GOLD der Fels in der Brandung?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GOLD der Fels in der Brandung?"

Transkript

1 Ausgabe III/211 GFA FINANZINSTITUT Seite 1 Liebe Leserinnen, liebe Leser, je undurchschaubarer die Folgen der Finanzkrise für jeden einzelnen werden, umso stärker ist der Wunsch nach etwas Handfestem, um den Wert des Erschaffenen zu erhalten: Gold. Ob das Edelmetall tatsächlich wie ein Fels in der Brandung steht, oder ob alternative Anlageformen effektiver sind, erläutern wir ausführlich für Sie in unserem Hauptbeitrag. Wie immer finden Sie in dieser Ausgabe auch interessante Themen aus dem Bereich Versicherungen und Altersvorsorge. Darüber hinaus erfahren Sie alles Wesentliche zu unserer neu gestalteten Homepage, die Ihnen die Information und den Kontakt mit Ihrem GFA-Team vereinfacht. Ihr GFA-Team GOLD der Fels in der Brandung? Aus Angst vor einem Super-Gau der Finanzmärkte kaufen viele Anleger aktuell physisches Gold. Scheinbar gehen die Käufer davon aus, damit ein sicheres Investment zu tätigen ähnlich sicher werden ja auch Immobilien eingestuft. Übersehen wird dabei allerdings, dass der Goldpreis äußerst stark und oft sogar stärker als Aktienkurse schwankt, stark einbrechen und zubauen kann oder sich gar über Jahrzehnte nicht verändert. 1 1 Gold (log.) seit 1 Unsere Themen heute: Titelthema Gold der Fels in der Brandung? 1 Kurz- bis mittelfristige Aussichten 1 Mittel- bis langfristige Aussichten 2 Geldanlage Der Opa (Dow Jones) wurde Versicherungen Mehr Fahrradunfälle 4 Dumm geradelt 4 Versicherungen und Scheidung 4 Altersvorsorge Riester-Rente: Tückische Falle für Mütter 5 Wichtige Info Unsere neue Homepage ist online 5 Highlights Garantierente 6 Top-Konditionen für die Baufinanzierung 6 Wie Sie dem oberen Schaubild entnehmen können, hat Gold von 1979 bis 28 z.b. keinen Zuwachs erbracht, vor der Staatsbankrotterklärung: Aufhebung des Goldsstandards bis 1971 bewegte sich Gold nicht vom Fleck und von 197 bis 1 hat sich der Wert ver- 24-facht und stieg von 35 auf 85 Dollar. Langen Durststrecken können plötzlich abrupte Bewegungen folgen. Gold ist damit auf keinen Fall für eine buy-and-hold-strategie (Kaufen-und- Liegen-lassen-Strategie) geeignet. Viel mehr muss man solch eine Anlage wie Gold geschickt und zeitgerecht beimischen und an den ökonomischen Rahmendaten ausrichten. Zur Zeit investieren viele Anleger aus dem Bauch heraus in Gold, aber leider zeigt die Erfahrung, dass das Bauchgefühl in Finanzdingen oft der schlechteste Ratgeber ist. Deshalb möchten wir an dieser Stelle das Thema Gold als Anlageform aufgreifen und nüchtern und finanzwissenschaftlich beleuchten. I. Kurz- bis mittelfristige Aussichten Die amerikanische Zentralbank stellt die Geldflutung/ Geldschwemme mittels QE2, also dem Ankauf von Staatsschuldenpapiere durch die Zentralbank, in diesem Monat ein. Wir gehen davon aus, dass sowohl die Aktienmärkte als auch der Goldpreis davon zunächst negativ betroffen sein werden. Vor allem der Goldpreis hat ab Ende Juli 21 von der Geldflutung via QE2 profitiert. Bereits im Sommer aufgrund der desolaten konjunkturellen Lage gleich eine Art QE3 zu starten wäre fatal. Der Dollar würde weiter sinken, die Inflation aus dem Ruder laufen und die US-Anleihen würden als Anlagevehikel weiter an Glaubwürdigkeit verlieren. Auch wenn wir diese

2 Ausgabe III/211 Seite 2 Problematik langfristig weiterhin gegeben sehen, glauben wir nicht, dass ein QE3 nahtlos an QE2 angehängt wird. Erst wird wohl abgewartet werden müssen, wie sich die Märkte mit dem Auslaufen von QE2 verhalten werden. Und so kann durch den Sommer hindurch etwas passieren mit dem keiner rechnet: nämlich eine Dollaraufwertung. Diese wird verursacht durch rückläufige Aktienkurse, bedingt durch die sich nur schwach erholende Wirtschaft. Die Dollaraufwertung führt zu steigenden Anleihenkursen und damit zu fallenden Zinsen, fallenden Aktienmärkten und einem durch die Deflation und Dollarerholung bedingten einbrechenden Goldpreis sowie einbrechenden Rohstoffpreisen. Ein Szenario also, auf das die Anleger aktuell gar nicht vorbereitet sind. Kurz- bis mittelfristig gibt es rein analytisch noch einen Punkt, der uns zunächst nicht all zu optimistisch für Gold stimmt die Kurse der Gold-/Edelmetallaktien. Gegenüber Gold schwächeln diese sehr stark, und so bildet sich aktuell eine negative Divergenz heraus, die nicht gesund ist. Dies sind die kurz- bis mittelfristigen Aussichten; ganz anders sehen wir jedoch die Goldpreis- und vor allem Goldaktienkursentwicklung, die Aktienkursentwicklung generell sowie Rohstoffpreisentwicklung ab Spätsommer/Herbst also nach einer spürbaren Ernüchterung und von wesentlich tieferen Kursen aus. II. Mittel- bis langfristige Aussichten Tritt das unter I. aufgeführte Szenario ein, so wäre dies mittelbis langfristig ein idealer Nährboden für schöne Zuwächse im Edelmetallbereich. Eine Aufwärtsbewegung ist nämlich immer dann optimal, wenn sie aus einer eher pessimistischen Situation heraus startet. Solch eine für beginnende antizyklische Investments beginnende Phase könnte sich bis zum Herbst ergeben wenn eben keiner mehr Gold will. Doch ist Inflation wirklich die geeignete und ultimative Basis für Goldinvestments? Konnte Gold den Verlust durch die Inflation je wett machen? Schauen wir uns dazu die folgende Graphik an: Goldpreis und Inflation G o l d D e r f e l s i n d e r B r a n d u n g? Goldpreis (linke Skala) US-Inflationsrate (Veränderung zum Vorjahresmonat) Goldpreis und Inflation (CPI Basis = 1) 8 Inflationsbereinigt Nicht inflationsbereinigt Wer z.b. im Februar 19 einen Barren Gold gekauft hat, hat real, also um die Inflationsrate bereinigt, bis Anfang 26 ca. -1 % verloren. Öl wäre z.b. ein wesentlich besserer Inflationsschutz gewesen. Im gleichen Zeitraum hätte man mit Öl ein Plus von ca. +45 % erzielt. Im Vergleich zum Aktienmarkt wäre dies alles aber nur peanuts gewesen. Dort lag der Gewinn bei +16 %. 9 Ölpreis und Inflation (CPI Basis = 1) 7 8 Inflationsbereinigt Nicht inflationsbereinigt 9 Dow Jones Index und Inflation (CPI Basis = 1) Inflationsbereinigt Nicht inflationsbereinigt Staatsbankrotterklärung: Dargestellt ist die Entwicklung des Goldpreises in Relation zur Inflationsrate seit 197. In der Tat kann ein gewisser Zusammenhang Staatsbankrotterklärung: abgeleitet werden. Betrachtet man doch das Ganze unter dem Aspekt, ob Gold vor der Geldentwertung schützt, kommt Ernüchterung auf Damit können wir im ersten Schritt Folgendes festhalten: Eine Wette und Investition vor allem in Gold ist nicht eine Wette auf die Inflation oder gar Hyperinflation, sondern eher eine Wette auf den Zusammenbruch des Papiergeldes und Staatsbankrotterklärung: des Finanzsystems, aber auch eine Wette auf den Zusammenbruch der weltweiten Wirtschaft. Nicht umsonst sagt man: Optimisten investieren in Aktien, Pessimisten in Gold. Doch sich bereits heute auf den Zusammenbruch der Wirtschaft, der Nichtlösbarkeit der Schuldenproblematik und dem endgültigen Einbruch des Dollars in großem Stile vorzubereiten ist sicher verfrüht und fahrlässig.

3 Ausgabe III/211 Seite 3 Dringt man noch tiefer in die Materie ein, so wird man feststellen, dass nicht die Inflation an sich, sondern die Höhe des Realzinses ein geeignetes Instrument ist, die Eignung von Gold zu prüfen. Von 1 bis 19 z.b. lag die Inflationsrate bei ca.1 % p.a. und der Goldpreis brach ein. Umgekehrt entwickelt sich der Goldpreis auch in Deflationsphasen positiv, wenn eben die Zinsen noch unter der Deflationsrate oder auf Augenhöhe mit dieser liegen. Was ist aber nun der Realzins? Der Realzins ist nichts anderes, als das aktuelle Zinsniveau abzüglich der aktuellen Inflationsrate. Bei einem Zinssatz von 5 % z.b. verbleibt bei einer Inflationsrate von 2 % ein realer Zins von +3 %. Ist der Realzins jedoch negativ, so ist dies grundsätzlich ein ideales Umfeld für Edelmetalle, da der Wert der Anleihe erodiert und das Konkurrenzprodukt Gold, das keinen Zins zahlt, ins Blickfeld rückt. 7 Goldpreis und Realzins G o l d D e r f e l s i n d e r B r a n d u n g? 2 5 % 4 % 3 % 2 % 1 % % -1 % -2 % -3 % -4 % Für den Zeitraum 197 bis 211 sieht dies für Silberinvestments übrigens tendenziell ähnlich aus obwohl Silber vor allem in der Produktion Verwendung findet. 6 Jährliche Veränderung des Goldpreises (Ordinate) Realzinsen in Prozent (Abszisse) Jahres-Renditen seit 197 (%) Gold Silber Goldpreis (linke Skala) Realzins (1j.-US-Anleihen minus Inflationsrate) 85 Sehr gerne werden bei der Berechnung des Realzinses die Leitzinsen oder die Zinsen 1jähriger US-Anleihen herangezogen, um von diesem Zinsniveau die offizielle Inflationsrate abzuziehen. (Dass die tatsächliche Inflationsrate höher ist, sei hier nur kurz erwähnt). D.h., die Zinsen für 1-jährige Anleihen machen real nicht einmal mehr die Geldentwertung wett. Ein für die Wirtschaft schlechtes Zeichen, in dem Gold als sicherer Hafen gesucht wird. Seit Anfang Juni 211 nun sind diese Realzinsen wieder negativ (siehe untenstehende Grafik). Nach den in I. beschriebenen Zusammenhängen könnte sich daher ab Herbst als Beimischung zu Depots durchaus ein interessanter Einstiegszeitpunkt in Gold ergeben. Primär werden wir aber voraussichtlich auf Aktien setzen Rein statistisch generiert der Goldpreis dann die höchsten Zuwächse, wenn der Realzins negativ ist die Geldentwertung/ Inflation also höher als der Zins ist. Der Staatsbankrotterklärung: reale Zins ist also der Wettbewerber zum Gold. Die folgende Graphik untersucht dies für jedes Einzeljahr im Zeitraum 19 bis 28. Sie zeigt, dass in Phasen mit stark positivem Realzins der Goldpreis stets nachgegeben hat und teilweise sogar stark eingebrochen ist und vice versa US-GDP-Wachstum (1-Jahres-GD) und Realzins (1yr) ein Jahr zeitversetzt Realzins (linke Skala) US-GDP-Wachstumsrate Gold und Silber geben stark nach, wenn die Realzinsen niedrig sind oder negativ Reale kurzfristige Federal Funds Rate (%) Deutsche Bank, Bloomberg Finance LP Mit diesem Beitrag wollten wir Fakten sprechen lassen. Gerade zur Zeit werden viele Investments empfohlen, ohne dass sich der Empfehlungsgeber eingehend mit seinen Ratschlägen befasst hat. Mit obigem Abriss sind wir einige Jahrzehnte in der Historie zurückgegangen, um verlässliche Aussagen treffen zu können. Nur so ist es möglich, in der Zukunft zeitgerecht zu investieren und Gold als Anlagevehikel beurteilen zu können. Wir könnten uns vorstellen, dass ab Herbst eine interessante Phase anbricht, um Gold in den Depots beizumischen. Happy Birthday Der Opa der globalen Börsenindizes ist immer noch der einflussreichste und der altmodischste zugleich. Am 26. Mai 211 wurde der Dow Jones-Index 115 Jahre alt. Damals, am 26. Mai 18, addierte Charles Dow die Kurse von zwölf Aktien der größten Industrieunternehmen Nordamerikas und teilte sie durch zwölf. Dies ergab 4, Punkte und somit war der Dow Jones Industrial Average geboren und 18 wurde der Index erweitert, zunächst auf 16, dann auf 3 Werte. Von den zwölf Ursprungsunternehmen ist heute nur noch General Electric vertreten. Alle anderen, Eisenbahnunternehmen, Lederfabrikanten, Baumwollhersteller und Zuckerproduzenten, wurden im Laufe der Jahre von anderen Firmen ersetzt.

4 Ausgabe III/211 Seite 4 Versicherungen Mehr Fahrradunfälle im Frühjahr und Sommer Rund 71. Radfahrer waren im vergangenen Jahr nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Unfälle verwickelt. Mehr als 9 Prozent haben sich dabei verletzt. Bei Kindern auf dem Rad steigen im Frühjahr und Sommer eines jeden Jahres Kopfverletzungen, weil sie ohne Helm unterwegs sind, berichtet die DAK. Die meisten Unfälle dieser Art sind keine Wegeunfälle, die sich auf der Fahrt zur Schule oder zurück ereignen. Doch nur bei solchen Unfällen leistet die gesetzliche Unfallversicherung. Wer in der Freizeit verunglückt, braucht zur finanziellen Entschädigung eine private Unfallversicherung. Diese leistet bei Unfällen grundsätzlich weltweit und rund um die Uhr. Dumm geradelt Ein Fahrradfahrer, der entgegen der Verkehrsvorschriften einen Bürgersteig benutzt, ist in der Regel alleine für einen Unfall mit einem aus einer Grundstücksausfahrt kommenden Fahrzeug verantwortlich. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Hannover vom 29. März 211 hervor. Versicherungen und Scheidung - geordnete Verhältnisse Bei der Trennung und Scheidung von Lebens- und Ehepartnern müssen auch die Versicherungspolicen überprüft und neu geordnet werden. Einige Regeln dafür sind bereits in den Versicherungsverträgen vorgegeben. Generell gilt dabei die Regelung, dass dem Versicherten, der den Vertrag unterschrieben hat, die Police nach der Trennung gehört und der bisherige Partner leer ausgeht, sich also um eine neue Versicherung kümmern muss. Allerdings gelten bei einigen Versicherungen Übergangsfristen, in denen, zumindest bis zur rechtskräftigen Scheidung, noch Versicherungsschutz gewährt wird. Private Haftpflichtversicherung Nach der Trennung sollte jeder Ex-Partner sofort eine eigene Haftpflichtversicherung abschließen. Versicherungsschutz besteht nur für denjenigen, der im Vertrag als Versicherungsnehmer genannt ist. Hatten Sie eine gemeinsame Police, muss dieser Schutz wieder getrennt werden. Bei nichtehelichen Lebensgemeinschaften ist der gemeinsame Hausstand in der Regel die Voraussetzung für eine Mitversicherung. Wenn sich ein Paar trennt, verliert der den Hausstand verlassende Partner den Versicherungsschutz. Nur die gemeinsamen Kinder bleiben nach einer Trennung nach wie vor bei Vater oder Mutter versichert. Bei Patchworkfamilien kann der Versicherungsschutz für Kinder, die mit in die Ehe gebracht wurden, allerdings bei einer Trennung wieder entfallen. Hausratversicherung Der Hausrat ist bei einer Trennung bis maximal drei Monate nach der letzten Beitragszahlung für zwei Wohnungen mitversichert. Die Hausratversicherung bleibt beim eingetragenen Versicherungsnehmer, egal ob er in der Wohnung verbleibt oder auszieht. Nach einer Scheidung mit Aufteilung des Haushaltes ist die Versicherungssumme ggf. überhöht und kann dann entsprechend reduziert werden. Beide Partner sollten demnach darauf achten, dass die Versicherungssumme zur neuen bzw. der verbliebenen Einrichtung passt. Krankenversicherung In der gesetzlichen Krankenversicherung sind der nicht berufstätige Ehepartner und die Kinder beitragsfrei mitversichert. Bei einer Scheidung muss sich der bisher Mitversicherte innerhalb von drei Monaten um eine eigene Mitgliedschaft kümmern, um den Krankenversicherungsschutz nicht zu verlieren. Kinder können nach der Scheidung beim gesetzlich versicherten Elternteil mitversichert werden. Privat Krankenversicherte sollten bestehende Verträge, über die sie beide versichert sind, umgehend aufteilen lassen. Dadurch werden sie jeweils eigenständige Versicherungsnehmer und müssen nicht etwa über den Partner abrechnen. Kfz-Versicherung Den Schadenfreiheitsrabatt in der Kfz- Versicherung behält derjenige, der als Versicherungsnehmer eingetragen ist. Der Ex-Partner hat hingegen keinen Anspruch auf eine Übertragung des Rabatts. Mehrere Autoversicherungen bieten bei Scheidung den Ex-Partnern, die nicht Versicherungsnehmer waren, allerdings einen Tarif an, bei dem Teile des Schadenfreiheitsrabatts, abhängig vom Führerscheinbesitz, angerechnet werden. Lebensversicherung Häufig übersehen wird nach Erfahrungen des BdV die Änderung des Bezugsrechts bei der Lebensversicherung. Wird eine solche Änderung nicht vorgenommen, bekommt im Todesfall der Ex-Partner die Versicherungssumme. Schwierig kann es werden, wenn die Bezugsberechtigung bei Vertragsabschluss unwiderruflich und namentlich vereinbart war. Der Ex-Partner braucht dann auch als Versicherungsnehmer bei einer Vertragsänderung die Einwilligung des bis dato begünstigten Ehepartners. Rechtsschutzversicherung Eine gemeinsame Rechtsschutzversicherung gilt bis zur Ehescheidung. Nach der Ehescheidung sind nur noch der Versicherungsnehmer und seine Kinder über die Rechtsschutzversicherung versichert, der geschiedene Ehegatte ist dann nicht mehr versichert. Es lohnt sich also, zügig für geordnete Verhältnisse zu sorgen auch in Versicherungsfragen.

5 Ausgabe III/211 Seite 5 Altersvorsorge Riester-Rente: Tückische Falle für nicht berufstätige Mütter Im April 211 hat die Zulagenstelle bei ca. 1,5 Mio. Riesterverträgen die Zulagen zurückgefordert. Betroffen waren meist nicht berufstätige Mütter für den Zeitraum der Kindererziehungszeiten, die bisher über den Mann mittelbar zulagenberechtigt waren. Begründung: Nach der Geburt eines Kindes bekommt die Mutter drei Jahre lang Kindererziehungszeiten auf ihrem Rentenkonto gutgeschrieben und ist dadurch per Gesetz in der Rentenversicherung pflichtversichert. Dadurch wird sie automatisch bei der Riester-Förderung unmittelbar zulagenberechtigt und muss für diesen Zeitraum den Sockelbeitrag von 6 Euro pro Jahr in den Riester-Vertrag einzahlen, um die volle Zulage zu erhalten. Diesen Wechsel haben viele Mütter in der Vergangenheit übersehen. Fazit: Den Betroffenen wird die Möglichkeit geboten, für die zurückliegende Beitragsjahre vor 211 den Sockelbeitrag von 6 Euro pro Jahr nachzuzahlen. Dafür hat man exakt 2 Jahre nach Erhalt der Bescheinigung nach EStG Zeit. Ab 212 wird die Einzahlungsbefreiung für mittelbar Begünstigte abgeschafft - dann gibt es nur noch Verträge mit mindestens dem Sockelbeitrag von 6 Euro pro Jahr. Altersvorsorge wird vernachlässigt Die private Altersvorsorge gerät bei vielen Bürgern immer mehr in den Hintergrund. Insbesondere Geringverdiener und die junge Generation vernachlässigen die Absicherung ihres Lebensabends. Dies trifft vor allem bei der jungen Generation der Anleger im Alter zwischen 2 und 29 Jahren zu. Hier hat sich nicht einmal die Hälfte mit der Thematik auseinandergesetzt. Als Grund gab die Mehrheit der Befragten an, über zu wenig Geld für die Vorsorge zu verfügen. Doch gerade in jungen Jahren sollte der Grundstein für eine gute Altersvorsorge gelegt werden, da sich über den großen Zeitraum der Zinseszinseffekt besonders bemerkbar macht. Beispiel: Um dieselbe Rente zu erzielen muss z. B. ein 2-jähri- ger 5 Euro im Monat aufwenden, ein 3-jähriger 1 Euro, ein 4-jähriger 2 Euro und ein 5-jähriger 4 Euro. Nutzen junge Sparer zusätzlich noch Anlagen mit staatlicher Subvention, dann wird die eigene Sparrate nochmals deutlich reduziert. Neue Homepage Besuchen Sie uns unter Die klare Struktur, ein überarbeitetes Design, neue Inhalte und eine optimierte Bedienerfreundlichkeit zeichnen die neue GFA-Homepage aus. Sie präsentiert auf den ersten Blick die beiden Unternehmen GFA Vermögensverwaltung und GFA Finanzberatung, die aktuellen News, den neu geschaffenen Service- Bereich, die GFA-Veranstaltungen und den Kontakt zu den Mitarbeitern. Wie gewohnt können unsere Kunden von der Startsite aus mit dem Login direkt auf ihr Depot zugreifen, geordnet nach der Augsburger Aktienbank oder der Direkt-Anlage- Bank. Innerhalb der Vermögensverwaltung sind alle wesentlichen Informationen zu den GFA-Fonds sowie tagesaktuelle Fact-Sheets erläutert. Bei der Finanzberatung finden Sie alle Informationen zur Geldanlage, zur Altersvorsorge, zu privaten und gewerblichen Versicherungen und zu Baufinanzierungen mit den aktuellen Konditionen. Gleich auf der Startseite finden Sie die aktuellsten News in der rechten Leiste, alle anderen Nachrichten stehen im News-Bereich. Im News-Bereich veröffentlichen wir auch unser Update, das als wöchentlicher -Newsletter allen interessierten Kunden gesendet wird. Im Internet steht diese Information allerdings mit einer zeitlichen Verzögerung von drei Monaten - die Aktualität dieser Information ist exklusiv für GFA- Kunden vorgesehen. Der Service-Bereich enthält die GFA- Dienstleistungen, GFA-Depot-Check und GFA-Versicherungs-Check. Neu ist, dass hier für unsere Kunden Formulare im PDF-Format hinterlegt sind. Sie können diese bei Bedarf einfach ausdrucken und ausfüllen. Neu ist auch, dass Sie im Download- Bereich Präsentationen und unsere Kundenzeitschrift Kapitalmarkt-Briefing herunterladen können. Die Präsentationen veranschaulichen komplexe Themen; die Informationen aus unserer Kundenzeitschrift sind für Sie somit jederzeit online verfügbar. Im Bereich Veranstaltungen informieren wir Sie über die Themen und Termine unserer Vorträge, Investment-Treffs und Weiterbildungs-Kurse. Unter Kontakt finden Sie alle relevanten Kontaktdaten und können geordnet nach unseren Abteilungen direkt mit jedem GFA-Mitarbeiter kommunizieren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen auf unserer neuen Homepage.

6 Ausgabe III/211 Seite 6 Einladung zum GFA-Investment-Treff Sie sind herzlich eingeladen, sich auf unserem GFA-Investmenttreff über die aktuellen Ereignisse, Tendenzen und Entwicklungen auf den Märkten zu informieren. Termin: Donnerstag, 21. Juli 211 um 19: Uhr im GFA-Beratungscenter, Tullastraße 22 in Ettenheim Bitte anmelden unter oder +++ Highlights Top-Konditionen schon ab Neubau 4 Modernisierung 4 Kauf 4 Umschuldung Sollzinsbindung 1 Jahre fest p.a. nom. 3,69 %* p.a. gebundener Sollzins Bitte vormerken! Fortsetzungsvortrag Finanzkrise Inflation am Dienstag, 8. November 211 um 19: Uhr im Bürgerhaus Ringsheim, an der B 3 In Zusammenarbeit mit der * effektiver Jahreszins 3,75 % nach PAngV, bspw. ab 5. Euro, 1 % Auszahlung, Tilgung 1 %, bei einer Beleihung des Objekts bis zu 6 %. Das bedeutet, mind. 4 % des Kaufpreises / der Herstellungskosten zzgl. der Kaufpreisnebenkosten müssen als Eigenkapital erbracht werden. Bearbeitungsgebühr: 15,- Euro. Gebührenfreies Girokonto mit Gehaltseingang und Mitgliedschaft bei Sparda-Bank notwendig, einmalig 52, Euro. Nur für Arbeitnehmer/Beamte. Beschränkt auf Baden-Württemberg. Konditionen freibleibend. Stand Unser Angebot für Privat- und Geschäftskunden +++ Top-Spar Highlights konditionen Festgeld 3,1 % p.a. 3 Jahre ab 5. EUR* Tagesgeld 2,2 % ab dem ersten Euro* ** * Abgesichert durch den Deutschen Einlagensicherungsfonds Stand: ** Für Neukunden der anbietenden Bank Herbolzheim Hauptstraße 28 Tel Fax Ettenheim Tullastraße 22 Tel Fax Unser Kapitalmarkt-Briefing ist ein regelmäßig erscheinender Informationsdienst des GFA FinanzInstituts. Alle Angaben und Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und beruhen auf Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Sie dienen lediglich der Information und begründen kein Haftungsobligo. Alle Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Weder das Kapitalmarkt-Briefing selbst noch Teile daraus dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung reproduziert werden. Eine Weiterleitung oder das Einstellen auf öffentlichen Internetseiten ist ebenfalls untersagt und kann rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Die hier enthaltenen Angaben sind nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. Alle Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Die hier enthaltenen Aussagen sind nicht als Angebot oder Empfehlung bestimmter Finanzprodukte zu verstehen. Dies gilt auch dann, wenn einzelne Produkte erwähnt werden. Hier enthaltene Informationen können eine auf die individuellen Verhältnisse des Kunden abgestimmte Beratung nicht ersetzen. Bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit Ihrem zuständigen Betreuer bei der GFA in Verbindung.

Versicherungs-Check. Scheidung. HPK Hans - Peter - Körner VERSICHERUNGS- und FINANZMAKLER GMBH Rastatter Str. 62 68239 Mannheim

Versicherungs-Check. Scheidung. HPK Hans - Peter - Körner VERSICHERUNGS- und FINANZMAKLER GMBH Rastatter Str. 62 68239 Mannheim Versicherungs-Check Scheidung HPK Hans - Peter - Körner VERSICHERUNGS- und FINANZMAKLER GMBH Rastatter Str. 62 68239 Mannheim Tel.: 0621 / 17828844 Fax: 0621 / 17828855 koerner@hpk.info www.hpk.info Scheidung

Mehr

Gesetzliche und private Vorsorge

Gesetzliche und private Vorsorge Folie 1 von 6 Gesetzliche und private Vorsorge Die drei Säulen der Vorsorge Sozialversicherungen Individualversicherungen Vermögensbildung gesetzliche Krankenversicherung Pflegeversicherung Arbeitslosenversicherung

Mehr

Merkblatt Geburt eines Kindes

Merkblatt Geburt eines Kindes Merkblatt Geburt eines Kindes Ein Kind zu bekommen, ist ein Glücksfall. Doch bei allem Hochgefühl dürfen Mütter und Väter die Realität nicht aus den Augen verlieren. Soll das Kind gut behütet aufwachsen,

Mehr

Merkblatt Änderung des Familienstandes und Versicherungen

Merkblatt Änderung des Familienstandes und Versicherungen Merkblatt Änderung des Familienstandes und Versicherungen Sie wollen heiraten? Oder sich scheiden lassen? In beiden Fällen sollten Sie Ihre Versicherungen überprüfen und aktualisieren, damit Sie später

Mehr

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 Partner Bank GOLD DEPOT Marketinginformationen, gilt ab dem 4. Quartal 2009 PARTNER BANK AG die Vorsorgebank Die PARTNER BANK AG ist darauf spezialisiert, in Partnerschaft mit unabhängigen Finanzdienstleistern,

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Private Versicherungen

Private Versicherungen In Deutschland gibt es viele private Versicherungen. Diese bieten für Arbeitnehmer und für Selbstständige einen zusätzlichen Schutz. Über diese Versicherungen entscheidest du allein. Überlege dir genau,

Mehr

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Anlageumfeld und Konsequenzen für die persönliche Finanzplanung Wien 20. August 2013 Rückfragen an: Christian Kronberger

Mehr

FÜR MENSCHEN. BUNT WIE DAS LEBEN.

FÜR MENSCHEN. BUNT WIE DAS LEBEN. FÜR MENSCHEN. BUNT WIE DAS LEBEN. Ratgeber Versicherungsschutz für Menschen mit geistigen Behinderungen Menschen schützen. Werte bewahren. VERANTWORTUNG. ZEIGEN. Die Versicherer im Raum der Kirchen sind

Mehr

Versicherungsübersicht

Versicherungsübersicht für Musterstr. 1, 12345 Musterstadt Köln, Juli 2015 Unsere Informationen und Kommentare konnten wir natürlich nur anhand der uns von Ihnen bzw. den betroffenen Versicherungsgesellschaften zur Verfügung

Mehr

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012

Partner Bank GOLD DEPOT. Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 Partner Bank GOLD DEPOT Marketinginformationen, gilt ab dem 3. Quartal 2012 WERTE erhalten Die beste Strategie bei der Vorsorge ist für uns die Streuung. Mit Gold im Tresor fühlen wir uns wohl. 2/ 18 PARTNER

Mehr

Geldanlage Mittel und Möglichkeiten

Geldanlage Mittel und Möglichkeiten Geldanlage Mittel und Möglichkeiten Geldanlage 2013 Aussicht Unternehmensrating / Belastungstest 2012 Wann lassen sich Kunden beraten? mehr als 6 Monate vor Ausz. 10% ca. 6 Monate vor Ausz. 13% ca. 3

Mehr

Altersvorsorge-Konzept

Altersvorsorge-Konzept Altersvorsorge-Konzept Beigesteuert von Monday, 14. April 2008 Letzte Aktualisierung Wednesday, 7. May 2008 Das WBA-AltersVorsorgeKonzept Jetzt säen, später die Früchte ernten Im Jahr 2030 werden nur noch

Mehr

Sparteninformation Riester-Rente

Sparteninformation Riester-Rente Riester-Rente Schon jetzt an später denken Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de Web: www.anders-versichert.de facebook:

Mehr

Mandanten- Information. Risikoabsicherung und Vermögensaufbau nach einer Scheidung

Mandanten- Information. Risikoabsicherung und Vermögensaufbau nach einer Scheidung Mandanten- Information Risikoabsicherung und Vermögensaufbau nach einer Scheidung 1. Auswirkungen auf die Risikoabsicherung im Überblick Eine Scheidung hat erhebliche Auswirkung auf den Versicherungsschutz

Mehr

Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? nachfolgenden Präsentation!

Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? nachfolgenden Präsentation! Wo liegen Ihre finanziellen Vorteile einer Zusammenarbeit und welchen Problemen stehen Sie als Verbraucher gegenüber? Mehr dazu finden Sie in der Mehr dazu finden Sie in der nachfolgenden Präsentation!

Mehr

HAUSHALTE & GELD. Tim Tauber, 44 Jahre, Lagerist, Bruttoeinkommen in 2011: 24.000,-

HAUSHALTE & GELD. Tim Tauber, 44 Jahre, Lagerist, Bruttoeinkommen in 2011: 24.000,- Einstiegszenario Guten Tag, ich möchte mich Ihnen kurz vorstellen. Mein Name ist Tim Tauber. Wir haben kürzlich ein Telefonat geführt, in dem mich zu einem Beratungsgespräch eingeladen haben, um mich über

Mehr

Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest. Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten

Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest. Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten PRESSEMITTEILUNG Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten Direkte Vergleiche von privaten Anlegern und professionellen

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

Dämpft die Folgen der Rentenlücke. Congenial riester garant

Dämpft die Folgen der Rentenlücke. Congenial riester garant Dämpft die Folgen der Rentenlücke Congenial riester garant Jetzt mit geringem Aufwand für das Alter vorsorgen und entspannt in die Zukunft blicken Die gesetzliche Rente sinkt für zukünftige Generationen.

Mehr

check in: Alles drin. Für wenig Geld.

check in: Alles drin. Für wenig Geld. check in: Alles drin. Für wenig Geld. Starthilfe: 30.000 Euro Hausrat- Versicherungsschutz für ein Jahr! Der Fels in der Brandung Freiheit braucht Sicherheit. Und die gibt s bei check in für alle unter

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Die Riesterförderung Stand: Januar 2016

Die Riesterförderung Stand: Januar 2016 Die Riesterförderung Stand: Januar 2016-1 - DIE RIESTERFÖRDERUNG (Freiwillige Versicherung) Die Rheinische Zusatzversorgungskasse (RZVK) bietet Ihnen die Möglichkeit, neben der gesetzlichen Rente und der

Mehr

Analyse einer möglichen Riesterrente

Analyse einer möglichen Riesterrente Analyse einer möglichen Riesterrente für: Herrn Max Mustermann Die Auswertung wurde erstellt von: Finanzspezialistin Frau Ursula Dreyer Max-Keith-Str. 66 45136 Essen Telefon: 0201-12516854 Telefax: 0201-12516855

Mehr

SPAREN 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel

SPAREN 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel SPAREN 3 Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel SPAREN 3 EINFACH UND SYSTEMATISCH VORSORGEN Sorgen Sie vor und sichern Sie sich die finanzielle Unabhängigkeit im Ruhestand. Die dritte Säule mit der ge bundenen

Mehr

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse

Anlageregion Deutschland. Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung oder 6 Monate nach Kündigung. Risikoklasse Geldanlage Produktprofil Wüstenrot Wohnsparen Anlageinstrument Bausparen Fälligkeit Bei Zuteilung Anlageregion Deutschland Konditionen Tarifabhängig Anlageklasse Bausparen Kapitalrückzahlung Bei Zuteilung

Mehr

Frank Mußler Fachberater für Finanzdienstleistungen

Frank Mußler Fachberater für Finanzdienstleistungen Fachberater für Finanzdienstleistungen Steuern Sie in Richtung Zukunft... Versicherungsfachwirt Vita Historie Versicherungsbüro Mußler 1991-1993 Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Jahrgangsbester IHK

Mehr

Entdecke das Investier in Dir! Mit einem Fondssparplan von Union Investment. Start

Entdecke das Investier in Dir! Mit einem Fondssparplan von Union Investment. Start Entdecke das Investier in Dir! Mit einem Fondssparplan von Union Investment Start Stellen Sie sich vor: Sie zahlen 10 Jahre monatlich 100, Euro in einen Sparplan ein (100 x 12 x 10 Jahre), so dass Sie

Mehr

Immobilienkauf An alles gedacht?

Immobilienkauf An alles gedacht? Name: Geburtdatum: Inhalt Inhalt... 1 1. Risikoabsicherung... 2 1.1. Haftungsrisiken... 2 1.2. Sachwertrisiken... 2 1.3. Todesfallrisiko... 3 1.4. Krankheits- oder unfallbedingte Einkommensausfälle...

Mehr

herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE:

herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE: Insider-Info Nr. 41 für Immobilienfinanzierer Hallo, herzlich Willkommen zum Insider-Info für Immobilienfinanzierer. **************************************************************** BITTE BEACHTEN SIE:

Mehr

Verkaufen Sie Ihre Police zum Festpreis!

Verkaufen Sie Ihre Police zum Festpreis! Verkaufen Sie Ihre Police zum Festpreis! Ein Produkt der Deutschen PolicenAufwertung AG Bei dem vorliegenden Dokument handelt es sich um eine Information zur Werbung für ein Produkt der Deutschen Policenaufwertung

Mehr

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr!

Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Private Altersvorsorge mit Riester-Förderung Wir denken an Sie. Jahr für Jahr! Damit Sie die maximale Riester-Förderung erhalten! Wer riestert, hat mehr im Alter Wenn Sie Ihren Lebensstandard im Alter

Mehr

Inhalt. Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5. Altersvorsorge was können Sie tun? 13

Inhalt. Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5. Altersvorsorge was können Sie tun? 13 2 Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5 Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Schritt 2: Welche Ziele und Wünsche habe ich? 6 Schritt 3: Was brauche ich im Alter? 8 Schritt

Mehr

Private Altersvorsorge STAATLICH GEFÖRDERTE RENTE. Bestens vorsorgen mit FiskAL, der Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER.

Private Altersvorsorge STAATLICH GEFÖRDERTE RENTE. Bestens vorsorgen mit FiskAL, der Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge STAATLICH GEFÖRDERTE RENTE Bestens vorsorgen mit FiskAL, der Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Der Staat beteiligt sich an Ihrer Altersversorgung! Staatliche Förderung gibt es per

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

Kindererziehungszeiten bei der Förderrente

Kindererziehungszeiten bei der Förderrente Kindererziehungszeiten bei der Förderrente 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20...? Pro Kind gibt es 3 Jahre Kindererziehungszeit plus das Jahr der Geburt. Ist das Jahr der Geburt während der Kindererziehungszeit

Mehr

HDI Rundum-Schutz für Paare. Rückenwind für Ihre Zukunft. www.hdi.de/paare

HDI Rundum-Schutz für Paare. Rückenwind für Ihre Zukunft. www.hdi.de/paare HDI Rundum-Schutz für Paare Rückenwind für Ihre Zukunft. www.hdi.de/paare Wer vorausschauend handelt, kann mit Sicherheit Fahrt aufnehmen. Zukunft ist gemeinsam planbar. Kein Zweifel, Sie haben zu zweit

Mehr

Direktanlage versus Fondspolice

Direktanlage versus Fondspolice Direktanlage Fondspolice Direktanlage versus Fondspolice Wo liegt das Geld der Deutschen? Aufteilung des Anlagevermögens der priv. Haushalte (in Mrd. EUR) 2.217 1.727 Versicherungen, bav Aktien, Zertifikate

Mehr

Die Direktbank AG senkt die Tagesgeldverzinsung ab sofort um 0,50 %. Gehe zwei Felder zurück!

Die Direktbank AG senkt die Tagesgeldverzinsung ab sofort um 0,50 %. Gehe zwei Felder zurück! Die Direktbank AG senkt die Tagesgeldverzinsung ab sofort um 0,50 %. Gehe zwei Felder zurück! Die Direktbank AG hebt die Tagesgeldverzinsung ab nächsten Montag um 0,50 % an. Ziehe zwei Felder vor! Die

Mehr

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer

Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische. V ersorgungskammer Die Zukunft beginnt heute. Altersvorsorge auch. Die PlusPunktRente mit Riester-Förderung. BVK Bayerische V ersorgungskammer Entspannt leben den Ruhestand genießen Sicher möchten Sie nach einem ausgefüllten

Mehr

Das Problem Jahr addiert kumuliert

Das Problem Jahr addiert kumuliert Das Problem Viele Anleger haben ein mentales Problem damit, Aktien oder Fonds, die den Erwartungen nicht gerecht geworden sind, nach einer Verlustphase zu verkaufen, um sich nun neu und besser zu positionieren.

Mehr

»Auszug aus Nicht lesen! Bankgeheimnis«

»Auszug aus Nicht lesen! Bankgeheimnis« 1 »«wollte Werner Wildschwein wissen.»es gibt einige wenige Finanzberater, die die Situation genau kennen und ihre Klienten entsprechend beraten. Wenn du von einem solchen beraten werden willst, dann schreib

Mehr

Wer bezahlt die Rentenreform 2014?

Wer bezahlt die Rentenreform 2014? Wer bezahlt die Rentenreform 2014? In erster Linie die jüngere Generation. Besonders betroffen: Kinder und Jugendliche. Diese müssen mit ihren Beiträgen und weiter sinkenden Renten die teuren Wahlgeschenke

Mehr

Privatanleger erwarten anhaltend negative Realzinsen

Privatanleger erwarten anhaltend negative Realzinsen 25. Juni 2013 DZ BANK AG Deutsche Zentral- Genossenschaftsbank Pressestelle Privatanleger erwarten anhaltend negative Realzinsen Jeder Vierte will auf Niedrigzinsen reagieren und Anlagen umschichten /

Mehr

Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest. Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten

Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest. Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten PRESSEMITTEILUNG Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten Direkte Vergleiche von privaten Anlegern und professionellen

Mehr

Merkblatt Arbeitslosengeld II und Versicherungen

Merkblatt Arbeitslosengeld II und Versicherungen Merkblatt Arbeitslosengeld II und Versicherungen Lesen Sie in diesem Merkblatt diese Themen: 1. Berücksichtigung von kapitalbildenden Versicherungen beim Schonvermögen 2. Absetzbarkeit von Versicherungsbeiträgen

Mehr

Eigenheime sind nur eine Säule der Alterversorgung. Die Finanzkrise hat nicht nur in den Depots, sondern auch in

Eigenheime sind nur eine Säule der Alterversorgung. Die Finanzkrise hat nicht nur in den Depots, sondern auch in 16. Oktober 2009 Eigenheime sind nur eine Säule der Alterversorgung Die Finanzkrise hat nicht nur in den Depots, sondern auch in den Köpfen der Privatleute tiefe Spuren hinterlassen. Die monatlichen Aufwendungen

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 29: Oktober 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Junior Depots wie die nachwachsende Generation

Mehr

Werte im Wandel Konsequenzen für Ihre Kapitalanlage. Carsten Riester Carolin Wallner Carsten Lechner

Werte im Wandel Konsequenzen für Ihre Kapitalanlage. Carsten Riester Carolin Wallner Carsten Lechner Werte im Wandel Konsequenzen für Ihre Kapitalanlage Carsten Riester Carolin Wallner Carsten Lechner Die echten Werte für das Depot Aktien Rohstoffe/ Edelmetalle (Gold) Immobilien Wachsende Bedeutung der

Mehr

Constant-Maturity-Swap (CMS)

Constant-Maturity-Swap (CMS) Constant-Maturity-Swap (CMS) Appenzell, März 2008 Straightline Investment AG House of Finance Rütistrasse 20 CH-9050 Appenzell Tel. +41 (0)71 353 35 10 Fax +41 (0)71 353 35 19 welcome@straightline.ch www.straightline.ch

Mehr

BCA AG OnLive 27.09.2011 MF - mg Seite 0

BCA AG OnLive 27.09.2011 MF - mg Seite 0 BCA AG OnLive 27.09.2011 MF - mg Seite 0 AAB Die Mobile Bank für Finanzdienstleister Augsburger Aktienbank AG Die mobile Bank für Finanzdienstleister Aktuelle Aktionsprodukte und Vertriebsaktionen September

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 28: August 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Generation 60plus erzielt bei der Geldanlage

Mehr

Die Deutschen und ihr Geld Sonderauswertung Niedersachsen

Die Deutschen und ihr Geld Sonderauswertung Niedersachsen S Finanzgruppe Sparkassenverband Niedersachsen Die Deutschen und ihr Geld Sonderauswertung Niedersachsen VERMÖGENSBAROMETER 2015 2 Jährlich zum Weltspartag stellt der Deutsche Sparkassen- und Giroverband

Mehr

Millionenpotenzial: ablaufende Lebensversicherungen Möglichkeiten der Wiederanlage

Millionenpotenzial: ablaufende Lebensversicherungen Möglichkeiten der Wiederanlage Millionenpotenzial: ablaufende Lebensversicherungen Möglichkeiten der Wiederanlage Wiederanlage Markt & AL Konzern Ablaufende Lebensversicherung im allg Markt ca. 71 Mrd. EUR (lt GDV) ALTE LEIPZIGER: 25.000

Mehr

Deutsche Bank Privat- und Firmenkunden. Zinsen im Wandel.

Deutsche Bank Privat- und Firmenkunden. Zinsen im Wandel. Deutsche Bank Privat- und Firmenkunden Zinsen im Wandel. Niedrige Zinsen können zum Umdenken aufrufen. Wer sparen möchte, greift hierzulande noch immer bevorzugt zum Sparbuch oder zur Bundesanleihe. Die

Mehr

Unbeschwert in die Zunkunft schauen. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Vorsorge und Absicherung Personen- und Sachrisiken.

Unbeschwert in die Zunkunft schauen. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Vorsorge und Absicherung Personen- und Sachrisiken. Lebenslinien Unbeschwert in die Zunkunft schauen Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Vorsorge und Absicherung Personen- und Sachrisiken Lernen Sie uns näher kennen. Wir betreiben

Mehr

VersisSolutions Beratung aus Leidenschaft

VersisSolutions Beratung aus Leidenschaft Wie viel Rendite benötigen Sie um Ihre Ziele zu erreichen? Unser Finanzcoaching - Gemeinsam finden wir passende Lösungen Fragen zu Ihrem Vermögensaufbau Kennen Sie Ihr Sparziel & Enddatum Wann möchten

Mehr

DAS KLEINE EINMALEINS

DAS KLEINE EINMALEINS 1234567890123456789012345678901234567890123456789012345 1 2 34568901234567890123456789012345678901234567890123456 78901234567890123456789012345678967890 wwwprometheusde 6789012345689012345678901234567890123456789012345689012

Mehr

Geld.Macht.Spaß. Fakten, Tipps und Kniffe für eine moderne Altersvorsorge von Frauen. Dr. Jutta Krienke, Versicherungskammer Bayern

Geld.Macht.Spaß. Fakten, Tipps und Kniffe für eine moderne Altersvorsorge von Frauen. Dr. Jutta Krienke, Versicherungskammer Bayern Geld.Macht.Spaß. Fakten, Tipps und Kniffe für eine moderne Altersvorsorge von Frauen Dr. Jutta Krienke, Versicherungskammer Bayern Pressegespräch in der Sparkasse Vorderpfalz 27. Oktober 2015 Seite 1 Frauen

Mehr

Ursachen für und Strategien gegen die Entwertung des Papiergeldes

Ursachen für und Strategien gegen die Entwertung des Papiergeldes Ursachen für und Strategien gegen die Entwertung des Papiergeldes Martin Borgs, Betriebswirt MBA (University of Wales) Vorstand Asset Management KümpersFinanz AG Vortrag am 02.03.2015 im ETUF Essen Das

Mehr

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Ihre Vorsorge mit Steuervorteil Mit Bruttoprämiengarantie und Ertragssicherung*! Privat vorsorgen und Steuern sparen Für den Ruhestand vorsorgen wird für alle immer

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

So bleibe ich bei der Altersvorsorge flexibel. Basler PrivatRente Invest. Meine Zukunft komponiere ich selbst

So bleibe ich bei der Altersvorsorge flexibel. Basler PrivatRente Invest. Meine Zukunft komponiere ich selbst So bleibe ich bei der Altersvorsorge flexibel Basler PrivatRente Invest Meine Zukunft komponiere ich selbst Heute kreativ die Zukunft arrangieren. Morgen den Erfolg genießen. Bei meiner Rente gebe ich

Mehr

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM 11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012 DKM Vermögensmanagement Andreas Brauer, DKM Schwere Zeiten für Anleger Deutschland verdient mit Schuldenmachen Geld 9.1.2012 Focus Online Deutschen Sparern

Mehr

Geldanlage auf Bankkonten

Geldanlage auf Bankkonten Das Tagesgeldkonto ist ein verzinstes Konto ohne festgelegte Laufzeit. Dabei kann der Kontoinhaber jederzeit in beliebiger Höhe über sein Guthaben verfügen. Kündigungsfristen existieren nicht. Je nach

Mehr

Die Immobilie aus anderen Blickpunkten. Marketing

Die Immobilie aus anderen Blickpunkten. Marketing Die Immobilie aus anderen Blickpunkten Marketing Gefahr fürs Geld Mieten oder kaufen? Beispiel: Peter und Paul Mit gleichem Betrag weniger Einkaufen Frage: Wie hoch ist Inflationsrate momentan? Jahr

Mehr

Finanzierungskonditionen 16.07.08

Finanzierungskonditionen 16.07.08 Finanzierungskonditionen 16.07.08 BAUZINSEN MIT KLEINER KONSOLIDIERUNG In der hinter uns liegenden Woche gaben die Bauzinsen erstmals seit vier Monaten wieder nach. Ursache hierfür sind die Turbulenzen

Mehr

Die ideale Geldanlage-Strategie

Die ideale Geldanlage-Strategie Frau und Beruf Finanzen Svea Kuschel Die ideale Geldanlage-Strategie Ein Leitfaden für Frauen Verlag Dashöfer Svea Kuschel Die ideale Geldanlage- Strategie Ein Leitfaden für Frauen 2009 Dashöfer Holding

Mehr

Finanzielles Wissen und Versichertenverhalten

Finanzielles Wissen und Versichertenverhalten Seite 1 Finanzielles Wissen und Versichertenverhalten Johannes Leinert, basof Seite 2 Finanzielle Allgemeinbildung Subjektive Einschätzung und objektives Wissen* 80 Prozent der Befragten fühlen sich in

Mehr

Policenankauf mit Garantie. Genomat. Flexibel wie ein Dispo günstiger als ein Kredit

Policenankauf mit Garantie. Genomat. Flexibel wie ein Dispo günstiger als ein Kredit Genomat Flexibel wie ein Dispo günstiger als ein Kredit potentielle Kunden suchen Schutz vor Altersarmut und Finanzierungsgefahren sowie sichere Kapitalanlagen haben jedoch häufig nur limitierte Möglichkeiten

Mehr

So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN

So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN Geld allein macht nicht glückli es muss auch gut veranlagt w Im Leben

Mehr

Hard Asset- Makro- 34/15

Hard Asset- Makro- 34/15 Hard Asset- Makro- 34/15 Woche vom 17.08.2015 bis 21.08.2015 Warum nur Gold? Von Mag. Christian Vartian am 23.08.2015 Diese Woche sah ein Loch in der Blitzliquidität und unser Algorithmus zeigte es gegen

Mehr

Optimale Sicherheit in jeder Lebensphase

Optimale Sicherheit in jeder Lebensphase Ambiente /Ambiente Top Privat-Haftpflicht Optimale Sicherheit in jeder Lebensphase Wir setzen Maßstäbe! Mit über 140 Jahren Erfahrung sind die Basler Versicherungen ein starker und zuverlässiger Partner

Mehr

Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender?

Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender? Welche Versicherungen brauchen Sie als Student oder Auszubildender? Studenten und Azubis können sich bei den Eltern kostenfrei mitversichern. Diese Policen sind empfehlenswert: Krankenversicherung, als

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters

Altersvorsorge. Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick. Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Mandanten-Info Eine Dienstleistung Ihres steuerlichen Beraters Altersvorsorge Aktuelle Neuerungen und Änderungen im Überblick In enger Zusammenarbeit mit Inhalt 1. Einleitung...1 2. Private Altersvorsorge

Mehr

Promotionscafé. 24.09.2014 Birgit Brüsseler und Anna Rueb

Promotionscafé. 24.09.2014 Birgit Brüsseler und Anna Rueb Promotionscafé 24.09.2014 Birgit Brüsseler und Anna Rueb Ihre Ansprechpartner Birgit Brüsseler Tel: 0241-87929 14 Diplom-Kauffrau Mobil: 0177-7846054 Finanzplanerin birgit.bruesseler@horbach.de Anna Rueb

Mehr

Kreissparkasse Kelheim

Kreissparkasse Kelheim Disclaimer Sehr geehrte/r Interessent/in, diese Präsentation mit Stand 29.06.2014 dient als zusammenfassende Darstellung von Anlagemöglichkeiten in der Niedrigzinsphase und soll Ihnen als Überblick dienen.

Mehr

Rentenund. Versorgungslücke

Rentenund. Versorgungslücke Rentenund Versorgungslücke Düsseldorf, Januar 2004 Renten- und Versorgungslücke 1 Renten- und Versorgungslücke Eine zusätzliche finanzielle Absicherung für die Zeit nach der Erwerbstätigkeit wird dringend

Mehr

Vorsorgeplan. Finanzberatung

Vorsorgeplan. Finanzberatung Vorsorgeplan Finanzberatung Ausgangslage Herr Max Muster, geboren am 01.01.1965, ledig, angestellt Ruhestand von Herrn Muster soll zum 65. Lebensjahr beginnen Bis zum 90. Lebensjahr soll eine regelmäßige

Mehr

Meine Altersvorsorge? Steckt in Sachwerten. Genius Sachwert. Die Altersvorsorge mit Substanz.

Meine Altersvorsorge? Steckt in Sachwerten. Genius Sachwert. Die Altersvorsorge mit Substanz. Meine Altersvorsorge? Steckt in Sachwerten. Genius Sachwert. Die Altersvorsorge mit Substanz. Werthaltig fürs Alter vorsorgen. Vorsorge in Sachwerten. Die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank

Mehr

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern?

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? Wenn Sie Ihre Vorsorgestrategie planen, denken Sie bitte nicht nur an die Absicherung des Alters und den

Mehr

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio * München im Februar 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Einsatzmöglichkeiten

Mehr

3 Riester-Produkte unter der Lupe

3 Riester-Produkte unter der Lupe 3 Riester-Produkte unter der Lupe 54 Riester-Produkte unter der Lupe Banken, Versicherungen und Fondsgesellschaften sie alle bieten mittlerweile zahlreiche Vorsorgeprodukte an, die die Kriterien für die

Mehr

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung Persönliche Auswertung zur Altersversorgung wurde erstellt am 05.01.2015 für und Sabine Testkunde Worum geht es in Ihrer persönlichen Auswertung zur Altersversorgung Die Auswertung befasst sich, neben

Mehr

Riester Rente ab 2009

Riester Rente ab 2009 Riester Rente ab 2009 Die private Altersvorsorge wird immer bedeutender. Mit der umgangssprachlich genannten "Riester Rente, die 2002 eingeführt wurde, ist dies besonders kostengünstig möglich. Richtig

Mehr

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es?

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Zukunftsforum Finanzen Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Vortrag von Gottfried Heller am 01.07.2015, Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck 1 1 10-jährige Zinsen Deutschland

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen

Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen Die Systematik der privaten, kapitalgedeckten Rentenversicherungen Die Frage, wie diese Versicherungen funktionieren ist nicht einfach zu beantworten, weil es viele Unsicherheiten gibt und vieles undurchsichtig

Mehr

Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung Jetzt ist der günstigste Einstiegszeitpunkt!

Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung Jetzt ist der günstigste Einstiegszeitpunkt! Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung Jetzt ist der günstigste Einstiegszeitpunkt! Unser Tipp: Fonds mit Höchstwert-Garantie Wir berücksichtigen Ihre Ziele und Wünsche bei der Gestaltung Ihrer

Mehr

Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze erfolgreicher Börsenstrategen Aktienmarkt: Aktuelle Markteinschätzung Vorschlag zur Pflegerente

Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze erfolgreicher Börsenstrategen Aktienmarkt: Aktuelle Markteinschätzung Vorschlag zur Pflegerente Juli 2008 Die meisten Leute interessieren sich für Aktien, wenn alle anderen es tun. Die beste Zeit ist aber, wenn sich niemand für Aktien interessiert. Warren Buffett Themen: Psychologie und Erfahrungsschätze

Mehr

Sterbegeld. Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen. Kundeninformation

Sterbegeld. Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen. Kundeninformation Sterbegeld Aktive Vorsorge zu günstigen Konditionen Kundeninformation Weil man seine Lieben gut absichern möchte Manche Menschen liegen einem besonders am Herzen. Doch: Wie geht es für sie weiter, wenn

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung 1. Was ist eine Private Rentenversicherung? Eine private Rentenversicherung wendet sich insbesondere an Alleinstehende (Singles), die etwas für die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards

Mehr

Private Altersvorsorge STAATLICH GEFÖRDERTE RENTE. Bestens vorsorgen mit FiskAL, der Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER.

Private Altersvorsorge STAATLICH GEFÖRDERTE RENTE. Bestens vorsorgen mit FiskAL, der Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge STAATLICH GEFÖRDERTE RENTE Bestens vorsorgen mit FiskAL, der Riester-Rente der ALTE LEIPZIGER. Der Staat beteiligt sich an Ihrer Altersversorgung! Staatliche Förderung gibt es per

Mehr

Die Mercedes-Benz Autoversicherung plus. Besonderer Schutz für besondere Automobile mit einmaligen 4 Jahren Neuwertentschädigung.

Die Mercedes-Benz Autoversicherung plus. Besonderer Schutz für besondere Automobile mit einmaligen 4 Jahren Neuwertentschädigung. Die Mercedes-Benz Autoversicherung plus. Besonderer Schutz für besondere Automobile mit einmaligen 4 Jahren Neuwertentschädigung. An Ihr Fahrzeug stellen Sie höchste Ansprüche. Warum nicht auch an Ihre

Mehr

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 10. April 2013

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 10. April 2013 Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 10. April 2013 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 2 1. Vorbemerkung Dritte repräsentative Studie über das Anlageverhalten

Mehr

Durchgeführt von PSEPHOS Institut für Markt-, Politik- und Sozialforschung GmbH. im Auftrag von Fidelity Worldwide Investment

Durchgeführt von PSEPHOS Institut für Markt-, Politik- und Sozialforschung GmbH. im Auftrag von Fidelity Worldwide Investment Deutsche verschenken ihre Rente Ergebnisse einer telefonischen Repräsentativbefragung unter 1.000 deutschen Erwerbstätigen im Alter zwischen 18 und 55 Jahren (Befragungszeitraum: 02.03.-04.04.11) Durchgeführt

Mehr

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken NEWSLETTER November 2009 Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken Bundesbürger verschenken mehr als zwei Milliarden Euro: Mehrzahl der Erwerbstätigen nutzt Riester-Rente

Mehr

Beamter / ö.d. Vers.-grad % ... sich selbständig machen und benötigen hierbei Hilfe? Branche:

Beamter / ö.d. Vers.-grad % ... sich selbständig machen und benötigen hierbei Hilfe? Branche: Persönliche Angaben Name, Vorname Strasse, Nr. Plz, Ort Telefon e-mail Geburtsjahr Berufliche Tätigkeit Selbständig Arbeitnehmer Beamter / ö.d. Vers.-grad % Familienstand ledig verheiratet getrennt lebend

Mehr

Ich schütze mein Geld um meine Freiheit zu bewahren!

Ich schütze mein Geld um meine Freiheit zu bewahren! Ich schütze mein Geld um meine Freiheit zu bewahren! Der INFLATIONS-AIRBAG Der OVB Inflations-Airbag. Die Fachpresse schlägt Alarm! Die deutschen Sparer zahlen gleich doppelt drauf Die Geldschwemme hat

Mehr