Infoblatt zur Schwangerschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Infoblatt zur Schwangerschaft"

Transkript

1 Infoblatt zur Schwangerschaft

2 Sie sind schwanger oder werden Vater und haben viele Fragen? Hier können Sie Wichtiges rund um Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit mit Kind finden. Inhalt Beratungsstellen 3 Geburtskliniken und Hebammen 4 Geburtenanmeldung / Namenserteilung 5 Elternzeit 6 Vaterschaftsanerkennung, Sorgerecht, Beistandschaft 7 Familienbildungsstätten 9 Elternbriefe 10 Früherkennungsuntersuchungen 11 Fachstelle Kinderschutz 12 Kinderbetreuung KiTa, Tagesmütter 12 Babysitter 14 Spiel - u. Krabbelgruppen 14 Finanzielle Hilfen 15 Günstige Babyausstattung 19 2

3 Beratungsstellen Sie haben z.b. Fragen zu Familienplanung sozialen und finanziellen Hilfen Pflichtberatung nach 218 medizinischen Problemen (Pränataldiagnostik) psychologischer Begleitung Stillzeit - Geburtsvorbereitungskursen Veränderung in der Partnerschaft Dann können Sie sich u. a. an folgende Beratungsstellen wenden: pro familia Tel.: 0521 / Beratungsstelle Bielefeld Fax: 0521 / Stapenhorststr Bielefeld Internet: Speziell auch für Frauen unter 25 Jahren Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Tel.: 0521 / Kath. Schwangerschaftsberatungsstelle Turnerstr. 4 Internet: Diakonie für Bielefeld Tel.: 0521 / oder 2715 Beratungsstelle für Schwangere Schildescher Str Bielefel Psychologische Frauenberatung Tel: 0521 / Unterstützung während der Schwangerschaft Ernst- Rein- Str Bielefeld Internet: Frauenmantel e.v. Tel.: 0521 / Cafe zu Austausch, Kursen u. Information Buddestr. 1a Internet: Im Internet bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung BzgA - finden Sie umfangreiche Infos zu Familienplanung und Schwangerschaft: Öffnungszeiten: ohne Terminabsprache:Mo. u. Do. 09:00 11:00 Mo., Di., Mi. 16:00 19:00 Sozialrechtliche Telefonberatung: Mi. 11:00 13:00 Sexualpädagogische Telefonsprechstunde: Mi. 09:00 Sprechstunde: Di. von 9:00 11:00 sowie nach tel. Vereinbarung Alle Beratungen sind von Mo. bis Fr. kurzfristig nach Terminabsprache möglich Offene Schwangerschaftskonfliktberatung: Fr.: 13:30 16:00 Sprechzeiten: Persönliche u. telefonische Einzelberatung in den offenen Sprechzeiten Mo. u. Do. 17:00 19:00 Di: 10:00 12:00 Terminvereinbarung möglich Öffnungszeiten: Mi. von 10:30 14:00 tel. Beratungszeiten: Mo.- Do. von 9 12:00 sowie nach tel. Vereinbarung Eine Beratung erfolgt unabhängig von Konfession und Nationalität. Sie ist vertraulich und kostenlos. 3

4 Geburtskliniken und Hebammen Tritt eine Schwangerschaft ein und die werdende Mutter teilt dieses ihrem Arbeitgeber mit, steht sie unter Mutterschutz, das heißt ihr darf bis vier Monate nach der Geburt nicht gekündigt werden. Die Mutterschutzfrist beginnt grundsätzlich sechs Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin und endet acht Wochen nach der Geburt / eventuell zwölf Wochen bei Früh- bzw. Mehrlingsgeburten. In der Zeit der Schwangerschaft und des Wochenbettes hat jede Frau gegenüber der Krankenkasse einen Anspruch auf Hebammenhilfe. Bitte frühzeitig kümmern, d.h. bis zur 20. Schwangerschaftswoche. Zu entscheiden ist, ob das Kind zu Hause mit Hilfe einer Hebamme, in einer Klinik oder auch in einem speziellen Geburtshaus geboren werden soll. Hebammen Hebammenzentrale e.v. Tel / Tel. Erreichbarkeit: Mo. Fr. 9:00 11:00 Hebammenzentrale Babyhotline Tel / Hier können Sie sich auch zu Geburtsvorbereitungskursen informieren: Kliniken Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh Kantensiek Bielefeld Tel. 0521/ Internet: Ev. Krankenhaus Bielefeld ggmbh im Johannisstift Schildescher Straße Bielefeld Tel. 0521/ Internet: Frauenklinik Dr. Hartog Kiskerstr Bielefeld Tel. 0521/ Internet: Geburtshaus Bielefeld Bielefeld Werther Straße 8 Tel. 0521/ Internet: Städtische Kliniken Bielefeld Klinikum Mitte Teutoburger Straße Bielefeld Tel. 0521/ Internet: St. Franziskus Hospital ggmbh Kiskerstr Bielefeld Tel. 0521/ Internet: 4

5 Geburtenanmeldung / Namenserteilung Geburtsanzeige Zuständig für die Geburtsbeurkundung ist das Standesamt, in dessen Bezirk Ihr Kind geboren ist. Auf den Wohnort der Eltern kommt es dabei nicht an. Die Geburt muss innerhalb einer Woche beim zuständigen Standesamt angezeigt werden. Sie erhalten dafür eine sogenannte Geburtsanzeige von Ihrer Krankenhausverwaltung. Sind die Eltern verheiratet oder haben sie das gemeinsame Sorgerecht durch eine so genannte Sorgerechtserklärung, müssen beide Eltern die Geburtsanzeige unterschreiben, in den anderen Fällen ist die Unterschrift der Mutter ausreichend. Welche Unterlagen zusätzlich beim Standesamt einzureichen sind, ist je nach Familienstand und Staatsangehörigkeit der Eltern sehr unterschiedlich. Bei der Anmeldung erhalten Sie im Standesamt u. a. Unterlagen zur Beantragung von Mutterschafts-, Eltern- u. Kindergeld. Kontakt: Bürgeramt Neues Rathaus, 1.Etage, Flur F, Zi Niederwall 23 Tel.: 0521 / 51-0 Internet: Familienname des Kindes Der Familienname des Kindes unterliegt grundsätzlich dem Recht des Staates, dem es angehört. Das Standesamt trägt bei der Geburtsbeurkundung also den Familiennamen ein, den das Kind nach dem Recht des betreffenden, auch ausländischen Staates erhält. Ist ein Elternteil oder sind beide Eltern ausländische Staatsangehörige, können die sorgeberechtigten Elternteile bestimmen, dass das Kind seinen Namen nach dem Recht des Staates erhält, dem ein Elternteil angehört. Hat mindestens ein Elternteil seinen Aufenthalt in Deutschland, so kann auch deutsches Namensrecht gewählt werden. Bestimmungen, ob ein Kind unter welchen Voraussetzungen den Namen von Vater, Mutter oder ggf. den Ehenamen der Eltern erhält, erfahren Sie im Standesamt. Vorname des Kindes Auch der Erwerb der Vornamen eines Kindes richtet sich grundsätzlich nach dem Recht des Staates, dem es angehört. Grundsätzlich steht das Recht, dem Kind Vornamen zu erteilen, den sorgeberechtigten Elternteilen zu. Ist nur ein Elternteil Inhaber der elterlichen Sorge, so kann nur dieser dem Kind einen oder mehrere Vornamen erteilen. Bezeichnungen, die ihrem Wesen nach keine Vornamen sind oder Namen, die dem Wohl des Kindes widersprechen, dürfen nicht gewählt werden. Erkundigen Sie sich frühzeitig im Standesamt, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob der von Ihnen gewünschte Vorname standesamtlich eingetragen werden kann. Anerkennung der Vaterschaft Wenn Sie nicht verheiratet sind, kann der Vater nur in das Geburtenbuch eingetragen werden, wenn die Vaterschaft formell anerkannt worden ist. Dies kann auch schon vor der Geburt erfolgen. Die Vaterschaft kann beim Standesamt, beim Jugendamt oder bei einem Notar anerkannt werden; die Mutter des Kindes muss der Vaterschaftsanerkennung persönlich zustimmen. 5

6 Elternzeit Ein Anspruch auf Elternzeit besteht für jeden Elternteil zur Betreuung und Erziehung seines Kindes bis zur Vollendung dessen dritten Lebensjahres. Die Elternzeit ist ein Anspruch des Arbeitnehmers oder der Arbeitnehmerin gegenüber dem Arbeitgeber. Während der Elternzeit ruhen die Hauptpflichten des Arbeitsverhältnisses. Das Arbeitsverhältnis bleibt aber bestehen und nach Ablauf der Elternzeit besteht ein Anspruch auf Rückkehr auf den ursprünglichen Arbeitsplatz bzw. auf einen, der mit dem vorherigen gleichwertig ist. 1. Gemeinsame Elternzeit Beide Elternteile können auch gleichzeitig bis zu drei Jahre Elternzeit in Anspruch nehmen. 2. Flexible 12 Monate Mit Zustimmung des Arbeitsgebers ist eine Übertragung von bis zu 12 Monaten auf die Zeit zwischen dem 3. und 8. Geburtstag des Kindes, zum Beispiel während des 1. Schuljahres möglich. 3. Anmeldefristen Arbeitnehmerin und Arbeitnehmer müssen ihre Elternzeit spätestens 7 Wochen vor deren Beginn schriftlich bei ihrem Arbeitgeber beantragen. Damit wird organisatorischen Schwierigkeiten insbesondere von mittelständischen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern bei der Suche nach Ersatzkräften Rechnung getragen. Um die Elternzeit flexibel zu gestalten und gleichzeitig die notwendige Planungssicherheit für die Arbeitgeberseite zu gewährleisten, müssen sich die Eltern bei der Anmeldung für die kommenden 2 Jahre ab Beginn der Elternzeit festlegen. (Wichtig: genaue Daten benennen!). Wird die Elternzeit von der Mutter unmittelbar nach der Mutterschutzfrist oder unmittelbar nach einem auf die Mutterschutzfrist folgenden Urlaub in Anspruch genommen, so hat sie sich nur bis zur Vollendung des 2. Lebensjahres des Kindes festzulegen. 4. Zulässige Teilzeitarbeit während der Elternzeit Während der Elternzeit ist eine Teilzeiterwerbstätigkeit von bis zu 30 Wochenstunden zulässig. Bei gleichzeitiger Elternzeit können die Eltern somit insgesamt 60 Wochenstunden ( ) erwerbstätig sein. Damit besteht die Möglichkeit auch während der Elternzeit das Familieneinkommen in einem gewissen Umfang zu sichern. Sowohl Vater als auch Mutter sind nicht gezwungen, ihre Erwerbstätigkeit zu unterbrechen, und können die Betreuung ihres Kindes selbst übernehmen. Dies entspricht den Wünschen vieler Eltern und kommt gleichzeitig auch den Bedürfnissen von Betrieben entgegen. Sie haben hoch motivierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und brauchen nicht längere Zeit auf ihre bewährten Fachkräfte zu verzichten. 5. Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit Unter bestimmten Voraussetzungen besteht ein Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit in der Elternzeit im Rahmen von 15 bis 30 Wochenstunden. Der Anspruch gilt in allen Betrieben mit mehr als 15 Beschäftigten. Ein Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit besteht nicht, wenn dringende betriebliche Gründe dem entgegenstehen. Es besteht ein Rückkehranspruch zur vorherigen Arbeitszeit nach Ende der Elternzeit. 6. Kündigungsschutz in der Elternzeit Ab dem Zeitpunkt, ab dem die Elternzeit angemeldet worden ist, frühestens jedoch 8 Wochen vor Beginn der Elternzeit sowie während der Elternzeit, darf die Arbeitgeberin bzw. der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis nicht kündigen. Nur in besonderen Fällen kann ausnahmsweise eine Kündigung für zulässig erklärt werden. Die Klärung der Zulässigkeit erfolgt durch die für den Arbeitsschutz zuständige oberste Landesbehörde oder einer von ihr bestimmten Stelle. 6

7 Vaterschaftsanerkennung - Sorgerecht - Beistandschaft Vaterschaftsanerkennung Nicht verheiratete Paare können bereits vor der Geburt ihres Kindes Erklärungen z.b. zu Vaterschaft und Sorgerecht abgeben. Im Jugendamt (z. T. auch im Standesamt) können folgende Beurkundungen vorgenommen werden: Anerkennung der Vaterschaft eines außerehelich geborenen Kindes Erklärung der Zustimmung der Mutter Verpflichtung zum Unterhalt für alle Kinder Verpflichtung zum Unterhalt für die Mutter bzw. Vater des Kindes Ausübung der elterlichen Sorge Mutterschaftsanerkennungen Kontakt: Amt für Jugend und Familie Neues Rathaus, 1.Etage, Flur B, Zimmer 152 Niederwall 23 Tel / Internet: Öffnungszeiten: Beurkundungen nur nach Terminabsprache, ansonsten: Mo - Fr 8:00 12:00, zusätzlich Do :00 Sorgerecht Negativattest Bescheinigung über die alleinige Sorge Bei Kindern, deren Eltern nicht verheiratet sind, steht grundsätzlich der Mutter das alleinige Sorgerecht zu. Die Eltern können jedoch eine gemeinsame Sorgeerklärung abgeben (s.o. Beurkundungen). Sofern keine Erklärung über die gemeinsame Ausübung der elterlichen Sorge abgegeben wurde, muss unter Umständen der allein erziehende Elternteil bei Behörden, Banken und anderen Einrichtungen einen Nachweis vorlegen, dass er die elterliche Sorge allein ausüben kann. Dieses sogenannte Negativattest kann vom Jugendamt kostenfrei ausgestellt werden. Zuständig ist unabhängig vom Geburtsort des Kindes das Jugendamt Ihres Wohnortes. Für geschiedene oder getrennt lebende Elternteile, die das alleinige Sorgerecht für ein Kind ausüben, kann eine solche Bescheinigung nicht ausgestellt werden. Der Nachweis der alleinigen Sorge ist hier durch die Entscheidung des Familiengerichts gegeben. Kontakt: Amt für Jugend und Familie Neues Rathaus, 1. Etage, Flur B, Zimmer B 142 Niederwall 23 Tel / Internet: Tel / Öffnungszeiten: Mo - Fr 8:00 12:00, zusätzlich Do :00 7

8 Vaterschaftsanerkennung - Sorgerecht - Beistandschaft Beistandschaft Im Rahmen einer Beistandschaft übernimmt das Jugendamt die umfassende Rechtsvertretung eines minderjährigen Kindes für folgende Aufgabenkreise: Feststellung der Vaterschaft Feststellung, Regelung, Durchsetzung des Unterhaltsanspruchs des Kindes Das Jugendamt wird durch Vollmacht des allein erziehenen Elternteils Beistand, unabhängig davon, ob die Eltern die elterliche Sorge gemeinsam ausüben oder nur ein Elternteil die elterliche Sorge ausübt. Als Beistand vertritt das Jugendamt das Kind für den beschriebenen Aufgabenkreis gegenüber dem unterhaltspflichtigen Elternteil, ggf. auch seiner anwaltlichen Vertretung, nimmt aber auch die Interessen im Rahmen eines Klageverfahrens beim Familiengericht zur Vaterschaft oder zum Unterhalt wahr. Einzelne Aufgabenschritte des Beistandes können sein: Feststellung der Vaterschaft Aufforderung zur Anerkennung der Vaterschaft Klageantrag beim Familiengericht zur Feststellung der Vaterschaft, ggf. verknüpft mit grundsätzlicher Unterhaltsverpflichtung Teilnahme am Gerichtstermin als Vertreter des Kindes Feststellung, Regelung, Durchsetzung des Unterhaltsanspruchs 1. Aufforderung des Unterhaltspflichtigen zur Darlegung des Einkommens 2. Feststellung des Unterhaltsanspruchs des Kindes 3. Aufforderung zur Zahlung und Aufnahme eines Unterhaltstitels 4. Klageanträge beim Familiengericht auf Unterhalt 5. Teilnahme an Gerichtsterminen als Vertreter des Kindes 6. Überwachung der Zahlungen 7. Pfändungsmaßnahmen (z.b. Lohnpfändung, Kontopfändung) Kontakt: Amt für Jugend und Familie Neues Rathaus, 1. Etage, Flur B, Zimmer B 138 bis B 153 Niederwall 23 Tel / , Internet: Öffnungszeiten: Mo - Fr 8:00 12:00, zusätzlich Do :00 8

9 Familienbildungsstätten Familienbildungsstätten bieten für Eltern ein großes Angebot an Einzelveranstaltungen, Kursen und Gesprächsforen zu Erziehungsfragen. Hier finden Sie z.b. Kurse zur Säuglingspflege, Babymassage, PEKIP, DELFI, Bewegung und Musik. Hedwig-Dornbusch-Schule Familienbildungsstätte An der Stiftskirche Bielefeld Tel / Internet: kbs Katholische Bildungsstätte für Erwachsenen- und Familienbildung Turnerstraße 4 Tel / Internet: wellcome Das Baby ist da, die Freude ist riesig und nichts geht mehr. Gut, wenn Familie und Freunde helfen, den Baby-Stress zu bewältigen. Wer keine Hilfe hat, bekommt sie von wellcome gegen eine geringe Gebühr. Doch am Geld darf die Hilfe nicht scheitern. Individuelle Ermäßigungen sind möglich. Kontakt: Hedwig-Dornbusch-Schule Adresse s. Familienbildungsstätten 9

10 Elternbriefe Der Arbeitskreis Neue Erziehung e.v. unterstützt Eltern mit Informationen zur Kindererziehung. Die Informationen werden in sogenannten Elternbriefen verschickt. In 46 Elternbriefen finden Sie alles von der Geburt (sehr ausführlich für die ersten Lebensmonate) bis zum 8. Lebensjahr. Einen ersten Eindruck über diese Briefe erhalten Sie auf der des Arbeitskreises. Aktuelle Ausgaben können Sie sich zuschicken lassen oder im Jugendamt abholen. Es gibt außerdem Elternbriefe auf Türkisch, zwei Elternbriefe zur schwierigen Phase der Pubertät, Schulbriefe sowie Briefe zu besonderen Themen. In Bielefeld bekommen Sie den ersten Elternbrief kostenlos bei der Geburtenanmeldung im Standesamt. (bitte nachfragen) Alle weiteren Elternbriefe können Sie entweder kostenlos im Jugendamt abholen, oder sich gegen einen frankierten Rückumschlag nach Hause schicken lassen. Kontakt: Amt für Jugend und Familie Niederwall 23 Tel.: 0521 / Internet: 10

11 Früherkennungsuntersuchungen U1 bis U9 Kinder bis zum 6. Lebensjahr haben Anspruch auf 9 Vorsorgeuntersuchungen (davon allein 5 im 1. Lebensjahr) zur Früherkennung von Krankheiten und Entwicklungsverzögerungen, die die körperliche, geistige und / oder psychosoziale Entwicklung des Kindes im besonderen Maße gefährden könnten. Die Kinderärztinnen und Kinderärzte (s. Gelbe Seiten) können die entsprechenden Vorsorgeuntersuchungen durchführen. Die Erfahrung zeigt, dass die Inanspruchnahme von Vorsorgeuntersuchungen mit zunehmendem Lebensalter der Kinder seltener wird. Somit werden Entwicklungsverzögerungen und Störungen oft erst verspätet erkannt, obwohl sie bei der U 8 (3,5 bis 4Jahre) hätten auffallen können und entsprechend notwendige Förderungen durch Frühfördereinrichtungen und Frühbehandlungen eingeleitet hätten werden können. Nutzen Sie daher die regelmäßigen Untersuchungstermine! Die Kosten aller Frühuntersuchungen trägt die Krankenkasse oder das Amt für Soziale Leistungen. Weitere Infos im Internet unter 11

12 Fachstelle Kinderschutz Sicherung des Kindeswohls / persönliche Unterstützung Einsatz und fachliche Begleitung der Familienhebammen zur Unterstützung, Begleitung und Anleitung von (werdenden) Eltern im Umgang mit ihrem Kind Fortführung der Kooperation mit dem Kinderschutzbund und Zusammenarbeit mit dem Patinnensystem Beratung im Einzelfall, auch anonym Flächendeckendes Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebot sowie Weiterleitung an andere Hilfesysteme Kontakt: Stadt Bielefeld Amt für Jugend und Familie - Jugendamt - Fachstelle Kinderschutz Niederwall 23, Erdgeschoss, Flur B Zimmer 024, 026 Tel / Fax 0521 / Internet. Erreichbarkeit: Mo. Mi. 8:00 16:00 Do. 8:00 18:00 Fr. 8:00 12:00 Außerhalb der genannten Zeiten wenden Sie sich bitte in akuten, Krisen und Notsituationen an die Stadtzentrale Tel / 51-0 Kinderbetreuung LITTLE BIRD online Anmeldung Ab dem gibt es zur online- Anmeldung für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeplätze in Bielefeld das Elternportal LITTLE BIRD. https://portal.little-bird.de Ihre Ansprechpartnerinnen im Jugendamt finden Sie im Neuen Rathaus, Niederwall 23 in der 4.Etage, Flur F, Zimmer 410. Tel.: 0521/ , , Kontakt: 12

13 Kinderbetreuung Kindertagesstätten In Bielefeld gibt es aktuell 197 Kindertageseinrichtungen (Stand Januar 2015), die von unterschiedlichen Trägern betrieben werden und sich über das gesamte Stadtgebiet verteilen. In der Kindertageseinrichtung wird Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern groß geschrieben. Hier lernen Kinder soziales Verhalten und die Fähigkeit, sich in größeren Gruppen zu bewegen. Sie können konfliktfreies und gleichberechtigtes Miteinander erfahren. Das Kindergartenjahr beginnt jährlich am 1.August bewerben Sie sich rechtzeitig im Herbst des Vorjahres um einen Platz direkt in den Tagesstätten in Ihrer Nähe bzw. in der Ihres Wunsches. Eine Liste aller Tagesstätten können Sie im Familienbüro und direkt im Jugendamt erhalten, aber auch im Internet unter pdf finden (wird jährlich aktualisiert) Wenn Ihr Kind eine Kindertageseinrichtung in Bielefeld besucht, haben Sie zur Mitfinanzierung der Betriebskosten der Einrichtung einen finanziellen Beitrag zu leisten. Bei der Höhe dieser Elternbeiträge ist eine soziale Staffelung vorgesehen, bei der Ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, die gewählte Betreuungszeit und das Alter des Kindes berücksichtigt werden. Liegt Ihr Jahreseinkommen unter Euro, werden generell keine Elternbeiträge erhoben. Kindertagespflege Sollten Sie außerhalb von Kindertageseinrichtungen eine Betreuungsmöglichkeit für Ihr Kind suchen und an einer Tagesmutter / Tagesvater interessiert sein oder einen Antrag auf Kostenzuschuss stellen möchten wenden Sie sich bitte direkt an die zuständigen Fachkräfte. Vermittlung: Stadtbezirke Babenhausen, Dornberg, Gellershagen, Großdornberg, Hoberge, Jöllenbeck, Kirchdornberg, Niederdornberg-Deppendorf, Schildesche, Schröttinghausen, Theesen und Vilsendorf Kath. Bildungsstätte: Frau Ongsiek 05 21/ Stadtbezirke Brackwede, Buschkamp, Dalbke, Eckardtsheim, Gadderbaum, Heideblümchen, Quelle, Senne, Sennestadt, Windflöte und westliche Innenstadt AWO: Frau Kummer 05 21/ Stadtbezirke Altenhagen, Baumheide, Brake, Heepen, Hillegossen, Lämershagen, Milse, Oldentrup, Sieker, Stieghorst, Ubbedissen und östliche Innenstadt von Laer Stiftung: Frau Schnatwinkel & Herr Thielemann 05 21/ Sie haben eine Tagespflegeperson für Ihr Kind gefunden und möchten einen Antrag auf Kostenübernahme stellen? Dann wenden Sie sich im Amt für Jugend-und Familie an Frau Skarabis, Neues Rathaus, 4. Etage, Flur F, Zimmer F 404, Tel (Buchstaben A-K) Frau Dieske, Neues Rathaus, 4. Etage, Flur F, Zimmer F 404a,Tel (Buchstaben L-Z). Persönlich erreichen Sie Frau Skarabis und Frau Dieske dienstags von 8.00 bis Uhr und donnerstags 14 bis 18 Uhr. Telefonisch auch an den anderen Tagen. Sprechen Sie Ihr Anliegen mit Namen und Telefonnummer auf den Anrufbeantworter und nutzen Sie den Rückrufservice. 13

14 Babysitter Babysitterkartei Die Hedwig-Dornbusch-Schule führt eine Babysitterkartei mit Jugendlichen aus ihren Babysitterkursen. Wenn Sie Interesse haben, fragen Sie bitte im Büro der Schule nach. Hedwig-Dornbusch-Schule Familienbildungsstätte An der Stiftskirche Bielefeld Tel. 0521/ Internet: Spielkreise, Krabbelgruppen Sie interessieren sich für Angebote in Krabbelgruppen oder suchen Spielangebote für Kleinkinder? Meist stellen die Kirchengemeinden in ihren Gemeindehäusern Räumlichkeiten für regelmäßig stattfindende selbstorganisierte Krabbelgruppen zur Verfügung. Fragen Sie daher in Ihrer nächst gelegenen Kirchengemeinde nach, ob dort eine entsprechende Gruppe vorhanden ist. Oder achten Sie auf Veröffentlichungen von Elterninitiativen an Anschlagbrettern, in der Tagespresse und in Freizeitzentren. Spielkreise/Kursangebote für Eltern und Kinder Hedwig-Dornbusch-Schule Familienbildungsstätte An der Stiftskirche Bielefeld Tel. 0521/ Internet: BABY- Treff Deutscher Kinderschutzbund Kinderschutzhaus Ernst-Rein-Straße Bielefeld Telefon: 0521/ Internet: Im Familienbüro im Rathaus gibt es eine kleine Liste von Spiel- u. Krabbelgruppen, die vom Jugendamt eine Betriebserlaubnis besitzen. 14

15 Finanzielle Hilfen Wo? Geld aus der Bundesstiftung Mutter und Kind Die Bundesstiftung Mutter und Kind, Schutz des ungeboren Lebens hilft seit 1984 schwangeren Frauen in Notlagen. Sie gewährt finanzielle Hilfen insbesondere für die Erstausstattung des Kindes. Der Umfang der Unterstützung richtet sich nach der jeweiligen Lebenssituation der Frau/ Familie. Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Kath. Schwangerschaftsberatungsstelle Turnerstr. 4 Tel.: 0521 / Internet: Sprechstunde s. Beratungsstellen Diakonie für Bielefeld Beratungsstelle für Schwangere Schildescher Str Bielefeld Tel.: 0521/ Internet: Sprechstunde s. Beratungsstellen DiakonieVerband Brackwede (Anlaufstelle für Schwangere aus dem Bielefelder Süden) Kirchweg Bielefeld Tel.: 0521 / Internet: Sprechstunden: Mo. und Di. 13:30 16:00 Uhr Wann? Der Antrag ist während der Schwangerschaft, möglichst bis zur 20. SSW zu stellen. Die Auszahlung erfolgt kurz vor der Geburt. Einmalige Zahlung, Einzelfallentscheidung. Wer? Für die Bewilligung gibt es persönliche Einkommensgrenzen die Beratungsstellen berechnen im Einzelfall. Es besteht kein Rechtsanspruch! Bei Doppelbeantragung wird die finanzielle Hilfe ersatzlos gestrichen. Bereits ausgezahlte Gelder müssen zurückgezahlt werden! Wo? Wann? lange? Wer? Mutterschaftsgeld und Arbeitgeberzuschuss für erwerbstätige Frauen Krankenkasse und Arbeitgeber Zu Beginn der gesetzlichen Mutterschutzfrist ist der Antrag ab der 7.Woche vor der Entbindung bei der Krankenkasse zu stellen. Eine Bescheinigung über den voraussichtlichen Entbindungstermin stellt der Arzt / die Ärztin oder die Hebamme aus. Die gesetzliche Krankenkasse zahlt max.13,- pro Tag, monatlich ca. 390,-, der Arbeitgeber stockt auf den vorherigen Nettoverdienst auf. Während der gesetzlichen Mutterschutzfristen, d.h. 6 Wochen vor der Geburt und 8 Wochen nach der Geburt (bei Früh- und Mehrlingsgeburten 12 Wochen). Wenn die 6 Wochen vor der Geburt nicht voll ausgenutzt wurden, wird die fehlende Zeit an die 8 Wochen nach der Geburt angehängt. bei Beginn der Schutzfrist muss ein Arbeitsverhältnis bestehen und die Schwangere muss eigenständig in einer gesetzlichen Krankenversicherung sein. 15

16 Finanzielle Hilfen Mutterschaftsgeld für Frauen mit Anspruch auf Arbeitslosengeld I Wo? Krankenkasse. Wann? unter Punkt 2 beschrieben. In Höhe des Arbeitslosengeldes I. Wer? Anspruch auf Arbeitslosengeld I. Arbeitslosengeld II (ALG II) Bezieherinnen bekommen während der Schutzfrist kein Mutterschaftsgeld sondern weiter ALG II. Mutterschaftsgeld für nicht selbst in der gesetzlichen Krankenversicherung pflicht- oder freiwillig Versicherte (z.b. familienversicherte Frauen mit geringfügiger Beschäftigung, Studentinnen mit Jobs, privat versicherte Frauen) Wo? Bundesversicherungsamt - Mutterschaftsgeldstelle - Friedrich-Ebert-Allee 38, Bonn Tel.: 0228 / Fax: Wann? Der Antrag ist ab der 7. Woche vor der Entbindung zu stellen, unbedingt vor der Geburt. Einmalig 210,-. Wer? Ein Arbeitsverhältnis muss bestehen. Kindergeld Wo? Familienkasse in der Agentur für Arbeit Werner- Bock- Str. 8 Tel / Internet: Wann? Ab Geburt des Kindes. lange? 1. u. 2. Kind 184,- / 3. Kind 190,- / für jedes weitere Kind 215,- (Stand Januar 2015). Bis zum 18. Lebensjahr / bei Ausbildung bis zum 25. Lebensjahr möglich. Wer? Der Wohnsitz muss in Deutschland sein Menschen nichtdeutscher Nationalität müssen eine Niederlassungserlaubnis oder unbefristete Aufenthaltserlaubnis besitzen. Bei nichtehelichen Eltern kann jede /r das Kindergeld beantragen. Voraussetzung ist das Zusammenleben mit dem Kind in einem Haushalt, sonst bekommt der /die Sorgeberechtigte das Kindergeld. Kindergeld wird auf Arbeitslosengeld II angerechnet. Kinderzuschlag Wo? Familienkasse in der Agentur für Arbeit / Adresse s. Kindergeld. Wann? Bei Bedarf. Bis zu 140,-. Wer? Das Erwerbseinkommen der Eltern liegt unter dem ALG II Bedarf und mit dem Kinderzuschlag kann die Zahlung von ALG II vermieden werde. Kinderzuschlag kann für Kinder im elterlichen Haushalt bis zum 24. Lebensjahr gezahlt werden. Elterngeld Wo? Stadt Bielefeld, Jugendamt Neues Rathaus, Niederwall 23, Tel / Internet: Wann? Ab Geburt / der Antrag ist spätestens 3 Monate nach der Geburt zu stellen. 16

17 Finanzielle Hilfen lange? Wer? Unterhaltsvorschuss Wo? Stadt Bielefeld, Jugendamt Neues Rathaus, Niederwall 23, Tel / 51-0 Internet: Wann? Jederzeit nach der Geburt; ab Antragstellung einen Monat rückwirkend. lange? Mindestens 300,- Sockelbetrag oder 65% / 67% des bisherigen durchschnittlichen Nettoerwerbseinkommens der letzten 12 Monate (max. 1800,- ). 12 Monate; plus 2 Monate für den anderen Elternteil, wenn auch der wegen Kindererziehung seine Erwerbstätigkeit einschränkt oder unterbricht. Das Kind wird von dem Elterngeld beziehenden Elternteil betreut und es darf keine oder keine volle Erwerbstätigkeit vorliegen (max. 30 Std. in der Woche). Elterngeld wird auf ALG II angerechnet. Elterngeld Plus Eltern, deren Kinder ab dem 1.Juli 2015 zur Welt kommen, können mit dem neuen Elterngeld plus bis zu 28 Monate lang diese Familienleistung beziehen, wenn sie gleichzeitig in Teilzeit arbeiten und sich mit der Hälfte des Geldes zufrieden geben. Bis zu 24 Monate der dreijährigen Elternzeit können künftig noch bis zum achten Geburtstag des Kindes genommen werden Bis 5 Jahre 133,- ; 6 bis 11 Jahre 180,- ; Beträge nach Abzug des halben Kindergeldes (Stand Januar 2015). Max. bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres, längstens für 72 Monate. Wer? Das Kind lebt bei alleinerziehendem Elternteil und der andere Elternteil zahlt nicht oder unregelmäßig Unterhalt. Unterhaltsvorschuss wird unabhängig vom Einkommen der Mutter gezahlt. Unterhaltsvorschuss wird auf ALG II angerechnet. Unterhalt durch den Kindsvater für die Mutter / für das Kind Voraussetzung ist immer die Anerkennung der Vaterschaft. Kindesunterhalt geht allen anderen Verpflichtungen des Vaters vor und kann z.b. bis zum Ende einer Ausbildung gehen. Unterhalt für die Mutter hängt von deren Bedürftigkeit und der Leistungsfähigkeit des Vaters ab. Lassen Sie sich durch das Jugendamt, einen Fachanwalt oder das Familiengericht beraten. Unterhalt wird auf ALG II angerechnet. Wohngeld Wo? Stadt Bielefeld, Amt für soziale Leistungen Neues Rathaus, Niederwall 23, Tel / 51-0 Internet: Für die Stadtteile Heepen, Brackwede, Senne u. Sennestadt in den entsprechenden Bezirksämtern. Wann? Antragstellung ist jederzeit möglich. lange? Wohngeld ist abhängig vom Einkommen, der Miete und der Anzahl der Familienmitglieder. Der Antrag muss alle 12 Monate neu gestellt werden. Wer? Personen mit geringem Einkommen, Studentinnen mit Kind Kindergeld und Kinderzuschlag werden bei der Berechnung nicht angerechnet. ALG II Bezieherinnen bekommen kein Wohngeld. 17

18 Finanzielle Hilfen Arbeitslosengeld II / Sozialgeld Wo? Jobcenter Arbeitplus Bielefeld Telefonzentrale: 0521 / Internet: - Personen zwischen 18 und 25 Jahren mit eigenem Haushalt im Jugendhaus, Willi-Brandt-Platz 2, - Personen ab 25 Jahren und Jugendliche bis 17 Jahren im Haushalt der Eltern in den Stadtteilen Sennestadthaus, Bezirks amt Brackwede und Herforder Str. 67. Wann? Ab Bedürftigkeit z.b. im Anschluss an das Mutterschaftsgeld. Regelleistungen und angemessene Warmmiete. Solange Bedürftigkeit besteht, z.b. bis zum Ende lange? der Elternzeit. Wer? Abhängig vom Einkommen der im Haushalt lebenden Personen. Wo? Mehrbedarf für Schwangere Jobcenter Arbeitplus Bielefeld Wann? Ab der 13. Schwangerschaftswoche. lange? 17% der maßgebenden Regelleistung. Bis zum Ende der Schwangerschaft. Mehrbedarf für Alleinerziehende von Minderjährigen Wo? Jobcenter Arbeitplus Bielefeld Wann? Ab Geburt. Wer? 36% von der Regelleistung bei einem Kind unter 7 Jahren oder zwei bis drei Kindern unter 16 Jahren oder je 12 % für jedes Kind, zusammen jedoch höchstens 60%. Ausschließlich für Alleinerziehende mit Anspruch auf ALG II / Sozialgeld und Studentinnen / Schülerinnen mit Einkommen bis Bafög- Höchstsatz. Einmalige Beihilfen bei Schwangerschaft und Geburt Wo? Jobcenter Arbeitplus Bielefeld Wann? Ab der 13. Schwangerschaftswoche eine Pauschale für Schwangerschaftskleidung ca. 6 Wochen vor der Geburt eine Pauschale für eine Babyausstattung. Bei Kinderbett, Bettwäsche, Kinderwagen Kleiderschrank, Badewanne, Wickelauflage. Bedarf? Wer? Anspruch auf ALG II / Sozialgeld und Studentinnen / Schülerinnen bis Bafög- Höchstsatz. Wer? Anspruch auf ALG II / Sozialgeld und Studentinnen / Schülerinnen bis Bafög-Höchstsatz. 18

19 Babyausstattung Hier können Sie günstige Babyausstattung erwerben Secondhandartikel Recyclingbörse Bielefeld City Laden Große Kurfürsten Str Bielefeld Tel.: 0521 / Recyclingbörse Bielefeld Blomestr Bielefeld Tel.: 0521 / Brockensammlung Bethel Saronweg Bielefeld Tel.: 0521 / Öffnungszeiten: Di. Fr. 10:00 18:00 Sa. 10:00 14:00 Mi. Fr. 10:00 18:00 Sa. 10:00 14:00 Mo. Do. 8:00 17:00 Fr. 8:00 18:00 Kinderschutzbund Kinderschutzhaus Ernst - Rein -Str Bielefeld Tel / Sozialdienst katholischer Frauen e.v Elisabeth-Stube Turnerstr. 4 Tel / GAB Gesellschaft für Arbeits- u. Berufsförderung Meisenstr. 65 Tel / Tauschen und Schenken über das Internet: Di. 9:00 12:00 Do. 14:00 17:00 Täglich ab 10:00 19

20 Impressum Herausgeber: Stadt Bielefeld Amt für Jugend und Familie -Jugendamt- Familienbüro Neues Rathaus 1. Etage, Flur G, Zimmer 114 Niederwall 23 Öffnungszeiten Familienbüro: Mo - Fr und Do sowie nach Vereinbarung Tel / Verantwortlich für den Inhalt Georg Epp-Jugendamt Erscheinungsdatum: August Gestaltung: Stadt Bielefeld Amt für Personal, Organisation und Zentrale Leistungen Druckservice Druck: Stadt Bielefeld Amt für Personal, Organisation und Zentrale Leistungen Druckservice 20

Infoblatt zur Schwangerschaft

Infoblatt zur Schwangerschaft Infoblatt zur Schwangerschaft Sie sind schwanger oder werden Vater und haben viele Fragen? Hier können Sie Wichtiges rund um Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit mit Kind finden. Inhalt Beratungsstellen

Mehr

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft und Geburt Herzlichen Glückwunsch. Sie erwarten ein Baby! Mit der vorliegenden

Mehr

Schwangerschaft und Geburt

Schwangerschaft und Geburt Beratungsstelle Mainz Schwangerschaft und Geburt Beratung und Hilfen Schwangerschaft 2 In diesem Leitfaden erhalten Sie die wichtigsten Informationen zur Gesetzeslage sowie nützliche Adressen und Links

Mehr

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den sechs Wochen vor der Geburt nicht arbeiten sollen und in den acht Wochen nach der Geburt bei Früh- und Mehrlingsgeburten

Mehr

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Ihr Baby ist unterwegs, wir freuen uns mit Ihnen und wünschen alles Gute! Wir haben für Sie eine Checkliste mit Tipps und Hinweisen vorbereitet, die Ihnen helfen

Mehr

Beratung. Antragstellung TIPP!!

Beratung. Antragstellung TIPP!! Diese Informationsbroschüre entstand in Zusammenarbeit des Jobcenters Kreis Wesel und den zuständigen Schwangerschaftsberatungsstellen (siehe Rückseite). Beratung Damit die Mitarbeiter/innen des Jobcenters

Mehr

Was ist eine Beistandschaft?

Was ist eine Beistandschaft? Seite 1 von 4 Fragen und Antworten zum neuen Recht: Was ist eine Beistandschaft? Wer kann einen Beistand erhalten? Wie erhalte ich einen Beistand für mein Kind? Wozu brauche ich einen Beistand? Wann kann

Mehr

Informationen zur Schwangerschaft im Rechtsreferendariat in Bremen

Informationen zur Schwangerschaft im Rechtsreferendariat in Bremen Informationen zur Schwangerschaft im Rechtsreferendariat in Bremen Erstellt vom Ausbildungspersonalrat des Hanseatischen Oberlandesgericht in Bremen auf Grundlage der Arbeit des Schleswig-Holsteinischen

Mehr

Gut vorbereitet in die Familienzeit Leitfaden für werdende Eltern Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Münster

Gut vorbereitet in die Familienzeit Leitfaden für werdende Eltern Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Münster GESCHÄFTSBEREICH PERSONAL Gut vorbereitet in die Familienzeit Leitfaden für werdende Eltern Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Münster VORWORT Impressum Herausgeber Universitätsklinikum

Mehr

Hilfen für schwangere Frauen und Familien

Hilfen für schwangere Frauen und Familien Hilfen für schwangere Frauen und Familien Kündigungsschutz von Beginn der Schwangerschaft und während der Elternzeit Arbeitsschutzvorschriften für Schwangere u.stillende Arbeitslosengeld I Leistungen für

Mehr

HOCHSAUERLANDKREIS. Informationen für Eltern die nicht miteinander verheiratet sind

HOCHSAUERLANDKREIS. Informationen für Eltern die nicht miteinander verheiratet sind HOCHSAUERLANDKREIS Informationen für Eltern die nicht miteinander verheiratet sind Vorbemerkung Für Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind, ergeben sich oftmals besondere Fragen und rechtliche

Mehr

Ein Baby! Was nun? STADT ESSEN. Ein gemeinsamer Behördenleitfaden von Standesamt und Jugendamt Essen. Impressum. der Stadt Essen Gildehof Hollestr.

Ein Baby! Was nun? STADT ESSEN. Ein gemeinsamer Behördenleitfaden von Standesamt und Jugendamt Essen. Impressum. der Stadt Essen Gildehof Hollestr. Ein Baby! Was nun? Ein gemeinsamer Behördenleitfaden von Standesamt und Jugendamt Essen Impressum Herausgeber Zusammenstellung Standesamt der Stadt Essen Gildehof Thomas Padberg STADT ESSEN Titelfoto Satz

Mehr

Beratung. Antragstellung

Beratung. Antragstellung Beratung Damit die Mitarbeiter/innen der Jobcenter Sie umfassend beraten und informieren können, benötigen sie von Ihnen konkrete Anhaltspunkte über Ihre Situation und Bedarfslage. Das Sozialgesetzbuch

Mehr

PKV-Info. Verband der privaten Krankenversicherung

PKV-Info. Verband der privaten Krankenversicherung PKV-Info Mutterschaftsgeld, Erziehungsgeld, Elternzeit Verband der privaten Krankenversicherung Postfach 51 10 40 50946 Köln Telefon 02 21 / 3 76 62-0 Fax 0221 / 3 76 62-10 http://www.pkv.de email: postmaster@pkv.de

Mehr

Elternzeit und Elterngeld

Elternzeit und Elterngeld Neuerung 2015 Zum 1. Juli 2015 wird das ElterngeldPlus eingeführt. Mütter und Väter haben dann die Möglichkeit, nach der Geburt eines Kindes in Teilzeit zu arbeiten und trotzdem Elterngeld zu beziehen.

Mehr

Familie und Beruf Schwab Programm

Familie und Beruf Schwab Programm Familie und Beruf Schwab Programm Information für werdende Mütter und Väter Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, anlässlich des bei Ihnen anstehenden, freudigen Ereignisses überreichen wir Ihnen diese

Mehr

Bezirksregierung Düsseldorf Düsseldorf, den 22.02.2007 Bearbeiter: Herr Holtermann

Bezirksregierung Düsseldorf Düsseldorf, den 22.02.2007 Bearbeiter: Herr Holtermann Bezirksregierung Düsseldorf Düsseldorf, den 22.02.2007 Dezernat 47 Bearbeiter: Herr Holtermann Informationsblatt zur Elternzeit für angestellte Lehrkräfte (Stand: 1. Januar 2007) 1. Rechtsgrundlage Gesetz

Mehr

E l t e r n t e i l 1 E l t e r n t e i l 2. P e r s ö n l i c h e A n g a b e n ( v o n b e i d e n E l t e r n t e i l e n a u s z u f ü l l e n )

E l t e r n t e i l 1 E l t e r n t e i l 2. P e r s ö n l i c h e A n g a b e n ( v o n b e i d e n E l t e r n t e i l e n a u s z u f ü l l e n ) Wichtiger Hinweis: Füllen Sie bitte den Antrag vollständig aus, fügen Sie alle Unterlagen bei und schicken Sie ihn an die zuständige Elterngeldstelle. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Ausfüllen

Mehr

Was ist wichtig in der Zeit

Was ist wichtig in der Zeit Fahrplan: Was ist wichtig in der Zeit rund um die Geburt? Informationen für (werdende) Eltern in Friedrichshain-Kreuzberg Der Fahrplan wurde überreicht von:...........................................................................................................................................................................

Mehr

Mutterschutz und Beschäftigungsverbot

Mutterschutz und Beschäftigungsverbot Mutterschutz und Beschäftigungsverbot Das Mutterschutzgesetz gilt für alle Frauen, die in einem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis stehen. Es kommt auch bei Arbeitnehmerinnen, die in einem Probe-, Teilzeit-

Mehr

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Inhalt Mutterschaftsgeld 2 Elterngeld 2 Betreuungsgeld 3 Elternzeit 3 Familienleistungen aus den Niederlanden und aus Deutschland 4 Deutsches Kindergeld

Mehr

Informationen für schwangere Studierende und Studierende mit Kind

Informationen für schwangere Studierende und Studierende mit Kind Informationen für schwangere Studierende und Studierende mit Kind Studienunterbrechung Finanzierung während der Beurlaubung Eine Beurlaubung ist grundsätzlich im für Sie zuständigen Studienbüro zu beantragen.

Mehr

Teilzeitarbeit bietet auch Vorteile - Elternzeit hält Chancen bereit

Teilzeitarbeit bietet auch Vorteile - Elternzeit hält Chancen bereit Teilzeitarbeit bietet auch Vorteile - Elternzeit hält Chancen bereit An der Elternzeit sind Väter bisher nur mit einem geringen Anteil von 1,5 Prozent gegenüber 98,5 Prozent Frauen beteiligt. Durch die

Mehr

Infoblatt Mutterschutz und Elternzeit

Infoblatt Mutterschutz und Elternzeit Infoblatt Mutterschutz und Elternzeit * aufgrund der einfacheren Darstellung wird im Folgenden nur der Begriff des Arbeitnehmers verwendet. Gemeint sind damit sowohl Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer,

Mehr

Alleinerziehend und in Ausbildung

Alleinerziehend und in Ausbildung Alleinerziehend und in Ausbildung Leitfaden zur Finanzierung der dualen Berufsausbildung für Alleinerziehende in Teilzeitausbildung/Ausbildung Diese Broschüre finden Sie auch im Internet unter www.alleinerziehende-neumünster.de.

Mehr

Antrag auf Unterhaltsvorschuss nach dem UVG (Unterhaltsvorschussgesetz)

Antrag auf Unterhaltsvorschuss nach dem UVG (Unterhaltsvorschussgesetz) Kreis Nordfriesland Jugend, Familie und Bildung Fachdienst Unterhalt Antrag auf Unterhaltsvorschuss nach dem UVG (Unterhaltsvorschussgesetz) 25813 Husum Eingangsstempel der Behörde Füllen Sie den Vordruck

Mehr

Hilfsangebote. für. Familien und schwangere Frauen. Finanzielle und soziale Unterstützung im Landkreis Gifhorn. Beratungszentrum Gifhorn

Hilfsangebote. für. Familien und schwangere Frauen. Finanzielle und soziale Unterstützung im Landkreis Gifhorn. Beratungszentrum Gifhorn Hilfsangebote für Familien und schwangere Frauen Finanzielle und soziale Unterstützung im Landkreis Gifhorn Beratungszentrum Gifhorn 1 1. Schwangerschafts-/Schwangerschaftskonfliktund Sexualberatung Im

Mehr

Studieren mit Kind. Informationen der Diakonie Baden. Wichtig - Bitte beachten Sie

Studieren mit Kind. Informationen der Diakonie Baden. Wichtig - Bitte beachten Sie Wichtig - Bitte beachten Sie Diese Informationsbroschüre wurde von Mitarbeiterinnen der Schwangeren -und Schwangerschaftskonfliktberatung erstellt. In dem Informationsblatt ist ein derzeitiger Erkenntnisstand

Mehr

Chemnitzer Ratgeber für Eltern

Chemnitzer Ratgeber für Eltern STADT CHEMNITZ hinweise für unverheiratete eltern Chemnitzer Ratgeber für Eltern Inhalt Elterliche Sorge... 4 Alleinsorge der Mutter... 4 Gemeinsame elterliche Sorge... 5 Umgangsrecht... 5 Namensrecht...

Mehr

M e r k b l a t t. über Rechte, Pflichten und Ansprüche für werdende Mütter, Mütter und Väter

M e r k b l a t t. über Rechte, Pflichten und Ansprüche für werdende Mütter, Mütter und Väter M e r k b l a t t über Rechte, Pflichten und Ansprüche für werdende Mütter, Mütter und Väter A - Gesetz zum Schutze der erwerbstätigen Mutter (Mutterschutzgesetz - MuSchG) I. Gesetzliche Gebote und Verbote

Mehr

Ratgeber: Elternzeit

Ratgeber: Elternzeit Qualität durch Fortbildung Fortbildungszertifikat der Bundesrechtsanwaltskammer Ratgeber: Elternzeit Dieser Ratgeber gibt Ihnen einen Überblick, welche Rechte und Pflichten Sie während der Elternzeit haben.

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Ihre Ansprechpartner: Buchst. A Q: Frau Hammer Tel.: 08421/70-304 Fax 08421/7010304 Hinweise: Bitte dazugehöriges Merkblatt genau durchlesen. Falls eine der erforderlichen Angaben nicht gemacht werden

Mehr

3. Was muss ich tun, um Elternzeit in Anspruch zu nehmen? 4. Wie lange kann Elternzeit genommen werden?

3. Was muss ich tun, um Elternzeit in Anspruch zu nehmen? 4. Wie lange kann Elternzeit genommen werden? 1. Was ist eigentlich Elternzeit? Elternzeit ist der Anspruch von Arbeitnehmern auf unbezahlte Freistellung von der Arbeit aus Anlass der Geburt und zum Zweck der Betreuung ihres Kindes. 2. Wer hat Anspruch

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz Der Magistrat Magistrat der Stadt Rüsselsheim Unterhaltsvorschussstelle Mainstraße 7 65428 Rüsselsheim Telefon: 06142 83-0 Durchwahl: 06142 83-2145 Frau Krug Durchwahl: 06142 83-2146 Frau Steiner Durchwahl:

Mehr

Hinweise zur Elternzeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Hinweise zur Elternzeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Hinweise zur Elternzeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um allgemeine, unverbindliche Hinweise zur Elternzeit handelt. Zuständig für die Bewilligung der

Mehr

Elterngeld. 1. Wer hat Anspruch auf Elterngeld

Elterngeld. 1. Wer hat Anspruch auf Elterngeld Elterngeld Das Elterngeld trat zum 01.01.2007 in Kraft und an die Stelle des Bundeserziehungsgeldgesetzes. Es gilt für alle ab dem 01.01.2007 geborenen Kinder. Das Elterngeld ist im Bundeselterngeldgesetz

Mehr

Informationen über finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt.

Informationen über finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt. Informationen über finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt. Schwangerschaft und Mutterschaft. Die einzelnen Leistungen. 1. Mutterschaftsgeld. 2. Kindergeld. 3. Elterngeld. 4. Elternzeit. 5. Krankenversicherung.

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Ihre Ansprechpartner: Buchst. A M: Frau Enhuber Tel.: 08421/70-304 Buchst. N Z: Herr Weigl Tel: 08421/70-376 Fax: 08421/70-314 Hinweise: Bitte dazugehöriges Merkblatt genau durchlesen. Falls eine der erforderlichen

Mehr

Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld. Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover

Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld. Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover 1. Mutterschutz Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Die gesetzliche Grundlage bildet das Gesetz zum Schutze der erwerbstätigen Mutter (Mutterschutzgesetz

Mehr

Fragen und Antworten zur Beratung und Unterstützung bei Vaterschaftsfeststellung und Kindesunterhalt

Fragen und Antworten zur Beratung und Unterstützung bei Vaterschaftsfeststellung und Kindesunterhalt Fragen und Antworten zur Beratung und Unterstützung bei Vaterschaftsfeststellung und Kindesunterhalt 1. Wie unterstützt mich das Jugendamt? Wenn ein Kind geboren wird, dessen Eltern nicht miteinander verheiratet

Mehr

Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten

Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten Eingang: Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten Uns / mir ist bekannt, dass wir / ich bei Beginn der Betreuung zu einem Kostenbeitrag nach 90 Abs.1 /III SGB VIII herangezogen

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz Stadt Bielefeld Amt für Jugend und Familie Aktenzeichen: Jugendamt Unterhaltsvorschuss 33597 Bielefeld Eingangsdatum: Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz für das Kind Familienname,

Mehr

Wichtige Anlaufstellen für Studierende Vereinbarkeit Studium mit Familie

Wichtige Anlaufstellen für Studierende Vereinbarkeit Studium mit Familie Thema Anlaufstellen Informationen/Fristen Beratung durch das Familienbüro für Studierende u.a. Beurlaubung, Prüfungen während der Elternzeit, familienfreundliche Serviceangebote/Infrastruktur, Krippenund

Mehr

IG Metall-Vorstand Ressort Angestellte, IT und Ressort Frauen- / Gleichstellungspolitik Wilhelm-Leuschner-Strasse 79

IG Metall-Vorstand Ressort Angestellte, IT und Ressort Frauen- / Gleichstellungspolitik Wilhelm-Leuschner-Strasse 79 Studieren mit Kind Erwerbsarbeit Impressum: IG Metall-Vorstand Ressort Angestellte, IT und Ressort Frauen- / Gleichstellungspolitik Wilhelm-Leuschner-Strasse 79 60329 Frankfurt Redaktion: Diana Kiesecker

Mehr

Eingangsstempel der Elterngeldstelle:

Eingangsstempel der Elterngeldstelle: Wichtiger Hinweis: Füllen Sie bitte den Antrag vollständig aus, fügen Sie alle Unterlagen bei und schicken Sie ihn an die zuständige Elterngeldstelle. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Ausfüllen

Mehr

schwangerschaft und die erste Zeit mit dem Baby

schwangerschaft und die erste Zeit mit dem Baby Schwangerschaft, und die erste Zeit mit Schwangerschaftsvorsorge Pränataldiagnostik svorbereitung und surkunde und Namensgebung Vaterschaftsanerkennung Krankenversicherung des Kindes Umstandsmode, Babyausstattung

Mehr

Häufige Fragen zur betrieblichen Unterstützung der Familienfreundlichkeit

Häufige Fragen zur betrieblichen Unterstützung der Familienfreundlichkeit Häufige Fragen zur betrieblichen Unterstützung der Familienfreundlichkeit 1 Was kann mein Betrieb für die Beschäftigten und ihre Familien tun?... 2 2 Welche familienfreundlichen Arbeitszeitregelungen kann

Mehr

Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten

Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten Kinderbetreuungskosten Wir prüfen auf Antrag, ob das Jugendamt die Kostenbeiträge für Tageseinrichtungen für Kinder Kindertagespflege bezuschussen kann. Voraussetzung

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Aktenzeichen Eingangsstempel der Behörde Kassenzeichen Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Die Leistungen werden beantragt ab dem 1. Die Leistungen werden beantragt für das Kind

Mehr

Mutterschutz. Mutterschutz im Überblick. Was leistet das Mutterschutzgesetz?

Mutterschutz. Mutterschutz im Überblick. Was leistet das Mutterschutzgesetz? Mutterschutz Wie können eine schwangere Arbeitnehmerin und ihr Kind vor Gefahren, Überforderung und Gesundheitsschädigung am Arbeitsplatz geschützt werden? Antworten auf diese Frage gibt das Mutterschutzgesetz,

Mehr

Ein Leitfaden für Frauen. 3. vollständig überarbeitete Auflage

Ein Leitfaden für Frauen. 3. vollständig überarbeitete Auflage Alleinerziehende in Ulm Ein Leitfaden für Frauen. vollständig überarbeitete Auflage Alleinerziehende in Ulm Ein Leitfaden für Frauen. vollständig überarbeitete Auflage . Rechtsfragen Im Rahmen dieser Broschüre

Mehr

Was bringen die Änderungen bei Elterngeld und Elternzeit?

Was bringen die Änderungen bei Elterngeld und Elternzeit? Informationen zum Recht vom DGB Bundesvorstand Abteilung Recht 11. Juni 2015 Info Recht Arbeits- und Sozialrecht Was bringen die Änderungen bei Elterngeld und Elternzeit? Immer mehr Mütter und Väter wollen

Mehr

Antrag auf Betreuungsgeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) für Geburten / Adoptionen ab 1. August 2012

Antrag auf Betreuungsgeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) für Geburten / Adoptionen ab 1. August 2012 Fachbereich Kinder, Jugend und Familie Elterngeldstelle 14461 Potsdam Antrag auf Betreuungsgeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) für Geburten / Adoptionen ab 1. August 2012 Das Betreuungsgeld

Mehr

Infos rund um Schwangerschaft

Infos rund um Schwangerschaft Infos rund um Schwangerschaft Liebe Leserin, lieber Leser, die Schwangerschaft verändert das Leben einer Frau in vielerlei Hinsicht, aber auch Väter müssen sich mit der veränderten Situation auseinandersetzen

Mehr

Behörden-Service Mehr Zeit für Ihr Baby

Behörden-Service Mehr Zeit für Ihr Baby Behörden-Service Mehr Zeit für Ihr Baby Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Mit unserem Behörden-Service sparen Sie viel Zeit und Nerven. Er informiert Sie darüber, was Sie

Mehr

Kapitel 2 Ihre Rechte und Pflichten während der Schwangerschaft

Kapitel 2 Ihre Rechte und Pflichten während der Schwangerschaft 7 Inhalt Abkürzungsverzeichnis... 12 Kapitel 1 Die wichtigsten Rechtsgrundlagen Kapitel 2 Ihre Rechte und Pflichten während der Schwangerschaft 1. Wann ist das Mutterschutzgesetz anwendbar?... 15 2. Mitteilungspflichten

Mehr

Finanzielle Hilfen im Überblick im Landkreis Northeim

Finanzielle Hilfen im Überblick im Landkreis Northeim NoNA Landkreis Northeim Northeimer Netzwerk für Alleinerziehende Finanzielle Hilfen im Überblick im Landkreis Northeim Vorwort Inhalt Ich bin ALLEINERZIEHEND und ERWERBSLOS. Seite Ich bin ALLEINERZIEHEND

Mehr

(Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin) Bundesministerin der Justiz. (Dr. Christine Bergmann) Bundesministerin für Familie, Senioren,Frauen und Jugend

(Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin) Bundesministerin der Justiz. (Dr. Christine Bergmann) Bundesministerin für Familie, Senioren,Frauen und Jugend Vorwort Am 1. Juli 1998 ist gleichzeitig mit der Kindschaftsrechtsreform auch das neue Beistandschaftsgesetz in Kraft getreten. Die Beistandschaft ist ein Hilfsangebot des Jugendamtes, von dem alle Mütter

Mehr

Wir haben ein Kind Wie fördert uns der Staat?

Wir haben ein Kind Wie fördert uns der Staat? 5,50 Wir haben ein Kind Wie fördert uns der Staat? Verlag C.H.Beck Wir haben ein Kind Wie fördert uns der Staat? Vom Mutterschaftsgeld bis zum Kindergeld über die Volljährigkeit hinaus Herausgegeben von

Mehr

Christina Klein. Ihre Rechte als Vater. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Ihre Rechte als Vater. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Ihre Rechte als Vater interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 5 2. Die Sorgeerklärung... 7 3. Das gemeinschaftliche Sorgerecht... 9 4. Das alleinige Sorgerecht... 11 5.

Mehr

KIT-Broschüre Beruf und Familie - Stand 01.07.2014

KIT-Broschüre Beruf und Familie - Stand 01.07.2014 KIT-Broschüre Beruf und Familie - Stand 01.07.2014 Für Sie als (werdende) Eltern und Tarifbeschäftigte haben wir die folgenden Informationen im Zusammenhang mit Ihrer Berufstätigkeit zusammengestellt.

Mehr

Die Beistandschaft. Hilfen des Jugendamtes bei der Feststellung der Vaterschaft und der Geltendmachung des Kindesunterhalts

Die Beistandschaft. Hilfen des Jugendamtes bei der Feststellung der Vaterschaft und der Geltendmachung des Kindesunterhalts Die Beistandschaft Hilfen des Jugendamtes bei der Feststellung der Vaterschaft und der Geltendmachung des Kindesunterhalts Seite sverzeichnis Fragen und Antworten zur Beratung und Unterstützung bei Vaterschaftsfeststellung

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

Mutter werden Mutter sein

Mutter werden Mutter sein Mutter werden Mutter sein pro familia Heidelberg Hauptstr. 79 69117 Heidelberg Telefon 06221-184440 Telefax 06221-168013 E-Mail heidelberg@profamilia.de Internet www.profamilia.de Stand: Jan. 2013 Foto:

Mehr

Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum:

Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum: Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum: An: Stadt Dessau-Roßlau Jugendamt Postfach 1425 06813 Dessau-Roßlau Eingangsvermerk: Antrag auf Übernahme/Erlass

Mehr

STUDIEREN MIT KIND "Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung. BAföG

STUDIEREN MIT KIND Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung. BAföG STUDIEREN MIT KIND "Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung BAföG 15 Abs. 2a BAföG ist eine zentrale Vorschrift für den BAföG Bezug werdender Mütter: "Ausbildungsförderung wird auch geleistet, solange

Mehr

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie

Mehr

Informationen für werdende Mütter und Väter

Informationen für werdende Mütter und Väter Informationen für werdende Mütter und Väter Stand: Februar 2015 Die Geburt eines Kindes ist ein einschneidendes Ereignis und bringt für die werdenden Eltern ein hohes Informationsbedürfnis mit sich. Im

Mehr

Merkblatt und Information zum Unterhaltsvorschussgesetz - (UVG)

Merkblatt und Information zum Unterhaltsvorschussgesetz - (UVG) Unterhaltsvorschuss ist eine Hilfe für Alleinerziehende wird gewährt, wenn der andere Elternteil nicht wenigstens den Regelunterhalt fürs Kind leistet Die Leistungen werden bis zur Vollendung des zwölften

Mehr

Antrag auf Erteilung eines

Antrag auf Erteilung eines - 1 - An Amt für Jugend und Soziales Frankfurt (Oder) (Oderturm, Logenstr. 8, 18. Etage, Zi. 18.12 Telefonnr.: 552-5045 oder 552-5119) Eingangsdatum: Vervollständigt am: Antrag auf Erteilung eines Kita-Berechtigungsscheines

Mehr

Hinweise zur Elternzeit für Beamtinnen und Beamte

Hinweise zur Elternzeit für Beamtinnen und Beamte Hinweise zur Elternzeit für Beamtinnen und Beamte Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um allgemeine, unverbindliche Hinweise zur Elternzeit handelt. Zuständig für die Bewilligung der Elternzeit ist

Mehr

Tipps zum Elterngeld

Tipps zum Elterngeld Tipps zum Elterngeld Achtung! Diese PDF-Datei enthält nur den reinen Antrag auf Elterngeld. Es unterstützt Sie aber nicht beim RICHTIGEN Ausfüllen der Formulare. Nutzen Sie unser kostenloses Infopaket,

Mehr

Informationen für Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind. Der Kreis Paderborn informiert

Informationen für Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind. Der Kreis Paderborn informiert Informationen für Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind Der Kreis Paderborn informiert Vorbemerkung Durch die Reform des Kindschaftsrechts sind mit Inkrafttreten der neuen Regelungen am 1. April

Mehr

Unterhaltsvorschuss... 13 Urlaubssemester... 14 Wohngeld... 14 Beratung in Wohngeldfragen...15 Wohngeld beantragen...15

Unterhaltsvorschuss... 13 Urlaubssemester... 14 Wohngeld... 14 Beratung in Wohngeldfragen...15 Wohngeld beantragen...15 Studieren mit Kind 3 1 Inhaltsverzeichnis Das Autorenteam... 2 Arbeitslosengeld II/Sozialgeld... 3 Während des Studiums... 3 Während eines Urlaubssemesters... 5 Bundesausbildungsförderung (BAföG)... 5

Mehr

18 Kündigungsschutz. (2) Absatz 1 gilt entsprechend, wenn der Arbeitnehmer

18 Kündigungsschutz. (2) Absatz 1 gilt entsprechend, wenn der Arbeitnehmer 18 Kündigungsschutz (1) 1 Der Arbeitgeber darf das Arbeitsverhältnis ab dem Zeitpunkt, von dem an Elternzeit verlangt worden ist, hçchstens jedoch acht Wochen vor Beginn der Elternzeit, und während der

Mehr

Achten Sie bitte auch darauf, dass Ihr behandelnder Arzt bzw. Ihre behandelnde Ärztin die notwendigen Angaben auf dem Antrag vollständig vornimmt.

Achten Sie bitte auch darauf, dass Ihr behandelnder Arzt bzw. Ihre behandelnde Ärztin die notwendigen Angaben auf dem Antrag vollständig vornimmt. Antrag auf Haushaltshilfe Sie möchten die Übernahme der Kosten für eine Haushaltshilfe beantragen, weil Ihnen während einer Schwangerschaft oder nach einer Entbindung vorübergehend die Weiterführung des

Mehr

Teil 2 Jetzt noch kein Kind

Teil 2 Jetzt noch kein Kind Teil 2 Jetzt noch kein Kind pro familia Heidelberg Hauptstr. 79 69117 Heidelberg Wann darf ein Schwangerschaftsabbruch durchgeführt werden? Telefon 06221-184440 Telefax 06221-168013 E-Mail heidelberg@profamilia.de

Mehr

Gemeinsames Sorgerecht Was bedeutet es?

Gemeinsames Sorgerecht Was bedeutet es? Informationen zur elterlichen Sorge Gemeinsames Sorgerecht Was bedeutet es? Üben beide Eltern die Sorge gemeinsam aus, müssen sie alle Entscheidungen über Angelegenheiten, die für das Kind von erheblicher

Mehr

Betreuungsgeld in Bayern

Betreuungsgeld in Bayern Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Betreuungsgeld in Bayern Liebe Eltern, Ziel der bayerischen Familienpolitik ist es, Familien zu ermöglichen, nach ihren Vorstellungen

Mehr

Antrag auf Finanzierung der Kindertagespflege nach 23 Achtes Buch Sozialgesetzbuch Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII)

Antrag auf Finanzierung der Kindertagespflege nach 23 Achtes Buch Sozialgesetzbuch Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII) Antrag auf Finanzierung der Kindertagespflege nach 23 Achtes Buch Sozialgesetzbuch Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII) Tagespflegeperson: (als Nachweis Anlage A vorlegen) Tagespflegeperson besitzt eine

Mehr

Arbeitsrecht. Elternzeit. Teilzeit. Kind und Beruf. Claudia Heer Rechtsanwältin Fachanwältin für Arbeitsrecht. zu Elternzeit und Teilzeit

Arbeitsrecht. Elternzeit. Teilzeit. Kind und Beruf. Claudia Heer Rechtsanwältin Fachanwältin für Arbeitsrecht. zu Elternzeit und Teilzeit Claudia Heer Rechtsanwältin Fachanwältin für Arbeitsrecht Elternzeit Wer kann Elternzeit in Anspruch nehmen? Wie lange kann ich Informationen für Arbeitnehmerinnen zu Elternzeit und Teilzeit Elternzeit

Mehr

Fragen zum Familienrecht

Fragen zum Familienrecht Fragen zum Familienrecht Fragen zum Familienrecht Was bedeutet der Begriff Obsorge? Unter dem Begriff Obsorge versteht man die Gesamtheit der Rechte und Pflichten von Eltern gegenüber ihren minderjährigen

Mehr

Füllen Sie den Vordruck bitte deutlich lesbar in Druck- oder Blockbuchstaben aus. Zutreffendes kreuzen Sie bitte an.

Füllen Sie den Vordruck bitte deutlich lesbar in Druck- oder Blockbuchstaben aus. Zutreffendes kreuzen Sie bitte an. Kreis Nordfriesland 25813 Husum Der Landrat Marktstraße 6 Abteilung Unterhalt/Unterhaltsvorschusskasse Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Eingangsstempel der Behörde Füllen

Mehr

Hartz IV Fördern und Fordern

Hartz IV Fördern und Fordern Hartz IV Fördern und Fordern Vortrag von RAin Silke Thulke-Rinne Rechtsanwaltskanzlei Stößlein & Thulke-Rinne Peters Bildungs GmbH Gliederung 1. Anspruchsberechtigung 2. Rechte und Pflichten 3. Leistungen

Mehr

Tagespflege in der Stadt Sarstedt. Antrag auf Einstufung in Einkommensstufe 1 / 2 / 3 Erklärung zum Einkommen

Tagespflege in der Stadt Sarstedt. Antrag auf Einstufung in Einkommensstufe 1 / 2 / 3 Erklärung zum Einkommen Stadt Sarstedt Fachbereich 1 Steinstraße 22 31157 Sarstedt Tagespflege in der Stadt Sarstedt Antrag auf Einstufung in Einkommensstufe 1 / 2 / 3 Erklärung zum Einkommen Wir beantragen die Einstufung in

Mehr

Informationsbroschüre

Informationsbroschüre Informationsbroschüre Mutterschutz und Elternzeit (Ihr Ansprechpartner) 1/12 Inhaltsverzeichnis: Mutterschutzgesetz 3 Schutzvorschriften 3 Mutterschutzfrist 4 Mutterschaftsgeld 5 Elternzeit 7 Mütter in

Mehr

Antrag auf deutsches Kindergeld - Ausland -

Antrag auf deutsches Kindergeld - Ausland - Kindergeld-Nr. F K Steuer-ID Antrag auf deutsches Kindergeld - Ausland - Telefonische Rückfrage tagsüber unter Nr.: Dieser Vordruck ist nur zu verwenden, wenn mindestens ein Elternteil bzw. ein Kind im

Mehr

Antrag auf Übernahme des Kindertagesstätten-Beitrags

Antrag auf Übernahme des Kindertagesstätten-Beitrags Landkreis Wolfenbüttel Frau Kramer-Grodd (Antragsabgabe Kindertagesstätten, Zimmer 421) Die Landrätin Tel. 05331/84-338 mail: g.kramer-grodd@lk-wf.de Jugendamt Frau Haase (Zimmer 412) Bahnhofstraße 11

Mehr

Antrag auf Betreuungsgeld

Antrag auf Betreuungsgeld Antrag auf Betreuungsgeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) Eingangsvermerk Bitte beachten Sie, dass Betreuungsgeld nur für Kinder gezahlt wird, die ab dem 1. August 2012 geboren sind.

Mehr

Anspruch auf Kindergeld besitzen:

Anspruch auf Kindergeld besitzen: Anspruch auf Kindergeld besitzen: (1) Staatsangehörige aus der EU, einem Vertragsstaat des Europäischen Wirtschaftsraums oder der Schweiz (2) Ausländer/innen mit Niederlassungserlaubnis ( 62 II Ziffer

Mehr

150 Euro. 150 Euro. 150 Euro. Unbeschwert durch die Schwangerschaft. 150 Euro

150 Euro. 150 Euro. 150 Euro. Unbeschwert durch die Schwangerschaft. 150 Euro s BabyBonus o nus BabyBonus uro onus Euro BabyBonus Unbeschwert durch die Schwangerschaft Baby-Bonus Wir begleiten Sie beim Eltern werden, von Anfang an Mein Kinderwunsch wird möglich durch künstliche

Mehr

Frequently Asked Questions

Frequently Asked Questions Frequently Asked Questions Büro für Gleichstellung und Familie Thema: Finanzierung des Studiums mit Kind Welche BAföG-Sätze gelten für studierende Eltern? Die Förderung über das BAföG kann bis zu 670 Euro

Mehr

Antrag auf Gewährung von Tagespflege, gem. 23, 24 SGB VIII

Antrag auf Gewährung von Tagespflege, gem. 23, 24 SGB VIII Kreisverwaltung Cochem-Zell Fachbereich Jugend und Familie Endertplatz 2 56812 Cochem 1 Antrag auf Gewährung von Tagespflege, gem. 23, 24 SGB VIII Antrag für das Kind / die Kinder 1. Kind Das Kind wohnt

Mehr

Antrag auf Elterngeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz - BEEG

Antrag auf Elterngeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz - BEEG Eingangsstempel Antrag auf Elterngeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz - BEEG Bitte beachten Sie, dass Elterngeld frühestens ab Geburt und rückwirkend höchstens für die letzten drei Monate

Mehr

ANMELDUNG Städtische Hort- und Krippenbetriebe der Stadt Kloten Krippe

ANMELDUNG Städtische Hort- und Krippenbetriebe der Stadt Kloten Krippe ANMELDUNG Städtische Hort- und Krippenbetriebe der Stadt Kloten Krippe Personalien Kind: Familienname: Vorname: Geschlecht: Mädchen Knabe Geburtsdatum: resp. voraussichtlicher Geburtstermin: Adresse (Strasse,

Mehr

Das Neue ElterngeldPlus Wie funktioniert das neue Elterngeld?

Das Neue ElterngeldPlus Wie funktioniert das neue Elterngeld? Das Neue ElterngeldPlus Wie funktioniert das neue Elterngeld? Sehr geehrte Damen und Herren, mit dem neuen ElterngeldPlus wird sowohl für Eltern als auch für Arbeitgeber vieles anders. Stichtag für die

Mehr

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber Inhalt Wann ist Ihr Arbeitnehmer in Deutschland versichert? 2 Für welche Sozialversicherungen müssen Beiträge gezahlt werden? 2 Wo zahlen Sie

Mehr

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Sehr geehrte Eltern Ab dem 17.8.09 stehen in Kloten schulergänzende Tagesstrukturen zur Verfügung. Die

Mehr

Lernfeld/Fach: Sozialkunde Thema: Kündigungsschutz, Mutterschutz, Schutz bestimmter Personengruppen

Lernfeld/Fach: Sozialkunde Thema: Kündigungsschutz, Mutterschutz, Schutz bestimmter Personengruppen Mutterschutz Aufgabe 1 Welche Personengruppe genießt einen besonderen gesetzlichen Kündigungsschutz? a) Prokuristen b) Auszubildende während der Probezeit c) Handlungsbevollmächtigte d) Werdende Mütter

Mehr