Automic Automated System Copy for SAP

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Automic Automated System Copy for SAP"

Transkript

1 Automic Automated System Copy for SAP Automatisierte System Copy mit Datenmaskierung und -reduktion White Paper

2 Einleitung Vielen SAP-Kunden bereitet das Thema SAP System Copy Bauchschmerzen. Nicht selten nehmen vollständige Systemkopien inklusive der erforderlichen Nacharbeiten mehrere Tage in Anspruch. Die Test- oder Entwicklungsarbeit gerät währenddessen ins Stocken, interne Ressourcen sind durch eine Vielzahl manueller Schritte in dem gesamten Prozess gebunden. Weitere Herausforderungen in der System Copy ist die Datenmaskierung bzw. Datenanonymisierung und die Notwendigkeit Daten zu reduzieren. Dieses Dokument beschreibt, wie sich mit Hilfe der Automic Automated System Copy for SAP-Lösung und SNP T-Bone ein erheblicher Teil des Gesamtprozesses automatisieren lässt. Unternehmen werden dadurch flexibler, sparen Zeit und Kosten und erhalten darüber hinaus eine revisionssichere Dokumentation und revisionssicheren Prozessablauf. Kopien von SAP Produktionssystemen anzulegen, zählt in jedem Unternehmen zur Standard Prozedur der IT. Das betrifft nicht nur die klassische Sicherung über ein Backup, Usus ist vor allem der Betrieb mehrerer Systemumgebungen für Entwicklungs-, Test-, Trainings-oder Demozwecke. Üblich sind heute mindestens dreistufige Systeme, nicht selten laufen in Unternehmen aber auch Umgebungen mit vier, fünf oder mehr Systemen. SAP-Systeme sind im höchsten Maß unternehmenskritisch und damit naturgemäß sehr sensibel gegenüber Eingriffen. Kein SAP-Verantwortlicher, der seiner Verantwortung gerecht wird, würde etwa ein neues Softwarewerkzeug oder eine neue Hardwarekomponente in einer aktiven Produktionsumgebung ausprobieren, das Risiko wäre unkalkulierbar. Auch wenn dieser Prozess zu den regelmäßigen Abläufen im Rechenzentrum gehört, handelt es sich dabei um keine bloße Routine. Eine SAP System Copy kann durchaus Tage dauern, das machen Erfahrungswerte aus der Praxis deutlich. Gleichzeitig steht er vor der Herausforderung revisionssicher Daten zu maskieren oder anonymisieren bzw. auch vor der Herausforderung Daten zu reduzieren da die Datengrösse für nachfolgende Systeme zu gross und unwirtschaftlich ist. Ein großer Kunde von Automic Software etwa benötigte mit den Bordmitteln von SAP zwischen 8 und 10 Tage für eine System Copy, wobei allein die Anpassung der Datenbanktabellen über 48 Stunden in Anspruch nahm. Die in diesem Kundenbeispiel 100% Automatisierung der System Copy inkl. Snapshot Technologie brachte eine Reduktion runter auf 1 Tag für die gesamte System Copy. 2

3 SAP System Copy notwendiger Ablauf Die führenden Hardwarehersteller sowie einige Softwarehersteller bieten Lösungen für die Herausforderung SAP System Copy. Ihr Ansatz ist zum Teil zielführend. Die Systemkopie wird automatisiert durchgeführt aber bis zu was für einen Grad der Automation. Zeitersparnis von Ressourcen oder der Dauer einer Systemkopie hängt vom Grad der Automation ab. Die Herausforderung der Datenreduzierung und der Datenmaskierung ist bisher noch gar nicht angesprochen worden und muss ebenfalls im Vorfeld betrachtet werden. Dies ist ein notwendiger Schritt um aufgrund einer möglichen Revision nicht Daten zu kopieren die auf diesen Zielsystemen ohne eine Maskierung/Anonymisierung nicht sein dürfen oder ohne vorherige Datenreduktion zu viel Speicherplatz bei untergeordneten Systemen einnehmen. Der einzige erfolgversprechende Weg, die Schwierigkeiten dabei aus dem Weg zu räumen, liegt nach Ansicht von Automic Software in einer Automatisierung der SAP System Copy Prozesse inklusive der notwendigen Datenmaskierung und Datenreduktion. 3

4 Automatisierung Automic Software löst durch eine hochgradige Automation (abhängig vom Kundenszenario bis zu 100%) die Herausforderung System Copy im Unternehmen durch die Lösung Automic Automated System Copy for SAP und liefert mit seiner Lösung ABAP Programme und Betriebssystemabläufe (Mehr Informationen finden Sie im Automic Automated System Copy Whitepaper Pre- und Postprocessing auf unserer Webseite com). Durch die Kombination der Automic System Copy Lösung mit der Lösung T-Bone DPM von der Firma SNP sind wir in der Lage Datenmaskierung/anonymisierung und Datenreduktion in verschiedenen Integrationsszenarien automatisch durchzuführen. Kurze Erklärung der einzelnen Modi (DPM = Data-Provisioning and Masking): Masking DPM Kopiermodus Anonymisierung von personenbezogenen Daten nach einer Automic Systemkopie Sicherheitsrelevanten Daten, welche für Tests nicht benötigt werden (z.b. Änderungsbelege), werden gelöscht Customizing für Anonymisierung ist leicht erweiterbar Refresh DPM Kopiermodus Aktualisierung von existierenden Mandanten Kopieren von Customizing ist optional Mandant kann komplett, nur mit Stammdaten, oder reduziert als Zeitscheibe aufge- baut werden Stamm- und Bewegungsdaten werden im Zielmandant immer gelöscht / ersetzt Aufbau von mehreren Zielmandanten parallel möglich Daten können direkt per RFC übertragen, oder in Dateisystem exportiert und von dort aus mehrfach wieder importiert werden Anonymisierungsfunktionen vom Masking DPM Modus können verwendet werden 4

5 Object Based DPM Kopiermodus Zielsystem / Mandant muss existieren (Empfehlung: Nur Customizing) Existierende Stamm- und Bewegungsdaten im Ziel werden ggf. überschrieben (Gefahr von Inkonsistenzen, bei bereits gefüllten Mandanten!) Zu übernehmende Business Objekte können individuell zusammengestellt / selekti- ert werden Eignet sich um sehr kleine Zielmandanten mit ausgewählten Daten aufzubauen (Entwicklungsmandanten, Systeme in der Cloud...) Kann verwendet werden um AdHoc Supportfälle aus Produktion in einen QA Mandanten zu laden (Laufzeiten im Minutenbereich) Daten können direkt per RFC übertragen, oder in Dateisystem exportiert und von dort aus mehrfach wieder importiert werden Anonymisierungsfunktionen von Masking DPM Modus können verwendet werden Mögliche Szenarien Automic Automated System Copy for SAP und SNP T-Bone DPM DPM Automation durch Automic Generelle Automation des Betriebs aller DPM Modi (siehe oben) über Automic Automatisierung von (reduzierten / anonymisierten) Mandantenkopien (z.b. Refresh von Schulungsmandanten) Storage Integration zum Erzeugen eines Snapshots - extrahieren der Daten aus einem eingefrorenen System Secure System Copy Automic Systemkopie mit anschließender Anonymisierung durch DPM Automatisierung der System Copy Revisionssichere Anonymisierung der Daten 5

6 Gold Copy Creation Automic Systemkopie mit anschliessender Stamm/Bewegungsdatenlöschung mit DPM und DB Reorganisation durch Automic Erzeugt eine kleine Kopie des Produktivsystems mit 1:1 Repository und Customizing Kann später mit DPM wieder mit reduziertem Datenbestand befüllt werden Ideal als Basissystem für Cloudification Komplexe System Copy Steuerung Synchrone Steuerung des Refresh durch Automic und DPM in komplexen Mehrsystemlandschaften Parallelisierung Übergeordnete Abhängigkeiten leicht abbildbar Geordnete zentrale Freigabe wenn alle DPM und Automic Schritte durchgeführt sind Neues Anwendungsfeld oder Einstieg in die SAP-Automation Die Unterstützung von SAP System Copy ist keine neue Funktionalität innerhalb der Automic Plattform, es ist ein weitere Nutzung von Funktionen die Automic bereits mitbringt. Darüber hinaus lassen sich praktisch alle Prozesse in SAP, die Integration von SAP mit externen Nicht-SAP-Anwendungen, Legacy-Systemen oder Aufgaben der ITInfrastruktur automatisieren. Ebenfalls gehört hier eine Integration von leistungsfähigen Anwendungen wie SNP T-Bone zum Portfolio um deutliche Mehrwerte für Kunden zu erzielen. Damit verbunden sind enorme Zeit- und Ressourceneinsparungen. Die Geschäftsbereiche werden nicht mehr über Tage zum Däumchendrehen verurteilt, darüber hinaus verbessert die Abschaffung manueller Interaktionen zugunsten von Standardoperationen die Nachvollziehbarkeit, denn alle Prozesse können revisionssicher dokumentiert werden. Für zahlreiche Complianceanforderungen inklusive der Datenmaskierung/anonymisierung ist dies eine deutliche Prozessverbesserung. Für Unternehmen ist es eine hervorragende Gelegenheit, den Einstieg in die SAP Automatisierung, SAP-Datenmaskierung und SAP-Datenreduktion zu wagen und dabei gleich mehrere Problemquellen in ihrer SAP-Umgebung zu beseitigen. 6

7 Zusammenfassend ist der Mehrwert eine Erhöhung des Automatisierungsgrades in der SAP System Copy darin zu sehen, dass die Hardware Ressourcen besser ausgenutzt werden und Personen, die sich mit dem Thema SAP System Copy beschäftigen müssen, Freiräume für wichtigere Tätigkeiten bekommen. Ein weiterer Mehrwert für die SAP Entwicklung ist die Nutzung von aktuellen Testdaten für Entwicklungs- und Schulungsaktivitäten sowie realitätsnahe Simulation von neuen Geschäftssituationen mit aktuellen Daten. Enabling the Platform End-To-End Automation für das gesamte Unternehmen und deren IT Umgebungen physisch, virtuell oder Cloud auf einer einzigen Plattform Spart Zeit und erhöht die Genauigkeit durch das Ersetzen der manuellen Prozesse mit Real- Time Automation Steuern von SAP und Nicht- SAP Prozessen inklusive der Möglichkeit großes Datenaufkommen parallel zu verarbeiten mit signifikanter Kostenreduktion Data Provisioning & Masking Reduktion von administrativen Vorund Nacharbeiten Flexible Erweiterbarkeit der Szenarien Einhaltung des gesetzlichen Datenschutz und Datensparsamkeits-Richtlinien Anwendung von Datenmaskierung für jeden Betriebsmodus Sicherung, Verwaltung und Wiederverwendung reduzierter und maskierter Datenextrakte Vordefinierte Szenarien für SAP ERP Umgebungen Parallele Migration und Aufbau von mehreren Mandanten Direkter Datentransfer per SAP RFC oder Dateischnittstelle Weitere Informationen oder Produkt-Demos finden Sie unter: Automic ist ein führendes Unternehmen im Bereich Business Automation. Es hilft Unternehmen durch die Automatisierung ihrer IT-Landschaft Wettbewerbsvorteile zu generieren von Anwendungen, die im eigenen Rechenzentrum betrieben werden, bis zu Cloud Services; von Big Data-Lösungen bis zum Internet der Dinge. Automic hat Niederlassungen weltweit und unterstützt mehr als Kunden, darunter Bosch, Netflix, ebay, AMC Theatres, Carphone Warehouse, ExxonMobil, BT Global Services, Société Générale, NHS SBS, General Electric und Swisscom. Automic befindet sich im Besitz von EQT. Weitere Informationen unter

Die Automatisierung von Geschäftsprozessen in SAP und Nicht-SAP Systemen

Die Automatisierung von Geschäftsprozessen in SAP und Nicht-SAP Systemen Die Automatisierung von Geschäftsprozessen in SAP und Nicht-SAP Systemen Eine durchgehende Lösung Kurzanleitung Wiederkehrende Verzögerungen und Fehler sorgen für unzufriedene Kunden Sie haben viel in

Mehr

Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation

Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation WF2Trans Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation Aus unserer langjährigen Erfahrung in Kundenprojekten wissen wir, dass ein klares und eindeutiges

Mehr

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Clone and Test for Cloud Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Software for Human Capital Management unterstützt Unternehmen dabei, die

Mehr

Übersetzung von SAP Eigenentwicklungen und Customizing- Texten

Übersetzung von SAP Eigenentwicklungen und Customizing- Texten Übersetzung von SAP Eigenentwicklungen und Customizing- Texten SNP Dragoman Moderation: Gerd Kasdorf Marketing/Sales SNP AG SNP AG I The Transformation Companý 12/03/13 2 01 SNP AG Überblick über Unternehmen

Mehr

Automatisierung mit der Line of Business verbinden. Ralf Paschen

Automatisierung mit der Line of Business verbinden. Ralf Paschen Automatisierung mit der Line of Business verbinden Ralf Paschen Agenda Die Herausforderung Was wollen wir? Was hindert uns? Was müssen wir lösen? Wir automatisieren 3 Property of Automic Software. All

Mehr

Release Automation für Siebel

Release Automation für Siebel June 30 th 2015 Release Automation für Siebel Stefan Kures Agenda + Herausforderungen + Lösung mit Automic + Vorteile + Resultate 3 Property of Automic Software. All rights reserved Siebel als zentrale

Mehr

TERRA CLOUD + FLEXIBEL + VERFÜGBAR + PERFORMANT + KOSTENSENKEND + SICHER + EINZIGARTIG

TERRA CLOUD + FLEXIBEL + VERFÜGBAR + PERFORMANT + KOSTENSENKEND + SICHER + EINZIGARTIG TERRA CLOUD + FLEXIBEL + VERFÜGBAR + PERFORMANT + KOSTENSENKEND + SICHER + EINZIGARTIG + EIGENFINANZIERT + DATEN BEI DER WAG + TIER 3 STANDARD 99,98% + DIE CLOUD IN DER NACHBARSCHAFT Partner Rechenzentrum

Mehr

Konzeption eines Master-Data-Management-Systems. Sven Schilling

Konzeption eines Master-Data-Management-Systems. Sven Schilling Konzeption eines Master-Data-Management-Systems Sven Schilling Gliederung Teil I Vorstellung des Unternehmens Thema der Diplomarbeit Teil II Master Data Management Seite 2 Teil I Das Unternehmen Vorstellung

Mehr

Optimierungspotential bei der Migration von (großen) SAP-Systemen in eine Cloud

Optimierungspotential bei der Migration von (großen) SAP-Systemen in eine Cloud Optimierungspotential bei der Migration von (großen) SAP-Systemen in eine Cloud Marcus Bogenstätter Empirius GmbH www.dsag.de/go/jahreskongress AGENDA 1. Übersicht 2. Infrastruktur 3. Vorbereitung, Durchführung,

Mehr

Conigma QCOPY - Lösung zum automatischen Queue-Abgleich - SAP Basis Management made easy

Conigma QCOPY - Lösung zum automatischen Queue-Abgleich - SAP Basis Management made easy Conigma QCOPY - Lösung zum automatischen Queue-Abgleich - SAP Basis Management made easy Ausgangssituation SAP System Refresh/Restore Prozess Manuell Langwierig (oft mehrere Tage) Fehleranfällig Teuer

Mehr

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten Time To Market Ressourcen schnell Verfügbar machen Zeitersparnis bei Inbetriebnahme und Wartung von Servern Kosten TCO senken (Einsparung bei lokaler Infrastruktur, ) CAPEX - OPEX Performance Hochverfügbarkeit

Mehr

Automatisierte und Optimierte Homogene Systemkopien mit Libelle SystemCopy für SAP Applikationen

Automatisierte und Optimierte Homogene Systemkopien mit Libelle SystemCopy für SAP Applikationen Automatisierte und Optimierte Homogene Systemkopien mit Libelle SystemCopy für SAP Applikationen SAP Landschaften umfassen neben den laufenden Produktivsystemen auch Quality Assurance- (QA-), Test- und

Mehr

Data Sync Manager Suite

Data Sync Manager Suite Data Sync Manager Suite Mandantendaten AKTUALISIEREN Objektdaten KOPIEREN Schnelles, leistungsfähiges und sicheres Kopieren von Daten Sensible Daten MASKIEREN Neue System-Shell AUFBAUEN Zeit für einen

Mehr

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT ÜBERBLICK ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT Flexibilität AppSync bietet in das Produkt integrierte Replikationstechnologien von Oracle und EMC, die

Mehr

dwh-test data synthesizer Synthetische Testdaten aus Metadaten und SQL-Source-Code

dwh-test data synthesizer Synthetische Testdaten aus Metadaten und SQL-Source-Code - S. 1 Probleme im DWH-Test S. 3 Gefahr im DWH-Test S. 5 Synthetische Testdaten S. 6 Synthetische Testdaten aus Metadaten und SQL-Source-Code S. 7 - Testdaten S. 9 - Testfälle S. 11 - Testdatensätze S.

Mehr

Automatisierung von SAP-Systemkopien für Aktualisierungen

Automatisierung von SAP-Systemkopien für Aktualisierungen Automatisierung von SAP-Systemkopien für Aktualisierungen Integration von UC4 Automated System Copy für SAP in HP Storageworks System Copy Software Nähere Informationen über UC4 und die UC4-Plattform unter:

Mehr

Data Sync Manager. Flexibles, konsistentes und sicheres Kopieren von Daten

Data Sync Manager. Flexibles, konsistentes und sicheres Kopieren von Daten Data Sync Manager Flexibles, konsistentes und sicheres Kopieren von Daten Jedes Unternehmen strebt nach Erfolg. Als Manager suchen Sie nach immer neuen Wegen, um Gewinne zu maximieren, Risiken zu minimieren

Mehr

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Interactive Forms based on Adobe Software: Überblick Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Anforderungen

Mehr

Informatica Day 2010 Deutschland Best Practice: Data-Consolidation im SAP Umfeld bei Siemens. Frank Hincke, DIMQ, Köln 03/2010

Informatica Day 2010 Deutschland Best Practice: Data-Consolidation im SAP Umfeld bei Siemens. Frank Hincke, DIMQ, Köln 03/2010 Informatica Day 2010 Deutschland Best Practice: Data-Consolidation im Umfeld bei Siemens Frank Hincke, DIMQ, Köln 03/2010 Agenda Vorstellung Sprecher Programm ATLAS im Bereich Siemens Bereich Energie,

Mehr

www.triton.at White Paper Testfallgewinnung mit dem Portfolio-Manager Gewinnung effizienter Testfälle und -daten

www.triton.at White Paper Testfallgewinnung mit dem Portfolio-Manager Gewinnung effizienter Testfälle und -daten www.triton.at White Paper Testfallgewinnung mit dem Portfolio-Manager Gewinnung effizienter Testfälle und -daten Inhaltsverzeichnis Testfall-Gewinnung bei Triton... 3 Ebenen der Testfall-Definition...

Mehr

... 64 bit Televaulting

... 64 bit Televaulting Next Generation Backup und Recovery Software... 64 bit Televaulting Kronberg, 07. Mai 2007 Asigra, der Technologieführer im Bereich agentless Backup und Recovery- für Unternehmen und Service Provider,

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

AU HAUSMESSE / STORAGEDAYS 2013 / Zeitplanung und Themen-Information

AU HAUSMESSE / STORAGEDAYS 2013 / Zeitplanung und Themen-Information AU HAUSMESSE / STORAGEDAYS 2013 Wann: 11.06.-13.06.2013 Wo: AU Geschäftsstelle Reutlingen // Birnenweg 15 // 72766 Reutlingen Die Themen und Zeiten Check-In 08:30-09:00h Eintreffen und Check-In Technologie-Vortragsreihe

Mehr

SNP System Landscape Optimization Michael Dirks

SNP System Landscape Optimization Michael Dirks SNP Thementag SNP System Landscape Optimization Michael Dirks 2 SNP System Landscape Optimization Themen Reduzierung der Kosten in mittleren und großen SAP- Landschaften Mehrwerte durch schlanke SAP-Systemlandschaften

Mehr

June 2015. Automic Hadoop Agent. Data Automation - Hadoop Integration

June 2015. Automic Hadoop Agent. Data Automation - Hadoop Integration June 2015 Automic Hadoop Agent Data Automation - Hadoop Integration + Aufbau der Hadoop Anbindung + Was ist eigentlich ist MapReduce? + Welches sind die Stärken von Hadoop + Welches sind die Schwächen

Mehr

SAP HANA ist schnell erklärt. TOBA Trainerwochenende vom 09. - 12. Mai 2013 in Prag

SAP HANA ist schnell erklärt. TOBA Trainerwochenende vom 09. - 12. Mai 2013 in Prag SAP HANA ist schnell erklärt TOBA Trainerwochenende vom 09. - 12. Mai 2013 in Prag Ihr Referent Steckbrief Name: Miroslav Antolovic Jahrgang: 1975 Stationen: SAP, Walldorf 1999-2004 Realtech, Walldorf

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software

Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Auf der Welle der Virtualisierung ein Blick in die Zukunft mit Quest Software Dipl. Ing. Stefan Bösner Sr. Sales Engineer DACH Stefan.Boesner@quest.com 2010 Quest Software, Inc. ALL RIGHTS RESERVED Vizioncore

Mehr

Festpreispaket. Testautomatisierung in der Abrechnung in SAP HCM

Festpreispaket. Testautomatisierung in der Abrechnung in SAP HCM Festpreispaket Testautomatisierung in der Abrechnung in SAP HCM Reduktion von manuellem Testaufwand nach Einspielen von Support Packages, Customizing, Releasewechseln, etc. & Vermeiden von Fehlern in der

Mehr

Technical Whitepaper: BlueSystemCopy für SAP

Technical Whitepaper: BlueSystemCopy für SAP Technical Whitepaper: BlueSystemCopy für SAP Version: 1.0 Stand: April 2013 Autor: Empirius GmbH Internet: www.empirius.de Inhalt Einleitung... 3 Executive Summary... 4 Technischer Überblick... 5 Installation...

Mehr

SmartChange [smɑ:rt tʃeɪnʤ] REALTECH Software Products GmbH smartchange@realtech.com

SmartChange [smɑ:rt tʃeɪnʤ] REALTECH Software Products GmbH smartchange@realtech.com SmartChange [smɑ:rt tʃeɪnʤ] REALTECH Software Products GmbH smartchange@realtech.com SmartChange [smɑ:rt tʃeɪnʤ] Your success in life isn t based on your ability to change. It is based on your ability

Mehr

4 Verwalten von Änderungen und Daten in einer SAP ERP-Systemlandschaft

4 Verwalten von Änderungen und Daten in einer SAP ERP-Systemlandschaft Um Änderungen möglichst gut kontrollieren zu können, können Sie im Transportwesen verschiedene Anpassungen vornehmen. Sie erhalten sowohl bei Änderungen Unterstützung, die einzelne Entwicklungen betreffen,

Mehr

Hauptanforderungen an eine Lösung für Job Scheduling und Workload Automation Die herkömmliche Planung für Batch-Jobs ist unzureichend.

Hauptanforderungen an eine Lösung für Job Scheduling und Workload Automation Die herkömmliche Planung für Batch-Jobs ist unzureichend. Hauptanforderungen an eine Lösung für Job Scheduling und Workload Automation Die herkömmliche Planung für Batch-Jobs ist unzureichend. Kurzanleitung Überwinden Sie die Job-Scheduling-Herausforderungen

Mehr

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Frank Spamer accelerate your ambition Sind Ihre Applikationen wichtiger als die Infrastruktur auf der sie laufen?

Mehr

Whitepaper Externe Speicherung von Binary Large Objects (BLOBs) mit SharePoint 2007 sowie SQL Server 2005 / 2008

Whitepaper Externe Speicherung von Binary Large Objects (BLOBs) mit SharePoint 2007 sowie SQL Server 2005 / 2008 Externe Speicherung von Binary Large Objects (BLOBs) mit SharePoint 2007 sowie SQL Andreas Glaser, 23. September 2008 Teufenerstrasse 19 CH 9001 St.Gallen t [+41] 71 228 67 77 f [+41] 71 228 67 88 info@namics.com

Mehr

Multi Channel Invoice Processing - der Weg nach vorne - ein Guide

Multi Channel Invoice Processing - der Weg nach vorne - ein Guide Multi Channel Invoice Processing - der Weg nach vorne - ein Guide Eine Einführung zum Multi Channel Invoice Processing Tausende von Rechnungen werden jeden Monat in Unternehmen verarbeitet. Papier ist

Mehr

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt

Magirus der IT-Infrastruktur und -Lösungsanbieter. Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf. Seite 1. 03.5. Frankfurt Herzlich willkommen! 17.4. München 26.4. Düsseldorf Seite 1 03.5. Frankfurt Optimierung von IT-Infrastrukturen durch Serverund Storage-Virtualisierung IT-Infrastruktur- und -Lösungsanbieter Produkte, Services

Mehr

AGILITA AG ECM-Lösungsportfolio. ECM-Tag, Baden 12. November 2013. Für Sie in Bewegung

AGILITA AG ECM-Lösungsportfolio. ECM-Tag, Baden 12. November 2013. Für Sie in Bewegung AGILITA AG ECM-Lösungsportfolio ECM-Tag, Baden 12. November 2013 Für Sie in Bewegung AGILITA stellt sich vor Schwesterfirma als SAP Service-Partner ABILITA AG, 8105 Regensdorf Standorte: Althardstrasse

Mehr

Datenmanagement und einfache Automatisierungen in Ingenieursanwendungen mit dem DataFinder Eike Hoffmann 5. April 2006 Frankfurt a.m.

Datenmanagement und einfache Automatisierungen in Ingenieursanwendungen mit dem DataFinder Eike Hoffmann 5. April 2006 Frankfurt a.m. Datenmanagement und einfache Automatisierungen in Ingenieursanwendungen mit dem DataFinder Eike Hoffmann 5. April 2006 Frankfurt a.m. Folie 1 > DataFinder Organize your data > Eike Hoffmann Datenmanagement

Mehr

SHARK. HORIZONT Software für Rechenzentren. Projektbericht: Erstellung eines Übergabesystems in einem TWS-z/OS-Umfeld mittels WEB-Dialog (ProcMan)

SHARK. HORIZONT Software für Rechenzentren. Projektbericht: Erstellung eines Übergabesystems in einem TWS-z/OS-Umfeld mittels WEB-Dialog (ProcMan) Übergabesystem Projektbericht: Erstellung eines Übergabesystems in einem TWS-z/OS-Umfeld mittels WEB-Dialog (ProcMan) HORIZONT Software für Rechenzentren HORIZONT 1 Garmischer Str. 8 D- 80339 München Tel

Mehr

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1

Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. 1 Software Defined Storage - wenn Storage zum Service wird - Jens Gerlach Regional Manager West Copyright 2015 DataCore Software Corp. All Rights

Mehr

Mehr Kontrolle: MasterCard smartdata.gen2

Mehr Kontrolle: MasterCard smartdata.gen2 Mehr Kontrolle: MasterCard smartdata.gen2 Business Intelligence für Ihr Kostenmanagement durch das führende Management-Informationssystem (MIS) von MasterCard MasterCard Commercial Products München, 2014

Mehr

Entwicklung eines Infotyps (Planung)

Entwicklung eines Infotyps (Planung) Entwicklung eines Infotyps (Planung) HELP.PAXX Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Systemtrennungs-Szenarien. Dr. Olaf Heinelt, Centric altro GmbH. Vorstellung typischer Szenarien. REGE Praxisbericht für ein Szenario

Systemtrennungs-Szenarien. Dr. Olaf Heinelt, Centric altro GmbH. Vorstellung typischer Szenarien. REGE Praxisbericht für ein Szenario Systemtrennungs-Szenarien Dr. Olaf Heinelt, Centric altro GmbH Leverkusen, den 28.Mai 2008 Inhalt Vorstellung typischer Szenarien REGE Praxisbericht für ein Szenario Vorgehen / Werkzeuge im Projekt Stand

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Berufliches Profil. Alexander Oswald. Senior Consultant. SAP Basis and SAP System Optimization. Stärken

Berufliches Profil. Alexander Oswald. Senior Consultant. SAP Basis and SAP System Optimization. Stärken Berufliches Profil Senior Consultant SAP Basis and SAP System Optimization Stärken Große Erfahrung in Internationalen Projekten Hervorragende Kommunikation zu Kunden und Projektteam Gute Analytische und

Mehr

Das Client Management für den Mittelstand. www.aagon.de

Das Client Management für den Mittelstand. www.aagon.de Das Client Management für den Mittelstand www.aagon.de Wenn Ihr Unternehmen wächst, muss auch die IT mitwachsen. Mit Hilfe von ACMP hält Ihre Infrastruktur mühelos Schritt: Indem Sie Routineaufgaben der

Mehr

SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen

SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen im Überblick SAP HANA Enterprise Cloud Herausforderungen SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen In Echtzeit zum Echtzeit-Unternehmen In Echtzeit zum Echtzeit-Unternehmen Möchten

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Customer and Market Strategy, Cloud Business Unit, SAP AG Mai 2013 Geschwindigkeit. Schnelles Aufsetzen neuer Themen

Mehr

Virtual Forge CodeProfiler for HANA

Virtual Forge CodeProfiler for HANA W H I T E P A P E R Virtual Forge CodeProfiler for HANA Version 1.0 - Gültig ab 30.07.2015 Dokument 2015, Virtual Forge GmbH Inhaltsangabe Inhaltsangabe... 2 Management Summary... 3 Herausforderungen...

Mehr

Migration von Ontap 7-Mode zu Clustered ONTAP

Migration von Ontap 7-Mode zu Clustered ONTAP Migration von Ontap 7-Mode zu Clustered ONTAP Steffen Schwung Agenda Überblick Warum überhaupt migrieren Prüfung der Voraussetzungen Vorbereitung der Migration Migrationswerkzeuge Management der Datenmigration

Mehr

Industrie 4.0 und der Mittelstand

Industrie 4.0 und der Mittelstand a.tent.o-zeltsysteme 16. September 2015 Classic Remise Düsseldorf Industrie 4.0 und der Mittelstand Fraunhofer Seite 1 INDUSTRIE 4.0 FÜR DEN MITTELSTAND Dipl.-Ing. H.-G. Pater Industrie 4.0 : ERP und KMU

Mehr

FREUDENBERG IT. SAP as a Service wo liegt der Mehrwert für unsere Kunden?

FREUDENBERG IT. SAP as a Service wo liegt der Mehrwert für unsere Kunden? FREUDENBERG IT SAP as a Service wo liegt der Mehrwert für unsere Kunden? SAP as a Service AGENDA Freudenberg IT ein Unternehmen der Freudenberg Gruppe Herausforderungen an heutige IT-Infrastrukturen FIT

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

Automatisierung Rationalisierung

Automatisierung Rationalisierung Steigerung der Effizienz durch Automatisierung von Prozessen - Verbesserung der Qualität - Erhöhte Effizienz - Standardisierung von Abläufen - Simulation vor Investition Chancen: - Stärkere Verknüpfung

Mehr

Storage as a Service im DataCenter

Storage as a Service im DataCenter Storage as a Service im DataCenter Agenda Definition Storage as a Service Storage as a Service und IT-Sicherheit Anwendungsmöglichkeiten und Architektur einer Storage as a Service Lösung Datensicherung

Mehr

Kosten senken und Innovation finanzieren.

Kosten senken und Innovation finanzieren. Business Value Consulting Kosten senken und Innovation finanzieren. In drei Schritten und mit geringem Aufwand erhalten Sie eine faktenbasierte IST-Analyse Ihrer IT-Landschaft, Vorschläge für Alternativen

Mehr

FIS/mpm Release-Informationen 2015

FIS/mpm Release-Informationen 2015 Sehr geehrte FIS/mpm Kunden und Interessenten, hiermit erhalten Sie einen kurzen Überblick über das neue FIS/mpm Release 2015. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an: Jasmin Kiesel:

Mehr

Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015. Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung

Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015. Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015 Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung Realize innovation. Eine kleine Zeitreise 1 9 7 3 1 9 8 5 2 0 1 5 Im Jahre

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

SAP-Lösungen auf Linux migrieren? In drei Schritten zum Erfolg

SAP-Lösungen auf Linux migrieren? In drei Schritten zum Erfolg SAP-Lösungen auf Linux migrieren? In drei Schritten zum Erfolg Inhaltsverzeichnis 1. Informieren Sie sich über Ihre Linux-Optionen........................ 2 2. Erarbeiten Sie einen Business Case für die

Mehr

WHITEPAPER. Parallelisierte Massendatenverarbeitung mit SAP Branchenlösungen. Let s Automate Business

WHITEPAPER. Parallelisierte Massendatenverarbeitung mit SAP Branchenlösungen. Let s Automate Business WHITEPAPER Parallelisierte Massendatenverarbeitung mit SAP Branchenlösungen Let s Automate Business Kurzbeschreibung Dieses Dokument beschreibt wie die Automic Plattform Massendatenverarbeitung in SAP

Mehr

catworkx - Leistungsschau Unternehmenspräsentation Hamburg, 2.6.2014 Dr. Wolfgang Tank

catworkx - Leistungsschau Unternehmenspräsentation Hamburg, 2.6.2014 Dr. Wolfgang Tank Unternehmenspräsentation catworkx - Leistungsschau o Dr. Wolfgang Tank Hamburg, 2.6.2014 Unternehmen - Building bridges Wir bauen für Sie und Ihre Kunden verlässliche Brücken zwischen Menschen und Systemen.

Mehr

Enterprise Job Scheduling Streamworks in der Praxis arvato systems

Enterprise Job Scheduling Streamworks in der Praxis arvato systems 2011 Enterprise Job Scheduling Streamworks in der Praxis arvato systems Seite: 1 Agenda Enterprise Job Scheduling Architektur Security Stream-/Jobdesign Schnittstellen Operations/Monitoring/Alerting Reporting

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

IT-Dienstleistungszentrum Berlin IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für das Land Berlin«25.11.2010, Kai Osterhage IT-Sicherheitsbeauftragter des ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung. Private Cloud Computing Private Cloud

Mehr

Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens.

Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens. Dokumenten Verarbeitung Der [accantum] Document Manager ist ein zentraler Dienst zur Erkennung und Verarbeitung von Dokumenten innerhalb Ihres Unternehmens. Dokumente erkennen, auslesen und klassifizieren.

Mehr

Migration in das neue Hauptbuch von SAP ERP: Zielsetzung: Ordnungsgemäße Buchführung erhalten

Migration in das neue Hauptbuch von SAP ERP: Zielsetzung: Ordnungsgemäße Buchführung erhalten August 2007 Autor: Jörg Siebert Migration in das neue Hauptbuch von SAP ERP: Zielsetzung: Ordnungsgemäße Buchführung erhalten Oberstes Gebot bei der Migration des Hauptbuchs ist es, die Ordnungsmäßigkeit

Mehr

GPX Business CLOUD. GPX CLOUD Zusatzservices. www.inposia.com

GPX Business CLOUD. GPX CLOUD Zusatzservices. www.inposia.com GPX Business CLOUD GPX CLOUD Zusatzservices www.inposia.com EDI via GPX Business CLOUD Diese Broschüre zeigt Ihnen die Zusatzservices der GPX Business CLOUD auf. Rechnungsverarbeitung GPX einvoicing 3

Mehr

Enterprise Information Management (EIM)

Enterprise Information Management (EIM) Enterprise Information Management (EIM) Prozessoptimierung und Orientierung in der digitalen Datenflut Inhalt >> Informationen mobilisieren und Compliance-Richtlinien einhalten 2 Modulare EIM-Architektur,

Mehr

Rezertifizierungsgutachten Einhaltung datenschutzrechtlicher Anforderungen durch das IT-Produkt

Rezertifizierungsgutachten Einhaltung datenschutzrechtlicher Anforderungen durch das IT-Produkt Rechtliches und Technisches Rezertifizierungsgutachten Einhaltung datenschutzrechtlicher Anforderungen durch das IT-Produkt - SQS -Testsuite für SAP HCM - der SQS Software Quality Systems AG, Stollwerckstraße

Mehr

Unternehmensporträt. devlogix Gesellschaft für Softwareentwicklung und Beratung mbh

Unternehmensporträt. devlogix Gesellschaft für Softwareentwicklung und Beratung mbh Unternehmensporträt devlogix Gesellschaft für Softwareentwicklung und Beratung mbh Die devlogix Gesellschaft für Softwareentwicklung und Beratung mbh ist Ihr Partner für Softwareentwicklung, Qualitätssicherung

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM ist leistungsstark, wirtschaftlich und nutzt konsequent genormte

Mehr

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87

... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 2... Konzeption virtualisierter SAP-Systeme... 87 ... Einleitung... 15 1... Grundlagen der Virtualisierung... 23 1.1... Einführung in die Virtualisierung... 23 1.2... Ursprünge der Virtualisierung... 25 1.2.1... Anfänge der Virtualisierung... 25 1.2.2...

Mehr

FLASHRECOVER SNAPSHOTS. Sofortige, unlimitierte Snapshots, speziell für 100 % Flash-Speicherung

FLASHRECOVER SNAPSHOTS. Sofortige, unlimitierte Snapshots, speziell für 100 % Flash-Speicherung FLASHRECOVER SNAPSHOTS Sofortige, unlimitierte Snapshots, speziell für 100 % Flash-Speicherung FLASHRECOVER SNAPSHOTS BIETEN EFFIZIENTE, SKALIERBARE UND LEICHT ZU VERWALTENDE SNAPSHOTS OHNE KOMPROMISSE

Mehr

WI EDI Solution. Stand 17.02.2012

WI EDI Solution. Stand 17.02.2012 WI EDI Solution Stand 17.02.2012 WIAG Überblick 2011 - SAP, SAP BW, SAP SEM/BPS, SAP BPC, SAP R/3, ABAP, Netweaver sind eingetragene Warenzeichen der SAP AG, Walldorf Folie 1 Inhalt Was ist WIEDIS? IDOC

Mehr

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster

Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Sichere Daten mit OSL Storage Cluster Alternative Konzepte für die Datensicherung und Katastrophenvorsorge Dipl.-Ing. Torsten Pfundt Gliederung Voraussetzungen für die Konzepte und Lösungen restorefreies

Mehr

Was sind 3D-Umgebungen?

Was sind 3D-Umgebungen? Inhalt Was sind 3D-Umgebungen (Virtuelle Welten)? Didaktische Aspekte: Wissensvermitlung und Interaktion Was ist ein Virtuelles Museum und wie kann man es verwenden? Die Dresdener Galerie: Fakten und Erkenntnisse

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

MEHRWERK. Berechtigungsmanagement. für gängige ERP-Systeme Compliance & Authorizations

MEHRWERK. Berechtigungsmanagement. für gängige ERP-Systeme Compliance & Authorizations MEHRWERK Berechtigungsmanagement für gängige ERP-Systeme Compliance & Authorizations Compliance Compliance & Authorizations Compliance für SAP Systeme Management > 10 Regeln SoD Regelwerk Compliance WP

Mehr

Whitepaper Eingangsrechnungsbearbeitung mit Workflowunterstützung

Whitepaper Eingangsrechnungsbearbeitung mit Workflowunterstützung Whitepaper Eingangsrechnungsbearbeitung mit Workflowunterstützung Inhalt 1. Workflow-Management-Systeme im Überblick 2 1.1. SAP Business Workflow 3 2. Eingangsrechnungsbearbeitung mit Workflowunterstützung

Mehr

Cubeware Connectivity for SAP Solutions

Cubeware Connectivity for SAP Solutions Cubeware Connectivity for SAP Solutions Beispiele und Anwendungsfälle 1. Modellierung, Extraction, Transformation und Loading mit Datenquelle SAP R/3 und mysap ERP Mit Hilfe des Cubeware Importers und

Mehr

Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht)

Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht) Performanceoptimierung mit Exadata Verarbeitung extremer Datenmengen mit PL/SQL basierter Datenbewirtschaftung (Erfahrungsbericht) Christian Haag, DATA MART Consulting Consulting Manager Oracle DWH Team

Mehr

Active Repository und Active Migration Manager

Active Repository und Active Migration Manager Mit der neuen Active Outlook App lassen sich Emails direkt aus Outlook 2013 oder aus Outlook 2013 WebApp archivieren oder auf Storagesysteme auslagern! An Funktionalitäten sind die Archivierung und Auslagerung

Mehr

Advanced Banking Platform

Advanced Banking Platform Advanced Banking Platform Von der Evaluation zum Cloud Computing Ralph Heck Zenos Forum, 22.09.2011 Hamburg Der Anfang der ABP Ablösung host-basierter Kernbanksysteme als Anforderung" Einbindung SAP Banking

Mehr

Wie automatisch läuft Ihr Workflow?

Wie automatisch läuft Ihr Workflow? Wie automatisch läuft Ihr Workflow? Potenziale im Prozessablauf spielend erkennen Johannes Ferger, Business Manager Production Solutions Xerox GmbH Warum automatisieren? Der Druck ist nicht alles Das Potential

Mehr

Migration von Subversion nach Mercurial und Einsatz dezentraler Versionskontrolle in Unternehmen

Migration von Subversion nach Mercurial und Einsatz dezentraler Versionskontrolle in Unternehmen Migration von Subversion nach Mercurial und Einsatz dezentraler Versionskontrolle in Unternehmen Christoph Mewes Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg 17. August 2011 Christoph Mewes (OvGU) Migration

Mehr

EMC. Data Lake Foundation

EMC. Data Lake Foundation EMC Data Lake Foundation 180 Wachstum unstrukturierter Daten 75% 78% 80% 71 EB 106 EB 133 EB Weltweit gelieferte Gesamtkapazität Unstrukturierte Daten Quelle März 2014, IDC Structured vs. Unstructured

Mehr

Wie überlebt man ein Disaster?

Wie überlebt man ein Disaster? Einige Ideen und Ansätze Themenübersicht Disaster auch hier in Österreich? Kundenenvironments wohin geht die Reise? Ideen und Ansätze Lizensierung nicht vergessen! Disaster auch hier in Österreich? Überschwemmungen

Mehr

Weitere Informationen über unsere UC4-Produkte finden Sie unter www.uc4.com. IT-Housekeeping mit der UC4 Plattform

Weitere Informationen über unsere UC4-Produkte finden Sie unter www.uc4.com. IT-Housekeeping mit der UC4 Plattform Weitere Informationen über unsere UC4-Produkte finden Sie unter www.uc4.com. IT-Housekeeping mit der UC4 Plattform Einleitung Dieses Dokument beschreibt, wie man der zunehmenden Komplexität von Rechenzentren

Mehr

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Lösungsüberblick Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Am 14. Juli 2015 stellt Microsoft den Support für alle Versionen von Windows Server 2003

Mehr

FileLock FLEXIBLE SKALIERBARE KOSTENEFFIZIENTE HARDWARE- UNABHÄNGIGE LÖSUNGEN ZUR LANG-ZEIT DATENARCHIVIERUNG YOUR DATA.

FileLock FLEXIBLE SKALIERBARE KOSTENEFFIZIENTE HARDWARE- UNABHÄNGIGE LÖSUNGEN ZUR LANG-ZEIT DATENARCHIVIERUNG YOUR DATA. FileLock FLEXIBLE SKALIERBARE KOSTENEFFIZIENTE HARDWARE- UNABHÄNGIGE LÖSUNGEN ZUR LANG-ZEIT DATENARCHIVIERUNG YOUR DATA. YOUR CONTROL Simplify Compliance Produkt Highlights: einfach bedienbar hardwareunabhängig

Mehr

Veränderungen von. Erster Kunde implementiert Innovation. Vorteil im Wettbewerb. Zweiter Kunde implementiert Innovation

Veränderungen von. Erster Kunde implementiert Innovation. Vorteil im Wettbewerb. Zweiter Kunde implementiert Innovation Veränderungen von Erster Kunde implementiert Innovation Vorteil im Wettbewerb Zweiter Kunde implementiert Innovation Dritter Kunde implementiert Innovation Zeit Fokussierung der IT Ausgaben Hier macht

Mehr

Optimieren Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer SAP-Systeme

Optimieren Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer SAP-Systeme Optimieren Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer SAP-Systeme zuverlässige Beschleuniger intelligente Monitore IHR WETTBEWERBS VORTEIL bedarfsgenaue Mobilität bedarfskonforme Lizenzierung sichergestellte Compliance

Mehr

ZUKUNFTSSICHERHEIT MADE IN GERMANY

ZUKUNFTSSICHERHEIT MADE IN GERMANY ZUKUNFTSSICHERHEIT MADE IN GERMANY Das Datenbankgrundbuch der Zukunft von T-Systems und SAP, dem größten deutschen Systemhaus und dem größten deutschen Softwarehersteller DatenbankGrundbuch Das Projektziel

Mehr

6 InfoCubes erstellen und konfigurieren

6 InfoCubes erstellen und konfigurieren InfoCubes bilden die Reportingschicht in der LSA; sie sind für die Performance des Reportings entscheidend. In diesem Kapitel stellen wir Ihnen vor, welche InfoCubes es gibt und wie Sie damit arbeiten.

Mehr

Hauptseminar Wartung von Softwaresystemen

Hauptseminar Wartung von Softwaresystemen Hauptseminar Wartung von Softwaresystemen Legacy Migrationsstrategien 13. Dezember 2005 Seite 1 Überblick 1. Einführung und Definitionen 2. Migrationsstrategien 3. Migration bei verschiedenen Systemstrukturen

Mehr