Autorenlesungen Programmheft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Autorenlesungen 2015. Programmheft"

Transkript

1 Büchereizentrale Niedersachsen Autorenlesungen 2015 Programmheft...für Bibliotheken in Bewegung

2 PROGRAMMÜBERSICHT Termine 2015 FEBRUAR Februar Gerd Spiekermann Plattdeutsch Februar Heike Praschel Reisereportage Februar Gerd Spiekermann Plattdeutsch Februar Boris Pfeiffer Kinder-/Jugendbuch Februar Voosen & Danielsson Krimi 35 MÄRZ März Voosen & Danielsson Krimi März Frank Maria Reifenberg Kinderbuch März Bettina Göschl Kinderbuch März Michael Hain Kinderbuch März Gerd Spiekermann Plattdeutsch März Gerd Spiekermann Plattdeutsch März Gisa Pauly Krimi März Katharina Reschke Kinderbuch März Arno Strobel Jugendbuch März Heiko Wolz Kinderbuch 17 APRIL April Monika Feth Jugendbuch April Charlotte Habersack Kinderbuch April Literamusico Kleinkunst April Dagmar Chidolue Kinderbuch April Antje Herden Kinderbuch April Wolfgang Prosinger Sachbuch 33 MAI Mai Oliver Scherz Kinderbuch Mai Olaf Büttner Kinder-/Jugendbuch 18 JUNI Juni Maja Nielsen Kinder-/Jugendbuch Juni Karsten Teich Kinderbuch Juni Erwin Grosche Kinderbuch 7 2

3 PROGRAMMÜBERSICHT Juni Franziska Gehm Kinderbuch Juni Kai Lüftner Kinderbuch Juni 3. Juli Ute Wegmann Kinder-/Jugendbuch 21 Juli Juli Figurentheater Petra Schuff Ferienprogramm 24 August August Mobiles Figurentheater Bremen Ferienprogramm August Charlotte Hofmann Ferienprogramm August Jana Rumold Ferienprogramm August Jana Rumold Ferienprogramm 27 September September Bettina Göschl Kinderbuch September Gisa Pauly Krimi September Oliver Scherz Kinderbuch September Stefanie Taschinski Kinderbuch September Susanne Mischke Krimi September 02. Oktober Michael Hain Kinderbuch 9 Oktober Oktober Olaf Büttner Kinder-/Jugendbuch Oktober Katharina Reschke Kinderbuch Oktober Karsten Teich Kinderbuch Oktober Heiko Wolz Kinderbuch Oktober Literamusico Kleinkunst Oktober Arno Strobel Jugendbuch Oktober Simone Buchholz Krimi 28 November November Frank Maria Reifenberg Kinderbuch November Heike Praschel Reisereportage November Dagmar Chidolue Kinderbuch November Boris Pfeiffer Kinder-/Jugendbuch November Charlotte Habersack Kinderbuch 8 Dezember Dezember Mobiles Figurentheater Bremen Kindertheater 26 3

4 KINDERBUCH Dagmar Chidolue Dagmar Chidolue, geboren 1944 in Ostpreußen, lebt als freie Autorin in Frankfurt. Sie zählt zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen und wurde u. a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Copyright Foto: Privat April und November 2015 Zielgruppe: Grundschüler Programmdauer: Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen Millie in der Villa Kunterbunt (Dressler, 2014) Ganz egal, wo Millie auch unterwegs ist, ob am Nordpol, in Afrika, in Tirol, Berlin oder Istanbul Millie ist und bleibt für Kinder die beste Reiseführerin weit und breit! Dieses Mal reist Millie nach Schweden. Dort entdeckt sie ein ulkiges braunes Tier. Ob das tatsächlich ein Elch sein kann? Außerdem hat sie das Glück, einen echten Promi zu treffen: Pippi Langstrumpf. Ob Millie in Sachen Mut und Stärke noch etwas von der berühmten Schwedin lernen kann? Ricki und Rosa und das Alles-geht-schief-Schulprojekt (Fischer KJB, 2014) Erneut großes Tohuwabohu bei den liebenswerten Geschwistern Ricki und Rosa! Sie besuchen mit ihren Mitschülern ein Seniorenheim. Alles ist dort jedoch anders, als die Kinder gedacht haben. Ricki will nie wieder dorthin, doch die Schule plant eine Theateraufführung im Seniorenheim. Den Text dürfen sich die Kinder selber ausdenken. Aber das ist gar nicht so einfach. Und deshalb geht auch alles schief und nimmt dennoch ein gutes Ende. Der dritte Band von Ricki und Rosa zeigt humorvoll und realistisch die Auseinandersetzung von Kindern mit der Situation im Heim. Kindgerecht werden die Widrigkeiten im Umgang miteinander beschrieben. Im Mittelpunkt stehen Freundschaft und die Verantwortung füreinander. 4

5 Franziska Gehm Franziska Gehm ist eine vielseitige Autorin und Übersetzerin, die bereits einiges von der Welt gesehen hat: Nach ihrem Studium in Deutschland, England und Irland arbeitete sie bei einem Wiener Radiosender, an einem Gymnasium in Dänemark und bei einem Kinderbuchverlag. Heute wohnt sie mit ihrer Familie in München und schreibt mitreißende Kinder- und Jugendbücher. KINDERBUCH Juni 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: 60 Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen Copyright Foto: Richard O Dea für Klasse: Die Vampirschwestern Vorsicht, bissiger Bruder! (Loewe, 2014) Ein Vampirbruder für Silvania und Daka! Alle freuen sich unbändig, nur warum verhält sich der Vampirvater so seltsam? Die Vampirschwestern finden heraus, dass ihr Vater als Jungvampir aus einer Notsituation heraus eine Abmachung mit einem Alchimisten eingegangen ist. Der Einsatz: Sein erstgeborener Sohn! Da müssen die Vampirschwestern natürlich eingreifen nie werden sie ihren kleinen Bruder hergeben! Familie Pompadauz Die saugemeine Senf-Lawine (Loewe, 2012) Leider ist das der letzte der Band aus der Pompadauz-Reihe. Diese eigentümlichen Geschichten bringen die Leser immer wieder zum Lachen, denn Padauz ein ganzes Hotel samt Bewohner landet 99 Jahre in der Zukunft. Kasmiranda Pompadauz, Jonni und Melusine stellen fest: Sie sind total von gestern! Zum Glück lernen die Kinder Milford, Sohn des ansässigen Wurstfabrikanten, kennen. Allerdings bedroht ein skrupelloser Erpresser die Wurstfabrik und löst eine Senf-Lawine aus! für Vorschule und 1. Klasse: Die Vulkanos sind bombig (Loewe, 2014) Die Vulkanos pupsen los (Loewe, 2014) 5

6 KINDERBUCH Bettina Göschl Bettina Göschl geht auch im nächsten Jahr in Niedersachsen auf Lesereise da haben die Kleinsten großes Glück! Und selbstverständlich ist Gitti, die Gitarre, auch wieder mit dabei! Die fröhlichen Geschichten und Lieder sind vielen Kindern aus der Fernsehsendung Singas Musik Box auf KI.KA und der Radiosendung Ohrenbär auf NDR Info bekannt. Copyright Foto: Christian Kalnbach März und September 2015 Zielgruppe: Kindergarten, Klasse, Förderschulen Programmdauer: Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen für Klasse: Die Nordseedetektive. Das geheimnisvolle Haus am Deich (JUMBO, 2015) Emma und Lukas ziehen mit ihrem Vater in die Villa ihres Großonkels an die Nordsee. Onkel Janssen war ein echter Meisterdetektiv! Ein Glück, dass er ein handgeschriebenes Buch mit all seinen Tipps und Tricks hinterlassen hat. Passenderweise meldet sich eine Klientin, die Hilfe bei der Suche nach ihrem verschwundenen Ehemann benötigt. Logisch, dass sich die Geschwister diesen Fall nicht durch die Lappen gehen lassen. Doch eine gute Spürnase zu sein, ist gar nicht so einfach für Klasse, musikalische Lesung: Wikinger auf großer Fahrt (JUMBO, 2014) Egal ob Wikinger oder nicht alle kommen mit zum großen Wikingerabenteuer! Bettina Göschl begeistert das Publikum mit lustigen Texten und flotten Melodien. Die Musik lädt allemal zum Tanzen ein und so können die Wikinger wild das Tanzbein schwingen! Der Autorin gelingt es spielend, mit den Kindern zu singen und zu tanzen. Ganz nebenbei verbessern sie spielerisch ihre sprachlichen Fähigkeiten und erleben, was man mit Sprache alles machen kann. 6

7 Erwin Grosche Erwin Grosche ist Kinderbuchautor, Dichter, Schauspieler, Kabarettist, Filmemacher und Musiker. Neben seinen Kleinkunst- und Theaterproduktionen haben ihn vor allem seine Tonträger für Kinder bekannt gemacht. Seine Geschichten und Gedichte bestechen durch spielerischen Witz und unerschöpfliche Originalität. KINDERBUCH Juni 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: Minuten, max. Gruppenstärke: 3 Klassen Copyright Foto: Harald Morsch für Klasse: Die Psst-Kiste Erwin Grosche erzählt Geschichten, singt Lieder und überrascht mit Laut- und Leisegedichten. Schnell wird das Publikum einbezogen. Es wird geklatscht und mitgesungen, geraten und gestaunt. Jede Lesung beginnt mit einem Gedicht von Christian Morgenstern. Er spielt dazu Klavier, singt auf der Gitarre und begleitet sich mit dem Akkordeon. Alles ist bunt und rhythmisch. Erwin Grosche erzählt vom Badewannenkapitän und vom Wütendsein, von Träumen und Tigerstühlen. für Klasse: Anne und die Bankräuber (Paderborner Kinderbuchverl., 2014) Schräge Schurken, clevere Kinder und herrliche Verwicklungen: unvorhersagbar überraschend ist Grosches Roadmovie-Krimi um Anne, Bruder Berti und den traurigen Papa, die eigentlich unterwegs ins Sanatorium der guten Laune sind. Aber eben nur eigentlich, denn ein trotteliges Bankräuberduo, Euro Diebesgut und Papas Lieblingsschuhe, ohne die er nirgendwohin fährt, die er aber dummerweise daheim vergisst, machen die Fahrt zur grandiosen Verwirrfahrt. 7

8 KINDERBUCH Charlotte Habersack Charlotte Habersack las als Kind am liebsten Abenteuergeschichten. Kein Wunder also, dass ihre Heldin Pippa Pepperkorn voller Abenteuer steckt. Die Autorin studierte Germanistik und arbeitete neben ihrem Studium als Kinoredakteurin beim Fernsehen. Heute schreibt sie vor allem Drehbücher und Romane für Kinder. Copyright Foto: Privat April und November 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: 60 Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen für Klasse aus der Reihe: Pippa Pepperkorn (4 Bände, Carlsen, ) Die unbekümmerte Pippa mit ihren grünen Cowboystiefeln heißt eigentlich Filippa und kommt aus Amerika. Sie ist neu in der Klasse und sorgt für ordentlichen Wirbel! Egal, ob in der Schule Haustierwochen sind, eine affige Schickimicki-Zicke gezähmt werden muss oder den Jungs das Gruseln beigebracht wird Pippa ist dabei und löst fast jedes Problem auf ihre ganz eigene Art. für Klasse Kalle gegen Alle (Tulipan, 2011) So einen wie Kalle gibt es bestimmt überall: Er ist neun Jahre alt, ein wenig pummelig und wird deswegen von seinen Mitschülern gehänselt. Seine Mutter möchte für ihn ein tolles Geburtstagsfest organisieren, doch er hat niemanden den er einladen könnte. Durch Zufall lernt er den kleinen Arthur kennen, der es faustdick hinter den Ohren hat. Kalle hilft ihm bei seinem Haustier-Problem und im Gegenzug lässt sich Arthur einiges einfallen, womit Kalle vielleicht sein Freunde- Problem lösen kann. Ein wunderbares Buch über Mobbing, Coolness und den Wert echter Freundschaft. 8

9 Michael Hain Schauspieler Michael Hain (Jahrgang 1966) gründete 2010 das LeseTheater. Durch lebendiges Vorlesen sollen Kinder im Grundschulalter in Lesewelten ent- und zum Lesen verführt werden. Die Lesekompetenz wird durch Vorlesespaß, gewürzt mit einer kräftigen Prise Theater, gefördert. LESETHEATER Februar und 28. September Oktober 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: ca. 60 Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen Copyright Foto: Christine Tritschler für Klasse: Cowboy Klaus und der fiese Fränk von E. Muszynski und K.Teich Zusammen mit Michael Hein begeben sich die Kinder auf eine Abenteuerreise in den Wilden Westen. Neben vielem Wissenswerten und einem lebendigen Mit-Mach-Theater wird aus den lustigen Abenteuern des Cowboy Klaus vorgelesen. für Klasse: Ella in der Schule von Timo Parvela Der ganz normale Wahnsinn des Schulalltags ist der Stoff, aus dem die Geschichten dieses wunderbaren Buchs gemacht sind. Ella ist eine kecke Erstklässlerin, die unheimlich gern zur Schule geht, weil nirgendwo sonst so komische Sachen passieren. für Klasse: Gespensterjäger auf eisiger Spur von Cornelia Funke Gespenster? Gibt es doch nicht! Und schon gar nicht im eigenen Haus! Aber auf der anderen Seite: welches Kind geht schon gern allein in den Keller? Warum fürchten wir uns in der Dunkelheit? Oder vor einem nächtlichen Spaziergang durch den Wald oder gar über den Friedhof? Und was machen wir, wenn uns plötzlich ein richtiges Gespenst gegenüber steht? Tom, noch keine 10 Jahre alt, bezwingt seine Angst und nimmt gemeinsam mit Frau Kümmelsaft den Kampf gegen ein schleimiges Gespenst auf, das im Keller sein Unwesen treibt. 9

10 KINDERBUCH Antje Herden Antje Herden lebt mit ihrer Familie in Darmstadt. Nach dem Abitur reiste sie zwei Jahre als Model um die Welt. Seit 2004 schreibt sie Romane und Kurzgeschichten für Erwachsene, Reportagen für Stadtmagazine und seit 2010 hauptsächlich Kinderbücher April 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: 60 Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen Copyright Foto: Privat für Klasse: Julia und die Stadtteilritter (Tulipan, 2014) Für ein Schulprojekt der 5. Klasse sucht Julia Mitstreiter. Die Mission lautet: Menschen glücklich machen und das Wohnviertel verschönern. Julia bildet aus der Not heraus ein Team mit vier Jungs, die so gar nicht zusammen passen. Doch wen können sie glücklich machen? Sie begegnen alten oder von der Gesellschaft ausgeschlossenen Menschen und lernen bald die Stärken der anderen zu schätzen. Ein schwungvoll erzähltes Buch über Freundschaft, Ansehen in der Klassengemeinschaft, Zivilcourage und das erste Kribbeln im Bauch. für Klasse: Letzten Mittwoch habe ich die Zukunft befreit (3 Bände, Tulipan, ) Auch das dritte skurrile Abenteuer der drei eigenwilligen Antihelden Tilda, Sandro und Kurt ist eine tolle Mischung aus schräger Geschichte und witzigem Gruselabenteuer: Die drei haben keine Lust mehr, die Welt zu retten. Das haben sie in den beiden vorangegangenen Bänden schon ausreichend bewiesen, als sie das Böse besiegt und die Welt befreit haben. Doch spätestens als die Stadt von einem unheimlichen Beben heimgesucht wird, ist den Freunden klar, dass die nächste Katastrophe auf sie wartet. Sie stolpern in ein rasantes Abenteuer, das sie bis in die viktorianische Zeit, also in das London von 1895 bringt. 10

11 Kai Lüftner Kai Lüftner, geb in Berlin, studierte Sozialpädagogik, arbeitete als Streetworker, Kabarettist und Alleinunterhalter, als Sozialarbeiter, Bauhelfer, Pizza-Fahrer, Türsteher, Werbe-, Auftrags- und Liedtexter, Comedy-Autor, Konzert-Veranstalter, Komponist und Musiker, Radioredakteur sowie in Alten- und Kinderheimen. Heute verdient er sein Geld als Hörbuchbearbeiter und Regisseur, als Texter für verschiedene Comedians und Schauspieler und nicht zuletzt als Kinder- und Jugendbuchbuchautor. KINDERBUCH Juni 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: ca. 60 Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen Copyright Foto: Matthias Scheuer für Klasse: Achtung Milchpiraten (arsedition, ab 2012) Elternfreie Zone und Ferienbeginn eine Party ist einfach nötig, finden die Obermilchpiraten Matz und Bruno. Doch aus der Feier wird ein Feuerwerk der Missgeschicke und schon bald sieht es bei Bruno aus, als hätte der Rumpelkönig von Polter Eiländ höchstpersönlich sein Unwesen getrieben. Mitten im größten Chaos kündigt sich auch noch Oma Hertha an, um nach dem Rechten zu sehen. Können die Milchpiraten sich aus diesem Schlamassel retten? für Klasse: Kaff der guten Hoffnung (Sauerländer, 2014) Der Waisenjunge Kalle Ohnenamen zieht auf der Suche nach seinem verschollenen Bruder von einem Kinderheim ins nächste. Im Waisenhaus Zur guten Hoffnung trifft er Röschen, Theobald und Magda, die ihm dabei helfen, seinen Bruder aufzuspüren. Aber etwas kommt dazwischen: Graf Arg von Hinterlist und seine fiesen Machenschaften. Plötzlich müssen sich die vier Freunde mit einem verrückten Professor zusammentun, um das Kinderheim zu retten. 11

12 KINDERBUCH Frank Maria Reifenberg Frank M. Reifenberg (Jahrgang 1962) lebt heute in Köln. Er schrieb Drehbücher und Konzepte für Film und Fernsehen. Heute schreibt er Romane und Drehbücher für Kinder und Jugendliche. Die Leseförderung von Jungen ist ihm ein besonderes Anliegen März und November 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: 70 Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen frankmariareifenberg.wordpress.com Copyright Foto: Sibylle Pietrek für Klasse: 60 Sekunden: Das Geheimnis der Teufelsschlucht (Ravensburger, 2014) 20 Meter über der Teufelsschlucht: Allen Warnschildern zum Trotz wagt Jojo sich auf die morsche Seilbrücke. Auf der anderen Seite winkt nicht nur ein unglaublicher Schatz es geht um ein Menschenleben... Ein Meteoritenjäger und die Wahrheit hinter einer alten Legende stellen das Leben eines ganz normalen Jungen auf den Kopf und fordern wahren Heldeneinsatz. Mit spannenden Informationen über Weltall und Meteoriten. für Klasse: Die Schattenbande in Gefahr (Bd. 3, bloomoon, 2014) ab 10 Klara, Paule und Lina sind: Die Schattenbande! Neugierig, flink und furchtlos sind sie immer da, wo ein Verbrechen Aufklärung fordert. Paule ist komplett von den Socken: Er ertappt seine Schwester Lina, wie sie herausgeputzt als feine Privatschülerin das Kaiser-Friedrich- Museum besucht. Dort übt eine ganz bestimmte Statue eine magische Anziehungskraft auf Lina aus. Spricht sie wirklich zu ihr? Doch wer steckt wirklich hinter dem Diebstahl dieser besagten Kostbarkeit? Und was hat das alles mit Kakerlaken zu tun, die anscheinend eine komplette Schweinshaxe entführt haben? Die Schattenbande setzt alle Hebel in Bewegung, um diesen Fall zu lösen! 12

13 Katharina Reschke Katharina Reschke arbeitet seit 1999 als freie Autorin u. a. für Fernsehserien wie TKKG und Rennschwein Rudi Rüssel. Sie schrieb das Drehbuch für den Film Hanni und Nanni 1. Seit 2011 ist Katharina Reschke auch als Buchautorin tätig und lebt in Berlin. KINDERBUCH März und Oktober 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: 60 Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen Copyright Foto: Gerhard Kassner für Klasse aus der Reihe: Roxy Sauerteig (3 Bände, Baumhaus) Gib Affen keinen Zucker (Baumhaus, 2015) Roxy Sauerteig das sind fesselnde Detektivgeschichten nicht nur für Mädchen. Seit die neugierige Roxy in das kanarienvogelgelbe Haus mit der delfinblauen Tür gezogen ist, gibt es jede Menge zu ermitteln! Aktuell gibt es rätselhaften Besuch in der Nachbarwohnung! Ein Junge ist den weiten Weg von Afrika nach Europa gereist, um seinen Affen Teri zurückzuholen. Selbstverständlich verspricht Roxy, zu helfen. für Klasse: Morlot - Detektive schlafen nie (Boje, 2014) Ein prima Krimi für Jungs und Mädchen, die Spannung und Verwirrung ebenso lieben wie zwielichtige Fantasiegestalten. Jonathans Mutter schreibt Krimis über Detektiv Morlot, was zunächst ganz cool klingt, oder? Leider sieht Jonathan, zwölf Jahre alt, das anders. Seine Mutter sitzt nur noch am Computer, vergisst alles um sich herum, taucht komplett in ihre Krimiwelt ab. Doch plötzlich verschwindet sie und alle Spuren deuten darauf hin, dass sie von den Gangstern aus ihrem eigenen Roman gekidnappt wurde. Infos zu den Lesungen: Katharina Reschke arbeitet gerne mit einem Beamer wenn vorhanden um ihre Geschichten mit den dazugehörigen Illustrationen lebhaft zu bebildern. Für einen interaktiven Austausch integriert sie kleine Kreativ-Spiele in ihre Lesungen. 13

14 KINDERBUCH Oliver Scherz Oliver Scherz lebt mit seiner Familie in der Hauptstadt. Er ist Schauspieler, Cutter, Regisseur und Kinderbuchautor. Ein gutes Kinderbuch kennt für ihn kein Höchstlesealter und Vorlesen versteht er als ein wichtiges Ereignis für die gesamte Familie Mai und September 2015 Programmdauer: 60 Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen Copyright Foto: Thienemann Verlag für Klasse: Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika (Thienemann, 2014) Wo liegt überhaupt Afrika und wie kommen wir dahin? Und noch dazu im Schlafanzug mit einem Elefanten im Schlepptau?! Joscha und Maria gehen auf eine große Reise auf dem Rücken ihres Freundes Abu, dem Elefanten. Er braucht dringend Hilfe, da er seine Großfamilie in Afrika besuchen muss. Aber Abu weiß gar nicht, wo Afrika liegt! für Vorschulklassen und Klasse: Ben. (Thienemann, 2013) Warmherzige Geschichten aus dem Alltag vom kleinen Ben und seiner Schildkröte Sowa. Ben ist ca. sechs Jahre alt und kommt bald in die Schule. Bis dahin stellen die beiden noch einige verrückte Sachen an. In feinsinnigen und zugleich humorvollen Geschichten greift der Autor hervorragend die wichtigen Themen der Kindheit auf: Freundschaft, Angst, Glück, Heimweh und Mut. Ben. Schule, Schildkröten und weitere Abenteuer (2015) Ben ist wieder da und seit fünf Tagen in der Schule! Zahlen, Buchstaben, Klassenkameraden alles neu. Als Kleinster muss er sich in der Schule gegen den Größten der Klasse behaupten. Infos zu den Lesungen: Bei seinen Lesungen spielt der Autor auf seiner Gitarre und singt gemeinsam mit den Kindern! Er lässt beispielsweise den Urwald lautstark lebendig werden. 14

15 Stefanie Taschinski Stefanie Taschinski studierte Geschichte und Soziologie in Hamburg und Berlin. Sie schrieb zunächst Drehbücher für die Abendprogramme der großen TV-Sender, bis sie 2010 ihr erstes Kinderbuch Die kleine Dame, veröffentlichte, die so liebenswert wie das Sams, so frech wie Pippi Langstumpf und so geheimnisvoll wie Mary Poppins ist. Ihre Abenteuer wurden von den Lesern und der Presse mit großer Begeisterung aufgenommen, ein Kinofilm ist in Vorbereitung. Stefanie Taschinski lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Hamburg. KINDERBUCH September 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: ca. 60 Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen Copyright Foto: Privat für Klasse: Die Kleine Dame (Arena, ab 2010) Als Lilly mit ihrer Familie in das alte Haus mit der goldenen Brezel zieht, ahnt sie nicht, dass im verwunschenen Hinterhof eine magische Nachbarin wohnt. Die kleine Dame besitzt ein 1000jähriges Chamäleon, kann sich unsichtbar machen, beherrscht allerlei zauberhafte Handgriffe doch vor allem hat sie den Schalk im Nacken! So beginnt für Lilly ein Sommer der wunderbaren Abenteuer. Die kleine Dame und der rote Prinz (Arena, 2011) Die kleine Dame auf Safari (Arena, 2012) Die kleine Dame feiert Weihnachten (Arena, 2013) Infos zu den Lesungen: Stefanie Taschinski bietet eine interaktive Lesung mit Zeigen von Illustrationen und einem kleinen Quiz. Beamer, Leinwand und Laptop wären wünschenswert. Wichtig sind gleiche Altersstufen pro Lesung. 15

16 KINDERBUCH Karsten Teich Karsten Teich, geboren 1967 in Hannoversch Münden, studierte Kunst an der Hochschule der Künste in Kassel. Seit 2001 illustriert er Kinderbücher für verschiedene Verlage. Seine Figuren und Geschichten rund um Cowboy Klaus, die er zusammen mit Eva Muszynski schreibt, haben inzwischen Kultstatus und bestechen mit Bild- und Wortwitz vom Feinsten. Karsten Teich zeichnet, schreibt und lebt mit seiner Familie in Berlin. Copyright Foto: Constance Hanna Juni und Oktober 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: ca. 60 Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen für Klasse: Cowboy Klaus / zusammen mit Eva Muszynski (8 Bände, Tulipan, ) Cowboy Klaus lebt zusammen mit seinem Schwein Lisa und der Kuh Rosi auf der Farm»Kleines Glück«im Wilden Westen. Dort muss der kleine Cowboy mit dem großen Hut so manches Abenteuer bestehen: den Kaktuswald rasieren, auf einem pupsenden Pony reiten, gegen den fiesen Fränk kämpfen, die harten Hühner vor dem hungrigen Kojoten beschützen, für Otto den Ochsenfrosch ein neues Zuhause suchen oder die Rodeo-Rüpel beim Hufeisenweitwurf besiegen. Wer Klaus und seine tierische Truppe noch nicht kennt, sollte spätestens jetzt die Fährte aufnehmen (Stiftung Lesen) Genial komisch (Süddeutsche Zeitung) Infos zu den Lesungen: Karsten Teich liest, zeichnet, singt, macht Radau und Witze, zeigt Beamerprojektionen und Filme! Bitte dafür Beamer und für das Show-Zeichnen einen Flipchart bereitstellen. 16

17 Heiko Wolz Heiko Wolz, Jahrgang 1977, war Buchhändler und Mitarbeiter in einem Wohnheim für Menschen mit geistiger Behinderung, bis seine Frau und die vier Kinder ihn zum Hausmann erklärten. Seine skurrilwitzigen Romane und Erzählungen schreibt er nun zwischen Herd und Puppenhaus, Bügelbrett und Ritterburg. KINDERBUCH März und Oktober 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: ca Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen Copyright Foto: Tom River Photography für Klasse: Allein unter Superhelden (dtv, 2014) Leon ist der Einzige in seiner Familie, der keine Superkräfte besitzt. Das kann einfach nicht sein finden seine berühmten Eltern und stekken ihn in die neue Superhelden-Schule von Dr. Schröder. Der aber hat ganz andere Pläne. Und plötzlich muss Leon nicht nur sich, sondern die ganze Welt der Superhelden retten. Vorsicht Geisterjäger! (dtv, 2014) Ben hat eine echte Marktlücke entdeckt: Er wird Geisterjäger! Nur dumm, dass es keine Geister gibt. Sogar in der alten Villa einem richtigen Gruselkasten will man nichts von Geistern wissen. Die Frau, die ihm die Tür öffnet, schickt ihn zum Spielen zu ihrer Tochter Josefine. Peinlicher geht's nicht. Josefine aber freut sich und zeigt Ben das Haus und plötzlich stehen sie vor den steilen Stufen, die auf den Dachboden führen. Da wabert doch weißer Nebel die Stufen herunter Es gibt keine Geister? Von wegen! Infos zu den Lesungen: Mit großer Lese- und Spielfreude bezieht der Autor die Kinder aktiv in die Lesungen ein; Illustrationen aus den Büchern lockern die Atmosphäre zusätzlich auf. Bitte Laptop und Beamer bereitstellen! Fester Bestandteil der Lesungen ist es, gemeinsam eine Geschichte zu erfinden, die Wolz mithilfe der Schüler lebendig werden lässt. 17

18 KINDER-/JUGENDBUCH Olaf Büttner Ich habe zwei Berufe, so stellt sich Olaf Büttner oftmals vor. Er schreibt authentische Jugendromane mit aktuellen Themen, ist in einem Wohnheim für Kinder- und Jugendliche tätig und begleitet Präventiv-Projekte in Schulen. Diese Verknüpfung spiegelt sich auch in seinen Büchern wieder, in denen z. B. die Gefahren von Persönlichkeitsstörungen oder exzessivem Alkoholkonsum realistisch und spannend reflektiert werden. Copyright Foto: Privat Mai und Oktober 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen für Klasse: Als könnt ich fliegen (Ravensburger, Neuaufl. 2014) Es ist Liebe auf den ersten Blick zwischen Tobias und Milena. Dass Milena eine leichte Gehbehinderung hat, stört einige offensichtlich sehr, Tobias überhaupt nicht. Seine Stiefschwester Ilka zettelt eine miese Wette an, um die beiden auseinanderzukriegen. Ein emotionaler Jugendroman über die erste große Liebe. für Klasse: Filmriss (Ravensburger, 2010) Birte ist endlich mit Marlon zusammen und überglücklich. Zusammen mit ihrer Clique finden sie einen Ort, an dem sie sich ungestört treffen und abfeiern können. Es beginnt ganz harmlos mit Eifersucht, Liebeskummer und ein paar Flaschen Bier. Ein spannender, realitätsnaher Jugendroman zum Thema Alkoholmissbrauch. Die letzte Party (Sauerländer, 2007) Lukas veranstaltet eine Party, für die er die Gäste nach einem undurchsichtigen Prinzip auswählt. Mindestens einer von ihnen wird den Abend nicht überleben. Ein packender Jugendkrimi mit einer raffinierten psychologischen Persönlichkeitsstudie. 18

19 Maja Nielsen Maja Nielsen tourte bereits im letzten Jahr erfolgreich für die Büchereizentrale durch Niedersachsen und begeisterte als gelernte Schauspielerin und leidenschaftliche Erzählerin das Publikum! Ihre Sachbücher zeigen, dass auch vergangene Zeiten sehr aktuell sein können. KINDER-/JUGENDBUCH Juni 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen Copyright Foto: Privat für Klasse: Feldpost für Pauline (Gerstenberg, 2013) Post für Pauline Lichtenberg! Eine Feldpost aus dem Ersten Weltkrieg wird mit fast 100 Jahren Verspätung zugestellt! Geschickt verknüpft die Autorin die Ereignisse von vor 100 Jahren mit dem Leben Paulines im 21. Jahrhundert. Diese Lesung kann in Zusammenarbeit mit den Schulen vorbereitet werden. Die Schüler erhalten im Vorfeld vier kurze unterschiedliche Feldpostbriefe, die sie während der Lesung vorlesen. für Klasse: aus der Reihe: Abenteuer! Maja Nielsen erzählt Titanic: Entdeckung auf dem Meeresgrund (Gerstenberg, 2010) Über 100 Jahre ist es her, dass die Titanic unterging und dabei mehr als 1000 Menschen starben. Heute noch bewegt die wohl berühmteste Katastrophe in der Geschicht der Seefahrt in besonderer Weise. Maja Nielsen erzählt packend, was in der Nacht des 14. April 1912 geschah. Infos zu den Lesungen: Maja Nielsen liest und erzählt frei zu den einzelnen Themen der Sachbuchreihe. Sie bezieht die Kinder mit einem Quiz und Mitmach-Elementen ein, präsentiert Fotos aus dem Buch und spielt ggf. Audiosequenzen der Hörbücher ein. Die Autorin bringt Laptop, Lautsprecheranlage und einen Beamer mit. 19

20 KINDER-/JUGENDBUCH Boris Pfeiffer Boris Pfeiffer, geboren 1964, studierte Sprachwissenschaften und Landschaftsplanung und später Drehbuch. Er arbeitete als Regieassistent und Regisseur an verschiedenen Theatern, u. a. für das GRIPS- Theater in Berlin erschien sein erstes Kinderbuch. Heute hat Boris Pfeiffer über 80 Bücher geschrieben. Copyright Foto: Uwe Neumann Februar 2015 und November 2015 Zielgruppe: Klasse Programmdauer: 90 Minuten, max. Gruppenstärke: 2 Klassen für Klasse: Die drei??? Kids: Alarm im Dino Park (Kosmos, 2014) Werden die Dinosaurier-Skelette im Dinopark nachts wirklich lebendig und bedrohen den Parkbesitzer? Justus, Peter und Bob übernehmen den Fall und begeben sich in ein waghalsiges Urzeit-Abenteuer. für Klasse: Das wilde Pack (15 Bände, Kosmos, ) Das Wilde Pack ist eine Bande von Tieren, die in verlassenen U-Bahnschächten und Höhlen unter der Stadt lebt. Angeführt vom Wolf Hamlet haben die Tiere nur ein Ziel: endlich wieder in Freiheit zu leben. Dabei erlebt das Wilde Pack unglaubliche Abenteuer und schlägt den Menschen ein Schnippchen nach dem anderen. für Klasse: Die Akademie der Abenteuer (4 Bände, ) Akademie für Hochbegabte des leibhaftigen Studiums vergangener Zeiten" wie öde! Als Rufus erfährt, dass er auf ein Internat mit diesem Namen wechseln soll, ist er nicht gerade begeistert. Doch die neue Schule hat es in sich, im wahrsten Sinne des Wortes: Sie steckt voller rätselhafter Fundstücke aus der Vergangenheit und jedes Teil birgt ein Geheimnis. Um es zu lüften, braucht es besondere Fähigkeiten. Eine spannende Abenteuerserie, die Geschichte lebendig vermittelt! 20

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Da schau her, ein Blütenmeer!

Da schau her, ein Blütenmeer! Mira Lobe Die Omama im Apfelbaum 4 Andi blieb allein mit dem Großmutterbild. Er betrachtete es eingehend: der Federhut mit den weißen Löckchen darunter; das schelmischlachende Gesicht; den großen Beutel

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Interview mit Martin Widmark

Interview mit Martin Widmark Das folgende Interview wurde per Email durchgeführt, da Martin Widmark zurzeit in Melbourne (Australien) weilt. Sein Wunsch war, dieses Interview in der Du-Form zu führen. Deshalb finden sich im Gespräch

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Pressemappe. Timo Parvela

Pressemappe. Timo Parvela Pressemappe Timo Parvela Timo Parvela Biografie 1964 in Finnland geboren war sechs Jahre lang Lehrer, bevor er Schriftsteller wurde heute schreibt er für Kinder und Erwachsene, seine Ella-Bücher sind in

Mehr

Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger wurde am 13. Oktober 1936 in Wien geboren. Ihr Vater war Uhrmacher und ihre Mutter Kindergärtnerin. Sie besuchte das Gymnasium und machte ihre Matura. Zuerst wollte

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

Digitale Pressemappe

Digitale Pressemappe Digitale Pressemappe Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand Gestatten Sie... Die schräge Welt von Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

In den Geschichten von Pizza in Pisa von Stefan Wilfert geht es darum, Kriminalfälle unter Mithilfe von kleinen Hinweisen zu lösen.

In den Geschichten von Pizza in Pisa von Stefan Wilfert geht es darum, Kriminalfälle unter Mithilfe von kleinen Hinweisen zu lösen. Detektiv-Prüfung Zielgruppe: 3./4. Klasse Dauer: einschließlich Stöberphase 1,5 Stunden Inhalt In den Geschichten von Pizza in Pisa von Stefan Wilfert geht es darum, Kriminalfälle unter Mithilfe von kleinen

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Die drei??? im Haus des Henkers

Die drei??? im Haus des Henkers Die drei??? im Haus des Henkers Marco Sonnleitner Eine Serie von Überfällen hält die Polizei von Rocky Beach in Atem. Als ein harmlos wirkender Mann ganz unerwartet den letzten Raub gesteht, ist Justus,

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class:

Beschreibungen. Topic 2 - Persönliche. Geschichte 1: Das intelligente Mädchen. 2.1 Das intelligente Mädchen. New Vocabulary. Name: Date: Class: Topic 2 - Persönliche Beschreibungen Geschichte 1: Das intelligente Mädchen TPR words: rennt gibt schreit Cognates: der / ein Polizist der Mann intelligent die Bank New Vocabulary 2.1 Das intelligente

Mehr

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015

Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ich freue mich darauf euch kennenzulernen! Leistungsüberblick 01/2015 Leistungsüberblick 01/2015 Euer Hochzeitsfotograf aus Berlin... mit Leib und Seele! Ob ihr diesen Tag jemals vergessen werdet? Ich kann es mir nicht vorstellen. Wenn es allerdings einen Tag in eurem Leben

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Tolstoi s Schreiberlinge

Tolstoi s Schreiberlinge Preis pro Heft: Schüler 0,75 Radfahrer 1,00 Auch wenn dieser Sommer schon fast vorbei ist, der nächste Sommer mit schönen Ferien kommt bestimmt! Fußgänger 1,50 Autofahrer 2,00 1 Der Sommer ist zwar schon

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 Es ist oft schwer zu erkennen, ob dass oder das geschrieben gehört. Das hilft dir beim Schreiben:Ersetze das durch welches oder dieses!

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Unverkäufliche Leseprobe aus: Keegan, Marina Das Gegenteil von Einsamkeit Stories und Essays

Unverkäufliche Leseprobe aus: Keegan, Marina Das Gegenteil von Einsamkeit Stories und Essays Unverkäufliche Leseprobe aus: Keegan, Marina Das Gegenteil von Einsamkeit Stories und Essays Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung von Text und Bildern, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung

Mehr

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL LILLY AXSTER DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN Eine Collage über Kinder und Jugendliche in Konzentrationslagern unter Verwendung authentischen

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

Olympiareife Detektive - die fünf Asse!

Olympiareife Detektive - die fünf Asse! Olympiareife Detektive - die fünf Asse! Fünf Tage Klassenfahrt! Während seine Mitschüler am Sandsteinfelsen klettern, bricht Jabali zu einem Berglauf auf. Plötzlich sieht er im Wald etwas glitzern - eine

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln

Optimal A2/Kapitel 4 Ausbildung Informationen sammeln Informationen sammeln Das Schulsystem in Deutschland eine Fernsehdiskussion. Hören Sie und notieren Sie wichtige Informationen. Was haben Sie verstanden. Richtig (r) oder falsch (f)? Alle er ab 6 Jahren

Mehr

5 Tipps für angehende Autoren

5 Tipps für angehende Autoren 5 Tipps für angehende Autoren von Markus Kessler Ihr Coach auf dem Weg zum eigenen Buch Ich weiss, wie schwer es ist, immer wieder die Herausforderung des leeren Bildschirms anzunehmen. Ich weiss aber

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Irene Margil / Andreas Schlüter Startschuss Fünf Asse Sport-Krimi Mit einem Daumenkino von Karoline Kehr dtv junior Originalausgabe 160 Seiten

Irene Margil / Andreas Schlüter Startschuss Fünf Asse Sport-Krimi Mit einem Daumenkino von Karoline Kehr dtv junior Originalausgabe 160 Seiten Olympiareife Detektive - die Fünf Asse! Die Vorbereitungen zur»mini-olympiade«an der Sportschule der Fünf Asse laufen auf Hochtouren. Und natürlich trainieren auch die fünf unzertrennlichen Freunde intensiver

Mehr

Warum ist die Schule doof?

Warum ist die Schule doof? Ulrich Janßen Ulla Steuernagel Warum ist die Schule doof? Mit Illustrationen von Klaus Ensikat Deutsche Verlags-Anstalt München Wer geht schon gerne zur Schule, außer ein paar Grundschülern und Strebern?

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser

Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser Zeitung ist der Russlanddeutsche Eugen Nikolaewitsch

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Kriminacht in Bonn: Mord in der Bibliothek

Kriminacht in Bonn: Mord in der Bibliothek Kriminacht in Bonn: Mord in der Bibliothek Zielgruppe: Teilnehmerzahl: Räumlichkeit: Sonstiges: 4. und 5. Klasse Max. 40 Kinder Kinderbibliothek Bei Bedarf 2.- Eintritt pro Schüler/in Vorbereitung: Kinderbibliothek

Mehr

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2

Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Kopiervorlage 25a: Eine Biografie B1, Kap. 25, Ü 2 Wählen Sie eine Person aus und schreiben Sie ihre Biografie. Familie/Freunde Der Vater / Die Mutter war / ist von Beruf. hat als gearbeitet. Schule/Ausbildung/Arbeit

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

1a Na, Meisterdetektiv/-in: Welche Aussagen sind richtig und welche sind falsch?

1a Na, Meisterdetektiv/-in: Welche Aussagen sind richtig und welche sind falsch? Kapitel 1: Aufgaben 1a Na, Meisterdetektiv/-in: Welche Aussagen sind richtig und welche sind falsch? Umkreise die entsprechenden Nummern. Wenn du alle richtig hast, kannst du mit ihnen den geheimen Code

Mehr

Wir sind Helden Nur ein Wort

Wir sind Helden Nur ein Wort Wir sind Helden Nur ein Wort Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wirsindhelden.de Wir sind Helden Nur ein Wort

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

In der Mitte einmal falten und anschließend zusammen kleben

In der Mitte einmal falten und anschließend zusammen kleben Suchbeispiele: 1. Was ist eine Suchmaschine? Eine Internetfunktion zum Finden von Seiten - Ein Gerät, mit dem man verlorene Sache wiederfindet 2. Ist im Suchergebnis immer nur das, wonach ihr gesucht habt?

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 01 Kennen lernen Möglichkeiten, einen Partner zu finden, gibt es viele. Auf einer Party oder mit Hilfe einer Kontaktanzeige. Ob aus einer Bekanntschaft eine Beziehung wird, erfährt man erst, wenn man sich

Mehr

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4

Leseprobe. Mark Twain. Tom Sawyer als Detektiv. Übersetzt von Andreas Nohl. Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Leseprobe Mark Twain Tom Sawyer als Detektiv Übersetzt von Andreas Nohl Illustriert von Jan Reiser ISBN: 978-3-446-23668-4 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser-literaturverlage.de/978-3-446-23668-4

Mehr

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am:

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am: LIEBE ELTERN Er(Be)ziehung Das Zusammenspiel zwischen den Lebenswelten der Kinder in der Familie / im Umfeld und der Lebenswelt in der Kinderbetreuungseinrichtung ist Voraussetzung für qualitätsvolle Betreuungs-

Mehr

ZUM LESEN VERLOCKEN. Brigitte Blobel. Eine Erarbeitung von Grit Richter

ZUM LESEN VERLOCKEN. Brigitte Blobel. Eine Erarbeitung von Grit Richter ZUM LESEN VERLOCKEN ZUM LESEN VERLOCKEN ARENA Neue Materialien für den Unterricht Klassen 4 bis 6 Brigitte Blobel Falsche Freundschaft Gefahr aus dem Internet Arena-Taschenbuch ISBN 978-3-401-02962-7 167

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich?

Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Altstadt zu ziehen? Hatte ich nicht zwei Semester Studium und ein Praktikum in Zürich überlebt? Und sogar zwei Gastsemester in Österreich? Doch meiner Heimat wirklich den Rücken zu kehren, fiel mir schwer.

Mehr

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Wie viele Bildschirmgeräte besitzt Du? besitzt die gesamte Familie? benutzt Du jeden Tag? glaubst Du, brauchst Du nicht wirklich? Was machst

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Das Neue Testament 6.Klasse

Das Neue Testament 6.Klasse Das Neue Testament 6.Klasse 1 Erstbegegnung...durch dick und dünn... Gruppenarbeit - Auswertung: Umfangvergleich AT / NT und Evangelien, grobe Einteilung => Gruppenarbeitsblatt 2 Die Entstehung des NT

Mehr

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00

Mein Block. Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus. MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Mein Block Die Berliner und ihr Stadtteilpatriotismus 12 13 MMV_Berlin-Satire_125x185mm.indd 12 05.08.15 10:00 Der Berliner legt sehr viel Wert darauf, wo er wohnt. Er und sein Wohnort sind untrennbar

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Weiter im Einmaleins. 100 nur das Schaf schaut noch verwundert. bellt der Dackel Heinz. pfeift das Murmeltier. Panda kann sich freu'n.

Weiter im Einmaleins. 100 nur das Schaf schaut noch verwundert. bellt der Dackel Heinz. pfeift das Murmeltier. Panda kann sich freu'n. Weiter im Einmaleins bellt der Dackel Heinz. pfeift das Murmeltier. Panda kann sich freu'n. Grabi kann das Jumbo frisst sie Biene Maja schlecht seh'n. und entspannt sich. rechnet fleißig. das Huhn meint

Mehr

ändern (sich), verändern

ändern (sich), verändern GERMAN FURBISCH DEUTSCH ähnlich also ändern (sich), verändern Angst aufgeben Baby Baum Berg berühren besorgt bitte Dank Danke schön! darüber denken Diamant du Echt? Ehrlich? endlich erzählen essen feiern

Mehr

Eva Weingärtner. Performances 2005-2009 (Auswahl)

Eva Weingärtner. Performances 2005-2009 (Auswahl) Eva Weingärtner Performances 2005-2009 (Auswahl) Inhalt Alterego Videoperformance 2005 Killing the frog Live Performance 2009 Wiesenmerker Live Performance 2009 Herr Herrmann Live Performance 2008 Zwitschernd

Mehr

Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12

Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12 Inhaltsverzeichnis Statt eines Vorworts P.A.U.L. D. in Stichworten 8 Die Spannung steigt mit jedem Satz Abenteuerbücher lesen und vorstellen 12 Vorüberlegungen zur Einheit 12 Didaktische Aufbereitung der

Mehr

Ausgabe 2 / 2015 Franzberg Echo

Ausgabe 2 / 2015 Franzberg Echo Ausgabe 2 / 2015 Franzberg Echo ~ Themen ~ Skilager Vorlesewettbewerb-Kreisausscheid Auswertung zum Sprachentag Allerlei Österliches und vieles mehr ~ Druck und Vertrieb ~ Staatliche Regelschule Franzberg

Mehr

Die Reise durch deinen Wassertag

Die Reise durch deinen Wassertag Die Reise durch deinen Wassertag Lerne deinen Tag mit Wasser ganz neu kennen. Jede der Seifenblasen entführt dich zu einem anderen Moment deines Wassertags. Bestimmt hast du im Badezimmer schon mal ordentlich

Mehr

Jugendbegegnung - Junge Migranten in Europa

Jugendbegegnung - Junge Migranten in Europa Jugendbegegnung - Junge Migranten in Europa (Text von Steffi Lachnit; geschrieben für Jugend für Europa*) Über 50 Jugendlichen aus Deutschland, England und Schweden trafen sich zu einer internationalen

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr