DIENSTAG, 29. SEPTEMBER VORMITTAG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DIENSTAG, 29. SEPTEMBER VORMITTAG"

Transkript

1 DIENSTAG, 29. SEPTEMBER VORMITTAG BEGINN ENDE PROGRAMMPUNKTE 08:30 09:30 Eintreffen / Frühstück 09:30 09:45 Begrüßung Ralf Pfizenmayer, 09:45 10:15 Geschäftsentwicklung und strategische Ausrichtung der LucaNet AG Dominik Duchon, LucaNet AG Viktoria Hauer, LucaNet AG 10:15 11:00 Neuheiten: LucaNet Software Release 2015 Ralf Pfizenmayer, 11:00 11:30 Kaffeepause Ab 11:00 Uhr können Sie folgende Marktstände (ohne Anmeldung) besuchen: Unternehmenssteuerung LucaNet Support 11:30 12:15 VORTRAGSBLOCK 1: VORTRÄGE UND WORKSHOPS ZUR AUSWAHL BilRUG Auswirkungen auf die Bilanzierungspraxis Christoph Brauchle, Thomas Epple, Konsolidierung und Reporting mit LucaNet in der Nordeon Group Winfried Falk, Nordeon Tobias Laube, Datenerfassung und IC-Abstimmung mit LucaNet.Group Report in der Rena Gruppe Frank Ströhle, Rena Tom Fahsel, Simply Finance Reporting für Profis Stefan Koch, arcplan Ralf Pfizenmayer, 12:15 13:15 Mittagspause 4

2 DIENSTAG, 29. SEPTEMBER NACHMITTAG BEGINN ENDE PROGRAMMPUNKTE 13:15 14:00 VORTRAGSBLOCK 2: VORTRÄGE UND WORKSHOPS ZUR AUSWAHL Weg mit den Budgets? Gestaltung einer nachhaltigen Planung Thomas Mundus, Konzern-Planung und Reporting in der LGI Gruppe Anja Schneider, LGI Carsten Theurer, LGI Tobias Laube, BilRUG Auswirkungen auf die Bilanzierungspraxis Christoph Brauchle, Thomas Epple, Die neue Kapitalflussrechnung nach DRS 21 verstehen und umsetzen Jörg Müller, Hannah Eberle, 14:00 14:15 Raumwechsel und Pause 14:15 15:00 VORTRAGSBLOCK 3: VORTRÄGE UND WORKSHOPS ZUR AUSWAHL Konsolidierung und Reporting mit LucaNet in der Nordeon Group Winfried Falk, Nordeon Tobias Laube, Fast Close schneller zum Ziel Karsten Bender, Ralf Pfizenmayer, Datenerfassung und IC-Abstimmung mit LucaNet.Group Report in der Rena Gruppe Frank Ströhle, Rena Tom Fahsel, Deckungsbeitragsoffensive Business Intelligence in der Vertriebssteuerung Daniel Althoff, AHAG Thomas Mundus, 15:00 15:30 Kaffeepause 15:30 16:15 Keynote: Management im Profifußball eine Standortbestimmung am Beispiel des 1. FC Köln Alexander Wehrle, 1. FC Köln 16:15 16:30 Raumwechsel und Pause 16:30 17:15 VORTRAGSBLOCK 4: VORTRÄGE UND WORKSHOPS ZUR AUSWAHL Konzern-Planung und Reporting in der LGI Gruppe Anja Schneider, LGI Carsten Theurer, LGI Tobias Laube, Die neue Kapitalflussrechnung nach DRS 21 verstehen und umsetzen Jörg Müller, Hannah Eberle, Expertenrunde Konsolidierung Best Practice René Hagemeier, Expertenrunde Planung Best Practice Jan Wojdyla, 17:15 17:30 Fazit und finale Fragerunde 17:30 19:30 Stadionführung und Get-together 5

3 TERMIN UND VERANSTALTUNGSORT SMART FINANCIALS LUCANET FORUM 2015 Dienstag, 29. September :30 17:30 Uhr Mercedes-Benz Arena Mercedesstraße Stuttgart ÜBERNACHTUNG In diesen Hotels haben wir Abrufkontingente für Sie reserviert, Stichwort Veranstaltung. ARCOTEL CAMINO Heilbronner Straße Stuttgart EZ EUR 129,00 (exkl. Frühstück) HOTEL SPAHR Waiblinger Straße Stuttgart EZ EUR 90,20 (exkl. Frühstück) LE MERIDIEN STUTTGART Willy-Brandt-Straße Stuttgart EZ EUR 180,00 (exkl. Frühstück) MARITIM HOTEL STUTTGART Seidenstraße Stuttgart EZ EUR 154,20 (exkl. Frühstück) ANMELDUNG UND ANSPRECHPARTNER Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis zum 4. September Bitte nutzen Sie dazu das beigefügte Faxformular. Ansprechpartner : Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl der Workshops und Vorträge limitiert ist und wir Ihre Anmeldung nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigen. Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 190,00 zuzüglich 19 % Umsatzsteuer. Frau Olga Flores Kronenstraße Stuttgart Tel Fax

4 PTV ANFAHRT NeckarPark (Stadion) P Hans-Martin-Schleyer-Halle Porsche-Arena Mercedes-Benz Arena Benzstraße Talstraße P Mercedesstraße Soccer Lounge P NeckarPark (Mercedes-Benz) P1 P B 10 Mercedes-Benz Museum B 14 S-BAHN Linie S1 direkt bis Haltestelle NeckarPark (Mercedes-Benz) Linien S2 und S3 bis Haltestelle Bahnhof Bad Cannstatt PKW-FAHRER A 8 Richtung München, Augsburg, Ulm: Anschlussstelle Wendlingen, in Richtung Esslingen/Stuttgart, B 10 in Richtung Bad Cannstatt. A 8 Richtung Karlsruhe: Autobahnkreuz Stuttgart in Richtung Stuttgart-Zentrum, B 14 in Richtung Bad Cannstatt. A 81 Richtung Frankfurt, Heilbronn: Ausfahrt Zuffenhausen, B 10 in Richtung Bad Cannstatt. B 14 Richtung Aalen, Schwäbisch Gmünd, Waiblingen: Richtung Stuttgart bis Ausfahrt Bad Cannstatt. Bitte beachten Sie bei der Anfahrt das Leitsystem NeckarPark. Es stehen Ihnen gebührenfreie Parkplätze im Bereich P TV (alternativ P1) zur Verfügung. Folgen Sie von dort aus der Beschilderung zu unserer Veranstaltung in die Soccer Lounge. Weitere Informationen finden Sie auf unserem neuen Kundenportal 7

5 IHRE REFERENTEN Daniel Althoff Senior Manager AHAG Unternehmensberatung GbR, Münster Daniel Althoff beschäftigt sich seit 2004 mit BI-gestützten Reporting- und Analyse systemen. Sein Schwerpunkt bei AHAG liegt im Bereich des inhaltlichen Aufbaus von BI-gestützten Controlling-, Informations- und Planungssystemen. Darüber hinaus verantwortete er zuvor in einem internationalen Konzern der Elektroindustrie die Einführung einer Profit-Center-Rechnung und die BI-gestützte Optimierung des Forderungsmanagements. Karsten Bender Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Partner, Stuttgart Karsten Bender ist Partner und seit 2010 als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater bei. Zuvor hat er sieben Jahre bei einer Big-Four-Gesellschaft gearbeitet. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehört die Beratung mittelständischer internationaler Unternehmensgruppen. Neben der Abschluss prüfung betreut er seine Mandanten bei verschiedenen betriebswirtschaftlichen Fragestellungen, Business plan- und Liquiditätsanalysen sowie bei Restrukturierungsprojekten und M&A-Transaktionen. Christoph Brauchle Partner, Stuttgart Christoph Brauchle ist seit 2009 Partner bei und insgesamt seit 13 Jahren im Unternehmen tätig. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehören Beratung und Prüfung mittelständischer Unternehmens gruppen und kapitalmarktorientierter Unternehmen sowie die interne Revision. Herr Brauchle ist Leiter des Center of Competence Rechnungslegung. Dominik Duchon Vorstandsmitglied Bereiche Sales sowie Marketing & PR LucaNet AG, Berlin Dominik Duchon ist seit 2010 Vorstandsmitglied und verantwortet die Bereiche Sales sowie Marketing & PR. Nach seinem Studium war er für eine renommierte Unternehmensberatung in dem Segment Financial Services mit dem Fokus Risikomanagement, Basel II und Rechnungslegung tätig, bis er 2005 als Consultant zur LucaNet AG wechselte. Ab 2008 war Dominik Duchon als Director Sales für den Vertrieb zuständig. Hannah Eberle Manager, Stuttgart Hannah Eberle ist seit 2010 im Unternehmen tätig. Zu ihren Tätigkeitsschwerpunkten ge hören Unternehmenssteuerung, integrierte Unternehmensplanung, Prozessanalyse und -optimierung, Rechnungswesen und Konsolidierung sowie die Betreuung von Restrukturierungsprojekten. Ihr Studium in International Business schloss sie mit Diplom (FH) und dem Master of Business Administration (MBA) ab.

6 Thomas Epple Prokurist, Stuttgart Thomas Epple wurde 2012 zum Wirtschaftsprüfer bestellt und ist insgesamt seit über zehn Jahren in der Wirtschaftsprüfung tätig. Vor seinem Eintritt bei 2014 war er langjährig bei einer Big-Four-Gesellschaft angestellt. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehören die Beratung und Prüfung mittelständischer Unternehmensgruppen und kapitalmarktorientierter Unternehmen. Tom Fahsel Consulting Analyst, Stuttgart Tom Fahsel ist seit 2014 für im Bereich Management Consulting tätig. Seine Beraterschwerpunkte sind Managementinformationssysteme, Reporting, Rechnungswesen und Konsoli dierung (HGB und IFRS) sowie integrierte Unternehmensplanung und Beteiligungscontrolling. Im Rahmen seines Studiums erlangte er Bachelor-Abschlüsse in International Business (Leeds Beckett University) und European Finance and Accounting (Hochschule Bremen). Winfried Falk CFO Nordeon B. V. Group, Eindhoven, Niederlande Winfried Falk ist seit September 2013 CFO der Nordeon Group und verantwortet dort die Bereiche Finanzen und EDV. Schwerpunkt war hier zu Beginn der Aufbau eines Berichts wesens. Herr Falk lebt seit 2002 in den Niederlanden und hat seit 2000 in verschiedenen mittelständischen Unternehmen sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden die Position des CFO bekleidet. René Hagemeier Manager, Hamburg René Hagemeier ist Diplom-Ökonom und seit 2011 in der Unternehmensberatung von Ebner Stolz tätig. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehören die fachliche und technische Implementierung von Managementinformationssystemen mit den Schwerpunkten Konsolidierung, Reporting und Planung sowie die Betreuung von Restrukturierungsmandaten bei finanzwirtschaftlichen Fragestellungen. Viktoria Hauer Sales Consultant LucaNet AG, Berlin Viktoria Hauer ist bei der LucaNet AG als Sales Consultant tätig. Zuvor hat sie zwei Jahre als Consultant gearbeitet. Während ihres Studiums der Internationalen Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Internationales Finanz- und Risikomanagement, Financial Reporting and Analysis sowie Wettbewerbstheorie und -politik konnte sie praktische Erfahrungen im Bereich Private Banking und Kunden buchhaltung sammeln. Zusätzlich arbeitete sie an der Universität Innsbruck als Tutorin im Bereich Makroökonomik.

7 Stefan Koch Senior Presales Manager arcplan Information Services GmbH, Langenfeld Stefan Koch ist seit über 15 Jahren in verschiedenen Funktionen und Positionen im Bereich Business Intelligence und Corporate-Performance-Management-Lösungen tätig und kann auf ein breites Wissensund Erfahrungsspektrum zurückgreifen. Als Senior Presales Manager und Leiter des Presales-Teams bei arcplan fallen Produktdemonstrationen, die Durchführung von sogenannten Proof-of-Concepts und Präsen ta tionen auf Ver anstaltungen in seinen Verantwortungsbereich. Tobias Laube Manager, Stuttgart Tobias Laube ist seit 2008 bei Management Consultants im Bereich Unter nehmenssteuerung tätig. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehören Konsolidierungs-, Planungs- und Reporting lösungen, integrierte Unternehmensplanung und Optimierungen im Konzernrechnungswesen. Herr Laube verfügt darüber hinaus über mehrjährige Beratererfahrung im M&A-Bereich. Jörg Müller Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Prokurist, Stuttgart Jörg Müller ist seit 2001 Mitarbeiter bei und seit 2005 Mitglied in unserem Center of Competence Qualitätssicherung. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind: Prüfung von Einzel- und Konzern abschlüssen nach HGB und IFRS sowie Beratung mittelständischer Unternehmen bzw. Unternehmensgruppen mit internationaler Ausrichtung. Zuvor war er nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre mehrere Jahre in einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft im Bereich Prüfung von Industrieunternehmen tätig. Thomas Mundus Partner, Köln Thomas Mundus ist Partner der Unternehmensberatung von und seit 2010 im Unternehmen tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind Unternehmenssteuerung und Controlling, Prozess analyse und -optimierung sowie Working Capital Management. Darüber hinaus verantwortet er an spruchsvolle Restrukturierungsprojekte. Ralf Pfizenmayer Geschäftsführender Gesellschafter, Stuttgart Ralf Pfizenmayer ist seit 2010 Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung von und insgesamt seit 15 Jahren im Unternehmen tätig. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehören Managementinformationssysteme, Reporting, Rechnungswesen und Controlling, integrierte Unternehmensplanung und EDV-Beratung.

8 Anja Schneider Mitarbeiterin im Controlling LGI Logistics Group International GmbH, Herrenberg Anja Schneider ist seit der Einführung von LucaNet im Jahr 2013 für die Verfügbarkeit und den weiteren Ausbau des Systems mit derzeit ca. 90 Usern mitverantwortlich. Dabei liegen ihre Schwer punkte in der Konsolidierung, dem externen und internen Berichtswesen und der Planung. Mit ihrer 15-jährigen Erfahrung in der LGI Gruppe, zuerst im Kundenmanagement und seit 2005 im Controlling, hat sie das rasante Wachstum des Logistikdienstleisters erlebt und mitgeprägt. Frank Ströhle International Accounting & Consolidation Rena Technologies GmbH, Gütenbach Frank Ströhle ist seit 2011 bei der Rena Technologies GmbH für den Bereich International Accounting & Consolidation verantwortlich. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehören die Erstellung des Einzel- und des Konzernabschlusses sowie das monatliche Reporting an den Gesellschafter. Nach der Aus bildung zum Steuerfachangestellten mit anschließendem BWL-Studium war er bei Pricewaterhouse Coopers im Bereich Wirtschaftsprüfung tätig und wechselte 2008 in die Konzernbilanzierung der Würth Gruppe. Carsten Theurer Referent Bilanzierung und Steuern LGI Logistics Group International GmbH, Herrenberg Carsten Theurer ist seit Januar 2015 als Referent für Bilanzierung und Steuern bei der LGI Gruppe tätig. Er verantwortet die Konzernabschlusserstellung sowie steuerliche und bilanzielle Sonderthemen. Carsten Theurer verfügt aufgrund mehrjähriger Erfahrung in einer großen Wirtschafts prüfungs gesellschaft über detaillierte Kenntnisse in der Rechnungslegung nach HGB und IFRS. Alexander Wehrle Geschäftsführer 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA, Köln Alexander Wehrle ist seit 2013 Geschäftsführer der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA. Bei dem Fußballbundesligisten verantwortet er u. a. die Bereiche Finanzierung, Budgetierung, Controlling sowie Marketing und Vertrieb. Vor seinem Wechsel zum 1. FC Köln war Herr Wehrle mehrere Jahre als Referent des Vorstands beim Fußballclub VfB Stuttgart tätig. Jan Wojdyla Consultant, Stuttgart Jan Wojdyla hat sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule München mit dem Master of Arts in Finance and Controlling abgeschlossen. Er ist seit Januar 2014 in der Unter nehmensberatung von tätig. Zu seinen Themenschwerpunkten gehören integrierte Unter nehmens planung, Konsolidierung und Reporting.

EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke. Frankfurt am Main, 14. April 2015

EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke. Frankfurt am Main, 14. April 2015 EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke Frankfurt am Main, 14. April 2015 Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, niedrigste Zinsen, große Wertschwankungen an den Kapitalmärkten und ein sich ständig

Mehr

EINLADUNG Fachtag Rechnungslegung

EINLADUNG Fachtag Rechnungslegung EINLADUNG Fachtag Rechnungslegung Oktober Dezember 2014 FACHTAG RECHNUNGSLEGUNG Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln SEMINAR Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen 23. November 2011 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Michael Daub. Fakten. Jahrgang 1961

Michael Daub. Fakten. Jahrgang 1961 Faktenprofil Fakten Michael Daub Jahrgang 1961 Diplom-Ökonom, Schwerpunkt Finanzen und Revision, Universität Wuppertal Interim Executive, European Business School (EBS), Oestrich-Winkel Arbeitssprachen:

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten:

Projektmanagement und -controlling. Tätigkeiten: Projektmanagement und -controlling - Koordination des Projektablaufes sowie der eingebundenen internen und externen Partner - Planung aller Projektaktivitäten (Ressourcen, Termine, Budget, Change Requests)

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 13. November 2014 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 13. November 2014 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

5. Arbeitstreffen Leipzig, 8. 9. Dezember 2015

5. Arbeitstreffen Leipzig, 8. 9. Dezember 2015 USER GROUP 5. Arbeitstreffen Leipzig, 8. 9. Dezember 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 8. und 9. Dezember 2015 8. Dezember, 9.30 Uhr 9. Dezember, 14.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Controlling für mittelständische Unternehmen Kapitäne brauchen Lotsen

Controlling für mittelständische Unternehmen Kapitäne brauchen Lotsen Einladung BVMW [Impulse] Controlling für mittelständische Unternehmen Kapitäne brauchen Lotsen 16. Juli 2015 Südwestpark-Forum Nürnberg Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, Controlling gehört in Großunternehmen

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 4. März 2015 in Köln SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 4. März 2015 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung am 27.01.2015 in Leipzig FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den

Mehr

Einladung. Gut gesteuert.

Einladung. Gut gesteuert. Einladung Gut gesteuert. Speziell für Unternehmen aus der Automobilbranche bieten wir ein Seminar zu steuerlichen Themen an. Am 30. und 31. Mai 2011 werden wir in Frankfurt, wie bereits in den vergangenen

Mehr

Einladung Fachtag Rechnungslegung

Einladung Fachtag Rechnungslegung Einladung Fachtag Rechnungslegung Oktober November 2015 FACHTAG Rechnungslegung Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem Fachtag Rechnungslegung greifen wir aktuelle Tendenzen und Praxisfragen aus den Bereichen

Mehr

Dornbach Forum. Rechnungswesen, Steuern und Recht. 21. November 2013, Saarbrücken

Dornbach Forum. Rechnungswesen, Steuern und Recht. 21. November 2013, Saarbrücken Z U H Ö R E N E R K L Ä R E N F O K U S S I E R E N D E F I N I E R E N R E A L I S I E R E N... Dornbach Forum Rechnungswesen, Steuern und Recht 21. November 2013, Saarbrücken Einladung Dornbach Forum,

Mehr

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Durlacher Straße 96 D-76229 Karlsruhe Tel.: +49 (0)721 6293979 Mobil: +49 (0)173 2926820 Fax: +49 (0)3212 1019912 Email: Web: Consulting@Thorsten-Soll.de www.xing.com/profile/thorsten_soll

Mehr

7. Revisorenfrühstück Versicherungen

7. Revisorenfrühstück Versicherungen www.pwc.de/de/events 7. Revisorenfrühstück Versicherungen Business Breakfast 27. November 2013, Köln 28. November 2013, Frankfurt am Main 4. Dezember 2013, Hannover 5. Dezember 2013, Stuttgart 11. Dezember

Mehr

PRESSE-INFORMATION UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT!

PRESSE-INFORMATION UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT! PRESSE-INFORMATION BI-14-04-14 UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT! Organisationsstrukturen und Personalmangel behindern Umsetzung von modernem Management Reporting Rolle

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 9. - 10. Juni 2015 9. Juni, 9.30 Uhr 10. Juni, 14.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet in der Konferenzetage

Mehr

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Referenten Senior Consultant der ICnova AG. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes mit den Schwerpunkten Bankbetriebslehre und Statistik.

Mehr

Head of Finance bei einer etablierten Spezialbank mit internationalem Hintergrund. Dienstsitz: Nordrhein Westfalen.

Head of Finance bei einer etablierten Spezialbank mit internationalem Hintergrund. Dienstsitz: Nordrhein Westfalen. Position: Head of Finance bei einer etablierten Spezialbank mit internationalem Hintergrund. Dienstsitz: Nordrhein Westfalen. Projekt: DHF Ihr Kontakt: Frau Katja Gollnick (K.Gollnick@jobfinance.de) Telefon:

Mehr

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main

GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main GIPS-Tag 10. März 2015 Frankfurt am Main Gastgeber BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Bockenheimer Anlage 15 60322 Frankfurt am Main Die Global Investment Performance Standards GIPS

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

Das reformierte Erneuerbare-Energien-Gesetz

Das reformierte Erneuerbare-Energien-Gesetz Das reformierte Erneuerbare-Energien-Gesetz EINE ERFAHRUNG REICHER... Mit der im letzten Jahr erfolgten Novelle des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG 2014) wurden auch die Regelungen zur Begrenzung der

Mehr

Unternehmensprofil. Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group

Unternehmensprofil. Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group Unternehmensprofil Stampa & Partners Holding AG ein Unternehmen der Stampa Group First Class Financial Expertise GROUP ACCOUNTING, IFRS Wir beraten Sie bei der Einführung von IFRS, geben eine First / Second

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Einladung zum Forum Erneuerbare Energien 24. OKTOBER 2013

Einladung zum Forum Erneuerbare Energien 24. OKTOBER 2013 Einladung zum Forum Erneuerbare Energien 24. OKTOBER 2013 Wir laden Sie ein! 3. Forum Erneuerbare Energien in Oldenburg Wir möchten Sie gern auf unserer Veranstaltung willkommen heißen! Donnerstag, 24.

Mehr

EINL ADUNG. »Effiziente Kunden-Kommunikation via Web-to-Print Unternehmenskommunikation der Zukunft.« Marketing Prozess Controlling MANAGEMENTEXKURS

EINL ADUNG. »Effiziente Kunden-Kommunikation via Web-to-Print Unternehmenskommunikation der Zukunft.« Marketing Prozess Controlling MANAGEMENTEXKURS Der erfolgreiche Entscheider-Event geht in die 2. Runde! Veranstalter Offizieller Medienpartner EINL ADUNG MANAGEMENTEXKURS Marketing Prozess Controlling Kostenreduktion und Prozessoptimierung im B2B/B2C-Marketing:»Effiziente

Mehr

EXIT FORUM. Strategien & Gestaltungen für Unternehmer und Investoren. Ausstieg aus einer Unternehmensbeteiligung

EXIT FORUM. Strategien & Gestaltungen für Unternehmer und Investoren. Ausstieg aus einer Unternehmensbeteiligung Eine gemeinsame Veranstaltung von Konferenzzentrum der WTS AG mit den Erfahrungen und dem Wissen der Experten: Lothar Härteis, Steuerberater, Vorstand und Niederlassungsleiter, WTS AG, München Falk Müller-Veerse,

Mehr

HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften. Investment vermögen nach KAGB

HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften. Investment vermögen nach KAGB www.pwc.de/de/events www.pwc.de/the_academy HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften für geschlossene Investment vermögen nach KAGB Seminar 25.03.2014, Frankfurt/M. 03.04.2014, München 09.10.2014,

Mehr

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 FOKUS AUF DAS WESENTLICHE So steuern Sie die zentralen Erfolgsfaktoren in Ihrer Organisation Entscheidendes Wissen aus Praxis und Wissenschaft für CEO, CFO, Controller,

Mehr

LEBENSLAUF. Klaus Abraham

LEBENSLAUF. Klaus Abraham LEBENSLAUF Klaus Abraham II K U R Z P R O F I L Klaus Abraham Über 20 jährige Führungserfahrung als kaufmännischer Geschäftsführer/Vorstand in der Industrie - und Dienstleistungswirtschaft. Kaufm. Leiter

Mehr

Lebensläufe der Vorstandsmitglieder der Neumüller CEWE COLOR Stiftung

Lebensläufe der Vorstandsmitglieder der Neumüller CEWE COLOR Stiftung Lebensläufe der Vorstandsmitglieder der Neumüller CEWE COLOR Stiftung Dr. Rolf Hollander Jahrgang: 1951 Vorstandsvorsitzender 1976 Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Universität

Mehr

Positionen Finance / Controlling

Positionen Finance / Controlling Positionen Finance / Controlling Leiter Konzernbuchhaltung (w/m) Arbeitsort ist im Großraum Rastatt Für ein international tätiges Unternehmen suchen wir ab sofort eine/n Leiter/in der Konzernbuchhaltung.

Mehr

Schlankes Riskmanagement für KMU

Schlankes Riskmanagement für KMU Praxis-Seminar Schlankes Riskmanagement für KMU Erfolgsfaktoren für die richtigen Entscheide 1-Tagesseminar: Donnerstag, 30. September 2010 So betreiben Sie eine effiziente Risikobeurteilung für ein effektives

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern

Risiko-Controlling. für den Mittelstand. Stand und Ausgestaltung in mittelständischen Unternehmen. Wesentliche Risiken erkennen, bewerten und steuern Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Risiko-Controlling für den Mittelstand Stand und Ausgestaltung in

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Begrenzte Teilnehmerzahl! Melden Sie sich jetzt an unter pcdmis-news.de@hexagonmetrology.com PC-DMIS Update Seminar 2010

Mehr

PD Dr. Stefan Müller: Publikationsverzeichnis 1. Controlling, Gabler-Verlag, Wiesbaden (erscheint im 1. Quartal 2006) (zusammen mit Lachnit, L.).

PD Dr. Stefan Müller: Publikationsverzeichnis 1. Controlling, Gabler-Verlag, Wiesbaden (erscheint im 1. Quartal 2006) (zusammen mit Lachnit, L.). PD Dr. Stefan Müller: Publikationsverzeichnis 1 Bücher: Controlling, Gabler-Verlag, Wiesbaden (erscheint im 1. Quartal 2006) (zusammen mit Lachnit, L.). Risikoorientierte Finanzierungsstrategien für mittelständischer

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr

RUND UM DIE BAUSTELLE AKTUELLE STEUERLICHE ENTWICKLUNGEN BEI IMMOBILIEN

RUND UM DIE BAUSTELLE AKTUELLE STEUERLICHE ENTWICKLUNGEN BEI IMMOBILIEN RUND UM DIE BAUSTELLE AKTUELLE STEUERLICHE ENTWICKLUNGEN BEI IMMOBILIEN STEUERN RUND UM DIE BAUSTELLE Rund um die Baustelle herrscht besondere steuerliche Brisanz. Dies zeigt nicht zuletzt die Entscheidung

Mehr

Einladung. solution Forum Sales Force Management. Bonusmodelle in der Assekuranz 11. Mai 2016 Helsana Versicherung, Dübendorf

Einladung. solution Forum Sales Force Management. Bonusmodelle in der Assekuranz 11. Mai 2016 Helsana Versicherung, Dübendorf Einladung solution Forum Sales Force Management Bonusmodelle in der Assekuranz 11. Mai 2016 Helsana Versicherung, Dübendorf Solution Forum Sales Force Management (SFM) In den vergangenen Jahren haben wir

Mehr

Leipzig, 12. November 2015

Leipzig, 12. November 2015 FOKUSTAG Leipzig, 12. November 2015 Partnerunternehmen der Gesundheitsforen Leipzig TERMIN BEGINN ENDE 12. November 2015 9.30 Uhr 17.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet im InterCity Hotel

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

In Vitro Diagnostik am Point of Care

In Vitro Diagnostik am Point of Care Initiative In Vitro Diagnostik am Point of Care 1. Dezember 2015 Hotel Maritim Stuttgart Krankenkassen & Ärzte einsatzgebiete & anwendungen systeme & technologien anforderungen & (unmet) needs Institute

Mehr

Herzlich Willkommen zum Infotag 2010!

Herzlich Willkommen zum Infotag 2010! Herzlich Willkommen zum Infotag 2010! Master Accounting and Finance Freitag, 07.05.2010 Studiengangsleiter Prof. Dr. rer. oec. Heinz-Gerd Bordemann Corrensstraße 25, 48149 Münster, Raum: A 405 Tel: 0251

Mehr

Lehr- und Vortragstätigkeiten

Lehr- und Vortragstätigkeiten Lebenslauf Dr. Kai C. Andrejewski Berufliche Laufbahn 10/2007- KPMG Audit France SAS, Paris Verantwortlicher Leadpartner Airbus Leiter des International German Desk in Paris 10/2005-9/2007 KPMG Deutsche

Mehr

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen VVB - Fachkreisleiter Marketing / Vertrieb An die Mitglieder und Gäste der Fachkreise Versicherungsrecht, Makler & Marketing / Vertrieb Christian Otten +49 (208) 60 70 53 00 christian.otten@vvb-koeln.de

Mehr

EINLADUNG. Spezialseminar Update 2009 für Pflegeeinrichtungen. Topaktuelle rechtliche, steuerliche und betriebswirtschaftliche

EINLADUNG. Spezialseminar Update 2009 für Pflegeeinrichtungen. Topaktuelle rechtliche, steuerliche und betriebswirtschaftliche EINLADUNG weiterer Zusatztermin in Mannheim! DVKC MANAGEMENT UND CONTROLLING IN DER GESUNDHEITSWIRTSCHAFT Spezialseminar Update 2009 für Pflegeeinrichtungen SEMINARINHALT: VERANSTALTER: Topaktuelle rechtliche,

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

3DSE Management Summit 2012

3DSE Management Summit 2012 3DSE Management Summit 2012 Profitable Innovation Wachstum durch Innovation Datum: Freitag, 22. Juni 2012 Wo: Kaufmanns Casino, Odeonsplatz 6, Eingang Galeriestraße, 80539 München Freitag, 22. Juni 2012

Mehr

Fachtag Werkstätten 2010 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen

Fachtag Werkstätten 2010 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen Sehr geehrte Damen und Herren, die CURACON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bietet Ihnen in Kooperation mit der BAG Werkstätten für behinderte Menschen zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Einladung Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Am Mittwoch, den 10. Oktober 2012, in Frankfurt am Main Am Freitag, den 12. Oktober 2012,

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

Markus Henkel Partner im Netzwerk der www.high-professionals.de

Markus Henkel Partner im Netzwerk der www.high-professionals.de Markus Henkel Oeltzenstrasse 4 D-30169 Hannover Mobiltelefon +49 178 340 64 74 henkel@high-professionals.de Summary: Senior Professional im kaufmännischen Bereich mit Fokus auf Controlling, Konzernrechnungswesen

Mehr

BILANZWISSEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE

BILANZWISSEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE BILANZWISSEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Jahresabschlüsse als Ausgangspunkt zur Unternehmenssteuerung. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG Kleine Reichenstraße 5 20457 Hamburg Tel.: 040-87 50 27 94 Fax: 040-87 50 27 95 Frank

Mehr

Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell

Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell stocks & standards-workshop: 1. September 2009 Fortlaufende Auktion mit Spezialist: Neues Xetra Handelsmodell Lebensläufe der Referenten: Markus Ernst Deutsche Börse AG, Product Manager, Xetra Market Development

Mehr

Einladung. zur Veranstaltung. Die Haftung von Geschäftsführern und Interim Managern in der Unternehmenskrise und in der Eigenverwaltung

Einladung. zur Veranstaltung. Die Haftung von Geschäftsführern und Interim Managern in der Unternehmenskrise und in der Eigenverwaltung Einladung zur Veranstaltung Die Haftung von Geschäftsführern und Interim Managern in der Unternehmenskrise und in der Eigenverwaltung Donnerstag, 15. Oktober 2015 um 18:00 Uhr bei Menold Bezler Rechtsanwälte

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

Informationen zu TOP 6 Hauptversammlung

Informationen zu TOP 6 Hauptversammlung Informationen zu TOP 6 Hauptversammlung 2015 Informationen zu TOP 6 1 DVB Bank SE Sitz: Frankfurt am Main Wertpapierkennnummer: 804 550 ISIN: DE0008045501 Ordentliche Hauptversammlung am Donnerstag, 25.

Mehr

BESUCHERINFORMATION. UDO LINDENBERG Keine Panik! Tournee MERCEDES-BENZ ARENA STUTTGART

BESUCHERINFORMATION. UDO LINDENBERG Keine Panik! Tournee MERCEDES-BENZ ARENA STUTTGART BESUCHERINFORMATION UDO LINDENBERG Keine Panik! Tournee 2016 28.05.2016 MERCEDES-BENZ ARENA STUTTGART 1 Stadion- und Umgebungsplan 2 Besucherinformation UDO LINDENBERG Keine Panik Tour 2016 Sa., 28.05.2016

Mehr

3. Beratersymposium 2012

3. Beratersymposium 2012 3. Beratersymposium 2012 Beratung im Übermorgen Wohin führt die Reise? Ausrichter AM 23. März 2012 von 10:00 bis 17:00 Uhr im A14 Hörsaalzentrum der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 1 Vorstellung

Mehr

CONTROLLER MEETING 20. JUNI 2012 IN ULM

CONTROLLER MEETING 20. JUNI 2012 IN ULM In Kooperation mit Weiterführende Informationen und Ihre Anmeldung Institut für Controlling Prof. Dr. Ebert GmbH Strohstr. 11, 72622 Nürtingen www.ifc-ebert.de Frau Schopf: ch.schopf@ifc-ebert.de Tel.:

Mehr

UNTERNEHMENSKENNZAHLEN FEST IM GRIFF

UNTERNEHMENSKENNZAHLEN FEST IM GRIFF UNTERNEHMENSKENNZAHLEN FEST IM GRIFF Die ITML ROADSHOWS 2014: Die Business Analytics ROADSHOW 2014 DER KUNDE IM FOKUS für CRM & E-Commerce Aussagekräftige Kennzahlen auch für die Zukunft UNTERNEHMENSKENNZAHLEN

Mehr

Fachtag Werkstätten 2011 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen

Fachtag Werkstätten 2011 Aktuelles zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen Sehr geehrte Damen und Herren, die CURACON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die CURACON Weidlich Rechtsanwaltsgesellschaft mbh bieten Ihnen in Kooperation mit der BAG Werkstätten für behinderte

Mehr

Einladung. Business Breakfast betriebliche Krankenversicherung. Flexible Benefits-Programme zeitgemäß gestalten

Einladung. Business Breakfast betriebliche Krankenversicherung. Flexible Benefits-Programme zeitgemäß gestalten Einladung Business Breakfast betriebliche Krankenversicherung Flexible Benefits-Programme zeitgemäß gestalten Am Mittwoch, den 29. Mai 2013, in Hamburg Am Dienstag, den 11. Juni 2013, in Köln Am Donnerstag,

Mehr

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis 5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis Konzentration auf die Kernkompetenzen Auslagerung von Dienstleistungen und Prozessen im Krankenhaus am 15. Oktober 2008, 10-17 Uhr Parkhotel

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage und Asset-Liability-Management im Versicherungsunternehmen

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Kapitalanlage und Asset-Liability-Management im Versicherungsunternehmen Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

LEISTUNGEN MIT AUSLANDSBEZUG

LEISTUNGEN MIT AUSLANDSBEZUG UMSATZSTEUER-IMPULS FÜR GESUNDHEITSEINRICHTUNGEN Schwerpunkt LEISTUNGEN MIT AUSLANDSBEZUG UMSATZSTEUER-IMPULS IMPULS, ein physikalischer Ausdruck für Masse in Bewegung. IMPULS bedeutet aber auch Anregung

Mehr

7. Mainzer Leasingtage

7. Mainzer Leasingtage 7. Mainzer Leasingtage Der Treffpunkt für die Leasingbranche 22. und 23. September Mainz Leasingindustrie 2020 Digitalisierung von Geschäftsprozessen Leasing national und international www.leasingtage.de

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Exposé. Michael Eisemann Jahrgang 1974

Exposé. Michael Eisemann Jahrgang 1974 Exposé Michael Eisemann Jahrgang 1974 Studium Diplom Wirtschaftswissenschaften (Universität Hohenheim) Vertiefungsrichtung: Betriebswirtschaftslehre Fachbereiche: Controlling, Internationales Management,

Mehr

Fachtag Gemeinnützigkeit /Steuerrecht

Fachtag Gemeinnützigkeit /Steuerrecht Einladung Fachtag Gemeinnützigkeit /Steuerrecht September November 2015 FACHTAG GEMEINNÜTZIGKEIT / STEUERRECHT Sehr geehrte Damen und Herren, Curacon bietet Ihnen zu den aktuellen Entwicklungen im Gemeinnützigkeits-

Mehr

Einladung Fachtag Werkstätten

Einladung Fachtag Werkstätten Einladung Fachtag Werkstätten Februar April 2015 FACHTAG WERKSTÄTTEN Sehr geehrte Damen und Herren, Curacon bietet Ihnen zu den Themen Steuerrecht, Sozialrecht und Rechnungswesen wieder Fachtage für Werkstätten

Mehr

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung zum Business-Frühstück für Familienunternehmen 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung Als Referentin spricht Frau Dr. Caroline von Kretschmann, Gesellschafterin Der

Mehr

Autorenverzeichnis. Wegweiser. Autorenverzeichnis

Autorenverzeichnis. Wegweiser. Autorenverzeichnis Autorenverzeichnis Udo Cremer Geprüfter Bilanzbuchhalter IHK. Hat die Steuerberaterprüfung mit Erfolg abgelegt. Udo Cremer ist als Dozent für Steuer- und Wirtschaftsrecht tätig und veröffentlicht seit

Mehr

WERTSCHÖPFUNG IM FLUSS

WERTSCHÖPFUNG IM FLUSS WERTSCHÖPFUNG IM FLUSS Die Supply Chain Management ROADSHOW 2014 Die ITML ROADSHOWS 2014: Optimale Lieferketten Verbesserter Materialfluss DER KUNDE IM FOKUS für CRM & E-Commerce Smarte Produktionsplanung

Mehr

UNTERNEHMENSSTEUERUNG

UNTERNEHMENSSTEUERUNG UNTERNEHMENSSTEUERUNG SMART FINANCIALS Wir sorgen für Höchstleistungen bei Planung, Konsolidierung und Reporting. MIT SMART FINANCIALS STEIGERN SIE TEMPO UND QUALITÄT. Immer schneller, immer besser. Gleichzeitig

Mehr

Programm und Informationen

Programm und Informationen Programm und Informationen Zeitplan bis 9:30 Uhr nkunft am SpOrt Stuttgart - Erhalt der Teilnahmeunterlagen 09:45 Uhr Begrüßung durch TTBW-Offizielle 10:00 12:00 Uhr 1. Unterrichtseinheit 12:00 13:30 Uhr

Mehr

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer

novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 1 novem business applications GmbH BI Forum München, 7. Oktober 2009 Dr. Peer Schwieren Geschäftsführer 2 novem business applications GmbH novem Perspektiven Mehr Performance für unsere Kunden Niederlassungen

Mehr

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Kontaktdaten: Prof. Dr. Klaus Hahn, Steuerberater Studiengangsleiter Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsrecht (RSW) Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Mehr

EFFEKTIVES CONTROLLING IN STADTWERKEN Instrumente und Kennzahlen für eine optimale Steuerung

EFFEKTIVES CONTROLLING IN STADTWERKEN Instrumente und Kennzahlen für eine optimale Steuerung Profitieren Sie von praxiserfahrenen Referenten! EFFEKTIVES CONTROLLING IN STADTWERKEN Instrumente und Kennzahlen für eine optimale Steuerung Ihre Termine: 1. Dezember 2015 in Hannover 19. Januar 2016

Mehr

Business Analysts und Consultants (m/w) CFO Services - Financial Management

Business Analysts und Consultants (m/w) CFO Services - Financial Management unseres Bereichs Financial Management suchen wir ab sofort oder nach Vereinbarung Business Analysts und Consultants (m/w) CFO Services - Financial Management Mitarbeit an Beratungsprojekten bei unseren

Mehr

RSWAccounting & Controlling

RSWAccounting & Controlling Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart RSWAccounting & Controlling Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/accounting PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Das Finanz- und Rechnungswesen

Mehr

Nürnberg - Münster - Darmstadt - Hannover - Leipzig G-DRG Update2016

Nürnberg - Münster - Darmstadt - Hannover - Leipzig G-DRG Update2016 Nürnberg - Münster - Darmstadt - Hannover - Leipzig G-DRG Update2016 Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz) ggmbh www.bfz.de Was erwartet Sie an diesem Tag? Die Änderungen und

Mehr

Einladung zur Fachveranstaltung Finanzplanung, Konsolidierung und Berichtswesen am 31.05.2016 in Wien

Einladung zur Fachveranstaltung Finanzplanung, Konsolidierung und Berichtswesen am 31.05.2016 in Wien Einladung zur Fachveranstaltung Finanzplanung, Konsolidierung und Berichtswesen am 31.05.2016 in Wien Einladung Fachveranstaltung Finanzplanung, Konsolidierung und Berichtswesen am 31.05.2016 in Wien Das

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Expertin/Experte Rechnungslegung und Controlling.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Expertin/Experte Rechnungslegung und Controlling. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Expertin/Experte Rechnungslegung und Controlling. Wie sieht das Berufsbild Expertin/Experte Rechnungslegung und Controlling aus? Der Inhaber / die Inhaberin des Diploms

Mehr

Digitalisierung in Transport-, Travel- und Logistikunternehmen gleicht einem Flickenteppich

Digitalisierung in Transport-, Travel- und Logistikunternehmen gleicht einem Flickenteppich Veröffentlichung: 10.06.2016 09:30 Digitalisierung in Transport-, Travel- und Logistikunternehmen gleicht einem Flickenteppich Studie von Horváth & Partners Veröffentlichung: 31.05.2016 10:15 Horváth &

Mehr

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DIENSTAG, 17. APRIL 2007, 12.00 17.00 UHR IBM FORUM SWITZERLAND, ZÜRICH-ALTSTETTEN PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrter Herr XY Der Business Intelligence

Mehr