MQ Management MEDIADOKUMENTATION und Qualität. Das Magazin für integrierte Managementsysteme

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MQ Management MEDIADOKUMENTATION 2 015. und Qualität. Das Magazin für integrierte Managementsysteme"

Transkript

1 MQ Management 44. Jahrgang CHF / 13,50 ISSN und Qualität Ausgabe 10/2014 Das Magazin für integrierte Managementsysteme Das Magazin für integrierte Managementsysteme Wissensvorsprung ist auch Wettbewerbsvorteil Seite 8 Schwachstellen im Rechenzentrum aufdecken Seite 26 Betrieblicher Datenschutz Ganzheitliche Sicherheitsarchitektur Wissensmanagement Energiemanagement Umweltmanagement Die Ökosystemleistungen entdecken Seite 28 Schulmanagement ISO sichert Qualität Seite 34 Physiker Stefan Burschka: «Es muss endlich Vernunft in der IT herrschen.» MEDIADOKUMENTATION Eine Publikation der und TÜV Media GmbH

2 erscheinungsplan Nr. Erscheinung Anzeigenschluss 1/ Shopfloor Management Entwickeln von Prozessen Business Excellence Risiken managen Qualität sichern Veranstaltungen Sensibilisierung Risikomanagement Berührungslose Messtechnik Special ESPRIX ESPRIX, Weiterbildung Hin zur lernenden Organisation Betriebliches Gesundheitsmanagement Partnerschaften & Ressourcen Bewertung von Finanzen, Technologie, Infrastruktur Energie & Umwelt Gefahrgut und andere Umweltrisiken Facility Management Wartung & Sicherheit Interdisziplinäres Risk Management ISO 9001:2015 Umsetzung in der Praxis Control 2015 Trends und Produkte Software CAQ-Systeme und mehr Corporate Health Convention/Personal Swiss 14./ Control Stuttgart, Jubiläumsausgabe 50 Jahre SAQ Tag der Schweizer Qualität, / Kundenbeziehungen Gestalten und managen IT-Sicherheit Infrastruktur, Daten, Dokumentenmanagement Internet of Things Chancen für das QM Lean Management Gegen die Verschwendung Energie- und Umweltmanagement Praktische Erfahrungen Business Intelligence Das Unternehmens-Cockpit Zukunft Personal, Köln, DMS Expo, Stuttgart Ressource Mitarbeiter Weiterbildung und Employer Branding Ideen- und Innovationsmanagement Marketing & Kommunikation Kundenorientierung im Mittelpunkt Compliance Rechtsmonitoring und Konformitätsprüfung Arbeitssicherheit Beinahe-Ereignisse im Fokus Risikomanagement- Standards Umsetzungshilfen für Unternehmen Qualitätsplanung Master - Messe 2015 Zertifizierung von Personen Qualitätsprüfungen Normen und Standards Die Themenschwerpunkte sind grundsätzlich branchenübergeifend angelegt. Darüber hinaus berichtet MQ gezielt über das Qualitätsmanagement in Banken/Versicherungen, im Gesundheitswesen, in der öffentlichen Verwaltung sowie über Energie- und Umweltmanagement. Alle Schwerpunkte befassen sich zudem auch mit dem Aspekt Weiterbildung.

3 Oft sind es gerade Unternehmen mit weniger als 20 Mitarbeitern, die gerne ein QM- System implementieren möchten, aber nicht die Zeit und die Kosten für komplexe Systeme aufbringen können. Seit Anfang 2014 gibt es ein für kleine Unternehmen (Small Business) neu entwickeltes QM-System: das Small Business QMS von SBC. Mit dem System ist es auf einfache Weise möglich, ein wirksames QMS aufzubauen und dadurch die Produkt- und Dienstleistungsqualität nachhaltig zu verbessern. Das Vorgehen, um dieses Small Business Certificate zu erhalten, umfasst drei Schritte: Zunächst benötigt man eine Mitgliedschaft bei der SBC Organisation. Diese Mitgliedschaft kann unter beantragt werden. Die Jahresgebühr ist abhängig von der Anzahl der beschäftigten Mitarbeiter im Unternehmen. Als Nächstes erhält man kostenfreien Support bei der Arbeit mit dem QM-Organizer durch fachkundige Berater. Im dritten Schritt wird das QM-System abschliessend von SBC geprüft und bewertet. Danach erhalten Firmen für drei Jahre das anerkannte Small Business Certificate und das Gütesiegel. Das Small Business Certificate kann in Deutschland, Österreich und der Schweiz erworben werden. Ansprechpartner sind Dieter Holder (Repräsentant Schweiz, T ), Emil Valjevac (Repräsentant Österreich, T ) und Matthias Herrlinger (SBC Zentrale Deutschland T ). Infos: Organigramme verschaffen einen schnellen Überblick über Verantwortlichkeiten und Zusammenhänge in Unternehmen. Sie erleichtern das Management von Organisationen mit verschiedenen Geschäftsfeldern und unterstützen bei der Planung und Entwicklung. Die Aachener ConSense GmbH, Anbieter von Softwarelösungen für das Qualitätsmanagement und Integrierte Managementsysteme, bietet Anwendern ihrer Software ConSense IMS QMS PMS jetzt mit dem neuen Modul Organigramm-Visualisierung die Möglichkeit der schnellen und flexiblen Organigramm-Erstellung. Das neue Modul ermöglicht Anwendern, aus den im Programm hinterlegten Informationen «auf Knopfdruck» übersichtliche, strukturierte Organigramme zu erstellen, zu ändern, anzupassen und zu erweitern und diese in die vorhandene Organisationslogik einzufügen. Dabei ist eine flexible Zusammenstellung von Ausschnitten der Gesamtorganisation möglich, z. B. nach Abteilung, Standort oder Land. Mitarbeiter lassen sich mit Fotos ihren jeweiligen Organisationseinheiten zuordnen. Das Modul bietet darüber hinaus wertvolle Unterstützung bei der Organisationsentwicklung: Vorhandene Grundgerüste lassen sich zur schnellen, unkomplizierten Weiterbearbeitung nutzen. Daraus können Entwürfe neuer Abteilungen oder Veränderungen vorhandener Strukturen schnell gestaltet und auf Wunsch in vorhandene Strukturen übertragen werden. Infos: Eisbildung an Windkraftanlagen kann ein Problem sein. Die rechtzeitige Erkennung von Eis durch Sensoren ist deshalb eine wichtige Sicherheitseinrichtung. Zu diesem Zweck hat die fos4x GmbH einen Sensor entwickelt, der auf faseroptischer Messtechnik basiert (Technologie des Faser-Bragg-Gitters, d.h. Lichtwellenleiter mit eingeschriebenen optischen Interferenz- Sensoren an der Rotorspitze. Eiserkennung mit robusten filtern). Die Sensoren registrieren Temperatur und Dehnung anhand der sich ändernden reflektierten Wellenlänge. Die Lichtsignalleiter mit einem oder mehreren (Sensorketten) nur drei Millimeter langen Sensoren lassen sich sehr gut in die bei Windkraftanlagen (WKA) eingesetzten Faserverbundstoffe integrieren. Das Eiserkennungssystem kann so von WKA- und Rotorherstellern ab Werk eingebaut werden, lässt sich aber auch aufkleben und so nachrüsten. Infos: MQ Management und Qualität 9/2014 Stadt pulsiert zu allen Tageszeiten. Läden, Restaurants, Märkte und Festivals beleben die charmante Altstadt und sind Treffpunkt für Einheimische, Besucher und Geschäftsleute. Für Letztere bietet Winterthur ideale Tagungsorte: von der Kunstgalerie bis zur Industriehalle und vom Comedy-Stammhaus bis zur ehemaligen Fabrikantenvilla. Hoch im Kurs stehen bei Firmen- und Eventplanern etwa das Kongress- und Kirchgemeindehaus Liebestrasse oder die stilvolle Villa Sträuli. Umrahmt wird das Angebot durch eine vielfältige Auswahl an Hotels, unter denen viele wie das Hotel Banana City oder das Best Western Hotel Wartmann ebenfalls Tagungsräume anbieten. Kombinieren lassen sich die Business-Anlässe mit einem breiten Kulturangebot vom experimentellen Theater bis zum international berühmten Museum. Das Fotomuseum als europäisches Kompetenzzentrum für Fotografie befindet sich ebenso in Winterthur wie das altehrwürdige Oskar Reinhart MQ Management und Qualität 10/2014 Museum mit einer Gemäldesammlung, wie sie sonst nur europäische Millionenstädte zu bieten haben. Als Rahmenprogramm empfiehlt sich ausserdem eine der originellen Stadtführungen oder ein Ausflug an den Rheinfall. Der grösste Wasserfall Europas liegt nur 20 Bahnminuten von Winterthur entfernt. Ob einige wenige Teilnehmende oder Tausende Besucher, ob mitten in der Stadt oder mitten im Grünen: In Winterthur und Umgebung findet sich der richtige Rahmen für jeden Anlass. Das Kongressbüro von Winterthur Tourismus bietet Unterstützung für jeden Anlass. Der Service beinhaltet ausführliche Beratung sowie die Vermittlung und Buchung von Räumlichkeiten, Hotels und Rahmenprogrammen. Vielfältige Möglichkeiten: Ob in einer ehemaligen Industriehalle... Das in München ansässige Unternehmen Pentos hat seit Kurzem einen Ableger in Zürich: die Pentos Suisse GmbH. Damit will der IT- Consultant und Service-Dienstleister seine Kundennähe unterstreichen. Mit der neuen Geschäftsstelle schaffe man optimale Voraussetzungen, das starke Wachstumspotenzial des hiesigen Marktes zu nutzen, heisst es in der Medienmitteilung. Insbesondere in den Kerngeschäftsfeldern «SuccessFactors» von SAP und «OpenPages Governance Risk & Compliance (GRC)» von IBM biete die Schweiz nachhaltige Wachstumsmöglichkeiten. Besonders gefragt sei derzeit die Middleware-Lösung «Feeder», die das Unternehmen auf Basis der umfassenden «SuccessFactors»-Expertise entwickelt habe, schreibt die Firma. Christian Breu Foto: PD Das Büro in Zürich wird von Christian Breu als Geschäftsführer geleitet. Gemäss Mitteilung steht den hiesigen Kunden das komplette Leistungsportfolio des Anbieters zur Verfügung: von der individuellen Beratung, dem Training und Support, der Implementierung und Entwicklung von Add-On-Produkten für «SuccessFactors» über Business Intelligence und effektive Datenintegration, IBM GRC bis hin zu professionellem Servicemanagement. Infos: Bei Lagerbühnen und anderen erhöht gelegenen Arbeitsplätzen kommt es immer wieder zu Stürzen oder Verletzungen der Mitarbeiter. Besonders beim Einsatz von Flurförderzeug empfiehlt die Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution (BGHW) daher die Anbringung von Schleusengeländern, die die Warenübergabestelle abwechselnd für das Flurförderzeug und den Arbeiter auf der Bühne freigeben und somit eine ständige Absturzsicherung gewährleisten. Als besonders sicher gelten dabei die TÜV-zertifizierten Schleusengeländer von Triax. Sie werden massgeschneidert nach den Grössenvorgaben der Kunden, den genauen Bedingungen am zukünftigen Standort sowie den gesetzlichen Vorgaben gefertigt. Die Grundlage jeder neuen Konstruktion bilden dabei neun kinematische Varianten, bei denen bereits unter- Schleusengeländer Typ C. schiedliche Ansprüche an die Geländer berücksichtigt sind: So ist Typ C beispielsweise ein vertikales, zweifaches Gleitgitter, das nach dem Guillotinenprinzip funktioniert. Typ L dagegen funktioniert nach dem Scherenprinzip und dient zur Absicherung von Laderampen beim Warentransport per Kran oder Elektrohubzug. Für korrosive Milieus, wie beispielsweise den Aussenbereich, sind die Modelle in Edelstahl erhältlich. Auch eine ATEX-gerechte Ausführung für die chemische Industrie oder eine Konstruktion mit verschlossenen Rohren für die Nahrungsmittelindustrie ist lieferbar. Infos: Ihre Adresse für Kongresse, Tagungen und Rahmenprogramme: Ihr persönlicher Kontakt: Winterthur Tourismus Kongressbüro Im Hauptbahnhof 8401 Winterthur Tel Winterthur die Metropole östlich von Zürich. Alle Bilder: Winterthur Tourismus... oder mit Ausflug an den Rheinfall: In Winterthur lässt es sich entspannt tagen werbemöglichkeiten/preise Anzeigen 1-mal 3-mal = 5% Produkte/Dienstleistungen Agenturprovision 15% Grösse s/w 4-farbig s/w 4-farbig 1/1-Seite /2-Seite /3-Seite /4-Seite /8-Seite Neues Small Business QM-System Organigramm-Visualisierung Faseroptische Sensoren für Windkraftanlagen Vertretung in der Schweiz TÜV-zertifizierte Sicherheits-Schleusengeländer PRODUKTENEWS Preise Umschlagseiten 2. Umschlagseite Umschlagseite Umschlagseite Beilagen (Format A4 oder kleiner) bis 30 g g Marketplace 69. bei 3 Einschaltungen 59. bei 6 Einschaltungen 49. bei 10 Einschaltungen Anzeigen 6-mal = 10% 10-mal = 15% Grösse s/w 4-farbig s/w 4-farbig 1/1-Seite /2-Seite /3-Seite /4-Seite /8-Seite Insertionstarife in Euro zuzüglich 19% Mehrwertsteuer Publireportagen Für kleine und grosse Anlässe In Winterthur hat Tagen Kultur 7 Hügel, 17 Museen, vielfältige Bühnenkunst, zentrale Lage, eine lauschige Altstadt und unzählige Parks. Höchste Zeit, ein Auge auf die Stadt Winterthur und ihre Topvoraussetzungen für Tagungen und Kongresse zu werfen. ie sechstgrösste Stadt der Schweiz ist eine Schatzkammer der Kunst, Geschichte und D Natur. Das mittelalterliche Herz der Vielfältige Tagungsmöglichkeiten Kunst von Weltformat geniessen Kontakte PUBLIREPORTAGE Meetingpoint 236. bei 6 Einschaltungen 196. bei 10 Einschaltungen Firmenpräsentation 1/1-Seite /2-Seite 500. zuzüglich Layout 90. Stellenanzeigen Euro 1.10 pro mm/1-spaltig (23,5 mm) max. Breite 200 mm (8 Spalten) max. Höhe 268 mm

4 / ANzEigENFoRMAtE Satzspiegel: mm / heftformat: mm 44. Jahrgang CHF / 13,50 ISSN MQ Management 44. Jahrgang CHF / 13,50 ISSN und Qualität Ausgabe 09/2014 Das Magazin für integrierte Managementsysteme 1/1-Seite * mm ** mm 1/2-Seite * mm ** mm 1/2-Seite * mm ** mm 1/3-Seite * mm Projektmanagement Management im via Smartphone Alltag Weiterbildung wird digital E-Learning, Blended Learning und weitere Trends Mobil auf wichtige Business- Die richtigen Dinge richtig tun Die Sicherheitskultur in Mit IKS und Risikomanagement Applikationen zugreifen Seite 16 Seite 18 Unternehmen stärken Seite 21 die Geschäfte steuern Seite 28 Beinahe- Ereignisse Interne Kontrollsysteme Prof. Dr. Erich Kirchler: «Angst vor vermeintlichem Versagen lähmt.» Ausgabe 07 08/2014 Das Magazin für integrierte Managementsysteme Grüne Wirtschaft Wir haben nur eine Erde... Jenseits von morgen Shopfloor- Management 2.0 ISO T Tag der Schweizer Gute Gründe für «Just-Do-It»- In welche Richtung entwickelt sich Qualität 2014 Seite 4 Meetings Seite 12 diese Norm? Seite 21 Design for Six Sigma MQ Q Management nagement 44. Jahrgang CHF / 13,50 ISSN und nagement Qualität Ausgabe 10/2014 Das Magazin für integrierte Managementsysteme Umsetzung des Konzepts «Engineer-to-Value» Seite 33 Management-Berater Thomas Weegen: Change Management als doppelbödiger Gewinnungsprozess 1/4-Seite * ,5 mm ** mm 1/4-Seite * mm ** mm 1/8-Seite * 97 62,5 mm Marketplace mm Meetingpoint mm Wissensvorsprung ist auch Wettbewerbsvorteil Seite 8 Schwachstellen im Rechenzentrum aufdecken Seite 26 Betrieblicher Datenschutz Ganzheitliche Sicherheitsarchitektur Wissensmanagement Energiemanagement Umweltmanagement Die Ökosystemleistungen entdecken Seite 28 Schulmanagement ISO sichert Qualität Seite 34 Physiker Stefan Burschka: «Es muss endlich Vernunft in der IT herrschen.» * Satzspiegel ** Randangeschnitten (+3 mm Beschnitt)

5 Profil/Konzept Unter heutigen Marktbedingungen entscheidet die Qualität der Kundenbeziehungen über den wirtschaftlichen Erfolg. Dies umfasst Produktivität und technische Kreativität ebenso wie eine Organisation, die ihre Prozesse am Kunden ausrichtet und Mitarbeitern die Chance gibt, hoch motiviert ihre Talente einzusetzen. Die Zeitschrift MQ befasst sich mit der Praxis moderner Managementsysteme. Unter der Rubrik «Business Excellence» beschäftigt sich MQ mit der praktischen Umsetzbarkeit des modernen Qualitätsbegriffes in Firmen. In der Rubrik «Risiken managen» geht es um den planvollen Umgang mit unternehmerischen und finanziellen Risiken. Die Rubrik «Qualität sichern» bietet praxisbezogene Methoden und Werkzeuge zur Sicherung der Qualität sowie der Zuverlässigkeit. 60% der Leser sind Entscheidungstr äger im oberen Management Leserstruktur «Management und Qualität» ist die Fachzeitschrift für Führungskräfte, Entscheidungsträger, Qualitäts- und Riskmanager in Unternehmen der Industrie, Wirtschaft, Verwaltung, Spitäler und des Maschinenbaus. 60% der Leser sind Entscheidungsträger im oberen Management Oberes Management Gleichzeitig wird wirtschaftliches Handeln Qualitätsmanagement auch als gesellschaftlich und ökologisch verantwortungsbewusstes Handeln verstanden. Sicherheit/Risiko Dieses neue Denken wird am treffendsten durch das Modell der European Die Foundation Leser von Umweltmanagement «Management und Qualität» for Quality Management (EFQM) repräsentiert. andere haben einen hohen Bildungsstand 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% Die Leser von «Management und Qualität» haben einen hohen Bildungsstand 47% 23% 2% 16% 12% Fachhochschule Uni, Hochschule Matura Höhere Fachausbildung Berufslehre Quelle: Ergebnisse der Leserschaftsbefragung GFS-Institut

6 Technische daten Redaktion Thomas Berner, galledia verlag ag, Burgauerstrasse 50, 9230 Flawil T , F , Herausgeber Verlagsgemeinschaft SAQ und galledia verlag ag Product Manager: Rolf Gubelmann, Anzeigenmarketing TÜV Media GmbH, Gudrun Karafiol-Schober Am Grauen Stein, Köln T , F , Druckauflage 6860 Verkaufte Auflage 2733 Wechselversand 4127 Aus- und Weiterbildungsinstitute (Universitäten, Fachhochschulen, Business Schools) Direktversand an Maschinenindustrie Relevante Veranstaltungen und Messen Druck/Lieferadresse Beilagen galledia ag, Burgauerstrasse 50, 9230 Flawil T , Erscheinungsweise 10 jährlich, Doppelnummern 1/2, 7/8, 45. Jg. Heftformat/Satzspiegel mm/ mm Druckverfahren Offset, 100er-Raster Druckunterlagen Digitale Daten als High-End-PDF für den Offsetdruck senden an:

MEDIADOKUMENTATION 2 015

MEDIADOKUMENTATION 2 015 01 02/2015 CHF 14.30 / 13,50 Das Magazin für integrierte Managementsysteme Das Magazin für integrierte Managementsysteme Qualitätskontrolle im Gotthard-Basistunnel MEDIADOKUMENTATION 2 015 Abonniert und

Mehr

Mediadaten 2013. www.handel-heute.ch

Mediadaten 2013. www.handel-heute.ch Mediadaten 2013 www.handel-heute.ch Handel Heute Editorial HANDEL HEUTE Die Nummer 1 im Detailund Grosshandel HANDEL HEUTE ist das führende Medium des Schweizer Detail- und Grosshandels. Als branchenübergreifende

Mehr

2015 «Finanzplatz Schweiz» von «Schweizer Bank», der «Schweizer Versicherung», der «Handelszeitung» und «PME Magazine»

2015 «Finanzplatz Schweiz» von «Schweizer Bank», der «Schweizer Versicherung», der «Handelszeitung» und «PME Magazine» 2015 «Finanzplatz Schweiz» von «Schweizer Bank», der «Schweizer Versicherung», der «Handelszeitung» und «PME Magazine» Redaktionelles Konzept Der Finanzplatz Schweiz befindet sich in einem nie gesehenen

Mehr

Gesamtanzeigenleitung: Tatjana Moos Tel. (0211) 54 227-671, Fax (0211) 54 227 871, E-Mail tatjana.moos-kampermann@corps-verlag.de

Gesamtanzeigenleitung: Tatjana Moos Tel. (0211) 54 227-671, Fax (0211) 54 227 871, E-Mail tatjana.moos-kampermann@corps-verlag.de Preisliste Nr. 9 (gültig ab 1.1.2015) Alle Preise zuzüglich gesetzlicher MwSt. Das Kundenmagazin der Buhl Data Service GmbH Titelprofil: Das SteuerSparMagazin ist die Kundenzeitschrift von Buhl Data und

Mehr

Spezialausgaben it-security MediaSec AG CH-8127 Forch/Zürich Tel. +41 (0)43 366 20 20 info@mediasec.ch www.sicherheit-online.ch

Spezialausgaben it-security MediaSec AG CH-8127 Forch/Zürich Tel. +41 (0)43 366 20 20 info@mediasec.ch www.sicherheit-online.ch Mediadaten 2010 Spezialausgaben it-security MediaSec AG CH-8127 Forch/Zürich Tel. +41 (0)43 366 20 20 info@mediasec.ch www.sicherheit-online.ch Erscheinungsplan 2010 Die Zeitschrift IT-Security erscheint

Mehr

Was ist eigentlich ein integriertes Management. System (IMS)? Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS)

Was ist eigentlich ein integriertes Management. System (IMS)? Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) 1 Was ist eigentlich ein integriertes Management System (IMS)? Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) Integriertes Managementsystem Das Integrierte Managementsystem (IMS) fasst Methoden und

Mehr

Mit unserem Leitbild. Ziel sind perfekte Abläufe nicht Perfektionismus! Creating Impact Anywhere.24

Mit unserem Leitbild. Ziel sind perfekte Abläufe nicht Perfektionismus! Creating Impact Anywhere.24 Mit unserem Leitbild Creating Impact Anywhere.24 bieten wir national und international unsere Dienstleistungen an, um Sie zu unterstützen, erfolgreich zu sein. Ziel sind perfekte Abläufe nicht Perfektionismus!

Mehr

Spezialausgaben it-security

Spezialausgaben it-security Mediadaten 2010 Spezialausgaben it-security MediaSec AG CH-8127 Forch/Zürich Tel. +41 (0)43 366 20 20 info@mediasec.ch www.sicherheit-online.ch Erscheinungsplan 2010 Die Zeitschrift IT-Security erscheint

Mehr

Zertifizierung von medizinischen Zentren

Zertifizierung von medizinischen Zentren www.saq-qualicon.ch SAQ-QUALICON AG Riggenbachstrasse 8 T +41 (0)34 448 33 33 info@saq-qualicon.ch CH-4600 Olten F +41 (0)34 448 33 31 www.saq-qualicon.ch Inhaltsverzeichnis 1 Ziel 3 2 Nutzen 3 3 Zielgruppe

Mehr

Mediadaten 2015. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print. www.mediacenter.haufe.de

Mediadaten 2015. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print. www.mediacenter.haufe.de Mediadaten 2015 Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015 Print bilanz + buchhaltung Titelporträt 2 bilanz + buchhaltung Mit der Fachzeitschrift bilanz + buchhaltung erreichen Sie hoch qualifizierte Spezialisten

Mehr

Werben mit dem Deutschen Fundraising Verband

Werben mit dem Deutschen Fundraising Verband Werben mit dem Deutschen Fundraising Verband Mediadaten 2014 Stand: 07.01.2014 Übersicht 1. Der Deutsche Fundraising Verband 2. Print:FUNDStücke Das Magazin 3. Email: FundStücke Der Online-Newsletter 4.

Mehr

STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2015 EDUCATION

STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2015 EDUCATION STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2015 EDUCATION EDUCATION EDUCATION ist die offizielle Lehrerinnen- und Lehrerzeitschrift des Kantons Bern. Sie richtet sich an alle Lehrpersonen, die eine Anstellung

Mehr

Werben mit dem Deutschen Fundraising Verband

Werben mit dem Deutschen Fundraising Verband Werben mit dem Deutschen Fundraising Verband Mediadaten 2015 Stand: 08.09.2015 Übersicht 1. Der Deutsche Fundraising Verband 2. Print:FUNDStücke Das Magazin 3. Email: FundStücke Der Online-Newsletter 4.

Mehr

P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N

P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N Mediadaten 2014 Exklusive VIP Print-Edition der Börse am Sonntag + Auflage: 10.000

Mehr

STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2016 SCHWEIZER LANDTECHNIK

STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2016 SCHWEIZER LANDTECHNIK STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2016 SCHWEIZER LANDTECHNIK SCHWEIZER LANDTECHNIK Fachzeitschrift Kurzporträt Die Fachzeitschrift «Schweizer Landtechnik», respektive «Technique Agricole», die französischsprachige

Mehr

Die Alpenstadt. Mediadaten 2015/2016. Spannende Porträts Ausflugstipps Unesco. Ausgabe 6 Sommer 2015

Die Alpenstadt. Mediadaten 2015/2016. Spannende Porträts Ausflugstipps Unesco. Ausgabe 6 Sommer 2015 Die Alpenstadt Ausgabe 6 Sommer 2015 Mediadaten 2015/2016 Spannende Porträts Ausflugstipps Unesco Ihre Ansprechpartner Redaktion Christian Ruch, Mobile +41 (0) 79 275 57 68 E-Mail: chruch@gmx.ch Verlag

Mehr

Fortbildungsangebote Qualitätsmanagement 2014

Fortbildungsangebote Qualitätsmanagement 2014 2014 Ihr Ansprechpartner für Rückfragen und Buchungen: Christian Grün T: +352 26 787 715 32 christian.gruen@ateel.lu ATE EL Allied Technology Experts Ein Unternehmen der GTÜ ATE EL AG Gruppe 1a-2: und

Mehr

Weitere interessante Informationen zur Leserschaft des VSAO-Journals finden Sie in unserer Mitgliederbefragung 2005 durch das Institut IHA-GfK

Weitere interessante Informationen zur Leserschaft des VSAO-Journals finden Sie in unserer Mitgliederbefragung 2005 durch das Institut IHA-GfK PRÄSENTATION INHALT Der Verband Schweizerischer Assistenz- und Oberärztinnen und ärzte Das VSAO Journal Leserschaftszahlen Distribution und Formate Preise Termine und Technik Gründe für das VSAO-Journal

Mehr

Gesundheit Mediation Begutachtung

Gesundheit Mediation Begutachtung Mediadaten MedR Medizinrecht : Rechtsanwälte, Fach anwälte, Gesund heitsund Versiche rungs experten PharmR Pharma Recht : Entscheider in Rechtsabteilungen, Rechtsanwälte, Fachanwälte SchiedsVZ Zeitschrift

Mehr

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen IT-DIENST- LEISTUNGEN Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen TÜV SÜD Management Service GmbH IT-Prozesse bilden heute die Grundlage für Geschäftsprozesse.

Mehr

Risk Manager/-in Senior Risk Manager/-in

Risk Manager/-in Senior Risk Manager/-in Risk Manager/-in Senior Risk Manager/-in MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Absolventinnen und Absolventen dieser Ausbildung besitzen ein ganzheitliches Verständnis für die internen und

Mehr

Lean Mangement und Six Sigma

Lean Mangement und Six Sigma Lean Mangement und Six Sigma Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Wettbewerbsstrategie. Bearbeitet von Dr. Markus H Dahm, Christoph Haindl 1. Auflage 2009. Taschenbuch. 163 S. Paperback ISBN 978 3 503

Mehr

Business Intelligence Governance

Business Intelligence Governance Business Intelligence Governance von der Vision zur Realität im Unternehmensalltag Webinar September 2011 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner und Ventana Research Advisor Das intelligente Unternehmen

Mehr

Daten, Preise und Leistungen 2015. Damit sind erfolgreiche Kontakte zur HR-Branche garantiert.

Daten, Preise und Leistungen 2015. Damit sind erfolgreiche Kontakte zur HR-Branche garantiert. Daten, Preise und Leistungen 2015 Damit sind erfolgreiche Kontakte zur HR-Branche garantiert. Gute Argumente für einen starken Werbeauftritt Mit Ihrem Werbeauftritt in «persorama» erreichen Sie rund 19

Mehr

Security Excellence. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2015 www.materna.de

Security Excellence. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2015 www.materna.de Security Excellence Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig Warum Informationssicherheit ISMS Standards (ISO27001, IT-GS, ISIS12) Annäherung Dr.-Ing. Dipl.-Inf. Sebastian Uellenbeck Senior Information

Mehr

Hinweise: Das Führen und Managen eines Unternehmens war, ist und bleibt eine hoch komplexe Aufgabe. Zur Darstellung der Komplexität eignet sich am

Hinweise: Das Führen und Managen eines Unternehmens war, ist und bleibt eine hoch komplexe Aufgabe. Zur Darstellung der Komplexität eignet sich am Das Führen und Managen eines Unternehmens war, ist und bleibt eine hoch komplexe Aufgabe. Zur Darstellung der Komplexität eignet sich am besten der Jongleur. Auch das Jonglieren ist eine sehr komplexe

Mehr

Mediadaten 2015. GolfSpiel. Köln.Sport. gültig ab 1. November 2014. VERLAG www.koelnsport.de

Mediadaten 2015. GolfSpiel. Köln.Sport. gültig ab 1. November 2014. VERLAG www.koelnsport.de Mediadaten 2015 gültig ab 1. November 2014 GolfSpiel Key Facts / Jahresplan Golfen wird im Rheinland immer populärer. Das merkt man nicht nur an der hohen Dichte der im Rheinland vertretenen Golfclubs,

Mehr

Die Stadt. Das Marketing. Die Menschen. B-Magazin MEDIADATEN FÜR DIE PRINT- TABLETAUSGABEN 2015. Stand: Juni 2015

Die Stadt. Das Marketing. Die Menschen. B-Magazin MEDIADATEN FÜR DIE PRINT- TABLETAUSGABEN 2015. Stand: Juni 2015 Die Stadt. Das Marketing. Die Menschen. B-Magazin MEDIADATEN FÜR DIE PRINT- TABLETAUSGABEN 2015 Stand: Juni 2015 1 Media-Infos 2015 GUTE GRÜNDE FÜR IHRE BUCHUNG Sie erreichen die wichtigsten Entscheider

Mehr

Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015. Messen Fachtagungen Events 2015

Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015. Messen Fachtagungen Events 2015 Messen - Fachtagungen Online Kalender Reinraum und GxP 10_2015 Messen Fachtagungen Events 2015 Hygieni-Con Veranstaltungsdatum: 19.-21. Oktober 2015 Veranstalter: Hygienic Design Weihenstephan Akademie

Mehr

P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N

P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N P F L I C H T B L A T T D E R B Ö R S E N D Ü S S E L D O R F S T U T T G A R T H A M B U R G B E R L I N M Ü N C H E N Neu: Einziges Online-Pflichtblatt der Börse Frankfurt/Main Mediadaten 2015 Exklusive

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen. Nicole Meinholz 10. Oktober 2013

Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen. Nicole Meinholz 10. Oktober 2013 Innovative E-Learning-Lösungen für das virtuelle Lernen Nicole Meinholz 10. Oktober 2013 elearning 2013 IMC AG 2 Die Wachstumstreiber der digitalen Bildung IMC AG 3 Challenges in Corporate Learning IMC

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

MEDIADATEN 2015 BESCHAFFUNGS MANAGEMENT

MEDIADATEN 2015 BESCHAFFUNGS MANAGEMENT STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2015 BESCHAFFUNGS MANAGEMENT Fachverband für Einkauf und Supply Management BESCHAFFUNGSMANAGEMENT Fachzeitschrift für Einkauf und Supply Management Platzieren Sie Ihr

Mehr

Mediadaten. mit Baugerätemarkt MENSCHEN, MÄRKTE, MASCHINEN, METHODEN, MATERIAL

Mediadaten. mit Baugerätemarkt MENSCHEN, MÄRKTE, MASCHINEN, METHODEN, MATERIAL MENSCHEN, MÄRKTE, MASCHINEN, METHODEN, MATERIAL mit Baugerätemarkt Mediadaten 01 Deuschlands auflagenstarke Fachzeitung für Bauunternehmer und Führungskräfte aus der Bauwirtschaft, Gewinnungsindustrie

Mehr

Presseclipping. Vorstand: Dr. Nikolaus Krasser, Ingo Martinz, Wolfgang Kuchelmeister Vorsitzender des Aufsichtsrats: Max Nussbaumer

Presseclipping. Vorstand: Dr. Nikolaus Krasser, Ingo Martinz, Wolfgang Kuchelmeister Vorsitzender des Aufsichtsrats: Max Nussbaumer Pentos Aktiengesellschaft Landsberger Strasse 110 D-80339 München Tel. +49-89-381538 110 Fax. +49-89-381538 199 www.pentos.com info@pentos.com Presseclipping Publikation: Ausgabe: 10.09.2014 Seite: Titel:

Mehr

Preisliste Nr. 17 gültig ab 1.1.2015

Preisliste Nr. 17 gültig ab 1.1.2015 Preisliste Nr. 17 gültig ab 1.1.2015 Marktteil in den Titeln Anzeigenleitung: Wolfgang Berghofer / Stefan Müller Anzeigenabteilung: B&M Marketing GmbH Wendelsteiner Straße 2a, 91126 Schwabach Siniša Topić

Mehr

Willkommen in der neuen Arbeitswelt

Willkommen in der neuen Arbeitswelt Aus der Praxis für die Praxis. Steffi Gröscho Dr. Claudia Eichler-Liebenow Regina Köhler Willkommen in der neuen Arbeitswelt So erwecken Sie ein Social Intranet zum Leben Los geht`s! 1 2 3 4 5 6 TRÄUME

Mehr

KINO BLU-RAY DVD GAMES TECHNIK YOUR ENTERTAINMENT GUIDE

KINO BLU-RAY DVD GAMES TECHNIK YOUR ENTERTAINMENT GUIDE KINO BLU-RAY DVD GAMES TECHNIK YOUR ENTERTAINMENT GUIDE MEDIAdaten 2015 Das Magazin Ob auf der Kino-Leinwand oder als Blu-ray zu Hause, Big Picture hat alle wichtigen Neuheiten im Blick und hilft dem Leser,

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

White Paper. 1. GRC und ISMS - Warum Einsatz von Software-Lösungen?

White Paper. 1. GRC und ISMS - Warum Einsatz von Software-Lösungen? e:digital media GmbH software distribution White Paper Information Security Management System Inhalt: 1. GRC und ISMS - Warum Einsatz von Software-Lösungen? 2. Was sind die QSEC-Suiten? 3. Warum ein Information

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Die Schweizer Fachzeitschrift für Publishing und Digitaldruck

Die Schweizer Fachzeitschrift für Publishing und Digitaldruck Die Schweizer Fachzeitschrift für Publishing und Digitaldruck Mediadaten 2015 Ihre Kommunikationsplanung mit der führenden Fachzeitschrift für Publishing und Digitaldruck Digipress GmbH, Schulgasse 5,

Mehr

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing

Die IT-Service AG. Beratung, Technologie, Outsourcing Die IT-Service AG Beratung, Technologie, Outsourcing QUALITÄT B e r a t u n g Erfahrungen aus der Praxis. Aus unzähligen Projekten. Spezialwissen und objektive Analysen. Mit uns überwinden Sie Hindernisse

Mehr

Education Services HP Deutschland

Education Services HP Deutschland Education Services HP Deutschland Technical Update Base 21.+ 22.Oktober 2004 Sybille Saile - Business Developer Karl Bruns - Trainer 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

CONSULTING. Qualitätsmanagement. Prozesse optimieren, Effizienz steigern.

CONSULTING. Qualitätsmanagement. Prozesse optimieren, Effizienz steigern. CONSULTING Qualitätsmanagement. Prozesse optimieren, Effizienz steigern. CONSULTING Ihr Weg zu optimalen Unternehmensprozessen. Moderne Qualitätsmanagementsysteme bieten mehr als eine reine Sicherung der

Mehr

Antworten, Tipps und Tricks für mehr Erfolg und Wohlbefinden in Beruf und Karriere

Antworten, Tipps und Tricks für mehr Erfolg und Wohlbefinden in Beruf und Karriere Der direkteste Weg zu Bildungsinteressenten und karrierebewussten Personen (130 000 Abonnenten) Newsletter Karriere-Kick Antworten, Tipps und Tricks für mehr Erfolg und Wohlbefinden in Beruf und Karriere

Mehr

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK

2010 Bachelor of Science (Honours) in Business Management, Coventry University, UK Personalprofil Andrés Rösner Consultant E-Mail: andres.roesner@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2011 Master of Science (Honours) in Business mit Marketing, Northumbria University, Newcastle

Mehr

Zukunft sichern durch Weiterbildung. 20. Marktplatz Bildung Die Berliner Bildungsmesse 03.04.2014 WISSENSMANAGEMENT. Der Ausweg aus dem Datendschungel

Zukunft sichern durch Weiterbildung. 20. Marktplatz Bildung Die Berliner Bildungsmesse 03.04.2014 WISSENSMANAGEMENT. Der Ausweg aus dem Datendschungel Zukunft sichern durch Weiterbildung 20. Marktplatz Bildung Die Berliner Bildungsmesse 03.04.2014 WISSENSMANAGEMENT Der Ausweg aus dem Datendschungel Chancen Nutzen Anwendungsfelder Zukunft sichern durch

Mehr

Anmeldeschluss 10. 4. 2015. Messetraining 2015. Gut aufgestellt am Messestand

Anmeldeschluss 10. 4. 2015. Messetraining 2015. Gut aufgestellt am Messestand Messetraining 2015 Gut aufgestellt am Messestand Anmeldeschluss 10. 4. 2015 Messetraining 2015 2 5 Standorte 8 Trainingsstunden 13 Trainingsschwerpunkte Live-Training mit realen Bewerbern Das Konzept Unsere

Mehr

Fachhochschul-Lehrgang für Instandhaltung und Produktion ASSET MANAGEMENT AND MAINTENANCE TECHNOLOGIES. www.ammt.at

Fachhochschul-Lehrgang für Instandhaltung und Produktion ASSET MANAGEMENT AND MAINTENANCE TECHNOLOGIES. www.ammt.at FachhochschulLehrgang für Instandhaltung und Produktion ASSET MANAGEMENT AND MAINTENANCE TECHNOLOGIES In 4 Semestern berufsbegleitend zum/zur Akademischen Maintenance Manager/in www.ammt.at An der Zukunft

Mehr

inside Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung Informieren Verstehen Handeln

inside Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung Informieren Verstehen Handeln Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung Informieren Verstehen Handeln Unternehmensgruppe Beste Qualität, Kontinuität und höchste Motivation Seit 1995 überzeugen wir unsere Kunden als zuverlässiger Partner

Mehr

1984 IT Basic Training bei Nixdorf Computer AG, Kloten (Schweiz) und Paderborn (Germany)

1984 IT Basic Training bei Nixdorf Computer AG, Kloten (Schweiz) und Paderborn (Germany) Personalprofil Valentino Ducati Consultant E-Mail: valentino.ducati@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN SPRACHEN 1984 IT Basic Training bei Nixdorf Computer AG, Kloten

Mehr

Erfahrungsbericht eines zertifizierten IT-Sicherheitsdienstleisters

Erfahrungsbericht eines zertifizierten IT-Sicherheitsdienstleisters Erfahrungsbericht eines zertifizierten IT-Sicherheitsdienstleisters IS-Revisorentreffen 2012 Ronny Frankenstein 1 Agenda 1 Kurze Vorstellung 2 Motivation 3 Vorgeschichte 4 Umsetzung 5 Ergebnisse 2 Vorstellung

Mehr

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 Themenschwerpunkt IT-Risk-Management Prozesse, Rollen, Praxisberichte Ausgewählte Teilnehmer und Referenten ZIEL DER USER GROUP Diese ist eine auf

Mehr

Qualitätsmanagement - Idee und Grundlagen

Qualitätsmanagement - Idee und Grundlagen Qualitätsmanagement - Idee und Grundlagen Allgemeine Einführung 1 Übersicht Qualitätsbegriff Qualitätsmanagement - Qualitätssicherung - Qualitätsprüfung QM - Systeme Aufbau eines Qualitätsmanagement Systems

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

Kurzportrait der Berinfor

Kurzportrait der Berinfor Kurzportrait der Berinfor ZÜRICH LAUSANNE DÜSSELDORF (ab Mitte 2015) Berinfor AG www.berinfor.ch www.berinfor.de UNSERE FIRMA Unser Fokus sind die Hochschulen Die Berinfor AG wurde 1990 gegründet. Wir

Mehr

Kunde. BTC Business Technology Consulting AG. BTC Business Technology Consulting AG

Kunde. BTC Business Technology Consulting AG. BTC Business Technology Consulting AG BTC Business Technology Consulting AG Escherweg 5 26121 Oldenburg Fon +49 (0) 441 36 12 0 Fax +49 (0) 441 36 12 3999 E-Mail: office-ol@btc-ag.com www.btc-ag.com BTC Business Technology Consulting AG Menschen

Mehr

Lean Management und Six Sigma

Lean Management und Six Sigma Lean Management und Six Sigma Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Wettbewerbsstrategie Von Dr. Markus H. Dahm und Christoph Haindl 3., neu bearbeitete und wesentlich erweiterte Auflage ERICH SCHMIDT

Mehr

MeineFIRMA MEDIADATEN 2015. AXA Winterthur «Meine Firma»

MeineFIRMA MEDIADATEN 2015. AXA Winterthur «Meine Firma» MeineFIRMA Das Servicemagazin für Unternehmer mit grossen Zielen Ausgabe /204 IT-Sicherheit Schwachstellen beheben, bevor andere sie ausnutzen Seite 2 E-Mobilität Die Zukunft rollt langsam heran Seite

Mehr

ISMS. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2014 www.materna.de

ISMS. Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig. Materna GmbH 2014 www.materna.de ISMS Informationssicherheit ganzheitlich und nachhaltig Warum Informationssicherheit ISMS Standards (ISO27001, IT GS, ISIS12) Annäherung Dipl.-Ing Alfons Marx Materna GmbH Teamleiter Security, DQS-Auditor

Mehr

QualitätsManagementsysteme Eines der bedeutenden strategischen Instrumente zum Unternehmenserfolg

QualitätsManagementsysteme Eines der bedeutenden strategischen Instrumente zum Unternehmenserfolg QualitätsManagementsysteme Eines der bedeutenden strategischen Instrumente zum Unternehmenserfolg Die Qualitätsmanagement-Normenreihe DIN EN ISO 9000 ff. Eines der bedeutenden strategischen Instrumente

Mehr

Mediadaten. 1-mal jährlich alles über Vollverklebung. Wraps Vollverklebung im Fokus die Spezialausgabe. Vier Profiverkleb im Interview Events und Awar

Mediadaten. 1-mal jährlich alles über Vollverklebung. Wraps Vollverklebung im Fokus die Spezialausgabe. Vier Profiverkleb im Interview Events und Awar Wraps Vollverklebung im Fokus die Spezialausgabe Ausgabe 1.2009 Ausgabe lebung im Fokus Wraps Vollverk Mediadaten 2013 Vier Profiverkleb im Interview das Sonderheft er Events und Awar Wraps ds Vollverkl

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2015 SZS

STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2015 SZS STÄMPFLI VERLAGSSERVICE MEDIADATEN 2015 SZS SZS Schweizerische Zeitschrift für Sozial versicherung und berufliche Vorsorge Aktuelle Informationen aus dem Bereich des Sozialversicherungsrechts Die Schweizerische

Mehr

Gesundheitsmanagement und Risk Management. Zusammenhänge und Synergien 4. November 2015

Gesundheitsmanagement und Risk Management. Zusammenhänge und Synergien 4. November 2015 Gesundheitsmanagement und Risk Management Zusammenhänge und Synergien 4. November 2015 1 GEMEINSAMKEITEN proaktiv Reaktiv 2 GEMEINSAMKEITEN / UNTERSCHIEDE Supportfunktion «Gesundes» Unternehmen über Risikovermeidung

Mehr

Das intelligente Unternehmen

Das intelligente Unternehmen Das intelligente Unternehmen Das Office of the CFO als Leitstand SAP Infotage, Düsseldorf, Okt. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut

Mehr

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen!

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen! Modul DGQ-Qualitätsmanager Aufnahmevoraussetzungen für Modul DGQ-Qualitätsmanager Teilnahme an trägereigenen Eignungsfeststellung: kurze persönliche Vorstellung Klärung: Berührungspunkte mit QM-Themen,

Mehr

15 Jahre unser Jubiläumsangebot für Sie. Hamburg, im Juli 2011

15 Jahre unser Jubiläumsangebot für Sie. Hamburg, im Juli 2011 15 Jahre unser Jubiläumsangebot für Sie Hamburg, im Juli 2011 Hintergrund Wir feiern Geburtstag Computent statt compliziert mit diesem Slogan startete am 2. September 1996 die erste Ausgabe von COMPUTER

Mehr

Digital. Tagungen & Events Print & Produktion. Verpackungen. Services. Marketing MEDIADATEN ONLINE

Digital. Tagungen & Events Print & Produktion. Verpackungen. Services. Marketing MEDIADATEN ONLINE Verpackungen Digital Tagungen & Events Print & Produktion Marketing Services 015 MEDIADATEN ONLINE Profil Charakteristik MK-Fokus ist das Online-Journal der Fachzeitschrift Marketing & Kommunikation. Neben

Mehr

Best Practice: Cluster Sensorik, Strategische Partnerschaft Sensorik e.v. Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer, 12.09.2013 Breslau, Polen

Best Practice: Cluster Sensorik, Strategische Partnerschaft Sensorik e.v. Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer, 12.09.2013 Breslau, Polen Cluster als Innovationsmotor für kleine und mittelständische Unternehmen. Richtlinien für die Clusterpolitik 2014-2020 Best Practice: Cluster Sensorik, Strategische Partnerschaft Sensorik e.v. Deutsch-Polnische

Mehr

»Vielfalt verstehen.«

»Vielfalt verstehen.« »Vielfalt verstehen.«informationstechnologie 2015 / 2016 Für Personalentwicklung und Organisationsentwicklung bitte wenden. Integrata AG Zettachring 4 70567 Stuttgart www.integrata.de Seminaranmeldung

Mehr

ONLINE-MEDIADATEN 2015

ONLINE-MEDIADATEN 2015 ONLINE-MEDIADATEN 2015 Gültig ab 1. Januar 2015 Preisliste Nr. 04 DAS BEWEGT MICH! PSYCHOLOGIE TITELPORTRÄT 02 40 Jahre PSYCHOLOGIE WISSEN, DAS UNS WEITERBRINGT. PSYCHOLOGIE Die Die ist das führende Magazin

Mehr

Unternehmerisches Risikomanagement - Konsequenzen einer integrierten Risikobewältigung für die Versicherung

Unternehmerisches Risikomanagement - Konsequenzen einer integrierten Risikobewältigung für die Versicherung Christoph F. Peter Unternehmerisches Risikomanagement - Konsequenzen einer integrierten Risikobewältigung für die Versicherung Herausgeber und Verlag Institut für Versicherungswirtschaft der Universität

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

Information Technology Solutions

Information Technology Solutions Information Technology Solutions Bewährt, einfach, flexibel und kostengünstig ObjectivesByCLOUD ist - basierend auf einer fast 20-jährigen Erfahrung- vollständig in modernster Technologie neu entwickelt,

Mehr

Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University

Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University Kurzportrait Bernhard Küppers Vorstand MLP Finanzdienstleistungen AG für die Bereiche Corporate Strategie und Corporate University Fit

Mehr

Mediadaten. Print & Online

Mediadaten. Print & Online Mediadaten Print & Online 2015 Mediadaten 2015 Healthy Living Gesundheit ist das neue Statussymbol Premium Health ist das erste Magazin speziell für die stark wachsende Zahl der Privatversicherten. Premium

Mehr

schurter.com Unser Weg zum Erfolg

schurter.com Unser Weg zum Erfolg schurter.com Unser Weg zum Erfolg SCHURTER ist seit 1933 erfolgreich in der globalen Elektronikindustrie tätig. In diesem agilen Marktumfeld ist es immer wieder gelungen, Herausforderungen zu meistern

Mehr

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Dr. Thomas Deelmann Kontakt: thomas.deelmann@telekom.de 1. Treffen GI Arbeitskreis IV-Beratung Ilmenau, 20. Februar 2009 IT als Einstiegspunkt

Mehr

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE.

PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. PM & IT Business Consulting mit IS4IT FÜR SIE. Business Consulting IT Architektur IT Projektmanagement IT Service- & Qualitätsmanagement IT Security- & Risikomanagement Strategie & Planung Business Analyse

Mehr

Das Ozeaneum in Stralsund

Das Ozeaneum in Stralsund Das Ozeaneum in Stralsund MEDIA-DOKUMENTATION 204 Offizielle Verbandszeitschrift von: Expo-Event. Live Communication Verband Schweiz FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation, Rheda-Wiedenbrück EVVC

Mehr

Informationssicherheitsmanagement

Informationssicherheitsmanagement Informationssicherheitsmanagement Informationssicherheitsmanagement in der betrieblichen Praxis Anforderungen nach ISO/IEC 27001:2013 und das Zusammenwirken mit dem Qualitätsmanagement ISO 9001 IKS Service

Mehr

1.ITIL Forum Schweiz 2009

1.ITIL Forum Schweiz 2009 24. Juni 2009 Herzlich willkommen zum 1.ITIL Forum Schweiz 2009 24. Juni 2009 im Hotel Marriott in Zürich Thomas Estermann Prozess- und Projektmanagement www.mms-consulting.ch Martin Andenmatten IT Service

Mehr

media-infos 2013 Mitglieder schalten günstiger: 15 % auf alle Anzeigenpreise USP Menschen im Marketing Das Magazin des Marketing Club Berlin e.v.

media-infos 2013 Mitglieder schalten günstiger: 15 % auf alle Anzeigenpreise USP Menschen im Marketing Das Magazin des Marketing Club Berlin e.v. Mediaprofil Stand: Januar 2013 Mitglieder schalten günstiger: 15 % auf alle Anzeigenpreise USP Menschen im Marketing richtet sich an Clubmitglieder, Freunde und Interessenten des Clubs, Gäste der Clubveranstaltungen

Mehr

Online Charakteristik Zielgruppe Werbenutzen Aktualität Traffic

Online Charakteristik Zielgruppe Werbenutzen Aktualität Traffic MEDIADATEN ONLINE Online Charakteristik www.mk-fokus.ch ist das Online-Journal der Fachzeitschrift Marketing & Kommunikation. Neben täglichen Branchen-News für Marketing- und Kommunikationsexperten in

Mehr

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Talentmanagement IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Sie wissen, dass Fluktuationskosten sich in wissensbasierten Unternehmen zu einem zentralen Problem entwickeln. Sie haben erkannt,

Mehr

MEDIADATEN. Stand: Okt. 2012. CDA Verlags- und Handelsges m.b.h Tobra 9 A-4320 Perg Tel: +43 7262/57557-0 Fax: +43 7262/57557-44

MEDIADATEN. Stand: Okt. 2012. CDA Verlags- und Handelsges m.b.h Tobra 9 A-4320 Perg Tel: +43 7262/57557-0 Fax: +43 7262/57557-44 MEDIADATEN 2012 CDA Verlags- und Handelsges m.b.h Tobra 9 A-4320 Perg Tel: +43 7262/57557-0 Fax: +43 7262/57557-44 redaktion@androidmag.de www.androidmag.de Stand: Okt. 2012 DAS MAGAZIN Android Magazin

Mehr

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen

Sprachen für Ihr Unternehmen IKS. Institut für Kommunikation und Sprachen Sprachen für Ihr Unternehmen Sprachen für Ihr Unternehmen Das ist seit mehr als zehn Jahren kompetenter Schulungspartner für kleine, mittelständische und große Unternehmen in verschiedensten Branchen,

Mehr

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern.

Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT. Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. Die richtige Strategie: EINE ENGE ZUSAMMENARBEIT Mit einem zukunftsorientierten Partner Wettbewerbsvorteile sichern. DIE PARTNERSCHAFT MIT QSC Ihre Vorteile auf einen Blick: Sie erweitern Ihr Produkt-

Mehr

MEDIADATEN 2015. Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit

MEDIADATEN 2015. Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit MEDIADATEN 2015 Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit TITEL - Verlagsangaben Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 TITEL Deine Region

Mehr

Unterstützung Ihrer Innovation durch das MZBE

Unterstützung Ihrer Innovation durch das MZBE Unterstützung Ihrer Innovation durch das MZBE Connect 2 Innovation 18. September 2013 Prof. Daniel Huber Berner Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University t of Applied Sciences Das

Mehr

MEDIADATEN 2014. www.oberhausen.de

MEDIADATEN 2014. www.oberhausen.de MEDIADATEN 2014 www.oberhausen.de DIE NEUE WEBSITE DER STADT OBERHAUSEN Seit Ende 2013 ist die neue Website der Stadt Oberhausen online. Mit großformatigen, schönen Fotos, Infos zu allen wichtigen Ansprechpartnern

Mehr

The Business IT Alignment Company

The Business IT Alignment Company Image The Business IT Alignment Company Die Serview ist das führende Beratungs- und Trainingsunternehmen im deutschsprachigen Raum für Business IT Alignment. Die Serview Anfang 2002 gegründet, betreuen

Mehr

Es gibt immer eine bessere Verbindung.

Es gibt immer eine bessere Verbindung. Es gibt immer eine bessere Verbindung. Die Welt von morgen ist geklebt. Flugzeuge werden geklebt. Kühlschränke, Tablets und Satelliten. Autos. Brücken. Hochhäuser. Soundanlagen. Energie- und Gebäudetechnik.

Mehr

Recht in der Cloud. Die rechtlichen Aspekte von Cloud Computing. Nicole Beranek Zanon Lic. iur., EMBA HSG. Alpiq Cloud Days 2014

Recht in der Cloud. Die rechtlichen Aspekte von Cloud Computing. Nicole Beranek Zanon Lic. iur., EMBA HSG. Alpiq Cloud Days 2014 Recht in der Cloud Die rechtlichen Aspekte von Cloud Computing Nicole Beranek Zanon Lic. iur., EMBA HSG 2 Agenda 1 2 3 4 5 6 Ausgangslage: Cloud oder eigener Betrieb?Cloud Ecosystem Verantwortlichkeit

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr