Madsen JUGENDMAGAZIN DES HANDWERKS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Madsen JUGENDMAGAZIN DES HANDWERKS"

Transkript

1 JUGENDMAGAZIN DES HANDWERKS Madsen Nach Maß Ausbildung im Nähcafé /// Die Müllers Fleischer von heute /// Nach der Ausbildung Karrierestücke /// Steffis Welt Lieber Blaumann als Büro /// Startklar 2 Wochen Berufe

2 Unser Team Unser hat 5 Millionen Team hat Profis. 5 Millionen Und alle Profis. kommen Und aus alle der kommen eigenen Jugend. aus der eigenen Jugend. Das Handwerk ist nicht nur einer der größten Wirtschaftsbereiche Deutschlands, sondern auch der Ausbilder der Nation: In fast 1 Million Betrieben werden jährlich über Lehrlinge an 151 Handwerksberufe herangeführt. Und nicht wenige werden später Meister. Daran könnte sich der Fußball ruhig mal ein Beispiel nehmen. Das Handwerk ist nicht nur einer der größten Wirtschaftsbereiche Deutschlands, Überzeugen Sie sich selbst: sondern auch der Ausbilder der Nation: In fast 1 Million Betrieben werden jährlich über Lehrlinge an 151 Handwerksberufe herangeführt. Und nicht wenige werden später Meister. Daran könnte sich der Fußball ruhig mal ein Beispiel nehmen. Überzeugen Sie sich selbst:

3 INHALT Das Nähcafé Eine Maßschneiderin viele Ideen Die Müllers Fleischerei mit Erfolg Berufsausbildung und dann Karrierewege 12 Steffis Welt Traktoren, Technik und die Atmosphäre Startklar für die Ausbildung Berufe kennenlernen Mein kleines Nähcafé 12 Die Müllers 16 Berufsausbildung und dann 28 Steffis Welt 34 Impressum 36 Madsen 37 Gewinne + Rätsel 38 Vorschau 03

4 HANDWERk IN FARBE Die Gesamtschule Fuldatal ist eine von vier Gesamtschulen im Landkreis Kassel, die mit PV-Anlagen ausgerüstet wurden 04

5 GUT UND SCHÖN: Ausbildungsberufe online HANDWERKerLEBEN: Ideen starten. EINBLICK: Menschen im Handwerk WEITER MIT BILDUNG: Karriere planen DIE DATENBANK: ausbildungsberechtigte Betriebe aus NRW treffen ARCHIV: handfest digital blättern PARTNERSEITEN:

6 Bäcker/in Nach der Ausbildung können Bäckergesellen sich zum/zur Bäckermeister/in qualifizieren und sich mit einer eigenen Bäckerei selbstständig machen. Bäckermeister/innen können zum/zur Betriebsleiter/ in aufsteigen. Diese sorgen für einen reibungslosen Produktionsablauf. Als Betriebswirt des Handwerks (BdH) können Bäckermeister/innen ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse vertiefen, ihre Führungsqualitäten verbessern und ihr unternehmerisches Denken schärfen, um eine Bäckerei erfolgreich zu führen. Der Meistertitel berechtigt zudem, ein Fachhochschul- oder Universitätsstudium, z.b. in den Bereichen Oecotrophologie oder Lebensmitteltechnologie, anzutreten. In vielen Bundesländern dürfen Meister auch alle anderen Studiengänge aufnehmen. 06

7 Komm ins Team der Back-Weltmeister Bäckerinnen und Bäcker, Fachverkäuferin und Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Bäckerei / Konditorei handfest Weltmeister in Sachen Vielfalt und Top-Ausbilder im Handwerk: Die deutschen Handwerks-Bäckereien. Über 300 Sorten Brot und mehr als Sorten Kleingebäck und Feine Backwaren werden täglich frisch hergestellt. Das ist weltweit einmalig! Und hier werden all diejenigen gefragt, die mit Freude und Engagement bei der Sache sind und einen guten Schulabschluss mitbringen. Sie haben beste Chancen, im Bäcker-Handwerk Karriere zu machen sowohl in der Produktion als auch im Verkauf. Von der Produktions- oder Filialleitung bis hin zur Selbstständigkeit ist alles drin. Parallel zur Ausbildung am Ofen müssen aber auch Backwarentechnologie, technische Mathematik, Wirtschafts- und Sozialkunde beherrscht werden. Nicht zu vergessen, in einer Bäckerei wird Hand in Hand gearbeitet ein guter Teamplayer wird benötigt. Oder wird eher das Gespräch mit Menschen gesucht? Über Essen & Trinken, Brot & Brötchen, Wind & Wetter. Ideal: Bäckereifachverkäufer/in. Knowhow im Verkauf wird in der Ausbildung gelehrt. Dazu kommen: Warenkunde, Hygienevorschriften, Verkaufsförderung, Werbung und Präsentation des Warenangebots. Wer Lust auf mehr hat, kann Bäckereitechnik oder Lebensmitteltechnologie studieren. Und als Bäckereifachverkäufer/in? Wie wäre es mit Filialleiter/in, Ausbilder/in oder Berufsschullehrer/in? Daheim, im Nachbarort, weltweit. Deutsche Bäcker und Bäckerinnen sind international auch in Hotels oder auf Kreuzfahrtschiffen herzlich willkommen. Auf gibt s weitere Infos zum Thema Ausbildung und Karriere. Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.v., Neustädtische Kirchstraße 7a, Berlin, Weitere Berufe im Lebensmittelhandwerk: Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk Bäckerei Konditorei - Fleischerei Fleischer/in Konditor/in 07

8 handfest Mein kleines Nähcafé Wie eine Holländerin den Berlinern das Nähen beibringt Die Stadt 2006 ist die gebürtige Holländerin Linda Eilers (32) aus Utrecht nach Berlin gezogen. Sie war auf der Suche. Nach einer Stadt, in der nicht alles gleich ist, in der die immer gleichen Menschen in die immer gleichen Geschäfte gehen. Gefunden hat sie also Berlin. Genauer: Berlin-Kreuzberg. Die alternative Hochburg der deutschen Hauptstadt, mit bunten Menschen und ebenso unterschiedlichen Charakteren. Hier fühlt sie sich wohl, sagt sie. Die Ausbildung Ich nähe seit ich laufen kann, sagt Linda Eilers, das Rattern der Nähmaschine fand sie von kleinauf faszinierend. Die ersten Handgriffe hat sie von ihrer Mutter gelernt, später dann kam die Ausbildung, und bis heute hat die Faszination nicht nachgelassen. Da ich mit 1 Meter 85 recht groß bin und die Klamotten von der Stange selten passen, nähe ich immer noch einen Großteil selbst. Mittlerweile hat sie zwei Auszubildende beschäftigt, denn Nachwuchs, so die gebürtige Holländerin, bildet man am besten selbst aus. Das Studium der Philosophie war wohl nur ein Ausrutscher. Der Laden Stitch n Bitch hat Linda Eilers ihren kleinen Nähsalon genannt. Gleichzeitig ist der kleine Laden ein Café mit fünf Tischen, zwölf Stühlen, einem Schneidetisch und zehn Nähmaschinen. Nähwillige können hier ihr Talent erproben, unter professioneller Anleitung, auch falls mal etwas schiefgeht. Fünf Euro müssen pro Stunde auf den Tisch gelegt werden oder 30 Euro im Monat. Über mangelnde Kundschaft kann sie nicht klagen. Im Gegenteil, 2011 möchte sie ihren zweiten Laden eröffnen. Und, wer weiß, vielleicht kann ich ein Franchise-Unternehmen daraus machen, das sich über das ganze Land zieht. Frau Eilers und ihr Nähcafé Stitch n Bitch wurden bei der Besetzung der genannten Ausbildungsplätze durch das JOBSTARTER-Projekt U40 der Handwerkskammer Berlin unterstützt. U40 betreut junge Berliner Handwerksunternehmer unter 40 Jahren bei der Ausbildungsplatzbesetzung und -gestaltung. 08

9 handfest Ich nähe seit ich laufen kann. 09

10 Was kann Mädchen im Handwerk erwarten? Interview mit Anke Wiest und Birgit Opielka von der Kontaktstelle Frau und Beruf Ludwigsburg Text: Melanie Buck Eine Ausbildung im Handwerk ist abwechslungsreich, spannend und kreativ. Eigentlich alles, was sich BerufsanfängerInnen wünschen. Doch woran liegt es, dass verhältnismäßig wenige Mädchen eine handwerkliche Ausbildung beginnen? Mit dem Projekt Wir machen Azubinen STARK unterstützt die Baden-Württemberg Stiftung weibliche Auszubildende in gewerblich-technischen Berufen. Melanie Buck von der handfest - Redaktion befragte die Projektleiterin Anke Wiest von der Kontaktstelle Frau und Beruf Ludwigsburg und die Projektbegleiterin Birgit Opielka über Mädchen im Handwerk. auf ihren Beruf, andererseits müssen sie sich immer wieder dafür erklären. Die Freude an der Arbeit kann da schon manchmal darunter leiden. Warum wenden sich Mädchen an Ihre Beratungsstelle? Anke Wiest: Die Mädchen merken bei unseren Seminaren und Coachings, dass sie mit ihren Problemen gar nicht alleine sind: anderen geht es nämlich ähnlich! Das war für das Selbstwertgefühl ganz entscheidend. Nicht sie sind das Problem, die meisten Ursachen liegen im Umfeld. Mit welchen Vorurteilen haben junge Frauen im Handwerk häufig zu kämpfen? Projektleiterin Anke Wiest von der Kontaktstelle Frau und Beruf Ludwigsburg handfest: Warum gehen so wenig Mädchen ins Handwerk? 2009 waren es beispielsweise in der Region Stuttgart nur Aber Jungs. Anke Wiest: Es gibt viele Erklärungsansätze zu diesem Thema und viele drehen mit am Rädchen der Berufswahl: Milieu, Sozialisation, Angebot und Nachfrage beeinflussen unter anderem das Verhalten der Jugendlichen. Letztendlich liegt es an der fehlenden gesellschaftlichen Akzeptanz und an veralteten Rollenbildern, die immer noch Frauen- und Männerberufe festlegen. Für viele ist eine Baggerführerin halt immer noch exotisch. Hinzu kommt, dass den Mädchen oft Vorbilder, wie beispielsweise erfolgreiche Malerinnen oder Schreinerinnen, fehlen. Worauf sollten sich Mädchen einstellen, die ins Handwerk wollen? Birgit Opielka: Fakt ist, dass sie in den allermeisten Fällen noch ein Weilchen die Rolle einer Vorkämpferin einnehmen. Sie werden sicherlich häufig auf ihren Beruf angesprochen, teils mit Bewunderung, teils mit Unverständnis. Die Mädchen befinden sich oft in einem Zwiespalt: Einerseits sind sie stolz 10 Birgit Opielka: Kurz gesprochen: Entweder werden sie als Zicke oder als Mannsweib abgestempelt. Anke Wiest: In unserer Gesellschaft ist es leider noch nicht normal, dass Frauen sogenannte Männerberufe ergreifen. Das größte Vorurteil bezieht sich auf die körperliche Kraft, die man braucht, um viele handwerkliche Berufe auszuüben. Daher müssen junge Frauen im Alltag noch immer stärker und besser sein, als manch ein männlicher Kollege. Inwieweit spielt bei Konflikten Männersprache und Frauensprache eine Rolle? Anke Wiest: Die Unterschiede spielen natürlich eine große Rolle. Aus der Kommunikationswissenschaft wissen wir beispielsweise, dass Männer und Frauen einen unterschiedlichen Wortschatz haben und auch Worte anders auffassen. Das führt dann oft zu Missverständnissen. Was sollte ein Mädchen nicht tun, wenn es sich im Betrieb diskriminiert fühlt? Birgit Opielka: Schweigen und verdrängen. Da hilft wirklich nur, Verbündete suchen und Unterstützung holen. Das können durchaus Vertrauenspersonen in Schule und Betrieb Projektbegleiterin Birgit Opielka sein, oft sind es aber externe AnsprechpartnerInnen. Anke Wiest: Glücklicherweise gibt es mittlerweile einige Stellen, an denen sich die Mädchen Unterstützung holen können. Unter anderem bei der Handwerkskammer und ihren AusbildungsberaterInnen. Viele möchten aber auch nicht mit ihren Ausbildungsverantwortlichen reden, weil sie Angst um ihren Ausbildungsvertrag haben. Neutrale, externe BeraterInnen müssen dafür zur Verfügung stehen. Sie gewährleisten Anonymität und bauen die entscheidende Brücke - wir in der Beratungsstelle Frau und Beruf leisten diese Arbeit. Warum empfehlen Sie jungen Frauen (dennoch), einen Beruf im Handwerk zu ergreifen? Anke Wiest: Weil jedes Mädchen ein Recht darauf hat, ihre Fähigkeiten und Kompetenzen umzusetzen! Und weil genau dies motiviert, das macht Spaß und stark. Frau Wiest, Frau Opielka, wir danken Ihnen für das Gespräch.

11 4 Tipps von Azubinen für Azubinen handfest Die Beratungsstelle Frau und Beruf Ludwigsburg hat in Zusammenarbeit mit Azubinen vier Tipps für den Ausbildungsalltag von Mädchen im Handwerk zusammengestellt. Erlebnisse der Mädchen zeigen, wie sie die Tipps in schwierigen Situationen umgesetzt haben. Tipp 1: Sagen, was einem nicht passt - Auch dem Meister Mein Kollege stellte wie so oft seinen Dreck auf meinem Arbeitsplatz ab. Zufällig stehe ich hinter der Trennwand als ich höre, wie mein Meister zu ihm sagt, dass damit jetzt ein für alle mal Schluss sein müsse. Ich habe mich total darüber gefreut, dass mein Meister von sich aus Stellung bezogen hat, nachdem ich ihm vor einer Weile erzählt habe, wie sehr mich das nervt. Tipp 2: Bei lahmen Sprüchen intelligent dagegenhalten Schon wieder der Spruch: Technik und Handwerk ist nur was für Jungs, du als Mädchen kannst das doch nicht! Diesmal halte ich aber dagegen: Klar muss ich lernen wie das geht, aber ihr Jungs werdet ja auch nicht mit der Fähigkeit geboren, eine Schrankwand zu bauen! Tipp 3: Die Jungs dazu bringen, die Perspektive zu wechseln Gleich am ersten Tag in meiner Klasse an der Berufsschule sagte unsere Klassenlehrerin, dass wir gemeinsam Regeln im Umgang miteinander festlegen sollten. Sie machte klar, dass es für mich als einziges Mädchen anders ist als für die Jungs und sie zeigte uns das auch mit Übungen, in denen sich die Jungs in meine Rolle hineinversetzen mussten. Das war echt cool! Tipp 4: Kritik nicht persönlich nehmen Mein Meister hat mich wegen eines Fehlers heftig kritisiert, jetzt geht es mir schlecht und ich mache mir Gedanken, ob ich das wirklich kann Mein Kollege hat total Mist gebaut, aber irgendwie nimmt er das ganz locker. Gemeinsam mit den anderen Mädchen schauten wir uns die Situation an und kapierten, dass wir anders mit Lob und Kritik umgehen, als die Jungs. Ich weiß jetzt, dass man auch mal Fehler machen kann und ich nicht immer alles persönlich nehmen muss, das kann ich von den Jungs wirklich lernen! Eine umfangreiche Sammlung von Tipps zum Ausbildungsalltag gibt es bei der Kontaktstelle Frau und Beruf Ludwigsburg (www.frauundberufludwigsburg.de). Das Projekt Wir machen Azubinen STARK wird im Auftrag der Baden-Württemberg Stiftung durchgeführt und ist Teil des Programms Chancen=Gleichheit. Gleiche Chancen für Frauen und Männer. Das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung und das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg begleiten das Programm und sind von der Baden-Württemberg Stiftung mit der Projektträgerschaft beauftragt. DIE ZUKUNFT LIEGT IN DEINER HAND Selbstständig arbeiten, kreativ und flexibel sein, mit tollen Karrierechancen als Bäcker/in oder Bäckereifachverkäufer/in Gib dir selbst einen Ruck und mach was aus deiner Zukunft! Infos und aktuelle Ausbildungsangebote in deiner Nähe unter back-dir-deine-zukunft.de 11

12 Die Müllers In Hattingen sind sie stadtbekannt, die Müllers, eine Fleischerei mit Tradition, 1890 gegründet, in der vierten Generation geführt 12

13 Michael Müller (34) ist die klassische Erfolgsleiter aufgestiegen: Lehre, Geselle, Meister, Betriebswirt. Seit 2004 ist er Inhaber, ein Laden und zwei Marktgeschäfte mit insgesamt 17 Mitarbeitern zählt sein Unternehmen. Meine Frau ist für den Verkauf im Laden zuständig, ich bin für das Kaufmännische und die Produktion verantwortlich. Der Vater arbeitet noch mit, er ist der wichtigste Mitarbeiter, sagt Michael Müller, ohne ihn wäre der Betrieb nicht so erfolgreich. Großen Wert wird auf die regionale Produktion gelegt. Wichtig ist ihm, dass die Tiere vernünftig aufwachsen und entsprechend gehalten werden, und das könne man nur gewährleisten, wenn man den Bauer vor Ort auch kennt. Hier wird auch noch alles selbst gemacht, sagt er stolz, ich kaufe die Tiere beim Landwirt, die werden dann zum Schlachter gebracht und anschließend im Ganzen hierhin geliefert. Deshalb, so Müller, lernen seine Auszubildenden das Handwerk in seinem Betrieb noch von Grund auf. Die Kunden honorieren diese Umsicht, sagt er, der Umsatz habe sich in den letzten Jahren verdoppelt, da Qualität auch in wirtschaftlich schweren Zeiten nachgefragt wird. Und, ist es wichtig, dass die Tochter den Betrieb eines Tages übernimmt? Sie soll sich frei entscheiden, aber wenn sie möchte, kann sie einen topgeführten Betrieb übernehmen. Freunde bleiben 2002 ist Iwan Evstratev (25) aus Kasachstan nach Deutschland gekommen, die Oma ist gebürtige Deutsche und mittlerweile lebt die ganze Verwandtschaft hier. Klar, mit der Sprache, das war am Anfang nicht ganz einfach, den passenden Beruf zu finden, auch nicht. Erzieher in einem Kindergarten hat ihm nicht so gut gefallen, das Praktikum bei den Müllers umso mehr. Mittlerweile ist er Geselle, er mag seine Arbeit und die Sicherheit, die sie ihm gibt: Unser Beruf ist durch Maschinen nicht ersetzbar. Er ist nur körperlich nicht mehr so anstrengend wie früher. Ganz im Gegensatz zu seinem Hobby, das Boxen. Ein Gegner hat mir mal die Nase gebrochen, das war nicht so schön. Aber nach dem Kampf sind wir sowieso wieder Freunde. 13

14 fleischerhandwerk Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk Fleischerei /// Freundlich, aufmerksam und kompetent die Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk. Bis man allerdings so weit ist und die gesamte Produktpalette beherrscht, vergeht eine Zeit. Das Aufgabenspektrum ist groß und viel Verantwortung kommt auch hinzu. Warenkunde und Verkaufsgespräch, Kassieren und Abrechnen, Präsentieren und Dekorieren, Anrichten und Garnieren, Qualitätskontrolle, der Umgang mit Gerätschaften, Planung und Organisation, Catering, Gestaltung von Schaufenstern und Verkaufsräumen sowie eine schnelle und direkte Kommunikation mit den Fleischern. Fachverkäufer sind das Gesicht des Betriebs. Sie repräsentieren und entwickeln ein Gespür dafür, was gut beim Kunden ankommt oder welche Rezeptur dringend einer Überarbeitung bedarf. Sie sind Allroundtalente, kennen den Produktionsprozess und wissen genau, welche Zutaten in welchem Lebensmittel verarbeitet wurden. Mit viel Leidenschaft und Sympathie sowie der Liebe zum Detail behalten sie selbst dann den Überblick, wenn das Fachgeschäft überfüllt ist. Höflich, routiniert und gewissenhaft beraten sie, stellen neue Kreationen vor, immer mit einem persönlichen Wort, die Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk. Fleischer/in /// Knochenjob? Das war einmal. Fleischer von heute sind Dienstleister. Experten für Genuss, Frischemeister und Gesundheitsberater. Was von ihnen ver- und bearbeitet wird, ist kontrolliert, von bekannter Herkunft und geprüfter Güte. Absolute Hygiene, die richtige Überzeugung, viel Gefühl für Lebens- und Genussmittel die Voraussetzungen für den Beruf. Wer sich dafür entscheidet, wählt aus den folgenden sechs Qualifikationsbausteinen zwei für sich aus: Herstellen besonderer Fleisch- und Wurstwaren, Herstellen von Gerichten, Veranstaltungsservice, Kundenberatung und Verkauf, Schlachten oder auch Verpacken von Produkten. Fleischer verfügen über ein ausgeprägtes Ästhetik- und Geschmacksempfinden, eine feine Nase und viel handwerkliches Geschick. Mit ihren kleinen und großen Köstlichkeiten überzeugen sie nicht nur den Kunden an der Ladentheke, sondern vor allem auch Spitzenköche, Hoteliers und Gourmets der Sternegastronomie - weltweit. 14

15 Treu sein Seit nunmehr zehn Jahren ist Janet Radekopp (37) bei den Müllers angestellt und hat sich zur Verkaufsleiterin hochgearbeitet. Als rechte Hand der Geschäftsführung ist sie für die Bestellungen und und den Verkauf zuständig. Am besten gefällt ihr der Umgang mit Kunden: Der persönliche Kontakt ist wichtig. Wir haben auch viele ältere Kunden, die ganz gezielt von ihrer Lieblingsverkäuferin bedient werden möchten und ein bisschen Unterhaltung wünschen. Das bedeutet auch, dass man ein Vertrauensverhältnis aufbauen muss. Beruflich kann sie sich nichts anderes vorstellen und auch ihrem Hobby, der Fotografie, ist sie über all die Jahre treu geblieben. Das habe ich von meinem Großvater gelernt, der hat noch selbst entwickelt und den Schrank voller Filme gehabt. Hoch hinaus Patrick Stelmaszyk (24) hat nach dem Zivildienst nicht so recht die passende Stelle gefunden. Ein paar Jahre hat er sich mit diversen Aushilfsjobs über Wasser gehalten, bis er im Internet die Stellenanzeige der Müllers gesehen hat. Nach einer Woche Probearbeit kam der Anruf mit der Zusage. Das war eine richtige Erleichterung, endlich mit einer Ausbildung anfangen zu können. Im ersten Lehrjahr ist er jetzt, aber stehen bleiben möchte er auch nach der Ausbildung nicht, den Meister machen oder Lebensmitteltechnologie studieren, mal schauen. Und wenn er mal richtig entspannen und die Ruhe genießen möchte, dann geht er Bergsteigen. Der Rastkogel in den Alpen mit knapp 2800 Metern war bisher der höchste Berg, das ist Natur pur. 15

16 Text: Stefan Rensch Berufsausbildung und dann geht s weiter. Mit der Meisterschule, einer Fortbildung im Bereich Restauration, dem eigenen Betrieb, einer Sachverständigen-Qualifizierung, der Gestaltungsakademie, einem Lehrerstudium oder, oder, oder. Mach was draus. Design. Gestalter/in im Handwerk. Zu einer handwerklich perfekt erbrachten Leistung gehört die Gestaltung einfach dazu. Und das nicht nur bei Malern und Lackierern, den Steinmetzen und -bildhauern, Raumausstattern oder Tischlern, auch in den Bereichen Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, dem Metallbau, bei den Fliesen-, Platten- und Mosaiklegern oder auch im Bereich Elektronik, runden ausgereifte Gestaltungslösungen das Bild ab. Die reine Funktion ist eine Sache, die passende Form, die korrekte Farbkombination, die richtige Oberflächenund Materialbeschaffenheit, die Konstruktion, die das gesamte Aussehen mit einbezieht, etwas völlig anderes. Und genau das Andere ist es, was angehende Gestalter/innen im Handwerk an den entsprechenden Akademien erlernen. Praxisnah werden von Design-Experten aus Handwerk und Hochschule gestalterische Grundlagen vermittelt. Mehr dazu und was sich im Bereich Design und Gestaltung alles erlernen und beherrschen lässt, www: gut-rosenberg.de, akademie-gestaltung.de, hwk-muenchen.de, hwk-chemnitz.de, werkakademie.de, hwksaarland.de, hk-ulm.de, akademie-ebern.de. 16

17 Lena Engel (23) Metallbauerin und das Design Natur und Metall Design im Kopf. Gestaltung im Gefühl. Metall im Griff. Das Gut Rosenberg in Aachen ist ein ehemaliges Gehöft, das heute die Akademie für Handwerksdesign beherbergt. Im ländlichen Idyll können hier Begabte ein dreijähriges Studium im Handwerksdesign absolvieren. Lena Engel ist eine von ihnen. Amboss Ich bin auf dem Land großgeworden, meine Eltern haben eine Landwirtschaft, da macht man natürlich alles selbst, auch handwerkliche Arbeiten. Das hat mir gefallen, und da ich unbedingt Schmieden lernen wollte, stand mein Berufswunsch schon recht früh fest. Fortbildung Eigentlich wollte ich nach der Ausbildung als Gesellin erst mal mehr Erfahrungen sammeln. Aber als Bundessiegerin bekam ich ein Stipendium, und das konnte ich nicht abschlagen. Gemeinschaft Auf Gut Rosenberg ist es schon fast wie in einer Familie. Es ist alles sehr persönlich, wir arbeiten in Gruppen zusammen, auch mit Tischlern oder Glasern. Dadurch erhält man neue Eindrücke und erweitert seinen Horizont. Gestaltung und Stilkunde, die in der Ausbildung wesentlich zu kurz gekommen sind, werden hier anschaulich vermittelt. 17

18 Physik oder Gold? Jung, selbstständig und die Kunden 18 DIE KÖNIGSKLASSE

19 Philipp Hausmann (30) Selbstständiger Gold- und Silberschmiedemeister Schön ist es bei Philipp Hausmann. Altbau, Stuck, Deckenmalerei und Flügeltüren zeugen von Geschmack, ein reduziertes Ambiente mit Werkstatt und Schauraum, Gastfreundschaft inklusive, ganz die alte Schule. Schmuckstück kalauert der Aachener, weil er weiß, dass er hier auch Qualität bekommt. Leidenschaft Ich habe mich schon immer für Geschichte und antiken Schmuck interessiert. Also habe ich mich für die Ausbildung zum Goldschmied entschieden. Anfangs waren meine Eltern mein Vater ist Professor für Physik eher skeptisch, aber sie haben mich immer unterstützt und mittlerweile sind sie auch stolz. Mut Die Selbstständigkeit war natürlich ein großer Schritt. Man muss sich von Existenzängsten und Sicherheitsbedürfnis befreien. Wichtig ist, den eigenen Stil zu vermitteln und sich die entsprechende Kundschaft aufzubauen. Wenn man dann noch auf dem Boden bleibt, entschädigt die Selbstständigkeit auch für lange Arbeitstage. Menschen Neben der handwerklichen Arbeit ist es insbesondere der Kundenkontakt, der den Beruf so interessant macht. Man lernt unterschiedliche Charaktere kennen, erfährt viel Persönliches und fertigt Schmuckstücke an, die im Laufe der Jahre eine eigene Geschichte bekommen. Wunsch und Selbstständigkeit Jung, dynamisch und selbstständig. Klingt gut und ist es auch - vorausgesetzt die Rahmenbedingungen und persönlichen Voraussetzungen stimmen. Hierzu zählen: Entscheidungsfreude, Risikobereitschaft, Organisationstalent, kaufmännisches Wissen, Menschenkenntnis, Führungsstärke, ein kommunikatives Talent und gute Nerven und und und. Und dies sind nur einige der Dinge, die über Erfolg oder Misserfolg eines jungen Unternehmens entscheiden. Ein guter Weg, vieles davon zu erlernen und für die Selbstständigkeit gewappnet zu sein, der Meisterbrief. Und wer noch mehr in Sachen Betriebswirtschaft wissen möchte, stellt sich mit der Fortbildung Betriebswirt/in des Handwerks darauf ein. Die Bildungseinrichtungen der Handwerkskammern oder Innungen bieten entsprechende Seminare, mit denen man sich bestmöglich auf die Prüfungen und die Selbstständigkeit vorbereitet. Wer dann so weit ist, seine Zeugnisse in der Tasche und den Kopf voller Ideen hat, erhält auf Wunsch zusätzliche Unterstützung durch die Gründungsberater der Handwerkskammern und kann auch finanzielle Förderung beantragen. Mehr Informationen gibt s im Netz, zum Beispiel unter: Leitfaden zur Betriebsgründung im Handwerk: Ein guter Probelauf, sein unternehmerisches Geschick auf die Teststrecke zu schicken, die Gründung einer Schülerfirma 19

20 Daniela Poschen (27) Fachausbilderin im Maler- und Lackiererhandwerk Seit knapp drei Jahren ist die junge Meisterin und studierte Handwerksdesignerin in Aachen als Fachausbilderin tätig. Für Auszubildende und Meisterschüler hat sie immer ein offenes Ohr und, wenn es mal nicht so klappt, auch eine helfende Hand parat. Lernen Ich bin hier für den praktischen Unterricht zuständig. Es macht mir einfach Spaß, mein Wissen weiterzugeben, insbesondere an Jugendliche, die verstanden haben, dass sie nicht für uns, sondern für ihre Zukunft lernen. Antworten Einen anderen Anspruch stellt der Unterricht in der Meisterschule dar. Da kommen manchmal Fragen, über die ich selbst noch nicht nachgedacht habe und das ist spannend. Inspiration Auch in meiner Freizeit spielen Farben eine große Rolle, am liebsten male ich Landschaftsbilder in Öl. Reisen, wie nach Australien, sind natürlich auch eine Quelle der Inspiration. Ich finde es wichtig, sich ständig weiter zu entwickeln und Platz für neue Ideen zu schaffen. Der Beruf: die Ausbildung. Wer im Handwerk ausbilden möchte, muss zunächst seine Eignung als Ausbilder/in nachweisen. Ein richtiger Weg hierfür, die bestandene Ausbildereignungsprüfung. Sie ist fester Bestandteil der Meisterprüfung (Teil IV: Berufs- und Arbeitspädagogik) und man erlernt alles, was für die Ausbildung von Lehrlingen im Betrieb wichtig ist (www.zdh.de, Suche: AMVO, AEVO). Von den allgemeinen und gesetzlichen Grundlagen, über die Planung und Organisation, die Ziele und Struktur der gesamten Ausbildungszeit, die Einstellung von Auszubildenden und die Förderung von Lernprozessen am Arbeitsplatz, die Konfliktlösung und Motivation, bis hin zur Prüfungsvorbereitung und dem kompetenten Umgang mit interkultureller Vielfalt - wer ausbildet übernimmt Verantwortung. Und wer Ausbildung als Beruf ausüben möchte, kann dies zum Beispiel in den beruflichen Bildungseinrichtungen des Handwerks, den überbetrieblichen Lehrwerkstätten, an den Meisterschulen oder auf den Akademien tun. Hier sind Fachausbilder/innen und Dozenten/innen beschäftigt, die Aus- bzw. Weiterbildung hauptberuflich ausüben. Auch sie haben ihre Qualifikation zumeist über den Meistertitel oder aber einen entsprechenden Nachweis erworben. 20

21 Nicht stehen bleiben Vom Ausbilden, Lehren und Lernen. 21

22 Nur keine Langeweile Ein Meisterschüler, ein Ziel und viel Ausdauer 22

23 Sven Brass (22) Auf dem Weg zum Installateur- und Heizungsbauer-Meister Treffpunkt ist die Meisterschule der Handwerkskammer Düsseldorf. Es ist gerade Unterricht für die Meisterschüler. Sven Brass aber hat einen Foto- und Interviewtermin. Da kann man nichts machen, dann wird der Stoff eben nachgeholt. Er lächelt, es kann losgehen. Job Mein Beruf bedeutet vor allem Verantwortung. Wenn wir an Gas- oder Wasserleitungen arbeiten, geht es um Sicherheit und letztlich auch um das Leben der Menschen, die dort wohnen. Meister Wer denkt, die Meisterfortbildung könne man einfach mal nebenher machen, der irrt. Man muss wissbegierig sein, da die Technik immer voranschreitet. Und da muss man Schritt halten und auch mal auf einen Grillabend mit Freunden verzichten. Ziel Ich möchte nach der Meisterprüfung Pädagogik studieren und Berufsschullehrer werden. Jugendliche ausbilden und Wissen vermitteln stelle ich mir spannend vor. Und einen Halb-Marathon möchte ich mal laufen. Ohne Herausforderungen wäre das Leben ja langweilig. Meister/in werden...geht am besten auf der Meisterschule. In Voll- oder Teilzeitform bereitet man sich hier auf die Teile I bis IV (Fachpraxis, Fachtheorie, Betriebswirtschaftslehre und Recht sowie Berufs- und Arbeitspädagogik) der Prüfung vor. Träger bzw. Betreiber der Meisterschulen sind meist die Handwerkskammern oder Innungen. Einen Überblick wie und wo man Meister/in wird: www handwerk-nrw.de, zdh.de, meister-online.de, handwerksblatt.de, webkolleg.de. Am Ende der Meisterschule legt man vor einem staatlich anerkannten Meisterprüfungsausschuss die Prüfung ab. Über Details zum Ablauf und die möglichen Themenbereiche der Prüfung informiert die jeweilige Meisterprüfungsordnung (MPO, Mit der bestandenen Meisterprüfung ist man berechtigt, den Titel Meister/in im jeweiligen Handwerk zu führen, Lehrlinge auszubilden und auch einen Betrieb zu gründen bzw. zu übernehmen. Auch haben Meister/innen beste Chancen, Führungspositionen zu übernehmen. Und damit möglichst alle Gesellen/innen, die den Meister planen, dies auch finanziell gestemmt bekommen, hilft unter bestimmten Voraussetzungen das Meister-BAföG (www.meister-bafoeg.de). 23

T: Genau. B: Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Entscheidungen von Eltern, Freunden beeinflusst wurde?

T: Genau. B: Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Entscheidungen von Eltern, Freunden beeinflusst wurde? 1 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 Interview mit T B: Ich befrage Sie zu vier Bereichen, und vorweg

Mehr

Sicher und zuvorkommend mit anderen Menschen umgehen! Sich in einer Fremdsprache unterhalten können!

Sicher und zuvorkommend mit anderen Menschen umgehen! Sich in einer Fremdsprache unterhalten können! Frage dich selbst, informiere und orientiere dich! Lege das Blatt mit Deinen Fähigkeiten daneben und schaue immer mal wieder nach, ob die Antworten stimmen.. Wo möchtest du arbeiten? Im Büro, in der Werkstatt,

Mehr

Heute schon den Traumjob von morgen finden Mit professioneller Berufsberatung zur passenden Ausbildung

Heute schon den Traumjob von morgen finden Mit professioneller Berufsberatung zur passenden Ausbildung Beitrag: 1:51 Minuten Anmoderationsvorschlag: Im Herbst beginnt das Ausbildungsjahr. Wer aber seine Traumstelle haben möchte, sollte sich frühzeitig kümmern, denn bis dahin ist es ein weiter Weg: Welcher

Mehr

Ausbildung Praktikum & Thesis

Ausbildung Praktikum & Thesis Ausbildung Praktikum & Thesis Auf einen Blick Ausbildungsangebote bei PAJUNK Schülerpraktika BOGY Berufsorientierung Gymnasium BORS Berufsorientierung Realschule Kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Ausbildungen

Mehr

Herzlich Willkommen Fachverkäufer/-in Lebensmittelhandwerk (Fleischerei)

Herzlich Willkommen Fachverkäufer/-in Lebensmittelhandwerk (Fleischerei) Herzlich Willkommen Fachverkäufer/-in Lebensmittelhandwerk (Fleischerei) Grundsteine beruflichen Erfolgs Info-Treff Überbetriebliche Unterweisung im Fleischerhandwerk 1 2 Warum wähle ich gerade diese Ausbildung??

Mehr

Habasit Solutions in motion. Industriekaufmann (m/w) bei Habasit werden. ein Ausbildungsberuf für kommunikative Talente

Habasit Solutions in motion. Industriekaufmann (m/w) bei Habasit werden. ein Ausbildungsberuf für kommunikative Talente Habasit Solutions in motion Industriekaufmann (m/w) bei Habasit werden ein Ausbildungsberuf für kommunikative Talente Habasit was machen die, was soll ich da? Hersteller von Transport- und Förderbändern

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

Einstieg Dortmund. Messe-Navi

Einstieg Dortmund. Messe-Navi Einstieg Dortmund -Navi Vor der Vor der 1. Dieses -Navi lesen Du erfährst, wie du dich auf den besuch vorbereiten kannst 2. Interessencheck machen Teste dich und finde heraus, welche Berufsfelder und Aussteller

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

1960 2015 JAHRE GOLDSCHMIEDE L E H M A N N 1

1960 2015 JAHRE GOLDSCHMIEDE L E H M A N N 1 1960 JAHRE 2015 1 GOLDSCHMIEDE L E H M A N N 2 Mit Geschick und Leidenschaft GOLDSCHMIEDE LEHMANN Wer Goldschmied wird, der tut das vor allem, um zwei Dinge zu verbinden: handwerkliches Können und kreatives

Mehr

Werde Brotagonist deiner Zukunft.

Werde Brotagonist deiner Zukunft. Werde Brotagonist deiner Zukunft. Bewirb dich Hast du Lust, deinen Arbeitstag mit dem leckeren Duft von frischen Brötchen in der Nase zu beginnen; interessante Dinge über Backwaren zu lernen; wunderschöne

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien EIN NEUER CHEF FÜRS FAMILIENUNTERNEHMEN Für viele Unternehmer ist es nicht leicht, passende Mitarbeiter zu finden. Das gilt erst recht, wenn man die eigene Firma verkaufen will. Personalberatungen wie

Mehr

Gesucht: Techniker Maschinenfans, die in der Werkstatt oder vor Ort zupacken

Gesucht: Techniker Maschinenfans, die in der Werkstatt oder vor Ort zupacken Baumaschinen, Gabelstapler und Arbeitsbühnen Chancen in Handel und Vermietung Gesucht: Techniker Maschinenfans, die in der Werkstatt oder vor Ort zupacken CHECKLISTE für Techniker mit Profil Was sollte

Mehr

sowohl als auch / nicht nur sondern auch / weder... noch / je desto / entweder oder / zwar. aber / einerseits andererseits

sowohl als auch / nicht nur sondern auch / weder... noch / je desto / entweder oder / zwar. aber / einerseits andererseits 1. Wortschatz: Berufsleben. Was passt nicht? a erwerben 1. Begeisterung b ausstrahlen c zeigen a bekommen 2. eine Absage b abgeben c erhalten a ausschreiben 3. eine Stelle b vermitteln c weitergeben a

Mehr

Eine Ausbildung viele Möglichkeiten. Zimmerer/Zimmerin Ein Handwerk mit Zukunft

Eine Ausbildung viele Möglichkeiten. Zimmerer/Zimmerin Ein Handwerk mit Zukunft Eine Ausbildung viele Möglichkeiten Zimmerer/Zimmerin Ein Handwerk mit Zukunft ausbildung zum zimmerer / Zimmerin berufsausbildung im holzbaugewerbe Ein Ausbildungsberuf für dich? Das Ende deiner Schulzeit

Mehr

Mission Zukunft. Ausbildung und duale Studiengänge bei Infineon. www.infineon.com/ausbildung

Mission Zukunft. Ausbildung und duale Studiengänge bei Infineon. www.infineon.com/ausbildung Mission Zukunft Ausbildung und duale Studiengänge bei Infineon www.infineon.com/ausbildung Duales Studium: eine Super-Startposition für eine erfolgreiche Berufskarriere Das duale Studium zum Bachelor of

Mehr

Mit dem. zum Traumjob

Mit dem. zum Traumjob Mit dem zum Traumjob Die passende Ausbildung finden. Aber wie? Bevor du dir Gedanken zu einem speziellen Ausbildungsberuf oder einer Studienrichtung macht, ist es wichtig dich mit deiner eigenen Person

Mehr

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J.

Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bis jetzt gelingt mir das ganz gut Bahar S. im Gespräch mit Jessica J. Bahar S. und Jessica J. besuchen das Berufskolleg im Bildungspark Essen. Beide lassen sich zur Erzieherin ausbilden. Im Interview

Mehr

Lehrstelle...??? Hast Du schon oder suchst Du noch? Werd fit - lern mit! Eine Marke - Zwei Berufe. Teamplayer

Lehrstelle...??? Hast Du schon oder suchst Du noch? Werd fit - lern mit! Eine Marke - Zwei Berufe. Teamplayer Lehrstelle...??? Hast Du schon oder suchst Du noch? Werd fit - lern mit! Eine Marke - Zwei Berufe Fleischer/in Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk Teamplayer Fleischer, Metzger oder gar Fleischdesigner!

Mehr

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin Ausbildung Erfahrungsbericht einer Praktikantin Lilia Träris hat vom 26.05. 05.06.2015 ein Praktikum in der Verwaltung der Gütermann GmbH absolviert. Während dieser zwei Wochen besuchte sie für jeweils

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

DEIN BERUF. DEINE ZUKUNFT. KARRIERE BEI MAY. Kaufmann / -frau im Einzelhandel. Gestalter / -in für visuelles Marketing

DEIN BERUF. DEINE ZUKUNFT. KARRIERE BEI MAY. Kaufmann / -frau im Einzelhandel. Gestalter / -in für visuelles Marketing Kaufmann / -frau im Einzelhandel Gestalter / -in für visuelles Marketing Kaufmann/-frau für Büromanagement Textil-Betriebswirt/in BTE Duales Studium LDT DEIN BERUF. DEINE ZUKUNFT. KARRIERE BEI MAY. GENIESSE

Mehr

Ausbildung mit Zukunft: Kriegst du s. gebacken? Konditor/in. Bürokauffrau/-mann. Bäcker/in. Bäckereifachverkäufer/in. Fachfrau/-mann für

Ausbildung mit Zukunft: Kriegst du s. gebacken? Konditor/in. Bürokauffrau/-mann. Bäcker/in. Bäckereifachverkäufer/in. Fachfrau/-mann für Ausbildung mit Zukunft: Kriegst du s gebacken? Konditor/in Bürokauffrau/-mann Bäcker/in Bäckereifachverkäufer/in Fachfrau/-mann für System-Gastronomie Informier dich über 5 Ausbildungsberufe! Willkommen

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT

BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT Die SHF ist im dualen Studium Food Management ein perfekter Praxispartner, da es sich um ein mittelständisches Unternehmen handelt, in dem das Einbringen von neuen Ideen

Mehr

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom

A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom A Great Place to Work Dein Start bei GuideCom Ausbildung und Duales Studium. Ihre Prozesse. Ihre Sprache. »Schnelle, vollwertige Einbindung ins Team, aktive Förderung und vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten

Mehr

Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r. Informationen für Jugendliche. Mit Praktika Weitblick zeigen

Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r. Informationen für Jugendliche. Mit Praktika Weitblick zeigen Heute Praktikant/-in und morgen vielleicht schon Auszubildende/r Informationen für Jugendliche Mit Praktika Weitblick zeigen Freiwilliges Schülerpraktikum Freiwilliges Schülerpraktikum: "Dein erstes Spähen

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

Die Technologiezentren der Handwerkskammer Lüneburg-Stade

Die Technologiezentren der Handwerkskammer Lüneburg-Stade Die Technologiezentren der Handwerkskammer Lüneburg-Stade Bildungskonferenz 2007 am 29. + 30. Oktober 2007 in Berlin Bildungsmanagement Bildung erfolgreich verkaufen Karrieremöglichkeiten im Handwerk Königsweg

Mehr

3 lange, spannende und abwechslungs-reiche Jahre Meine Lehre zum Büro-Kaufmann

3 lange, spannende und abwechslungs-reiche Jahre Meine Lehre zum Büro-Kaufmann 3 lange, spannende und abwechslungs-reiche Jahre Meine Lehre zum Büro-Kaufmann Vorstellung Mein Name ist Reinhard Köbler. Ich bin 27 Jahre alt. Mir passiert es immer wieder, dass ich Buchstaben und Zahlen

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Mit uns dieweltbewegen. Kaufmännische Lehre Internationale Speditionslogistik

Mit uns dieweltbewegen. Kaufmännische Lehre Internationale Speditionslogistik Mit uns dieweltbewegen Kaufmännische Lehre Internationale Speditionslogistik Ich trage von Anfang an Verantwortung in diesem Job. Meine Arbeit im Team wird total geschätzt. «Diese Ausbildung bietet mir

Mehr

Bewerbungstraining für Schüler/innen - Das Vorstellungsgespräch

Bewerbungstraining für Schüler/innen - Das Vorstellungsgespräch Bewerbungstraining für Schüler/innen - Das Vorstellungsgespräch Uwe Landwehr 19.09.2012 POWER Wichtig Informationen über das Unternehmen einholen Zeitreserven einplanen (Handy, falls doch Verspätung) Handy

Mehr

PKA. Beruf: Pharmazeutischkaufmännische. Unverzichtbares Organisationstalent im Apothekenteam

PKA. Beruf: Pharmazeutischkaufmännische. Unverzichtbares Organisationstalent im Apothekenteam PKA Beruf: Pharmazeutischkaufmännische Angestellte Unverzichtbares Organisationstalent im Apothekenteam Stimmen aus der Praxis Warum ich mich für den PKA-Beruf entschieden habe? Weil er so abwechslungsreich

Mehr

Tipps für Eltern: Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung

Tipps für Eltern: Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung Tipps für Eltern: Mit einem guten Hauptschulabschluss hat man bessere Chancen bei der Bewerbung, als mit einem schlechten Realschulabschluss.

Mehr

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语

2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 二 外 德 语 杭 州 师 范 大 学 2012 年 招 收 攻 读 硕 士 研 究 生 入 学 考 试 题 考 试 科 目 代 码 : 241 考 试 科 目 名 称 : 二 外 德 语 说 明 :1 命 题 时 请 按 有 关 说 明 填 写 清 楚 完 整 ; 2 命 题 时 试 题 不 得 超 过 周 围 边 框 ; 3 考 生 答 题 时 一 律 写 在 答 题 纸 上, 否 则 漏 批 责 任 自 负

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

Walliser Milchverband (WMV), Siders //

Walliser Milchverband (WMV), Siders // Walliser Milchverband (WMV), Siders // Arbeitgeber Olivier Jollien, Verantwortlicher HR und Finanzen Herr Z. hat schon während seiner Berufsmatura ein Praktikum beim Walliser Milchverband (WMV, Dachorganisation

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Menschen mit Beeinträchtigungen erzählen über ihre Ausbildung und ihre Arbeit

Menschen mit Beeinträchtigungen erzählen über ihre Ausbildung und ihre Arbeit Menschen mit Beeinträchtigungen erzählen über ihre Ausbildung und ihre Arbeit Geschrieben von Michaela Studer und Anne Parpan-Blaser Bericht in leichter Sprache An der Forschung haben mitgearbeitet: Angela

Mehr

Betriebspraktikum. Praktikumsbericht von

Betriebspraktikum. Praktikumsbericht von Betriebspraktikum 2015 Praktikumsbericht von An die Personalabteilungen der deutschen Praktikumsfirmen 2015 Betriebspraktikum 22.06. 03.07.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, die Deutsche Schule Lissabon

Mehr

Sicher zur Schule. Kinderfreundliches. Rheinland-Pfalz. Das Schulwegheft für Kinder

Sicher zur Schule. Kinderfreundliches. Rheinland-Pfalz. Das Schulwegheft für Kinder Sicher zur Schule Das Schulwegheft für Kinder Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz Liebe Mütter, liebe Väter, Ihr Kind kommt nach den Sommerferien in die Schule. Damit es auch sicher zur Schule kommt, sollte

Mehr

Lust auf Farbe. Aufstiegschancen in einem kreativen Beruf

Lust auf Farbe. Aufstiegschancen in einem kreativen Beruf Lust auf Farbe Aufstiegschancen in einem kreativen Beruf Lust auf Farbe Aufstiegschancen in einem kreativen Beruf Wenn man, wie Sie, nun vor der Berufswahl steht, dann gibt es im Regelfall eine Vielzahl

Mehr

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule

Eine Zeit und Ort ohne Eltern und Schule Info-Box Bestell-Nummer: 3024 Komödie: 3 Bilder Bühnenbild: 1 Spielzeit: 30 Min. Rollen variabel 23 Mädchen und Jungen (kann mit Doppelrollen reduziert werden) Rollensatz: 8 Hefte Preis Rollensatz: 65,00

Mehr

So jung und schon Arbeitgeber! Für SchulabgängerInnen

So jung und schon Arbeitgeber! Für SchulabgängerInnen So jung und schon Arbeitgeber! Für SchulabgängerInnen In meiner Ausbildung zur PDK entwickle ich mich ständig weiter und entdecke immer wieder Talente und Fähigkeiten, die mir vorher nicht bewusst waren.

Mehr

Berufsstart Wirtschaft

Berufsstart Wirtschaft Berufsstart Wirtschaft Wirtschaftswissenschaftler Juristen Wintersemester 2014/2015 Grundlagen Studiengangsperspektiven Karrierechancen Erfahrungsberichte Zahlreiche Stellenangebote berufsstart.de »Die

Mehr

KAUFMÄNNISCHE & TECHNISCHE AUSBILDUNG

KAUFMÄNNISCHE & TECHNISCHE AUSBILDUNG Entdecke die Faszination Vlies. KAUFMÄNNISCHE & TECHNISCHE AUSBILDUNG Sandler Dein Familien-Unternehmen ABSCHLUSS IN SICHT? Jetzt ist es Zeit, Deine Zukunft zu planen: Du suchst einen sicheren Beruf mit

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Wir bilden dich aus.

Wir bilden dich aus. Wir bilden dich aus. Die Firma Pfanzelt stellt sich vor Heute Als größter deutscher Hersteller für Forstmaschinen umfasst das Produktprogramm heute neben Forstseilwinden und Rückeanhänger auch Ladekrane

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum/-r Kaufmann/-frau für Büromanagement. Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ausbildungsbeginn: 1. September Ich bin Zukunft. Ausbildungsdauer: Berufsschule: 2 ½ Jahre Staatliche Berufsschule, Dachau Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD).

Mehr

Mechaniker/-in für Karosserieinstandhaltungstechnik

Mechaniker/-in für Karosserieinstandhaltungstechnik GANZ. NAH. DABEI! Deine Ausbildung bei Enslein & Schönberger Mechaniker/-in für Karosserieinstandhaltungstechnik Fahrzeuglackierer/-in Automobilkaufmann/-kauffrau Kraftfahrzeug-Mechatroniker/-in www.enslein-schoenberger.de

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Platz da! Breitere Wege in die Ausbildung. Quelle: laif

Platz da! Breitere Wege in die Ausbildung. Quelle: laif Platz da! Breitere Wege in die Ausbildung Quelle: laif Quelle: laif Was wollt ihr machen? 2 3 Was willst du machen? Mit dem Schulabschluss in der Tasche beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Vielleicht hast

Mehr

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich.

Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig. Jeden Tag gibt es etwas Neues. Und auch Sie entwickeln sich. ANE Elternbriefe Arbeitskreis Neue Erziehung e. V. in Leichter Sprache 1 Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Baby! Endlich ist Ihr Baby da. Ein aufregendes Jahr liegt vor Ihnen. Ihr Baby entwickelt sich ständig.

Mehr

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Lernt ein Kind in den ersten Lebensjahren zwei Sprachen, dann ist das eine gute Voraussetzung für erfolgreiche Leistungen in der

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Themenservice Märchen-App fürs Sprachenlernen Ein Gespräch mit dem Deutschlandstipendiaten Jerome Goerke Jerome Goerke ist aufgeregt. Seit ein paar Wochen wirbt er per Crowdfunding-Plattform für eine ungewöhnliche

Mehr

P T A Pharmazeutisch-Technische Assistentin Pharmazeutisch-Technischer Assistent

P T A Pharmazeutisch-Technische Assistentin Pharmazeutisch-Technischer Assistent Pharmazeutisch-Technische Assistentin Pharmazeutisch-Technischer Assistent Ein Beruf für mich? Zu Ausbildungsmöglichkeiten lesen Sie bitte diese Beilage und fragen Sie in Ihrer Apotheke Was bedeutet PTA?

Mehr

Mach dich auf den Weg zu deiner Ausbildung mit Zukunft!

Mach dich auf den Weg zu deiner Ausbildung mit Zukunft! Bäcker/-in Industriekaufmann/-frau Mach dich auf den Weg zu deiner Ausbildung mit Zukunft! Koch/Köchin Veranstaltungskaufmann/-frau Kaufmann/-frau für Büromanagement Fachinformatiker/-in Schwerpunkt Anwendungsentwicklung

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

Frank: Hm, das hört sich ja doch ganz interessant an. Sag mal, wie hast du das Praktikum eigentlich gefunden?

Frank: Hm, das hört sich ja doch ganz interessant an. Sag mal, wie hast du das Praktikum eigentlich gefunden? Texte zum Hörverstehen: Hörtext 1 Vor dem Hörsaal Länge: 2:20 Min., (370 Wörter) Quelle: ein Gespräch Hallo Tina, wohin gehst du denn? Hallo Frank, ich habe jetzt eine Vorlesung in Kommunikationswissenschaft,

Mehr

Lebensläufe / Berufe. ehemaliger Schüler und Schülerinnen des Kranich Gymnasiums

Lebensläufe / Berufe. ehemaliger Schüler und Schülerinnen des Kranich Gymnasiums Lebensläufe / Berufe ehemaliger Schüler und Schülerinnen des Kranich Gymnasiums Bericht über den Apotheker Jan Weber von Janine Michel, Jill Biethan, Laura Burgdorf und Nina Katschke im Schuljahr 2010/11-1

Mehr

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN WIRTSCHAFT DU WILLST EINE ERSTKLASSIGE AUSBILDUNG? DANN FREUEN WIR UNS AUF DEINE BEWERBUNG! Bitte bewirb dich online unter www.entdecke.currenta.de. Gerne beantworten wir deine Fragen und geben dir weitere

Mehr

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein 6. Klasse (Klassenlehrperson F. Schneider u. S. Bösch) 2012 / 2013 insgesamt 39 Schüler Informationen 16 Schüler haben ab der 3. Klasse mit dem Lehrmittel

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

#thinktalkgeta GREAT JOB!

#thinktalkgeta GREAT JOB! #thinktalkgeta GREAT JOB! Deine Freunde fahren Golf. Du fährst 500 PS auf fünf Achsen. Berufskraftfahrer/in Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss, ab 17 Jahren Wenn es dir Spaß macht, immer auf Achse

Mehr

SACHSEN-ANHALT. Ministerium der Finanzen

SACHSEN-ANHALT. Ministerium der Finanzen SACHSEN-ANHALT Ministerium der Finanzen Girls Day im Finanzministerium Das Finanzministerium beteiligt sich auch in diesem Jahr am Girls Day Mädchen-Zukunftstag. Es bietet im Rahmen dieses Aktionstages

Mehr

Personal/Ausbildung. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Außendienst

Personal/Ausbildung. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Außendienst Personal/Ausbildung Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Außendienst Bei uns sind Sie in guten Händen Das ist bei der LVM nicht nur eine Redewendung, sondern unsere Philosophie. Bei uns

Mehr

Herzlich willkommen Stufenausbildung Bau Beton- und Stahlbetonbauer, Fliesenleger, Maurer, Straßenbauer, Stuckateure, Zimmerer

Herzlich willkommen Stufenausbildung Bau Beton- und Stahlbetonbauer, Fliesenleger, Maurer, Straßenbauer, Stuckateure, Zimmerer Herzlich willkommen Stufenausbildung Bau Beton- und Stahlbetonbauer, Fliesenleger, Maurer, Straßenbauer, Stuckateure, Zimmerer Grundsteine beruflichen Erfolgs Info-Treff Überbetriebliche Unterweisung in

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Wir suchen die Besten! Du hast s drauf! Mach was draus. Schreinerlehre! www.schreiner.de

Wir suchen die Besten! Du hast s drauf! Mach was draus. Schreinerlehre! www.schreiner.de Wir suchen die Besten! Du hast s drauf! Mach was draus. Schreinerlehre! www.schreiner.de Kreativität Starke Graffitis, lässige Outfits, angesagte Musik, coole Möbel immer stecken kreative Menschen dahinter.

Mehr

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten Probleme mit Motivation? Teste Dich einmal selbst! Unser nicht ganz ernst gemeinter Psycho-Fragebogen Sachen Motivation! Notiere die Punktzahl. Am Ende findest Du Dein persönliches Ergebnis! Frage 1: Wie

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

Endlich eigenverantwortlich arbeiten: Denise und Lucas freuen sich auf den "Ernst des Lebens"

Endlich eigenverantwortlich arbeiten: Denise und Lucas freuen sich auf den Ernst des Lebens PR: Neue Azubis bei HOLZMA Seite: 1 / 8 Nov 2009 Endlich eigenverantwortlich arbeiten: Denise und Lucas freuen sich auf den "Ernst des Lebens" 34 große Augen blicken auf Personalchef Günter Gegenheimer,

Mehr

Dein Start in die Berufswelt: Die kaufmännische Ausbildung bei KNF.

Dein Start in die Berufswelt: Die kaufmännische Ausbildung bei KNF. Dein Start in die Berufswelt: Die kaufmännische Ausbildung bei KNF. Unser Ziel ist es, junge Menschen so auszubilden, dass wir sie als Mitarbeiter behalten wollen. Jedes Unternehmen hat eine soziale Verantwortung.

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Mit Kindern lernen: Selbständigkeit

Mit Kindern lernen: Selbständigkeit Hausaufgaben - Maya Serafini Grolimund Der grösste Fehler, den man bei der Erziehung zu begehen pflegt, ist dieser, dass man die Jugend nicht zum eigenen Nachdenken gewöhnt. (Gotthold Ephraim Lessing)

Mehr

AUSGABE 2011. Ausbildung Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik. www.starke-typen.info

AUSGABE 2011. Ausbildung Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik. www.starke-typen.info AUSGABE 2011 Ausbildung Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik www.starke-typen.info Starke LandmaschinenTECHNIK Landwirtschaft ohne starke Landmaschinentechnik funktioniert nicht. Deshalb werden

Mehr

Nachgefragt. Inspirierende Therapie- und Coaching-Fragen für die Praxis

Nachgefragt. Inspirierende Therapie- und Coaching-Fragen für die Praxis Nachgefragt Inspirierende Therapie- und Coaching-Fragen für die Praxis Ein Feld braucht Dünger. Was können sie tun, um das, was wir hier erarbeitet haben, wachsen und gedeihen zu lassen? TherMedius 2013

Mehr

Du hast uns noch gefehlt!

Du hast uns noch gefehlt! Du hast uns noch gefehlt! Ausbildung bei GFKL Ausbildung bei GFKL Liebe Berufsstarter, bald ist es soweit: Die harte Arbeit der letzten Jahre zahlt sich endlich aus. Der Schulabschluss ist fast geschafft

Mehr

Sozialjahr JUVESO/NOWESA

Sozialjahr JUVESO/NOWESA Was kostet das Sozialjahr? Minimum fürs Maximum Ich bin sehr froh über meinen Praktikumslohn so muss ich nicht mehr immer den Eltern auf der Tasche liegen. Florian T. Im Praktikum erhältst du für deine

Mehr

Wenn andere Leute diesen Text sprechen, ist das für mich einfach gigantisch!

Wenn andere Leute diesen Text sprechen, ist das für mich einfach gigantisch! Wenn andere Leute diesen Text sprechen, ist das für mich einfach gigantisch! Ein Gespräch mit der Drüberleben-Autorin Kathrin Weßling Stehst du der Digitalisierung unseres Alltags eher skeptisch oder eher

Mehr

Pilot Gymnasium-Sfax Schuljahr :2004-2005. Text:

Pilot Gymnasium-Sfax Schuljahr :2004-2005. Text: Pilot Gymnasium-Sfax Schuljahr :2004-2005 Fach :Deutsch Lehrer: Text: Mir schwebt vor, dass ich mal Wirtschaftsinformatik studiere, vielleicht in Mannheim. Vielleicht gehe ich dafür in die USA. Aber erst

Mehr

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Dieser Text ist von Monika Rauchberger. Monika Rauchberger ist die Projekt-Leiterin von Wibs. Wibs ist eine Beratungs-Stelle

Mehr

Starten Sie mit WESTFA in Ihre Zukunft!

Starten Sie mit WESTFA in Ihre Zukunft! Lust auf eine Ausbildung? Starten Sie mit WESTFA in Ihre Zukunft! Mehr Informationen unter: www.westfa-gas.de/ausbildung.html Machen Sie den ersten Schritt... denn bald ist es geschafft - Sie haben das

Mehr

Hallo liebes Australien - Team,

Hallo liebes Australien - Team, AUSTRALIEN Hallo liebes Australien - Team, mit eurem Reiseticket seid ihr um die ganze Welt geflogen und schließlich in Australien gelandet. Schön, dass ihr hier seid und die Lebewesen auf diesem besonderen

Mehr

Hans-Reiner-Schule Bad Kohlgrub

Hans-Reiner-Schule Bad Kohlgrub Hans-Reiner-Schule Bad Kohlgrub Name:... Erreichte Punktzahl:.../14 Note:... Seite 1 von 10 Name:... Punkte 1. Die 1 Tätigkeitsbereiche sind: Verarbeiten von Materialien - Zusammenbauen, Montieren - Gestalten

Mehr

Vorwort. (zur englischen Erstausgabe)

Vorwort. (zur englischen Erstausgabe) Vorwort (zur englischen Erstausgabe) Coaching könnte etwa so definiert werden: Wichtige Menschen auf angenehme Weise von dort, wo sie sind, dorthin zu bringen, wo sie sein wollen. Diese Definition geht

Mehr

Für Mitarbeiter / -innen Das Vorstellungsgespräch Ablauf und mögliche Fragestellungen

Für Mitarbeiter / -innen Das Vorstellungsgespräch Ablauf und mögliche Fragestellungen Für Mitarbeiter / -innen Das Vorstellungsgespräch Ablauf und mögliche Fragestellungen Begrüßung und Vorstellung Die Art der Begrüßung kann variieren. Wichtig ist es, darauf zu achten, ob sich der / die

Mehr

www.denkenistlenken.de

www.denkenistlenken.de Arbeitsblatt Von Edith Hagenaar Gratis erhältlich auf www.denkenistlenken.de Text Edith Hagenaar Photo Lepidolit Wolfgang Dengler Du kannst dieses Arbeitsblatt gerne an andere weiterleiten bitte aber vollständig.

Mehr

Beraterprofil: Bewertung und Feedback

Beraterprofil: Bewertung und Feedback Beraterprofil: Bewertung und Feedback Name: Frau Ute Herold tätig seit: 1990 positive Bewertungen (207 Kundenmeinungen) Schwerpunkte: Qualifikationen: Beratungsphilosophie: Private Krankenversicherung

Mehr

In dieser Straße liegt der Wohnung von meiner Gastfamilie

In dieser Straße liegt der Wohnung von meiner Gastfamilie Ich bin aus Frankreich am 8. April 2009 nach Deutschland gekommen. Ich war ein bisschen aufgeregt. Aber als zwei weibliche Personen mir gesagt haben: Hallo!, bin ich entspannter geworden. Am Anfang meines

Mehr

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland So füllen Sie den Fragebogen aus: Bei den meisten Fragen müssen Sie als Antwort nur ein (für dich zutreffendes) Kästchen

Mehr

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES www.schau-hin.info schwerpunkt games KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Games spielen :: games spielen Wie lange ist zu lange? Ab wann ein Kind Interesse

Mehr

Bewerbungstipps für eine Ausbildung oder ein Praktikum im Handwerk. In aller Kürze. Hier findest du die wichtigsten Tipps in Stichworten:

Bewerbungstipps für eine Ausbildung oder ein Praktikum im Handwerk. In aller Kürze. Hier findest du die wichtigsten Tipps in Stichworten: Bewerbungstipps für eine Ausbildung oder ein Praktikum im Handwerk In aller Kürze Hier findest du die wichtigsten Tipps in Stichworten: Für den Start in deinen neuen Lebensabschnitt Ausbildung brauchst

Mehr

CHECKLISTE EXISTENZGRÜNDUNG 1 - PERSÖNLICHE VORAUSSETZUNGEN

CHECKLISTE EXISTENZGRÜNDUNG 1 - PERSÖNLICHE VORAUSSETZUNGEN Existenzgründung Gastronomie: Bin ich ein Unternehmertyp? Hallo, herzlichen Glückwunsch zu Ihrem ersten Schritt. Wir finden es klasse, dass Sie Ihren Wunsch der Selbständigkeit in der Gastronomie-Branche

Mehr

Machen wir uns auf den Weg. Berufsausbildung mit Perspektiven bei der Weber Schraubautomaten GmbH

Machen wir uns auf den Weg. Berufsausbildung mit Perspektiven bei der Weber Schraubautomaten GmbH Machen wir uns auf den Weg Berufsausbildung mit Perspektiven bei der Weber Schraubautomaten GmbH Wir müssen uns ja erst einmal vorstellen. Technik, die verbindet, steht unter unserem Logo. Einerseits,

Mehr

AUF DEN PUNKT WÄHREND DER AUSBILDUNG LERNST DU: DAS SOLLTEST DU MITBRINGEN: Seite 1

AUF DEN PUNKT WÄHREND DER AUSBILDUNG LERNST DU: DAS SOLLTEST DU MITBRINGEN: Seite 1 AUF DEN PUNKT Du willst bei der Entwicklung von Fleisch- und Wurstwaren beteiligt sein, bist kraftvoll und geschickt? Dann passt zu Dir der Beruf des/der Fleischers/-in in Produktion. WÄHREND DER AUSBILDUNG

Mehr