Mit Wissen brillieren. Mit Kompetenz strahlen. Seminarprogramm

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mit Wissen brillieren. Mit Kompetenz strahlen. Seminarprogramm"

Transkript

1 Mit Wissen brillieren. Mit Kompetenz strahlen. Seminarprogramm 2014 Unternehmenssteuerung in der Praxis

2

3 Vorworte CA als MUST HAVE für Controller Controller sind aus der heutigen Unternehmenswelt nicht mehr wegzudenken. Ob Industrie, Handel, Dienstleistung, Banken, Behörden und NGOs (Non Governmental Organisations) Controller unterstützen bei der Planung und Abwicklung der Geschäfte. Strategische Informationen und operative Zahlen (Big Data) werden gesammelt, verarbeitet, zugänglich gemacht und genutzt. Controller leisten als Partner des Managements einen wesentlichen Beitrag zum nachhaltigen Erfolg der Organisation. So lautet die Formulierung des aktuellen Controller-Leitbildes der International Group of Controlling, das am 8. Juni 2013 in Bukarest festgelegt wurde. Dieses von uns maßgeblich geprägte Controller- Verständnis ist Vorbild für einen weltweiten Einsatz. Bei Seminaren und Kooperationsgesprächen in China ist geradezu eine Begehrlichkeit zu spüren nach unserer zentraleuropäischen Art der erfolgreichen Unternehmenssteuerung. Dr. Klaus Eiselmayer Vorstandsmitglied der CA Controller Akademie AG Bei der Auseinandersetzung mit der optimalen Unternehmenssteuerung spielt die persönliche Weiterentwicklung von Controllern eine wichtige Rolle. Das beginnt damit, auf dem neuesten Stand zu bleiben mit Tagesveranstaltungen wie Controlling unterwegs und Fachkonferenzen. Das Kernstück als Kompetenzausweis eines Controllers ist und bleibt das hochanerkannte Controller s Diplom (in deutscher oder englischer Sprache). Zu guter Letzt können Controller ihr Wissen bei Fachseminaren und Workshops wie CA Persönliche Kompetenzen (CAP) vertiefen und spezialisieren. Das Lernen miteinander und voneinander wird bei der CA groß geschrieben. Exzellente Referenten und der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Organisationen und Branchen wird helfen, Wissen aufzubauen und den eigenen Horizont zu erweitern Ihre Zukunft hat bereits begonnen! RA Conrad Günther Vorstandsmitglied der CA Controller Akademie AG Die CA-Familie ist größer geworden: Unsere Schwestern, die CA management akademie und das CA institute for accounting & finance, stützen sich auf unsere Organisation und Vortragsweise. Jeder Bereich hat seinen Internetauftritt und sein gedrucktes Jahresprogramm. Einen Ausblick darauf finden Sie auf den Seiten 70 und 71. Eine Empfehlung dieser Trainingsprogramme an Ihre Kollegen aus dem Management oder aus der Rechnungslegung würde uns sehr freuen. Wir wünschen gewinnbringendes Finden in unserem breiten Angebot. Dr. Klaus Eiselmayer RA Conrad Günther Controller s Verhaltenswissen Man kann zu keinem Menschen sagen: Jetzt verhalte dich mal. Verhalten tut man sich immer; auch wer als Teilnehmer in einem Seminar einschläft, verhält sich (was in der CA wegen des persönlich fordernden Trainingsstils nicht vorkommt). Es geht um das Bemühen, das Verhalten der Menschen besser zu deuten und zu verstehen und größere Ergebnisse bei kleineren Reibungsverlusten zu erreichen gerade im Controlling, bei dem man lernen muss, mit Abweichungen frohgemut umzugehen. Beim Autor Michael Ende ist Momo ein kleines Mädchen, das es auf besondere Art versteht, anderen zuzuhören. Darauf findet z. B. der Straßenkehrer die richtigen Worte (der es sonst nicht so draufhat mit dem Sprechen). Man soll eben nicht bloß Meter für Meter kehren dann wirkt es als nicht aufhören wollende Qual, sondern die ganze Straße sehen (Ziel) - dann kommt sie beim Kehren von selber auf einen zu. Dr. Dr. h. c. Albrecht Deyhle Gründer und Vorsitzender des Aufsichtsrats der CA Controller Akademie AG Auch Manager finden oft nicht die richtigen Worte, weil sie den Kopf woanders haben. Also muss man auch als Controller auf besondere Weise zuhören können; und zwar strukturiert so, dass man in eine Form (ein Formular) was reinspricht bzw. reinschreibt wie es (rolling forecast) weitergehen soll und mit wem zusammen. Dr. Dr. h.c. Albrecht Deyhle Auch wenn in diesem Katalog wegen des Leseflusses lediglich die männliche Sprachform verwendet wird, sind selbstverständlich die Vertreter beider Geschlechter gemeint.

4 Inhalt Vorwort 1 Über die CA controller akademie 4 Trainer Team der CA controller akademie 7 Systematisches Trainingsprogramm in fünf Stufen 10 systematisches TRainings- PROgRamm in FÜnF stufen Stufe I Systeme & Methoden der Controller Praxis 12 Stufe II Financial & Management Accounting 14 Stufe III Berichtswesen & Kommunikation 16 Stufe IV Planungsanwendungen & Umsetzung 18 Stufe V Präsentation & Moderation 20 Controller s Education Program in English 22 CMA Certification for Professionals 24 Bank-Controller s Trainingsprogramm 25 bank controller s TRainings- PROgRamm Bank Controller s Grundseminar 26 Bank Controller s Aufbauseminar 27 Bank Controller s Vertiefungsseminar 28 CA Persönliche Kompetenzen (CAP) 29 ca PeRsÖnLiche kompetenzen CAP Workshops zum Thema Kommunikation 30 CAP Workshops zum Thema soziale Kompetenzen 31 Fachseminare 32 FachseminaRe Strategie & Management Strategieentwicklung 34 Strategieumsetzung mit der Balanced Scorecard 35 Risikomanagement 36 Unternehmenssteuerung mit Kennzahlen 37 Neu Neu Information Management Managementberichte 38 Business Charts mit Excel 39 Business Intelligence Analyse & Reporting 40 Agile Planung durch Business Intelligence 41 Business Intelligence Organisation, Strategie, Trends 42 Einfach und schnell online buchen Über die QR Codes gelangen Sie direkt auf die Termin und Buchungsseite unserer Homepage. (Beispiel: QR Code zur Buchung Stufe I Systeme & Methoden der Controller Praxis) 2 CA controller akademie Jahresprogramm 2014

5 Neu Funktionsbereiche & Prozesse Konzern-Controlling 43 Investitions-Controlling 44 Verrechnungspreise 45 Logistik-Controlling 46 Einkaufs-Controlling 47 Vertriebs-Controlling 48 Customer Relationship Management 49 Kommunikations- und Marketing-Controlling 50 Gemeinkosten-Controlling 51 Prozess-Controlling 52 Workshop Prozesskostenrechnung 53 Controlling der IT-Kosten 54 Personalmanagement 55 FachseminaRe Projekte Projekt-Management und -Controlling 56 Projekt-Portfolio-Controlling 57 Controller s Master Class 58 Certified Advanced Controller (CA controller akademie) CONTROLLER S Master Class Controlling unterwegs 60 Moderne Unternehmensplanung 61 Kennzahlen 61 CONTROLLING UNTERWEGS Inhouse Training & Coaching 62 Inhouse Training & Coaching Dozenten für Fach-, Bank- und CAP-Seminare 64 Information und Buchung 69 CA management akademie 70 CA institute for accounting & finance 71 Partner der CA controller akademie 72 CA controller akademie Jahresprogramm

6 Über die ca controller akademie Unser Selbstverständnis Die CA controller akademie ist ein Trainingsinstitut, das sich seit seiner Gründung durch Dr. Dr. h. c. Albrecht Deyhle im Jahre 1971 zuallererst an Controller wendet. Unser Haupttätigkeitsfeld besteht in der praxisbezogenen Aus- und Weiterbildung von Controllern und Managern in öffentlichen und firmeninternen Trainings. Wir begreifen die Aus- und Weiterbildung in den Themenfeldern des Controllings als einen Prozess des lebenslangen Lernens und Reifens. Auch hier ist es wie im Sport: Spitzenkönner trainieren am meisten! Das Trainer-Team Zufriedenheit und Begeisterung entsteht bei unseren Teilnehmern durch ein herausragendes Seminarerlebnis, vermittelt durch unsere professionellen Trainer. Allesamt sind wir Praktiker, die meisten von uns ehemalige Controller. Das Kern-Trainer-Team hat eine intensive zwei- bis dreijährige Ausbildung zum CA-Trainer erfahren. Mit Kompetenz und Leidenschaft sind wir gerne Ihre Trainer bei allen Themen rund um das Thema Controlling. Praxisorientierung und Transfersicherung Nachhaltige Zufriedenheit nach dem Seminar empfinden unsere Seminarteilnehmer vor allem dann, wenn ihnen der Transfer der erarbeiteten Controlling-Werkzeuge in ihre Praxis gelingt. Deshalb trainieren wir jene Instrumente, welche sich in der betrieblichen Praxis konkret umsetzen lassen. Dabei setzen wir mehr die Controller- Brille und nicht so sehr die Berater-Brille auf. Im Rahmen unserer Inhouse Trainings und Coachings haben wir die nötige Nähe zu praktizierenden Controllern und verantwortlichen Managern. Wir stehen im ständigen Dialog mit aktuellen Entwicklungen der Controller-Praxis. Die Transfersicherung ist uns ein besonderes Anliegen und wird in unseren Trainings systematisch integriert. Unser Leistungsspektrum Systematisches Trainingsprogramm in fünf Stufen Hier bieten wir in fünf Seminarwochen das, was Controller heute beherrschen sollten. Das umfasst den Einblick in den Stand der Technik in unterschiedlichen Funktionsbereichen und Branchen. Bank-Controller s Trainingsprogramm Im Bereich Bank-Controlling gibt es eine Reihe von Methoden und Werkzeugen, die sich von jenen anderer Branchen unterscheiden (z. B. Kalkulation eines Credit Default Swaps). Darum gibt es getrennte Stufen I, II und IV für Bank-Controller, die mit den Stufen III und V unseres systematischen Trainingsprogramms kombinierbar sind. CA Persönliche Kompetenzen (CAP) CAP bietet konkrete Hilfestellungen für die Verhaltensdimension im Controlling. Das Behavioral Controlling aus dem Stufenprogramm wird hier fortgeführt und vertieft. Vor allem erfahrene Controller werden hier zusätzliche wertvolle Hilfestellungen für die Umsetzung ihrer Vorhaben erhalten. Fachseminare Auch in fünf Wochen eines Stufenprogramms lassen sich nicht alle Inhalte erschöpfend behandeln. Wer zu einem Fachthema Vertiefung sucht und die Möglichkeit, sich mit Trainern und Controller-Kollegen auszutauschen, Praxisrelevanz zu hinterfragen und zu üben, ist hier richtig. Controller s Master Class Was kommt nach dem Diplom der CA controller akademie? Neben zusätzlichen Seminaren beweisen Sie sich im Rahmen der Master Class mit Ihrem Umsetzungsprojekt einer Controlling-Anwendung. 4 CA controller akademie Jahresprogramm 2014

7 Über die ca controller akademie Controlling unterwegs Suchen Sie Orientierung vor Ort zu wechselnden aktuellen Themen, bietet Ihnen Controlling unterwegs im Frühjahr und Herbst die Möglichkeit, sich in Ihrer Nähe auf einen aktuellen Stand zu bringen. Inhouse Training & Coaching Wir kommen natürlich auch zu Ihnen. Im Unternehmen schulen wir, moderieren Workshops oder helfen z. B. bei der Verbesserung des Berichtswesens. Unser Leistungsspektrum auf einen Blick Stufe I Systeme & Methoden der Controller Praxis Systematisches Trainingsprogramm in fünf Stufen Stufe II Financial & Management Accounting (deutsch und englisch) Stufe III Berichtswesen & Kommunikation Stufe IV Planungsanwendungen & Umsetzung Stufe V Präsentation & Moderation Für alle, die sich im Controlling weiterbilden und einen entscheiden den Wissensvorsprung sichern wollen. Bank-Controller s Trainingsprogramm CA Persönliche Kompetenzen (CAP) Fachseminare Controller s Master Class Controlling unterwegs Inhouse Training & Coaching Unsere Trainingsphilosophie Wir wollen die Controller glücklich machen dieser Satz stammt aus dem Leitbild der CA controller akademie und steht im Zentrum unseres Trainingsverständnisses. Für das Denken und Handeln als Trainer in Seminaren und Workshops ist die Grundeinstellung prägend, dass wir Hilfe zur Selbsthilfe geben. Der Lehrstoff ist durch die selbst erlebte Praxis als Controller beeinflusst. Die CA controller akademie konzentriert sich auf praktikable Instrumente und Methoden. Unité de doctrine Die im Trainer-Team gefestigte einheitliche Lehrmeinung ist von hoher Bedeutung. Jeder Kunde erhält in der jeweiligen Seminarstufe den gleichen Lerninhalt vermittelt, unabhängig davon, welche Person als Trainer tätig ist. Die Seminarunter lagen sind daraufhin vereinheitlicht und standardisiert. Begleitende Seminar bücher, geschrieben von den Trainern, festigen den hohen Grad an Standardisie rung. Ein fest angestelltes und intensiv ausgebildetes Trainer-Team sorgt für nachhaltige Kontinuität und damit Qualität in der Stoffvermittlung. CA controller akademie Jahresprogramm

8 Über die ca controller akademie Immer im Fokus: die Teilnehmer Teilnehmerzentriertes Lernen abseits von Beamershows hat für uns höchste Priorität. Durch ein Höchstmaß an Interaktion mit den Teilnehmern in Form von Vortragsteilen, Fallstudien, Rollenspielen und Themenworkshops entsteht das besondere Seminar erlebnis. Spaß und Freude am Lernen sind für uns wichtige Leitlinien. Die Lerninhalte werden von Grund auf am Flipchart und an der Pinnwand entwickelt. Persönliche Merkgeschichten und -bilder verleihen den Seminaren eine eigene Dynamik. Networking Der Erfahrungsaustausch mit Controller-Kollegen aus den unterschiedlichsten Unternehmen quer durch alle Branchen ist ein zusätzlicher Gewinn der CA-Seminare. Die Möglichkeiten dazu werden von uns systematisch geschaffen. Der legendäre Dorfbrunnen (Controller s Small Talk) zum Abschluss eines jeden Seminartags ist zur Institution der Seminare geworden. Auch nach dem Seminar fördert die CA controller akademie den Wissens- und Erfahrungstransfer, z. B. durch den Bereich Re-Training auf oder durch eine Facebook-Community. Qualität Der Qualitätsgedanke prägt unser Seminarangebot. Jedes unserer Seminare ist eine komplexe und anspruchsvolle Dienstleistung, für deren Qualitätssicherung sich das gesamte Team in besonderer Weise verpflichtet fühlt. In jedem Seminar lassen wir uns von den Teilnehmern beurteilen. Dieses Feedback ist uns besonders wichtig. Die Bögen werden systematisch ausgewertet und sind die Grundlage für kontinuierliche Verbesserungen im Rahmen unseres Qualitätsmanagement systems. ISO-9001 : 2000 Die CA controller akademie arbeitet nach einem einheitlichen, durch die TÜV Management Service GmbH zertifizierten Qualitätsmanagementsystem. Alle Bereiche der Entwicklung und Durchführung von öffentlichen und firmenin ternen Seminaren entsprechen den Anforderungen der Norm ISO-9001 : Ihr Abschluss bei der CA controller akademie Unsere Abschlüsse sind in der Wirtschaft anerkannt. Sie stehen für ein hohes Maß an Qualität und Kontinuität in der Weiterbildung von Controllern und Managern. Sie sind nachweislich karrierefördernd und ein Pluspunkt für Ihre berufliche Zukunft. Controller s Certificate Mit diesem Zertifikat bestätigt die CA controller akademie die Teilnahme an den Seminarstufen I und II sowie am Workshop der Stufe IV. Controller s Certificate ist für Teilnehmer gedacht, die einen kürzeren Weg durch das Stufenprogramm suchen und sich zunächst auf die methodisch-fachlichen Themen beschränken wollen. Controller s Diplom Dieses Zertifikat beurkundet am Schluss der Stufe V den Teilnehmern die Mitarbeit am gesamten Stufenprogramm der CA controller akademie und die Handlungs- und Erläuterungsfähigkeit in der Controller-Praxis. Die durchgehende Mitarbeit von Stufe I bis einschließlich Stufe V ist Voraussetzung für Controller s Diplom. Das Training in Stufe V ist auf Diplomwürdigkeit aus gelegt. Im Sinne eines Selbstexamens werden die Präsentationen der Teil neh mer durch Trainer und das Team der Stufe V selbst evaluiert. Certified Advanced Controller (CA controller akademie) Dieser Abschluss setzt Controller s Diplom voraus. Die Kandidaten haben die Anforderungen der Master Class (siehe Seite 59) erfüllt. Der Beirat evaluiert die erfolgreiche Umsetzung eines Controlling-Projektes und bestätigt den Absolventen die dazu erforderliche Transferkompetenz. 6 CA controller akademie Jahresprogramm 2014

9 Trainer-Team der CA controller akademie Profitieren Sie von erfahrenen, professionellen Referenten und aktuellen, praxisnahen Lerninhalten. Über die ca controller akademie Alle Mitglieder des CA-Teams sind Trainer, Coaches und Berater aus der Praxis für die Praxis. Konkret heißt das: 80 Tage im Jahr sind sie als Trainer für die CA controller akademie tätig und 40 Tage im Jahr leisten sie praktische Beratung und Coaching in firmeninternen Workshops und Projekten. Ihre Erfahrungen in Konzernen und Unternehmen aller Branchen fließen permanent in die Lerninhalte ein. So profitieren Sie in jedem Seminar von Aktualität, Praxisnähe und einem breiten Branchenwissen. Dr. Thomas Biasi studierte Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Controlling und Dienstleistungsmanagement an der Universität Innsbruck und erlangte das Doktorat in Modena / Italien. Die Folgejahre verbrachte er zur Weiterbildung und beruflichen Spezialisierung in London, Frankfurt und Mailand. Dr. Biasi leitete über mehrere Jahre das Controlling in einem internationalen Versicherungsunternehmen. Seit 1997 ist er als Trainer, Coach und Berater bei der CA controller akademie tätig, seit 2005 verantwortlich für das Italiengeschäft. Dabei betreut er unsere Kunden vor allem als Coach für nationale und in ter nationale Projekte zur strategischen Planung und zur Weiterentwicklung des operativen Controllings. Dipl.-Ing. Dr. Klaus Eiselmayer studierte Wirtschaftsingenieurwesen und promovierte an der TU Graz. Praktische Erfahrung sammelte er bei den Unternehmen Technodat (IT), Porsche Salzburg und Magna (Automobilzuliefergruppe) u. a. als Leiter Finanzen und Controlling. Seit 1995 ist er Trainer, seit 1997 Partner und ab 2012 Mitglied des Vorstands und fachlicher Leiter des Trainer-Teams der CA controller akademie. Dr. Eiselmayer ist Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss der International Group of Controlling (IGC). Zu seinen Schwerpunkten zählen Businessplanung, internes und externes Rechnungswesen, Wertmanagement sowie Präsentation, Moderation und Teamgestaltung in deutscher und englischer Sprache. Von 2007 bis Mitte 2013 leitete er als Vorstandsmitglied den Verlag für ControllingWissen und war Herausgeber des Controller Magazins. Dipl.-Volkswirt Prof. Dr. Martin Hauser studierte in Tübingen und Freiburg und schloss das Studium als Diplom-Volkswirt ab. Seit 1984 ist er im Controlling tätig; bis 1989 als Hochschulassistent (Promotion 1989) und danach als z. T. leitender Controller in einem mittelständisch geprägten Familienkonzern sowie einem internationalen Großkonzern der Finanzdienstleistung. Seit 1994 ist Prof. Dr. Hauser Trainer, seit 1996 Partner bei der CA controller akademie und von 2000 bis 2011 war er Vorstandsmitglied der CA controller akademie. Er wurde 2002 an die Hochschule für Wirtschaft in Zürich (HWZ) berufen. Seine Schwerpunktthemen sind wertorientierte Unternehmensführung, Performance-Management, Center-Steuerung und Strategie-Controlling. CA controller akademie Jahresprogramm

10 Über die ca controller akademie Dipl.-Psych. Dr. Friedrich E. Heil studierte an den Universitäten Saarbrücken, Glasgow und Trier Psychologie. Dr. Heil lehrt und forscht im Fachbereich Psychologie der Universität Trier zu Themen der Interaktion und Kommunikation. Zurzeit beurlaubt zur Professionalisierung von Organisations- und Personalentwicklung in Groß- und mittelständischen Unternehmen. Seit 1995 ist er Trainer für die Stufe III und Teile der CAP-Workshops bei der CA controller akademie. Schwerpunkte seiner Beratungs-, Trainings- und Coachingtätigkeit sind die psychologischen und kommunikativen Grundlagen von Personalführung, Team entwicklung und Veränderungsmanagement. Dipl.-Oec. Guido Kleinhietpaß Nach seinem Studium an der Ruhr-Universität Bochum arbeitete er zunächst im Einkaufs- und Produktmanagement-Controlling der Raab Karcher Baustoffe Holding in Frankfurt. Danach wechselte er in das Controlling der Business Line Skin Care der Degussa nach Krefeld. Er kümmerte sich dort schwerpunktmäßig um die Mittelfristplanung, die unterjährige Erfolgssteuerung und Fragen des Vertriebs-Controllings. Später bekam er die Gesamtprojektleitung zur Rentabilitätssteigerung des Geschäftsbereichs übertragen. Seit 2002 ist er Trainer und seit 2006 Partner der CA controller akademie. Zu seinen Schwerpunkten zählen Businessplanung, Investitionsrechnung, Kommunikations-Controlling, Kostenmanagement, Verrechnungspreise und Vertriebs-Controlling. Firmenintern betreut er zudem das Lernen per Unternehmensplanspiel. Dipl.-Ing. Dr. Markus Kottbauer betreut bei der CA controller akademie den Themenbereich Strategie und Management und hält Seminare für das Controller s Diplom (CA). Außerdem ist er verantwortlich für das Trainingsprogramm der CA management akademie. Dr. Markus Kottbauer studierte und promovierte im Bereich Physik an der TU Wien. Er sammelte als Mitglied der Geschäftsleitung eines Forschungsunternehmens Erfahrung im Controlling und war mehrere Jahre Berater bei Ernst & Young sowie bei SAP. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich Strategieentwicklung, Betriebswirtschaft für Führungskräfte und Business Intelligence. Seit 2002 ist er Trainer, seit 2006 Partner der CA controller akademie. Seit Mitte 2013 leitet er als Vorstandsmitglied den Verlag für ControllingWissen (VCW) und ist Herausgeber des Controller Magazins. Dipl.-Ing. Dietmar Pascher ist Partner und Trainer der CA controller akademie. Neben dem Trainingsprogramm zum Controller s Diplom (CA) betreut er das fremdsprachige Trainingsprogramm der CA controller akademie und begleitet Firmen bei ihrer Umsetzung von Controlling- Projekten in englischer, spanischer und französischer Sprache. Dabei gehören effizientes Berichtswesen, Balanced Scorecard, Projekt- und Vertriebs-Controlling sowie die psychologischen Grundlagen überzeugender Kommunikation und Führungskompetenz bei Veränderungsprojekten zu seinen Schwerpunkten. Neben seinem Wirtschaftsingenieur-Studium war er als Vertriebs-Controller für die Frischeis AG, das größte österreichische Holzhandelsunternehmen, danach als Projektmanager/-controller für internationale Projekte im Anlagenbau und zuletzt als Entwicklungsleiter bei KNAPP Logistics Automation tätig. 8 CA controller akademie Jahresprogramm 2014

11 Über die ca controller akademie Dipl.-Kfm. Gerhard Radinger ist Partner und Trainer der CA controller akademie. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der LMU München. Seine berufliche Laufbahn begann der gelernte Bankkaufmann 1996 als Trainee bei der Bayernwerk AG, München (heute E.ON AG) wechselte er in eine operative Tochter gesellschaft und war dort u. a. zuständig für die Einführung von SAP R/3 sowie eines neuen, konzernübergreifenden Kostenrechnungssystems. Weitere Aufgabenschwerpunkte waren Ein- und Fünfjahresplanung, das Reporting an Vorstand und Konzern sowie diverse Sonderprojekte. Bei der CA controller akademie betreut er u. a. die Seminare für Bank-Controller. Seit 2013 ist er außerdem geschäftsführender Direktor der iaf institute for accounting and finance SE. Dipl.-Kfm. Jens Ropers studierte an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg Betriebswirtschaftslehre und war danach über mehrere Jahre als Trainer in der Führungskräftequalifizierung tätig. Von 1999 bis 2004 war Jens Ropers für die Daimler AG tätig, zuletzt war er für die Inte gration von Prozessen und Metho den sowie für die Standardisierung von IT-Sys temen im Rahmen der weltweiten Teileversorgung der Mercedes-Benz- Produktions standorte verantwortlich. Seit 2004 ist er Mitglied des Trainer-Teams, seit 2007 auch Partner der CA controller akademie und unterstützt als Coach und Moderator Unternehmen in der Einführung und Weiterentwicklung von Controlling- Instrumenten. Seine Schwerpunkte liegen im Strategie-Controlling, in Kennzahlensystemen zur Unternehmenssteuerung und im Prozessmanagement. Lic. oec. HSG Markus Stamm studierte Betriebswirtschaft und Soziologie in St. Gallen und Paris. Er absolvierte eine Weiterbildung zum Berater für Organisations- und Teamentwicklung am Management Zentrum St. Gallen und ist langjähriger Trainer und Partner der CA controller akademie. Sein Trainingsschwerpunkt ist die Entwicklung und Durchführung des CAP-Programms. Seit 1992 ist er selbstständig mit den Beratungsschwerpunkten Strategie, Fusion, Sanierung und Genera tionenwechsel tätig. Dipl.-Kfm. Prof. Detlev R. Zillmer studierte Feinwerktechnik und Betriebswirtschaft an der TU Stuttgart und schloss sein Studium als Diplom-Kaufmann (t. o., technisch orientiert) ab. Im Anschluss an das Studium war er Berater und Projektleiter bei einem mittelständischen Softwarehaus für den Bereich Kostenrechnung/Controlling. Seit 1992 ist Prof. Zillmer Trainer, seit 1994 auch Partner der CA controller akademie. Er wurde im März 2003 zum Professor an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich (HWZ) ernannt. Weiterbildung in den Themengebieten Psychologie und Kommunikation. Prof. Zillmer begleitet Firmen bei der Umsetzung von Projekten, coacht Teams und Einzelpersonen, hilft beim Aufbau und Umsetzen von Strategien, Projekt- und Personal-Controlling. CA controller akademie Jahresprogramm

12 SYSTEMATISCHES TRAININGS- PROGRAMM IN FÜNF STUFEN Systematisches Trainingsprogramm in fünf Stufen Erfahren Sie alle erforderlichen Hard Skills und Soft Skills, die Sie für das Controlling benötigen. Für alle, die sich einen entscheidenden Wissensvorsprung und mit Controller s Diplom einen in der Wirtschaft geschätzten Abschluss sichern wollen. Trainingskonzeption Das systematische Trainingsprogramm in fünf Stufen ist ein in über 40 Jahren bewährtes und stets weiterentwickeltes Stufenprogramm für Controller. Unser Flagship Grundseminar Stufe I wurde bereits weit über mal öffentlich und fi rmenintern durchgeführt. Die Trainings von betriebswirtschaftlichen Methoden einerseits und kommunikativen Fähigkeiten andererseits bilden eine sinnvolle Einheit. Von der Kostenstellenrechnung bis zur strategischen Planung, vom geregelten Feedback bis zur Moderation von heterogenen Gruppen nähern Sie sich step by step dem Trainingsziel: Ihre Erläuterungs- und Handlungsfähigkeit in der Controller- Arbeit weiterzuentwickeln, zu sichern und zu bestätigen. Trainingspfad Jedes Seminar ist einzeln buchbar und lässt sich wegen einer Vielzahl von Terminen ideal auf Ihren Kalender abstimmen. Das Stufenprogramm entfaltet seine optimale Wirkung den nachhaltigen Lernerfolg, wenn Sie stufenweise vorgehen. Stufe I Systeme & Methoden der Controller Praxis bringt den gesamten Stoff in seiner Vernetzung, schafft einen Überblick und dient zudem der kompakten Orientierung. Sie eignet sich auch sehr gut als Einzelseminar für Führungskräfte. Die Stufen II und III erweitern, ergänzen und vertiefen den Controller-Werkzeugkasten. Stufe III vermittelt zudem Grundlegendes zu Kommunikation und Führungskompetenz. Die Workshop-Stufen IV und V dienen vor allem dem Anwenden und Umsetzen der erarbeiteten Instrumente. Präsentations- und Moderationsfähigkeit werden verstärkt trainiert. Mit jeder Stufe nimmt die Eigenaktivität der Teilnehmer zu, während die reine Stoffvermittlung durch die Trainer abnimmt. Trainingsformate Für die Stufen I, II und III bieten wir Ihnen zwei Trainingsformate zur Auswahl an: Klausur und City. Das Klausur-Training ist als intensives Training mit Abendarbeit und regem Erfahrungsaustausch während und nach dem Seminar konzipiert. Es fi ndet von Sonntagabend bis Freitagmittag in abgeschiedener Lage unserer Seminarhotels statt. Das City-Training ist als komprimierte Tagesveranstaltung ohne Abendarbeit konzipiert. Es fi ndet konzentriert ganz zentral in unterschied lichen Städten statt. 10 CA controller akademie Jahresprogramm 2014

13 SYSTEMATISCHES TRAININGS- PROGRAMM IN FÜNF STUFEN» Ein Controller versteckt sich nicht hinter den Zahlen, sondern ist immer auf dem Weg zu seinen Kunden als Berater und Partner des Managements. «Dipl.-Kfm. Dr. Dr. h. c. Albrecht Deyhle, Gründer der CA controller akademie Jedes Seminar ist aus einer Vielzahl von Terminen einzeln buchbar Trainingsdidaktik Professionelle Trainer entwickeln den praxiserprobten Seminarstoff in fortlaufender Interaktion mit den Teilnehmern von Grund auf am Flipchart und an der Pinnwand. Die Seminarinhalte werden ständig weiterentwickelt, durch die Trainer-Konferenz verabschiedet und nachhaltig vermittelt. Die Seminarunterlagen bestehen aus Seminarmappe, Seminarbüchern und dem Controller Magazin. Die Fachinhalte in den Mappen sind standardisiert und didaktisch gezielt gestaltet (keine Power- Point-Slides). Neben der Wissensvermittlung durch die Trainer sind sämtliche Stufen durch einen hohen Anteil an Übungen, Rollen spielen, Fallstudien und Themen-Workshops gekennzeichnet. Alle Fälle sind Real Cases, kommen aus der Unternehmenspraxis und sind didaktisch speziell für Trainingszwecke aufbereitet. In großen Business Cases ist PC-Begleitung ebenso selbstverständlich wie Videounterstützung im Verhaltenstraining. Die Sicherung des Lernerfolgs sowie der Transfer der gewonnenen Erkenntnisse in Ihre Unternehmenspraxis liegen uns besonders am Herzen. So werden die Prinzipien zur Transfersicherung von Stufe zu Stufe immer weiter verstärkt. Auch stehen Ihnen die Trainer nach dem Seminar und in telefonischen Sprechstunden für Fragen zur Verfügung. Unter fi nden sich in der Rubrik Re-Training Arbeitsunterlagen zur gezielten Seminarnachbereitung zum Download. So wird Blended Learning in Eigenverantwortung unserer Teilnehmer ermöglicht. IGC-Qualitätssiegel Das systematische Trainingsprogramm in fünf Stufen der CA controller akademie wurde von der International Group of Controlling (IGC) mit dem IGC-Qualitätssiegel zertifi ziert. Das Testat lautet: Die Controller Akademie dokumentiert in vorzüglich aufbereiteter und detailliert nach vollziehbarer Art ihre hohe Professionalität, ihre reiche Erfahrung und markante Kontinuität. Step by step zum begehrten Controller s Diplom Controller s Diplom Stufe V Präsentation & Moderation Stufe IV Planungsanwendungen & Umsetzung Stufe III Berichtswesen & Kommunikation Stufe II Financial & Management Accounting Stufe I Systeme & Methoden der Controller-Praxis CA controller akademie Jahresprogramm

14 SYSTEMATISCHES TRAININGS- PROGRAMM IN FÜNF STUFEN Stufe I Systeme & Methoden der Controller-Praxis Lernen Sie alles Wesentliche für das Rechnungs- und Berichts wesen sowie für die Unternehmensplanung. Zielgruppen: Führungskräfte und Mitarbeiter aus Controller-Service, Rechnungswesen und Accounting Manager aus Verkauf, Marketing und Produktion Für alle, die besser planen, sicher steuern und schneller ans Ziel kommen wollen. Leitgedanke Controlling ist ein unverzichtbarer, integraler Bestandteil eines jeden Managementprozesses. Die zunehmende Dynamik und Turbulenz der Märkte stellen erhöhte Anforderungen an eine zielorientierte Unternehmenssteuerung. Controller begleiten diesen Prozess als Partner des Managements und sind besonders in Krisenzeiten in zunehmendem Maße gefordert. Dabei ist eine vertiefte Kenntnis der wesentlichen Controlling-Werkzeuge die unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Aufgabenerfüllung. Jeder Manager als Non-Accountant und unabhängig von Funktion und Position benötigt ein solides Grundverständnis des Controlling-Systems. Elementares Controlling-Know-how gehört mittlerweile zum selbstverständlichen Rüstzeug einer jeden Führungskraft. Seminarziel Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Bausteine des Controlling-Systems. Sie lernen Funktionen und Techniken des Controllers kennen, die in jedem bestehenden Unternehmen oasenförmig eingeführt werden können. Das Seminar gibt Aufschluss über die Konstruktion und das Zusammenspiel der wichtigsten Controlling- Werkzeuge. Die Trainer geben laufend Hinweise zur Umsetzung der Instrumente in die konkrete Unternehmenspraxis. Klausur- oder City-Training Neben dem intensiven Klausur-Training können Sie die Stufe I auch als komprimiertes City-Training mitten in der Stadt und gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln besuchen. In der Seminargebühr ist das Mittagessen enthalten. Sofern Sie in der Nähe des Seminarortes ansässig sind, entstehen Ihnen keine Übernachtungskosten.» Wo Manager und Controller im Team zusammenarbeiten, steigern sie den Unternehmenserfolg nachhaltig. «Dipl.-Ing. Dr. Klaus Eiselmayer 12 CA controller akademie Jahresprogramm 2014

15 SYSTEMATISCHES TRAININGS- PROGRAMM IN FÜNF STUFEN Seminarinhalt I. Controlling als professionelle Unternehmenssteuerung Integration von Zielfi ndung, Planung und Steuerung Standortbestimmung: was Controller heute leisten (können sollten) II. Aufbau und Umsetzung des Management Accounting Das Rechnungswesen-Panorama : Aufbau und Integration Anbindung an Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanz und Cash Flow Rechnung Auswertung von Big Data in Business Intelligence Lösungen Deckungsbeitragsrechnung: praktischer Nutzen und Visualisierung Kostenstellenrechnung, Kalkulation und Verkaufspreisfi ndung III. Planung, Budgetierung, Abweichungsanalyse und Forecast Integration von strategischer und operativer Planung Kostenstellenplanung, Profi t Center und Unternehmensplanung Abweichungsanalyse und rollierender Forecast Budgetierung und Mehrjahresplanung IV. Performance Measurement und Management Erarbeiten von Kennzahlen und Zielhöhen ROI-Baum für Sensitivitätsanalyse und Krisenvorbereitung Dezentrale Steuerung und Leistungsverrechnung Effektives Reporting und Erfolgsmessung V. Controller-Funktion und -Organisation Erfolgreiche Controlling-Umsetzung heute: unterschiedliche Modelle Schnittstellen und Abgrenzung: Controller-Service, Risikomanagement, Revision, Qualitätssicherung, Compliance, Informationsmanagement Termine Januar (FER) Januar (FER) Februar (BEN) Februar (BEN) Februar (Hamburg C) März (Essen C) März (Köln C) März (BEN) 31. März 04. April (FEL) April (FEL) Mai (FEL) Mai (Frankfurt C) Juni (FEL) Juni (Hamburg C) 30. Juni 04. Juli (FEL) Juli (FER) Juli (STA) Juli (Berlin C) 28. Juli 01. August (FEL) August (BEN) September (FER) September (Frankfurt C) Oktober (STA) Oktober (BEN) Oktober (FEL) November (Hamburg C) November (FEL) November (FEL) November (FER) Dezember (STA) Dezember (Berlin C) Ort BEN Hotel Marina, Bernried FEL Hotel Kaiserin Elisabeth, F e l d a fi n g FER Hotel Residence, F e l d a fi n g STA Hotel Vier Jahreszeiten, Starnberg C City-Training Seminargebühr EUR 1.500, EUR 1.650, (City inkl. Mittagessen) Trainer des systematischen Trainingsprogramms Seite 7 ff. CA controller akademie Jahresprogramm

16 SYSTEMATISCHES TRAININGS- PROGRAMM IN FÜNF STUFEN Stufe II Financial & Management Accounting Erweitern Sie Ihr Tiefenwissen in Controlling-Methoden und machen Sie sich fi t für die Praxis. Zielgruppen: Führungskräfte und Mitarbeiter aus Controller-Service, Rechnungswesen und Accounting Für alle, die bei Kalkulation, Kostenstellenrechnung, Prozesskostenrechnung und Finanzplanung noch fi tter werden wollen. Leitgedanke Ganzheitliche Unternehmenssteuerung erfordert die Verbindung von Ergebnis- und Finanztransparenz. Dabei löst der Vormarsch der International Financial Reporting Standards (IFRS) die ehemals klassische Trennung in internes und externes Rechnungswesen all mählich auf. Durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) fi nden die Gedanken des IFRS auch Eingang in das Handelsgesetzbuch (HGB). Die damit einhergehende Integration der Accounting-Werkzeuge wird durch eine vermehrte Kapitalmarktorientierung im Controlling noch beschleunigt. Somit richtet sich die Navigationsfunktion der Controller nicht nur an das interne Management, sondern auch an externe Stakeholder. Seminarziel Die Stufe II vertieft den in Stufe I erarbeiteten Controller-Werkzeugkasten des Management Accounting. Zugleich erweitert sie diesen um das Financial Accounting, das Wertorientierte Controlling und das Vertriebs-Controlling. Die Rolle des Controllers als Methodenarchitekt steht dabei im Vordergrund: Sie lernen die Bedeutung und Vorgehens weise einer integrierten Ergebnis- und Finanzplanung kennen und sind nach Besuch der Stufe II befähigt, die erarbeiteten Controlling-Werkzeuge in der Praxis anzuwenden. Klausur- oder City-Training Neben dem intensiven Klausur-Training können Sie die Stufe II auch als komprimiertes City-Training mitten in der Stadt und gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln besuchen. In der Seminargebühr ist das Mittagessen enthalten. Sofern Sie in der Nähe des Seminarortes ansässig sind, entstehen Ihnen keine Übernachtungskosten. 14 CA controller akademie Jahresprogramm 2014

17 » Ganzheitliche Transparenz macht vor den Finanzen nicht halt: Cash is king! «Dr. Thomas Biasi SYSTEMATISCHES TRAININGS- PROGRAMM IN FÜNF STUFEN Seminarinhalt I. Vertiefung des Management Accounting Kalkulationsmodell und -verfahren: Ziel-Deckungsbeiträge, Engpass-, Zuschlags- und prozessorientierte Kalkulation Target Costing als strategische Kalkulation ( vom Markt her ) Budgetkonferenz mit PC-Einsatz II. Controlling der Strukturkosten / Fixkosten Leistungsarten und Leistungskennzahlen für Service-Bereiche Zero-Base-Budgeting, Gemeinkostenwertanalyse und Prozesskostenrechnung Kostenstellengespräche III. Bausteine eines marktorientierten Controllings Werkzeuge des Vertriebs-Controllings im Überblick: Integration von strategischer und operativer Planung Von der Profi t-center-steuerung bis zum Kennzahlen-Cockpit für den Verkaufsleiter Kundenergebnisrechnung und -portfolio IV. Grundlagen des Financial Accounting Die wichtigsten Zusammenhänge im externen Rechnungswesen Aufbau einer Plan-Gewinn- und Verlustrechnung nach Umsatz- und Gesamtkosten verfahren Entwicklung von Planbilanz und Kapitalfl ussrechnung (Cashfl ow-statement) V. Finanz-Controlling Finanzdiagnose mittels Kennzahlen: Liquidität, Rentabilität, Stabilität Finanzmanagement und Working Capital Ganzheitliche Unternehmenssteuerung: Controller s Triptychon VI. Wertorientiertes Controlling Kriterien zur Investitionsbeurteilung: Payback-Zeit, Kapitalwert und interner Zinsfuß; Investitionsportfolio und qualitative Analyse Ermittlung der Kapitalkosten ( WACC ) Shareholder-Value und Economic Value Added TM als methodisches Rüstzeug Termine Januar (BEN) Februar (FER) März (FER) März (FEL) April (FER) Mai (BEN) Mai (FEL) Juni (Frankfurt C) Juni (BEN) Juli (Köln C) Juli (FER) 28. Juli 01. August (FER) September (Hamburg C) September (BEN) Oktober (FER) Oktober (FEL) Oktober (BEN) November (BEN) Dezember (Berlin C) Dezember (FEL) Ort BEN Hotel Marina, Bernried FEL Hotel Kaiserin Elisabeth, F e l d a fi n g FER Hotel Residence, F e l d a fi n g C City-Training Seminargebühr EUR 1.500, EUR 1.650, (City inkl. Mittagessen) Trainer des systematischen Trainingsprogramms Seite 7 ff. CA controller akademie Jahresprogramm

18 SYSTEMATISCHES TRAININGS- PROGRAMM IN FÜNF STUFEN Stufe III Berichtswesen & Kommunikation Trainieren Sie Kommunikation im Managementprozess und sorgen Sie so für eine erfolgreiche Unternehmenssteuerung. Zielgruppen: Führungskräfte und Mitarbeiter aus Controller-Service, Rechnungswesen und Accounting Leitgedanke Controlling als Managementprozess benötigt den Dialog. Das Kommunizieren und das Schreiben von Berichten sind dafür unverzichtbare Instrumente. Damit Manager und Controller im Team gut interagieren können, darf dabei das Reporting nicht auf das Versenden von Berichten reduziert werden schließlich kommt es auf den Austausch relevanter Kennzahlen des Unternehmens an. Im Mittelpunkt einer empfängerorientierten Reporting-Kultur steht darum eine Gesprächskultur, die unmittelbar Maßnahmen zur Steuerung (to control) auslöst. Controlling ist ein dynamisches System. Bei der Konzeption eines solchen Systems ist den unterschiedlichen Stadien der Unternehmensentwicklung wie auch den signifi kanten Phasen eines Projektverlaufs Rechnung zu tragen. Für alle, die erfolgreicher kommunizieren und Projekte gezielt und systematisch steuern wollen. Seminarziel Sie komplettieren Ihre Controlling-Instrumente mit spezifi schen Methoden, die im Kontext von grundlegenden Veränderungen eines Unternehmens benötigt werden: Organisationsentwicklung, Strategieentwicklung mittels Balanced Scorecard und Projekt-Controlling werden als hilfreiche Hebel eines dynamischen Controlling-Verständnisses erlebt. Professionelle Business Charts und anspruchsvolle Tabellen erhöhen die Attraktivität der Berichte. Nach Besuch der Stufe III sind Sie in der Lage, Ihren Berichtsalltag als kommunikatives Erlebnis zu gestalten. Die hierzu erforderlichen Grundlagen der Kommunikation und Führung werden praxisnah vermittelt. Stufe III trainiert, wie Manager und Controller zusammen im Team etwas Zielführendes bewirken. Klausur- oder City-Training Neben dem intensiven Klausur-Training können Sie die Stufe III auch als komprimiertes City-Training mitten in der Stadt und gut erreichbar mit öffentlichen Verkehrsmitteln besuchen. In der Seminargebühr ist das Mittagessen enthalten. Sofern Sie in der Nähe des Seminarortes ansässig sind, entstehen Ihnen keine Übernachtungskosten. 16 CA controller akademie Jahresprogramm 2014

19 SYSTEMATISCHES TRAININGS- PROGRAMM IN FÜNF STUFEN Seminarinhalt I. Controlling und Organisationsentwicklung Entwicklungsphasen im Unternehmen Chancen und Gefahren Aufgabe und Rolle des Controllers in den Entwicklungsphasen II. Projekt-Controlling Besonderheiten beim Controlling von Projekten Projektablauf und typische Aufgaben in den Projektphasen Integration der Projektplanung in die Unternehmensplanung III. Ganzheitliches Denken und Handeln MOVE etwas Bewegen im Unternehmen Leitlinien und Regeln (Kultur) Übung zur Komplexitätsbewältigung: Analyse und Forecast IV. Erfolgsfaktor Reporting Empfängerorientierte Business Charts und Tabellen Excel-Tipps Business Intelligence V. Balanced Scorecard als Performance Management System Integration der Strategie im operativen Geschäft Steuern mit strategischen Kennzahlen Balanced Scorecard angewandt im Personal-Controlling VI. Kommunikation und Zusammenarbeit Zusammenarbeit als Beziehungsgestaltung Kofunktionen im Controlling Grundmodelle der Kommunikation VII. Gruppenverhalten und Führungskompetenz Muster und Verbesserung der Zusammenarbeit in Gruppen, Gruppenarten Einfl ussgrößen auf das Führungsgeschehen und die Rolle der Führungskraft Prinzipien der Transfersicherung» Damit Berichte etwas bewegen, müssen sie beim Empfänger richtig ankommen. «Dipl.-Kfm. Jens Ropers Termine Januar (FEL) Februar (FER) Februar (BEN) März (FEL) März (FEL) April (Frankfurt C) Juni (FEL) Juni (FEL) Juli (BEN) 28. Juli 01. August (Berlin C) September (FEL) September (Hamburg C) Oktober (Köln C) Oktober (FEL) November (FEL) Dezember (BEN) Ort BEN Hotel Marina, Bernried FEL Hotel Kaiserin Elisabeth, F e l d a fi n g FER Hotel Residence, F e l d a fi n g C City-Training Seminargebühr EUR 1.500, EUR 1.650, (City inkl. Mittagessen) Trainer des systematischen Trainingsprogramms Seite 7 ff. CA controller akademie Jahresprogramm

20 SYSTEMATISCHES TRAININGS- PROGRAMM IN FÜNF STUFEN Stufe IV Planungsanwendungen & Umsetzung Trainieren Sie praxisnah im Team alle wichtigen Controlling- und Steuerungsmethoden. Zielgruppen: Führungskräfte und Mitarbeiter aus Controller-Service, Rechnungswesen und Accounting Leitgedanke Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! Was leicht gesagt ist, ist oft schwer um zu setzen: Denn die Controlling-Szene ist in jüngerer Zeit durch eine Vielzahl von Neuerungen gekennzeichnet. Zusammenwachsen von internem und externem Rechnungswesen, Value Based Management und Controlling des Intellektuellen Kapitals sind nur drei Angebote aus einem kaum zu überschauenden Warenkorb von sich zum Teil überschneidenden und wider sprechenden Controlling-Ent wicklungen. Doch all diese Methoden zu kennen, reicht nicht aus: Sie müssen auch angewandt werden können. Es gilt die Hürden zwischen Wissen und Können in der Praxis zu überwinden und dabei die Besonderheiten des betreffenden Unternehmens (Größe, Branche, Entwick lungsstand etc.) konsequent zu berücksichtigen. Workshopziel Sie lernen, die in den Stufen I bis III erarbeiteten Controlling-Werkzeuge für ein konkretes Fallstudien-Unternehmen einzusetzen (Real Case mit zwei Divisions). Sie sammeln wertvolle Transfererfahrungen für die eigene Unter nehmenspraxis. Sie werden darüber hinaus auf den aktuellsten Stand der Entwick lungen im Controlling gebracht und können Ihre eigenen Themen aus Ihrer Controller-Praxis im Kollegenkreis bearbeiten. Ein Self-Controlling im Sinne eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) des Controller-Services rundet den Workshop ab. Problemlösungsbegleitender Computereinsatz Trainiert wird, wie der Budgetprozess im Team der Funktionen vor dem Katalysator Bildschirm entsteht. Also nicht nur mach s größer, z. B. mit Beamer, sondern auch komm näher besonders als Chef. Bereits in der Seminarsituation vor Ort erzeugt dies in den Arbeitsgruppen der Stufe IV eine besondere kreativ-kooperative Stimmung.» Ein Budgetprozess im Team verstärkt das Commitment aller Beteiligten. «Dipl.-Ing. Dr. Markus Kottbauer 18 CA controller akademie Jahresprogramm 2014

CA Controller Akademie. Aus der Praxis für die Praxis. Seminarprogramm

CA Controller Akademie. Aus der Praxis für die Praxis. Seminarprogramm CA Controller Akademie Aus der Praxis für die Praxis 2010 Seminarprogramm Leitgedanken zum Programm der Controller Akademie Willkommen bei uns! Seit 40 Jahren gibt es die Controller Akademie. Das ist nicht

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Training, Coaching und Events: Beyond Certification TRANSPARENZ Training Praxisnahes und theoretisch fundiertes Know-how zu den Themen

Mehr

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen Weiterbildung am ZEW Foto: istockphoto Expertenseminar Unternehmensplanspiel Mission BWL Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen 6. März 2013, Mannheim Weitere Informationen:

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig!

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig! zum Project Management Professional (PMP ) Sie möchten eine professionell anerkannte Bestätigung Ihrer Qualifikation als Projektleiter? Sie wollen, dass die Projektleiter in Ihrem Unternehmen über ein

Mehr

Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager

Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager Die heutigen Herausforderungen an das Projektmanagement In unserer heutigen dynamischen Umwelt sehen wir uns vielfältigen Herausforderungen gegenüber.

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Studiengang Marketing Manager/in (VWA) 09.10.2015 07.05.2016 in Freiburg i. Br. Vorsprung durch Wissen Studiengang Marketing Manager/in (VWA) Marketing ist mehr als

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing (MIM) im fachwissenschaftlichen Masterstudiengang der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing (MIM) im fachwissenschaftlichen Masterstudiengang der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Master-Studiengang Wirtschaftswissenschaften Profil MIM (Management, Innovation, Marketing) Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing WS 2015/16 Vorstellung des Profils Management, Innovation,

Mehr

Modulare Coachausbildung

Modulare Coachausbildung 2 Ausbildung Kommunikationscoach IHK Modulare Coachausbildung Als Kommunikationscoach gestalten Sie in Zusammenarbeit mit dem Teammanager und der Personalentwicklung aktiv die Qualitätssicherung im Team.

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Beratungsangebot Personalmanagement

Beratungsangebot Personalmanagement Beratungsangebot Personalmanagement Ihre Mitarbeiter machen die Musik wir bringen Ihr Orchester zum Klingen Wir nehmen Ihren Erfolg persönlich Dr. Steffen Scheurer Willkommen, ich freue mich, Ihnen unser

Mehr

Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar

Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar Beispiel für ein massgeschneidertes Inhouse-Seminar zum Thema Finanzielle Führung des Unternehmens Das Programm wurde kundenspezifisch auf die individuellen Unternehmensdaten und bedürfnisse des Kunden

Mehr

PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick

PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick PMP Rezertifizierung: PMI ändert mit Wirkung zum 01.12.2015 sein Rezertifizierungs-System die wichtigsten Änderungen im Überblick Das Project Management Institute (PMI ) ändert zum 01. Dezember 2015 sein

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg CP-Strategy ist ein Modul der Corporate Planning Suite. STRATEGISCHE UNTERNEHMENSSTEUERUNG Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

Fit for 2015. Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen. Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt!

Fit for 2015. Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen. Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Fit for 2015 Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen Freese Managementberatung GmbH Nürnberg + Hamburg www.f-m-g.de Über die Freese Managementberatung Der

Mehr

Personalentwicklung für Managementaufgaben

Personalentwicklung für Managementaufgaben Personalentwicklung für Managementaufgaben aus Sicht eines forschenden Pharma-Unternehmens Tilman Spellig Management Training & Corporate University Fokus auf Scherings Linien- und Projektmanagement für

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin - 1-1. Neues lernen und von Erfahrung profitieren Bestätigtes Lernen sichert bleibenden Erfolg Globalisierung und Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014 New perspectives Programmübersicht 2013/2014 executive 2013/2014 limak Austrian Business School Willkommen in einer neuen Dimension der Weiterbildung! Die LIMAK Austrian Business School ist die erste Business

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Online Automotive SPICE Kompakt Kurs

Online Automotive SPICE Kompakt Kurs Besuchen Sie den Online Automotive SPICE Kompakt Kurs www.ecqa.org Wie? In diesem Online Kurs werden Sie in den Aufbau und die Inhalte von Automotive SPICE eingeführt. Sie befassen sich aktiv anhand einer

Mehr

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise

Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Fünfzig Jahre und ein bisschen weise Seit über fünfzig Jahren begleitet die Akademie Führungskräfte auf ihrem beruflichen und persönlichen Entwicklungsweg. Mehr als

Mehr

Internationale Ausbildungen

Internationale Ausbildungen IFRS-Accountant l IFRS-Update ControllerAkademie Internationale Ausbildungen Die Controller Akademie ist eine Institution von Diploma as IFRS -Accountant Inhalt: Was Sie wissen müssen von «The Future of

Mehr

St. Galler Leadership-Zertifikat

St. Galler Leadership-Zertifikat Institut für Führung und Personalmanagement Dufourstrasse 40a CH-9000 St.Gallen Telefon +41 71 224 23 70 Telefax +41 71 224 23 74 contactifpm@unisg.ch www.ifpm.unisg.ch St. Galler Leadership-Zertifikat

Mehr

Begleitung von Unternehmensveränderungen / Erreichen besserer Unternehmensergebnisse durch...

Begleitung von Unternehmensveränderungen / Erreichen besserer Unternehmensergebnisse durch... Frank WEDEKIND Cockpit Interim Diplom-Kaufmann Interim Executive (EBS) Jahrgang 1962, 3 Kinder Arbeitssprachen: Deutsch und Englisch Leistungen Begleitung von Unternehmensveränderungen / Erreichen besserer

Mehr

Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing (MIM) im fachwissenschaftlichen Masterstudiengang der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing (MIM) im fachwissenschaftlichen Masterstudiengang der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Master-Studiengang Wirtschaftswissenschaften Profil MIM (Management, Innovation, Marketing) Vorstellung des Profils Management, Innovation, Marketing SoSe 2015 Vorstellung des Profils Management, Innovation,

Mehr

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA Digital Leader Development Program Training for Success IPA Die Herausforderung für Digital Leader Führung in einem agilen Arbeitsumfeld bedeutet häufig: führen in flachen Hierarchien, Steuerung von Selbstorganisation,

Mehr

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing...

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing... Vertrieb ist Teil des Marketing... und nicht umgekehrt, meint Martin Böhm, Professor für Marketing des in Deutschland neuen Advanced Management Program der IE Business School, laut Bloomberg und Financial

Mehr

Fortbildungslehrgang für Führungskräfte

Fortbildungslehrgang für Führungskräfte Zweckverband STUDIENINSTITUT FÜR KOMMUNALE VERWALTUNG SÜDSACHSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts Aus-und Fortbildungsprogramm 2012 Bereich Fortbildungslehrgang für Führungskräfte Ansprechpartnerin:

Mehr

Systems Engineering Weiterbildung und Zertifizierung

Systems Engineering Weiterbildung und Zertifizierung Systems Engineering Weiterbildung und Zertifizierung 2. Requirements Symposium Berlin 27. September 2012 Sven-Olaf Schulze Weiterbildung: http://www.sezert.de Verein: http://www.gfse.de 27.09.2012 1 Motivation

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen bei Hochschulabsolventen h l?! 3. Treffen des Arbeitskreises IV Beratung in der GI e.v. Deloitte Consulting GmbH Hannover, Februar

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI

Auszug aus dem Seminarkatalog. an alliance of entrepreneurial experts. ist Global Registered Education Provider. des Project Management Institute PMI ist Global Registered Education Provider des Project Management Institute PMI ist Licensed Affiliate ist Global Registered Education Provider der ATO CONSENSUS Consulting GmbH des Project Management Institute

Mehr

Recruiting Skills. für Führungskräfte und HR-Profis

Recruiting Skills. für Führungskräfte und HR-Profis Recruiting Skills Recruiting Skills für Führungskräfte und HR-Profis 1 Recruiting Skills: Treffsicher die Richtigen auswählen. Die richtigen Mitarbeiter zu finden ist nicht nur eine Frage guten Kandidatenmarketings

Mehr

Projektmanagement. Modulare Ausbildung

Projektmanagement. Modulare Ausbildung Projektmanagement Modulare Ausbildung Projektmanagement-Ausbildung Projektmanagement ist eine der grundlegenden Disziplinen in der modernen Arbeitswelt. Dazu gehören unterschiedliche Aspekte, wie Projekte

Mehr

Firmenspezifische Trainings Führung & Kommunikation

Firmenspezifische Trainings Führung & Kommunikation Firmenspezifische Trainings Führung & Kommunikation www.kuzinski-coaching.de/training Eine überzeugende Konzeption Nach dem Baukasten-Prinzip stehen Ihnen eine Reihe von Trainings- en zur Verfügung, die

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Führen ohne Weisungsbefugnis Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Führen ohne Weisungsbefugnis Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Erfolgreich fachlich führen im Versicherungsunternehmen PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße

Mehr

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21. KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.10 2002) Allgemeines: Koordination: Renate Motschnig, Uni-Wien ab WS

Mehr

Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University

Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University Tag des Wissenschaftsmanagements 2008 Die MLP Corporate University Kurzportrait Bernhard Küppers Vorstand MLP Finanzdienstleistungen AG für die Bereiche Corporate Strategie und Corporate University Fit

Mehr

Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter*

Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter* TRAINING Change Management Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter* Führen Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter sicher und erfolgreich durch Veränderungsprozesse. Gestalten Sie mit Herz und

Mehr

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Durlacher Straße 96 D-76229 Karlsruhe Tel.: +49 (0)721 6293979 Mobil: +49 (0)173 2926820 Fax: +49 (0)3212 1019912 Email: Web: Consulting@Thorsten-Soll.de www.xing.com/profile/thorsten_soll

Mehr

MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH. LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen

MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH. LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen MATHIAS FISCHEDICK BUSINESS COACH LEADING EXCELLENCE Das moderne Trainingsprogramm für erfolgreiches Führen Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, mein Name ist Mathias Fischedick, ich

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt Mag. (FH) Christian SMODICS Adresse: Millergasse 19/32 A-1060 Wien Tel.: +43/676/9793959 e-mail: smodics@batcon.eu LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN:! Geburtsdatum: 29.01.1972! Geburtsort: Wien! Familienstand:

Mehr

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten:

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten: Projektmanagement und -controlling - Koordination des Projektablaufes sowie der eingebundenen internen und externen Partner - Planung aller Projektaktivitäten (Ressourcen, Termine, Budget, Change Requests)

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Volkswagen Coaching GmbH Emden Hannover Wolfsburg Hannover Kassel Braunschweig Salzgitter Kassel Chemnitz Zwickau

Volkswagen Coaching GmbH Emden Hannover Wolfsburg Hannover Kassel Braunschweig Salzgitter Kassel Chemnitz Zwickau Volkswagen Coaching Hannover Kassel Daten und Fakten Geschäftsführung: Ralph Linde Sprecher der Geschäftsführung Jürgen Haase Mitglied der Geschäftsführung Umsatz: 126,6 Mio. (2009) Mitarbeiter: 671 (Dez.

Mehr

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der 8. Ausschreibung - 2010 der Virtuellen Hochschule Bayern

Aufgabenbeschreibung im Rahmen der 8. Ausschreibung - 2010 der Virtuellen Hochschule Bayern Aufgabenbeschreibung im Rahmen der 8. Ausschreibung - 2010 der Virtuellen Hochschule Bayern Da es durchaus möglich sein kann, dass das Lehrangebot an den beteiligten Hochschulen unterschiedlich eingesetzt

Mehr

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet.

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet. Die Qualifizierung zum Sales Coach Vertriebliche Tätigkeiten erfordern viele Fähigkeiten, um erfolgreich und verantwortungsvoll handeln zu können. Neben dem reinen Produkt know-how ist strategisches Vorgehen,

Mehr

TreSolutions. Projektmanagement Training

TreSolutions. Projektmanagement Training TreSolutions Projektmanagement Training Inhaltsverzeichnis Projektmanagementtraining TreSolutions Seite 1 Im Projektmanagementtraining werden die Tools und Techniken für das Leiten eines Projektes vermittelt

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Curriculum Vitae. Studiengang Module/Bereich Funktion. Organisationsmanagement Vertiefungsschwerpunkt

Curriculum Vitae. Studiengang Module/Bereich Funktion. Organisationsmanagement Vertiefungsschwerpunkt Prof. Dr. rer. pol. Jürgen Kientz Professor für Verwaltungsmanagement Tel.: +49 (7851) 894 245 Fax: +49 (7851) 8945 245 kientz@hs kehl.de Lehrtätigkeit Studiengang Module/Bereich Funktion Management &

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Finanzen für NichtFinanzfachleute. Controlling für NichtFinanzfachleute. Finanzberichterstattung Businessplan & Unternehmensbewertung

Finanzen für NichtFinanzfachleute. Controlling für NichtFinanzfachleute. Finanzberichterstattung Businessplan & Unternehmensbewertung International Business School Finanzen für NichtFinanzfachleute Finanzberichterstattung Businessplan & Unternehmensbewertung Strategisches Kostenmanagement im Griff haben FM 08/15 Controlling für NichtFinanzfachleute

Mehr

Audit Challenge Leadership Training - Revisionsführungskräfte DACH -

Audit Challenge Leadership Training - Revisionsführungskräfte DACH - Audit Challenge Leadership Training - Revisionsführungskräfte DACH - 2014 Termine in Bern, Frankfurt, München und Berlin Dr. Dominik Förschler Managing Director Audit Research Center ARC-Institute.com

Mehr

Berufsbild Business Analyst Wien, 20.05.2014

Berufsbild Business Analyst Wien, 20.05.2014 Chapter Meeting Berufsbild Business Analyst Wien, 20.05.2014 International Institute of Business Analysis Jörg Rainer International Institute of Business Analysis Vision The world's leading association

Mehr

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah NÄCHSTER TERMIN OKT./NOV. 2015 ERFOLGREICHES FÜHREN IST LERNBAR Führungskräfte fallen

Mehr

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint Exupery COACHING

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint Exupery COACHING Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint Exupery COACHING INHALT Coaching-Ansatz Zielgruppe Coachingziele Erste Schritte Mein Weg Aus- und Weiterbildung

Mehr

Ich will mich weiterbilden - aber wie?

Ich will mich weiterbilden - aber wie? Karl-Heinz Hageni Bereich Bildungs- und Qualifizierungspolitik beim IG Metall Vorstand IG Metall auf der CeBIT Halle 6/C16 Computerwoche Jobs & Karriere Vortragszentrum 9.März 2006, 13:30-14:00 Uhr Ich

Mehr

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester

Also known as 'Industrial placement' of 'practical placement' 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester Wirtschaftingeneurwesen Industrial Engineering 2. Praxissemester Gesamt 2nd Practical semester 2. Praxissemester praktischer Teil 2nd Practical semester practical part Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Die richtigen Dinge tun

Die richtigen Dinge tun Die richtigen Dinge tun Einführung von Projekt Portfolio Management im DLR Rüdiger Süß, DLR Frankfurt, 2015 Sep. 25 Agenda DLR Theorie & Standards Definition Standards Praxis im DLR Umsetzung Erfahrungen

Mehr

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln SEMINAR Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen 23. November 2011 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR 1. ABSCHNITT MODULBESCHREIBUNG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE / ALLGEMEINE BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE Dieses Modul vermittelt den Studierenden einen Überblick über Betriebswirtschaft. Es beschäftigt sich

Mehr

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand

M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Binder Corporate Finance Member of the world s leading M&A alliance NORTH AMERICA SOUTH AMERICA A EUROPE AFRICA A ASIA AUSTRALIA A M&A-Seminar Transaktionserfahrung aus erster Hand Freitag, 27. März 2015

Mehr

Inhalt. 1 Systemisches Management 1. 2 Die systemische Management-Methode Systematik zur Aufgabenlösung und Zielerreichung (SALZ) 23

Inhalt. 1 Systemisches Management 1. 2 Die systemische Management-Methode Systematik zur Aufgabenlösung und Zielerreichung (SALZ) 23 Vorwort xi 1 Systemisches Management 1 Was ist Management? Beschreibung und Definition 1 Was ist Systemisches Management? 2 Historie des Managements 7 Industriemanagement 7 Sozialmanagement 9 Der Führungsanspruch

Mehr

Jan Richter Niederlassungsleiter München Leiter BU Office of Finance

Jan Richter Niederlassungsleiter München Leiter BU Office of Finance Click to edit Master title style 1 Jan Richter Niederlassungsleiter München Leiter BU Office of Finance München, 7.10.2009 2009 IBM Corporation Agenda Click to edit Master title style 2 Themen im Finanzbereich

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor

5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor Besuchen Sie den 5 Tage Kurs INTACS Zertifizierter ISO 15504 Automotive SPICE Provisional Assessor www.iscn.com Wie? Dieser 5-Tage Automotive SPICE Assessor Kurs wendet sich an Manager, Projektleiter,

Mehr

Was ist PRINCE2, wenn es kein. milestone consultancy gmbh prince2.milestone.at

Was ist PRINCE2, wenn es kein. milestone consultancy gmbh prince2.milestone.at Was ist PRINCE2, wenn es kein Computerspiel ist? Hans Peter Ritt milestone consultancy gmbh il t In drei Abschnitten zeigen wir Ihnen die Grundzüge der weltweit meist verbreiteten Projektmanagement Methodologie:

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting

Seminarplan für die Durchführung MCC_06 des Master of Science - Controlling and Consulting 1 von 5 Seminarplan für die des Master of Science - Controlling and Consulting Durchführungsstart: 02.11.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen sich jedes Jahr. Weiter

Mehr

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG

Sven Kuschke. Personalprofil. Consultant AUSBILDUNG Personalprofil Sven Kuschke Consultant E-Mail: sven.kuschke@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG SPRACHEN 2011 Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik (Duale Hochschule Baden-Württemberg

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Team Management Profil Seminarprogramm 2014 Effizienz oder Motivation? Besser ist es, wenn Ihre Teams beides verbinden.

Team Management Profil Seminarprogramm 2014 Effizienz oder Motivation? Besser ist es, wenn Ihre Teams beides verbinden. Team Management Profil Seminarprogramm 2014 Effizienz oder Motivation? Besser ist es, wenn Ihre Teams beides verbinden. Lernen Sie, mit dem Team Management Profil zu arbeiten. Willkommen bei den starken

Mehr

Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC)

Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC) Führungsinformationen in Echtzeit: Erfolgsfaktoren bei der Einführung einer Balanced Scorecard (BSC) M. Kalinowski Michael.Kalinowski@ebcot.de www.ebcot.de Hannover, 15. März 2005 1 Die Strategieumsetzung

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

Training. Vom Kollegen zur Führungskraft. Den Karriereschritt vom Kollegen zum Vorgesetzten souverän meistern

Training. Vom Kollegen zur Führungskraft. Den Karriereschritt vom Kollegen zum Vorgesetzten souverän meistern Vom Kollegen zur Führungskraft Den Karriereschritt vom Kollegen zum Vorgesetzten souverän meistern Ihr Nutzen Wer aus dem Kreis der Kollegen plötzlich mit Führungsverantwortung betraut wird, hat eine Vielzahl

Mehr

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement

Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Strategisches Project Office (SPO) Partner für Projekt und Portfoliomanagement Die Wahrheit über Projekte. nur 24% der IT Projekte der Fortune 500 Unternehmen werden erfolgreich abgeschlossen 46% der Projekte

Mehr

Business Leadership Coaching (BLC) CEVEY Business Leadership Coach

Business Leadership Coaching (BLC) CEVEY Business Leadership Coach Business Leadership Coaching (BLC) Zertifizierte Coaching-Ausbildung zum CEVEY Business Leadership Coach (BLC) Teil I: Zertifizierung LPE als Bestandteil von BLC Teil II: Zertifizierung BLC Zertifizierte

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Vom Verwalter zum Partner. Crossing Borders.

Vom Verwalter zum Partner. Crossing Borders. Weiterbildungsseminar End-to-End rozessmanagement für Business Support Services Finanz- und Administrationsabläufe ganzheitlich erfassen und gestalten Vom Verwalter zum artner. Crossing Borders. Effizient,

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Nach unserem Verständnis können Managementfähigkeiten erst im Zusammenhang mit der entsprechenden Führungskompetenz wirksam umgesetzt werden.

Nach unserem Verständnis können Managementfähigkeiten erst im Zusammenhang mit der entsprechenden Führungskompetenz wirksam umgesetzt werden. Leadership Seite 1 Unser Verständnis Sie möchten Ihre Führungsqualitäten verbessern? Sie suchen den Austausch über Ihre derzeitige Situation als Führungskraft und möchten sich sowohl methodisch als auch

Mehr