studieren und forschen an der bucerius law school

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "studieren und forschen an der bucerius law school"

Transkript

1 studieren und forschen an der bucerius law school

2 Auszug aus dem Leitbild INHALTSVERZEICHNIS Freiheit des Denkens universitäre Erneuerung gesellschaftliche Verantwortung Die von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius gegründete Bucerius Law School ist eine private wissenschaftliche Hochschule, die die deutsche Juristenausbildung nachhaltig erneuern und zur Präsenz der deutschen Rechtswissenschaft im internationalen Diskurs beitragen will. Im Sinne des Stifters Gerd Bucerius möchte die Hochschule hervorragend ausgebildete Persönlichkeiten hervorbringen, die ihre Fähigkeiten in den Dienst der Gesellschaft stellen und Verantwortung für andere übernehmen. Sie bildet eine akademische Gemeinschaft von Lehrenden und Lernenden, in der konstruktiv-kritisches Denken, Gestaltungs- und Führungskraft verbunden mit Teamgeist, Weltoffenheit und Gemeinsinn gefördert werden. Ausgehend von den bewahrenswerten Anforderungen der deutschen Juristenausbildung will die Bucerius Law School das Ideal bester Ausbildung verwirklichen. Sie weiß sich dabei dem Gedanken einer Harmonisierung der Studiengänge innerhalb Europas verpflichtet Willkommen Bachelor-Studium (LL.B.) / Erste Prüfung * Graduiertenprogramme Professoren und Dozenten Bucerius Education GmbH Campus Die Bucerius Law School, ihre Trägerin und ihre Partner Kontakt Impressum * Die Erste Prüfung ersetzt ab 2006 das Erste Juristische Staatsexamen. 3

3 Willkommen Willkommen Diese Broschüre gibt einen Überblick über die staatlich anerkannte private Bucerius Law School Hochschule für Rechtswissenschaft in Hamburg. Die Hochschule wurde von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius initiiert und im Oktober 2000 eröffnet. An der Bucerius Law School forschen und lehren 17 Professoren, unterstützt von Doktoranden und Habilitanden sowie zahlreichen Gastdozenten und Praktikern aus vielen Ländern der Erde. Rund 400 sorgfältig ausgewählte Studentinnen und Studenten werden zum Bachelor of Laws (LL.B.) und für die Erste Prüfung ausgebildet.* Bis zu 80 internationale Gaststudenten von 77 Partnerhochschulen aus 26 Ländern befinden sich jedes Jahr zwischen August und Dezember auf unserem Campus. Seit 2006 bietet die Bucerius Law School zusammen mit der WHU Otto Beisheim School of Management (in Vallendar bei Koblenz) den weiterbildenden Bucerius/WHU Master of Law and Business (MLB) an, dessen Lehrveranstaltungen an der Bucerius Law School in Hamburg stattfinden. Im Rahmen eines Doktorandenkollegs Recht und Wirtschaft werden Doktoranden der Bucerius Law School und eine ausgewählte Gruppe von Promovenden wirtschaftswissenschaftlicher Fakultäten betreut, die teilweise berufsbegleitend Doktorarbeiten im Schnittstellenbereich zwischen Recht und Wirtschaft anfertigen. Darüber hinaus bietet die Bucerius Law School seit 2003 Weiterbildungsprogramme in China an. Zwei Motive standen Pate bei der Gründung der Bucerius Law School: Sie will den Wettbewerb unter den Hochschulen beleben, und sie will einen Beitrag zur Reform der deutschen Juristenausbildung leisten auch und gerade im internationalen Vergleich. Unsere Hochschule fordert junge, talentierte Menschen zu hohen Leistungen heraus, sie fördert die Studierenden entsprechend ihren Begabungen und dient damit langfristig dem Wohl unserer Gesellschaft und der internationalen Gemeinschaft. In der Hochschule entsteht eine universitas, eine intellektuelle Gemeinschaft zwischen Lehrenden und Lernenden, die Forschung und Lehre bereichert und dem juristischen Nachwuchs einen Blick über das Fach hinaus vermittelt. Die Hochschule schafft die Voraussetzungen für einen lebenslangen Zusammenhalt unter den Studierenden und zwischen Studierenden und Hochschule. Professor Dr. Dres. h.c. Karsten Schmidt Präsident Dr. Hariolf Wenzler Geschäftsführer Dr. Markus Baumanns Mitglied des Aufsichtsrats der Bucerius Law School ggmbh und Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius Nun, sechs Jahre nach Beginn des Studienbetriebs, stellen wir fest, dass die ersten Jahrgänge mit hervorragenden Ergebnissen das Erste Juristische Staatsexamen absolviert haben. Darüber hinaus verfolgt die Hochschule mit der Bucerius Education GmbH und dem Bucerius/WHU Master of Law and Business neue Initiativen. Das internationale Netzwerk und Renommee unserer jungen Hochschule ist groß. Die vorliegende Broschüre informiert Sie über die Bucerius Law School, eine Hochschule der etwas anderen Art. Hamburg, im Oktober 2006 Professor Dr. Michael Göring Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius * Die Erste Prüfung ersetzt ab 2006 das Erste Juristische Staatsexamen. 4 5

4 BACHELOR-STUDIUM (LL.B.) / ERSTE PRÜFUNG * Aufbau Profil Auswahlverfahren Studiengebühren und Finanzierungsmöglichkeiten Studentische Aktivitäten Bucerius Alumni e. V. * Die Erste Prüfung ersetzt ab 2006 das Erste Juristische Staatsexamen.

5 BACHELOR-STUDIUM (LL.B.) / ERSTE PRÜFUNG BACHELOR-STUDIUM (LL.B.) / ERSTE PRÜFUNG Aufbau Das grundständige Jurastudium an der Bucerius Law School kombiniert zwei Abschlüsse. Nach 10 Trimestern erwerben die Studierenden den Grad des LL.B. (Bachelor of Laws). Alle Studienleistungen werden mit Leistungspunkten (Credits) bewertet, die gemäß dem European Credit Transfer System (ECTS) international vergleichbar sind. Nach insgesamt 12 Trimestern, also nach vier Jahren, ist auch die Vorbereitung auf die Erste Prüfung abgeschlossen, die vom Landesjustizprüfungsamt abgenommen wird. Das Studienjahr an der Bucerius Law School ist in drei Trimester mit je 12 Studienwochen gegliedert. Die 11. und 12. Woche eines jeden Trimesters ist dabei Klausuren gewidmet, womit eine Leistungskontrolle über den Studienverlauf hinweg erreicht wird. Die Trimesterstruktur ermöglicht eine Verlängerung der jährlichen Studienzeit und trägt in Zusammenspiel mit einem dichten Stundenplan zu einer Gesamtverkürzung des Studiums um bis zu 1,5 Jahre einschließlich des Auslandstrimesters bei. Der Stundenplan wird so konzipiert, dass die Studienzeit optimal genutzt werden kann. Die meisten Jurastudenten in Deutschland bereiten sich außerhalb ihrer Universität mit privaten, kostenpflichtigen Repetitoren auf die Staatsprüfung vor. An der Bucerius Law School ist ein hochschuleigenes Examensvorbereitungsprogramm (EVP) integraler Bestandteil des 12-trimestrigen Studienprogramms und in den Studiengebühren enthalten. Mit Beginn des 10. Trimesters bereiten die Professoren die Studierenden systematisch auf die Erste Prüfung vor. Das Zentrum für Juristische Didaktik der Hochschule konzipiert und koordiniert die Prüfungsvorbereitung. Das vorgegebene Studienpensum an der Bucerius Law School ist intensiv. Im grundständigen Jurastudium lehren 16 fest angestellte Professoren. Darüber hinaus sorgen über 60 wissenschaftliche Mitarbeiter und Assistenten für eine engagierte Lehre. Das aufwändige Auswahlverfahren gewährleistet, dass bei den aufgenommenen Studierenden ein überdurchschnittliches Maß an Motivation und Leistungsbereitschaft besteht. Der Unterricht findet in den ersten und letzten Trimestern in Kleingruppen statt. 8 9

6 BACHELOR-STUDIUM (LL.B.) / ERSTE PRÜFUNG BACHELOR-STUDIUM (LL.B.) / ERSTE PRÜFUNG PROFIL DES STUDIUMS An der Bucerius Law School wird das klassische Jurastudium gezielt durch wirtschafts- und praxisrelevante Elemente ergänzt. Insbesondere Kenntnisse, die für eine Tätigkeit als Rechtsanwalt und Rechtsberater in Unternehmen, Verbänden und Organisationen auf nationaler und internationaler Ebene von Bedeutung sind, stehen dabei im Vordergrund. Das Ausbildungsziel bleibt der Volljurist. Das heißt, alle Berufe, die eine volljuristische Qualifikation voraussetzen wie beispielsweise Richter oder Staatsanwalt, können natürlich auch mit einem Studium an der Bucerius Law School angestrebt werden. Wirtschafts- und praxisorientiert Den Schwerpunkt des Studiums an der Bucerius Law School bildet das nationale und internationale Wirtschaftsrecht: Europäisches und Internationales Recht, Recht des internationalen Handels, Unternehmen und Steuern, Wirtschaft, Arbeit und Soziales, Medien und Verwaltung sowie Wirtschaftsstrafrecht. Obligatorischer Bestandteil des Studiums sind Vorlesungen über volksund betriebswirtschaftliche Grundlagen. Regelmäßig finden zusätzliche Kurse mit externen Referenten aus der juristischen und wirtschaftlichen Praxis statt. Das Career Office der Hochschule vermittelt attraktive Praktikumsplätze bei renommierten Anwaltskanzleien, Unternehmen, Institutionen, Regierungs- und Nicht- Regierungs-Organisationen und supranationalen Einrichtungen im In- und Ausland. Es unterstützt die Absolventen im Referendariat und pflegt die Kontakte zu zukünftigen Arbeitgebern, insbesondere bei den Partnern und Förderern der Hochschule. Der Heinz Nixdorf- Hörsaal bietet ausreichend Platz für die großen Vorlesungen in den Pflichtfächern. International ausgerichtet Nach dem zweiten Studienjahr verbringen die Studierenden ein obligatorisches Trimester an einer der 77 Partnerhochschulen weltweit. Mit dem Auslandstrimester sollen die Studierenden ihr Verständnis für Rechtsgrundlagen und Rechtssysteme im internationalen Zusammenhang schärfen. Darüber hinaus haben sie die Gelegenheit, ihre Fremdsprachenkenntnisse vor Ort zu entwickeln. Die Kanzlei Gleiss Lutz unterstützt Hochschule und Studierende bei diesem Programm. Im Vergleich zum herkömmlichen Jurastudium zeichnet sich das Curriculum darüber hinaus durch ausgeprägte europarechtliche, völkerrechtliche und rechtsvergleichende Elemente aus. Obligatorisch müssen Lehrveranstaltungen belegt werden, die in englischer Sprache stattfinden. Im Rahmen des fachlichen Fremdsprachenprogramms werden Englisch, Französisch und Spanisch angeboten. Das Fremdsprachenprogramm bietet zudem eine Reihe von allgemeinen Sprachkursen wie Französisch, Spanisch, Chinesisch und Russisch an. Im Englischen und Französischen kann nach neun Trimestern eine fachspezifische Fremdsprachenprüfung absolviert werden. Internationale Austauschstudenten an der Bucerius Law School Von August bis Dezember nehmen jedes Jahres rund 80 ausgewählte Gaststudierende der Partnerhochschulen an einem englischsprachigen Programm in Internationalem Wirtschaftsrecht teil (Program in International and Comparative Business Law). Die Kurse werden von Professoren der Bucerius Law School und von internationalen Gastdozenten unterrichtet. Die erworbenen Credits können sich die Gaststudenten auf das Studium an ihrer Heimatuniversität anrechnen lassen. Auch ihre deutschen Kommilitonen besuchen die Lehrveranstaltungen. Studienbegleitend werden für die ausländischen Studierenden Deutschkurse angeboten. Das akademische Programm wird von einem extracurricularen Programm begleitet

7 BACHELOR-STUDIUM (LL.B.) / ERSTE PRÜFUNG BACHELOR-STUDIUM (LL.B.) / ERSTE PRÜFUNG Studium generale Das Studium generale der Bucerius Law School, das in wichtigen Teilen von Taylor Wessing ermöglicht wird, ist integraler Bestandteil des Curriculums. Es ergänzt das Fachstudium durch ein Lehrprogramm in den Bereichen Geschichte, Philosophie und Gesellschaft; Wirtschaft, Politik und Internationale Beziehungen; Kunst und Kultur; Natur und Technik sowie Soft Skills. Die Studierenden erwerben zusätzliche Kenntnisse und Schlüsselqualifikationen, die die Persönlichkeit bereichern und die Allgemeinbildung vertiefen. das auswahlverfahren Pro Jahr können rund 100 neue Studierende das Jurastudium an der Bucerius Law School aufnehmen. Die Auswahl erfolgt durch einen schriftlichen und mündlichen Auswahltest. Die Durchschnittsnote des Abiturzeugnisses allein ist kein Kriterium für die Zulassung zum Auswahlverfahren, ebenso wenig wie finanzielle Leistungsfähigkeit. Kriterien des mündlichen Teils des Auswahlverfahrens sind insbesondere Leistungsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, intellektuelle und soziale Kompetenz sowie Eigeninitiative. Das im Rahmen des Studium generale betreute Studentenorchester der Hochschule im Einsatz

8 BACHELOR-STUDIUM (LL.B.) / ERSTE PRÜFUNG BACHELOR-STUDIUM (LL.B.) / ERSTE PRÜFUNG Studiengebühren und Finanzierungsmöglichkeiten Die Studiengebühren betragen pro Trimester (ab dem Jahrgang 2007). Das gesamte Studium an der Bucerius Law School kostet damit Mit den Studiengebühren tragen die Studierenden derzeit zu etwa 20 % zu den laufenden Kosten der Hochschule bei. Die Bucerius Law School geht davon aus, dass die Studierenden ihr Studium und damit auch die Studiengebühren als Investition in die eigene Zukunft verstehen. Wer nicht in der Lage ist, die Studiengebühren aufzubringen, dem bietet die Hochschule drei Finanzierungshilfen an: An der Bucerius Law School hat sich eine Vielzahl studentischer Aktivitäten entwickelt: ein Sportverein mit einem breiten Angebot, politische Hochschulgruppen, Musik und soziale Initiativen. Studentische Aktivitäten Das Bucerius-Stipendium BAföG-Empfänger zahlen nur die Hälfte der Studiengebühren, sofern die Studiengebühren laufend entrichtet werden. Der Anteil der BAföG-Empfänger an der gesamten Studierendenschaft ist an der Bucerius Law School annähernd so hoch wie an den staatlichen Universitäten in Deutschland. Ein zinsgünstiges Darlehen Die Hochschule vermittelt zinsgünstige, speziell für die Studierenden der Bucerius Law School entwickelte Darlehen zweier Banken. Der Rudersport steht in der Hansestadt hoch im Kurs. Der Umgekehrte Generationenvertrag Auf Antrag und nach Prüfung der Einkommenssituation verzichtet die Bucerius Law School auf die Geltendmachung von Studiengebühren während des Studiums bei bedürftigen Studierenden. Im Gegenzug verpflichtet sich der/die Studierende, nach dem Eintritt in das Berufsleben und dem Erreichen eines Mindesteinkommens 113 Monate lang 8 % des Bruttoeinkommens an die Bucerius Law School zu zahlen. Auf diese Weise finanzieren Absolventen nachfolgende Studiengenerationen. Darüber hinaus bewerben sich die Studierenden natürlich auch für externe Stipendien, etwa bei Stiftungen. Bucerius Alumni e. V. Die Identifikation der Studierenden mit der Hochschule ist groß. Die Absolventen der Bucerius Law School haben sich in einem eigenständigen Verein, dem Bucerius Alumni e. V., zusammengeschlossen, der eng mit der Hochschule zusammenarbeitet. Der Verein bietet den Mitgliedern gemeinsam mit dem Career Office eine Fülle von berufsorientierenden Veranstaltungen und sonstigen identitätsstiftenden Initiativen an. Die Studentenband im Einsatz 14 15

9 GRADUIERTENPROGRAMME Bucerius/WHU Master of Law and Business (MLB) Doktorandenkolleg Weiterbildung in China

10 GRADUIERTENPROGRAMME GRADUIERTENPROGRAMME Angesichts ihres Erfolges hat sich die Bucerius Law School zu einer umfassenden Weiterentwicklung im Graduiertenbereich ein Masterprogramm, ein Doktorandenkolleg sowie seit 2003 ein Weiterbildungsprogramm in China entschlossen. Großzügiger Förderer dieser Weiterentwicklung der Bucerius Law School ist die Deutsche Bank AG. Doktorandenkolleg Im maßgeblich von Dr. Walter Wübben finanzierten Doktorandenkolleg Recht und Wirtschaft werden Doktoranden der Bucerius Law School sowie eine ausgewählte Gruppe von Doktoranden wirtschaftswissenschaftlicher Fakultäten betreut, die teilweise berufsbegleitend Doktorarbeiten im Schnittstellenbereich zwischen Recht und Wirtschaft anfertigen. Professoren und Doktoranden treffen sich regelmäßig zu Klausurtagungen und interdisziplinären Fachsymposien, um die unterschiedlichen Blickwinkel, mit denen Ökonomen und Rechtswissenschaftler in der internationalen Wirtschaftspraxis zu tun haben, abzugleichen und in ihre jeweiligen Forschungsgegenstände einfließen zu lassen. Neben der Einrichtung von bis zu 50 Doktorandenarbeitsplätzen wird der Buch- und Datenbankbestand der Bibliothek der Hochschule erheblich erweitert. Die juristischen Doktoranden erhalten eine qualifizierte Weiterbildung mit betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Inhalten. Gut die Hälfte der Absolventen der Bucerius Law School promovieren im Anschluss. Bucerius/WHU Master of Law and Business (MLB) Das weiterbildende Bucerius/WHU Master of Law and Business (MLB)-Studium ist ein gemeinsames Angebot der Bucerius Law School und der privaten WHU Otto Beisheim School of Management (in Vallendar bei Koblenz), dessen Entwicklung durch die Claussen-Simon- Stiftung möglich wurde. Das MLB-Studium dauert ein Jahr und wird vollständig in englischer Sprache durchgeführt. Die beiden privaten Hochschulen reagieren mit dem von der UBS Deutschland AG geförderten MLB-Studium auf den stetig wachsenden Bedarf an Führungskräften in der internationalen Wirtschaft, die sowohl rechtliche als auch wirtschaftliche Fragestellungen beherrschen müssen. Das Curriculum besteht aus einem rechtswissenschaftlichen und einem wirtschaftswissenschaftlichen Teil, einem interkulturellen Studium generale sowie dem Angebot von Professional Skills. Die Teilnehmer absolvieren außerdem ein achtwöchiges Praktikum. Am Ende der Ausbildung steht eine Master-Arbeit. Das MLB-Studium wendet sich an 50 internationale, hoch qualifizierte Hochschulabsolventen, die idealerweise bereits über erste Berufserfahrungen verfügen. Die Studiengebühren für das einjährige Studium betragen Die Hochschule vermittelt in Einzelfällen Finanzierungshilfen von Unternehmen und Stiftungen. Weiterbildung in China Seit 2003 engagiert sich die Bucerius Law School im Bereich der Weiterbildung von chinesischen Juristen. In Zusammenarbeit mit dem Rechtsanwaltsinstitut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften richtet die Hochschule eine zweiwöchige Summer School aus, bei der ausgewählte chinesische Nachwuchswissenschaftler und junge Anwälte von Professoren der Bucerius Law School in Fragen des internationalen Wirtschaftsrechts in englischer Sprache fortgebildet werden. Das Programm wird maßgeblich von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius gefördert. In einem dreiwöchigen Summer Institute der Kenneth Wang School of Law, der Cornell Law School und der Bucerius Law School lernen 100 chinesische, amerikanische und europäische Studierende in Suzhou mit den verschiedenen Rechtssystemen anhand eines praktischen Falls umzugehen. Verschiedene Praktiker-Fortbildungen in Beijing und Shanghai runden das Engagement der Bucerius Law School in China ab. (www.bucerius-in-china.de) 18 19

11 PROFESSOREN UND DOZENTEN Überblick Lehrstühle Zentrum und Lehrstuhl Institut Bucerius/WHU Master of Law and Business (MLB) Programmleiter und -beauftragter

12 PROFESSOREN UND DOZENTEN PROFESSOREN UND DOZENTEN Überblick An der Bucerius Law School lehren und forschen 17 Die meisten Professoren der Bucerius Law School Das von der Deutschen Bank AG geförderte Institut für Das Zentrum für Juristische Didaktik unter der Leitung Professorinnen und Professoren: sechs Lehrstühle mit haben einige Zeit im Ausland studiert, viele besitzen Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisa- von Professor Dr. Erich Samson konzipiert moderne dem Schwerpunkt Privatrecht, vier mit dem Schwer- einen ausländischen akademischen Grad. Die Integra- tionen, bis Juli 2006 unter der Leitung von Professor Formen der juristischen Lehre, insbesondere im Bereich punkt Öffentliches Recht, drei mit dem Schwerpunkt tion von europarechtlichen oder rechtsvergleichenden Dr. W. Rainer Walz ( ), zurzeit kommissarisch geleitet der Examensvorbereitung, und ist für die Planung und Strafrecht, einer mit dem Schwerpunkt Steuerrecht Aspekten in Forschung und Lehre ist für sie selbstver- von Professor Dr. Dieter Reuter und Dr. Andreas Richter, Durchführung des Examensvorbereitungsprogramms (zurzeit unbesetzt) sowie der Commerzbank Stif- ständlich. In den vergangenen sechs Jahren wurden widmet sich der Forschung im Bereich des nationalen an der Bucerius Law School verantwortlich. tungslehrstuhl für die Grundlagen des Rechts. Außer- zahlreiche Veranstaltungen unter anderem zur Rechts- und internationalen Stiftungs- und Vereinsrechts sowie dem sind an der Bucerius Law School ein zusätzlicher vergleichung, zum Hochschulrecht, Kapitalmarktrecht, des Rechts der gemeinnützigen Kapitalgesellschaften. Die großzügige finanzielle und personelle Ausstattung Professor mit öffentlich-rechtlichem Schwerpunkt und Kunstrecht und zum Stiftungsrecht durchgeführt. Die Es veranstaltet Tagungen und Workshops, versendet der einzelnen Lehrstühle sowie das Forschungsfreitri- der für das Bucerius/WHU Master of Law and Busi- Hochschule hat eine eigene wissenschaftliche Schrif- regelmäßig Newsletter, gibt eine Schriftenreihe sowie mester in jedem zweiten Jahr gewährleisten gute Rah- ness-programm zuständige UBS Professor of Law tenreihe aufgebaut. das Non-Profit-Law Yearbook heraus, in dem sich wis- menbedingungen für die Forschung der Professoren. vertreten. Über 60 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen senschaftliche Grundsatzbeiträge ebenso finden wie Die Ergebnisse der Forschungstätigkeit der Professoren und Mitarbeiter unterstützen die Professoren in For- Jahresberichte über die Entwicklung des Non-Profit- reichen von vielen Aufsätzen und Monografien über schung und Lehre. Seit ihrer Gründung besitzt die Rechts in Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur. Lehrbücher bis zu einschlägigen Kommentierungen. Hochschule das Promotions- und Habilitationsrecht. Etliche Doktorarbeiten und eine erste Habilitation wurden abgeschlossen

13 PROFESSOREN UND DOZENTEN PROFESSOREN UND DOZENTEN Lehrstühle Professor Dr. Dres. h.c. Karsten Schmidt Präsident Lehrstuhl für Unternehmensrecht Forschungsschwerpunkte: Bürgerliches Recht, Handelsrecht, Deutsches und Europäisches Unternehmens- und Gesellschaftsrecht, Deutsches und Europäisches Kartellrecht, Insolvenzrecht Professor Dr. Matthias Jacobs Privatrecht III Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Zivilprozessrecht Forschungsschwerpunkte: Arbeitsrecht, insb. Kollektives Arbeitsrecht, Besonderes Schuldrecht, Arbeitsverfahrensrecht Professor Dr. Anne Röthel Privatrecht I Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Europäisches und Internationales Privatrecht sowie Technikrecht Forschungsschwerpunkte: Methoden und Perspektiven des Europäischen Privatrechts, Deutsches und ausländisches Familien- und Erbrecht, privates Nachbar- und Technikrecht Professor Dr. Florian Faust, LL.M. (University of Michigan, Ann Arbor) Privatrecht IV Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht und Rechtsvergleichung Forschungsschwerpunkte: Bürgerliches Recht (insb. Allgemeiner Teil des BGB und Schuldrecht), Wettbewerbsrecht, Ökonomische Analyse des Rechts Professor Dr. Rüdiger Veil Privatrecht II Alfried Krupp-Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Internationales Unternehmens- und Wirtschaftsrecht Forschungsschwerpunkte: Deutsches und Europäisches Gesellschaftsrecht (Recht der Kapitalgesellschaften, Konzern- und Umwandlungsrecht), internationales Kapitalmarktrecht und Wettbewerbsrecht Professor Dr. Karsten Thorn, LL.M. (Georgetown University, Washington) Privatrecht V Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privat- und Handelsrecht und Rechtsvergleichung Forschungsschwerpunkte: Internationales Privatrecht (insb. Schuld- und Sachenrecht), Internationales Zivilverfahrensrecht, Internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit, Urheberrecht 24 25

14 PROFESSOREN UND DOZENTEN PROFESSOREN UND DOZENTEN Professor Dr. Jörn Axel Kämmerer Öffentliches Recht I Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht Forschungsschwerpunkte: Internationales Wirtschaftsrecht, Recht staatsfreier Räume, Europäisches Wettbewerbsrecht, öffentliche Unternehmen, Privatisierung und Regulierung, Föderalismus Professor Dr. Hermann Pünder, LL.M. (University of Iowa) Öffentliches Recht IV Lehrstuhl für Öffentliches Recht (einschl. Europarecht), Verwaltungswissenschaft und Rechtsvergleichung Forschungsschwerpunkte: Nationales und Internationales Wirtschaftsrecht (vor allem Vergaberecht), Verwaltungsmodernisierung (Finanzmanagement, Mediation, Organisation und Verfahren), Polizei- und Kommunalrecht Professor Dr. Doris König, M.C.L. (University of Miami) Öffentliches Recht II Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Allgemeine Staatslehre, Völker- und Europarecht Forschungsschwerpunkte: Recht der Europäischen Integration, Internationales See- und Umweltrecht mit seinen Bezügen zum Internationalen Wirtschaftsrecht, Internationaler Menschenrechtsschutz Professor Dr. Thomas Rönnau Strafrecht I Lehrstuhl für Strafrecht, insb. Wirtschaftsstrafrecht und Strafprozessrecht Forschungsschwerpunkte: Strafrecht Allgemeiner und Besonderer Teil, Wirtschaftsstrafrecht (unter Einbeziehung europarechtlicher Bezüge, Vermögensabschöpfung, Korruption), Strafprozessrecht Professor Dr. Michael Fehling, LL.M. (University of California, Berkeley) Öffentliches Recht III Lehrstuhl für Öffentliches Recht mit Rechtsvergleichung Forschungsschwerpunkte: Öffentliches Wirtschaftsrecht (einschl. Vergaberecht), Hochschulrecht, Allgemeines Verwaltungsrecht, Rechtsvergleichung, Ökonomische Analyse im Öffentlichen Recht Professor Dr. Frank Saliger Strafrecht II Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie Forschungsschwerpunkte: Strafrecht Besonderer Teil, Wirtschaftsstrafrecht, Untreuestrafrecht, Umweltstrafrecht, Korruption, Modernisierung des Strafprozessrechts, Recht und Moral 26 27

15 PROFESSOREN UND DOZENTEN PROFESSOREN UND DOZENTEN Institut Professor Dr. Christian Bumke Commerzbank Stiftungslehrstuhl Grundlagen des Rechts Forschungsschwerpunkte: Rechtsphilosophie und -theorie, Öffentliches Recht unter Einbeziehung des Europarechts, insb. Allgemeines Verwaltungsrecht, Grundrechte und Private Rechtsetzung Professor Dr. Dieter Reuter Kommissarischer Leiter des Instituts für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen Forschungsschwerpunkte: Besonderes Schuldrecht, Vereins- und Stiftungsrecht, Kündigungsschutzrecht, Kollektives Arbeitsrecht, Unternehmensrecht Professor Dr. Meinhard Hilf Lehrt und forscht an der Bucerius Law School Forschungsschwerpunkte: Staatsrecht, das Recht der Europäischen Union, Völkerrecht und insb. Internationales Wirtschaftsrecht (WTO) Dr. Andreas Richter, LL.M. (Yale Law School) Stellvertretender kommissarischer Leiter Rechtsanwalt / Fachanwalt für Steuerrecht in der Sozietät P+P Pöllath + Partners in Berlin Forschungsschwerpunkte: Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht Zentrum und Lehrstuhl Bucerius/WHU Master of Law and Business (MLB) Professor Dr. Erich Samson Strafrecht III Lehrstuhl für Wirtschafts- und Steuerstrafrecht Leiter des Zentrums für Juristische Didaktik Forschungsschwerpunkte: Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, Vermögensdelikte des StGB, Geldwäsche, spezielle Fragen des Kapitalmarktstrafrechts, Steuerhinterziehung Professor Clifford Larsen Dekan des rechtswissenschaftlichen Teils des Bucerius/WHU Master of Law and Business, UBS Professor of Law Forschungsschwerpunkte: Rechtsvergleichung, Internationale Schiedsgerichtsverfahren, Internationales Prozessrecht, Vertragsrecht 28 29

16 PROFESSOREN UND DOZENTEN PROFESSOREN UND DOZENTEN Professor Dr. Markus Rudolf (WHU) Dekan des wirtschaftswissenschaftlichen Teils des Bucerius/WHU Master of Law and Business Forschungsschwerpunkte: Bewertung, Private Banking, Asset Management, Risk Management Professor Dr. Thomas Straubhaar Programmbeauftragter Wirtschaftswissenschaften Direktor des HWWI Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut ggmbh Im Rahmen des Programms Wirtschaftswissenschaften werden betriebsund volkswirtschaftliche Grundlagen vermittelt. Programmleiter und -beauftragter James Faulkner, M.A., LL.B. Programmleiter Fremdsprachen Die fremdsprachliche Ausbildung für Juristen ist integraler Bestandteil der Ausbildung an der Bucerius Law School. Dr. Ulrike Pluschke Programmleiterin Studium generale Das Studium generale gliedert sich in folgende Ausbildungsbereiche: Geschichte, Philosophie und Gesellschaft; Wirtschaft, Politik und Internationale Beziehungen; Kunst und Kultur; Natur und Technik; Soft Skills

17 BUCERIUS EDUCATION GMBH Executive Education Schwerpunkte Formate Veranstaltungsorte

18 BUCERIUS EDUCATION GMBH BUCERIUS EDUCATION GMBH Executive Education Die Bucerius Law School ggmbh hat im Jahr 2004 die Bucerius Education GmbH als Tochter- GmbH gegründet, um unter deren Dach Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Wirtschaft, Recht und Politik anzubieten. Wissenschaftliche Exzellenz, Praxisnähe, individuelle Lösungsstrategien und eine internationale und interkulturelle Ausrichtung machen die Bucerius Education GmbH zur ersten Wahl für ausgezeichnete Weiterbildung innerhalb und außerhalb Hamburgs. Schwerpunkte Law wissenschaftlich fundierte juristische Weiterbildung mit klarem Praxisbezug Business and Management innovative Programme für globale Enscheidungsträger in Kooperation mit der WHU Otto Beisheim School of Management Liberal Arts Kompaktwissen aus Kunst und Kultur in Zusammenarbeit mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, dem Bucerius Kunst Forum ggmbh und dem Literaturhaus Hamburg e. V. Formate In Open Enrolment Programmen erwerben die Teilnehmer gezieltes und praxisnahes Fachwissen und Kernkompetenzen. Die zeitliche Bandbreite reicht dabei von Tagesseminaren bis hin zu mehrwöchigen Intensivprogrammen. Die Inhouse Programme werden individuell auf die spezifischen Bedürfnisse des Unternehmens angepasst. Veranstaltungsorte Hauptveranstaltungsort ist die Bucerius Law School sowie ihr Executive Education Center, das Goßler-Haus in Hamburg-Blankenese (ab 2007). Individualisierte Trainingsprogramme für internationale Teilnehmer werden unter anderem in Asien (Schwerpunkte China und Indien) durchgeführt. Inhouse Programme können auf Wunsch direkt im Unternehmen angeboten werden

19 CAMPUS Hamburg Gebäude, Lage und Geschichte Bibliothek Hochschule online

20 CAMPUS CAMPUS Gebäude, Lage und Geschichte Die Bucerius Law School befindet sich in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums, direkt am innerstädtischen Park Planten un Blomen. Das Gebäude der Bucerius Law School wurde Anfang des 20. Jahrhunderts vom Architekten Albert Erbe errichtet und beherbergte ein Jahrhundert lang die Institute für Allgemeine und Angewandte Botanik, die ab 1919 Teil der neu gegründeten Universität Hamburg wurden. Die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius erwarb das Bauwerk im Jahr 1999 von der Freien und Hansestadt Hamburg und baute es denkmalgerecht nach den Erfordernissen einer modernen Hochschule um. Blick auf die Speicherstadt Zwölf Seminarräume (darunter der Linklaters- und der Lovells Lecture Room), der Electronic Classroom (Heinz Nixdorf-Hörsaal) mit medientechnischer Ausstattung auf dem neuesten Stand und das Freshfields Bruckhaus Deringer IT-Center ermöglichen eine effiziente Lehre. Professoren- und Studenten-Lounges sowie die Cafeteria mit ihrer Terrasse fördern die Kommunikation und eine fast familiäre Atmosphäre an der Hochschule. Hamburg Die Freie und Hansestadt Hamburg ist mit knapp 1,75 Mio. Einwohnern nach Berlin die zweitgrößte deutsche Stadt. Hamburg zählt zu den wichtigsten Industriestandorten in Deutschland. Die Metropole hat den größten deutschen Seehafen den zweitgrößten in Europa und achtgrößten weltweit und ist daher für den Außenhandel Deutschlands von Bedeutung. Im Dezember 2003 wurde das Auditorium maximum auf dem Campus eingeweiht. Das von einer Glasfassade eingefasste Gebäude fügt sich harmonisch in den Bestand ein und bietet rund 450 Personen im großen Hörsaal sowie 300 Personen im Foyer Platz. Das Campusgelände der Bucerius Law School Das kulturelle Angebot in Hamburg ist beträchtlich. Zahlreiche Museen, Theater und Musikbühnen, Kinos und Galerien lassen so gut wie keine Wünsche offen. Die Reeperbahn ist das weit über Hamburg hinaus bekannte Amüsier- und Ausgehviertel der Stadt. Mit dem Projekt Hafen- City, der Erweiterung der Stadt Richtung Elbe auf ehemaligen Hafengebieten, ist Hamburg auch städtebaulich ein Standort des Aufbruchs und der Zukunft. Durch die großen innerstädtischen Wasserflächen neben Alster und Elbe durchziehen Hamburg weitere kleine Flüsse und viele Kanäle ist die Stadt geprägt von einer maritimen Atmosphäre. Hamburg ist vor Venedig die brückenreichste Stadt Europas

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v.

Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. Kooperationsangebot für Lateinamerika Verein e.v. BUCERIUS LAW SCHOOL WHU MLB BEWERBUNG & AUSWAHL PROGRAMMINHALTE STUDENTEN KOOPERATIONSMODELL ANSPRECHPARTNER 1 Bucerius Law School FAKTEN Erste private

Mehr

Studienplan Rechtswissenschaft. Abschluss: Erste juristische Prüfung

Studienplan Rechtswissenschaft. Abschluss: Erste juristische Prüfung Studienplan Rechtswissenschaft Abschluss: Erste juristische Prüfung (Anlage zur Studienordnung und Ordnung für die Schwerpunktbereichsprüfung der Abteilung Rechtswissenschaft der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

I. Pflichtfachveranstaltungen einschließlich Arbeitsgemeinschaften und Übungen (1. bis 3. Studienjahr) 1. Semester Wochenstunden

I. Pflichtfachveranstaltungen einschließlich Arbeitsgemeinschaften und Übungen (1. bis 3. Studienjahr) 1. Semester Wochenstunden 49 Studienplan Rechtswissenschaft Abschluss: Erste Juristische Prüfung (Anlage zur Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft Abschluss: Erste juristische Prüfung und Ordnung für die Schwerpunktbereichsprüfung

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Empfehlungen zum Aufbau des Studiums mit Studienbeginn im Sommersemester

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003)

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) Schulamt Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) 1. Einleitung Der Bolognaprozess ist wahrscheinlich die wichtigste Reformbewegung im Bereich der Hochschulbildung

Mehr

Bachelor Wirtschaftsinformatik

Bachelor Wirtschaftsinformatik Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsinformatik Akkreditiert durch Wirtschaftsinformatik Hochschule für

Mehr

STUDIEREN IN CHINA. Zwei Auslandssemester an der China University of Political Science and Law (CUPL) Ein Erfahrungsbericht

STUDIEREN IN CHINA. Zwei Auslandssemester an der China University of Political Science and Law (CUPL) Ein Erfahrungsbericht STUDIEREN IN CHINA Zwei Auslandssemester an der China University of Political Science and Law (CUPL) Ein Erfahrungsbericht ALLGEMEINE LERNEFFEKTE Persönlichkeitsentwicklung und Selbstbewusstsein Kulturelles

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Master Political Economy of European Integration

Master Political Economy of European Integration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Political Economy of European Integration Akkreditiert durch Political Economy

Mehr

WOMIT BESCHÄFTIGT MAN SICH IM JURA- STUDIUM?

WOMIT BESCHÄFTIGT MAN SICH IM JURA- STUDIUM? DAS JURA-STUDIUM ÜBERBLICK Womit beschäftigt man sich im Jura-Studium? Wo und wie kann man Jura studieren? Was ist ein Volljurist? Wie ist das Studium aufgebaut? Welche Berufsmöglichkeiten habe ich später?

Mehr

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne

(Co-)Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes. Adjunct Professor LL.M. Programme der Universität Lausanne MARC BUNGENBERG Prof. Dr. jur., LL.M. (Lausanne) geb. am 22. August 1968 in Hannover Fremdsprachen: Englisch, Französisch POSITIONEN Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der

Mehr

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Hochschule

Mehr

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Stand:

Mehr

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie Economics and Finance, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Die beck-ebibliothek. Speziell für Hochschulen

Die beck-ebibliothek. Speziell für Hochschulen Die beck-ebibliothek Speziell für Hochschulen www.beck-online.de Die beck-ebibliothek Aktuelle Lehrbücher online Mit der beck-ebibliothek schließen Sie die Lücken im Regal ein für allemal. Die neue beck-ebibliothek

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

PRESSEMAPPE Jänner 2015

PRESSEMAPPE Jänner 2015 PRESSEMAPPE Jänner 2015 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 36/2011 vom 22. Juli 2011

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 36/2011 vom 22. Juli 2011 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 36/2011 vom 22. Juli 2011 Veröffentlichung der konsolidierten Fassung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsrecht

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Universität Rostock AKADEMISCHES SERVICE CENTER STUDIERENDE - ABSOLVENTEN - GRÜNDER 1 Herausgeber: Dezernat Akademische Angelegenheiten Redaktion:

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

Studium und Beruf unter einem Hut.

Studium und Beruf unter einem Hut. Studium und Beruf unter einem Hut. Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. In einer Zeit, in der das weltweit verfügbare Wissen sehr schnell wächst und die Innovationszyklen immer

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Inhaltsübersicht. 1 Regelungsinhalt

Inhaltsübersicht. 1 Regelungsinhalt Studienordnung für den gemeinsamen Studiengang Rechtswissenschaft der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der FernUniversität Gesamthochschule in Hagenvom vom 15. Februar 1995, in der Fassung der

Mehr

Fachwirt für Insolvenzmanagement (DIAI) Umwelt-Campus Birkenfeld Postfach 13 80 55761 Birkenfeld www.baqi.umwelt-campus.de baqi@umwelt-campus.

Fachwirt für Insolvenzmanagement (DIAI) Umwelt-Campus Birkenfeld Postfach 13 80 55761 Birkenfeld www.baqi.umwelt-campus.de baqi@umwelt-campus. Fachwirt für Insolvenzmanagement (DIAI) Umwelt-Campus Birkenfeld Postfach 13 80 55761 Birkenfeld www.baqi.umwelt-campus.de baqi@umwelt-campus.de Ausbildung zum Fachwirt für Insolvenzmanagement (DIAI) Ziel

Mehr

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in den USA interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Informationen zum Land... 8 3. Das Hochschulsystem... 11 4. Welche Universität sollte ich besuchen?...

Mehr

Mannheim Master of Accounting & Taxation

Mannheim Master of Accounting & Taxation Mannheim Master of Accounting & Taxation Accounting Track 208 Accounting Track Mit dem Mannheimer Modell zum verkürzten Wirtschaftsprüferexamen Mit der fünften Novelle der Wirtschaftsprüferordnung (WPO)

Mehr

HFH Hamburger Fern-Hochschule

HFH Hamburger Fern-Hochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit rund 11.000 Studierenden und rund 7.000 Absolventen ist die HFH Hamburger Fern- Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das

Mehr

vom 02.02.2005 1 Grundsatz der Gleichbehandlung

vom 02.02.2005 1 Grundsatz der Gleichbehandlung Aufgrund von 9 Abs. 1 i. V. m 74 Abs. 1, Ziff. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) vom 6. Juli 2004 (GVBl. Nr. 17, S. 394 ff.) hat der

Mehr

Master International Finance

Master International Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Finance Akkreditiert durch Master International Finance Hochschule

Mehr

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit über 10.000 Studierenden ist die HFH Hamburger Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das bildungspolitische Ziel, Berufstätigen

Mehr

After LL.B. Möglichkeiten und Perspektiven nach dem Bachelorstudiengang Unternehmensjurist/in Prof. Dr. Friedemann Kainer (Studiendekan)

After LL.B. Möglichkeiten und Perspektiven nach dem Bachelorstudiengang Unternehmensjurist/in Prof. Dr. Friedemann Kainer (Studiendekan) After LL.B. Möglichkeiten und Perspektiven nach dem Bachelorstudiengang Unternehmensjurist/in Prof. Dr. Friedemann Kainer (Studiendekan) Berufssituation für Juristen Absolventen 1. Juristisches Staatsexamen

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Master in Business Law and Economic Law (LL.M.oec.)

Master in Business Law and Economic Law (LL.M.oec.) Master in Business Law and Economic Law (LL.M.oec.) Studiengang Wirtschaftsrecht Juristische und Wirtschafts- wissenschaftliche Fakultät t der Martin-Luther Luther-Universität Halle-Wittenberg Ziele des

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

Univ.-Prof. DDr. Michael POTACS. Das Wirtschaftsrechtsstudium

Univ.-Prof. DDr. Michael POTACS. Das Wirtschaftsrechtsstudium Univ.-Prof. DDr. Michael POTACS Das Wirtschaftsrechtsstudium an der WU Ziele des Wirtschaftsrechtsstudiums Juristische Ausbildung, wirtschaftsrechtlich fokussiert solide wirtschaftswissenschaftliche Basis,

Mehr

Berufsbegleitendes Studium zum BBA. Bachelor in Business Administration. Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung

Berufsbegleitendes Studium zum BBA. Bachelor in Business Administration. Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung Berufsbegleitendes Studium zum Bachelor in Business Administration BBA Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung Voraussetzungen Abitur und zwei Jahre Berufserfahrung oder: Mittlere Reife

Mehr

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen

Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Der Studiengang BWL-DLM / Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/nonprofit PRAXISINTEGRIEREND

Mehr

Flavour Of Our Business

Flavour Of Our Business Experience the International Flavour Of Our Business Zahlen und Fakten zu DLA Piper In Deutschland Über 350 Mitarbeiter, mehr als 180 Rechtsanwälte, davon rund 60 Partner Büros in Berlin, Frankfurt am

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Inhaltsübersicht. Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) I. Profil. Studienangebot IV. Europa-Universität Viadrina. Die. der. im Überblick.

Inhaltsübersicht. Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) I. Profil. Studienangebot IV. Europa-Universität Viadrina. Die. der. im Überblick. Die Juristische Fakultät Prof. Dr. Eva Kocher Dekanin der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) im Überblick. Inhaltsübersicht I. Profil II. III. Struktur Studienangebot IV. Europa-Universität Viadrina

Mehr

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v..

Herr Rechtsanwalt Rüdiger Ludwig ist weiter Mitglied des Deutschen AnwaltVereins und des Deutschen Juristentages e.v.. Rechtsanwälte Rüdiger Ludwig Herr Ludwig war nach Abschluss seiner juristischen Ausbildung Geschäftsführer eines bundesweit tätigen Inkassounternehmens in Hamm. 1989 gründete er die Kanzlei Ludwig und

Mehr

Bachelor International Business

Bachelor International Business Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Akkreditiert durch International

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Alumni Club Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Der TUM Executive MBA Alumni e.v. ist die Plattform für Förderer und Absolventen des Executive MBA, um untereinander Kontakte zu pflegen, neue

Mehr

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener

Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der. Fachhochschule Heidelberg. Prof. Dr. Gerhard Vigener Privat, innovativ, qualitätsgesichert - einmalige Studienchancen an der Fachhochschule Heidelberg Prof. Dr. Gerhard Vigener Fachhochschule Heidelberg Staatlich anerkannte Hochschule der SRH Die Wahl der

Mehr

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil

STUDIENPLAN. 1 Qualifikationsprofil STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM WIRTSCHAFTSRECHT AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 14.05.2009, 24.06.2010, 19.11.2013 und 14.01.2014, genehmigt vom Senat

Mehr

PRESSEMAPPE September 2013

PRESSEMAPPE September 2013 PRESSEMAPPE September 2013 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. L A O T S E Vor Drucken Ende MENTORSHIP UNIVERSITY Februar 2014 April 2015 Im Rahmen unserer Mentorship University helfen

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Familienunternehmertag 31. Oktober 2007. Private Equity Ein Beitrag zur Unternehmensnachfolge

Familienunternehmertag 31. Oktober 2007. Private Equity Ein Beitrag zur Unternehmensnachfolge Familienunternehmertag 31. Oktober 2007 Private 1 Die Die Sozietät Menold Bezler Rechtsanwälte Ist eine unabhängige Rechtsanwalts- und Notarkanzlei mit Sitz in Stuttgart. Die Kanzlei wurde 2004 von 13

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Bank. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Bank Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/bank PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Banken nehmen in unserer Gesellschaft eine grundlegende

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Studiengang Lehramt an Mittelschulen (Staatsexamen) in Dresden Angebot-Nr. 00635219 Angebot-Nr. 00635219 Bereich Studienangebot Hochschule Anbieter Termin Permanentes Angebot Tageszeit Ort Regelstudienzeit:

Mehr

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

MANNHEIM & TONGJI Executive MBA: Erster Jahrgang gestartet

MANNHEIM & TONGJI Executive MBA: Erster Jahrgang gestartet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Presseinformation Ralf Bürkle L 5, 6 68131 Mannheim Telefon 06 21 / 1 81-1476 Telefax 06 21 / 1 81-1471 buerkle@mba-mannheim.com www.mannheim-business-school.com Mannheim,

Mehr

Auszeichnung wissenschaftlicher Leistungen von praktischer Bedeutung.

Auszeichnung wissenschaftlicher Leistungen von praktischer Bedeutung. PRESSEMELDUNG 270613 Förderpreis für Strafrecht aus der Taufe gehoben Eimer Heuschmid Mehle Preis für die beste strafrechtliche Promotion wird ab 2014 an der Universität Bonn vergeben Eine der größten

Mehr

Das Studium der Rechtswissenschaft an der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg. von Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf

Das Studium der Rechtswissenschaft an der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg. von Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf Das Studium der Rechtswissenschaft an der Juristischen Fakultät der Universität Würzburg von Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf Chancen: Was können Sie erreichen? Immer noch gute Berufsmöglichkeiten Teilweise

Mehr

UAS Landshut. Internationalisierung an der HaW Landshut. Ziele: Strukturvoraussetzung: Umsetzungsvarianten: Vernetzung von Wissenschaft und Forschung

UAS Landshut. Internationalisierung an der HaW Landshut. Ziele: Strukturvoraussetzung: Umsetzungsvarianten: Vernetzung von Wissenschaft und Forschung Ziele: Qualifizierung von Studierenden für den internationalen Einsatz Ausbildung von Fachkräften für einheimische Unternehmen und Institutionen Vernetzung von Wissenschaft und Forschung Strukturvoraussetzung:

Mehr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - AKTUELL Beitragsordnung Ordentliche Mitgliedschaft: Persönliche Mitgliedschaft 80,- EUR Firmen-Mitgliedschaft 240,- EUR Der Betrag wird juristischen Personen als Mindestbeitrag empfohlen. Berufsanfänger

Mehr

Nachdiplomstudium Master of Business Administration in Supply Chain Management (MBA-SCM)

Nachdiplomstudium Master of Business Administration in Supply Chain Management (MBA-SCM) RSETHZ 333.1800.70 R NDS MBA-SCM D-BEPR Reglement 2004 für das Nachdiplomstudium Master of Business Administration in Supply Chain Management (MBA-SCM) am Departement D-BEPR der ETH Zürich (Beschluss der

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

www.fernuni.ch (BLaw) Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Schweizer Recht BACHELOR OF LAW Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen?

www.fernuni.ch (BLaw) Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Schweizer Recht BACHELOR OF LAW Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? Schweizer Recht BACHELOR OF LAW (BLaw) Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch Ein Fernstudium - die perfekte Lösung Ein Fernstudium

Mehr

Name: Vorname: Straße: Ort:

Name: Vorname: Straße: Ort: Weiterbildender Studiengang Wirtschafts- und Steuerrecht - Prüfungsausschuss - Ruhr-Universität Bochum, GC 8/143, Universitätsstr. 150, 44780 Bochum Tel.: +49 (0)234 / 32-28358, Fax.: +49 (0)234 / 32-14614,

Mehr

Deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm Rechtswissenschaften

Deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm Rechtswissenschaften In zwei Rechtskulturen zuhause. Deutsch-spanisches Doppelabschlussprogramm Rechtswissenschaften Unser gemeinsamer Studienplan bietet in 8 Semestern eine solide Ausbildung in zwei Rechtskulturen an und

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

GRUNDMANN HÄNTZSCHEL. Arbeitsrecht. Urheberrecht. Erbrecht. Grundstücksrecht. www.hgra.de. So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto:

GRUNDMANN HÄNTZSCHEL. Arbeitsrecht. Urheberrecht. Erbrecht. Grundstücksrecht. www.hgra.de. So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto: GRUNDMANN HÄNTZSCHEL So finden Sie uns: Anfahrt mit dem Auto: R E C H T S A N W Ä LT E Fahren Sie Richtung Zentrum bis auf den Innenstadtring. Vom Innenstadtring biegen Sie in den Ranstädter Steinweg/

Mehr

Master-Studiengang Soziale Arbeit Schwerpunkt Kinderund Jugendhilfe

Master-Studiengang Soziale Arbeit Schwerpunkt Kinderund Jugendhilfe Master-Studiengang Soziale Arbeit Schwerpunkt Kinderund Jugendhilfe berufsbegleitend Innovative Studiengänge Beste Berufschancen Master-Studiengang Soziale Arbeit Schwerpunkt Kinder- und Jugendhilfe berufsbegleitend

Mehr

Erfolgsmodell Master Deutsche Hochschulen auf dem Weg zum individualisierten Studienangebot

Erfolgsmodell Master Deutsche Hochschulen auf dem Weg zum individualisierten Studienangebot HRK Erfolgsmodell Master Deutsche Hochschulen auf dem Weg zum individualisierten Studienangebot Dr. Peter A. Zervakis, Leiter HRK-Projekt nexus - Konzepte und gute Praxis für Studium und Lehre Köln, 21.

Mehr

PRIVATE WEALTH MANAGEMENT. Alumni e.v. Vereinbarungen unter Ehegatten

PRIVATE WEALTH MANAGEMENT. Alumni e.v. Vereinbarungen unter Ehegatten PRIVATE WEALTH MANAGEMENT Alumni e.v. Vereinbarungen unter Ehegatten Münster, 16. November 2013 Thema und Programm Thema der Veranstaltung Die Zahl der Ehescheidungen hat sich in den letzten fünfzig Jahren

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T,

N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. L A O T S E Vor Drucken Ende MENTORSHIP UNIVERSITY Februar 2014 April 2015 Im Rahmen unserer Mentorship University helfen

Mehr

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende L A O T S E

CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. Vor Drucken Ende L A O T S E CAREER MENTORSHIP PROGRAMME N U R W E R S E I N Z I E L K E N N T, FINDET DEN WEG. L A O T S E Vor Drucken Ende MENTORSHIP UNIVERSITY Februar 2015 April 2016 Im Rahmen unserer Mentorship University helfen

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Nächster Start Oktober 2015 Master of Business Administration (MBA) berufsbegleitend in drei Semestern Zielgruppen momentimages - fotolia

Mehr

BERUFSBEGLEITENDER MASTERSTUDIENGANG ZUM MBA. Master of Arts in Business Administration. Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung

BERUFSBEGLEITENDER MASTERSTUDIENGANG ZUM MBA. Master of Arts in Business Administration. Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung BERUFSBEGLEITENDER MASTERSTUDIENGANG ZUM Master of Arts in Business Administration MBA Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung Voraussetzungen Das Studium ist für Führungs- und Nachwuchskräfte

Mehr

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann

NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann NEU: Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann HS Kempten Prof. Dr. Uwe Stratmann Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren?

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

Universität Bremen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaft. an der Universität Bremen. www.wiwi.uni-bremen.de

Universität Bremen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaft. an der Universität Bremen. www.wiwi.uni-bremen.de Fachbereich Wirtschaftswissenschaft an der Universität Bremen www.wiwi.uni-bremen.de 1 Universität Bremen Gründung im Oktober 1971 Gründungsprinzipien : Innovationen in Lehre, Forschung und Verwaltung

Mehr

Das duale Erfolgsmodell

Das duale Erfolgsmodell Das duale Erfolgsmodell Das Studienkonzept der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Prof. Dr. Ursina Boehm Studiengang BWL-International Business, DHBW Mannheim www.dhbw.de Hochschulen und Studierende im

Mehr

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013)

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013) Nr. 54n Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang «Master of Arts in Health Sciences» vom. Dezember 0* (Stand. August 0) Der Universitätsrat der Universität Luzern, gestützt auf 6 Absatz g

Mehr

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG

Aufstiegsstipendium. Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Aufstiegsstipendium Studieren mit Berufserfahrung BILDUNG Grußwort Bildung und Qualifizierung sind die Voraussetzung für indivi duelle Lebenschancen und gesellschaftliche Teilhabe. Zugleich bilden sie

Mehr