Das Stadthallenprogramm & die Abonnements 2013 / 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Stadthallenprogramm & die Abonnements 2013 / 2014"

Transkript

1 2013 / 2014 Das Stadthallenprogramm & die Abonnements 2013 / 2014 Die Abonnements der Stadthalle Balingen

2 Kompetenz-Center, Längenfeldstraße 21, Balingen, Telefon Immobilien-Center, Alter Markt 9, Balingen, Telefon

3 Sehr geehrte Damen und Herren, liebes Theaterpublikum, eine erfolg- und abwechslungsreiche Spielzeit 2012/13 ist bereits wieder Vergangenheit, große Theater- und Konzert abende haben sicherlich bei vielen Besucher/innen bleibende Eindrücke hinterlassen. Vor uns liegt schon wieder eine neue Theaterspielzeit, die wir Ihnen, liebes Theaterpublikum, mit diesem Spielplanheft heute vorstellen. Es ist wieder ein vielfältiges und breites Kaleidoskop von Veranstaltungen. Von der großen Oper, über Ballett, Konzerte, Unterhaltungsshows, Kleinkunst und interessanten Diavorträgen, spannt sich der Bogen unserer Angebotspalette. Gestatten Sie mir, Sie auf drei besondere Abende hinzuweisen: Am Freitag 8. Nov freuen wir uns auf ein wiederum außergewöhnliches Konzert mit dem Landesjugendorchester. Am Freitag 6. Dez kommt das Moldawische Nationalballett mit dem Klassiker Der Nussknacker und als besonderes Schmankerl seit vielen Jahren wieder einmal mit einem Live-Orchester. Am Samstag 4. Jan begrüßen wir zum traditionellen Neujahrskonzert das Johann-Strauß-Festival-Orchester Baden-Württemberg mit zwei Stargästen aus unserer letzten Eigenproduktion Die Fledermaus, nämlich Natalie Karl und Matthias Klink. Ich lade Sie nun ein, durchstöbern Sie unsere Offerten, picken Sie sich Ihre Rosinen heraus und gestalten Sie selbst Ihre individuelle Abonnementsreihe. Bitte achten Sie auf unsere Beginnzeiten, diese werden ab der kommenden Spielzeit auf vielfachen Wunsch unseres Publikums etwas individueller gestaltet. Wir das gesamte Team der Stadthalle Balingen wünschen Ihnen viel Spaß und Freude bei der Auswahl und unvergessliche Theaterabende in der Stadthalle Balingen. Herzlich Ihr Ulrich Klingler Geschäftsführer Stadthalle/Messe/Kultur Vorwort Der Kulturkalender mit vielen weiteren Veranstaltungen der Saison 2013 /2014 erscheint voraussichtlich Ende August. 3

4 Termin-Übersicht der verschiedenen Abo-Veranstaltungen Termin-Übersicht 4 Mai 2013 Mi Wagner und Zarathustra... S. 34 Oktober 2013 Mi Harald Immig und Ute Wolf... S. 66 Do Mongolei: Mit Kind & Kamel unterwegs... S. 67 Fr Udo Zepezauer & Mirjam Woggon... S. 68 Do Nabucco... S. 35 So Arche Konrad... S. 24 Do Backblech... S. 69 November 2013 So Es war einmal eine grimmsche Märchenrevue. S. 62 So Nur nicht aus Liebe weinen... S. 70 Mi Der Graf von Luxemburg... S. 36 Fr Landesjugendorchester Baden-Württemberg... S. 37 Sa Uli Keuler... S. 71 Mo Frau Müller muss weg... S. 30 Mi Ich sprach nachts: es werde Licht! S. 38 Do Pasadena Roof Orchestra... S. 39 Fr Cherry Gehring Band... S. 72 So Markus Riedl Wer ist schon glücklich?... S. 73 November 2013 Di Die Landpomeranze und Herr N.... S. 74 Mi Pasiòn de Buena Vista... S. 40 Sa The Groove Company & Big Band Balingen... S. 75 So Vincent Klink & Patrick Bebelaar... S. 41 Fr My Fair Lady... S. 42 Dezember 2013 Di Alpin Drums... S. 43 Mi Hans Kammerlander Second Seven Summits... S. 76 Fr Der Nussknacker... S. 44 So Altweiberfrühling... S. 25 Fr Theatersport Garantiert improvisiert... S. 31 Sa Regensburger Domspatzen... S. 45 So Robert Kreis Rosige Zeiten... S. 77 Do Ernst & Heinrich schwäbisch intern.... S. 78 Fr Sinfoniekonzert... S. 79 Sa Ritter Rost feiert Weihnachten... S. 63 Januar 2014 Fr Moscow Circus on Ice... S. 46 Sa Neujahrskonzert... S. 47

5 Januar 2014 So Rock4 Voices... S. 48 Sa Black Or White Tribute to Michael Jackson... S. 49 Mi Dohlengässle V Mir schwätzet no lang... S. 80 Fr Die»goldenen«Zwanziger... S. 26 Fr Barfuss mit Löwen durch Afrika... S. 81 Fr Thomas Knubben, Hölderlin. Eine Winterreise... S. 82 Februar 2014 Sa Die Harry Belafonte Story... S. 50 So Licht im Dunkel... S. 27 Do David & Götz Die Showpianisten... S. 51 Fr Neues von den Nibelungen... S. 32 Sa Helge Thun... S. 83 So Der gestiefelte Kater... S. 64 Do Holger Schüler Wir verstehen uns... S. 52 Fr Chiemgauer Volkstheater Die Töchter Josefs... S. 53 Sa Eine Nacht in Venedig... S. 54 So Kenner trinken Württemberger Classico... S. 84 Mi Das Phantom der Oper... S. 55 Do Michael Krebs Neues Programm... S. 85 März 2014 Mi Der Kleine Horrorladen... S. 56 Do Leibssle kandidiert!... S. 86 Fr Der Freischütz... S. 57 Fr Othello... S. 28 Sa Große Opern- und Operettengala... S. 58 So Familie Flöz Hotel Paradiso... S. 33 Do Anita & Alexandra Hofmann... S. 59 Fr Menschen, Tierschau, Sensationen 30 Jahre... S. 60 So Emil und die Detektive... S. 65 April 2014 Do Von Argentinien bis Alaska... S. 87 Sa Loriots dramatische Werke... S. 29 So Nacht der Operette... S. 61 Fr Benjamin Tomkins Der Puppenflüsterer... S. 88 Mi Philipp Weber: Futter streng verdaulich... S. 89 Theater-Abo Junge Linie Kinder-Abo Wahl-Abo Kleine Reihe Termin-Übersicht Abo-Veranstaltungen beginnen in der Regel am Samstag und Sonntag um Uhr, an den übrigen Wochentagen um Uhr, an Freitagen teilweise schon um 19:00 Uhr. Mit Ausnahme der Kleinen Reihe (i. d. R. Kleiner Saal) finden alle Veranstaltungen im Großen Saal statt. 5

6 lkswagen r neuer Vo Ih. g h b ie D n. Ihrer Regio Partner in Bühne frei für den neuen Bestseller. Der neue Golf*. Vereinbaren Sie einen Backstage Termin mit dem Golf bei Ihrem neuen Volkswagen Partner in Balingen. Fahrkultur mit Takt und Tempo. Der neue A3 Sportback*. Bereit zum Casting? Dann vereinbaren Sie einen Termin mit dem Audi A3 Sportback bei Ihrem neuen Audi Partner in Balingen. * Kraftstoffverbrauch des neuen Golf in l/ Die bhg. Ihr neuer Audi Partner in der Region. 100 km kombiniert von 5,2 bis 3,8, CO2-Emis- *Kraftstoffverbrauch des Audi A3 Sportback. l/100km: komb. 5,6 3,8; CO2-Emission g/km: komb sionen in g/km kombiniert von 122 bis 99. Ihr neuer Automobil Partner in der Region. Ihr Vertrauen verdienen jeden Tag! Autohandelsgesellschaft mbh Balingen Lange Straße Balingen Tel: / Albstadt Sigmaringer Str Albstadt Tel: / Rottweil Tuttlinger Straße Rottweil Tel: / Saline Rottweil Tel: / Die bhg finden Sie auch in Bopfingen, Freudenstadt, Kehl und Reutlingen.

7 Inhaltsverzeichnis und Impressum Vorwort... S. 3 Terminübersicht Veranstaltungen... S. 4 /5 Übersicht Theater-Abo... S. 9 Übersicht Junge Linie-Abo... S. 11 Übersicht Wahl-Abo, -XL, -XXL... S Inhaltsverzeichnis Übersicht Kinder-Abo... S. 19 Übersicht Kleine Reihe... S Veranstaltungen Theater-Abo... S Veranstaltungen Junge Linie-Abo... S Veranstaltungen Wahl-Abo, -XL, -XXL... S Veranstaltungen Kinder-Abo... S Veranstaltungen Kleine Reihe... S Abonnement-Bedingungen, Vorverkauf... S. 91 Sitzpläne Sprechtheater und Musiktheater... S. 92 / 93 Weitere Hinweise und Zeichenerklärungen... S. 94 Herausgeber: Stadthalle Balingen Hirschbergstraße 38 Tel / Fax / Balingen Gestaltung: Atelier Türke Werbeagentur Balingen Druck: Richard Conzelmann Albstadt-Tailfingen Änderungen vorbehalten 7

8 Frühlingsboten Erleben Sie die ersten Gerichte des kommenden Frühjahrs. Frisch, kreativ und einfach lecker. Wir kochen für Sie. Mittags und abends. Im kleinen Kreis oder für Ihre große Feier. Restaurant Hirschgulden Geniessen Sie die warmen Sonnenstrahlen auf unserer Terrasse. Lassen Sie sich anstecken vom Duft des Frühlings. Wenn die Sonne Ihre Nase kitzelt. Ein gutes Gespräch bei einem guten Glas Wein. Was kann es Schöneres geben? Wir können es gar nicht mehr erwarten, Sie zu sehen. Restaurant Hirschgulden in der Stadthalle Balingen Charlottenstrasse Balingen Telefon Fax

9 Das Theater-Abo 2013 / 2014 Arche Konrad Ein Seefahrerstück über die Alb von Susanne Hinkelbein Gastspiel des Theaters Lindenhof, Melchingen So., 27. Oktober 2013, Uhr Altweiberfrühling Komödie von Stefan Vögel nach dem Drehbuch des Films Die Herbstzeitlosen, Wiederholungstournee Das Ensemble u.a. mit Ellen Schwiers So., 8. Dezember 2013, Uhr Die»goldenen«Zwanziger Eine musikalische Zeitreise durch 15 Jahre Deutschland von Heiner Kondschak Gastspiel der Württembergischen Landesbühne Esslingen Fr., 17. Januar 2014, Uhr Licht im Dunkel Schauspiel von William Gibson Gastspiel des Euro-Studios Landgraf in Kooperation mit dem THEATER IM RATHAUS Essen und dem STADT THEATER Fürth, 2. Wiederholungstournee So., 2. Februar 2014, Uhr Othello Drama von William Shakespeare Gastspiel von SHAKESPEARE und PARTNER, Berlin Fr., 21. März 2014, Uhr Loriots dramatische Werke Das Beste von Vicco von Bülow, genannt Loriot Gastspiel der Komödie im Bayerischen Hof München Sa., 5. April 2014, Uhr Preise Theater-Abo: 6 Veranstaltungen: Einzelkarten: PG I: 96,00 25,00 PG II: 88,50 22,50 PG III: 81,00 20,00 PG IV: 71,25 17,50 ( Sitzplan mit einzelnen PG = Preisgruppen siehe Seite 92 / 93 ) Übersicht Theater-Abo 9

10 BaLInGen volksbankmesse BaLInGen volksbankmesse FR 26 JULI UHR DIE SÖHNE MANNHEIMS SUPPORT GLaSPeRLenSPIeL Sa 27 JULI UHR K.I.Z UnD SUPPORT BaLInGen STADTHALLE PUR SO 28 JULI UHR SUPPORT LUDWIG TWO UnD CheRRy GehRInG & BanD MO 29 JULI UHR DER WATZMANN DaS ORIGInaL BaLInGen STADTHALLE BaLInGen STADTHALLE TICkeTS Karten bei der Geschäftsstelle des Zollern-Alb-Kuriers, Tel , bei der Rathaus Infothek, Tel , bei der Geschäftsführung der Stadthalle Balingen, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

11 Das Junge Linie-Abo 2013 / 2014 Frau Müller muss weg Komödie von Lutz Hübner Gastspiel des Euro-Studios Landgraf u.a. mit Claudia Rieschel und Wolfgang Seidenberg Mo., 11. November 2013, Uhr Theatersport - Garantiert improvisiert Gastspiel des HARLEKIN-THEATERS von Volker Quandt in Kooperation mit dem LTT Tübingen Fr., 13. Dezember 2013, Uhr Neues von den Nibelungen Ein komödiantisches Trauerspiel von Michael Miensopust (nach Friedrich Hebbel) ab 11 Jahren Uraufführung des Kinder- und Jugendtheaters (KJT) am LTT Tübingen Fr., 7. Februar 2014, Uhr Familie Flöz Hotel Paradiso Eine Produktion von FAMILIE FLÖZ, Theaterhaus Stuttgart, Theater Duisburg So., 23. März 2014, Uhr Preise Junge Linie-Abo: 4 Veranstaltungen: Einzelkarten: PG I: 64,00 25,00 PG II: 59,50 22,50 PG III: 54,00 20,00 PG IV: 47,50 17,50 Schüler, 4 Veranstaltungen: Einzelkarten: PG I: 34,00 17,70 PG II: 30,00 16,00 PG III: 26,00 14,20 PG IV: 22,00 12,00 ( Sitzplan mit einzelnen PG = Preisgruppen siehe Seite 92 / 93 ) Junge Linie-Abo 11

12 Anzeige Druckerei Conzelmann WERBEAGENTUR MESSEDESIGN INTERNET Steilstücke meistern mit einem Ansprechpartner für alle Maßnahmen Balingen

13 Informationen zum Wahl-Abo/-XL/-XXL 2013 / 2014 Das Wahl-Abo / Wahl-Abo XL / Wahl-Abo XXL für 4, 6 oder 8 Veranstaltungen: Für die kommende Spielzeit stehen Ihnen im Wahl-Abo insgesamt 38 Veranstaltungen zur Aus wahl. Erstmalig ist es sogar möglich, mit dem Sinfonie konzert am 15. Mai 2013 eine Produktion aus der noch laufenden Spielzeit zu buchen. Nach wie vor können Sie 4, 6 oder sogar 8 Veranstaltungen buchen. Für alle Wahl-Abonnements gelten unsere allgemeinen Abonnementbedingungen. Darüber hinaus haben die Wahl-Abos folgende Besonderheiten: Für die Zusammenstellung Ihres Wahl-Abos können Sie neben den Veranstaltungen des Wahl-Abos auch die Stücke des Theater-Abos und der Jungen Linie mit einbeziehen. Im Gegensatz zum reinen Theater-Abo können wir Ihnen aus technischen und organisatorischen Gründen nicht bei allen ausgewählten Veranstaltungen den selben Sitzplatz anbieten, allerdings gewährleisten wir Ihnen, dass Sie immer in der gleichen Preisgruppe sitzen werden. Wenn Sie bei uns ein Wahl-Abo eingezeichnet haben, können Sie von Saison zu Saison entscheiden, ob Sie das Standard-Wahl-Abo (4 Veranstaltungen), das XL-Wahl-Abo (6 Veranstaltungen) oder das XXL-Wahl-Abo (8 Veranstaltungen) auswählen. INFO Infos zum Wahl-Abo 13

14 Das Wahl-Abo/-XL/-XXL 2013 / 2014 Übersicht Wahl-Abo 14 Wagner und Zarathustra Sinfoniekonzert mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen unter der Leitung von Roberto Paternostro Mi., 15. Mai 2013, Uhr Nabucco Oper von Giuseppe Verdi in ital. Sprache mit dt. Über titelung. Gastspiel der Moldawischen Nationaloper in Kooperation mit der ART stage GmbH Do., 24. Oktober 2013, Uhr Der Graf von Luxemburg Operette in drei Akten von Franz Lehár Gastspiel der Operettenbühne Wien Heinz Hellberg in Kooperation mit der Konzertdirektion Claudius Schutte Mi., 6. November 2013, Uhr Landesjugendorchester Baden-Württemberg Sinfoniekonzert unter der Leitung von Christoph Wyneken Fr., 8. November 2013, Uhr Ich sprach nachts: Es werde Licht! Aber heller wurd es nicht. Ein musikalischer Robert-Gernhardt-Abend Gastspiel des Theaters Lindenhof, Melchingen Mi., 13. November 2013, Uhr Pasadena Roof Orchestra Roots of Swing Swing und Tanzmusik der 1920er bis 40er Do., 14. November 2013, Uhr Pasiòn de Buena Vista Musik- und Tanzshow aus dem Herzen Kubas mit 10 köpfiger Live-Band in Kooperation mit newstar management, Leimen Mi., 20. November 2013, Uhr Vincent Klink & Patrick Bebelaar Brüder im Geiste Musikalische Lesung So., 24. November 2013, Uhr My Fair Lady Musical von F. Loewe Gastspiel der Kammeroper Köln Fr., 29. November 2013, Uhr Alpin Drums Die Trommelsensation aus den Alpen vom YELLOW HANDS Erfinder Toni Bartl Di., 3. Dezember 2013, Uhr

15 Das Wahl-Abo/-XL/-XXL 2013 / 2014 Der Nussknacker Ballett in zwei Akten mit Musik von Peter I. Tschaikowsky und einem Libretto von Marius Petipa Gastspiel des Moldawischen Nationalballetts mit großem Live-Orchester in Kooperation mit ART stage GmbH Fr., 6. Dezember 2013, Uhr Regensburger Domspatzen Weihnachtskonzert mit dem weltberühmten Knabenchor unter der Leitung von Domkapellmeister Roland Büchner Sa., 14. Dezember 2013, Uhr Moscow Circus on Ice 50 Jahre Jubiläumstournee mit neuem Programm Fantasy anlässlich der 1. Olympischen Winterspiele in Russland in Kooperation mit agenda production Artistik, Glamour und höchste technische Perfektion auf Kufen! Fr., 3. Januar 2014, Uhr Neujahrskonzert Eine musikalische Reise durch Europa mit dem Johann-Strauß-Festival-Orchester unter der Leitung von Jean-Paul Mathé Natalie Karl, Sopran Matthias Klink, Tenor Sa., 4. Januar 2014, Uhr Rock 4 - Voices a-capella-rock mit Luc Devens, Björn Sterzenbach, Luc Nelissen und Lucas Blommers So., 5. Januar 2014, Uhr Black Or White Tribute to Michael Jackson Musical-Show mit Live-Band und 17 Mitwirkenden, Seberg Production München Sa., 11. Januar 2014, Uhr Die Harry Belafonte Story Seine Songs, sein Leben Schauspiel mit Musik von Gerold Theobalt Eine Tourneeproduktion von Kempf Theatergastspiele u.a. mit Ron Williams Sa., 1. Februar 2014, Uhr DAVID & GÖTZ - DIE SHOWPIANISTEN Do., 6. Februar 2014, Uhr Holger Schüler - Wir verstehen uns Live-Vortrag des Hunde-Erziehungsberaters auf 6 Pfoten Tourveranstalter: Frank Serr Showservice Int. Do., 13. Februar 2014, Uhr Übersicht Wahl-Abo 15

16 Das Wahl-Abo/-XL/-XXL 2013 / 2014 Übersicht Wahl-Abo Chiemgauer Volkstheater Die Töchter Josefs Lustspiel in drei Akten von Franz Gischl Fr., 14. Februar 2014, Uhr Eine Nacht in Venedig Operette von Johann Strauß Gastspiel der Kammeroper Köln Sa., 15. Februar 2014, Uhr Das Phantom der Oper Das Original von Sasson/Sautter, eines der erfolgreichsten Tournee-Musicals in Europa mit Weltstar Deborah Sasson und Axel Olzinger in den Hauptrollen Mi., 19. Februar 2014, Uhr Der Kleine Horrorladen (Little Shops of Horror) Musical von Alan Menken in deutscher Sprache nach der Übersetzung von Michael Kunze Tourveranstalter: Serr Showservice Int. Mi., 12. März 2013, Uhr Der Freischütz Romantische Oper von Carl Maria von Weber in der Fassung mit Rezitativen von Hector Berlioz in dt. Sprache Gastspiel der Tschechischen Oper Prag / Oper Liberec in Kooperation mit Art & Artist Fr., 14. März 2014, Uhr Große Opern- und Operettengala Mit Solisten, Chor und Orchester der Opera Romana in Kooperation mit ART stage GmbH Sa., 22. März 2014, Uhr Anita & Alexandra Hofmann Große Solotournee mit Live-Band und Tänzern anlässlich des 25jährigen Bühnenjubiläums Do., 27. März 2014, Uhr Menschen, Tierschau, Sensationen - 30 Jahre Die Kleine Tierschau Comedy-Show mit Michael Gaedt & Michael Schulig und Tänzerinnen Fr., 28. März 2014, Uhr 16

17 Das Wahl-Abo/-XL/-XXL 2013 / 2014 Nacht der Operette Die schönsten Lieder aus den bekanntesten Operetten mit Ballett, dem Großen Orchester des Warschauer Operettentheaters und Wiener Operettenstars. Eine Produktion von World Wide Events So., 6. April 2014, Uhr Kennen Sie schon unseren Newsletter? Erfahren Sie monatlich das Neueste rund um die Stadthalle Balingen. Anmeldung ganz bequem unter Preise Wahl-Abo: 4 Veranstaltungen: PG I: 114,00 PG II: 104,00 PG III: 94,00 PG IV: 84,00 Preise Wahl-Abo XL: 6 Veranstaltungen: PG I: 156,00 PG II: 144,00 PG III: 126,00 PG IV: 120,00 Preise Wahl-Abo XXL: 8 Veranstaltungen: PG I: 192,00 PG II: 180,00 PG III: 168,00 PG IV: 152,00 Einzelkarten*: 39,50 36,50 34,00 31,00 Ermäßigt*: 27,30 25,50 23,80 22,00 * zum Teil sind Abweichungen möglich, diese finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung. ( Sitzplan mit einzelnen PG = Preisgruppen siehe Seite 92 / 93 ) Übersicht Wahl-Abo 17

18 nachlass erich heckel, hemmenhofen täglich bis uhr Freitag bis uhr telefon ( ) Werke aus dem BrÜckemuSeum Berlin Stadthalle +ZehntScheuer Balingen

19 Das Kinder-Abo 2013 / 2014 Erneut können Sie in dieser Spielzeit für sich und Ihre Kinder für 4 Vorstellungen im Großen Saal ein spezielles Kinder-Abo erwerben. Bei der Auswahl der Veranstaltungen haben wir darauf geachtet, dass alle 4 Stücke für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren geeignet sind. Im Gegensatz zu den anderen Abonnements verlängert sich dieses Abo nicht automatisch, sondern muss jede Saison neu eingezeichnet werden. Bei allen Veranstaltungen gibt es einen separaten Sitzplatzbereich nur für Kinder. Preise für Kinder-Abo 4 Veranstaltungen im Großen Saal Erwachsene: Kinder (ab 5 J.) Einzelkarten: PG I: 36,00 20,00 (12,- / 7,- ) PG II: 32,00 18,00 (11,- / 6,- ) PG III: 28,00 16,00 (10,- / 5,- ) PG IV: 24,00 12,00 ( 9,- / 4,- ) ( Sitzplan mit einzelnen PG = Preisgruppen siehe Seite 92 / 93 ) Es war einmal eine grimmsche Märchenrevue Getanztes Märchen für Kinder und Familien ab 5 Jahre mit der Deutschen Tanzkompanie Neustrelitz So., 3. November 2013, Uhr Ritter Rost feiert Weihnachten Das Weihnachtsmusical für Kinder von 5 95 Jahre nach der Buchvorlage von Jörg Hilbert und Felix Janosa Gastspiel der Leuchtenden Augen Produktion, Hamburg Sa., 28. Dezember 2013, Uhr Der gestiefelte Kater Kinderstück ab 5 Jahre von Thomas Freyer frei nach den Gebrüdern Grimm Gastspiel der Württembergischen Landesbühne Esslingen So., 9. Februar 2014, Uhr Emil und die Detektive Familientheaterstück ab 5 Jahre nach dem gleichnamigen Buch von Erich Kästner Gastspiel der Badischen Landesbühne Bruchsal So., 30. März 2014, Uhr Übersicht Kinder-Abo 19

20 Die Kleine Reihe 2013 / 2014 Übersicht Kleine Reihe 20 Harald Immig und Ute Wolf Liederabend lyrisch - heiter Mi., 16. Oktober 2013, Uhr Mongolei Mit Kind & Kamel unterwegs im Nomadenland Eine Live-Reise-Reportage von Barbara Vetter & Vincent Heiland mit Live-Musik der mongolischen Band Egschiglen Do., 17. Oktober 2013, Uhr Udo Zepezauer & Mirjam Woggon Lebenslang Paar-Comedy Fr., 18. Oktober 2013, Uhr Backblech Die Nacht der Gewohnheit Neuauflage des ComedyPopDrama s Do., 31. Oktober 2013, Uhr Nur nicht aus Liebe weinen Chansonabend mit Irmtraud Hetz in Begleitung von Thomas Rahlfs So., 3. November 2013, Uhr Uli Keuler spielt... Sa., 9. November 2013, Uhr Cherry Gehring Band Machs laut, s isch STEREO! Club-Konzert mit schwäbischen Rock & Popsongs Fr., 15. November 2013, Uhr Markus Riedl Wer ist schon glücklich? Konzert mit dem Singer / Songwriter Markus Riedl in Begleitung von Stephan Schwaab (Gitarre) und Michael Rohrer (Percussion, Saxophon) So., 17. November 2013, Uhr Die Landpomeranze und Herr N. FILMREIF musikalisches Kabarett mit Dietlinde Ellsässer und Jakob Nacken Di., 19. November 2013, Uhr The Groove Company & Big Band Balingen Großes Gemeinschaftskonzert Sa., 23. November 2013, Uhr Hans Kammerlander Second Seven Summits Live-Multivisionsvortrag mit dem Südtiroler Extrembergsteiger Hans Kammerlander Mi., 4. Dezember 2013, Uhr

21 Die Kleine Reihe 2013/ 2014 Robert Kreis Rosige Zeiten Musikkabarett im Stil der 20er und 30er Jahre So., 15. Dezember 2013, Uhr Ernst & Heinrich schwäbisch international 15 Jahre Donderblitz und Haidanai Kabarett und Comedy mit Ernst Mantel und Heiner Reiff Do., 19. Dezember 2013, Uhr Sinfoniekonzert mit dem Hochschulsinfonieorchester Trossingen der Staatlichen Hochschule für Musik Fr., 20. Dezember 2013, Uhr Dohlengässle V Mir schwätzet no lang Schwäbisches Kabarett mit Dietlinde Ellsässer, Isolde Neu und Ida Ott Mi., 15. Januar 2014, Uhr Barfuss mit Löwen durch Afrika Live-Multivisionsshow des Gepardenmanns und Künstlers Matto Barfuss Fr., 31. Januar 2014, Uhr Thomas Knubben Hölderlin. Eine Winterreise Eine poetische Erfahrung - Lesung mit Thomas Knubben Fr., 31. Januar 2014, Uhr Helge Thun Unbekannt aus Funk und Fernsehen Solo Comedy-Gala mit Helge Thun Sa., 8. Februar 2014, Uhr Kenner trinken Württemberger - Classico Jubiläumsausgabe anlässlich der Vorstellung und des 100. Geburtstags von Thaddäus Troll mit Bernhard Hurm und Uwe Zellmer So., 16. Februar 2014, Uhr Michael Krebs Neues Programm Comedy- und Musikkabarett mit Michael Krebs Do., 20. Februar 2014, Uhr Leibssle kandidiert! Kabarett mit Eckhard Grauer Do., 13. März 2014, Uhr Übersicht Kleine Reihe 21

22 tagen, wohnen, wohlfühlen Hirschbergstr Balingen Tel Fax-77 T:

23 Die Kleine Reihe 2013/ 2014 Von Argentinien bis Alaska Der Abenteuerreiter Günter Wamser 20 Jahre unterwegs mit Pferden Live-Reportage über eine außergewöhnliche Reise auf dem Rücken der Pferde mit Günter Wamser Do., 3. April 2014, Uhr Benjamin Tomkins - Der Puppenflüsterer Früher war ich schizophren, aber jetzt sind wir wieder ok! Puppen-Comedy mit dem Bauchredner und Puppenspieler Benjamin Tomkins Fr., 11. April 2014, Uhr Philipp Weber FUTTER - streng verdaulich Solo-Kabarett über unsere Essgewohnheiten mit Philipp Weber Mi., 30. April 2014, Uhr Gegenüber dem Vorjahr haben wir unser Angebot in der Kleinen Reihe noch einmal erweitert. Insgesamt stehen Ihnen nun 24 Produktionen zur Auswahl, erstmals auch ein Sinfoniekonzert mit der Musikhochschule Trossingen. Mit wenigen Ausnahmen finden die Vorstellungen im Kleinen Saal statt. Die allgemeinen Abonnement- Bedingungen gelten uneingeschränkt. Sie können die Kleine Reihe mit 3 oder 5 Veranstaltungen buchen. Preise für die Kleine Reihe: 3 Veranst.: 39,- / Schüler & Studenten 22,50 5 Veranst.: 65,- / Schüler & Studenten 37,50 Bei freier Platzwahl - wir halten jedoch in den ersten Reihen im Kleinen Saal ein Platzkontingent reserviert. Bei Veranstaltungen im Großen Saal erhalten Abonnenten i. d. R. feste Plätze in der 1. Preiskategorie. (Einzelkarte regulär: zwischen 12,- und 22,- ). Übersicht Kleine Reihe 23

24 Sonntag, 27. Okt Uhr Theater-Abo Arche Konrad Ein Seefahrerstück über die Alb von Susanne Hinkelbein Gastspiel des Theaters Lindenhof, Melchingen Der Schwäbischen Alb droht eine Sintflut. Zimmermann Konrad macht sich an den Bau einer Arche, wenngleich er auch mit der Entscheidung des Höchsten hadert. Schäfer Veit, in Seefahrerdingen bewandert, soll ihm bei der richtigen Navigation helfen. Kurz bevor die Wassermassen die Alb zum Meer verwandeln, schleichen sich auch noch Lehrer Peter und Bauer Hans auf das rettende Schiff. Unterwegs philosophieren die vier Arche-Reisenden über die Landschaft, die Dörfer und die Schwäbische Alb als Wiege der Kultur. Diese gilt es vor dem drohenden Untergang zu bewahren. Und so wird das Schwäbische gepflegt und alles scheinbar Überflüssige, wie etwa die Laute der hochdeutschen Niederungen, im Meer versenkt. Ob aber dieser Ballastabwurf ihnen hilft, sich über Wasser zu halten, ist ungewiss. Noch ahnt schließlich keiner, wie und wo diese außergewöhnliche Seefahrt enden wird. Es spielen: Berthold Biesinger, Bernhard Hurm, Oliver Moumouris, Franz Xaver Ott Musiker: Viktor Oswald / Andrej Baumgard Mit der Arche Konrad hat Susanne Hinkelbein eine geist reiche, originelle, mitunter aberwitzig ab drehende Bibelkomödie mit Tiefgang zu sam mengebastelt. Tübinger Tagblatt Theater Lindenhof Einzelpreise: 25,- / 22,50 / 20,- / 17,50 Ermäßigt: 17,70 / 16,- / 14,20 / 12,50

25 Das Ensemble Um Ihrem Leben noch einen Sinn zu geben, erfüllt sich die betagte Martha ihren langgehegten Mädchentraum und eröffnet nach dem Tod des Ehemannes ihre eigene Dessous-Boutique mit selbst entworfener Wäsche. Im Dorf regt sich Widerstand: Dorfpfarrer Walter, ihr eigener Sohn, hätte aus dem ehemaligen Tante-Emma-Laden lieber den neuen Treffpunkt für seine Bibelgruppe gemacht und Fritz, der Bürgermeister, fürchtet eine Verrohung der Sitten im ländlichen Dorfleben. Dem zuweilen handgreiflichen Versuch, sie von ihrer Idee abzuhalten, stellen sich Martha und ihre drei sehr unterschiedlichen Freundinnen erfolgreich entgegen und zeigen so der ganzen Welt, dass Altweiberfrühling Komödie von Stefan Vögel nach dem Drehbuch des Films Die Herbstzeitlosen Wiederholungstournee Das Ensemble u.a. mit Ellen Schwiers es für große Träume nie zu spät ist. Die Komödie erzählt auf anrührende Weise vom Alter, von der zweiten Chance im Leben und vom Mut, der nötig ist, um sie zu nutzen. Genau gestimmtes Gute-Laune-Theater über Seniorinnen, die sich emanzipieren und am Ende über die Spießer trium phieren. (Wiener Kurier) 2. INTHEGA-Preis Neuberin 2012 Sonntag, 8. Dez Uhr Theater-Abo 120 Einzelpreise: 25,- / 22,50 / 20,- / 17,50 Ermäßigt: 17,70 / 16,- / 14,20 / 12,50 25

26 Freitag, 17. Jan Uhr Theater-Abo Die»goldenen«Zwanziger Eine musikalische Zeitreise durch 15 Jahre Deutschland von Heiner Kondschak Gastspiel der Württembergischen Landesbühne Esslingen Deutschland im Herbst 1918: Der Erste Weltkrieg ist verloren, Kaiser Wilhelm II. flieht nach Holland und in Berlin werden fast zeitgleich eine»deutsche Republik«und eine»freie sozialistische Republik«ausgerufen. Die folgenden Jahre sind katastrophal: Bis 1923 bestimmen Hunger, Arbeitslosigkeit, Männermangel, Aufstände, politische Morde und eine gigantische Inflation unvorstellbaren Ausmaßes das Land. Doch dann kommen der Aufschwung und die»goldenen«jahre: Die Theater und Kinos sind voll, die Kunst erlebt eine nie dagewesene Vielfalt. Bis am schwarzen Freitag 1929 der Börsencrash in New York dem Tanz auf dem Vulkan ein jähes Ende bereitet. Die Weltwirtschaftskrise bricht aus und bereitet nicht zuletzt Adolf Hitler den Nährboden für seinen Aufstieg. Heiner Kondschak wird nach der Inszenierung von»dylan The Times They Are A-Changin «und seiner Version der»lysistrata«für die WLB erneut einen Abend mit viel Live-Musik kreieren, der Zeitgeschichte musikalisch-theatralisch lebendig werden lässt. Grafik: WLB Esslingen 26 Einzelpreise: 25,- / 22,50 / 20,- / 17,50 Ermäßigt: 17,70 / 16,- / 14,20 / 12,50

27 Bernd Böhner Gegenwehr ist zwecklos! Dieses Schauspiel nach einer wahren Begebenheit lässt einen einfach nicht kalt. Broadway-Autor William Gibson bringt mit Licht im Dunkel eine biographische Episode aus dem Leben der berühmten Helen Keller auf die Bühne. Er hat über sie, die im Alter von 19 Monaten durch eine Krankheit Augenlicht und Gehör verlor und in eine hoffungslose Welt der Stille und Dunkelheit eingeschlossen war, und über Annie Sullivan, ihre Lehrerin, einen der suggestivsten und emotional bewegendsten Texte geschrieben, der noch lange über den Theaterabend hinaus wirkt. Mitzuerleben ist, wie Glück möglich wird. Mit viel Geduld gelingt es Annie, durch eine Fingersprache Helens Isolation zu durchbrechen und Licht in das bisher dunkle Leben des hochbegabten Kindes zu bringen. Licht im Dunkel Schauspiel von William Gibson Gastspiel des Euro-Studios Landgraf in Kooperation mit dem THEATER IM RATHAUS Essen und dem STADTTHEATER Fürth, 2. Wiederholungstournee Wie das Theaterstück hat auch die OSCAR-prämierte Verfilmung, für die Gibson nach seinem Bühnenerfolg das Drehbuch schrieb, die Besucher weltweit zu Tränen gerührt. Ein Glückstreffer. Laia Sanmartin und Birge Schade machen die Zähmung einer Widerspenstigen zum packenden Theatererlebnis. Die konsequente Erzieherin und die verzogene Schülerin tragen ihre Duelle mit wenig Worten aus, doch umso intensiver mit körperlichem Ausdruck und Einsatz. Zu Recht wurden beide Schauspielerinnen mit Bravorufen bedacht. (itz, Hamburger Abendblatt, ) Ausgezeichnet mit dem 3.INTHEGA-Preis Neuberin 2012 Sonntag, 2. Feb Uhr Theater-Abo 110 Einzelpreise: 25,- / 22,50 / 20,- / 17,50 Ermäßigt: 17,70 / 16,- / 14,20 / 12,50 27

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art.

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. Das weltweit erste Jetzt kostenlose Tickets sichern: 00800 8001 8001 oder neuroth.ch/konzert Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. 2. November 2014 Kultur Casino Bern In Kooperation mit dem Schweizer

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier.

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. NEWSLETTER 14/15 #9 ZUM INHALT,Mosaik in der Nacht/ Jurassic Trip' - Kartenverlosung für Ballettabend,Drei Tage in der Hölle' - Einladung

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

Künstlerische Profile I

Künstlerische Profile I Künstlerische Profile I Literatur Henning Rischbieter Durch den Eisernen Vorhang Theater im geteilten Deutschland. Berlin.1999 Peter von Becker Das Jahrhundert des Theaters. (Dokumentation zur gleichnamigen

Mehr

Rumpelstilzchen xy ungelöst frei nach den Brüdern Grimm

Rumpelstilzchen xy ungelöst frei nach den Brüdern Grimm Rumpelstilzchen xy ungelöst frei nach den Brüdern Grimm Bitte helfen Sie mir! Die verzweifelte Müllerstochter wendet sich an Privatdetektiv Pums: Wie heißt der Mann, der Stroh zu Gold spinnen kann? Pums

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

ARENA-COMPANY-NEWS ++ VIP-ANGEBOT: SUITENTICKETS INKL. EVENTBUFFET & GETRÄNKE ++ Das besondere Angebot für besondere Mitarbeiter

ARENA-COMPANY-NEWS ++ VIP-ANGEBOT: SUITENTICKETS INKL. EVENTBUFFET & GETRÄNKE ++ Das besondere Angebot für besondere Mitarbeiter ++ SUITENTICKETS INKL. EVENTBUFFET & GETRÄNKE ++ Ronan Keating Sa., 16.02.2013 Eros Ramazzotti Mo., 22.04.2013 Mit weltweit über 25 Millionen verkauften Alben und etlichen Hits zählt Ronan Keating zu den

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative...

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... KlassikPhilharmonie Hamburg Dirigent Robert Stehli gründete im Jahr 1978 das frei finanzierte Orchester, damals noch unter dem Namen

Mehr

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch Filmkomponist und Alphornbläser zu Gast beim Kammerorchester Weilheim Herbstkonzert ALPHORN trifft Klassik 16. November 2013 20:00 Uhr Stadthalle Weilheim PROGRAMM: Jean Sibelius Valse Triste aus Kuolema

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

FREILICHTSPIEL WINTERTHUR 11. JULI BIS 15. AUGUST 2014. Stück: Paul Steinmann Regie: Stefan Camenzind. Hauptsponsorin. Sponsoren.

FREILICHTSPIEL WINTERTHUR 11. JULI BIS 15. AUGUST 2014. Stück: Paul Steinmann Regie: Stefan Camenzind. Hauptsponsorin. Sponsoren. Stück: aul Steinmann Regie: Stefan Camenzind FREILICHTSIEL WINTERTHUR 11. JULI BIS 15. AUGUST 2014 Sponsoren Hauptsponsorin Medienpartner Vorverkauf DAS THEATER Guete Bonjour! Die Franzosen in Winterthur

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

2.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken

2.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken 4 REZEPTIONS- GESCHICHTE 5 MATERIALIEN 6 PRÜFUNGS- AUFGABEN 2.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken 2.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken Themen der e Widmers betreffen u.a.

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Freitag, 19. 10. 2012

Freitag, 19. 10. 2012 Freitag, 19. 10. 2012 AULA BUNDESGYMNASIUM BACHGASSE Untere Bachgasse 8, Mödling Jubiläen - Konzert www. vocalensemble.at Leitung: Günther Mohaupt u. Sänger d. VEM Programm 4 33 Musik: C. Cage Geografical

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT (EHEMALIGES PERSONALRESTAURANT FIRMA RIETER) KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS EINTRITT FREI / KOLLEKTE

Mehr

Konzerte 2007 / 2008

Konzerte 2007 / 2008 Konzerte 2007 / 2008 THEATERFESTKONZERT 15. September 2007, 19.30 Uhr, Großes Haus Der Vorhang hebt sich, die Spielzeit beginnt! Ensemble und Chor des Mainfranken Theaters präsentieren zusammen mit dem

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

SPIELZEIT 2015/16 ABOS DUISBURG

SPIELZEIT 2015/16 ABOS DUISBURG SPIELZEIT 2015/16 ABOS DUISBURG TELEFONSERVICE Duisburg: + 49 (0) 203. 940 77 77 Düsseldorf: + 49 (0) 211. 89 25-211 Mo Sa: 9.00 18.00 Uhr THEATERKASSE DUISBURG Opernplatz, 47051 Duisburg Mo Fr: 10.00

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51

www.theater11.ch Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Theater 11 Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 50 Telefax +41 44 318 62 51 Restaurant & Bar Theater 11 Gebetour AG Thurgauerstrasse 7 CH-8050 Zürich Telefon+41 44 318 62 60 Telefax +41

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4.

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. W x bñxüxààx âçw w x yx ÇxÇ hçàxüáv{ xwx Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015 Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. Stock Eintritt frei! Der Standesunterschied,

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm September bis November 2014 Himmlisches Vergnügen finden Sie hier! Himmel un Ääd liegen manchmal ganz nah beieinander und das ganz bestimmt bei unseren Aktionswochen von September bis November 2014. Mit

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof Parkplätze direkt vor der tür Eingang Strasse am nordbahnhof, ecke invalidenstrasse welcome Hauptbahnhof Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr.

Mehr

Laing Morgens immer müde

Laing Morgens immer müde Laing Morgens immer müde Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman http://www.universal-music.de/laing/home

Mehr

Leseprobe. Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten 13 Kalenderblätter, 30 x 42 cm, Spiralbindung, durchgehend Farbfotos, CD mit Booklet in Jewelbox: Laufzeit ca. 70 min. ISBN 9783746236124

Mehr

Wir sind Helden Nur ein Wort

Wir sind Helden Nur ein Wort Wir sind Helden Nur ein Wort Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wirsindhelden.de Wir sind Helden Nur ein Wort

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Christof Fankhauser Was gisch - was hesch Ein Musical über die Legende von St. Nikolaus. Erläuterungen zur Aufführung www.christoffankhauser.

Christof Fankhauser Was gisch - was hesch Ein Musical über die Legende von St. Nikolaus. Erläuterungen zur Aufführung www.christoffankhauser. Christof Fankhauser Was gisch - was hesch Ein Musical über die Legende von St. Nikolaus Erläuterungen zur Aufführung www.christoffankhauser.ch Erläuterungen für die Aufführung Grundelemente Grundelemente

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr

Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr 2 BEGRÜSSUNG Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, Björn Schümann Leiter Charter & Incentives

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Herzlichen Dank, sehr geehrter Herr Gutjahr, für diese wunderbare musikalische Begrüßung.

Herzlichen Dank, sehr geehrter Herr Gutjahr, für diese wunderbare musikalische Begrüßung. Herzlichen Dank, sehr geehrter Herr Gutjahr, für diese wunderbare musikalische. Klaus Gutjahr, meine Damen und Herren, spielt nicht nur wunderbar, er fertigt seine Bandóneons selbst! Er ist seit fast 40

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C

Goethe und Schiller. Deutsch 220. Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Goethe und Schiller Deutsch 220 Prof. Dr. Michael Resler Erstes Semester 2001 Büro: Lyons Hall 201C Mo Mi Fr 12 bis 13 Uhr Telefon: 552-3744; Email: resler@bc.edu Lyons Hall 207 Sprechstunden: Mo Mi Fr

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Marketing ist tot, es lebe das Marketing

Marketing ist tot, es lebe das Marketing Einleitung: Marketing ist tot, es lebe das Marketing Seit jeher verbarrikadieren sich Menschen in sicheren Winkeln, um sich dem Wandel der Zeit zu entziehen. Es gibt Zeiten, wo das durchaus funktioniert.

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Die Teilprojekte. Gästival. Mitmachkampagne. Zeit-Reise. Friendly Hosts. Seerose. Tell-Pass Plus. Tourismusgeschichte. Jubiläumsfest.

Die Teilprojekte. Gästival. Mitmachkampagne. Zeit-Reise. Friendly Hosts. Seerose. Tell-Pass Plus. Tourismusgeschichte. Jubiläumsfest. 1 2 Die Teilprojekte Tell-Pass Plus Friendly Hosts Mitmachkampagne Gästival Zeit-Reise Seerose Tourismusgeschichte Jubiläumsfest Stärkung der Gastfreundschaft 3 Waldstätterweg Schwimmende Plattform 4 Seerose

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Direktorenhaus the Food & Taste Projects

Direktorenhaus the Food & Taste Projects Direktorenhaus the Food & Taste Projects by Direktorenhaus contact: Katja Kleiss kleiss@illusrative.de Tel. +49 (0)30 275 955 86 www.direktorenhaus.com 2 Designer kulinarischer Events Das Direktorenhaus

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Tagungen. Hamburg Lüdersburg

Tagungen. Hamburg Lüdersburg Hamburg Lüdersburg Schloss Lüdersburg liegt 45 Minuten entfernt von Hamburg. Über die A1 oder A7 sind wir aus allen Richtungen schnell zu erreichen. Auch mit der Bahn ist es bequem: Der ICE hält in Lüneburg.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Kleiner Stock, ganz groß

Kleiner Stock, ganz groß Peter Schindler Kleiner Stock, ganz groß Ein Waldmusical Text: Christian Gundlach und Peter Schindler Fassung 1: 1 2stg Kinderchor, Solisten Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott Bass, Schlagzeug und Klavier

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben

Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Pavillon Haus Waldeck Diavortrag Serengeti darf nicht sterben Donnerstag, 08.Februar 2007 15.30 Uhr Diavortrag Serengeti darf nicht sterben mit Uwe Wasserthal Sonntag, 11. Februar 2007 14.30 Uhr Pavillon - Haus Waldeck Tanztee Technische Leitung und Moderation: Carsten

Mehr

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL LILLY AXSTER DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN Eine Collage über Kinder und Jugendliche in Konzentrationslagern unter Verwendung authentischen

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Erleben Sie zauberhafte Momente!

Erleben Sie zauberhafte Momente! Deutschland/Oberhausen MAMMA MIA! Für ABBA-Fans und alle, die ein mitreißendes und lustiges Musical erleben möchten - jetzt zum attraktiven Sparpreis. Ticket am Mittwoch, Donnerstag oder Sonntag Abend

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK

Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK Kurstage Geprüfte(r) Technischer Fachwirt(-in) IHK 17.10.2015 Samstag HN 19.02.2016 Freitag HN Vertiefungstag 24.10.2015 Samstag HN 20.02.2016 Samstag HN Vertiefungstag 01.11.2015 Sonntag HN 21.02.2016

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

«Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden»

«Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden» Neue Luzerner Zeitung Online, 13. Juli 2015, 00:00 «Das Ganze könnte doch recht anspruchsvoll werden» Blue Balls Festival, 17. bis 25. Juli, Luzern Die englische Sängerin Anna Calvi mag es gerne düster.

Mehr

Interwetten - Unternehmensdarstellung

Interwetten - Unternehmensdarstellung Stand: Oktober 2011 Interwetten - Unternehmensdarstellung Wetten ist unser Sport. Interwetten wurde 1990 als Sportwettenanbieter gegründet und ging 1997 mit der Website www.interwetten.com online. 2011

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

DER FESTZELT HAMMER 2016!!!

DER FESTZELT HAMMER 2016!!! ... MEHR MUSIK UND SPEKTAKEL!!! DER PARTYKRACHER MIT ERFOLGSGARANTIE FÜR IHRE VERANSTALTUNG GEWINNER DES FACHMEDIENPREISES KATEGORIE: BESTE PARTY UND STIMMUNGSBAND AUSZEICHNUNG BESTE KIRCHWEIHKIRMESBAND

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

ICH MUSS DIR WAS SAGEN. Ein Film von Martin Nguyen

ICH MUSS DIR WAS SAGEN. Ein Film von Martin Nguyen ICH MUSS DIR WAS SAGEN Ein Film von Martin Nguyen CREDITS A 2006, 65 min, DigiBeta Kinostart: 19. Jänner 2007 Mit Oskar, Leo, Sandra & Stefan BADEGRUBER Buch, Regie, Kamera Schnitt Ton Tonschnitt Zusätzliche

Mehr

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333 Lage Im Herzen der Innenstadt gegenüber dem Kölner Dom Verkehrsanbindung 100 m zum Hauptbahnhof, 1 km zur Kölnmesse, 15 km zum Flughafen Köln/Bonn, 45 km zum Flughafen Düsseldorf, 3 km zu den Autobahnen

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

Steirische Gastlichkeit seit 1603.

Steirische Gastlichkeit seit 1603. Steirische Gastlichkeit seit 1603. Willkommen beim Hofwirt! Gastfreundschaft hat beim Hofwirt Tradition. Immerhin heißt das Haus seine Gäste schon seit dem Jahr 1603 willkommen. Inspiriert von der Pracht

Mehr

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien

Top-Thema mit Vokabeln Begleitmaterialien Lösungen 2014 Die Lösungsschlüssel für alle Top-Themen des Jahres 2014 im Überblick. Artikel Sotschi und die Menschenrechte 03.01.2014 Die Wellness-Schulen 07.01.2014 Offener Arbeitsmarkt für Rumänen und

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Orangerie Berlin GmbH Schloss Charlottenburg

Orangerie Berlin GmbH Schloss Charlottenburg Orangerie Berlin GmbH Schloss Charlottenburg Spandauer Damm 22-24 14059 Berlin Ansprechpartner Jonas.Steckel@orangerie.berlin Julia.Warias@orangerie.berlin Fon +49 (0)30 258 10 35 123 Fax +49 (0)30 258

Mehr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr Technik (be)greifbar machen Informationstage für Schülerinnen und Schüler an der Fakultät Naturwissenschaften und Technik der HAWK Haus A Von-Ossietzky-Straße 99 37085

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach

Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Vier Generationen in der Goetheschule Hemsbach Bild-Quelle: http://www.goethe-hbh.hd.schule-bw.de von Pia-Kristin Waldschmidt Meine Schulzeit in der Goetheschule Mein Name ist Eva - Maria und als Mädchen

Mehr