[1] H. Haken, H. C. Wolf, Atom- und Quantenphysik, 7. Aufl., S. 59ff, Springer (2000).

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "[1] H. Haken, H. C. Wolf, Atom- und Quantenphysik, 7. Aufl., S. 59ff, Springer (2000)."

Transkript

1 Literaturverzeichnis [1] H. Haken, H. C. Wolf, Atom- und Quantenphysik, 7. Aufl., S. 59ff, Springer (2000). [2] W. Demtröder, Experimentalphysik 3, 2. Aufl., S. 222f, Springer (2000). [3] W. Weizel, Lehrbuch der theoretischen Physik, Bd. 2, S. 908, Springer (1958). [4] F. Schwabl, Quanten-Mechanik, S. 262, Springer (1988). [5] S. Fluegge, Rechenmethoden der Quantentheorie, Springer (1993). [6] I. T. Sorokina, in I. T. Sorokina and K. L. Vodopyanov (Eds.): Solid-State Mid-Infrared Laser Sources, Topics Appl. Phys. 89, (2003). [7] G. H. Dieke, Spectra and Energy Levels of Rare Earth Ions in Crystals (Wiley Interscience, New York, 1968). [8] D. E. McCumber, Phys. Rev. 136 (1964), A945. [9] H.W.Moos,J.Lumin.1 (1970), 106. [10] H. Haken, Z. f. Physik 181 (1964), 96. [11] A. E. Siegman, Lasers (University Science Books, Sausalito, 1986). [12] F. K. Kneubühl, M. W. Sigrist, Laser (Teubner, Stuttgart, 1999). [13] S. Wang, D. Zhao, Matrix Optics (Springer-Verlag, Berlin, 2000). [14] J. Alda, Laser and Gaussian Beam Propagation and Transformation (Encyclopedia of Optical Engineering 999, DOI: /E-EOE , Marcel Dekker, Inc.). [15] M. Eichhorn, Quasi-three-level solid-state lasers in the near and mid-infrared based on trivalent rare earth ions, Appl. Phys. B 93, (2008). [16] M. Eichhorn, Untersuchung eines diodengepumpten Faserverstärkers mit Emission bei 2 μm, Dissertation, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg, Germany (2005). [17] M. Eichhorn, M. Pollnau, The Q-factor of a continuous-wave laser, Conference on Lasers and Electro-Optics CLEO, Baltimore, MD, USA, JWA2.29 (2012). [18] M. Eichhorn, S. D. Jackson, Appl. Phys. B 90, 35 (2008). [19] L. M. Frantz, J. S. Nodvik, J. Appl. Phys. 34, 2346 (1963). [20] W. Koechner, Solid-State Laser Engineering (Springer, Berlin, 1999). [21] M. Monerie, Y. Durteste, P. Lamouler, Electron. Lett. 21, 723 (1985). [22] S. A. Payne, L. L. Chase, L. K. Smith, W. L. Kway, W. F. Krupke, IEEE J. Quantum Electronics 28 (1992), [23] A. A. Kaminskii, Laser Crystals (Springer Series in Optical Science Vol. 14, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York). [24] J. B. Gruber, M. E. Hills, R. M. Macfarlane, C. A. Morrison, G. A. Turner, G. J. Quarles, G. J. Kintz, and L. Esterowitz, Phys. Rev. B 40, 9464 (1989). [25] C. A. Morrison and R. P. Leavitt, 46. Spectroscopic Properties of Triply Ionized Lanthanides in Transparent Host Crystals, Handbook on the Chemistry and Physics of Rare Earths, Edited by K. A. Gschneider, Jr.: North-Holland Publishing Co., [26] B. M. Walsh, N. P. Barnes, B. Di Bartolo, J. Appl. Phys. 83, 2772 (1998). M. Eichhorn, Laserphysik, DOI / , Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

2 182 Literaturverzeichnis [27] B. M. Walsh and N. P. Barnes, Appl. Phys. B 78, 325 (2004). [28] B. M. Walsh, private Mitteilung. [29] S. Hufner, Optical Spectra of Transparent Rare Earth Compounds (Academic Press, New York, 1978). [30] B. Henderson, G. F. Imbusch, Optical Spectroscopy of Inorganic Solids (Clarendon Press, Oxford, 1989). [31] A. Richter, Ph.D Thesis, University of Hamburg, Germany (2008). [32] M. Alshourbagy, Ph.D Thesis, University of Pisa, Italy (2005). [33] K. M. Dinndorf, Ph.D Thesis, Massachusetts Institute of Technology, USA (1993). [34] T. Förster, Ann. Physik 437 (1948), 55. [35] T. Förster, Z. Naturforschung 4a (1949), 321. [36] D. L. Dexter, J. Chem. Phys. 21 (1953), 836. [37] C. Z. Hadad, S. O. Vasquez, Phys. Rev. B 60 (1999), [38] P. M. Levy, Phys. Rev. 177 (1969), 509. [39] F. R. G. de Silva, O. L. Malta, J. Alloys and Compounds 250 (1997), 427. [40] V. S. Mironov, J. Physics: Cond. Matter 8 (1996), [41] M. Yokota, O. Tanimoto, J. Phys. Soc. Japan 22 (1967), 779. [42] A. I. Burshtein, Sov. Phys. JETP 35 (1972), 882. [43] T.Holstein,S.K.Lyo,R.Orbach,inTopics in Applied Physics, editedbyw.m.yenand P. M. Selzer (Springer-Verlag, New York, 1981), 49, Chap. 2. [44] R. Orbach, in Optical Properties of Ions in Crystals, edited by H. M. Crosswhite and H. W. Moos (Interscience, New York, 1967), p [45] S. Xia, P. A. Tanner, Phys. Rev. B 66, (2002). [46] S. D. Jackson, Opt. Commun. 230, 197 (2004). [47] A. Hoffstaedt, Festkörper-Laser-Institut Berlin, Germany (1991). [48] M. Rattunde, Ph.D Thesis, University of Freiburg i. Br., Germany (2003). [49] D. Gloge, Weakly guiding fibers, Applied Optics 10, 2252 (1971). [50] M. Eichhorn, A. Hirth, Conference on Lasers and Electro-Optics CLEO 2008, San Jose, USA, Paper CTuII3. [51] M. Eichhorn, Opt. Lett. 32, 1056 (2007). [52] M. Eichhorn, Conference on Lasers and Electro-Optics CLEO 2007, Baltimore, USA, Paper CTuN7. [53] M. Eichhorn, S. D. Jackson, Opt. Lett. 32, 2780 (2007). [54] M. Eichhorn, S. D. Jackson, Conference on Lasers and Electro-Optics CLEO 2008, San Jose, USA, Paper CFD7. [55] M. Eichhorn, OPTRO 2005 Symposium, Ministère de la Recherche, Paris, France,

3 Literaturverzeichnis 183 [56] M. Eichhorn, Journées Scientifiques de l ONERA: Lasers et amplificateurs à fibre optique de puissance: fondements et applications, ONERA, Châtillon, France, [57] M. Eichhorn, Opt. Lett. 30, 456 (2005). [58] M. Eichhorn, Opt. Lett. 30, 3329 (2005). [59] M. Eichhorn, Virtual Journal of Ultrafast Science 5, Iss. 1 (2006). [60] G. P. Agrawal, Nonlinear Fiber Optics, Academic Press, (2001). [61] D. Cotter, J. Opt. Com. 4, 10 (1983). [62] L. G. Hwa, J. Schroeder, X.S. Zhao, JOSA B 6, 833 (1989). [63] Y. Durteste, M. Monerie, P. Lamouler, Electron. Lett. 21, 723 (1985). [64] K. Contag, Dissertation, University of Stuttgart, Germany (2002).

4 Index Abbau des Grundzustandes, 165 ABCD-Matrix, 59 Absorption, 2, 7 absorptionsgemittelter Strahlradius, 127 Absorptionswirkungsquerschnitt, 16, 19 aktive Güteschaltung, 78 aktive Modenkopplung, 98 akustische Phononen, 166, 168 akustooptische Kennzahl, 85 akustooptischer Modulator, 70, 84, 98, 163 äußerer Beugungswinkel, 86 interner Ablenkwinkel, 86 Akzeptanzwinkel, 151 Anti-Stokes-Prozess, 166 ASE-Schwelle, 164 Aufbauzeit, 81 Ausbreitungskonstante, 154 Auskoppelspiegel, 34 Auswahlregel, 113 Azimutalmodenzahl, 60, 154 Besetzungszahloperator, 13 Bessel-Differentialgleichung, 154 Bessel-Funktion, 154 Betrieb oberhalb der Schwelle, 81 Beugungsgitter, 106 Beugungsmaßzahl, 65 Beugungsordnungen, 85 Beugungspulskompression, 106 Blitzröhre, 119 Impedanzabgleich, 125 Blitzröhren-Pumpen, 118 Blitzröhrenlebensdauer, 120 Blitzröhrenparameter, 120 Blitzröhrenwiderstand, 120 Bogenlänge, 120 Bose-Einstein-Verteilung, 12 Bragg-Beugung, 86 Bragg-Gitter, 159 Bragg-Winkel, 86 Brewster-Fenster, 63 Brewster-Winkel, 63 Brillouin-Linienbreite, 168 Brillouin-Pump-Strahlung, 167 Brillouin-Schwelle, 167 Brillouin-Streurate, 167 Brillouin-Streuung, 166 Brillouin-Verstärkung, 167 Bulk-Pulskompression, 105 Casimir-Effekt, 14 Cavity Dumping, 88 Chirp, 97 Chirp-Pulsverstärkung, 108 Coulomb-Wechselwirkung, 29 Cr 2+ :ZnSe-Laser, 145 Cr 3+ :LiCaAlF 6-Laser, 145 Cr 3+ :LiSrAlF 6-Laser, 145 Czochralski-Methode, 115, 142 Dauerstrichbetrieb, 36 differentielle Effizienz, 40, 165 Diffusion, 136 Dipol-Dipol-Wechselwirkung, 136 Dipolnäherung, 8 Dipolstrahlung, 5 dispersives Medium, 103 Donator-Akzeptor-Abstand, 137 Donator-Akzeptor-Kopplungsparameter, 136 Donator-Donator-Kopplungsparameter, 136 Doppelkernfaser, Doppler-Verbreiterung, 20, 21, 113 Drei-Niveau-System, 25 Druckverbreiterung, 20 durchstimmbare Laser, 115 effektive Besetzungsinversion, 24 effektive Modenfläche, 167 effektiver Pumpstrahlradius, 126 einmodige Faser, 154 Einstein-Koeffizient, 4, 7 der stimulierten Emission, 10 Einstein-Ratengleichungen, 1 Elektronen der äußeren Schalen, 114 Elektronen der inneren Schalen, 114 elektronischer Dipolübergang, 113 elektrooptischer Modulator, 84, 87, 98, 163 Elektrostriktion, 167 Emissionswirkungsquerschnitt, 17 Endflächenauswölbung, 148 Energieauskoppeleffizienz, 84 Energietransferprozesse, 135 Entladung überkritisch gedämpfte, 121 kritisch gedämpfte, 122 spulenfrei, 123 unterkritisch gedämpfte, 121 Entladungsröhre, 113 Entladungsspitzenstrom, 125 Entladungsstromkreis, 119 Entladungszeitkonstante, 119 Erzeugungsoperator, 13 Etalon, 71 externer Resonator, 158 Füchtbauer-Ladenburg-Beziehung, 18 Fabry-Perot-Resonator, 68 M. Eichhorn, Laserphysik, DOI / , Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

5 186 Index Faraday-Rotator, 70 fasergekoppelte Laserdiode, 125 Faserlaser, 151 Faserparameter, 154 Femtosekundenlaser, 159 Fermis Goldene Regel, 8 Festkörperlaser, 114 Finesse, 70 Fluoreszenzintensität, 4 Fourier-limitiert, 97 Fourier-Spektrum, 101 Fourier-Transformation, 20, 65, 97, 104 Franck-Condon-Prinzip, 142 Frantz-Nodvik-Modell, 90 freier Spektralbereich, 69 freilaufend, 160 Frequenzverdopplung, 129 Fresnel-Reflektionsverluste, 113 Fresnel-Reflektivität, 158 Fresnel-Zahl, 66 fundamentale Gütegleichung, 83 Gütefaktor, 73 gütegeschaltete Faserlaser, 162 gütegeschaltete Skalierungsgesetze, 93 gütegeschaltete Spitzenleistung, 84 gütegeschalteter Pulsaufbau, 80 Güteschaltung, 77 Gauß-Parameter, 97, 103 Gauß-Verteilung, 154 Gauß-Funktion, 21 gespleißte Faser, 158 Gitterkompressor, 107 Glasmatrix, 114 Gouy-Phasenverschiebung, 58 Grundzustandsabbau, 81 Gruppengeschwindigkeit, 104 Gruppengeschwindigkeits-Dispersion, 104 Halbwellenspannung, 87 Halbwertsbreite (FWHM), 21 Hamilton-Funktion, 13 harmonischer Oszillator, 13 He-Ne-Laser, 101 Heisenbergsche Unschärferelation, 14, 19 Hermite-Gauß-Moden, 61 Hermite-Polynome, 63 Hochleistungsdioden-Pumpen, 118 Hohlraumresonator, 10 Hopping-Modell, 137 Huygens-Prinzip, 55 Impulsoperator, 13 inhomogene Verbreiterung, 115 innerer Röhrendurchmesser, 120 interne Totalreflexion, 177 Jahn-Teller-Effekt, 141 k-raum, 11 Kerr-Linse, 102 Kerr-Linsen-Modenkopplung, 102 Kerr-Medium, 102 Kirchhoffsches Strahlungsgesetz, 5 komplexer Strahlradius, 56 Konfigurationskoordinaten-Modell, 142 konjugierte Variable, 66 Kopplungsparameter, 136 Kreuzrelaxation, 136 Kreuzrelaxations-Prozess, 129 Kristallfeldaufspaltung, 140 Kristallwachstum, 115 Laguerre-Gauß-Funktion, 60 Laguerre-Polynome, 60 Lambert-Beersches Gesetz, 16 Larmor-Formel, 6 LASER, 23 Laserresonator, 34 Laserschwelle, 26 LC-Kettenleitung, 124 Leistungsgrenzen, 166 Ligandenladung, 140 linearisierte Ratengleichung, 43 Linienverbreiterung, 15 homogene, 20 inhomogene, 20, 21 kombinierte Prozesse, 21 logarithmische Anfangsverstärkung, 81 logarithmische Schwellenverstärkung, 81 longitudinal gepumpter Laser, 125 longitudinale Modenauswahl, 71 longitudinale Phononen, 167 longitudinaler Modenindex, 69 Lorentz-Funktion, 20, 22 Lorentz-Linienform, 167 LP-Mode, 154 LS-Kopplung, 29 makroskopische Abregung, 137 Matrixelement, 7 maximal erlaubte Pumpleistung, 165 maximale Verstärkungswellenlänge, 156 maximale Zündungsenergie, 120 Maxwell-Gleichungen, 12 Maxwell-Verteilung, 20, 21 McCumber-Beziehung, 32 McCumber-Relation, 177 Mehr-Phononen-Relaxation, 20, 21, 33 Mehr-Phononen-Übergangsrate, 33 metastabiles Niveau, 113 Migration, 136 mikroskopische Transferparameter, 138 Modenüberlappfaktor, 156 Modendichte, 10

6 Index 187 Modenfeldradius, 155 modengekoppeltes Pulspaket, 100 Modenkopplung, 96 Modenstruktur des Raumes, 10 monokristalliner Keim, 115 natürliche Linienbreite, 19, 167 Nd 3+ -Laser, 116 nichtlineare Suszeptibilität, 169 normalisierte Frequenz, 154 Nullpunktsenergie, 14 numerische Apertur, 126, 152 optimale Fokusposition, 128 optische Phononen, 168 optischer Resonator, 34 Ortsoperator, 13 parabolisches Indexprofil, 147 Parabolspiegel, 172 parasitäre Moden, 175 paraxiale Wellengleichung, 56 passive Güteschaltung, 90 passive Modenkopplung, 101 Phasengeschwindigkeit, 104 Phonon, 166 photoelastischer Effekt, 147 photonische Kristallfaser, 169 Plancksches Strahlungsgesetz, 1, 3, 12 Pockels-Effekt, 87 Pockels-Zelle, 87 Prismen-Dispersions-Kompensation, 107 Prismenkompression, 107 Prismenkompressor, 108 Propagationskonstante, 103 Pulskompression, 103 Pulsstrecker, 108 Pumpüberlagerer, 159 Pumpabsorptionseffizienz, 174 Pumpabsorptionskoeffizient, 37 Pumpeffizienz, 79 Pumpfokus, 126 Pumpfokusdurchmesser, 126 Pumpparameter, 81 Pumpstrahlfläche, 126 Quantenausbeute, 130, 143 Quanteneffizienz, 34 Quasi-Drei-Niveau-Laser, 27, 129 quasi-homogene Verbreiterung, 162 Quasi-Vier-Niveau-Laser, 27 quasikontinuierlicher Betrieb, 96 räumliches Lochbrennen, 70 radiale Moden, 178 radiale Modenzahl, 60 Raman-Linienbreite, 169 Raman-Nath-Beugung, 85 Raman-Schwelle, 168 Raman-Streuung, 168 Raman-Verstärkung, 169 Rayleigh-Jeans-Gesetz, 3, 5, 12 Rayleigh-Länge, 57 Reabsorption, 155 regenerativer Verstärker, 109 Relaxationslebensdauer, 33 Relay-Abbildung, 172 Repetitionsperiode, 93 Repetitionsrate, 93, 165 resonatorinterner Frequenzmodulator, 98 Resonatormode, 49 Resonatormodulation, 77 Resonatorparameter, 51 Resonatorumlauf, 60 reziproker Raum, 11 Ringmoden, 175 Rubin-Laser (Cr 3+ :Al 2O 3), 139 sättigbarer Absorber, 90, 101 Sättigungsfluenz, 90 Sättigungsintensität, 91, 132 SBS-Schwelle, 167 Schadensschwelle, 166 Schawlow-Townes-Beziehung, 75 Scheibenlöten, 170 Scheibenlaser, 170 schnelle Migration, 136 Schwellenpumpleistung, 127 Schwellenverstärkung, 117 Seitenpumpen, 128 seltene Erden, 114 SESAM, 102, 103 single-mode fiber, 154 single-pass-scheibentransmission, 173 skalare Wellengleichung, 56, 153 spannungsverursachte Doppelbrechung, 149 spektrale Modendichte des Raumes, 11, 12 spektrales Lochbrennen, 70 spektroskopischer (Wirkungs-)Querschnitt, 32 Spiking, 44 Spin-Bahn-Kopplung, 29 Spin-Orbit-Aufspaltung, 140 spontane Emission, 2, 5, 10 Störungstheorie, 7 stabile Resonatoren, 53 Stabtemperatur, 146 Stark-Aufspaltung, 29 Stark-Effekt, 20, 29 stehende Wellen, 10 stimulierte Brillouin-Streuung (SBS), 167 stimulierte Emission, 2, 7 stimulierte Raman-Streuung (SRS), 168 Stokes-Prozess, 166 Strahlpropagationsfaktor, 66 Strahlungseinfang, 33 Stufenindexfaser, 151

7 188 Index Supermigration, 136, 138 TEM-Mode, 55 Temperaturschock-Parameter, 150 thermische Linse, 147 thermische Spannung, 149 thermisches Überrollen, 160 Ti 3+ :Saphir-Laser, 139 Ti:Saphir-Laser, 115 Tm 3+ -Laser, 129 Tm 3+ :Silziumdioxid, 162 Tm 3+ :ZBLAN, 132 Totalreflexion, 151 Transmittanz, 127 transversale elektromagnetische Mode, 55 transversale parasitäre Moden, 176 transversales Pumpen, 128 Übergangsmetall, 114 ultrakurze Pulse, 96 Umlauf-Transfermatrix, 60 Umlaufverluste, 101 Umlaufzeit, 89, 100, 101 Umlenkprisma, 172 Unterdrückung von transversalen und radialen Moden, 178 Upconversion, 130, 136 Vakuumfluktuationen, 12, 14 verbleibende Pumpleistung, 173 Vernichtungsoperator, 13 verstärkte spontane Emission (ASE), 160, 163 vibronischer Zustand, 142 Vier-Niveau-System, 26 Viertelwellenspannung, 87 Voigt-Profil, 22 Volumenwärmebelastung, 146 Wärmeübergangsgleichung, 146 Wechselwirkungs-Hamilton-Operator, 135 weiche Apertur, 68 Wellenleitereffekt, 104 wiederholt gütegeschalteter Faserlaser, 164 wiederholtes Güteschalten, 93 Wirkungsquerschnitte, 15 Xenon-gefüllte Blitzröhre, 120 YALO (YAlO 3), 131 YLF (YLiF 4), 131 Yttrium-Aluminium-Granat, 115 Zwei-Niveau-System, 24 zweite Schwelle, 93

Physik und Chemie der Minerale

Physik und Chemie der Minerale Physik und Chemie der Minerale Phasendiagramme Mehrere Komponenten Segregation, konstitutionelle Unterkühlung Keimbildung Kinetik des Kristallwachstums Kristallzüchtung Literaturauswahl D.T.J Hurle (Hrsg.):

Mehr

Moderne Methoden in der Spektroskopie

Moderne Methoden in der Spektroskopie J. Michael Hollas Moderne Methoden in der Spektroskopie Übersetzt von Martin Beckendorf und Sabine Wohlrab Mit 244 Abbildungen und 72 Tabellen vieweg V nhaltsverzeichnis orwort zur ersten Auflage orwort

Mehr

Ultraschnelle Magnetisierungsprozesse

Ultraschnelle Magnetisierungsprozesse Ultraschnelle Magnetisierungsprozesse Teil I : Historie, erste Pionierarbeiten und neueste technische Anwendungen Hauptseminar 07/08 1 Ultraschnelle Demagnetisierung 2 Gliederung statischer Ferromagnetismus

Mehr

Photonische Materialien 13. Vorlesung

Photonische Materialien 13. Vorlesung Photonische Materialien 13. Vorlesung Einführung in quantenmechanische Aspekte und experimentelle Verfahren (1) Lumineszenz-Label (1) Supramolekulare und biologische Systeme (1) Halbleiter Nanopartikel

Mehr

Laserspektroskopie. Grundlagen und Techniken. von Wolfgang Demtröder. erweitert, überarbeitet

Laserspektroskopie. Grundlagen und Techniken. von Wolfgang Demtröder. erweitert, überarbeitet Laserspektroskopie Grundlagen und Techniken von Wolfgang Demtröder erweitert, überarbeitet Laserspektroskopie Demtröder schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Kohärente Anti-Stokes Raman-Streuung

Kohärente Anti-Stokes Raman-Streuung Kohärente Anti-Stokes Raman-Streuung von Gesine Steudle 1 Betreuer: Dr. Cynthia Aku-Leh Max-Born-Institut, Gebäude C, Z 1.5, Tel: (030)6392-1474 Max-Born-Str. 2a, 12489 Berlin email: akuley@mbi-berlin.de

Mehr

Quanten-Physik auf einem Chip

Quanten-Physik auf einem Chip Quanten-Physik auf einem Chip Technologie vom Feinsten!! Klaus Ensslin Classical technology First transistor modern integrated circuit Quantum Technology Scientific and technological development classical

Mehr

Inelastische Lichtstreuung. Ramanspektroskopie

Inelastische Lichtstreuung. Ramanspektroskopie Inelastische Lichtstreuung Ramanspektroskopie Geschichte / Historisches 1920er Forschung von Wechselwirkung der Materie mit Elektromagnetischer-Strahlung 1923 Compton Effekt (Röntgen Photonen) Hypothese

Mehr

6. Schwingungsspektroskopie

6. Schwingungsspektroskopie 6. Schwingungsspektroskopie 6.1. Infrarot (IR)-Spektroskopie Beispiele: Moleküle mit -CH 2 -Gruppen Asymmetrische Streckschwingung Symmetrische Streckschw. Pendelschwingung (Rocking) Deformationsschwingung

Mehr

Vorlesung 3233 L 541 WS 12/13 Nichtlineare Laserdynamik. PD Dr. Kathy Lüdge, EW 741

Vorlesung 3233 L 541 WS 12/13 Nichtlineare Laserdynamik. PD Dr. Kathy Lüdge, EW 741 Vorlesung 3233 L 541 WS 12/13 Nichtlineare Laserdynamik PD Dr. Kathy Lüdge, EW 741 Organisatorisches http://www.itp.tu-berlin.de/menue/lehre/lv/ws_201213/ Wahllehrveranstaltung, 2SWS Rücksprachen finden

Mehr

International Year of Light and Light-based Technologies (IYL): Ein Programm der Vereinten Nationen in 2015

International Year of Light and Light-based Technologies (IYL): Ein Programm der Vereinten Nationen in 2015 www.world-of-photonics.com International Year of Light and Light-based Technologies (IYL): Ein Programm der Vereinten Nationen in 2015 Die UNESCO hat das International Year of Light eröffnet. Feiern Sie

Mehr

Aufbau und Charakterisierung eines spektral abstimmbaren Femtosekunden-Lasersystems.

Aufbau und Charakterisierung eines spektral abstimmbaren Femtosekunden-Lasersystems. Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Masterstudiengang Physik Masterarbeit Titel: Aufbau und Charakterisierung eines spektral abstimmbaren Femtosekunden-Lasersystems. vorgelegt von: B. Sc. Heiko Kollmann

Mehr

Zeit-und Frequenzstandards. Nick Rothbart

Zeit-und Frequenzstandards. Nick Rothbart Zeit-und Frequenzstandards Nick Rothbart 1 Gliederung Einleitung Klassische Cäsium-Atomuhr Cäsium-Fontäne 2 Einleitung Was ist Zeit? Zeit ist, was verhindert, dass alles auf einmal passiert! John A. Wheeler

Mehr

Nd:YAG-Laser Kurze Lichtimpulse

Nd:YAG-Laser Kurze Lichtimpulse Hochschule München Fakultät 06 Laserzentrum Prof. H. P. Huber Nd:YAG-Laser Kurze Lichtimpulse Praktikumsanleitung für den Lehrversuch Erstellt von: A. Kwiaton SS 2010 Inhalt: 1. Inhalte und Ziele des Praktikums

Mehr

Für die moderne Optik waren die Sechzigerjahre

Für die moderne Optik waren die Sechzigerjahre NICHTLINEARE OPTIK Der Beginn einer Erfolgsgeschichte Vor 50 Jahren schlug die Geburtsstunde der nichtlinearen Optik. Cornelia Denz Aus wissenschaftlicher Neugier bestrahlten Experimentatoren ab 1961 Materie

Mehr

Die Energie-Zeit-Unbestimmtheitsrelation Geltung, Interpretation und Behandlung im Schulunterricht

Die Energie-Zeit-Unbestimmtheitsrelation Geltung, Interpretation und Behandlung im Schulunterricht Die Energie-Zeit-Unbestimmtheitsrelation Geltung, Interpretation und Behandlung im Schulunterricht Rainer Müller und Hartmut Wiesner In den meisten Schulbüchern und Lehrbüchern der Quantenmechanik hat

Mehr

Hauptseminar der Experimentalphysik

Hauptseminar der Experimentalphysik Hauptseminar der Experimentalphysik Nobelpreise der letzten 50 Jahre Jan Rhensius Thema: Laserspektroskopie Nobelpreis von 1981 Nicolaas Bloembergen & Arthur L. Schawlow Donnerstag, 07.07.2005 Ausarbeitung

Mehr

Bachelor of Science in Engineering Physics. Informationen zum Studium 3.7.2003, C.E. Nebel

Bachelor of Science in Engineering Physics. Informationen zum Studium 3.7.2003, C.E. Nebel Bachelor of Science in Engineering Physics Informationen zum Studium.7.00, C.E. Nebel rundstudium:. Semester Vorlesungstitel Vorlesung [h] Übungen [h] ECTS Points Experimentalphysik Mathematik für Physiker

Mehr

Schwingungsspektroskopie (IR, Raman)

Schwingungsspektroskopie (IR, Raman) Schwingungsspektroskopie Schwingungsspektroskopie (IR, Raman) Die Schwingungsspektroskopie ist eine energiesensitive Methode. Sie beruht auf den durch Molekülschwingungen hervorgerufenen periodischen Änderungen

Mehr

Passiver optischer Komponententest je per Tunable LASER und OSA ASE Quelle und OSA. Yokogawa MT GmbH September 2009 Jörg Latzel

Passiver optischer Komponententest je per Tunable LASER und OSA ASE Quelle und OSA. Yokogawa MT GmbH September 2009 Jörg Latzel Passiver optischer Komponententest je per Tunable LASER und OSA ASE Quelle und OSA Yokogawa MT GmbH September 2009 Jörg Latzel Überblick: Das Seminar gibt einen Überblick über Möglichen Wege zur Beurteilung

Mehr

IRSENS. Optische Technik für die Analyse von Gasen und Flüssigkeiten, z.b. Cocaïne im Speichel. Nano Tera.ch Info Day 2014. J. Faist, P.

IRSENS. Optische Technik für die Analyse von Gasen und Flüssigkeiten, z.b. Cocaïne im Speichel. Nano Tera.ch Info Day 2014. J. Faist, P. IRSENS Optische Technik für die Analyse von Gasen und Flüssigkeiten, z.b. Cocaïne im Speichel J. Faist, P. Jouy ETH Zurich Nano Tera.ch Info Day 2014 Sensors verlangt Umgebung Gas Fluids Diagnostik Luftqualität

Mehr

Dieter Bäuerle. Laser. Grundlagen und Anwendungen in Photonik, Technik, Medizin und Kunst WILEY- VCH. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co.

Dieter Bäuerle. Laser. Grundlagen und Anwendungen in Photonik, Technik, Medizin und Kunst WILEY- VCH. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. Dieter Bäuerle Laser Grundlagen und Anwendungen in Photonik, Technik, Medizin und Kunst WILEY- VCH WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA VII Inhaltsverzeichnis Vorwort V I Grundlagen 1 1 Die Natur des Lichts

Mehr

Kopplung zweier optischer Mikroresonatoren ultrahoher Güte über eine makroskopische Distanz

Kopplung zweier optischer Mikroresonatoren ultrahoher Güte über eine makroskopische Distanz Kopplung zweier optischer Mikroresonatoren ultrahoher Güte über eine makroskopische Distanz Diplomarbeit von Andreas Johannes Vogler vorgelegt bei Prof. Dr. Arno Rauschenbeutel Institut für Physik der

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Grundlagen der Lichtwellenleiter-Technik 3 Kopplung von optischen Komponenten 4 Lichtwellenleiter-Steckverbinder

Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Grundlagen der Lichtwellenleiter-Technik 3 Kopplung von optischen Komponenten 4 Lichtwellenleiter-Steckverbinder Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 13 1.1 Dämpfung und Leistung... 13 1.2 Vorsätze bei Einheiten... 14 1.3 Umrechnungsfaktoren zwischen Längeneinheiten... 14 1.4 Verzeichnis wichtiger Abkürzungen... 14

Mehr

Raman-Spektroskopie. Versuch im Rahmen des Praktikums Physikalische Chemie im Haupstudium an der Technischen Universität Darmstadt

Raman-Spektroskopie. Versuch im Rahmen des Praktikums Physikalische Chemie im Haupstudium an der Technischen Universität Darmstadt Raman-Spektroskopie Versuch im Rahmen des Praktikums Physikalische Chemie im Haupstudium an der Technischen Universität Darmstadt Betreuer: Prof. Dr. Christian Hess Eduard-Zintl-Institut für Anorganische

Mehr

17 Laser. 17.1 Laser: Grundlagen. 17.1.1 Eigenschaften von Laserlicht

17 Laser. 17.1 Laser: Grundlagen. 17.1.1 Eigenschaften von Laserlicht Literatur zu diesem Kapitel: Anthony E. Siegman: Lasers. University Science Books. Dieter Meschede: Optik, Licht und Laser. Teubner. F.K. Kneubühl, M.W. Sigrist: Laser. Teubner. M.H. Niemz, Laser-Tissue

Mehr

DIE FILES DÜRFEN NUR FÜR DEN EIGENEN GEBRAUCH BENUTZT WERDEN. DAS COPYRIGHT LIEGT BEIM JEWEILIGEN AUTOR.

DIE FILES DÜRFEN NUR FÜR DEN EIGENEN GEBRAUCH BENUTZT WERDEN. DAS COPYRIGHT LIEGT BEIM JEWEILIGEN AUTOR. Weitere Files findest du auf www.semestra.ch/files DIE FILES DÜRFEN NUR FÜR DEN EIGENEN GEBRAUCH BENUTZT WERDEN. DAS COPYRIGHT LIEGT BEIM JEWEILIGEN AUTOR. Atomphysik 10.1 Einleitung Definition: Atomos

Mehr

7 Experimentelle Verfahren in der optischen Spektroskopie

7 Experimentelle Verfahren in der optischen Spektroskopie Kapitel 7, Seite 1 7 Experimentelle Verfahren in der optischen Spektroskopie 7.1 Verfahren mit thermischen Strahlern Mit thermischen Strahlungsquellen arbeiten sowohl die mit Monochromatoren ausgerüsteten

Mehr

Uhrenvergleich auf der Femtosekundenskala

Uhrenvergleich auf der Femtosekundenskala Quantenoptik Uhrenvergleich auf der Femtosekundenskala Der Vergleich von optischen Frequenzen und Radiofrequenzen ermöglicht hochpräzise Zeitmessung. Femtosekunden-Laser haben das Verfahren revolutioniert.

Mehr

Arbeiten an einem Drei-Farben-Resonator zur Erzeugung von Strahlung bei Lyman-α

Arbeiten an einem Drei-Farben-Resonator zur Erzeugung von Strahlung bei Lyman-α Arbeiten an einem Drei-Farben-Resonator zur Erzeugung von Strahlung bei Lyman-α Diplomarbeit am Institut für Physik der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz vorgelegt von: Anna Beczkowiak geb. am 11.Juli

Mehr

Why you should care. by Thomas Krimmer. Thomas Krimmer @ACS Slide 1

Why you should care. by Thomas Krimmer. Thomas Krimmer @ACS Slide 1 Why you should care. by Thomas Krimmer Thomas Krimmer @ACS Slide 1 CAS Publication Record Abstracts (Millions) 1.5 papers per minute Source: CAS helpdesk, Statistical Summary 1907-2007, 02/10/2009 Thomas

Mehr

Spektroskopie Teil 6. Andreas Dreizler. FG Energie- und Kraftwerkstechnik Technische Universität Darmstadt

Spektroskopie Teil 6. Andreas Dreizler. FG Energie- und Kraftwerkstechnik Technische Universität Darmstadt Spektroskopie Teil 6 Andreas Dreizler FG Energie- und Kraftwerkstechnik Technische Universität Darmstadt Nicht-lineare Spektroskopie Einführung Übersicht Beispiel kohärente anti-stokes Raman-Spektroskopie

Mehr

Physik Prof. Dr. H.-Ch. Mertins, FB Physikalische Technik

Physik Prof. Dr. H.-Ch. Mertins, FB Physikalische Technik Physik Prof. Dr. H.-Ch. Mertins, FB Physikalische Technik Richtung 1. Wirtschaftsingenieurwesen Physikalische Technologien 2. Chemieingenieurwesen & 3. Wirtschaftsingenieurwesen Chemietechnik 4. Technische

Mehr

INTEGRIERT OPTISCHE SINGLE-MODE-KOPPLER, HERGESTELLT DURCH LASERINDUZIERTE BRECHUNGSINDEXMODIFIKATION IN PMMA

INTEGRIERT OPTISCHE SINGLE-MODE-KOPPLER, HERGESTELLT DURCH LASERINDUZIERTE BRECHUNGSINDEXMODIFIKATION IN PMMA INTEGRIERT OPTISCHE SINGLE-MODE-KOPPLER, HERGESTELLT DURCH LASERINDUZIERTE BRECHUNGSINDEXMODIFIKATION IN PMMA H. J. Brückner, S. Tiedeken, H. Schütte, Z. Akbay, W. Neu, H.-J. Otto Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven,

Mehr

Oberflächenphysik I 8. PEEM

Oberflächenphysik I 8. PEEM Oberflächenphysik I 8. PEEM Immersionslinsen-Mikroskop Immersionslinsen-Konzept kurzer Abstand, Immersionsflüssigkeit mit hohem Brechungsindex n Erhöhung der numerischen Apertur Immersionslinsen-Mikroskop

Mehr

Licht macht Druck NIKOLAI KIESEL WITLEF WIECZOREK SIMON GRÖBLACHER MARKUS ASPELMEYER

Licht macht Druck NIKOLAI KIESEL WITLEF WIECZOREK SIMON GRÖBLACHER MARKUS ASPELMEYER DOI: 10.1002/piuz.201101283 Quanten-Optomechanik Licht macht Druck NIKOLAI KIESEL WITLEF WIECZOREK SIMON GRÖBLACHER MARKUS ASPELMEYER Seit kurzem ist es möglich, mechanische Oszillatoren allein durch Lichtdruck

Mehr

Universität des Saarlandes Fachrichtung Technische Physik Arbeitsgruppe Prof. Dr. Christoph Becher

Universität des Saarlandes Fachrichtung Technische Physik Arbeitsgruppe Prof. Dr. Christoph Becher Betreuer: Laura Kipfstuhl (Tel 3476) l.kipfstuhl@mx.uni-saarland.de Raum: Geb. E2.6, U17 Versuchsbeschreibung: Hochauflösende Laserspektroskopie an Rubidium Universität des Saarlandes Fachrichtung Technische

Mehr

Jürgen Wurm. 31. Mai 2006

Jürgen Wurm. 31. Mai 2006 Kohärente Zustände Jürgen Wurm 31. Mai 006 Vortrag zum Seminar Quantenoptik im SS 006 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 Quantisierung des elektromagnetischen Feldes 3.1 Entwicklung des Feldes nach Eigenmoden.............................

Mehr

Lasersicherheit im Labor

Lasersicherheit im Labor Lasersicherheit im Labor Dr. Sven M. Ulrich Institutt für Halbleiteroptik und Funktionelle Genflächen(IHFG) Grenzflächen (IHFG), Universität Stuttgart, Allmandring 3, 70569 Stuttgart basierend auf dem

Mehr

Newsletter Advanced Solutions for Optics, Opto-Electronics, Lithography and Science!

Newsletter Advanced Solutions for Optics, Opto-Electronics, Lithography and Science! Newsletter Advanced Solutions for Optics, Opto-Electronics, Lithography and Science! Vol. VI, Nr. 1, Januar 2011 Technische Informationen & Neue Produkte Seite Wiedereinführung der optischen Filtergläser

Mehr

L A S E R B R I E F November 2002

L A S E R B R I E F November 2002 L A S E R B R I E F November 2002 Fördergemeinschaft Laserverbund Berlin-Brandenburg e.v. Forschung aus der Region Hochleistungs-Breitstreifenlaser im externen Resonator: Chance für maßgeschneiderte Laseranwendungen

Mehr

Vierte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 25. Februar 2015. Artikel 1 Änderungen

Vierte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 25. Februar 2015. Artikel 1 Änderungen Vierte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen vom 25. Februar 2015 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 32 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

4 Ortsaufgelöste Messung durch Nutzung der Ramanstreuung

4 Ortsaufgelöste Messung durch Nutzung der Ramanstreuung 4 Ortsaufgelöste Messung durch Nutzung der Ramanstreuung 4.1 Physikalische Grundlagen Es ist nicht nur möglich, entlang des Lichtwellenleiters ortsaufgelöst Dämpfungen und Reflexionen (vergleiche Fachbroschüre

Mehr

Kapitel 7. Bosonfelder: Die Klein-Gordon Gleichung. 7.2 Die Klein-Gordon-Gleichung. 7.1 Einleitung

Kapitel 7. Bosonfelder: Die Klein-Gordon Gleichung. 7.2 Die Klein-Gordon-Gleichung. 7.1 Einleitung 10 Teilchenphysik, HS 007-SS 008, Prof. A. Rubbia ETH Zurich) 7. Die Klein-Gordon-Gleichung Kapitel 7 Bosonfelder: Die Klein-Gordon Gleichung Wir können im Prinzip die Schrödinger-Gleichung einfach erweitern.

Mehr

Offenlegungsschrift 24 59 989

Offenlegungsschrift 24 59 989 < ), IntCl. 2-, BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DEUTSCHES PATENTAMT B Ol D 59/34 (T> 00 m ^tfn H Q Offenlegungsschrift 24 59 989 Aktenzeichen: Anmeldetag: Offenlegungstag: P 24 59 989.1 18.12.74 1.

Mehr

Divide et Impera. Prof. Wolfgang Polifke, Ph. D. Lehrstuhl für Thermodynamik Technische Universität München

Divide et Impera. Prof. Wolfgang Polifke, Ph. D. Lehrstuhl für Thermodynamik Technische Universität München Divide et Impera Kombinierter Einsatz von CFD, Systemidentifikation und linearen Systemmodellen zur Analyse thermo-akustischer Verbrennungsinstabilitäten Prof. Wolfgang Polifke, Ph. D. Lehrstuhl für Thermodynamik

Mehr

Die Wettbewerbsfähigkeit des Koreanischen Innovationssystems

Die Wettbewerbsfähigkeit des Koreanischen Innovationssystems Die Wettbewerbsfähigkeit des Koreanischen Innovationssystems Präsentation auf dem Evaluierungs- und Strategieworkshop Südkorea des BMBF Rainer Frietsch, Fraunhofer ISI Bonn, 12. November 2007 Struktur

Mehr

Hydrodynamik in der Astrophysik: Grundlagen, numerische Verfahren und Anwendungen. Vorlesung an der TU München Wintersemester 2012/13

Hydrodynamik in der Astrophysik: Grundlagen, numerische Verfahren und Anwendungen. Vorlesung an der TU München Wintersemester 2012/13 Hydrodynamik in der Astrophysik: Grundlagen, numerische Verfahren und Anwendungen Vorlesung an der TU München Wintersemester 2012/13 PD Dr. Ewald Müller Max-Planck-Institut für Astrophysik Karl-Schwarzschild-Straße

Mehr

Was sind die entscheidenden Prozesse?

Was sind die entscheidenden Prozesse? Was sind die entscheidenden Prozesse? Absorption angeregter Zustand Photochemie Thermalisierung Thermische Denaturierung Druck- und Zugwellen Phasenübergang biologische Reaktion Photoschäden Sonnenbrand

Mehr

Virtueller Supercomputer Berlin - Hannover Mit Jumbo-Frames über die DFN-Verbindung. Hubert Busch, Zuse-Institut Berlin (ZIB)

Virtueller Supercomputer Berlin - Hannover Mit Jumbo-Frames über die DFN-Verbindung. Hubert Busch, Zuse-Institut Berlin (ZIB) Virtueller Supercomputer Berlin - Hannover Mit Jumbo-Frames über die DFN-Verbindung Hubert Busch, Zuse-Institut Berlin (ZIB) Inhalt Zuse-Institut Berlin, Konrad Zuse Der HLRN-Verbund Das HLRN-System Anforderungen

Mehr

Das thermisch bedingte elektromagnetische Feld. Helmut Nieke

Das thermisch bedingte elektromagnetische Feld. Helmut Nieke Das thermisch bedingte elektromagnetische Feld 15 Helmut Nieke Zusammenfassung Als Folge der Wärmebewegung wird das thermisch bedingte elektromagnetische Feld (TEMF) definiert, das die Temperaturstrahlung

Mehr

IS QUANTUM MECHANICS OR COMPUTATION MORE FUNDAMENTAL? IST DIE QUANTENMECHANIK ODER DAS RECHNEN FUNDAMENTALER?

IS QUANTUM MECHANICS OR COMPUTATION MORE FUNDAMENTAL? IST DIE QUANTENMECHANIK ODER DAS RECHNEN FUNDAMENTALER? BEWUSSTSEIN UND QUANTENCOMPUTER CONSCIOUSNESS AND QUANTUMCOMPUTERS 7. SCHWEIZER BIENNALE ZU WISSENSCHAFT, TECHNIK + ÄSTHETIK THE 7th SWISS BIENNIAL ON SCIENCE, TECHNICS + AESTHETICS 20. / 21. Januar 2007

Mehr

Laser-Raman-Spektroskopie

Laser-Raman-Spektroskopie Laser-Raman-Spektroskopie Versuch im F2-Praktikum, durchgeführt am 16.06.04 Meßpartner: Sascha Rambeaud und Joachim Kalden 30. Juni 2004 Einleitung In diesem Versuch sollte man sich mit dem Verfahren der

Mehr

Spektroskopische und theoretische Untersuchungen von Übergangsmetallkomplexen mit non-innocent Liganden

Spektroskopische und theoretische Untersuchungen von Übergangsmetallkomplexen mit non-innocent Liganden Spektroskopische und theoretische Untersuchungen von Übergangsmetallkomplexen mit non-innocent Liganden Jurema Schmidt Vortrag im Seminar Moderne Anwendungen der magnetischen Resonanz 17.10.2013 Inhalt

Mehr

Die Revolution des Lichtes

Die Revolution des Lichtes Jakob WALOWSKI Universität Göttingen Tōhoku Universität, Sendai Einleitung Der Laser wird zusammen mit dem Transistor zu den grundlegenden technischen Erfindungen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Mehr

ATTOSECOND STRONG FIELD CONTROL

ATTOSECOND STRONG FIELD CONTROL Diss. ETH Nr. 18782 ATTOSECOND STRONG FIELD CONTROL A dissertation submitted to ETH ZURICH for the degree of DOCTOR OF SCIENCES presented by MIRKO HOLLER Dipl.-Phys. (ETH Zurich, Switzerland) born on July

Mehr

Mikrooptik für die Schule: Das Educational Kit des EU-Verbundes NEMO

Mikrooptik für die Schule: Das Educational Kit des EU-Verbundes NEMO Mikrooptik für die Schule: Das Educational Kit des EU-Verbundes NEMO Norbert Lindlein Institut für Optik, Information und Photonik (Max-Planck-Forschungsgruppe) Universität Erlangen-Nürnberg Staudtstr.

Mehr

Deutsche Schule Tokyo Yokohama

Deutsche Schule Tokyo Yokohama Deutsche Schule Tokyo Yokohama Schulcurriculum KC-Fächer Sekundarstufe I Klassen 7-10 Physik Stand: 21. Januar 2014 eingereicht zur Genehmigung Der schulinterne Lehrplan orientiert sich am Thüringer Lehrplan

Mehr

Optische Systeme und Computer Vision. Heinz-Wilhelm Hübers, Ralf Reulke

Optische Systeme und Computer Vision. Heinz-Wilhelm Hübers, Ralf Reulke Optische Systeme und Computer Vision Heinz-Wilhelm Hübers, Ralf Reulke Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.v. (DLR) Institute of Optical Sensor Systems Humboldt-Universität zu Berlin, Institut

Mehr

Autofokus und Tracking in optischen Pickups

Autofokus und Tracking in optischen Pickups Autofokus und Tracking in optischen Pickups Matthias Lang im Seminar elektrische und optische Sensoren am 8. Juli 2003 Autofokus und Tracking in optischen Pickups p. 1/24 Übersicht Einführung in die optische

Mehr

AC-Verhalten von Halbleiterbauelementen

AC-Verhalten von Halbleiterbauelementen Interdisziplinäres Laborpraktikum Master ET Versuch 76 AC-Verhalten von Halbleiterbauelementen Institut für Nanoelektronik Technische Universität Hamburg-Harburg Inhalt. Einleitung. Literatur. Der Transistor.

Mehr

Demonstrationsversuche zur Lehrveranstaltung. Strukturaufklärung mit optischen Streuverfahren

Demonstrationsversuche zur Lehrveranstaltung. Strukturaufklärung mit optischen Streuverfahren Demonstrationsversuche zur Lehrveranstaltung 19.06.08 Schwerpunkte: (a) Vergleich der Schwingungsbanden des Sulfations (SO 2 4 ) - in kristallinem CaSO 4 2 H 2 O - in kristallinem CaSO 4 - in wäßriger

Mehr

Vergleichende Analyse moderner Bildsensoren für die optische Messtechnik

Vergleichende Analyse moderner Bildsensoren für die optische Messtechnik Vergleichende Analyse moderner Bildsensoren für die optische Messtechnik B. Jähne, IWR, Universität Heidelberg Sensoren und Messsysteme 2004, VDI-Berichte 1829, pp. 317-324 VDI-Verlag, Düsseldorf Kurzfassung

Mehr

RASTER-KRAFT-MIKROSKOPIE (ATOMIC FORCE MICROSCOPY AFM)

RASTER-KRAFT-MIKROSKOPIE (ATOMIC FORCE MICROSCOPY AFM) RASTER-KRAFT-MIKROSKOPIE (ATOMIC FORCE MICROSCOPY AFM) Inhaltsverzeichnis 1. Motivation 2. Entwickler des AFM 3. Aufbau des AFM 3.1 Spitze und Cantilever 3.2 Mechanische Rasterung 3.3 Optische Detektion

Mehr

Atom-, Molekül- und Festkörperphysik

Atom-, Molekül- und Festkörperphysik Atom-, Molekül- und Festkörperphysik für LAK, SS 2014 Peter Puschnig basierend auf Unterlagen von Prof. Ulrich Hohenester 1. Vorlesung, 6. 3. 2014 Wie groß sind Atome? Atomare Einheiten, Welle / Teilchen

Mehr

Black Box erklärt: Fiberoptik BLACK BOX

Black Box erklärt: Fiberoptik BLACK BOX White with FC black diamond White with process black diamond Box erklärt: White with 5th black diamond Fiberoptik BLACK BOX 724-746-5500 0811/5541-110 blackbox.com black-box.de Inhaltsverzeichnis 1. Grundlagen...

Mehr

Der optische Stark-Eekt mit quantisiertem Strahlungsfeld D I S S E R T A T I O N zur Erlangung des akademischen Grades doctor rerum naturalium (dr. rer. nat.) im Fach Physik eingereicht an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen

Mehr

Versuchsprotokoll. Versuchsdatum: 16.12.2008 Versuchsbetreuer: Markus Breusing. Gruppe: B08W-08

Versuchsprotokoll. Versuchsdatum: 16.12.2008 Versuchsbetreuer: Markus Breusing. Gruppe: B08W-08 Versuchsprotokoll Kohärente Anti-Stokes Raman-Streuung (CARS) Versuchsdatum: 16.12.2008 Versuchsbetreuer: Markus Breusing Institut für Physik, Humboldt-Universität zu Berlin Sebastian Bommel (514544) Matthias

Mehr

Klassenstufe 7. Überblick,Physik im Alltag. 1. Einführung in die Physik. 2.Optik 2.1. Ausbreitung des Lichtes

Klassenstufe 7. Überblick,Physik im Alltag. 1. Einführung in die Physik. 2.Optik 2.1. Ausbreitung des Lichtes Schulinterner Lehrplan der DS Las Palmas im Fach Physik Klassenstufe 7 Lerninhalte 1. Einführung in die Physik Überblick,Physik im Alltag 2.Optik 2.1. Ausbreitung des Lichtes Eigenschaften des Lichtes,Lichtquellen,Beleuchtete

Mehr

Verschiedene Laserarten. Hans-Jochen Foth Fachbereich Physik Universität Kaiserslautern

Verschiedene Laserarten. Hans-Jochen Foth Fachbereich Physik Universität Kaiserslautern Verschiedene Laserarten Hans-Jochen Foth Fachbereich Physik Universität Kaiserslautern Einteilung der Lasertypen Art Festkörperlaser Gaslaser Flüssigkeitslaser Diodenlaser Anregung Licht Gasentladung Licht

Mehr

Spektroskopie. im IR- und UV/VIS-Bereich. Raman-Spektroskopie. http://www.analytik.ethz.ch

Spektroskopie. im IR- und UV/VIS-Bereich. Raman-Spektroskopie. http://www.analytik.ethz.ch Spektroskopie im IR- und UV/VIS-Bereich Raman-Spektroskopie Dr. Thomas Schmid HCI D323 schmid@org.chem.ethz.ch http://www.analytik.ethz.ch Raman-Spektroskopie Chandrasekhara Venkata Raman Entdeckung des

Mehr

Accelerator physics at TU Darmstadt/TEMF

Accelerator physics at TU Darmstadt/TEMF Accelerator physics at TU Darmstadt/TEMF Institut Theorie Elektromagnetischer Felder (TEMF) Computational Electromagnetics Laboratory 11. Dezember 2013 TU Darmstadt Fachbereich 18 Institut Theorie Elektromagnetischer

Mehr

Mikrowellen. Geschichtlicher Überblick und Anwendungsbereiche. Einordnung ins Spektrum

Mikrowellen. Geschichtlicher Überblick und Anwendungsbereiche. Einordnung ins Spektrum Mikrowellen Geschichtlicher Überblick und Anwendungsbereiche Mikrowellen wurden 1864 von J. C. Maxwell vorhergesagt und 1888 erstmals experimentell durch H. Herz nachgewiesen. Die Idee der Übertragung

Mehr

Elektromagnetische Felder

Elektromagnetische Felder Heino Henke Elektromagnetische Felder Theorie und Anwendung 3., erweiterte Auflage Mit 212 Abbildungen und 7 Tabellen * J Springer Inhaltsverzeichnis Zur Bedeutung der elektromagnetischen Theorie 1 1.

Mehr

Numerische Fluidmechanik

Numerische Fluidmechanik Numerische Fluidmechanik Vorlesungsumdruck 1 mit Übersichten und ausgewählten Vorlesungsfolien sowie Übungsaufgaben und kompakter Einführung in die CFD Inhaltsverzeichnis Übersichten... 1 Inhaltsübersicht

Mehr

Optische Systeme (15. Vorlesung)

Optische Systeme (15. Vorlesung) Optische Systeme (15. Vorlesung) Martina Gerken 12.02.2007 Universität Karlsruhe (TH) Inhalte der Vorlesung 15.2 1. Grundlagen der Wellenoptik 2. Abbildende optische Systeme 3. Optische Messtechnik 4.

Mehr

Halbleiterlaser basierte Mikrosystemlichtquellen für die Raman-Spektroskopie

Halbleiterlaser basierte Mikrosystemlichtquellen für die Raman-Spektroskopie Halbleiterlaser basierte Mikrosystemlichtquellen für die Raman-Spektroskopie vorgelegt von Diplom-Physiker Martin Maiwald aus Berlin von der Fakultät II - Mathematik und Naturwissenschaften der Technischen

Mehr

Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing

Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing Seminar SS 09 Amdahl`s Law and Cloud-Computing Prof. G. Bengel Fakultät für Informatik SEMB 7IBW 8IB Raum HO609 Mo 9:45-11:15 1. Teil: Amdahl sches Gesetz 1. Vortrag Das Gesetz von Amdahl und Gustafson

Mehr

11 Elektromagnetische Schwingungen und Wellen

11 Elektromagnetische Schwingungen und Wellen 16 11 Elektromagnetische Schwingungen und Wellen 11.1 Elektromagnetischer Schwingkreis Ein elektromagnetischer Schwingkreis besteht aus einer Induktivität L und einem Kondensator C (LC-Kreis) Lädt man

Mehr

Raman spectroscopy and light emission at metal surfaces enhanced by the optical near-field of a scanning tunneling tip

Raman spectroscopy and light emission at metal surfaces enhanced by the optical near-field of a scanning tunneling tip Raman spectroscopy and light emission at metal surfaces enhanced by the optical near-field of a scanning tunneling tip zur Erlangung des Doktorgrades im Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie der Freien

Mehr

Einführung in die Physikalische Chemie: Inhalt

Einführung in die Physikalische Chemie: Inhalt Einführung in die Physikalische Chemie: Inhalt Woche Kapitel Dozent 1 1. Intermolecular Interactions CP 2,3 2. States of Matter SW 3,4 3. Structure of Molecules SW 5,6 4. Molecular Spectroscopy CP 6 5.

Mehr

Tiered Storage und Archivierung

Tiered Storage und Archivierung PoINT Software & Systems GmbH Tiered Storage und Archivierung mit dem PoINT Storage Manager PoINT Software & Systems GmbH PoINT Storage Manager Herausforderungen Tiered Storage Musterkonfiguration Vorteile

Mehr

Vortrag von Wolny B. am 4.11.2009

Vortrag von Wolny B. am 4.11.2009 PHOTOSYNTHESE Vortrag von Wolny B. am 4.11.2009 AUS BIOCHEMIE (SCHÜLLER, TEIGE WS2008) Vortrag von Wolny B. am 4.11.2009 AUS BIOCHEMIE (SCHÜLLER, TEIGE WS2008) Vortrag von Wolny B. am 4.11.2009 AUS BIOCHEMIE

Mehr

7 Elektromagnetische Felder

7 Elektromagnetische Felder 112 7.1 Statische elektrische Felder 7.1.1 Dipolenergie Wir ein äußeres Feld angelegt, dann verformt sich das atomare Potenzial. Ort r Potenzial U(r) Abbildung 7.1: Effektives Potenzial ohne und mit äußerem

Mehr

Der Laser. Faszinierende Wechselwirkungen auf mehreren Ebenen

Der Laser. Faszinierende Wechselwirkungen auf mehreren Ebenen HEFT 3 / 61. JAHRGANG / 2012 LICHT UND BELEUCHTUNG / PdN PHYSIK in der Schule Der Laser Faszinierende Wechselwirkungen auf mehreren Ebenen B. Vettin 1 Ein besonderes Licht erobert die Welt Der Laser ist

Mehr

3. Inelastische Lichtstreuung: Der Raman-Effekt

3. Inelastische Lichtstreuung: Der Raman-Effekt 3. Inelastische Lichtstreuung: Der Raman-Effekt Nachdem im vorangegangenen Abschnitt der Einfluß der Gestalt eines Probenvolumens auf sein Streuverhalten betrachtet wurde, wird im folgenden die Lichtstreuung

Mehr

Laser-Wakefield-Beschleunigung am JETI

Laser-Wakefield-Beschleunigung am JETI Laser-Wakefield-Beschleunigung am JETI Einfluss der Pulsparameter des Lasers auf den Beschleunigungsprozess Diplomarbeit Friedrich-Schiller-Universität Jena Physikalisch-Astronomische Fakultät eingereicht

Mehr

Quantencomputer. Quantencomputer (mit Seminar)

Quantencomputer. Quantencomputer (mit Seminar) Quantencomputer Sommersemester 2008 Quantencomputer (mit Seminar) Hankiewicz (Theoretische Grundlagen) Buhmann (Experimentelle Realisierungen) Polarisations-Zustände des Lichts Zwei-Zustandssystem linear

Mehr

Stochastic Sampling als Messprinzip

Stochastic Sampling als Messprinzip Stochastic Sampling als Messprinzip Ehrenkolloquium Frau Prof. Dr.-Ing. habil. Erika Müller 21.09.2012, Universität Rostock Holger Nobach Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation Göttingen

Mehr

Hetero-Homogene Data Warehouses

Hetero-Homogene Data Warehouses Hetero-Homogene Data Warehouses TDWI München 2011 Christoph Schütz http://hh-dw.dke.uni-linz.ac.at/ Institut für Wirtschaftsinformatik Data & Knowledge Engineering Juni 2011 1 Data-Warehouse-Modellierung

Mehr

Nichtlokale und Singuläre Quantenzustände des Lichts

Nichtlokale und Singuläre Quantenzustände des Lichts Nichtlokale und Singuläre Quantenzustände des Lichts Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Naturwissenschaften eingereicht von Mag. Alois Erwin Mair bei o. Univ. - Prof. Dr. Anton Zeilinger.

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 2. März 2011 Graduiertenschulen: Otto-Friedrich-Universität Bamberg Titel der geplanten Graduiertenschule JARA-FIT Graduate School: Fundamentals of Future

Mehr

Photovoltaik (23467-01) (Dienstag, 10.15-12.00 Departement Physik, Seminarzimmer 3.12)

Photovoltaik (23467-01) (Dienstag, 10.15-12.00 Departement Physik, Seminarzimmer 3.12) (23467-01) (Dienstag, 10.15-12.00 Departement Physik, Seminarzimmer 3.12) Dr. Thilo Glatzel Raum 3.04 Email: thilo.glatzel@unibas.ch Der pn-halbleiterübergang Inhalt - Einführung Historischer Rückblick

Mehr

Simulation of Longitudinal Beam Dynamics

Simulation of Longitudinal Beam Dynamics Fachgebiet Theoretische Elektrotechnik und Numerische Feldberechnung PD Dr. Markus Clemens DESY Beam Dynamics Meeting Simulation of Longitudinal Beam Dynamics, Markus Clemens Chair for Theory in Electrical

Mehr

Funktionsmuster RAMAN-OTDR: Prinzip, Anwendung und erste Ergebnisse

Funktionsmuster RAMAN-OTDR: Prinzip, Anwendung und erste Ergebnisse Funktionsmuster RAMAN-OTDR: Prinzip, Anwendung und erste Ergebnisse Fibotec Fiberoptics GmbH I Herpfer Straße 40 I 98617 Meiningen I Germany Fon: +49 (0) 3693 8813-200 I Fax: +49 (0) 3693 8813-201 I Mail:

Mehr

6. Instrumentelle Aspekte

6. Instrumentelle Aspekte Prof. Dieter Suter Magnetische Resonanz SS 99 6. Instrumentelle Aspekte 6. INSTRUMENTELLE ASPEKTE 1 6.1 Spektrometer 2 6.1.1 Messprinzip 2 6.1.2 Magnet 2 6.1.3 RF Spule und Schwingkreis 3 6.1.4 Detektion

Mehr

Ressourceneffiziente Materialien für SuperCaps

Ressourceneffiziente Materialien für SuperCaps 4. A³ Wissenschaftsdialog Energie 23.11.12 Entwicklung ressourceneffizienter Kondensatoren zur Energiekurzzeitspeicherung Ressourceneffiziente Materialien für SuperCaps Experimentalphysik V Zentrum für

Mehr

9 Weitreichende Wechselwirkungen zwischen zwei Molekülen

9 Weitreichende Wechselwirkungen zwischen zwei Molekülen 9 Weitreichende Wechselwirkungen zwischen zwei Molekülen 9.1 Elektrostatische Wechselwirkungen als Beiträge erster Ordnung Die elektrostatische Wechselwirkung zwischen zwei Molekülen A und B kann durch

Mehr

Konvektion ist der Transport von Wärme in und mit einem Stoff. Die Moleküle transportieren die Wärme mit sich.

Konvektion ist der Transport von Wärme in und mit einem Stoff. Die Moleküle transportieren die Wärme mit sich. 6. Wärmetransportphänomene 10_Thermodynamik_Waermetransport_BAneu.doc - 1/11 Wärmetransport tritt in einem System immer dann auf, wenn es Orte mit unterschiedlicher Temperatur gibt, d.h., wenn es sich

Mehr