Informationsblatt des Landkreises Nordwestmecklenburg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Informationsblatt des Landkreises Nordwestmecklenburg"

Transkript

1 Informationsblatt des Landkreises Nordwestmecklenburg Ausgabe Jahrgang 4. Juni 2013 Aus dem Inhalt Schulen in NWM: Claus-Jesup-Schule Förderschule in Wismar Pflegestützpunkte in Wismar und Grevesmühlen Tod von Michael Gartenschläger Ausstellung im GRENZHUS Schlagsdorf Neue Internetpräsentation des Landkreises NWM 27. Schöberger Musiksommer beginnt Die Parkidylle von Schloss Bothmer in Klütz bietet am 17. August die Kulisse für das große Open-Air-Konzert der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern unter dem Motto "Sehnsucht nach Italien" 10. Sitzung des Kreistages Große Freude auf Konzertsommer der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit 17 Konzerten in Nordwestmecklenburg in Wismar, Niendorf auf Poel, den Schlossparks von Klütz und Hasenwinkel sowie anderen reizvollen Orten Die Konzerte der Festspiele haben einen ganz besonderen Klang und besitzen eine große Anziehungskraft bei den Nordwestmecklenburgern und ihren zahlreichen Gästen. Deshalb freue ich mich sehr, dass die Festspiele wieder zu vielen Konzerten an wunderbaren Orten in Nordwestmecklenburg einladen und die Seele lächeln lassen, betonte Landrätin Birgit Hesse anlässlich der Vorstellung des Programms der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in Nordwestmecklenburg. Von Mitte Juni bis Mitte September gastieren die Festspiele mit ihren klassischen Konzerten in der Hanse- und Kreisstadt Wismar, Niendorf auf Poel, auf Schloss Bothmer in Klütz und Hasenwinkel, in Nakensdorf, Groß Schwansee und erstmals in der Kirche Beidendorf. Das große Abschlusskonzert findet am 14. September in der St. Georgen- Kirche in Wismar statt. Intendant Dr. Matthias von Hülsen zeigte sich ebenfalls begeistert von den Spielorten in Nordwestmecklenburg, lobte die wunderbare Akustik in der Heiligen-Geist- Kirche Wismar, das tolle Flair bei den Open-Air-Konzerten auf Schloss Bothmer und Hasenwinkel sowie die Kirche von Beidendorf als einzige Kirche mit einem ansteigenden Auditorium. Mit seinen historischen Kirchen und maritimen Spielstätten ist Wismar ein unverzichtbarer Punkt auf unserer Festspiellandkarte! Hochkarätige Konzerte locken aber auch in die Umgebung der Hansestadt: Ein absoluter Publikumsrenner ist unser Open Air im Schlosspark Bothmer in Klütz bei dem dieses Jahr unser Preisträger in Residence Matthias Schorn mit Justus Frantz und Fortsetzung auf S. 6

2 10. Sitzung des Kreistages vorläufige Tagesordnung Die 10. öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Kreistages Nordwestmecklenburg des Kreistages Nordwestmecklenburg findet am: Donnerstag, dem um: 17:00 Uhr in: Grevesmühlen, Malzfabrik, Börzower Weg 3 statt. Tagesordnung: Stand Die aktuelle Tagesordnung wird zeitnah im Internet unter veröffentlicht Öffentlicher Teil 1. Eröffnung und Begrüßung durch den Kreistagspräsidenten 2. Feststellung der Anwesenheit und Beschlussfähigkeit 3. Bestätigung der Tagesordnung 4. Einwohnerfragestunde 5. Genehmigung des Protokolls der 9. Kreistagssitzung vom Informationen des Kreistagspräsidenten 7. Bericht der Landrätin und Anfragen zum Bericht 8. Filmaufnahmen in Kreistagssitzungen durch Medienvertreter 9. Ernennung von Ehrenbeamten lt. Gesetz über den Brandschutz und die Technischen Hilfeleistungen durch die Feuerwehren für Mecklenburg-Vorpommern 10. Satzung der Kreismusikschule "Carl Orff" Nordwestmecklenburg 11. Gebührensatzung der Kreismusikschule "Carl Orff" Nordwestmecklenburg 12. Schulentwicklungsplanung des LK NWM - Teil Berufliche Schulen Nachtrag zum Wirtschaftsplan 2013 des Eigenbetriebes Nahverkehr Nordwestmecklenburg 14. Aufspaltung der SGS Bus & Reisen GmbH Schwerin und Aufnahme des Teilbetriebs "ÖPNV Nordwestmecklenburg" durch die Grevesmühlener Busbetriebe GmbH 15. Verlängerung des Öffentlich - rechtlichen Vertrages zur Erfüllung der Aufgaben nach 17 und 19 des AufgZuordG M-V 16. Anhörung zur Auflösung der Gemeinden Börzow, Mallentin und Papenhusen und zur Bildung einer neuen Gemeinde sowie zum Amtswechsel der Gemeinde Papenhusen 17. Information an den Kreisausschuss/Kreistag über Entscheidungen der Landrätin zu überund außerplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen im Haushaltsjahr 2012 vom bis Informationen und Anfragen Nicht öffentlicher Teil 19. Informationen und Anfragen Ausschreibung des Umweltpreises des Landkreises Nordwestmecklenburg für das Jahr 2013 Der Landkreis Nordwestmecklenburg vergibt im Jahr 2013 einen Umweltpreis. Mit diesem Preis sollen Einzelpersönlichkeiten, Personengruppen, Vereine und Verbände, aber auch Betriebe und Institutionen gewürdigt werden, die sich ehrenamtlich bzw. uneigennützig im Bereich des Natur- und Umweltschutzes engagieren und hierdurch eine öffentlichkeitswirksame Vorbildfunktion haben. Der Landkreis stellt für den Umweltpreis insgesamt Euro zur Verfügung. Der Umweltpreis wird als Geldpreis verliehen. Das Preisgeld kann auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden. Die Höhe eines individuellen Preisgeldes soll dabei 500 Euro nicht unterschreiten. Die Namen und die Wirkungsstätte der Geehrten werden im Nordwest-Blick veröffentlicht und auf einer Ehrentafel in der Kreisverwaltung dauerhaft der Öffentlichkeit präsentiert. Verfahren 1. Der Umweltpreis wird im Rahmen des Jahresempfanges durch den Kreistagspräsidenten und die Landrätin des Landkreises Nordwestmecklenburg verliehen. 2. Auszeichnungsvorschläge können der Landrätin des Landkreises Nordwestmecklenburg, Postfach 15 65, Wismar, bis zum unterbreitet werden. Vorschlagsberechtigt sind Einzelpersonen, Vereine, Verbände, Institutionen und Kommunen. 3. Mit dem Auszeichnungsvorschlag ist eine detaillierte und anschauliche Beschreibung und Begründung der zu würdigenden Leistungen oder Projekte sowie ein kurzer Lebenslauf der beteiligten Personen bzw. die Darstellung der Entwicklung einer Gruppe einzureichen. 4. Die Prüfung der Vorschläge und die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgt durch eine Jury, die aus mindestens fünf Mitgliedern besteht und durch die Landrätin auf Vorschlag des Kreistagsausschusses für Umwelt und Landwirtschaft berufen wird. 5. Die Entscheidung der Jury soll von den folgenden Hauptkriterien bestimmt werden: - Qualität des Auszeichnungsvorschlages - Maß des uneigennützigen bzw. ehrenamtlichen Engagements - Maß der positiven Wirkung auf Natur und Umwelt - Maß der öffentlichkeitswirksamen Vorbildfunktion 6. Nicht verliehen werden kann der Preis an folgende Personen und Organisationen, an denen sie maßgeblich beteiligt sind: - Mitglieder der Jury - Mitarbeiter der Kreisverwaltung - Mitglieder des Kreistages und seiner Ausschüsse 7. Besonders gebeten wird um Vorschläge zur Auszeichnung von Kindern, Jugendlichen und durch sie geprägten Organisationen. Grevesmühlen, den Birgit Hesse, Landrätin Vorschläge für Ehrennadel und Umweltpreis des Landkreises erwünscht Auszeichnungen erfolgen am 21. August während des Jahresempfanges in Rehna Am 21. August werden Landrätin Birgit Hesse und Kreistagspräsident Christian Albeck während des Jahresempfanges des Landkreises Nordwestmecklenburg in Rehna auf dem Klostergelände verdiente Einwohner mit einer Ehrennadel auszeichnen (Ausschreibung s. unten) Vorschläge mit einer detaillierten Begründung können bis zum 24. Juli bei der Landrätin eingereicht werden. Im Vordergrund für eine solche Ehrung steht besonderes ehrenamtliches Engagement über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren. Im vergangenen Jahr durften sich Manja Boldt aus Kirch Grambow, Antje Karsten und Horst Hiebsch aus Wismar, Dr. Günter Schmidt aus Groß Stieten und Erwin Poweleit aus Gadebusch über diese Auszeichnung freuen. Während des Jahresempfanges wird zum 3. Mal der Umweltpreis des Landkreises Nordwestmecklenburg verliehen. Diese Ehrung erfolgt immer im jährlichen Wechsel mit dem Kulturpreis. Die Ausschreibung finden Sie links nebenstehend. Peter Neumann aus Grevesmühlen ist der Träger des Umweltpreises Diesen Preis erhalten Persönlichkeiten, Vereine oder Betriebe, die sich ehrenamtlich und uneigennützig im Umweltbereich engagieren. Vorschläge können bis zum 30. Juni ebenfalls an die Landrätin geschickt werden. Ausschreibung zur Verleihung der Ehrennadel des Landkreises Nordwestmecklenburg Der Landkreis Nordwestmecklenburg beabsichtigt am 21. August 2013 im Rahmen seines Jahresempfanges verdiente Einwohner des Landkreises mit einer Ehrennadel zu ehren. Die Ehrennadel kann Einwohnern verliehen werden, die sich um das Ansehen und das Wohl des Landkreises Nordwestmecklenburg durch besonderes ehrenamtliches Engagement verdient gemacht haben. Die Verdienste müssen über das übliche Maß und möglichst über die Kreisgrenzen hinausgehen. Das besondere ehrenamtliche Engagement muss einen Zeitraum von mindestens 3 Jahren überschreiten. Verfahren 1. Die Verleihung der Ehrennadel, verbunden mit einem Sachpreis, erfolgt durch den Kreistagspräsidenten und die Landrätin im Rahmen des Jahresempfanges des Landkreises Nordwestmecklenburg. Die Namen und die Wirkungsstätte der Geehrten werden auf einer Ehrentafel in der Kreisverwaltung dauerhaft der Öffentlichkeit präsentiert und im Nordwestblick veröffentlicht. 2. Ehrungsvorschläge können von Mitgliedern des Kreistages, von Wohlfahrtsverbänden, Jugendverbänden, Bürgermeister/innen, Kirchen und Vereinen sowie deren Dachverbänden unterbreitet werden. Die Vorschläge sind bis zum 24. Juli 2013 bei der Landrätin des Landkreises Nordwestmecklenburg (Anschrift: Landkreis Nordwestmecklenburg, Die Landrätin, Postfach 1565, Wismar) einzureichen. 3. Mit dem Ehrungsvorschlag ist eine detaillierte und anschauliche Beschreibung und Begründung der zu würdigenden Leistungen und ein kurzer Lebenslauf der vorgeschlagenen Person einzureichen. 4. Die Prüfung der Vorschläge erfolgt durch eine Auswahlkommission, der der Kreistagspräsident und seine Stellvertreter, die Landrätin und ihre Stellvertreter sowie der Vorsitzende des Ausschusses für Bildung und Kultur angehören. Die Fachausschüsse des Kreistages können im Rahmen ihrer Zuständigkeit in nichtöffentlicher Sitzung eine Auszeichnungsempfehlung aussprechen. Wismar, den Birgit Hesse, Landrätin 2 Nordwestblick

3 Bürgersprechstunde mit Kreistagspräsident Christian Albeck Kreistagspräsident Christian Albeck lädt zu Sprechstunden ein und zwar jeweils am letzten Donnerstag im Monat von 14 bis 18 Uhr in die Malzfabrik, Grevesmühlen, Büro der Landrätin. Der nächste Termin ist der 27.Juni. Die Bürgerinnen und Bürger erhalten auf diesem Weg Gelegenheit, Anfragen und Anregungen hinsichtlich der Arbeit des Kreistages vorzutragen. Um telefonische Anmeldung unter 03841/ wird gebeten Kfz-Zulassung am 5. Juni nicht geöffnet Am Mittwoch, dem 5. Juni sind die Kfz- Zulassungsstelle und Führerscheinstelle des Landkreises Nordwestmecklenburg in Grevesmühlen, Langer Steinschlag, geschlossen. Keine Impfsprechstunde im Juni in der Malzfabrik Am 6. Juni fällt die Impfsprechstunde in der Grevesmühlener Malzfabrik aus aus. Weiterhin große Akzeptanz für NWM - Kennzeichen Seit dem 1. April besteht für die Bürger des Landkreises Nordwestmecklenburg die Möglichkeit, die sogenannten Altkennzeichen GVM, GDB, und WIS für ihre Fahrzeuge zu beantragen. Nach einem Monat ist festzustellen, dass es weiterhin eine große Akzeptanz für das NWM-Kennzeichen gibt. Von den insgesamt im April beantragten 1849 Kennzeichen wurden 1517 und damit 82 Prozent NWM-Kennzeichen ausgegeben. 162mal, das sind 8,2 Prozent wurde ein GVM-Kennzeichen verlangt, 87mal (4,7 Prozent) ein GDB-Kennzeichen und 83mal (4,5 Prozent) sollte WIS auf dem Kennzeichen stehen. 23mal (1,2 Prozent) wurde eine sogenannte Umkennzeichnung von NWM auf ein Altkennzeichen gewünscht. Das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt(StALU) Westmecklenburg informiert: Auch in diesem Jahr erfolgen Unterhaltungsmaßnahmen (Böschungsmahd, Sohlkrautung) an Gewässern erster Ordnung (Wallensteingraben/Mühlenbach, Stepenitz, Farpener Bach) in Nordwestmecklenburg. Weitere Informationen unter: Sorgerechtsreform in Kraft getreten: Mehr Rechte für ledige Väter Martina Kurtz Fachanwältin für Familienrecht Am ist das Gesetz zur Reform der elterlichen Sorge nicht miteinander verheirateter Eltern in Kraft getreten. Ledige Väter können nun leichter die Mitverantwortung für ihre Kinder übernehmen. Was bisher galt Nach der bisherigen gesetzlichen Regelung hatten ledige Väter keine Möglichkeit, ohne Zustimmung der Kindesmutter das gemeinsame oder alleinige Sorgerecht zu erhalten. Eine Übertragung des Sorgerechts auf den Vater war gegen den Willen der Mutter nur möglich, wenn der Mutter die elterliche Sorge wegen einer Kindeswohlgefährdung entzogen wurde, die elterliche Sorge ruhte oder die Mutter gestorben war. Väter können jetzt gemeinsames Sorgerecht beantragen Zukünftig steht der Mutter auch weiterhin zunächst das alleinige Sorgerecht nach der Geburt des Kindes zu. Eine Gleichstellung mit verheirateten Eltern, denen nach der Geburt automatisch das gemeinsame Sorgerecht zusteht, erfolgt auch nach der Reform nicht. Natürlich kann auch weiterhin eine gemeinsame Sorgeerklärung abgegeben werden. Sollte sich die Mutter jedoch weigern, kann der ledige Vater nun das Sorgerecht gerichtlich einfordern. Väter nichtehelicher Kinder können in diesem Fall einen Antrag bei Gericht auf Anordnung des gemeinsamen Sorgerechts stellen. Im gerichtlichen Verfahren hat die Mutter Gelegenheit zur Stellungnahme zum Antrag des Vaters. Die Frist zur Stellungnahme endet frühestens sechs Wochen nach der Geburt des Kindes. In dieser Frist kann die Mutter Einwände erheben und darlegen, aus welchen Gründen ihr die alleinige Sorge für das Kind belassen werden sollte. Äußert sich die Mutter innerhalb dieser Frist nicht oder trägt sie keine kindeswohlgefährdenden Gründe vor, spricht das Gericht dem Vater in einem beschleunigten und vereinfachten Verfahren das gemeinsame Sorgerecht zu. Genauso können ledige Väter auch die Alleinsorge beantragen, sofern eine gemeinsame Sorge nicht in Betracht kommt und Gründe dafür vorliegen, dass die Übertragung der Alleinsorge dem Kindeswohl entspricht. Das gemeinsame Sorgerecht kann daher zukünftig nur dann verweigert werden, wenn die gemeinsame Sorge das Kindeswohl gefährdet. Mit der Reform folgt der deutsche Gesetzgeber den Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte und des Bundesverfassungsgerichts, die eine Neuregelung gefordert hatten. Kritik Die Reform ist nicht unumstritten. So halten viele die Widerspruchsfrist für zu kurz und fordern, dass die Mutter in jedem Fall gehört werden muss. Ganz anderer Meinung sind hingegen Vätervereinigungen, die seit langem für mehr Rechte lediger Väter kämpfen. Ihrer Ansicht nach ist die Frist von 6 Wochen zu kurz und führe dazu, dass die Väter in wichtigen Entscheidungen, wie z.b. Namensgebung, Impfung, Beschneidung, Taufe oder dem Wohnort des Kindes, ausgeschlossen sind. Sie fordern ein sofortiges Mitspracherecht mit der Vaterschaftsanerkennung. Dankwartstraße Wismar Tel.: / KOMPETENZ DURCH SPEZIALISIERUNG Prof. Dr. Karsten Simoneit Honorarprofessor für Wirtschaftsrecht, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Verwaltungsrecht Ulf Skodda Fachanwalt für Arbeitsrecht Tanja Roßmann Fachanwältin für Verwaltungsrecht Martina Kurtz Fachanwältin für Familienrecht Handel und Wirtschaft Bau und Immobilien, einschließlich Miete Erbschaft und Testament Arbeitsverhältnisse betriebliche Altersversorgung Betriebsverfassung und Tariffragen Bürger und Staat Kommunales Soziales und Gesundheitswesen Ehe, Familie und nichteheliche Lebensgemeinschaft Verbraucherrecht Auto und Verkehr Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht Urheberrecht Ihr gutes Recht KLINGER-Kanzlei für Erbrecht Rechtsanwalt Sven Klinger Fachanwalt für Erbrecht KLINGER-Kanzlei Fachanwalt für Steuerrecht für Erbrecht Testamentsvollstrecker Schloßstraße Schwerin Tel.: 0385/ Fax: 0385/ Torsten Kossyk Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Strafrecht Wismarsche Straße Grevesmühlen (03881) Fax: Hegede Wismar Fon 03841/40340 RECHTSANWÄLTIN MADLEN ZIMMERMANN Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Sozialrecht Rosa-Luxemburg Str. 2, Grevesmühlen Tel.: / , Fax: / Rechtsanwälte Angela Liebau-Schröder vgd Michael Schulz Große Seestr. 5 Alexandrinenstr Grevesmühlen Schwerin Tel.: 03881/ Tel.: 0385/ Fax: 03881/ Fax: 0385/ Klaus Düsterhöft Rechtsanwalt Arbeitsrecht Vertragsrecht Familienrecht Mahnwesen Grundstücksrecht Bahnhofstraße Gadebusch Telefon: Fax: Nordwestblick 3

4 Neuester Grundstücksmarktbericht zeigt Stabilität auf dem Grundstücks- und Immobilienmarkt in Nordwestmecklenburg Der aktuelle Grundstücksmarktbericht 2012 und die Bodenrichtwertkarte für die ausgewerteten Kauffälle des vergangenen Jahres liegen jetzt vor und geben detailliert Auskunft über das Geschehen auf dem Grundstücks- und Immobilienmarkt des Landkreises Nordwestmecklenburg und seiner Kreisstadt Wismar. Dem Gutachterausschuss sind in Kauffälle über Eigentumsübertragungen zugeleitet worden 60 Verträge mehr als im Vorjahr. Der Vorsitzende des Gutachterausschusses und Leiter des Kataster -und Vermessungsamtes des Landkreises, Frank Dittrich und Wolfgang Papke, Leiter der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses sehen in den Erwerbsvorgängen bei den Grundstücken und Immobilien einen stabilen Markt mit hoher Nachfrage und auch künftigem Potenzial. Allein 300 Vorgänge sind im April 2013 bereits registriert worden Der Geldumsatz stieg von 246,9 Mio Euro im Jahr 2011 auf 251,6 Mio Euro in Weiterhin mit steigender Tendenz inpuncto Preis zeigt sich der Verkauf von Ackerland. Über 4300ha sind verkauft worden. Im Durchschnitt wurden für einen Quadratmeter 1,75 Euro und damit 0.24 Cent mehr gezahlt als im Vorjahr. Der Spitzenwert lag bei 3,45 Euro. Im vergangenen Jahr sind mit 32 Wochenend- und Ferienhausgrundstücken 27 Objekte weniger verkauft worden als im Vorjahr. Verkauft wurde vor allem in Boltenhagen, Groß Schwansee, Rosenhagen, Wohlenberg und Timmendorf/ Insel Poel. Im Durchschnitt beträgt hier der Kaufpreis in der Ostseeregion 1700 Euro je m² Wohnfläche. Unbebebaute Ferienhausgrundstücke 47 an der Zahl wurden ausschließlich in Ostseenähe verkauft. Die Preise schwanken zwischen 40 und 238 Euro je m² bei einer durchschnittlichen Grundstücksgröße von 650m². Verkäufe in Boltenhagen, Rosenhagen, Zierow und Oertzenhof auf der Insel Poel lagen hier preislich am höchsten. 434mal wurden Kaufverträge für freistehende Ein -und Zweifamilienhäuser ausgewertet das ist ein Plus von 87 gegenüber Gebaut in den Jahren 1990 bis 2009 wurden durchschnittlich Euro gezahlt. Bei Reihenhäusern und Doppelhaushälften wechselte 218mal für Euro im Durchschnitt der Besitzer.Eigentumswohnungen in Ostseenähe mit 69m² Wohnfläche sind zu einem Durchschnittspreis von Euro verkauft worden. Begehrt vor allem: Boltenhagen und Timmendorf. Ein besonderer Anstieg ist beim Verkauf von gewerblichen Bauflächen zu verzeichnen. Registriert wurden in Nordwestmecklenburg(ohne Wismar) 30 Verkäufe. Durchschnittlich zu verzeichnen sind Zahlungen von 17 Euro je m² in einer Spanne von 8 bis 39 Euro je m². Der Grundstücksmarktbericht kostet 60 Euro und ist in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses, Wismar, Rostocker Str.76 (Katasteramt) erhältlich. Kontakt: Tel.: 03841/ , -212, -213,-235 und Ausführliche Daten gibt es auch im Internet unter P.R. Ausschreibung 18. KUNSTMARKT St. Georgen Wismar Die Abteilung Kultur der Hansestadt Wismar schreibt die Teilnahme am 18. KUNSTMARKT in St. Georgen/Wismar für das Jahr 2013 (3. Adventswochenende 14./ ) aus. Künstler und Kunsthandwerker, die selbstständig und hauptberuflich in Ateliers und Werkstätten arbeiten, können sich bewerben. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch eine Jury. Die Standgebühr für 4m Frontfläche und 2m Tiefe 145,- zzgl. Mwst. Das Bewerbungsschreiben und drei aktuelle Fotos von den selbsthergestellten Arbeiten sind mit einem ausreichend frankierten, adressierten Umschlag für die Rücksendung der Unterlagen bis zum 30. Juni 2013 an folgende Adresse zu richten: Hansestadt Wismar Amt für Kultur, Schule, Jugend und Sport Abt. Kultur Postfach Wismar Hier könnte Ihre Anzeige stehen 03881/2339 Schönberger Uwe Blaumann ist Unternehmer des Jahres 2013 des Landes Mecklenburg-Vorpommern Die Unternehmer des Jahres 2013 in 'Mecklenburg-Vorpommern sind jetzt in Göhren-Lebbin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ausgezeichnet und geehrt worden- darunter zum ersten Mal ein Unternehmer aus Nordwestmecklenburg: Uwe Blaumann aus Schönberg, Geschäftsführer der Firma Palmberg Büroeinrichtungen und Service. Ich freue mich unwahrscheinlich für Uwe Blaumann. Das von ihm seit über 20 Jahren geführte Unternehmen ist ein Aushängeschild und zugleich Botschafter unserer Region. Und das nicht nur, weil die Büromöbel über Deutschland hinaus ein Markenzeichen sind. Die Firma ist zudem ein verlässlicher Arbeitgeber und vielseitiger Sponsor, betonte Landrätin Birgit Hesse. Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat Uwe Blaumann bereits als Unternehmer des Jahres 2007 geehrt. In knapp 25 Jahren hat sich bei uns im Land eine Unternehmergeneration etabliert, die nicht nur wirtschaftliche, sondern auch gesellschaftliche und soziale Verantwortung, Power und Kompetenz besitzt, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe anlässlich der Preisverleihung. 4 Nordwestblick Insgesamt sind 105 Vorschläge in den Kategorien Unternehmerpersönlichkeit, Unternehmensentwicklung sowie Fachkräftesicherung und Familienfreundlichkeit eingegangen. Uwe Blaumann wurde in der Kategorie Unternehmerpersönlichkeit des Jahres geehrt. Wirtschaftsminister Harry Glawe würdigte die Leistung des Unternehmers für den Standort Mecklenburg-Vorpommern. Die Kombination von regionalem Bewusstsein und überregionaler Wettbewerbsfähigkeit zeichnet den Unternehmer aus. Der Minister lobte auch das Engagement im Sport für die Vereine FC Schönberg, VfB Lübeck und FC Hansa Rostock. Außerdem unterstützt die Firma den Schönberger Musiksomer, das Volkskundemuseum in Schönberg und den Verein Unternehmen für Schönberg e.v., der wiederum viele Projekte in der Stadt fördert. Das Preisgeld von 5000 Euro stellt Uwe Blaumann für die Jugendarbeit des FC Schönberg zur Verfügung. Das Unternehmen ist spezialisiert auf moderne Produktion und Serviceleistungen im Bereich Büromöbel. Die Möbel werden in Schönberg in Serie gefertigt. Es sind jedoch auch Sonderanfertigungen möglich. Heute produziert das Unternehmen erfolgreich Büroeinrichtungen für den Uwe Blaumann (m.) empfängt die Gratulation zum Unternehmer des Jahres 2013 von Wirtschaftsminister Harry Glawe (l.) und Hans-Peter Siegmeier, Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern M-V Foto: WiMi Archiv europäischen Markt. Rund 446 Mitarbeiter stellen hier täglich ca. 350 Tische, 300 Container, 800 Schränke und 5 Empfangstresen her. P.R.

5 Erste Pflegestützpunkte im Landkreis Nordwestmecklenburg eröffnet In der Grevesmühlener Malzfabrik und in Wismar, Dr.Leber-Straße 2 SeniorenRAT Die Pflegestützpunkte in Grevesmühlen und Wismar haben jetzt ihre Arbeit aufgenommen. Träger der Pflegestützpunkte sind die Kranken- und Pflegekassen im Land gemeinsam mit dem Kreis. Damit steht den Bürgerinnen und Bürgern eine kostenlose, trägerneutrale und kompetente Beratung aus einer Hand rund um das Thema Pflege zur Verfügung. Es ist ein weiterer Baustein, ein leistungsfähiges Netzwerk mit Institutionen, Organisationen und Fachkräften zu errichten., so Sozialministerin Manuela Schwesig anlässlich der Eröffnung des Pflegestützpunktes in der Malzfabrik Grevesmühlen. Sie betonte die große Bedeutung eines flächendeckenden Netzes an Pflegestützpunkten im Land, um Pflegebedürftige und ihre Angehörigen vor Ort umfassend über Pflegeangebote und sonstige Hilfsund Unterstützungsmöglichkeiten zu beraten. Unsere Menschen werden immer älter und das ist etwas Gutes. Doch bei steigender Lebenserwartung steigt auch der Pflegebedarf. Dabei ist es wichtig, dass solche Beratungsangebote wie hier in der Malzfabrik auch genutzt werden können, bevor der Pflegebedarf eintritt. Engagiert für den Pflegestützpunkt in der Grevesmühlener Malzfabrik: Mitarbeiterin Kathrin Menck, Christian Drechsler, Fachdienst Soziales, Kerstin Weiss, 2.Stellvertreterin der Landrätin, Sozialministerin Manuela Schwesig und Landrätin Birgit Hesse (v.l.) sowie Mitarbeiterin Juliane Krubke (vorn) Aufgabe des Pflegestützpunktes ist es, Betroffenen und ihren Angehörigen eine zentrale Anlaufstelle und eine unabhängige Beratung zu bieten mit dem Ziel, Leistungen besser am tatsächlichen Bedarf auszurichten. Ganz wichtig: Das Team der Pflegestützpunkte in Grevesmühlen sind es Sozialberaterin Juliane Krubke und Pflegeberaterin Kathrin Menck und in Wismar Sozialberaterin Stefanie Herrmann sowie die Pflegeberaterinnen Marlind Schöne und Renate Bartsch ist auch auf Hausbesuche eingestellt. Dafür steht ein Dienstfahrzeug zur Verfügung. So können auch in den eigenen vier Wänden alle notwendigen Gespräche geführt werden, ohne dass die Pflegebedürftigen die Fahrt zum Pflegestützpunkt auf sich nehmen müssen. Februar diesen Jahres, der den Weg für die Pflegestützpunkte in Grevesmühlen und Wismar freimachte. Petra Rappen Geschäftsstelle Dorfstraße Gägelow Tagespflege Verhinderungspflege Pflegedienste Essen auf Rädern Betreutes Wohnen Rufen Sie uns an: Pflege + med. Leistungen zu Hause Region: Grevesmühlen Rehna - Dassow - Schönberg Häusliche Krankenpflege Rudi Volk Tel.: Im Gespräch anlässlich der Eröffnung des Pflegestützpunktes in der Grevesmühlener Malzfabrik Sozial-ministerin Manuela Schwesig, Landrätin Birgit Hesse sowie die Mitarbeiterinnen Juliane Krubke und Kathrin Menck (v.l.) Landrätin, Birgit Hesse begrüßt, auch gerade unter dem Aspekt des demografischen Wandels, weitere Anlaufpunkte für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises anbieten zu können. Ich halte es für wichtig, dass die Beratung auf eine breite Basis gestellt wird, zum Vorteil aller Betroffenen und deren Familien. Eine gemeinsame Trägerschaft von Kreis und Kranken-/ Pflegekassen ist dafür der richtige Weg. Wir dürfen nicht außer acht lassen, dass es Menschen gibt, die unsere Unterstützung dringend brauchen. Sie verweist auf den Kreistagsbeschluss vom Sozialberaterin Stefanie Herrmann (r.) und Pflegeberaterin Marlind Schöne im Pflegestützpunkt Wismar, Dr.- Leber-Straße 2 in der Diskussion Kontaktdaten der Pflegestützpunkte Grevesmühlen (Malzfabrik) und Wismar (Dr.-Leber-Straße 2) Öffnungszeiten Dienstag Uhr und Uhr Donnerstag Uhr und Uhr sowie nach Vereinbarung, auf Wunsch auch in der Häuslichkeit. Telefon /5080 (Grevesmühlen) /5082 (Wismar) Nordwestblick 5

6 Im Überblick: Konzerte in Nordwestmecklenburg Open Air in Klütz, Picknick Das musikalische Picknick gehört dazu beim beliebten Open Air in Klütz vor Schloss Bothmer. (c) Monika Lawrenz Fortsetzung von S. 1 seiner Philharmonie der Nationen die Sehnsucht nach Italien wecken wird. Unter den Spielstätten in Wismar ist in diesem Jahr auch wieder die Markthalle im Holzhafen, wo am 28. August im Rahmen des Sommercampus on Tour Studenten des Internationalen Sommercampus der Hochschule für Musik und Theater Rostock ihr Können zeigen und außerdem ihre Dozentin, Geigerin Latica Honda-Rosenberg, Brahms berühmtes Violinkonzert spielt. Als Orchester ist die Polnische Kammerphilharmonie unter Leitung von Wojciech Rajski dabei, die den Sommercampus seit vielen Jahren begleitet. Zur beliebten Tradition ist bereits das Open Air im Schlosspark Bothmer (17. August) geworden, bei dem die Besucher sich schon am Nachmittag ab 15 Uhr im weitläufigen und umgestalteten Park zum Picknick niederlassen und am frühen Abend um 18 Uhr vor der Kulisse des Barockschlosses zum Konzert einfinden, das in diesem Jahr unter dem Motto Sehnsucht nach Italien steht: Die Philharmonie der Nationen unter Justus Frantz spielt Tschaikowskis Kompositionen Romeo und Julia und Capriccio Italien sowie seine dritte Sinfonie. Für Rossinis Introduktion, Thema und Variationen für Klarinette und Orchester kommt als Solist der Klarinettist und diesjährige Preisträger in Residence Matthias Schorn dazu, der danach mit seinem Ensemble Faltenradio als Night-Act den Ausklang gestaltet, bevor ein prächtiges Feuerwerk den Konzertabend beschließt. Dieses Open Air eignet sich besonders für Familien, da die Kinder extra betreut werden können. Das bestätigt Landrätin Birgit Hesse gern aus eigener Erfahrung. Und Matthias von Hülsen ergänzte: Das Konzert auf 6 Nordwestblick Bothmer ist ein heiteres, schönes Volksfest zu dem Kinder besonders willkommen sind. In der Scheune des Guthauses in Niendorf auf Poel präsentiert sich traditionell der künstlerische Nachwuchs in der Reihe aus MV. Unsere Besten aus dem Land geben hier ihr Bestes und zwar auf international vergleichbarem Niveau, weiß Matthias von Hülsen und lobt zugleich den überaus engagierten Festivalbereit von der Insel Poel. Passend zum 850jährigen Jubiläum der Insel sind hier in dieser Saison gleich zwei herausragende junge Orchester zu hören: Im Zeichen von Brahms steht das Konzert am 3. Juli mit dem Landesjugendorchester MV.Neben Brahms 2. Sinfonie steht sein Doppelkonzert mit dem Festspielpreisträger Philipp Bohnen (Violine) und dem Cellisten Danjulo Ishizaka als Solisten auf dem Programm, das mit Webers Ouvertüre zur Oper Oberon beginnt. Einen Monat später, am 2. August, ist in Niendorf die junge norddeutsche philharmonie zu Gast, die Wagners Tannhäuser -Ouvertüre und die 5. Sinfonie von Schostakowitsch auf die Bühne bringt. P.R. Karten und Informationen Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ggmbh Kartentelefon: Fax: Internet: Konzerte in Wismar, Heiligen-Geist-Kirche So , 18:00 Uhr, Preisträger-Konzert Kammerensemble des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin Li-Wei Qin, Violoncello Sa , 18:00 Uhr,Kammermusik David Orlowsky, Klarinette Nils Mönkemeyer, Viola William Youn, Klavier M. Bruch: Acht Stücke für Klarinette, Viola, Klavier op. 83 [Nr. 2, Nr. 5, Nr. 7] Sa , 18:00 Uhr, Preisträger-Konzert Daniel Müller-Schott, Violoncello Jonathan Gilad, Klavier Mi , 19:30 Uhr, Markthalle, Sommercampus on Tour: Dozenten- und Studentenkonzert u.a.polnische Kammerphilharmonie Sopot sowie Studenten des Sommercampus an der Hochschule für Musik und Theater Rostock Sa , 16:00 Uhr, Wismar, St.-Georgen-Kirche Abschlusskonzert NDR Radiophilharmonie; Matthias Schorn, Klarinette Konzerte in Hasenwinkel Mi , 19:30 Uhr, Hasenwinkel, Schloss Preisträger-Konzert Do , 19:30 Uhr, Hasenwinkel, Schloss Das Friends-Projekt, Matthias Schorn, Klarinette Fr , 20:00 Uhr, Hasenwinkel, Schlosspark, Open Air Preisträger-Konzert Eine große Nachtmusik u.a.polnische Kammerphilharmonie Sopot, Festlicher Ausklang mit Feuerwerk Open Air im Park vor Schloss Hasenwinkel. (c) FMV Do , 15:00 Uhr, Hasenwinkel, Schloss Das Preisträger-Projekt, Konzert für Kinder Fr , 19:30 Uhr, Hasenwinkel, Schloss Das Preisträger-Projekt Matthias Schorn, Klarinette, Preisträger in Residence 2013 Konzerte in Niendorf auf Poel Mi , 19:30 Uhr, Niendorf (auf Poel), Scheune des GutshausesMusik aus MV, Preisträger-Konzert Landesjugendorchester Mecklenburg- Vorpommern Fr , 19:30 Uhr, Niendorf (auf Poel), Scheune des Gutshauses Musik aus MV, Junge Elite Konzerte in Nakenstorf Do , 19:30 Uhr, Nakenstorf, Kunstscheune, Junge Elite So , 16:00 Uhr, Nakenstorf, Kunstscheune Caspar Frantz, Klavier Weitere Konzerte Do , 19:30 Uhr, Groß Schwansee, Pferdestall Preisträger-Konzert Mi , 19:30, Beidendorf, Dorfkirche Junge Elite, Trio Vitruvi, Klaviertrio Sa , ab 15:00 Uhr, Picknick im Park, Schloss Bothmer, Klütz 18:00 Uhr Konzert mit zwei Pausen, Klütz, Schloss Bothmer, Open Air im Park Preisträger-Konzert Sehnsucht nach Italien Feuerwerk zum Ausklang

7 Ausstellung im GRENZHUS Schlagsdorf bis zum 12. Juli Heimtückischer Tod an der innerdeutschen Grenze Michael Gartenschläger. Leben und Sterben zwischen Deutschland und Deutschland Ein Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte lautet der Titel einer Ausstellung, die noch bis zum 12.Juli im GRENZHUS Schlagsdorf zu sehen ist. Eine Spezialeinheit des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR hat Michael Gartenschläger im Alter von 32 Jahren in der Nacht vom 30.April zum 1. Mai 1976 am Großen Grenzknick bei Bröthen an der innerdeutschen Grenze erschossen. Gartenschläger wollte nach zwei erfolgreichen Versuchen noch einmal eine Selbstschussanlage vom Typ SM 70 abbauen und auf diese Weise der Welt zeigen, welche Menschenrechtsverletzungen seitens der DDR vorgenommen wurden. Die DDR-Nachrichtenagentur ADN vermeldete am 1.Mai 1976: Grenzprovokateur erwischt und die Schweriner Volkszeitung schrieb am 2./3.Mai 1976: Ein bewaffneter Bundesbürger hat einen Angriff auf DDR-Gebiet unternommen es war nicht zu lesen hat geschossen. Niemand weiß bis heute, was auf DDR-Seite diesbezüglich ermittelt wurde. 23 Jahre später und neun Jahre nach der Deutschen Einheit begann 1999 vor dem Schweriner Landgericht der Prozess gegen drei der damaligen Schützen. Im Frühjahr 2000 endete dieser zum Unverständnis vieler mit dem Freispruch vom versuchten Mord der Angeklagten. Statt DDR-Unrecht entsprechend juristisch zu ahnden, wurde diese Chance vertan. Die Frage ob es ein gezielter Mord warblieb unbeantwortet bis heute. Ebenfalls ob Gartenschläger verraten worden ist. Die juristische Aufarbeitung dieses Falles nach 1990 stand im Mittelpunkt einer Veranstaltung im GRENZHUS als Begleitprogramm zur gegenwärtig gezeigten Ausstellung. Moderiert von Lena Gürtler vom NDR-Hamburg diskutierten der Journalist Andreas Frost, der den Prozess in Schwerin begleitet hat, Lothar Vogt, ehemaliger Bundesgrenzschutz(BGS)- Beamter und Zeuge der Tötung von Michael Gartenschläger sowie Dietrich Voß aus Schönberg, Pastor i. R. und Leiter des Runden Tisches 1989/1990. Viele Fragen ranken sich um die Geschehnisse. Die individuelle Schuld konnte während des Prozesses nicht nachgewiesen werden Im Gerichtssaal saßen viele Sympathisanten der Angeklagten, stellte Andreas Frost fest. Und Lothar Vogt ergänzte: Es war eine sonderbare Stimmung und von den Angeklagten keine Reue spürbar..." BGS-Beamter Vogt hatte Gartenschläger mehrmals an der Grenze getroffen. Jeder Westdeutsche konnte die Grenze an jeder Stelle überschreiten und blieb ungestraft. So war die Gesetzeslage. Gartenschläger hat die SM 70 abgebaut, wegtransportiert und auf seinem Grundstück vergraben. Er kannte sich genau mit der Funktion der SM 70 aus. Auch an diesem Abend kam wieder der Wunsch eines Schülers, dass gerade an den Schulen mehr über die jüngste deutsch-deutsche Vergangenheit informiert werden müsste. Warum passiert an den Schulen so wenig? Zeitzeugen könnten wirklich gute Gesprächspartner sein, meinte der junge Mann. Eine Frage, die sich auch immer wieder stellt ist: Was macht Menschen weniger anfällig für Diktaturen. Wie haben die Menschen in ihrer Zeit gehandelt, warum so und nicht anders? Gerade der Informationsaustausch sei diesbezüglich wichtig, das gegenseitige Zuhören und Erzählen des Erlebten. Petra Rappen Michael Gartenschläger wuchs in Strausberg bei Berlin auf und gründete mit Freunden einen Fanclub des deutschen Sängers Ted Herold. Der Club wurde von der Volkspolizei aufgelöst. Nach dem Mauerbau 1961 protestierten sie energisch, wurden verhaftet und in einem Schauprozess zu lebenslänglicher Haft verurteilt erfolgte der Freikauf durch die Bundesregierung. Von Hamburg aus organisierte er u.a. die Flucht von 30 Freunden in den Westen und baute zwei Splitterminen SM 70 ab. Staatssicherheitschef Erich Mielke soll seine Festnahme und Liquidierung befohlen haben. In der Nacht vom 30.April lief Gartenschläger ahnungslos in die vorbereitete Falle des MfS- Sondereinsatzkommandos und wurde von neun Kugeln getötet. Der Wille zur persönlichen Freiheit und für elementare Menschenrechte prägten das Handeln Michael Gartenschlägers. Hinweis auf die Sonderausstellung im GRENZHUS Schlagsdorf: Michael Gartenschläger Während der Diskussionsrunde: Dietrich Voß aus Schönberg, Pastor i.r., NDR-Moderatorin Lena Gürtler, Journalist Andreas Frost aus Schwerin und Lothar Voigt, ehemaliger BGS-Beamter (v.l.) Neuer Radweg von Lützow nach Klein Welzin Der Radweg an der Kreisstraße 29 von Lützow nach Klein Welzin wurde jetzt offiziell von Landrätin Birgit Hesse freigeben. Die Asphalttrasse hat eine Länge von 3km und eine Breite von 2,25 m. Zwischen Radweg und Straße ist ein Pflanzstreifen vorgesehen, der noch mit Bäumen bepflanzt werden soll. Die ersten Planungen für den Radwegbau begannen zum Ende des Jahres Im Mai 2012 wurde der Fördermittelbescheid vom Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung M-V an den Landkreis übergeben. Im Herbst 2012 war Baubeginn.. Nach längerer, witterungsbedingter Winterpause erfolgte die Fertigstellung und Abnahme der Baumaßnahme am 24. Mai. Bau- lastträger für den Radweg ist der Landkreis Nordwestmecklenburg. Die reinen Baukosten betragen ca ,00 Euro Über das Straßenbauamt Schwerin wird diese Baumaßnahme zu 65 Prozent gefördert. Nordwestblick 7

8 Landräte tagten in der Weißen Wiek Kulturausschuss des Deutschen Landkreistages war zu Gast Die Mitglieder des Kulturausschusses des Deutschen Landkreistages trafen sich zum Gruppenfoto in der Weißen Wiek im Ostseebad Boltenhagen Die Weiße Wiek im Ostseebad Boltenhagen war am 16. und 17. Mai Tagungsort der 106.Sitzung des Kulturausschusses des Deutschen Landkreistages unter Vorsitz von Landrat Ulrich Gerstner aus dem Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt. Landrätin Birgit Hesse begrüßte als Gastgeberin die 25 Mitglieder dieses Gremiums, darunter viele Amtskolleginnen und Amtskollegen, im Landkreis Wo die Seele lächelt. Von den blühenden Rapsfeldern in Mecklenburg und dem besonderen Flair an der Ostseeküste bei herrlichem Wetter waren die bundesweit angereisten Teilnehmer sehr angetan. Die Tagungsordnung beinhaltete Themen aus dem Jugend-, Sozial- und Kulturbereich. Besprochen wurden beispielsweise der Ausbau der Krippenbetreuung, die Leistungen für behinderte Kinder -und Jugendliche sowie Struktur und Finanzierung von Kultur. Der Landkreis Nordwestmecklenburg ist in diesem Ausschuss von Kerstin Weiss, 2.Stellvertretrin der Landrätin vertreten. Zum Abschluss der Tagung besuchten die Teilnehmer Schloss Bothmer in Klütz und konnten sich während einer Führung über den Stand der Restaurierung und Sanierung informieren. Alle zeigten sich von dem großzügigen Anwesen überaus beeindruckt. Aufmerksam verfolgten sie die Ausführungen von Bauleiter Steffen Siefert, der sie auf eine Reise in die Baugeschichte des Schlosses mitnahm und neugierig machte auf den weiteren Werdegang der Bauarbeiten sowie auf die Wiedereröffnung großer Teile des Schlosses im Sommer nächsten Jahres. Petra Rappen Girls`Day beim Landkreis Nordwestmecklenburg drei Fachdienste boten Mädchen nicht alltägliche Einblicke Was hat eine Biogas-Anlage mit einem Windpark gemein? Was macht ein Vermessungsingenieur? Wie kommen Straßenlöcher in einen Computer? Die Fachdienste Umwelt, Kataster und Vermessung sowie Bau und Gebäudemanagement des Landkreises Nordwestmecklenburg boten am Girls' Day Schülerinnen die Möglichkeit, sich mit verschiedenen technischen Berufsfeldern vertraut zu machen. Der Fachdienst Umwelt nahm bereits zum 3. Mal mit dem Schnuppertag im Immissionsschutz am Girls` Day teil. In diesem Jahr interessierten sich sehr junge Mädchen 3 Schülerinnen einer 5. Klasse aus Gadebusch für das Angebot. Kerstin Gruhn und Harald Krüger aus dem Sachgebiet Immissionsschutz verzichteten auf lange theoretische Erklärungen, gaben einen kurzen Überblick zu den Aufgaben und den beruflichen Anforderungen ihres Sachgebietes und führten die Mädchen mit dem Unterrichtsfilm Tatort Ohr in das Thema Hören und Lärm 8 Nordwestblick ein. Anschaulich ging es weiter - mit dem Besuch der Biogas-Anlage Glasin und des Windparks Hoppenrade. Zwischendurch gab es für die Schülerinnen genügend Gelegenheit, Fragen zu stellen. Ein spendiertes Mittagessen und ein Eis rundeten den Tag ab, der für alle Beteiligten nicht alltäglich war Im Fachdienst Kataster und Vermessung fand sich eine Schülerin einer 8. Klasse aus Neukloster ein. Sie begleitete den Vermessungsingenieur Jörn Scheufler auf seiner Vermessungstour quer durch das Landkreisgebiet und zeigte mit vielen Fragen großes Interesse an seiner Arbeit. Gern wolle sie im nächsten Jahr zum Girls' Day wiederkommen, verabschiedete sich die Schülerin. Für das Angebot Straßenmeisterin gesucht des Fachdienstes Bau und Gebäudemanagement gab es leider keine Nachfragen, und so blieb der Bordcomputer zur Aufnahme der Straßenschäden auch am Girls` Day männlich besetzt. Simone Jürß Visite in der Biogas-Anlage Glasin am Girls' Day organisiert vom Landkreis Nordwestmecklenburg

9 Fokus mit Euro auf Kinder- und Jugendarbeit gelegt Sparkassenstiftung unterstützt mit Euro 18 gemeinnützige Projekte der Region Bereits zum 7. Mal konnte die Ende 2009 gegründete Stiftung der Sparkasse Mecklenburg- Nordwest Förderbescheide für gemeinnützige- Projekte in der Region übergeben. Die Stiftung, die durch die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest gegründet und finanziell ausgestattet wurde, fördert nachhaltig und regional im Geschäftsgebiet der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest: Kunst, Kultur, Heimatkunde, Sport, Denkmalpflege, Kinder- und Jugendarbeit, Umwelt, Natur sowie soziale Projekte. Die Übergabe der Förderbescheide aus der Frühjahrskampagne fand Mitte Mai im Phantechnikum Wismar statt. Horst-Dieter Hoffmann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung und der Sparkasse Mecklenburg- Nordwest, erläuterte, dass diese Frühjahrskampagne geprägt von einer überdurchschnittlich hohen Nachfrage sei. Hier zeigt sich einmal mehr, dass es für die gemeinnützigen Institutionen immer schwieriger wird, ihre Arbeit ausreichend zu finanzieren. Der Fokus der Förderungen von insgesamt Euro lag wieder im Bereich der Kinderund Jugendarbeit. Landrätin Birgit Hesse nahm in ihrer Funktion als Vorsitzende des Kuratoriums der Stiftung das Thema auf und zeigte sich sehr erfreut über diesen Förderschwerpunkt. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst nachhaltig zu fördern und was gibt es nachhaltigeres als die Unterstützung der Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen Hinsichtlich des Ehrenamtes betonte sie: Auch die durch die Stiftung unterstützten Projekte wären ohne die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter nicht machbar und unsere Welt um vieles ärmer. Sie alle erhielten Zuwendungen der Sparkassenstiftung Hochschule Wismar Kinderuniversität Wismar Mecklenburg-Vorpommern Film e.v. Unterstützung der Medienarbeit für Kinder und Jugendliche und der Kulturarbeit des Filmbüros AWO Soziale Dienste ggmbh Wismar Unterstützung der Jugendtheatergruppe Die goldenen Klobürsten der Regionalen Schule Klütz Förderverein Ernst Barlach Gymnasium Schönberg e.v. Schule ohne Rassismus, Schule ohne Gewalt, Unterstützung einer Projektwoche in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Auschwitz KUSO Verein zur Förderung des kulturellen und sozialen Gemeinschaftserlebens der Gemeinde Gägelow e.v. Amerikas vergessene Kinder Förderung von Toleranz und Verständnis am Beispiel der Native in Amerika Kunstverein KaSo Wismar e.v. Hilfe zur Selbsthilfe: Anschaffung von Arbeitsmitteln für die Arbeit mit sozialen Randgruppen Förderverein Biosphäre Schaalsee e.v. KinderFerienSpaß-Biosphäre Internationale Jugendgemeinschaftdienste LV Mecklenburg-Vorpommern e.v. Jugendbauhütte Wismar Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege Stadtjugendring Hansestadt Wismar e.v. Unterstützung der Jugendverbandsarbeit des Stadtjugendringes der Hansestadt Wismar e.v. und des Kreisjugendringes Nordwestmecklenburg AWO Soziale Dienste ggmbh Wismar Festival Wismar 09 Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Schönberg Unterstützung des 27. Schönberger Musiksommers Kunstverein Wiligrad e.v. Sommersalon - Sommergäste 2013 Kunstverein Wiligrad e.v. Ausstellung - Maritim - Das Boot Wismar e.v. Verein zur Förderung seelsicher Gesundheit und Integration Kunst-Inklusionsprojekt Antigone sucht ihr Lachen Gemeinschaft Wismarer Künstler und Kunstfreunde e.v. Animaldreams Plastik zur Verknüpfung von öffentlichem Raum und den Ausstellungsräumen VfL Blau-Weiß Neukloster e.v. Unterstützung des Blindensports Danzlüd ut Wismar e.v. 12. Internationales CIOFF-Folklorefestival Poeler Faschingsclub Fischköpp ahoi e.v. Erstellung einer Chronik zur 850-Jahrfeier von Poel Die Antragsfrist für Förderungen im Rahmen der anstehenden Herbstkampagne der Stiftung endet am 31. August Die Förderleitlinien und Antragsformulare sind über die Internetseite der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest (www.spk-mnw.de) abrufbar. Seit kurzem mit neuer Präsentation/ Umfangreiches Projekt Attraktiv und informativ im Internet: Landkreis Nordwestmecklenburg Der Landkreis Nordwestmecklenburg zeigt sich seit kurzem mit einer neuen Visitenkarte gemeint ist die neue Internetpräsentation. Unter ist das neue Design zu finden- übersichtlicher, informativer und emotionaler von der Ansprache durch Fotos und eine aufgelockerte Darstellung. Vor elf Jahren wurde die Vorgängerpräsentation frei geschaltet. Da ist einige Zeit vergangen und gerade im elektronischen Bereich ergeben sich immer wieder Veränderungen und neue Möglichkeiten, was die Präsentation betrifft. Für Landrätin Birgit Hesse war der aktuelle offizielle Onlinegang ein bewegender Moment. Sie sprach von einem ansprechenden Ergebnis, zu dem Zuarbeiten aus der gesamten Verwaltung erfolgten und beigetragen haben. Jedoch erheben wir nicht den Anspruch auf Perfektion und sind auch für Anregungen offen. Es soll eine Internetseite sein, die lebt, so die Landrätin. BÜRGER-WIRTSCHAFT-GÄSTE heißt es auf der Startseite. Dabei geht der Landkreis davon aus, dass aus diesen Bereichen die meisten Nutzer kommen und dann mit dem jeweiligen Klick auf ihre Rubrik zu weiteren gewünschten Informationen gelangen. Das Bürgerinformationssystem steht natürlich weiterhin mit aktuellen Infos u.a. zum Kreistag, seinen Mitgliedern und Ausschüssen sowie den Sitzungen zur Verfügung. Neu ist der gesonderte Einstieg für WIRTSCHAFT und GÄSTE. Die Vorbereitung der neuen Internetpräsentation war ein ganzjähriges Mammutprojekt, bei dem es einen breiten Mitarbeiterdialog gab und aus jedem Fachdienst Beschäftigte als Redakteure festgelegt wurden. Auch weiterhin ist jeder Fachdienst für seine Darstellung verantwortlich. Wesentlichen Anteil an der neuen Präsentation haben zudem die IT-Mitarbeiter, die Internetredakteurin und die Firma Planet IC GmbH aus Schwerin als Dienstleister. P.R. Präsentieren den neuen Internetauftritt des Landkreises Nordwestmecklenburg: Beate Grohs, Planet IC GmbH Schwerin, Internetredakteurin Dörte Brox, Landrätin Birgit Hesse und IT-Manager Olaf Knuth (v.l.) Nordwestblick 9

10 Tag der Schweißtechnik im phantechnikum Anlässlich des Tages der Technik, der bundesweit vom Verband der Industrie (VDI) organisiert wird, lädt das phan- TECHNIKUM am 14. Juni 2013 zwischen 10 und 15 Uhr zu einem besonderen Thementag ein. Unter dem Motto Feuer verbindet Workshops, Werkstätten und feurige Vorträge dreht sich an diesem Tag alles rund ums Schweißen in Geschichte und Gegenwart. Die Faszination Technik soll speziell jungen Menschen näher gebracht und berufliche Möglichkeiten aufgezeigt werden. Das Angebot richtet sich insbesondere an Schulen. Foto: Feurige Vorführung im Labor. TLM/Peter Lück 19. Stadtfestwoche in Grevesmühlen vom 6. bis 16. Juni 19. Stadtfestwoche in Grevesmühlen vom 6. bis 16.Juni mit dem großen Festumzug am 15. Juni, der Local-Energie-Party am 14. Juni mit dem Helene-Fischer-Double, der Ostseewelle-Party am 15.Juni und dem großen Stadtlauf am 16. Juni Samstag, , ab 10:00 Uhr 10. Kinderumwelttag 2013, Wasserlehrpfad Wotenitz, Zweckverband GVM Samstag, , bis Uhr 10. Volkstrachtenfest Luise-Reuter-Saal Grevesmühlen, Tanz- und Trachtengruppe Grevesmühlen Samstag, , Uhr Königsproklamation der Schützenzunft Grevesmühlen von 1653 e.v. mit anschließendem Volksfest, Schützenplatz am Tannenberg, Schützenzunft Grevesmühlen von 1653 e.v. Mittwoch , 9.00 bis Uhr 3. Fahrrad-Aktionstag, Auswertung Tag der Erneuerbaren Energien - Auszeichnung der besten Schüler, Bürgerwiese, Verein "Stadt ohne Watt" e.v. Illegale Sperrmüllsammlung gestoppt von unterer Abfallbehörde des Landkreises Kürzlich stoppte die untere Abfallbehörde des Landkreises in Karow (Gemeinde Dorf Mecklenburg) eine illegale Sperrmüllsammlung. Für die Sammlung von Altkleidern, Schrott und elektrischen Geräten war zuvor mit Hauswurfzetteln geworben worden. Eine verantwortliche Firma wurde nicht angegeben. Zum angesetzten Termin begannen Mitarbeiter der Kreisverwaltung die Abfälle selbst einzusammeln und begegneten dabei schließlich den illegalen Sammlern. Mit Unterstützung der Polizei wurden die Personalien festgestellt. Frank Scholz, Einsatzleiter der Abfallbehörde, informierte: Es handelte sich um drei Polen im Alter von 20, 22 und 27 Jahren, die mit einem Kleintransporter unterwegs waren. Sie gaben an, täglich zwischen ihrem Wohnort und den Orten der Sammlung zu pendeln. Diesmal wurden die bereits gesammelten Abfälle beschlagnahmt, so dass die jungen Leute unverrichteter Dinge zurückfahren mussten. Scholz zum Hintergrund der Aktion: Es gibt gesetzliche Überlassungspflichten für Abfälle aus privaten Haushalten. Der Landkreis ebenso wie die Hansestadt Wismar bieten hierfür die kostenlose Sperrmüllabfuhr an. Für Elektrogeräte gilt zudem eine Rückgabepflicht von den Besitzern an die Hersteller. Diese kaum bekannte Pflicht wird kostenlos durch den Handel, die Sperrmüllabfuhren sowie die Annahmestellen des Landkreises und der Hansestadt Wismar realisiert. Insoweit haben hier nicht nur die Sammler, sondern auch diejenigen, die sorglos dieses bequeme Angebot angenommen haben und ihre Abfälle herausstellten, ordnungswidrig gehandelt. Eine Verfolgung braucht in diesem Fall aber niemand zu befürchten, so Scholz. Blick in den Transporter Die illegale Sammlung stellt Bürger, Gemeinden und Landkreis vor ein noch ganz anderes Problem: Der Kleintransporter war viel zu klein, um alle herausgestellten Abfälle aufzunehmen. Im Ergebnis werden dann nur die wertvollsten Gegenstände mitgenommen. Die vermeintlich bequeme Entsorgung ist dann schließlich keine, denn die Reste müssen die Besitzer wieder zurück in ihr Haus nehmen. 10 Nordwestblick

11 Erinnerung muss eine Zukunft haben- Würdige 7. Cap-Arcona-Gedenktour von Grevesmühlen nach Groß Schwansee Kranzniederlegung an der Cap-Arcona-Gedenkstätte in Grevesmühlen Gerhard Rappen, 1. Stellvertreter der Landrätin, Wilhelm Lange, Leiter des Cap-Arcona-Museums in Neustadt/Holstein, Dietrich Neick, Bürgermeister Kalkhorst, Lars Prahler, Stellvertretender Bürgermeister der Stadt Grevesmühlen und Hans-Joachim Schönfeldt, Stadtpräsident Grevesmühlen Wir als nachrückende Generationen wollen und müssen die Erinnerung wach halten und weitergeben. Das ist unsere Verantwortung, betonte Gerhard Rappen, 1. Stellvertreter der Landrätin während der Gedenkveranstaltung anlässlich des Untergangs der Cap Arcona vor 68 Jahren. Etwa 150 Radfahrer waren gekommen, um die Gedenkorte Grevesmühlen und Groß Schwansee per Rad zu verbinden und auf diese Art und Weise des grausamen Geschehens zu gedenken. Etwa 7000 Menschen fanden in den letzten Kriegstagen nach vergeblichem Kampf Während der Gedenkfeier an der Cap-Arcona-Gedenkstätte in Grevesmühlen um ihr Leben den Tod durch das Sinken der Schiffe Cap Arcona und Thielbeck. Als Kriegsschiffe getarnt, konnten die englischen Alliierten bei ihren Bombenangriffen nicht Tausende KZ-Häftlinge aus dem Konzentrationslager Neuengamme an Bord vermuten. Unmittelbar am Strand von Groß Schwansee entstanden ein Massengrab und eine Gedenkstätte für 407 Opfer- geschmückt mit einem Birkenkreuz. Großer Dank gilt den Organisatoren der Tour wie Hugo Rübesamen von der Mecklenburger AnStiftung, dem Förderkreis Cap- Arcona -Gedenken in Grevesmühlen, dem Kreissportbund, dem Landkreis Nordwestmecklenburg mit den Bereichen Kultur, Rettungsdienst, den Grevesmühlener Busbetrieben, dem Gymnasium am Tannenberg und verschiedenen Sponsoren. P.R. Auftakt nach Maß Sie wollen auch inserieren? Kontakt: ANZEIGE Das war ein Auftakt nach Maß für die Aktion "KULTUR GUT STÄR- KEN": Die Eröffnung mit der Kreismusikschule "Carl Orff" und dem Konzert "Worldmusic" unter Leitung von Relia Paul im Rathaussaal der Stadt Grevesmühlen. Klezmer, afrikanische und irische Musik wurden zu Gehör gebracht und es klang einfach wundervoll... P.R. Nordwestblick 11

12 Hier ist was los in Nordwestmecklenburg und Wismar Singen zum Johannis-Tag mit der Kantorei Wismar in St.Nikolai - Chormusik aus Lübeck, Wismar und Rostock Das traditionsreiche Singen der Wismarer Kantorei am Johannistag 24. Juni, hat in diesem Jahr einen besonderen Akzent: Ab 20 Uhr erklingen in der Wismarer Nikolaikirche Chor- und Solostücke des 17. Jahrhunderts aus Lübeck (Buxtehude), Wismar (Frese und Bussaeus) und Rostock (Hasse und Burmeister). Ergänzt wird das Programm durch Motetten von Hammerschmidt und Schein, die zu dieser Zeit in Mitteldeutschland tätig waren. Der Kammerchor der Kantorei singt zudem die kunstvolle Missa brevis des großen Barockmeisters Dieterich Buxtehude. Neben der Kantorei treten auch der Tenor Hannes Böhm und Mitglieder der Musica Baltica mit alten Instrumenten auf. Die Leitung hat KMD Eberhard Kienast. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. 13. Grevesmühlener Stadtlauf Traditionell zum Abschluss des diesjährigen Stadtfestes in Grevesmühlen findet am Sonntag, dem 16.Juni der 13. Grevesmühlener Stadtlauf statt. Start ist um 9.30 Uhr für Kinder bis 12 Jahre über 1,1 km rund um die Bürgerwiese. Die Läufer und Walker starten um 10 Uhr über 6,6 km oder über 10,9 km rund um den Vielbecker See. Die Siegerehrung erfolgt im Anschluss an die einzelnen Läufe. Die Sieger erhalten Pokale sowie kleine Sachpreise und jedes teilnehmende Kind eine Teilnehmermedaille. Alle Teilnehmer erhalten Teilnehmerurkunden. Das offizielle T-Shirt kann auf Bestellung und gegen Gebühr ebenfalls erworben werden. Anmeldungen werden rechtzeitig unter bis zum 14.Juni erbeten. Hier gibt es auch weitere Informationen. Nachmeldungen sind während der Startnummernausgabe am 16.Juni gegen eine zusätzliche Gebühr nur begrenzt möglich. Die Startnummernausgabe erfolgt am Sonnabend, 15. Juni am Stand in der Wismarschen Straße und am Sonntag, 16.Juni von 8 Uhr bis 15 Minuten vor dem Start auf dem Markt. Dorffest in Veelböken am 8. Juni Uhr: Flohmarkt 18 Uhr: Vorführung der Kinder- und Jugendwehr 15 Uhr: Kaffeetafel mit Blasmusik der Kreismusikschule Carl Orff 16 Uhr: Plattdeutsche Geschichten mit Pastor i. R. Christian Voß 17 Uhr: Helga-Hahnemann-Double 19 Uhr: Tanz mit DJ Moritz Außerdem Kinderschminken, Märchen, Hüpfburg, Eintritt frei Klosterfest Rehna Juni Zum 8. Mal findet an diesem Wochenende im Juni das Klosterfest in Rehna, ein Fest der besonderen Art für die ganze Familie rund um die schöne Klosteranlage im Radegasttal. Mehr als Gäste werden in diesem Jahr erwartet um bei viel Musik, Spiel und gutem Essen das Ambiente zu genießen. Ein Ritterorden zeigt den Kindern den Umgang mit Schwert und Lanze und die Landgräfliche Familie aus Castlevania gibt den Besuchern Einblicke in ihr mittelalterliches Leben. Aus ganz Deutschland kommen Kunsthandwerker und führen ihr Können vor Ort vor. Leder-, Holz-, Metallbearbeitung, Schmiedekunst und Töpferei sind einige der Gewerke. Auch für Kinder gibt es im Kinderland Gelegenheit alte Handwerkstechniken wie Schmieden, Töpfern und Kerzenziehen auszuprobieren, mit der Steinschleuder zu arbeiten oder sich auf dem mittelalterlichen Karussell zu vergnügen. Spiel und Spannung kommen auch nicht zu kurz, Märchen am Spinnrad, Flechten mit Naturmaterialien und vieles mehr - für jeden ist wieder etwas dabei. Musikalisch geht es ebenfalls abwechslungsreich zu, mittelalterlich mit der Gruppe Hinterhof, dann handgemachter Blues und Mitmachtänze am Samstag und Sonntag. Das Chorkonzert darf ebenso LandFrauen öffnen ihre Gärten Die landesweite Aktion der LandFrauen bietet Interessierten, Gartenliebhabern und Frauen im ländlichen Raum die Gelegenheit, die Vielfalt der Aktivitäten kennen zu lernen, mit den LandFrauen ins Gespräch zu kommen und Lust am Mitmachen und Gestalten der Land- Frauen-Arbeit zu gewinnen. Am Sonntag, 23. Juni 2013, 11 bis 17 Uhr,Schulstraße 2, Badow öffnet die LandFrau und Hobbyfotografin Marita Heiden ihren Garten und präsentiert ihre aktuellen Fotos unter dem Motto Bänke, Zäune und andere trennende Verbindlichkeiten. Der Gartentag wird musikalisch untermalt und die LandFrauen der Ortsgruppe Badow laden zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen ein. Kontakt: Tel oder "Poel rockt" als Juni-Highlight 850-Jahre Insel Poel Am Samstag, dem 15. Juni wird es ein regelrechtes Open-Air-Spektakel anlässlich der "850 Jahrfeier" auf Poel geben. Nachdem der Schlosswall in Kirchdorf im letzten Jahr eine Ruhepause eingelegt hat, werden in diesem Jahr gleich vier erfahrene Rockbands dafür sorgen, ihn wieder zum Leben zu erwecken. Mit "Chronic" als Hauptband ist ein Live- Konzert vom Feinsten zu erwarten. Von 20 bis ca. 2 Uhr wird es nicht nur laut auf der imposanten Freilichtbühne, sondern auch abwechslungsreich. Den Anfang wird die Band "Ing. & Hospital" mit Gitarrist Ringo Glüder machen, gefolgt von Harald Schott s neuer Band "Bus". Zur späteren Stunde wird Pride`n Rock mit härteren Tönen ihr Können zum Besten geben und den krönenden Abschluss liefert die Band "Chronic" in teilweise neuer Besetzung. Der Eintritt an diesem Abend ist FREI. wenig fehlen wie das Konzert Himmel und Erde auf der Suche nach dem Paradies in der Klosterkirche und New Orleans Quarter aus Hamburg zum Frühschoppen. Die Baltic Jazz Singers setzen um 17 Uhr den Schlusspunkt unter ein abwechslungsreiches Wochenende. Das vollständige Programm finden Sie auf Burkhard Schmidt Stadtfest in Schönberg vom 7. bis 9. Juni U. a. mit der Partynacht und dem Roland- Kaiser-Double am 7.Juni, Festumzug am 8.Juni und Ostseewelle-Party mit Schlagerstar Cora ebenfalls am 8. Juni Veranstaltungen im Kreisagrarmuseum Dorf Mecklenburg Sonnabend, 15. Juni: De Ochs rockt das Treffen von Amateurmusikern aus unserer Region zu einer gemeinsamen Session auf der Märchenwiese des Museums. Beginn 16 Uhr, Open Air und Open End. Sonnabend, 27. Juli: Irische Lieder und Geschichten mit Hillary O`Neill.Beginn 19 Uhr. Aktuelle Sonderausstellung bis Anfang Juli: Ein Streifzug durch Flora und Fauna. Die Hobbymalgruppe Lichtblick aus Bad Kleinen stellt erstmals öffentlich aus. 12 Nordwestblick

13 27. Schönberger Musiksommer beginnt Sonntag, 16. Juni 2013, Eröffnung des 27. Schönberger Musiksommers, 10 Uhr Musikalischer Gottesdienst, Kirchenchor St.-Laurentius, Kammerorchester, Leitung und Orgel: Christoph D. Minke Uhr Ausstellungseröffnung Social Report, Julius Titze: Fotografien aus Indien. Familienbilder - aufgenommen in einem der ärmsten Stadtteile Howrahs (nahe Kalkutta ) - in unmittelbarer Nähe riesiger Müllberge. Farbenpracht und bittere Armut der Behausungen, die Gesichter vom Lebenskampf gezeichnet, neugierig, beobachtend, scheu, vertrauensvoll - lösen beim Betrachter ambivalente Gefühle aus. 12 Uhr Turmblasen anschließend dies & jenes auf dem Kirchplatz: Drehorgel, Gulaschkanone der Freiwilligen Feuerwehr Schönberg, Führung durch das Museum, Turmbesteigung etc. 13 Uhr Konzert mit der Parforcehornbläsergruppe Maurinetal Schönberg Dienstag, 18. Juni 2013, 20 Uhr, Musikalische Raritäten für Flöte, Horn & Orgel von Telemann, Händel, Pepusch, Homilius und Näther mit Birgitta Winkler, Gisbert Näther und Christoph D. Minke Freitag, 21. Juni 2013, 20 Uhr, Offenes Singen in der St.-Marien-Kirche Selmsdorf Instrumentalgruppe, Leitung: Christoph D. Minke Dienstag, 25. Juni 2013, 20 Uhr - No Tango Quartett Saxofon, Klarinette und Komposition: Christina Fuchs, Kontrabass und Komposition: Ulla Oster, Akkordeon: Florian Stadler, Drums und Percussion: Christoph Hillmann... Alles ist Spiel. Es ist ein Spiel mit Klängen, Stimmen, Geräuschen, Traditionen, spontanen Ideen und mit Worten. Denn von wegen No Tango... So schrieben die Passauer Nachrichten. Christina Fuchs / No Tango heißt das Quartett der gleichnamigen Komponistin und Saxofonistin, die bereits zwei Mal im Schönberger Musiksommer zu Gast war. Dienstag, 2. Juli, 20 Uhr- ENSEMBLE L AUTRE MONDE. BROKEN SONGS Musik des 17.Jahrhunderts auf historischen Instrumenten Dienstag, 9. Juli,20 Uhr ARANIS-MADE IN BELGIUM - Belgischer Kammerrock 22. Wismarer Hafentage zum 802. Geburtstag des Wismarer Hafens vom 7. bis 9. Juni Eines ist gewiss: Wer die Molkerei in Klütz, Lübecker Straße von früher kennt staunt mit großer Sicherheit darüber, was daraus geworden ist. Oder man staunt, was überhaupt aus einer alten, seit Jahren nicht mehr genutzten Molkerei werden kann. Ich glaube, an eine Bühne für Flamenco, eine Leinwand für Filmvorführungen, Cafe, Werkstattateliers für Kunsthandwerker, Kunstgalerie und Ausstellungen denkt man nicht so schnell oder schon gar nicht zuallererst. Es ist wirklich Erstaunliches entstanden, entstanden im besonderen Stil und Ambiente- Seit 2012 arbeiten Ana Sojor und Johann Volk dort. Sie benannten die Molkerei um in Alte Molkerei Klütz Kunst-& Kulturhaus. Der Wismars Alter Hafen, durch die Sanierungsmaßnahmen der letzten Jahre zu einem Schmuckstück geworden, lädt zum 802. Hafengeburtstag ein. Vor allem im Bereich des Hafens gibt es buntes Treiben und vielseitige Veranstaltungen. Erstmalig am 4. Januar 1211 urkundlich in Capua erwähnt, fing der Hafen damals mit zwei Koggenliegeplätzen an. Das hat sich dynamisch verändert - der Hafen ist wirtschaftlicher Motor und touristischer Anziehungspunkt einer sich ständig weiterentwickelnden Stadt, die sich gemäß hansischer Tradition weltoffen und tolerant präsentiert. Zu den Höhepunkten gehören das Feuerwerk am Samstagabend ab 23 Uhr direkt über der Wendeplatte, die Ausstellung historischer Lastkraftwagen auf der Freifläche zwischen Stockholmer Straße und neue Name oder Titel ist das eine, das andere ist, dass ein neues, völlig anderes Leben in das alte Gemäuer Einzug gehalten hat. Neben Flamenco, Kino, Kursen und workshops in punkto Malen oder Flamenco haben inzwischen drei Galerien eröffnet: La Lecheria offenes Atelier, Galerie, Tanzstudio, Bühne, Cafe Ganzjährig geöffnet: bis September jeweils dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr. Die Lecheria ist ein offenes Atelier, Galerie, Tanzstudio, Bühne, Kino & Café zugleich und die Wirkungsstätte der Malerin und Flamencotänzerin Ana Sojor. Einheimische und Touristen sind gleichermaßen willkommen. Alten Hafen und natürlich das Abschlusskonzert am Sonntag um 20 Uhr in der St.-Georgen-Kirche. Das Fest erinnert auch an die rege Handelszeit, wo insbesondere Bier eine wichtige Rolle in der Stadt spielte. Um 1400 gab es in der Stadt um die 182 Brauereien. Viele Bierfässer rollten über die Kaikante auf die Koggen und Lastensegler und sorgten für Hochachtung und Reichtum der Bürger im gesamten Ostseeraum. Großer Wandel in der Alten Molkerei Klütz: Jetzt Kunst- & Kulturhaus mit vielseitigen und kreativen Angeboten Galerie: diekunstdaswerk Ganzjährig geöffnet, bis September jeweils dienstags bis sonntags von 11bis 18 Uhr. DieKUNSTdasWERK ist Atelier und Werkstattladen. Acht Künstler und Kunsthandwerker haben hier Quartier bezogen, stellen ihr Schaffen aus und nutzen die Räumlichkeiten zum Teil als Werkstatt. und die Galerie Kein Käse gibt Kunsthandwerkern der Region die Chance, ihre Arbeiten auszustellen und zum Kauf anzubieten. Darunter sind Arbeiten des Holzkünstlers Georg Heilmann, Schmuck, Glas, Skulpturen, Textilien aus Schafwolle, Malereien und Getöpfertes. So ist es nur recht, wenn mit dem Fassumzug zur Eröffnung der Hafentage an diese erfolgreiche Periode gedacht wird. Die Poeler Kogge "Wissemaria", als nachgebaute Zeugin, wird die Fässer übernehmen. Traditionsschiffe laufen in den Hafen ein. Wurfleinen fliegen an Land, dicke Festmacher werden über Poller gezogen und die Luft ist aromatisiert von geteertem Tauwerk und dem Fischgeruch frischer Räucherware. 16. Juni: Flamencoabend in der Lecheria Klütz, 20 Uhr Eintritt 12, Euro, Erm. 10, Euro. Weitere Infos unter und unter Tel.O Juni : Fado-Abend in der Lecheria Klütz, 20 Uhr Eintritt 15, Euro, Erm. 13, Euro. Wenn man sich auf die Suche nach dem musikalischen Ausdruck der Portugiesen begibt, findet man an erster Stelle den FADO: eine urbane und gefühlsbetonte Musik, reich an Melancholie und Sehnsucht, aber parallel dazu voller Lebensfreude und Selbstironie. P.R. Nordwestblick 13

14 Schulen im Landkreis Nordwestmecklenburg Liebe Leserinnen und Leser des NORDWESTBLICK, in dieser Serie möchte der Landkreis Nordwestmecklenburg den 58 Schulen, die sich auf seinem Territorium befinden, die Gelegenheit geben, sich vorzustellen. Die Serie wird heute mit der Claus- Jesup-Schule in Wismar fortgesetzt. Die Vorstellung erfolgt in alphabetischer Reihenfolge und liegt in der Regie der jeweiligen Schule. großer Anteil an praktischem Lernen während der gesamten Schulzeit, auch Hauswirtschaft und Nadelarbeit Arbeitslehre / Technik Computerunterricht in allen Klassen Englischunterricht ab Klasse 5 Schwimmunterricht im Wonnemar ganzjährig in Klasse 3 und 5 eigener Schulgarten Berufsvorbereitung ab Klasse 7: wöchentlicher Projektunterrichtstag in Klasse 7 wöchentlicher Praxislerntag in Klasse 8/9 BewerberInnentraining in Klasse 9 Möglichkeit zur Erlangung der Berufsreife durch ein 10. Schuljahr V/E-Klassen 1/2 und 3/4 nach Rahmenplan der Grundschule Über uns 150 Schüler aus der Hansestadt Wismar und dem Landkreis Schulträger: Landkreis Nordwestmecklenburg 14 Nordwestblick

15 Die Kreisvolkshochschule NWM informiert Arbeitsstelle Grevesmühlen Juni 2013 Politik/Gesellschaft/Umwelt Veranstaltungen rund um das Thema Kräuter 3C10804 Holunder und Co. - Blütensirup und Gelee 3C10805 Salben Sammeln d. Kräuter u. Herstellung 3C10806 Bachblüten Herstellung der eigenen Uressenz 3C10901 Essbare Gärten Vortrag Kultur/Gestalten: 3C24001 Buchbinden Das (Hand)Taschenbuch /18.00 Uhr /18.00 Uhr /18.00 Uhr /18.00 Uhr /16.00 Uhr Informationen und Raumanfragen zu den Kursen erhalten Sie in der KVHS, Arbeitsstelle Grevesmühlen unter der Tel.-Nr / Schriftliche Anmeldungen sind über die Anmeldekarten im Programmheft oder in der Geschäftsstelle möglich. Online- Anmeldungen tätigen Sie bitte unter Die Kreismusikschule Carl Orff informiert: Instrumentenkarussell in Grevesmühlen und Schönberg Nach den Sommerferien wird sich das Instrumentenkarussell der Kreismusikschule Carl Orff Nordwestmecklenburg in Grevesmühlen wieder drehen und das bereits zum 12. Mal. Das Interesse dafür ist nach wie vor groß und es sind noch einige Plätze für den Kurs frei. Mitmachen können Kinder im Vorschul- und Grundschulalter, die Interesse haben, ein Instrument zu erlernen, sich aber noch nicht für ein bestimmtes entscheiden konnten. Unter Anleitung von Fachlehrern haben sie deshalb die Möglichkeit, verschiedene Instrumente auszuprobieren, z.b. Trompete, Schlagzeug, Klavier, Geige und Blockflöte. Eltern, die ihre Kinder anmelden möchten, können ab sofort einen formlosen Antrag an die Kreismusikschule, Rehnaer Str. 51 in Grevesmühlen schicken bzw. per an oder per Fax unter 03881/ Weitere Auskünfte erteilt die Kreismusikschule unter Tel / Auch in Schönberg ist geplant, im kommenden Schuljahr wieder einen Kurs Instrumentenkarussell durchzuführen. Anmeldungen dafür nimmt die Kreismusikschule ebenfalls schon jetzt entgegen.bei Interesse wird es auch wieder ein Instrumentenkarussell für Erwachsene in Grevesmühlen geben. Neuer Gesundheitsführer für den Landkreis Nordwestmecklenburg Ab sofort ist die 4. Auflage des Gesundheitsführers für den Landkreis Nordwestmecklenburg 2013/ 14 erhältlich. Der Leistungsdruck in der Gesellschaft wächst, Stress und Hektik nehmen zu. Da ist es geradezu essentiell, auf die Gesundheit zu achten. Der neue Gesundheitsführer ist in enger Zusammenarbeit mit dem Landkreis Nordwestmecklenburg entstanden und bietet einen kompakten Überblick der Angebote rund um die Gesunderhaltung und Prävention. So sind nicht nur die Leistungen des Landesamtes und des kreislichen Fachdienstes im gesundheitlichen und sozialen Bereich übersichtlich aufgelistet. Es gibt eine Übersicht von Ärzten, Apotheken, Krankenhäusern, Kliniken sowie Vereinen und Verbänden. Zudem sind u.a. Tipps zum bewussten Trinken oder zum Sonnenschutz nachzulesen. Eine Gebietskarte des Landkreises sowie Stadtpläne von Wismar und Grevesmühlen sind ebenfalls enthalten. Herausgeber der Broschüre ist der ehs- Verlag. Interessierte können die Broschüre kostenfrei beim Fachdienst Öffentlicher Gesundheitsdienst in Wismar, Hinter dem Rathaus 15, in den Bürgerbüros im Rathaus und in der Dr. Leber Str., in der Stadtbibliothek, in Amtsverwaltungen Impressum Der NORDWESTBLICK, das amtliche Bekanntmachungs- und Informationsblatt des Landkreises Nordwestmecklenburg und des Zweckverbandes Grevesmühlen, erscheint monatlich und wird an alle Haushalte in Nordwestmecklenburg und Wismar kostenlos verteilt. Herausgeber Landkreis Nordwestmecklenburg Die Landrätin Börzower Weg 1, Grevesmühlen Verantwortlich für den Inhalt Pressestelle Verlag NWM-Verlag, Große Seestraße 11, oder in der Malzfabrik in Grevesmühlen abholen. Außerdem wird die die Broschüre auf den Touren des Gesundheitsmobils Grevesmühlen Tel.: / 2339, Vertrieb Ehem. Kreis GVM & WIS OZ-Vertrieb, Rostock, Ehem. Kreis GDB + Amt Warin Mecklenburger Zeitungsvertriebs GmbH, Gutenberg Straße 1, Schwerin Verbreitungsgebiet Landkr. Nordwestmecklenburg + Wismar Auflage Exemplare Anzeigen NWM-Verlag Grevesmühlen verteilt. Eine Onlineversion steht unter zur Verfügung. Tel.: / 2339, Abonnement Über cw Nordwest Media Große Seestraße 11, Grevesmühlen Jahresabonnement: Einzelne Exemplare: Es gilt die Preisliste Nr. 4 vom 01. September Für unaufgefordert eingesandte Manuskripte, Bilder und Zeichnungen wird keine Gewähr übernommen. Die Redaktion behält sich das Recht der auszugsweisen Wiedergabe von Zuschriften vor. Nachdruck nur mit Quellenangabe gestattet. Download unter: Wir handeln Regionale Online-Anbieter Stand 6/2013 ABFALLWIRTSCHAFT NWM AUFKLEBER AUTO wwww.auto-kraul.de BAUEN & FINANZIEREN... BÜCHER BRAUTMODEN DRUCK FRIEDHOFSGÄRTNEREI GASTRONOMIE GEWERBEFLÄCHENVERKAUF GRUNDSTÜCKSPFLEGE HEIZÖL IMMOBILIEN KAMINE RECHTSANWÄLTE REGENWASSERNUTZUNG REITERHOF... SANITÄR/HEIZUNG SCHILDER TANZSCHULE TEXTILDRUCK TEXTILVERTRIEB VERSICHERUNGEN WERBUNG NEU NEU Sie wollen auch online handeln? Sie wollen auch, dass jeder in der Region Ihre Internetadresse kennt? Dann rufen Sie uns an für schlappe 5,- Euro im Monat sind Sie drin! cw Nordwest Media Verlag Große Seestraße Grevesmühlen Fon / 2339 Fax / Nordwestblick 15

16 Rosen-Tage und Begleitpflanzen... Großes Sortiment an Rosen für den Gartenliebhaber!...sowie viele Besonderheiten kel! 5% auf alle vorrätigen Arti. Juni Fr unUhdr /SSaa Uh r Fr Hinrichs PFLANZENHANDEL GmbH OSTSEE BAUMSCHULEN Jahre Qualität Alle Abfahrten ab Karow - HWI - GVM - SN - Bad Kleinen, Gruppen ab 20 Personen werden abgeholt. Reiseprogramm für 2013 jetzt anfordern oder im Internet unter: Auch buchbar bei: Reiseland Borchardt e.k. Breite Str Wismar Tel Wir freuen uns auf Sie! Wir beraten Sie fachkundig. Kröpelin Tel / Wismarsche Str. 37 Fax / 35 0 Der nächste Nordwestblick erscheint am Redaktionsschluss: rganisation von Ausflügen für Schulklassen, Kinder-, Weitere Fahrten auf Anfrage erhältlich! O Sportgruppen sowie Seniorenvereine und vieles mehr! Mindesteilnehmerzahl: 25 Personen INE! GUTAnSläCssHenEerhältlich! zu allen

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Kulturstiftung Rostock e.v. Auslobung des Unternehmenspreises 2016 Kulturpate der Hansestadt Rostock

Kulturstiftung Rostock e.v. Auslobung des Unternehmenspreises 2016 Kulturpate der Hansestadt Rostock Kulturstiftung Rostock e.v. Auslobung des Unternehmenspreises 2016 Kulturpate der Hansestadt Rostock THIS PROGRAM IS PART FINANCED BY THE SOUTH BALTIC PROGRAM AND THE EUROPEAN UNION. www.business culture

Mehr

Foto: Jürgen Pletterbauer

Foto: Jürgen Pletterbauer Foto: Jürgen Pletterbauer Österreichischer Pflege- und Betreuungspreis 2015 Wir vergeben die Luise Der Österreichische Pflege- und Betreuungspreis wird verliehen Warum sollten Sie einreichen? Um das Engagement

Mehr

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Eröffnungsrede des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie,

Mehr

Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro

Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro Kreissparkasse Heilbronn Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro Bewerbungsformular innen liegend oder online unter www.buergerpreis-hn.de Kontakt Kreissparkasse Heilbronn Marion

Mehr

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ PRO MUSICA-Plakette Informationen ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ STIFTUNG Die PRO MUSICA-Plakette hat Bundespräsident

Mehr

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen.

1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. Satzung des freundeskreis - e.v. 1 Name und Sitz 1. Der Verein führt den Namen freundeskreis-jazz e.v. und ist in das Vereinsregister eingetragen. 2. Der Sitz des Vereins ist Illingen. 2 Zweck des Vereins

Mehr

Mit Energie, Kraft und Ausdauer in Richtung Erfolg

Mit Energie, Kraft und Ausdauer in Richtung Erfolg Ihr zuverlässiger Energielieferant seit über 100 Jahren. Mit Energie, Kraft und Ausdauer in Richtung Erfolg Was liegt näher. MAINGAU Energie GmbH Ringstr. 4-6 63179 Obertshausen Telefon 0 61 04 / 95 19-0

Mehr

Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge. Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld

Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge. Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld Seniorenpolitisches Gesamtkonzept Landkreis Haßberge Protokoll zum Bürgergespräch in der Gemeinde Stettfeld April 2011 BASIS-Institut für soziale Planung, Beratung und Gestaltung GmbH Schillerplatz 16

Mehr

Deutscher Bürgerpreis. Jetzt bewerben: www.ksk-heidenheim.de/buergerpreis. Deutschland 2016 Integration gemeinsam leben

Deutscher Bürgerpreis. Jetzt bewerben: www.ksk-heidenheim.de/buergerpreis. Deutschland 2016 Integration gemeinsam leben Deutscher Deutscher Bürgerpreis Bürgerpreis 2016 2016 Deutscher Bürgerpreis Jetzt bewerben: www.ksk-heidenheim.de/buergerpreis Deutschland 2016 Integration gemeinsam leben Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Aktivitätenmeldung der Landesregierung für die Woche vom 26.03.-01.04.2012

Aktivitätenmeldung der Landesregierung für die Woche vom 26.03.-01.04.2012 Aktivitätenmeldung der Landesregierung für die Woche vom 26.03.-01.04.2012 Montag, 26.03.12 10.00 Uhr Berlin: Die Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales Manuela Schwesig nimmt an der Vorstellung

Mehr

Telefon: 033971/ 62491-92 Telefax: 033971/ 62409 E-Mail: gutachter@o-p-r.de Internet: www.gutachterausschuesse-bb.de/opr/index.php

Telefon: 033971/ 62491-92 Telefax: 033971/ 62409 E-Mail: gutachter@o-p-r.de Internet: www.gutachterausschuesse-bb.de/opr/index.php Auszug aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin Herausgeber: Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Ostprignitz-Ruppin c/o Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Perleberger Straße 21 16866

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Freundeskreis Horns Erben e.v.

Freundeskreis Horns Erben e.v. Freundeskreis Horns Erben e.v. Satzung 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 2 Zweck des Vereins 3 Mitgliedschaft 4 Beendigung der Mitgliedschaft 5 Mitgliedsbeiträge 6 Organe des Vereins 7 Vorstand 8 Zuständigkeit

Mehr

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG

BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG BULLETIN DER BUNDESREGIERUNG Nr. 54-2 vom 15. Juni 2005 Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, zum Bundesausbildungsförderungsgesetz vor dem Deutschen Bundestag am 15. Juni

Mehr

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, am 19. November 2013 findet der nächste Deutsche Arbeitgebertag in Berlin statt.

Mehr

Der Oberbürgermeister

Der Oberbürgermeister Der Oberbürgermeister N i e d e r s c h r i f t über die 15. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Wirtschaft und Feuerwehr am Dienstag, 17.06.2008 im Feuerwehrhaus Grone,

Mehr

Sitzung der Gemeindevertretung Barnekow

Sitzung der Gemeindevertretung Barnekow Gemeinde Barnekow Die Bürgermeisterin N i e d e r s c h r i f t Sitzung der Gemeindevertretung Barnekow Sitzungstermin: Dienstag, 08.05.2012 Sitzungsbeginn: 18:30 Uhr Sitzungsende: 20:30 Uhr Ort, Raum:

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

Abschlussbericht. zum 38. Freiburger Ferienpass 2015

Abschlussbericht. zum 38. Freiburger Ferienpass 2015 Abschlussbericht zum 38. Freiburger Ferienpass 2015 Impressum: Dezember 2015 STADT FREIBURG IM BREISGAU Dezernat für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung Amt für Kinder, Jugend und Familie Abteilung Jugendanliegen

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Bärweiler vom 07. Januar 2015 Sitzungsort: Haus am Dorfplatz Anwesend: Schriftführer/in: Es fehlen: Vorsitzender:

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr verehrte Damen und Herren, die heute hier diesen Ehrungen und der Achtung des Ehrenamtes insgesamt einen würdigen Rahmen geben. Schon Heinz Erhard drückte mit seinem

Mehr

Herzlich Willkommen! Bei der Arbeitsgemeinschaft Deutschland

Herzlich Willkommen! Bei der Arbeitsgemeinschaft Deutschland Herzlich Willkommen! Bei der Wir bedanken uns bei: Was sie heute hören Vorstellung der AGD Vorstellung der Ehrenamtscard (AGD) Projektstart im Herbst 2004 Entwicklung März 2005 Anfang 2007 Vereinsgründung

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind.

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking. Erleben Sie die neue Freiheit im Banking. OnlineBanking ist heute aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Um eine Überweisung zu beauftragen

Mehr

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen Erklärt in leichter Sprache Wichtiger Hinweis Gesetze können nicht in Leichter Sprache sein. Gesetze haben nämlich besondere Regeln. Das nennt

Mehr

Verein KulturManagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg e. V.

Verein KulturManagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg e. V. Verein KulturManagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg e. V. SATZUNG Satzungsänderung nach dem Beschluss der Mitgliederversammlung vom 15. Juni 2013 beruhend auf der Grundlage der Fortsetzungsgründungsversammlung

Mehr

JugendNotmail in Zahlen

JugendNotmail in Zahlen Sollten Sie den Newsletter nicht lesen können klicken Sie bitte hier am 2. Juni 2015 um 13:39 Uhr war es endlich soweit: Unsere neue Website und Beratungsplattform sind online gegangen! Wir sind mächtig

Mehr

1: 9. Hamburger Gründerpreis - Kategorie Existenzgründer - 08.09.2010 19:00 Uhr

1: 9. Hamburger Gründerpreis - Kategorie Existenzgründer - 08.09.2010 19:00 Uhr 1: 9. Hamburger Gründerpreis - Kategorie Existenzgründer - Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrter Herr Dr. Vogelsang, sehr geehrter Herr Strunz, und meine sehr geehrte Damen und Herren, meine

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

AMTSBLATT für den Landkreis Barnim

AMTSBLATT für den Landkreis Barnim AMTSBLATT für den Landkreis Barnim Jahrgang 2015 Eberswalde, 25. November 2015 Nr. 19/2015 INHALTSVERZEICHNIS Amtlicher Teil: Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Barnim Seite 2 Seite 4 Seite 7

Mehr

PRESSEMITTEILUNG 1 / 2015

PRESSEMITTEILUNG 1 / 2015 PRESSEMITTEILUNG 1 / 2015 Kanzleieröffnung in Dresden: Grußwort von Landtagspräsident Dr. Rößler bei Feier der MOOG Partnerschaftsgesellschaft / Vernissage in neuen Kanzleiräumen zeigt Kunst des Beratens

Mehr

Sachbericht. Sachbericht Inhalte:

Sachbericht. Sachbericht Inhalte: Sachbericht Sachbericht Inhalte: Aus- und Fortbildung von Teamer-innen und Jugendleiter-inne-n, speziell für blinde, sehbehinderte und sehende Jugendliche; Durchführung einer integrativen Ferienfreizeit;

Mehr

Sparkassen-Finanzgruppe. Unser Beitrag für die Region.

Sparkassen-Finanzgruppe. Unser Beitrag für die Region. Sparkassen-Finanzgruppe Wenn s um Geld Wenn s geht um Geld geht Sparkasse S Sparkasse Hochrhein Hochrhein Unser Beitrag für die Region. Der Vorstand der Sparkasse Hochrhein (v. l.): Heinz Rombach (Vorsitzender)

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern

Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern Postfach 0 5, 908 Schwerin Zuständige

Mehr

FOTODOKUMENTATION MINT Plenum 3. Juli 2013 Neues Rathaus zu Leipzig

FOTODOKUMENTATION MINT Plenum 3. Juli 2013 Neues Rathaus zu Leipzig FOTODOKUMENTATION MINT Plenum 3. Juli 2013 Neues Rathaus zu Leipzig Veranstaltungsort Ziel der Veranstaltung MINT Gedanken in die Öffentlichkeit tragen und diesem Nachdruck verleihen Bewusstsein schaffen,

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

28 Jahre getrennt. Das Grenzregime und seine Folgen für die Brandenburger.

28 Jahre getrennt. Das Grenzregime und seine Folgen für die Brandenburger. 28 Jahre getrennt. Das Grenzregime und seine Folgen für die Brandenburger. Am 4. August 2011 eröffnete die Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Ulrike

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen.

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Professionell beraten und vermitteln Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Für Verkäufer: Unternehmens-Vermittlung - für Ihre erwünschte Nachfolge Herzlich Willkommen bei uns - bei IMMPerfect Immobilien

Mehr

Neue Angebote in der Pflege und Betreuung. Neu ab 01. Januar 2015: Pflegestärkungsgesetz

Neue Angebote in der Pflege und Betreuung. Neu ab 01. Januar 2015: Pflegestärkungsgesetz Neue Angebote in der Pflege und Betreuung Neu ab 01. Januar 2015: Pflegestärkungsgesetz 20 Jahre Mehr Leistungen und bessere Betreuung für Pflegebedürftige Pflegebedürftige und Ihre Angehörigen erhalten

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Die Unternehmerreise nach Teheran, Iran wird von Frau Emitis Pohl, Founder und CEO von ep communication GmbH und Frau Nasanin Bahmani, Besitzerin von

Mehr

FSR 6 Sitzung am 03.06.2014

FSR 6 Sitzung am 03.06.2014 Formales: Datum: 03.06.2014 Ort: FSR6 Büro, Hohenstaufenallee 6 Beginn: 15:00 Uhr Ende: 17:51Uhr Sitzungsleitung: Christian Kaufungen, Patrick Assent Schriftführer: Alexander Hagner FSR 6 Sitzung am 03.06.2014

Mehr

2015 würdigt eine neue Ausgabe des ikob-preises mit Unterstützung der Deutschsprachigen Gemeinschaft wieder junge Kreative aus der ganzen Welt.

2015 würdigt eine neue Ausgabe des ikob-preises mit Unterstützung der Deutschsprachigen Gemeinschaft wieder junge Kreative aus der ganzen Welt. IKOB-PREIS INTERNATIONAL 2015 würdigt eine neue Ausgabe des ikob-preises mit Unterstützung der Deutschsprachigen Gemeinschaft wieder junge Kreative aus der ganzen Welt. Bewerben können sich Künstlerinnen

Mehr

Thomas Rachel MdB Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung

Thomas Rachel MdB Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung Statements Die Kampagne im Kreis Düren Fürsprecher im O-Ton Thomas Rachel MdB Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung Lesen und schreiben zu können ist fundamentale

Mehr

Neutralität ist das oberste Gebot des Ombudsmannes Immobilien im IVD!

Neutralität ist das oberste Gebot des Ombudsmannes Immobilien im IVD! Lesertelefonaktion Ombudsmann Immobilien vom 26.2.2009 / Nachbericht Neutralität ist das oberste Gebot des Ombudsmannes Immobilien im IVD! Wer bislang Ärger mit Immobilienmaklern, Sachverständigen oder

Mehr

Informationen HERAUSGEGEBEN VOM DEUTSCHEN NATIONALKOMITEE FÜR DENKMALSCHUTZ

Informationen HERAUSGEGEBEN VOM DEUTSCHEN NATIONALKOMITEE FÜR DENKMALSCHUTZ DENKMALSCH Informationen UTZ HERAUSGEGEBEN VOM DEUTSCHEN NATIONALKOMITEE FÜR DENKMALSCHUTZ Informationen für die Presse Bonn, den 14. August 2012 Verleihung des Deutschen Preises für Denkmalschutz am 12.

Mehr

31.10. 02.11.2012 Arbeitstreffen in Limbazi. Ergebnisprotokoll HANSESTADT ANKLAM

31.10. 02.11.2012 Arbeitstreffen in Limbazi. Ergebnisprotokoll HANSESTADT ANKLAM 31.10. 02.11.2012 Arbeitstreffen in Limbazi Ergebnisprotokoll Anklamer Delegation: Frank-Thomas Starigk Bürgervorsteher Michael Galander Bürgermeister Christian Schröder Vorsitzender des Ausschusses für

Mehr

50 Jahre GV. "Ein Blick zurück und in die Zukunft" Ausstellung im Foyer des Rathauses von Oberursel vom 1.10. bis 3.11.2012

50 Jahre GV. Ein Blick zurück und in die Zukunft Ausstellung im Foyer des Rathauses von Oberursel vom 1.10. bis 3.11.2012 "Ein Blick zurück und in die Zukunft" Ausstellung im Foyer des Rathauses von Oberursel vom 1.10. bis 3.11.2012 Liebe Besucherinnen und Besucher! 50 Jahre Verein für Geschichte und Heimatkunde Oberursel

Mehr

Verdiente Jubilare bei der 150jährigen Kreissparkasse Ahrweiler

Verdiente Jubilare bei der 150jährigen Kreissparkasse Ahrweiler Pressemitteilung 64 / 2015 Verdiente Jubilare bei der 150jährigen Kreissparkasse Ahrweiler Bad Neuenahr-Ahrweiler, 12. August 2015 Bildunterschrift: Der Vorstand der Kreissparkasse Ahrweiler, Dieter Zimmermann

Mehr

Christina Klein. Ihre Rechte als Vater. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Ihre Rechte als Vater. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Ihre Rechte als Vater interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 5 2. Die Sorgeerklärung... 7 3. Das gemeinschaftliche Sorgerecht... 9 4. Das alleinige Sorgerecht... 11 5.

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

19.12.2014. Herr Hackbarth, Herr van der Pütten, Herr Drescher, Herr Grunefeld, Frau Schlumm, Herr Schön-Petersen, Herr Behrens

19.12.2014. Herr Hackbarth, Herr van der Pütten, Herr Drescher, Herr Grunefeld, Frau Schlumm, Herr Schön-Petersen, Herr Behrens Amt Am Stettiner Haff Stettiner Straße 1 17367 Eggesin Gemeinde Leopoldshagen 19.12.2014 P r o t o k o l l der öffentlichen Gemeindevertretersitzung vom 17.12.2014 Tagungsort: Beginn: Ende: anwesend: Entsch.:

Mehr

Was ist eine Beistandschaft?

Was ist eine Beistandschaft? Seite 1 von 4 Fragen und Antworten zum neuen Recht: Was ist eine Beistandschaft? Wer kann einen Beistand erhalten? Wie erhalte ich einen Beistand für mein Kind? Wozu brauche ich einen Beistand? Wann kann

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

s Kreissparkasse Göppingen Ausschreibung Förderpreis für Schulen 2010. Preisgeld bis zu 25.000 Euro Einsendeschluss Sparkassen-Finanzgruppe

s Kreissparkasse Göppingen Ausschreibung Förderpreis für Schulen 2010. Preisgeld bis zu 25.000 Euro Einsendeschluss Sparkassen-Finanzgruppe s Kreissparkasse Göppingen Sparkassen-Finanzgruppe Ausschreibung Förderpreis für Schulen 2010. Preisgeld bis zu 25.000 Euro Einsendeschluss Sparkassen-Finanzgruppe Förderpreis der Kreissparkasse Göppingen

Mehr

Wer kümmert sich um mein Kind? Rechtliche Vorsorge für Minderjährige

Wer kümmert sich um mein Kind? Rechtliche Vorsorge für Minderjährige Wer kümmert sich um mein Kind? Rechtliche Vorsorge für Minderjährige Wer kümmert sich um mein Kind, wenn mir etwas passiert? Diese Frage stellen sich viele Eltern, nicht nur zur Hauptreisezeit. Das Gesetz

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

über die ordentliche Mitgliederversammlung 2011 von Fans 4 Kids e.v. nach Einladung vom 20.09.2011

über die ordentliche Mitgliederversammlung 2011 von Fans 4 Kids e.v. nach Einladung vom 20.09.2011 Protokoll über die ordentliche Mitgliederversammlung 2011 von Fans 4 Kids e.v. nach Einladung vom 20.09.2011 Datum Donnerstag, 20. Oktober 2011 Ort Volksfürsorge AG, Gögginger Straße 36, 86159 Augsburg

Mehr

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Mein Gutes Beispiel FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Bewerben bis zum 15.01.2015 Mein gutes Beispiel Kampagne mit (Erfolgs-) Geschichte Mein gutes Beispiel geht bereits in die vierte Runde:

Mehr

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02.

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02. GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop 15.11.2014/26.02.2015 ZUSAMMENFASSUNG DER ERGEBNISSE Bearbeitung: Hartmut Kind, Kai

Mehr

Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder,

Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder, Liebe Freunde von MANTHOC, liebe Mitglieder, seit dem letzten Rundbrief sind einige Wochen vergangen und wir möchten Sie gerne darüber informieren, was in dieser Zeit geschehen ist und über einige Ereignisse

Mehr

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013

Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Esame di ammissione SMS - Tedesco 2013 Sede di: Nome: HÖRVERSTEHEN:. / 42 P. LESEVERSTEHEN:. / 35 P. SCHREIBEN 1 + 2:. / 48 P. NOTE: NOTE: NOTE: GESAMTNOTE SCHRIFTLICHE PRÜFUNG: Hörverstehen 30 Min. 42

Mehr

Aufbau von Smart Citys, neuer Weg der Urbanisierung Chinas Rede des Botschafters Shi Mingde bei den Asien-Pazifik-Wochen ( Berlin, 06. 06.

Aufbau von Smart Citys, neuer Weg der Urbanisierung Chinas Rede des Botschafters Shi Mingde bei den Asien-Pazifik-Wochen ( Berlin, 06. 06. Aufbau von Smart Citys, neuer Weg der Urbanisierung Chinas Rede des Botschafters Shi Mingde bei den Asien-Pazifik-Wochen ( Berlin, 06. 06. 2013 ) Sehr geehrter Herr Vizekanzler Dr. Rössler, sehr geehrter

Mehr

Einladung. Tagesordnung

Einladung. Tagesordnung Weiden i.d.opf., 02.07.2012 Einladung für die am Donnerstag, 12.07.2012 um 14:30 Uhr stattfindende öffentliche Sitzung des Wirtschaftsbeirates im kleinen Sitzungssaal des Neuen Rathauses. Tagesordnung

Mehr

Windsbacher Knabenchor Evangelisch-Lutherisches Studienheim. Anstalt des öffentlichen Rechts SATZUNG. 10. Juli 2008

Windsbacher Knabenchor Evangelisch-Lutherisches Studienheim. Anstalt des öffentlichen Rechts SATZUNG. 10. Juli 2008 Windsbacher Knabenchor Evangelisch-Lutherisches Studienheim Anstalt des öffentlichen Rechts SATZUNG 10. Juli 2008 Präambel Die im Jahre 1835 von Dekan Heinrich Brandt gegründete Anstalt führte den Namen

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt?

Freiwillig helfen in Hamburg. In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? Freiwillig helfen in Hamburg In diesem Heft erfahren Sie: Was ist freiwilliges Engagement? Wie finde ich eine Tätigkeit, die zu mir passt? 1 Das können Sie hier lesen: Seite Frau Senatorin Leonhard begrüßt

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015

stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015 stuzubi - bald student oder azubi Essen 2015 Rückblick Stuzubi Essen am 21. Februar 2015 Die Karrieremesse Stuzubi bald Student oder Azubi hat in Essen am 21. Februar 2015 ein starkes Ergebnis erzielt.

Mehr

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder.

Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. Gertrud Frohn Stiftung Perspektiven für Kinder. 11. Newsletter der Gertrud Frohn Stiftung, April 2015 Liebe Freundinnen und Freunde der Gertrud Frohn Stiftung, wie zu Beginn jedes Frühjahres traf sich

Mehr

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Jahresbericht 2014 der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Unsere Geschichte Am 03. November 2010 wurde durch einen gemeinsamen Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

WIE GEHT ES FÜR SIE HEUTE VORAN?

WIE GEHT ES FÜR SIE HEUTE VORAN? Lesesaal Fitnessstudio WIE GEHT ES FÜR SIE HEUTE VORAN? Neue Freunde Direkte Anbindung Mittwoch, 16.09.2015 11 Uhr Stadt Oranienburg Mittwoch, 16.09.2015 7 16 Uhr Offizielle Einweihung der Jenaer Straße

Mehr

Presseinformation. Gutachterausschuss: Nürnbergs Grundstückspreise steigen 12.03.2015

Presseinformation. Gutachterausschuss: Nürnbergs Grundstückspreise steigen 12.03.2015 Presseinformation 12.03.2015 Stadt Nürnberg Wirtschaftsreferat Gutachterausschuss: Nürnbergs Grundstückspreise steigen Kontakt: Tel: 0911/231-22 70 Fax: 0911/231-38 28 wirtschaftsreferat@stadt.nuernberg.de

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

DIPL.-JUR. (UNIV.) KATHARINA DEKKER

DIPL.-JUR. (UNIV.) KATHARINA DEKKER Die wichtigsten Informationen zum Thema Scheidung Wann ist eine Scheidung möglich? Die wichtigste Voraussetzung für eine Scheidung ist das sog. Trennungsjahr, wenn beide Ehegatten die Scheidung beantragen

Mehr

Ideen werden Wirklichkeit

Ideen werden Wirklichkeit Ideen werden Wirklichkeit Am Anfang hatten wir eine Idee. Jedes Unternehmen trägt Verantwortung für die Menschen, für die Umwelt, für die Lebensqualität in seinem Geschäftsgebiet. Verantwortung, die weit

Mehr

Satzung des Vereins Die Benderstraße

Satzung des Vereins Die Benderstraße Satzung des Vereins Die Benderstraße 1 Name, Zweck und Sitz der Gemeinschaft In dem Verein Die Benderstraße schließen sich diejenigen Bürger zusammen, die an einer prosperierenden, erfolgreichen und lebenswerten

Mehr

Kein Kind ohne Ferienerholung

Kein Kind ohne Ferienerholung Ministerium für Soziales, Gesundheit, des Landes Schleswig-Holstein Offensive gegen Kinderarmut Kein Kind ohne Ferienerholung Informationen über Unterstützung durch das Ferienwerk Schleswig-Holstein sowie

Mehr

Mehr Frauen in Führungspositionen - Regionale Bündnisse für Chancengleichheit Aufruf zur Bewerbung

Mehr Frauen in Führungspositionen - Regionale Bündnisse für Chancengleichheit Aufruf zur Bewerbung Mehr Frauen in Führungspositionen - Regionale Bündnisse für Chancengleichheit Aufruf zur Bewerbung Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert von 2012 bis 2015 zehn Regionale

Mehr

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Ihr Baby ist unterwegs, wir freuen uns mit Ihnen und wünschen alles Gute! Wir haben für Sie eine Checkliste mit Tipps und Hinweisen vorbereitet, die Ihnen helfen

Mehr

(1) Der Verein führt den Namen Médaille Charlemagne pour les Médias Européens e. V. (nachfolgend Medaille genannt).

(1) Der Verein führt den Namen Médaille Charlemagne pour les Médias Européens e. V. (nachfolgend Medaille genannt). 1 Name, Sitz (1) Der Verein führt den Namen Médaille Charlemagne pour les Médias Européens e. V. (nachfolgend Medaille genannt). (2) Der Verein hat seinen Sitz in Aachen. 2 Zweck des Vereins (1) Zweck

Mehr

Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG mit Mendelssohn-Medaille geehrt

Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG mit Mendelssohn-Medaille geehrt Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG mit Mendelssohn-Medaille geehrt Die Franz-von-Mendelssohn-Medaille geht in diesem Jahr an die Eckert & Ziegler Strahlen- und Medizintechnik AG aus dem Berliner

Mehr

Lern- und Theaterprojekt Interkulturelle Kompetenz

Lern- und Theaterprojekt Interkulturelle Kompetenz Durchführung: Einwandererbund e.v. Feldstraße 3 25335 Elmshorn Tel.: 04121 / 640 10 60 oder -63 Fax: 04121 / 640 10 79 Homepage: www.ewbund.de E-Mail: ik-kompetenz@ewbund.de Projektleitung: Projektassistentin:

Mehr

Satzung des Verein zur Förderung des Deutschen Kulturrates

Satzung des Verein zur Förderung des Deutschen Kulturrates Satzung des Verein zur Förderung des Deutschen Kulturrates Stand Präambel Der Deutsche Kulturrat e.v. ist der Spitzenverband der Bundeskulturverbände. Seine Mitglieder sind acht Zusammenschlüsse von Bundeskulturverbänden.

Mehr

Satzung des Vereins. Medien-Club München e.v.

Satzung des Vereins. Medien-Club München e.v. Satzung des Vereins Medien-Club München e.v. Art. 1 Name Sitz 1. Der Verein trägt den Namen Medien-Club München. 2. Der Verein soll in das Vereinsregister beim Amtsgericht München eingetragen werden. Nach

Mehr

Ziel meiner Rede ist es, ein Band zwischen der europäischen Idee und der Jugend Europas zu spannen.

Ziel meiner Rede ist es, ein Band zwischen der europäischen Idee und der Jugend Europas zu spannen. 1 Kreativ-Wettbewerb für Jugendliche Zukunft Europa(s) Die Faszination der europäischen Idee Recklinghausen, den 25.03.2016 Sehr geehrter Herr Präsident des Europäischen Parlamentes, meine Damen und Herren

Mehr

Gemeinsame elterliche Sorge Merkblatt (Stand 1.7.2014)

Gemeinsame elterliche Sorge Merkblatt (Stand 1.7.2014) Gemeinsame elterliche Sorge Merkblatt (Stand 1.7.2014) 1. Allgemeine Voraussetzungen Verheiratete Eltern üben die elterliche Sorge für ihre unmündigen Kinder gemeinsam aus. Sind die Eltern nicht miteinander

Mehr

r? akle m n ilie ob Imm

r? akle m n ilie ob Imm das kann man doch alleine erledigen dann schau ich doch einfach in die Zeitung oder ins Internet, gebe eine Anzeige auf, und dann läuft das doch. Mit viel Glück finde ich einen Käufer, Verkäufer, einen

Mehr

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Gut für die Region Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Das Filialteam der Kreissparkasse Limburg (v. l. n. r.): Filialleiter Heinz Kremer, Filialleiterin

Mehr