Essen und Genießen - Was Menschen mit Demenz gut tut

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Essen und Genießen - Was Menschen mit Demenz gut tut"

Transkript

1 Esse ud Geieße - Was Mesche mit Demez gut tut

2 3 Esse ud Trike hält Leib ud Seele zusamme. Diese Volksweisheit gilt für Mesche mit eier Demezerkrakug gaz besoders. De viele vo ihe esse ud trike zu weig. Adere dagege bekomme zu viel Huger ud ehme a Gewicht zu. I alle Fälle erweise sich kleie Tricks als große Problemlöser. Zum Esse ermutige ud ermuter We die Erierug abhade kommt, fühle sich verwirrte Mesche oftmals vo der Situatio am Tisch überfordert. Vor allem im frühe ud mittlere Stadium der Demez ist es ihe peilich, icht mehr zu wisse, wie ma gekot mit Besteck umgeht oder wie ma aus eier Kaffeetasse trikt. Oft sitze sie hilflos vor eiem gefüllte Teller, ohe zu wisse, was zu tu ist. Versetze wir us eimal i ihre Lage: Auch wir wäre i eier solche Situatio dakbar für liebevolle Uterstützug. Je mehr Geduld ud Verstädis aufgebracht wird, desto erfreulicher gerate die Mahlzeite, macher Glücksmomet beloht de mühevolle Eisatz ud die oft sehr strapazierte Geduld. De richtige To treffe Wer im Umgag mit demetiell Erkrakete uerfahre ist, versucht afags vielleicht, sie mit sachliche Argumete zum Esse zu bewege. Oder ma wählt eie falsche Tofall ud spricht wie mit eiem Kid. Darauf reagiere die Erkrakte oft sehr gereizt, mit Ärger ud Verweigerug. De auch we das Vergesse weit fortgeschritte ist, möchte ei Mesch mit eiem lage Lebe voller Erfahruge respektiert ud geachtet werde. Trifft ma de richtige, ruhig liebevolle To, werde die Mahlzeite für beide Seite ageehmer, für Pflegede ud für Betreute. Je mehr Eigestädigkeit die Krake sich dabei bewahre köe, desto besser. Deshalb ist es gut, vorhadee Fähigkeite zu förder, Betroffee so gut es geht i Etscheiduge eizubeziehe ud sie zum Beispiel um kleie Hadreichuge zu bitte, die ihe och leicht gelige. Eifach, hell ud ruhig - das Umfeld am Tisch erfreulich gestalte Kei Mesch mit Demez ist wie der adere, Verallgemeieruge sid deshalb heikel. Die folgede Tipps habe sich jedoch vielfach bewährt. Weig Ablekug Je ruhiger die Umgebug, desto besser köe sich vergessliche Mesche auf ihre Mahlzeit kozetriere. Also das Esse weit weg vom Ferseher ud vo adere Lärmquelle serviere. Übersichtlich decke Nur Utesilie bereitstelle, die für die Mahlzeit otwedig sid. Kotraste schaffe, damit die Speise gut erkat werde. Ideal sid beispielsweise weiße Teller auf eier kotrastierede, eifarbige Tischdecke. Lebhaft gemustertes Geschirr ud Stoffe besser meide. Dekoratioe weglasse Gegestäde, dere Si die Krake icht mehr eiorde köe, verwirre ud leke vom Esse ab. Je weiger auf dem Tisch steht, desto beruhigeder für eie Mesche mit schlechtem Erierugsvermöge. Licht ud Farbe Mit dem Fortschreite der Krakheit erkee a Demez erkrakte Mesche die Speise oft icht mehr so leicht. Da hilft gute Beleuchtug. Weiße Speise wie etwa Quark, Fischfilet, Blumekohl ud Reis sid auf weißem Geschirr schwer zu erkee. Besser auf farbigem Geschirr serviere. Temperatur prüfe A Demez Erkrakte verbrühe sich leicht, weil sie icht merke, we etwas zu heiß ist. Die Temperatur vo Speise ud Geträke deshalb vor dem Serviere teste. Weige Speise auf eimal Sid viele verschiedee Gerichte vor ihe aufgebaut, reagiere a Demez Erkrakte i spätere Stadie oft verwirrt ud köe sich icht etscheide, was sie esse solle. Da ur ei oder zwei Mahlzeitekompoete auf eimal serviere. Also beispielsweise erst Kartoffel ud Gemüse auftrage. Ist der Teller leer, das Fleisch gebe. Das Dessert erst ach dem Abräume des Geschirrs serviere. Flexibel bleibe Im Verlauf der Erkrakug werde oft urplötzlich eue Vorliebe etwickelt. Bisher beliebte Speise werde abgeleht, weil sich der Geschmackssi verädert hat. Saures, Bitteres ud Scharfes bleibt da plötzlich auf dem Teller liege, währed Süßes oft besoders ger gegesse wird. Viel Zeit lasse Je mehr Muße ei verwirrter Mesch beim Esse hat, desto mehr wird er esse. Ab ud zu muss ma ih vielleicht dara erier, de Löffel zum Mud zu führe oder das Esse heruter zu schlucke.

3 4 5 Aküpfe a das Vertraute A Demez Erkrakte geieße es oftmals, mit der Familie oder mit vertraute Mesche am Tisch zu sitze. Sie esse mehr, we das Vorbild der adere ihre Appetit aregt ud ihe hilft, sich zu erier. Mit dem Fortschreite der Krakheit wird es atürlich schwieriger, die Bedürfisse der Gesude mit dee vo Demezkrake i Eiklag zu brige. Damit alle die gemeisame Mahlzeite lage geieße köe, ist es wichtig, Besucher über die Besoderheite der Erkrakug aufzukläre. We ma Bescheid weiß, fällt es eiem leichter, über das ugewöhliche Verhalte ud die veräderte Tischmaiere des erkrakte Mesche hiwegzusehe. Glückliche Momete Auch im späte Stadium trete die Krake immer wieder für kurze Zeit aus der Demez heraus. I diese Momete leide sie oft uter ihrem Uvermöge. Da liefert eie gute Mahlzeit Raum für Bestätigug ud liebevolle Zuwedug. Dafür sid die Erkrakte oft dakbar ud eie so geglückte Mahlzeit beloht auch die Pflegede. Um die Erkrakte icht zu beuruhige, verzichtet ma bei Tisch besser auf Debatte ud lebhafte Diskussioe. Koflikte verusicher verwirrte Mesche ud dräge sie leicht i eie Abwehrhaltug. Dagege uterstütze liebevolle Tischgeosse die Pflegede, idem sie die erkrakte Perso beruhige ud ihre Sicht der Dige so oft wie möglich bestätige. Das beruhigt ud fördert de Appetit beim Esse. Kleie Erfolge Für die Betreute, aber auch für die Pflegede ud de Rest der Familie gerät eie gelugee Mahlzeit zu eiem Erfolgserlebis, we die a Demez erkrakte Perso wieder mit Appetit isst ud geüged trikt. We Appetit ud Durst schwide Pflegede habe atürlich de Wusch, die ihe Avertraute so gesud wie möglich zu erähre. Doch sid Demezkrake häufig wählerisch; mache werde vo Misstraue geplagt ud leide uter der Wahvorstellug, vergiftet zu werde. Viele esse ud trike zu weig, weil sie weder Huger och Durst spüre. So wichtig eie abwechslugsreiche Kost mit qualitativ hochwertige, ährstoffreiche Lebesmittel sei mag, i dieser Situatio kommt es vor allem darauf a, die betroffee Perso mit geüged Kalorie ud Flüssigkeit zu versorge. Vor allem uruhige Krake mit hohem Bewegugsdrag müsse sehr viel esse, um icht a Gewicht zu verliere ud i eie Magelerährug zu gerate. Ihr Kaloriebedarf ka bis auf das Doppelte asteige. Ob jemad geüged isst, sieht ma am beste auf der Waage. Es loht sich, das Gewicht der betreute Perso jede Woche aufzuschreibe, um eie lagfristige Vergleich zu habe. Arege zum Esse Nicht alle, die a eier Demez erkrakt sid, empfide sich als hilfebedürftig. Fehlt ihe die Eisicht i ihre Erkrakug, halte sie es für uagemesse, we sie vo ihre Agehörige oder Pflegede direkt zum Esse aufgefordert werde. Frage fuktioiere deshalb meist besser als Beschwöruge, Befehle oder Ratschläge. Hast du Huger? oder Wolle wir jetzt esse? hilft meist weiter als Du musst jetzt edlich etwas esse. Leht die betreute Perso trotz der freudliche Asprache das Esse rudweg ab, ka es helfe etwas abzuwarte, sich selbst ud ihr Zeit zu lasse ud es später och eimal zu versuche. Bei solche Geduldsprobe am beste aus dem Zimmer gehe oder kurz as Fester trete, um Spauge abzubaue. A Demez Erkrakte habe meist ierhalb vo weige Miute vergesse, dass sie sich ebe och geweigert habe ud lasse sich mit der Frage: Wolle wir jetzt eimal etwas esse? eu motiviere. Oft verläuft die Mahlzeit da friedlich, weil die Krake sich eibezoge fühle ud etgegekommed reagiere. Mit Liebe serviert We a Demez Erkrakte zu weig esse Möglichst oft Gerichte ud Zubereitugsarte abiete, die die Betroffee lage kee ud liebe. Dazu köe auch altmodische Eitöpfe, Schmorgerichte, Milchsuppe ud süße Hauptgerichte zähle. Mag die betreute Perso mehrere Tage acheiader gar ichts esse oder hat sie a Gewicht abgeomme, mit dem Arzt bzw. der Ärzti oder dem Zaharzt/ der Zahärzti bespreche, ob es behadelbare Ursache für de Appetitverlust gibt. De Arzt oder die Ärzti aufsuche, we ei a Demez erkrakter Mesch ierhalb vo sechs Woche mehr als 2,5 kg abgeomme hat. Im Beipackzettel achlese oder Apotheker/Apothekeri frage, ob verordete Medikamete die Appetitlosigkeit verstärke ud ggfs. de Arzt bzw. die Ärzti ach Alterative frage. Oft fehlt Mesche mit eier Demezerkrakug die Erierug, wa sie zuletzt gegesse habe. Es hilft ihe, we die Mahlzeite regelmäßig zur selbe Tageszeit agebote werde. Für körperliche Bewegug sorge, möglichst im Freie. Scho ei kleier Spaziergag hebt de Appetit. Verstopfug löst Völlegefühl ud Ubehage aus. Darauf achte, dass geüged Ballaststoffe im Esse sid. Je ach Vorliebe ud Veralagug helfe frisches

4 6 7 Obst, Säfte oder eigeweichte Trockefrüchte, de Darm zu belebe. Auch Milchzucker oder Lactulose-Sirup (i der Apotheke erhältlich) förder die Verdauug auf safte, atürliche Weise, falls keie Uverträglichkeit vorhade ist. Habe Arzt oder Ärzti Alkohol erlaubt, de Appetit vor der Mahlzeit mit eiem Aperitif, also mit eiem Glas Sherry, Wei oder Pepsiwei arege. Zwische de Mahlzeite Eiscreme, Smoothies, Milch oder Trikjoghurt abiete. Für eie ausreichede Versorgug mit Vitami D sorge: die Arme ud Beie der a Demez erkrakte Perso - falls ebe möglich - zwei oder dreimal die Woche für 30 Miute dem Tageslicht aussetze. Um dieser Vorliebe etgege zu komme, ka ma beim Koche blasse Zutate wie Fisch, Blumekohl oder Reis mit eier Prise Kurkuma (Gelbwurz) gelb töe. Quark ud Joghurt bekomme durch rote Fruchtsäfte (Smoothies) eie appetitliche Farbe ud werde besser wahrgeomme. Das Esse vergesse? I späte Stadie der Erkrakug hilft es, der oder dem Krake eie Impuls zum Esse zu gebe. Das geligt, idem ma ihr oder ihm eie Löffel oder eie Gabel i die Had gibt ud de Bewegugsablauf vom Teller zum Mud begleitet ud führt. Die Betroffee köe die Bewegug, we sie eimal i Gag gesetzt ist, meist eigestädig weiterführe. Gaz eifach aus der Had Oft köe a Demez Erkrakte ihre Selbstädigkeit erhalte, we sie icht mit Messer ud Gabel hatiere müsse, soder passede Happe serviert bekomme, die sie mit de Figer i de Mud stecke köe (Figer Food). Beim Esse aus der Had etwickel viele wieder eie gesude Esslust. Speise i der Größe vo ei oder zwei Bisse portioiere. Am beste geligt es so: Belegte Brot als Klappstulle arichte ud i mudgerechte Stücke scheide. Gebratees Fleisch, Würstche ud Frikadelle klei scheide oder so serviere, dass die Stücke mit de Figer gegriffe werde köe. Gemüse etwas größer zuscheide als gewoht ud icht zu weich koche. Gut zu greife sid Möhrestücke, Brokkoliud Blumekohlrösche, Rosekohl, Kohlrabispalte, Rote Bete-Scheibe, Tomateviertel, Radiesche ud Gurkestücke. Auch Pellkartoffel, Rösti-Ecke, Pommes frites, Reibekuche ud Krokette lasse sich gut aus der Had esse. Aufläufe ud Gratis mit weiger Flüssigkeit als sost zubereite, damit sie schittfest gerate ud sich i hadliche Stücke teile lasse. Puddig oder Grießbrei fester als üblich koche ud so portioiere, dass er mit de Figer gegesse werde ka. Kuche i Streife oder Würfel scheide. Mit dem Arzt oder der Ärzti überlege, ob ei Vitami - ud Mieralstoffpräparat helfe köte, de auch Nährstoffmagel ka Appetitlosigkeit erzeuge. Bei eier besodere Vorliebe für Süßigkeite ka sich eie Fehlerährug eistelle. Da hilft es, auch herzhafte Gerichte mit etwas Zucker, Sirup oder Hoig zu süße. Eiem Gesude mag eie solche süßlich-pikate Geschmacksrichtug eigeartig vorkomme. Doch Ausprobiere loht, de a Demez Erkrakte esse süß abgeschmeckte Gerichte oft mit großem Appetit. Gelbe Lebesmittel werde vo viele Mesche oft bevorzugt gegesse, weil sie als qualitativ hochwertig agesehe werde (Assoziatio zu Eigelb) ud a frühe Geschmackserlebisse aküpfe. Esse im Vorübergehe Mesche, die i großer Uruhe herumwader ud uter ierer Spaug stehe, beötige viel Eergie. Am beste serviert ma ihe die fettreiche Variate vo Lebesmittel, die sie kee, also etwa Sahejoghurt statt Magerjoghurt, eie fettere Wurst ud vollfette Käse. Die gewohte Gerichte ka ma zusätzlich mit Sahe oder Öl areicher. Esse die Erkrakte trotzdem icht geug, weil sie icht i der Lage sid, ruhig am Tisch zu sitze, gibt ma ihe ihre Mahlzeite am beste mit auf de Weg. Als Proviat belegte Brote (Klappstulle) oder Brötche, essfertig vorbereitetes Obst oder Kekse mitgebe. Auch gut: Eie Teller mit Sacks a bestimmte Stelle als Imbiss- Statio bereitstelle. Die Mege dabei jeweils klei halte, dafür oft Frisches achlege ud uasehlich gewordee Sacks austausche.

5 Wie ma überschießede Esslust bremst Weil sich die Krakheit i ihrem Fortschreite immer wieder verädert, ka es sei, dass ei früher mäßiger Esser plötzlich riesige Appetit etwickelt. Machmal locke Süßigkeite allzu sehr oder die Vorliebe für sahige Sauce, saftige Würste ud cremige Desserts zeigt sich i überflüssige Ruduge, die vielleicht die Pflege erschwere. Das köe Sie außerdem versuche Füf bis sechs kleie Mahlzeite serviere. Kaloriearme Sacks wie Magerjoghurt, Hüttekäse ud Vollkorkäckebrot bereitstelle. Gehaltvolle Lebesmittel wie Süßigkeite, Wurst ud Käse aus dem Blickfeld schaffe. Überlege, ob Aktivitäte wie Spaziergäge ud Besuche vom Esse ableke köe. Beim Arzt oder bei der Ärzti achfrage, ob der übersteigerte Appetit eie Nebewirkug vo Medikamete sei köte. Zu de Begleiterscheiuge eier Demezerkrakug gehöre Störuge beim Esse ud Trike. Doch we sich alle Awesede auf die Welt der erkrakte Mesche eilasse, stellt sich am Esstisch machmal sogar eie eue Form der Harmoie ei. Der beste Tipp: Täglich reichlich Gemüse ud Salate areiche, so köe sich übermäßig Hugrige mit üppige Portioe rudherum satt esse ohe zuzuehme. De Gemüse füllt de Mage ohe viele Kalorie. Weitere ausführliche Iformatioe ethält die Broschüre Erährug i der häusliche Pflege Demezkraker der BARMER GEK Webcode: Dieser Flyer ka auch im Iteret uter herutergelade werde

Leitfaden für die häusliche Betreuung sowie die Betreuung durch Tageseltern

Leitfaden für die häusliche Betreuung sowie die Betreuung durch Tageseltern Kider im Jahr vor dem Schuleitritt Leitfade für die häusliche Betreuug sowie die Betreuug durch Tageselter www.bmwfj.gv.at Kider im Jahr vor dem Schuleitritt Leitfade für die häusliche Betreuug sowie die

Mehr

Mehr Elterngeld. Förderung optimieren Anspruch sichern. www.elternwissen.com

Mehr Elterngeld. Förderung optimieren Anspruch sichern. www.elternwissen.com Mehr Eltergeld Förderug optimiere Aspruch sicher www.elterwisse.com Ihalt 1 Ihalt Impressum 2 Eileitug 3 Wer bekommt Eltergeld? 4 Wie lage gibt es Eltergeld? 10 Wieviel Eltergeld bekomme ich? 14 Die Sache

Mehr

Einführung in die Kombinatorik

Einführung in die Kombinatorik Seite 1/46 Eiführug i die Kombiatorik Die folgede Kapitel sid im Rahme eier Arbeitsgemeischaft für besoders befähigte Schülerie ud Schüler im Fach Mathematik (Jahrgagsstufe 8/9) am Clara-Schuma-Gymasium

Mehr

15. WAHRSCHEINLICHKEITSRECHNUNG

15. WAHRSCHEINLICHKEITSRECHNUNG 5. WAHRSCHEINLICHKEITSRECHNUNG 5.. Eiführug Ereigisse sid oft icht geau vorhersagbar. Ma weiß vorher icht sicher, ob sie eitrete werde. Solche Ereigisse et ma zufällig. Beispiele: Müzwurf (Kopf oder Zahl)

Mehr

ÜBERGEWICHT. bei Kindern und Jugendlichen. So finden Sie ein gutes Programm. Ein Leitfaden für. Eltern und Erziehende

ÜBERGEWICHT. bei Kindern und Jugendlichen. So finden Sie ein gutes Programm. Ein Leitfaden für. Eltern und Erziehende ÜBERGEWICHT bei Kindern und Jugendlichen So finden Sie ein gutes Programm Ein Leitfaden für Eltern und Erziehende IMPRESSUM Herausgeber: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Köln Projektleitung:

Mehr

CSR WeltWeit Ein Branchenvergleich. Die gesellschaftliche Verantwortung deutscher Unternehmen im Ausland

CSR WeltWeit Ein Branchenvergleich. Die gesellschaftliche Verantwortung deutscher Unternehmen im Ausland CSR WeltWeit Ei Brachevergleich Die gesellschaftliche Veratwortug deutscher Uterehme im Auslad Impressum 2 CSR WeltWeit Ei Brachevergleich 2012 Bertelsma Stiftug Carl-Bertelsma-Straße 256 33311 Gütersloh

Mehr

Iss was, Deutschland?

Iss was, Deutschland? Iss was, Deutschland? Man hört allerhand: von Jugendlichen, die beim Essen ihre E-Mails checken und etwas an die Pinnwand ihrer Freunde posten. Von Senioren, die beim Einkaufen nur auf den Preis schielen,

Mehr

Was Kleinkinder brauchen

Was Kleinkinder brauchen Was Kleinkinder brauchen Besser essen und viel bewegen: Tipps für 1- bis 3-Jährige www.in-form.de Ich bin doch kein Baby mehr! Liebe Eltern, Ihr Kind wächst langsam aus dem Babyalter heraus. Jetzt beginnt

Mehr

Gesund ernährt durch den Berufsalltag

Gesund ernährt durch den Berufsalltag Gesund ernährt durch den Berufsalltag Erkenntnisse und praxistaugliche Anregungen aus zwei Projekten zur Betrieblichen Gesundheitsförderung in kleinen Luzerner Handwerksund Dienstleistungsbetrieben Gesundheits-

Mehr

Pflegen zu Hause. Ratgeber für die häusliche Pflege. www.bundesgesundheitsministerium.de

Pflegen zu Hause. Ratgeber für die häusliche Pflege. www.bundesgesundheitsministerium.de Pflegen zu Hause Ratgeber für die häusliche Pflege www.bundesgesundheitsministerium.de Pflegen zu Hause Ratgeber für die häusliche Pflege 2 Vorwort Vorwort 3 Liebe Bürgerinnen und Bürger, die meisten Menschen

Mehr

Aufgaben zur vollständigen Induktion

Aufgaben zur vollständigen Induktion c 7 by Raier Müller - Aufgabe zur vollstädige Idutio We ichts aderes agegebe ist, da gelte die Behauptuge für IN {; ; ;...}. A) Teilbareit: ) ist gerade (d.h. durch teilbar). ) ist durch teilbar. ) ist

Mehr

Pflegen zu Hause. Ratgeber für die häusliche Pflege. www.bmg.bund.de

Pflegen zu Hause. Ratgeber für die häusliche Pflege. www.bmg.bund.de Pflegen zu Hause Ratgeber für die häusliche Pflege www.bmg.bund.de Pflegen zu Hause Ratgeber für die häusliche Pflege Vorwort 3 Liebe Bürgerinnen und Bürger, der Wunsch vieler älterer Menschen ist es,

Mehr

MIT GESUNDER ERNÄHRUNG UND VIEL BEWEGUNG ALT WERDEN

MIT GESUNDER ERNÄHRUNG UND VIEL BEWEGUNG ALT WERDEN MIT GESUNDER ERNÄHRUNG UND VIEL BEWEGUNG ALT WERDEN INHALT Vorwort S. 4 1. Einleitung S. 8 2. Der spezielle Nährstoffbedarf bei Senioren S. 10 a. Flüssigkeitsbedarf b. Energiebedarf 3. Bestimmte altersbedingte

Mehr

Pflegen zu Hause. Ratgeber für die häusliche Pflege

Pflegen zu Hause. Ratgeber für die häusliche Pflege Pflegen zu Hause Ratgeber für die häusliche Pflege Pflegen zu Hause Ratgeber für die häusliche Pflege 3 Liebe Leserinnen und Leser, rund zwei Drittel der Pflegebedürftigen werden derzeit von ihren Angehörigen

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

Ernährungsprobleme bei Krebs

Ernährungsprobleme bei Krebs Ernährungsprobleme bei Krebs Ein Ratgeber der Krebsliga für Betroffene und Angehörige Ernährungsprobleme bei Krebs 1 Impressum Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern

Mehr

Informationen für Menschen mit Typ 2 Diabetes

Informationen für Menschen mit Typ 2 Diabetes Informationen für Menschen mit Typ 2 Diabetes Herausgeber: Novo Nordisk Pharma GmbH Brucknerstraße 1 55127 Mainz Changing Diabetes, FlexPen, NovoPen und InnoLet sind eingetragene Marken der Novo Nordisk

Mehr

Die fünfte FORUM-Sonderausgabe. kocht um die Wette. Das Umweltlernheft für Kinder ab 8 Jahren

Die fünfte FORUM-Sonderausgabe. kocht um die Wette. Das Umweltlernheft für Kinder ab 8 Jahren Die fünfte FORUM-Sonderausgabe kocht um die Wette Das Umweltlernheft für Kinder ab 8 Jahren Auf die Plätze! Fertig! Los gekocht! Verflixt, wo ist mein Kochlöffel? Der ist doch hoffentlich nicht aus dem

Mehr

12. EINFÜHRUNG IN DIE DIFFERENTIALRECHNUNG

12. EINFÜHRUNG IN DIE DIFFERENTIALRECHNUNG . EINFÜHRUNG IN DIE DIFFERENTIALRECHNUNG.. Problemstellug (a) Die mittlere Äderugsrate Uhrzeit t Temperatur T(t) 8 9 9 0 0 0 3 3 4 4 7 5 6 6 4 7 4 8 3 9 0 0 8 I ebesteheder Tabelle sid die zu verschiedee

Mehr

Jedes Kind kann Regeln lernen

Jedes Kind kann Regeln lernen Annette Kast-Zahn Jedes Kind kann Regeln lernen Vom Baby bis zum Schulkind: Wie Eltern Grenzen setzen und Verhaltensregeln vermitteln können s&c by anybody "Mein Kind will pausenlos beschäftigt werden!"

Mehr

Ratgeber zur Prävention und Gesundheitsförderung

Ratgeber zur Prävention und Gesundheitsförderung Ratgeber zur Prävention und Gesundheitsförderung Ratgeber zur gesundheitlichen Prävention 3 Liebe Bürgerinnen und Bürger, jeder Mensch kann viel dazu beitragen, Krankheiten zu vermeiden und seine Gesundheit

Mehr

Kein Stress mit dem Stress. Eine Handlungshilfe für Beschäftigte

Kein Stress mit dem Stress. Eine Handlungshilfe für Beschäftigte Kein Stress mit dem Stress Eine Handlungshilfe für Beschäftigte 1 Das Projekt Psychische Gesundheit in der Arbeits welt psyga-transfer Kooperationspartner: Bertelsmann Stiftung, Gütersloh Berufsgenossenschaft

Mehr

Motivation.... zu mehr Gesundheit. Prof. Dr. Reinhard Fuchs

Motivation.... zu mehr Gesundheit. Prof. Dr. Reinhard Fuchs Motivation... zu mehr Gesundheit Prof. Dr. Reinhard Fuchs Vorwort Das Wissen über die Ursachen und die Behandlung chronischer Erkrankungen hat sich in den letzten Jahren dramatisch entwickelt. Das zahlt

Mehr

Kein Stress mit dem Stress

Kein Stress mit dem Stress Kein Stress mit dem Stress Eine Handlungshilfe für Beschäftigte beschäftigte 2 Kein Stress mit dem Stress: Eine Handlungshilfe für Beschäftigte Das Projekt Psychische Gesundheit in der Arbeits welt psyga-transfer

Mehr

Praxishilfe Hilfen für Schichtarbeiterinnen und Schichtarbeiter

Praxishilfe Hilfen für Schichtarbeiterinnen und Schichtarbeiter Praxishilfe Hilfen für Schichtarbeiterinnen und Schichtarbeiter Besser leben mit Schichtarbeit Herausgeber: BKK Bundesverband Kronprinzenstraße 6 D-45128 Essen Alle Rechte, auch die des auszugsweisen Nachdrucks,

Mehr

Kein Stress mit dem Stress: Eine Handlungshilfe für Beschäftigte

Kein Stress mit dem Stress: Eine Handlungshilfe für Beschäftigte Kein Stress mit dem Stress: Eine Handlungshilfe für Beschäftigte Impressum Die Broschüre entstand im Rahmen des Projektes Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt, gefördert von INQA. Kooperationspartner

Mehr

Mein Darm ist krank was nun?

Mein Darm ist krank was nun? Der informierte Patient Mein Darm ist krank was nun? Ein Ratgeber von und für Jugendliche und junge Erwachsene mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Inhalt Vorwort 3 Einleitung 4 Diagnose Morbus Crohn/Colitis

Mehr

Wenn Eltern an Krebs erkranken

Wenn Eltern an Krebs erkranken Wenn Eltern an Krebs erkranken Mit Kindern darüber reden Ein Ratgeber der Krebsliga für Familien Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern Tel. 031 389 91 00

Mehr