Automatisierungstechnik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Automatisierungstechnik"

Transkript

1 Automatisierungstechnik Technische Information Gebäudeautomation Leitzentrale INSCONTROL Gerätefamilie AREADAT

2 Die Produkte AREADAT und INSCONTROL sind eingetragene Marken der WISAG Industrie Service Holding GmbH & Co. KG Kennedyalle Frankfurt am Main

3 WISAG Automatisierungstechnik Firmenprofil: Die WISAG Automatisierungstechnik ist Ihr bundesweiter Ansprechpartner in allen Fragen der Gebäudeautomation. Die durch den Kauf der ABB Gebäudeautomation übernommenen DDC Controller AREADAT und die Leittechnik INSCONTROL bilden das Herzstück unseres Produktportfolios. Durch die ständige Produktweiterentwicklung bieten wir Ihnen zukunftssichere Lösungen, damit die Investition von heute auch den künftigen technologischen Anforderungen gerecht wird. Unser Angebot an Sie: Das Geschick und die Erfahrung unserer Systemintegratoren helfen Ihnen, die für Sie besten Lösungen zu erarbeiten, um Komfort, Effizienz und Sicherheit zu steigern sowie den Energieverbrauch zu optimieren. Mit unserer 25-jährigen Erfahrung erstellen wir für Sie komplexe Gebäudeautomationsanlagen vom Feldgerät über Verkabelung und Schaltschränken mit DDC bis zur Leitzentrale.Unsere flächendeckende Organisation sowie unser 24-Stunden Service garantieren Ihnen jederzeit schnelle Hilfe. Produkte: Die Gerätefamilie AREADAT ist ein dezentrales Automationssystem zur Überwachung, Steuerung und Regelung haustechnischer Anlagen. Die Geräte können in einer Unterstation miteinander kombiniert und durch weitere Feldbuskomponenten ergänzt werden. Komfortable Bedieneinheiten sowie eine lokale Vorrangbedienebene ermöglichen dem Nutzer eine einfache Bedienung Vorort. Die Leitzentrale INSCONTROL PC ist eine leistungsstarke Managementplattform, die als webfähiges SCADA System mit offenen Kommunikationsschnittstellen alle Funktionen einer modernen Gebäudeleittechnik bietet. Es stellt zahlreiche Optimierungsprogramme zur Verfügung, die Ihre Anforderungen an ein modernes, automatisiertes Energie- und Gebäudemanagement rundum erfüllen. Unsere Mitarbeiter geben Technik und Prozessen ein Gesicht, denn Werte schaffen Werte. Ich freue mich über Ihre Anfragen. Jörg Friese Geschäftsführer

4 1. Übersicht BACnet LON OPC Modbus RK512 Kapitel 3 Managementsystem: Gebäudeleitsystem INSCONTROL SCADA System mit offenen, herstellerneutralen Schnittstellen Kapitel 6 Bediengeräte: grafikfähiges Touchpad AT-AC-T70 EIB LON MBUS BACnet 1) MODBUS IP Kapitel 4 DDC Geräte: AREADAT CONCEPT2 Typ AT-AC-29AC40 programmierbares, offenes Unterstationsmodul mit 68 Ein- und Ausgängen Kapitel 5 Hand/Notbedienebene: Zum Anschluß an das Gerät AREADAT AT-AC-29AC40 1- oder 2-stufige Schaltbefehle Analoge Ausgänge Meldungskarte Kapitel 7 Feldbus I/O-Module: Digitale und analoge Ein- und Ausgabe-Feldbusmodule der Familie ACM730 1) mit Zusatzcontroller

5 Gebäudeautomation mit Energie-Effizienz Die Energieeffizienz in Gebäuden zu verbessern ist wesentliche Aufgabe der Gebäudeautomation. Erfahrungswerte besagen, dass die jährlichen Energie-, Instandhaltungs- und Personalkosten durch den Einsatz von Gebäudeautomationsanlagen um 10% - 30% reduziert werden können. Das Herzstück eines jeden Gebäudes ist ein Gebäudeleitsystem, das damit den Schlüssel für eine wirksame Kontrolle des Energieverbrauchs und aller laufenden Betriebskosten bildet. In etwa 60% des Primärenergieverbrauchs an Wärme entfallen auf Nichtwohngebäude, bei denen ein Gebäudeautomationssystem wirtschaftlich sinnvoll zum Einsatz kommt. Damit kommt der Qualität eines Gebäudeautomationssystems eine immer höhere Bedeutung zu, um die von der EU angestrebten Einsparungen an Energieverbrauch und Treibhausgasaustroß erreichen zu können. Zur Bewertung von Gebäudeautomationssystemen wurden daher in der EN15232 Energieeffizienzklassen definiert, die eine leichtere Vergleichbarkeit und Bewertung von Systemen herstellen soll. Einführung von Energieeffizienzklassen für Gebäudeautomationssysteme Die Funktionen der Gebäudeautomation und des technischen Gebäudemanagements sind in der Norm EN definiert. Entsprechend dieser Funktionen werden Effizienzklassen der Gebäudeautomation eingeführt, die in etwa vergleichbar sind mit denen, die man von Hausgeräten (Kühlschränken usw.) kennt. Es gibt vier verschiedene Effizienzklassen (A,B,C,D siehe auch Abbildung 1). Regelungstechnik und GLT Teiloptimierte Regelungstechnik A B Standard Regelungstechnik Keine automatische Steuerung und Regelung Abbildung 1: Energieeffizienzklasse nach EN15232 C D Klasse D entspricht nicht energieeffizienten Altanlagen, die zu modernisieren sind. Klasse C entspricht Anlagen, die dem gesetzlichen Mindeststandard entsprechen. Klasse B enthält teiloptimierte Systeme mit übergeordneter GLT. Klasse A entspricht einer Anlagentechnik der höchsten Energieeffizienz mit Raumautomation und DDC Technik der Primäranlagen in Verbindung mit einem Gebäudemanagementsystem. Der Raumautomation kommt bei der Betrachtung der o.g. Klassen eine besondere Bedeutung zu und muss zur Erreichung der Effizienzklasse A in das Gebäudemanagementsystem integriert werden. In Verbindung mit unserem GLT System INSCONTROL werden damit höchste Anforderungen an ein Gebäudeautomationssystem erfüllt.

6 3. Gebäudeleittechnik INSCONTROL Fabrikatsneutrales Leitsystem INSCONTROL WISAG bietet ein komplettes Leitsystem der Gebäudeautomation mit leistungsfähiger Prozessvisualisierung. Das System kann aufgrund einer frei programmierbaren Sprachumgebung individuell angepasst werden. Mit der Multi-Terminal-Fähigkeit von Microsoft kann die Webfunktionalität über den MS-Internet-Explorer genutzt werden und so beliebig viele Nutzer auf das System zugreifen. Auf Wunsch führen wir das System als hoch verfügbares Hot-Stand-By System aus, bei dem Software und Hardware 100% redundant ausgeführt werden. Kundenspezifisch installieren wir die Software auch plattformunabhängig als virtuelle Maschine (VM) in Ihrer Netzwerkumgebung. Damit ist ein dynamisches Netzwerkmanagement garantiert. Die Software INSCONTROL basiert auf dem leistungsfähigen, industriell geprägten SCADA System FAST mit offenen Schnittstellen. So dient das System als übergeordnetes Leitsystem für alle Gewerke unterschiedlicher Hersteller mit verschiedenen Busprotokollen und managt alle gebäudetechnischen Funktionen. Das System eignet sich daher hervorragend für Industriegebäude- und anlagen, Schulen und Verwaltungszentren, Kasernen, Banken, Krankenhäuser und vieles mehr. Zur Steigerung der Energieeffizienz und damit zur Reduzierung der energiebedingten Emissionen ist neben der Modernisierung abgängiger Regelungstechnik auch die Integration von DDC-Technik unterschiedlicher Hersteller auf einer Managementplattform sinnvoll. Zur Überwachung der regelungstechnischen Anlagen als auch für ein wirtschaftliches Energiemanagement können über Universal-Gateways auch proprietäre Bussysteme auf das GLT System INSCONTROL aufgeschaltet werden. Daneben besitzt das System integrierte Schnittstellen, die entweder direkt oder über OPC-Server angesteuert werden können In der untenstehenden Tabelle sind unsere Schnittstellen und Treiber für Fremdsysteme aufgeführt. Tabelle 1: Schnittstellen- und Treiberbibliothek Herstellerneutrale Schnittstellen OPC Client/Server BACnet/OPC Client/Server LON RK512 MODBUS RTU/IP EIB (KNX) M-BUS Treiber für DDC Systeme über Gateway Siemens Profibus SAIA-S-Bus Honeywell C-BUS Kieback & Peter P90-BUS WAGO CAN-BUS weitere auf Anfrage

7 3. Gebäudeleittechnik INSCONTROL INSCONTROL PC Softwaremodule Grundsoftware INSCONTROL WISAG bietet ein komplettes Leitsystem der Gebäudeautomation mit leistungsfähiger Prozessvisualisierung. Die Grundsoftware liefert alle wesentlichen Programmkomponenten, die zur Bedienung und Beobachtung gebäudetechnischer Anlagen notwendig sind. Mögliche Zusatzprogramme können im Folgenden optional hinzugefügt werden. AT-LZ-SW 500 AT-LZ-SW 1000 AT-LZ-SW 2000 AT-LZ-SW 4000 AT-LZ-SW 8000 AT-LZ-SW AT-LZ-SW AT-LZ-SW AT-LZ-SW AT-LZ-SW Grundsoftware für 500 Items für folgende Funktionen: - Benutzerverwaltung - Visualisierung über integriertes Graphik-Tool - Ereignisprogramm - Grenzwertüberwachung von Messwerten - Zählwertverarbeitung - Betriebszeiterfassung (Wartungsprogramm) - dynamisches Bedienen und Beobachten der Datenpunkte - Jahresuhr mit Zeitschaltkalender - Störmeldeunterdrückung - Historische Datenbank - SQL-Datenbank und SQL-basierte Reportgenerierung - Trenddiagramme - GLT-Schnittstelle AREADAT - 1 Bedienplatz Wie zuvor jedoch für 1000 Datenpunkte Wie zuvor jedoch für 2000 Datenpunkte Wie zuvor jedoch für 4000 Datenpunkte Wie zuvor jedoch für 8000 Datenpunkte Wie zuvor jedoch für Datenpunkte Wie zuvor jedoch für Datenpunkte Wie zuvor jedoch für Datenpunkte Wie zuvor jedoch für Datenpunkte Wie zuvor jedoch für Datenpunkte

8 3. Gebäudeleittechnik INSCONTROL INSCONTROL PC Softwaremodule AT-LZ-V Energiemanagement Die GLT-Software erfasst den Energieverbrauch von Anlagen und ermöglicht die statistische Darstellung der verbrauchten Mengen und der Kosten. Basis dieser Statistik sind in der Anlage eingebaute Zähler, deren Impulse oder Messwerte über ein Bussystem erfasst werden bzw. Zählwerte, die aufgrund einer Rechenvorschrift im System selbst gebildet werden. Die Zähler lassen sich dem Modul Verbrauchsstatistik wahlfrei zuordnen. Über spezielle Umrechnungsfunktionen können die jeweiligen Zählerstände in Energie und Kosteneinheiten übertragen werden. Es können für Tage, Wochen, Monate und Jahre Statistiken mit Einzel- und Summenwerten für den Verbrauch erzeugt werden (Excel-Format). Eine Auflistung kann nach Datum, Zeit oder physikalischer Größe erfolgen. Zusätzlich können die aktuellen Verbräuche mit denen der jeweiligen Vorperiode zum Beispiel des Vormonats oder des Vorjahres verglichen werden. Damit können sehr schnell Schwachstellen im laufenden Betrieb erkannt, sowie die Auswirkungen bereits erfolgter Optimierungsmaßnahmen - beispielsweise der Anlagentechnik verifiziert werden. Zur Verwendung dieses Softwaremoduls ist die Grundsoftware notwendig. AT-LZ-ST Störstatistik Die Störstatistik dient dazu, Prozessmeldungen ausgewählter Datenpunkte bezüglich ihrer Summenhäufigkeit zu erfassen und auf einen Grenzwert hin zu überwachen. Mit der Störstatistik lassen sich vor allem zwei Aufgaben durchführen: Erkennen fehlerhafter Anlagen, die sich durch besonders häufiges Auftreten bestimmter Meldungen bemerkbar machen. Auslösung von Wartungsmaßnahmen bei einer vorgegebenen Schaltspielzahl einer Anlage. Für folgende Datenpunktarten ist die Störstatistik möglich: Einzelmeldungen Schaltbefehle Überwachungsgruppen Messwerte mit festen bzw. gleitenden Grenzen. Zur Verwendung dieses Softwaremoduls ist die Grundsoftware notwendig.

9 3. Gebäudeleittechnik INSCONTROL INSCONTROL PC Softwaremodule AT-LZ-EMAX Energiemaximumbegrenzung (EMAX) Der Bezug von Energie, insbesondere elektrischer Energie, wird nach dem Maximumtarif abgerechnet. Wird die vereinbarte mittlere Leistungsabnahme überschritten, so führt dies zu erhöhten Bezugskosten. Die Software begrenzt die mittlere Leistungsaufnahme einer Anlage in einem gegebenen Intervall auf ein vorgegebenes Maximum. Jedem Verbraucher wird eine Priorität zugeordnet, anhand der EMAX feststellt, welche Verbraucher bevorzugt geschaltet werden kann. Zunächst werden die verfügbaren Verbraucher mit niedrigster Priorität abgeschaltet werden, erst dann wird schrittweise auf die höheren Prioritäten gewechselt. Ist eine Zuschaltung möglich, werden zunächst die Verbraucher mit höchster Priorität geschaltet. Alle Schalthandlungen von EMAX werden bei entsprechender Einstellung mitprotokolliert; ausgedruckt werden Zeit, Verbraucherangaben, Summen- und abgeschaltete Leistung. Weiterhin können tages-, monats- und jahresbezogene Statistiken für die bezogene Leistung generiert werden. AT-LZ-TIXI Zur Verwendung dieses Softwaremoduls ist die Grundsoftware notwendig. Meldungsweiterleitung Mit einem speziellen Modem der Firma Tixi ist es möglich, sowohl s, Faxe als auch Kurznachrichten (SMS) zu versenden. Es können Meldungen auch an Festnetztelefone als Sprachausgabe gesandt werden. Die Software enthält eine übersichtliche Bedienoberfläche, mit der man komfortabel alle Adressaten und Einstellungen verwaltet. Es können zwei unterschiedliche Typen von Tixi-Modems eingesetzt werden: MessageModem: Die Nachrichten werden über das Festnetz versendet. GSM-Modem: Das Modem stellt quasi ein Handy dar. Hierzu wird eine SIM-Karte benötigt. Meldungen können als SMS oder FAX weitergeleitet werden. Die Weiterleitung erfolgt prioritätsabhängig, so dass Alarme und Störungen individuell parametriert werden können Hinweis: bei der Weiterleitung können durch den Provider Zusatzkosten entstehen. Zur Verwendung dieses Softwaremoduls ist die Grundsoftware notwendig.

10 3. Gebäudeleittechnik INSCONTROL INSCONTROL PC Softwaremodule AT-LZ-WM Wettermodul Das Wettermodul kann Wetter-Prognosen zum vorausschauenden und energiesparenden Regeln der Heiz-Parameter heranziehen. Diese Einflussnahme ist insbesondere bei trägen Systemen wie Beton-Kern-Aktivierung von großem Vorteil, da hier aufgrund der großen Trägheit des Gesamtsystems die Temperaturen zeitgerecht, automatisiert eingestellt werden können. Ist beispielsweise eine Kaltfront angekündigt, kann das Regelsystem frühzeitig die Temperaturen im System optimal angleichen. Das erhöht den Komfort und die Behaglichkeit im Gebäude und spart darüber hinaus auch Energie. Zur Verwendung dieses Softwaremoduls ist die Grundsoftware notwendig. AT-LZ-SM Schichtmanagement Das Software-Modul Schichtmanagement ermöglicht eine individuelle Steuerung von Anlagenteilen, deren Betriebszeiten sich täglich aufgrund kurzfristig eintretender Änderungen im Betriebsablauf ändern können; der Vorteil besteht darin, ohne Änderung der grundsätzlich vorgegebenen Zeitschaltprogramme in einem Anlagenbild Schichtzeiten von Anlagenteilen sehr schnell und übersichtlich anzupassen. Zur Verwendung dieses Softwaremoduls ist die Grundsoftware notwendig. AT-LZ-B5 Erweiterung Bedienplätze Über die Multi-Terminalfähigkeit des Server Betriebssystems von Microsoft können zusätzliche Anwender die Gebäudeleittechnik über einen Standard-PC unter Verwendung des Microsoft Internet Explorers eingerichtet werden und gleichzeitig nutzen. Anzahl der Bediener: 5 AT-LZ-B20 Erweiterung Bedienplätze 20 Bediener gleichzeitig, sonst wie zuvor beschrieben.

11 3. Gebäudeleittechnik INSCONTROL INSCONTROL Schnittstellen AT-LZ-OPC-Server AT-LZ-OPC-Client AT-LZ-LON AT-LZ-BACnet-SE AT-LZ-BACnet-CL AT-LZ-MODBUS Schnittstelle OPC Server Schnittstelle gemäß OPC Server Profil DA und AE. Anzahl der möglichen Datenpunkte: Lizenzabhängig Anbindungsart: TCP/IP Schnittstelle OPC Client Schnittstelle gemäß OPC Client Profil DA und AE. Anzahl der möglichen Datenpunkte: Lizenzabhängig Anbindungsart: TCP/IP Schnittstelle LON-EQP Die Schnittstelle dient zur Ankopplung von LON Netzwerken gemäß LONMARK. Die Ankopplung erfolgt nativ an die Leitzentrale über LON-Ethernet-Netzwerkkomponenten. Zur Ankopplung sind daher zusätzliche LON Netzwerkkomponenten erforderlich. Die Schnittstelle unterstützt alle Netzwerkvariablen gemäß LONMARK. Anzahl der möglichen Datenpunkte: Lizenzabhängig, die Restriktionen ermitteln sich topologisch aus der LON Netzwerktopologie; es können bis zu 12 LNS Datenbanken parallel betrieben werden. Anbindungsart: TCP/IP Schnittstelle BACnet Server Die Schnittstelle dient zur Übergabe von Werten und Datenpunkten aus dem Leitsystem INSCONTROL an eine übergeordnete Managementebene. Die Ankopplung erfolgt über einen OPC-BACnet Client an das Managementsystem. Anzahl der möglichen Datenpunkte: Lizenzabhängig Anbindungsart: TCP/IP Schnittstelle BACnet Client Die Schnittstelle dient zur Ankopplung an BACnet fähigen Unterstationen. Die Ankopplung erfolgt über einen BACnet OPC Server auf dem Leitsystem. Anzahl der möglichen Datenpunkte: Lizenzabhängig Anbindungsart: TCP/IP Schnittstelle MODBUS MASTER Die Schnittstelle dient zur Ankopplung von MODBUS SLAVE Netzwerkteilnehmern. Anzahl der möglichen Datenpunkte: Lizenzabhängig Anbindungsart: TCP/IP für MODBUS IP RS232 oder RS484 für MODBUS RTU

12 3. Gebäudeleittechnik INSCONTROL INSCONTROL Schnittstellen AT-LZ-RK512 AT-LZ-PKM Schnittstelle Siemens S5/S7 Softwaremodul zur Ankopplung einer Siemens S5/S7 (3964R-RK512 Protokoll) an die serielle Schnittstelle des INSCONTROL Leitrechners. Anzahl der möglichen Datenpunkte: Lizenzabhängig Anbindungsart: TCP/IP RS485 oder RS232 seriell Fabrikats-Treiber-Gateway Über eine Hardware-Gateway-Lösung können unterschiedliche Treiber für Fremdsystem bereitgestellt werden. Anzahl der möglichen Datenpunkte: Lizenzabhängig Anbindungsart: TCP/IP RS485 oder RS232 seriell abhängig vom benötigten Treiber und Busstruktur des Fremdsystems.

13 3. Gebäudeleittechnik INSCONTROL INSCONTROL PC Hardware AT-LZ-HW Beispielkonfiguration Standard (Die Rechnerhardware kann aufgrund der kurzen Entwicklungszyklen abweichen): Beispielkonfiguration Doppelrechner (Die Rechnerhardware kann aufgrund der kurzen Entwicklungszyklen abweichen): INSCONTROL Hardware WISAG bietet Ihnen eine große Auswahl an Servern und Speicherlösungen mit effizienter Energie- und Systemverwaltung, hoher Ausfallsicherheit und einfacher Implementierung. Wir setzen hier auf die hohe Zuverlässigkeit der IBM X-Series. Für unser in Größe und Konfiguration skalierbares GLT System INSCONTROL setzen wir daher grundsätzlich zuverlässige RAID-Level 5 Systeme mit redundanten Netzteilen ein. IBM Server 7839K1G X3500 M2 Serie bestehend aus: Rechner Tower 1 x CPU Intel Quad-Core Xeon 4C 2,0 GHz/800 Mhz/4MB L2. 1 x RAM Speicher 3 x 2 GByte 1 x Festplatten Controller SATA/SAS MR10i 3 x Festplatte mindestens 146 GByte SAS 2,5 als RAID Level 5 1 x Netzwerkschnittstelle 10/100 MBit/s 2 x Netzteil 920 W Zubehör Maus / Tastatur 1 x Multi-Burner 1 x ISDN FritzKarte 1 x Matrox Grafikkarte Software und Service Symantec Endpoint Protection Betriebsystem Microsoft Windows 2003 Server 3 Jahre vor Ort Service durch IBM IBM Server 7947K2G X3650 M2 Serie bestehend aus: Rechner 19 Rack 2 x CPU Intel Quad-Core-Xeon 4C 2,4 GHz/1066Mhz/8MB L3 1 x RAM Speicher 3 x 2 GByte 1 x Festplatten Controller SAS MR10i 3 x Festplatte mindestens 146 GByte SAS 2,5 als RAID Level 5 1 x Festplatte mindestens 146 GByte SAS 2,5 als Hot-Swap Platte 2 x Netzwerkschnittstelle 10/100/1000 MBit/s 2 x Netzteil 675 W Zubehör: Maus-/ Tastatur 1 x Multi-Burner Software und Service 2x Microsoft Office Professional 2x Systempflege- und Diagnose- SW: Microsoft ProcessExplorer 2x Datensicherungs- SW, systemweit: Acronis 10 Client Lösung 2x Datenübertragungs- SW: FileZilla 2x Virenscan- SW mit Updatevertrag für 2 Jahre (stdl. Update) 2x Firewall mit Updatevertrag für 2 Jahre (stdl. Update) 2x Symantec Endpoint Protection 25 Client Lösung 2x Betriebsystem Microsoft Windows 2003 Server 3 Jahre vor Ort Service durch IBM

14 3. Gebäudeleittechnik INSCONTROL INSCONTROL ET AT-LZ-ET 500 INSCONTROL ET INSCONTROL ET ist eine komfortable und leistungsstarke Visualisierungssoftware für die DDC Gerätefamilie AREADAT. Die Visualisierung lässt sich auf allen aktuellen Windows PCs betreiben und bietet eine flexible Bedienung. INSCONROL ET kommuniziert über TCP/IP mit den DDC Unterstationen, so dass auch auf eine vorhandene Netzwerkstruktur zurückgegriffen werden kann. Auf dem System können komplexe Anlagen visualisiert werden. Für die statische Bilderstellung kann das mitgelieferte Visualisierungsprogramm aber auch beliebig andere Zeichenprogramme verwendet werden. Die Dynamisierung erfolgt anschließend über das zusätzlich lieferbare Engineering-Tool. In der Alarmliste stehen alle Alarm-, Störungs- und Wartungsmeldungen der angeschlossenen Anlagen mit Zeitstempel an. Alarmund Störungsmeldungen werden rot, Wartungsmeldungen werden gelb hinterlegt angezeigt. Alle Datenpunkte können in einem aktuellen Trend oder historischen Datenbank mitgeschrieben werden. Damit können Anlagenzustände übersichtlich verfolgt und Verbesserungspotentiale aufgezeigt werden. Das System eignet zur einfachen, kostengünstigen Darstellung von Anlagenzuständen für kleinere bis mittlere Projekte mit einem Umfang von bis zu 1500 Datenpunkten. Hinweis: INSCONTROL ET kann nicht mit Softwarepaketen von INSCONTROL PC kombiniert werden und beschränkt sich damit im Wesentlichen auf eine reine Visualisierungslösung. Anzahl der möglichen Datenpunkte: 500 Datenpunkt-Lizenz Anbindungsart: TCP/IP Ankopplung zu AREADAT Unterstation Funktion: Beobachten und Steuern einzelner Werte über die Anlagen-Graphiken aktuelle und historische Datenbank als Graph und in Tabelle anzeigen Alarm- und Wartungsmanagement zeit- und datumsgesteuertes Ein- und Ausschalten Benutzerverwaltung nach DIN und IEC mit Log-Datei Scriptprogrammierung mit Logikbausteinen, arithmetische Berechnungen unbegrenzte Mehrplatzbedienung und SMS Versand AT-LZ-ET 1500 AT-LZ-ET-CL Wie zuvor jedoch mit 1500 Datenpunktlizenzen Ausführung als Runtime Client Lizenz für einen zusätzlichen Bedienplatz.

15 4. Automatisierungsgeräte DDC-Controller AT-AC-29AC40 Grundgerät: Gehäuse/Maße: Schnittstellen: Protokolle: SPS Programmierung: Speicher: Analogausgänge: DDC-Automation-Controller zum Melden, Messen, Stellen, Steuern und Regeln AREADAT ist ein dezentrales Automationssystem zur Überwachung, Steuerung und Regelung haustechnischer Anlagen. Die Kommunikation der AREADAT Feldbuscontroller erfolgt über das Internetprotokoll TCP/IP. Damit lässt sich das System nahtlos in jede Netzwerkstruktur einbinden und ermöglicht eine Vernetzung von dezentralen Liegenschaften. Das DDC System mit offenen, herstellerneutralen Schnittstellen lässt sich modular mit Geräten gleichen Typs oder mit unseren Feldbuskomponenten erweitern und ist damit praktisch unbegrenzt ausbaufähig. Die Geräte können mit einer Handbedienebene ergänzt werden, die im Notfall die DDC übersteuert. Master oder als Erweiterungs-Slave konfigurierbar, bis 32 Geräte kaskadierbar in einer Unterstation ABS-Kunststoff, Breite x Länge: 240x145 (inkl. Stecker) Montage auf Standard DIN Hutschienenprofil RS485 Kommunikation, RS232 Kommunikation, Ethernet RJ45 Erweiterungsschnittstelle CAN, Handbedienebene 20polig AREADAT, MBUS, CAN, LON, MODBUS IP, EIB, weitere auf Anfrage Funktionsplantechnik, CAE2000 Flash-Speicher 2MByte; RAM Speicher: 768 kbyte; Datensicherung: Goldcap 72h 8 (0 10 V, max. 20mA, 8 Bit Genauigkeit) Analogeingänge: 10 davon 6 in 4 Leitertechnik (12 Bit Genauigkeit, Messbereich 1V, 10V, 200Ω, 2kΩ,20k Ω) Zählwerteingänge: 2 (max. 1 khz, softwaremäßig zuschaltbarer HW-Tiefpass) Binäreingänge: 32 (auch als Zählwerteingang bis 40 Hz konfigurierbar) Binärausgänge: 4 Binärausgänge Wechsler (Relaisausgang bis 250 V, 6 A) Binärausgänge: 12 Binärausgänge Schließer (Relaisausgang bis 250 V, 6A) Watchdog: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Schutzart: Potentialfrei, im Fehlerfall offen 24V Nennspannung, DC oder AC 7W ohne Belastung, 30W max. IP20 Betriebstemperatur: 0 C bis 55 C

16 4. Automatisierungsgeräte DDC-Controller AT-AC-WSAR12 Grundgerät: DDC-Automation-Controller zum Melden, Messen, Stellen, Steuern und Regeln Die Automationsstation AREADAT WSAR12 ist kompatibel zur AREADAT GA 2000 Automationsstation und zu AREADAT concept. Sie kommuniziert innerhalb der Automationsstation über den ProviLow-Bus. Die Kommunikation zwischen den Automationsstationen (sogenannte Peer-to-Peer-Kommunikation) ist über Ethernet möglich. Der Controller WSAR12 ersetzt die Vorgängerfeldbusgeräte 29AR10 und 29AR11 und besitzt exakt die gleiche Anzahl IO-Schnittstellen wie diese Module.Der WSAR12 bietet jedoch weitaus mehr Kommunikationsschnittstellen. Daher kann das Gerät auch als Ersatzgerät für die Geräte 29ZP10/11/13 eingesetzt werden und ist damit als vollständige Unterstation einsetzbar. Master oder als Slave konfigurierbar Gehäuse/Maße: Steckbaugruppe für Baugruppenträger nach DIN 41494, Teil 5, Höhe 3HE, Breite 8TE Schnittstellen: RS485 Kommunikation, RS232 Kommunikation, Ethernet RJ45 Protokolle: SPS Programmierung: Speicher: Analogausgänge: Analogeingänge: Zählwerteingänge: Binäreingänge Ein-/Ausgänge: Binärausgänge: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Schutzart: AREADAT, MODBUS IP, weitere auf Anfrage Funktionsplantechnik, CAE2000 Flash-Speicher 2MByte; RAM Speicher: 768 kbyte; Datensicherung: Goldcap 72h; Zeitlich unbegrenzte Sicherung der Konfigurationsdaten im Flash 8 ( V, max. 20 ma, 8 Bit, gemeinsamer Minuspol) 6 (universal konfigurierbar, 12Bit) zum Anschluß von passiven (0 20kOhm) oder aktiven Gebern (0-10V) bzw mA über 50Ohm Shunt Modul; 4 Analog-Eingänge zum Anschluß von aktiven Gebern (0-10V, 8Bit) 2 ( mit 100Hz) 16 (10mA, 24VDC) 8 Befehlsausgänge, als Dauer- oder Impulsbefehl mit konfigurierbarer Dauer im Bereich von ms einsetzbar (24VDC, max. 8x11mA) 18-40VDC oder 24VAC Nennspannung 6W ohne Belastung, 15W max. IP20 Betriebstemperatur: 0 C bis 55 C Zubehör: Zum Einbau ist das Kleingehäuse AT-AC-29KG14 notwendig.

17 4. Automatisierungsgeräte DDC-Controller AT-AC-ccER12 DDC-Automation-Controller zum Melden, Messen, Stellen, Steuern und Regeln Die Automationsstation AREADAT ccer12 ist kompatibel zur AREADAT GA 2000 Automationsstation und zu AREADAT concept. Sie kommuniziert innerhalb der Automationsstation über den ProviLow-Bus. Grundgerät: Die Kommunikation zwischen den Automationsstationen (sogenannte Peer-to-Peer-Kommunikation) ist über Ethernet möglich. Der Einzelraumregler AREADAT ccer12 ersetzt die Module AREADAT 29ER10 29ER11 und besitzt exakt die gleiche Anzahl IO- Schnittstellen wie dieses Modul. Der ccer12 bietet jedoch weitaus mehr Kommunikationsschnittstellen. Daher kann das Gerät auch als Ersatzgerät für die Geräte 29ZP10/11/13 eingesetzt werden und ist damit als vollständige Unterstation einsetzbar. Master oder als Slave konfigurierbar Gehäuse/Maße: Steckbaugruppe für Baugruppenträger nach DIN 41494, Teil 5, Höhe 3HE, Breite 4TE Schnittstellen: RS485 Kommunikation, RS232 Kommunikation, Ethernet RJ45 Protokolle: SPS Programmierung: Speicher: Analogausgänge: Eingänge: Binäreingänge Ein-/Ausgänge: Binärausgänge: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Schutzart: AREADAT, MODBUS IP, weitere auf Anfrage Funktionsplantechnik, CAE2000 Flash-Speicher 2MByte; RAM Speicher: 768 kbyte; Datensicherung: Goldcap 72h; Zeitlich unbegrenzte Sicherung der Konfigurationsdaten im Flash 8 ( V, max. 5 ma, 8 Bit, gemeinsamer Minuspol) 8 (universal konfigurierbar) als 8 Analog-Eingänge oder 6 Binär-Eingänge und 2 Analog-Eingänge 4 (wahlweise konfigurierbar) als 4 Befehlsausgänge zur Ansteuerung eines Relaiskoppelbausteins 4 Digitaleingänge 4 (Schließer DC 24V - 60VA keine oder schwach indukt. Lasten, AC24V - 60 VAC oder als zwei 3-Pkt.-Stellbefehle konfigurierbar) 24V Nennspannung, DC oder AC 5W ohne Belastung, 10W max. IP20 Betriebstemperatur: 0 C bis 55 C Zubehör: Zum Einbau ist das Kleingehäuse AT-AC-29KG14 notwendig.

18 4. Automatisierungsgeräte Zubehör AT-AC-29KG14 Kleingehäuse Zubehörteil für Gerät: - AT-AC-ccER12 - AT-AC-WSAR12 Verwendung: Mechanischer Schutz für alle 19 Steckbaugruppen der Reihe AREADAT. Schraubverbinder für alle anzuschließenden Kabel; Schraub-Steckverbinder für Spannungsversorgung Gehäusetyp: Abmessungen (HxBxT): Befestigung: Aluminiumgehäuse 111x145x230 mm aufschnappbar auf Tragschiene nach DIN EN50022 oder EN50035

19 5. Handbediengeräte AT-AC01-4x1D Handkarte - 4 einstufige Schaltbefehle Die Handkarten - passend zum Einbau in einen 19 Montagerahmen im Schaltschrank - übersteuern die Ausgänge der DDC. Die Karten werden über Flachbandkabel mit dem Controller AT-AC-29AC40 verbunden. Ausgänge: Gehäusetyp: Abmessungen (HxBxT): Spannungsversorgung: Zubehör: Ausgabe von vier 1-st. Dauerbefehlen, Anzeige der EIN- bzw. Störmeldungen Einbau in Montagerahmen 128,7 x 40,3 x 20 mm, 3HE, 8TE Über Flachbandkabel Anschluß an AT-AC-29AC40 Anschlußkabel AT-AC01-V230 an Gerät AT-AC-29AC40

20 5. Handbediengeräte AT-AC01-2x2D Handkarte - 2 zweistufige Schaltbefehle Die Handkarten - passend zum Einbau in einen 19 Montagerahmen im Schaltschrank - übersteuern die Ausgänge der DDC. Die Karten werden über Flachbandkabel mit dem Controller AT-AC- 29AC40 verbunden. Ausgänge: Gehäusetyp: Abmessungen (HxBxT): Spannungsversorgung: Zubehör: Ausgabe von zwei 2-st. Dauerbefehlen, Anzeige der Schaltstufen Stufe 1, Stufe 2, AUS, Stör- und Betriebsmeldungen Einbau in Montagerahmen 128,7 x 40,3 x 20 mm, 3HE, 8TE Über Flachbandkabel Anschluß an AT-AC-29AC40 Anschlußkabel AT-AC01-V230 an Gerät AT-AC-29AC40

21 5. Handbediengeräte AT-AC01-8xME Handkarte - Anzeige von 8 Betriebszuständen Die Handkarten passen zum Einbau in einen 19 Montagerahmen im Schaltschrank. Die Karten werden über Flachbandkabel mit dem Controller AT-AC-29AC40 verbunden. Ausgänge: Gehäusetyp: Abmessungen (HxBxT): Spannungsversorgung: Zubehör: Anzeige von 8 Betriebszuständen, Betriebszustände und Störungen werden an den Karten mit steckund austauschbaren LED s farbig (wahlweise grün, gelb, rot) angezeigt. Einbau in Montagerahmen 128,7 x 40,3 x 20 mm, 3HE, 8TE Über Flachbandkabel Anschluß an AT-AC-29AC40 Anschlußkabel AT-AC01-V230 an Gerät AT-AC-29AC40

22 5. Handbediengeräte AT-AC01-4xAS Handkarte - 4 analoge Ausgänge, 0 10V Die Handkarten - passend zum Einbau in einen 19 Montagerahmen im Schaltschrank - übersteuern die Ausgänge der DDC. Die Karten werden über Flachbandkabel mit dem Controller AT-AC- 29AC40 verbunden. Ausgänge: LED Statusanzeige: Gehäusetyp: Abmessungen (HxBxT): Spannungsversorgung: Zubehör: 4 analoge Ausgänge Einbau in Über Zusatzkarte 4xAA möglich Einbau in Montagerahmen 128,7 x 40,3 x 20 mm, 3HE, 8TE Über Flachbandkabel Anschluß an AT-AC-29AC40 Anschlußkabel AT-AC01-V230 an Gerät AT-AC-29AC40

23 5. Handbediengeräte AT-AC01-4xAA Handkarte Bargraphanzeige der Ausgangsstellungen der Karte 4xAS Ergänzungskarte zur Handkarte 4xAS, passend zum Einbau in einen Montagerahmen im Schaltschrank. Die Karten werden über Flachbandkabel mit dem Controller AT-AC-29AC40 verbunden. Anzeige: Gehäusetyp: Abmessungen (HxBxT): Spannungsversorgung: Zubehör: Stellung von 4 analogen Ausgänge Einbau in Montagerahmen 128,7 x 40,3 x 20 mm, 3HE, 8TE Über Flachbandkabel Anschluß an AT-AC-29AC40 Anschlußkabel AT-AC01-V230 an Gerät AT-AC-29AC40 im Lieferumfang enthalten AT-AC01-V230 Länge: Anschluß: Flachbandkabel Zum Anschluß der binären Handkarten an den Controller AT-AC-29AC cm Vorkonfektionierte Stecker zur Verbindung von Handkarte und DDC

Automatisierungstechnik

Automatisierungstechnik Automatisierungstechnik Technische Information Gebäudeautomation Leitzentrale INSCONTROL-SL Geräteserie AREADAT Die Produkte AREADAT und INSCONTROL sind eingetragene Marken der WISAG Gebäude- und Industrieservice

Mehr

Frei programmierbare Kompakt-Automationsstation DR4000

Frei programmierbare Kompakt-Automationsstation DR4000 Frei programmierbare Kompakt-Automationsstation DR4000 Web-Interface, BACnet/IP, LON, geplant: DSL- u. GSM-Modem Kompakte und kommunikative Automationsstation mit Web-Interface und Langzeit-Eventarchiv

Mehr

Gebäudemanagementsystem Effizient und sicher

Gebäudemanagementsystem Effizient und sicher Effizient und sicher Messe und Kongresszentrum Wien, Österreich Das MessezentrumWienNeu ist einer der modernsten Messestandorte Europas. Die vielen Nutzungen stellen an die Anlagentechnik und die Gebäude

Mehr

Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP

Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP 1und Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP Anwendung Das Modul 2020 von EAP ist ein I/O System bestehend aus einem Basismodul mit, 4 Tasten und Mikro-SD Kartenslot,

Mehr

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform Übersicht Die Steuerung MS120 ist für den Einsatz in Koch-, Räucher-, Klima-. Reife und Intensivkühlanlagen vorgesehen. Auch als Auftau- oder Frostersteuerung einsetzbar. Sie ist für die Montage in Schaltschränken

Mehr

Produktverzeichnis PLM 700 Modulare Steuersysteme für die Automatisierungs- und Gebäudetechnik

Produktverzeichnis PLM 700 Modulare Steuersysteme für die Automatisierungs- und Gebäudetechnik Produktverzeichnis Modulare Steuersysteme für die Automatisierungs- und Gebäudetechnik Produkt Seite Produkt Seite Allgemeine Systembeschreibung Feldbusmodule 2 Systemvarianten 2 Programmierung 3 Programmierlizenzen

Mehr

Produkte. onsulting. roject. uhl ohannes. Bezeichnung. Automationsstationen

Produkte. onsulting. roject. uhl ohannes. Bezeichnung. Automationsstationen Automationsstationen JKPC-DS-4100 OPEN C1 COSMOS Automationsstation mit CAN-Bus COSMOS 4100 OPEN C1 Frei programmierbare 32 Bit native BACnet Automationsstation mit integrierter Ethernet Schnittstelle

Mehr

Smart building automation

Smart building automation evolution in automation Smart building automation the process IT automation platform Advanced Process Control on demand Energy Management based on ISO 50001 Applied Industrie 4.0 solutions Intelligent

Mehr

sorgt das Gebäudemanagementsystem Effizient und sicher 6.1 Messe und Kongresszentrum Wien, Österreich

sorgt das Gebäudemanagementsystem Effizient und sicher 6.1 Messe und Kongresszentrum Wien, Österreich system Effizient und sicher Messe und Kongresszentrum Wien, Österreich Das MessezentrumWienNeu ist einer der modernsten Messestandorte Europas. Die vielen Nutzungen stellen an die Anlagentechnik und die

Mehr

SAMSON. TROVIS-Automationssysteme

SAMSON. TROVIS-Automationssysteme SAMSON TROVIS-Automationssysteme Visualisierung Mehr Transparenz im Prozess Moderne Gebäudeleittechnik von SAMSON besitzt eine übersichtliche Informationsdarstellung und eine einheitliche Bedienphilosophie.

Mehr

Signals and Energy Data multisio Signalerfassung und -verarbeitung

Signals and Energy Data multisio Signalerfassung und -verarbeitung Produkt deutsch Signals and Energy Data Signalerfassung und -verarbeitung Signalerfassung und -verarbeitung Erfassen Auswerten Das modulare System bietet umfassende Möglichkeiten der Verbrauchserfassung

Mehr

Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management. Folie 1

Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management. Folie 1 Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management Folie 1 SNMP-Karte Der SNMP-Adapter integriert die USV in das Netzwerk. Weiteres Zubehör für Gebäude-Management erhältlich. (nur mit SNMP-Karte in Professional

Mehr

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251 Modem, Gateway und SPS in einem Gerät Die Geräte der MT-200 Serie verzichten weitestgehend auf I/Os, sind aber im übrigen Funktionsumfang mit den Telemetriemodulen der MT-100 Serie identisch. Schnittstellen

Mehr

BSK - Produktfamilie

BSK - Produktfamilie Feldbussytem zur Überwachung und Steuerung von Brandschutzklappen BSK - Produktfamilie St.-Tönnis-Str. 201 50769 Köln Tel.: 0221 976557-0 Fax: 0221 976557-16 Deutschland - Österreich - Schweiz www.ds-steuerungssysteme.de

Mehr

PMC2 die flexible und zuverlässige Automationsstation

PMC2 die flexible und zuverlässige Automationsstation PMC2 die flexible und zuverlässige Automationsstation Tragschienenmodule Serie 6000 CPU-Modul mit integriertem Web-Server BACnet/IP, OPC, LON Modulare kommunikative Automationsstation mit Langzeit-Eventarchiv

Mehr

! AZS-ecp4(z)/12(z) Ein Energie- & Umwelttechnologieunternehmen

! AZS-ecp4(z)/12(z) Ein Energie- & Umwelttechnologieunternehmen Ein Energie- & Umwelttechnologieunternehmen! AZS-ecp4(z)/12(z) Der EnergieController von ASKI ist ein intelligenter Datenlogger,der in erster Linie zur automatisierten Erfassung und Aufzeichnung von Energiedaten

Mehr

Produktübersicht OPTO 22 Systeme

Produktübersicht OPTO 22 Systeme SNAP-PAC-S1 PAC Controller Ethernet Ethernet Controller, ohne E/A-Ebene, redundantes 10/100Mbit Ethernet (2x RJ45-Anschluß), schnelle 32Bit CPU mit integr. FPU, 2x RS232 (1x mit Handshake + PPP-Support),

Mehr

M1-3xxx, MB, AK, AM DIGITAL ANZEIGEGERÄTE

M1-3xxx, MB, AK, AM DIGITAL ANZEIGEGERÄTE M1-3xxx, MB, AK, AM DIGITAL ANZEIGEGERÄTE Für den Schalttafeleinbau oder Wandaufbau rote Anzeige (optional grüne, orange, blaue oder tricolour Anzeige) 4- oder 5-stellig geringe Einbautiefe: ab 25 mm ohne

Mehr

Industrielle Kommunikation / GPRS/UMTS/LTE / Fernwirksysteme / Melde- und Alarmsysteme

Industrielle Kommunikation / GPRS/UMTS/LTE / Fernwirksysteme / Melde- und Alarmsysteme SMS/E-Mail Störmelder - MT-020 / MT-021 / MT-331 Condition Monitoring leicht gemacht Das MT-020 ist auf das Monitoring von Anlagen ausgelegt. Es verzichtet auf zwei digitale Ausgänge, die für das Condition

Mehr

EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer

EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer Der Impulsausgang des Frequenz-Umformer wird an eine Zähl- und Rückmeldeeinheit EMF 1102 angeschlossen. Somit können Sensoren mit beliebigen Ausgangssignalen oder Temperaturen

Mehr

Systembeschreibung Controlesta RCO

Systembeschreibung Controlesta RCO Systembeschreibung Controlesta RCO Inhaltsverzeichnis: Systemarchitektur Systemkomponenten Kommunikation Bedienung, GLT Programmierung Seite 1 Controlesta RCO: Systemarchitektur (1) Anlagenvarianten Anlage

Mehr

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 DIOLINE PLC COM/COM Technische Änderungen vorbehalten 746026 Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 Anwendung/Einsatzbereich Beschreibung Flexible leistungsfähige Kompaktsteuerung für den

Mehr

MBUS-MODBUS MODBUS Converter Datenerfassung von MBUS Zählern

MBUS-MODBUS MODBUS Converter Datenerfassung von MBUS Zählern RESI-MBUS MBUS-MODBUS MODBUS Converter Datenerfassung von MBUS Zählern Produktpräsentation WOLLEN SIE,......stets den Überblick ihren Energieverbrauch behalten? INFORMIEREN SIE SICH ÜBER ENERGIEVERBRÄUCHE

Mehr

Energiecontrolling. Hamburger Workshop. Bereit für die Zukunft Energieeinkauf und Energiemanagement 25.05.2011 Vortrag: Christoph Parnitzke

Energiecontrolling. Hamburger Workshop. Bereit für die Zukunft Energieeinkauf und Energiemanagement 25.05.2011 Vortrag: Christoph Parnitzke Energiecontrolling Hamburger Workshop Bereit für die Zukunft Energieeinkauf und Energiemanagement 25.05.2011 Vortrag: Christoph Parnitzke Energiecontrolling 26.05.2011 Übersicht Welche Rolle spielt das

Mehr

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 58135 Hagen

Auszüge von Katalogen unserer Hersteller. Mit freundlicher Empfehlung, Ihre. IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 58135 Hagen Auszüge von Katalogen unserer Hersteller Mit freundlicher Empfehlung, Ihre IGS-Industrielle Gefahrenmeldesysteme GmbH Hördenstraße 2 D - 58135 Hagen +49 (0)2331 9787 0 http://www.igs-hagen.de info@igs-hagen.de

Mehr

Neue Produkt Familie «E-Line» Daniel Keinath, Ralf Petry 2015 Mai

Neue Produkt Familie «E-Line» Daniel Keinath, Ralf Petry 2015 Mai Neue Produkt Familie «E-Line» Daniel Keinath, Ralf Petry 2015 Mai E-Line Warum E-Line? 2 Saia Burgess Controls www.saia-pcd.com Installation mit Saia PCD Technologie? Saia PCD eine Gute Lösung für Primäranlagen???

Mehr

Programmierbarer Regler MCX08M

Programmierbarer Regler MCX08M MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Technische Broschüre Programmierbarer Regler MCX08M Die programmierbaren Universalregler der MCX-Reihe von Danfoss bieten Ihnen genau die Funktionalität und Zuverlässigkeit,

Mehr

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation

E-Line Remote IOs Zentrale oder dezentrale Automation -485 mit galvanischer Trennung Datenblatt www.sbc-support.com Datenblatt www.sbc-support.com E-Line Remote IOs ote IOs Zentrale oder dezentrale Automation le Automation auf kleinstem der RaumUnterverteilung

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr

PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand

PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand rote Anzeige von -9999 99999 Digits Einbautiefe: 120 mm ohne steckbare

Mehr

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/ SPS Gateways Kommunikations- & Regelcomputer zur Störmeldung, Datenerfassung und Steuerung von dezentralen SPSen, Sensoren und Aktoren. Alle gängigen SPS-Protokolle und Feldbus- Protokolle werden in offene

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

Störmelder mit internem Wählmodem

Störmelder mit internem Wählmodem Störmelder mit internem Wählmodem Störmeldung und Steuerung per SMS Alarm- und Störmeldungen auf Handy oder Fax optional als E-Mail oder City-Ruf Steuerung per SMS für Störmelder mit GSM-Modem optional

Mehr

Pop. Parker Operator Panels. Pop CANopen. Compax3 I21T11 CANopen. mit integrierter Achse. standalone SMH/MH. CANopen. digitale Ein- und Ausgänge

Pop. Parker Operator Panels. Pop CANopen. Compax3 I21T11 CANopen. mit integrierter Achse. standalone SMH/MH. CANopen. digitale Ein- und Ausgänge Pop Compax3 powerplmc C1x mit integrierter Achse Compax3 I21T11 powerplmc-e20 standalone SMH/MH digitale Ein- und Ausgänge Servomotoren PIO I/O Pop Parker Operator Panels Autoryzowany dystrybutor Parker:

Mehr

SMS Relais. Automatisierungsgeräte

SMS Relais. Automatisierungsgeräte Automatisierungsgeräte SMS Relais Einfaches Konfigurieren mit PC und «FAST SMS SET» Software Zyklische Alarm-Weiterleitung an bis zu 5 verschiedene Rufnummern Analog und/oder Digitaleingänge SMS-Zustandsabfrage

Mehr

I n g e n i e u r g e s e l l s c h a f t f ü r A u t o m a t i o n e n Telemetrie System GSM-H-20 Modulares Fernwirk- und Datenaufzeichnungsgerät, energieautarker Betrieb, Abruf über GPRS, TCP/IP, seriell,

Mehr

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen

WebRTU. Schritt-für-Schritt. Anleitungen Schritt-für-Schritt WebRTU Anleitungen 1. Lokale Ein- und Ausgänge einlesen 2. Daten externer Geräte einlesen 3. Daten an externe Geräte senden 4. Modem einstellen 5. SMS-Alarmierung bei Grenzwertüberschreitung

Mehr

Steuerungshardware. IndraControl L65

Steuerungshardware. IndraControl L65 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls Dokumentation Vorteile: Skalierbare Hardwareplattform standardisierte Kommunikationsschnittstellen optional erweiterbar durch Funktions- und Technologiemodule

Mehr

GEBÄUDEAUTOMATION- BUILDING AUTOMATION via Ethernet

GEBÄUDEAUTOMATION- BUILDING AUTOMATION via Ethernet GEBÄUDEAUTOMATION- BUILDING AUTOMATION via Ethernet Management, Elektro- sowie Mess-, Steuer- und Regeltechnik mit modernster Technologie Measurement, control and regulation engineering with the latest

Mehr

Digitale Anzeigegeräte für den Schalttafeleinbau oder Wandaufbau. Bsp.: Temperaturmessung in 48x24mm (BxH) Bsp.: Temperaturmessung in 96x48mm (BxH)

Digitale Anzeigegeräte für den Schalttafeleinbau oder Wandaufbau. Bsp.: Temperaturmessung in 48x24mm (BxH) Bsp.: Temperaturmessung in 96x48mm (BxH) Produktübersicht Digitale Anzeigegeräte für den Schalttafeleinbau oder Wandaufbau Bsp.: Temperaturmessung in 48x24mm (BxH) Bsp.: Temperaturmessung in 96x48mm (BxH) Bsp.: Frequenzmessung in 96x48mm (BxH)

Mehr

Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus. ERP-Nr.: 5204183. www.guentner.de. Datenblatt GIOD.1 V_3.0

Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus. ERP-Nr.: 5204183. www.guentner.de. Datenblatt GIOD.1 V_3.0 Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus ERP-Nr.: 5204183 www.guentner.de Seite 2 / 10 Inhaltsverzeichnis 1 GIOD.1... 3 1.1 Funktionsbeschreibung... 3 1.2 Anschlüsse...5 1.3 Elektrische Eigenschaften...

Mehr

für POSIDRIVE FDS 4000

für POSIDRIVE FDS 4000 AS-Interface Ankopplung für Frequenzumrichter POSIDRIVE FDS 4000 Dokumentation Vor der Inbetriebnahme unbedingt diese Dokumentation, sowie die Montage- und Inbetriebnahmeanleitung für POSIDRIVE FDS 4000

Mehr

DATENKOMMUNIKATIONSMODUL DATACONT DC 6000

DATENKOMMUNIKATIONSMODUL DATACONT DC 6000 DATENKOMMUNIKATIONSMODUL DATACONT DC 6000 mit Ethernet TCP/IP, PROFIBUS DP, Modbus RTU, Modbus TCP Das Datenkommunikationsmodul DataCont DC 6000 ist mit verschiedenen Eingängen verfügbar. Das Gerät verarbeitet

Mehr

Analoge Messumformer Programmierbare Messumformer TEMPERATUR-MESSUMFORMER

Analoge Messumformer Programmierbare Messumformer TEMPERATUR-MESSUMFORMER JJ Analoge Messumformer JJ Programmierbare Messumformer TEMPERATUR-MESSUMFORMER DB_Temperatur-Messumformer 05/2014 303 Wir formen um! Anwendung Den Messwert von Widerstandsthermometern, Thermoelementen

Mehr

DF PROFI II PC/104-Plus

DF PROFI II PC/104-Plus DF PROFI II PC/104-Plus Installationsanleitung V1.3 04.08.2009 Project No.: 5302 Doc-ID.: DF PROFI II PC/104-Plus COMSOFT d:\windoc\icp\doku\hw\dfprofi ii\installation\pc104+\version_1.3\df profi ii pc

Mehr

Mobile Mess-Systeme. Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Multi-System mehr als nur Messgeräte (ab Seite 13)

Mobile Mess-Systeme. Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Multi-System mehr als nur Messgeräte (ab Seite 13) Mobile Mess-Systeme Multi-Handy mehr als nur ein Einstieg (ab Seite 10) Die Produkte der Multi-Handy Familie sind für den unkomplizierten Einsatz vor Ort konzipiert. Exakte Datenerfassung, zuverlässige

Mehr

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005 Bedienungsanleitung RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM Version 1.2 Stand 04.12.2005 RK-Tec Rauchklappen-Steuerungssysteme GmbH&Co.KG Telefon +49 (0) 221-978 21 21 E-Mail: info@rk-tec.com Sitz Köln, HRA

Mehr

Störmeldezentrale. Technische - Doku SMZ web Art.-Nr. S30010

Störmeldezentrale. Technische - Doku SMZ web Art.-Nr. S30010 Störmeldezentrale Technische - Doku SMZ web Art.-Nr. S30010 05TG09-A1 1 1.0 Allgemeines / Produkteigenschaften... 3 2.0 Technische Daten...... 4 3.0 Montagehinweise...... 5 4.0 Erweiterungsplatine in SMZ

Mehr

Einsatzbereiche: - Fertigung - Automatisierung - Fahrzeugtechnik - Krankenhäusern - Banken - Hotels - Messen - Schulen

Einsatzbereiche: - Fertigung - Automatisierung - Fahrzeugtechnik - Krankenhäusern - Banken - Hotels - Messen - Schulen Mini-PC 616 für allerhöchste Ansprüche! keine beweglichen Teile (FlashROM / SSD-Variante) kompakt und leistungsstark (1,6 GHz) Panel-PCs und zur Maschinensteuerung optional WLAN oder GSM (UMTS/HSDPA).

Mehr

3. 15. Rack-Monitoring

3. 15. Rack-Monitoring 19" 1HE Rack-Monitoring und Schließsystem zentrale Steuereinheit, SNMP-fähig Das 19" Rack-Monitoring-System erfüllt alle Anforderungen, die an ein integriertes Schrank-ü berwachungssystem gestellt werden.

Mehr

RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung

RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung 2010 September INDEX 1. Einleitung 5 1.1. Vorwort 5 1.2. Kundenzufriedenheit 5 1.3. Kundenresonanz 5 2. Hardware Beschreibung 7 2.1. Übersichtsbild 7 2.2. Technische

Mehr

Panel-PC. 15" Embedded-Panel-PC IndraControl VEP 50

Panel-PC. 15 Embedded-Panel-PC IndraControl VEP 50 15" Embedded- IndraControl VEP 50 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls Dokumentation Technische Daten VEP 50.3 CH VEP 50.4 DE VEP 50.4 BI VEP 50.5 DF Prozessor CPU Celeron 600 MHz Atom 1,1 GHz

Mehr

Fahrhebelverstellgerät FVG9401ec. Universelle Stelleinrichtung für Drosselklappen, Einspritzpumpen und Automatikgetriebe

Fahrhebelverstellgerät FVG9401ec. Universelle Stelleinrichtung für Drosselklappen, Einspritzpumpen und Automatikgetriebe Fahrhebelverstellgerät FVG9401ec Universelle Stelleinrichtung für Drosselklappen, Einspritzpumpen und Automatikgetriebe Fahrhebelverstellgerät FVG9401ec Das Fahrhebelverstellgerät FVG9401ec ist ein universelles

Mehr

Fernbedienterminal (ROT) Bedienterminal (OT)

Fernbedienterminal (ROT) Bedienterminal (OT) Das Fernbedienterminal (Remote Operating Terminal) und das Bedienterminal (Operating Terminal) sind flexible Auswerteeinheiten für Anton Paar Smart Sensoren (z. B. Carbo 510, L-Vis 510). Bei Auslieferung

Mehr

smartrtu ME 4012 PA-N Bilfinger Mauell GmbH

smartrtu ME 4012 PA-N Bilfinger Mauell GmbH smartrtu ME 4012 PA-N Neben vielen universellen Anwendungen liegt der Fokus des Einsatzes dieser Gerätefamilie in AufgabensteIlungen, wie z.b. der Windparkregelungen und Überwachung und Steuerung von Ortsnetzstationen

Mehr

Online-Datenblatt FLOWSIC200 STRÖMUNGSGESCHWINDIGKEITS-MESSGERÄTE

Online-Datenblatt FLOWSIC200 STRÖMUNGSGESCHWINDIGKEITS-MESSGERÄTE Online-Datenblatt A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T Bestellinformationen Einsatzbereiche Messung in Straßen- und Eisenbahntunneln Zur Steuerung der Tunnelventilation Zur Erkennung der Rauchausbreitung

Mehr

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION

Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Web@SPS V3 WEB BASED AUTOMATION Beschreibung Das Web@SPS ist eine freiprogrammierbare Steuerung (SPS), mit der Besonderheit, dass dieses Gerät auf Basis eines PCs mit einem 80186 Prozessor aufgebaut ist.

Mehr

Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1

Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1 & Handbuch Beckhoff 7300 V 0.1 Stand: Juli 2012 Alle softwarebezogenen Beschreibungen beziehen sich auf die Software V1279. Wir empfehlen bei älteren Versionen das System upzudaten. Kleine Abweichungen

Mehr

Digitalmodule AS-i in IP20, 22,5 mm

Digitalmodule AS-i in IP20, 22,5 mm Kostengünstige Lösung in IP20 BWU1938 BWU2759 (Abbildung ähnlich) BWU2490 BWU2800 Gehäuse, Bauform: IP20, 22,5 mm x 114 mm: Gehäuse digital digital AS-i Adresse 1 Artikel Nr. 4 x COMBICON 4 1 AB Slave

Mehr

Wachendorff Bediengeräte Preisliste

Wachendorff Bediengeräte Preisliste Inhalt Red Lion Controls G3-Serie Bediengeräte 2 G304K2 4.3 TFT Touch 3 G307K2 7 TFT Touch 4 G303M 3.2 LCD FSTN, Inneneinsatz 5 G303S 3.2 LCD FSTN, Außeneinsatz 6 G306A 5.7 TFT Touch und Tasten 7 G306M

Mehr

ET 7000 / PET 7000 Serie Prozess E/A Module mit Ethernet Interface

ET 7000 / PET 7000 Serie Prozess E/A Module mit Ethernet Interface Allgemeine Informationen ET-7000 & PET-7000 ET 7000 / PET 7000 Serie Prozess E/A Module mit Interface Web basierte E/A Module Web Server / Web HMI integriert Unterstützt TCP/IP Die web basierten E/A Module

Mehr

Das Saia PCD Kommunikationskonzept "Einführung"

Das Saia PCD Kommunikationskonzept Einführung 1 Das Saia PCD Kommunikationskonzept "Einführung" Inhalt - S-Net -> Das Saia PCD Kommunikationskonzept - Die Saia Netze - Die Saia S-Net Bandbreiten - Saia S-Net erweitert für andere Netze - Seriel S-Net

Mehr

Panel-PC. 15" Display IndraControl VPP 40

Panel-PC. 15 Display IndraControl VPP 40 15" Display IndraControl VPP 40 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls Dokumentation Projektierungshilfe Technische Daten VPP 40.3 DE VPP 40.3 BI VPP 40.3 DF Prozessor CPU Betriebssystem Hardware

Mehr

Siemens. Siemens. SLx0xx LESER

Siemens. Siemens. SLx0xx LESER SLx0xx LESER Lesemodule für Siedle-Vario 611 Gehäuseumgebung. Legic (13,56 MHz): SL10xx Miro, EM und Hitag (125kHz): SL20xx Mifare (13,56 MHz): SL30xx Lesemodul zum Einbau in das Sprechanlagenprogramm

Mehr

Pos. Leistungsbeschreibung Menge Preis je Einheit System e-com-izer

Pos. Leistungsbeschreibung Menge Preis je Einheit System e-com-izer Pos. Leistungsbeschreibung Menge Preis je Einheit System e-com-izer Gesamtbetrag Das System e-com-izer dient dem Energy-Controlling in Liegenschaften. Es bietet mehrere Funktionen in einem Gerät: 1. Universal

Mehr

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen?

Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? Linux Terminal mit Ethernet und Java. Eine dynamische Plattform für Automatisierungsapplikationen? JULIA SCHILLING SSV EMBEDDED SYSTEMS HEISTERBERGALLEE 72 D-30453 HANNOVER WWW.SSV-EMBEDDED.DE Ethernet

Mehr

3 Nicht - Ex i Trennstufen

3 Nicht - Ex i Trennstufen 3 Nicht - Ex i Trennstufen Temperaturmessumformer mit Ausgang 0/4... 20 ma, ohne Grenzwertkontakt Feldstromkreis Nicht-Ex i) Ein Gerät für nahezu alle Temperaturfühler individuell konfigurierbar 1 und

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

ET-7000 / PET-7000 Prozess-E/A-Module mit Ethernet-Interface

ET-7000 / PET-7000 Prozess-E/A-Module mit Ethernet-Interface Allgemeine Informationen ET-7000 / PET-7000 Prozess-E/A-Module mit -Interface Web-basierte E/A-Module Web-Server / Web-HMI integriert Unterstützt TCP/IP Die web-basierten E/A-Module der (P)ET- 7000 Serie

Mehr

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Inkl. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten

EX-6030. RS-232 zu Ethernet / IP. Inkl. Din Rail Kit (EX-6099) Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6030 7. Technische Daten Stromanschluss:

Mehr

TX-I/O für SIMATIC. Siemens Schweiz AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry / Building Technologies Division

TX-I/O für SIMATIC. Siemens Schweiz AG 2010. Alle Rechte vorbehalten. Industry / Building Technologies Division TX-I/O für SIMATIC Inhalt Einführung TX-IO Sortiment 3 Verwendung von TX-IO in Simatic13 Weitere Informationen 19 page 2/19 TX-I/O Module DESIGO TX-I/O Module Sortimentsübersicht Bus-Interface & Versorgungsmodule

Mehr

Modulares LWL-Fernwirksystem

Modulares LWL-Fernwirksystem Modulares LWL-Fernwirksystem Punkt zu Punkt Datenübertragung über Lichtwellenleiter Uni- oder Bidirektionale Punkt zu Punkt Datenübertragung Modularer Ausbau bis 32 E/A-Module Entfernung bis zu 22 km abhängig

Mehr

Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Neue 3-phasige SELCO Generator Steuerungs-Serie FlexGen

Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Neue 3-phasige SELCO Generator Steuerungs-Serie FlexGen Produktinformation FlexGen System Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de DSL electronic GmbH Neue 3-phasige SELCO Generator Steuerungs-Serie FlexGen Die neuen

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

AS-i 3.0 PROFINET-Gateways mit integriertem Sicherheitsmonitor

AS-i 3.0 PROFINET-Gateways mit integriertem Sicherheitsmonitor AS-i 3.0 Gateways 2 / 1 Master, slave Bis zu 32 Freigabekreise bis zu 6 Freigabekreise SIL 3, Kat. 4 im Gerät Relais oder schnelle Sichere Ausgänge werden unterstützt (Abbildung ähnlich) bis zu 32 unabhängige

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway mit Control III-Funktionalität

AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway mit Control III-Funktionalität AS-i 3.0 PROFIsafe über PROFINET-Gateway 1 Master, PROFINET-Slave AS-i Safety sslave über PROFIsafe melden AS-i Safety Ausgangsslave über PROFIsafe schreiben Bis zu 31 Freigabekreise bis zu 6 Freigabekreise

Mehr

Q.brixx A116. Mehrkanalmodul für Messbrücken. Die wichtigsten Fakten des Systems: Die wichtigsten Fakten des Moduls A106:

Q.brixx A116. Mehrkanalmodul für Messbrücken. Die wichtigsten Fakten des Systems: Die wichtigsten Fakten des Moduls A106: Die wichtigsten Fakten des Systems: Flexibilität bei hoher Packungsdichte bis zu 16 Module pro System in beliebiger Zusammenstellung Test Controller Q.station oder Q.gate wählbar Ethernet TCP/IP für Konfiguration

Mehr

Inhaltsverzeichnis. MSR Technik Prospekt 01.2008

Inhaltsverzeichnis. MSR Technik Prospekt 01.2008 MSR Technik Prospekt 01.2008 Inhaltsverzeichnis Serie 130... 3 Messumformer MTR1311...3 Linearisierungsbaustein MTI1321...3 Messumformer-Speisegerät MSI1331GT...3 Trennwandler MTU1332GT...3 Messumformer

Mehr

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online Mit dem Webbrowser bedienen, steuern und überwachen Sie INES und die daran angeschlossene Peripherie... ganz einfach übers Internet. 1 Inhalt 1 Inhalt 1 2 Anwendungen

Mehr

Integration eines Analyse und Datenmanagement Systems Anlagenmodernisierung mit ABC IT Systemen. November 22, 2013 Copyright by ABC IT GmbH 1

Integration eines Analyse und Datenmanagement Systems Anlagenmodernisierung mit ABC IT Systemen. November 22, 2013 Copyright by ABC IT GmbH 1 Integration eines Analyse und Datenmanagement Systems Anlagenmodernisierung mit ABC IT Systemen November 22, 2013 Copyright by ABC IT GmbH 1 Iststand Simatic S5 SPS-Systeme WF470 Bedienterminal Interbus-S

Mehr

Energiekosten im Griff mit sofort betriebsbereiter Energiemanagement-Lösung

Energiekosten im Griff mit sofort betriebsbereiter Energiemanagement-Lösung Energiekosten im Griff mit sofort betriebsbereiter Energiemanagement-Lösung Busfähige Stromzähler und Bedienpanel für grafische Auswertung Problemlos installierbar durch Elektriker Erweiterbar bis in die

Mehr

Energiekosten im Griff mit sofort betriebsbereiter Energiemanagement-Lösung

Energiekosten im Griff mit sofort betriebsbereiter Energiemanagement-Lösung Energiekosten im Griff mit sofort betriebsbereiter Energiemanagement-Lösung Busfähige Stromzähler und Bedienpanel für grafische Auswertung Problemlos installierbar durch Elektriker Erweiterbar bis in die

Mehr

Analog-Input-Interface ThermoIN Pt100 2-Leiter-Technik

Analog-Input-Interface ThermoIN Pt100 2-Leiter-Technik Analog-Input-Interface ThermoIN Pt00 -Leiter-Technik Merkmal Leistungsfähiges, universell einsetzbares Analog-Input-Interfacemodul für Messkanäle Pt00, -Leiter-Technik Schnittstellen: RS und Konfigurationsschnittstelle

Mehr

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern

Powernet EIB System. Aktor. C D Technische Daten: Versorgung extern Produktname: Binärein-/ausgang 2/2fach 16 A REG Bauform: Reiheneinbau Artikel-Nr.: 0439 00 ETS-Suchpfad: Gira Giersiepen, Ein/Ausgabe, Binär/binär, Binärein-/ausgang 2/2fach REG Funktionsbeschreibung:

Mehr

Industrieautomation in der Gebäudetechnik. Migration der Gebäudeautomation und GLT im Pressehaus Gruner + Jahr in Hamburg

Industrieautomation in der Gebäudetechnik. Migration der Gebäudeautomation und GLT im Pressehaus Gruner + Jahr in Hamburg Industrieautomation in der Gebäudetechnik Migration der und GLT im Pressehaus Gruner + Jahr in Hamburg Dipl.-Ing. (FH) Nils Lange Gruner + Jahr Telefon: +49 40 3703-3422 E-Mail: lange.nils@guj.de Dipl.-Ing.

Mehr

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt

Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt RTU520 Produktlinie Kommunikationseinheit 520CMD01 Datenblatt Die Kommunikationseinheit wird auf einer DIN-Schiene montiert, zusammen mit dem Spannungsversorgungsmodul und den E/ A-Modulen. Die Baugruppe

Mehr

TBE332 Controller. Produktbeschreibung

TBE332 Controller. Produktbeschreibung TBE332 Controller Produktbeschreibung Bei der Entwicklung der TBE332 Steuerung wurde auf die Erfahrung unserer jahrelangen Planung und Realisierung verschiedenster Steuerungs- und Regelungseinrichtungen

Mehr

Digitale und analoge Remote IO-Module

Digitale und analoge Remote IO-Module Wir leben Elektronik! We live electronics! Sontheim Digitale und analoge Remote IO-Module Klein, kompakt, leistungsstark Multi-IO Key Features Kompaktes Aluminiumgehäuse mit IP20 und integrierter Hutschienenmontage

Mehr

Produktinformation TROXNETCOM-AS-Interface Planung

Produktinformation TROXNETCOM-AS-Interface Planung TROX GmbH Heinrich-Trox-Platz 47504 Neukirchen-Vluyn Telefon +49(0)28 45/ 2 02-0 Telefax +49(0)28 45/2 02-2 65 e-mail trox@trox.de www.trox.de Produktinformation sleitfaden Folgende Fragen sollten zu Beginn

Mehr

Gesellschaft für Digital-Analoge Datentechnik mbh. RS-485 Sternrepeater für Profibus, Sinec L2, Bitbus, etc. Bedienungs- und Installationsanleitung

Gesellschaft für Digital-Analoge Datentechnik mbh. RS-485 Sternrepeater für Profibus, Sinec L2, Bitbus, etc. Bedienungs- und Installationsanleitung Gesellschaft für Digital-Analoge Datentechnik mbh RS-485 Sternrepeater für Profibus, Sinec L2, Bitbus, etc. Bedienungs- und Installationsanleitung Eigenschaften DIA-LOG Sternrepeater Zusätzlich zu den

Mehr

Gebäude- und Raumautomationssysteme nutzen die modernen Kommunikationsmedien

Gebäude- und Raumautomationssysteme nutzen die modernen Kommunikationsmedien Gebäude- und Raumautomationssysteme nutzen die modernen Kommunikationsmedien Intelligente Gebäudeautomationssysteme für private- und gewerbliche Nutzung Wie können Smartphones und Tablets die Systeme steuern?

Mehr

Anbindung LMS an Siemens S7. Information

Anbindung LMS an Siemens S7. Information Datum: 18.09.2003 Status: Autor: Datei: Lieferzustand Rödenbeck Dokument1 Versio n Änderung Name Datum 1.0 Erstellt TC 18.09.03 Seite 1 von 1 Inhalt 1 Allgemein...3 2 Komponenten...3 3 Visualisierung...4

Mehr

High Speed Steuerung ZX20T

High Speed Steuerung ZX20T SAFETY Automation High Speed Steuerung High Speed Steuerung Automation Wenn es schnell gehen muss! Fertigungsprozesse werden immer schneller. Es gibt eine Vielzahl von Beispielen: Spritzgussmaschinen,

Mehr

UNTERWERKE. Steuerungs- und lokales SCADA System

UNTERWERKE. Steuerungs- und lokales SCADA System UNTERWERKE Steuerungs- und lokales SCADA System STEUERUNGS- UND LOKALES SCADA-SYSTEM Die von Sécheron gebotene Lösung für die lokale Steuerung und Überwachung von Traktionsunterwerken repräsentiert einen

Mehr

AC500-eCo: Ihre SPS von ABB Einzigartig, durchgängig, flexibel, kostenoptimiert... Entscheiden Sie sich für mehr!

AC500-eCo: Ihre SPS von ABB Einzigartig, durchgängig, flexibel, kostenoptimiert... Entscheiden Sie sich für mehr! AC500-eCo: Ihre SPS von ABB Einzigartig, durchgängig, flexibel, kostenoptimiert... Entscheiden Sie sich für mehr! Mehr Gewinn mit AC500-eCo Kostenvorteil der neuen SPS AC500-eCo von ABB Die neue AC500-eCo

Mehr

Füllstandüberwachungssysteme Serien NT 1000 / 2000 / 3000 Optionsliste. Übersicht

Füllstandüberwachungssysteme Serien NT 1000 / 2000 / 3000 Optionsliste. Übersicht Inhaltsverzeichnis Seite Übersicht P2 -------------------------------------------------------------------------------------------------------- Füllstandüberwachung mit Visualisierung am Touchpanel P4 --------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

enline Innovative Energiemanagement-Systeme

enline Innovative Energiemanagement-Systeme enline Innovative Energiemanagement-Systeme Energie nach Bedarf. Gesteuert mit System. Mit den ständig steigenden Energiekosten steigt auch die Notwendigkeit in den Unternehmen, den Energiebedarf genauer

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: voll funktionsfähiger embedded Webserver 10BaseT Ethernet Schnittstelle weltweite Wartungs- und Statusanzeige von Automatisierungsanlagen Reduzierung des Serviceaufwands einfaches Umschalten

Mehr