Seite der Evangelischen Jugend Stuttgart in Weilimdorf. Seite

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Seite der Evangelischen Jugend Stuttgart in Weilimdorf. Seite"

Transkript

1 Seite der Evangelischen Jugend Stuttgart in Weilimdorf Seite Nr. 40 Juni/ Juli 2015

2 Aus dem Inhalt Aus den Seiten der Gesamtgemeinde: Besinnung 3 Deutscher Evangelischer Kirchentag 19 Abend der Begegnung 19 für Kleine Leute 20 Flohmarkt 2015 im Waldheim 20 Gäste aus Palästina 20 Familiencamping im Waldheim Lindental 20 Mitgliederversammlung des Förderkreises der evangelischen Diakonie Weilimdorf 21 Singen macht Freude 21 Treff im Steph 21 Tauferinnerungsgottesdienste am Ostersonntag 22 Liedoratorium Dietrich Bonhoeffer 22 Partystimmung im Kinderkochclub 22 Nachlese Kinderkleidermarkt Lindental 22 Aus der Oswald-Wolfbusch-Gemeinde: Tag der Schöpfung 4 Wolfbusch 60 Plus 4 Konzert im Rathausfoyer 4 Gospel Konzert 4 Aktuelles aus dem Kindergarten Neue Kolleginnen 5 Vätersamstag Bauen und Konstruieren 5 Männergesprächskreis 5 Kirchentag - Feierabendmahl 6 Sommerfest der Oswald-Wolfbusch-Gemeinde 6 Getauft, bestattet wurden 6 Gemeindeversammlung 6 Hingewiesen wird auf beiliegende Flyer: - Sammlung der Diakonie Württemberg mit Überweisungsvordruck - Veranstaltungsreihe der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde zum Kirchentag Seite der Evangelischen Jugend Stuttgart in Weilimdorf: Winterwaldheim wird zu Wintererlebnistage 23 Rückblick YOUTHIVAL 23 ImPuls Durchblick?! 23 Kinderturnen sucht MitarbeiterInnen 23 Termine 23 Aus der Stephanusgemeinde: Ausflug der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen 7 25 Jahre Männerkochclub 8 Wieder KinderKirche in Stephanus 8 Freiwilliger Gemeindebeitrag 8 Filzen im Jakobusgemeindehaus 9 Freude am Miteinandersingen 9 Graswurzelgottesdienst 9 Kunst in der Kirche 9 Kirchenkaffee im Jakobusgemeindehaus 9 Getraut, bestattet wurden 9 Aus der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde: Termine: Veranstaltungsreihe zum Kirchentag, Seniorentreff, 55 plus) 16 Bürks feiern Goldene Hochzeit 16 Hock im Hof für Jung und Alt 16 Buchauswahl Sommerlektüre 16 Dietrich Bonhoeffer Ein Liedoratorium 16 Konfi-Start am 01. Julî 16 Unsere Baustelle 17 Kindergarten in der Idylle des Waldheims 17 DB Kindergarten: Zwei hauswirtschaftliche Kräfte 17 gesucht mit Minikirche/ Kinderbetreuung 17 Getauft, Goldene Hochzeit feiern 17 Osterforscher 18 Faire Gemeinde 18 In der Mitte des Gemeindebriefs (lila Blatt) finden Sie den plan, Adressen und Telefonnummern und aktuelle Termine. Dieses Blatt kann heraus genommen werden. Eine Auflistung der Gruppen und Kreise befindet sich auf den Seiten 10 und 15. Impressum: Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes: Evang. Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Weilimdorf, Pfarrer Hartmut Häcker Vorsitzende / Redaktion: Pfarrer Hartmut Häcker/ Carmen Hanle Druck: Schneider Druck & Werbung GmbH u. Co. KG, Gerlingen Für die Seiten der Einzelgemeinden: Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde: Pfarrerin Dorothea Kik Oswald-Wolfbusch-Kirchengemeinde: Pfarrerin Guntrun Müller-Enßlin Stephanusgemeinde: Pfarrer Christian Löw Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: Mittwoch,

3 Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinden Weilimdorf Informationen der Gesamtgemeinde Liebe Leserinnen und Leser! Es freut mich, dass ich zwischen den ganzen Formularen hier mit meiner Arbeit ein Stück Menschlichkeit in das Center bringen kann. * So sagte der Medienkünstler Wolf Nkole Helzle bei der Enthüllung seines Kunstwerks, das mich nicht nur wegen der digitalen Technik, die zur Anwendung kam, beeindruckt, sondern vor allem wegen der Idee, die zu weiteren Gedanken inspiriert. Das Kunstwerk können Sie im Willkommenscenter der Stadt Stuttgart am Charlottenplatz bewundern Porträtfotos von alten und neuen Stuttgartern sind an einer großen Wand abgebildet und diese vielen Gesichter wurden in einem zweiten Schritt mit Hilfe eines Computerprogramms, das jedes einzelne Gesicht leicht transparent übereinanderlegt und so zu einem einzigen Gesicht vereint: dem Willkommensgesicht von Stuttgart. Der Künstler des Willkommensgesichtes hingegen gibt jedem einzelnen Gesicht einen Platz. Und noch mehr: Im Willkommensgesicht können wir auch uns selbst sehen theoretisch könnte ja jeder Stuttgarter und jede Stuttgarterin darin abgebildet sein als jemand, der willkommen heißt und als jemand, der willkommen geheißen wird. Sind wir nicht alle darauf angewiesen? Sind wir uns darin nicht gleich? In etlichen Stadtteilen wird die Willkommenskultur schon gelebt. Es sind, noch bevor die Flüchtlinge überhaupt ankamen, Freundeskreise entstanden, für die - wie dem Künstler - nicht das formale Recht und die Bürokratie im Vordergrund steht, sondern die Menschlichkeit. Was ihr einem meiner geringsten Brüder und Schwestern getan habt, das habt ihr mir getan, sagt Jesus. Ihm begegnen wir nicht nur in den en und im Gebet, sondern in allen Menschen, die unsere Hilfe und Nächstenliebe benötigen. Ihm begegnen wir auch im Willkommensgesicht. Pfarrerin Dorothea Kik Willkommen geheißen werden alle neuen Bürger, für die Stuttgart eine neue Heimat werden soll. Und willkommen geheißen werden sie von einer Stadt, in der schon jetzt eine bunte Mischung von Menschen unterschiedlicher Wurzeln, Herkunftsländer, Sprachen, Religionen und Hautfarben lebt. Gott schuf den Menschen nach seinem Bild. So können wir in der Bibel lesen. Die Gottebenbildlichkeit schenkt dem Menschen nach unserem Glauben eine einzigartige Würde. Und sie fordert mich dazu auf, in jedem anderen Menschen das Ebenbild Gottes zu sehen, ihn als jemanden zu betrachten, in den Gott etwas von sich selbst hineingelegt hat. Wir alle sind Gottes Ebenbilder. Das zeichnet uns aus. Und das verbindet uns. Keiner kann sich über die andere erheben. Wir sind in gleicher Weise Menschen - unabhängig, von dem, wo wir herkommen, was wir glauben und was wir leisten. Das Bild des Künstlers besteht aus Männern und Frauen, Kindern und alten Menschen von 7 Monaten bis 97 Jahren. Schauen Sie es sich an, wenn Sie die Gelegenheit haben. Und fügen wir uns als Weilimdorfer in das Willkommensgesicht ein. Dann tragen auch wir zu seiner freundlichen und offenen Ausstrahlung bei! Es grüßt Sie herzlich *Aus urheberrechtlichen Gründen kann das Willkommensgesicht hier nicht abgedruckt werden. Sie können es sich im Willkommenscenter am Charlottenplatz 7 (Altes Waisenhaus) anschauen oder im Internet unter dem Stichwort Bilder Willkommensgesicht Stuttgart mit einer Suchmaschine finden. Manche hierzulande befürchten, dass zu viele Menschen aus anderen Ländern zu uns kommen würden. Sie unterscheiden diejenigen, die ein Recht hätten hier zu leben, von anderen, denen das nicht zustünde. In den Medien lesen wir von wachsenden Flüchtlingszahlen oder gar von einem Zustrom oder Welle von Flüchtlingen.

4 Oswald-Wolfbusch-Gemeinde Seite 4 Tag der Schöpfung Waldputzete in Greutterwald und Schlotwiese durch die Konfirmanden und Konfirmandinnen am Die 19 Zusagen an Pfarrer Hartmut Häcker aus der Schar der diesjährigen Konfirmandinnen und Konfirmanden war besonders erfreulich. Bei kühlem, trockenen Wetter starteten vier Gruppen, jeweils begleitet von einem Erwachsenen, um die achtlos weggeworfenen Gegenstände der Spaziergänger im Bereich Greutterwald und Schlotwiese einzusammeln. Besonders im Bereich der Sportplätze und umgebenden Straßen füllten sich die blauen Müllsäcke schnell. Auch die Grillstelle nahe der Streuobstwiesen war so eine lohnende Fundstelle. Das Gedenken an den "Tag der Schöpfung" konnte auch dieses Jahr mit dieser Aktion den diesjährigen Konfirmandinnen und Konfirmanden näher gebracht werden. Trotz voller Müllsäcke an einzelnen neuralgischen Punkten, durften die Helfer um Pfarrer Häcker, unter denen sich auch Alt-Stadtrat Robert Baumstark und Fritz Weber vom Bürgerverein Feuerbach befanden, ein positives Resümee ziehen. Der Wald und die Wege sind nicht zuletzt dieser traditionellen Veranstaltung wegen über viele Jahre hinweg, sauberer geworden. Fritz Weber Wolfbusch 60 Plus Wir planen wieder einen Ausflug! Am Donnerstag, geht es nach Heilbronn und Öhringen. Wer mitfahren will, melde sich bitte bei Familie Munkelt, Tel Dort erhalten Sie auch nähere Informationen. Am Donnerstag, um Uhr ist Frau Heide Quandt mit einem Bilder-Vortrag über "Schlesien - Rübezahls Reich" bei uns zu Gast. Herzliche Einladung ins Gemeindehaus Wolfbusch. Gospel-Konzert Das Team von 60 Plus Konzert im Rathausfoyer Im Rahmen des interreligiösen Dialogs sind in diesem Jahr Konzerte geplant. Das erste findet statt am Montag, 15. Juni 2015 um 20 Uhr im Foyer des Weilimdorfer Bezirksrathauses. Das Mosaik Anatolien Trio besteht aus drei Musikerinnen und Musikern verschiedener Herkunft, die sich getroffen haben, um gemeinsam zu musizieren. Gespielt werden hauptsächlich Lieder aus Anatolien mit dem bekanntesten Instrument aus der Türkei, der Baglama (Saz), die von Cemil Aydemir gespielt wird. Begleitet von europäischen Instrumenten wie der Geige von Ulrike Fromm-Pfeiffer und der klassischen Gitarre von Oliver Dipper bekommen die Lieder aus Anatolien eine andere Klangfarbe. Zu diesem Musikerlebnis lädt der interreligiöse Arbeitskreis herzlich ein. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Hartmut Häcker Der GoVokal Gospelchor, beheimatet in Stuttgart-Feuerbach, singt am Sonntag, 14. Juni 2015 um 17:00 Uhr in der Oswaldkirche Stuttgart- Weilimdorf. Das Repertoire der etwa 20 SängerInnen umfasst traditionelle bis zeitgenössische Stücke, aber auch Popsongs mit spirituellem Hintergrund haben ihren Platz. Die Leitung hat Susanne Schempp, die auch alle Stücke arrangiert und mit Klavier bzw. Gitarre begleitet. Für die Perkussion ist Harald Mall zuständig. Freuen Sie sich mit uns auf einen beschwingten Abend. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird geben. Rainer Schilling

5 Oswald-Wolfbusch-Gemeinde Seite 5 Aktuelles aus dem Kindergarten Neue Kolleginnen Im Rahmen des Familiengottesdienstes wurden unsere neuen Kolleginnen Bettina Rapp, Nadine Breimaier und Lydia Watz (von links nach rechts) begrüßt. Wir freuen uns, dass Sie seit 01. April zu unserem Team gehören. Vätersamstag Bauen und Konstruieren Daniela Götz Im April war es wieder soweit, der Kindergarten lud zum traditionellen Vätersamstag ein. Wir starteten mit einem gemeinsamen Kreis und die Kinder begrüßten ihre Papas mit dem Lied Hallo liebe Papas wir freuen uns so, Im Rahmen dieses Angebots haben die Väter die Möglichkeit, gemeinsam mit ihrem Kind Kindergarten-alltag zu erleben. Es ging lebhaft zu im ganzen Haus. In den Gruppenräumen, der Werkstatt, dem Labor, dem Rollenspielraum, dem Flur und dem Ruheraum wurde gespielt, gepuzzelt, Fotos angeschaut, vorgelesen, getanzt, experimentiert, gebaut, Neben altbewährtem Baumaterial wurden an diesem Tag als besonderes Angebot die neuen Kapplasteine eingeführt. Kapplasteine bieten eine gute Möglichkeit zum dreidimensionalen Bauen - frei und nach Anleitung. Des Weiteren standen an diesem Tag zum ersten Mal Holzstäbe in verschiedenen Längen und Stärken sowie verschiedene Verbindungsmaterialien wie z.b. Schlauchstücke und Gummiringe zum Bauen und Konstruieren zur Verfügung. Schon bald glich der Eingangsbereich des Kindergartens einer großen Baustelle. In Gemeinschaftsarbeit entstanden tolle Bauwerke von klein bis groß. Auf dem Foto entsteht gerade die Arche Noah. Zum Frühstück machten es sich die Väter und die Kinder bei Sonnenschein auf der Terrasse bequem und ließen sich ihr Vesper schmecken. Die eingeführten Baumaterialien stehen den Kindern weiterhin im Alltag zur Verfügung und wir sind schon gespannt darauf, was alles entstehen wird! Wenn auch Sie neugierig geworden sind, finden Sie eine Auswahl der entstandenen Bauwerke auf unserer Homepage unter kiga.oswaldkirche.de Es grüßt Sie ganz herzlich das Team des Oswaldkindergartens. Männergesprächskreis Der Männergesprächskreis trifft sich am Montag, 08. Juni und Montag, 13. Juli 2015 jeweils um 19:00 Uhr im Gemeindehaus Wolfbusch. Herzliche Einladung an alle interessierten Männer! Siegfried Neidhart

6 Oswald-Wolfbusch-Gemeinde Seite 6 Kirchentag - Feierabendmahl und anschließendes Maultaschenessen Zu einem mit Feierabendmahl anlässlich des Kirchentags laden wir am Freitag, 5. Juni, um 19 Uhr in die Oswaldkirche ein. Der wird vom Team der FreitagAbendFrauen unserer Gemeinde vorbereitet und gehalten und vom Wolfbusch- Jugendchor musikalisch mitgestaltet. Im Anschluss an den laden wir die Besucherinnen und Besucher herzlich zu einem Maultaschenessen ins Oswald- Gemeindehaus ein! Guntrun Müller-Enßlin Oswald-Wolfbusch- Gemeinde feiert!. Gemeinde-Sommerfest Zu unserem Gemeinde- Sommerfest am laden wir herzlich ein. Samstag, 27. Juni im und um das Wolfbusch-Gemeindehaus Wir beginnen um 15:30 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Anschließend bieten Kleine und Große aus unserer Gemeinde für alle ein buntes Programm. Freuen Sie sich auf Darbietungen der verschiedenen Gruppen des Wolfbusch- Kinder- und Jugendchors, der Trommelgruppe, des Wolfbusch-Kinder-gartens und vieles mehr. Während des Abendessens mit Varianten rund um die Kartoffel spielt die Band Jazzix. Um 21 Uhr mündet unser Sommerfest in einen Late-Night- im Wolfbusch-Gemeindehaus. Guntrun Müller-Enßlin Gemeindeversammlung Der Kirchengemeinderat der Oswald- Wolfbusch-Gemeinde lädt alle interessierten Gemeindemitglieder herzlich zu einer Gemeindeversammlung ein. Diese findet am Montag, 29. Juni 2015 um 19 Uhr im Oswaldgemeindehaus statt. Der Kirchengemeinderat wird unter verschiedenen Aspekten aus seiner Arbeit berichten. Es wird die Gelegenheit geben, Fragen zu stellen und Anregungen zum Gemeindeleben zu geben. FreitagAbendFrauen im Juni und Juli Guntrun Müller-Enßlin Im Juni fällt der erste Freitag im Monat zusammen mit dem Kirchentag in Stuttgart. Auch in unserer Gemeinde wird an diesem Abend, dem 5. Juni um 19 Uhr ein mit Feierabendmahl anlässlich des Kirchentags in der Oswaldkirche stattfinden. Dieser wird vom Team der Freitag- AbendFrauen vorbereitet und gehalten. Wer gerne beim mitmachen oder beim anschließenden Maultaschenessen ins Oswald-Gemeindehaus mithelfen möchte, ist dazu herzlich eingeladen, ebenso natürlich auch zum besuch. Ansprechpartnerin Guntrun Müller-Enßlin Tel.: Mail: Sommer satt Sonne pur wenn die Tage viel länger sind als die Nächte, treffen wir uns zu unserem ersten SOMMER- FEST der FreitagAbendFrauen in der Greutterwaldgrillhütte. Am um 20 Uhr glüht die Holzkohle und jeder kann sein selbst mitgebrachtes Würstchen, Steak oder Käse auflegen. Bitte Wein, Wasser und alles was das leibliche Wohl begehrt mitbringen. Die Grillhütte im Greutterwald ist nahe der Greutterwaldstraße im Weilimdorfer Norden Richtung Korntal, salopp erklärt: Hinter dem Maierwald. Wer gerne miteinander unterwegs ist: Wir laufen um 19:30 Uhr in der Goslarer Straße 44 los. Ansprechpartnerin Sylvia Rados Tel.: Mail:

7 Stephanusgemeinde Seite 7 Ausflug der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen Die begleitende Stadtführerin eröffnete uns immer wieder neue Einblicke in die Geschichten unserer Stadt. Ein gemütliches Kaffeetrinken schloss sich im Cafe Academie der schönen Künste an. Annemarie Scheifele Ganz herzlichen Dank an Frau Scheifele, Frau Günthner und Frau Dünkel-Mutschler, die diesen wunderbaren Sonntag mitgestaltet haben.. 66 ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unserer Kirchengemeinde starteten am Sonntag, 22. März 2015 auf Dankeschön -Fahrt. Gemeinsam wurde zuerst gefeiert. Ausgerüstet mit einem kleinen Lunch-Paket ging es mit der Straßenbahn zum Schlossplatz. Ab 12 Uhr fuhr uns der rote Doppeldecker Citytour-Bus durch Stuttgart. Fotograf dieser zahlreichen tollen Fotos unseres Ausflugs war: Herr Heiner Scholz! Wir sagen vielen lieben Dank für seinen Einsatz.

8 Stephanusgemeinde Seite 8 25 Jahre Männerkochclub - ein Grund zum Feiern und eine große Spende!!! gramm, den vollbesetzten Saal, bei Maultaschen, Kutteln, Ofenschlupfern und Besenwein, zum brodeln gebracht. Eine tolle Auftaktveranstaltung für das Jubiläumsjahr, aber es gibt noch mehr Höhepunkte: Am 4. Juli lädt der Männerkochclub ab 16 Uhr zur Jubiläumshocketse auf die Kirchenwiese ein. Fassbier, ein gutes Viertele und Köstlichkeiten aus der Küche werden ebenso geboten, wie musikalische Unterhaltung von den Fidgety Feet und einer Cocktailbar vom Neujahrsgottesdienst-Team. Ab 22 Uhr öffnet dann die Kochclublounge vor der Küche. In diesem Jahr wird der Männerkochclub der Stephanusgemeinde 25 Jahre alt, also ein Viertel Jahrhundert Küchenkunst. Mit dem traditionellen Kulturbesen am 31. Januar hat das Jubiläumsjahr schon prächtig begonnen. Christof Altmann und seine Band haben wieder einmal, mit einem tollen Pro- Wieder KinderKirche in Stephanus Ab 3. Oktober 2015 soll die KinderKirche wieder stattfinden. Dazu suchen wir noch einige engagierte (junge) Menschen, die an KinderKirch-Arbeit Interesse haben und an einem (neuen) Konzept mitarbeiten wollen. Die Leitung liegt in Händen unseres ehemaligen Jugendreferenten und Diakons Lothar H Gramm. Wer jetzt ein wenig neugierig ist, und weitere Informationen haben möchte, darf gerne bei ihm anrufen. Telefon Übrigens: Schüler/Innen können für diese ehrenamtliche Tätigkeit eine jährliche Bescheinigung erhalten, die dem Schulzeugnis beigefügt werden kann. Treff in Steph Siehe Seite 21 Lothar Gramm Um im Jubiläumsjahr der Gemeinde etwas Gutes, das nicht aus der Küche kommt, zukommen zu lassen, hat der Männerkochclub 1000,- Euro für die Renovierung der Orgel gespendet. Frank Albrecht Unsere Stephanusgemeinde gratuliert zum 25 jährigen Jubiläum und sagt herzlichen DANK allen Köchen für die großzügige Spende!!! Freiwilliger Gemeindebeitrag Liebe Gemeindeglieder, wie jedes Jahr bitten wir Sie um den freiwilligen Gemeindebeitrag für besondere Projekte unserer Gemeinde. Wir benötigen 2015 dringend Spenden für unseren Kindermittagstisch (STE 1) neue Polster für die Stühle im Gemeindesaal. Die Polster sind in z.t. in sehr schlechtem Zustand. Wir wollen Geld sammeln, um sie demnächst erneuern zu können. (STE 2) Die Gesamtkirchengemeinde bittet um eine Spende für die Erneuerung des Parketts im Waldheim-Saal. (Gesamt) Bitte verwenden Sie die beiliegenden Überweisungsträger und tragen Sie bei Verwendungszweck STE 1, STE 2 oder Gesamt ein. Vielen herzlichen Dank! Pfarrer Löw

9 Stephanusgemeinde Seite 9 Filzen im Jakobusgemeindehaus Graswurzelgottesdienst Sonntag, 19. Juli 2015 Am Dienstag, 14. Juli bietet sich die nächste Gelegenheit im Jakobusgemeindehaus in Hausen (Heckwiesenweg 19) kreativ zu sein. Frau Silvia Wolf, die ein kleines Kunstatelier in Weilimdorf hat, wird AnfängerInnen und Fortgeschrittene wieder auf dem Weg zu einem tollen Ergebnis begleiten. Bei einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen betragen die Kursgebühren 12 Euro an diesem 4-stündigen Abend. Zusätzlich müssen Sie noch die Materialkosten bezahlen. Bei mehr Interessenten wird die Teilnehmergebühr günstiger. Die Gebühren werden vor Ort bezahlt. Bitte melden Sie sich, bis spätestens 2 Tage vor dem Kursbeginn telefonisch bei Frau Birgitt Gutermuth an. ( ). Freude am Miteinandersingen im Jakobusgemeindehaus Mal wieder Volkslieder und alte Schlager singen, und das auch noch in fröhlicher Runde, die Idee steht schon länger im Raum. Jetzt gibt es einen Schnupper-Probetermin, damit klar wird, ob und wie viele Menschen Lust zu solch einem Angebot haben, nämlich ein Mal monatlich im Jakobusgemeindehaus unter fachkundiger und beschwingter Anleitung von Herrn Bürklein zu singen. Kommen Sie, ganz unverbindlich, Sie sind sehr herzlich eingeladen. Freitag, 19. Juni, 15 Uhr Jakobusgemeindehaus Hausen Herzliche Einladung zu unserem Graswurzelgottesdienst auf der Kirchenwiese mit Pfarrer Löw und Vorstellung unserer neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden. Freuen Sie sich auch auf die Kinder des Kindergartens, die mit ihren Erzieherinnen ebenfalls am mitwirken werden. beginn: 10 Uhr Kunst in der Kirche Ohne den unermüdlichen Einsatz von Herrn Jörn Alter und unserem Hausmeister und Mesner Herrn Scheiber wären die Bilder vom Projekt Kunst in der Kirche nicht so schön unsichtbar in die Mauer eingebunden worden. Herzlichen Dank an die Beiden für Ihre guten Ideen und für die Zeit und Mühe, die sie in die Anbringung der Schienen investiert haben. Kirchenkaffee im Jakobusgemeindehaus 9. Juni 7. Juli 15 Uhr Kontakt: Frau Röber und Pfarrerin Dr. Bürkert-Engel

10 Gruppen und Kreise der Evangelischen Kirchengemeinden Weilimdorf Gruppen der Gesamtkirchengemeinde oder was über die Einzelgemeinden hinausgeht: Betreuungsgruppe Demenzkranke Mo 14:30-17:30 Uhr in den Räumen der Diakoniestation Feuerbach, Föhrichstr. 1, Anmeldung (mit Fahrdienst) Hauskreise DB / OSW Di 20:00 Uhr, zweimal im Monat Familie Zoller Do 20:00 Uhr Familie Thiele Sa 19:30 Uhr, monatlich Familie Bürk Ökumenischer Altenclub 1. Mi 14:30 Uhr, St. Theresia Posaunenchor Fr 20:00 Uhr (Oswaldgemeindehaus) Dr. Andreas Korthauer Eichenkreuz: Fußball (Männer) Mo 18:45 Uhr, Wolfbusch-Turnhalle Ralph Heller Di 20:30 Uhr, Wolfbuschschule Albrecht Berron Handball (Männer) Mo 18:45 Uhr, Wolfbusch-Turnhalle Thomas Ludmann Volleyball (gemischt) Di 18:45 Uhr, Wolfbusch-Turnhalle Jörg Widmann-Rau Jugendsportgruppe (7-10 Jahre) Mo 17:15 Uhr, Wolfbusch-Turnhalle Rebecca Gayde Kindersport (4-6 Jahre) Mo 17:15 Uhr, Wolfbusch-Turnhalle Rebecca Gayde Gruppen in der Oswald-Wolfbusch-Kirchengemeinde Oswald-Gemeindehaus, Ludmannstr. 10 oder Greuttersaal, Greutterstr. 61 (wenn nicht anders angegeben) Bibelgespräch OSW / DB Di 18:00 Uhr, OSW-Gemh. Pfr. Häcker Frauenfrühstück im Greuttersaal 2. Mi 09:00 Uhr, Greuttersaal Brigitte Häcker Frauenkreis OSW / DB 2. & 4. Mo, 19:30 Uhr Doris Haubensak Gemeindedienst Do 18:00 Uhr, Pfr. Hartmut Häcker Gleichgewichtstraining Mo 15:00-16:00 Uhr, Greuttersaal Angelika Erdmann Greutter-Gesprächskreis 3. Mi 19:30 Uhr, Greuttersaal Rudolf Schiller Hauskreis 1 Mal monatlich, Termine n. Abspr. Brigitte Häcker Kinderchor (außer Ferien) Fr 15:30-16:10 Uhr K. Miehlich-Fuhr Kindergartenkinder ab 3 ½ Jahren, Gr. 1 (Oswaldgemeindehaus) Kinderchor (außer Ferien) Fr 16:10-16:55 Uhr K. Miehlich-Fuhr Kinder von 8 bis 13 Jahren, Gr. 2 (Oswaldgemeindehaus) Kinderkirche Greutter (außer Ferien) So, 1x mtl., Greuttersaal Pfrin. Sabine Löw Kinderkirche Oswald (außer Ferien) So, 1x mtl., Oswaldgdehaus Pfrin. Sabine Löw Kirchencafé 3. So Oswaldkirche nach dem Gottesd. Marion Dieringer Kirchengemeinderat (öfftl. Sitzung) 19:30 Uhr D (Osw), Do (WB) Pfrin. G. Müller-Enßlin Mini-Kindergarten (ab 2 Jahre) Mo 09:00- Karin Heim Di 09:00- Heike Raith Kinderspielgruppe (ab 18 Monate) Mi 09:00-12:00 Uhr Nicole Habschied Sandra Pflieger Montagsclub Mo 20:00 Uhr Brigitte Koch-Boedecker Kantorei Do 20:15 Uhr K. Miehlich-Fuhr Gruppen im Wolfbuschgemeindehaus, Gemsenweg 7 Eltern-Kind-Gruppe Di., (ab April 2014 geb.) Sabine Blatt Freitagsfrauen Fr , , Guntrun Müller-Enßlin Gemeinde-Café So 15:00 Gudrun Lamm Gemeindedienst (alle zwei Monate) Do 15: Pfarramt Wolfbusch Gymnastik Frauen (außer Ferien) Di 19:30 (Gruppe z. Zt. voll belegt) Lis Deckarm Gymnastik Seniorinnen (DRK) Mi 09:30 Gertrud Hetzler Gymnastik Männer Mi 18:45 Siegfried Neidhart Kinderchor (Vorschule Klasse) Mi (außer Ferien) Edith Hartmann Kinderchor (3. bis 6. Klasse) Mi (außer Ferien) Edith Hartmann Kinderchor (3 5 jährige) Mi (außer Ferien) Edith Hartmann Kinderchor (Vorschule+1.+2.Klasse) Mi (außer Ferien) Edith Hartmann Kirchengemeinderat (öff. Sitzung) Do 19:30, (OSW), (WB) Pfarramt Wolfbusch Kreativtreff (monatlich) Mo 14: , Marianne Imhof Liebenzeller Mission Di 14:30 Eberhard Müller Literatur am Morgen (monatlich) Fr 09: , Lilli Munkelt Männergesprächskreis (monatlich) Mo 19: , Siegfried Neidhart Männerkochclub (monatlich) Do 19: , ,15 Bruno Plangger Meditatives Tanzen (monatlich) Do 19: , Margarethe Vaihinger Spielnachmittag für Erwachsene Mo 15:00 Siegfried Neidhart Tanzgruppe Geselliger Tanz 50 Plus Mo 09:30 Edith Brandt Wolfbusch 60 Plus (monatlich) Do 14:30, , Gertrud Schmid

11 Termine in der Gesamtkirchengemeinde Weilimdorf Termine für Erwachsene und Junggebliebene Tag Uhrzeit Veranstaltung Ort Seite 11:00 - Bonhoeffer bewegt: Mensch, Widerstand, Glaubwürdigkeit :00 Veranstaltungsreihe zum Kirchentag DB Gemeindezentrum :30 Liedoratorium Dietrich Bonhoeffer DB Gemeindezentrum 16/ :00 Feierabendmahl, FreitagAbendFrauen und Pfrin Müller-Enßlin Oswaldkirche :00 Feierabendmahl für Gemeinde und Kirchentagsgäste mit Band, Pfarrerin Kik und Team DB Gemeindezentrum :00 Männergesprächskreis Wolfbuschgemeindehaus :30 Frauenkreis: Christen und Muslime unterwegs zum Dialog (Frau Gertrud Dorn) Oswaldgemeindehaus :00 Der Treff 55 + feiert sein 20jähriges Bestehen DB Gemeindezentrum :00 Kirchenkaffee Jakobusgemeindehaus :00 Greutterfrühstück: Fröhlich-musikalischer Vormittag (Ursula Götz) Greuttersaal :00 Treff im Steph Stephanusgemeindehaus :00 Gospel-Konzert Oswaldkirche :00 Konzert im Rathausfoyer Interreligiöser Arbeitskreis Foyer Bezirksrathaus Weilimdorf :30 Ein musikalischer Nachmittag im Ökumenischen Seniorentreff mit Harfe und Hackbrett (Duo Röber) DB Gemeindezentrum Wolfbusch 60 Plus: Ausflug nach Heilbronn und Öhringen ab 12:00 Frauenkreis: Ausflug zum Keltenmuseum Hochdorf Halbtagesausflug des Ökumenischen Seniorentreffs zur Nudelmanufaktur in Bad Teinach DB Gemeindezentrum :30 Gemeindesommerfest Oswald-Wolfbusch-Gemeinde Wolfbuschgemeindehaus :00 Singen macht Freude DB Gemeindezentrum :30 Tanzkreis (Paartanz) DB Gemeindezentrum :00 FreitagAbendFrauen: Sommerfest in der Greutterwaldhütte Treffpunkt zu Fuß: Uhr in der Goslarer Straße :00 Kirchenkaffee Jakobusgemeindehaus :00 Greutterfrühstück: Die Bruderschaft vom gemeinsamen Leben Geschichte und Auftrag (Bruder Dietmar Lasotta) Greuttersaal :00 Treff im Steph Stephanusgemeindehaus :00 Männergesprächskreis Wolfbuschgemeindehaus :30 Frauenkreis: Eine Busreise durch Polen (Herr Grieb) Oswaldgemeindehaus :00 Sommerfest des Treff 55+ DB Gemeindezentrum :30 Bunter Nachmittag im Ökumenischen Seniorentreff DB Gemeindezentrum :30 Wolfbusch 60 Plus: Bilder-Vortrag über Schlesien Rübezahls Reich Wolfbuschgemeindehaus :30 Tanzkreis (Paartanz) DB Gemeindezentrum :30 Buchvorstellung und Auswahl der Sommerlektüre DB Gemeindezentrum :00 Singen macht Freude DB Gemeindezentrum :00 Hock im Hof mit Gegrilltem und Kaffee und Kuchen DB Gemeindezentrum :30 Frauenkreis: Sommerabend Oswaldgemeindehaus :30 Tanzkreis (Paartanz) DB Gemeindezentrum 16 4 Termine für Kinder und Familien Tag Uhrzeit Veranstaltung Ort Seite Familiencamping Waldheim Lindental 20

12 e Juni Oswaldkirche und Greuttersaal Wolfbuschkirche Dietrich-Bonhoeffer- Gemeindezentrum Stephanuskirche Jakobus- Gemeindehaus Hausen Fr :00 Uhr 20:00 Uhr Feierabendmahl für Gemeinde und Kirchentagsgäste mit dem Feierabendmahl Wolfbuschjugendchor in der Oswaldkirche, Team der Freitag- für Gemeinde und Kirchentagsgäste mit Band AbendFrauen und Pfarrerin Müller-Enßlin Pfarrerin Kik und Team So Uhr Einladung zum Abschlussgottesdienst auf dem Kirchentag (Cannstatter Wasen) oder zur Übertragung dieses es in der Stephanuskirche oder im Bonhoeffer- Gemeindezentrum 10:00 Uhr 10:00 Uhr Live-Übertragung Übertragung des Kirchentagdes Kirchentag- Abschlussgottesdienstes Abschlussgottesdienstes Pfarrer Löw auf dem Cannstatter Wasen - (Kinderbetreuung) wir singen und beten mit! Do :00 Uhr Andacht (Altenwohnanlage Diakonie Stetten, Solitudestr. 30), Pfarrerin Löw Fr :30 Uhr (Altenwohnanlage am Lindenbachsee), Pfarrerin Müller-Enßlin So Pfarrerin Müller-Enßlin 9:30 Uhr Pfarrerin Müller-Enßlin 10:45 Uhr Diakon Weckauff 9:30 Uhr Pfarrerin Dr. Bürkert-Engel Fr im Greuttersaal Pfarrerin Löw 18:00 Uhr ImPuls-Jugendgottesdienst 10:45 Uhr Minikirche/ Kinderbetreuung Kinderkirche im Oswaldgemeindehaus 10:30 Uhr Stationsgottesdienst, Wohnbereich 4 (Altenwohnanlage am Lindenbachsee), Pfarrerin Löw Jakobusgemeindehaus Pfarrerin Dr. Bürkert-Engel So Fr mit Abendmahl und Taufen, anschl. Kirchencafé Pfarrerin Löw 9:30 Uhr mit Taufe Pfarrerin Löw 10:45 Uhr mit Abendmahl Pfarrerin Kik 10:30 Uhr (Altenwohnanlage am Lindenbachsee), Pfarrer Häcker 9:30 Uhr mit Abendmahl Prädikantin Dorn mit Abendmahl Jakobusgemeindehaus Prädikantin Dorn Sa So :00 Uhr Late-Night im Wolfbusch- Gemeindehaus mit Konfirmandenvorstellung Pfarrerin Löw und Pfarrer Häcker kein 10:45 Uhr mit dem Flötenkreis Pfarrer Löw 9:30 Uhr mit anschl. Kirchenkaffee Pfarrer Löw Kinderkirche im Greuttersaal

13 e Juli Oswaldkirche und Greuttersaal Wolfbuschkirche Dietrich-Bonhoeffer- Gemeindezentrum Stephanuskirche Jakobus- Gemeindehaus Hausen Fr :30 Uhr (Altenwohnanlage am Lindenbachsee), Pfarrerin Müller-Enßlin So Pfarrerin Müller-Enßlin 9:30 Uhr Pfarrerin Müller-Enßlin 10:45 Uhr Pfarrerin Kik mit Taufe Pfarrer Löw (Kinderbetreuung) 10:45 Uhr Minikirche/ Kinderbetreuung Fr So Fr So Fr :30 Uhr (Altenwohnanlage am Lindenbachsee), Pfarrer Häcker mit Taufe Pfarrer Häcker mit Abendmahl im Greuttersaal Pfarrerin Müller-Enßlin 9:00 oder 10:45 Uhr ökumenischer zur Wolfbusch-Hocketse mit Instrumentalisten Pfarrerin Müller-Enßlin von collegium artium Pfarrer Schubert 10:30 Uhr (Altenwohnanlage am Lindenbachsee), Pfarrerin Löw mit Abendmahl, anschl. Kirchencafé Pfarrerin Löw Kinderkirche im Oswaldgemeindehaus 9:30 Uhr Pfarrerin Löw 10:45 Uhr Familiengottesdienst mit dem Kindergarten und Salbung Pfarrerin Kik und Team 10:30 Uhr (Altenwohnanlage am Lindenbachsee), Pfarrer Häcker 9:30 Uhr mit Abendmahl Prädikantin Dorn mit Abendmahl im Jakobusgemeindehaus Prädikantin Dorn 10:00 Uhr Graswurzelgottesdienst mit Vorstellung der neuen Konfirmanden und unserem Stephanuskindergarten Pfarrer Löw So Mehrgenerationen- Pfarrer Häcker + Team 9:30 Uhr mit Vorstellung der neuen KonfirmandenInnen Pfarrerin Müller-Enßlin 10:45 Uhr mit dem Chor: weil:vocal Pfarrerin Kik 9:30 Uhr mit anschl. Kirchenkaffee Prädikant Gutermuth Fr Kinderkirche im Greuttersaal anschließend Hock im Hof mit Gegrilltem und Kaffee und Kuchen 10:30 Uhr (Altenwohnanlage am Lindenbachsee), Pfarrerin Löw

14 Adressen in der Gesamtkirchengemeinde Weilimdorf Stelle Name Telefon Adresse Evangelische Gesamtkirchengemeinde Geschäftsführung Pfr. Hartmut Häcker Ludmannstr Vorsitzende GKGR Carmen Hanle Solitudestr. 262 Diakoniestation Evang. Kirchenkreis Stuttgart Giebelstr. 32 Pflege, Hauswirtschaft Sindy Garnat (PDL) Kontaktzeit: Mo-Fr 08:00-12:00 Uhr Diakonische Bezirksstelle Zuffenhausen: Dieter Edelmaier Ilsfelder Str. 10, Stuttgart Gesellschaft für Mobile Jugendarbeit Deidesheimer Str. 94 Kirchenpfleger Werner Martin Ludmannstr. 10 Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 09:00-12:00 Uhr, Di 14:00-16:00 Uhr, Do 14:00-17:00 Uhr Buchhaltung Helga Hartmann Ludmannstr. 10 Kiga-Abrechnungen, Kirchenregisteramt: Maria Hilb Ludmannstr. 10 Allg. Verwaltung, Liegenschaften: Andrea Stemmer Ludmannstr. 10 Jugendreferent René Böckle Ludmannstr. 10 Jugendreferentin Rebecca Gayde Ludmannstr. 10 Waldheim Lindental Diepachwiesen 4 Waldheimvermietung Viktoria Kupa Evangelische Stephanusgemeinde (STE) Pfarramt Bezirk Süd (GF) Pfr. Christian Löw Giebelstr. 28 Pfarramt Bezirk Nord Pfrin. Dr. B.Bürkert-Engel Giebelstr Vorsitzender KGR Pfr. Christian Löw Vorsitzende KGR Jutta Dünkel-Mutschler Gemeindebüro Susanne Lischka Giebelstr. 28 Öffnungszeiten: Di-Do 09:00-11:30 Uhr weilimdorf.de Hausmeister/Mesner Johann Scheiber Hausen Mesnerin Gertrud Nonnenmacher Hausen Hausmeisterin Ines Scholz Kindergarten Carolin Weller Giebelstr. 24 Chorleiter Tobias Weierberger Evangelische Oswald-Wolfbusch-Kirchengemeinde (OWO) Pfarramt 1 Pfr. Hartmut Häcker Ludmannstr. 20 Pfarramt 2 (GF) Pfrin. Guntrun Müller-Enßlin Hermelinweg 1 elkw.de Pfarramt 3 Pfrin. Sabine Löw Ludmannstr Vorsitzende KGR Ute Struckmann Im Fuchsbau 12 Gemeindebüro Ines Eltzsch Ludmannstr. 10 Öffnungszeiten: Di Fr. 09:00-12:00 Uhr, Di 14:00-16:00 Uhr, Do 14:00 17:00 Uhr Sekretariat Renate Fischer Hermelinweg 1 Öffnungszeiten: Mo+Mi 09:00-12:00 Uhr (außer Ferien) elkw.de Hausmeister/Mesner Jürgen Strache für alle Gebäude in Oswald Hausmeisterin/Mesnerin Silvia Schröder 0163/ für alle Gebäude in Wolfbusch Kindergarten Beate Häßner-Baumann Widdumhofstr. 17 kirchengemeinde.de Kindergarten Brigitte Wenk Im Wolfbusch 2 Kinderchor/Kantorei Konstanze Miehlich-Fuhr Kinderchor Edith Hartmann Gemeindehaus Gemsenweg 7 Evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde (DB) Pfarramt Pfrin. Dorothea Kik Wormser Str. 23 B, 2. Vorsitzende KGR Helga Grieb Ungsteiner Str. 14 Gemeindebüro Inge Krieg Wormser Str. 23 B Öffnungszeiten: Di + Mi 09:00-11:30 Uhr Do 16:00-18:00 Uhr Gemeindezentrum Wormser Str. 23 Hausmeisterin/Mesnerin Katharina Burgstaller Kindergarten Andrea Höflich zur Zeit Wormser Str. 25 Chorleiterin Irena Rafailoviene Die Konten der Evang. Gemeinden in Weilimdorf werden zentral bei der Evang. Kirchenpflege geführt Stuttgarter Volksbank IBAN: DE , BIC: VOBADESSXXX (Stuttgart) Evangelische Bank IBAN: DE , BIC: GENODEF1EK1 (Kassel, Hess) BW-Bank IBAN: DE , BIC: SOLADEST600 (Stuttgart) Spenden sind herzlich willkommen! Bitte geben Sie die Gemeinde und den Verwendungszweck an. Vielen Dank!

15 Gruppen und Kreise der Evangelischen Kirchengemeinden Weilimdorf Gruppen in der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum, Wormser Str. 23 Aquarelltreff Mi 09:00- Ursula Poeller Besuchsdienst zweimonatlich montags 16:30 Uhr Pfrin. Kik Bibelgespräch OSW / DB Di 18:00 Uhr, OSW Gemeindehaus Pfr. Häcker Chor weil:vocal Di 20:00 Uhr Irene Rafailoviene Flötenkreis Mo 18:30-19:30 Uhr Brigitte Kübler Frauenkreis OSW / DB Mo im Monat,19:30,OSW-GH Doris Haubensak für Kleine Leute vierteljährlich samstags 16:00 Uhr Friederike Haase Handarbeitskreis Di 14:30 Uhr Heidi Bürk Kirchengemeinderat (öftl. Sitzung) Do 19:30 Uhr, , Pfarramt Konfi- und Jugend-Band Mo 18:00 Uhr nach Vereinbarung Klaus-Dieter Höflich Konfiunterricht Mi 16:00-17:30 Uhr Pfarrerin Kik Kreativ-Treff Di 09:30-12:00 Uhr, Monika Jurtschenko Männerkochclub 1. Mi im Monat Wolfgang Gruel Mutter-Kind-Gruppe Haus d. Familie Mo, Di, Mi 09:30-11:30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe Haus d. Familie Fr 09:00-12:00 Uhr Susanne Klein-Friedrich Mutter-Kind-Gruppen (freie) Di - Fr Pfarramt Ökumenischer Seniorentreff 3. Mi im Monat 14:30 Uhr Gretel Bohnenberger Margit Metzler Seniorengymnastik Do 09:30-10:30 +10:30-11:30 Uhr Sabine Heinitz Tanz mit - bleib fit 4. Do im Monat, 17:30-19:00 Uhr Frau Denzel Sprachkurs Deutsch für Frauen Mo und Fr 09:00-11:30 Uhr Adelheid Kummerow Tanzkreis Fr 20:30 Uhr, 14-tägig Andrea Höflich Treff 55 Plus 2. Di im Monat 18:30 Uhr, DB-GZ Doris & Raimund Bienk Gruppen in der Stephanusgemeinde Stephanus-Gemeindehaus, Giebelstr. 30 Jakobusgemeindehaus Hausen, Heckwiesenweg 19 Basteldrachen Di 20:00 Uhr, Jakobusgemeindehaus Beate Brill Basteltreff Himmlische Schwestern Mi 18:00 Uhr H. Günthner/ M. Eich / Besuchsdienst alle zwei Monate auf Anfrage Gemeindebüro Chor KlangArt Mi 19:30 Uhr Gemeindebüro Instrumentalkreis (14-tägig) Mo 17:45 19:15 Uhr Claudia Dicke Kirchengemeinderat Do 19:30 Uhr, , Gemeindebüro Krabbelgruppe Di 09:45-11:15 Uhr Jugendräume Antje Falschebner Männerkochclub auf Anfrage Gemeindebüro Ökum. Trauergruppe 2. Mi 16:00 Uhr (Stephanus-Salvator) Bruder Michael Baksa Posaunenchor kleine Gruppe Mo 19:30 Uhr Stephanuskirche Johannes Stähler Saxophongruppe auf Anfrage Richard Detlef Jensen Schüler-Mittagstisch Mo, Di, Mi, Do, 12:00-14:00 Uhr John Luten Spieletreff Do, 19:00 Uhr monatlich Anneliese Scheiber Spielgruppe für Kinder ab 3 Jahren Mo 16:30 Uhr Jacobus-GH Jeanna Deister Strickgruppe Mo 17:00 Uhr Dagmar Wittenbecher Tai-Chi Mo 18:00 Uhr Saal Stephanus Jutta Dünkel-Mutschler Umweltteam Di Stefan Frank Kinder- und Jugendarbeit in der Gesamtkirchengemeinde: f. Kl. Leute DB / OSW, DB-GZ Friederike Haase Jugendcafé Fr 18:00-21:00 Uhr (Auszeit) Rebecca Gayde Jugendtreff (ab 14 Jahre) Mi 18:00-21:00 Uhr (Auszeit) Lukas Horndasch Jugendsportgruppe (7-10 Jahre) Mo 17:15 Uhr, Wolfbusch-Turnhalle Rebecca Gayde Kindergruppe Waldheim (ab 6 Jahre) Do 16:00-17:30 Uhr, Waldheim Rebecca Gayde Kinderkochklub in den Schulferien, Stephanus-GH Edith Gramm 07156/ Kindersport (4-6 Jahre) Mo 17:15 Uhr, Wolfbusch-Turnhalle Rebecca Gayde Trainee (1 x im Monat) Mi 18:00 Uhr (Auszeit) René Böckle

16 Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Seite 16 Termine Veranstaltungsreihe zum Kirchentag Bonhoeffer bewegt Mensch, Widerstand, Glaubwürdigkeit Juni, jeweils ab siehe auch beiliegender Flyer Seniorentreff: Mittwoch, 17. Juni, 14:30 Uhr Ein musikalischer Nachmittag Frau Röber und ihre Tochter spielen auf Harfe und Hackbrett Mittwoch, 24. Juni Ausflug in den Schwarzwald nach Bad Teinach und Zavelstein Mittwoch, 15. Juli, 14:30 Uhr Sommerfest 55 plus: Dienstag, 09. Juni, 15:00 Uhr Kaffee und Kuchen mit Erinnerungsaustausch zum 20 jährigen Bestehen Buchauswahl Sommerlektüre Am 22. Juli um 19:30 Uhr laden wir wieder eifrige Leser ins Gemeindezentrum ein. Wenn Sie in letzter Zeit ein gutes Buch gelesen haben, kommen Sie und stellen es uns vor. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Buch lustig ist o- der spannend, ob es geschichtlich ist oder phantastisch - ganz egal. Es wäre nur von Vorteil, wenn es als Taschenbuch erhältlich ist. Aus allen Vorschlägen wählen wir dann gemeinsam eines aus, das uns als Lektüre durch den Sommer begleitet und über das wir uns dann nach den Ferien am 30. September austauschen können. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Lesetipps. Der Literaturtreff Dienstag, 14. Juli, 17:00 Uhr Sommerfest Bürks feiern Goldene Hochzeit Am 27. Juni feiern Heidi und Walter Bürk, unsere langjährigen Mitarbeiter in vielen Bereichen der Gemeinde, ihre Goldene Hochzeit. Vielleicht haben die vielen Aufgaben sie ja noch mehr zusammengeschweißt! Wir gratulieren dem Paar zum 50jährigen Ehejubiläum und wünschen ihm für seinen weiteren gemeinsamen Weg Gottes Segen und Begleitung. Wer sich mit unseren Bürks mitfreuen und in ihren Dank einstimmen möchte, ist herzlich eingeladen, den zur Goldenen Hochzeit am 27. Juni um in der Oswaldkirche mitzufeiern. Dorothea Kik Hock im Hof für Jung und Alt Sonntag, 26. Juli Nach einem musikalischen mit unserem Chor weil:vocal laden wir alle ab 12:00 Uhr zum Hock im Hof mit Leckerem vom Grill und schwäbischem Kartoffelsalat ein. Neben Fleisch und Würstchen bietet der Männerkochclub auch Vegetarisches vom Grill an. Miteinander schwätza und gmütlich zammahocka kann man auch bei Kaffee und Kuchen - selbstgebacken von den Mitgliedern des Chores. Wer möchte, kann mit anderen Mäxle an der Tischtennisplatte spielen und Kinder können sich im Garten austoben. Alle sind herzlich willkommen! Dorothea Kik Konfi-Start am 01. Juli! Die neue Konfi-Gruppe startet am 01. Juli um 16:00 Uhr im Gemeindezentrum. Wir freuen uns auf die 13 Jugendlichen, die sich angemeldet haben, und wünschen ihnen ein gutes Konfijahr! Dorothea Kik

17 Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Seite 17 Unsere Baustelle Der Umbau des bestehenden Kindergartengebäudes ist im Rohbau weitgehend fertig. Dabei zeigten sich an einer Wand Feuchtigkeitsflecken, was zur Annahme führte, dass ein Heizleitungsrohr unter dem Fußboden undicht ist, weil der Wasserdruck dort in den letzten Wochen immer wieder abgefallen war und Wasser nachgefüllt werden musste. Da eine Reparatur des Rohres nicht möglich ist (man müsste dafür den ganzen Boden aufreißen), wurde das Rohr gekappt und stillgelegt. Die Heizleitung muss dann nach oben übers Dach in die Gemeinderäume geführt werden. Das Parkett ist bislang unversehrt und wurde bereits abgeschliffen. Notwendige Trocknungsmaßnahmen führten zu Zeitverzögerungen und Mehrkosten. Zum Zeitpunkt der Redaktion waren die Fundamente und die Bodenplatte für den Anbau betoniert, der Durchbruch ins Gemeindezentrum. geschaffen und die Holzkonstruktion für den Zwischenbau fertiggestellt. Vorläufig wird das Foyer durch eine Holzwand geschützt. Wenn Sie den neuen Gemeindebrief in Händen halten, sollte der zukünftige Essbereich auf jeden Fall schon weitgehend stehen. Friedrich Hiltl Kindergarten in der Idylle des Waldheims Seit fast 3 Monaten sind wir nun schon wegen des Kindergartenumbaus im Waldheim. Die Startproblemchen haben sich alle gelöst und die Kinder, Eltern und Erzieherinnen fühlen sich hier wohl. Morgens begrüßen uns die Vögel mit ihrem Gezwitscher und wir erleben wie der Frühling langsam erwacht. Da wir im Waldheim nur den einen großen Raum für beide Gruppen haben, ist der Geräuschpegel an manchen Tagen hoch. Deshalb gehen wir so oft wie möglich nach draußen. Das Außengelände ist sehr groß und bietet viele Spielmöglichkeiten. Bei unseren Ausflügen in den Wald entdecken wir die Natur und lernen die Umgebung kennen (das Hasenbrünnele, der Lindenbach usw.) Unsere Hoffnung auf gutes Wetter hat sich erfüllt und wir genießen die Frühlingszeit im Waldheim. Das Kindergartenteam Für unseren Dietrich-Bonhoeffer-Kindergarten suchen wir ab zwei hauswirtschaftliche Kräfte mit einer Arbeitszeit von 12 bzw. 8,5 Wochenstunden. Wenn Sie Interesse oder Fragen dazu haben, setzen Sie sich bitte mit Pfarrerin Kik, Tel in Verbindung. mit Minikirche/Kinderbetreuung An folgenden Sonntagen gibt es parallel zum um 10:45 Uhr für Kinder wieder eine Minikirche und Betreuung: 14. Juni Juli 2015 Herzliche Einladung!

18 Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Seite 18 Osterforscher Auch dieses Jahr fand in der Dietrich- Bonhoeffer-Gemeinde wieder das Osterferienprojekt statt. Vom 8. bis zum 10. April erforschten und entdeckten 14 junge Detektive zwischen fünf und neun Jahren gemeinsam mit ihren sieben Detektivausbildern die Geheimnisse rund um das Osterfest und seine Bräuche. Um ein richtiger Detektiv zu werden, muss man einiges erlernen. Dazu gehört es, sich Dinge merken zu können, Spuren zu lesen und eine schnelle Reaktionszeit zu haben. Außerdem müssen verschiedene Indizien kombiniert werden können. So kommt man gemeinsam mit seinem Team zum Ziel. Durch verschiedene Übungen und unter dem strengen Blick der jungen Detektivausbilder, bestehend aus 5 Konfirmandinnen der Dietrich- Bonhoeffer- Gemeinde und den Oberdetektiven Marcel Ebner und Lena Stiehle, wurden die Detektivanwärter spielend ausgebildet, bis sie bereits am zweiten Tag zu ihrem ersten Fall gerufen wurden: Marcels Rucksack wurde geklaut! Verschiedene Hinweise und Aufgaben mussten im Team verfolgt und gelöst werden, bis der Rucksack schließlich auf einer Lichtung im Wald gefunden wurde. Nach so viel Denkarbeit darf natürlich die Kreativität nicht außer Acht gelassen werden. So bastelten die jungen Detektive fleißig an Ostergeschenken wie bunten Eiern mit lustigen Hüten, Kopfbedeckungen mit Hasen oder kleinen Hasen und Küken aus Wolle. Dabei lernten sie alles rund um die Osterbräuche. Auch für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt. So wurden in dieser Zeit 14 neue Detektive in die Welt entlassen, mit der Mission auf Recht, Ordnung, Teamgeist und einer Menge Spaß! Lena Stiehle Wir danken dem Team mit Lena, Marcel, Julia, Ilka, Vanessa, Isabelle, Amanda und Frau Jurtschenko herzlich für die drei tollen Tage, die sie für die Kinder vorbereitet und mit ihnen durchgeführt haben! Faire Gemeinde Dorothea Kik Die Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde will offiziell fair werden. Darum hat der Kirchengemeinderat beschlossen, dass unsere Gemeinde an der von Brot für die Welt initiierten Aktion Faire Gemeinde teilnehmen wird. Um die Kriterien für eine faire Gemeinde zu erfüllen, müssen bestimmte Produkte und Verhaltensweisen überprüft und ggf. geändert werden. Dazu gehören z.b. die ausschließliche Verwendung fair gehandelter Kaffees und Tees, Müllvermeidung, Bezug von Ökostrom und vieles mehr. Einige Punkte hat die Gemeinde bereits erfüllt. Wir sind daher hoffnungsvoll, mittelfristig noch weiteren Kriterien entsprechen zu können. Mit kleinen Schritten wollen wir zeigen, dass uns die Erhaltung der Schöpfung ein Anliegen ist. Mit dem nach außen sichtbaren Siegel wollen wir auch andere zu fairem und schöpfungsbewusstem Handeln einladen. Matthias Spieß

19 Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinden Weilimdorf Informationen der Gesamtgemeinde Seite 19 Der 35. Deutsche Evangelische Kirchentag steht vor der Tür! Manche von uns fiebern schon seit Monaten diesem christlichen Großereignis entgegen, andere stecken metertief in der Vorbereitung für eine der über Veranstaltungen, viele waren aber auch noch nie auf einem Kirchentag, wissen nicht so recht, ob das überhaupt was für sie ist und ob sie das mögen, mit so vielen Menschen. Egal ob Kirchentagfreak oder skeptiker, wir werden diese besonderen Tage (3.-7.Juni) alle mitbekommen: mit Bussen und Bahnen, die viel häufiger fahren und ziemlich überfüllt sind. In der Berichterstattung. Die besondere Stimmung eines Kirchentags wird über Stuttgart schwappen ich finde das herrlich. Wer jetzt noch keine Dauerkarte hat, kann sich diese selbstverständlich (inklusive VVS-Pass, Tagungsmappe und Liederbuch) immer noch kaufen. Aber man kann ja auch die Gelegenheit beim Schopf ergreifen und Kirchentag-zum-Schnuppern erleben. Mit einer Tageskarte. Oder auch ganz umsonst, bei den vielen Veranstaltungen, die open air sind: Mi, 3.Juni: Uhr Eröffnungsgottesdienste auf dem Schlossplatz, Marktplatz und Rotebühlplatz. Ab 19 Uhr Abend der Begegnung ein riesiges Straßenfest in der gesamten Innenstadt Do, 4. bis Sa, 6.Juni: Open Air Programm in der Innenstadt; Stände auf der Mercedesstraße; Großkonzerte in der Stadt und auf dem Cannstatter Wasen; Zentrum Kinder (Stadtgarten und Universität) und Zentrum Jugend (Neckarpark und Mercedes-Benz-Museum). So, 7.Juni 10 Uhr: Schlussgottesdienst mit Abendmahl auf dem Cannstatter Wasen. Was genau an den jeweiligen Orten und zu welchen Zeiten stattfindet, kann man auf der homepage per App oder im Veranstaltungsprogramm gedruckt oder online finden. Das Tolle am Kirchentag ist auch: Man trifft sich. Mitten in diesen vielen Menschen. Und wenn Sie Lust haben, dann kommen Sie doch gleich am Eröffnungsabend, nach den en, am Abend der Begegnung (s.u.) in der Stuttgarter Innenstadt bei den Ständen der Stephanus- und der Oswald-Wolfbuschgemeinde in der Lautenschlagerstraße vorbei. Wir freuen uns auf Sie. Abend der Begegnung Pfarrerin Dr. Bürkert-Engel Der Kirchentag kommt und die Einstimmung ist der Abend der Begegnung Ein riesengroßes Straßenfest in der Innenstadt am Mittwochabend. Beginn um 18:15 Uhr mit 3 en, danach Musik, Aktionen und leckere Spezialitäten. Um 22:00 Uhr gibt es den Klang des Südens - Sänger, Bläser, Bands auf allen Bühnen. Zum Schluss um 22:30 Uhr gibt es ein Lichtermeer von tausenden Kerzen und von allen Bühnen den Abendsegen. Haben wir Sie neugierig gemacht? Kommen Sie einfach vorbei! Es wird ein unvergessliches Erlebnis! Menschen aus ganz Deutschland und vielen anderen Ländern friedlich bei einem Großereignis! Gemeinsam reden, singen, lachen, essen! Auch wir, die Stephanus- und die Oswald- Wolfbuschgemeinde freuen uns, wenn Sie bei unseren Ständen in der Lautenschlagerstrasse vorbei kommen. Bei uns gibt es Kässpätzle und Kräuterkäsbrot. Also nicht zögern am abends in die Innenstadt! Carmen Hanle

20 Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinden Weilimdorf Informationen der Gesamtgemeinde Seite 20 für Kleine Leute Liebe Kinder, liebe Eltern, am Samstag, 13. Juni um 16 Uhr ist es wieder so weit. Wir wollen miteinander feiern. Dieses mal treffen wir uns in der Stephanuskirche in Giebel. Gemeinsam wollen wir dem Pfingstwunder nachspüren. Gottes Heiliger Geist, den Gott uns an Pfingsten geschickt hat, macht es für kurze Zeit möglich, dass alle die frohe Botschaft in ihrer Sprache hören können: Christus ist auferstanden! Jedoch bis heute ist die Sprachvielfalt vorhanden, die eine Kommunikation zwischen Kulturen oft erschwert. Doch da, wo das Reich Gottes auch heute schon spürbar ist, können Sprachbarrieren überwunden werden. Deutlich wird dies bei unseren Kindern, die sich auch ohne Sprache prima miteinander verständigen können. In unseren Kindern wird das Reich Gottes auf besondere Weise spürbar und sichtbar. Wir freuen uns auf Euer kommen! Tel. 0711/ Friederike Haase Flohmarkt 2015 im Waldheim Am Freitagmittag ging es los. Das Flohmarkt- Team stand ab 14:00 Uhr bereit. Wie bisher konnten wir uns auf die Mithilfe unserer Gemeindemitglieder verlassen. Leider wurde uns diesmal nicht soviel gespendet wie in den Vorjahren. Bis abends hatten wir alles vorbereitet, jetzt sollten am nächsten Tag nur noch genügend Käufer kommen. Und tatsächlich-schon um 09:45 Uhr standen mehrere Leute vor der Tür. Der Käuferstrom war nicht groß, aber regelmäßig. Zum Mittagessen gab es eine Gemüsesuppe mit Saiten, auch Kaffee und der gespendete Kuchen, sowie Hefezopf, wurden verkauft. Es hat allen wieder sehr viel Spaß gemacht, leider war der Ertrag in diesem Jahr nicht sehr groß. Dank an Monika Jurtschenko, Reinhilde Koch, Anne Staiger, Marianne Imhof, Gudrun Lamm, Ursula Efferen, Gertrud Schmid, Bernd Hanle, Pfarrer Häcker, die mithelfenden KonfirmandInnen und die vielen bekannten und unbekannten Spender. Carmen Hanle Gäste aus Palästina Wir erwarten als ganz besondere Gäste sechzehn Personen aus Ramallah. Dorthin gibt es verschiedene Partnerschaften und Beziehungen sowohl von Weilimdorfer Gemeindegliedern (Verein der Freunde Ramallahs) als auch eine Partnerschaft des Zuffenhausener Dekanatsbezirks. Außer dem neuen Pfarrer der evangelischen Gemeinde in Ramallah, Rev. Fadi Diab und dem Direktor ders Episcopal Technological & Vocational Training Center Giovanni Anbar kommen zwölf Jugendliche und eine Begleiterin und ein Begleiter mit. Die neun Mädchen werden im Oswaldkindergarten übernachten, die Jungs werden privat untergebracht. Von Jugendlichen von hier begleitet sollen sie den Kirchentag miterleben. Bischof Otfried F. July wird die Gäste am Donnerstag, 4.6. um 16 Uhr begrüßen und am Samstag, 6.6. um 12:15 Uhr findet im Stuttgarter Gasthaus der Landeskirche (auf dem Schlossplatz bei der Planie) ein Interview mit den Gästen statt. Hartmut Häcker Familiencamping im Waldheim Lindental Liebe Familien, vom 18. auf den 19. Juli gibt es wieder die Möglichkeit, etwas ganz anderes zu tun. Nämlich einfach seine 7 Sachen zu packen und mit uns im Waldheim zu campen! Es ist nur ein kleiner Schritt für uns Große, aber ein großer Schritt für die Kinder. Sie können mit dem Zelt kommen oder (wer hat..) mit dem Wohnwagen. Platz gibt es genug. Wir freuen uns auch über jede/n, die einfach nur den Abend oder Morgen mit uns verbringen wollen! Eingeladen sind alle, die gerne nette Menschen um sich haben! Am Samstagabend machen wir unser Lagerfeuer und köcheln den Überraschungseintopf. Erst nach Spielen, Abendandacht und Fackelwanderung kriechen wir selig in unsere Schlafsäcke und ziehen am Sonntag nach dem Frühstück zufrieden wieder nach Hause. Wer Interesse oder Fragen hat, einfach telefonisch oder digital mitteilen: Tel..: , Lida Holst

21 Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinden Weilimdorf Informationen der Gesamtgemeinde Seite 21 Mitgliederversammlung des Förderkreises der evangelischen Diakonie Weilimdorf Am 21. April fand eine Mitgliederversammlung des seither sogenannten Krankenpflegevereins Weilimdorf im Oswaldgemeindehaus statt. Es war eine außerordentliche Mitgliederversammlung, weil die Satzung durch den Engeren Rat geändert worden ist. Diese wurde vorgestellt. Es gibt drei Hauptänderungen: Der Zweck. Da es keine Diakonie im Stuttgarter Norden mehr gibt, dessen Unterstützung der Hauptzweck des Krankenpflegevereins war, musste der Zweck angepasst werden. Der Verein bzw Förderkreis unterstützt nun allgemein die diakonische Arbeit in Weilimdorf. Dazu gehören Seelsorge- und Besuchsdienste, die Seniorenarbeit, Menschen in Notsituationen und die Stuttgarter Diakoniestation. Der Name. Dieser mutet zunächst kompliziert an, bringt aber in Kürze die Aufgabe des Vereins zum Ausdruck: Verein der Evang. Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Weilimdorf zur Unterstützung der diakonischen Arbeit in Weilimdorf. Der Vorstand. Seither bildete der gesamte Engere Rat den Vorstand. Jetzt besteht der Vorstand aus den beiden Vorsitzenden des Engeren Rates und dem Kirchenpfleger. Der Verein ist weiterhin unselbständig, d.h. er ist ein Baustein im Haushaltsplan der Gesamtkirchengemeinde. Momentan hat er 581 Mitglieder. Die Diakoniestation wird weiterhin unterstützt, weil sie Dienste bietet, die über das hinausgehen, was die Krankenkassen ersetzen. Dieses Diakonieplus ist offen für kleine Dienste wie Zeitung holen, Schuhe putzen oder ein Gebet sprechen. Man muss nicht Mitglied des Vereins sein, um von der Diakoniestation versorgt zu werden. Pfarrer Hartmut Häcker Treff in Steph (Gemeindehaus Giebelstraße 30, Dietrich-Bonhoeffer-Zimmer) Gärten des Lebens Donnerstag, 11. Juni 2015 um Uhr. Das Thema Garten spielt in manchen Bereichen eine Rolle; so finden wir Texte in der Bibel, die Gärten beschreiben. Viele Menschen haben eine Vorstellung von einem Garten, vielleicht sogar einen Traumgarten. Nach diesen eher theoretischen Aspekten von Gärten soll der Nachmittag mit einem kreativen Teil fortgesetzt werden. Je nach Wunsch, Vorstellung und Initiative können Traumgärten in vielfältigen Versionen entstehen, die (mit Einverständnis der Künstler/ innen) dann auch in einer Ausstellung in der Stephanuskirche für Interessierte präsentiert werden können. Künstlerisches Geschick oder sonstige Fertigkeiten sind in keinem Fall dafür erforderlich! Je nach Wunsch können die Besucher/innen auch Material für ihren Traumgarten zum Nachmittag mitbringen. Margarete Steiff eine Frau geht ihren Weg Donnerstag, 9 Juli um Uhr Am 24. Juli 1847 wurde Margarete Steiff in Giengen an der Brenz geboren. Trotz einer schweren Erkrankung entwickelte sie vielfältige Ideen und setzte mit viel Elan diese auch in die Tat um. Sie gilt als die Erfinderin der weltbekannten Steiff-Tiere, die vielen Kindern in der ganzen Welt viel Freude machen und als Tröster oft eine große Rolle spielen. Der Nachmittag soll die Möglichkeit bieten, etwas mehr über diese Frau zu erfahren und wie sie in ihrer Zeit mit der gesundheitlichen Einschränkung einen Weg für sich und ihr Leben gefunden hat. Sommerpause im August. Der nächste Treff in Steph ist am Do, um 15:00 Uhr Edith Gramm Singen macht Freude Wir möchten Euch/Sie wieder ganz herzlich zu den nächsten Sing-Terminen unseres Projektchores einladen. Wir treffen uns wieder im Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum, um vierstimmige Lieder einzustudieren, die wir dann bei einem singen können. Nächste Termine sind: Sonntag, 28. Juni, 15 Uhr (Kinder einfach mitbringen) Mittwoch, 22. Juli, 20 Uhr Wir freuen uns über Euer/Ihr Kommen! Schöne Grüße! (0711/ ) Friederike und Björn Haase

22 Gemeindebrief der Evangelischen Kirchengemeinden Weilimdorf Informationen der Gesamtgemeinde Seite 22 Tauferinnerungsgottesdienste am Ostermontag Um 11 in der Oswaldkirche und um 14 Uhr in der Stephanuskirche: Beide e zur Tauferinnerung für Kinder fanden großen Zuspruch. Pfarrerin Dr. Bürkert-Engel und Pfarrer Häcker konnten jeweils mehr als zehn Familien begrüßen. Diese hatten ihre Taufkerzen mitgebracht. An mehreren Stationen, die Bewegung in die Kirche brachten, wurde deutlich, welche Bedeutung Wasser für das Leben hat. Trinkwasser nicht jeder Mensch hat täglich davon genug Wasser zum Saubermachen der Gummistiefel, Wasser macht die Wüste grün, lässt die Rose von Jericho aufblühen und keine Taufe ohne Wasser. Zur Tauferinnerung wurden die Taufkerzen angezündet und die Eltern sprachen über ihren getauften Kindern einen Segen. Gerne blieben die Familien in Stephanus anschließend noch zum Kaffeesieren. Auch hier kam zum Ausdruck, dass wir in eine Gemeinde hinein getauft sind. Hartmut Häcker Liedoratorium Dietrich Bonhoeffer Im Liedoratorium Dietrich Bonhoeffer von Dieter Stork (Text) und Matthias Nagel (Musik) wird den Hörerinnen und Hörern das Leben und Werk Bonhoeffers in Wort und Musik auf berührende Weise nahegebracht. Text und Musik, Chorgesang und Solostücke wechseln dabei einander ab. In den einzelnen Chorwerken sind Zitate Bonhoeffers eingearbeitet. Einige Texte wie Von guten Mächten und In mir ist es finster wurden direkt von Bonhoeffer übernommen. So entwickelt sich das Leben und Sterben Bonhoeffers, seine Theologie und sein Weg von Station zu Station. So wird das Werk sowohl dem frommen wie dem politischen Bonhoeffer gerecht. Matthias Nagel ist Professor für Popmusik an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford. Sein Musikstil gewinnt Musikalität und Dramatik aus der engen Bezogenheit von Text und Musik. Seit 2005 wurde das Liedoratorium mehr als 200 Mal aufgeführt. Wir laden Sie nun während des Kirchentags herzlich ein auf Do, 04. Juni, um 20 Uhr ins Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum. Es musizieren der Chor weil:vocal mit Instrumental- und Vocalsolisten und der Sprecherin Cornelia Straub unter der Leitung von Irena Rafailoviene. Für alle Interessierten gibt es vor der Aufführung um 19 Uhr eine Einführung in das Liedoratorium durch Dieter Stork, der die Texte verfasst hat. Der Eintritt ist frei, über eine Spende freuen wir uns! Dorothea Kik N A C H L E S E Zum Frühjahrs-Kinderkleidermarkt 2015 im Lindental DANKE DANKE die Kleider und Spielzeug abgeben bzw. eingekauft haben! DANKE für den Erlös von 1000, der in diesem Frühjahr zu gleichen Teilen dem Ferienwaldheim und der Gesamtkirchengemeinde zu Gute kommt! DANKE den vielen Kuchenbäckerinnen für den leckeren Kuchen! DANKE für den Erlös von 283,50, der dem Oswald Kindergarten nun zur Verfügung steht! DANKE an alle ehrenamtlichen HelferInnen für ihren unermüdlichen Einsatz! DANKE wenn Sie als ehrenamtlicher Helfer oder Helferin zukünftig bei uns mitarbeiten! NOCHMALS VIELEN DANK!! INFO: Wir möchten Sie informieren, dass ehrenamtliche HelferInnen am Vorabend des Kleidermarktes ganz stressfrei einkaufen können. Partystimmung im Kinderkochklub!! In den Osterferien trafen sich insgesamt 20 Kinder im Alter von 7-12 Jahren, um wieder miteinander zu kochen und zu backen. Dieses Mal standen die Aktivitäten unter dem Motto Alles für die Party. In der Gruppe der jüngeren Kinder gab es Nudelsalat, kalten Hund und vieles andere mehr. Die Gruppe der älteren Kinder stellte mit sehr viel Eifer neben Nudelsalat auch noch Kartoffelsalat, Bananen-Schoko-Muffins auch noch Schoko-Kirsch-Muffins sowie ebenfalls Apfelmus-Tiramisu und Gemüsebrotaufstrich her. Sehr selbständig und kompetent zubereitet gab es noch Frankfurter Bonbons (Würstchen im Blätterteig), Käse-Schinken bzw. Mozzarella- Tartes, eine leckere Frühlings-(Gemüse-) suppe und zum Nachtisch auch noch ausgebackene Apfelscheiben mit Zimtjoghurt. Die nächsten Kinderkochklub-Gruppen finden in den Pfingstferien statt. ( ) Rückfragen oder Informationen bei Frau Gramm ( ) Edith Gramm Eine schöne Frühlingszeit wünscht Ihnen das Kleidermarkt-Team :-)

23 Seite der Evangelischen Jugend Stuttgart in Weilimdorf Seite 23 Winterwaldheim wird zu Wintererlebnistage Nach der diesjährigen Kooperation mit Feuerbach haben wir uns in der Evangelischen Jugend in Weilimdorf dazu entschieden, wieder ein eigenes Angebot in den Weihnachtsferien anzubieten. Anstatt des Winterwaldheims wird es in Zukunft die Wintererlebnistage geben. Diese finden erstmals vom Januar 2016 im Wolfbuschgemeindehaus statt. Genauere Infos über Inhalte und die Anmeldung folgen. Rückblick YOUTHIVAL Es war ein Wagnis, das sich gelohnt hat! Seit ungefähr einem halben Jahr haben wir auf das erste YOUTHIVAL in Weilimdorf hingearbeitet und 130 Besucher feierten mit uns diesen besonderen Event! Das Konzept, ein kleines Festival von Jugendlichen für Jugendliche mit Bands aus dem christlichen Kontext zu veranstalten, ist aufgegangen. Und auch die Bands waren begeistert von der kleinen aber feinen Konzertlocation im Dietrich-Bonhoeffer- Gemeindezentrum. Es war der schönste Tourauftakt, den ihr uns schenken konntet! so sagte Fabian Häckel, Sänger der Band SACRETY nach deren Auftritt. Sowohl bei den Besuchern, als auch bei den Künstlern und den vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern war nur positives über das YOUTHIVAL zu hören. DJ Baluxe brachte die Besucher auf Partytemperatur und sorgte mit seinen Beats für gute Stimmung auf der Tanzfläche. Folgend betrat fil_da_elephant die Bühne und begeisterte die vielen Besucher mit einer guten Mischung aus Partyhiphop und tiefsinnigen Texten. Als Headliner des Abends spielten SACRETY und machten mit ihrem neuen Album Untamed (engl.: ungezähmt) ihrem Namen alle Ehre. Alles in allem war das erste YOUTHIVAL ein voller Erfolg. Wir bedanken uns bei den vielen Gästen, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die uns an diesem Abend so zahlreich unterstützt haben und allen finanziellen Unterstützer. René Böckle ImPuls DURCHBLICK?! Filmgottesdienst Hast du den DURCHBLICK in deinem Leben? Diese Fragen wollen wir dir in unserem nächsten ImPuls-Jugendgottesdienst am Sonntag, den 14. Juni 2015 um 18 Uhr in der Wolfbuschkirche stellen. Grundlage des ImPuls wird der Film Fack Ju Göhte, in dem der Aushilfslehrer Zeki Müller mit derben Sprüchen und chaotischen Aktionen nicht nur eine komplette Schule durcheinanderbringt und dabei sich selbst und andere ganz verändert. ungeplant Im stressigen Alltag mit chaotischen Emotionen den Durchblick zu behalten ist eine große Herausforderung. Lasst uns Durchblick schärfen. gemeinsam den Herzliche Einladung an alle Jugendlichen und nicht mehr ganz so Jugendlichen. Kinderturnen sucht MitarbeiterInnen René Böckle Das Team des Kinderturnens für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren montags von 17:15 bis 18:30 Uhr in der Wolfbuschturnhalle sucht dringend Verstärkung. Potenzielle MitarbeiterInnen, die Lust haben, dürfen sich an Rebecca Gayde wenden. René Böckle Termine Evangelischer Kirchentag in Stuttgart 8.6. Nur für Mädels 9.6. #dran.gedacht ImPuls Nur für Jungs TRAINEEplus Jagst- Wochenende #dran.gedacht Alle Termine auch auf JETZT ZUR KORSIKA- JUGENDREISE IM SOMMER ANMELDEN! Alle Infos unter

Seite der Evangelischen Jugend Stuttgart in Weilimdorf. Seite

Seite der Evangelischen Jugend Stuttgart in Weilimdorf. Seite Seite der Evangelischen Jugend Stuttgart in Weilimdorf Seite Nr. 39 April/ Mai 2015 Aus dem Inhalt Aus den Seiten der Gesamtgemeinde: Besinnung 3 An alle Kirchensteuerzahlerinnen und -zahler 19 Freiwilliger

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm September bis November 2014 Himmlisches Vergnügen finden Sie hier! Himmel un Ääd liegen manchmal ganz nah beieinander und das ganz bestimmt bei unseren Aktionswochen von September bis November 2014. Mit

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Gemeindeversammlung am 19. August 2007 Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Seite: 1 Stand: 12.07.2006 Inhalt Vorwort Einleitung Bestandsaufnahme Befragungsaktion Leitlinien und Ziele und Maßnahmen

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen. Vertrauen finden. Porträt der Kirchgemeinde Meilen

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen. Vertrauen finden. Porträt der Kirchgemeinde Meilen Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Meilen Vertrauen finden Porträt der Kirchgemeinde Meilen Leitwort Man kann nicht leben von Eisschränken, von Politik und Bilanzen. Man kann nicht leben ohne Poesie,

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit

Offene Hilfen Miesbach. Deine Freizeit Offene Hilfen Miesbach Deine Freizeit April bis Juni 2015 Wir machen ein Musik-Theater Wir probieren verschiedene Tänze, Bewegungen und Instrumente aus. Zu fetziger Musik tanzen wir. Daraus machen wir

Mehr

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen

Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Gustav-Adolf-Wiener-Haus Programm Seniorenbegegnungsstätte Angebote für ältere Menschen Veranstaltungshinweise: Die Veranstaltungen finden, soweit nicht anders angegeben, in der Seniorenbegegnungsstätte,

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15

Newsletter. Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Newsletter Jugendarbeit Stettlen-Vechigen November - Januar 2014/15 Das neue Jahr ist da und damit viele Pläne, Ideen und Ziele. Zuerst hier aber nochmals ein kurzer Rückblick der offenen Jugendarbeit.

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Ein neues Jahr wir fangen an, mit dem Empfang und viel Elan. Im Gottesdienst ging es ums Glück. Ich hoff, Gott bleib t uns nah ein Stück.

Ein neues Jahr wir fangen an, mit dem Empfang und viel Elan. Im Gottesdienst ging es ums Glück. Ich hoff, Gott bleib t uns nah ein Stück. Ein neues Jahr wir fangen an, mit dem Empfang und viel Elan. Im Gottesdienst ging es ums Glück. Ich hoff, Gott bleib t uns nah ein Stück. Den Pastor hat es nun erwischt, er legt die Füße auf den Tisch.

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Unsere Kindergärten: Kindergärten in Trägerschaft der Stadt Gammertingen: Kindergarten St. Martin Kiverlinstraße

Mehr

Evang. Bezirksjugendwerk

Evang. Bezirksjugendwerk Evang. Bezirksjugendwerk Albrecht Weippert Bergwerkstr. 16 Tel. 07951/6492 e-mail: albrecht@ejcr.de www.ejcr.de Schülercafé Geöffnet Di. u. Do. ab 11.30 Uhr Mittagessen für Schülerinnen und Schüler für

Mehr

Sieben Kinderbibel-Geschichten aus dem Alten Testament: 7 Mini-Bücher und ein buntes Arche-Noah-Mobile

Sieben Kinderbibel-Geschichten aus dem Alten Testament: 7 Mini-Bücher und ein buntes Arche-Noah-Mobile Susanne Brandt, Klaus-Uwe Nommensen Sieben Kinderbibel-Geschichten aus dem Alten Testament: 7 Mini-Bücher und ein buntes Arche-Noah-Mobile Wie Himmel und Erde entstanden; Noahs Arche; Die Stadt und der

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde:

Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1. Kirchengemeinde: Evangelische Angebote im Stadtbezirk 1 Evangelische Johannes-Kirchengemeinde (Bergerkirche, Neanderkirche) Bolkerstraße 36, 40213 Düsseldorf Telefon Gemeindebüro: 566 29 60 E-Mail: johannes-kgm.duesseldorf@ekir.de

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot MIT TEN UNTER UNS Ein Integrationsangebot AUS ALLEN L ÄNDERN MIT TEN IN DIE SCHWEIZ Damit Integration gelingt, braucht es Offenheit von beiden Seiten. Wer bei «mitten unter uns» als Gastgebende, Kind,

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Ulrich Helm, Pfarrer Martin-Luther-King-Weg 6, 12351 Berlin Öffnungszeiten Gemeindebüro: Dienstag 16:00 Uhr-18:00 Uhr Donnerstag

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen?

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Waldspielgruppe Flügepilz Biregg Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Im Wald spielerisch die Natur erleben, riechen, tasten Wind und Regen spüren Geschichten

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres

Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres Juni 2012 Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres berührt zu sein? Dieses Gefühl hatte ich, als ich im Februar 2012 Madeira besuchte. Ich hatte schon

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Ein und dieselbe Taufe

Ein und dieselbe Taufe 1 Ein und dieselbe Taufe Eph. 4,5 Nach V. 3 geht es um die Einheit des Geistes. In diesem Zusammenhang nennt Paulus sieben Aspekte der geistlichen Einheit: Ein [geistlicher] Leib Ein Geist Eine Hoffnung

Mehr

Mein erster Rundbrief aus Belfast von mir und meiner Projektstelle Forthspring Inter Community Group

Mein erster Rundbrief aus Belfast von mir und meiner Projektstelle Forthspring Inter Community Group Mein erster Rundbrief aus Belfast von mir und meiner Projektstelle Forthspring Inter Community Group Hallo meine Lieben, ihr seid bestimmt gespannt wie es mir geht! Ich erlebe hier in meinen ersten Monat

Mehr

CVJM Mülheim Freizeiten 2015

CVJM Mülheim Freizeiten 2015 CVJM Mülheim Freizeiten 2015 Das Beste in den Ferien! Christlicher Verein Junger Menschen Mülheim an der Ruhr e.v. www.cvjm-muelheim.de info@cvjm-muelheim.de NICHT NUR IN DEN FERIEN... CrossKids Do. 17.00

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle!

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Evangelischer Kirchenbezirk Nürtingen Dienstag 15.07.2014 Newsletter 2/2014 Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Inhalt 1. Der aktuelle Fundraising-Tipp

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS IN DER SCHULE WAR VIEL LOS nicht am Foto: Harald Himmelmayer, Rafael Haselberger Schuljahr 2013/14 Ein kleiner Einblick in unseren Schulalltag Viel war in diesem Schuljahr los: wir haben viel gelernt und

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag 48 Seiten, 20,5 x 13 cm, Rückstichbroschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746241876 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Mehr

Italien 4b 29.06-03.07

Italien 4b 29.06-03.07 Italien 4b 29.06-03.07 Inhaltsverzeichnis Italien Woche: Montag: Abreise um 08.00 vor der Schule Nachmittag schwimmen Freizeitpark und Fußball gemeinsames Abendessen Dienstag: Frühstück, Strand Stand-up-paddling

Mehr

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim

Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim Informationen zu den Taufgottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde Malmsheim In der Regel finden Taufen im Gemeindegottesdienst am Sonntagmorgen (10 Uhr) statt. Ausnahmen bedürfen einer gesonderten

Mehr