sach journal2012 PREISE extra Titelthema Interview Baupreise youcontrol

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "sach journal2012 PREISE extra Titelthema Interview Baupreise youcontrol"

Transkript

1 sach journal2012 extra D a s K u n d e n m a g a z i n d e r S a c h c o n t r o l A G Titelthema PREISE Baupreise Das große Rätsel Baupreis ist nicht gleich Baupreis. Hier kommt es auf mehr als nur Bauchgefühl an. S. 6-8 Interview Warum eigentlich eine Preissuche? 10 Fragen an Dirk Hartmann, den Initiator von youcontrol. S youcontrol Projekt: Zukunft Vier Mitarbeiter im Gespräch über 160 Millionen Preise, die man nicht im Kopf haben muss. S

2 Ausgabe extra 2012 Preisverdächtig Sie haben es richtig bemerkt: Für eine neue, reguläre Ausgabe des sachjournal ist es eigentlich noch zu früh. 2 Dennoch ist es genau der passende Zeitpunkt, um sich einmal in aller Gänze zu fragen: Was sind eigentlich die wesentlichen Treiber, die den Baupreis bestimmen und damit die Schadenhöhen von Versicherungen unweigerlich beeinflussen? Eines dürfte jedem klar sein: Den einen, exakten Leistungspreis gibt es nicht. Selbst bei vermeintlichen Standardpositionen wird schnell offensichtlich: Preise sind enormen Schwankungen unterworfen. Ob zeitlich, regional, saisonal oder im Unterschied von Privat- oder Versicherungsleistungen: In Handwerkerbelegen werden diese schnell zu einem Buch mit sieben Siegeln. Dirk Hartmann Vorstand sachcontrol AG 3 Doch es gibt Hoffnung. Lesen Sie, auf welche Preisentwicklungen wir uns in den nächsten Jahren einstellen müssen, welche Neuigkeiten die sachcontrol AG in eigener Sache bereithält und wie Sie das Thema Preise auch auf einem Ihrer nächsten Messebesuche verfolgen könnte. Ich wünsche Ihnen eine inspirierende Lektüre und freue mich auf spannende Gespräche zum aktuellen Titelthema. Wir Leben Dienstleistung Gemeinsam arbeiten wir an den Versicherungsdienstleistungen der Zukunft damit Sie gewappnet sind. Belegprüfung Außenregulierung Innenregulierung

3 sach journal Ausgabe extra 2012 Impressum Herausgeber: sachcontrol AG Flößerstraße 19, Dresden Redaktion: Katrin Jacobs, Tina George Inhalt 4 sachcontrol goes Austria: mit bewährtem Wissen und neuer Verstärkung 5 Redaktionelle Mitarbeit: Kathrin Lohs Konzeption & Realisierung: NARCISS & TAURUS cross.media.store GmbH Kötzschenbroder Straße 26, Dresden Druck: Druckhaus Dresden GmbH Bärensteiner Straße 30, Dresden Bildnachweise: S.1 Geka / Shutterstock Images LLC S. 2 sachcontrol AG S. 3 sachcontrol AG S. 4 Geka / Shutterstock Images LLC malinx / Shutterstock Images LLC DRogatnev / Shutterstock Images LLC S. 5 tommaso lizzul / Shutterstock Images LLC S. 6 Geka / Shutterstock Images LLC S. 9 malinx / Shutterstock Images LLC S. 10 sachcontrol AG S. 12 sachcontrol AG S. 13 sachcontrol AG S. 15 discpicture / Shutterstock Images LLC S. 17 DRogatnev / Shutterstock Images LLC S. 18 Copit / Shutterstock Images LLC S. 19 sachcontrol AG Dies ist eine Extraausgabe des sachjournal mit einer Auflage von Exemplaren. Entnahme von Teilen oder ganzen Artikeln erfolgt nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers. November 2012, sachcontrol AG. 5 sachcontrol in Zahlen Von Donau bis Steiermark: sachcontrol in Österreich Preise haben einen neuen Namen: youcontrol 6 13 TITELTHEMA: Preise Das Rätsel Baupreis: Warum Handwerkerleistungen so komplex sind Erzählen Sie doch mal 10 Fragen an youcontrol-begründer Dirk Hartmann Was kann eine Preissuche verändern? Vier Mitarbeiter über die Zukunft der Preisprüfung Neues aus der Branche Eine Sorge weniger: Die neue Mietnomaden-Versicherung für Wohnungseigentümer Spot an: youcontrol auf Messetour : Versichern per Mausklick Warum eigentlich youcontrol? Der Weg zu einer neuen Marke 740 Zwar sollen die Verwaltungs- und Backoffice-Arbeiten weiterhin von Deutschland aus erfolgen, in Sachen Preiskenntnis und Verhandlungsgeschick setzt sachcontrol dort jedoch von Anfang an auf die Expertise seiner österreichischen Kollegen. Seither unterstützen drei Belegprüfer das Team an der Mur, Tendenz steigend. Von Donau bis Steiermark: Ganze 740 Kilometer trennen die maleri sche Altstadt in Dresden von der im österreichischen Graz. Was das mit sachcontrol zu tun hat? Seit August 2012 eine ganze Menge. Denn bevor das Unternehmen mit seiner Dienstleistung Belegprüfung auch auf dem österreichischen Markt durchstarten konnte, war das Organisationsgeschick seiner Mitarbeiter gefragt. Preise haben einen neuen Namen: youcontrol. Die neue Idee aus dem Hause sachcontrol: Das Wissen aus mehr als Belegprüfungen im Jahr zu systematisieren und für seine Kunden nutzbar zu machen. Das Ergebnis aus zwölf Monaten Arbeit geht zum 1. November 2012 an den Start. Mit der neuen Online-Preissuche können Nutzer aus einem Fundus aus über Positionen schöpfen und damit kleine Belege fortan selbst prüfen. Den Weg vom Prüfdienstleister zum Informationsdienstleister beschreitet das Unternehmen dabei mit einer neuen Marke. Denn sachcontrol soll nach wie vor Komplettlösungen für unsere Kunden verkörpern, sagt Dirk Hartmann, Vorstand und Initiator des neuen Projektes. youcontrol folgt stattdessen dem Do-it-yourself-Prinzip und ermöglicht unseren Kunden eine umfassendere Prüfung von Kleinschäden. Und setzt in der Schadenbearbeitung damit neue Impulse.

4 Titel sach journal des Magazins Ausgabe extra Das Rätsel Baupreis Warum Handwerkerleistungen so komplex sind Quer durchs Land: Von Soltau nach Berlin Die Duschwanne ausbauen und neu montieren lassen was könnte mehr nach Standardleistung klingen? Doch ein Blick auf die Landkarte zeigt, dass selbst hier Preisschwankungen von bis zu 20 Prozent keine Seltenheit sind. Während man in Soltau, inmitten der Lüneburger Heide, im Schnitt 140 Euro für die Leistung auf den Tisch legen muss, kostet diese im schicken Berlin-Charlottenburg nur rund 117 Euro (Quelle: youcontrol). nämlich 197 Handwerksfirmen für das Berliner Postleitzahlgebiet 10625, hingegen nur fünf (!) im Raum Soltau bei gleichem Radius. Während in der Großstadt die Konkurrenz somit gleich in der nächsten Seitenstraße zu finden ist, deckt der niedersächsische Installateur einen vergleichsweise großen Geschäftsradius ab. Die Folge: Er ist viel unterwegs, die Fahrtkosten schlagen sich zu Buche. Und auch das sprichwörtliche Vitamin B sollte beim Regionenvergleich nicht außer Acht gelassen Preis entscheiden lassen. In Soltau gestaltet sich die Situation ganz anders. Hier wohnt der Handwerker in unmittelbarer Nachbarschaft. Man kennt sich und möchte sich ungern auf Kampfpreisniveau begeben. Dazu kommen entsprechend komfortablere Einkommensverhältnisse. Das Gehalt des Soltauer Installateurs liegt mitunter um bis zu 50 Prozent über dem seines Berliner Kollegen, so sagen es Plattformen wie meinchef.de. Ein Differenz, die sich auch im Preis niederschlägt. Blütezeiten, Krisenzeiten: Die 1990er Jahre Doch die Höhe der Handwerkerkosten und damit auch das Schadenaufkommen der Versicherungen hängen nicht nur von regionalen Aspekten ab. Auch die konjunkturelle Entwicklung ist ein maßgeblicher Treiber. In welchen Größenordnungen sich Preise binnen weniger Jahre verändern können, zeigen die Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Ein Beispiel: die Wiederherstellungskosten für ein 1914 errichtetes Wohngebäude. Allein eine Zeitspanne von fünf Jahren verdeutlicht hier, wie sich Bauboom und Baukrise auf das Preisgefüge niederschlagen können. So lag der Durchschnittspreis im Jahr 1990 bei etwa DM, 1995 hingegen bereits über DM eine Steigerung von mehr als 20 Prozent! 7 VW Golf, Erstzulassung 2005, GTI Sport-Ausstattung: Die Kosten einer Fahrzeugreparatur lassen sich für Versicherungen mittlerweile exakt bestimmen. Baupreise sind da weitaus umfassender: Lag das einzubauende Dachfenster an einer schwer zugänglichen Stelle? Wie viele Facharbeiter waren nötig? Und überhaupt: Gibt es so etwas wie einen allgemein gültigen Leistungspreis? Bei Handwerkerrechnungen kann einen das Bauchgefühl schnell im Stich lassen. Materialkosten, Lohnanteile, wirtschaftliche Lage, individuelle Preisstrategien: Von einer Standardisierung ist die Kostenlandschaft im Gebäudeschadensegment weit entfernt. Doch was sind die wichtigsten Treiber des Baupreises? sachjournal hat sich auf die Suche begeben und zeigt an zwei Kontrastprogrammen, welche Faktoren für die Preisbildung im Handwerk maßgebend sind. Übersichtlich: Suchergebnisse für Installateur Soltau (Quelle: AZACO) Eine solche Differenz ist schwer vorauszuahnen. Doch ein Klick auf Google Maps verschafft mehr Klarheit. Und auch eine Suchanfrage bei AZACO bringt ähnliche Resultate, werden. Welcher Berliner kennt schon einen Handwerker seines Vertrauens? Er wird in der Regel eher nüchtern aus einer Fülle an Firmen auswählen, nicht selten auch den Für Lutz Trettin, Mitarbeiter am Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI), liegen die Ursachen für eine solche Entwicklung klar auf der Hand. Denn in den Folgejahren der Wiedervereinigung befand sich die Bundesrepublik inmitten eines Baubooms. Bis 1994 stiegen die Baugenehmigungen auf eine Rekordzahl von Stück

5 sach journal Ausgabe extra 2012 Klare Tendenz: Die Entwicklung der Baugenehmigungen von 1991 bis 2012 (Quelle: Statistisches Bundesamt) pro Jahr an. Im Vergleich: 2008 kamen nur Genehmigungen zustande. Zahlreiche Firmenneugründungen beschworen jedoch bald die Krise herauf. Denn nachdem die Bauinvestitionen ihren Höhepunkt überschritten hatten, bildete sich ein verschärfter Wettbewerbsdruck heraus, der die Branche über viele Jahre begleiten sollte. Trotz steigender Kosten waren Preiserhöhungen fortan kaum noch durchsetzbar, das Bauen wurde wieder günstiger. Ob gesamtwirtschaftliche Faktoren, Nachfrageentwicklungen oder die regionale Wettbewerbssituation ohne eine Reglementierung von Seiten der Versicherungen kann Preisschwankungen auch künftig kein Einhalt geboten werden. Zu diesem Schluss kommt auch Dirk Hartmann, Vorstand der sachcontrol AG und Initiator des Projektes youcontrol: Dennoch kann die Ortsüblichkeit von Preisen eine sinnvolle Orientierung für die Schadenbearbeitung darstellen. Vielleicht liegt dort der Schlüssel zur Standardisierung, um die Prüfung von Kostenvoranschlägen in den nächsten Jahren entscheidend voranzubringen. Denn auch wenn des den einen Baupreis an sich nicht geben kann, muss dieser nicht unberechenbar bleiben. 8 9 Die Qual der Wahl: Suchergebnisse für Installateur Berlin-Charlottenburg (Quelle: AZACO) Erzählen Sie doch mal 10 Fragen an youcontrol-initiator Dirk Hartmann 1. Herr Hartmann, wie kam es eigentlich zur Idee youcontrol? Die Ursprungsgeschichte durch die Firma sachcontrol AG blickt auf eine jahrelange Expertise in der Belegprüfung von Sachschäden zurück. Das Sammeln, Erfassen, Auswerten und Veredeln von Preis- und Handwerkerdaten versetzt uns heute in die Lage, aktuelle, postleitzahlgenaue Preise abzubilden. 2. Was waren die Beweggründe, eine Preissuche ins Leben zu rufen? Sehr entscheidend und ausschlaggebend für die Entstehung von youcontrol waren im Vorfeld aufgenommene Kundenanfragen. Immer wieder wurde uns die Frage gestellt: Habt ihr nicht mal Preise? Der Kunde und dessen Wünsche stehen für uns im Fokus und auf diese möchten wir eingehen. Wir wollen uns weniger mit unseren Mitbewerbern beschäftigen.

6 sach journal Ausgabe extra 2012 Vielschichtig: Um an verlässliche Preisdaten zu kommen, ist ein umfassender Veredelungsprozess unerlässlich. 8. Wie werden die Preise denn eigentlich ermittelt? Aus geprüften Rohdaten werden innerhalb strukturierter Prozesse mit Hilfe von Data-Warehouse nach mathematisch-statistischen Algorithmen sowie fachlicher Prüfung ortsbezogene, aktuelle Preise ermittelt, aufbereitet und qualifiziert dem Kunden bereitgestellt. 9. Wie genau sind die Daten, die Sie so gewinnen? Einmal im Monat aktualisiert und veröffentlicht youcontrol aus einer Vielzahl von Daten den postleitzahlgenauen, ortsüblichen Durchschnittspreis einer Leistung. Ausgewiesen wird der Preis inklusive bzw. exklusive Umsatzsteuer. Zusätzlich wird der Aufwandswert (AW-Wert) angezeigt. Das Ergebnis: mehr als 160 Millionen aktuelle Preise mit 21 Gewerken und Leistungspositionen. 10. Zum Schluss noch einmal kurz und knapp: Was macht youcontrol zu etwas Besonderem? Wir geben unserem Kunden ein Instrument in die Hand, indem wir Wissen zur Verfügung stellen, welches einfach zu bedienen ist, Spaß macht und mit dem Informationen schnell und einfach abrufbar sind. Somit ist jeder in der Lage, Schäden effektiv zu bewerten und selbst zu prüfen. In Bewegung: Ob Bauboom oder plötzlicher Kumulfall Preise ändern sich mitunter von heute auf morgen. 3. Wer hat an der Entstehung von youcontrol mitgewirkt? Das Fundament dafür wurde gemeinsam mit unserem 16-köpfigen Team sowie der renommierten Agentur Jung von Matt geschaffen. Seit 20 Jahren gibt es sowohl was Auszeichnungen für Kreativität als auch für Effizienz angeht keine erfolgreichere Agenturgruppe im deutschsprachigen Raum. Auf das Endergebnis nach mehr als zwölf Monaten Arbeit sind wir sehr stolz Inwieweit wird youcontrol von der IT- Abteilung unterstützt? youcontrol wäre nicht allein durch die Vielzahl der Preise so realisierbar gewesen. Die Bandbreite innerhalb der einzelnen Baugewerke ist so vielschichtig, dass eine Anwendung ohne IT-gestützte Hilfe nicht realisierbar gewesen wäre. 5. Welche Vision steckt dahinter? Ähnliche Strukturen und Regeln wie im KFZ-Bereich mit vorgegebenen Leistungspositionen zu schaffen, alle am Schaden Beteiligten einem Regelwerk zu unterwerfen, abzurechnen und zu bewerten, um letztendlich den Schaden kostengünstiger, schneller und effektiver abwickeln zu können. Unsere Vorbilder hierbei sind ganz klar Audatex und DAT. 6. Warum geben Sie den größten Schatz, nämlich Ihr Wissen, überhaupt preis? Wir sind der Ansicht, dass das Wissen gerade in unserer heutigen Zeit des schnellen Informationstransfers die Gesamtheit bildet, um in ständiger Bewegung zu bleiben und dem Strom der Zeit immer einen Schritt vorauszueilen. Dieses Wissen anderen qualifiziert zur Verfügung zu stellen. Daher eignet sich youcontrol für kleine und einfache Schäden sowie für Belege bis Euro. Also dort, wo der Einsatz einer Belegprüfung aus prozessualen und Kostengesichtspunkten zu teuer ist. Dadurch ist unser Kunde in der Lage, rund um die Uhr schnelle Entscheidungen zu treffen. Dirk Hartmann Vorstand sachcontrol AG 7. Welche Kundengruppen wollen Sie vorrangig erreichen? Innerhalb der Assekuranzen ist unser Fokus auf die regulierenden Außendienste, Mitarbeiter der Schadenabteilungen sowie der Kunden center gerichtet. Das Revolutionäre an youcontrol ist, dass all unsere Kundengruppen so flexibel agieren können, weil unsere Anwendung durch die Programmierung bis hin zum Smartphone optimal nutzbar ist.

7 sach journal Ausgabe extra 2012 Was kann eine Preissuche verändern? Vier Mitarbeiter über die Zukunft der Preisprüfung 160 Millionen Datensätze, Positionen, 21 Gewerke. youcontrol bereitet auf, womit die Scha denbearbeitung von Versicherungen täglich konfrontiert ist: Unmengen von Preisen. Dass diese nur mit Hilfe komplexer Datenverarbeitungsprozesse zu managen sind, ist kaum verwunderlich. Doch um ein rundum stimmiges Produkt zu schaffen, ist auch der Sachverstand seiner Mitarbeiter gefragt. Was das eigentlich Revolutionäre an der neuen Onlinesuche ist, fragte sachjournal vier Experten, für die sich Tag für Tag alles um Zahlen dreht. Unser Fokus sind Versicherungen. Und das ist es wohl auch, was das Neue an unserem Produkt bestens auf den Punkt bringt. youcontrol bildet erstmals aktuelle und vor allem schadenspezifische Preise ab, mit denen Versicherungen besser arbeiten können. Was man bei unserer Suche findet, sind marktübliche Preise, die ständig neu generiert werden. Damit werden Einsparungspotentiale besser abschätzbar, Belege schneller und verlässlich geprüft. Dirk Sander-Elias, Fachredakteur: Preise sind ein ganz dynamisches Konstrukt. Meiner Ansicht nach ist das eigentlich Revolutionäre an youcontrol, dass wir diese Dynamik aufgreifen. Mit unserer Suche findet man innerhalb von Sekunden Preise, die bis auf die Postleitzahl genau und vor allem immer aktuell sind. Damit reagieren wir auf einen Markt, in dem Mandy Wauer, Vertrieb: Was an youcontrol revolutionär ist? Wie uns der TÜV Rheinland bestätigt, ist das vor allem unser Service. Denn das Besondere ist, dass die Idee für unser Produkt aus der Kundenperspektive heraus entstanden ist. Susanne Dunger, Was wir vor einigen Jahren mit sach- Anfang. Ich bin gespannt, wo wir in 12 Fachredakteurin: 13 control getan haben, führen wir nun mit you control weiter: Wir bieten sich Lohn- und Materialkosten ständig ändern. Und aus meiner vorangegangenen Tätigkeit als Belegprüfer weiß ich, dass man auch gegenüber dem Handwerker nur mit aktuellen, ortsüblichen Preisen wirklich gut argumentieren kann. neue Lösungen, die den Alltag der Schadenbearbeitung einfacher und effizienter machen. Mit unseren Preisen können wir aktuell bereits 97 Prozent des täglichen Schadenspektrums abdecken. Und das ist erst der einem Jahr mit unserem Produkt stehen werden. Lars Rietzschel, Teamleiter: Der Kern unseres Projektes besteht darin, Preise abzubilden, die auf die Besonderheiten von Versicherungsschäden zugeschnitten sind. Damit das möglich werden kann, bereiten wir das Wissen auf, das wir in über zehn Jahren Prüfdienstleistung bei der sachcontrol AG gesammelt haben. Mit der neuen Marke youcontrol gehen wir in der Branche damit als erstes Unternehmen den Schritt, riesige Datenmengen für unsere Kunden nutzbar zu machen. Wir werden damit zu einer Art Informationsdienstleister, denn wir bilden das ab, was keiner mehr im Blick haben kann. 160 MIO. PREISE MUSS MAN NICHT IM KOPF HABEN

8 sach journal Ausgabe extra 2012 Eine Sorge weniger Die neue Mietnomaden-Versicherung für Wohnungseigentümer Mietausfall, eine verwüstete Wohnung und weit und breit kein Mieter in Sicht hier waren Mietnomaden am Werk. Doch Eigentümer können künftig aufatmen. Mit der Mietnomaden-Versicherung schützen sie sich vor finanziellen Schäden durch Mietprellerei ein völlig neuer Ansatz, mit dem Rhion in der Assekuranz Maßstäbe setzen möchte. Das sah auch die Expertenjury der Finanzen-Nacht so und kürte die Rhion Versicherung zum Gewinner des Goldenen Bullen für das innovativste Versicherungsprodukt Jährlich zeichnen uro und uro am Sonntag die besten Ideen von Finanzleuten und Unternehmen mit dieser Trophäe aus. Darüber berichtete das sachjournal bereits im vergangenen Jahr (Ausgabe 02 11). Für die aktuelle Verleihung war die Versicherungswirtschaft wieder mit 22 Teilnehmern vertreten. Knapp 30 Einsendungen konkurrierten um den be - gehrten Preis. Die Bewertungskriterien für die Auszeichnung sind einfach: Das Produkt muss neu sein und einen Bereich abdecken, der bis jetzt gar nicht oder nur teilwei se abgesichert ist. Zudem sollte das Preis-Leistungsverhältnis stimmen. Die Miet no maden-versicherung konnte hier besonders punkten und holte Rhion, einer Tochtergesellschaft der Rhein- Land Versicherungsgruppe Neuss, den Oscar der Finanzbranche ein. Eine gute Nachricht für Vermieter, denn der finanzielle Schaden durch Mietnomaden ist häufig enorm. Die neue Police schützt Wohnungseigentümer künftig vor Zahlungsverweigerung und vorsätzlich verursachten Beschädigungen am Objekt. Vor allem für Vermieter mit wenigen Mieteinheiten kann eine solche Absicherung daher sinnvoll sein. Nun bleibt abzuwarten, ob das neue Konzept unter den herkömmlichen Policen Fuß fassen wird. Wenn ja, dürften die ersten Nachzügler nicht lange auf sich warten lassen. Spot an youcontrol auf Messetour IT für Versicherungsunternehmen November 2012 Der Messekongress fachbezogene Ausstellermesse hochkarätiges Vortragsprogramm themenspezifische Diskussionsplattform Anmeldung und Ansprechpartnerin: Nicole Engel T +49 (0)341 / E I Aus dem Fachprogramm Prof. Dr. Volker Gruhn Universität Duisburg-Essen Frank Naumann Abteilungsleiter Informatik, HUK-COBURG Gottfried Rüßmann Vorstand, DEVK Dr. Stephan Kaufmann Geschäftsführer, AWD Neben den Key Note-Vorträgen werden in den parallelen Fach- und Diskussionsforen aktuelle Projekte vorgestellt, darunter Erfahrungsberichte und wissenschaftliche Vorträge von: Allianz, ALTE LEIPZI- GER, ARAG, Badische Versicherungen, BiPRO, GAD, Generali Deutschland, HUK-Coburg, Janitos Versicherung, LV 1871, Munich Re, Universität Hamburg, W&W, WGV und Wirtschaftsuniversität Wien. Eine Veranstaltung der Congress Center Leipzig (CCL) Bosch Group STAND: 09/2012 Der Sommer ist vorbei. Doch auch der Herbst hat seine guten Seiten: Die Messesaison steht unmittelbar bevor und lockt die Menschen wieder in die großen Hallen. Auch sachcontrol ist mit von der Partie: diesmal in Dortmund, Köln und Leipzig. Doch nicht die Dachmarke selbst präsentiert sich auf den Veranstaltungen. Im Vordergrund steht hingegen das neue Projekt youcontrol, das in der Branche für Furore sorgen soll. Hier beweist sich das Unternehmen von einer anderen Seite. Als Informationsdienstleister verspricht youcontrol mehr Unabhängigkeit bei der Prüfung kleiner Schäden mit mehr als 160 Millionen Preisen, die à la Google in einer einfachen Onlinesuche aufbereitet werden. Auf unserer Messetour möchten wir zeigen, wie man mit einem einfachen und intuitiven Tool die Prüfung von Belegen auf eine solide preisliche Grundlage stellen kann, kündigt Dirk Hartmann an. Die Besucher können sich darauf freuen, das Preis wissen aus ihrer täglichen Arbeit auf den Prüfstand zu stellen. Als roter Faden wird sich das Thema Preise durch die Veranstaltungen des Herbstes ziehen. Auf den Kongressen BusinessForum21 und MCC darf sich das Publikum zusätzlich auf inspirierende Vorträge zum Thema Baupreisentwicklung freuen. Hier wird Dirk Hartmann näher beleuchten, welche Dimensionen ein Baupreis besitzt, wie er beeinflusst wird und wie man mit der Komplexität von Preisen umgehen kann. Sie möchten dabei sein? Wann und wo Sie uns finden, sehen Sie hier: DKM in Dortmund BusinessForum in Köln MCC Innovatives Schadenmanagement in Köln IT-Messekongress in Leipzig Messekongress Leipzig in Leipzig MKIT-2012_191x95.indd :35:22

9 sach journal Ausgabe extra 2012 BLEIBEN SIE SACHLICH Das sachjournal als kostenloses Abo: Lesen Sie zweimal jährlich Spannendes und Wissenswertes rund um die Versicherungswirtschaft. Vielseitig und aktuell. O Herr Name Firma Straße Postleitzahl -Adresse O Frau Ort Vorname Hausnummer Senden Sie Ihren Bestellschein per Fax an oder schreiben Sie uns eine kurze an Versichern per Mausklick Jeder dritte Internetnutzer interessiert und informiert sich über Versicherungen so sagt es der aktuelle Branchenbericht der AGOF. Davon hat auch die Assekuranz Kenntnis genommen und baut den Onlinevertrieb von Versicherungsprodukten zunehmend aus. Scheinbar mit Erfolg: Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Aris im Auftrag von BITKOM hat sich die Anzahl der Onlineabschlüsse in den letzten zwei Jahren verdoppelt. Allerdings ist es noch immer nur jeder Zehnte, der im Internet nach Policen shoppt. Ein Grund dafür liegt sicherlich in der Komplexität der Leistungen. Bei bestimmten Versicherungen ist vor dem Abschluss eine persönliche Beratung sinnvoll und üblich, sagte BITKOM-Vizepräsident Heinz Paul Bonn. Für den Onlinevertrieb eignen sich also vor allem einfache, standardisierte Produkte, wie zum Beispiel Hausrat- und Autoversicherungen. Doch gerade in der Orientierungs- und Entscheidungsphase spielt die Internetpräsenz bei Kunden eine ent scheidende Rolle. Vorrangig sollte diese als Informationsplattform dienen, um mit Beitragsrechnern und Onlineanträgen wirkungsvolle Impulse zu setzen und den Dialog zu stärken. Doch welche Zielgruppen müssen Versicherungen im Web eigentlich ansprechen? Die AGOF fand heraus, dass die Fokusgruppe für die Assekuranz mit 56,7 Prozent überwiegend männlich, erwerbstätig und zwischen 30 und 49 Jahre alt ist mitten in der Phase also, in der Altersvorsorge und die Absicherung der eigenen Familie an erster Stelle stehen. Verwunderlicher ist hingegen die Zahl an Kunden über 65 Jahren, die den Onlinekanal doppelt so häufig nutzen wie beispielsweise die 14- bis 29-Jährigen. Auch wenn Ältere grundsätzlich mehr Policen abschließen die Tatsache, dass sie dies immer häufiger von zuhause aus tun, rückt die Generation Internet auch für Versicherungen in ein neues Licht.

10 sach journal Warum eigentlich youcontrol? Der Weg zu einer neuen Marke 18 Der Name bringt es auf den Punkt: Das Do it yourself-prinzip bahnt sich seinen Weg in die Versicherungswirt schaft. Wie das you in youcontrol setzt die neue Preissuche aus dem Hause sachcontrol vor allem auf eine Prüfung in Eigenregie. Doch warum eigentlich eine neue Marke? Wäre nicht auch ein neues Produkt unter sachcontrol denkbar gewesen? Genau diese Frage hatte sich auch das Team um Dirk Hartmann auf die Fahnen geschrieben, als es dieses Anfang Februar ins verregnete Hamburg verschlug. Das Ziel: Jung von Matt, eine der größten deutschen Werbeagenturen und seinerseits spezialisiert auf Markenführung. Im gemeinsamen Strategieworkshop rauchten hier die Köpfte rund um den Fall Neuprodukt noch bevor an einen Namen wie youcontrol überhaupt zu denken war. Bei kreativen Exkursen wie Fahrstuhl- oder Zwei-Brüder-Spiel kam vor allem eines auf den Punkt: sachcontrol ist und bleibt der Rundum-Dienstleister für Versicherungen. Komplexe Belege werden hier von einem Expertenteam geprüft, immer mit dem Fokus, der Problemlöser für seine Kunden zu sein. Die neue Preissuche geht jedoch den Weg des Informationsdienstleisters und schlägt damit eine neue Richtung ein: ganz klar ein Fall für eine neue Marke. Was das Produkt im Kern ausmacht, liegt nach einem langen Workshoptag auf Kärtchen geschrieben auf dem Tisch. Dynamisch, unkompliziert, revolutionär das sind die zen - tralen Attribute, die die neue Marke verkörpern soll. Und welcher Name wäre dafür treffender als youcontrol? 19 PUNKTGENAU Wir nehmen Ihre Preise genau unter die Lupe. Denn die Praxis beweist: Rund 50 Prozent aller Schadenforderungen sind überhöht. Unsere Kompetenzen für Sie Wir unterstützen Sie in allen Belangen das ist für uns Ehrensache. Bei Betriebsunterbrechung ganzheitlich, speziell und individuell. Als Verbundpartner können wir das leisten Innerhalb von 48 Stunden prüft sachcontrol Belege aller Gewerke auf ortsübliche Preise und gleicht sie mit eigenen Preisdatenbanken ab. Eine Prüfung durch unsere hausinternen Experten senkt Schadenforderungen im Durchschnitt um 15 Prozent. Wir geben 100 Prozent. Denn Nachverhandlungen und günstige Vergleichsangebote ermöglichen eine fallabschließende Weiterbearbeitung. Steuerberater Hans-Christian Krug Schmidt & Partner GmbH Freund & Partner GmbH

11 Von Abfallentsorgung bis Trocknungsarbeiten: 21 Gewerke sind es, die ganze 97 Prozent der täglichen Schadenbearbeitung von Versicherungen ausmachen. Warum man sich hier künftig nicht mehr auf sein Bauchgefühl verlassen muss, erfahren Sie ab Seite 12 in diesem Heft.

Deutschland in Zahlen: 82 Millionen Einwohner, 4 Millionen Schadenfälle pro Jahr, 50 % der Schadenforderungen sind überhöht.

Deutschland in Zahlen: 82 Millionen Einwohner, 4 Millionen Schadenfälle pro Jahr, 50 % der Schadenforderungen sind überhöht. Deutschland in Zahlen: 82 Millionen Einwohner, 4 Millionen Schadenfälle pro Jahr, 50 % der Schadenforderungen sind überhöht. 03 Das Thema Schadenmanagement hat in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

adesso Mobile Fonds Ihre Geschäftsidee für den Mobile-Markt

adesso Mobile Fonds Ihre Geschäftsidee für den Mobile-Markt adesso Mobile Fonds Ihre Geschäftsidee für den Mobile-Markt Inhalt 3 Der Mobile-Markt 4 Wen wir suchen 6 Der adesso Mobile Fonds 8 Die adesso Group 10 Was wir bieten 12 Und wie geht das? 2 Der Mobile-Markt

Mehr

Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter.

Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter. Mit dem richtigen Impuls kommen Sie weiter. Editorial ERGO Direkt Versicherungen Guten Tag, die Bedeutung von Kooperationen als strategisches Instrument wächst zunehmend. Wir haben mit unseren Partnern

Mehr

Corporate Publishing in der Schweiz

Corporate Publishing in der Schweiz Corporate Publishing in der Schweiz Instrumente, Strategien und Perspektiven Eine Studie des IPMZ der Universität Zürich im Auftrag des 1 Überblick über die Stichprobenziehung Befragungszeitraum: Juni

Mehr

SocialMedia nur ein Hype oder neue Möglichkeiten für das Business? Einige unvollständige und völlig subjektive Gedanken zum Thema.

SocialMedia nur ein Hype oder neue Möglichkeiten für das Business? Einige unvollständige und völlig subjektive Gedanken zum Thema. SocialMedia nur ein Hype oder neue Möglichkeiten für das Business? Einige unvollständige und völlig subjektive Gedanken zum Thema. Social Media im Business SocialMedia und die neuen Internetmedien SocialMedia

Mehr

Die RheinLand Versicherungsgruppe traditionell offen innovativ - seit 135 Jahren

Die RheinLand Versicherungsgruppe traditionell offen innovativ - seit 135 Jahren Die RheinLand Versicherungsgruppe traditionell offen innovativ - seit 135 Jahren Die RheinLand Versicherungsgruppe Bedeutende Schritte der Unternehmensentwicklung 1925 Einstieg in das Kfz-Versicherungs-Geschäft

Mehr

Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG. Amann & Hagel OHG. Mit Sicherheit gut beraten

Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG. Amann & Hagel OHG. Mit Sicherheit gut beraten Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Amann & Hagel OHG Mit Sicherheit gut beraten 3 4 5 6 8 10 Wir stellen uns vor Ihre Partner für Ihren Erfolg Erfolgsfaktor Mensch Fachkompetenzen Unser Partner: Allianz

Mehr

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates 57 MILLIONEN USER IN DEUTSCHLAND KÖNNEN SICH NICHT IRREN... In nahezu allen Bereichen des täglichen

Mehr

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft

Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Thema des Interviews: Suchmaschinenoptimierung - Status Quo und Zukunft Interviewpartner: Christian Mauer Informationen zum Interviewpartner: Christian Mauer ist Geschäftsführer der SUMO GmbH. SUMO ist

Mehr

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen Immer mehr Kunden informieren sich vor dem Abschluss über eine Versicherung im Internet. Neben den Vergleichen werden auch die Produktinformationen

Mehr

wissenswelt DeFacto-WissensWelt. Die Infowelt im Internet.

wissenswelt DeFacto-WissensWelt. Die Infowelt im Internet. DeFacto-WissensWelt. Die Infowelt im Internet. www.defacto.at Wir ertrinken in Information, aber hungern nach Wissen Betreten Sie den Kosmos des grenzenlosen Wissens: Die DeFacto-WissensWelt. Information-Highway

Mehr

Personal. Ausbildung Kauffrau/Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Personal. Ausbildung Kauffrau/Kaufmann für Versicherungen und Finanzen Personal Ausbildung Kauffrau/Kaufmann für Versicherungen und Finanzen Bei uns sind Sie in guten Händen Das ist beim LVM nicht nur eine Redewendung, sondern unsere Philosophie. Bei uns sind unsere Kunden,

Mehr

Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe

Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe SICHTWEISEN. Ihre Zukunft im Blick. ASSTEL Versicherungsgruppe ABSICHT. Philosophie Von Beginn an haben wir uns ein klares Ziel gesteckt die Zufriedenheit unserer Kunden. Darauf ist unsere gesamte Unternehmensphilosophie

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Berichtsband Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Hamburg/Wien im Mai 2015 1 1 Inhaltsverzeichnis (1) Seite Einführung 4 Hintergrund des Stadtmarken-Monitors 4 Auswahl der Städte 6 Eckdaten

Mehr

Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft

Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft www.immobilienscout24.de Newsletter Q4/2014 für die Wohnungswirtschaft Der Marktführer: Die Nr. 1 rund um Immobilien Editorial Heute freue ich mich, Ihnen den Newsletter für das vierte Quartal 2014 zu

Mehr

Versicherungsmanagement seit 1918

Versicherungsmanagement seit 1918 Zuverlässigkeit sowie professionelles Handling Ihres Mandates, neutrale Beratung in allen Versicherungsfragen und aktive Unterstützung im Schadenfall dies ist die Maxime unseres Handelns. Viele unserer

Mehr

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen

So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen So kommen Sie in die Medien individueller Crash-Kurs für kleine Unternehmen PR-Erfolge mit kleinem Budget Als Selbständiger und Inhaber eines kleinen Unternehmens brauchen Sie Publicity Berichte in den

Mehr

Social Networking für Finanzvertriebe

Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking für Finanzvertriebe Social Networking IHK zu Essen, 8. November 2011 Agenda 1. Social Media Grundlagen 2. Individuelle Ziele 3. Zeitmanagement 4. Relevante Portale, in denen man gefunden

Mehr

Wer wird sich um meine Kunden kümmern?

Wer wird sich um meine Kunden kümmern? Wer wird sich um meine Kunden kümmern? Eine Initiative des Follow me! Der Eintritt zum Follow-me! Nachfolgetag am 21. September 2015 im Ringturm ist kostenfrei. Bitte melden Sie sich bis spätestens 11.9.2015

Mehr

Ihr Werbeträger Nr. 1. Beim Leser Beim Kunden

Ihr Werbeträger Nr. 1. Beim Leser Beim Kunden Ihr Werbeträger Nr. 1 Beim Leser Beim Kunden Leseranalyse 2015 WIEDER SPITZENWERTE IN IHRER ZIELGRUPPE! MIT HÄUSLICHE PFLEGE ERREICHEN SIE DIE ENTSCHEIDER! GUT AUFGELEGT 5.617 Exemplare Die Fachzeitschrift

Mehr

Foul ohne Folgen. Das Versicherungskonzept für Profifußballer

Foul ohne Folgen. Das Versicherungskonzept für Profifußballer Foul ohne Folgen Das Versicherungskonzept für Profifußballer Das nächste Foul bleibt ohne Nachspiel Der entscheidende Zweikampf kurz vor dem Tor. Eine verhängnisvolle Grätsche, das Knie schmerzt Kreuzbandriss.

Mehr

In 10 Schritten zu Ihrem Google+ Local Konto

In 10 Schritten zu Ihrem Google+ Local Konto I In 10 Schritten zu Ihrem Google+ Local Konto IHRE ANSPRECHPARTNERIN Iris Schrötter Tel. 0441 / 361613-32 i.schroetter@oldenburg-tourist.de Inhalt Die Bedeutung von Google Seite 2 Warum ist Google so

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Gut aufgestellt: Projekt- und Unternehmenssteuerung ohne eigene Personalressourcen

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Gut aufgestellt: Projekt- und Unternehmenssteuerung ohne eigene Personalressourcen Jetzt anmelden! Informationen zu aktuellen Terminen, Zeiten und Orten finden Sie im Internet unter: www.brz.eu/gut-aufgestellt-impulstage BRZ-Impulstage Gut aufgestellt: Projekt- und Unternehmenssteuerung

Mehr

Gothaer KMU-Studie 2013 Versicherungen

Gothaer KMU-Studie 2013 Versicherungen Gothaer KMU-Studie 2013 Versicherungen Thomas Leicht, Vorstandsvorsitzender Gothaer Allgemeine Versicherung AG Karsten Polthier, Sprecher des Vorstands der Innofact AG Hans J. Hesse, Geschäftsführer der

Mehr

Versicherung und junge Menschen

Versicherung und junge Menschen VVB - Fachkreisleiter Marketing / Vertrieb Christian Otten +49 (208) 60 70 53 00 christian.otten@vvb-koen.de An die Mitglieder und Gäste des Fachkreises Marketing / Vertrieb IVW Köln - Lehrstuhl für Unternehmensführung

Mehr

www.iq-mobile.ch Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich.

www.iq-mobile.ch Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich. Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich. Eva Mader Director Sales & Creative Technologist. 5 Jahre Erfahrung im Marketing (Telco, Finanz). 3 Jahre Erfahrung in einer Werbeagentur. Expertin für Crossmedia

Mehr

Hausverwaltungen im digitalen Zeitalter Wie wichtig ist das Internet wirklich? Klaus Saloch Berlin, 11. November 2010

Hausverwaltungen im digitalen Zeitalter Wie wichtig ist das Internet wirklich? Klaus Saloch Berlin, 11. November 2010 Hausverwaltungen im digitalen Zeitalter Wie wichtig ist das Internet wirklich? Klaus Saloch Berlin, 11. November 2010 Wen wollen Sie erreichen? Spielt das Internet dabei ein Rolle? 2007 wurde mal gefragt:

Mehr

Informationen für Wealth Manager: www.private-banking-magazin.de

Informationen für Wealth Manager: www.private-banking-magazin.de Reporting-Dienste von Private Port Das ist die Kür bei Vermögens-Reportings Das Private-Port-Team der Deutschen Bank bietet ihre Reporting-Dienste Vermögensverwaltern, Family Offices und Pensionskassen

Mehr

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Zertifikate und Fortbildung

Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de. SOLCOM Marktstudie Zertifikate und Fortbildung Die Spezialisten für externe Projektunterstützung www.solcom.de 2 Über diese Umfrage Im Juli dieses Jahres befragten wir 5.549 Abonnenten des SOLCOM Online Magazins hinsichtlich ihrer Erfahrungen und Vorgehensweisen

Mehr

Kanzlei des Jahres für Wirtschaftsstrafrecht 2011: PARK Wirtschaftsstrafrecht von JUVE ausgezeichnet!

Kanzlei des Jahres für Wirtschaftsstrafrecht 2011: PARK Wirtschaftsstrafrecht von JUVE ausgezeichnet! Kanzlei des Jahres für Wirtschaftsstrafrecht 2011: PARK Wirtschaftsstrafrecht von JUVE ausgezeichnet! Name: Professor Dr. Tido Park Funktion/Bereich: Rechtsanwalt / Strafverteidiger Organisation: PARK

Mehr

82 / indukom 02/2007. Bild: Pixelquelle

82 / indukom 02/2007. Bild: Pixelquelle 82 / indukom 02/2007 Bild: Pixelquelle Interaktivität / Thema / 83 Thema Ein neues Tool steigert die Interaktivität des Webauftritts Kundenberatung per Chat // Der Web 2.0-Gedanke beeinflusst die Internetnutzung

Mehr

»Betriebswirtschaftliche Beratung und Betreuung von Agenturen und Maklern im Versicherungsvertrieb«

»Betriebswirtschaftliche Beratung und Betreuung von Agenturen und Maklern im Versicherungsvertrieb« 6. Fachkonferenz»Betriebswirtschaftliche Beratung und Betreuung von Agenturen und Maklern im Versicherungsvertrieb«Leipzig, 22./23. Juni 2016 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Themen und Zielgruppe

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen

Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen Gut beraten. Besser versichert. Versicherungsschutz für Studenten und Absolventen www.campusmap.de // Seite 02. 03 Versicherungsschutz für junge Leute einfach und effektiv. Wie ein Regenschirm. www.campusmap.de

Mehr

Wir vermitteln sicherheit

Wir vermitteln sicherheit Wir vermitteln sicherheit 2 3 Eine solide basis für unabhängige Beratung wir vermitteln sicherheit Als unabhängiger Versicherungsmakler sind wir für unsere Geschäfts- und Privatkunden seit 1994 der kompetente

Mehr

Produktstrategie und Roadmap

Produktstrategie und Roadmap Lösungen für Dienstleister Produktstrategie und Branchenlösungen auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Lösungen für Dienstleister Ihre qualifizierte Branchen- Lösungen auf Basis von Microsoft Dynamics

Mehr

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet HRM erecruitment Ihr persönliches Power-Booklet HRM erec ganz persönlich Sie sind an zusätzlichen Informationen zum Thema erec interessiert? Sie möchten, dass einer unserer Spezialisten in Ihrem Unternehmen

Mehr

VAV Versicherung präsentiert Umfrage: Wie gut kennen die Österreicher ihre Versicherung? Die Befindlichkeit der Bevölkerung zu ihrer KFZ-Versicherung

VAV Versicherung präsentiert Umfrage: Wie gut kennen die Österreicher ihre Versicherung? Die Befindlichkeit der Bevölkerung zu ihrer KFZ-Versicherung PRESSEINFORMATION 07. Jänner 2009 VAV Versicherung präsentiert Umfrage: Wie gut kennen die Österreicher ihre Versicherung? Die Befindlichkeit der Bevölkerung zu ihrer KFZ-Versicherung Wie intensiv sind

Mehr

Der Versicherungsmanager für Dein Smartphone

Der Versicherungsmanager für Dein Smartphone Der Versicherungsmanager für Dein Smartphone Dicke Versicherungsordner, nicht ausreichender Versicherungsschutz und komplizierte Schadenmeldungen gehören der Vergangenheit an. asuro macht Versicherungen

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Merkblatt Mietnomaden- und Mietkautionsversicherung

Merkblatt Mietnomaden- und Mietkautionsversicherung Merkblatt Mietnomaden- und Mietkautionsversicherung Dieses Merkblatt informiert Sie über Versicherungen, die finanziellen Schutz für Vermieter vor Mietnomaden und Mietvandalen bieten. Fehlende Mieteinnahmen

Mehr

Alles für Ihren Erfolg mit Powerleads

Alles für Ihren Erfolg mit Powerleads Seite 1/6 Maklerleitfaden Alles für Ihren Erfolg mit Powerleads Seite 2/6 Mit Hilfe von Powerleads können Sie hohen Kosten durch Neukundenakquise wirkungsvoll begegnen. Denn mit den gelieferten Datensätzen

Mehr

Cross-Selling bei Versicherungen. Empirische Analyse zu Status quo, Trends und zukünftigen Anforderungen

Cross-Selling bei Versicherungen. Empirische Analyse zu Status quo, Trends und zukünftigen Anforderungen Georg Wittmann Christiane Früchtl Silke Weisheit Cross-Selling bei Versicherungen Empirische Analyse zu Status quo, Trends und zukünftigen Management Summary In der Studie Cross-Selling bei Versicherungen

Mehr

Vermögen mit System AVANZA GRUPPE

Vermögen mit System AVANZA GRUPPE Ihre Investition in Immobilien Vermögen mit System Sachwerte mit Garantie Kapitalmehrung mit Dynamik 1. Steuerschuld 2. ein Leben lang? Die Entwertung von Nicht-Sachwerten. Wenn Sie Ihre heutige Steuerlast

Mehr

Spot On! meinungsraum.at Business Breakfast 26. November 2010. Werbewirkungsmessung mit SpotInsight. Spot On! Werbewirkungsmessung mit SpotInsight

Spot On! meinungsraum.at Business Breakfast 26. November 2010. Werbewirkungsmessung mit SpotInsight. Spot On! Werbewirkungsmessung mit SpotInsight meinungsraum.at Business Breakfast 26. November 2010 Spot On! Werbewirkungsmessung mit SpotInsight Seite 1 Inhalt 1. Unternehmensvorstellung 2. Internet und Innovationen in der Online Marktforschung 3.

Mehr

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit

Strategie-Seminar. Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung. 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012. in Kooperation mit Strategie-Seminar Vision - Strategieentwicklung Strategieumsetzung 4 Tage: 12./13./19./20. Juni 2012 in Kooperation mit Graduate School Rhein-Neckar Julius-Hatry-Str. 1 68163 Mannheim www.gsrn.de Telefon:

Mehr

ASKUMA Newsletter für Versicherer und Deckungskonzeptionäre

ASKUMA Newsletter für Versicherer und Deckungskonzeptionäre Ausgabe Nr. 02/2012 Juli 2012 ASKUMA Newsletter für Versicherer und Deckungskonzeptionäre Mehr Zeit für das Wesentliche gewinnen! 1 TOPTHEMA Welche Informationen sind im Vorfeld nötig um Versicherungsprodukte

Mehr

DIE ROHSTOFF-EXPEDITION

DIE ROHSTOFF-EXPEDITION DIE ROHSTOFF-EXPEDITION Entdecke, was in (d)einem Handy steckt! Aktion ver längert bis 31. März 2013 Handys, Ressourcen und Konsumverhalten Es gehört in die Hosentasche wie Schlüssel und Portemonnaie.

Mehr

Qualität der Online-Kommunikation Eine Analyse der Websites der Assekuranz

Qualität der Online-Kommunikation Eine Analyse der Websites der Assekuranz Qualität der Online-Kommunikation Eine Analyse der Websites der Assekuranz Zusammenfassung 1. Studieninhalte Verständliche, web-taugliche und suchmaschinenoptimierte Texte sind die Erfolgsfaktoren der

Mehr

DFB-Spielervermittler-Lizenz

DFB-Spielervermittler-Lizenz Leseprobe DFB-Spielervermittler-Lizenz Studienheft Professionelles Spielermanagement Autoren Dr. Frank Bahners (LL.M. Rechtsanwalt) 1 Auszug aus dem Studienheft 2. Typische Aufgaben des Spielerberaters

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Die Verwaltungslösung für Ihre Räumlichkeiten

Die Verwaltungslösung für Ihre Räumlichkeiten Die Verwaltungslösung für Ihre Räumlichkeiten Was ist eigentlich? Zahlreiche wissenschaftliche Studien zeigen, dass sich motivierte Mitarbeiter enorm auf eine gesteigerte Produktivität auswirken. Wenn

Mehr

Wir schaffen Lebensraum individuell und persönlich.

Wir schaffen Lebensraum individuell und persönlich. Wir schaffen Lebensraum individuell und persönlich. Kompetent Persönlich Engagiert Gemeinsam mit Ihnen. Göldi & Partner Immobilien AG ist ein im Zürcher Oberland verankertes Immobilien und unternehmen.

Mehr

Network your Business. Beziehungen 2.0. Robert Beer, Country Manager XING Schweiz und Österreich, Bern, 4. März 2013

Network your Business. Beziehungen 2.0. Robert Beer, Country Manager XING Schweiz und Österreich, Bern, 4. März 2013 Network your Business Beziehungen 2.0 Robert Beer, Country Manager XING Schweiz und Österreich, Bern, 4. März 2013 Übersicht Internet und Social Media in der Schweiz Philosophie des Netzwerkens Social

Mehr

B2B-Onlinehändler beobachten Marktplätze noch mit Skepsis

B2B-Onlinehändler beobachten Marktplätze noch mit Skepsis PRESSEMITTEILUNG B2B-Onlinehändler beobachten Marktplätze noch mit Skepsis Vieldiskutiertes Amazon Business wird aber auch als Chance gesehen Karlsruhe/Köln, 02. Juni 2015. Der B2B E-Commerce Konjunkturindex,

Mehr

NewsPortal. Mediadaten 2016. www.bi-medien.de. Das Onlineportal für Bauwirtschaft und Auftragsvergabe

NewsPortal. Mediadaten 2016. www.bi-medien.de. Das Onlineportal für Bauwirtschaft und Auftragsvergabe Mediadaten 06 Für alle, die mehr wollen. Postfach: 3407 4033 Kiel Tel.: (043) 5359-8 Fax: (043) 5359-6 email: anzeigen@bi-medien.de kombiniert im Internet eine komplette Ausschreibungsdatenbank mit einem

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Nürnberg, April 2014 Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Schnellere AHA-Effekte aus Small Data. Big Data. All Data - Online wie Offline. Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende

Mehr

Messekommunikation. Messekommunikation effizienter gestalten

Messekommunikation. Messekommunikation effizienter gestalten Messekommunikation Messekommunikation effizienter gestalten Messekommunikation im Doppelpass: real und digital Laut einer aktuellen AUMA-Studie* werden durchschnittlich 43 Prozent des Marketingetats für

Mehr

Ihr Immobilienmanagement. Unser Leistungsversprechen

Ihr Immobilienmanagement. Unser Leistungsversprechen Ihr Immobilienmanagement Unser Leistungsversprechen Unser Angebot: Immobilienmanagement Unser Private Banking beginnt da, wo weit mehr als eine herkömmliche Beratung gefragt ist. Wo Sie eine höchst individuelle

Mehr

Team REMOTE TEAM MATTERS

Team REMOTE TEAM MATTERS Team REMOTE TEAM MATTERS Virtuelle Teams in einer komplexen Welt entwickeln Wie arbeiten wir morgen? Und was können Sie schon heute dafür tun? Die Arbeitswelt migriert mehr und mehr in den virtuellen Raum.

Mehr

www.systeme24.de Das neue Staffing-Tool zur Rekrutierung freiberuflicher IT-Experten

www.systeme24.de Das neue Staffing-Tool zur Rekrutierung freiberuflicher IT-Experten Das neue Staffing-Tool zur Rekrutierung freiberuflicher IT-Experten Thomas K., Projektmanager: Ich frage mich wie kann ich bei gleichartigen Anforderungen in meinen Projekten, jederzeit auf Experten zugreifen,

Mehr

helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt

helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt Die Flut und Vielfalt multimedialer Kommunikation gezielt und effizient für Kontakte im Geschäftsleben einzusetzen, ist eine

Mehr

MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe. Der Generationen-Versicherer

MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe. Der Generationen-Versicherer MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe Der Generationen-Versicherer Stand Januar 2014 Auf einen Blick Kurzportrait Gründung: 1922 als genossenschaftliche Selbsthilfeeinrichtung für Handwerk und Gewerbe Mittelständischer

Mehr

15. IT-Fachtagung. Betriebswirtschaft und Informationstechnologie des GDV. 20./21. März 2012 im Dorint Hotel am Heumarkt Köln

15. IT-Fachtagung. Betriebswirtschaft und Informationstechnologie des GDV. 20./21. März 2012 im Dorint Hotel am Heumarkt Köln Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. 15. IT-Fachtagung Betriebswirtschaft und Informationstechnologie des GDV 20./21. März 2012 im Dorint Hotel am Heumarkt Köln 15. IT-Fachtagung Betriebswirtschaft

Mehr

Start Ups. rojekt anage ent

Start Ups. rojekt anage ent Start Ups rojekt anage ent ProjectFinder Andreas Bortoli muss es wissen. Zwei Existenzgründungen hat er erfolgreich gestemmt. Sein aktuelles Projekt hat er 2003 gegründet. Mittlerweile zählt c-entron zu

Mehr

Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark. Transparenz schaffen und Kosten reduzieren

Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark. Transparenz schaffen und Kosten reduzieren Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark Transparenz schaffen und Kosten reduzieren Wer einen Fuhrpark betreibt, muss die Frage nach dem passenden Versicherungsschutz beantworten können. Dabei spielen

Mehr

kompetenter Ausgabe 03

kompetenter Ausgabe 03 kompetenter Ausgabe 03 Inhalt Impressum Nr. 03, uli 2010 Herausgeber Dr. Stefan Wenzel und Dr. Armin Schulz, Geschäftsführer 3D Systems Engineering GmbH Verantwortlich für den Inhalt im Sinne des Pressegesetzes

Mehr

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite!

Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Andreas Korth und das GOOD GROWTH INSTITUT: Zwei Kompetenzführer für ethische Investments und Mikrokredite! Titel des Interviews Name: Funktion/Bereich: Organisation: Homepage Unternehmen Andreas Korth

Mehr

Vorsorgeorientierung und Informationsverhalten

Vorsorgeorientierung und Informationsverhalten Vorsorgeorientierung und Informationsverhalten der Verbraucher Prof. Dr. Renate Köcher GDV-Pressekolloquium 2008 Berlin, 27. März 2008 Zunehmende Auseinandersetzung mit dem Thema Altersvorsorge Frage:

Mehr

Emotionalisierung von Marken. durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien

Emotionalisierung von Marken. durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien Emotionalisierung von Marken durch zielgruppenfokussierte Content-Strategien // Stefan Sobczak Geschäftsführer Netshops Commerce GmbH Veranstalter Digital Commerce Day 15 E-Commerce Dozent Leuphana Universität

Mehr

tutoria-pressemappe tutoria: Besser. Individuell. Lernen. Inhalte Kontakt

tutoria-pressemappe tutoria: Besser. Individuell. Lernen. Inhalte Kontakt tutoria: Besser. Individuell. Lernen. tutoria ist im deutschsprachigen Markt das führende Digital Education-Unternehmen mit Fokus auf individuellem Lernen. Inhalte Unternehmensprofil Besonderheiten bei

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G 21. Februar 2011 P R E S S E M I T T E I L U N G Erfahrenes Personal gegen den Fachkräftemangel. Fehlender Nachwuchs, wachsende Aufgaben und eine drohende Pensionierungswelle im öffentlichen Dienst sind

Mehr

HANDWERKERKOSTEN IN WIEN 2011

HANDWERKERKOSTEN IN WIEN 2011 Konsumentenschutz Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at 35/2011 Juli 2011 HANDWERKERKOSTEN IN WIEN 2011 Manuela Delapina Die wichtigsten Ergebnisse

Mehr

Verband der FileMaker-Entwickler

Verband der FileMaker-Entwickler Holger Darjus Desert Byte Communication Modulare Entwicklung Verband der FileMaker-Entwickler Eine Vielzahl von Einzelentwicklern und kleineren Unternehmen kämpfen sich durch die IT-Landschaft und versuchen

Mehr

Business Solutions for Services

Business Solutions for Services Lösungen für Dienstleister Branchenlösungen auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 1 Lösungen für Dienstleister Ihre qualifizierte Branchen- Lösungen auf Basis von Microsoft Dynamics NAV mit Investitionsschutz

Mehr

Prüfung und Zertifi zierung von Compliance-Systemen. Risiken erfolgreich managen Haftung vermeiden

Prüfung und Zertifi zierung von Compliance-Systemen. Risiken erfolgreich managen Haftung vermeiden Prüfung und Zertifi zierung von Compliance-Systemen Risiken erfolgreich managen Haftung vermeiden Compliance-Risiken managen Die Sicherstellung von Compliance, also die Einhaltung von Regeln (Gesetze,

Mehr

Checkliste Ein ebook in 12 Wochen selbst gestalten

Checkliste Ein ebook in 12 Wochen selbst gestalten Checkliste Ein ebook in 12 Wochen selbst gestalten WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC - Checkliste Ein ebook in 12 Wochen selbst gestalten ebook bei

Mehr

Damit Online-Werbung wirkt, müssen Layout, Inhalt und auch das Format zur Zielgruppe passen.

Damit Online-Werbung wirkt, müssen Layout, Inhalt und auch das Format zur Zielgruppe passen. Newsletter Juli 2010 Damit Online-Werbung wirkt, müssen Layout, Inhalt und auch das Format zur Zielgruppe passen. Auch wenn sich Online-Werbung inzwischen im MediaMix etabliert hat, scheint sie bei den

Mehr

10 Fort Schritte. Da geht. noch was!

10 Fort Schritte. Da geht. noch was! 10 Fort Schritte Da geht noch was! Die Energiewende gelingt nur gemeinsam mit ihnen. Schließlich sind die privaten Verbraucher eine bedeutende Kundengruppe der EnBW. Doch wie zufrieden sind sie mit den

Mehr

LENSDAYS. 25./26. Mai 2014. Jetzt Termin vormerken. DEUTSCHER CONTACTLINSEN CONGRESS. Kontaktlinsen-Kongress des Industrieverbandes SPECTARIS

LENSDAYS. 25./26. Mai 2014. Jetzt Termin vormerken. DEUTSCHER CONTACTLINSEN CONGRESS. Kontaktlinsen-Kongress des Industrieverbandes SPECTARIS LENSDAYS DEUTSCHER CONTACTLINSEN CONGRESS Kontaktlinsen-Kongress des Industrieverbandes SPECTARIS Anpasser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Hochkarätige Business- und Fachvorträge 25./26. Mai

Mehr

>> Radwegweisend. smart electric bike: Finanzierung und Versicherung.

>> Radwegweisend. smart electric bike: Finanzierung und Versicherung. >> Radwegweisend. smart electric bike: Finanzierung und Versicherung. >> Revolutionär e-volutionär. Das smart ebike. Wer etwas bewegen will, darf nicht stehen bleiben. Ein Anspruch, der in jedem smart

Mehr

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA MEDIENBEOBACHTUNG MEDIENANALYSE PRESSESPIEGELLÖSUNGEN Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA Risiken kennen, Chancen nutzen. So profitiert Ihr Unternehmen von

Mehr

Social Media Studie. April 2010

Social Media Studie. April 2010 Social Media Studie April 2010 Umfrage-Basics/ Studiensteckbrief: _ Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) _ Instrument: Online-Interviews über die Marketagent.com research Plattform _ Respondenten:

Mehr

STARK Immobilienverwaltung GmbH Tel 07021 8661115 info@stark-iv.de Registergericht Stuttgart HRB 751622 Hintere Str. 23 Fax 07021 8661116

STARK Immobilienverwaltung GmbH Tel 07021 8661115 info@stark-iv.de Registergericht Stuttgart HRB 751622 Hintere Str. 23 Fax 07021 8661116 Unser Unternehmen Wir sind Experte für Wohnungseigentümergemeinschaften und haben uns auf die reine Hausverwaltungstätigkeit spezialisiert. Als Zusatzleistung bieten wir die Verwaltung von Ihrer Wohnung

Mehr

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN 1 MESSBAR MEHR ERFOLG FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH! 21.05.2012 GESTATTEN: MANDARIN MEDIEN 2 DAS SIND WIR Webprojekte erfolgreich umsetzen, ist eine Disziplin mit

Mehr

36. KVD Service Congress Service für den Markt der Zukunft - Integration von Technologie und Mensch

36. KVD Service Congress Service für den Markt der Zukunft - Integration von Technologie und Mensch JETZT 300 EUR0 SPAREN Nutzen Sie den Frühbucher-Preis bis zum 30. April 2016 und sparen Sie bei der Teilnahmegebühr! 36. KVD Service Congress Service für den Markt der Zukunft - Integration von Technologie

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 2: Ich plane meinen Umzug! Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark. Transparenz schaffen, Kosten reduzieren und Risiken managen

Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark. Transparenz schaffen, Kosten reduzieren und Risiken managen Effizientes Risikomanagement für Ihren Fuhrpark Transparenz schaffen, Kosten reduzieren und Risiken managen Wer einen Fuhrpark betreibt, muss Antworten auf die Fragen nach dem besten Versicherungsschutz

Mehr

Wie viele Unternehmen sind in Schwaben von der Einführung der Rente mit 63 betroffen?

Wie viele Unternehmen sind in Schwaben von der Einführung der Rente mit 63 betroffen? Abschlagsfreie Rente mit 63 Was bedeutet das für die Unternehmen? Standort & Monitoring Die abschlagsfreie Rente mit 63 wird von vielen als Wahlgeschenk der großen Koalition bezeichnet. Wer 45 hre in die

Mehr

Besuch der Wirtschaftsschule in Senden. Impulsreferat "Jugend im Netz" Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11. am 14. Mai 2012

Besuch der Wirtschaftsschule in Senden. Impulsreferat Jugend im Netz Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11. am 14. Mai 2012 Die Bayerische Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Beate Merk Besuch der Wirtschaftsschule in Senden Impulsreferat "Jugend im Netz" Zielgruppe Jahrgangsstufen 7 mit 11 am 14. Mai

Mehr

Was der Kunde wirklich will, sind drei Dinge: Service, Service und nochmals Service! Service

Was der Kunde wirklich will, sind drei Dinge: Service, Service und nochmals Service! Service Service Service Service Was der Kunde wirklich will, sind drei Dinge: Service, Service und nochmals Service! Kunden gewinnen, Kunden binden, Umsatz steigern. Wie das funktioniert? Mit Services, die über

Mehr

2. Begutachten Sie Ihre neuen Fotos und teilen Sie diese öffentlich. Fotos sind innerhalb weniger Tage online auf Google verfügbar.

2. Begutachten Sie Ihre neuen Fotos und teilen Sie diese öffentlich. Fotos sind innerhalb weniger Tage online auf Google verfügbar. 1. Vereinbaren Sie einen Termin für Ihre persönlichen Fotoaufnahmen. Die Aufnahmen erfolgen ohne Störung des Betriebsablaufs und dauern in der Regel nicht einmal 1 Stunde. 2. Begutachten Sie Ihre neuen

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr