Sa. 9. So. 24. November Rheinisches Lesefest Käpt n Book. Autorenlesungen Familienfeste Kino Theater Workshops

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sa. 9. So. 24. November 2013. Rheinisches Lesefest Käpt n Book. Autorenlesungen Familienfeste Kino Theater Workshops"

Transkript

1 Sa. 9. So. 24. November 2013 Rheinisches Lesefest Käpt n Book Autorenlesungen Familienfeste Kino Theater Workshops

2 Grußwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen Das Rheinische Lesefest Käpt n Book ist ein besonders gelungenes Beispiel für die regionale Kooperation im südlichen Rheinland und im Bergischen Land. Seit den Anfängen 2003 in Bonn wächst das Kinder- und Jugendliteraturfestival kontinuierlich. Ich freue mich sehr, dass dieses Mal 22 Kommunen an 140 Veranstaltungsorten 47 Autorinnen und Autoren präsentieren und dass mit dem Schwerpunkt Osteuropa auch die interkulturelle Verständigung gestärkt wird. Das Rheinische Lesefest hat sich zu einem der publikumsstärksten Projekte im Landesprogramm für regionale Kulturpolitik entwickelt. Wer einmal da gewesen ist, versteht sofort, weshalb: Ohne Vorwissen können Kinder und Jugendliche Literatur in Bibliotheken erleben, aber auch in Amtsgebäuden, Altenheimen, Kirchen und Moscheen Spannendes und Verträumtes hören. Schreibwerkstätten regen zum Mitmachen an und an den Wochenenden können Familien zu Entdeckungsreisen in das Land der Bücher aufbrechen. Allen, die dieses Festival seit Jahren begleiten und immer wieder neu erfinden, danke ich herzlich für ihr Engagement. Ich wünsche den Besucherinnen und Besuchern, vor allem den Kindern und Jugendlichen, viel Spaß beim Rheinischen Lesefest Käpt n Book Ute Schäfer Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

3 Der Jugend-Kulturpreis 2013 der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland geht an... das Rheinische Lesefest Käpt n Book! Ahoi! Wir freuen uns auf die festliche Preisverleihung am 13. November 2013 in Bonn. Mit dem Jugend-Kulturpreis zeichnet die Stiftung Einrichtungen, Vereine und Institutionen aus, die ein herausragendes Kulturangebot für Kinder und Jugendliche anbieten. Entscheidend für die Vergabe des Preises ist neben der hohen Qualität die Frage, wie sehr die jungen Menschen durch das Projekt Kultur selbst erleben, eigenverantwortlich Kultur produzieren und selbst zu einem Teil von ihr werden. Wer wir sind? Die Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland ist eine gemeinnützige Institution, die auf Initiative der rheinischen Sparkassen durch den Rheinischen Sparkassen- und Giroverband 1987 gegründet wurde. Seit 26 Jahren fördern wir Kunst- und Kulturprojekte, die für das Rheinland prägend sind: Initiativen der bildenden und darstellenden Kunst, der Musik, Literatur, Kulturgeschichte und Denkmalpflege. Darüber hinaus ehren wir herausragende Künstler und Kulturschaffende mit dem Großen Kulturpreis, dem Förderpreis und dem Jugend-Kulturpreis. Was wir tun? Das Umfeld der Menschen vor Ort kulturell lebendiger gestalten, Identität stiften, nachhaltige Wirkung für unsere Kulturregion schaffen. Neugierig? Schauen Sie gern auf unsere Internetseite: 1

4 Inhalt 3 _ Schifffahrt mit Käpt n Book und Oliver Steller 4 _ Eröffnungsfest in der Bundeskunsthalle Das Festprogramm mit Autorenlesungen, musikalischen Lesungen, Kindertheater, Workshops u.v.m. 10 _ Käpt n Book zu Gast auf der 9. Bonner Buchmesse Migration und weitere Veranstaltungen im Haus der Geschichte 12 _ Piraten-Finissage mit Käpt n Book Der Familientag im Bonner Kunstverein 13 _ Autorenlesungen: 14 _ Autorinnen und Autoren, Bücher, Termine und Veranstaltungen 54 _ Fünf Autorinnen und Autoren aus Osteuropa beim Rheinischen Lesefest Käpt n Book 2013 ViVaVostok, die Robert Bosch Stiftung und die Internationale Jugendbibliothek 60 _ Käpt n Book ist international und die DW ein starker Partner 61 _ Käpt n Book und Deutsche Post DHL wieder gemeinsam unterwegs im Internet 62 _ Das Rheinische Lesefest Käptn n Book bei den regionalen Partnern 64 _ Neue regionale Partner 66 _ Veranstaltungen und Feste für alle in der Region 2 69 _ Käpt n Book zu Gast in den Museen, in der König Fahad Akademie und in der Brotfabrik 70 _ LVR-LandesMuseum 72 _ Kunstmuseum Bonn 74 _ König Fahad Akademie 75 _ Brotfabrik 78 _ Arp Museum Bahnhof Rolandseck 80 _ Schauen und selbst machen: Kino, Theater, Workshops und ein Geschichtenwettbewerb 81 _ Käpt n Book geht ins Kino mit KinderKino Bonn e.v. 84 _ Käpt n Book auf den Brettern, die die Welt bedeuten Gast- und Bonner Kinder- und Jugendtheater 89 _ Käpt n Book zu Gast im Frauenmuseum und KinderAtelier 91 _ Workshops mit Marion Grimm-Kirchner und der Jugendkunstschule im arte fact 92 _ Abschlussfest im Deutschen Museum Bonn Das Festprogramm mit Autorenlesungen, musikalischen Lesungen, Figurentheater, Tanz, Mitmachvortrag u.v.m. 96 _ Veranstaltungen und Feste für alle! In Bonn und in der Region Ohne Voranmeldung _ Veranstalter, Veranstaltungsorte, Mitwirkende Impressum

5 Samstag, 9. November bis Uhr Schifffahrt mit Käpt n Book und Oliver Steller Uhr Abfahrt in Bonn mit der MS Rheinland Anlegestelle Brassert-Ufer/ Ecke 1. Fährgasse Haltestelle 3 Dauer: 2 Stunden Zum Start des Rheinischen Lesefestes mit Käpt n Book höchstpersönlich auf der MS Rheinland zu schippern ist fast schon Tradition. Und im prall gefüllten Koffer hat Käpt n Book auch wieder für jeden von euch etwas dabei: lustige, fantasievolle Bilderbücher für die Kleinen, spannende Fantasyliteratur und Jugendromane für die Größeren eben alle Bücher der 47 Autorinnen und Autoren, die beim Rheinischen Lesefest zu Gast sind. Als ein sicheres Highlight während der Eröffnungsfahrt sind außerdem der Gitarrist, Sänger und Rezitator Oliver Steller mit seiner Gitarre Frieda und der Stehschlagzeuger Thomas Diemer mit an Bord. Es erwartet euch also eine hochamüsante Schifffahrt, kommt mit, klatscht mit und singt mit! Hanno Friedrich spielt Käpt n Book höchstpersönlich B ereits zum dritten Mal steigt der Schauspieler Hanno Friedrich für uns ins Käpt n-book-kostüm. In jedem der letzten Jahre konnte er eine noch größere Schar an Kindern begeistern und so wird der Käpt n dieses Mal nicht nur auf der MS Rheinland, sondern auch bei verschiedenen Familienfesten für euch aus den Festival-Büchern lesen. Hanno Friedrich, 1966 in Wuppertal geboren, begann 1988 an der Hochschule der Künste Berlin sein Schauspielstudium. Von 1993 bis 2001 war er festes Ensemblemitglied u.a. am Schauspiel Bonn. Seit 2001 ist er freier Schauspieler und hauptsächlich für Fernsehproduktionen tätig. Seine SAT1-Serie Sechserpack gehört zu den erfolgreichsten deutschen Comedy-Formaten. Als Mitglied und Erfinder der preisgekrönten Musik-Comedy ABBA Jetzt! ist er seit 1998 auf einer nicht enden wollenden Tournee. In der Oper Bonn stand er 2009 als Bassa Selim in Die Entführung aus dem Serail auf der Bühne und arbeitet seitdem wieder regelmäßig am Theater. Während des Rheinischen Lesefestes Käpt n Book liest er am 19. November beim Oberkasseler Literaturherbst aus den Autobiografien von Rockmusikern: Jetzt muss ich es nur noch schaffen, mich an irgendetwas zu erinnern, so der bezeichnende Titel dieser Rocklesung. 3

6 Sonntag, 10. November bis Uhr Eröffnungsfest in der Bundeskunsthalle 4

7 Sonntag, 10. November bis Uhr Rheinisches Lesefest Käpt n Book Bundeskunsthalle, klar zum Feiern! Das Festprogramm Eintritt frei Ohren bitte aufstellen, Stimme noch mal ölen, Hände zum Mitklatschen bereit das Rheinische Lesefest Käpt n Book startet mit einem buntfröhlichen Programm: Es lesen und zeichnen beliebte Kinder- und Jugendbuchautoren, es gibt mitreißende Musik, spannendes Kindertheater, einen einzigartigen Knetworkshop und die lustigste Monstershow, die ihr je gesehen habt! Uhr Eröffnung durch Jürgen Nimptsch, Oberbürgermeister der Stadt Bonn, und Rein Wolfs, Intendant der Bundeskunsthalle bis Uhr Festprogramm im Forum Musikalische Lesungen Autorenlesung Theater Uhr Musikalische Lesung Oliver Steller Mit an Bord: Gitarre Frieda, Stehschlagzeuger Thomas Diemer und der Autor Mathias Jeschke Für Kinder ab 5 Jahre Siehe Seite 46 Mein ungezogener Opa heißt ein Lied von Oliver Steller, das jedes Kind begeistert mitsingt. Der Text ist ein Gedicht von Mathias Jeschke, und Thomas Diemer sorgt für packende Beats. Für Kinder ab 8 Jahre Siehe Seite Uhr KNISTER Alle Mann an Deck: KNISTER entzündet mit seinen Buchfiguren ein ansteckendes Feuerwerk der Literatur. Freut euch auf szenische Darstellungen aus den Abenteuern von Hexe Lilli, Spannendes aus der Arabesk -Trilogie und großflächige Skizzen auf dem Flipchart bei KNISTERs rockigem YOKO-Song zum gleichnamigen Buch wird ihn sicher jeder im Saal lauthals unterstützen. Natürlich soll auch die allgemeine Neugier befriedigt werden, KNISTER antwortet gern und geduldig, wenn die Kinder ihn mit Fragen löchern. Mit viel Spannung, Witz und Musik macht KNISTER Kinderliteratur erlebbar und nicht nur für Kinder zum Vergnügen. 5

8 Oliver Steller und Thomas Diemer Uhr Kindertheater Comedia Köln Emil und die Detektive Für Kinder ab 6 Jahre Volle Fahrt voraus nach Berlin... Doch dann muss Emil mithilfe von Gustav, dessen Freunden Dienstag, Traugott, Petzold, dem Professor und schließlich einer ganzen Bande Berliner Jungs den Dieb seiner Ersparnisse stellen. Das Kindertheater Comedia Köln spielt den Kinderklassiker von Erich Kästner in einer Fassung für drei Spieler. Für das Stück erhielt das Theater 2012 den Kölner Theaterpreis sowie den Preis der Kinderjury beim Festival Westwind Regie: Frank Hörner Schauspieler: Nils Beckmann, Peter S. Herff, Manuel Moser Musik: Sebastian Maier Ausstattung: Birgit Kofmel Dauer: ca. 70 Minuten Uhr Musikalische Lesung Thomas Wolff und Anne Bedenbender Monstergala Für Kinder ab 5 Jahre Achtung! Monster in Sicht! Habt ihr Lust, selbst mal richtig zu monstern? Dann seid ihr hier genau richtig... In der Doppellesung aus Rosi in der Geisterbahn von Philip Waechter und Monstermäßig erzogen von Michael Fuchs finden sich alle Kinder wieder. Es gibt viel Theater und Livemusik, und am Ende komponieren alle zusammen einen Monstersong. 6

9 Emil und die Detektive, Kindertheater Comedia Köln Ausstellungen in der Bundeskunsthalle John Bock. Im Modder der Summenmutation Dauer der Ausstellung: 3. Oktober 2013 bis 12. Januar 2014 John Bock, Unzone/Eierloch, 2012 Courtesy: Anton Kern, NY, Klosterfelde Berlin Die Besucher betreten eine Filmkulisse, werden mit Suchscheinwerfern begrüßt, und mitten im Stummfilm tritt ein Monster durch die Leinwand hindurch in den Raum, während nebenan eine winzige Wimper als Kostbarkeit in der Vitrine präsentiert wird. Klingt nicht nach einer Ausstellung? Doch! John Bock stellt mit Im Modder der Summenmutation die Bundeskunsthalle gehörig auf den Kopf und zeigt uns, was eine Ausstellung alles sein kann Die Avantgarden im Kampf Dauer der Ausstellung: 8. November 2013 bis 23. Februar 2014 Kasimir Malewitsch, Sieh mal, sieh doch, die Weichsel ist schon so nah..., 1914, Farblithografie Deutsches Historisches Museum, Berlin In dieser Ausstellung werden wir 100 Jahre zurückversetzt: In die Zeit des Ersten Weltkrieges. Viele Menschen verloren ihr Leben, und die Jahre von 1914 bis 1918 waren auch für die Zeit danach prägend. Mitten in den Auseinandersetzungen kämpften auch die Künstler, und die Ereignisse hinterließen in ihren Werken deutliche Spuren. Sie zeigen Schmerz, Wut, Verzweiflung, aber auch Mut und Hoffnung. Die Ausstellung präsentiert die künstlerischen Aktivitäten dieser Zeit anhand herausragender Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen von Beckmann, Dix, Kandinsky, Kirchner, Klee, Lehmbruck, Macke, Malewitsch, Marc, Picasso, Schiele und weiteren Künstlern. 7

10 Ausstellung PIXAR. 25 Years of Animation 2012 Workshops und Führungen zu den Ausstellungen bis Uhr Mitmachaktion zur Ausstellung John Bock. Im Modder der Summenmutation Kein Bock auf Museum?... Action frei! Bühne bitte! Wir bauen mit euch eine begehbare Rauminstallation, die zur Bühne für eure Ideen und Geschichten wird. Aus allen möglichen Materialien (z.b. Holz, Pappe, Stoff) entsteht ein dreidimensionales Bild, das durch eure Gedanken, Erzählungen und Aktionen über den Tag weiterwächst. In diesem stetigen Veränderungsprozess können Bühnen und Ausstellungsflächen, aber auch Verstecke und Geheimgänge entstehen bis Uhr Familienführung in der Ausstellung Die Avantgarden im Kampf Treffpunkt: Ausstellungseingang Beginn jeweils zur vollen Stunde Dauer: 30 Minuten In der Ausstellung begegnen wir Gemälden und Skulpturen von Künstlern, die während des ersten Weltkrieges gelebt haben und deren Leben und Kunstwerke von den Erlebnissen im Krieg beeinflusst wurden. Einige der Künstler haben sogar in Bonn gelebt. Anhand der Kunstwerke und den Lebensgeschichten der Künstler können wir über unsere eigene Familiengeschichte nachdenken und gemeinsam Geschichten erzählen und Verbindungen zu unserer Gegenwart herstellen. Siehe im Einzelnen Seite 13 bis 59 8 Autorenlesungen in der Bundeskunsthalle mit Fritzi Bender Anna Karina Birkenstock Tobias Bungter Yves Grevet mit Stephanie Singh Thomas J. Hauck Mathias Jeschke KNISTER Alexander Kostinskij Thomas Krüger Rose Lagercrantz Fabian Lenk Sergej Lukianenko mit Christiane Pöhlmann Musikalische Lesungen mit Oliver Steller, Thomas Diemer und dem Autor Mathias Jeschke Thomas Wolff und Anne Bedenbender Knetworkshop mit Aliaksandr Kudrytski

11 Sonntag, 10. November bis Uhr Eröffnungsfest in der Bundeskunsthalle Terminübersicht Uhr Mitmachaktion zur Ausstellung John Bock. Im Modder der Summenmutation Uhr Familienführung in der Ausstellung Die Avantgarden im Kampf Uhr Musikalische Lesung Oliver Steller mit Stehschlagzeuger Thomas Diemer und Autor Mathias Jeschke ab 5 Jahre Forum Uhr Autorenlesung mit Knetworkshop Aliaksandr Kudrytski ab 3 Jahre Workshopraum Uhr Käpt n Book liest Leseraum der Bibliothek Uhr Autorenlesung Alexander Kostinskij ab 6 Jahre Lounge Uhr Autorenlesung Thomas J. Hauck ab 6 Jahre in der Ausstellung Uhr Autorenlesung Fritzi Bender ab 4 Jahre Workshopraum Uhr Autorenlesung Sergej Lukianenko mit Christiane Pöhlmann ab 11 Jahre Lounge Uhr Autorenlesung Anna Karina Birkenstock ab 3 Jahre Workshopraum Uhr KNISTER ab 8 Jahre Forum Uhr Käpt n Book liest Leseraum der Bibliothek Uhr Autorenlesung Mathias Jeschke ab 6 Jahre Lounge Uhr Autorenlesung Fabian Lenk ab 8 Jahre in der Ausstellung Uhr Autorenlesung Thomas Krüger ab 8 Jahre Workshopraum Uhr Kindertheater Comedia Köln Emil und die Detektive ab 6 Jahre Forum Uhr Autorenlesung Thomas J. Hauck ab 6 Jahre Lounge Uhr Autorenlesung Tobias Bungter ab 8 Jahre in der Ausstellung Uhr Autorenlesung Fritzi Bender ab 4 Jahre Workshopraum Uhr Autorenlesung Rose Lagercrantz ab 7 Jahre Lounge Uhr Autorenlesung Fabian Lenk ab 8 Jahre in der Ausstellung Uhr Autorenlesung Anna Karina Birkenstock ab 3 Jahre Workshopraum Uhr Musikalische Lesung Thomas Wolff und Anne Bedenbender Monstergala ab 5 Jahre Forum Uhr Autorenlesung Yves Grevet mit Stephanie Singh ab 12 Jahre in der Ausstellung Uhr Autorenlesung Thomas Krüger ab 8 Jahre Workshopraum 9

12 Sonntag, 10. November bis Uhr Eintritt frei Käpt n Book zu Gast auf der 9. Bonner Buchmesse Migration im Haus der Geschichte Gesichter der Vielfalt Grenzgänger Vom 7. bis 10. November 2013 findet im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn die 9. Bonner Buchmesse Migration statt. Besonders junge Menschen sollen in diesen Tagen an das Thema Migration herangeführt werden und ein interkulturelles Verständnis für die Vielschichtigkeit unserer gesellschaftlichen Wirklichkeit entwickeln. Lesungen für Schulklassen sind deshalb fester Bestandteil der Buchmesse. An den Messeständen im Foyer des Hauses der Geschichte präsentieren Verlage und Buchhändler ihre aktuellen und speziell zum Motto der Buchmesse ausgewählten Publikationen. Weitere Informationen rund um die Buchmesse finden Sie unter Die Veranstalter, Freunde und Förderer des Rheinischen Lesefestes Käpt n Book freuen sich, in diesem Rahmen einen Familiensonntag mit Lesungen internationaler Autoren und einem ganz besonderen Knetworkshop für Kinder von 3 bis 5 Jahren anzubieten. Sonntag, 10. November 2013 Das Programm der 9. Bonner Buchmesse Migration Uhr Saal Uhr Konferenzraum Uhr Saal Uhr Informationszentrum Uhr Saal Uhr Atelier Uhr Informationszentrum Uhr Saal Matinee Kulturangst und Willkommenskultur in der Einwanderungsgesellschaft Vortrag: Prof. em. Dr. habil. Klaus J. Bade anschließend Gespräch mit Ulrich Op de Hipt, Stiftung Haus der Geschichte Free-Pen-Verlag-Lesung wortgewandt mit Monika Lamers und Ulrich Bergmann Theater Reise nach Jerusalem nach dem Reisetagebuch von Julianna Herzberg Käpt n-book-autorenlesung MÉTO Das Haus Yves Grevet und Stephanie Singh Siehe Seite 26 Käpt n-book-autorenlesung Alles wird gut! Alexander Kostinskij Siehe 32 und Seite 60 Käpt n-book-autorenlesung mit Knetworkshop Die Abenteuer von Kapitän Tanaka Aliaksandr Kudrytski Siehe Seite 55 Käpt n-book-autorenlesung Trix Solier Zauberlehrling voller Fehl und Adel Sergej Lukianenko und Christiane Pöhlmann Siehe Seite 56 Musikalischer Abschluss mit der Combo SAHARA Nordafrikanische Rhythmen treffen auf südeuropäische Melodien

13 Felix Hoffmann mit seiner Multimedia-Fußball-Lesungs-Quizshow 2012 im Haus der Geschichte Ausstellung im Haus der Geschichte The American Way. Die USA in Deutschland Vom 21. März 2013 bis 2. Februar 2014 Vom Land der unbegrenzten Möglichkeiten bis zu Ami go home : Kaum ein anderes Land weckt bei uns Deutschen so viele Emotionen und polarisiert in einem Maße wie die USA. Die Geschichte Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg ist ohne den Einfluss der Vereinigten Staaten in vielen Bereichen nur schwer vorstellbar. Dieser besonderen Beziehung widmet sich die Ausstellung The American Way mit rund Exponaten und zahlreichen Medienstationen von einer Harley Davidson Captain America über das Original-Liedblatt Muss i denn mit handschriftlichen Anmerkungen von Elvis Presley bis hin zur lebensgroßen Plüschfigur Samson aus der deutschen Adaption der amerikanischen Fernsehserie Sesamstraße. Donnerstag, 21. November 2013 Eintritt frei Weitere Veranstaltungen im Haus der Geschichte Uhr und Uhr Dauer: Minuten Uhr Uhr Geschichte und Geschichten entdecken Rundgang durch die Dauerausstellung Unsere Geschichte. Deutschland seit 1945 Mit allen Sinnen taucht ihr in die Welt eurer Eltern und Großeltern ein und entdeckt viel Spannendes aus dieser Zeit. Autorenlesung Cowboy Klaus Eva Muszynski und Karsten Teich lesen und zeichnen Siehe Seite 40 Autorenlesung Balduin bleibt grün Fritzi Bender Siehe Seite 14 Anmeldung für Lesungen und Ausstellungsrundgänge unter oder telefonisch unter

14 10. November 2013 Beginn Uhr Entritt frei Piraten-Finissage mit Käpt n Book Der Familientag im Bonner Kunstverein Zwei Ausstellungen, drei Künstler eine ganze Menge zu entdecken: Die Künstler TIMUR SI-QIN, TIMO SEBER und EVAMARIA SCHALLER haben mit Schaukel, Piste, einem gefährlichen Dingo, gedruckten Knochen und wilden Farbtupfern den Kunstverein verwandelt. Das lassen wir uns nicht entgehen: Wir unternehmen einen Familienrundgang, gipsen uns ein, schwingen die Pinsel und lauschen den Geschichten des Autors Sebastian Loth. Den passenden Freibeuter-Look bekommst du am Schminkstand. Na, dann: Bonner Kunstverein, klar zum Entern! Das Programm Ab Uhr Schwarz & Weiß, das Café im Bonner Kunstverein, begrüßt zur ausgiebigen Frühstücksstärkung Uhr Familienrundgang durch die Ausstellung anschließend KunstStück: Gipsgeklecks Workshop für Kinder von 3 bis 99 Jahren Uhr Schokotarte voraus! Am heutigen Piratentisch schmecken die köstlichen Kuchenkreationen des Cafés bestimmt dreifach gut Uhr Illustratorenlesung Sebastian Loth Siehe Seite 36 Piraten kommen ja weit rum, doch wohin uns die Zeichnungen und Geschichten von Sebastian Loth führen, segelt kein Schiff. Bis zum Mond will die Schnecke Mirabel! 12 Kunst für Kinder Das KunstStück im Bonner Kunstverein Zu jeder Ausstellung gestalten unsere KunstvermittlerInnen gemeinsam mit den Künstlern Führungen und Workshops speziell für Kinder, Jugendliche und Schülergruppen. Das aktuelle Programm und weitere Informationen erhalten Sie unter Das Kinderprogramm des Bonner Kunstvereins wird gefördert durch die KfW-Bankengruppe.

15 Autorenlesungen Alfter Bad Honnef Bergisch Gladbach Bonn Bornheim Brühl Eitorf Gummersbach Hennef Kerpen Königswinter Leverkusen Meckenheim Neuss Oberbergischer Kreis Rheinbach Rösrath Siegburg Troisdorf Wachtberg Waldbröl Windeck 13

16 Fritzi Bender liest aus: Balduin bleibt grün ab 4 Jahre Prinzessin Blubberbauch ab 5 Jahre Fritzi Bender, 1972 in Berlin geboren, hat schon in der Schule gern geschrieben. Nach einer Ausbildung zur Logopädin zog sie nach Bochum, dort besuchte sie auch verschiedene Clown- und Theaterworkshops und landete auf der Bühne, im Komikerinnen-Duo Suse & Fritzi mit ihrer Kollegin Suse Kirchhoff. Als Klinikclown Krümel sorgt Fritzi Bender in einem Krankenhaus regelmäßig für gute Laune. Zu ihren spielerisch-fantasievollen Lesungen bringt sie die Handpuppen Balduin, Prinzessin Blubberbauch oder Frau Sogehtdas mit. Balduin bleibt grün: Eigentlich findet Balduin es doof, dauernd die Farbe zu ändern. Vor allem, weil ihm keiner sagt, warum. Und daher beschließt er, sich nicht mehr zu verfärben, solange er nicht weiß, wieso. Eine Geschichte, die Mut macht, nach dem Warum zu fragen. Prinzessin Blubberbauch: Im schönen Allesleckerland kann die kleine Prinzessin Blubberbauch die köstlichen Speisen nicht vertragen, na so etwas? Jetzt muss der königliche Erfinder eine Lösung finden, oder weiß vielleicht doch eher der Doktor aus dem Vierländereck Rat? So lustig wurde das Thema Nahrungsmittelunverträglichkeit noch nie erklärt! Termine und Veranstaltungsorte Uhr Eröffnungsfest in der Bundeskunsthalle Bonn Uhr Eröffnungsfest in der Bundeskunsthalle Bonn Uhr Zentrale Kinderbibliothek Bonn Uhr Bezirksbibliothek Beuel Bonn Uhr EÖB an der Christuskirche Bonn Uhr EÖB Johannis-Kirchengemeinde Bonn Uhr Familienfest im Kunstmuseum Bonn Bonn Uhr Stadtbibliothek Siegburg Siegburg Uhr Stadtbibliothek Siegburg Siegburg Uhr KÖB St. Elisabeth Bonn Uhr Gemeinschaftsgrundsch. Forsbach Regenbogen e.v. Rösrath Uhr KÖB Frieden Christi Bonn Uhr EÖB Erlöser-Kirchengem. im Axenfeldhaus gem. mit KÖB Beethovenschule Bonn Uhr Stadtbücherei Waldbröl Waldbröl Uhr Haus der Geschichte Bonn 14

17 Rüdiger Bertram liest aus: Die Magischen Vier Retten die Welt mit einer Taschenlampe, einem Zaubertrank und einem großen Missverständnis Band 1 ab 8 Jahre Norden ist, wo oben ist ab 10 Jahre COOLMAN und ich Band 1 ab 10 Jahre Rüdiger Bertram, in Ratingen am letzten Maitag 1967 geboren, studierte Geschichte, Germanistik und VWL, arbeitete als freier Journalist und absolvierte außerdem eine Ausbildung zum Drehbuchautor. Danach schrieb er Drehbücher für diverse Sitcoms. Rüdiger Bertram wohnt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Köln, wo er heute vor allem Kinder- und Jugendbücher schreibt startete mit Pommes Essen sein erster Kinofilm, für den er mit Regisseurin Tina von Traben das Drehbuch geschrieben hat. Die Magischen Vier Retten die Welt mit einer Taschenlampe, einem Zaubertrank und einem großen Missverständnis: Leo staunt nicht schlecht, als eines Nachts ein dicker Zauberer, ein grüner Drache und ein Elfenmädchen mit wildem Zottelhaar vor ihm stehen. Ohne ein Wort der Erklärung wird er von den ulkigen Gestalten überwältigt und nach Nirvanien entführt... Norden ist, wo oben ist: Mel kennt sich mit Raststätten aus, Paul mit Western. Mel, weil an Raststätten schon mal ein paar Pommes übrig bleiben und man praktisch denken muss, wenn man nicht viel Geld hat; Paul, weil er lieber Revolverhelden beim Schießen zusieht als seinen Eltern beim Streiten in der großen Villa. Arme Mel, reicher Paul? Nicht ganz. Das Schicksal schickt die zwei auf eine große Reise, die alles verändert... COOLMAN und ich: Kai ist ein ganz normaler Junge. Zumindest wäre er es gern. Doch Kai ist nie allein. COOLMAN, den nur Kai sehen kann, begleitet ihn ob Kai will oder nicht. Meistens will er nicht! Es gibt nichts, das COOL- MAN nicht weiß oder das COOLMAN nicht erlebt hat und Kai stolpert durch seine Ratschläge von einer Katastrophe in die nächste. Aber COOL- MAN meint, dass er das Beste ist, was Kai passieren konnte... Termine und Veranstaltungsorte Uhr Stadtteil- und Gesamtschulbib. Beuel-Ost Bonn Uhr EÖB Johannis-Kirchengemeinde Bonn Uhr Bezirksbibliothek Bad Godesberg Bonn Uhr Bezirksbibliothek Beuel Bonn Uhr Stadtteilbibliothek Dottendorf Bonn Uhr Stadtteilbibliothek Tannenbusch Bonn Uhr Stadtbibliothek Forum Troisdorf Troisdorf Uhr Stadtbibliothek Forum Troisdorf Troisdorf Uhr Familienfest im Arp Museum Bahnhof Rolandseck Remagen 15

18 Anna Karina Birkenstock liest aus: Komm kuscheln, kleiner Hase ab 2 Jahre Freda die kleine Wunschfee ab 3 Jahre 16 Anna Karina Birkenstock, 1975 in Solingen geboren, machte eine Ausbildung als Mediengestalterin für Bild und Ton im Bereich TV-Design und studierte Medienkunst in Karlsruhe. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Hennef und arbeitet als Autorin und Illustratorin für verschiedene deutsche Verlage. Mit ehrenamtlichem Engagement setzt sie sich dafür ein, dass jedes Kind Zugang zur vielfältigen Welt der Bilder und Bücher erhält. Komm kuscheln, kleiner Hase: Mir ist soooo kalt, bibbert der kleine weiße Hase. Merkwürdig, wundert sich sein Freund, der Bär, du bist doch ein Schneehase! Ob wohl der Regenbogenringelpulli hilft? Oder die Wintersteppdecke? Der Wollschal oder vielleicht die Stricksocken?... Freda die kleine Wunschfee: Die kleine Fee Freda fühlt sich zu dick zum Fliegen und traut sich nicht zu zaubern. Doch als der Bauernhof, auf dem sie lebt, verkauft werden soll, ist es an Freda, ihre Freunde zu retten. Termine und Veranstaltungsorte Uhr Eröffnungsfest in der Bundeskunsthalle Bonn Uhr Eröffnungsfest in der Bundeskunsthalle Bonn Uhr Rathaus Bornheim Bornheim Uhr EÖB Dollendorf Königswinter Uhr EÖB Johannis-Kirchengemeinde Bonn Uhr KÖB Frieden Christi Bonn Uhr KÖB Christ König Bonn Uhr KÖB St. Petrus Lüftelberg Meckenheim Uhr EÖB Erlöser-Kirchengem. im Axenfeldhaus gem. mit KÖB Beethovenschule Bonn Uhr Kita Maulwurfshügel Werthhoven Wachtberg Uhr Ev. Kindergarten Ließem Wachtberg Uhr Familienfest in der König Fahad Akademie ggmbh Bonn Uhr Drachenfelser Ländchen Villip Wachtberg Uhr Kita Drachenhöhle Niederbachem Wachtberg Uhr Stadtteilbibliothek Endenich Bonn Uhr EÖB an der Christuskirche Bonn Uhr Ev. Gemeindebücherei Altenberg-Schildgen Bergisch Gladbach Uhr Stadtbücherei St. Martinus Kerpen Kerpen Uhr Zentrale Kinderbibliothek Bonn

19 Tobias Bungter liest aus: Leo & Leo Mann mit Hund Ein Rätselkrimi, Fall 1 ab 8 Jahre Leo & Leo Das Jade-Äffchen Ein Rätselkrimi, Fall 4 ab 8 Jahre Tobias Bungter, geboren 1974 in Bonn, studierte Literaturwissenschaft in Bonn und Journalismus in London. Er schreibt Bücher, Hörspiele und Theaterstücke und arbeitet als Journalist und Regisseur. Der Autor lebt in Berlin. Leo & Leo Mann mit Hund: Ein mysteriöser Auftraggeber, ein Hamster mit wilden Ideen und der gefährlichste Verbrecher der Welt: Kaum haben die Zwillinge Leonie und Leonard den Detektivclub Leo & Leo gegründet, da befinden sie sich auch schon mitten in ihrem ersten Abenteuer. Leo & Leo Das Jade-Äffchen: Ein verzweifelter Hilferuf aus Hongkong, ein geraubtes Jade-Äffchen und ein von der chinesischen Mafia entführter Professor: Das Detektiv-Duo Leo & Leo verschlägt es in seinem vierten Fall ins Land der aufgehenden Sonne. Ist der Professor wirklich in Gefahr, oder sind Leo & Leo in eine Falle getappt? Was verbirgt sich hinter der geheimnisvollen KRAKE? Und wie können sie Kruso aus den Fängen der verwöhnten kleine Mimi retten? Leo & Leo bleibt nur wenig Zeit. Termine und Veranstaltungsorte Uhr Eröffnungsfest in der Bundeskunsthalle Bonn Uhr Familienfest in der Stadtbibliothek Siegburg Uhr Familienfest im Kunstmuseum Bonn Bonn Uhr Familienfest in der König Fahad Akademie ggmbh Bonn Uhr EÖB Heiland-Kirchengemeinde Bonn Uhr KÖB Herz Jesu Lannesdorf Bonn Uhr Lese- und Erholungsges. Bonn Bonn Uhr Stadtbibliothek Hennef Hennef Uhr EÖB Erlöser-Kirchengem. im Axenfeldhaus gem. mit KÖB Beethovenschule Bonn Uhr Bezirksbibliothek Beuel Bonn Uhr Stadtteilbibliothek Dottendorf Bonn Uhr Kath. Grundschule Meckenheim-Altendorf Uhr Ev. Bücherei in der Arche Meckenheim Uhr Familientag im JUZE Kerpen 17

20 Janet Clark liest aus: Schweig still, süßer Mund ab 14 Jahre Sei lieb und büße ab 14 Jahre Rachekind ab 16 Jahre Janet Clark hat mit elf Jahren ihren ersten Roman geschrieben. Er hatte zwölf Seiten und eine Leserin. Obwohl diese sofort von ihren schriftstellerischen Fähigkeiten überzeugt war, verfasste Janet Clark erst nach der Geburt ihres ältesten Sohnes weitere Geschichten. In der Zwischenzeit studierte und arbeitete sie in Belgien, England und Deutschland. Heute lebt Janet Clark mit ihrem Mann und drei Kindern in München und schreibt Bücher. Schweig still, süßer Mund: Janas beste Freundin Ella ist verschwunden. Auch wenn die Polizei nicht an ein Verbrechen glaubt, steht für Jana eines fest: Ella würde niemals einfach so abhauen. Sie beschließt, auf eigene Faust zu recherchieren. Dabei kommen Dinge ans Tageslicht, die Jana an ihrer Freundschaft zu Ella zweifeln lassen. Und die sie in große Gefahr bringen! Sei lieb und büße: Das Spiel ist aus. Die Maus ist tot. Die Katze hat gewonnen. Sina ist untröstlich. Weshalb musste ihre Familie ausgerechnet von Berlin nach Kranbach ziehen? Der einzige Lichtblick: Die angesagtesten Mädchen der Schule freunden sich mit ihr an, und sogar ihr Schwarm Frederik scheint in sie verliebt zu sein. Aber kurz nach ihrem ersten Kuss verunglückt Rik und fällt ins Koma. Sina findet Halt bei ihren neuen Freundinnen, doch sie weiß nicht, dass hinter deren strahlender Fassade ein tiefer, grausamer Abgrund lauert. Ein übles Spiel nimmt seinen Lauf... Rachekind: Hannas Mann Steve verschwindet spurlos. Hanna ist sich sicher, dass etwas Schlimmes passiert ist, doch niemand glaubt ihr, bis ihre einjährige Tochter Lilou fast entführt wird. Als Lilou sich immer mehr verändert, scheint es, als stehe sie in Kontakt mit ihrem Vater. Hanna begreift, dass dies ihre einzige Chance ist, Antworten zu bekommen, und dass sie niemandem in ihrem Umfeld trauen kann. Sie macht sich allein auf die Suche nach der Wahrheit und begibt sich dabei in tödliche Gefahr... Termine und Veranstaltungsorte Uhr Stadtteilbibliothek Tannenbusch Bonn Uhr Jugendkunstschule im arte fact Bonn Uhr Sekundarschule Berkum Wachtberg Uhr Konrad-Adenauer-Gymnasium Meckenheim Uhr Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Bornheim Uhr KÖB St. Elisabeth Bonn Uhr Museum Schloss Homburg Burgschänke Nümbrecht 18

Sonntag, 10. November 2013 10.00 bis 18.00 Uhr Eröffnungsfest in der. Bundeskunsthalle

Sonntag, 10. November 2013 10.00 bis 18.00 Uhr Eröffnungsfest in der. Bundeskunsthalle Sonntag, 10. November 2013 10.00 bis 18.00 Uhr Eröffnungsfest in der Bundeskunsthalle 4 Sonntag, 10. November 2013 10.00 bis 18.00 Uhr Rheinisches Lesefest Käpt n Book Bundeskunsthalle, klar zum Feiern!

Mehr

Christine Nöstlinger

Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger Christine Nöstlinger wurde am 13. Oktober 1936 in Wien geboren. Ihr Vater war Uhrmacher und ihre Mutter Kindergärtnerin. Sie besuchte das Gymnasium und machte ihre Matura. Zuerst wollte

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie»

Ich hatte keine Zeit für dich «Thema: Zeit in der Familie» «Thema: Zeit in der Familie» Weiteres Material zum Download unter www.zeitversteher.de Doch die Erkenntnis kommt zu spät für mich Hätt ich die Chance noch mal zu leben Ich würde dir so viel mehr geben

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhalt

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Kriminacht in Bonn: Mord in der Bibliothek

Kriminacht in Bonn: Mord in der Bibliothek Kriminacht in Bonn: Mord in der Bibliothek Zielgruppe: Teilnehmerzahl: Räumlichkeit: Sonstiges: 4. und 5. Klasse Max. 40 Kinder Kinderbibliothek Bei Bedarf 2.- Eintritt pro Schüler/in Vorbereitung: Kinderbibliothek

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Pressemappe. Timo Parvela

Pressemappe. Timo Parvela Pressemappe Timo Parvela Timo Parvela Biografie 1964 in Finnland geboren war sechs Jahre lang Lehrer, bevor er Schriftsteller wurde heute schreibt er für Kinder und Erwachsene, seine Ella-Bücher sind in

Mehr

Sa. 8. So. 23. November 2014. Rheinisches Lesefest Käpt n Book. Autorenlesungen Familienfeste Kino Theater Workshops. ViVaVostok

Sa. 8. So. 23. November 2014. Rheinisches Lesefest Käpt n Book. Autorenlesungen Familienfeste Kino Theater Workshops. ViVaVostok Autorenlesungen Familienfeste Kino Theater Workshops Sa. 8. So. 23. November 2014 Rheinisches Lesefest Käpt n Book ViVaVostok Inhalt 1 Grußwort der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Da schau her, ein Blütenmeer!

Da schau her, ein Blütenmeer! Mira Lobe Die Omama im Apfelbaum 4 Andi blieb allein mit dem Großmutterbild. Er betrachtete es eingehend: der Federhut mit den weißen Löckchen darunter; das schelmischlachende Gesicht; den großen Beutel

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

OHREN SPITZEN. in der Krippe. Geräuschen lauschen. AKuSTIScHE umwelt

OHREN SPITZEN. in der Krippe. Geräuschen lauschen. AKuSTIScHE umwelt OHREN SPITZEN in der Krippe AKuSTIScHE umwelt 1 Geräuschen lauschen Start Durch Fenster und Tür kommen Geräusche herein. Sollen wir das Fenster oder die Türe öffnen? Zum Hören braucht ihr nichts außer

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Der Bernsteinmond oder Das geheimnisvolle Mädchen

Der Bernsteinmond oder Das geheimnisvolle Mädchen Empfehlung: ab 13 (6./7. Schulstufe) Inhaltsangabe: Professor Fritz, ein sehr bekannter Archäologe, beschäftigt sich schon sehr lange mit dem Leben der Menschen in der Bronzezeit. Der Altertumsforscher

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

Segen bringen, Segen sein

Segen bringen, Segen sein 1 Segen bringen, Segen sein Text & Musik: Stephanie Dormann Alle Rechte bei der Autorin Ein tolles Lied für den Aussendungs- oder Dankgottesdienst. Der thematische Bezug in den Strophen führt in die inhaltliche

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Interview mit Martin Widmark

Interview mit Martin Widmark Das folgende Interview wurde per Email durchgeführt, da Martin Widmark zurzeit in Melbourne (Australien) weilt. Sein Wunsch war, dieses Interview in der Du-Form zu führen. Deshalb finden sich im Gespräch

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Presseinformation. Durch die Hölle von Auschwitz und Dachau. Ich bin ein Jude. Dreimal schon sollte der Tod mich ereilt haben.

Presseinformation. Durch die Hölle von Auschwitz und Dachau. Ich bin ein Jude. Dreimal schon sollte der Tod mich ereilt haben. Presseinformation Neuerscheinung: Durch die Hölle von Auschwitz und Dachau Ein ungarischer Junge erkämpft sein Überleben Leslie Schwartz Ich sollte nicht leben. Es ist ein Fehler. Ich wurde am 12. Januar

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

ist ein Projekt zur Förderung des Hörens und Zuhörens ; liefert Ideen für den pädagogischen Alltag in Kita und Schule;

ist ein Projekt zur Förderung des Hörens und Zuhörens ; liefert Ideen für den pädagogischen Alltag in Kita und Schule; ist ein Projekt zur Förderung des Hörens und Zuhörens ; liefert Ideen für den pädagogischen Alltag in Kita und Schule; macht Spaß! Ein Hörbogen informiert über den Inhalt eines Hörspiels; steckt voller

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 Es ist oft schwer zu erkennen, ob dass oder das geschrieben gehört. Das hilft dir beim Schreiben:Ersetze das durch welches oder dieses!

Mehr

Anspiel zum B.I.G. Jugendmissionskongress, 26.10.-30.10. Thema: Gott kennen lernen (2.Petrus 1,3)

Anspiel zum B.I.G. Jugendmissionskongress, 26.10.-30.10. Thema: Gott kennen lernen (2.Petrus 1,3) Anspiel zum B.I.G. Jugendmissionskongress, 26.10.-30.10. Thema: Gott kennen lernen (2.Petrus 1,3) Gott hat uns alles geschenkt, was wir brauchen, um zu leben, wie es ihm gefällt. Denn wir haben ihn kennen

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

Leipziger Buchmesse 2015

Leipziger Buchmesse 2015 Leipziger Buchmesse 2015 Halle 5, E 213 Berlin München Wien »Il nous faut donner une âme à l Europe.Wir müssen Europa eine Seele geben.«jacques Delors EUROPAVERLAGBERLIN Lesungen in Leipzig Thore D. Hansen

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

Simson, Gottes Starker Mann

Simson, Gottes Starker Mann Bibel für Kinder zeigt: Simson, Gottes Starker Mann Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag 48 Seiten, 20,5 x 13 cm, Rückstichbroschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746241876 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Mehr

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem

Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Der Mann im Mond hat eine Frau, die Frau im Mond. Zusammen haben sie ein Kind, das Kind im Mond. Dieses Kind hat seine Eltern eines Tages auf dem Mond zurückgelassen und ist zur Erde gereist. Wie es dazu

Mehr

Tolstoi s Schreiberlinge

Tolstoi s Schreiberlinge Preis pro Heft: Schüler 0,75 Radfahrer 1,00 Auch wenn dieser Sommer schon fast vorbei ist, der nächste Sommer mit schönen Ferien kommt bestimmt! Fußgänger 1,50 Autofahrer 2,00 1 Der Sommer ist zwar schon

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Kinder- und Jugendbuchwochen 2010 Vom 08.11.bis 20.11.2010 in Nordschleswig

Kinder- und Jugendbuchwochen 2010 Vom 08.11.bis 20.11.2010 in Nordschleswig Kinder- und Jugendbuchwochen 2010 Vom 08.11.bis 20.11.2010 in Nordschleswig Klaus-Peter Wolf Der Autor: Klaus-Peter Wolf (*1954 in Gelsenkirchen) lebt als freier Schriftsteller und Drehbuchautor im Norden.

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Marketing ist tot, es lebe das Marketing

Marketing ist tot, es lebe das Marketing Einleitung: Marketing ist tot, es lebe das Marketing Seit jeher verbarrikadieren sich Menschen in sicheren Winkeln, um sich dem Wandel der Zeit zu entziehen. Es gibt Zeiten, wo das durchaus funktioniert.

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard

Lebensquellen. Ausgabe 7. www.neugasse11.at. Seite 1 gestaltet von Leon de Revagnard Lebensquellen Ausgabe 7 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse Mit Motiven für dein Geschichtenheft! 222 Aufsatz Deutsch 3. Klasse Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................................................... 1 Was man alles schreiben

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

Wir sind Helden Nur ein Wort

Wir sind Helden Nur ein Wort Wir sind Helden Nur ein Wort Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wirsindhelden.de Wir sind Helden Nur ein Wort

Mehr

Chicken Wings. Deutschland 2008 Regie: Pauline Kortmann

Chicken Wings. Deutschland 2008 Regie: Pauline Kortmann Chicken Wings Deutschland 2008 Regie: Pauline Kortmann Zu einer Zeit, da der Wilde Westen wirklich noch wild war, ziehen ein Cowgirl und ein riesiger Werwolf durch das unwirtliche Land. Ein Huhn flattert

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco

Die Prinzen. Kopiervorlagen. Millionär. www.dieprinzen.de. 2006 Goethe-Institut San Francisco Step into German Musik im Unterricht www.dieprinzen.de Kopiervorlagen Der Liedtext Geld. Geld. Geld... Ich hab kein Geld, hab keine Ahnung doch ich hab n großes Maul! Bin weder Doktor noch Professor, aber

Mehr

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche

Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! 03.03.2007 Patenschaftsprojekt für Jugendliche Plan haben Mit einem Klick gibt s mehr Info, viel Spaß! Die Idee Erstmalig in Deutschland ist dieses Projekt in Norderstedt aufgegriffen worden, um sich um Jugendliche zu kümmern, die in verschiedenen

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr