Yellow Line. von Juli Zeh / Charlotte Roos. Eigenproduktion Theater Drachengasse. Regie: Andrea Hügli. Bühne, Kostüme: Nikolaus Granbacher

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Yellow Line. von Juli Zeh / Charlotte Roos. Eigenproduktion Theater Drachengasse. Regie: Andrea Hügli. Bühne, Kostüme: Nikolaus Granbacher"

Transkript

1 Yellow Line THEATER DRACHENGASSE 1010 WIEN, FLEISCHMARKT 22 TEL von Juli Zeh / Charlotte Roos Eigenproduktion Theater Drachengasse Regie: Andrea Hügli Bühne, Kostüme: Nikolaus Granbacher Video: Petra Zöpnek Regieassistenz: Josefine Knauschner Dramaturgieassistenz: Eva Sommer Es spielen: Horst Heiss Doris Hindinger Volker König Christina Scherrer Andreas Friess Rechte bei Rowohlt Theater Verlag Reinbek/Hamburg Theater Drachengasse 4. Mai 6. Juni 2015 Di-Sa um 20 Uhr Kartenbestellung: oder Pressefotos unter

2 Yellow Line Nach den neuesten Entwicklungen im Herdenmanagement wird nicht ein-, sondern ausgesperrt. Eine Kuh ist vom Himmel gefallen und hat sein Boot zerstört, behauptet ein nordafrikanischer Fischer. Für die Grenzschutzbeamten hingegen ist klar, er wollte nach Europa fliehen. Nach Europa, in dem Helene sich zugunsten des Arabischen Frühlings als Kunstobjekt in einem Käfig an den Meistbietenden versteigert hat. Europa, das eben einen Medienhype wegen einer entlaufenen Kuh erlebt. Dem Helene und Paul entfliehen, um einen billigen Pauschalurlaub in einem nordafrikanischen Hotel zu machen. Ein Urlaub inklusive Räkeln am Pool und Schlemmen am Buffet für Helene. Ein Urlaub inklusive Gehirnwäsche in der Essensschlange und Abrichtung auf vorgegebenen Wegen für Paul, der sich schließlich am Flughafen befreit, indem er die gelbe Sicherheitslinie übertritt. Andreas Friess

3 Juli Zeh Geboren 1974 in Bonn. Sie studierte Jus in Passau und Leipzig, sowie Literatur in Leipzig. Sie veröffentlichte Romane, Erzählungen (Verlag Schöffling & Co.), Essays und Zeitungsartikel. Einige Prosatexte wurden dramatisiert (Spieltrieb, Schilf) erhielt sie den Jürgen-Bansemer-und-Ute-Nyssen- Dramatikerpreis für ihr Stück Corpus Delicti, das 2013 in der Regie von Andrea Hügli im Theater Drachengasse zu sehen war. David Finck Charlotte Roos Geboren 1974 in Düsseldorf. Nach dem Magisterabschluss in den Fächern Germanistik und Romanistik folgten seit 2001 Inszenierungen in Graz, Bochum, Hannover und Zürich. Künstlerisches Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Theatertexte und Prosa. Mit Hühner. Habichte. gewann die Autorin 2009 sowohl den Jury- als auch den Publikumspreis der St. Galler Autorentage. Ihr Stück Wir schweben wieder (UA: 2013, Theater Bielefeld) wurde 2012 u. a. zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen. In Zusammenarbeit mit Juli Zeh entstand auch Mutti (UA: 2014, Ruhrfestspiele Recklinghausen). Martin Klimas

4 Demokratie als Kuhstall Ulrich Beck befragt Charlotte Roos und Juli Zeh Empörung und Demokratie, das sind die beiden Wörter, die ich im Moment am meisten hasse, sagt eine Figur in Yellow Line. Hasst ihr die beiden Wörter ebenso wie eure Figur? Roos: Mir geht es manchmal ähnlich wie der Figur im Stück. Ein Wort wird so inflationär gebraucht, dass seine eigentliche Bedeutung verschwimmt. Als Hass würde ich das nicht bezeichnen, aber so ein Wort ist dann für mich erst mal verbrannt. Und mit der Empörungsbegeisterung konnte ich nichts anfangen. Die Wendung Ich bin empört wird als Sprechakt benutzt. So als hätte man schon etwas getan, wenn man das gesagt hat. Zeh: Bezeichnend waren die euphorischen Reaktionen, die seinerzeit das Buch Empört Euch! von Stéphane Hessel ausgelöst haben. Hessel ist ein Held der Résistance, er kommt aus einer Zeit, in der Politisch-Sein ganz klar Widerstand gegen ein bestialisches Unrechtssystem bedeutete. Heute haben sich die Parameter verändert. Man liest Hessel, zelebriert ein bisschen Empörung um der Empörung willen und das war s. Was ist los mit unserer Demokratie? Zeh: Im Großen und Ganzen geht es unserer Demokratie prima. Yellow Line beschäftigt sich vor allem mit dem Verlust von Mündigkeit trotz geradezu optimaler freiheitlicher Voraussetzungen für den Einzelnen. Wir genießen heute ein historisch einzigartiges Maß an Spielraum. Momentan scheint das die Menschen allerdings eher einzuschüchtern als zu inspirieren. Die Sehnsucht nach Sicherheit und Regulierung des Alltags ist groß. Die Universitäten werden verschult, im öffentlichen Raum ist eigentlich nur noch das Autofahren und Shoppen erlaubt, flächendeckende Überwachung der Bürger wird als Serviceleistung verkauft. Gleichzeitig wenden sich die Menschen von einem kreativen Politikverständnis ab. Sie wollen einen Staat, der ihre Bedürfnisse deckt, nicht eine Gemeinschaft, an der sie gestaltend mitwirken können. Demokratie als Kuhstall. Roos: Wobei ein kreatives Politikverständnis und ein noch so ausgeprägter Gestaltungswille auch in unserer Demokratie zwangsläufig ins Leere laufen müssen, wenn immer mehr wirtschaftliche und nicht politische Akteure die Entscheidungsfindung beeinflussen. Wir in der westlichen Welt glauben in nahezu grenzenloser Freiheit zu leben. Seht ihr das auch so? Zeh: Zu grenzenloser Freiheit ist der Mensch gar nicht geeignet, jedenfalls nicht, solange er in sozialen Zusammenhängen lebt. Allerdings wurde in den letzten 300 Jahren eine Menge für die Freiheit des Einzelnen erreicht zum Teil durch blutige Revolutionen und Kriege. Unsere Aufgabe besteht jetzt darin zu lernen, wie wir diese Freiheit sinnvoll und verantwortlich nutzen. Und wie wir uns verteidigen gegen Bestrebungen der Politik und Wirtschaft, uns mit neuen Methoden zurück in die Unmündigkeit zu führen. Roos: Diese Freiheit muss auch dauernd gegen unsere eigenen Bestrebungen verteidigt werden, über alles immer hübsch die Kontrolle zu behalten. Freiheit und zu viel freie Zeit vor allem, gestehen wir uns selbst gar nicht zu. Die unzähligen Möglichkeiten, die wir haben, dieser große Freiraum verursacht in uns ein Unbehagen, das wir möglichst schnell wieder loswerden wollen. Und schon programmieren wir uns selbst auf einen Plan, den wir dann irgendwann nicht mehr gerne in Frage stellen. Weil alle anderen um uns herum ja auch so einen Plan zu verfolgen scheinen. Wir halten uns lieber an vorgegebene Lebenskonzepte und empfinden schon geringe Abweichungen von dem, was die meisten Leute tun oder lassen würden, eben nicht als unsere persönliche Freiheit, sondern als Defizit, das uns allein dastehen lässt. dt Magazin, Ausgabe 1 Spielzeit 2013/2014, Deutsches Theater Berlin

5 Das Team Andrea Hügli - Regie In der Schweiz geboren. Seit 1994 am Musik- und Sprechtheater sowie beim Film als Regieassistentin, Inspizientin, Script & Continuity, Dramaturgin und Regisseurin tätig. Regiearbeiten in Österreich: Theater der Jugend Wien, Drama X, diemonopol Kulturwerkstätte Innsbruck, Landestheater Tirol und Werk X/Eldorado (Stalker, Juni 2015). In der Drachengasse: Inge Müller: Fiam, Die rote Rosa (Ronald Pohl), Johnnys Jihad (Marc Pommerening), Vorstellungsgespräch (Joachim Zelter) und Corpus Delicti (Juli Zeh). Nikolaus Granbacher Bühne und Kostüm In Wien geboren. Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien, Meisterschulklasse Prof. Anton Lehmden, lebt und arbeitet in Wien. Einzelausstellungen in verschiedenen Galerien, Bühnenbilder für das Theater Erlangen sowie zu mehreren Produktionen von Robert Quitta. Zusammenarbeit mit Andrea Hügli für diemonopol Kulturwerkstätte Innsbruck, das Landestheater Tirol sowie bei den Produktionen im Theater Drachengasse. Petra Zöpnek - Video wurde in Wien geboren. Sie studierte Experimentelle visuelle Gestaltung an der Kunstuniversität Linz und hat für zahlreiche Produktionen im Bereich Oper, Tanz und Schauspiel Bühnenvideos geschaffen gewann sie den Preis best stage video, den Kritikerpreis der Zeitung Ballett International für die Tanzproduktion U2 need Love. Sie hat Bühnenvideos für das Staatsschauspiel Dresden, das Maxim Gorki Theater Berlin, das Kunstfest Weimar, die Wiener Festwochen, Wien Modern u. a. gemacht. Petra Zöpnek arbeitet auch als Cutterin für Spiel- und Dokumentarfilme. Außerdem spielt sie zusammen mit Gilbert Handler in der Band Gil Chéri.

6 Es spielen: Horst Heiss Asch-Schamich, Herdenmanager, Pilot In Hallein geboren geht er an die Schauspielschule Volkstheater nach Wien. Danach folgen erste Theaterengagements in Deutschland, wo er vier Jahre als Ensemblemitglied am Schlosstheater Celle arbeitet. Zahlreiche Hauptrollen. Seit 2000 lebt er als freier Schauspieler wieder in Wien. Gastengagements am Volkstheater Wien, Schauspielhaus Wien, Theater Phönix Linz, Theater Drachengasse (zuletzt: Der Kaktus von Juli Zeh), Garage X/Werk X und dem TAG war er auch am Klagenfurter Stadttheater in Geschichten aus dem Wienerwald zu sehen. Neben dem Theater ist Horst Heiss auch immer wieder für Film und Fernsehen tätig. Doris Hindinger Clara, Dolmetscherin In Oberösterreich geboren. Nach ihrer Ausbildung am Franz- Schubert-Konservatorium und ersten Engagements in Wien war sie von Ensemblemitglied am Theater Phönix. Arbeiten für das Klagenfurter Stadttheater, den Rabenhof, Theater an der Wien, Theater Drachengasse (zuletzt: Allegretto von Gustav Ernst), Volksoper, Wiener Metropol, Kosmostheater, Stadttheater Berndorf, Schlossspiele Kobersdorf, Waldviertler Hoftheater, Stadttheater Walfischgasse, Stadtsaal Wien. Zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen: Soko Donau, Anna Hofer in Copstories, Echte Wiener, Revanche, Kebab mit alles, Detektive, Schnell ermittelt, Lottosieger, ARGE-Talkshow, Irina in Schlawiner. Demnächst ist sie in dem Film Dorf des Schweigens sowie in den Kinoproduktionen Wir waren da und Prisoner of Vision zu sehen. Volker König Paul Geboren in Magdeburg Ausreise aus der DDR. Er arbeitete am Residenztheater München und war fünf Jahre Regieassistent für Frank Castorf an der Berliner Volksbühne. Seit 1989 Schauspieler, unter anderem am Düsseldorfer Schauspielhaus und am Theater Mülheim an der Ruhr. Seit 1996 arbeitete er auch als Regisseur am Theaterhaus Mitte, am Staatstheater Kassel und am Maxim Gorki Theater Berlin. Langjährige Zusammenarbeit mit Andrea Hügli und Nikolaus Granbacher im Theater Drachengasse (zuletzt: Corpus Delicti von Juli Zeh). Christina Scherrer Helene, Frontex Geboren im Mühlviertel. Schauspielstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Seit 2009 für Theater, Film und Fernsehen tätig schreibt sie gemeinsam mit dem Kabarettisten Gerhard Walter die Komödie Playing Sarah and Paul in englischer Sprache. Im Alleingang schreibt, spielt und produziert sie Musikkabarettprogramme. Im November 2014 feiert ihr mittlerweile 3. Programm (in Zusammenarbeit mit Jakob Beubler) To Machos with Love Premiere. Engagements u. a. am Schauspielhaus Wien, Schauspielhaus Graz, Orpheum Graz, Theater Drachengasse (zuletzt: Oder nicht sein von Joshua Sobol), Werk X, Vereinigte Bühnen Bozen, Dschungel Wien, progetto semiserio (Wiener Festwochen) und Theater Nestroyhof Hamakom.

ANNA UND MARTHA DER DRITTE SEKTOR

ANNA UND MARTHA DER DRITTE SEKTOR ANNA UND MARTHA DER DRITTE SEKTOR Schauspiel von Dea Loher Eine Produktion des Projekttheater Vorarlberg in Kooperation mit dem Theater Nestroyhof-Hamakom Regie: Susanne Lietzow Kostüm / Bühnenbild : Marie

Mehr

»Die Kunst des negativen Denkens«Bård Breien

»Die Kunst des negativen Denkens«Bård Breien Regie: Fabian Gerhardt Premiere am 23. Januar 2015 um 19:30 Uhr in der Reithalle Kontakt Stefanie Eue Pressereferentin Tel. (0331) 98 11 123 Fax: (0331) 98 11 128 s.eue@hansottotheater.de www.hansottotheater.de

Mehr

Roberto Zucco ; Bernard-Marie Koltés Deutsches Theater Berlin; 2008 Bühnen- und Kostümbild Regie: Jakob Fedler

Roberto Zucco ; Bernard-Marie Koltés Deutsches Theater Berlin; 2008 Bühnen- und Kostümbild Regie: Jakob Fedler ROBERTO ZUCCO Roberto Zucco ; Bernard-Marie Koltés Deutsches Theater Berlin; 2008 Bühnen- und Kostümbild Regie: Jakob Fedler Arbeiten von Bernhard Siegl Tel. 01792089765 mail: bernhardsiegl@gmx.de DER

Mehr

Medien I Fernsehen Film Fotografie Multimedia

Medien I Fernsehen Film Fotografie Multimedia Medien I Fernsehen Film Fotografie Multimedia Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN UNI-ORTE Bildende Kunst: Studienzweig Fotografie Diplomstudium 8 Semester Film und Fernsehen: - Bildtechnik und Kamera -

Mehr

HELMUT BERGER BIOGRAFIE

HELMUT BERGER BIOGRAFIE HELMUT BERGER BIOGRAFIE GEBURTSJAHR 1949 GEBURTSORT Graz NATIONALITÄT WOHNORT GRÖSSE AUGEN HAARE AUSBILDUNG SPRACHEN DIALEKTE INSTRUMENT SPORT FÜHRERSCHEIN! österreichisch Wien 180 cm grün braun Hochschule

Mehr

Christiane Wiegand/ Christian Knöll Christiane Wiegand

Christiane Wiegand/ Christian Knöll Christiane Wiegand WEGE UND WIDERSTAND Premiere: 17. September 2010 ein Theaterstück auf den Straßen von Lichtenberg und Friedrichshain von K.I.E.Z. ToGo Was treibt uns dazu, aufzustehen und für bestimmte Rechte oder Werte

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

MATERIAL FÜR DIE PRESSE

MATERIAL FÜR DIE PRESSE MATERIAL FÜR DIE PRESSE STÜCKBOX eine Reihe für Theater im Moment Kontakt und künstlerische Leitung: Ursina Greuel, Schalerstrasse 7, 4054 Basel, 061 281 74 65, ursinag@sunrise.ch DIE STÜCKBOX IST: Ein

Mehr

Künstlerische Profile I

Künstlerische Profile I Künstlerische Profile I Literatur Henning Rischbieter Durch den Eisernen Vorhang Theater im geteilten Deutschland. Berlin.1999 Peter von Becker Das Jahrhundert des Theaters. (Dokumentation zur gleichnamigen

Mehr

Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger wurde am 13. Oktober 1936 in Wien geboren. Ihr Vater war Uhrmacher und ihre Mutter Kindergärtnerin. Sie besuchte das Gymnasium und machte ihre Matura. Zuerst wollte

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Samirs Liebeserklärung an seine irakische Familie «Iraqi Odyssey» berührt, ist aber noch nicht fertig.

Samirs Liebeserklärung an seine irakische Familie «Iraqi Odyssey» berührt, ist aber noch nicht fertig. DOKUMENTARFILME AM ZFF Samirs Liebeserklärung an seine irakische Familie «Iraqi Odyssey» berührt, ist aber noch nicht fertig. Samirs Scham In Venedig gewann Oppenheimer dafür vor wenigen Wochen ganze vier

Mehr

PRODUKTIONSMAPPE. (Stand: 15.08.14) Ein Film von Gina Wenzel

PRODUKTIONSMAPPE. (Stand: 15.08.14) Ein Film von Gina Wenzel PRODUKTIONSMAPPE (Stand: 15.08.14) Ein Film von Gina Wenzel 1 Inhaltsverzeichnis #3 Inhalt #4 Allgemeine Informationen #4 Ziel des Films #5-6 Cast #7-11 Crew #12 Partner und Sponsoren #13 Kontakt 2 Inhalt

Mehr

Leipziger Buchmesse 2015

Leipziger Buchmesse 2015 Leipziger Buchmesse 2015 Halle 5, E 213 Berlin München Wien »Il nous faut donner une âme à l Europe.Wir müssen Europa eine Seele geben.«jacques Delors EUROPAVERLAGBERLIN Lesungen in Leipzig Thore D. Hansen

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Die Hochschulen der Branche und ihre Magister-Studiengänge

Die Hochschulen der Branche und ihre Magister-Studiengänge Die Hochschulen der Branche und ihre Magister-Studiengänge Stadt Hochschule Abschluss/ Studientyp Amberg- Weiden/Degge ndorf Hochschule Amberg- Weiden / Hochschule Deggendorf Studiengangsname Schwerpunkt

Mehr

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen

Theorie und Geschichte des Schauspiels / des Musiktheaters; Werkanalysen Anlage 2 - Modulbeschreibungen Studiengang Master Dramaturgie Schauspiel / Musiktheater 1. Modul Theorie Vermittlung grundlegender Kenntnisse zeitgenössischer Dramaturgien, modellhafte Vertiefungen der

Mehr

Die Reise nach Alt-Mamajestie

Die Reise nach Alt-Mamajestie Musiktheater NEUES WIENER MUSIKTHEATER "Das ist wirklich große Kleinkunst!" Leon Askin, Schauspieler Die Reise nach Alt-Mamajestie oder Der beste Witz ist Czernowitz Ein Musiktheater von Alexander Kukelka

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Die letzen Tage der Reichshauptstadt. Roman Schöffling & Co.

Die letzen Tage der Reichshauptstadt. Roman Schöffling & Co. Die letzen Tage der Reichshauptstadt Roman Schöffling & Co. »Das Werk des Führers ist ein Werk der Ordnung.«Joseph Goebbels, 19. April 1945 April 1945:»Berlin ist ein bewohntes Pompeji geworden, eine Stadt,

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 78. 4. Rezeptionsgeschichte... 81. 5. Materialien... 84. Literatur... 92

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 78. 4. Rezeptionsgeschichte... 81. 5. Materialien... 84. Literatur... 92 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 10 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 16 2. Textanalyse und -interpretation... 17 2.1 Entstehung

Mehr

DIE FREIHEIT DES WILLENS - NICHTS ALS EIN MENSCH- HEITSMAERCHENS?

DIE FREIHEIT DES WILLENS - NICHTS ALS EIN MENSCH- HEITSMAERCHENS? DIE FREIHEIT DES WILLENS - NICHTS ALS EIN MENSCH- HEITSMAERCHENS? Franz M. Wuketits, Thomas Mohrs Gastgeberin: Elfie Schulz - Mittwoch, 17.06.2009 Beginn: 19:30 Uhr www.kepler-salon.at/openspace Kepler

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen Studio d A2-01 über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Rebecca Akindutire, Nigeria über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Gabriella ist 26

Mehr

Umzug der Familie nach Bern, wo Dürrenmatt für zweieinhalb Jahre das Freie Gymnasium und dann das Humboldtianum besucht.

Umzug der Familie nach Bern, wo Dürrenmatt für zweieinhalb Jahre das Freie Gymnasium und dann das Humboldtianum besucht. Friedrich Dürrenmatt 1921 5. Januar: Friedrich Dürrenmatt wird als Sohn des protestantischen Pfarrers Reinhold Dürrenmatt und dessen Frau Hulda, geb. Zimmermann, in Konolfingen, Kanton Bern, geboren. 1928-1933

Mehr

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Berichtsband Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Hamburg/Wien im Mai 2015 1 1 Inhaltsverzeichnis (1) Seite Einführung 4 Hintergrund des Stadtmarken-Monitors 4 Auswahl der Städte 6 Eckdaten

Mehr

W A N T E D : bei Internorm-Partnern in ganz Österreich. in Kooperation mit. www.internorm.com

W A N T E D : bei Internorm-Partnern in ganz Österreich. in Kooperation mit. www.internorm.com W A N T E D : Lehrlinge als [ ] VERKAUFSBERATER/IN [ ] VERKAUFSMANAGER/IN bei Internorm-Partnern in ganz Österreich www.internorm.com in Kooperation mit Internorm, Europas führende Fenstermarke, lebt von

Mehr

Spielfilme für Kinder und Jugendliche auf Video

Spielfilme für Kinder und Jugendliche auf Video Spielfilme für Kinder und Jugendliche auf Video Maar, Paul: Das Sams. Videokassette.- München: Kinowelt Home Entertainment GmbH, (o.j.). Signatur: DW- Spr. CV/ 15 Der Zauberer von Oz. Videokassette.-...Turner

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

P r e s s e v o r f ü h r u n g p r e s s s c r e e n i n g M i, 1 7. 2., 1 4. 0 0 U h r, C i n e m a x X 6

P r e s s e v o r f ü h r u n g p r e s s s c r e e n i n g M i, 1 7. 2., 1 4. 0 0 U h r, C i n e m a x X 6 J E S S I ein Film von Mariejosephin Schneider Bildgestaltung Jenny Lou Ziegel P r e s s e v o r f ü h r u n g p r e s s s c r e e n i n g M i, 1 7. 2., 1 4. 0 0 U h r, C i n e m a x X 6 F e s t i v a

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

WENN ALLE DA SIND. ein film von michael krummenacher

WENN ALLE DA SIND. ein film von michael krummenacher WENN ALLE DA SIND ein film von michael krummenacher Ein Tag im Sommer. Die junge Lehrerin Julia Hofer unternimmt einen Ausflug mit ihren elfjährigen Schülern. Andrea will während der Wanderung herausfinden,

Mehr

Arbeiten. Mär 07. Die Quelle, Schauspiel Frankfurt, Regie Marcel Luxinger. Dez 06. Okt 06. Aug 06. Jun 06

Arbeiten. Mär 07. Die Quelle, Schauspiel Frankfurt, Regie Marcel Luxinger. Dez 06. Okt 06. Aug 06. Jun 06 Katrin Hieronimus Hertzstrasse 56. 13158 Berlin mobil + 49. 179 460 33 88 mail@katrinhieronimus.de www.katrinhieronimus.de Arbeiten Mär 07 Dez 06 Okt 06 Aug 06 Jun 06 Mai 06 Apr 06 Nov 05 Aug 05 Jul 05

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Muss man an den Tod rühren Um das Leben kennen zu lernen? Wir alle haben zerbrechliche, Ungestillte Körper. M. Houellebecq

Muss man an den Tod rühren Um das Leben kennen zu lernen? Wir alle haben zerbrechliche, Ungestillte Körper. M. Houellebecq Muss man an den Tod rühren Um das Leben kennen zu lernen? Wir alle haben zerbrechliche, Ungestillte Körper. M. Houellebecq Ein Bericht für eine Akademie (Franz Kafka) EINE THEATRALE DARBIETUNG FÜR EIN

Mehr

Die Autorin. Inhalt. Leseprobe. Odile Endres: von bussen und büffeln

Die Autorin. Inhalt. Leseprobe. Odile Endres: von bussen und büffeln Odile Endres: von bussen und büffeln Erscheinungsdatum: 10.03.2014 76 Seiten; 14,95 EUR (D) ISBN: 978-3-943672-23-7 (Auch als E-Book erhältlich.) Die Autorin Inhalt Odile Endres Lebenslauf Lebenslauf Odile

Mehr

Rückfragen und Kontakt: Deutsch Iranischer Verein e.v., 06421-999 8808 oder an info@germany-iran.com

Rückfragen und Kontakt: Deutsch Iranischer Verein e.v., 06421-999 8808 oder an info@germany-iran.com Deutsch-Iranischer Verein e.v. Wehrdaer Str. 3 35041 Marburg info@germany-iran.com PRESSEMITTEILUNG Veranstaltungs-Hinweis: Iranischer Diskussions- und Musikabend mit Navid Kermani und Iman Vaziri am 22.

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox 82-222: Intermediate German II Während wir in Amerika unsere glühenden Jack-O-Lanterns anmachen, beängstigende Kostüme anziehen

Mehr

Wie ich mit 12 Millionen Euro den. Kapitalismus rette (WIM)

Wie ich mit 12 Millionen Euro den. Kapitalismus rette (WIM) Spielplan März 2010 Montag 1 Dienstag 2 Mittwoch 3 Donnerstag 4 Freitag 5 Samstag 6 20:00 Premiere Sonntag 7 Montag 8 Dienstag 9 Mittwoch 10 20:00 Iaxnbruad. Eine Wirtshaus Groteske Donnerstag 11 20:00

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

für die Kalkulation von Gebühren, Mieten, Pachten und Darlehen / Krediten. Die Silberwährung bestand nicht

für die Kalkulation von Gebühren, Mieten, Pachten und Darlehen / Krediten. Die Silberwährung bestand nicht für die Kalkulation von Gebühren, Mieten, Pachten und Darlehen / Krediten. Die Silberwährung bestand nicht aus Münzen, sondern aus rohen Barren. Sie wurde also nicht als Geld in unserem Sinn behandelt,

Mehr

APRÈS SKI RUHE DA OBEN!

APRÈS SKI RUHE DA OBEN! Theater in der Arche Noe APRÈS SKI RUHE DA OBEN! Eine Komödie von Klaus Eckel APRÈS SKI RUHE DA OBEN! Eine Komödie von Klaus Eckel Was würden Sie machen, wenn Sie am Ende eines Schitages auf einem Sessellift

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Helmut Bohatsch Schauspieler, Sänger, Autor

Helmut Bohatsch Schauspieler, Sänger, Autor Helmut Bohatsch Schauspieler, Sänger, Autor mobil: +43 699 111 74 088 mail: h.bohatsch@chello.at http://www.helmutbohatsch.net Größe: 1,80m Haare: blond Augen: blau Sprachen: Deutsch, Englisch, diverse

Mehr

Kabbala. Die geheimnisse der. von Isaac Bashevis Singer. mit Ilknur Bahadir Markus John Anja Laïs Martin Reinke

Kabbala. Die geheimnisse der. von Isaac Bashevis Singer. mit Ilknur Bahadir Markus John Anja Laïs Martin Reinke Die geheimnisse der Kabbala von Isaac Bashevis Singer Österreichische Erstaufführung Gastspiel des Schauspiel Köln Uraufführung in Köln: 24. April 2009 Premiere 20. August 19.30 Uhr Weitere Aufführungen

Mehr

WIR GEHÖREN ALLE DAZU

WIR GEHÖREN ALLE DAZU Nr. 465 Mittwoch, 1. Dezember 2010 WIR GEHÖREN ALLE DAZU Alle 27 EU-Länder auf einen Blick, gestaltet von der gesamten Klasse. Die 4E aus dem BG Astgasse hat sich mit dem Thema EU befasst. In vier Gruppen

Mehr

Annabelle Atchison, Thomas Mickeleit und Carsten Rossi (Hg.) Social Business. Von Communities und Collaboration

Annabelle Atchison, Thomas Mickeleit und Carsten Rossi (Hg.) Social Business. Von Communities und Collaboration , Thomas Mickeleit und (Hg.) Social Business Von Communities und Collaboration Jranffurtcr^llgmejne Buch Inhalt 1 Grußwort Prof. Dieter Kempf 2 Alles wird social" - Wie Social Business Unternehmen verändert

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhalt

Mehr

LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN BERUFLICHE TÄTIGKEITEN REGIE. Christine Bossert Kolbstr.7. D- 70178 Stuttgart

LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN BERUFLICHE TÄTIGKEITEN REGIE. Christine Bossert Kolbstr.7. D- 70178 Stuttgart LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN Christine Bossert Kolbstr.7 D- 70178 Stuttgart Telefon: 0711/ 50438690 Mobil: 0162/ 4325978 E-Mail: mail@christinebossert.de Homepage: www.christinebossert.de geboren am 14.

Mehr

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4.

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. W x bñxüxààx âçw w x yx ÇxÇ hçàxüáv{ xwx Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015 Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. Stock Eintritt frei! Der Standesunterschied,

Mehr

Studium an der Freien Universität Berlin und an der Sorbonne in Paris. (Romanistik, Germanistik, Theaterwissenschaft)

Studium an der Freien Universität Berlin und an der Sorbonne in Paris. (Romanistik, Germanistik, Theaterwissenschaft) Stefan Neugebauer Lebenslauf Generalprobe Fidelio von Ludwig van Beethoven in Berlin 2013 Persönliche Daten 25.2.1963 Geburt in Potsdam 27.1.1988 Ausreise nach Berlin-West Ausbildung 1969 1979 Polytechnische

Mehr

Zoznam vysokých škôl a univerzít v Rakúsku

Zoznam vysokých škôl a univerzít v Rakúsku Zoznam vysokých škôl a univerzít v Rakúsku Wien: Zoznam vysokých škôl a univerzít spolu s internetovými odkazmi Universität Wien /www.univie.ac.at/ Medizinische Universität Wien /www.meduniwien.ac.at/

Mehr

Isabella Mamatis Schauspielerin, Regisseurin, Autorin, Produzentin für Theater und Hörkunst, für zeitgenössische, experimentelle Kunst

Isabella Mamatis Schauspielerin, Regisseurin, Autorin, Produzentin für Theater und Hörkunst, für zeitgenössische, experimentelle Kunst 3 Isabella Mamatis Schauspielerin, Regisseurin, Autorin, Produzentin für Theater und Hörkunst, für zeitgenössische, experimentelle Kunst Zusammenfassende Darstellung mit Fokus auf Theater Meine Inszenierungen

Mehr

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater München und seine Bühnen Residenztheater Oper Münchner Kammerspiele Schauburg der Jugend Münchner Volkstheater Gärtnerplatztheater 2 Pathos Schwere Reiter Teamtheater

Mehr

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2

Hört Mit ht 2004 Schweden in Deutschland Programnr:41415ra2 Manus: Matthias Haase Sändningsdatum: P2 den 24.8 2004 kl.09.50 Programlängd: 9.40 Producent: Kristina Blidberg M. Haase: Wo findet man in Deutschland etwas Schwedisches? Stimme 1: IKEA? Stimme 2: Schwedisches

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2015 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 Wintersemester 2000/2001 - Seminar: Umstrukturierung von Unternehmen

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID?

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 32: BIN ICH PARANOID? MANUSKRIPT Manchmal haben wir das Gefühl, dass wir von allen Seiten überwacht und beobachtet werden. Bilden wir uns das ein oder ist es wirklich so? Weiß der Staat, was wir tagtäglich machen, oder sind

Mehr

Referenzen MADE IN GERMANY

Referenzen MADE IN GERMANY Referenzen MADE IN GERMANY ARthek stationär und fahrbar Fassungsvermögen: 18 km Fachbibliothek UNIPARK Salzburg, Österreich ARthek stationär Fassungsvermögen: 12 km Universitätsbibliothek Golm im IKMZ

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2012 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 - Colloquium: Vertragsgestaltung im Wirtschafts- und Arbeitsrecht (2

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

LAURA PARADIEK. Antonistraße 5 20359 Hamburg 0178-4075432 laura.paradiek@gmail.com

LAURA PARADIEK. Antonistraße 5 20359 Hamburg 0178-4075432 laura.paradiek@gmail.com Platzhalter GmbH Herr Jedermann Fiktive Allee 123 70111 Ort ohne Namen Bewerbung als eierlegende Wollmilchsau Sehr geehrter Herr Jedermann, invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Mehr

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur Vieles spricht nicht gegen das Schreiben. Es ist eine warme und geschützte Tätigkeit. Selbst bei schlechter Witterung gelingt hin und wieder ein lesbarer Satz. Felicitas Hoppe: Picknick der Friseure (1996)

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Deutsche Rechtschreibung

Deutsche Rechtschreibung Deutsche Rechtschreibung Groß- und Kleinschreibung Zusammenfassung Groß-Schreibung Regel G01: Satzanfang Regel G02: Namen und Eigennamen Regel G03: Substantive Klein-Schreibung Regel G04: Adjektive Regel

Mehr

Thema? You-Tube Video. http://www.youtube.com/watch?v=zl8f0t9veve

Thema? You-Tube Video. http://www.youtube.com/watch?v=zl8f0t9veve Thema? You-Tube Video http://www.youtube.com/watch?v=zl8f0t9veve 1 TV-Werbung zu AMA Wofür steht AMA? 2 Quelle: AMA Marketing Agrarmarkt Austria Agrarmarkt? Agrarmarkt besteht

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

Ihr Spezialist für die Zielgruppe Studenten und Akademiker

Ihr Spezialist für die Zielgruppe Studenten und Akademiker Ihr Spezialist für die Zielgruppe Studenten und Akademiker 2,7 Mio. Unique User bei 100 Mio. Page Impressions monatlich im größten offiziellen Online-Hochschulnetzwerk Erreichen Sie die junge Bildungselite

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Moritz Freiherr Knigge und Michael Schellberg. Wie wir uns und anderen das Leben zur Hölle machen

Moritz Freiherr Knigge und Michael Schellberg. Wie wir uns und anderen das Leben zur Hölle machen Moritz Freiherr Knigge und Michael Schellberg Wie wir uns und anderen das Leben zur Hölle machen J e d e r n i c k t u n d k e i n e r f ü h lt s i c h a n g e s p r o c h e n Da bin ich ganz bei Ihnen.

Mehr

Büros für Internationale Beziehungen

Büros für Internationale Beziehungen Büros für Internationale Beziehungen Universitäten Universität Wien Forschungsservice u. Internationale Beziehungen Dr. Karl Lueger-Ring 1 1010 Wien T +43 1 42 77-18208 F +43 1 42 77-9182 E fsib@univie.ac.at

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Barrierefreier Wohnbau

Barrierefreier Wohnbau Barrierefreier Wohnbau Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

"Sissi - Beuteljahre einer Kaiserin" in der Freiluftbühne Tschauner in Wien-Ottakring

Sissi - Beuteljahre einer Kaiserin in der Freiluftbühne Tschauner in Wien-Ottakring Sissi - Beuteljahre einer Kaiserin in der Freiluftbühne Tschauner in Wien-Ottakring... Seite 1 von 5 TRASH-MUSICAL Sissi - zum Schreien komisch Letztes Update am 13.07.2014, 12:40 "Sissi - Beuteljahre

Mehr

Weeks 27.10. - 12.11. Studieren, Leben und Lieben mit HIV WS 15/16

Weeks 27.10. - 12.11. Studieren, Leben und Lieben mit HIV WS 15/16 Weeks WS 15/16 An jedem Dienstag und Donnerstag vom: 27.10. - 12.11. Studieren, Leben und Lieben mit HIV Eine Veranstaltungsreihe des RSB in Kooperation mit der AIDS-Hilfe Bielefeld rund um das Thema HIV

Mehr

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier.

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. NEWSLETTER 14/15 #9 ZUM INHALT,Mosaik in der Nacht/ Jurassic Trip' - Kartenverlosung für Ballettabend,Drei Tage in der Hölle' - Einladung

Mehr

CHINA IM LANGE-FIEBER

CHINA IM LANGE-FIEBER Auktionshaus Dr. Crott in Shanghai CHINA IM LANGE-FIEBER Am Donnerstag, den 22. Mai, wurde in der Wempe Boutique Peking die chinesische Ausgabe des Buches A. Lange & Söhne Feine Uhren aus Sachsen vorgestellt.

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Dipl.Päd. Katharina Bancalari MA

Dipl.Päd. Katharina Bancalari MA Dipl.Päd. MA 1968 in Linz in Oberösterreich geboren (Familienname: Schorn) verheiratet mit DI Dominik Bancalari Mutter dreier Kinder: Severin (1996), Lena (1997), Jakob (1999) lebt seit 1995 in Hohenberg,

Mehr

Get in Touch with the Dutch!

Get in Touch with the Dutch! Get in Touch with the Dutch! Geschäftsentwicklung in den Niederlanden für Unternehmen aus den Creative Industries in Berlin und Ostdeutschland Teilnehmerliste (Stand 14. Juli 2009) BOHEMIAmedia GmbH &

Mehr

Romanhelden und Trickfilmstars Anregungen fürs Lesen und Schreiben auf der Oberstufe

Romanhelden und Trickfilmstars Anregungen fürs Lesen und Schreiben auf der Oberstufe Thomas Sommer Romanhelden und Trickfilmstars Anregungen fürs Lesen und Schreiben auf der Oberstufe 11 1 Teil 1 Texte und Figuren im Medienverbund Definition(en) und Beispiele für den Unterricht Teil 2

Mehr

Andrea Maria Wagner. Gefahr am Strand. Deutsch als Fremdsprache. Ernst Klett Sprachen Stuttgart

Andrea Maria Wagner. Gefahr am Strand. Deutsch als Fremdsprache. Ernst Klett Sprachen Stuttgart Andrea Maria Wagner Gefahr am Strand Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Andrea Maria Wagner Gefahr am Strand 1. Auflage 1 5 4 3 2 1 2013 12 11 10 09 Alle Drucke dieser Auflage sind

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Universität Augsburg Studiengang und -fach: Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre (ibwl) In welchem Fachsemester

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Wir sind Helden Nur ein Wort

Wir sind Helden Nur ein Wort Wir sind Helden Nur ein Wort Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wirsindhelden.de Wir sind Helden Nur ein Wort

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

Studierende der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig erhielten, unter der Betreuung der Dozentin Silke Helmerdig, die Aufgabe,

Studierende der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig erhielten, unter der Betreuung der Dozentin Silke Helmerdig, die Aufgabe, Wohnen mit Extra. Die InterCityHotels. Von Freiburg bis Kiel, von Düsseldorf bis Dresden die InterCityHotels begrüßen Sie in den schönsten Städten Deutschlands und Österreichs. Und das immer in äußerst

Mehr

BUCH WIEN 2011 LITERATURCAFÉ UND FM4-BÜHNE PROGRAMM KULTURKONTAKT AUSTRIA. Seite 8

BUCH WIEN 2011 LITERATURCAFÉ UND FM4-BÜHNE PROGRAMM KULTURKONTAKT AUSTRIA. Seite 8 BUCH WIEN 2011 LITERATURCAFÉ UND FM4-BÜHNE PROGRAMM KULTURKONTAKT AUSTRIA Seite 8 Südosteuropa: Menschen und Kultur, ein Projekt der Europäischen Kommission, präsentiert TRANSIT.KOMET.EKLIPSE Termin: 10.

Mehr

Seite: 1/1. www.observer.at

Seite: 1/1. www.observer.at zählt als: 5 Clips, erschienen in: Steiermark und Kärnten gesamt (Weiz, Ennstal, Graz, Leoben, Murtal, Mürztal, Süd-, Südwest-, Südost, - Ost-, Weststmk -- Klagenfurt, Lavanttal, St. Veit, Oberkärnten,

Mehr