2008 installieren und konfigurieren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2008 installieren und konfigurieren"

Transkript

1

2 3 SBS 2008 installieren und konfigurieren IT-Experten, die bereits Windows Server 2008 und Windows Vista installiert haben, werden sich im Allgemeinen gut bei der Installation von SBS 2008 zurechtfinden. Für diejenigen, die diese Erfahrung nicht haben, folgen hier einige Erklärungen, bevor wir uns näher mit der Installation beschäftigen. Windows Vista war das erste einer neuen Art von Microsoft-Betriebssystemen, die eine imagegestützte Installation verwenden. Anders als die bisherigen Installationsvarianten, die Kerndateien auf die Festplatte kopierten, um von dort aus in eine Installationsumgebung booten zu können, legt die neue Installationsarchitektur ein Image des vollständigen Betriebssystems zusammen mit einer grundlegenden Konfiguration auf der Festplatte ab und kümmert sich nach dem Start des Kernbetriebssystems um die Einrichtung der Hardware. Für SBS 2008 gibt es im Grunde drei Installationssituationen: Neuinstallation in einem Netzwerk ohne Server, Installation in einem bestehenden Active Directory- Netzwerk sowie Migration von einer bestehenden SBS 2003-Installation. Dieses Kapitel deckt die grundlegende Installation und Einrichtung eines neuen SBS 2008-Servers ab. Microsoft stellt ein Whitepaper für die Migration eines SBS Netzwerks zu einem neuen SBS 2008-Server bereit: en-us/library/cc aspx Der Vorgang umfasst einige besondere Schritte, sodass Sie sich diese Publikation bei einer Migration ansehen sollten. Zusätzlich wurde die Swing-Migration- Methode für SBS 2008 aktualisiert, die Sie unter finden. Kapitel 21,»Erweiterte Installationsoptionen«, beschreibt die Installation von SBS 2008 in einem bestehenden Active Directory-Netzwerk, in dem noch kein SBS-Server vorhanden ist. OEM oder nicht OEM Zur Zeit der Drucklegung hatte das Autorenteam keinen Zugriff auf eine OEM-Version von SBS 2008 eines größeren Herstellers, sodass eine endgültige Bewertung der Effektivität einer OEM-Installation von SBS noch nicht abgegeben werden konnte. Nach den bisherigen Erfahrungen kann aber eine vollständige Installation von SBS selbst dann empfohlen werden, wenn eine OEM-Version vom Hersteller des Servers vorinstalliert wurde. 73

3 Kapitel 3 SBS 2008 installieren und konfigurieren Die OEM-Partner von Microsoft werden weiterhin ihre eigenen Konfigurationsoptionen auf den Servern platzieren, damit der vorinstallierte Aufbau mit den benutzerdefinierten Einstellungen verändert werden kann, die nach dem ersten Start erfolgen. Bis diese Modifikationen bekannt und geprüft sind, sei IT- Dienstanbietern angeraten, die Installation selbst auszuführen. Dadurch können geeignete Partitionsgrößen und andere Installationseinstellungen ausgewählt werden, die bei der OEM-Installation nicht festgelegt werden können. Demjenigen, der eine Installation selbst ausführt, ist der Status des Servers nach der Installation exakt bekannt. 3.1 Die Installation von SBS 2008 vorbereiten Trotz der neuen imagegestützten Installationstechnologie, die Microsoft zur Rationalisierung des Installationsprozesses verwendet, gibt es immer noch einige Aufgaben, die vor dem Anschließen und Einschalten des Servers zu erledigen sind. Hierbei geht es um die für den eigentlichen Installationsvorgang benötigten Informationen sowie darum sicherzustellen, dass das bestehende Netzwerk vor der Installation korrekt eingerichtet ist. Dieser Abschnitt des Kapitels liefert Ihnen grundlegende Informationen zur Vorbereitung der Installation Informationen für die Installation sammeln Die folgende Liste nennt die Informationen, die für die Einrichtung eines SBS- Servers benötigt werden. Sammeln Sie bitte diese Informationen vor der Installation und stellen Sie sicher, dass auf alle benötigten Netzwerkressourcen zugegriffen werden kann: Name und Adresse des Unternehmens Interner IP-Netzwerkbereich (siehe nächsten Abschnitt) Servername und interner Domänenname Name für das Konto des Serveradministrators Treiber für den Festplattencontroller (falls benötigt) Treiber für Netzwerkkarten (falls benötigt) USB-Stick oder externe Festplatte zur Speicherung von Hardwaretreibern (falls benötigt) Öffentliche DNS-Informationen Anmeldeinformationen für das DNS-Verwaltungssystem 74

4 Die Installation von SBS 2008 vorbereiten Das interne Netzwerk einrichten Es wird vorausgesetzt, dass SBS 2008 in einem privaten Netzwerk mit einer 24- Bit-Subnetzmaske ( ) installiert wird. Das bedeutet, dass SBS 2008 nur dann wie beabsichtigt funktioniert, sofern die Netzwerkadresse in den privaten Bereich von x.x fällt. Falls das bestehende Netzwerk einen internen Adressbereich in einem anderen privaten Netzwerkbereich verwendet, muss das interne Netzwerk für die Nutzung einer 24-Bit-Subnetzmaske neu konfiguriert werden. Zwar bedeutet dies, dass Sie Adressbereiche von beispielsweise 10.x.x.x oder x.x bis x.x verwenden können, allerdings funktioniert der Assistent nur dann korrekt, wenn die 24-Bit-Subnetzmaske verwendet wird. Außerdem setzt SBS 2008 voraus, dass die Hardware-Firewall als Internet-Gateway verwendet wird und die Adressendung.1 aufweist, sodass für die Firewall eine Adresse mit x.1 eingerichtet ist. Alle Geräte im bestehenden Netzwerk, denen statische IP-Adressen zugewiesen sind (beispielsweise Netzwerkdrucker), müssen für die Verwendung im neuen Subnetz manuell eingerichtet werden, falls der Adressbereich des Netzwerks geändert werden muss. Außerdem sollten die Geräte so konfiguriert werden, dass sie für die Verwendung von DNS auf die IP-Adresse des SBS-Servers verweisen. Als Alternative dazu kann eine DHCP-Reservierung für diese Geräte auf dem SBS-Server eingerichtet werden, sodass die Geräte nicht nur bei jedem Neustart dieselbe Netzwerkadresse zugewiesen bekommen, sondern auch die korrekten Netzwerkeinstellungen für das interne Netzwerk erhalten. Best Practice Adressbereich des internen Netzwerks auswählen IT-Berater kleinerer Unternehmen, die verschiedene SBS-Netzwerke betreuen, sollten das interne Netzwerk jedes Standorts so einrichten, dass es jeweils einen eindeutigen Adressbereich hat. Es kann auf verschiedene Weise nützlich sein, die Netzwerk-Adressbereiche unterschiedlich einzustellen. Zunächst erleichtert dies zu bestimmen, auf welchen Standort zugegriffen wird, was besonders bei der gleichzeitigen Verbindung zu mehreren Kundenstandorten der Fall ist. Zweitens: Sollten Sie sich über VPN mit einem Kundenstandort verbinden wollen, werden Sie auf Probleme treffen, falls der von Ihnen verwendete Computer eine Adresse nutzt, die sich im selben Bereich wie das entfernte Netzwerk befindet. 75

5 Kapitel 3 SBS 2008 installieren und konfigurieren Da viele Firewall-Geräte standardmäßig auf den kleinen Bereich privater IP- Adressen für interne Netzwerke ( x, x, x usw.) eingestellt sind, werden Sie den internen IP-Bereich der Firewall ändern und anschließend sicherstellen müssen, dass alle lokalen Geräte des internen Netzwerks weiterhin richtig kommunizieren, bevor Sie mit der Installation von SBS beginnen. Alle Geräte im Netzwerk mit statischen IP-Adressen (wie Netzwerkdrucker) müssen manuell angepasst werden und auf ordnungsgemäße Funktion hin überprüft werden, bevor Sie fortfahren. Obwohl in den Installationsbeispielen dieses Buches der interne Adressbereich x verwendet wird, sollte er für Produktionsinstallationen vermieden werden DHCP im Netzwerk deaktivieren Der letzte Schritt vor der Installation von SBS 2008 ist die Deaktivierung aller im Netzwerk vorhandenen DHCP-Server. Dazu gehören auch die DHCP-Dienste der Firewall oder anderer Geräte im Netzwerk. SBS 2008 geht davon aus, die DHCP-Dienste im Netzwerk bereitstellen zu können. Sollte also während der Installation ein DHCP-Server im Netzwerk entdeckt werden, scheint der Installationsvorgang normal beendet zu werden. Beim ersten Start der SBS-Verwaltungskonsole wird allerdings ein Fehler unter»sonstige Warnungen«aufgeführt, der anzeigt, dass die DHCP-Dienste nicht gestartet werden konnten. 3.2 SBS 2008 installieren Der nächste Schritt besteht im Laden der SBS 2008-Software auf den Servercomputer. Dazu benötigen Sie das Installationsmedium, außerdem muss der Servercomputer ans Netzwerk, insbesondere an die Hardwarefirewall, angeschlossen werden. Die Firewall muss keine aktive Verbindung zum Internet haben, der SBS-Servercomputer muss aber in der Lage sein, die Firewall im lokalen Netzwerk zu finden, um die Installation erfolgreich abschließen zu können. Sobald Ihnen das Installationsmedium vorliegt und der Servercomputer mit dem Netzwerk verbunden ist, können Sie fortfahren Datensammlung zu Beginn der Installation Führen Sie die folgenden Schritte durch, um die erste Phase der Installation abzuschließen: 1. Starten Sie von der Installations-DVD aus. Drücken Sie nach der Aufforderung eine beliebige Taste, um von der DVD zu booten. 76

6 SBS 2008 installieren 2. Das Setup-Programm lädt Windows von der DVD und wechselt anschließend in die grafische Benutzeroberfläche der Installation. Wählen Sie die gewünschte Sprache, Zeit, Währung sowie die Art der Tastatur aus und klicken Sie auf WEI- TER. 3. Klicken Sie auf dem Windows Server 2008-Installationsbildschirm auf JETZT INSTALLIEREN. 4. Geben Sie den Produktschlüssel des Installationsmediums ein. Wenn Sie nicht möchten, dass die Aktivierung nach der Installation automatisch durchgeführt wird, so deaktivieren Sie das Kontrollkästchen WINDOWS AUTOMATISCH AKTI- VIEREN, WENN EINE INTERNETVERBINDUNG BESTEHT und klicken Sie anschließend auf WEITER. Best Practice Windows nicht automatisch aktivieren Obwohl der Installationsstandard die automatische Aktivierung von Windows vorsieht, sobald der Server mit dem Internet verbunden ist, wird empfohlen, dieses Kontrollkästchen während der Installation zu deaktivieren. SBS 2008 kann 30 Tage lang ohne Aktivierung ausgeführt werden. Sie sollten überprüfen, ob der Server richtig eingerichtet und für die Produktion bereit ist, bevor Sie die Software aktivieren. Zusätzlich ist es nach wie vor eine empfohlene Vorgehensweise, in einer Testumgebung drei komplette Installationen von SBS durchzuführen, bevor der erste Produk-tionsserver mit der Software eingerichtet wird. Die Installation anzuweisen, die Software bei einer Verbindung zum Internet nicht automatisch zu aktivieren, vermeidet Aktivierungsprobleme. 5. Stimmen Sie den Lizenzierungsbedingungen zu, indem Sie auf das Kontrollkästchen ICH AKZEPTIERE DIE LIZENZBEDINGUNGEN und anschließend auf WEI- TER klicken. 6. Klicken Sie auf BENUTZERDEFINIERT (ERWEITERT), um eine saubere Installation auf dem Server durchzuführen Die Festplatteninfrastruktur vorbereiten Es gibt viele unterschiedliche Wege, um das Festplattenlayout für SBS 2008 einzurichten, die in Kapitel 2,»Die Bereitstellung von SBS 2008 planen«, beschrieben werden. Als ein Beispiel bereiten die folgenden Schritte ein Festplatten- Array mit einer Festplatte vor, auf der zwei Partitionen für die Verwendung im Servercomputer erstellt und formatiert werden. Aus diesen Anweisungen können Sie ablesen, wie Sie andere Festplattenanordnungen für Ihre Konfigurationsbedürfnisse einrichten. 77

7 Kapitel 3 SBS 2008 installieren und konfigurieren 1. Der Bildschirm WO MÖCHTEN SIE WINDOWS INSTALLIEREN? zeigt die verfügbaren Festplattenmedien an (siehe Abbildung 3.1). Abbildung 3.1: Für die Installation verfügbarer Speicherplatz Sollten Sie Treiber für den Festplattencontroller laden müssen, klicken Sie auf TREIBER LADEN und folgen Sie den Anweisungen, um den geeigneten Treiber zu ermitteln und für den Server zu laden (siehe Abbildung 3.2). 2. Zur Partitionierung der Festplatte wählen Sie die betreffende Festplatte aus der Liste aus und klicken auf LAUFWERKOPTIONEN. Klicken Sie in der erweiterten Auswahlliste auf NEU (siehe Abbildung 3.3). 3. Geben Sie die gewünschte Größe der Partition ein und klicken Sie auf ÜBER- NEHMEN. Das Installationsprogramm von SBS 2008 erwartet eine minimale Partitionsgröße von 60 GB. Die Installation kann auch auf einer Partition erfolgen, die kleiner als 60 GB ist, doch werden hierbei Warnungen angezeigt. Die Mindestpartitionsgröße für die Installation beträgt 40 GB. Selbst bei der Verwendung mehrerer Partitionen sollte die Partition C: mindestens 60 GB groß sein. 78

8 SBS 2008 installieren 4. Erstellen Sie die anderen Partitionen, indem Sie den nicht zugewiesenen Speicherplatz der Festplatte auswählen und auf NEU klicken. Abbildung 3.2: Festplattentreiber laden Abbildung 3.3: Neue Partitionen erstellen 79

9 Kapitel 3 SBS 2008 installieren und konfigurieren 5. Nachdem Sie die gewünschten Partitionen erstellt haben, wählen Sie diejenige aus, auf der SBS 2008 installiert werden soll. Klicken Sie anschließend auf WEI- TER (siehe Abbildung 3.4) Die Installation abschließen Die nächste Installationsphase schließt das Laden des Installations-Images von SBS auf die ausgewählte Festplattenpartition ab und fordert Eingaben zur grundlegenden Netzwerk- und Active Directory-Konfiguration an. Abbildung 3.4: Prüfung geeigneter Partitionen 1. Die Installation beginnt mit dem Kopieren und Auspacken von Dateien auf der Festplatte. Hierbei wird mindestens ein Neustart durchgeführt. 2. Nachdem die Installation den Abschlussbildschirm erreicht hat, wird der Computer neu gestartet. 3. Nachdem das grundlegende Windows 2008-Betriebssystem installiert ist, beginnt der SBS-Teil der Installation (siehe Abbildung 3.5). Klicken Sie auf WEITER, um fortzufahren. 80

10 SBS 2008 installieren Abbildung 3.5: Fortsetzen der Installation Zusätzliche Hardwaretreiber installieren An diesem Punkt können zusätzliche Hardwaretreiber hinzugefügt werden, die für die Fertigstellung der Installation benötigt werden. Windows 2008 enthält zwar Treiber für ein breites Spektrum an Hardware, jedoch werden Geräte, die nach der Veröffentlichung von Windows Server 2008 entwickelt und veröffentlicht wurden, während der Installation oft nicht richtig erkannt. Dies gilt besonders für die Netzwerkkarten. Wird eine Netzwerkkarte nicht erkannt, schlägt die Installation fehl. Bereits in diesem Installationsstadium kann das Betriebssystem Windows Server 2008 mit dem Servercomputer verbundene USB-Laufwerke erkennen, sodass Sie Hardwaretreiber auf einem USB-Gerät (Flash-Laufwerk, externe Festplatte usw.) platzieren und dieses am Computer anschließen können, um ihm die Dateien zur Verfügung zu stellen. Um bereits bei der Anzeige der Seite INSTALLATION FORTSETZEN Hardwaretreiber zu installieren, drücken Sie (ª) + (F10), um eine Befehlszeile aufzurufen, an der Sie einige Werkzeuge zum Laden von Hardwaretreibern verwenden können. Wenn Sie start. eingeben und ( ) drücken, öffnet sich ein Explorer-Fenster. Den Gerätemanager öffnen Sie durch die Eingabe von devmgmt.msc und Drücken von ( ). 81

11 Kapitel 3 SBS 2008 installieren und konfigurieren Sie können sich in der Befehlszeile auch direkt zu dem Pfad begeben, in dem die Installationsdateien platziert sind, und das Installationsprogramm von dort aus starten, falls die Treiber in einem Installationspaket gebündelt sein sollten. Falls die Treiberinstallation einen Neustart erforderlich macht, ist dies zu diesem Zeitpunkt ein sicherer Vorgang, da die Installationsroutine zu diesem Punkt im Prozess zurückkehren wird, sobald der Server wieder gestartet wird. Sehen Sie bitte nach der Installation der Treiber im Gerätemanager nach, um sicherzustellen, dass das Gerät richtig angezeigt wird. Sobald dies der Fall ist, können Sie mit der Installation fortfahren. 4. Klicken Sie auf der Einstellungsseite für Uhrzeit und Zeitzone auf DATUM UND UHRZEIT ÖFFNEN, UM DIE UHR- UND ZEITZONENEINSTELLUNGEN ZU ÜBERPRÜ- FEN, um die entsprechende Konsole zu öffnen. 5. Wählen Sie die richtige Zeitzone für den Server aus und stellen Sie die Zeit auf die lokale Zeit ein. Schließen Sie danach die Konsole und klicken Sie im Assistenten auf WEITER. 6. Klicken Sie auf der Seite WICHTIGE UPDATES ABRUFEN auf DIE NEUESTEN INSTALLATIONSUPDATES NICHT ABRUFEN. Best Practice keine Installationsaktualisierungen herunterladen Als dieses Buch geschrieben wurde, war es eine empfohlene Vorgehensweise, die Suche nach Installationsaktualisierungen zu übergehen und mit der Installation fortzufahren. In diesem Release von SBS werden nicht nur Aktualisierungen für das Installationsprogramm gesucht, sondern auch verfügbare kritische Aktualisierungen heruntergeladen und installiert. Um einen konsistenten Installationsvorgang zu gewährleisten, wird empfohlen, die Aktualisierung während der Installation zu übergehen und nach Abschluss der Installation durchzuführen. Nach der Veröffentlichung dieses Buches ist es möglich, dass Probleme auftreten, die den Installationsprozess beeinflussen (beispielsweise gab es einen SharePoint-Installationsfehler in SBS 2003, der über einen Zeitraum von mehreren Monaten nach Veröffentlichung des Produkts bestand; siehe hierzu zu deren Behebung Microsoft eine Aktualisierung herausgibt. In einem solchen Fall kann sich die Empfehlung dahingehend ändern, dass Aktualisierungen während der Installation gesucht werden sollten. Dazu finden Sie eine Ergänzung auf der Errata-Site dieses Buches unter: 82

12 SBS 2008 installieren 7. Treffen Sie die entsprechenden Angaben im Fenster für FIRMENINFORMATIO- NEN und klicken Sie anschließend auf WEITER. Zwar sind die meisten Informationen optional, doch sollten Sie sicherstellen, dass im Feld LAND/REGION der richtige Eintrag angezeigt wird (siehe Abbildung 3.6), da dies Einfluss auf weitere Werkzeuge im System hat. Abbildung 3.6: Eingabe von Firmeninformationen 8. Geben Sie auf der Seite zur Personalisierung Ihres Servers und Ihres Netzwerks den Namen für den Server und den internen Domänennamen ein (siehe Abbildung 3.7). Klicken Sie anschließend auf WEITER. Der auf dieser Seite eingegebene interne Domänenname ist das Äquivalent zum NetBIOS-Domänennamen von Windows Die Endung.local wird dem eingegebenen Namen hinzugefügt. Falls Sie einen anderen internen Domänennamen als.local verwenden möchten, müssen Sie eine Antwortdatei vorbereiten und während der Installation parat haben. Dies wird in Kapitel 21 beschrieben. 83

13 Kapitel 3 SBS 2008 installieren und konfigurieren Abbildung 3.7: Eingabe des Server- und des Domänennamens 9. Geben Sie auf der Seite zum Hinzufügen eines Netzwerkadministratorkontos die entsprechenden Informationen ein (siehe Abbildung 3.8). Beachten Sie bitte, dass Sie dieses Konto nicht Administrator nennen dürfen. Klicken Sie anschließend auf WEITER. Abbildung 3.8: Das Administratorkonto erstellen 84

14 Die Anfangskonfiguration von SBS 2008 durchführen 10. Auf der Seite zur Installation von Sicherheitsdiensten können Sie auswählen, ob Sie Windows Live OneCare for Server oder Microsoft Forefront Security for Exchange Server installieren möchten. Die Kontrollkästchen zur Installation beider Produkte sind standardmäßig aktiviert, was Sie an dieser Stelle ändern können, um die Installation dieser Werkzeuge vorerst zu übergehen. Falls Sie diese Produkte später installieren möchten, finden Sie in Kapitel 21 genauere Anweisungen hierzu. Klicken Sie anschließend auf WEITER. 11. Überprüfen Sie die Installationsinformationen auf der Zusammenfassungsseite und klicken Sie auf WEITER bzw. auf ZURÜCK, sofern Sie noch Änderungen vornehmen möchten. Sobald Sie an dieser Stelle auf WEITER geklickt haben, sind Änderungen an den auf dieser Seite aufgeführten Informationen nicht mehr möglich. 12.Die Installation der SBS-Komponenten beginnt und Active Directory wird entsprechend den gesammelten Informationen eingerichtet. Dieser Vorgang kann bis zu einer Stunde benötigen, wobei der Servercomputer mindestens zwei Mal neu gestartet wird. Sobald die Installation abgeschlossen ist, sehen Sie das Fenster INSTALLATION ERFOLGREICH und werden mit dem zuvor erstellten Netzwerkadministratorkonto angemeldet. Indem Sie auf SERVER VERWENDEN klicken, können Sie mit der Konfiguration des Servers beginnen. 3.3 Die Anfangskonfiguration von SBS 2008 durchführen Nachdem das grundlegende Betriebssystem und die SBS-Komponenten installiert sind, können Sie den Server für den eigentlichen Verwendungszweck einrichten. Der Rest dieses Kaptitels beschreibt die grundlegende Konfiguration Den Assistenten»Mit dem Internet verbinden«ausführen Der Assistent MIT DEM INTERNET VERBINDEN führt nur eine einzige Aufgabe aus: Er richtet den Server so ein, dass er in der Lage ist, sich durch die Firewall hindurch mit dem Internet zu verbinden. Dies geschieht durch die Identifizierung der von der Firewall verwendeten internen Netzwerkkonfiguration und die anschließende Anpassung der Einstellungen der Netzwerkschnittstelle des Servers, sodass er mit der Firewall und über sie hinweg kommunizieren kann. Am 85

15 Kapitel 3 SBS 2008 installieren und konfigurieren Ende des Assistenten werden die TCP/IP-Einstellungen für die Netzwerkschnittstelle konfiguriert, die dann keine weitere Änderung benötigen sollten. Änderungen gegenüber SBS 2003 Netzwerkverbindungen einrichten Diejenigen, die bereits mit SBS 2003 gearbeitet haben, sind bereits mit dem»urahn«aller Assistenten vertraut: dem Assistenten zum Konfigurieren von und Internetzugang. Dieser Assistent bewältigte viele Aufgaben in einem einzigen, ziemlich verschachtelten Vorgang. Liegen dem Assistenten die richtigen Informationen vor, richtet er viele Netzwerkeinstellungen des Servers ein. Treten bei der Netzwerk- oder Internetzugriffskonfiguration Probleme auf, kann die Ausführung dieses Assistenten viele Störungen ohne weitere Arbeit beheben. In SBS 2008 ist dieser Assistent nicht mehr vorhanden, was aber nicht unbedingt nachteilig ist. Seine Funktionen wurden auf verschiedene Assistenten aufgeteilt. Tabelle 3.1 listet die Komponenten auf und beschreibt, wo diese in SBS 2008 zu finden sind. Konfigurationsgruppe in SBS 2003 Assistenten in SBS 2008 Verbindungstyp (Netzwerkkonfiguration) Konfiguration der Firewall Einrichtung der Webdienste Konfiguration der -Einstellungen Einrichtung des -Smarthosts Mit dem Internet verbinden veraltet Da SBS 2008 keinen Verkehr mehr über den Server schickt und dieser auch nicht länger als grundlegende Firewall agieren kann, sind diese Funktionen nicht mehr verfügbar. Internetadressen einrichten Internetadressen einrichten Smarthost für Internet- konfigurieren Tabelle 3.1: Funktionen des Assistenten zum Konfigurieren von und des Internetzugangs in SBS 2008 Durch die Auslagerung der Netzwerkkonfiguration in einen eigenen Assistenten ermöglicht SBS 2008 Administratoren eine genauere Steuerung der Serverumgebung. Anstatt im Assistenten zum Konfigurieren von und Internetzugang VERBINDUNGSTYP NICHT ÄNDERN auswählen zu müssen, um sicherzustellen, dass nur -Einstellungen angepasst werden, wird die Änderung von -Einstellungen in SBS 2008 dem Assistenten Internetadressen einrichten überlassen (er wird weiter hinten im Kapitel beschrieben). Dadurch müssen Sie die Einstellungen der Netzwerkkarte nicht ändern und laufen auch nicht Gefahr, dies versehentlich zu tun, wenn Sie die -Domäne ändern. 86

16 Die Anfangskonfiguration von SBS 2008 durchführen Gehen Sie wie folgt vor, um den Assistenten MIT DEM INTERNET VERBINDEN auszuführen: 1. Begeben Sie sich in der Windows SBS-Konsole zur Registerkarte STARTSEITE. 2. Klicken Sie unter TASKS auf MIT DEM INTERNET VERBINDEN. 3. Lesen Sie sich die Informationen auf der Seite VORBEREITUNG durch, um sicherzustellen, dass Ihnen alle benötigten Informationen für den Aufbau einer Verbindung mit dem Internet vorliegen, und klicken Sie anschließend auf WEITER. 4. Der Assistent MIT DEM INTERNET VERBINDEN beginnt damit, das bestehende Netzwerk zu durchsuchen. Dies kann je nachdem, wie Ihr Netzwerk eingerichtet ist, einige Zeit dauern. 5. Sobald der Assistent Ihren Router entdeckt hat, zeigt die Seite ROUTER WIRD ERMITTELT UND NETZWERK WIRD KONFIGURIERT die IP-Adresse des Routers an (siehe Abbildung 3.9). Diese Adresse sollte mit derjenigen übereinstimmen, die Sie weiter vorne in diesem Kapitel eingerichtet haben. Die IP-Adresse, die dem Server zugewiesen ist, wird ebenfalls angezeigt. Klicken Sie zum Fortfahren auf WEITER. Abbildung 3.9: Bestätigung der Netzwerkadressen Der Assistent ist nicht in der Lage, die Adresse des Routers zu ermitteln. Daher werden Sie aufgefordert, die IP-Adressen für den Server und den Router anzugeben. Beachten Sie, dass die Subnetzmaske für diese Verbindungen vorausgesetzt wird. 87

17 Kapitel 3 SBS 2008 installieren und konfigurieren 6. Sobald Ihnen die Seite DAS NETZWERK IST NUN MIT DEM INTERNET VERBUNDEN angezeigt wird, klicken Sie auf BEENDEN, um den Assistenten zu schließen. Der Server ist nun für die Kommunikation mit dem Internet eingerichtet. Der Netzwerkkarte des Servers ist eine IP-Adresse zugewiesen, die korrekte Subnetzmaske und das Standardgateway sind konfiguriert und die DNS-Einstellungen für die Netzwerkkarte zeigen auf die IP-Adresse des SBS 2008-Servers. Klicken Sie auf das Kontrollkästchen neben MIT DEM INTERNET VERBINDEN, um die Aufgabe als»erledigt«zu kennzeichnen. Best Practice DHCP-Dienste auf SBS ausführen Aufgrund der Beziehung zwischen Active Directory und DNS (eine genaue Beschreibung finden Sie in Kapitel 4,»DNS, DHCP und Active Directory«) ist es seit langem eine empfohlene Vorgehensweise, dem SBS-Server die Bereitstellung der DHCP-Dienste für das interne Netzwerk zu überlassen. Um dies zu erzwingen, kann der Assistent MIT DEM INTERNET VERBINDEN nicht erfolgreich beendet werden, falls im internen Netzwerk ein DHCP-Server entdeckt wird. Der Assistent MIT DEM INTERNET VERBINDEN sucht im internen Netzwerk nach DHCP-Servern. Entdeckt er einen, wird ein Dialogfeld mit zwei Optionen angezeigt: SPÄTER DURCHFÜHREN oder WEITER. Ein Klick auf SPÄTER DURCHFÜHREN hält den Assistenten an und belässt den Server unverbunden. Der Assistent lässt den Abschluss des Vorgangs nicht zu, solange im Netzwerk ein anderer DHCP-Server aktiv ist. Damit verschärft der Assistent die DHCP-Bedingungen. In SBS 2003 konnten die DHCP-Dienste bei einem bereits vorhandenen DHCP-Gerät nicht installiert werden, wobei der Assistent zum Konfigurieren von und Internetzugang trotzdem fertig gestellt werden konnte. Um den Assistenten MIT DEM INTERNET VERBINDEN von SBS 2008 erfolgreich abzuschließen, müssen Sie DHCP im Netzwerk zumindest vorübergehend deaktivieren. Der SBS-Server sollte das einzige Gerät sein, das DHCP-Dienste im Netzwerk bereitstellt. Besteht allerdings Grund dazu, dass andere DHCP-Geräte im Netzwerk vorhanden sind, kann dies berücksichtigt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in Kapitel Sicherheitsaktualisierungen installieren Nachdem der Server mit dem Internet verbunden ist, sollte der nächste Schritt die Installation der Sicherheitsaktualisierungen sein. Dies stellt sicher, dass alle zum Zeitpunkt der Installation bekannten Gefahren gebannt werden, bevor irgendein Dienst des Servers dem Rest des Netzwerks zur Verfügung gestellt wird. Um nach Installationsaktualisierungen zu suchen, wählen Sie WINDOWS UPDATE aus dem Startmenü aus. Klicken Sie im Aktualisierungsbildschirm auf die Verknüpfung ONLINE NACH UPDATES VON MICROSOFT UPDATE SUCHEN und instal- 88

18 Die Anfangskonfiguration von SBS 2008 durchführen lieren Sie Updates, die als wichtig oder kritisch gekennzeichnet sind. Wie in Kapitel 17,»Sicherheit von Servern und Arbeitsstationen«, beschrieben wird, wird ein Windows Update in SBS 2008 wie in Windows Server 2008 oder Windows Vista gehandhabt. Wenn Sie versuchen, die Update-Website von Microsoft (http://update.microsoft.com/microsoftupdate) zu öffnen, werden Sie zur eingebauten Windows-Update-Schnittstelle umgeleitet, um von dort aus zu arbeiten Den Assistenten»Internetadresse einrichten«ausführen Der Assistent INTERNETADRESSE EINRICHTEN erledigt eine große Anzahl von Internetadressierungsfunktionen für SBS-Server. Dazu gehört die Konfiguration der Websites in IIS und der Maildomäne für Exchange. Außerdem richtet er interne DNS-Einträge und, falls ausgewählt, ebenso externe ein. Im Idealfall wird der Assistent INTERNETADRESSE EINRICHTEN direkt nach der Installation des Servers ausgeführt und anschließend nie wieder. Sollte sich allerdings der öffentliche Domänenname des Servers ändern, übernimmt der Assistent den Wechsel der SBS-Internetdienste zum neuen Domänennamen. Der Assistent versucht außerdem, die Hardware-Firewall einzurichten, um einen korrekten Zugriff auf den Server zu gewährleisten. Falls der Router Universal Plug & Play (UPnP) unterstützt und UPnP aktiviert ist, kommuniziert der Assistent mit dem Router und richtet den korrekten eingehenden Zugriff ein. Andernfalls gibt er eine Warnung auf dem betreffenden Internetrouter aus. Best Practice UPnP nicht aktivieren Viele IT-Experten sehen die Aktivierung von UPnP auf einer Firewall als Sicherheitsrisiko an. Das UPnP-Protokoll arbeitet ohne Authentifizierung, sodass alle Geräte im internen Netzwerk UPnP-Anfragen an die Firewall senden und die Einstellungen verändern können. Es ist zwar sehr bequem und für die eigenständige Installation des Servers im Netzwerk hilfreich, dem Assistenten INTERNETADRESSE EINRICHTEN zu erlauben, sich mit der Firewall zu verbinden, doch sieht die aus Sicherheitsgründen empfohlene Vorgehensweise vor, UPnP auf der Firewall zu deaktivieren und den hereinkommenden Zugriff manuell einzurichten. Wenn UPnP auf der Firewall deaktiviert ist, meldet der Assistent INTERNET- ADRESSE EINRICHTEN am Ende einen Fehler. Sie können sich die Einzelheiten der Fehlermeldung ansehen und werden feststellen, dass der Assistent nicht in der Lage war, die Port-Weiterleitung einzurichten (siehe Abbildung 3.10). Auf der Detailseite werden auch diejenigen Ports aufgeführt, bei denen SBS 2008 eine Weiterleitung zur Firewall erwartet. Der Assistent beendet alle anderen Aufgaben auch dann erfolgreich, falls UPnP nicht aktiviert ist, sodass Sie die Warnung ruhigen Gewissens ignorieren können. 89

19 Kapitel 3 SBS 2008 installieren und konfigurieren SBS 2008 stellt mehrere Möglichkeiten zur Einrichtung der Internetadresse des Servers bereit. In diesem Kapitel werden die folgenden Situationen besprochen: Abbildung 3.10: UPnP-Konfigurationswarnung Falls Sie UPnP nicht verwenden, müssen Sie den entsprechenden Zugriff von außerhalb herstellen. Damit die grundlegenden Funktionen von SBS korrekt kommunizieren, müssen mindestens folgende Ports geöffnet sein: Port 25 eingehendes SMTP (Simple Mail Transport Protocol) für . Port 443 HTTPS für eingehenden Zugriff auf Outlook Web Access und Remote-Webarbeitsplatz. Port 987 eingehender Zugriff auf SharePoint Erstellung eines neuen Domänennamens mit einem der Registrierungspartner Verwendung eines bestehenden Domänennamens und Verwaltung der Domäne durch einen der Registrierungspartner Verwendung eines bestehenden Domänennamens und eigenständige Verwaltung der öffentlichen DNS-Einstellungen Das SBS-Team arbeitet mit bestimmten Domänenregistrierungsanbietern zusammen, die über die ganze Welt verteilt sind und bei der Verwaltung öffentlicher DNS-Einstellungen von SBS 2008 assistieren. Die Zahl der Partner wird sich weiter vergrößern, da immer neue für das Programm ausgewählt werden. Der Assistent INTERNETADRESSE EINRICHTEN sucht auf der Grundlage der im Fenster FIRMEN- INFORMATIONEN angegebenen Position und der Top-Level-Domäne (beispielsweise.com,.net,.eu usw.) nach verfügbaren Partnern. Der Assistent fragt bei Microsoft nach, sodass die Liste bei jedem Start auf dem aktuellen Stand ist. Hierfür wird eine Internetverbindung benötigt, sodass Sie den Assistenten INTERNETADRESSE EINRICHTEN nach Ausführung des Assistenten MIT DEM INTERNET VERBINDEN, der den Server mit dem Netzwerk verbindet, starten sollten. 90

20 Die Anfangskonfiguration von SBS 2008 durchführen Dieser Vorgang beginnt für jedes Szenario gleich. Klicken Sie auf der Registerkarte STARTSEITE der Windows SBS-Konsole auf INTERNETADRESSE EINRICHTEN und stellen Sie sicher, dass alle benötigten Informationen vorliegen: der Name der Internetdomäne sowie der Name und die Anmeldeinformationen des Domänenanbieters. Einen neuen Domänennamen einrichten Führen Sie folgende Schritte aus, um einen neuen Domänennamen bei einem der Domänenanbieter einzurichten: 1. Wählen Sie ICH MÖCHTE EINEN NEUEN DOMÄNENNAMEN ERWERBEN auf der Seite MÖCHTEN SIE EINEN NEUEN DOMÄNENNAMEN REGISTRIEREN? aus. Wenn Sie bei den Firmeninformationen im Feld LAND/REGION keine Angaben gemacht haben, wird eine Fehlermeldung angezeigt, die Sie zu Angabe dieser Information auffordert, sodass der Assistent einen geeigneten Registrierungspartner für Ihre Gegend auswählen kann. 2. Geben Sie den zu registrierenden Domänennamen ein, wählen Sie eine geeignete Endung aus der Dropdown-Liste aus und klicken Sie auf WEITER (siehe Abbildung 3.11). Nicht alle Domänenendungen sind in allen Gebieten und für alle Partner verfügbar, sodass Sie die gewünschte Endung eventuell nicht angezeigt bekommen. Abbildung 3.11: Einen neuen öffentlichen Domänennamen auswählen 91

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

3 Active Directory installieren

3 Active Directory installieren 3 Active Directory installieren In diesem Kapitel gehe ich auf die neuen Active Directory-Funktionen im Einsatz mit Windows Server 2008 ein. Die Funktion eines Domänen-Controllers wird in Windows Server

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Windows 7-Installation leicht gemacht

Windows 7-Installation leicht gemacht Windows 7-Installation leicht gemacht Wenn Sie Windows 7 haben wollen, und bisher nicht Windows Vista hatten, kommen Sie nicht um eine Komplettinstallation herum. Diese dauert etwa 45 Minuten. COMPUTER

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Netzwerk einrichten unter Windows XP

Netzwerk einrichten unter Windows XP Netzwerk einrichten unter Windows XP Dieses Tutorial beschreibt, wie Sie unter Windows XP das Netzwerk einrichten. Es wird vorausgesetzt, dass der Computer bereits über eine Netzwerkkarte verfügt. Das

Mehr

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren?

3. Was müssen Sie tun, um von einem Windows 7 Client die Benutzereinstellungen und die Einstellungen einer bestimmten Anwendung zu exportieren? Arbeitsblätter Der Windows 7 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 680 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie möchten auf einem Computer, auf dem Windows Vista installiert ist, Windows 7 zusätzlich installieren,

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Exchange und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt.

Windows 7 vernetzen. Windows 7 nutzt für die Freigabe von Ordnern über die Heimnetzgruppe sogenannte Bibliotheken. Dabei handelt. Windows 7 verfügt über die neue Funktion Heimnetzgruppe. Damit lassen sich Dateien und Ordner zwischen Rechnern austauschen. Auf den Rechnern kann Windows XP, Vista und 7 installiert sein. Die mit Windows

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

progecad NLM Benutzerhandbuch

progecad NLM Benutzerhandbuch progecad NLM Benutzerhandbuch Rel. 10.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Einführung...3 Wie Sie beginnen...3 Installieren des progecad NLM-Servers...3 Registrieren des progecad NLM-Servers...3

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for File Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Installation Microsoft Windows Small Business Server 2011 (NICHT ÜBERARBEITETE VERSION!)

Installation Microsoft Windows Small Business Server 2011 (NICHT ÜBERARBEITETE VERSION!) IT4you network GmbH & Co. KG http://www.it4you.de Installation Microsoft Windows Small Business Server 2011 (NICHT ÜBERARBEITETE VERSION!) Von Dennis Kowalke IT4you network GmbH & Co. KG Installation eines

Mehr

Schritte mit dem Windows Home Server

Schritte mit dem Windows Home Server Kapitel 3 Erste Schritte mit dem Windows Home Server Nach der Installation des Windows Home Servers und dessen erster Einrichtung zeigen wir Ihnen die ersten Schritte mit dem neuen Server. Die ausführliche

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln

Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Schritt-für-Schritt: Von Windows XP auf Windows 7 wechseln Als Anwender von Windows XP müssen Sie eine benutzerdefinierte Installation durchführen. Dabei wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

Zugang zum Exchange System

Zugang zum Exchange System HS Regensburg Zugang zum Exchange System 1/20 Inhaltsverzeichnis 1. Zugang über die Weboberfläche... 3 2. Konfiguration von E-Mail-Clients... 6 2.1. Microsoft Outlook 2010... 6 a) Einrichten einer Exchangeverbindung

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7

Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7 Parallels Desktop for Upgrading to Windows 7 Schnellstartanleitung & Endbenutzer-Lizenzvertrag Die einfache, sichere und erfolgreiche Lösung für das Upgrade Es gibt zwei verschiedene Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 von Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 1. ADS mit NDS installieren Ändern der IP-Adresse

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Mail Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Grundinstallation von Windows 2003 ver 1.0

Grundinstallation von Windows 2003 ver 1.0 Grundinstallation von Windows 2003 ver 1.0 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: August 2003 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract Dieses Dokument beschreibt die Grundinstallation

Mehr

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Bei der hier vorgestellten benutzerdefinierten Installation (auch Neuinstallation genannt) wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem durch Windows

Mehr

BitDisk 7 Version 7.02

BitDisk 7 Version 7.02 1 BitDisk 7 Version 7.02 Installationsanleitung für Windows XP, Vista, Windows 7 QuickTerm West GmbH Aachenerstrasse 1315 50859 Köln Telefon: +49 (0) 2234 915 910 http://www.bitdisk.de info@bitdisk.de

Mehr

Xp-Iso-Builder Anleitung

Xp-Iso-Builder Anleitung Xp-Iso-Builder Anleitung Willkommen bei der xp-iso-builder Anleitung, hier werden Ihnen die einzelnen Schritte vom aussuchen der Quell-CD bis hin zur Fertigstellung der benutzerdefinierten XP-CD einzeln

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren

Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren Microsoft System Center Data Protection Manager 2010 installieren & konfigurieren Inhalt Data Protection Manager 2010 Installieren... 2 Große Festplatte für Backup s hinzufügen... 7 Client Agent installieren...

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Einrichtung E-Mail V2009/01

Einrichtung E-Mail V2009/01 Einrichtung E-Mail V2009/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung zu berücksichtigen. Bitte blättern Sie gleich weiter zu der, auf der Ihr persönliches Mailprogramm beschrieben

Mehr

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG INHALT 1 VIDA ADMIN... 3 1.1 Checkliste... 3 1.2 Benutzer hinzufügen... 3 1.3 VIDA All-in-one registrieren... 4 1.4 Abonnement aktivieren und Benutzer und Computer an ein Abonnement knüpfen... 5 1.5 Benutzername

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Server 2012 R2 - Active Directory. Installation und Grundkonfiguration. Manual 20

Server 2012 R2 - Active Directory. Installation und Grundkonfiguration. Manual 20 Server 2012 R2 - Active Directory Installation und Grundkonfiguration Manual 20 Manual 20 Server 2012 R2 - Active Directory Installation und Grundkonfiguration Ziel In diesem Manual beschreiben wir die

Mehr

Quick Installation Guide

Quick Installation Guide WWW.REDDOXX.COM Erste Schritte Bitte beachten Sie, dass vor Inbetriebnahme auf Ihrer Firewall folgende Ports in Richtung Internet für die Appliance geöffnet sein müssen: Port 25 SMTP (TCP) Port 53 DNS

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Installation von Acronis Backup & Recovery 10... 3 1.1. Acronis Backup & Recovery 10-Komponenten... 3 1.1.1.

Mehr

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung 3-349-871-01 1/7.15 GMSTHostService Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung... 3 Erste Registrierung... 3 2. GMSTHostService Basisinformationen... 8 3. Beispiel GMSTHostService Konfiguration....

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 Kurzanleitung zur Softwareverteilung von Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 I. BitDefender Management Agenten Verteilung...2 1.1. Allgemeine Bedingungen:... 2 1.2. Erste

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

1 Verteilen einer Windows Vista

1 Verteilen einer Windows Vista Verteilen einer Windows Vista Installation 1 Verteilen einer Windows Vista Installation Lernziele: Analyse System vorbereiten Die unbeaufsichtigte Installation Migration von Benutzerkonten Das Upgrade

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

VPN mit Windows Server 2003

VPN mit Windows Server 2003 VPN mit Windows Server 2003 Virtuelle private Netzwerke einzurichten, kann eine sehr aufwendige Prozedur werden. Mit ein wenig Hintergrundwissen und dem Server- Konfigurationsassistenten von Windows Server

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

E-Cinema Central. VPN-Client Installation

E-Cinema Central. VPN-Client Installation E-Cinema Central VPN-Client Installation Inhaltsverzeichnis Seite 1 Einleitung... 3 1.1 Über diese Anleitung... 3 1.2 Voraussetzungen... 3 1.3 Hilfeleistung... 3 2 Vorbereitung Installation... 4 3 Installation

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren

Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Schritt-für-Schritt: Windows 7 neu installieren Bei der hier vorgestellten Neuinstallation wird Ihr bisher installiertes Windows Betriebssystem durch Windows 7 ersetzt. Bei einer Neuinstallation werden

Mehr

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren Was wird installiert? Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren In dieser Datei wird die Erstinstallation aller Komponenten von Teledat 150 PCI in Windows 95 beschrieben. Verfügen Sie bereits über eine

Mehr

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren

Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Schritt-für-Schritt Anleitung: Windows 7 per USB-Stick installieren Sie würden gerne Windows 7 installieren, aber Ihr PC besitzt weder ein internes noch externes DVD- Laufwerk? In dieser Anleitung zeigen

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Microsoft Windows (7, Vista, XP) Version: 1 / Datum: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel...

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

Secure Socket Layer (SSL) 1: Allgemeiner Überblick. Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW

Secure Socket Layer (SSL) 1: Allgemeiner Überblick. Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW Secure Socket Layer (SSL) Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW Inhalt 1) Allgemeiner Überblick 2) Kurzer geschichtlicher Rückblick 3) Vorteile

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS

Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Unterrichtseinheit 13: Bereitstellen von Windows 2000 Professional mit Hilfe von RIS Die Remoteinstallationsdienste (Remote Installation Services, RIS) bilden die Grundlage der Windows2000-Remote-Betriebssysteminstallation.

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1 Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011 MSDS Praxis + 2.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Windows SBS 2011... 2 Hinweise zum Vorgehen... 2 Versionen... 2 Installation 3 Installation SQL Server

Mehr

Windows Server 2012 R2. Netzwerkadministration. Martin Dausch. 1. Ausgabe, Juli 2014 W2012R2N

Windows Server 2012 R2. Netzwerkadministration. Martin Dausch. 1. Ausgabe, Juli 2014 W2012R2N Windows Server 2012 R2 Martin Dausch Netzwerkadministration 1. Ausgabe, Juli 2014 W2012R2N 7 Windows Server 2012 R2 - Netzwerkadministration 7 Active Directory installieren In diesem Kapitel erfahren Sie

Mehr

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte

Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Handbuch zur Installation der Software für die Bürgerkarte Mac OS X 10.6 Snow Leopard Versione: 1 / Data: 28.09.2012 www.provinz.bz.it/buergerkarte/ Inhaltsverzeichnis Haftungsausschlussklausel... 3 Einführung...

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

Visendo SMTP Extender

Visendo SMTP Extender Inhalt Einleitung... 2 1. Aktivieren und Konfigurieren des IIS SMTP Servers... 2 2. Installation des SMTP Extenders... 6 3. Konfiguration... 7 3.1 Konten... 7 3.2 Dienst... 9 3.3 Erweitert... 11 3.4 Lizenzierung

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES

PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES PARAGON SYSTEM UPGRADE UTILITIES VIRTUALISIERUNG EINES SYSTEMS AUS ZUVOR ERSTELLTER SICHERUNG 1. Virtualisierung eines Systems aus zuvor erstellter Sicherung... 2 2. Sicherung in eine virtuelle Festplatte

Mehr

Unterrichtseinheit 15

Unterrichtseinheit 15 Unterrichtseinheit 15 Bereitstellen von Windows 2000 Es gibt vier verschiedene Möglichkeiten, um Windows 2000 auf einem Rechner bereitzustellen. In der folgenden Tabellen werden diese genau erläutert:

Mehr

Installations-Anleitung

Installations-Anleitung Installations-Anleitung OS6.0 - Bedieneroberfläche Installation für PC-Systeme mit Windows 7 (oder höher) Inhalte: Installationsvorbereitung OS6.0 Installation via Internet OS6.0 Installation mit CD-ROM

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

Neue Version! BullGuard. Backup

Neue Version! BullGuard. Backup 8.0 Neue Version! BullGuard Backup 0GB 1 2 INSTALLATIONSANLEITUNG WINDOWS VISTA, XP & 2000 (BULLGUARD 8.0) 1 Schließen Sie alle Anwendungen außer Windows. 2 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der untermstrich-datenbank

Mehr