Oracle Business Intelligence + Data Warehouse Konferenz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Oracle Business Intelligence + Data Warehouse Konferenz"

Transkript

1 Oracle Business Intelligence + Data Warehouse Konferenz 7. Oracle Data Warehouse Community -Treffen 21. / 22. März 2012 in Königswinter (Bonn) Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren und Oracle BI / DWH Nutzer, In 2012 veranstalten wir bereits das 7. Treffen der Oracle Data Warehouse und Business Intelligence Gemeinde. Am Fuß des Drachenfels (Siebengebierge) direkt am Rhein in Königswinter werden wir am 21. und 22. März 2012 wieder sehr viele Gelegenheiten haben unsere Erfahrungen auszutauschen. Das Konzept bleibt wie in Würzburg, Fulda und Mainz. Aber wir vermuten es werden noch mehr Teilnehmer und es sind noch mehr Vorträge. Auch wenn das Thema Data Warehouse schon einige Jahre auf dem Buckel hat, so bahnen sich doch spannende Zeiten an. Nur zwei Stichpunkte Big Data und Extreme Analytics verraten schon, dass Veränderungen auf uns zukommen. Mit Big Data wird sich der Horizont der Auswerte-relevanten Daten erweitern und neue Analyse-Szenarien mit sich bringen. Neue Software- und Hardware-Techniken erlauben neue spannende und faszinierende Analyse-Praktiken für die Anwender. Um diesen sich ändernden Rahmen zu betonen, haben wir das folgende Motto für die diesjährige Veranstaltung gewählt: "Jenseits des Horizonts - Neue Dimensionen erkunden Vorprogramm für Früh-Anreisende 1. Tag Vorprogramm Raum Beethoven Raum Petersburg Raum Siebengebirge 09:30 11:00 Oracle Hardware Engineered Systems Von Exadata bis Supercluster 09:30 10:15 In-Memory BI mit Oracle Exalytics 10:15 11:00 Social Media Analyse mit Endeca Information Discovery BigData und Data Warehouse Oracle NoSQL DB + Hadoop Framework Oracle R Enterprise Beginn Hauptprogramm 1. Tag :30 Registrierung und Lunch 12:45 12:55 Begrüßung und Eröffnung, Intel 12:55 13:30 Keynote 1 The Changes with Big Data Cetin Ozbutun, Vice President, Data Warehouse&Language Technology, Oracle Redwood 13:30 14:10 Evolutionäre DWH Entwicklung von der statischen Reporting Basis zur dynamischen Analyse Datenbank Andreas Heinrich, E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG 14:10 14:30 Pause (mit Kaffee im Ausstellungsbereich) 14:30 15:10 Keynote 2 Business Intelligence: Evolution, or Cusp of a Revolution? Paul Rodwick, Vice President, BI Product Development, Oracle, Redwood Shores 15:10 15:55 Deutsche Bank Credit Risk Data Warehouse Migration Oracle Exadata Marcus Prätzas, Deutsche Bank 15:55 16:10 Pause (mit Kaffee im Ausstellungsbereich) Raum Beethoven Raum Petersburg Raum Siebengebirge Raum Saal Maritim 16:10 16:55 The reality of Big Data Open Discussion mit Oracle US Development DWH, Standardbasierte loesungen fuer geschaeftskritische Datenanwendungen Werner Schueler, Intel Meta Navigation der effizienteste Weg maximalen Mehrwert aus BI-Metadaten zu ziehen, Robert Bitunjac, riverland Reply 10 min Pause für Raumwechsel 17:05 17:40 Datenmanagement am Deutschen Klimarechenzentrum Hannes Thiemann, Deutsches Klimarechenzentrum GmbH 17:40 18:25 Analyst Note Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen Dr. Carsten Bange, Business Application Research Center - BARC GmbH Self-Service BI Wie agile BI Systeme Informationsbeschaffung effizienter machen, Matthias Spiess, SHS VIVEON AG 19:00 23:00 Gemeinsames Abendessen (Abendevent) Treffen im Eingangsbereich des Hotels

2 2. Tag :00 09:45 09:45 10:30 Raum Beethoven Raum Petersburg Raum Siebengebirge Raum Saal Maritim Erfolgsfaktor 1 beim Erfahrungen aus der DWH Sandboxing mit Standardisierte Aufbau von DWH: Exadata-Praxis Oracle - Erfahrungen in Datenbewirtschaftung Eine Kombination (Migration auf die der Praxis, sverfahren mit OWB aus fachlicher und Exadata leicht Lutz Bauer (MT AG) in Großunternehmen, technischer gemacht) Alexander Jochum, Expertise, Herbert Rosgoderer, ISE Holger Kölzer, DATA Erik Purwins, PPI MART Consulting AG GmbH Oracle Data Integrator in der Praxis - Anbindung von SAP ERP und Essbase Andreas Ballenthin, Opitz Consulting Energy-DWH - Eine Analyseplattform im Energiedatenmanagement Sven Strohbach, Robotron Datenbank- Software GmbH Klicken Sie noch im OWB oder generieren Sie schon? Erfahrungen & Best Practices zur Generierung von Mappings & Co., Carsten Herbe, metafinanz Das generierte Data Warehouse, Peter Welker, trivadis 10:30-10:50 Pause (mit Kaffee im Ausstellungsbereich) 10:50 11:35 Ein Data Warehouse in Hochgeschwindigkeit für dynamisches Database Marketing Dr. Astrid Holste, Leitung CRM Service, Immonet GmbH 11:35 12:15 Geodaten als Analyse-Unterstützung Markus Geis, Medizinische Universität Stadt München 12:15 13:15 Pause mit Mittagessen 13:15 14:00 Data Warehouse - Einsatz im Energiehandel Stefan Paulick, ENBW 14:00-14:45 Operatives Mengenstromreporting von der zur Bilanz - automatisierte Berichtserstellung, Michael Cieslik, INTERSEROH Management GmbH 14:45 15:00 Pause (mit Kaffee im Ausstellungsbereich) 15:00 15:45 Erfolgreiche Performanceoptimierung im DWH Projekt CDP der WestLB Hr. Jaster, West LB 15:45 Abschluss, Kommentare, Ausblick 16:00 Ende Tag Infostände der Partner und Lösungsschau der Partner Ort der Veranstaltung: Hotel Maritim, Königswinter, Rheinallee 3, Königswinter, / Hilfe bei organisatorischen Fragen und Anmeldung: Hauptsponsor Intel

3 Folgende Partner unterstützen die Veranstaltung (Die Partner werden sich wieder im Aufenthaltsbereich mit Demopunkten präsentieren) DATA MART Consulting GmbH Ise Information Systems Engineering metafinanz Informationssysteme GmbH MT AG OPITZ CONSULTING PPI AG Informationstechnologie RIVERLAND Reply Robotron Datenbank-Software GmbH SHS VIVEON Trivadis skytec ag ORBIT

4 Anmeldung Melden Sie sich bitte mit einer formlosen Mail an bei (Tel oder Oracle Empfang Hamburg ) Kopieren Sie diesen Bereich mit Ihren Daten in Ihre Anmeld Name: Vorname: Firma: Mail: Tel. Ich nehme auch am Vorprogramm teil und zwar Track (Nummer): Die Veranstaltung ist wieder kostenfrei. Um eine Hotelübernachtung müssen Sie sich jedoch selbst kümmern. Wir haben ein Kontingent reserviert, allerdings nur bis 21. Januar Hotel Maritim, Königswinter, Rheinallee 3, Königswinter, / Bitte melden Sie sich zügig an. Wir müssen aus organisatorischen Gründen die Zahl der Teilnehmer auf 200 begrenzen. Die Erfahrung der letzten Veranstaltung in Mainz hat gezeigt, dass das Limit schon 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erreicht war und die Nachfrage stieg bisher von Jahr zu Jahr. Also am besten noch vor Weihnachten anmelden, um sich einen Platz zu sichern.

5 Oracle Business Intelligence + Data Warehouse Konferenz 7. Oracle Data Warehouse Community -Treffen 21. / 22. März 2012 in Königswinter (Bonn) Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren und Oracle BI / DWH Nutzer, In 2012 veranstalten wir bereits das 7. Treffen der Oracle Data Warehouse und Business Intelligence Gemeinde. Am Fuß des Drachenfels (Siebengebierge) direkt am Rhein in Königswinter werden wir am 21. und 22. März 2012 wieder sehr viele Gelegenheiten haben unsere Erfahrungen auszutauschen. Das Konzept bleibt wie in Würzburg, Fulda und Mainz. Aber wir vermuten es werden noch mehr Teilnehmer und es sind noch mehr Vorträge. Auch wenn das Thema Data Warehouse schon einige Jahre auf dem Buckel hat, so bahnen sich doch spannende Zeiten an. Nur zwei Stichpunkte Big Data und Extreme Analytics verraten schon, dass Veränderungen auf uns zukommen. Mit Big Data wird sich der Horizont der Auswerte-relevanten Daten erweitern und neue Analyse-Szenarien mit sich bringen. Neue Software- und Hardware-Techniken erlauben neue spannende und faszinierende Analyse-Praktiken für die Anwender. Um diesen sich ändernden Rahmen zu betonen, haben wir das folgende Motto für die diesjährige Veranstaltung gewählt: "Jenseits des Horizonts - Neue Dimensionen erkunden Vorprogramm für Früh-Anreisende 1. Tag Vorprogramm Raum Beethoven Raum Petersburg Raum Siebengebirge 09:30 11:00 Oracle Hardware Engineered Systems Von Exadata bis Supercluster 09:30 10:15 In-Memory BI mit Oracle Exalytics 10:15 11:00 Social Media Analyse mit Endeca Information Discovery BigData und Data Warehouse Oracle NoSQL DB + Hadoop Framework Oracle R Enterprise Beginn Hauptprogramm 1. Tag :30 Registrierung und Lunch 12:45 12:55 Begrüßung und Eröffnung, Intel 12:55 13:30 Keynote 1 The Changes with Big Data Cetin Ozbutun, Vice President, Data Warehouse&Language Technology, Oracle Redwood 13:30 14:10 Evolutionäre DWH Entwicklung von der statischen Reporting Basis zur dynamischen Analyse Datenbank Andreas Heinrich, E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG 14:10 14:30 Pause (mit Kaffee im Ausstellungsbereich) 14:30 15:10 Keynote 2 Business Intelligence: Evolution, or Cusp of a Revolution? Paul Rodwick, Vice President, BI Product Development, Oracle, Redwood Shores 15:10 15:55 Deutsche Bank Credit Risk Data Warehouse Migration Oracle Exadata Marcus Prätzas, Deutsche Bank 15:55 16:10 Pause (mit Kaffee im Ausstellungsbereich) Raum Beethoven Raum Petersburg Raum Siebengebirge Raum Saal Maritim 16:10 16:55 The reality of Big Data Open Discussion mit Oracle US Development DWH, Standardbasierte loesungen fuer geschaeftskritische Datenanwendungen Werner Schueler, Intel Meta Navigation der effizienteste Weg maximalen Mehrwert aus BI-Metadaten zu ziehen, Robert Bitunjac, riverland Reply 10 min Pause für Raumwechsel 17:05 17:40 Datenmanagement am Deutschen Klimarechenzentrum Hannes Thiemann, Deutsches Klimarechenzentrum GmbH 17:40 18:25 Analyst Note Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen Dr. Carsten Bange, Business Application Research Center - BARC GmbH Self-Service BI Wie agile BI Systeme Informationsbeschaffung effizienter machen, Matthias Spiess, SHS VIVEON AG 19:00 23:00 Gemeinsames Abendessen (Abendevent) Treffen im Eingangsbereich des Hotels

6 2. Tag :00 09:45 09:45 10:30 Raum Beethoven Raum Petersburg Raum Siebengebirge Raum Saal Maritim Erfolgsfaktor 1 beim Erfahrungen aus der DWH Sandboxing mit Standardisierte Aufbau von DWH: Exadata-Praxis Oracle - Erfahrungen in Datenbewirtschaftung Eine Kombination (Migration auf die der Praxis, sverfahren mit OWB aus fachlicher und Exadata leicht Lutz Bauer (MT AG) in Großunternehmen, technischer gemacht) Alexander Jochum, Expertise, Herbert Rosgoderer, ISE Holger Kölzer, DATA Erik Purwins, PPI MART Consulting AG GmbH Oracle Data Integrator in der Praxis - Anbindung von SAP ERP und Essbase Andreas Ballenthin, Opitz Consulting Energy-DWH - Eine Analyseplattform im Energiedatenmanagement Sven Strohbach, Robotron Datenbank- Software GmbH Klicken Sie noch im OWB oder generieren Sie schon? Erfahrungen & Best Practices zur Generierung von Mappings & Co., Carsten Herbe, metafinanz Das generierte Data Warehouse, Peter Welker, trivadis 10:30-10:50 Pause (mit Kaffee im Ausstellungsbereich) 10:50 11:35 Ein Data Warehouse in Hochgeschwindigkeit für dynamisches Database Marketing Dr. Astrid Holste, Leitung CRM Service, Immonet GmbH 11:35 12:15 Geodaten als Analyse-Unterstützung Markus Geis, Medizinische Universität Stadt München 12:15 13:15 Pause mit Mittagessen 13:15 14:00 Data Warehouse - Einsatz im Energiehandel Stefan Paulick, ENBW 14:00-14:45 Operatives Mengenstromreporting von der zur Bilanz - automatisierte Berichtserstellung, Michael Cieslik, INTERSEROH Management GmbH 14:45 15:00 Pause (mit Kaffee im Ausstellungsbereich) 15:00 15:45 Erfolgreiche Performanceoptimierung im DWH Projekt CDP der WestLB Hr. Jaster, West LB 15:45 Abschluss, Kommentare, Ausblick 16:00 Ende Tag Infostände der Partner und Lösungsschau der Partner Ort der Veranstaltung: Hotel Maritim, Königswinter, Rheinallee 3, Königswinter, / Hilfe bei organisatorischen Fragen und Anmeldung: Hauptsponsor Intel

7 Folgende Partner unterstützen die Veranstaltung (Die Partner werden sich wieder im Aufenthaltsbereich mit Demopunkten präsentieren) DATA MART Consulting GmbH Ise Information Systems Engineering metafinanz Informationssysteme GmbH MT AG OPITZ CONSULTING PPI AG Informationstechnologie RIVERLAND Reply Robotron Datenbank-Software GmbH SHS VIVEON Trivadis skytec ag ORBIT

8 Anmeldung Melden Sie sich bitte mit einer formlosen Mail an bei (Tel oder Oracle Empfang Hamburg ) Kopieren Sie diesen Bereich mit Ihren Daten in Ihre Anmeld Name: Vorname: Firma: Mail: Tel. Ich nehme auch am Vorprogramm teil und zwar Track (Nummer): Die Veranstaltung ist wieder kostenfrei. Um eine Hotelübernachtung müssen Sie sich jedoch selbst kümmern. Wir haben ein Kontingent reserviert, allerdings nur bis 21. Januar Hotel Maritim, Königswinter, Rheinallee 3, Königswinter, / Bitte melden Sie sich zügig an. Wir müssen aus organisatorischen Gründen die Zahl der Teilnehmer auf 200 begrenzen. Die Erfahrung der letzten Veranstaltung in Mainz hat gezeigt, dass das Limit schon 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erreicht war und die Nachfrage stieg bisher von Jahr zu Jahr. Also am besten noch vor Weihnachten anmelden, um sich einen Platz zu sichern.

8. Oracle Business Intelligence und Data Warehouse Konferenz

8. Oracle Business Intelligence und Data Warehouse Konferenz 8. Oracle Business Intelligence und Data Warehouse Konferenz 8. Oracle Data Warehouse Community -Treffen 19. / 20. März 2013 in Kassel Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren und Oracle BI / DWH Nutzer,

Mehr

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria

Analyse von unstrukturierten Daten. Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Analyse von unstrukturierten Daten Peter Jeitschko, Nikolaus Schemel Oracle Austria Evolution von Business Intelligence Manuelle Analyse Berichte Datenbanken (strukturiert) Manuelle Analyse Dashboards

Mehr

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller

Was ist Analyse? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Was ist? Hannover, CeBIT 2014 Patrick Keller Business Application Research Center Historie 1994: Beginn der Untersuchung von Business-Intelligence-Software am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik der Universität

Mehr

Nr. 33. NoSQL Databases

Nr. 33. NoSQL Databases Nr. 33 NoSQL Databases Das Berner-Architekten-Treffen Das Berner-Architekten-Treffen ist eine Begegnungsplattform für an Architekturfragen interessierte Informatikfachleute. Partner Durch Fachvorträge

Mehr

11. Oracle Business Analytics Big Data und Data Warehouse Konferenz 2016

11. Oracle Business Analytics Big Data und Data Warehouse Konferenz 2016 11. Oracle Business Analytics Big Data und Data Warehouse Konferenz 2016 11. Oracle Data Warehouse Community - Treffen 15. / 16. März 2016 in Mainz Zum 11. Mal treffen sich Oracle Kunden und tauschen Erfahrungen

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Die perfekte Kombination im Agilen Data Warehouse Oracle Engineered Systems mit Data Vault

Die perfekte Kombination im Agilen Data Warehouse Oracle Engineered Systems mit Data Vault Die perfekte Kombination im Agilen Data Warehouse Oracle Engineered Systems mit Data Vault Herbert Rossgoderer Geschäftsführer Matthias Fuchs DWH Architekt ISE Information Systems Engineering GmbH ISE

Mehr

10. Oracle Business Intelligence und Data Warehouse Konferenz 2015

10. Oracle Business Intelligence und Data Warehouse Konferenz 2015 10. Oracle Business Intelligence und Data Warehouse Konferenz 2015 10. Oracle Data Warehouse Community -Treffen 10. / 11. März 2015 in Hannover Die Business Intelligence und Data Warehouse Szene ist heute

Mehr

Data Management, Big Data, Analytics, BI & DWH in the cloud. DOAG 2014 Business Intelligence. 3. April 2014 in München. bi.doag.

Data Management, Big Data, Analytics, BI & DWH in the cloud. DOAG 2014 Business Intelligence. 3. April 2014 in München. bi.doag. Data Management, Big Data, Analytics, BI & DWH in the cloud DOAG 2014 Business Intelligence 3. April 2014 in München In-Memory, ETL, Analytics, Big Data und Cloud Die Keynote Wie können Oracle-Anwender

Mehr

Nutzen und Nutzung aktueller Trends in der BI: Schwerpunkt Self Service BI. Hannover, 10. März 2014 Patrick Keller, Senior Analyst

Nutzen und Nutzung aktueller Trends in der BI: Schwerpunkt Self Service BI. Hannover, 10. März 2014 Patrick Keller, Senior Analyst Nutzen und Nutzung aktueller Trends in der BI: Schwerpunkt Self Service BI Hannover, 10. März 2014 Patrick Keller, Senior Analyst Business Application Research Center BARC Historie BARC ist der führende

Mehr

Leipzig, 5./6. Dezember 2013

Leipzig, 5./6. Dezember 2013 WORKSHOP»NoSQL, NewSQL, In-Memory - Datenbanktrends und ihre Auswirkungen im Überblick«Leipzig, 5./6. Dezember 2013 Mit Beiträgen von Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE ANSPRECHPARTNER 5./6. Dezember

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Integrierte Systeme für SIs und VARs Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Engineered Systems Oracle s Strategie Engineered Systems Big Data einmal

Mehr

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence

Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence Analytische Datenbanken und Appliances als Engine für erfolgreiche Business Intelligence IBM Netezza Roadshow 30. November 2011 Carsten Bange Gründer & Geschäftsführer BARC Die Krise hat die Anforderungen

Mehr

Trends im Markt für Business Intelligence. Patrick Keller, Senior Analyst & Prokurist CeBIT 2016

Trends im Markt für Business Intelligence. Patrick Keller, Senior Analyst & Prokurist CeBIT 2016 Trends im Markt für Business Intelligence Patrick Keller, Senior Analyst & Prokurist CeBIT 2016 18.03.2016 BARC 2016 2 IT Meta-Trends 2016 Digitalisierung Consumerization Agilität Sicherheit und Datenschutz

Mehr

Oracle BI&W Referenz Architektur Big Data und High Performance Analytics

Oracle BI&W Referenz Architektur Big Data und High Performance Analytics DATA WAREHOUSE Oracle BI&W Referenz Architektur Big Data und High Performance Analytics Alfred Schlaucher, Oracle Scale up Unternehmensdaten zusammenfassen Noch mehr Informationen

Mehr

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Unternehmen Beratung Strategie

Mehr

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Software AG Innovation Day 2014 Bonn, 2.7.2014 Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer Business Application Research Center

Mehr

Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen

Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen Big Data Plattformen für polystrukturierte Daten neue Chancen und Herausforderungen Oracle DWH-Konferenz 21. März 2012 Dr. Carsten Bange Gründer & Geschäftsführer BARC Big Data bietet Methoden und Technologien

Mehr

MetaNavigation der effizienteste Weg maximalen Mehrwert aus BI Metadaten zu ziehen

MetaNavigation der effizienteste Weg maximalen Mehrwert aus BI Metadaten zu ziehen MetaNavigation der effizienteste Weg maximalen Mehrwert aus BI Metadaten zu ziehen Pasquale Grippo Senior Manager/Business Unit Manager BI 18/20.10.2011 Oracle Business Analytics Summits Düsseldorf/München

Mehr

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen

Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen DATA WAREHOUSE Oracle Data Warehouse Mit Big Data neue Horizonte für das Data Warehouse ermöglichen Alfred Schlaucher, Detlef Schroeder DATA WAREHOUSE Themen Big Data Buzz Word oder eine neue Dimension

Mehr

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Nürnberg, April 2014 Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Schnellere AHA-Effekte aus Small Data. Big Data. All Data - Online wie Offline. Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende

Mehr

Big Data, small Data und alles dazwischen!

Big Data, small Data und alles dazwischen! Technologische Entwicklung Governance & Compliance Entwicklung 15.05.2015 Big Data, small Data und alles dazwischen! Wien, 20.5.2015 Herbert Stauffer Geschichtliche Entwicklung der Weg zu Big Data 1970

Mehr

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Integrierte Unternehmensinformationen als Fundament für die digitale Transformation vor allem eine betriebswirtschaftliche Aufgabe Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Business Application Research Center

Mehr

10. Oracle Business Intelligence und Data Warehouse Konferenz 2015

10. Oracle Business Intelligence und Data Warehouse Konferenz 2015 10. Oracle Business Intelligence und Data Warehouse Konferenz 2015 10. Oracle Data Warehouse Community -Treffen 10. / 11. März 2015 in Hannover Die Business Intelligence und Data Warehouse Szene ist heute

Mehr

Digitalisierung wie aus einer Strategie Realität wird.

Digitalisierung wie aus einer Strategie Realität wird. Digitalisierung wie aus einer Strategie Realität wird. Information Builders International Summit Frankfurt, 10.06.2015 Dr. Carsten Bange, Business Application Research Center (BARC) Knüpfen wir dort an,

Mehr

Big Data Hype und Wirklichkeit Bringtmehrauchmehr?

Big Data Hype und Wirklichkeit Bringtmehrauchmehr? Big Data Hype und Wirklichkeit Bringtmehrauchmehr? Günther Stürner, Vice President Sales Consulting 1 Copyright 2011, Oracle and/or its affiliates. All rights Überschrift 2 Copyright 2011, Oracle and/or

Mehr

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence 1 Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Martin Donauer BTC Business

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Integrierte Systeme für ISVs Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Engineered Systems Lösungsansatz aus der Praxis Engineered Systems Oracle s Strategie

Mehr

Symbiose hybrider Architekturen im Zeitalter digitaler Transformation. Hannover, 18.03.2015

Symbiose hybrider Architekturen im Zeitalter digitaler Transformation. Hannover, 18.03.2015 Symbiose hybrider Architekturen im Zeitalter digitaler Transformation Hannover, 18.03.2015 Business Application Research Center (BARC) B (Analystengruppe Europas führendes IT-Analysten- und -Beratungshaus

Mehr

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht Datawarehouse Architekturen Einheitliche Unternehmenssicht Was ist Datawarehousing? Welches sind die Key Words? Was bedeuten sie? DATA PROFILING STAGING AREA OWB ETL OMB*PLUS SAS DI DATA WAREHOUSE DATA

Mehr

DATA WAREHOUSE. Big Data Alfred Schlaucher, Oracle

DATA WAREHOUSE. Big Data Alfred Schlaucher, Oracle DATA WAREHOUSE Big Data Alfred Schlaucher, Oracle Scale up Unternehmensdaten zusammenfassen Noch mehr Informationen aus Unternehmens- Daten ziehen! Datenmengen, Performance und Kosten Daten als Geschäftsmodell

Mehr

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Organisationen Beratung Strategie

Mehr

DOAG Oracle Jahrbuch 2007/2008 Praxisleitfaden und Partnerkatalog für die Oracle-Community Herausgegeben von DOAG e.v.

DOAG Oracle Jahrbuch 2007/2008 Praxisleitfaden und Partnerkatalog für die Oracle-Community Herausgegeben von DOAG e.v. DOAG Oracle Jahrbuch 2007/2008 Praxisleitfaden und Partnerkatalog für die Oracle-Community Herausgegeben von DOAG e.v. ISBN-10: 3-446-41375-8 ISBN-13: 978-3-446-41375-7 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15

Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics 10.45 11.15 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Das generierte Data Warehouse

Das generierte Data Warehouse Das generierte Data Warehouse DOAG BI Konferenz 2012 Gregor Zeiler BASEL BERN LAUSANNE ZÜRICH DÜSSELDORF FRANKFURT A.M. FREIBURG I.BR. HAMBURG MÜNCHEN STUTTGART WIEN 1 Erwartungshaltungen und Hoffnungen

Mehr

Vom Single Point of Truth zur Single Version of the Facts. Data Warehousing zu Beginn des BigData-Zeitalters. inspire IT - Frankfurt 11. 12.05.

Vom Single Point of Truth zur Single Version of the Facts. Data Warehousing zu Beginn des BigData-Zeitalters. inspire IT - Frankfurt 11. 12.05. Vom Single Point of Truth zur Single Version of the Facts Data Warehousing zu Beginn des BigData-Zeitalters inspire IT - Frankfurt 11. 12.05.2015 Fahmi Ouled-Ali Kabel Deutschland Marian Strüby OPITZ CONSULTING

Mehr

Step 0: Bestehende Analyse-Plattform

Step 0: Bestehende Analyse-Plattform Die Themen 09:30-09:45 Einführung in das Thema (Oracle) 09:45-10:15 Hadoop in a Nutshell (metafinanz) 10:15-10:45 Hadoop Ecosystem (metafinanz) 10:45-11:00 Pause 11:00-11:30 BigData Architektur-Szenarien

Mehr

Oracle EngineeredSystems

Oracle EngineeredSystems Oracle EngineeredSystems Überblick was es alles gibt Themenübersicht Überblick über die Engineered Systems von Oracle Was gibt es und was ist der Einsatzzweck? Wann machen diese Systeme Sinn? Limitationen

Mehr

hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise Prozesse.

hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise Prozesse. Köln, 27. April 2011 Liquidität mit Sicherheit. Ihre Prozesse im Delkrederegeschäft. Sehr geehrte Damen und Herren, hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise

Mehr

TRACK II Datenmanagement Strategien & Big Data Speicherkonzepte. TRACK I Big Data Analytics & Self Service BI

TRACK II Datenmanagement Strategien & Big Data Speicherkonzepte. TRACK I Big Data Analytics & Self Service BI 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Willkommen im Haifischbecken:

Willkommen im Haifischbecken: Willkommen im Haifischbecken: Strategien der vier Megavendoren Zürich 18. November 2009 Wolf K. Müller Scholz Business Intelligence Magazine wms@bi-magazine.net 1 Business Intelligence: Tastsinn Lehre

Mehr

ISE Information Systems Engineering Firmenpräsentation Erwin Roßgoderer, Geschäftsführer Horst Erdmann, Key Account Managem.

ISE Information Systems Engineering Firmenpräsentation Erwin Roßgoderer, Geschäftsführer Horst Erdmann, Key Account Managem. ISE Information Systems Engineering Firmenpräsentation Erwin Roßgoderer, Geschäftsführer Horst Erdmann, Key Account Managem. April 2016, ise GmbH Über ISE Copyright (C) ISE GmbH - All Rights Reserved 2

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

Datenintegration, -qualität und Data Governance. Hannover, 14.03.2014

Datenintegration, -qualität und Data Governance. Hannover, 14.03.2014 Datenintegration, -qualität und Data Governance Hannover, 14.03.2014 Business Application Research Center Führendes europäisches Analystenhaus für Business Software mit Le CXP (F) objektiv und unabhängig

Mehr

Herzlich willkommen zum. Regiotreffen Rhein-Neckar

Herzlich willkommen zum. Regiotreffen Rhein-Neckar Herzlich willkommen zum Regiotreffen Rhein-Neckar am 22.03.2012 Themen: - EM12c Application Quality/Performance Management Die ideale Ergänzung zum "klassischen" System-Management und -Monitoring - Oracle

Mehr

Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen

Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen Big Data Vom Hype zum Geschäftsnutzen IBM IM Forum, Berlin, 16.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Hype 15.04.2013 BARC 2013 2 1 Interesse an Big Data Nature 09-2008 Economist 03-2010

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Red Stack Einfach gut für jedes Projekt und jeden Kunden & Partner Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Oracle Red Stack - Idee und Vorteile Software

Mehr

Business Intelligence Center of Excellence

Business Intelligence Center of Excellence Center of Excellence Eine Businessinitiative von Systematika und Kybeidos Werner Bundschuh Was ist das? In der Praxis versteht man in den meisten Fällen unter die Automatisierung des Berichtswesens (Reporting).

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

Self Service BI der Anwender im Fokus

Self Service BI der Anwender im Fokus Self Service BI der Anwender im Fokus Frankfurt, 25.03.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC 1 Kernanforderung Agilität = Geschwindigkeit sich anpassen zu können Quelle: Statistisches

Mehr

BI und Data Warehouse

BI und Data Warehouse BI und Data Warehouse Die neue Welt der Daten mit 2012 Daniel Weinmann Product Marketing Manager Microsoft Deutschland GmbH Sascha Lorenz Consultant & Gesellschafter PSG Projekt Service GmbH Werner Gauer

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link

Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link Die Bedeutung der Prozessmodellierung bei der Weiterentwicklung des DWHs der DAK Der Innovator als Missing Link Konrad Linner, solvistas GmbH Nürnberg, 20.November 2012 Inhaltsverzeichnis Vorstellung solvistas

Mehr

Seminare im Kontext des Data Warehouse für die Oracle Data Warehouse Kunden-Community. Organisatorisches. Gesamtübersicht

Seminare im Kontext des Data Warehouse für die Oracle Data Warehouse Kunden-Community. Organisatorisches. Gesamtübersicht Seminare im Kontext des Data Warehouse für die Oracle Data Warehouse Kunden-Community Bei den Seminaren der Oracle Data Warehouse Gruppe steht die Wissenvermittlung im Vordergrund. Die Themen werden anhand

Mehr

Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen. Frank Irnich SAP Deutschland

Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen. Frank Irnich SAP Deutschland Echtzeiterkennung von Cyber-Angriffen auf IT-Infrastrukturen Frank Irnich SAP Deutschland SAP ist ein globales Unternehmen... unser Fokusgebiet... IT Security für... 1 globales Netzwerk > 70 Länder, >

Mehr

Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. Kundenbindung: Transparenz macht erfolgreich. Kunden erfolgreich in den Mittelpunkt stellen

Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. Kundenbindung: Transparenz macht erfolgreich. Kunden erfolgreich in den Mittelpunkt stellen Südwestdeutscher Zeitschriftenverleger-Verband e.v. SZV-ABENDGESPRÄCH Aktives CRM in der Verlagspraxis Kundenbindung: Transparenz macht erfolgreich Kunden erfolgreich in den Mittelpunkt stellen CRM Vier

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Reporting: von der Datenquelle zum Dashboard. Dr. Gero Presser QuinScape GmbH

Reporting: von der Datenquelle zum Dashboard. Dr. Gero Presser QuinScape GmbH Reporting: von der Datenquelle zum Dashboard Dr. Gero Presser QuinScape GmbH 1 Agenda Kurze Vorstellung Embedded BI warum macht man das? TIBCO Jaspersoft Von der Datenquelle bis zum Dashboard Anwendungsbeispiele

Mehr

FREUDENBERG IT. Mobile Business Intelligence

FREUDENBERG IT. Mobile Business Intelligence FREUDENBERG IT Mobile Business Intelligence Mobile Business Intelligence AGENDA Herausforderung mobiler Lösungen Vorstellung der Produkte Freudenberg ITs Lösungen Warum SAP? Herausforderung mobiler Lösungen

Mehr

Big Data Lab 2015 Big Data zum Anfassen und selbst Ausprobieren

Big Data Lab 2015 Big Data zum Anfassen und selbst Ausprobieren Big Data Lab 2015 Big Data zum Anfassen und selbst Ausprobieren Sehr geehrte Damen und Herren, alle reden von Big Data und den unendlichen Möglichkeiten, die diese Technologien bieten. Aber wie orientiere

Mehr

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle

Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle Technologischen Rahmenbedingungen und Werkzeuge für eine wertschöpfende Controller-Rolle 40. Congress der Controller, Themenzentrum C, München Steffen Vierkorn, Geschäftsführer Qunis GmbH, Neubeuern Die

Mehr

Fortgeschrittene Analysetechnologien: Abgrenzung, Produktübersicht, Erfolgsfaktoren

Fortgeschrittene Analysetechnologien: Abgrenzung, Produktübersicht, Erfolgsfaktoren Fortgeschrittene Analysetechnologien: Abgrenzung, Produktübersicht, Erfolgsfaktoren BI, Big Data, CRM Forum @ CeBIT 2015, Hannover, 19.03.2015 Patrick Keller, Senior Analyst Status Quo Business Intelligence

Mehr

OWB 10.2 Experts im Einsatz: Automatisierung von Designschritten bei der Bayer Healthcare AG. Referent: Lutz Bauer, Senior Systemberater, MT AG

OWB 10.2 Experts im Einsatz: Automatisierung von Designschritten bei der Bayer Healthcare AG. Referent: Lutz Bauer, Senior Systemberater, MT AG OWB 10.2 Experts im Einsatz: Automatisierung von Designschritten bei der Bayer Healthcare AG Referent: Lutz Bauer, Senior Systemberater, MT AG Inhaltsverzeichnis Kurzvorstellung Data Warehouse Bayer Healthcare

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

BI in der Cloud eine valide Alternative Überblick zum Leistungsspektrum und erste Erfahrungen 11.15 11.45

BI in der Cloud eine valide Alternative Überblick zum Leistungsspektrum und erste Erfahrungen 11.15 11.45 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

SP03: Datenmodellierung in SAP NetWeaver BI im Vergleich zum klassischen Data Warehousing

SP03: Datenmodellierung in SAP NetWeaver BI im Vergleich zum klassischen Data Warehousing SP03: Datenmodellierung in SAP NetWeaver BI im Vergleich zum klassischen Data Warehousing Ein Seminar der DWH academy Seminar SP03 - Datenmodellierung in SAP NetWeaver BI im Vergleich zum klassischen Data

Mehr

Strategie für das Berichtswesen und Dashboards unter Einsatz von SAP BusinessObjects

Strategie für das Berichtswesen und Dashboards unter Einsatz von SAP BusinessObjects Strategie für das Berichtswesen und Dashboards unter Einsatz von SAP BusinessObjects Sven Hertrich WWI08A Roche Pharma AG Firmenvorstellung Roche Umsatz 2010 47 473 Mio. CHF Mitarbeiterzahl 2010 80 653

Mehr

C09: Einsatz SAP BW im Vergleich zur Best-of-Breed-Produktauswahl

C09: Einsatz SAP BW im Vergleich zur Best-of-Breed-Produktauswahl C09: Einsatz SAP BW im Vergleich zur Best-of-Breed-Produktauswahl Ein Seminar der DWH academy Seminar C09 Einsatz SAP BW im Vergleich zur Best-of-Breed- Produktauswahl Befasst man sich im DWH mit der Auswahl

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen

Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Intelligente Vernetzung von Unternehmensbereichen Zeitgemäße Verfahren für ganzheitliche Auswertungen Sächsische Industrie- und Technologiemesse Chemnitz, 27. Juni 2012, Markus Blum 2012 TIQ Solutions

Mehr

Formatierte Berichte Excel-Dateien mittels PL/SQL erzeugen. Robert Marz its-people

Formatierte Berichte Excel-Dateien mittels PL/SQL erzeugen. Robert Marz its-people Formatierte Berichte Excel-Dateien mittels PL/SQL erzeugen Robert Marz its-people 1 Robert Marz Technical Architect Portfoliomanagement Datenbanken its-people Hochtaunus GmbH robert.marz@its-people.de

Mehr

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 Business Analytics Sascha Thielke AGENDA Die Geschichte des Reporting Begriffe im BA Umfeld

Mehr

Managed Self Service BI Vorgehensweise mit ODI und OBI

Managed Self Service BI Vorgehensweise mit ODI und OBI Managed Self Service BI Vorgehensweise mit ODI und OBI Michael Klose DOAG BI - München 23. April 2015 CGI Group Inc. Referent: Michael Klose Manager BI Architektur & Strategie, CGI Deutschland Ltd. & Co.

Mehr

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe?

Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? Business Intelligence - Wie passt das zum Mainframe? IBM IM Forum, 15.04.2013 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Ressourcen bei BARC für Ihr Projekt Durchführung von internationalen Umfragen,

Mehr

Strategien individualisierten Marketings von der Kundenfindung bis Kundenbindung

Strategien individualisierten Marketings von der Kundenfindung bis Kundenbindung Harald Hartmann Werderscher Markt 15 D-10117 Berlin Fon +49 (0)30 41 40 21-19 Fax +49 (0)30 41 40 21-33 www.spectaris.de Einladung zur Herbsttagung Marketing und Kommunikation Verband der Hightech-Industrie

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! BTC NetWork Casts und BTC NetWork Shops MAI AUGUST 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung. Consulting

Mehr

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Technische Universität Graz Campus Inffeldgasse Hörsaal i12 und i13 19. u. 20. September 2013 www.asqt.org

Mehr

DOAG 2013 Business Intelligence

DOAG 2013 Business Intelligence DOAG 2013 Business Intelligence 17. April 2013 in München Advanced Analytics Data Management Methodology & Modelling OBIEE Erfolgreiche Daten- und BI-Konsolidierung zur Steigerung des Nutzwertes bi.doag.org

Mehr

DW42: DWH-Strategie, Design und Technik

DW42: DWH-Strategie, Design und Technik DW42: DWH-Strategie, Design und Technik Ein Seminar der DWH academy Seminar DW42 - DWH-Strategie, Design und Technik In diesem Seminar lernen Sie durch praxiserfahrene Referenten ein Data Warehouse spezifisches

Mehr

Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Business Driven Intelligence

Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Business Driven Intelligence Mit Excel Know-how webbasierte BI- Applikationen erstellen #MobileBI Jochen Heßler, 16.03.2015 2002 Gegründet in Freiburg, Deutschland 2002 Heute Büros in Freiburg, Frankfurt, Düsseldorf, Paris, Boston

Mehr

Kongress 2014. IT Treiber & Treibstoff der Automobilindustrie

Kongress 2014. IT Treiber & Treibstoff der Automobilindustrie In Kooperation mit: Simultanuous translation available Kongress 2014 IT Treiber & Treibstoff der Automobilindustrie Top-Referenten Hochkarätige Networking Plattform Größter IT-Gipfel der Branche Seit Jahren

Mehr

Survival Guide für Ihr Business Intelligence-Projekt

Survival Guide für Ihr Business Intelligence-Projekt Survival Guide für Ihr Business Intelligence-Projekt Sven Bosinger Solution Architect BI Survival Guide für Ihr BI-Projekt 1 Agenda Was ist Business Intelligence? Leistungsumfang Prozesse Erfolgsfaktoren

Mehr

1 + 1 = mehr als 2! Geschwindigkeit, Transparenz und Sicherheit

1 + 1 = mehr als 2! Geschwindigkeit, Transparenz und Sicherheit Seite 1 objective partner 1 + 1 = mehr als 2! Sicherheit Effiziente Prozesse mit SAP Seite 2 objective partner AG Gründung: 1995 Mitarbeiterzahl: 52 Hauptsitz: Weinheim an der Bergstraße Niederlassungen:

Mehr

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis

O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis O-BIEE Einführung mit Beispielen aus der Praxis Stefan Hess Business Intelligence Trivadis GmbH, Stuttgart 2. Dezember 2008 Basel Baden Bern Lausanne Zürich Düsseldorf Frankfurt/M. Freiburg i. Br. Hamburg

Mehr

11. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. Mai 2014

11. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. Mai 2014 USER GROUP 11. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. Mai 2014 Themenschwerpunkt Die Vorteile von Agilität managementtauglich darstellen Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE

Mehr

DIE ZUKUNFT DER IT IM SAP-UMFELD Die ITML ROADSHOWS 2014:

DIE ZUKUNFT DER IT IM SAP-UMFELD Die ITML ROADSHOWS 2014: DIE ZUKUNFT DER IT IM SAP-UMFELD Die ITML ROADSHOWS 2014: Die IT-Strategie ROADSHOW 2014 DER KUNDE IM FOKUS für CRM & E-Commerce Innovationen Fluch oder Segen für die IT? UNTERNEHMENSKENNZAHLEN FEST IM

Mehr

Trends in Business Intelligence

Trends in Business Intelligence Trends in Business Intelligence Dr. Carsten Bange Business Intelligence (BI) beschreibt die Erfassung, Sammlung und Darstellung von Information zur Planung, Steuerung und Kontrolle der Unternehmensleistung.

Mehr

Prozess- und Datenmanagement Kein Prozess ohne Daten

Prozess- und Datenmanagement Kein Prozess ohne Daten Prozess- und Datenmanagement Kein Prozess ohne Daten Frankfurt, Juni 2013 Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder BI Brain Trust Prozess- und Datenmanagement Erfolgreiche Unternehmen sind Prozessorientiert.

Mehr

BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration

BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration Ergebnisse der BARC-Studie Data Warehouse Plattformen Dr. Carsten Bange BARC-Studie Data Warehousing und Datenintegration Data-Warehouse -Plattformen und Datenintegrationswerkzeuge im direkten Vergleich

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

261 Autoren Dr. Moritz Aschoff Dr. Henning Baars Andreas S. Ballenthin

261 Autoren Dr. Moritz Aschoff Dr. Henning Baars Andreas S. Ballenthin 261 Dr. Moritz Aschoff arbeitet bei der inovex GmbH als Big Data Scientist. Im Rahmen unterschiedlicher Forschungsprojekte war er schon früher mit der Analyse umfangreicher, wissenschaftlicher Datensätze

Mehr

TRACK II Datenmanagement Strategien & Big Data Speicherkonzepte BI Operations Erfolgsfaktoren für einen effizienten Data Warehouse Betrieb

TRACK II Datenmanagement Strategien & Big Data Speicherkonzepte BI Operations Erfolgsfaktoren für einen effizienten Data Warehouse Betrieb 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

Übersicht Streams nach Liste Produkte/Themen

Übersicht Streams nach Liste Produkte/Themen Stream Datenbank: DB Oracle 9i bis 12c In-Memory Datenbanken (TimesTen, Berkeley DB, ORACLE In_Memory Database Cache) Enterprise Manager mit Schwerpunkt Datenbank RAC DataGuard Datenbankoptionen klassische

Mehr

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld

Mobile Anwendungen im SAP-Umfeld Erstes Symposium für neue IT in Leipzig 27. September 2013 Michael Rentzsch Informatik DV GmbH michael.rentzsch@informatik-dv.com +49.341.462586920 IT-Trend: Mobile Mobile might be one of the most interesting

Mehr

Location Intelligence

Location Intelligence Herzlich Willkommen am 23. März 2011 bei Trivadis In Zürich Location Intelligence Christoph Köhler, ORACLE Schweiz Business Development Manager, Business Intelligence Location Intelligence

Mehr

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 Service Summit 10:00 10:15 11:15 Welcome to the GSE Service Event Keynote: Service It s time to Industrialize IT (Vortrag in Englisch) Green Data Center: Energieeffizienz

Mehr

mayato Unternehmenspräsentation mayato GmbH Am Borsigturm 9 13507 Berlin Germany www.mayato.com

mayato Unternehmenspräsentation mayato GmbH Am Borsigturm 9 13507 Berlin Germany www.mayato.com mayato Unternehmenspräsentation mayato GmbH Am Borsigturm 9 13507 Berlin Germany www.mayato.com Wer sind wir? Wir sind ein unabhängiges Beratungs- und Analystenhaus für Business Intelligence Beratungs-

Mehr