Netzwerk Manager herausbringen der ca. 30% billiger ist als unser voll ausgestatteter CS121. Der CS121B ist ein USV Manager mit dem die gesamten Leistung des bekannten CS121 von heute, nur ohne die COM2 Port Eigenschaften (extra Temperatur Sensor, Modem und Terminal Konfiguration) und ohne AUX Port Eigenschaften (externe Alarm Kontakte oder Anschluss eines SS4) zur Verfügung steht. Dies ermöglicht GENEREX ein Angebot mit den gleichen niedrigen Preisen wie die chinesische Konkurrenz, nur ohne die Performance Einschränkungen und unzuverlässige Qualität der dort herrschenden SNMP Adapter Technologie. Der CS121Budget wird unsere OEM Partner dabei unterstützen im Preiskampf gegen Konkurrenten wie APC, MGE und den chinesischen Herstellern mitzuhalten. Natürlich ist auch dieses Produkt 100% made in Germany und genießt die voll Garantie von GENEREX. Figure 2. CS121 BUDGET L - externe version Es wird zu Recht angenommen das GENEREX die Produktion des vollausgestatteten Standart CS121 reduzieren wird sobald der CS121B in ausreichender Menge verfügbar ist. Wir erwarten einen Umsatz von CS121B Modellen im ersten Produktionsjahr um allerdings den erfolgreichen Figure 4. CS121 BUDGET SC chinesische slot version Bruder CS121 mit aktuell über verkauften Geräten zu schlagen wird wohl einige Zeit ins Land gehen. Zur Zeit sind zwei CS121Budget Modelle in Produktion, zum einen die Slotcard Version für chinesische Slot USV Modelle (CS121B_SC) und zum anderen die externe Karte für alle anderen USV Modelle (CS121B_L). Im Gegensatz zu unserem Standard CS121 gibt es keine anderen Modelle für FUJI, Riello oder andere Slot Formate. Wir können aber spezielle CS121B Slot Versionen für jeden unserer OEM Partner entwickeln - nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und wir sind sicher das wir Ihnen ein attraktives Angebot machen können. WICHTIG: Bestellungen für August müssen JETZT gemacht werden um die Verfügbarkeit zu garantieren!

4 3. Neuer OEM Katalog die Preisliste 07/2005 Preisliste Juli 2005 mit neuen Produkten und niedrigeren Preisen! Alle Preiskataloge (Preisliste 07/2005) für OEM Partner und Reseller sind auf den neusten Stand gebracht und stehen nun auf der GENEREX Webseite im OEM Bereich zum herunterladen zur Verfügung. much lower! Wir möchten Sie sowohl auf die erheblich gesenkten Preise der voll ausgestatteten CS121 -und CS122 Modelle hinweisen, als auch auf das verbesserte Preis-Leistungsverhältnis der UPSMAN CD im Bezug mit der eingeschlossenen RCCMD Lizenz. Wir haben die aktuelle Preisliste als Anhang Ihrer zuständigen Abteilung zugesendet. Falls Sie die Preisliste nicht im Anhang finden, loggen Sie sich mit Ihrem Passwort im OEM Bereich unserer Webseite ein und laden Sie sich die PDF Preislisten Datei für 07/2005. Diese Newsletter und der OEM Katalog (Preisliste 07_2005.PDF) Dateien stehen ab sofort auf dem GENEREX Webserver zur Verfügung. 4. UNMS 2 die neue Version auf Webserver Basis USW, UPSMAN und UNMS kombiniert UNMS 2 ist fertig! Diese neuste Version von UNMS basiert komplett auf einem Webserver. Jede Arbeitsstation mit Internet Explorer hat nun die Möglichkeit auf die UNMS Seiten zuzugreifen. Es ist nicht länger nötig nur eine spezielle Arbeitsstation als UNMS Client einzurichten und zusätzlich können mehrere Internet Explorer Arbeitsstationen die UNMS Seiten gleichzeitig anzeigen. Die neue UNMS Software hat einen graphischen Editor der dazu genutzt werden kann die UNMS Konfiguration per Drag&Drop zu bedienen und der Nutzer kann damit auch seinen individuellen Hintergrund und die Platzierung, Erscheinung, Größe der USV Objekte gestalten. Figure 5. UNMS Darstellung der freien 9- Objekte Version bei jeder UPSMAN Installation für Windows. UNMS 2 kann UPSMAN Arbeitsstationen, CS121, CS122 und auch alle anderen SNMP RFC 1628 kompatiblen Geräte von anderen Herstellern (ab Oktober 2005) managen. Seit der CS121 kompatibel für nahezu jede USV ist, ist es möglich für USV Systeme alle Hersteller durch Nutzung der Netzwerkeigenschaften die neue UNMS 2 zu nutzen. Die folgenden Bilder und aufgezeigten Eigenschaften sind nur Beispiele und sollen Ihnen einen Einblick in die Flexibilität und Bandbreite von UNMS geben, die jedes USV Managementsystem nutzen kann.

5 UNMS 2 Die neuen Eigenschaften: Die UNMS 2 Software beinhaltet alle Funktionen der Vorläufer Version UNMS 1 und zusätzlich einen besseren Editor zum persönlichen gestalten der Oberfläche. Als weiteren Zusatz beinhaltet UNMS 2 Ereignis gesteuerte Funktionen die es dem Benutzer ermöglichen im Falle von Alarmen definierte Aktionen, wie s, Logfileeinträge, Netzwerknachrichten, Programmstarts und vieles mehr auszuführen. Die erheblichste Neuerung ist das UNMS 2 nun zu 100% Webserverbasierend ist! Somit kann nun jeder Web Browser sich mit dem UNMS Webserver verbinden und die UNMS Objekte anzeigen und managen. Es ist nicht länger nötig, spezielle Windows Rechner auszuwählen die als Server oder Clienten fungieren, nun hat der Server viele Clienten die überall auf der Welt stehen können! Was ist sonst noch neu an UNMS 2? 1. UNMS Icons zeigen mehrere USV Objekte als verschachtelte Gruppen an. Dies ermöglicht Ihnen den Status von mehreren USV Anlagen in einem anzuzeigen. Figure 6. UNMS 2 für die Berliner Verkehrsbetriebe, dem Betreiber des U-Bahn Netzes der Stadt Berlin. Mehrere USV bilden eine Gruppe und das LED Block Symbol zeigt die aktuelle Situation jedes Gruppenmitgliedes an. Der UNMS 2 Editor ermöglicht es dem Benutzer jedes USV Objekt grafisch hinzuzufügen, zu bewegen und zu konfigurieren.

6 Was ist sonst noch neu an UNMS 2? 2. Auswählen der Gruppenhintergrundbilder aus den gelieferten oder eigens importierten Dateien 3. Ändern der Größe der Geräte Icons um die Wichtigkeit oder Menge der sich dahinter verbergenden Einzelgeräte darzustellen. Figure 7. UNMS 2 Britisches TV Netzwerk der Benutzer wählt den Hintergrund für seine persönliche UNMS Installation. Jedes Objekt hat ein individuellen Namen und Position auf einer gegebenen Karte, die Farbe der LED s zeigen den entsprechend konfigurierten Gerätestatus an.

7 Was ist sonst noch neu an UNMS 2? 4. Individuelle USV Seiten öffnen sich durch Doppelklick auf die Objekte in der UNMS 2 Karte. Figure 8. UNMS 2 Webserver Anzeige einer einfachen USV bei UNMS 2. Jede individuelle Webserverseite des USV Management Gerätes (e.g. CS121) kann bei UNMS 2 angezeigt werden. 5. Benachrichtigung der Benutzer per und akustischem Signal wenn der Status der USV wechselt. Figure 9. UNMS 2 Alarm Fenster Eine Nachrichtenbox öffnet sich bei Alarm an einem Objekt auf der UNMS Karte und zusätzlich kann ein Alarmgeräusch aktiviert werden.

8 Was ist sonst noch neu an UNMS 2? 6. UNMS 2 unterstützt über 1400 USV Produkte von verschiedenen Herstellern, inklusive den Marktführer APC (mit CS121 oder UPSMAN) 7. Umfassendes Logfile mit statistischen Analysen Figure 10. UNMS 2 Ereignis Logfile Eigenschaften: LEDs symbolisieren den Schweregrad der Alarme, Textbeschreibung und Details über den Standort erweitern die Logfile Information. 8. Die Performance ist 10 mal schneller als bei UNMS Version 1 durch neue Netzwerkkommunikationslogik. 9. UNMS 2 wird für den gleichen Preis wie UNMS 1 angeboten. und was kommt als nächstes mit UNMS 2? Ab 2006: UNMS 2 wird gegen Ende des Jahres die USW UPS SNMP WATCH Software ablösen. Dies macht UNMS zum idealen parallelen/redundanten USV Managementwerkzeug und ist sicher einfacher zu händeln, als die gut alte auf JAVA basierende USW und natürlich jedes sonstige SNMP System auf dem Markt.

9 5. UPSMAN NEWS UPSMAN Software mit neuen Eigenschaften nun erhältlich auf der GENEREX Website oder von der nächsten CD Release 5.14 UPSMAN hat neue Eigenschaften in Bezug auf auszuwählende Abschaltoptionen und eine verbesserte Benutzeroberfläche für spezielle Abschaltvorgänge. Der UPSMAN SHUTDOWN Konfigurationsbutton ermöglicht dem Nutzer Prioritäten für folgende Abschaltvorgänge zu setzen: - Lotus Notes Abschaltung - Siemens SIMATC WinCC Abschaltung - Windows Vordergrundanwendungen speichern und schließen - schließen und speichern von MS Office Daten - Warteprozess um vorherige Kommandos beenden zu lassen - Kundenanwendung die dem Nutzer ermöglicht andere Anwendungen vor der Abschaltung auszuführen - Abschalten von Windows - Neustart von Windows - Power off Windows - Ausloggen Figure 11. UPSMAN Windows Shutdown Konfigurations Knopf CONFIGURE öffnet die neue Auswahlbox für die Reihenfolge des Abschaltvorgangs.

10 6. BACS Battery Analyze and Care System Bereit zur Lieferung! - Alle logistischen Probleme sind nun beseitigt und rollen jetzt! BACS WEBMANAGER und BACS C Module für die meisten Standard Batterietypen sind nun endlich erhältlich! - Großartige Performance im Gegensatz zu NDSL. BACS zeigt eine bessere Performance in der Batterieerholungs-funktion und in der Batteriefehleranalyse als der Marktführer NDSL und das zum halben Preis! - BACS ist auch erhältlich für 6V Batterien und vervollständigt somit die BACS Familie. Als nächstes werden wir nun die 2V Batterien angehen! Figure 12. BACS WEBMANAGER Webinterface die grüne LED symbolisiert das die Batterie OK ist, die gelbe LED symbolisiert das die Batterie schwach ist und nicht repariert werden kann und lieber früher als später ausgetauscht werden sollte. Die rote LED zeigt eine defekte Batterie an die unverzüglich auszutauschen ist (Alarm Status). Die Konfigurationsseite ermöglicht dem Benutzer den Schwellwert für Batteriealarme einzustellen um sein System anzupassen. 7. Nächstes Newsletter Mehr Live Demos Wir möchten Ihnen mehr zeigen als nur Screenshots und deswegen sind wir dabei ein Online Demo über UNMS 2 und BACS zusätzlich zu unserem CS121Live Demo auf zu erstellen. Wenn dies geschehen ist werden wir Sie informieren.

11 GENEREX Locations Europe GENEREX GmbH Hoheluftchaussee 108 D Hamburg Tel.: +49 (0) Fax:+49 (0) Internet: Newsletter Editor: Armando Martinez Asia GENEREX Asia Pacific 9F, Kolon techno valley, kasandong Keumchonku, Seoul, Korea Tel.: Fax: Internet: You receive this Newsletter because you have signed up to our regular Newsletter, you have ordered products or service from GENEREX so that we suppose that you may be interested in further information. If you do not want to receive further Newsletters, please unsubscribe from our mailing system at: Disclaimer 1. Content The author reserves the right not to be responsible for the topicality, correctness, completeness or quality of the information provided. Liability claims regarding damage caused by the use of any information provided, including any kind of information which is incomplete or incorrect will therefore be rejected. All offers are not-binding and without obligation. Parts of the pages or the complete publication including all offers and information might be extended, changed or partly or completely deleted by the author without separate announcement. 2. Referrals and links The author is not responsible for any contents linked or referred to from his pages - unless he has full knowledge of illegal contents and would be able to prevent the visitors of his site from viewing those pages. If any damage occurs by the use of information presented there, only the author of the respective pages might be liable, not the one who has linked to these pages. Furthermore the author is not liable for any postings or messages published by users of discussion boards, guest books or mailing lists provided on his page. 3. Copyright The author intended not to use any copyrighted material for the publication or, if not possible, to indicate the copyright of the respective object. The copyright for any material created by the author is reserved. Any duplication or use of objects such as diagrams, sounds or texts in other electronic or printed publications is not permitted without the author's agreement. 4. Privacy policy If the opportunity for the input of personal or business data ( addresses, name, and addresses) is given, the input of these data takes place voluntarily. The use and payment of all offered services are permitted - if and so far technically possible and reasonable - without specification of any personal data or under specification of anonymized data or an alias. The use of published postal addresses, telephone or fax numbers and addresses for marketing purposes is prohibited; offenders sending unwanted spam messages will be punished. 5. Legal validity of this disclaimer This disclaimer is to be regarded as part of the internet publication which you were referred from. If sections or individual terms of this statement are not legal or correct, the content or validity of the other parts remain uninfluenced by this fact.

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5 Grußkarten Inhalt Stationey Grußkarten im Überblick... 3 Stationery Vorlagen in Mail... 4 Stationery Grußkarten installieren... 5 App laden und installieren... 5 Gekaufte Vorlagen wiederherstellen 5 Die

Mehr

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 -

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 - Smartphone Benutzung Sprache: Deutsch Letzte Überarbeitung: 25. April 2012-1 - Überblick Smartphones haben unser Leben zweifelsohne verändert. Viele verwenden inzwischen Ihr Smartphone als täglichen Begleiter

Mehr

GENEREX Systems GmbH. DataWatch USV-Software

GENEREX Systems GmbH. DataWatch USV-Software GENEREX Systems GmbH DataWatch USV-Software USV Standard Software UPSMAN UPSMON UNMS USV Standard Software Shut-Down und Monitoring Optional UPSMON UNMS WEB Browser NMS (HPOV, etc) TCP/IP LAN/ WAN Windows

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Virtualisierung fur Einsteiger

Virtualisierung fur Einsteiger Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/3148674/ Virtualisierung fur Einsteiger Description: Virtualisierung von Grund auf verstehen Für die meisten Administratoren gehört

Mehr

Trademarks Third-Party Information

Trademarks Third-Party Information Trademarks campus language training, clt and digital publishing are either registered trademarks or trademarks of digital publishing AG and may be registered in Germany or in other jurisdictions including

Mehr

VoIP Test mit HST-3000 und T-Online Anschluss Von Sascha Chwalek

VoIP Test mit HST-3000 und T-Online Anschluss Von Sascha Chwalek Application Note VoIP Test mit HST-3000 und T-Online Anschluss Von Sascha Chwalek T-Online bietet jedem T-DSL Kunden einen kostenlosen VoIP-Anschluss unter der Bezeichnung DSL Telefonie an. Der Dienst

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Kleine Torte statt vieler Worte

Kleine Torte statt vieler Worte Kleine Torte statt vieler Worte Effektives Reporting & Dashboarding mit IBM Cognos 8 BI Jens Gebhardt Presales Manager Core Technologies BI Forum Hamburg 2008 IBM Corporation Performance Optimierung 2

Mehr

SNMP Adapter für PROTECT B, C, 1, 1.M. Software Management und Support

SNMP Adapter für PROTECT B, C, 1, 1.M. Software Management und Support SNMP Adapter für PROTECT B, C, 1, 1.M Software Management und Support USV Systeme Protect A, B, C, 1, 1M CompuWatch die SHUTDOWN und USV Management Software Technologie Applikation System Steuerung Management

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

in unserem Newsletter im Mai 2007 haben wir eine Vielzahl neuer Produkte angekündigt, die wir Ihnen nun präsentieren möchten.

in unserem Newsletter im Mai 2007 haben wir eine Vielzahl neuer Produkte angekündigt, die wir Ihnen nun präsentieren möchten. NEWSLETTER 12/2007 Übersicht 1. Neue Preislisten 2. Neue DOKU-CD 3. Neue Produkte a) Hardware b) Software 4. Softwarefehler in CS121 5. SIEMENS Profibus 6. Neuer GENEREX INTERNETAUFTRITT 7. Abkündigung

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

USV-Produkte - Neuheiten 07/2000

USV-Produkte - Neuheiten 07/2000 Deutsch Englisch Inhalt: 1 Preissenkung SNMP-Adapter CS-111 2 Qualitätssicherung bei Generex 3 Neue Features der UPS-Management- Software 4 Dokumentation 5 UNMS jetzt kostenlos 6 UPS-Dialer wurde erweitert

Mehr

Hofwisenstrasse 48, Rümlang. Copyright 2011 Helvetica Property Investors AG Zurich, a Swiss Corporation. 20.07.2011, Page 1

Hofwisenstrasse 48, Rümlang. Copyright 2011 Helvetica Property Investors AG Zurich, a Swiss Corporation. 20.07.2011, Page 1 Hofwisenstrasse 48, Rümlang Copyright 2011 Helvetica Property Investors AG Zurich, a Swiss Corporation. 20.07.2011, Page 1 Hofwisenstrasse 48, Rümlang Copyright 2011 Helvetica Property Investors AG Zurich,

Mehr

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 com.tom Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 INHALT 1 AUFGABE... 3 2 VORAUSSETZUNG... 3 3 SERVICEPORTAL... 3 4 KONTO ERSTELLEN... 3 5 ÜBERSICHT... 5 6 PROJEKT EINRICHTEN... 5 7 GATEWAY AKTIVIEREN...

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT

MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT MARKET DATA CIRCULAR DATA AMENDMENT Anpassung Schlussabrechnungspreise Financial Power Futures May 2015 Leipzig, 10.07.2015 - Die Schlussabrechnungspreise für die Financial Power Futures werden nach der

Mehr

Live Update (Auto Update)

Live Update (Auto Update) Live Update (Auto Update) Mit der Version 44.20.00 wurde moveit@iss+ um die Funktion des Live Updates (in anderen Programmen auch als Auto Update bekannt) für Programm Updates erweitert. Damit Sie auch

Mehr

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP

5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP 5.0 5.3.3.7 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur Überwachung

Mehr

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren.

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. equinux ID: Password/Passwort: 1 Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. English Mac Thank you for choosing an equinux product Your new TubeStick includes The Tube, a modern and convenient

Mehr

MediaBoxXT 4.0. Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany

MediaBoxXT 4.0. Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress. JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany MediaBoxXT 4.0 Einfache Erstellung von Postscript-Dateien mit QuarkXPress JoLauterbach Software GmbH Stolzingstraße 4a 95445 Bayreuth Germany Telefon: 0921-730 3363 Fax: 0921-730 3394 Internet: email:

Mehr

Ein Bild sagt mehr als 1000 IP-Adressen. Ind. HiVision 4.0. Key Selling Features Key Selling Features 4.0. Partner Sales Training 2.

Ein Bild sagt mehr als 1000 IP-Adressen. Ind. HiVision 4.0. Key Selling Features Key Selling Features 4.0. Partner Sales Training 2. Ein Bild sagt mehr als 1000 IP-Adressen. Ind. HiVision 4.0 Key Selling Features Key Selling Features 4.0 Inhalt Allgemein Dokumentation Einzel- & Multikonfiguration Abspeichern und Laden der Einzel- &

Mehr

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16

PS3 / PS4 / PC XBOX 360 GAMING HEADSET LX16 PS / PS / PC XBOX 60 GAMING HEADSET LX6 CHAT GAME Content Inhalt Lioncast LX6 gaming headset Lioncast LX6 Gaming Headset Inline remote kabelgebundene Fernbedienung MUTE - MIC - ON XBOX PS PS PC RCA splitter

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

NEWSLETTER. Übersicht

NEWSLETTER. Übersicht NEWSLETTER 04/2009 Übersicht 1. Ankündigung - Neue Preislisten 2009 2. Neuheiten bei BACS 3. Neuheiten beim CS121 4. Neuheiten beim SENSORMANAGER 5. Neuheiten beim SITEMANAGER II 6. Neuheiten bei der USV-Software

Mehr

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7

5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 5.0 5.3.3.5 Labor - Überwachung und Verwaltung von Systemressourcen in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

CarMedia. Bedienungsanleitung Instruction manual. AC-Services Albert-Schweitzer-Str.4 68766 Hockenheim www.ac-services.eu info@ac-services.

CarMedia. Bedienungsanleitung Instruction manual. AC-Services Albert-Schweitzer-Str.4 68766 Hockenheim www.ac-services.eu info@ac-services. CarMedia Bedienungsanleitung Instruction manual AC-Services Albert-Schweitzer-Str.4 68766 Hockenheim www.ac-services.eu info@ac-services.eu DE Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Hinweise... 3 2. CarMedia...

Mehr

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert.

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert. OPTICOM WEB.MAIL Sehr geehrte Kunden, damit Sie mit opticom, Ihrem Internet Service Provider, auch weiterhin in den Punkten Benutzerfreundlichkeit, Aktualität und Sicherheit auf dem neusten Stand sind,

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25

webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25 webpdf für VMware SoftVision Development GmbH Kurfürstenstraße 15 36037 Fulda, Deutschland Tel.: +49 (0)661 25100-0 Fax: +49 (0)661 25100-25 E-Mail: sales@softvision.de Web: www.softvision.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

tricerat Simplify Value Package

tricerat Simplify Value Package tricerat Simplify Value Package Das Simplify Value Package importiert mehr als 350 gebräuchliche Einstellungsobjekte in die Datenbank der Simplify Suite - so dass diese per Drag & Drop zugewiesen werden

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

Tinytag Funk- Datenlogger- Software

Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Funk- Datenlogger- Software Seite: 1 Tinytag Funk- Datenlogger- Software Tinytag Explorer ist die Windows- basierte Software zum Betrieb eines Tinytag Funk- Systems. Die Anwender können ihre Daten

Mehr

www.biomasseatlas.de Newsletter März 2011 Christian Grundner eclareon Management Consultants Berlin, 24. März 2011

www.biomasseatlas.de Newsletter März 2011 Christian Grundner eclareon Management Consultants Berlin, 24. März 2011 Ein Service von In Zusammenarbeit mit www.biomasseatlas.de Newsletter März 20 Christian Grundner eclareon Management Consultants Berlin, 24. März 20 Policy Consulting Strategy Consulting Financial Advisory

Mehr

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch Data Backup Schnellstartanleitung Version R9 Deutsch März 19, 2015 Agreement The purchase and use of all Software and Services is subject to the Agreement as defined in Kaseya s Click-Accept EULATOS as

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

HiPath OpenOffice ME Description

HiPath OpenOffice ME Description HiPath OpenOffice ME Description We are now Unify. This document references our previous company name; all othercontent is still valid and correct. For further information, please visit unify.com HiPath

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung

AVANTEK. Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne. Instruction Manual Bedienungsanleitung AVANTEK Indoor HDTV Antenna DVB-T Zimmerantenne Instruction Manual Bedienungsanleitung EN 1 Illustration AC Adapter Connecting Box EN 2 Product Introduction This indoor antenna brings you access to free

Mehr

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Übersicht über Windows PowerShell 3.0. Arbeiten mit Event Logs und PING Autor: Frank Koch, Microsoft Deutschland Information in this document, including URLs and

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

GND Beschreibung Fix-Routine fix_doc_49zib_refgnd_by_man103

GND Beschreibung Fix-Routine fix_doc_49zib_refgnd_by_man103 U S E R - D O C U M E N T A T I O N GND Beschreibung Fix-Routine fix_doc_49zib_refgnd_by_man103 Ex Libris Deutschland GmbH (2011) Confidential Information The information herein is the property of Ex Libris

Mehr

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Einleitung Dieses Dokument beschreibt Ihnen, wie Sie sich auf einen Terminalserver (TS) mithilfe von einem Gerät, auf den die Betriebssysteme, Windows, Mac, IOS

Mehr

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch

Schnellstartanleitung. Version R9. Deutsch System Backup and Recovery Schnellstartanleitung Version R9 Deutsch März 19, 2015 Agreement The purchase and use of all Software and Services is subject to the Agreement as defined in Kaseya s Click-Accept

Mehr

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved.

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved. BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y Tech Day: ACE Germany Installation eines Aras- Systems mit Demo-Datenbank Rolf Laudenbach Director Aras Community Aras (Europe) Installations-Video auf YouTube Copyright 2012

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz

Software / CRM, ERP and ProjectManagement. Work4all CRM 50 User Lizenz Software / CRM, ERP and ProjectManagement Work4all CRM 50 User Lizenz page 1 / 7 Work4all Die work4all CRM Software verwaltet Ihre Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Gruppen- und Kategorien-Zuordnung (Marketingmerkmale),

Mehr

SSL Konfiguration des Mailclients

SSL Konfiguration des Mailclients English translation is given in this typo. Our translations of software-menus may be different to yours. Anleitung für die Umstellung der unsicheren IMAP und POP3 Ports auf die sicheren Ports IMAP (993)

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Handbuch: E-Mail Einrichtung unter Microsoft Outlook 2013 (POP3-SSL)

Handbuch: E-Mail Einrichtung unter Microsoft Outlook 2013 (POP3-SSL) Anleitung mit Screenshots POP3 mit Verschlüsselung Diese Anleitung zeigt Schritt für Schritt wie Sie Ihre E-Mail Adresse in Microsoft Outlook 2013 einrichten. Hinweis: Wenn es sich bei Ihrer email-adresse

Mehr

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013 Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling Version 1.1, 16.10.2013 1 EINFÜHRUNG Die SCHOTT AG möchte eingehende Rechnungen in elektronischer Form erhalten. Zur Eliminierung des üblichen, EDI-begleitenden Papierprozesses

Mehr

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH

Ralf M. Schnell. Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Ralf M. Schnell Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Was ist Server Core? Warum Server Core? Was kann man damit machen? Was kann man damit nicht machen? Server Core: Installation Server Core:

Mehr

SMARTtill Server mit Manager

SMARTtill Server mit Manager SMARTtill Server mit Manager Benutzerhandbuch 2014 Das Handbuch bezieht sich auf die Standardeinstellungen bei einer Pilotinstallation. Bei neuen Partnernprojekten sind Anpassungen zwingend notwendig und

Mehr

Nutzer Handbuch Antispam - Tool

Nutzer Handbuch Antispam - Tool Nutzer Handbuch Antispam - Tool Copyright 08/2007 by All rights reserved. No part of this document may be reproduced or transmitted in any form or by any means, electronic or mechanical, including photocopying

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Kaseya 2. Schnellstartanleitung. Versión 7.0. Deutsch

Kaseya 2. Schnellstartanleitung. Versión 7.0. Deutsch Kaseya 2 Using ShadowControl ImageManager for Offsite Replication Schnellstartanleitung Versión 7.0 Deutsch September 15, 2014 Agreement The purchase and use of all Software and Services is subject to

Mehr

Riello UPS GmbH. USV-Anlagen im Netzwerk. Rüdiger Brink

Riello UPS GmbH. USV-Anlagen im Netzwerk. Rüdiger Brink Riello UPS GmbH USV-Anlagen im Netzwerk Rüdiger Brink 06.11.2013 1 Verwaltung und Überwachung über ein LAN 06.11.2013 2 Netman 102 Plus & Netman 202 Plus Einbindung von USV-Anlagen über das Netzwerk in

Mehr

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie den Konnektor kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie den Konnektor einstellen und wie das System funktioniert,

Mehr

KONFIGURATION DES MOZILLA E-MAIL CLIENT

KONFIGURATION DES MOZILLA E-MAIL CLIENT KONFIGURATION DES MOZILLA E-MAIL CLIENT Copyright 2004 by 2 ways - media & design, Inh. Lars Plessmann, Paulinenstr. 12, D-70178 Stuttgart. http://www.2-ways.de Lars.Plessmann@2-ways.de Der Mozilla Email

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010

SemTalk Services. SemTalk UserMeeting 29.10.2010 SemTalk Services SemTalk UserMeeting 29.10.2010 Problemstellung Immer mehr Anwender nutzen SemTalk in Verbindung mit SharePoint Mehr Visio Dokumente Viele Dokumente mit jeweils wenigen Seiten, aber starker

Mehr

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31

Dokumentation. HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry. Communication for the open minded. Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Dokumentation HiPath OpenOffice EE V1 myportal entry Installationsanleitung A31003-P2010-J101-3-31 Communication for the open minded Siemens Enterprise Communications www.siemens.de/open Copyright Siemens

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Market Data Circular Data amendment

Market Data Circular Data amendment Market Data Circular Data amendment Datenanpassung am Strom-Terminmarkt und Erdgas- Spotmarkt Leipzig, 09.05.2014 - Die EEX hat die publizierten Daten für Stromprodukte auf dem Terminmarkt auf der EEX-Webseite

Mehr

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte

Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Datenanpassung: Erdgas und Emissionsrechte Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem TechLetter möchten wir Sie über Anpassungen des Erdgas Terminmarkt Index EGIX und der Abrechnungspreise der Emissionsrechte

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung. Installations- und Bedienungsanleitung

Installations- und Bedienungsanleitung. Installations- und Bedienungsanleitung Installations- und Bedienungsanleitung Installations- und Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Willkommen 1 2 Vorabinformation 2 2.1 Systemvoraussetzungen... 2 3 Installation 4 3.1 Start der Installation...

Mehr

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows

Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Konfiguration von Sophos Anti-Virus für Windows Diese Konfigurationsanleitung beschreibt die grundlegenden Einstellungen von Sophos Anti-Virus. Bei speziellen Problemen hilft oft schon die Suche in der

Mehr

UPS Network Adapter (CS122+UPSMAN Combo External / Slot)

UPS Network Adapter (CS122+UPSMAN Combo External / Slot) Intelligente Lösungen für Netzwerk Ressourcen Management CS122+UPSMAN KOMBIPACK Extern und Slot für Chinesische USV aller Arten, Effekta, ONLINE, Errepi, Jovyatlas, Powertronix, AEG, und viele anderen

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail

Emailprogramm HOWTO. zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Emailprogramm HOWTO zum Einrichten von Emailkonten in Outlook Express, Netscape Messenger, Eudora Email und Pegasus Mail Copyright 2003 by manitu. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Bezeichnung

Mehr