Brandschutz. Abstandsregelungen für Rohrabschottungen mit Geberit einfach, schnell und sicher einhalten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Brandschutz. Abstandsregelungen für Rohrabschottungen mit Geberit einfach, schnell und sicher einhalten"

Transkript

1 Brandschutz Abstandsregelungen Rohrabschottungen mit Geberit einfach, schnell und sicher einhalten

2 Abstandsregelungen Rohrabschottungen Abstandsregelungen Rohrabschottungen (DIBt) Das Deutsche Institut Bautechnik (DIBt) hat die Mindestabstände zwischen zu verschließenden Bauteilöffnungen* Kabel- und Rohrabschottungen festgelegt. Zusätzlich zu den bestehenden und unveränderten gesetzlichen Regelungen im Bereich vorbeugender Brandschutz, wie z. B. der MLAR 2005, gibt es Regelungen : Abstände der Rohrsysteme inklusive der Brandschutzvorkehrungen untereinander oder zu anderen Öffnungen und Einbauten Notwendige Nachweise hier Mischinstallationen mit nicht brennbaren Abwasserrohrsystemen und Kunststoffrohren im Anschlussbereich Abstand einer Abschottung zu anderen Abschottungen (gleiche oder andere Bauart) wird in den allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen gesondert behandelt. Der Abstand zu anderen nicht näher definierten Öffnungen oder Einbauten bleibt davon unberührt. Folgender Abschnitt wird im Rahmen der Zulassungsbearbeitung ohne weiteren Nachweis bei der Erstellung von Zulassungsbescheiden verwendet: Der Abstand der zu verschließenden Bauteilöffnung* zu anderen Öffnungen oder Einbauten muss mindestens 20 cm betragen. Abweichend davon darf der Abstand bis auf 10 cm reduziert werden, sofern die zu verschließende Bauteilöffnung sowie die benachbarten Öffnungen oder Einbauten nicht größer als 20 x 20 cm sind. Der Abstand zwischen Bauteilöffnungen Kabel- oder Rohrabschottungen gleicher oder unterschiedlicher Bauart darf ebenfalls bis auf 10 cm reduziert werden, sofern diese Öffnungen jeweils nicht größer als 40 x 40 cm sind. 10 cm 20 cm S 40 x 40 cm R 40 x 40 cm L > 20 x 20 cm Beispiel Abstandsregel Übersicht Abstandsmaße in cm nach Vorgaben der MLAR und des DIBt I/K/L/T/E mit abp S und R mit abz R mit abp Abschottungen oder abz > 40 x x 40 > 40 x x 40 > 20 x x 20 S und R mit > 40 x ) 20 1) 20 1) 20 1) 20 1) 20 1) abz 40 x ) 10 1) 20 1) 10 1) 20 1) 10 1) R mit abp > 40 x ) 20 1) 5 1) 5 2) 5 2) 5 2) 40 x ) 10 1) 5 1) 5 2) 5 2) 5 2) 1) Neue Abstandsregelung des DIBt, wenn in den abz keine weiteren Vorgaben gemacht werden. 2) Abstandsregelung nach MLAR, wenn in den abp/abz keine weiteren Vorgaben gemacht werden. Zusatzaufwand die Bestimmung der jeweiligen Verwendbarkeits- oder Anwendungsnachweise 2

3 Abstandsregelungen Rohrabschottungen Folgende Grundsätze gelten die Abstandsregelungen im Bereich von Kabel- und Rohrabschottungen: Die Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie (MLAR ) gilt weiterhin. Sie besagt u. a. Folgendes: Zitat: Der Mindestabstand zwischen Abschottungen, Installationsschächten oder -kanälen sowie der erforderliche Abstand zu anderen Durchführungen (z. B. Lüftungsleitungen) oder anderen Öffnungsverschlüssen (z. B. Feuerschutztüren) ergibt sich aus den Bestimmungen der jeweiligen Verwendbarkeits- oder Anwendbarkeitsnachweise; fehlen entsprechende Festlegungen, ist ein Abstand von mindestens 50 mm erforderlich (Verwendbarkeitsnachweise/Anwendbarkeitsnachweise = abp, abz oder ZiE). Direkt betroffen von der DIBt- Regelung sind: ausgestellt werden. Das heißt, es sind Abschottungen betroffen, die mit den Buchstaben S oder R über eine abz klassifiziert/zugelassen sind, z. B. R 90, sowie Kabelabschottungen, z. B. S 90 Mischinstallationen (Rohrabschottungen Abwasserrohre aus Metall mit Anschlussleitungen aus Kunststoff), die ebenfalls ein abz benötigen Nicht direkt betroffen von der DIBt-Regelung sind: Rohrabschottungen, z. B. Geberit Rohrschott90 Plus, die über ein abp klassifiziert/zugelassen sind, wie z.b. und Geberit Mepla mit AbP (R800) Andere Abschottungen mit Zulassung (abz) oder Prüfzeugnis (abp), die mit den Buchstaben L, I, E, K und T klassifiziert sind Alle allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen (abz), die durch das DIBt Kabel- und Rohrabschottungen Beispiel Standard-Schachtbelegung mit einer Abwasserleitung, drei Trinkwasser- und zwei Heizungsleitungen Installationsschacht mit marktüblichen Lösungen ohne geprüfte Null-Abstände zu anderen Öffnungen und Einbauten Installationsschacht mit Geberit Brandschutzlösung und Rohrsystemen 15 cm Platzgewinn Legende Beispiele Rohrabschottungen mit abz/abp R Rohrschotts Abwasserleitungen wie Geberit Rohrschott90 Plus mit abz R Rohrabschottung Versorgungsleitungen wie Geberit Mepla/Geberit PushFit, Rohrummantelung abp, Rohrummantelung abp Beispiele Kabelabschottungen mit abz S Kabelabschottung Beispiele andere Öffnungen oder Einbauten mit abp/abz L Rohre und Formstücke Lüftungsleitungen I Installationsschächte und Kanäle E Funktionserhalt elektrischer Leitungen K Absperrvorrichtungen in Lüftungsleitungen (Brandschutzklappen) T Feuerschutzabschlüsse (Türen, Tore, Klappen) * Damit ist der Querschnitt der jeweiligen fertiggestellten Einbauten wie z. B. von Rohrleitungen, Kabeln, Türen etc., inklusive Dämmung und/oder Brandschutzvorkehrungen gemeint, die in eine feuerwiderstandsfähige Wand/Decke eingebaut bzw. durchgeführt wurden. Das heißt, es handelt sich nicht um die Größe der Rohbau-Öffnung (Durchführungsöffnung), wie z. B. einer Installationsschachtöffnung oder Kernbohrung, sondern nur um die Größe der jeweiligen Wand- bzw. Deckendurchführung. Oder andersherum ausgedrückt: die Größe der Öffnung, die entstehen würde, wenn man nach Fertigstellung aller Arbeiten z. B. die Rohrleitung inklusive Dämmung und Brandschutzvorkehrung entfernen würde. Diese entstehende Öffnung in der Wand/Decke ist es auch, die im Brandfall geschlossen werden muss, damit kein Feuer und Rauch übertragen wird. 3

4 Abstandsregelungen Rohrabschottungen Null-Abstände mit Geberit Produkten bringen Einfachheit Planung und Montage Mit geprüften Geberit Rohrabschottungen können bis auf wenige Ausnahmen Null-Abstände realisiert werden das gilt Geberit Rohrsysteme und alle nicht brennbaren Rohrsysteme, die mit Rockwool-Dämmungen gemäß Rockwool abp Nr. P-3725/4130 geprüft wurden. Beispiel mögliche Mindestabstände Fall 1: Deckendurchführung durch F 90-Decke Abwasser - Trinkwasser - Lüftung DN 32 DN 25 Lüftung: Deckenschott Lüftungsleitung nach DIN , DN 160 Abwasser: Geberit Silent-db20 mit Rohrschott90 Plus DN a b b c 750 a Null- Abstand zueinander geprüft und zugelassen gemäß Geberit abz die Rohrabschottung Abwasser Rohrschott90 Plus zu den nichtbrennbaren Rohren mit Rockwool Rohrabschottungen Conlit 150 U und weiterführend mit Rockwool R 800 nach dem Rockwool abp Nr. 3725/4130-MPA-BS b Null- Abstand untereinander geprüft und zugelassen gemäß Rockwool Rohrabschottungen Conlit 150 U und weiterführend mit nach dem Rockwool abp Nr. 3725/4130-MPA-BS c 50 mm Abstand gemäß MLAR Tipp: Wenn genügend Platz vorhanden ist, kann die wirtschaftliche Ausführung der Rohrabschottung R 90 sämtliche Trinkwasserleitungen mit bis d = 54 mm nach dem Geberit abp Nr. P-BWU03-I mit Rockwool R 800 (ohne Conlit 150 U) gewählt werden > 0-Abstand der Mapress Leitungen untereinander und 100 mm Abstand zur Lüftung (siehe auch Tabelle auf Seite 7) Praxistipp: Leitungsabstände in der Ausschreibung berücksichtigen, um Nachtragssicherheit zu gewährleisten. 4

5 Abstandsregelungen Rohrabschottungen Beispiel mögliche Mindestabstände Fall 2: Deckendurchführung durch F 90-Decke Lüftung - Abwasser - Trinkwasser Lüftung: Deckenschott Lüftungsleitung nach DIN , DN 160 Abwasser: Geberit Silent-db20 mit Rohrschott90 Plus DN 32 DN 15 DN a 800 b c c a 100 mm Abstand gemäß DIBt- Regel die Geberit Rohrabschottung Abwasser Rohrschott90 Plus zur Lüftung nach DIN b Null- Abstand zueinander geprüft und zugelassen die Geberit Rohrabschottung Abwasser Rohrschott90 Plus zu den nichtbrennbaren Rohren bis d = 54 mm mit den wirtschaftlichen Rohrabschottungen nach dem Geberit abp Nr. P-BWU03-I mit Rockwool R 800 (ohne Conlit 150 U) c Null- Abstand alle Geberit Mapress Rohre bis d = 54 mm mit den wirtschaftlichen Rohrabschottungen nach dem Geberit abp Nr. P-BWU03-I mit (ohne Conlit 150 U) oder nach den Rockwool Rohrabschottungen Conlit 150 und weiterführend mit nach dem Rockwool abp Nr. 3725/4130-MPA-BS (siehe auch Tabelle auf Seite 7) Vorteile bei der Verwendung von Geberit Brandschutzlösungen Einfache Abstandsregelungen durch mehrheitliche Null-Abstände Realisierung von kleineren Schächten Gewinn von nutzbarer Wohnfläche Sicherheit in der Planung und Ausführung mit geprüften Systemen Einfache Realisierung des bauordnungsrechtlich geforderten Brandschutzes Weitere Informationen zum Thema Brandschutz und Lösungen mit Geberit Produkten erhalten Sie bei folgenden Quellen: Der Geberit 2013/14; Geberit Brand- und Schallschutzbroschüre; 5

6 Abstandsregelungen Rohrabschottungen C-Stahl 54 mm Lüftung z.b. ø100 max. Bauteilgröße 20 х 20 cm Edelstahl 54 mm Geberit Silent-db20 Deckenschott z.b. Geba 0 cm Abstand 10 cm Was ist ein abp und was ist eine abz und worin liegt der Unterschied? Ein abp ist der notwendige Verwendbarkeitsnachweis nicht geregelte Bauprodukte/Bauarten, deren Verwendung nach allgemein anerkannten Prüfverfahren beurteilt werden kann. Das abp wird durch ein zugelassenes Prüfinstitut in der Regel 5 Jahre ausgestellt. Beispiele: Geberit Rohrabschottung R 30 R 90 Geberit Mepla/PushFit und. Eine abz ist der notwendige Verwendbarkeitsnachweis nicht geregelte Bauprodukte/Bauarten, die es keine allgemein anerkannten Regeln und/oder Prüfverfahren gibt. Eine abz wird vom DIBt nach vorhergehenden Prüfungen durch zugelassene Prüfinstitute in der Regel 5 Jahre ausgestellt. Das DIBt macht alle abz öffentlich bekannt ( Beispiele: Geberit Rohrschott90 Plus R 30 bis R 90, Geberit Rohrschott120. Geberit Rohrschott90 Plus Rockwool 800 oder andere nichtbrennbare Rohrleitungen Warum gibt es Bauprodukte, die ein abp oder eine abz benötigen? Durch den technischen Fortschritt werden Bauprodukte/ Bauarten auf den Markt gebracht, die entweder von den bekannt gemachten technischen Regeln stark abweichen oder die es keine technischen Baubestimmungen oder allgemein anerkannten Regeln der Technik gibt. Diese Bauprodukte/Bauarten sind sogenannte nicht geregelte Bauprodukte/ Bauarten. Damit sie im Bauwesen verwendet werden können, müssen bestimmte Nachweise erbracht werden: AbP, abz oder ZiE. Lüftung z.b. ø100 max. Bauteilgröße 20 x 20 cm Edelstahl 54 mm Geberit Silent-db20 oder andere nichtbrennbare Rohrleitungen Lüftung z.b. ø100 max. Bauteilgröße 20 x 20 cm Geberit Silent-db20 Deckenschott z.b. Geba 0 cm Abstand 0 cm Abstand 10 cm Geberit Rohrschott90 Plus Rockwool 800 Deckenschott z.b. Geba 5 cm 5 cm Geberit Rohrschott90 Plus Conlit Conlit 6

7 Abstandsregelungen Rohrabschottungen Übersicht Abstandsmaße in cm mit geprüften Rohrabschottungen Geberit Rohrschott90 Plus mit Geberit Silent-db20 oder Geberit Silent-PP gemäß abz Nr. Z Geberit Rohrabschottung Geberit Mapress d mm mit P-BWU03- I Geberit Rohrabschottung Geberit Mepla d mm mit Rockwool R 800 P-MPA- E Rockwool Rohrabschottung d mm mit Conlit 150 U & weiterführend 3725/4130-MPA BS Rockwool Rohrabschottung Geberit Mepla d mm mit Conlit 150 U & weiterführend 3726/4140-MPA BS Lüftung nach DIN Geberit Rohrschott90 Plus mit Geberit Silentdb20 oder Geberit Silent-PP gemäß abz Nr. Z Geberit Rohrabschottung d mm mit P-BWU03- I Geberit Rohrabschottung Geberit Mepla d mm mit P-MPA-E Rockwool Rohrabschottung d mm mit Conlit 150 U & weiterführend 3725/4130-MPA BS Rockwool Rohrabschottung Geberit Mepla d mm mit Conlit 150 U & weiterführend 3726/4140-MPA BS Lüftung nach DIN Null-Abstand mit geprüften Geberit Produkten 7

8 Geberit Vertriebs GmbH Theuerbachstraße Pfullendorf Geberit Technik-Telefon T F Geberit ist eine Handwerkermarke. Mit dem Zeichen Handwerkermarke Meisterklasse zeichnet der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) Unternehmen aus, die nach festgelegten, strengen Fachkriterien handwerksgerechte, industrielle Markenprodukte entwickeln und vertreiben. Die Handwerkermarke steht Qualität, Zuverlässigkeit und Service und gibt Installateur, Betreiber und Nutzer mehr Sicherheit bei der Produktauswahl. Urheberrechtlich geschützt. Nachdruck oder Veröffentlichung, auch durch elektronische Medien, auch auszugsweise nur mit Genehmigung Geberit Vertriebs GmbH, Pfullendorf /05.14/10.0

Workshop Brandschutz. Agenda. Bauordnungsrechtliche Regelungen. DIBt-Mitteilungen. Empfehlung. Geberit Lösungen. Abweichungen

Workshop Brandschutz. Agenda. Bauordnungsrechtliche Regelungen. DIBt-Mitteilungen. Empfehlung. Geberit Lösungen. Abweichungen Workshop Brandschutz Agenda Bauordnungsrechtliche Regelungen DIBt-Mitteilungen Empfehlung Geberit Lösungen Abweichungen Regelungen für Kabel- und Rohrdurchführungen Ein Vielzahl von Gesetzen, Verordnungen,

Mehr

Lösungswege der Leitungsabschottung. MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie. Geprüfte Systeme

Lösungswege der Leitungsabschottung. MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie. Geprüfte Systeme Lösungswege der Leitungsabschottung MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie Geprüfte Systeme 44 Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie Führung von Leitungen durch bestimmte Wände und Decken 45 MLAR 2005 Kapitel

Mehr

integriert. Geberit DuoFresh. Neu

integriert. Geberit DuoFresh. Neu Geruchsabsaugung integriert. Geberit DuoFresh. Neu Geberit Wand-WC Elemente mit Geruchsabsaugung über Umluft. Geruch im Bad ist ein Problem, für das es viele Lösungsansätze gibt. Mit Geberit können Sie

Mehr

10 gute Gründe. für Geberit Mapress Kupfer

10 gute Gründe. für Geberit Mapress Kupfer 10 gute Gründe. für Geberit Mapress Kupfer Vielseitig einsetzbar. Für Heizungs- und Kühlwasserkreisläufe, Gas- und Druckluftleitungen sowie für Trinkwasserinstallationen wird Kupfer auf Grund seiner widerstandsfähigen

Mehr

Kleiner Eingriff, große Wirkung.

Kleiner Eingriff, große Wirkung. Kleiner Eingriff, große Wirkung. Wasserspar-Umbauset für Geberit Spülkästen Bis zu 60 % weniger Wasserverbrauch im WC Kosten amortisieren sich bereits nach rund einem Jahr Einfache Umrüstung durch schmutzund

Mehr

Wasserkraftwerk. Stromgenerator für Geberit Waschtisch- Armaturen HyTronic185/186. Neu

Wasserkraftwerk. Stromgenerator für Geberit Waschtisch- Armaturen HyTronic185/186. Neu Wasserkraftwerk. Stromgenerator für Geberit Waschtisch- Armaturen HyTronic185/186 Neu Konsequent nachhaltige Wasserkraft. Berührungslose Waschtisch-Armaturen produzieren ihren Betriebsstrom jetzt selbst.

Mehr

Brandschutz..von der Theorie => zur Praxis.

Brandschutz..von der Theorie => zur Praxis. Brandschutz.von der Theorie => zur Praxis. Dipl.-Ing. Christof Hewing 04.09.2014 Rechtsweg Ablaufschema baulicher Brandschutz Vorbeugender technischer - Brandschutz: Begriffe: MPA Materialprüfungsamt NRW

Mehr

Forschungslabor für Haustechnik Karl-Benz-Straße Dachau

Forschungslabor für Haustechnik Karl-Benz-Straße Dachau Forschungslabor für Haustechnik Karl-Benz-Straße 15 85221 Dachau Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle nach Landesbauordnung und Bauproduktengesetz Tel: (08131) 333 959 14 Fax: (08131) 333 959

Mehr

Baulicher Brandschutz

Baulicher Brandschutz aktuell 86 für Deckendurchführungen LORO- Problemlösungen für Brandschutz für die brandsichere Durchführung von LORO-X Stahlabflußrohr LORO-XC Edelstahlrohr LORO-Verbundrohr LORO-Flachdachabläufen für

Mehr

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Referent / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Agenda: Neue Abstandsregeln bei Abschottungen / Begriffsdefinitionen

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D PL 11142 01 04 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 19.12.2014 bis 18.12.2019 Ausstellungsdatum: 19.01.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

ROKU System Nullabstand

ROKU System Nullabstand ROKU System Nullabstand Z-19.17-2131 Das neu zugelassene ROKU System Nullabstand besteht aus mehreren Abschottungstypen, welche in linearer Anordnung in 0 mm Abstand (auch zweireihig) zueinander verbaut

Mehr

BAURECHTLICHE ANFORDERUNGEN AN BRANDSCHUTZDOKUMENTATIONEN

BAURECHTLICHE ANFORDERUNGEN AN BRANDSCHUTZDOKUMENTATIONEN PFLICHT ODER KÜR BAURECHTLICHE ANFORDERUNGEN AN BRANDSCHUTZDOKUMENTATIONEN Christian Benz Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz (EIPOS) Sachverständiger für gebäudetechnischen Brandschutz (EIPOS)

Mehr

Abschottungssysteme mit Hausabflusssystemen

Abschottungssysteme mit Hausabflusssystemen Abschottungssysteme mit Hausabflusssystemen Abschottungen: Seit Januar 2013 haben sich die Voraussetzungen und Inhalte von Verwendbarkeitsnachweisen (abz) in Verbindung mit Mischinstallationen geändert.

Mehr

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 04. PYRO-SAFE COMBI-SK. Die Schottdicke muss in Wanddurchführungen >= 100 mm und in Deckendurchführungen >= 150 mm betragen. Die Abschottungsgröße darf in Wänden maximal 200 cm x 105 cm (BxH) oder 105

Mehr

17. Aprilsymposion 2016

17. Aprilsymposion 2016 17. Aprilsymposion 2016 Aber was kommt über der Tür? Die oft vergessenen Abschottungen über und unter der Tür Referent: Ing. Walter Kiendler owid Aber was kommt über der Tür? Die oft vergessenen Abschottungen

Mehr

Leitungen im Geschosswohnungsbau

Leitungen im Geschosswohnungsbau Leitungen im Geschosswohnungsbau Brandschutz in Installationsschächten In jeder Etage eines neu zu errichtenden Gebäudes sind Anschlüsse zu erstellen für Abwasser (WC, Wanne etc), Strom, Wasser und Heizung.

Mehr

Arbeitsblätter MLAR 2005

Arbeitsblätter MLAR 2005 Die Richtlinie als Arbeitsunterlage Als Grundlage dient die Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie MLAR Redaktionsstand 2005) Stand:

Mehr

integriert. Geberit DuoFresh

integriert. Geberit DuoFresh Geruchsabsaugung integriert. Geberit DuoFresh 2 Geberit DuoFresh. Die Geruchsabsaugung im Unterputz-Spülkasten. Mit unangenehmen Gerüchen im Badezimmer müssen Ihre Kunden sich nicht mehr abfinden. Denn

Mehr

DAS FACHBLATT. Verzugsgrund: fehlende abps. Was seit dem 1. April zu beachten ist. Sommer

DAS FACHBLATT. Verzugsgrund: fehlende abps. Was seit dem 1. April zu beachten ist. Sommer www.brandschutz-allianz.com Sommer 2014 15-14 DAS FACHBLATT B R A N D S C H U T Z Verzugsgrund: fehlende abps Was seit dem 1. April zu beachten ist Foto: DragonImages/Thinkstock SIEHT GUT FÜR IHREN BRANDSCHUTZ

Mehr

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden in Verbindung mit Abschottungssystemen Leitungen, die die Randbedingungen einzelner Leitungen nicht erfüllen, wie gebündelte elektrische Leitungen

Mehr

CE-Kennzeichnung und Leistungsnachweis Was mache ich damit auf der Baustelle?

CE-Kennzeichnung und Leistungsnachweis Was mache ich damit auf der Baustelle? CE-Kennzeichnung und Leistungsnachweis Was mache ich damit auf der Baustelle? Dipl.-Ing. Thomas Krause-Czeranka Dipl.-Ing. Guido Müller Agenda Einführung Gesetzliche Grundlagen CE-Kennzeichnung + Leistungserklärung

Mehr

Rohrgrössentabelle Auszug aus der EnEV Anlage 5 Tabelle 1 (Stand 2014) Brandschutz

Rohrgrössentabelle Auszug aus der EnEV Anlage 5 Tabelle 1 (Stand 2014) Brandschutz Rohrgrössentabelle Auszug aus der EnEV Anlage 5 Tabelle 1 (Stand 2014) Brandschutz Zeile Art der Leitungen/Armaturen Mindestdicke der Dämmschicht, bezogen auf eine Wärmeleitfähigkeit von 0,035 W/(m K)

Mehr

Brandschutz bei Raumentlüftungs-Systemen nach DIN Teil 3 in Verbindung mit Installationsschächten

Brandschutz bei Raumentlüftungs-Systemen nach DIN Teil 3 in Verbindung mit Installationsschächten Brandschutz bei Raumentlüftungs-Systemen nach DIN 18017 Teil 3 in Verbindung mit Installationsschächten Teil 3: Systemerklärung am Beispiel des Geba AVD II s Dipl.-Ing. Manfred Lippe Consultant, Krefeld

Mehr

COSMO Schott Brandschutz für Lüftungsanlagen entsprechend DIN Handbuch technische Information

COSMO Schott Brandschutz für Lüftungsanlagen entsprechend DIN Handbuch technische Information COSMO Schott Brandschutz für Lüftungsanlagen entsprechend DIN 18017 Handbuch technische Information NEU: Decken und Wandschott Brandschutz À LA COSMO 2 Inhaltsverzeichnis Seite 3: Einsatzbereiche Abmessungen

Mehr

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden in Verbindung mit Abschottungssystemen Leitungen, die die Randbedingungen einzelner Leitungen nicht erfüllen, wie gebündelte elektrische Leitungen

Mehr

KUNSTSTOFF. Brandweiterleitung nach unten. durch Abflussrohre aus. Aufnahmen während des orientierenden Brandversuchs bei dem MPA-NRW in Erwitte

KUNSTSTOFF. Brandweiterleitung nach unten. durch Abflussrohre aus. Aufnahmen während des orientierenden Brandversuchs bei dem MPA-NRW in Erwitte Brandweiterleitung nach unten durch Abflussrohre aus KUNSTSTOFF Aufnahmen während des orientierenden Brandversuchs bei dem MPA-NRW in Erwitte Gusseiserne Abflussrohre im Brandraum Erdgeschoss: resistent

Mehr

Normenliste Trockenbau Stand

Normenliste Trockenbau Stand DIN 1961 VOB Teil B Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen 2006-10 DIN 18299 VOB Teil C Allgemeine Technische Vertragsbedingungen für Bauleistungen (ATV) -Allgemeine 2006-10

Mehr

Planerischer Brandschutz Brandschutz in der TGA

Planerischer Brandschutz Brandschutz in der TGA Planerischer Brandschutz Brandschutz in der TGA PD Dr.-Ing. habil. des Stefan Wirth Formatvorlage Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten 1) 2) 3) 4) Einleitung (Wie sieht die Praxis aus?) Rechtliche

Mehr

System: AWM II bzw. AWM II Light

System: AWM II bzw. AWM II Light ROKU Rohrabschottung für brennbare Rohre / Feuerwiderstandsklasse EI 90 / 120 System: AWM II bzw. AWM II Light Nachweis Europa: ETA-11/0208 und weitere Klassifizierungsberichte auch in Verbindung mit MFS

Mehr

Anforderungen an den Brandschutz bei der Verwendung von PAM-GLOBAL S-Rohrsystemen.

Anforderungen an den Brandschutz bei der Verwendung von PAM-GLOBAL S-Rohrsystemen. SAINT-GOBAIN HES GmbH Ettore-Bugatti-Str. 35 51149 Köln/Porz-Gremberghoven Brandschutz Anforderungen an den Brandschutz bei der Verwendung von PAM-GLOBAL S-Rohrsystemen. Systemeigenschaften PAM-GLOBAL

Mehr

Z April 2016

Z April 2016 11.04.2016 I 26-1.21.2-43/16 Z-21.2-2047 11. April 2016 14. April 2020 Hilti Deutschland AG Hiltistraße 2 86916 Kaufering Hilti Schraubdübel HTH für die Anwendung in Wärmedämm-Verbundsystemen mit allgemeiner

Mehr

Montageanleitung. Montageanleitung. Allgemeine Hinweise. Anwendungsbereich. DIBt Z für Brandschutzverbinder Düker BSV 90

Montageanleitung. Montageanleitung. Allgemeine Hinweise. Anwendungsbereich. DIBt Z für Brandschutzverbinder Düker BSV 90 Montageanleitung für Brandschutzverbinder Düker BSV 90 ABFLUSSTECHNIK Allgemeine Hinweise Die Rohrabschottung Düker BSV 90 zählt als Bauteil der Feuerwiderstandsklasse R 90 nach DIN 4102-11. Der Düker

Mehr

Montageanleitung. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 611 A

Montageanleitung. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 611 A Montageanleitung Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 6 A tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 sodfm,ev ijdjfiwhriuh. NöoWE Z8Z3awöp3i4eß088u7 uze 4i5kirdwiloi4jtf-öx-.vbvbvh, ireiv u9+ßoeoo Hilti Montageanleitung

Mehr

Prüfung des Lüftungsgesuchs Was zu beachten ist. Ansprechpartner: Claus Czekalla, Oliver Krüger

Prüfung des Lüftungsgesuchs Was zu beachten ist. Ansprechpartner: Claus Czekalla, Oliver Krüger Prüfung des Lüftungsgesuchs Was zu beachten ist Ansprechpartner: Claus Czekalla, Oliver Krüger Prüfung des Lüftungsgesuchs Grundlagen: Bauordnung des Landes NRW BauO NRW besonders 3, 42 Baugenehmigung

Mehr

Kabelabschottungs-Systeme. FBA-F Fertigteilschott Kastenschale. Verarbeitungshinweis. Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19.

Kabelabschottungs-Systeme. FBA-F Fertigteilschott Kastenschale. Verarbeitungshinweis. Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19. Verarbeitungshinweis Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19.15-1557 Übereinstimmungsbestätigung Wichtig: Beim Aufbau der Kabelabschottung System "FBA-F" müssen grundsätzlich alle Bestimmungen des Zulassungsbescheids

Mehr

EINBAUANLEITUNG. Das Qualitäts-RohrSystem. Die neue Steck-Verbindung-Brandschutz für sichere Mischinstallationen. mit abz-nr. Z-19.

EINBAUANLEITUNG. Das Qualitäts-RohrSystem. Die neue Steck-Verbindung-Brandschutz für sichere Mischinstallationen. mit abz-nr. Z-19. Das Qualitäts-RohrSystem EINBAUANLEITUNG Die neue Steck-Verbindung-Brandschutz für sichere Mischinstallationen mit abz-nr. Z-19.17-2130 Ausgabe 10/2016 Sichere Gebäudeentwässerung Inhalt Allgemeine Hinweise

Mehr

Brandschutztechnisches Symposium

Brandschutztechnisches Symposium 04.09.2014 Steinfurt / Brandschutztechnisches Symposium/ Michael Kaffenberger-Küster Brandschutztechnisches Symposium Steinfurt, 04.09.2014 Michael Kaffenberger-Küster 1 Visitenkarte 2 Agenda Baurechtliche

Mehr

VdBP Rohdecke bis abgehängte Decke Frank Reichelt & Jörg Olschimke. VdBP 2011 I I MII 1

VdBP Rohdecke bis abgehängte Decke Frank Reichelt & Jörg Olschimke.  VdBP 2011 I I MII 1 VdBP 2011 Rohdecke bis abgehängte Decke Frank Reichelt & Jörg Olschimke VdBP 2011 I 11.2011 I MII 1 TGA aus brandschutztechnischer Sicht Notwendiger Flur! Schacht! T30 RS Tür Abstand der Gewerke VdBP 2011

Mehr

Viega Nullabstand einfach universell. Anwendungstechnik für den baulichen Brandschutz 08/2016

Viega Nullabstand einfach universell. Anwendungstechnik für den baulichen Brandschutz 08/2016 Viega Nullabstand einfach universell Anwendungstechnik für den baulichen Brandschutz 08/2016 1 Impressum Viega GmbH & Co. KG, Attendorn Alle Rechte auch jede Vervielfältigung vorbehalten. Herausgeber Viega

Mehr

Rohrabschottungen EI90/EI120 Geprüft gemäß ÖNORM EN1366 Teil 3, und klassifiziert nach ÖNORM EN Teil 2

Rohrabschottungen EI90/EI120 Geprüft gemäß ÖNORM EN1366 Teil 3, und klassifiziert nach ÖNORM EN Teil 2 Geöffnete auf den Massivbauteil (Fußboden, Wand, Decke) befestigte Brandschutzmanschette Rorcol AV60 DN63 zur Abschottung von horizontalen Leitungsdurchführungen durch die angrenzende Schacht- oder Massivwand

Mehr

Brandschutzverbinder BSV 90. Die einfachste R90-Lösung für Gussrohre. neu

Brandschutzverbinder BSV 90. Die einfachste R90-Lösung für Gussrohre. neu Abflusstechnik Brandschutzverbinder BSV 90 Die einfachste R90-Lösung für Gussrohre neu 1 BSV 90 der erste Brandschutzverbinder für Gussrohre Warum Brandschutz bei Gussrohrleitungen? Die Vorteile des BSV

Mehr

PAROC BRAND SCHUTZ LÖSUNGEN FÜR ROHR DURCH FÜHRUNGEN

PAROC BRAND SCHUTZ LÖSUNGEN FÜR ROHR DURCH FÜHRUNGEN PAROC BRAND SCHUTZ LÖSUNGEN FÜR ROHR DURCH FÜHRUNGEN INHALTSVERZEICHNIS Rohrabschottungen mit PAROC Hvac Section AluCoat T....3 Anwendungen....4 Montage- und Verarbeitungshinweise...5 R 90 Rohrabschottung

Mehr

BRANDSCHUTZ INFORMATION FACHHANDWERK

BRANDSCHUTZ INFORMATION FACHHANDWERK BRANDSCHUTZ INFORMATION FACHHANDWERK traflam Manschette traflam Brandschutzkitt Inject BS +K10 Artikelnr. FBSK Brandschutz Manschette zur Abschottung von en Rohren. Die traflam-manschette ist geprüft und

Mehr

Folie " Brandschutz der überzeugt" muss noch ergänzt werden

Folie  Brandschutz der überzeugt muss noch ergänzt werden Folie " Brandschutz der überzeugt" muss noch ergänzt werden 1 Workshop QS Brandschutz / 03.11.2015 Typische Mängel auf der Baustelle Brandschutzfachtag Stuttgart Donnerstag, 14. April 2016 Michael Späth

Mehr

Zepter mit Sicherheit brandaktuelle Systeme. Ihr Partner für. Brandschutz Einrichtungen Gebäudeausstattung Sanierung

Zepter mit Sicherheit brandaktuelle Systeme. Ihr Partner für. Brandschutz Einrichtungen Gebäudeausstattung Sanierung Zepter GmbH + Co. KG Ihr Partner für Brandschutz Einrichtungen Gebäudeausstattung Sanierung Feuerwiderstandsklasse: F30-A F60-A F90-A Das flexible Verkleidungs- und Schranksystem für Flur- und Fluchtbereiche.

Mehr

Brandschutzsystemlösungen komprimiert

Brandschutzsystemlösungen komprimiert Brandschutztechnische Systemlösungen Viega Nullabstand einfach universell Brandschutzsystemlösungen komprimiert 05/2016 1 Viega Nullabstand einfach universell Vorwort Brandschutz in der Haustechnik, auch

Mehr

Willkommen zum Brandschutzworkshop! Alle sprechen von Rohrabständen WIR NICHT! Brandschutz auf engstem Raum!

Willkommen zum Brandschutzworkshop! Alle sprechen von Rohrabständen WIR NICHT! Brandschutz auf engstem Raum! Brandschutz in Mischinstalla0onen Willkommen zum Brandschutzworkshop! Alle sprechen von Rohrabständen WIR NICHT! Brandschutz auf engstem Raum! Markus Berger Sachverständiger für baulichen Brandschutz (EIPOS)

Mehr

Fachbauleitung Brandschutz Umgang mit Verwendbarkeitsnachweisen. Dipl.-Ing. Karl-Olaf Kaiser 1.

Fachbauleitung Brandschutz Umgang mit Verwendbarkeitsnachweisen. Dipl.-Ing. Karl-Olaf Kaiser  1. Umgang mit Verwendbarkeitsnachweisen Dipl.-Ing. Karl-Olaf Kaiser www.kaiser-brandschutzseminare.de 1 Inhaltsübersicht Verhalten von Bauprodukten und Bauarten im Brandfall Welche Verwendbarkeitsnachweise

Mehr

1. Brandschutzziel für Leitungsdurchführungen und Anliegen des Missel Merkblattes Brandschutz 3

1. Brandschutzziel für Leitungsdurchführungen und Anliegen des Missel Merkblattes Brandschutz 3 Missel Merkblatt Brandschutz Brandschutzsichere Installation von Leitungsanlagen der Technischen Gebäudeausrüstung im Wohnungs-, Gewerbe- und Industriebau M a r ke n q u a l i t ä t s e i t 18 8 7 53 Missel_merkblatt_BRAND_2012.indd

Mehr

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis P-3494/1820-MPA BS. REHAU AG & Co. Verwaltung Erlangen Ytterbium Erlangen-Eltersdorf

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis P-3494/1820-MPA BS. REHAU AG & Co. Verwaltung Erlangen Ytterbium Erlangen-Eltersdorf ibmb~!.4 I Materialprüfanstalt Institut für Baustoffe, für das Bauwesen Massivbau und Brandschutz 111 Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Prüfzeugnis Nummer: P-3494/1820-MPA BS Gegenstand: Antragsteller:

Mehr

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Inhalt 1 Geltungsbereich 2 Allgemeines 3 Anforderungen an Wand-

Mehr

Brandschutz in der Haustechnik

Brandschutz in der Haustechnik Brandschutz in der Haustechnik Vom Schutzziel zur messbaren Größe Prüfmethoden Verwendbarkeitsnachweis und / oder Gutachten? Hilfe durch Bestandschutz? 1 Ehem. Brandmeister der Feuerwehr Stuttgart; seit

Mehr

Europa kommt! auch beim Brandschutz Lutz Battran

Europa kommt! auch beim Brandschutz Lutz Battran Europa kommt! auch beim Brandschutz Lutz Battran Grlage über die Verwendbarkeit von Bauprodukten Bauarten, die aufgr baurechtlicher Vorgaben Anforderungen erfüllen müssen, war bisher hauptsächlich die

Mehr

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR)

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Vom 29. November 2006 (GABl. 2006, Nr. 13, S. 859) Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen

Mehr

Checkliste für den Sicherheitsverantwortlichen

Checkliste für den Sicherheitsverantwortlichen Die Fragen sind so gestellt, dass die verantwortliche Person die Bedeutung der Abfragen erkennt. Die Checkliste soll den Sicherheitsverantwortlichen dabei unterstützen, Mängel zu erkennen, beseitigen zu

Mehr

Es entspricht der Lebenserfahrung, dass mit der Entstehung eines Brandes praktisch jederzeit gerechnet

Es entspricht der Lebenserfahrung, dass mit der Entstehung eines Brandes praktisch jederzeit gerechnet Es entspricht der Lebenserfahrung, dass mit der Entstehung eines Brandes praktisch jederzeit gerechnet werden muss. Der Umstand, dass in vielen Gebäuden jahrzehntelang kein Brand ausbricht, beweist nicht,

Mehr

Wasser / Abwasser: Nassraum

Wasser / Abwasser: Nassraum Wasser / Abwasser: Nassraum Hochschule München / Fakultät Architektur / Modul 5.3 / Professor Clemens Richarz / 07.Dezember 2011 Seite 1 Inhaltsverzeichnis - Wasserverbrauch - Entwurfsplanung - Bad in

Mehr

Brandschutz bei Lüftungstechnischen Anlagen, Brandschutzklappen, Abschottungen

Brandschutz bei Lüftungstechnischen Anlagen, Brandschutzklappen, Abschottungen Brandschutz bei Lüftungstechnischen Anlagen, Brandschutzklappen, Abschottungen IBS-Institut für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung GmbH Mayr Konrad Prüftechniker Anforderungen beim Durchdringen

Mehr

Geberit Installationswände mit System

Geberit Installationswände mit System D A H I N T E R L E I S T U N G D I E Geberit Installationswände mit System Frei gestalten einfach realisieren: Die Installationstechnik von Geberit Mit der Geberit Duofix Systemwand und Geberit GIS gibt

Mehr

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin BRANDSCHUTZ UND UMWELTSCHUTZ Aktiengesellschaft AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin Einbau in Massivwände / Massivdecken

Mehr

PAM-GLOBAL EINBAUANLEITUNG. die neue Steck-Verbindung-Brandschutz für sichere Mischinstallationen. mit abz Z Das Qualitäts-RohrSystem

PAM-GLOBAL EINBAUANLEITUNG. die neue Steck-Verbindung-Brandschutz für sichere Mischinstallationen. mit abz Z Das Qualitäts-RohrSystem Das Qualitäts-RohrSystem EINBAUANLEITUNG PAM-GLOBAL die neue Steck-Verbindung-Brandschutz für sichere Mischinstallationen mit abz Z-19.17-130 Ausgabe /015 Sichere Gebäudeentwässerung SAINT-GOBAIN HES GmbH

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) 1 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) - Fassung März 2000 - RdErl. v. 20.8.2001 (MBl. NRW. S. 1253) Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr

Einbauhinweise Bodenabläufe. Einbauhinweise Bodenabläufe

Einbauhinweise Bodenabläufe. Einbauhinweise Bodenabläufe 159 Einbauanleitung - Tipp Es ist besonders darauf zu achten, dass die nicht mit rostigen Nägeln, oder sonstigen eisenhaltigen Materialien, bzw. Bauschutt etc. in Berührung kommen (Kontaktkorrosion!).

Mehr

fermacell AESTUVER Auf einen Blick Stand Februar 2014

fermacell AESTUVER Auf einen Blick Stand Februar 2014 fermacell AESTUVER Auf einen Blick Stand Februar 2014 2 fermacell AESTUVER Intelligenter Brandschutz fermacell AESTUVER ist eine der führenden Marken im baulichen Brandschutz und bietet zudem eine breite

Mehr

Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden

Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden» Technisches Datenblatt - Seite 4-7 2015 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz

Mehr

Folgerungen aus dem EuGH- Urteil zu Bauprodukten auf das Wasserrecht

Folgerungen aus dem EuGH- Urteil zu Bauprodukten auf das Wasserrecht Folgerungen aus dem EuGH- Urteil zu Bauprodukten auf das Wasserrecht Martin Böhme Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Verbindung Wasserrecht und Baurecht 63 Absatz 3 WHG:

Mehr

in öffentlichen und privatwirtschaftlichen gebäuden

in öffentlichen und privatwirtschaftlichen gebäuden 1 2013 BRAND SCHUTZ in öffentlichen und privatwirtschaftlichen gebäuden Unbedingt lesen: Abschottung von Mischinstallationen, Seite 4-5 Die Produktlösung: Curaflam Konfix Pro Z-19.17-2074 NeuregeluNg ABSCHoTTUNg

Mehr

Missel Merkblatt Brandschutz

Missel Merkblatt Brandschutz Missel Merkblatt Brandschutz Brandschutztechnisch sichere Installationen von Leitungsanlagen der Technischen Gebäudeausrüstung im Wohnungs-, Gewerbe- und Industriebau nach der Muster- Leitungsanlagen-Richtlinie

Mehr

Die Muster Leitungsanlagen- Richtlinie Fassung November 2005

Die Muster Leitungsanlagen- Richtlinie Fassung November 2005 Peter Krüger 26. Februar 2015 - Hamburg Die Muster Leitungsanlagen- Richtlinie Fassung November 2005 Erfahrungen und Erkenntnisse Brandschutztage Fa. Dätwyler / PUK Agenda Grundlagen Brandlasten Brandfortleitung

Mehr

Merkblatt Eignungsfeststellungsverfahren für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Merkblatt Eignungsfeststellungsverfahren für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Kreis Lippe. Der Landrat Fachgebiet 4.3 Wasser-, Abfallwirtschaft, Immissions- u. Bodenschutz Herr Ahlborn fon 05231 626580 fax 05231 630118320 e-mail P.Ahlborn@Lippe.de Merkblatt Eignungsfeststellungsverfahren

Mehr

MONTAGEANLEITUNG ROHRABSCHOTTUNG I PLUS UND ROHRABSCHOTTUNG I ISO, SYSTEM F3

MONTAGEANLEITUNG ROHRABSCHOTTUNG I PLUS UND ROHRABSCHOTTUNG I ISO, SYSTEM F3 MONTAGEANLEITUNG ROHRABSCHOTTUNG I PLUS UND ROHRABSCHOTTUNG I ISO, SYSTEM F3 Allgemein: Vor der Montage ist zu prüfen, ob die zu schottenden Rohre in der bauaufsichtlichen Zulassung I plus Z-19.17-173/

Mehr

Hinweise zur Erlangung einer Zustimmung im Einzelfall

Hinweise zur Erlangung einer Zustimmung im Einzelfall Freie und Hansestadt Hamburg B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d W o h n e n Amt für Bauordnung und Hochbau Merkblatt des Referats für Bautechnik ABH 31 Hinweise zur Erlangung einer

Mehr

Notwendige Unterlagen zur Erlangung einer Zustimmung im Einzelfall für absturzsichernde Verglasungen (Merkblatt GA Fassung

Notwendige Unterlagen zur Erlangung einer Zustimmung im Einzelfall für absturzsichernde Verglasungen (Merkblatt GA Fassung Notwendige Unterlagen zur Erlangung einer Zustimmung im Einzelfall für absturzsichernde Verglasungen (Merkblatt GA Fassung 24.06.2010) Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 1 2 Notwendige Angaben und Unterlagen

Mehr

Fortbildung AGBF Sachsen und LFV Sachsen

Fortbildung AGBF Sachsen und LFV Sachsen Fortbildung AGBF Sachsen und LFV Sachsen Rechtssystematik im Bauordnungsrecht Dipl.-Ing. Bernd Augsburg, SMI, Referat Bautechnik/Bauordnungsrecht Rechtssystematik im Bauordnungsrecht I II III IV V Allgemeines

Mehr

Baulicher Brandschutz

Baulicher Brandschutz Baulicher Brandschutz Brandschutz im Wohnungsbau...der Brandschutz-Partner Impressum Beratungsstellen der Ziegelindustrie Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel im Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzplatte

Montageanleitung. Hilti Brandschutzplatte Montageanleitung Hilti Brandschutzplatte CP 675 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite 3 Montageanleitung Hilti Brandschutzplatte CP 675 Seite 4-6 2 Brandschutzplatte CP 675 Anwendungen n Temporäre

Mehr

Bedeutung der neuen Berliner Bauordnung für die Gebäudetechnik

Bedeutung der neuen Berliner Bauordnung für die Gebäudetechnik Bedeutung der neuen Berliner Bauordnung für die Gebäudetechnik Bild 1. Anforderungen an Deckenabschottungen* aus der Bauordnung für Berlin (BauO Bln) vom 29. September 2005 H=max.13m Benennung Klassifizierung

Mehr

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B EI 0 Positionsliste Tragkonstruktion Metallrohr / nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kunststoffrohr Kabeltrasse Kabelbündel Brennbare Dämmung / nicht brennbare Dämmung Leibungsausbildung Baustahlgitter 0 Geeignetes

Mehr

Neue Standards gegen Verunsicherung beim Brandschutz

Neue Standards gegen Verunsicherung beim Brandschutz 2 Neue Standards gegen Verunsicherung beim Brandschutz In den letzten Jahren hat sich der Brandschutz für ausschreibende und verarbeitende Stellen in der Haustechnikbranche zunehmend als brisantes Thema

Mehr

Merkblatt. Anforderungen der Feuerwehr Hamm. Löschanlagen. Vorbeugender Brandschutz

Merkblatt. Anforderungen der Feuerwehr Hamm. Löschanlagen. Vorbeugender Brandschutz Vorbeugender Brandschutz Merkblatt Anforderungen der Feuerwehr Hamm an Löschanlagen Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Stadt Hamm, Feuerwehr, Aktualisierung Dezember 2011 1. Allgemeines Löschanlagen

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 () - Fassung November 2006 - Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen 2.2 Elektrische Leitungen mit verbessertem

Mehr

Die neue Muster-Leitungsanlage-Richtlinie (MLAR 03/2000)

Die neue Muster-Leitungsanlage-Richtlinie (MLAR 03/2000) Die neue Muster-Leitungsanlage-Richtlinie (MLAR 03/2000) Dipl.-Ing. Manfred Lippe ö.b.u.v. Sachverständiger der Handwerkskammer Düsseldorf für das Installateur-, Heizungsbauer und WKSB-Isoliererhandwerk

Mehr

Mörtelkombischott PROMASTOP -VEN. EI 90 bis EI Montageablauf. 2. Einsatzbereich. Positionsliste. Nachweis: ETA-14/0455 / KB A

Mörtelkombischott PROMASTOP -VEN. EI 90 bis EI Montageablauf. 2. Einsatzbereich. Positionsliste. Nachweis: ETA-14/0455 / KB A 0 EI 0 bis EI 0 Positionsliste 3 PROMASTOP -FC 3 PROMASTOP -B PROMASEAL -AG Massivwand / -decke Kunststoffrohr Nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kabelbündel Kabeltrasse 0 Kabel Nicht brennbarer Streckenisolierung

Mehr

TROCKENBAU AKUSTIK. Das Magazin.

TROCKENBAU AKUSTIK. Das Magazin. TROCKENBAU AKUSTIK Das Magazin 4 2003 Gestaltung Metallkühldecke bringt Bankfiliale in Form Technik Brandschutz in Wänden sichert Fluchwege Unternehmen Geschlossene Systeme verändern den Markt (II) www.trockenbau-akustik.de

Mehr

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis P-3624/71 95-MPA BS. CNS-Technik Gratz GmbH Industriestr Dietzhölztal. 01.

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis P-3624/71 95-MPA BS. CNS-Technik Gratz GmbH Industriestr Dietzhölztal. 01. Materialprüfanstalt nstitut für Bau stoffe, für das Bauwesen Massivbau und Brandschu tz Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Prüfzeugnis Nummer: P-3624/71 95-MPA BS Gegenstand: Antragsteller: Ausstellungsdatum:

Mehr

BRANTEC. IHRE EXPERTEN FÜR BRANDSCHUTZ

BRANTEC. IHRE EXPERTEN FÜR BRANDSCHUTZ BRANTEC. Brantec. ihr Partner Mit KoMPetenz und erfahrung! Bereits 1974 im Ingenieurbereich und seit 1976 als Dienstleister und ausführendes Unternehmen beschäftigen wir uns mit professionellem Brandschutz.

Mehr

Brandschutz in der Haustechnik

Brandschutz in der Haustechnik Ing. Friedrich Singer Produktmanagement Rohrsysteme Brandschutz in der Haustechnik Anforderungen und Lösungen Geberit hat grosses Know-How in verschiedensten Fachgebieten Hydraulik Akustik Simulationen

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 66 Z-19.15-118 Zulassungsgegenstand: Kabelabschottung Hilti Brandschutz- System CP 66-Kombi S 90 der Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 102-9 Geltungsdauer:

Mehr

Brandschutz - Begriffe 1 Brandschutz von unten

Brandschutz - Begriffe 1 Brandschutz von unten 05 Brandschutz - Begriffe 1 Brandschutz von unten Bei zeitgemäßen Gebäuden dienen Flure bzw. Gänge der Haustechnik als Hauptkanal für alle Versorgungsleitungen innerhalb der Etagen. Vom Flur aus werden

Mehr

BC-Brandschutz - Schott S 90 / Kombi

BC-Brandschutz - Schott S 90 / Kombi Montageanleitung Seite 1 von 6 (Stand 11/06) Einbauoptionen -Übersicht für Kabel, Rohre und Dämmungen- BC-Brandschutz -Schott S 90 / Kombi der Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 4102-9. Das System BC-Brandschutz

Mehr

Funktionserhalt DIN 4102 Teil 12

Funktionserhalt DIN 4102 Teil 12 Funktionserhalt DIN 4102 Teil 12 Genehmigte Installationsmöglichkeiten von Kabelanlagen mit integriertem Funktionserhalt in Verbindung mit Verlegesystemen von OBO Bettermann, Menden Alle Angaben sind gültigen

Mehr

I. Angaben zum Objekt, Bauvorhaben

I. Angaben zum Objekt, Bauvorhaben Hinweis: Musterformular, welches individuell vom jeweiligen Sachkundigen als Unternehmer nach Art. 52 BayBO angepasst werden kann Prüfung technischer Anlagen und Einrichtungen durch Sachkundige nach der

Mehr

Damit nichts anbrennt. Rauch-Schutz-Gehäuse Revisions-Enddeckel. Auflage: 04/2014.

Damit nichts anbrennt. Rauch-Schutz-Gehäuse Revisions-Enddeckel. Auflage: 04/2014. Damit nichts anbrennt Rauch-Schutz-Gehäuse Revisions-Enddeckel Auflage: 04/2014 Menschen retten Leben schützen Werte erhalten sicher leben! Schulte & Todt Systemtechnik GmbH & Co. KG Änderungen auf Grund

Mehr

Brandschutzsysteme. Abzweigdosen mit Funktionserhalt Kunststoff 324. Abzweigdosen mit Funktionserhalt Stahl 327. Kabelabschottungen 329

Brandschutzsysteme. Abzweigdosen mit Funktionserhalt Kunststoff 324. Abzweigdosen mit Funktionserhalt Stahl 327. Kabelabschottungen 329 Brandschutzsysteme 321 Demelectric AG Steinhaldenstrasse 26 CH-894 Geroldswil Tel. +41 (0)43 4 44 00 Fax +41 (0)43 4 44 11 info@demelectric.ch www.demelectric.ch 322 Brandschutzsysteme Abzweigdosen mit

Mehr

BRANDSCHUTZ SYSTEM IBS 90

BRANDSCHUTZ SYSTEM IBS 90 BRANDSCHUTZ SYSTEM IBS 90 Gewerkeübergreifendes Brandschutz-Installationsschachtsystem I-90 Klassifizierung Allgemeines Bauaufsichtliches Prüfzeugnis Nr. P-MPA-E-06-025 Nur 1 Abstandsregel * *ausgenommen

Mehr

1. Baurechtliche Regelungen zum Inverkehrbringen und zur Verwendung von Bauprodukten und Bauarten, Seite 2

1. Baurechtliche Regelungen zum Inverkehrbringen und zur Verwendung von Bauprodukten und Bauarten, Seite 2 Technik aktuell Bauregelliste Ausgabe 2006/01 V0 PW Nr. 02/07 26.01.2007 Sehr geehrte Damen und Herren, zur Unterstützung Ihrer täglichen Arbeit mit Rigips Produkten und Systemen soll dieses Technik aktuell

Mehr

CLICK N FIX. Montage. Revolutionäres Montagekonzept

CLICK N FIX. Montage. Revolutionäres Montagekonzept RAILINGSYSTEMS NEU! jetzt auch mit Europäisch technischer Zulassung (ETA) CLICK N FIX Montage Revolutionäres Montagekonzept EFFIzienZ entscheidet Das System Das System, das auch ohne lastabtragenden Handlauf

Mehr

Vorbeugender baulicher Brandschutz in Pflegeheimen

Vorbeugender baulicher Brandschutz in Pflegeheimen Vorbeugender baulicher Brandschutz in Pflegeheimen 19. September 2013 Vorstand PRIORIT AG w.kaiser@priorit.de PRIORIT entwickelt und fertigt für den Bereich des vorbeugenden baulichen Brandschutzes und

Mehr

MLAR/LAR Brandschutztag Hannover - 24.02.2015

MLAR/LAR Brandschutztag Hannover - 24.02.2015 MLAR/LAR Brandschutztag Hannover - 24.02.2015 Inhaltsübersicht Bauaufsichtliche Schutzziele Inhalt MLAR/LAR Definitionen Brandlastkapselungen Befestigungen und Tragsysteme Abschottungen von Einzelleitungen

Mehr