GESCHICHTE SCHLOSS WOLFSBURG 4 5 STADTMUSEUM STÄDTISCHE GALERIE KUNSTVEREIN. KULTURABTEILLUNG der ITALIENISCHEN KONSULARAGENTUR

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GESCHICHTE SCHLOSS WOLFSBURG 4 5 STADTMUSEUM STÄDTISCHE GALERIE KUNSTVEREIN. KULTURABTEILLUNG der ITALIENISCHEN KONSULARAGENTUR"

Transkript

1 JANUAR FEBURAR MÄRZ

2 Inhaltsverzeichnis GESCHICHTE SCHLOSS WOLFSBURG 4 5 STADTMUSEUM 6 9 STÄDTISCHE GALERIE KUNSTVEREIN KULTURABTEILLUNG der ITALIENISCHEN KONSULARAGENTUR SONSTIGE VERANSTALTUNGEN KULTURWERK 22

3 GESCHICHTE SCHLOSS WOLFSBURG 4/5 17. Juni 1302 Erste Nennung der Wolfsburg in einer Urkunde ( Acta in wluesborch ). Herzog Friedrich von Braunschweig ( ) belehnt die Herren von Bartensleben erblich mit dem Werder to der wuluesborch (= Vorsfelder Werder) einschließlich der Stadt Vorsfelde. 17. Juni 1434 Die Burgherren lassen im Bereich der Vorburg die Kapelle St. Marien bauen, aus der sich später die Marien-Kirche entwickelt. Sie gehört, wie die Burgkapelle, zum Pfarrbezirk Hesslingen Erzbischof Siegmund von Magdeburg stellt den Bartensleben einen Lehensbrief für das Schloss oder burgk, die wulffesburgk genannt aus. Dabei werden auch Rechte und Besitzungen in Hesslingen und Hehlingen erwähnt. Beide Dörfer bildeten mit dem Schloss und Gutsbezirk das Wolfsburger Ländchen Hans der Reiche richtet eine soziale Armenstiftung ein, die bis in das 20. Jahrhundert tätig war Über einen Zeitraum von 48 Jahren wird die Burg zu einem repräsentativen Renaissanceschloss umgebaut. Nord-, Ost- und Südflügel stammen aus jener Zeit Erbtochter Anna Adelheit Catharina, verheiratet mit Adolph Friedrich von der Schulenburg-Beetzendorf, ist die einzige Frau, die selbständig auf Wolfsburg herrscht. 1838/ Graf Carl Friedrich Gebhard von der Schulenburg lässt den Westflügel errichten Die gleichzeitige Gründung des VW-Werkes und die der Stadt des K.d.F.- Wagens bei Fallersleben zwingen Graf Günther von der Schulenburg, seinen Familienbesitz zu veräußern Die Stadt besitzt das Schloss Das Land Hannover ist Besitzer des Schlosses Die Stadt Wolfsburg erwirbt das Schloss vom Bundesland Niedersachsen zurück und beginnt mit der Renovierung der Anlage. Das Gebäude wird seit dieser Zeit für repräsentative und kulturelle Zwecke genutzt. 17. Juni Jahrestag der ersten Erwähnung der Wolfsburg Im Dreißigjährigen Krieg nimmt das Schloss durch zahlreiche Belagerungen und Eroberungen großen Schaden Die Landesherrschaft über Schloss Wolfsburg fällt an die Kurfürsten von Brandenburg (seit 1701 Könige von Preußen) In der Barockzeit erlebt die Wolfsburg eine kulturelle Blüte. Unter Gebhardt Werner von Bartensleben, dem letzten männlichen Vertreter seines Geschlechtes, werden Barockgarten, Stall- und Remisengebäude sowie zahlreiche Häuser der Gutssiedlung neu geschaffen. GESCHICHTE SCHLOSS WOLFSBURG

4 STADTMUSEUM 6/7 SONDERAUSSTELLUNG Bis Sonntag, 15. Februar Leuthold Aulig: 60 Jahre Grafik-Design und Werbung für Wolfsburg Leuthold Aulig: Emblem der Fronthaube des VW Käfers Von Ausstellungsplakaten für Wolfsburgs Museen bis zum weltbekannten Emblem auf der Fronthaube des VW Käfers, von Karikaturen für die Lokalpresse bis zu Gemälden mit Motiven aus der Stadt und dem Umland das Werk von Leuthold Aulig ist umfangreich und vielfältig. Die Würdigung aus Anlass seines 85. Geburtstages erinnert zugleich an wichtige Ereignisse der Wolfsburger Geschichte sowie an Entwicklungen bei Volkswagen, in der Kultur und im Alltagsleben unserer Stadt. BEGLEITPROGRAMM Sonntag, 11. Januar, Uhr Auf Leuthold Auligs Spuren durch Wolfsburgs Stadtgeschichte Sonntag, 15. Februar, Uhr Finissage Leuthold Aulig Daniela Guntner Kurator Dr. Arne Steinert begrüßt die Ausstellungsgestalterin Daniela Guntner und den Jubilar Leuthold Aulig zu einem Gespräch über das künstlerische Werk und den beruflichen Werdegang des Grafikers in Wolfsburg. SONDERAUSSTELLUNG Dienstag, 17. März bis Sonntag, 2. August Ausstellungseröffnung: Sonntag, 15. März, Uhr, Gartensaal Exotik über dem Nierentisch Figuren, Wandmasken, Gefäße Keramik der Fünfziger Jahre a Leuthold Aulig: Stempel Stadt Wolfsburg Führung in der Sonderausstellung mit Abstechern in die Dauerausstellung des Stadtmuseums mit Museumsleiterin Dr. Bettina Greffrath. Sonntag, 25. Januar, Uhr Ausstellungsrundgang mit Leuthold Aulig und Dr. Arne Steinert Leuthold Aulig: Persönliches Logo Keramikfigur Marke Goldscheider - West-Germany Kunst oder Kitsch? Kult oder Kultur? Die Bewertung der Goldscheider- Keramiken, die in der neuen Sonderausstellung des Stadtmuseums zu sehen sind, kann heute schon mal schwerfallen. Ein Genuss für Interessierte an Kunst und Design und für Freunde und Sammler von Keramik ist die Schau in jedem Fall. Sie präsentiert eine große Auswahl von Figuren, Wandmasken und Gefäßen der Firma Goldscheider aus Fredelsloh, informiert über Herstellung und Verkauf und zeigt die Hintergründe für ihren Erfolg. Die Kultur der Fünfziger Jahre prägte eine ganze Generation und fasziniert als Retro-Style auch die Nachkommen. Kunst- und Alltagsgegenstände dieser Zeit lassen viele persönliche Erinnerungen wach werden, nicht zuletzt auch an Wolfsburgs stürmische Aufbaujahre. STADTMUSEUM

5 STADTMUSEUM 8/9 SCHLOSS- UND STADTGESCHICHTE Dienstag, 20. Januar, Uhr Treffpunkt: Stadtmuseum Schloss Wolfsburg Geschichten unterm Kutschenrad: Im Porträt. Das Gemälde der Anna Adelheit Catharina Reichsgräfin von der Schulenburg-Wolfsburg als Beispiel für die Porträtmalerei im 18. Jahrhundert Museumswissenschaftler in Kurzvorträgen. Kulinarischer Genuss wird garantiert retrostylisch bei Fischli und Wein gereicht. Anmeldungen unter Telefon: KINDER- UND FAMILIENPROGRAMME Freitag, 6. Februar, bis ca Uhr Treffpunkt: Stadtmuseum in den Remisen Geisterstunde im Schloss Wolfsburg Gespensterführung für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren mit Gundula Zahr Porträt der Anna Adelheit Catharina von der Schulenburg im Stadtmuseum Stadtmuseum Marita Müller (re) mit Anna-Adelheit-Double Stadtmuseum / Peter Riewaldt In einem Vortrag analysiert die Kunsthistorikerin Marita Müller das Porträt der Wolfsburger Gräfin Anna Adelheit Catharina von der Schulenburg im Kontext seiner Zeit. So werden künstlerische Details in den Fokus genommen, die es ermöglichen, auch heute ein solches Bild in seinen Aussagen und seiner gesellschaftlichen Bedeutung zu verstehen. Dienstag, 24. März, Uhr Cool im Retrochic Eine objektive Zeitreise in die Fünfziger und Sechziger Jahre Schlossgespenster Stadtmuseum / Peter Riewaldt Schlossgeister auf der Wolfsburg - gibt es sie oder gibt es sie nicht? Den Legenden nach wandeln des Nachts die Weiße Frau und der Mönch mit der haarigen Hand durch Räume, Flure und Parkanlagen. Vielleicht begegnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses gespenstischen Rundgangs einem dieser Schlossbewohner. Aber keine Sorge, die Kinder werden begleitet von der geistererprobten Frau Zahr, die auch viel über die Geschichte der Wolfsburg zu berichten weiß. Nach all den Aufregungen unterwegs erwartet die tollkühnen jungen Schlossbesucher ein schaurig-süßes Ende der Geisterstunde. Eintritt: 5,00 Anmeldungen unter Telefon: Bitte Taschenlampen und gern auch gespenstische Kostüme mitbringen. Eltern achten bitte auf der Witterung entsprechende Kleidung der Kinder! Cool im Retrochic der 1950er Jahre Stadtmuseum / Peter Riewaldt Es geht auf eine Zeitreise zu Museumsexponaten original aus den 1950er und 1960er Jahren, als die junge Stadt Wolfsburg ihre wilde Jugend erlebte. Zwischen Nierentisch, Petticoat, Dauerwelle, Hula Hoop und Rock n Roll werden Erinnerungen wach an die damals trendigen Design-, Mode- und Musikstile. Für einen Vergleich zwischen Original und Retrostyle sind die Teilnehmer eingeladen, eigene Objekte mitzubringen. Warum der Mensch sich nach Altbekanntem sehnt, erläutern STADTMUSEUM

6 STÄDTISCHE GALERIE 10/11 WECHSELAUSSTELLUNGEN Bis Sonntag, 31. Januar CASTLE DIS-PLAY Gruppenausstellung Bis Sonntag, 1. Februar Rose Wylie PINK GIRLS, YELLOW CURLS Gemälde und Zeichnungen Die Zeichnungen und Gemälde von Rose Wylie stehen im Dialog mit der Rauminstallation Die Flamme der Revolution, liegend (in Wolfsburg) von Olaf Nicolai Die Künstler, Courtesy Städtische Galerie Wolfsburg Vorsichtige Annäherung an die Bodenarbeit Rosso Verona von Jenny Feldmann während der Ausstellungseröffnung Jenny Feldmann, Foto: W. Heimermann Courtesy Städtische Galerie Wolfsburg Die Ausstellung CASTLE DIS-PLAY regt mit vielfältigen künstlerischen Arbeiten eine Auseinandersetzung mit den Mechanismen der Präsentation von Kunst in Ausstellungen und dem Verhältnis zum gegebenen Ausstellungsort an. Dabei begibt sich die Gruppenshow auf eine selbstreflexive Ebene als Ausstellung über das Ausstellen. Visuelle Zeigegesten werden auf ästhetischer Ebene anhand von Werken verschiedener junger Künstler aufgegriffen und hinterfragt. In dem Wortspiel CASTLE DIS-PLAY wird nicht nur mit dem Instrument der Ausstellungsdarbringung im Englischen Display gespielt, sondern auch mit dem Schloss als Ort der ausstellenden Institution. Die Städtische Galerie Wolfsburg ist nun bereits seit 40 Jahren in dem über 700-jährigen Schloss beheimatet, sodass in die alten Schlossmauern weiße Ausstellungsräume eingebaut wurden, die das Konzept des White Cubes aufgreifen, jedoch immer auch mit einer jahrhundertealten Geschichte konfrontiert sind. Diese Verortung zeitgenössischer Kunst in einem Präsentationskontext wird in dieser Gruppenausstellung mit Werken von Brad Downey, Jenny Feldmann, Alexandra Leykauf, Jenny Michel, Ingo Mittelstaedt, Noor Nuyten, Zahava Rodrigo, Matthias Ruthenberg + Daniel Neubacher, Tina Tonagel und Luca Vanello thematisiert. Zentraler Ausgangspunkt für die Arbeiten von Rose Wylie sind ihre persönlichen Erinnerungen und Erfahrungen, kombiniert mit Momenteindrücken aus Filmen. Sie nimmt Bezug auf Bilder und Wahrnehmungen aus der Kunst- und Zeitgeschichte, überarbeitet ihre Zeichnungen immer wieder, collagiert und stellt neu zusammen, bis sie ein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht hat. Durch die Verknüpfung von Bildern aus verschiedenen Quellen mit persönlichen Elementen schafft Rose Wylie einen direkten und ironischen Kommentar zur zeitgenössischen visuellen Kultur. Die Städtische Galerie Wolfsburg ist das erste Museum in Deutschland, das eine Auswahl ihrer Arbeiten präsentiert. Rose Wylie wurde 1934 in Kent geboren und studierte in den 1950er Jahren an der Folkestone and Dover School of Art. Sie beendete ihr Studium erst 25 Jahre später am Royal College of Art, nachdem ihre Kinder erwachsen waren und startete deshalb spät mit ihrer künstlerischen Karriere. Vor Kurzem hat sie den angesehenen John Moores Preis für Malerei erhalten. Bis Sonntag, 29. März HP Zimmer Steckbrief Arbeiten auf Papier, Gemälde und Skulpturen HP Zimmer Denkmal für Florence Nightingale 1987, Holz und verschiedene Materialien, bemalt (Detail), Skulptur 155 x 45 x 30 cm (61 x 17 3/4 x 11 3/4 in.), signiert SPUR Archiv, Berlin / VG Bild-Kunst, Bonn 2015 STÄDTISCHE GALERIE

7 STÄDTISCHE GALERIE 12/13 HP Zimmer (1936 bis 1992) lebte in Braunschweig und war dort seit 1982 bis zu seinem frühen Tod 1992 Professor an der Hochschule der bildenden Künste. Das außerordentliche Werk von HP Zimmer ist seit Anfang der 1990er Jahre selten gezeigt worden und wenn dann meist in Zusammenhang mit der Gruppe SPUR. Die Ausstellung ist die erste museale Präsentation seit über 20 Jahren. Bis Sonntag, 30. August FÜRS ALL GENUG Bestandsaufnahme V - Präsentation der Sammlung im Westflügel Wandmalereien von Roland Schappert im Dialog mit der Sammlung Die Künstler, Foto: Simon Vogel, Courtesy Städtische Galerie Wolfsburg Seit 1974 ist die Städtische Galerie im Schloss Wolfsburg beheimatet und präsentiert zeitgenössische Kunst auf nunmehr sechs Ausstellungsetagen. Dabei stehen die Architektur des Baudenkmals norddeutscher Renaissance und moderne Kunst in einem Dialog, der sich auch außerhalb der dicken Mauern bis auf den Landschafts- und Skulpturenpark ausdehnt. Und zum 40-jährigen Jubiläum der Städtischen Galerie wird die Sammlung im Westflügel ganz neu präsentiert. Dazu werden temporäre Wandmalereien des Künstlers Roland Schappert (*1965 in Köln) in einen spannungsreichen Dialog mit Werken aus der Sammlung gesetzt. Sein Anliegen ist es, Wirkungsmöglichkeiten bildnerischer Gattungen in ihren Grenzen immer wieder, auch mit Bild- und Textfragmenten oder Überlagerungen, neu auszuloten. AUSSTELLUNGSREIHE SCHLOSSGEIST Jenny Michel Spiderwebs Jenny Michel Spiderwebs 2014, Transferdruck, Cut-Outs aus verschiedenen Chinapapieren, Maße variabel, ortsspezifische Installation in den Kaminen Westflügel Schloss Wolfsburg Jenny Michel, Städtische Galerie Wolfsburg / VG Bild-Kunst, Bonn 2014 Die Anfang des vergangenen Jahres begonnene Ausstellungsreihe Schlossgeist, die die alten Kamine im Westflügel des Schlosses mit zeitgenössischer Kunst bespielt, sind nun wieder neue Arbeiten zu sehen. Dabei gehen die künstlerischen Arbeiten und die Architektur des Schlosses einen interessanten Dialog ein. Zart wie einzelne Spinngewebe durchzieht Jenny Michels Arbeit Spiderwebs die beiden Kamine im Westflügel. Unterschiedliche Gebäudegrundrisse, unter anderem der Wolfsburg selbst, Pläne von Parkanlagen sowie Gärten wie dem Barockgarten neben dem Schloss und Konstruktionszeichnungen kopierte Jenny Michel (*1975 in Worms) mittels einem Transferdruckverfahren. Diese bearbeitete sie anschließend zu Cut-Outs, sodass sich mit den Ausschnitten feine, durchscheinende Gewebe in neuen Strukturen in die verrußten Kamine legen. Sie erinnern einerseits an organische Gespinste und sind andererseits als Linienstrukturen von Grundrissen und Konstruktionszeichnungen erkennbar. Die Künstlerin ist auch mit der Arbeit Fallen Gardens #3 in der Gruppenausstellung CASTLE DIS-PLAY vertreten. DAUERAUSSTELLUNG Olaf Nicolai Die Flamme der Revolution, liegend (in Wolfsburg) Installation Olaf Nicolai (*1962 in Halle) erhielt im Jahr 2002 den Kunstpreis der Stadt Wolfsburg Junge Stadt sieht Junge Kunst und konzipierte für die mit dem Preis verbundene Ausstellung diese raumgreifende Installation. Die Städtische Galerie kaufte die Installation für die Sammlung an und präsentiert sie dauerhaft. Mit der Anspielung auf eine Skulptur, die in Halle (Saale) für den Außenraum geschaffen wurde und nun in den Innenräumen von Schloss Wolfsburg präsentiert wird, formuliert Nicolai in einer für seine Arbeiten charakteristischen Weise den Zusammenhang zwischen formalen Prozeduren und der Konstitution von Bedeutungen. Im nächsten Jahr wird der Künstler den Deutschen Pavillon auf der Venedig- Biennale mit vier weiteren Künstlerinnen und Künstlern gestalten. Zurzeit steht die Installation im Dialog mit Gemälden und Zeichnungen der britischen Künstlerin Rose Wylie. SKULPTUREN IM SCHLOSSPARK Thomas Kiesewetter Würfel Mit großformatigen Skulpturen von Thomas Kiesewetter (*1963 in Kassel) präsentiert die Städtische Galerie Wolfsburg ungewohnte Aussichten und Anblicke im Schlosspark und zeigt damit die erste Intervention des Künstlers im öffentlichen Raum in Deutschland. Offene Durchblicke und kompakte Volumen, Großzügigkeit und kleinteilige Präzision, leichte Formen und schweres Metall die Skulpturen Thomas Kiesewetters leben von Dissonanzen. STÄDTISCHE GALERIE

8 STÄDTISCHE GALERIE 14/15 Bernhard Martin Ode an die Vergesslichkeit Im Park von Schloss Wolfsburg ist eine Skulptur entstanden, die Jung und Alt gleichermaßen ansprechen soll. Schloss Wolfsburg wird von einem englischen Landschaftspark im Osten sowie einem Barockgarten auf der Nordseite umgeben. In den Parkanlagen verbinden sich traditionellerweise Natur und Kunst. Für die Ausführung der Skulptur konnte der bekannte Künstler Bernhard Martin (*1966 in Hannover) gewonnen werden, der im Jahr 2008 mit dem Kunstpreis der Stadt Wolfsburg ausgezeichnet wurde. Er hat eine Gartenlaube entworfen, die in die Erde versunken scheint, gerade das Dach lugt noch heraus. Keck wächst aus dem Dach ein Ast, der gekrönt wird von einem unerwarteten Element, einem modischen Schuh. Und um diese surreal anmutende Skulptur herum wurde ein kleines Labyrinth angelegt, bestehend aus unterschiedlichen Heckengewächsen. KUNST-STATION IM HAUPTBAHNHOF WOLFSBURG Maximilian Thiel Mausoleum II - Petrograffiti Gipsschnitt/Wandradierung AUSSTELLUNGSBEGLEITENDE VERANSTALTUNGEN Donnerstag, 8. Januar, 5. Februar, 5. März, jeweils Uhr Kunstgespräch in der Mittagspause Die Städtische Galerie bietet jeden ersten Donnerstag im Monat ein Kunstgespräch in der Mittagspause an. Nach einer kurzen Führung durch eine der aktuellen Ausstellungen besteht die Möglichkeit, ein leichtes Mittagessen einzunehmen. Die Kosten für die Veranstaltung und Mittagessen: 8,00 (Jahresabonnenten einmalig 65,00 ) Anmeldung unter Telefon: Sonntag, 18, Januar, 15. Februar, 15. März, jeweils bis Uhr Offenes Atelier Malen und Zeichnen im Schloss Wolfsburg An jedem dritten Sonntag im Monat sind alle Interessierten zum Malen und Zeichnen ins Schloss Wolfsburg eingeladen. Die aktuellen Ausstellungen in der Städtischen Galerie mit Zeichnungen, Grafiken, Gemälden oder Skulpturen geben Anregungen und Ideen, in zwangloser Atmosphäre eigene Arbeiten und Bilder zu entwerfen. Dienstag, 27. Januar, 24. Februar, 31. März, jeweils Uhr Seitensprung - Gespräche über Kunst Der Wandschnitt von Maximilian Thiel im Dialog mit der Bodenarbeit von Daniel Buren Die Künstler, Foto: Christian Dootz, Städtische Galerie Wolfsburg Nach einer Reihe von künstlerischen Projekten mit Fotografie, Wandzeichnung und Wandmalerei sind nun zwei monumentale Wandschnitte des jungen Berliner Künstlers Maximilian Thiel (*1984 in Berlin) zu sehen. Von traditionellen Drucktechniken, wie beispielsweise dem Kupferstich oder der Kaltnadelradierung abgeleitet, entwickelte der Künstler diese druckgrafischen Verfahren weiter und überträgt diese nun auf das raumgreifende Medium der Wand. In einem intensiven Arbeitsprozess sind im Hauptbahnhof Wolfsburg so zwei opulente Wandradierungen entstanden, die in einem antagonistischen Dialog zu der minimalistischen Bodenarbeit von Daniel Buren stehen. Eine Ausstellung in Kooperation mit der Deutschen Bahn und der Neuland Wohnungsgesellschaft Nähere Informationen: siehe Kunstverein Kunstverein Wolfsburg und Städtische Galerie Wolfsburg wagen einen Blick in Nachbars Garten und tauschen sich mit den Gästen über Positionen zeitgenössischer Kunst aus. Mittwoch, 25. März bis Freitag, 27. März, jeweils bis Uhr Abschlussfest: Freitag, 27. März, Uhr, Bürgerwerkstatt Osterferienspiele für Kinder und Jugendliche ab 6 Auch in den Osterferien gibt es wieder ein buntes Programm für alle Kinder und Jugendliche, die Spaß an moderner Kunst haben, gerne auf Entdeckungsreise durch die Ausstellungen gehen und selbst kreativ werden möchten. Zur Abschlusspräsentation sind alle Interessierten herzlich in die Bürgerwerkstatt eingeladen. Die Ferienspiele werden als mehrtätiger Workshop angeboten. Anmeldungen zu einzelnen Tagen sind nicht möglich Teilnahmegebühr: keine Anmeldung unter Telefon: STÄDTISCHE GALERIE

9 KUNSTVEREIN 16/17 Bis Sonntag, 4. Januar Büro für funktionslose Architektonik Maßnahme Wolfsburg Raum für Freunde im Kunstverein Wolfsburg Das Künstlertrio HHL (Hentschel, Horn und Lass Büro für funktionslose Architektonik) arbeitet seit 2012 an unterschiedlichen Ausstellungsorten. Die Gemeinschaftsarbeiten sind temporäre Installationen, die gemeinsam vor Ort entwickelt werden und Büro für funktionslose Architektonik sich auf die örtlichen Gegebenheiten des jeweiligen Ausstellungsraumes und dessen Umgebung konzentrieren. Im Kunstverein Wolfsburg steht den drei Künstlern der Raum für Freunde zur Verfügung. Innerhalb von zwei Wochen sind die Arbeiten unter dem Titel Maßnahme Wolfsburg für den Ausstellungsraum entstanden. Ein konkretes, aus der Stadt geholtes Motiv, wird in Originalgröße in der Mitte des Raumes eingefügt. Der Besucher kann den Zebrastreifen überqueren, der wie eine Brücke zwischen den Seiten des Ausstellungsraumes hin und her führt und gleichzeitig die Verbindung zwischen realer und erinnerter Stadt schlägt. Bis Sonntag, 8. Februar Baby, I Love You Formen und Formeln der Liebe Gruppenausstellung mit Arbeiten von Ursula Biemann, Thomas Xaver Dachs, Annette Hollywood, Tommy Kha, Leanne Shapton und das Projekt Israel Loves Iran Kuratiert von Jennifer Bork Tommy Kha, David No2 aus der Fotoserie Return to Sender, 2010-heute Die Ausstellung beleuchtet einen Teilbereich des gesamten Emotionsgefüges, der einerseits als individuell und einzigartig gilt und andererseits wie kaum ein anderer Bereich den gesellschaftlichen Veränderungen unterliegt: die Liebe. Folgt man Niklas Luhmanns Betrachtungen in Liebe als Passion (1982) ist Liebe kein Gefühl, sondern ein symbolischer Kommunikationscode, dem eine spezifische Semantik zugrunde liegt. Das Gefühl folgt dem Code, nicht umgekehrt. Wir küssen uns wie im klassischen Hollywoodfilm, wir verwenden Formeln aus Popsongs und empfinden dies als Ausdrucksform unserer individuellen Intimität. Die Werke der Ausstellung zeigen Grenzfälle der Liebe ebenso wie verschiedene Darstellungsmodi und neue Narrationsformen die mit Liebe in Beziehung stehen, sie verweisen auf politische Aspekte und werfen Fragen zur Genderdebatte auf. Nicht zuletzt widmet sich die Ausstellung explizit der Verwendung von Liebe als (Werbe-)Strategie, Geste und Formel. Freitag, 27. Februar bis Sonntag, 3. Mai Eröffnung: Donnerstag, 26. Februar, Uhr mit einem Konzert von Der Bürgermeister der Nacht Crime Art Von Mördern, Detektiven und anderen Sonderlingen Gruppenausstellung mit Arbeiten von u.a. Max Beckmann, Fehmi Baumbach, Friedemann Hahn, Izima Kaoru, Oskar Kokoschka, Eduardo S. Mayorga, Wolfgang Petrick, Ming Wong Kuratiert von Justin Hoffmann Ming Wong, After Chinatown, Videoinstallation, 2012 Auf dem Büchermarkt, im TV und im Kino gewinnen Crime Stories immer mehr an Gewicht. Besonders im Fernsehen, dem immer noch am meisten genutzten Medium, spricht man geradezu von einer Krimi-Schwemme. Auch der Bereich der bildenden Kunst wird von dieser Entwicklung beeinflusst und produziert, wie die Ausstellung Crime Art zeigt, eigenwillige Referenzen zur Krimi-Kultur - eine Korrespondenz, die bereits Tradition hat. Parallel zur ersten Blüte von Kriminalliteratur (Arthur Conan Doyles Sherlock Holmes ) avancierte das Gewaltverbrechen in der bildenden Kunst zum populären Motiv. In der Epoche des Expressionismus wurde das Sujet des Mordes, insbesondere des sogenannten Lustmordes, von zahlreichen Künstlern (Otto Dix, George Grosz, Heinrich Maria Davringhausen, Max Beckmann etc.) verwendet. Detektive wie Philip Marlowe, Sam Spade, Nestor Burma oder Hercule Poirot wurden zu Heroen und Leitfiguren der populären Kultur. Von daher ist es wenig erstaunlich, dass sich Pop- Art-Künstler diesem Personenkreis widmeten. Wobei Andy Warhol vor allem das reale Verbrechen, wie seine Arbeiten 13 Most Wanted Men oder Electric Chair bezeugen, faszinierte. Heute sind es vor allem die filmischen Umsetzungen der Kriminalliteratur in Kino und TV, auf die sich Künstler beziehen. Dienstag, 27. Januar, 24. Februar, 31. März, jeweils Uhr Seitensprung Gespräche über Kunst Der Kunstverein und die Städtische Galerie sind beide im Schloss Wolfsburg beheimatet und pflegen seit mehr als 35 Jahren eine intensive nachbarschaftliche Beziehung. Einmal im Monat pflücken sich Jennifer Bork (Kuratorin Kunstverein Wolfsburg) und Marcus Körber (Kurator Städtische Galerie Wolfsburg), jeweils im Wechsel, die aus ihrer Sicht dicksten Kirschen aus Nachbars Garten heraus, um diese in einem anregenden Gespräch den Besuchern dieser Veranstaltungsreihe schmackhaft zu machen. Die Gespräche finden in den jeweils laufenden Ausstellungen direkt vor den Werken statt und dauern rund 30 Minuten. Anschließend laden die Veranstalter bei einem Getränk zu vertiefenden Gesprächen ein. KUNSTVEREIN

10 KULTURABTEILLUNG der ITALIENISCHEN KONSULARAGENTUR STAGIONE MUSICALE 2015 MUSIKALISCHE SCHÄTZE IM SCHLOSS WOLFSBURG 18/19 Montag, 2. Februar, Uhr, Gartensaal Duo Sabine Grofmeier Klarinette Nazareno Ferruggio Klavier Mit Kompositionen von Robert Schumann, Antonio Vivaldi, Gioacchino Rossini, Astor Piazzolla und Ennio Morricone Donnerstag, 19. März, Uhr, Gartensaal Apeiron Sax Quartet Dario Volante Sopransaxophon Roberto Guadagno Altsaxophon Daniele Caporaso Tenorsaxophon Armando Noce Baritonsaxophon Mit Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Giuseppe Verdi, Gioacchino Rossini, George Gershwin, Pedro Iturralde, Astor Piazzolla, Paul Nagle, Ennio Morricone, Heiner Wiberny und Alexis Ciesla Sabine Grofmeier absolvierte ihr Klarinettenstudium in Detmold, Graz und Saarbrücken. Die Klarinettistin wurde vielfach ausgezeichnet. Als Soloklarinettistin spielte sie in zahlreichen berühmten Orchestern. Sabine Grofmeier hat in den namhaftesten Konzertsälen Deutschlands als Solistin gastiert, darüber hinaus ist sie in Österreich, der Schweiz, Israel, England, Spanien, Schweden, Frankreich und Australien aufgetreten. Nazareno Ferruggio, 1981 in Bari geboren, begann im Alter von sechs Jahren seine Ausbildung am Klavier. Seine Studien am Konservatorium Niccolo Piccini in Bari (Italien) und an der Musikhochschule Mannheim schloss er mit Bestnoten, Ehrungen und Auszeichnungen ab. Seit geraumer Zeit gibt Nazareno Ferruggio selbst Meisterkurse. Der Pianist verzeichnet bemerkenswerte Erfolge in zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben. Als Solist feierte Ferruggio 2006 sein Debüt in der Weill Hall der Carnegie Hall in New York City. Ferruggio gibt Konzerte in aller Welt. Das Apeiron Sax Quartet wurde 2006 gegründet und konzentriert sich vor allem auf das für solche Formationen komponierte Repertoire. Das Quartett ist regelmäßig Gast bei bedeutenden Musikfestivals. Es hat viele Filmmusiken eingespielt und zahlreiche Kompositionen ur- und erstaufgeführt. Alle vier Mitglieder des Quartetts haben das Konservatorium Ottorino Respighi in Latina unter der Leitung von Daniele Caporaso mit Bestnote abgeschlossen. Neben ihrer Konzerttätigkeit als Quartett treten die vier Saxophonisten regelmäßig als Solisten auf und wurden bereits in den bedeutendsten nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet. Das Repertoire des Ensembles umfasst Transkriptionen von Kompositionen des 17. und 18. Jahrhunderts, über Originalkompositionen des 19. Jahrhunderts bis zu zeitgenössischer Musik. Die Arrangements und die Transkriptionen der Kompositionen, die nicht original für Saxophon geschrieben wurden, übernehmen die Mitglieder des Quartetts selbst. Eintritt: 10,00, ermäßigt 5,00 Karten in der Konsularagentur unter Telefon: und an der Abendkasse Ermäßigungen für Mitglieder des Vereins, Studenten, Schüler und Arbeitslose In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Freundeskreis Wolfsburg e. V. IFK und dem Verein der Freunde des Italienischen Kulturinstitutes Wolfsburg e. V. KULTURABTEILLUNG der ITALIENISCHEN KONSULARAGENTUR

11 SONSTIGE VERANSTALTUNGEN 20/21 Sonntag, 18. Januar, Uhr, Gartensaal Matinee Lara Lübbe Gesang Filip Gavranovic Gitarre Lara Lübbe, Gesangsdozentin der Musikschule der Stadt Wolfsburg, trifft in dieser besonderen Matinee auf den virtuosen Gitarristen aus dem ehemaligen Jugoslawien Filip Gavranovic. Schnell zeigt sich eine tiefe musikalische Verbundenheit aus der Kompositionen und Bearbeitungen zwischen Jazz, deutschem Liedgut und Balkanfolklore hervorgehen. In der vielfältigen Musik der beiden gleichberechtigten Partner verschmelzen mit Leichtigkeit die auf den ersten Blick verschiedenen Kulturen zu intimen Geschichten aus den verschiedenen Welten. Veranstalter: Musikschule der Stadt Wolfsburg Nach der Pause geht es auf eine kleine Reise durch ungewöhnlicheres Repertoire für Streichquartett: Zu hören sind Stücke aus Jazz und Entertainment, aus Filmmusik und Show, von Komponisten wie Piazzolla, Gershwin und Porter. Dabei sind sowohl Stücke, die original für Streichquartett komponiert wurden, wie auch Arrangements von bekannten Standards. Diese Lieblingsstücke des Quartetts stehen im Kontrast zum klassischen Streichquartett-Repertoire und haben die Arbeit des Quartetts in den letzten Jahren sehr geprägt. Eintritt: 15,00, ermäßigt 8,00 (Schüler und Studenten) Karten in der Porscheapotheke (vor der City Galerie) und an der Abendkasse Veranstalter: Lions Clubs Wolfsburg-Hoffmann von Fallersleben DAUERAUSSTELLUNG Dienstag bis Freitag, bis Uhr Samstag, bis Uhr Sonntag, bis Uhr Schlossremisen Dokumentation über die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft Sonntag, 15. Februar, Uhr, Gartensaal Preisträgerkonzert Jugend musiziert Bereits zum 52. Mal findet unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten der Wettbewerb Jugend musiziert statt. Beim Preisträgerkonzert stellen sich die Sieger des Regionalwettbewerbs Wolfsburg-Gifhorn-Helmstedt vor. Veranstalter: Regionalausschuss Jugend musiziert Freitag, 20. Februar, Uhr, Gartensaal 4 FOR MOTIONS 17. Benefizkonzert des Lions Clubs Wolfsburg-Hoffmann von Fallersleben Angeführt von der Wolfsburger Geigerin Anna Eichholz spielt das Oriel-Quartett aus Berlin im ersten Konzertteil,Sunrise of the Planetary Dream Collector des Amerikaners Terry Riley und von Felix Mendelssohn-Bartholdy das Streichquartett a-moll op. 13. Die Dauerausstellung Dokumentation über die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft ist ein Teil der historischen Bildungsarbeit der Stadt Wolfsburg und thematisiert die Rüstungsproduktion und Zwangsarbeit im Volkswagenwerk von 1939 und Die Dokumentation setzt sich kritisch mit der Geschichte des Nationalsozialismus auseinander und treibt aktiv die Erinnerungsarbeit voran. In den Räumen der Dokumentation ist zudem Andreas von Weizsäckers Frottagen-Kunstwerk Konzern dauerhaft installiert und ermöglicht somit die Auseinandersetzung mit dem Thema Geschichte und ihre Gestalt und steht exemplarisch für die Faschismusrezeption und die deutsche Vergangenheitsbewältigung in der Bildenden Kunst. Führungen, Gruppenbesuche sowie Workshops und Projektarbeit außerhalb der Öffnungszeiten sind nach vorheriger Anmeldung möglich Nähere Informationen unter Telefon: Internet: SONSTIGE VERANSTALTUNGEN

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER

OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER Inhaltsverzeichnis GESCHICHTE SCHLOSS WOLFSBURG 4 5 STADTMUSEUM 6 9 STÄDTISCHE GALERIE 10 15 KUNSTVEREIN 16 18 KULTURABTEILUNG der ITALIENISCHEN KONSULARAGENTUR 19 KULTURWERK

Mehr

PRESSEMITTEILUNG SOMMERAKADEMIE 2012. JULI 2012 Seite: 1/5

PRESSEMITTEILUNG SOMMERAKADEMIE 2012. JULI 2012 Seite: 1/5 SOMMERAKADEMIE 2012 JULI 2012 Seite: 1/5 Die Sommerakademie 2012 des Fotografie Forum Frankfurt ist in vollem Gange: Mit Veranstaltungen mit bekannten Größen und aufstrebenden Talenten aus der Fotokunstszene

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011

Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Pressemappe 16. Oktober 2010 9. Januar 2011 Ausstellungsdaten Ausstellungstitel: C&A zieht an! Impressionen einer 100-jährigen Unternehmensgeschichte Ausstellungsdauer: 14. Mai 2011 bis 8. Januar 2012

Mehr

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition PROJEKTBESCHREIBUNG Studio Babelsberg wird anlässlich des 95. Jubiläums als ältestes Großatelier-Filmstudio der Welt eine Special-Edition des Kultur-Lifestyle-Magazins

Mehr

Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010.

Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010. Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010.htm [Anrede] [Titel] [Name][Anrede2], mit herzlichen Grüßen

Mehr

Presseinformation. Wiebke Siem. Im Rahmen der 36. Duisburger Akzente Pressetermin: 5. März 2015, 11.00 Uhr

Presseinformation. Wiebke Siem. Im Rahmen der 36. Duisburger Akzente Pressetermin: 5. März 2015, 11.00 Uhr Presseinformation Im Rahmen der 36. Duisburger Akzente Pressetermin: 5. März 2015, 11.00 Uhr Im Rahmen der 36. Duisburger Akzente 7. März bis 19. April 2015 Mit einer großen Einzelausstellung stellt das

Mehr

Children's rights in the era of global world Encounter Remember Shape the Future "Acting Friends"

Children's rights in the era of global world Encounter Remember Shape the Future Acting Friends Children's rights in the era of global world Encounter Remember Shape the Future "Acting Friends" Alles wirkliche Leben ist Begegnung. Martin Buber Konrad Adenauer Stiftung 50 Jahre Deutsch-Israelische

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Kunst-Dünger: Circo Pitanga JULI Hammer Summer 13 Top Act Juli Freitag, 3. Juli Ab 16:30 Uhr Kunst-Dünger Jeden Mittwoch ab 8. Juli 12. August und Kurhausgarten

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5

PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 PRESSEINFORMATION Seite 1 von 5 Merten GmbH Wiehl, den 11. April 2010 Gebündelte Innovationskraft und zukunftsweisende Produkte erleben der Messestand von Schneider Electric, Merten, Ritto und ELSO auf

Mehr

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Memmingen Internationaler Museumstag in

Mehr

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009 gute aussichten junge deutsche fotografie_plattfform1 im Haus der Fotografie, Burghausen Patronat// Bernhard Prinz/ Fotograf & Künstler/Hamburg und Professor für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel

Mehr

Drawing Room. Jenni Tischer. Pin Down 23.04. 29.05.2015

Drawing Room. Jenni Tischer. Pin Down 23.04. 29.05.2015 Jenni Tischer. Pin Down 23.04. 29.05.2015 Dauer und Intensität meiner Arbeitsweise bleiben im Verborgenen, sind nicht messbar und auch nicht vorhersehbar. Doch letztlich vielleicht spürbar. Wenn ich wie

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Sommerakademie für Fotografie

Sommerakademie für Fotografie fotoschule.at Weiterbildungsinstitut Wien Service GmbH 1050 Wien, Rechte Wienzeile 85 fon: 01/94 33 701 fax: dw 30 www.fotoschule.at office@fotoschule.at Sommerakademie für Fotografie Schwerpunkt: Digitale

Mehr

Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing

Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing seit über 20 Jahren Vorsitzender des Berufsverbandes Bildender Künstler, Vorsitzender und Mitglied in wichtigen kulturpolitischen Gremien. Ehrenpreis des Schwabinger

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Künstlerförderwettbewerb 2014

Künstlerförderwettbewerb 2014 Künstlerförderwettbewerb 2014 Das Regierungspräsidium Karlsruhe fördert die Bildende Kunst in vielfältiger Weise. Ein wichtiger Ansatz dabei ist die Künstlerförderung durch den Ankauf von Arbeiten. Um

Mehr

Direktorenhaus the Food & Taste Projects

Direktorenhaus the Food & Taste Projects Direktorenhaus the Food & Taste Projects by Direktorenhaus contact: Katja Kleiss kleiss@illusrative.de Tel. +49 (0)30 275 955 86 www.direktorenhaus.com 2 Designer kulinarischer Events Das Direktorenhaus

Mehr

Presseinformation. KÖNIGSKLASSE III Zeitgenössische Kunst aus der Pinakothek der Moderne in Schloss Herrenchiemsee

Presseinformation. KÖNIGSKLASSE III Zeitgenössische Kunst aus der Pinakothek der Moderne in Schloss Herrenchiemsee KÖNIGSKLASSE III Zeitgenössische Kunst aus der Pinakothek der Moderne in Schloss Herrenchiemsee Ausstellungsdauer: 14.05. 27.09.2015 Öffnungszeiten: 14.05. 22.05.: Täglich 09.00 17.30 23.05. 27.09.: Täglich

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 100 (2015/03)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 100 (2015/03) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 100 (2015/03) vom 31. März 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles zur Benutzung > 03. - 06. April 2015 (Ostern): Bibliothek geschlossen

Mehr

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig 7 Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig widmet sich in seiner Dauerausstellung der Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der DDR vor dem Hintergrund der deutschen Teilung. Wechselausstellungen,

Mehr

SÄCHSISCHE LANDESBIBLIOTHEK STAATS- UND UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK DRESDEN

SÄCHSISCHE LANDESBIBLIOTHEK STAATS- UND UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK DRESDEN SÄCHSISCHE LANDESBIBLIOTHEK STAATS- UND UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK DRESDEN VORLÄUFIGES VERZEICHNIS ZUM SCHRIFTLICHEN NACHLASS VON HANS BECHER (1904 1999) Zusammengestellt im September 2008 von Christian Leutemann.

Mehr

Biografie, Stipendien Preise, Ausstellungen Bücher, Impressum

Biografie, Stipendien Preise, Ausstellungen Bücher, Impressum Dossier Jörn Lies Anhang Biografie, Stipendien Preise, Ausstellungen Bücher, Impressum 84 85 gazenkodogs.jpg Jörn Lies Geboren 1976 in Berlin lebt und arbeitet in 2000 2006 Fotografie, Hochschule für Grafik

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) vom 27. Februar 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Dr. Klaus Ceynowa mit Wirkung vom 1. April 2015 zum Generaldirektor der

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

Landeshauptstadt. Innenstadtforum Hannover City 2020: Interventionsorte im Fokus

Landeshauptstadt. Innenstadtforum Hannover City 2020: Interventionsorte im Fokus EXPO2000 HANNOVER Die Weltausstellung Landeshauptstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Büro Oberbürgermeister Rathaus Ihre AnsprechpartnerIn: Telefon Fax 0511 168 0511 168 Trammplatz 2 30159 Hannover

Mehr

AB IJAB Ausschreibung 2

AB IJAB Ausschreibung 2 Ausschreibung Unterstützung beim Aufbau von Demokratie und Zivilgesellschaft in Nordafrika im Bereich Jugend Match Making Seminar 27.11. - 29.11.2013 in Berlin Ein Projekt von IJAB im Rahmen der Transformationspartnerschaften

Mehr

Freitag, 19. 10. 2012

Freitag, 19. 10. 2012 Freitag, 19. 10. 2012 AULA BUNDESGYMNASIUM BACHGASSE Untere Bachgasse 8, Mödling Jubiläen - Konzert www. vocalensemble.at Leitung: Günther Mohaupt u. Sänger d. VEM Programm 4 33 Musik: C. Cage Geografical

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Das Plakat in Essen und der Welt - Nr. 10

Das Plakat in Essen und der Welt - Nr. 10 Hand in Hand for Diversity September 2014 Das Plakat in Essen und der Welt - Nr. 10 Offen für alles. Eine möglichst bunte Studentenschaft ist kreativ, weltoffen, leistungsfähig. So wünschen es sich das

Mehr

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal PRAKTIKUMSBERICHT Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH KölnMusik GmbH Bischofgartenstrasse 1 50667 Köln, Deutschland Praktikantin: Sarah Amsler Praktikumsverantwortliche:

Mehr

Mitgliederwerbung & Mittelbeschaffung

Mitgliederwerbung & Mittelbeschaffung Mitgliederwerbung & Mittelbeschaffung 2. Juni 2010 Olten Meine Person PR Berater (eidg. dipl.) Theaterhintergrund Dozent Kulturmarketing Hochschule Luzern (2x 24 Studierende) Leiter Kommunikation Tanzfestival

Mehr

ERWEITERUNG DES STÄDEL MUSEUM IN FRANKFURT A. M.

ERWEITERUNG DES STÄDEL MUSEUM IN FRANKFURT A. M. ERWEITERUNG DES STÄDEL MUSEUM IN FRANKFURT A. M. STÄDEL MUSEUM FRANKFURT DAS STÄDEL MUSEUM Der Frankfurter Kaufmann und Bankier Johann Friedrich Städel verfügte 1815 in seinem Testament, dass seine beträchtliche

Mehr

PRESSEINFORMATION Pressestelle Franziska von Sohl Tel. +49 341 9137-121 Fax +49 341 9137-125 E-Mail von.sohl@bach-leipzig.de

PRESSEINFORMATION Pressestelle Franziska von Sohl Tel. +49 341 9137-121 Fax +49 341 9137-125 E-Mail von.sohl@bach-leipzig.de BACHFEST LEIPZIG 2015 Anmeldung und Kartenbestellung für Medienvertreter Bitte zurück an: Bach-Archiv Leipzig, Pressestelle, Postfach 101349, 04013 Leipzig Fax: +49-(0)341-9137-125 E-Mail: pressestelle@bach-leipzig.de

Mehr

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel.

Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1 Schmuck aus Fimo Wir basteln verschiedene Schmuckstücke aus Fimo! Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband, einen Schlüsselanhänger oder einen Schutzengel. 1. tag: Mittwoch 15.05.2013 Weitere: 22.05.2013

Mehr

Ausstellerverzeichnis 2010

Ausstellerverzeichnis 2010 www.kunstboerse-nottuln.de.tl Ausstellerverzeichnis 2010 Alte Amtmannei, unten Melanie Bode, Malerei Ulli Messing, Glasobjekte Sandra Flohr, Aquarelle Hans von Lützau, Malerei Alte Amtmannei, oben Eleonore

Mehr

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben.

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben. Die Putte ist eine kleine goldene Nachbildung einer Figur aus dem Firmament des Erbdrostenhofes an der Salzstraße. Die Kaufleute dieser alten deutschen Handelsstraße haben die Putte gewählt, um Menschen

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Jazz unter Palmen. Jazz Rhythm body and soul Charakter. Mainau Jazzprogramm 2015. Sound performance Passion E-Bass

Jazz unter Palmen. Jazz Rhythm body and soul Charakter. Mainau Jazzprogramm 2015. Sound performance Passion E-Bass Europäisches KulturForum Mainau e.v. präsentiert: Mainau Jazzprogramm 2015 Jazz unter Palmen Latin Groove swing Bossa Funk Song Gypsy Sound Voice Rock Stimme Guitar Klangreise Jazz Rhythm body and soul

Mehr

100 Jahre 1. Weltkrieg ein internationales Mail Art Projekt

100 Jahre 1. Weltkrieg ein internationales Mail Art Projekt Workshop in Sahms Workshop in Ratzeburg 100 Jahre 1. Weltkrieg ein internationales Mail Art Projekt Eine der Fragen, der wir 2014 nachgehen wollten, war: Wie kann der Volkstrauertag neu gestaltet werden?

Mehr

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT (EHEMALIGES PERSONALRESTAURANT FIRMA RIETER) KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS EINTRITT FREI / KOLLEKTE

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

GfG / Gruppe für Gestaltung GmbH HEIMATHAFEN. Ein Projekt über und für die Überseestadt Bremen

GfG / Gruppe für Gestaltung GmbH HEIMATHAFEN. Ein Projekt über und für die Überseestadt Bremen HEIMATHAFEN Ein Projekt über und für die Überseestadt Bremen mit text + pr sowie dem Schünemann-Verlag HEIMATHAFEN Seit zehn Jahren entwickelt sich Bremens ehemaliger Freihafen zu einem neuen, lebendigen

Mehr

Presseinformation. Große Ausstellung mit klassischen Computern und Spielkonsolen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre

Presseinformation. Große Ausstellung mit klassischen Computern und Spielkonsolen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre Presseinformation Große Ausstellung mit klassischen Computern und Spielkonsolen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre Classic Computing bietet Retro-Klassiker zum Anfassen und Mitmachen Berlin, 21.08.2013

Mehr

Kuratiert von Syafiatudina (Indonesien), Mitglied des KUNCI Cultural Studies Center in Yogyakarta

Kuratiert von Syafiatudina (Indonesien), Mitglied des KUNCI Cultural Studies Center in Yogyakarta PRESSEMITTEILUNG GLOVES IN ACTION Das Museum als Plattform für Unordnung und Widersprüche 9. Juli bis 30. August 2015 Eröffnung: Mittwoch, 8. Juli 2015, 19 Uhr durch Dr. Nicola Müllerschön (Programmleiterin

Mehr

Das schwierige Erbe der Vergangenheit

Das schwierige Erbe der Vergangenheit Programm Das schwierige Erbe der Vergangenheit 11. 15. Nov. 2012 Sprache: Russisch Seminar für Multiplikatoren aus zentralasiatischen Staaten Sonntag, 11. November 2012 ANREISE bis ca. 14 Uhr : 2 Teilnehmer:

Mehr

IHR steinway investment

IHR steinway investment IHR steinway investment Die Zeiten ändern sich, an den Märkten geht es auf und ab, aber seit mehr als eineinhalb Jahrhunderten ist jedes handgefertigte Steinway Instrument im Wert gestiegen. Wie sieht

Mehr

ZEI CHEN & BILDER. Marianne Gielen :: Steffen Mertens :: Siegrid Müller-Holtz :: Sabine Schneider :: Kerstin Weßlau

ZEI CHEN & BILDER. Marianne Gielen :: Steffen Mertens :: Siegrid Müller-Holtz :: Sabine Schneider :: Kerstin Weßlau ZEI CHEN & BILDER Marianne Gielen :: Steffen Mertens :: Siegrid Müller-Holtz :: Sabine Schneider :: Kerstin Weßlau 1 2 ZEICHEN & BILDER 201 1 in Tangshan und Hangzhou Alles ist in fortwährendem Wandel

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Themenservice Märchen-App fürs Sprachenlernen Ein Gespräch mit dem Deutschlandstipendiaten Jerome Goerke Jerome Goerke ist aufgeregt. Seit ein paar Wochen wirbt er per Crowdfunding-Plattform für eine ungewöhnliche

Mehr

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Die 70 Gebäude, große und kleine Bauernhäuser, Scheunen, Mühlen und Keltern, Forsthaus, Kapelle und Schule aus fünf Jahrhunderten vermitteln mit

Mehr

Deepam Das Licht Indiens

Deepam Das Licht Indiens Deepam Das Licht Indiens Projektleiter Prof. Jörg Winde Zeitraum 2003 2004 Förderung Fachhochschule Dortmund, Forschungssemester Kontakt Prof. Jörg Winde,, Fachhochschule Dortmund, Max-Ophüls-Platz 2,

Mehr

KUB Arena 2014.04 Presseinformation. Hannah Weinberger. Pressekonferenz Donnerstag, 16. Oktober 2014, 11 Uhr

KUB Arena 2014.04 Presseinformation. Hannah Weinberger. Pressekonferenz Donnerstag, 16. Oktober 2014, 11 Uhr KUB Arena 2014.04 Presseinformation Hannah Weinberger 18 10 14 11 01 15 Kurator Scott Cameron Weaver Pressekonferenz Donnerstag, 16. Oktober 2014, 11 Uhr Eröffnung Freitag, 17. Oktober 2014, 19 Uhr Seite

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

DER KONGRESS FÄHRT LEIHWAGEN, LUSTFAHRTEN UND LUXUS-OUTFITS AM WIENER KONGRESS 1814/15

DER KONGRESS FÄHRT LEIHWAGEN, LUSTFAHRTEN UND LUXUS-OUTFITS AM WIENER KONGRESS 1814/15 DER KONGRESS FÄHRT LEIHWAGEN, LUSTFAHRTEN UND LUXUS-OUTFITS AM WIENER KONGRESS 1814/15 18. SEPTEMBER 2014 BIS 9. JUNI 2015 Vor 200 Jahren war Wien für acht Monate das Zentrum der Welt: Am Wiener Kongress

Mehr

Studierende der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig erhielten, unter der Betreuung der Dozentin Silke Helmerdig, die Aufgabe,

Studierende der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig erhielten, unter der Betreuung der Dozentin Silke Helmerdig, die Aufgabe, Wohnen mit Extra. Die InterCityHotels. Von Freiburg bis Kiel, von Düsseldorf bis Dresden die InterCityHotels begrüßen Sie in den schönsten Städten Deutschlands und Österreichs. Und das immer in äußerst

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) vom 31. Juli 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > 11. August 2015: Temporäre Nichterreichbarkeit

Mehr

Blumengärten Hirschstetten. Veranstaltungen

Blumengärten Hirschstetten. Veranstaltungen Blumengärten Hirschstetten Veranstaltungen 2015 Natur genießen! Die Blumengärten Hirschstetten entführen alle ihre Besucherinnen und Besucher zu einem in Wien einzigartigen Freizeiterlebnis: Entdecken

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

CHARTA VON VENEDIG Art. 1-16 Internationale Charta über die Konservierung und Restaurierung von Denkmälern und Ensembles (1964)

CHARTA VON VENEDIG Art. 1-16 Internationale Charta über die Konservierung und Restaurierung von Denkmälern und Ensembles (1964) CHARTA VON VENEDIG Art. 1-16 Internationale Charta über die Konservierung und Restaurierung von Denkmälern und Ensembles (1964) Artikel 1 Der Denkmalbegriff umfasst sowohl das einzelne Denkmal als auch

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333 Lage Im Herzen der Innenstadt gegenüber dem Kölner Dom Verkehrsanbindung 100 m zum Hauptbahnhof, 1 km zur Kölnmesse, 15 km zum Flughafen Köln/Bonn, 45 km zum Flughafen Düsseldorf, 3 km zu den Autobahnen

Mehr

Creative Campus Berlin

Creative Campus Berlin Creative Campus Berlin Denkfabrik und Ideengenerator für das 21. Jahrhundert Konzept: Jochen Sandig Folkert Uhde Berlin, Januar 2011 Berlin hat sich in den letzten 20 Jahren zu einer weltweit anerkannten

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Orangerie Berlin GmbH Schloss Charlottenburg

Orangerie Berlin GmbH Schloss Charlottenburg Orangerie Berlin GmbH Schloss Charlottenburg Spandauer Damm 22-24 14059 Berlin Ansprechpartner Jonas.Steckel@orangerie.berlin Julia.Warias@orangerie.berlin Fon +49 (0)30 258 10 35 123 Fax +49 (0)30 258

Mehr

CHINA IM LANGE-FIEBER

CHINA IM LANGE-FIEBER Auktionshaus Dr. Crott in Shanghai CHINA IM LANGE-FIEBER Am Donnerstag, den 22. Mai, wurde in der Wempe Boutique Peking die chinesische Ausgabe des Buches A. Lange & Söhne Feine Uhren aus Sachsen vorgestellt.

Mehr

Computerspielwissenschaften.

Computerspielwissenschaften. Computerspielwissenschaften. Der Masterstudiengang Die Computerspielwissenschaften in Bayreuth zeichnen sich durch eine intensive Verbindung von theoretisch-analytischen mit praktischkonzeptuellen Zugangsweisen

Mehr

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4.

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. W x bñxüxààx âçw w x yx ÇxÇ hçàxüáv{ xwx Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015 Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. Stock Eintritt frei! Der Standesunterschied,

Mehr

Kunst bewegt: Künstlerinnen und Künstler gestalten easycredit-dienstfahrzeuge

Kunst bewegt: Künstlerinnen und Künstler gestalten easycredit-dienstfahrzeuge Kunst bewegt: Künstlerinnen und Künstler gestalten easycredit-dienstfahrzeuge - Prämierung im Kunstverein Nürnberg, Albrecht Dürer Gesellschaft - Drei Nachwuchspreise vergeben Nürnberg (18.11.10) Kunst

Mehr

Kunst. Ästhetische Werte (im Wandel der Zeit) verstehen. (Bildnerische) Lösungen und Antworten zu Aufgaben und Herausforderungen finden

Kunst. Ästhetische Werte (im Wandel der Zeit) verstehen. (Bildnerische) Lösungen und Antworten zu Aufgaben und Herausforderungen finden Kunst (Evaluierte Version und komprimiert Schuljahr 2012/13) 3. Kl. MS 1./2. Kl. MS 4./5. Kl. GS 2./3. Kl. GS 1. Kl. GS Sich in einer eigenen (bildnerischen) Sprache ausdrücken Beobachtungen, Phantasien,

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch Filmkomponist und Alphornbläser zu Gast beim Kammerorchester Weilheim Herbstkonzert ALPHORN trifft Klassik 16. November 2013 20:00 Uhr Stadthalle Weilheim PROGRAMM: Jean Sibelius Valse Triste aus Kuolema

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Skulpturen Klaus Berschens

Skulpturen Klaus Berschens Skulpturen Klaus Berschens Die Eiche ist die Kraft Klaus Berschens Skulpturen und Reliefe Jede meiner Arbeiten, bis auf wenige Ausnahmen, sind aus dem Stamm der Eiche. Gespalten, gesägt, geschnitten -

Mehr

Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf

Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf dem Gelände der Lagarde-Kaserne statt. Der Zugang ist

Mehr

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014

PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 PRESSEMAPPE VERANSTALTUNGEN DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 JAHRESABSCHLUSSAUSSTELLUNG DER WERKBUND WERKSTATT NÜRNBERG 2014 Die Werkbund Werkstatt Nürnberg zeigt die Arbeitsergebnisse ihrer Teilnehmer

Mehr

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15 Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Ziele: Hamburg 18.10.-19.10.2014 Potsdam 06.12.2014 Leipzig 24.-25.01.2015

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Porträt Verband Schweizer Galerien

Porträt Verband Schweizer Galerien Porträt Verband Schweizer Galerien 1995 gegründet 56 führende Galerien der Schweiz Vertritt die Interessen der Galeristen, die mit lebenden Künstlern zusammenarbeiten Vertritt auch die Interessen der Künstlerinnen

Mehr

6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März

6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März 6. Semester Donnerstag, 1. März Freitag, 2. März Montag, 5. März Dienstag, 6. März Mittwoch, 7. März Donnerstag, 8. März Freitag, 9. März Montag, 12. März Dienstag, 13. März Mittwoch, 14. März Donnerstag,

Mehr

Frühjahrsputz. Welche Wörter fallen Ihnen zum Thema Frühjahrsputz ein? Sammeln Sie Verben, Nomen und Adjektive. Das Video und das Bild helfen.

Frühjahrsputz. Welche Wörter fallen Ihnen zum Thema Frühjahrsputz ein? Sammeln Sie Verben, Nomen und Adjektive. Das Video und das Bild helfen. Frühjahrsputz Sehen Sie sich das Video an http://www.youtube.com/watch?v=ykhf07ygcrm. Machen Sie auch Frühjahrsputz? Wann machen Sie das normalerweise? Machen Sie das alleine oder haben Sie Hilfe? Welche

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Holger Nils Pohl 2012. Live Visualisierung Graphic Recording

Holger Nils Pohl 2012. Live Visualisierung Graphic Recording Holger Nils Pohl 2012 Live Visualisierung Graphic Recording Was ist Graphic Recording? Graphic Recording - oder auch Live Visualisierung genannt - ist eine Technik, mit der auf Konferenzen, während Tagungen,

Mehr

VectorWorks Anwenderbericht: VEC TORWORK S ARCHI TEK TUR ERWECK T F ILMFE S T I VAL ZU NEUEM LEBEN

VectorWorks Anwenderbericht: VEC TORWORK S ARCHI TEK TUR ERWECK T F ILMFE S T I VAL ZU NEUEM LEBEN V e c t o r W o r k s A n w e n d e r b e r i c h t VectorWorks Architektur erweckt das Internationale Filmfestival von Venedig zu neuem Leben Büro 5+1 architetti associati VectorWorks Architektur erweckt

Mehr

PLASTISCHE CHIRURGIE Nutzen oder Unfug?

PLASTISCHE CHIRURGIE Nutzen oder Unfug? PLASTISCHE CHIRURGIE Nutzen oder Unfug? Georg Huemer Allgemeines Krankenhaus Linz Gastgeber: Peter Becker - Montag, 26.10.2009 Beginn: 19:30 Uhr www.kepler-salon.at/koerper Kepler Salon Rathausgasse 5

Mehr

Welches 1Trio überquerte als erstes die

Welches 1Trio überquerte als erstes die Welches 1Trio überquerte als erstes die Steinerne Brücke? Ein Hahn, eine Henne und ein Hund. Einer Sage zufolge sollen die Baumeister des Doms und der Brücke gewettet haben, wessen Bauwerk als erstes fertiggestellt

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

INFORMATIONEN / EVENTS. Das Landesmuseum als Event-Location. Kontakt: Heike Brantner, BA Sales & Eventmanagement

INFORMATIONEN / EVENTS. Das Landesmuseum als Event-Location. Kontakt: Heike Brantner, BA Sales & Eventmanagement INFORMATIONEN / EVENTS Das Landesmuseum als Event-Location Kontakt: Heike Brantner, BA Sales & Eventmanagement T: +43-2742 90 80 90-913 M: +43-664 60 499 913 F: +43-2742 90 80 94 E: heike.brantner@landesmuseum.net

Mehr

ÖSTERREICHISCHE KULTURINFORMATION

ÖSTERREICHISCHE KULTURINFORMATION MR DR. ELISABETH BRANDSTÖTTER, SEKTION IV/ABTEILUNG 5 OR MAG. ULRIKE WINKLER 131 INVESTITIONEN IN DAS KULTURELLE GEDÄCHTNIS DER NATION Die Auseinandersetzung mit der kulturellen Identität unseres Landes

Mehr

ROTER TEPPICH für junge Kunst

ROTER TEPPICH für junge Kunst ROTER TEPPICH für junge Kunst Beschreibung: "Roter Teppich für junge Kunst" ist ein Kunstpreis, der weit über eine einmalige Förderung hinausgeht, da es den Organisatoren Manuel Gras, Mag. Karl Kilian

Mehr