Programm. April Juni

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Programm. April Juni"

Transkript

1 2015 Programm April Juni

2 Inhaltsverzeichnis WORT Vortrag Dawid Danilo Bartelt: Brasilien, eine Mittelschichtsgesellschaft? 6 Noni Benegas: Poesía de la diáspora argentina hoy 8 René Juan Mujica Cantelar: Kuba und die UNO 9 Miguel D. Mena: Pedro Henríquez Ureña Pensador de la identidad latinoamericana 14 Roman Rhode: Kuba unter Raúl Castro Aktualisierung des Sozialismus? 15 Orlando Albornoz: La reforma de la universidad en América Latina y el Caribe: un siglo de desencuentros 16 Doris Bachmann-Medick: Modelle kultureller Übersetzung 18 Gisela Cánepa: Del Archivo al Internet: Nuevos usos culturales de fotografías históricas del Perú 19 Juan Echeverri: Biodiversidad como educación sexual: sales vegetales y afectos corporales 21 Klaus Meschkat: Geraten progressive Regierungen in Südamerika in die Sackgasse? 27 Gespräch / Diskussion Globalización desde abajo: los mercados informales de la Salada (Buenos Aires) y Tepito (México, D.F) 26 Justicia, Poesía e Identidad. La búsqueda de la palabra en los juicios de derechos humanos en Argentina 30 2

3 Lesung Sobre bombardeos de poemas y traducir al revés 7 Berlín ciudad hispanohablante 12 Tagung 50 Jahre ADLAF 28 KONZERT Coro Fundación de los Ferrocarriles Españoles: Hommage an Iberoamerika 13 AUSSTELLUNG Globalisierung von unten: die informellen Märkte von La Salada (Buenos Aires) und Tepito (México DF) 24 FILM VI. Kurzfilmfestival ALBA TCP anlässlich des Tags der Arbeit 10 Buchpaten gesucht! Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten

4 Das Ibero-Amerikanische Institut (IAI) Das Ibero-Amerikanische Institut ist eine interdisziplinär orientierte Einrichtung des wissenschaftlichen und kulturellen Austausches mit Lateinamerika, der Karibik, Spanien und Portugal. Es beherbergt die größte europäische Spezialbibliothek für den ibero-amerikanischen Kulturraum. Mit einer Vielzahl an wissenschaftlichen Veranstaltungen, Publikationen und Kooperationsprojekten ist es zudem ein Zentrum der außeruniversitären Forschung und der wissenschaftlichen Reflexion. Gleichzeitig ist das IAI ein Kulturzentrum, das eine große Vielfalt kultureller Veranstaltungen realisiert. In dieser einzigartigen Verbindung aus Informations-, Forschungs- und Kulturzentrum fungiert das Institut als Koordinationsplattform für Kooperationen und als Katalysator für interkulturelle Dialoge. Es spielt so eine zentrale Vermittlerrolle zwischen den Welten. Das Ibero-Amerikanische Institut wurde 1930 gegründet; seit 1962 ist es Teil der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. 4 IAI

5 Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK), eine der weltweit größten Kultur- und Forschungseinrichtungen, wird vom Bund und von allen Ländern getragen. Sie besteht aus den fünfzehn Staatlichen Museen zu Berlin, der Staatsbibliothek zu Berlin, dem Geheimen Staatsarchiv, dem Staatlichen Institut für Musikforschung und dem Ibero-Amerikanischen Institut. In ihrer spartenübergreifenden Vielfalt ist die Stiftung gleichermaßen traditionsverbunden wie zukunftsweisend. Eines der herausragenden Merkmale der Stiftung ist die Verbindung von Wissenschaft und Wissensarchiven sowie von Wissenschaft und Kultur. Weitere Informationen finden Sie unter IAI 5

6 Vortrag / Diskussion April Dawid Danilo Bartelt Brasilien, eine Mittelschichtsgesellschaft? Dienstag, Uhr Simón-Bolívar-Saal Deutsch Eine Veranstaltung der Freunde des IAI und des Ibero-Amerikanischen Instituts in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Böll-Stiftung e.v. 6 Es kann wohl kaum eine größere Genugtuung geben für einen sozialdemokratischen Präsidenten, als nach zwei Amtszeiten sagen zu können: "Ich habe aus meinem Land eine Mittelklassegesellschaft gemacht". Unter der Regierung von Lula da Silva haben mehr als 30 Millionen Brasilianer die Armut verlassen und sind in eine "neue Mittelklasse" aufgestiegen. Sie wird vor allem über Einkommen und Konsum definiert. Aber erscheint es sinnvoll, diese Menschen als Angehörige der Mittelklasse zu bezeichnen? Für welches gesellschaftliche Potential, welche Risiken stehen sie? Dr. Dawid Bartelt, Leiter des Brasilien-Büros der Heinrich-Böll-Stiftung, analysiert am Beispiel Brasiliens die Problematik neuer Mittelschichtsgesellschaften. Moderation: Peter B. Schumann (Freunde des IAI) Privat

7 Lesung / Gespräch April Luis Chaves, Julio Carrasco Sobre bombardeos de poemas y traducir al revés " De dónde surge un poema y dónde comienza una novela?" será uno de los temas de la charla con los escritores Luis Chaves (San José, 1969) y Julio Carrasco (Santiago de Chile, 1969). Los dos son reconocidos poetas, sin embargo sorprendieron en el 2014 con su primera novela. Ambos se encuentran actualmente en Berlín y reciben allí nuevos impulsos para su obra. Luis Chaves ha llegado hace poco a la ciudad invitado por el DAAD en su programa de residencias para artistas. Julio Carrasco está vinculado a Berlín ya desde hace el año 2010, cuando participó en un proyecto llamado "bombardeo de poemas". Después de la charla habrá una lectura y Marcelo Falcão (Rio de Janeiro) ofrecerá finalmente un cierre musical con guitarra. Moderación: María Ignacia Schulz (alba.lateinamerika lesen e.v.) Carsten Meltendorf, Carola del Río Freitag, Uhr Simón-Bolívar-Saal Spanisch / Español In Zusammenarbeit mit alba.lateinamerika lesen e.v. 7

8 Vortrag / Gespräch April Noni Benegas Poesía de la diáspora argentina hoy Mittwoch, Uhr Simón-Bolívar-Saal Spanisch / Español Eine Veranstaltung der Freunde des IAI und des Ibero-Amerikanischen Instituts 8 En su conferencia, la escritora y traductora Noni Benegas tratará poemas y poetas argentinos de diversas edades que publicaron sus obras en los últimos 30 años. Lo que los une a todos, pese a las diferencias, es el hecho de vivir o haber vivido fuera de la Argentina por largos períodos. Analizará las vivencias de escritores argentinos fuera de su país, su lengua y su ambiente propio. Asimismo buscará las variables comunes así como la cambiante percepción de la identidad nacional a lo largo de tres generaciones. Noni Benegas (Buenos Aires, 1947) es conocida sobre todo por sus trabajos sobre la poesía escrita por mujeres. En 2014 publicó tanto una antología personal (El ángel de lo subito) como una de poesía argentina actual. Moderación: Prof. Dr. Thomas Bremer (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) Max Maier

9 Vortrag / Diskussion April René Juan Mujica Cantelar Kuba und die UNO Kuba ist Gründungsmitglied und oft zentraler Bestandteil in Debatten der Vereinten Nationen. Der Inselstaat erntet einerseits große Anerkennung für sein Engagement im Kampf gegen die Ebola-Epidemie und wird andererseits von der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) vor dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen verklagt. Gleichzeitig erfährt Kuba in der Generalversammlung große Unterstützung bei der Forderung nach der Aufhebung des Embargos. Wie Kuba die Bedeutung der Vereinten Nationen für die eigene Politik wahrnimmt, erläutert S. E. René Juan Mujica Cantelar, Botschafter Kubas in Deutschland. Moderation: Dr. Lutz-Peter Gollnisch (Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Landesverband Berlin-Brandenburg e.v.) DGVN, Lv. Berlin-Brandenburg e.v. Donnerstag, Uhr Simón-Bolívar-Saal Deutsch In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Landesverband Berlin-Brandenburg e.v. 9

10 Film Mai VI. Kurzfilmfestival ALBA - TCP anlässlich des Tags der Arbeit Donnerstag, Uhr Otto-Braun-Saal In Zusammenarbeit mit der Bolivarischen Allianz für die Völker Unseres Amerika Handelsvertrag der Völker (Botschaften von Bolivien, Ecuador, Kuba, Nicaragua, Venezuela) 10 Am Ersten Mai feiert die internationale Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung traditionell den Tag der Arbeit. Der Feiertag geht zurück auf einen Generalstreik auf dem Haymarket in Chicago 1886, der wesentlich zur Durchsetzung eines achtstündigen Arbeitstages beitrug. Trotz der Verbesserungen, die seither für viele Arbeitnehmer erreicht werden konnten, gibt es nach wie vor große Missstände. Ein Filmabend möchte das Augenmerk auf die aktuelle Situation der Arbeitnehmer aus der Perspektive lateinamerikanischer Länder lenken. Fünf Dokumentarfilme aus Bolivien, Ecuador, Kuba, Nicaragua und Venezuela beschäftigen sich zum einen mit Berufen des traditionellen Handwerks, die immer weniger nachgefragt sind. Zum anderen zeigen sie die Entfremdung und Vereinsamung, die mit modernen Gelegenheitsjobs einhergehen. La Vuelta Ariagna Fajardo Nuviola

11 Organisiert wird die Veranstaltung von ALBA TCP, der Bolivarischen Allianz für die Völker Unseres Amerika Handelsvertrag der Völker (Alianza Bolivariana para los Pueblos de Nuestra América Tratado de Comercio de los Pueblos). ALBA TCP ist ein wirtschaftliches und politisches Bündnis von derzeit neun Staaten Lateinamerikas und der Karibik. Die Botschaften von Bolivien, Ecuador, Kuba, Nicaragua und Venezuela, die Teil des Bündnisses sind, veranstalten bereits seit sechs Jahren ein gemeinsames Kurzfilmfestival, um zum Nachdenken über Themen der Zeit mit Filmproduktionen aus ihren Ländern anzuregen. Die Filme werden in spanischer Originalversion mit deutschen oder englischen Untertiteln gezeigt. Mar Blindado Gerard Uzcátegui Legado de Hierro Sergio Estrada Laberinto Rossana Lacayo Baltazar Ushka, el tiempo congelado Igor y José Guayasamín 11

12 Lesung / Gespräch Mai Berlín ciudad hispanohablante Freitag, Uhr Simón-Bolívar-Saal Spanisch / Español In Zusammenarbeit mit dem Instituto Cervantes 12 En los trenes y las calles, en los bares y las universidades el español es una lengua cada vez más presente en la capital alemana. Una vez más Berlín ha transformado su fisonomía y se ha convertido en una ciudad (también) hispanohablante. La editorial vasca LUPI le ha prestado atención al fenómeno y ha reunido en la antología El tejedor en Berlín (2015), coordinada por Ernesto Estrella y Jorge Locane, a quince poetas. Todos son residentes en la ciudad y sin que importe su origen, escriben precisamente en español. En un debate los poetas Johanna Raabe (San Salvador, 1989) y Julio Prieto (Madrid, 1968), el editor Juan Jesús Sanz (LUPI) y la Prof. Dra. Susanne Klengel (Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin) presentarán esta emergente poesía berlinesa y sus actores. Moderación: Benjamin Loy (Universität zu Köln) Juanje Sanz

13 Konzert Mai Coro Fundación de los Ferrocarriles Españoles Hommage an Iberoamerika Der Chor der Stiftung der Spanischen Eisenbahn entstand 1996 in Madrid im Rahmen eines Kulturprojekts des Museums der Eisenbahn. Eine Vielzahl von Konzerten führte ihn seither auch außerhalb Spaniens. So trat der Chor unter anderem in der Kathedrale von Notre Dame in Paris, dem Petersdom sowie dem Hieronymitenkloster in Lissabon auf. Sein Repertoire umfasst Werke der Renaissance und des Barock, geistliche und volkstümliche Musik. In seinem Konzert in Berlin möchte der Chor der populären Musik Ibero-Amerikas seine Ehre erweisen und Stücke interpretieren, die von großen Dichtern der Region inspiriert wurden, wie beispielsweise Federico García Lorca, Nicolás Guillén, Peteco Carabajal, Gilvan Chaves und Mario Benedetti. Freitag, Uhr Otto-Braun-Saal In Zusammenarbeit mit der Botschaft von Spanien und der Fundación de los Ferrocarriles Españoles Privat 13

14 Vortrag Mai Miguel D. Mena Pedro Henríquez Ureña Pensador de la identidad latinoamericana Dienstag, Uhr Simón-Bolívar-Saal Spanisch / Español Eine Veranstaltung der Freunde des IAI und des Ibero-Amerikanischen Instituts in Zusammenarbeit mit der Botschaft der Dominikanischen Republik 14 El escritor dominicano Pedro Henríquez Ureña ( ), al igual que José de San Martín y Simón Bolívar, es un exponente de la utopía de la unidad latinoamericana. Sin embargo, para él representaba no solamente un proyecto político sino sobre todo cultural y filosófico. Con sus escritos y como docente influyó marcadamente en la literatura argentina. Especialmente Jorge Luis Borges y Ernesto Sábato le deben mucho a sus visiones. Pero también el mexicano Octavio Paz reconoció en el propio desarrollo de su estética el valor de sus formulaciones. Sin embargo, la significación de Pedro Henríquez Ureña en la historia cultural latinoamericana no ha tenido toda la atención necesaria. La publicación de sus Obras Completas en catorce tomos, editadas por el estudioso Miguel D. Mena (Ediciones Cielonaranja), puede contribuir finalmente a una necesaria revalorización. Privat

15 Vortrag Juni Roman Rhode Kuba unter Raúl Castro Aktualisierung des Sozialismus? 1960 bezeichnete das Time Magazine Fidel Castro als das "Herz", Raúl Castro als die "Faust" der Revolution. Die Frage nach der spezifischen Arbeitsteilung in der Machtausübung stellt sich erneut, seit Raúl die Staatsgeschäfte von seinem Bruder übernommen hat. Ab 2007 setzte Raúl Castro umfassende Reformen in Gang, die 2011 auf dem VI. Kongress der Kommunistischen Partei als "Aktualisierung des Sozialismus" festgeschrieben wurden. Inzwischen ist es sogar zu einer historischen Annäherung zwischen Kuba und den USA gekommen. Was sind die Merkmale von Raúls Reformkurs und worin liegen innenwie außenpolitisch die Herausforderungen? Diesen Fragen wird der Journalist und Autor Roman Rhode (Berlin) nachgehen und dabei auch die aktuelle Rolle Fidel Castros im kubanischen Machtgefüge analysieren. Donnerstag, Uhr Simón-Bolívar-Saal Deutsch Innenministerium an der Plaza de la Revolución Privat 15

16 Vortrag Juni Orlando Albornoz La reforma de la universidad en América Latina y el Caribe: un siglo de desencuentros Mittwoch, Uhr Simón-Bolívar-Saal Spanisch / Español 16 En el 2018 se cumple un siglo del acta fundacional de lo que se conoce como la universidad latinoamericana: la Reforma de Córdoba. El sociólogo venezolano Prof. Dr. Orlando Albornoz (Universidad Central de Venezuela) mostrará en su conferencia que en América Latina y el Caribe no existe un modelo único de universidad. Más bien operan diversos modelos de institución universitaria debido a una serie de "desencuentros" desde Coexisten varias opciones y hay casos emblemáticos que explican esta institución, según predomine el mercado (Chile), el estado (Cuba) o sistemas mixtos (Venezuela). Se examinarán la operación del modelo docente y el modelo de investigación, vis-à-vis las mediciones internacionales de calidad. Finalmente, Qué futuro espera a la universidad en América Latina y el Caribe? Privat

17 Vortragsreihe der Forschungsabteilung des IAI Wissensproduktion und Kulturtransfer im transregionalen Kontext In den Jahren 2015 bis 2020 konzentriert das IAI seine Forschungsaktivitäten auf die Forschungslinie "Wissensproduktion und Kulturtransfer im transregionalen Kontext". Wir interessieren uns für die Wissensproduktion in und über Lateinamerika sowie für wechselseitige Vermittlungs-, Rezeptions- und Austauschprozesse im kulturellen Bereich. Ziel der Forschungslinie ist es, unterschiedliche disziplinäre Perspektiven aufeinander zu beziehen und miteinander in Dialog zu bringen. Begleitend dazu findet im monatlichen Rhythmus eine interdisziplinäre Vortragsreihe mit WissenschaftlerInnen und GastwissenschaftlerInnen des IAI sowie weiteren ForscherInnen statt, die sich mit Fragestellungen im Rahmen der Forschungslinie beschäftigen. Jeweils am zweiten Freitag des Monats um 16 Uhr laden wir alle an den Themen Wissensproduktion und Kulturtransfer Interessierten dazu ein, einen neuen Aspekt der Forschungslinie kennenzulernen und mit uns zu diskutieren. Quelle: Wikimedia Commons 17

18 Vortrag Juni Doris Bachmann-Medick Modelle kultureller Übersetzung Vortragsreihe "Wissensproduktion und Kulturtransfer im transregionalen Kontext" Freitag, Uhr Simón-Bolívar-Saal Deutsch 18 Die brüchigen Verläufe der Globalisierung fordern dazu heraus, Transfervorgänge und Transformationen als Übersetzungsleistungen in den Blick zu nehmen. Die Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Dr. Doris Bachmann-Medick (International Graduate Centre for the Study of Culture, Universität Gießen) stellt hierzu Modelle von "Übersetzung" als einer sozialen/kulturellen Praxis und zentralen Analysekategorie vor, auf die sich die transregionale Forschung beziehen kann (u.a. Hybridisierungs-, Adressaten-, Korridor- oder Spiralmodell). Jenseits der pauschalen Rede von Transkulturalität, Kulturdialog und Kulturtransfer sind damit aktive Interaktionsprozesse, Vermittlungsvorgänge, Kontextwechsel, Referenzbezüge sichtbar zu machen mit Verweis auf Felder wie etwa Kunst, Menschenrechte, Umweltpolitik und Migration. Privat

19 Vortrag Juni Gisela Cánepa Del Archivo al Internet: Nuevos usos culturales de fotografías históricas del Perú Las fotografías en las que el etnógrafo alemán Hans Heinrich Brüning ( ) documentó la vida social y la cultura material de los habitantes de la costa norte peruana, se encuentran en los museos etnológicos de Berlín y de Hamburgo. Han sido difundidas a través de diversas publicaciones peruanas y alemanas. Asimismo han sido analizadas en términos de su contenido etnológico y documental acerca de la cultura muchik. Hoy parte de este material circula por internet y es objeto de nuevos usos y discursos. Se siguen valorando las fotografías como colección o de forma individual? Cómo afectan estos nuevos usos la noción de colección y la colección fotográfica de Brüning en particular? Estas son algunas de las preguntas que tratará la antropóloga Prof. Dra. Gisela Cánepa (Pontificia Universidad Católica del Perú) en su conferencia. Privat Montag, Uhr Simón-Bolívar-Saal Spanisch / Español In Zusammenarbeit mit dem Basisprojekt Mobile Objekte, Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung und der Alexander von Humboldt- Stiftung 19

20 Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis für Juan Echeverri Prof. Dr. Juan Echeverri, Ethnologe und Ethnolinguist an der Universidad Nacional de Colombia, Campus Amazonia, ist mit dem renommierten Friedrich Wilhelm Bessel-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung ausgezeichnet worden. In seinen Arbeiten verknüpft er Ethnolinguistik, Literatur und Ökologie und hat damit die transkulturelle Amazonien-Forschung entscheidend weiterentwickelt. Ein besonderer Fokus ist die Zusammenarbeit und Förderung der Literatur indigener Autorinnen und Autoren. Der Wissenschaftler wurde gemeinsam von der Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Susanne Klengel, Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin, und Dr. Barbara Göbel, Direktorin des Ibero-Amerikanischen Instituts, für die Prämierung vorgeschlagen. Mit der Ehrung verbunden ist die Förderung eines Forschungsprojekts im Jahr 2015 an beiden Institutionen. Juan A. Echeverri arbeitet von März an neun Monate lang an einem Projekt zum Transamazonischen Wissenstransfer und der Materialität von Ethnographie, indigenen Literaturen und Erinnerung. 20 Privat

21 Vortrag Juni Juan Echeverri Biodiversidad como educación sexual: sales vegetales y afectos corporales Las especies empleadas por los uitoto de la Amazonia colombiana para elaborar sales vegetales son concebidas como sustancias que provienen del Padre creador y como imágenes del cuerpo humano. El discurso indígena sobre estas sales realiza, en palabras y gestos, una narrativa de afectos y capacidades humanas, por medio de la lectura de índices ecológicos, biológicos, culturales y lingüísticos. Este discurso sobre las plantas es un discurso sobre el control y manejo de afectos y capacidades corporales: una "educación sexual", como planteará el antropólogo colombiano Prof. Dr. Juan Echeverri (Universidad Nacional de Colombia y premio Friedrich Wilhelm Bessel de la Fundación Alexander von Humboldt) en su conferencia. Mittwoch, Uhr Simón-Bolívar-Saal Spanisch / Español Eine Veranstaltung der Freien Universität Berlin und des Ibero-Amerikanischen Instituts in Zusammenarbeit mit der Alexander von Humboldt-Stiftung 21

22 Kalender Dienstag, Vortrag / Diskussion, Uhr, SBS Dawid Danilo Bartelt: Brasilien, eine Mittelschichtsgesellschaft? Freitag, Lesung / Gespräch, Uhr, SBS Luis Chaves, Julio Carrasco: Sobre bombardeos de poemas y traducir al revés Mittwoch, Vortrag / Gespräch, Uhr, SBS Noni Benegas: Poesía de la diáspora argentina hoy Donnerstag, Vortrag / Diskussion, Uhr, SBS René Juan Mujica Cantelar: Kuba und die UNO 22 April Mai Donnerstag, Film, Uhr, OBS VI. Kurzfilmfestival ALBA TCP anlässlich des Tags der Arbeit Freitag, Lesung / Gespräch, Uhr, SBS Berlín ciudad hispanohablante Freitag, Konzert, Uhr, OBS Coro Fundación de los Ferrocarriles Españoles: Hommage an Iberoamerika Dienstag, Vortrag, Uhr, SBS Miguel D. Mena: Pedro Henríquez Ureña Pensador de la identidad latinoamericana Juni Donnerstag, Vortrag, Uhr, SBS Roman Rhode: Kuba unter Raúl Castro Aktualisierung des Sozialismus? Mittwoch, Vortrag, Uhr, SBS Orlando Albornoz: La reforma de la universidad en América Latina y el Caribe: un siglo de desencuentros Freitag, Vortrag, Uhr, SBS Doris Bachmann-Medick: Modelle kultureller Übersetzung Montag, Vortrag, Uhr, SBS Gisela Cánepa: Del Archivo al Internet: Nuevos usos culturales de fotografías históricas del Perú

23 Mittwoch, Vortrag, Uhr, SBS Juan Echeverri: Biodiversidad como educación sexual: sales vegetales y afectos corporales Ausstellung, LS Mo - Fr Uhr, Sa Uhr Globalisierung von unten: die informellen Märkte von La Salada (Buenos Aires) und Tepito (México DF) Eröffnung , Uhr Donnerstag, Diskussion, Uhr, LS Globalización desde abajo: los mercados informales de la Salada (Buenos Aires) y Tepito (México DF) Dienstag, Vortrag / Diskussion, Uhr, SBS Klaus Meschkat: Geraten progressive Regierungen in Südamerika in die Sackgasse? Donnerstag, Tagung, Uhr, SBS 50 Jahre ADLAF Dienstag, Gespräch, Uhr, SBS Justicia, Poesía e Identidad. La búsqueda de la palabra en los juicios de derechos humanos en Argentina Besuchen Sie uns auch auf Facebook! Veranstaltungssäle Lesesaal: LS Simón-Bolívar-Saal: SBS Otto-Braun-Saal: OBS Eintritt Der Eintritt zu den Veranstaltungen im Ibero- Amerikanischen Institut ist frei (sofern nicht anders bei den Ankündigungen angegeben). Hinweise für Rollstuhlfahrer Der Simón-Bolívar-Saal liegt im Untergeschoss und ist auf direktem Weg nur über eine Treppe zu erreichen. RollstuhlfahrerInnen können aber über einen Umweg durch den Lesesaal und das Magazin mit dem Aufzug zum Saal gelangen. Dazu ist unsere Begleitung nötig. Wir bitten daher um Anmeldung bis einen Tag im Voraus und um Anwesenheit eine halbe Stunde vor der Veranstaltung. Der Otto-Braun-Saal ist durch die Künstlergarderobe über eine Rampe zugänglich. Auch hier bitten wir um vorherige Anmeldung: / Tel.: 030 /

24 Ausstellung Juni Globalisierung von unten: die informellen Märkte von La Salada (Buenos Aires) und Tepito (México DF) Mo - Fr Uhr, Sa Uhr Lesesaal Eröffnung: , Uhr In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Graduiertenkolleg Entre Espacios (Förderung DFG / Conacyt), Lateinamerika-Institut der FU Berlin 24 Weltweit erzielen informelle und illegale Märkte beträchtliche Umsätze und werden somit vielerorts zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor. Angetrieben durch "Globalisierungsprozesse von unten", jenseits formaler Regulierung und doch eng verbunden mit staatlichen Politiken breiten sich wirtschaftliche Aktivitäten aus und ermöglichen einem wachsenden Teil der Erwerbstätigen ein Auskommen durch die Teilnahme am transnationalen Handel. Die Ausstellung beschäftigt sich mit zwei lateinamerikanischen Beispielen dieses globalen Phänomens und präsentiert zwei Fotoreportagen über die Märkte von La Salada und Tepito. Der Markt von La Salada in einem Vorort von Buenos Aires gilt mittlerweile als zentraler Bestandteil der Bekleidungsindustrie Argentiniens. Der Soziologe Dr. Matías Dewey (Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung) und die Fotografin Sarah Pabst arbeiteten sieben Monate lang ge- Francisco Mata Rosas

25 meinsam am Projekt zu La Salada. Die dabei entstandenen Fotos ermöglichen einen Einblick in das Innere dieser nahezu unbekannten Welt zwischen Armut und Hoffnung, Schwarzmarkt und legalem Handel. Der informelle Markt Tepito nördlich des historischen Zentrums von Mexiko-Stadt ist der größte Umschlagplatz für Konsumgüter in Mexiko. In seiner Forschung untersucht der Soziologe Prof. Dr. Carlos Alba (El Colegio de México) im Rahmen des Graduiertenkollegs Entre Espacios und in enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Marianne Braig (Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin) die Akteure globaler Wirtschaftsbeziehungen im informellen Handel. In seiner Fotoreportage porträtierte der mexikanische Fotograf Francisco Mata Rosas das Stadtviertel und seine Protagonisten. Francisco Mata Rosas Sarah Pabst 25

26 Diskussion Juni Globalización desde abajo: los mercados informales de la Salada (Buenos Aires) y Tepito (México DF) Donnerstag, Uhr Lesesaal Spanisch / Español In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Graduiertenkolleg Entre Espacios (Förderung DFG / Conacyt), Lateinamerika-Institut der FU Berlin La globalización desde abajo, ligada a la liberalización de los mercados y las migraciones masivas, está cambiando las ciudades de América Latina. Estos cambios que para algunos representan una amenaza al orden político y social urbano, para una población creciente significan una alternativa de sobrevivencia y de acceso al consumo global. En la mesa redonda los sociólogos Prof. Dra. Marianne Braig (Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin), Prof. Dr. Carlos Alba Vega (El Colegio de México) y Dr. Matías Dewey (Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung) abordarán los diferentes aspectos económicos, sociales, políticos y culturales de estos cambios a partir de dos importantes nodos de la globalización desde abajo: La Salada en Argentina, y Tepito en México. 26 Francisco Mata Rosas

27 Vortrag / Diskussion Juni Klaus Meschkat Geraten progressive Regierungen in Südamerika in die Sackgasse? Nicht erst fallende Erdölpreise haben die progressiven Regierungen in den Andenländern in größte Schwierigkeiten gebracht. Die fortdauernde Abhängigkeit von immer weiter steigenden Rohstoffexporten zeitigte zwangsläufig politische Folgen in Bolivien, Ecuador und Venezuela. Staatslenker, die auf die natürlichen Reichtümer ihrer Länder unbeschränkten Zugriff erlangten, konnten damit zwar große soziale Verbesserungen bewirken, machten sich aber zunehmend von den sozialen Bewegungen unabhängig, die sie nach oben getragen hatten. Auch nach der Beseitigung des anfänglichen Widerstands der alten Mächte wird die innere Entwicklung dieser Länder von scharfen Konflikten bestimmt, deren Gründe der Soziologe Prof. Dr. Klaus Meschkat (Leibniz Universität Hannover) analysiert. Moderation: Peter B. Schumann (Freunde des IAI) Dienstag, Uhr Simón-Bolívar-Saal Deutsch Eine Veranstaltung der Freunde des IAI und des Ibero-Amerikanischen Instituts Quelle: Wikimedia Commons 27

28 Tagung Juni 50 Jahre ADLAF Donnerstag, Uhr Simón-Bolívar-Saal Deutsch Eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung in Zusammenarbeit mit dem Ibero-Amerikanischen Institut und dem Lateinamerika-Institut der FU Berlin Die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung (ADLAF) ist ein fachübergreifender Zusammenschluss von Forschungsinstituten und Wissenschaftlern aller Disziplinen, die sich schwerpunktmäßig mit Lateinamerika befassen. Zurzeit hat die ADLAF etwa 30 institutionelle und mehr als 200 persönliche Mitglieder. Anlässlich des fünfzigjährigen Jubiläums der ADLAF soll ein Rückblick auf ihre Geschichte, aber auch die zukünftigen Entwicklungen gegeben werden. Wer gründete die ADLAF? Was waren die Hintergründe für die Etablierung einer lateinamerikabezogenen Wissenschaftsorganisation? Welche Wandlungen hat die ADLAF durchlaufen? Welchen Beitrag zur deutschen Lateinamerikaforschung hat sie geleistet? Welches sind die zukünftigen Herausforderungen an die Lateinamerikaforschung und die ADLAF? 28

29 Programm: Uhr: Vorstellung der Studie zur Geschichte der ADLAF, Dr. Andrea Nicklisch, Hamburg Uhr: Festvortrag "Deutsche Lateinamerikaforschung im Wandel" Prof. Dr. Nikolaus Werz, Universität Rostock Uhr: Podiumsdiskussion "Herausforderungen an die Lateinamerikaforschung in Deutschland", Moderation: Prof. Dr. Susanne Klengel, Freie Universität Berlin Anschließend findet am 26. und 27.Juni im Lateinamerika-Institut die vierte interdisziplinäre Tagung für NachwuchswissenschaftlerInnen der ADLAF statt. Die Tagung bietet ihnen ein Forum, um ihre Forschungsprojekte vorzustellen, einen wissenschaftlichen Dialog zu führen und dauerhafte Netzwerke aufzubauen. Weitere Informationen finden Sie unter: 29

30 Gespräch Juni Justicia, Poesía e Identidad. La búsqueda de la palabra en los juicios de derechos humanos en Argentina Dienstag, Uhr Simón-Bolívar-Saal Spanisch / Español 30 A partir de 2003, con la derogación de las leyes de obediencia debida y de punto final, se inicia en Argentina un proceso que, bajo la consigna de "Memoria, Verdad y Justicia", promovió la apertura de juicios de derechos humanos, donde los crímenes cometidos por la última dictadura militar ( ) empezaron a ser juzgados y sus responsables condenados. En esos juicios juegan un rol preponderante los jóvenes abogados, que muchas veces, además de ser hijos de desaparecidos, son también poetas. Junto con Prof. Dr. Raúl Zaffaroni (ex juez Corte Suprema de Justicia de la Nación Argentina) los abogados y poetas Guido Leonardo Croxatto (Viena), Julian Axat (La Plata) y María Ester Alonso Morales (Hamburgo) van a analizar este cruzamiento entre poesía y derecho, entre la forma en que se construye (y se recupera) la identidad, y la palabra. Quelle: Archivo Nacional de la Memoria, República Argentina

Formale Erschließung und wissenschaftliche Bearbeitung des Nachlasses von Wolfgang Hirsch Weber (1920 2004) Ein Kooperationsprojekt des IAI

Formale Erschließung und wissenschaftliche Bearbeitung des Nachlasses von Wolfgang Hirsch Weber (1920 2004) Ein Kooperationsprojekt des IAI Formale Erschließung und wissenschaftliche Bearbeitung des Nachlasses von Wolfgang Hirsch Weber (1920 2004) Ein Kooperationsprojekt des IAI Spotlight im Rahmen der Tagung Wissensarchive im Dialog mit Wissenschaft

Mehr

Das Ibero-Amerikanische Institut und seine Elektronischen Ressourcen

Das Ibero-Amerikanische Institut und seine Elektronischen Ressourcen AQUÍ SE HABLA ESPAÑOL Das Ibero-Amerikanische Institut und seine Elektronischen Ressourcen Dr. Ulrike Mühlschlegel Berlin, 28.04.2015 QUELLEN FÜR DIE ELEKTRONISCHE RECHERCHE Digitale Sammlungen fachspezifische

Mehr

Wieso Spanisch? Ich finde das spanische Temperament ansteckend. Wenn ich spanische Musik im Radio höre, möchte ich immer sofort mittanzen!

Wieso Spanisch? Ich finde das spanische Temperament ansteckend. Wenn ich spanische Musik im Radio höre, möchte ich immer sofort mittanzen! Hablas español? Wieso Spanisch? weil wir oft nach Spanien in den Urlaub fahren. Da möchte ich einfach verstehen können, was die Leute sagen und auch antworten können. Außerdem kann ich dann auf Spanisch

Mehr

Länder Lateinamerikas und der Karibik

Länder Lateinamerikas und der Karibik Länder Lateinamerikas und der Karibik 1 Antigua und Barbuda 2 Argentinien 3 Bahamas 4 Barbados 5 Belize 6 Bolivien 7 Brasilien 8 Chile 9 Costa Rica 10 Dominica 11 Dominikanische Republik 12 Ecuador 13

Mehr

Tätigkeitsbericht des America Romana Centrums (ARC) Berichtsjahr 2010

Tätigkeitsbericht des America Romana Centrums (ARC) Berichtsjahr 2010 Tätigkeitsbericht des America Romana Centrums (ARC) www.arc.uni-trier.de Berichtsjahr 2010 I. Ringvorlesungen, Tagungen, Gastvorträge, Ausstellungen etc.: SS 2010 Ringvorlesung Romanisches Amerika: Perspektiven

Mehr

26.11.2012 CUAA-DAHZ 1

26.11.2012 CUAA-DAHZ 1 26.11.2012 CUAA-DAHZ 1 Über das DAHZ-CUAA Das CUAA-DAHZ wurde im Jahr 2010 als eine gemeinsame Initiative der argentinischen und deutschen Regierung sowie einer Reihe Von Unternehmen gegründet. Stretegisches

Mehr

Hamburgo. Acceso para alumnos. Zugang für Teilnehmer

Hamburgo. Acceso para alumnos. Zugang für Teilnehmer Hamburgo Acceso para alumnos Zugang für Teilnehmer Para qué sirve el acceso para alumnos? Dónde puedo configurar mi acceso? 3 Wozu dient der Zugang für Teilnehmer? Wo kann ich mich registrieren? Cómo puedo

Mehr

Vertrag zwischen der. und der (KULTURWIRT)

Vertrag zwischen der. und der (KULTURWIRT) Vertrag zwischen der UNIVERSIDAD DEL SALVADOR (USAL) FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN VIAMONTE 180, C 106 ABB, BUENOS AIRES ARGENTINIEN und der UNIVERSITÄT PASSAU BACHELORSTUDIENGANG KULTURWIRTSCHAFT

Mehr

Sprachkurs Spanisch online

Sprachkurs Spanisch online Sprachkurs Spanisch online Thema 20: Compramos un móvil Wir kaufen ein Handy A: Einstieg En casa tenemos un teléfono de red fija. Muchas veces estamos fuera de casa y perdemos llamadas importantes. Por

Mehr

Torsten van der Heyden Mitglied des Redaktionskomitees von BV news Publicaciones Científicas, tmvdh@web.de

Torsten van der Heyden Mitglied des Redaktionskomitees von BV news Publicaciones Científicas, tmvdh@web.de Erste Fotos von Anisoscelis podalicus (Brailovsky & Mayorga, 1995) im Internet (Hemiptera: Heteroptera: Coreidae: Anisoscelidini) Primeras fotografías de Anisoscelis podalicus (Brailovsky & Mayorga, 1995)

Mehr

EL LEGADO DE JOHANN JOACHIM WINCKELMANN EN ESPAÑA DAS VERMÄCHTNIS VON JOHANN JOACHIM WINCKELMANN IN SPANIEN

EL LEGADO DE JOHANN JOACHIM WINCKELMANN EN ESPAÑA DAS VERMÄCHTNIS VON JOHANN JOACHIM WINCKELMANN IN SPANIEN EL LEGADO DE JOHANN JOACHIM WINCKELMANN EN ESPAÑA DAS VERMÄCHTNIS VON JOHANN JOACHIM WINCKELMANN IN SPANIEN cyriacus. studien zur rezeption der antike band 4 Census of Antique Works of Art and Architecture

Mehr

Curriculum Leistungskurs Qualifikationsphase (Sf), Abitur 2016. Sprache Zieltexte

Curriculum Leistungskurs Qualifikationsphase (Sf), Abitur 2016. Sprache Zieltexte Q I Facetas de Latinoamérica 1. Hj 1. Quar tal El desafío de la pobreza infantil : - gamines - causas de vivir en la calle - condiciones de vida - perspectivas - círculo vicioso La diversidad y la riqueza

Mehr

Unidad 1. 1 Qué es? 2 De quién es qué? (Wem gehört was?) ( 3)

Unidad 1. 1 Qué es? 2 De quién es qué? (Wem gehört was?) ( 3) Unidad 1 Unidad 1 8 10 1 Qué es? 6 a Schreib die Wörter in die Kästchen, die zu den Abbildungen gehören. Die grauen Felder ergeben in der richtigen Reihenfolge das Lösungswort. 9 1 4 7 1 2 5 4 9 2 10 3

Mehr

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien 17. 19. Juni 2013 Bonn www.dw-gmf.de Das Profil Das Deutsche Welle Global Media Forum ist ein Medienkongress mit internationaler Ausrichtung.

Mehr

Rayuela oder die Kunst des Kulturdialogs. Das Kulturzentrum Ibero-Amerikanisches Institut

Rayuela oder die Kunst des Kulturdialogs. Das Kulturzentrum Ibero-Amerikanisches Institut Rayuela oder die Kunst des Kulturdialogs. Das Kulturzentrum Ibero-Amerikanisches Institut Anlass für die Gründung des Ibero-Amerikanischen Instituts im Jahre 1930 war die Schenkung der Privatbibliothek

Mehr

Programm. Oktober Dezember2015

Programm. Oktober Dezember2015 Programm Oktober Dezember2015 Inhaltsverzeichnis WORT Vortrag Alfredo Schwarcz: Deutsch-jüdisches Leben in Argentinien: eine Schicksalsgemeinschaft 7 Juan A. Echeverri: La Gente del Centro del Mundo: Curación

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 100 (2015/03)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 100 (2015/03) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 100 (2015/03) vom 31. März 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles zur Benutzung > 03. - 06. April 2015 (Ostern): Bibliothek geschlossen

Mehr

Liebe Schulgemeinschaft der Schweizer Schule Santiago de Chile Liebe Freunde im In- und Ausland BiLi ist da!

Liebe Schulgemeinschaft der Schweizer Schule Santiago de Chile Liebe Freunde im In- und Ausland BiLi ist da! Liebe Schulgemeinschaft der Schweizer Schule Santiago de Chile Liebe Freunde im In- und Ausland BiLi ist da! Das erste bilinguale Lesebuch für den Deutsch Spanisch Schriftspracherwerb konzipiert für die

Mehr

Andrea Niňo (Sprachgruppenleiterin Romanische Sprachen) in jedem Semester

Andrea Niňo (Sprachgruppenleiterin Romanische Sprachen) in jedem Semester in zugeordnete s Name der Inhalt der Literatur El español de los negocios - introducción M1Ws Andrea Niňo (Sprachgruppenleiterin Romanische n) in jedem Semester Mittelstufe 1/Wirtschaft (GER B1.2) Dieses

Mehr

Das Ziel: eine leistungsstarke Softwarelösung für Geowissenschaften und Archäologie

Das Ziel: eine leistungsstarke Softwarelösung für Geowissenschaften und Archäologie 3.551 Zeichen Abdruck honorarfrei Beleg wird erbeten Dr. Christoph Schmidt, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geomorphologie der Universität Bayreuth und Koordinator eines neuen DFG-geförderten

Mehr

Deutsch-Argentinisches Hochschulzentrum (DAHZ) Centro Universitario Argentino-Alemán (CUAA) Graciela Humbert-Lan humbertlan@cuaadahz.

Deutsch-Argentinisches Hochschulzentrum (DAHZ) Centro Universitario Argentino-Alemán (CUAA) Graciela Humbert-Lan humbertlan@cuaadahz. Deutsch-Argentinisches Hochschulzentrum (DAHZ) Centro Universitario Argentino-Alemán (CUAA) Graciela Humbert-Lan humbertlan@cuaadahz.org Mitglieder des Fördervereins der deutschen Wirtschaft in Argentinien

Mehr

GERMAN version below

GERMAN version below GERMAN version below Erasmus Mundus : Erasmus Mundus es el programa comunitario de cooperación y movilidad en la enseñanza superior ; pretende/su objetivo es promover/promocionar la Unión Europea en el

Mehr

Mariano Procopio Designer AGD. Anklamerstraße 36 10115 Berlin. info@mariano-procopio.de. Tel.: 030 69516957 skype: maldoneto

Mariano Procopio Designer AGD. Anklamerstraße 36 10115 Berlin. info@mariano-procopio.de. Tel.: 030 69516957 skype: maldoneto Mariano Procopio Designer AGD Anklamerstraße 36 10115 Berlin info@mariano-procopio.de Tel.: 030 69516957 skype: maldoneto Lebenslauf Name: Carlos Mariano Procopio Anschrift: Anklamer Str. 36, 10115 Berlin

Mehr

Costa Rica ein Ruhepol zwischen den Kontinenten. Worin besteht seine Attraktivität für den universitären Austausch?

Costa Rica ein Ruhepol zwischen den Kontinenten. Worin besteht seine Attraktivität für den universitären Austausch? Costa Rica ein Ruhepol zwischen den Kontinenten. Worin besteht seine Attraktivität für den universitären Austausch? Dr. Susanne Müller-Using Wissenschaftliche Leitung Costa Rica Zentrum International vergleichende

Mehr

Spanisch. Schreiben. 7. Mai 2015 HUM. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Spanisch. Schreiben. 7. Mai 2015 HUM. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM 7. Mai 2015 Spanisch (B1) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin, sehr

Mehr

Deutsch-Lateinamerikanischer Studiengang Betriebswirtschaft C A L A

Deutsch-Lateinamerikanischer Studiengang Betriebswirtschaft C A L A Fachbereich Wirtschaft Deutsch-Lateinamerikanischer Studiengang Betriebswirtschaft Carrera Alemana-Latinoamericana de Administración Curso Alemão-Latino-americano de Administração C A L A Verantwortung:

Mehr

CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN

CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN ZIELE Errichtung einer Plattform zum Ziele der Zusammenarbeit von Experten und Organisationen aus Spanien und Österreich, sowie aus anderen Ländern,

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) vom 31. Juli 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > 11. August 2015: Temporäre Nichterreichbarkeit

Mehr

Systembeschreibung Trendfolge-Handelssystem 3

Systembeschreibung Trendfolge-Handelssystem 3 Systembeschreibung Trendfolge-Handelssystem 3 Im März 2013 habe ich Handelssystem 1 und Handelssystem 2 zu einem einzigen System mit der Bezeichnung System 3 zusammengefaßt. In die Berechnung des neuen

Mehr

AUSSCHREIBUNG. 1. Einführung

AUSSCHREIBUNG. 1. Einführung AUSSCHREIBUNG AUSSCHREIBUNG Deutsch-mexikanische Werkstatt für Literaturübersetzung auf der Internationalen Buchmesse Guadalajara und im Goethe-Institut Mexiko mit Fokus Nachwuchsförderung in Lateinamerika

Mehr

Costa Rica Worin besteht seine Attraktivität für Schulpraktika und den universitären Austausch?

Costa Rica Worin besteht seine Attraktivität für Schulpraktika und den universitären Austausch? Costa Rica Worin besteht seine Attraktivität für Schulpraktika und den universitären Austausch? Dr. Susanne Müller-Using Wissenschaftliche Leitung Costa Rica Zentrum International vergleichende Erziehungswissenschaft

Mehr

Sprachkurs Spanisch online. Usted El fotógrafo Sie Der Fotograf Buenas tardes. Queremos hacer una serie de fotos de nosotros. sie?

Sprachkurs Spanisch online. Usted El fotógrafo Sie Der Fotograf Buenas tardes. Queremos hacer una serie de fotos de nosotros. sie? Sprachkurs Spanisch online Thema 78: En el estudio de fotos Im Fotostudio A: Einstieg A nuestros hijos les gustaría tener una foto de nosotros. Vamos a sorprenderles con una. Hace mucho tiempo que no nos

Mehr

UNIVERSIDADES PÚBLICAS DE LA COMUNIDAD DE MADRID PRUEBA DE ACCESO A LAS ENSEÑANZAS UNIVERSITARIAS OFICIALES DE GRADO OPCIÓN A

UNIVERSIDADES PÚBLICAS DE LA COMUNIDAD DE MADRID PRUEBA DE ACCESO A LAS ENSEÑANZAS UNIVERSITARIAS OFICIALES DE GRADO OPCIÓN A UNIVERSIDADES PÚBLICAS DE LA COMUNIDAD DE MADRID PRUEBA DE ACCESO A LAS ENSEÑANZAS UNIVERSITARIAS OFICIALES DE GRADO MATERIA: ALEMÁN Curso 2010-2011 INSTRUCCIONES Y CRITERIOS GENERALES DE CALIFICACIÓN

Mehr

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal PRAKTIKUMSBERICHT Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH KölnMusik GmbH Bischofgartenstrasse 1 50667 Köln, Deutschland Praktikantin: Sarah Amsler Praktikumsverantwortliche:

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 105 (2015/08) vom 31. August 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > Anmeldung: Verkürzte Öffnungszeiten im September

Mehr

Sprachreise nach Ávila: Unvergessliche Tage in Spanien

Sprachreise nach Ávila: Unvergessliche Tage in Spanien Sprachreise nach Ávila: Unvergessliche Tage in Spanien ------------------------------------------------------------------------------------ Auch in diesem Jahr weilten wieder Schüler unseres Gymnasiums

Mehr

60101115 Informationsveranstaltung Spanisch als Fremdsprache Mitt. 11.10.2006 16.30 Uhr HS 2

60101115 Informationsveranstaltung Spanisch als Fremdsprache Mitt. 11.10.2006 16.30 Uhr HS 2 KURS E UND S EMIINARE IIM W IINTERS EMES TER 2200 0066/ /0077 Im Fach Spanisch können die Studierenden sowohl die Sprache neu erlernen als auch ihre Vorkenntnisse vertiefen. Solange die Kapazitäten es

Mehr

Spanienaustausch Andújar 2015

Spanienaustausch Andújar 2015 HLA News erstellt am: 28.10.2015 erstellt von: Noel Fahs Spanienaustausch Andújar 2015 Ein Land zum genießen mit teilweise deutschem Wetter Am 10. Oktober war es nun soweit. 14 Schülerinnen und Schüler

Mehr

Über 455 Millionen Menschen sprechen Spanisch in insgesamt 22 Ländern. Spanisch ist offizielle Sprache internationaler Organisationen wie UNO/ UNESCO

Über 455 Millionen Menschen sprechen Spanisch in insgesamt 22 Ländern. Spanisch ist offizielle Sprache internationaler Organisationen wie UNO/ UNESCO Das Fach Spanisch stellt sich vor 1. Unsere Fachschaft Anfänglich wurde das Fach Spanisch von Herrn Petersen, Frau Kareth- Weigand und Frau Palanco unterrichtet. Mittlerweile ist die Spanischfachschaft

Mehr

Bildungssystem und Hochschullandschaft in Kolumbien. Dr. Sven Werkmeister Internationale DAAD Akademie (23.4.2015)

Bildungssystem und Hochschullandschaft in Kolumbien. Dr. Sven Werkmeister Internationale DAAD Akademie (23.4.2015) Bildungssystem und Hochschullandschaft in Kolumbien Dr. Sven Werkmeister Internationale DAAD Akademie (23.4.2015) 1. Grunddaten zum kolumbianischen Hochschulsystem 2. Deutsch-kolumbianische Hochschul-

Mehr

PAU XUÑO 2011 DEBUXO ARTÍSTICO II

PAU XUÑO 2011 DEBUXO ARTÍSTICO II XUÑO 2011 OPCIÓN A 1.- Realizar un debuxo onde interveñan como mínimo tres froitas escollidas de entre as seguintes: dúas laranxas, unhas peras, un acio de uvas, uns plátanos, un ananás e unhas ameixas.

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 99 (2015/02) vom 27. Februar 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Dr. Klaus Ceynowa mit Wirkung vom 1. April 2015 zum Generaldirektor der

Mehr

28. OKTOBER 2014 BIS 15. FEBRUAR 2015 VELÁZQUEZ

28. OKTOBER 2014 BIS 15. FEBRUAR 2015 VELÁZQUEZ 28. OKTOBER 2014 BIS 15. FEBRUAR 2015 VELÁZQUEZ Im Herbst 2014 wird (1599 1660) zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum eine Ausstellung gewidmet. Mit der Präsentation seiner bedeutendsten Gemälde gibt

Mehr

Digital Humanities in Forschung und Lehre

Digital Humanities in Forschung und Lehre Veranstaltungsreihe Digital Humanities in Forschung und Lehre Mit dem Begriff Digital Humanities verbinden sich in den Geistes- und Sozialwissenschaften viele Erwartungen. IT-unterstützte Forschung und

Mehr

Zukunft der Nationallizenzen: Planungen und Perspektiven

Zukunft der Nationallizenzen: Planungen und Perspektiven Zukunft der Nationallizenzen: Planungen und Perspektiven 26.11.2010 Dr. Ursula Stanek Staatsbibliothek zu Berlin PK Nationallizenzen Von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) seit 2004 gefördert Ausgangspunkt:

Mehr

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig 7 Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig widmet sich in seiner Dauerausstellung der Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der DDR vor dem Hintergrund der deutschen Teilung. Wechselausstellungen,

Mehr

BESTIMMUNGEN FÜR DAS SUR -PROGRAMM ZUR FÖRDERUNG VON ÜBERSETZUNGEN

BESTIMMUNGEN FÜR DAS SUR -PROGRAMM ZUR FÖRDERUNG VON ÜBERSETZUNGEN ANHANG BESTIMMUNGEN FÜR DAS SUR -PROGRAMM ZUR FÖRDERUNG VON ÜBERSETZUNGEN ARTIKEL 1.- Mit dem Zweck, die Literatur und die Kultur Argentiniens zu verbreiten und zu fördern, bietet das Auβenministerium

Mehr

der Staatsbibliothek zu Berlin in Kooperation mit dem Indonesischen Nationalmuseum, Jakarta 2. bis 17. Oktober 2015

der Staatsbibliothek zu Berlin in Kooperation mit dem Indonesischen Nationalmuseum, Jakarta 2. bis 17. Oktober 2015 Ausstellung Eine indonesischer 2. 17. Oktober Handschriften 2015 der Staatsbibliothek zu Berlin in Kooperation mit dem Indonesischen Nationalmuseum, Jakarta 2. bis 17. Oktober 2015 Anlässlich der Präsentation

Mehr

1) Kooperationsvertrag zwischen dem Instituto Cervantes in Hamburg und dem

1) Kooperationsvertrag zwischen dem Instituto Cervantes in Hamburg und dem Ministerium für Bildung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein Ministerium für Bildung und Kultur Postfach 7124 24171 Kiel An die weiterführenden Schulen mit Spanisch-Unterricht in Schleswig-Holstein

Mehr

JAHRBUCH PREUSSISCHER KULTURBESITZ 2012

JAHRBUCH PREUSSISCHER KULTURBESITZ 2012 JAHRBUCH PREUSSISCHER KULTURBESITZ 2012 Band XLVIII Herausgegeben im Auftrag des Stiftungsrats vom Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Gebr. Mann Verlag Copyright 2014 bygebr. Mann Verlag

Mehr

Grußwort des Herrn Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler zur Eröffnung der Ausstellung Weltuntergang 2012? am 23. Februar 2012, 19.

Grußwort des Herrn Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler zur Eröffnung der Ausstellung Weltuntergang 2012? am 23. Februar 2012, 19. Grußwort des Herrn Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler zur Eröffnung der Ausstellung Weltuntergang 2012? am 23. Februar 2012, 19.00 Uhr Sehr geehrter Herr Prof. Grube, sehr geehrter Herr Prof. Bürger,

Mehr

Lektion 6: Mein Lieblingsfach ist

Lektion 6: Mein Lieblingsfach ist Lektion 6: Mein Lieblingsfach ist Stunde 1: Die Wochentage und Schulfächer (Hören + Wortschatz) Plenum: Hören (Vervollständigen und Ordnen Wortschatzeinführung) Folie 1a präsentieren Lied vorspielen (ohne

Mehr

Sprachkurs Spanisch online

Sprachkurs Spanisch online Sprachkurs Spanisch online Thema 32: Solicitamos la tarjeta de residencia Wir beantragen die Residentenkarte A: Einstieg Hemos comprado una casa en la Costa del Sol y en un futuro vamos a vivir cada año

Mehr

Sprachkurs Spanisch online

Sprachkurs Spanisch online Sprachkurs Spanisch online Thema 81: Los Reyes Magos vienen a Málaga Die Heiligen Drei Könige kommen nach Málaga A: Einstieg Ha pasado ya Noche Buena y Noche Vieja. En España los niños tienen que esperar

Mehr

Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner für Museen

Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner für Museen Hochschulen und Forschungseinrichtungen als Kooperationspartner für Museen Weiterbildung: Hochschule und Museum 13. Dezember 2010, Fachhochschule Potsdam Museumsverband des Landes Brandenburg e.v. Digitale

Mehr

Kurzbeschreibung. Was ist Transkulturalität?

Kurzbeschreibung. Was ist Transkulturalität? Kurzbeschreibung Wir sind eine Gruppe von Studierenden und eine Dozentin der Romanistik an der Universität Potsdam, die im Rahmen eines Seminars ein vierwöchiges Kunst- und Kulturfestival organisieren

Mehr

Berufsbildungskonzept der Mercosur-Allianz der deutschen Auslandshandelskammern AHKs

Berufsbildungskonzept der Mercosur-Allianz der deutschen Auslandshandelskammern AHKs Berufsbildungskonzept der Mercosur-Allianz der deutschen Auslandshandelskammern AHKs Kooperation zwischen den AHKs in Argentinien, Uruguay und Paraguay Yanina Falugue AHK Kompetenzzentrum Hispano-Mercosur

Mehr

Grundlagen der Kooperation: Argentinien

Grundlagen der Kooperation: Argentinien 1 von 8 1/1/2009 9:00 PM Grundlagen der Kooperation: Argentinien 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. Überblick Regierungs- und Ressortabkommen Einzelvereinbarungen Bilaterale Gremien und Beauftragte Vertretung

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Pontificia Universidad Católica del Ecuador

Pontificia Universidad Católica del Ecuador 1. DATOS INFORMATIVOS FACULTAD: Comunicación, Lingüística y Literatura CARRERA: Asignatura/Módulo: Alemán Código: 10162 Plan de estudios: Nivel: IV Prerrequisitos: Nivel III de alemán aprobado Correquisitos:

Mehr

Venezuela. I. Rechtsgrundlagen

Venezuela. I. Rechtsgrundlagen - Venezuela I. Rechtsgrundlagen 1. Zustellung Haager Zustellungsübereinkommen vom 15. November 1965 (BGBl. 1995 II S. 755, 1065); Ausführungsgesetz vom 22. Dezember 1977 (BGBl. I S. 3105) 2. Beweisaufnahme

Mehr

Identificación del material AICLE

Identificación del material AICLE CONSEJERÍA DE EDUCACIÓN Dirección General de Participación e innovación I Educativa Identificación del material AICLE TÍTULO Bei rot stehen und bei grün gehen NIVEL LINGÜISTICO SEGÚN MCER A 1.2 IDIOMA

Mehr

M I C H A E L. Portal zu digitalen Sammlungen in Europa. im Kulturbereich

M I C H A E L. Portal zu digitalen Sammlungen in Europa. im Kulturbereich Portal zu digitalen Sammlungen in Europa im Kulturbereich What s in a name? MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL MICHAEL Michael United

Mehr

Schulinternes Curriculum Spanisch

Schulinternes Curriculum Spanisch Schulinternes Curriculum Spanisch der Einführungsphase des Gymnasiums Horn-Bad Meinberg - Stand: 01.06.2013 - Hinweise zum schulinternen Curriculum Unterricht Die neu einsetzende Fremdsprache Spanisch

Mehr

PRESSEMITTEILUNG SOMMERAKADEMIE 2012. JULI 2012 Seite: 1/5

PRESSEMITTEILUNG SOMMERAKADEMIE 2012. JULI 2012 Seite: 1/5 SOMMERAKADEMIE 2012 JULI 2012 Seite: 1/5 Die Sommerakademie 2012 des Fotografie Forum Frankfurt ist in vollem Gange: Mit Veranstaltungen mit bekannten Größen und aufstrebenden Talenten aus der Fotokunstszene

Mehr

Barcelona s.a. Ausgabeniveau Std. j. www.moldesbarcelona.com

Barcelona s.a. Ausgabeniveau Std. j. www.moldesbarcelona.com Moldes Barcelona s.a Ausgabeniveau Std. j DAS UNTERNEHMEN LA EMPRESA LOS MOLDES DIE FORMEN AUTOMOCIÓN MANUTENCIÓN MOBILIARIO ELECTRÓNICA AGRICULTURA FARMACIA QUALITÄT CALIDAD EQUIPOS DE DISEÑO Y CAD-CAM-CAE

Mehr

Gute Arbeit Faire Globalisierung Soziale Gerechtigkeit

Gute Arbeit Faire Globalisierung Soziale Gerechtigkeit Global Labour University Freunde und Förderer e.v. Gute Arbeit Faire Globalisierung Soziale Gerechtigkeit Global Labour University internationale Studiengänge zur sozialen Gestaltung der Globalisierung

Mehr

Zukunft der Wissenschaftskommunikation

Zukunft der Wissenschaftskommunikation Zukunft der Wissenschaftskommunikation Benötigen Wissenschaftler zukünftig noch Verlage und Buchhändler? Arbeitstagung 2011 der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Sortiments- und Fachbuchhandlungen

Mehr

schulinternes Curriculum für das Fach Spanisch, Sekundarstufe I (Einsatz Spanisch ab 8), Stand: September 2013

schulinternes Curriculum für das Fach Spanisch, Sekundarstufe I (Einsatz Spanisch ab 8), Stand: September 2013 schulinternes Curriculum für das Fach Spanisch, Sekundarstufe I (Einsatz Spanisch ab 8), Stand: September 2013 Lehrwerk: Rutas para ti, Schöningh, 2013. Vorbemerkungen: Das Unterrichtsfach Spanisch wird

Mehr

Studiengänge der neuen Prüfungsordnung Gültig für Studierende mit Einschreibung ab einschl. WS 12/13

Studiengänge der neuen Prüfungsordnung Gültig für Studierende mit Einschreibung ab einschl. WS 12/13 Studiengänge der neuen Prüfungsordnung Gültig für Studierende mit Einschreibung ab einschl. WS 12/13 Inhaltsverzeichnis Masterstudiengänge...2 Romanistik...2 Deutsch-Französische Studien (DFS)...5 Deutsch-Italienische

Mehr

19. und 20. November 2015. Robert Bosch Stiftung Repräsentanz Berlin Französische Straße 32 10117 Berlin. www.bosch-stiftung.de. www.sdw.

19. und 20. November 2015. Robert Bosch Stiftung Repräsentanz Berlin Französische Straße 32 10117 Berlin. www.bosch-stiftung.de. www.sdw. Repräsentanz Berlin Französische Straße 32 10117 Berlin 19. und 20. November 2015 6. Forum 6. Forum Programm Donnerstag, 19. November 2015 ab 12:00 Uhr Ankommen und Begrüßungsimbiss Bildet Banden! Vernetzung

Mehr

Sprachkurs Spanisch online

Sprachkurs Spanisch online Sprachkurs Spanisch online Thema 77: Nos vamos a Madrid Wir fahren nach Madrid A: Einstieg Queremos hacer una excursión a Madrid. La capital de España. Tiene que ser muy bonita. Tiene mucha cultura y monumentos.

Mehr

Doppelabschlussprogramm. zwischen. Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach (DHBW Mosbach) Campus Bad Mergentheim. und

Doppelabschlussprogramm. zwischen. Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach (DHBW Mosbach) Campus Bad Mergentheim. und Doppelabschlussprogramm zwischen Duale Hochschule Baden-Württemberg Mosbach (DHBW Mosbach) Campus Bad Mergentheim und Universidad Autónoma de Bucaramanga (UNAB) Dr. Anja Köder, Zentrale Auslandskoordination,

Mehr

TRABAJOS FIN DE MÁSTER 2009-2014

TRABAJOS FIN DE MÁSTER 2009-2014 TRABAJOS FIN DE MÁSTER 2009-2014 La Competencia Intercultural del Intérprete de Conferencias: Interpretar del alemán al español en el marco de la Unión Europea Die Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise

Mehr

Queridos Reyes Magos. www.klett-verlag.de

Queridos Reyes Magos. www.klett-verlag.de Queridos Reyes Magos Tengo 7 años y me gusta mucho el fútbol, sobre todo el Real Madrid. Mi jugador favorito es Raúl. Por eso quiero que me traigáis una camiseta de fútbol con su nombre y una pelota de

Mehr

Sprachkurs Spanisch online. B: Dialog Usted El óptico Sie Der Optiker Buenos días. Necesito gafas nuevas. Puede ayudarme?

Sprachkurs Spanisch online. B: Dialog Usted El óptico Sie Der Optiker Buenos días. Necesito gafas nuevas. Puede ayudarme? Sprachkurs Spanisch online Thema 50: En la óptica Im Brillengeschäft A: Einstieg Desde pequeño he tenido que llevar gafas. Tengo hipermetropía pero con la edad necesito también gafas para leer. Por desgracia

Mehr

Informationsressourcen für das Fach Englisch. Dr. Jochen Haug Staatsbibliothek zu Berlin

Informationsressourcen für das Fach Englisch. Dr. Jochen Haug Staatsbibliothek zu Berlin Informationsressourcen für das Fach Englisch Dr. Jochen Haug Staatsbibliothek zu Berlin Agenda Was bietet die SBB für die Fremdsprachen? Nachweisinstrumente und Informationsquellen: ein Überblick Kataloge:

Mehr

Vorbemerkungen: Das Unterrichtsfach Spanisch ab Klasse 8 wird am Gymnasium Köln-Pesch als vierstündiges Fach angeboten.

Vorbemerkungen: Das Unterrichtsfach Spanisch ab Klasse 8 wird am Gymnasium Köln-Pesch als vierstündiges Fach angeboten. Gymnasium Köln Pesch Schulinterne Lehrpläne Spanisch als fortgeführte Fremdsprache (Jgst. 8 und 9) (Stand Mai 2014) Da sich die kompetenzorientierten Kernlehrpläne in NRW derzeit noch in der Erprobungsphase

Mehr

Spanisch Wortschatz für Anfänger

Spanisch Wortschatz für Anfänger Scherer Bildungsreisen GmbH Spanisch Wortschatz für Anfänger Aller Anfang ist schwer. Um Ihnen den Einstieg in Ihre neue Sprache zu erleichtern, haben wir eine Auswahl an Vokabeln zusammengestellt, die

Mehr

Integrierte Gesamtschule Bonn-Beuel. Spanisch. Schulinternes Curriculum Sek. II

Integrierte Gesamtschule Bonn-Beuel. Spanisch. Schulinternes Curriculum Sek. II Integrierte Gesamtschule Bonn-Beuel Spanisch Schulinternes Curriculum Sek. II Jahrgang 11 Lehrwerk Horizonte Sprache: Grammatischer Grundkurs: Phonetik, Orthographie Grund- und Aufbauwortschatz Konkordanzen

Mehr

Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks- und Museumsbeständen

Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks- und Museumsbeständen Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte Bildarchiv Foto Marburg Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks-

Mehr

Vielfalt in Hamburg. Fachtag. Kulturelle Vielfalt des Engagements in Hamburg 28.10.2011 im Bürgerhaus Wilhelmsburg

Vielfalt in Hamburg. Fachtag. Kulturelle Vielfalt des Engagements in Hamburg 28.10.2011 im Bürgerhaus Wilhelmsburg Vielfalt in Hamburg Fachtag Kulturelle Vielfalt des Engagements in Hamburg 28.10.2011 im Bürgerhaus Wilhelmsburg Aufbau der Info-Stände Info-Stände und Ihre Gäste Eröffnungsrede Die Eröffnungsrede wurde

Mehr

Vivir y trabajar en Braunschweig Solicitar empleo en Alemania. presentado por Alexandra Delacor

Vivir y trabajar en Braunschweig Solicitar empleo en Alemania. presentado por Alexandra Delacor Vivir y trabajar en Braunschweig Solicitar empleo en Alemania presentado por Alexandra Delacor Documentos escritos de la solicitud de empleo Carta de presentación Curriculum vitae + + Certificados = Carpeta

Mehr

Nuestros alumnos tuitean del tema Por qué aprendes español? Unsere Schüler twittern zum Thema: Warum lernst du Spanisch?

Nuestros alumnos tuitean del tema Por qué aprendes español? Unsere Schüler twittern zum Thema: Warum lernst du Spanisch? Nuestros alumnos tuitean del tema Por qué aprendes español? Unsere Schüler twittern zum Thema: Warum lernst du Spanisch? Yo aprendo español porque España es un país muy bien y español es una lengua bonita

Mehr

Was sammelt die Dokumentationsstelle?

Was sammelt die Dokumentationsstelle? Leitfaden zur Übernahme von (historischen) Dokumenten zur kirchlichen Jugendarbeit in die Dokumentationsstelle für kirchliche Jugendarbeit des BDKJ im Jugendhaus Hardehausen [DstkJA] Die DstkJA sammelt,

Mehr

Goobi Community Edition

Goobi Community Edition Goobi Community Edition Produktionsschicht. Verfügbarkeit, Produktivität und Ausblick 1. Goobi Anwendertreffen Dresden 25. März 2011 Produktionsdurchsatz einer Digitalen Bibliothek am Beispiel der Staatsbibliothek

Mehr

Was dürfen wir mit unseren Daten machen? Verwertung digitaler Inhalte in einem Forschungsmuseum? Dr. Ursula Warnke

Was dürfen wir mit unseren Daten machen? Verwertung digitaler Inhalte in einem Forschungsmuseum? Dr. Ursula Warnke Was dürfen wir mit unseren Daten machen? Verwertung digitaler Inhalte in einem Forschungsmuseum? Dr. Ursula Warnke Das Deutsche Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven- Forschungsmuseum der Leibniz Gemeinschaft

Mehr

Spanisch. Beispiel für ein schulinternes Fachcurriculum. Gymnasium Sekundarstufe I

Spanisch. Beispiel für ein schulinternes Fachcurriculum. Gymnasium Sekundarstufe I 1 Beispiel für ein schulinternes Fachcurriculum Spanisch Gymnasium Sekundarstufe I Herausgeber: Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Schule und Berufsbildung Alle Rechte vorbehalten. Referat: Unterrichtsentwicklung

Mehr

O Männlich Hombre. O Weiblich Mujer. O Ledig Soltero/soltera. O Sonstiges: Otro. O Deutsch Alemán. O Sonstige:

O Männlich Hombre. O Weiblich Mujer. O Ledig Soltero/soltera. O Sonstiges: Otro. O Deutsch Alemán. O Sonstige: Bewerbungsformular für den Europäischen Freiwilligendienst (EFD) in Argentinien Formulario de solicitud para el servicio voluntario europeo (SVE) en Argentina Bitte füllen e das Formular per Computer aus.

Mehr

Neue Wege beschreiten

Neue Wege beschreiten INSTITUT FÜR UMWELT- UND TECHNIKRECHT DER UNIVERSITÄT TRIER Neue Wege beschreiten Integratives Denken 1 Inhalt Das Institut für Umwelt- und Technikrecht (IUTR)... 4 Direktoren... 5 Forschung... 6 Graduiertenkolleg...

Mehr

PREMIO EXTRAORDINARIO DE BACHILLERATO 2014-2015

PREMIO EXTRAORDINARIO DE BACHILLERATO 2014-2015 PREMIO EXTRAORDINARIO DE BACHILLERATO 2014-2015 PRUEBA DE LENGUA ALEMANA Criterios generales de calificación: Con carácter general, se valorará por encima de todo el correcto grado de comprensión y la

Mehr

Sprachkurs Spanisch online

Sprachkurs Spanisch online Sprachkurs Spanisch online Thema 25: Mi PC no funciona Mein Computer ist kaputt A: Einstieg Intento trabajar con el ordenador pero no funciona. Mi PC es antiguo y tal vez tiene un virus. Por eso voy a

Mehr

cibera - Die Virtuelle Fachbibliothek für Ibero-Amerika/Spanien/Portugal

cibera - Die Virtuelle Fachbibliothek für Ibero-Amerika/Spanien/Portugal cibera - Die Virtuelle Fachbibliothek für Ibero-Amerika/Spanien/Portugal von Stefanie Hansche Virtuelle Fachbibliotheken in Deutschland Die grundlegende Aufgabe einer Virtuellen Fachbibliothek (ViFa) besteht

Mehr

CURRICULUM VITAE www.raul.works 2015

CURRICULUM VITAE www.raul.works 2015 www.raul.works 2015 Grafiker und BILDENDER Künstler Raúl Stuttgart 2014 RaUl LOpez GarcIa Mexiko City 1961 Mexikanischer und deutscher Staatsbürger Marktstr. 48 70372 Stuttgart T. 0049 - (0)171 286 0419

Mehr

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Svenja Gastland: Spanien Studienfach: M. Sc. Chemie Gastinstitution: Universidad de Burgos Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4 Seiten)

Mehr

Dossier Antolín Santiago

Dossier Antolín Santiago Dossier Antolín Santiago En 2001 inicié mi aventura en la construcción con madera, principalmente de cubiertas.también construí varias casas de madera con estructura ligera simultaneando la instalación

Mehr

Schulinterner Lehrplan Spanisch bis 2012 (für fünfjähriges Spanisch unter G9)

Schulinterner Lehrplan Spanisch bis 2012 (für fünfjähriges Spanisch unter G9) Schulinterner Lehrplan Spanisch bis 2012 (für fünfjähriges Spanisch unter G9) Interkulturelles Lernen Sprache Umgang mit Textsorten und Medien 9 Spracherwerbsphase 1: Arbeit mit - themenspezifischer Wortschatz

Mehr

Jahresbericht LibraForum 2007

Jahresbericht LibraForum 2007 Jahresbericht 2007 1. Generelle Angaben Adresse St. Galler Freihandbibliothek Katharinengasse 11 9004 St. Gallen Tel. 071 223 60 23 E-Mail info@freihandbibliothek.ch Webseite www.freihandbibliothek.ch

Mehr

Fabián Camilo Martínez Guerrero

Fabián Camilo Martínez Guerrero Fabián Camilo Martínez Guerrero Geboren am 11.01.1985 in Bogotá, Kolumbien Schwerpunkte Öffentliches Recht: Verfassungsrecht, Grundrechte, Internationale Systeme zum Schutz der Menschenrechte, Staatshaftungsrecht,

Mehr

Universitätsbibliothek. Bereichsbibliothek Neues Palais

Universitätsbibliothek. Bereichsbibliothek Neues Palais Universitätsbibliothek Bereichsbibliothek Neues Palais Bereichsbibliothek Neues Palais - - - Haus 09, 10 und 11 - - - Adresse: Universität Potsdam Universitätsbibliothek Am Neuen Palais 10 14469 Potsdam

Mehr