schwanger - und nun? eltern sein - was tun?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "schwanger - und nun? eltern sein - was tun?"

Transkript

1 schwanger - und nun? eltern sein - was tun? Mutterschutz U-Untersuchungen Geburtsvorbereitung Schwangerschaftsberatung Erziehungsberatung Wegweiser für eltern und die, die es werden wollen Betreuung Elterngeld ILm-KreIs in Thüringen

2 Vorwort Liebe Eltern, liebe künftige Eltern, liebe Großeltern, ein glückliches Ereignis steht in Ihrer Familie bevor oder ist bereits eingetreten, die Geburt eines Kindes, Ihres Kindes oder Enkelkindes. Aus eigener Erfahrung weiß ich, das Glück über Ihr Kind bleibt, aber die Verantwortung, die damit verbunden ist, nimmt zu. In solch einer Situation sucht man Rat und Hilfe. Informiert sich in der Familie, im Freundes- und Bekanntenkreis, bei Kolleginnen und Kollegen, in den Medien oder der Fachliteratur. Aber man will auch seinen eigenen Weg finden - das Beste für sein Kind. Sie haben zu dieser Broschüre gegriffen und wollen wissen, wie der Ilm-Kreis Ihnen bei dieser Aufgabe helfen kann. Er kann. Mit dieser Broschüre ist Ihnen eine Lektüre in die Hand gegeben, die Ihnen für die Zeit vor und nach der Geburt Ihres Kindes eine wertvolle Hilfe sein wird. Neben nützlichen Informationen bei Fragen der Schwangerschaft und Elternsein wird Ihnen eine Übersicht über Hilfen und Unterstützungsangebote für Schwangere und werdende Eltern geboten, die auch für die Großeltern von Interesse sein werden. Sie erhalten Auskunft über Gesprächspartner in Behörden, sozialen Diensten und Institutionen des Gesundheitswesens. Sie werden sehen, im Ilm-Kreis gibt es viele fachkundige und erfahrene Ansprechpartner, die für Sie und Ihr Kind da sein werden. Wir bieten Ihnen an: Nutzen Sie diese Angebote! Ihre Petra Enders Landrätin des Ilm-Kreises

3 Inhalt 1. Vor der Geburt Information-Beratung-finanzielle Hilfe 4 Vorsorgeuntersuchungen für Schwangere 6 Geburtsvorbereitung 8 Mehrbedarf für werdende Mütter 14 Kündigungsschutz 16 Mutterschutz 17 Mutterschaftsgeld 18 Schwangerschaftsabbruch 20 Freigabe zur Adoption 21 Vertrauliche Geburt 22 Anonyme Geburt 23 Babykorb Nach der Geburt Geburtenanzeige - Geburtsurkunde 26 Betreuung nach der Geburt 28 Mütter/Väter-Beratung 30 U-Untersuchungen 32 Impfungen 38 Erkrankung des Kindes 40 Besondere Entwicklungsförderung für Kinder 42 Beratung und Hilfe ADS/ADHS 44 Vaterschaftsanerkennung 46 Sorgerecht 48 Umgangsrecht 49 2

4 Unterhalt 50 Unterhaltsvorschuss 52 Kindergeld - Kinderzuschlag 54 Elternzeit 56 Elterngeld 58 Betreuungsgeld 60 Thüringer Erziehungsgeld 62 Kindertagesbetreuung ab 1 Jahr 64 Kindertagesbetreuung bis zum 12. Lebensmonat 68 Ergänzende und flexible Kinderbetreuung 70 Übernahme von Elternbeiträgen für Kindertagesbetreuung 72 Leistungen für Bildung und Teilhabe 73 Einschulung 74 Kontakt und Austausch mit anderen Eltern 76 Familienurlaub 78 Müttergenesungskur, Mutter/Vater-Kind-Kur 82 Elternkurse, Elterntrainings 84 Beratung zu Alltags-, Familien- und Erziehungsfragen 86 Hilfen zur Erziehung 90 Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung Weiterführende Informationen Studieren mit Kind 94 Rat und übergreifende Hilfe 95 Stadt-, Gemeindeverwaltungen/Verwaltungsgemeinschaften 102 Webseiten für Eltern 104 Webseiten/weiterführende Informationen für Zuwanderer 105 Checkliste vor und nach der Geburt 106 3

5 1 Information-Beratungfinanzielle Hilfe In den Schwangerschaftsberatungsstellen erhalten Sie Rat und praktische Hilfe während der Schwangerschaft und auch nach der Geburt des Kindes in sozialen und rechtlichen Fragen, wie Mutterschutz, Familienförderung, Wohnungssuche, beim Stellen von Anträgen usw. Erfahrene Fachkräfte hören Ihnen zu und suchen mit Ihnen gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten. Auch wenn Sie sich im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Geburt oder durch besondere Lebensumstände in schwierigen finanziellen Situationen befinden, hilft die Schwangerschaftsberatungsstelle. Sie unterstützt Sie beim Ausfüllen von Anträgen für Hilfen aus der Bundesstiftung Mutter und Kind - Schutz des ungeborenen Lebens und der Thüringer Stiftung Hand in Hand - Hilfe für Kinder, Schwangere und Familien in Not. Schwangerschaftsberatungsstellen bieten außerdem psychosoziale Beratung in Fällen, in denen die Schwangerschaft nicht glücklich verläuft oder die Schwangerschaft dazu führt, dass eine Schwangere oder das Paar weder aus noch ein weiß, wenn Konflikte mit dem Partner auftauchen oder es gar zur Trennung kommt. Dann suchen die Beraterinnen mit Ihnen nach Lösungswegen oder vermitteln bei Bedarf auch an andere Fachkräfte. Darüber hinaus informieren und beraten Schwangerschaftsberatungsstellen zu Familienplanung, Sexualität und Verhütung. Die Beratung ist kostenfrei, selbstverständlich vertraulich und kann, wenn Sie keinen Stiftungsantrag stellen, auch anonym erfolgen. 4

6 Marienstift Arnstadt Schwangerschafts-/Schwangerschaftskonfliktberatung Rosenstraße Arnstadt Mo 8:00-14:00 Tel.: / Di 8:00-18:00 Mi 8:00-12:00 Do 8:00-18:00 Fr 8:00-13:00 Marienstift Arnstadt Schwangerschafts-/Schwangerschaftskonfliktberatung Außenstelle Ilmenau Bahndamm 19 Mo 9:00-12: Ilmenau Di 9:00-16:00 Tel.: / Mi 9:00-12:00 Do 13:00-18:00 Fr geschlossen 5

7 1 Vorsorgeuntersuchungen für Schwangere Die Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchungen dienen der Beobachtung des Gesundheitszustandes der Mutter und des ungeborenen Kindes. Ziel der regelmäßigen Untersuchung ist es, mögliche Gefahren und Abweichungen vom normalen Schwangerschaftsverlauf früh zu erkennen. Sobald eine Frau vermutet schwanger zu sein, sollte sie den ersten Termin beim Frauenarzt (Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe) vereinbaren. Dort bekommt sie den Mutterpass. Darin werden unter anderem die Blutgruppe der Mutter, Angaben zur Person, die Ergebnisse der Ultraschalluntersuchungen sowie die Kontrollergebnisse bei jeder weiteren Untersuchung vermerkt. Den Mutterpass sollten Sie ständig bei sich tragen und auch zu jeder Untersuchung mitbringen. Während der ersten Schwangerschaftsmonate haben Sie alle vier Wochen das Recht auf eine Vorsorgeuntersuchung. In den letzten zwei Monaten finden diese sogar alle zwei Wochen statt. Die Teilnahme an den Vorsorgeuntersuchungen ist freiwillig, sie ist aber dringend zu empfehlen. Sie können sich vergewissern, dass mit Ihnen und dem Kind alles in Ordnung ist. Die Vorsorgeuntersuchungen werden von der Krankenkasse bezahlt. Solange es keine Komplikationen gibt, fallen auch keine Praxisgebühren an. Wenn Sie berufstätig sind, muss der Arbeitgeber Sie für diese Vorsorgeuntersuchungen ohne Verdienstausfall freistellen. 6

8 Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dipl.-Med. Tanja Dormayr Tel.: / Stadtilmer Straße 5, Arnstadt Dipl.-Med. Ullrich Endisch Tel.: / Dr.-Robert-Koch-Straße 1, Arnstadt Dr. med. Heike Frenzel Tel.: / Schloßstraße 3, Arnstadt Dipl.-Med. Ingrid Dormayr Tel.: / Markt 25, Stadtilm Dipl.-Med. Sibylle Freiberg Tel.: / Kirchgasse 2, Geschwenda Dipl.-Med. Petra Koleczko Tel.: / Straße des Friedens 17, Ilmenau Dr. med. Katharina Koch Tel.: / Poststraße 31, Ilmenau Dr. med. Margit Wagner Tel.: / Prof.-Schmidt-Straße 27, Ilmenau 7

9 1 Geburtsvorbereitung Je besser Sie als werdende Mutter auf die Entbindung vorbereitet sind, desto leichter wird die Geburt Ihres Kindes verlaufen. Ihre Hebamme begleitet Sie in der Schwangerschaft, während der Geburt und auch noch in der ersten Zeit danach. Sie informiert und berät Sie zum Beispiel zu Ernährung, Lebenweise, Partnerschaft, Sexualität, Schwangerschaftsbeschwerden etc. Am besten Sie suchen die Hebamme schon zu Beginn der Schwangerschaft aus! Nehmen Sie auch an einem Geburtsvorbereitungskurs teil! Diese bieten ebenfalls die Hebammen an. Sie sollten frühzeitig (ca. 25. Woche beziehungsweise im sechsten Monat) mit dem Kurs beginnen. Eine einheitliche oder alle Möglichkeiten umfassende Methode für Geburtsvorbereitung gibt es nicht. Aber natürlich soll Einiges in jedem Fall vorkommen: Entspannungsübungen, Atemübungen Geburtsverlauf im Allgemeinen: wichtige Kreißsaalabläufe, Gebärhaltung, Gespräche über Ängste und Befürchtungen bei der Geburt Stillen und Wochenbett Babypflege Die Kosten für Beratung, Schwangerenvorsorge sowie für Geburtsvorbereitungskurse für Frauen und Paare übernimmt die gesetzliche Krankenkasse. 8

10 Hebammen im Ilm-Kreis Petra Eisenbraun Tel.: / Parkweg Arnstadt Katrin Schade Tel.: / Turnvater-Jahn-Straße 2 Mobil: / Arnstadt Steffi Grimm Tel.: / Turnvater-Jahn-Straße 2 Mobil: / Arnstadt Steffanie Köllmer Tel.: / Kauffbergstraße 9 Mobil: / Arnstadt Peggy Röbisch Tel.: / Neue Straße 108 b Mobil: / Dornheim Diana Schmidt Tel.: / Am Anthügel 15 Mobil: / OT Holzhausen Amt Wachsenburg diana.de Jana Luise Krüger Tel.: / Ilmenau Mobil: /

11 1 Geburtsvorbereitung Ines Wirsching Tel.: / Ilmenauer Hebammen Mobil: / Langewiesener Straße Ilmenau Christina Beer Tel.: / Ilmenauer Hebammen Mobil: / Teichstraße Ilmenau Nadine Antener Tel.: / Albert-Pulvers-Straße 3 Mobil: / Ilmenau Sörine Klugmann Tel.: / Elgersburger Straße 14 Mobil: / Martinroda Simone Melzer Tel.: / Bahnhofstraße 14 Mobil: / Gräfenroda Annett Fischer Tel.: / Zum Steingraben Geraberg 10

12 Familienhebammen im Ilm-Kreis Familienhebammen mit Zusatzausbildung zur Betreuung von Familien mit gesundheitlichen und sozialen Belastungen Claudia Biedermann Tel.: / Bahnhofstraße 14 Mobil: / Gräfenroda Bettina Gerbert Tel.: / Gehrener Straße 38 a OT Gräfinau-Angstedt Wolfsberg Anika Buntrock Mobil: / In den Hofstätten 5 OT Molsdorf Erfurt Familien- Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen im Ilm-Kreis (FGKiKP) Kinderkrankenschwestern/-pfleger mit zertifiziertem Abschluss nach den Zulassungsbestimmungen des NZFH Frühe Hilfen zur Unterstützung von Eltern in belastenden Lebenssituationen Cornelia Frischmuth-Kästner Tel.: / Kontaktaufnahme über Netzwerkund Koordinierungsstelle Kinderschutz/Frühe Hilfen des Jugendamtes 11

13 1 Geburtsvorbereitung Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie eine Geburt ablaufen kann. Erkundigen Sie sich rechtzeitig, bevor Sie sich auf eine Methode oder eine Klinik festlegen! Schauen Sie sich das Krankenhaus und den Kreißsaal an und lernen Sie Hebammen und Ärzte kennen! Informationsveranstaltungen für werdende Eltern und Interessenten jeden 1. Montag im Monat um 19:00 Uhr (Anmeldung ist nicht erforderlich!) Ilm-Kreis-Kliniken Arnstadt-Ilmenau ggmbh Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Bärwinkelstraße Arnstadt Hier stellt sich das Team aus Hebammen, Geburtshelfern, Kinderärzten, Narkoseärzten und Schwestern vor und gibt Informationen zu folgenden Themen: Geburt und Geburtsmethoden Wochenbett Ganzheitliche Betreuung von Mutter und Kind 12

14 Kurse in der Schwangerschaft Neben den verschiedenen Kursen zur Geburtsvorbereitung, die von Hebammen durchgeführt werden, bieten ebenso andere Anlauf- und Beratungsstellen interessante Treffen bereits während der Schwangerschaft an. lapencia fotolia.com Fragen Sie die Mitarbeiterinnen Ihrer Schwangerschafts-/Schwangerenkonfliktberatung zu Angeboten, wie z. B. Elternkursen oder Schwangerenfrühstück. Auch der Besuch einer Stillgruppe kann von schwangeren Frauen zur Vorbereitung auf das Stillen genutzt werden. Über die aktuellen Angebote können Sie sich jederzeit auf der Homepage des Jugendamtes unter im Bereich Schwanger - und nun? Eltern sein - was tun? informieren. 13

15 1 Mehrbedarf für werdende Mütter Als schwangere Frau, die Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe bezieht, stehen Ihnen spezielle Beihilfen zu. Sobald Sie als Empfängerin von Arbeitslosengeld II schwanger werden, sollten Sie das dem Jobcenter mitteilen. Als Empfängerin von Sozialhilfe informieren Sie das Sozialamt. Ab Beginn der 13. Woche steht Ihnen ein Mehrbedarfszuschlag zu. Dieser beträgt 17 Prozent der maßgebenden Regelleistung (Regelsatz). Außerdem haben Sie Anspruch auf eine Bekleidungshilfe. Zwei bis drei Monate vor dem Geburtstermin können Sie eine Beihilfe für die Babyerstausstattung beantragen. Auch wer kein Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe bezieht, kann bei entsprechend geringem Einkommen einen Antrag auf Erstausstattung bei Schwangerschaft und Geburt stellen. Fragen Sie nach! Landratsamt Ilm-Kreis Sozialamt Ritterstraße Arnstadt Di 8:30-11:30 und 13:00-18:00 Tel.: / Do 8:30-11:30 und 13:00-14:30 Fachkundige Beratung zschutz vermitteln Ihnen eben- Anträge für das Sozialamt können Sie auch im Bürgerservice des Landratsamtes in Ilmenau abgeben, siehe Seite 72lsellen 14

16 Jobcenter Ilm-Kreis Mo, Mi, Fr 7:30-12:30 Standort Arnstadt Di 7:30-15:30 Bierweg 2 Do 7:30-18: Arnstadt Tel.: / Mo-Fr 8:00-18:00 Jobcenter Ilm-Kreis Mo, Mi, Fr 7:30-12:30 Standort Ilmenau Di 7:30-15:30 Krankenhausstraße 12 Do 7:30-18: Ilmenau Tel.: / Mo-Fr 8:00-18:00 Dienstag und Donnerstag ist Sprechtag! 15

17 1 Kündigungsschutz Vom Beginn der Schwangerschaft bis vier Monate nach der Geburt und während der Elternzeit besteht Kündigungsschutz. Das heißt, nur in besonderen Ausnahmefällen darf Ihnen Ihr Arbeitgeber kündigen. Das gilt auch für Auszubildende und für Praktikantinnen. Allerdings verlängert sich ein befristeter Arbeits- und Ausbildungsvertrag durch den Kündigungsschutz nicht. Kündigt Ihnen Ihr Arbeitgeber trotz Schwangerschaft, müssen Sie ihm, spätestens innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Kündigung, ihre Schwangerschaft mitteilen: Nur wenn Sie diese Zwei-Wochen- Frist ohne Ihre eigene Schuld versäumen, können Sie die Mitteilung nachholen. Legen Sie ein ärztliches Attest vor und protestieren Sie schriftlich, am besten per Einschreiben gegen die Kündigung. Fachkundige Beratung zschutz vermitteln Ihnen eben- Die Schwangerschaftsberatungsstellen vermitteln fachkundige Beratung bei Fragen zum Kündigungsschutz und unterstützen Sie, wenn Sie trotz Schwangerschaft eine Kündigung erhalten, siehe Seite 5lsellen 16

18 Mutterschutz Wenn Sie während der Schwangerschaft oder nach der Geburt arbeiten, schützt Sie das Mutterschutzgesetz vor übermäßigen Belastungen am Arbeitsplatz. Während der Mutterschutzschutzfristen, sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Entbindung, werden Schwangere von der Arbeit freigestellt. Das heißt, in den letzten sechs Wochen vor dem geplanten Entbindungstermin dürfen werdende Mütter nur noch auf eigenen Wunsch beschäftigt werden. Allerdings können Sie diese Erklärung jederzeit widerrufen. Für die acht Wochen nach der Geburt besteht absolutes Beschäftigungsverbot. Bei Mehrlingsgeburten verlängert sich diese Frist auf zwölf Wochen. Kommt ein Kind früher als erwartet zur Welt, ist der Mutterschutz nach der Geburt entsprechend länger. Fachkundige Beratung zschutz vermitteln Ihnen eben- Fachkundige Beratung zum Mutterschutz vermitteln ebenfalls die Schwangerschaftsberatungsstellen, siehe Seite 5lsellen 17

19 21 Mutterschaftsgeld Mutterschaftsgeld erhalten Sie, wenn Sie zu Beginn der Schutzfrist vor der Entbindung in einem Arbeitsverhältnis stehen oder Arbeitslosengeld I bekommen. Arbeitslosengeld II wird weitergezahlt. Das Mutterschaftsgeld wird während der Mutterschutzfristen gezahlt, also während Sie von der Arbeit freigestellt sind. Für die Zahlung des Mutterschaftsgeldes vor der Entbindung benötigen Sie das Attest Ihres Arztes oder Ihrer Hebamme mit dem voraussichtlichen Tag der Entbindung. Dieses bekommen Sie frühestens sieben Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin. Vom Arbeitgeber bekommen Sie eine Bescheinigung für Ihre Krankenkasse. Sie enthält Angaben für die Errechnung des Mutterschaftsgeldes. Fachkundige Beratung zschutz vermitteln Ihnen eben- Informationen zum Mutterschaftsgeld und Hilfe bei der Beantragung erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse. tsberatungsstellen 18

20 19

21 1 Schwangerschaftsabbruch Nicht alle Frauen sind glücklich, wenn sie erfahren, dass sie schwanger sind. Vielleicht überlegen Sie, ob Sie das Kind überhaupt austragen wollen oder die Schwangerschaft abbrechen. Wichtig ist, dass Sie diejenige sind, die diese Entscheidung trifft. Das kann und darf Ihnen niemand abnehmen. Bevor Sie über einen Abbruch entscheiden, benötigen Sie eine Beratung in einer anerkannten Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle ( 219 StGB). Aufgabe dieser Beratung ist es, Sie über Ihre Rechtsansprüche und über mögliche Hilfen zu informieren, um Sie zu ermutigen, die Schwangerschaft fortzusetzen. Die Beratung ist ergebnisoffen. Die Entscheidung liegt bei Ihnen. Die Konfliktberatung ist kostenlos. Die Mitarbeiterinnen der Beratungsstellen unterliegen der Schweigepflicht. Beratungen sind grundsätzlich auch anonym möglich. Sollten Sie sich allerdings für einen Abbruch entscheiden, benötigen Sie für den Arzt eine Bescheinigung über die Beratung (Beratungsschein). Nur so bleibt der Abbruch straffrei ( 218 StGB). Den Schwangerschaftsabbruch muss ein Arzt vornehmen. Er darf frühestens am vierten Tag nach der Beratung durchgeführt werden und muss spätestens bis zum Ende der zwölften Schwangerschaftswoche erfolgen. Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen bieten Ihnen sozialpsychologische Beratung im Schwangerschaftskonflikt und auch nach dem Abbruch einer Schwangerschaft an, siehe Seite 5lsellen 20

22 Freigabe zur Adoption Es kann gute Gründe geben, warum eine Mutter ein Kind nicht möchte. Vielleicht sind ihre Lebensumstände so schwierig, dass ihre Kraft nicht ausreicht, um die Verantwortung für ein Kind zu übernehmen. Dann kann es besser sein, wenn es in einer Familie aufwächst, die mehr Kraftreserven hat. Lassen Sie sich zunächst beraten, wenn Sie eine Adoption erwägen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Im Jugendamt bekommen Sie Informationen und eine zunächst unverbindliche Beratung. Ihre Anfragen werden vertraulich behandelt. Wenn Sie die Entscheidung getroffen haben, Ihr Kind zur Adoption frei zu geben, wenden Sie sich ebenfalls an das Jugendamt. Sie erklären zunächst schriftlich Ihre Absicht, Ihr Kind zur Adoption freizugeben. Nach der Geburt sucht das Jugendamt eine geeignete Familie, die Ihr Kind mit allen Rechten und Pflichten annehmen möchte. Frühestens acht Wochen nach der Geburt willigen Sie beim Notar rechtskräftig in die Adoption ein. Erst dann ist Ihre Entscheidung rechtsgültig und unwiderruflich. Landratsamt Ilm-Kreis Jugendamt/Adoptionsvermittlung Frau Jaschinski Erfurter Straße Arnstadt Tel.: /

23 1 Vertrauliche Geburt Am 01. Mai 2014 ist das Gesetz zur Regelung der vertraulichen Geburt in Kraft getreten. Die zentrale Anlaufstelle für Frauen, die eine vertrauliche Geburt wünschen, sind die Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen vor Ort. Die Fachkräfte der Schwangerschaftskonfliktberatung begleiten Sie hier im Verfahren um die vertrauliche Geburt, leisten eine umfassende Beratung zu den Rechten des Kindes und des Vaters und bieten auch die Möglichkeit der fortlaufenden Beratung oder Betreuung nach der Geburt des Kindes. Im Vergleich zur anonymen Geburt, geben Sie bei der vertraulichen Geburt Ihre Identität ausschließlich der Beraterin preis. Die persönlichen Daten zur Erstellung des Herkunftsnachweises (Vor- und Zuname, Geburtsdatum, Anschrift der schwangeren Frau) werden dabei einmalig aufgenommen und beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben hinterlegt. Mit Vollendung des 16. Lebensjahres hat Ihr Kind das Recht, in die Unterlagen einzusehen soweit der Inhalt seine Herkunft bzw. Lebensgeschichte betrifft. Informationen erhalten Sie in der Schwangerschafts-/ Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle, Seite 5 weiterführende Informationen und Materialien, finden Sie im Internet unter Der Informationsflyer Schwanger? Und keiner darf es erfahren? kann auf der o. g. Homepage heruntergeladen werden und steht in acht verschiedenen Sprachen zur Verfügung. 22

24 Anonyme Geburt In jeder Thüringer Klinik mit einer Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe können Frauen unter fachkundiger Aufsicht anonym, dass heißt, ohne Angabe ihrer Personalien entbinden. Eine anonyme Entbindung ist für die betreffenden Frauen kostenfrei. Die Mutter kann sicher sein, dass das Kind durch Vermittlung des Jugendamtes in gute Hände kommt. Es besteht die Möglichkeit, eine persönliche Nachricht für das Kind in einem verschlossenen Umschlag zu hinterlegen. Sie können eine Beratung durch die Schwangerschaftsberatungsstelle erhalten. Außerdem ist auch bei anonymer Geburt eine Beratung durch die Adoptionsvermittlungsstelle dringend zu empfehlen. Diese Beratungen erfolgen selbstverständlich auch anonym. Das Klinikpersonal vermittelt Ihnen den Kontakt. Ilm-Kreis-Kliniken Arnstadt-Ilmenau ggmbh Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Bärwinkelstraße Arnstadt Tel.: /

25 1 Babykorb In Thüringen gibt es drei sogenannte Babykörbe in denen Neugeborene anonym abgelegt werden können. Der Babykorb ist an einer Klinik, an einer uneinsehbaren Stelle eingerichtet, so dass der Weg dahin anonym zurückgelegt werden kann. Per Knopfdruck öffnet sich ein Fenster, hinter dem sich ein Wärmebettchen befindet. Nach dem Schließen des Fensters bzw. der Klappe wird durch ein Signal eine Schwester der Neugeborenenstation informiert. Diese kümmert sich um die Versorgung des Babys. Die schnelle und professionelle Versorgung des Kindes ist somit gesichert. Die Mutter entnimmt dem Bettchen einen Umschlag, in dem ihr unter einer Rufnummer weitere Hilfe angeboten wird. Zudem enthält der Umschlag einen Code, mit dessen Hilfe sie sich innerhalb von acht Wochen als die Mutter des Kindes ausweisen kann. Für das Kind sucht das Jugendamt eine geeignete Adoptionsfamilie, die das Baby nach der Entlassung aus der Klinik aufnimmt. 24

26 Helios-Klinikum Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Nordhäuser Str Erfurt Tel.: / (Pforte) Nottelefon: / St. Georg Klinikum Eisenach ggmbh Mühlhäuser Straße Eisenach Tel.: / Thüringen-Kliniken Georgius Agricola GmbH Klinikstandort Saalfeld Rainweg Saalfeld Tel.: /

27 2 Geburtenanzeige - Geburtsurkunde Die Geburt Ihres Kindes muss innherhalb einer Woche beim Standesamt des Geburtsortes angezeigt werden. Das Standesamt bescheinigt Ihnen amtlich die Geburt Ihres Kindes und stellt eine Geburturkunde aus. Diese enthält die Namen und das Geschlecht des Kindes, das Geburtsdatum, den Geburtsort sowie die Namen der Eltern. Die Ausstellung der Geburtsurkunde kostet in Thüringen zur Zeit sieben Euro. Vom Standesamt erhalten Sie auch die für die Beantragung von Mutterschaftsgeld, Elterngeld und Kindergeld benötigten Bescheinigungen. Folgende Unterlagen benötigen Sie für die Geburtenanzeige bzw. die Ausstellung der Geburtsurkunde: Personalausweis Geburtsurkunde der Mutter Eheurkunde und falls vorhanden Vaterschaftsanerkennung Sorgeerklärung 26

28 Bei Geburten in Krankenhäusern oder Geburtshilfeeinrichtungen sind diese für die Geburtsanzeige an das Standesamt verantwortlich. Alle für die Geburtsanzeige erforderlichen Unterlagen geben Sie im Krankenhaus ab. Die Geburtsurkunde Ihres Kindes sowie die Bescheinigungen für die Beantragung von Mutterschaftsgeld, Elterngeld und Kindergeld erhalten Sie von der Patientenaufnahme der Klinik. Bei Hausgeburten muss die Geburt des Kindes von den Eltern oder einer Person, die bei der Geburt zugegen war (z.b. Hebamme), beim zuständigen Standesamt angezeigt werden. Hierfür benötigen Sie außerdem eine Geburtsbescheinigung der Hebamme. Welches Standesamt im Falle einer Hausgeburt zuständig ist, erfahren Sie bei der Gemeindeverwaltung des Ortes, in dem das Kind geboren wurde. Verzeichnis der Gemeindeverwaltungen, siehe Seite

29 2 Betreuung nach der Geburt In den ersten Tagen und Wochen nach der Geburt begleitet und betreut Sie und Ihr Baby Ihre Hebamme. Sie kommt zu Ihnen nach Hause oder Sie können sie anrufen, wenn Sie Fragen haben. Die Hebamme überwacht den Allgemeinzustand von Mutter und Neugeborenem. Sie gibt wichtige Ratschläge für die Betreuung des Babys, seine Körper- und Nabelpflege, berät zum Stillen und zur weiteren Ernährung. Sie hilft Ihnen auch, wenn Sie sich unsicher oder überfordert fühlen. Die Wochenbettbetreuung durch die Hebamme wird durch die Krankenkasse bezahlt und ist für Sie kostenlos. Die Hebamme betreut Sie bis acht Wochen nach der Geburt. Bei Bedarf kann sie in den ersten zehn Tagen nach der Geburt täglich zu Ihnen kommen. Nach Ablauf von acht Wochen ist eine Weiterbetreuung durch die Hebamme nach ärztlicher Verordnung möglich. Außerdem können Sie sich während der gesamten Stillzeit an Ihre Hebamme wenden. Bei Stillproblemen können bis zu vier weitere Hausbesuche mit der Hebamme vereinbart werden. Suchen Sie sich bis ca. zur 20. Schwangerschaftswoche eine Hebamme, auch wenn Sie nur die Nachsorge und keine Geburtsvorbereitung nutzen wollen. 28

30 Hebammen führen auch Kurse zur Rückbildungsgymnastik durch. Die Teilnahme an diesem Kurs wird ebenfalls von den Krankenkassen finanziert. Viele Hebammen haben darüber hinaus hilfreiche Angebote für Mütter, Väter und ihre Babys, wie Babymassage, Still- und Krabbelgruppen. Diese zusätzlichen Leistungen und Kurse werden allerdings nicht immer von der Krankenkasse bezahlt. Hebammen im Ilm-Kreis, siehe Seiten 9 und 10 29

31 2 Mütter/Väter-Beratung In der Müter/Väter-Beratung bekommen Sie Informationen, Rat und Unterstützung für den Alltag mit einem Baby und/oder Kleinkind. Dabei könnte es um Themen gehen, wie: Säuglings- und Kleinkindpflege, Ernährung und Versorgung, Gesundheitsvorsorge und Impfberatung, Wachstum und Entwicklung Bedürfnissse des Kindes, Sicherheit und Unfallverhütung, Anregung und Spiel, Schlaf- und Ruhephasen, Kommunikation mit dem Kind und Erziehung Es bestehen Kontrollmöglichkeiten zum Entwicklungsstand Ihres Kindes, wie messen und wiegen. Die Mütter/Väter-Beratung informiert Sie außerdem über Angebote für Familien im Ilm-Kreis, unterstützt Sie bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten, berät Sie zu finanziellen Fragen und/oder vermittelt Sie zu den richtigen Fachleuten, wenn weiterführende Hilfen erforderlich sind. Die Mitarbeiterinnen nehmen sich für Sie und Ihr Kind Zeit und beraten persönlich und vertraulich zu Ihren Anliegen. Die kostenfreie und vertrauliche Beratung können Sie ohne Anmeldung aufsuchen. Anrufen ist nur zu den Sprechzeiten möglich! 30

32 Sprechzeiten: Unser Team ist für Sie und Ihr Kind da: in Arnstadt freitags 9:00 12:00 Uhr Landratsamt Ilm-Kreis Ritterstraße 14, Raum 130 in Ilmenau Mo 9:00-12:00 Dajana Nieke Cornelia Frischmuth Frauen- und Familienzentrum Dana Gundelwein Mobil: Wetzlarer Platz 2 (Alte Försterei) in Ilmenau Tel.: / montags 9:00 12:00 Uhr Frauen- und Familienzentrum (Alte Försterei) Wetzlarer Platz 2 in Stadtilm Mi 14:00-16:00 Marie Ginter Bettina Gerbert Mobil: Begegnungsstätte Stadtilm Straße der Einheit 1 in Stadtilm (Hintereingang Kindertagesstätte des Rathauses) Villa Sonnenschein Tel.: / mittwochs 14:00 16:00 Uhr Hauptstraße 6 (Oberilm) Anke Kohl in Arnstadt Fr 9:00-12:00 Bettina Gerbert Mobil: Volkshochschule (Vhs) Arnstadt Am Bahnhof 6 Tel.: / Tel.: / Weitere Informationen und Anfragen unter Mail: Impressum: herausgegeben vom Ilm-Kreis, 1. Auflage 2010 Mütter/Väter- Beratung ein kostenfreies Angebot für Eltern und Kinder von 0-3 Jahren Information, Beratung, Vorsorge...damit es uns rundum gut geht ILM-KREIS Allgemeine Wir freuen Informationen uns auf Ihren außerhalb Besuch! der Sprechzeiten erhalten Sie im Internet oder unter: in Thüringen Tel.: /

33 2 U-Untersuchungen Bei den U-Untersuchungen wird überprüft, ob sich Ihr Kind körperlich und geistig gesund und seinem Alter entsprechend entwickelt. Je früher man eine Störung erkennt, umso besser kann geholfen werden. Deshalb wird die Teilnahme an den U-Untersuchungen auch von Fachleuten dringend empfohlen. Sie sollten zum Wohle Ihres Kindes keinen Termin versäumen. Schließlich sind diese Termine beim Arzt auch für Sie eine Rückversicherung, dass es dem Kind gut geht. Es ist wichtig, die für die U-Untersuchungen vorgesehenen Zeiträume einzuhalten. Diese sind so gewählt, dass der Arzt wichtige Entwicklungsschritte bei Ihrem Kind beobachten kann. Sie sind bei allen Untersuchungen dabei und können mit dem Arzt sprechen. Die Ergebnisse der Untersuchungen trägt der Arzt in das gelbe Untersuchungsheft ein, dass Sie bei der Geburt Ihres Babys bekommen haben. Im gelben Heft ist auch beschrieben, was der Kinderarzt testet. Deshalb bringen Sie dieses Heft zu jeder U-Untersuchung mit. Einige U-Untersuchungen sind gleichzeitig Impftermine. Nehmen Sie deshalb auch den Impfpass Ihres Kindes zu den U-Untersuchungen mit. Impfungen, siehe Seite 38 32

34 Alle U-Untersuchungen sind für Sie kostenlos. Kinder sind außerdem bis zum 18. Lebensjahr von Rezeptzuzahlungen befreit. Für eine U-Untersuchung muss Ihr Arzt etwas Zeit einplanen. Vereinbaren Sie deshalb rechtzeitig einen Termin! Thüringer Erziehungsgeld, siehe Seite 62 Um Thüringer Erziehungsgeld zu erhalten, benötigen Sie den Nachweis, dass bei Ihrem Kind die U6 durchgeführt wurde. 33

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter

Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Wichtige Tipps für werdende Mütter und Väter Ihr Baby ist unterwegs, wir freuen uns mit Ihnen und wünschen alles Gute! Wir haben für Sie eine Checkliste mit Tipps und Hinweisen vorbereitet, die Ihnen helfen

Mehr

Ich geh zur U! Und Du? U1 U2 U3 U4 U5 U6 U7 U8 U9. 10 Chancen für Ihr Kind. Das Wichtigste zu den Früherkennungsuntersuchungen

Ich geh zur U! Und Du? U1 U2 U3 U4 U5 U6 U7 U8 U9. 10 Chancen für Ihr Kind. Das Wichtigste zu den Früherkennungsuntersuchungen U1 U2 U3 U4 U5 U6 U7 U8 U9 Ich geh zur U! Und Du? 10 Chancen für Ihr Kind Das Wichtigste zu den Früherkennungsuntersuchungen U1 bis U9. ? untersuchungen Warum... sind die Früherkennungsso wichtig? Ihre

Mehr

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen

Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft Geburt Familie Beruf Informationen, Tipps und Hinweise für Arbeitslosengeld II-Empfängerinnen Schwangerschaft und Geburt Herzlichen Glückwunsch. Sie erwarten ein Baby! Mit der vorliegenden

Mehr

HOCHSAUERLANDKREIS. Informationen für Eltern die nicht miteinander verheiratet sind

HOCHSAUERLANDKREIS. Informationen für Eltern die nicht miteinander verheiratet sind HOCHSAUERLANDKREIS Informationen für Eltern die nicht miteinander verheiratet sind Vorbemerkung Für Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind, ergeben sich oftmals besondere Fragen und rechtliche

Mehr

Was ist wichtig in der Zeit

Was ist wichtig in der Zeit Fahrplan: Was ist wichtig in der Zeit rund um die Geburt? Informationen für (werdende) Eltern in Friedrichshain-Kreuzberg Der Fahrplan wurde überreicht von:...........................................................................................................................................................................

Mehr

Informationen zur Schwangerschaft im Rechtsreferendariat in Bremen

Informationen zur Schwangerschaft im Rechtsreferendariat in Bremen Informationen zur Schwangerschaft im Rechtsreferendariat in Bremen Erstellt vom Ausbildungspersonalrat des Hanseatischen Oberlandesgericht in Bremen auf Grundlage der Arbeit des Schleswig-Holsteinischen

Mehr

Schwangerschaft und Geburt

Schwangerschaft und Geburt Beratungsstelle Mainz Schwangerschaft und Geburt Beratung und Hilfen Schwangerschaft 2 In diesem Leitfaden erhalten Sie die wichtigsten Informationen zur Gesetzeslage sowie nützliche Adressen und Links

Mehr

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland

Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Kind Wohnen in den Niederlanden Arbeiten in Deutschland Inhalt Mutterschaftsgeld 2 Elterngeld 2 Betreuungsgeld 3 Elternzeit 3 Familienleistungen aus den Niederlanden und aus Deutschland 4 Deutsches Kindergeld

Mehr

Mutterschutz und Beschäftigungsverbot

Mutterschutz und Beschäftigungsverbot Mutterschutz und Beschäftigungsverbot Das Mutterschutzgesetz gilt für alle Frauen, die in einem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis stehen. Es kommt auch bei Arbeitnehmerinnen, die in einem Probe-, Teilzeit-

Mehr

Bezirksregierung Düsseldorf Düsseldorf, den 22.02.2007 Bearbeiter: Herr Holtermann

Bezirksregierung Düsseldorf Düsseldorf, den 22.02.2007 Bearbeiter: Herr Holtermann Bezirksregierung Düsseldorf Düsseldorf, den 22.02.2007 Dezernat 47 Bearbeiter: Herr Holtermann Informationsblatt zur Elternzeit für angestellte Lehrkräfte (Stand: 1. Januar 2007) 1. Rechtsgrundlage Gesetz

Mehr

Achten Sie bitte auch darauf, dass Ihr behandelnder Arzt bzw. Ihre behandelnde Ärztin die notwendigen Angaben auf dem Antrag vollständig vornimmt.

Achten Sie bitte auch darauf, dass Ihr behandelnder Arzt bzw. Ihre behandelnde Ärztin die notwendigen Angaben auf dem Antrag vollständig vornimmt. Antrag auf Haushaltshilfe Sie möchten die Übernahme der Kosten für eine Haushaltshilfe beantragen, weil Ihnen während einer Schwangerschaft oder nach einer Entbindung vorübergehend die Weiterführung des

Mehr

Gut vorbereitet in die Familienzeit Leitfaden für werdende Eltern Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Münster

Gut vorbereitet in die Familienzeit Leitfaden für werdende Eltern Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Münster GESCHÄFTSBEREICH PERSONAL Gut vorbereitet in die Familienzeit Leitfaden für werdende Eltern Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Universitätsklinikums Münster VORWORT Impressum Herausgeber Universitätsklinikum

Mehr

Mensch. Gesundheit. Medizin.

Mensch. Gesundheit. Medizin. Elternschule Vorwort Liebe Eltern, die Schwangerschaft, die Geburt und die erste Zeit mit dem Neugeborenen sind tief berührende Ereignisse. Sie sind für Mutter, Vater und Kind eine starke körperliche und

Mehr

PKV-Info. Verband der privaten Krankenversicherung

PKV-Info. Verband der privaten Krankenversicherung PKV-Info Mutterschaftsgeld, Erziehungsgeld, Elternzeit Verband der privaten Krankenversicherung Postfach 51 10 40 50946 Köln Telefon 02 21 / 3 76 62-0 Fax 0221 / 3 76 62-10 http://www.pkv.de email: postmaster@pkv.de

Mehr

Hilfen für schwangere Frauen und Familien

Hilfen für schwangere Frauen und Familien Hilfen für schwangere Frauen und Familien Kündigungsschutz von Beginn der Schwangerschaft und während der Elternzeit Arbeitsschutzvorschriften für Schwangere u.stillende Arbeitslosengeld I Leistungen für

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz Der Magistrat Magistrat der Stadt Rüsselsheim Unterhaltsvorschussstelle Mainstraße 7 65428 Rüsselsheim Telefon: 06142 83-0 Durchwahl: 06142 83-2145 Frau Krug Durchwahl: 06142 83-2146 Frau Steiner Durchwahl:

Mehr

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den

Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den Mutterschaftsgeld vor und nach der Geburt Das Mutterschutzgesetz sieht vor, dass Mütter in den sechs Wochen vor der Geburt nicht arbeiten sollen und in den acht Wochen nach der Geburt bei Früh- und Mehrlingsgeburten

Mehr

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA

EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA EURAP EUROPÄISCHES REGISTER FÜR SCHWANGERSCHAFTEN UNTER ANTIEPILEPTIKA Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie Soziale Hilfen für schwangere Frauen und Mütter mit einer Epilepsie

Mehr

Beratung. Antragstellung TIPP!!

Beratung. Antragstellung TIPP!! Diese Informationsbroschüre entstand in Zusammenarbeit des Jobcenters Kreis Wesel und den zuständigen Schwangerschaftsberatungsstellen (siehe Rückseite). Beratung Damit die Mitarbeiter/innen des Jobcenters

Mehr

Teil 2 Jetzt noch kein Kind

Teil 2 Jetzt noch kein Kind Teil 2 Jetzt noch kein Kind pro familia Heidelberg Hauptstr. 79 69117 Heidelberg Wann darf ein Schwangerschaftsabbruch durchgeführt werden? Telefon 06221-184440 Telefax 06221-168013 E-Mail heidelberg@profamilia.de

Mehr

Elternzeit und Elterngeld

Elternzeit und Elterngeld Neuerung 2015 Zum 1. Juli 2015 wird das ElterngeldPlus eingeführt. Mütter und Väter haben dann die Möglichkeit, nach der Geburt eines Kindes in Teilzeit zu arbeiten und trotzdem Elterngeld zu beziehen.

Mehr

Geburt des Kindes. Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen?

Geburt des Kindes. Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen? Geburt des Kindes Sie erwarten ein Baby und haben noch viele Fragen? RUND UM DIE GEBURT ANGEBOT Es ist uns ein Anliegen, Ihre Fragen rund um die Geburt Ihres Babys zu beantworten. In diesem Folder finden

Mehr

Was ist eine Beistandschaft?

Was ist eine Beistandschaft? Seite 1 von 4 Fragen und Antworten zum neuen Recht: Was ist eine Beistandschaft? Wer kann einen Beistand erhalten? Wie erhalte ich einen Beistand für mein Kind? Wozu brauche ich einen Beistand? Wann kann

Mehr

Ein Baby! Was nun? STADT ESSEN. Ein gemeinsamer Behördenleitfaden von Standesamt und Jugendamt Essen. Impressum. der Stadt Essen Gildehof Hollestr.

Ein Baby! Was nun? STADT ESSEN. Ein gemeinsamer Behördenleitfaden von Standesamt und Jugendamt Essen. Impressum. der Stadt Essen Gildehof Hollestr. Ein Baby! Was nun? Ein gemeinsamer Behördenleitfaden von Standesamt und Jugendamt Essen Impressum Herausgeber Zusammenstellung Standesamt der Stadt Essen Gildehof Thomas Padberg STADT ESSEN Titelfoto Satz

Mehr

Christina Klein. Ihre Rechte als Vater. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Ihre Rechte als Vater. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Ihre Rechte als Vater interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 5 2. Die Sorgeerklärung... 7 3. Das gemeinschaftliche Sorgerecht... 9 4. Das alleinige Sorgerecht... 11 5.

Mehr

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64

werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie Krankenhaus kreuznacher diakonie, Ringstrasse 64 Kursangebote der Elternschule (Aktueller Stand vom 10.08.2015) Vor der Geburt Informationsabende für werdende Eltern werdende Eltern 1. bis 4. Freitag im Monat, 18.00 Uhr Personal-Cafeteria im Diakonie

Mehr

Antrag auf Unterhaltsvorschuss nach dem UVG (Unterhaltsvorschussgesetz)

Antrag auf Unterhaltsvorschuss nach dem UVG (Unterhaltsvorschussgesetz) Kreis Nordfriesland Jugend, Familie und Bildung Fachdienst Unterhalt Antrag auf Unterhaltsvorschuss nach dem UVG (Unterhaltsvorschussgesetz) 25813 Husum Eingangsstempel der Behörde Füllen Sie den Vordruck

Mehr

Familie und Beruf Schwab Programm

Familie und Beruf Schwab Programm Familie und Beruf Schwab Programm Information für werdende Mütter und Väter Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, anlässlich des bei Ihnen anstehenden, freudigen Ereignisses überreichen wir Ihnen diese

Mehr

Beratung. Antragstellung

Beratung. Antragstellung Beratung Damit die Mitarbeiter/innen der Jobcenter Sie umfassend beraten und informieren können, benötigen sie von Ihnen konkrete Anhaltspunkte über Ihre Situation und Bedarfslage. Das Sozialgesetzbuch

Mehr

Lohnsteuer. Lohnsteuerkarte

Lohnsteuer. Lohnsteuerkarte Lohnsteuer Lohnsteuerkarten Steuerklassen Entlastungsbetrag für Alleinerziehende in Sonderfällen Wechsel der Steuerklassenkombination bei Ehegatten Wenn sich etwas ändert (z.b. Heirat oder Geburt eines

Mehr

Lernfeld/Fach: Sozialkunde Thema: Kündigungsschutz, Mutterschutz, Schutz bestimmter Personengruppen

Lernfeld/Fach: Sozialkunde Thema: Kündigungsschutz, Mutterschutz, Schutz bestimmter Personengruppen Mutterschutz Aufgabe 1 Welche Personengruppe genießt einen besonderen gesetzlichen Kündigungsschutz? a) Prokuristen b) Auszubildende während der Probezeit c) Handlungsbevollmächtigte d) Werdende Mütter

Mehr

Informationen über finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt.

Informationen über finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt. Informationen über finanzielle Hilfen vor und nach der Geburt. Schwangerschaft und Mutterschaft. Die einzelnen Leistungen. 1. Mutterschaftsgeld. 2. Kindergeld. 3. Elterngeld. 4. Elternzeit. 5. Krankenversicherung.

Mehr

150 Euro. 150 Euro. 150 Euro. Unbeschwert durch die Schwangerschaft. 150 Euro

150 Euro. 150 Euro. 150 Euro. Unbeschwert durch die Schwangerschaft. 150 Euro s BabyBonus o nus BabyBonus uro onus Euro BabyBonus Unbeschwert durch die Schwangerschaft Baby-Bonus Wir begleiten Sie beim Eltern werden, von Anfang an Mein Kinderwunsch wird möglich durch künstliche

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Ihre Ansprechpartner: Buchst. A M: Frau Enhuber Tel.: 08421/70-304 Buchst. N Z: Herr Weigl Tel: 08421/70-376 Fax: 08421/70-314 Hinweise: Bitte dazugehöriges Merkblatt genau durchlesen. Falls eine der erforderlichen

Mehr

Chemnitzer Ratgeber für Eltern

Chemnitzer Ratgeber für Eltern STADT CHEMNITZ hinweise für unverheiratete eltern Chemnitzer Ratgeber für Eltern Inhalt Elterliche Sorge... 4 Alleinsorge der Mutter... 4 Gemeinsame elterliche Sorge... 5 Umgangsrecht... 5 Namensrecht...

Mehr

M e r k b l a t t. über Rechte, Pflichten und Ansprüche für werdende Mütter, Mütter und Väter

M e r k b l a t t. über Rechte, Pflichten und Ansprüche für werdende Mütter, Mütter und Väter M e r k b l a t t über Rechte, Pflichten und Ansprüche für werdende Mütter, Mütter und Väter A - Gesetz zum Schutze der erwerbstätigen Mutter (Mutterschutzgesetz - MuSchG) I. Gesetzliche Gebote und Verbote

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Aktenzeichen Eingangsstempel der Behörde Kassenzeichen Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Die Leistungen werden beantragt ab dem 1. Die Leistungen werden beantragt für das Kind

Mehr

Hilfsangebote. für. Familien und schwangere Frauen. Finanzielle und soziale Unterstützung im Landkreis Gifhorn. Beratungszentrum Gifhorn

Hilfsangebote. für. Familien und schwangere Frauen. Finanzielle und soziale Unterstützung im Landkreis Gifhorn. Beratungszentrum Gifhorn Hilfsangebote für Familien und schwangere Frauen Finanzielle und soziale Unterstützung im Landkreis Gifhorn Beratungszentrum Gifhorn 1 1. Schwangerschafts-/Schwangerschaftskonfliktund Sexualberatung Im

Mehr

Meine Rechte bei Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld

Meine Rechte bei Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld - Das sind Ihre Rechte Zeit mit dem Kind entspannt genießen Sebastian Trabhardt Meine Rechte bei Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld So machen Sie Ihren Anspruch

Mehr

Mein Recht auf Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld

Mein Recht auf Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld - Das sind Ihre Rechte Zeit mit dem Kind entspannt genießen Sebastian Trabhardt Mein Recht auf Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld So machen Sie Ihren Anspruch

Mehr

Wir haben ein Kind Wie fördert uns der Staat?

Wir haben ein Kind Wie fördert uns der Staat? 5,50 Wir haben ein Kind Wie fördert uns der Staat? Verlag C.H.Beck Wir haben ein Kind Wie fördert uns der Staat? Vom Mutterschaftsgeld bis zum Kindergeld über die Volljährigkeit hinaus Herausgegeben von

Mehr

Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld. Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover

Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld. Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover 1. Mutterschutz Mutterschutz, Elternzeit und Elterngeld Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover Die gesetzliche Grundlage bildet das Gesetz zum Schutze der erwerbstätigen Mutter (Mutterschutzgesetz

Mehr

Mutterschutz. Mutterschutz im Überblick. Was leistet das Mutterschutzgesetz?

Mutterschutz. Mutterschutz im Überblick. Was leistet das Mutterschutzgesetz? Mutterschutz Wie können eine schwangere Arbeitnehmerin und ihr Kind vor Gefahren, Überforderung und Gesundheitsschädigung am Arbeitsplatz geschützt werden? Antworten auf diese Frage gibt das Mutterschutzgesetz,

Mehr

Ratgeber für neue Ausbildungsbetriebe

Ratgeber für neue Ausbildungsbetriebe Ratgeber für neue Ausbildungsbetriebe Inhalt: I. Verkürzung der Ausbildung Welche Richtzeiten gelten für die Verkürzung der Ausbildungszeit? Ist eine Mindestzeit in der Ausbildung erforderlich? Was muss

Mehr

WAS passiert, wenn ich mit Wehen in der Notaufnahme in Belzig stehe?

WAS passiert, wenn ich mit Wehen in der Notaufnahme in Belzig stehe? WARUM kann die Geburtshilfe in Bad Belzig nicht erhalten bleiben? Die qualitativ hochwertige und sichere Versorgung von Mutter und Kind haben in der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig oberste Priorität.

Mehr

I. Allgemeine Informationen zur Förderung des Arbeitnehmeranteils an die Zusatzversorgung

I. Allgemeine Informationen zur Förderung des Arbeitnehmeranteils an die Zusatzversorgung I. Allgemeine Informationen zur Förderung des Arbeitnehmeranteils an die Zusatzversorgung Warum erhalte ich eigentlich eine staatlich geförderte Riester-Rente? Sie zahlen aus Ihrem monatlichen Nettoeinkommen

Mehr

Antrag auf Betreuungsgeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) für Geburten / Adoptionen ab 1. August 2012

Antrag auf Betreuungsgeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) für Geburten / Adoptionen ab 1. August 2012 Fachbereich Kinder, Jugend und Familie Elterngeldstelle 14461 Potsdam Antrag auf Betreuungsgeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) für Geburten / Adoptionen ab 1. August 2012 Das Betreuungsgeld

Mehr

3. Was muss ich tun, um Elternzeit in Anspruch zu nehmen? 4. Wie lange kann Elternzeit genommen werden?

3. Was muss ich tun, um Elternzeit in Anspruch zu nehmen? 4. Wie lange kann Elternzeit genommen werden? 1. Was ist eigentlich Elternzeit? Elternzeit ist der Anspruch von Arbeitnehmern auf unbezahlte Freistellung von der Arbeit aus Anlass der Geburt und zum Zweck der Betreuung ihres Kindes. 2. Wer hat Anspruch

Mehr

Rechtsanwältin Birgit Berger

Rechtsanwältin Birgit Berger Rechtsanwältin Birgit Berger Die Beratung in familienrechtlichen Angelegenheiten Die familienrechtliche Beratung umfasst alle mit einer Trennung oder Scheidung zusammenhängenden Bereiche, wie z.b. den

Mehr

Behörden-Service Mehr Zeit für Ihr Baby

Behörden-Service Mehr Zeit für Ihr Baby Behörden-Service Mehr Zeit für Ihr Baby Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Mit unserem Behörden-Service sparen Sie viel Zeit und Nerven. Er informiert Sie darüber, was Sie

Mehr

Fragen zum Familienrecht

Fragen zum Familienrecht Fragen zum Familienrecht Fragen zum Familienrecht Was bedeutet der Begriff Obsorge? Unter dem Begriff Obsorge versteht man die Gesamtheit der Rechte und Pflichten von Eltern gegenüber ihren minderjährigen

Mehr

E l t e r n t e i l 1 E l t e r n t e i l 2. P e r s ö n l i c h e A n g a b e n ( v o n b e i d e n E l t e r n t e i l e n a u s z u f ü l l e n )

E l t e r n t e i l 1 E l t e r n t e i l 2. P e r s ö n l i c h e A n g a b e n ( v o n b e i d e n E l t e r n t e i l e n a u s z u f ü l l e n ) Wichtiger Hinweis: Füllen Sie bitte den Antrag vollständig aus, fügen Sie alle Unterlagen bei und schicken Sie ihn an die zuständige Elterngeldstelle. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Ausfüllen

Mehr

Häufige Fragen zur betrieblichen Unterstützung der Familienfreundlichkeit

Häufige Fragen zur betrieblichen Unterstützung der Familienfreundlichkeit Häufige Fragen zur betrieblichen Unterstützung der Familienfreundlichkeit 1 Was kann mein Betrieb für die Beschäftigten und ihre Familien tun?... 2 2 Welche familienfreundlichen Arbeitszeitregelungen kann

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Ihre Ansprechpartner: Buchst. A Q: Frau Hammer Tel.: 08421/70-304 Fax 08421/7010304 Hinweise: Bitte dazugehöriges Merkblatt genau durchlesen. Falls eine der erforderlichen Angaben nicht gemacht werden

Mehr

Ein Leitfaden für Frauen. 3. vollständig überarbeitete Auflage

Ein Leitfaden für Frauen. 3. vollständig überarbeitete Auflage Alleinerziehende in Ulm Ein Leitfaden für Frauen. vollständig überarbeitete Auflage Alleinerziehende in Ulm Ein Leitfaden für Frauen. vollständig überarbeitete Auflage . Rechtsfragen Im Rahmen dieser Broschüre

Mehr

Betreuungsvertrag Kindertagespflege. für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson. und den Erziehungsberechtigten

Betreuungsvertrag Kindertagespflege. für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson. und den Erziehungsberechtigten Betreuungsvertrag Kindertagespflege für das Kind : zwischen der Tagespflegeperson Name: Vorname: Straße: PLZ, rt: Telefon: und den Erziehungsberechtigten Name: Vorname Mutter: Geb.-Datum: Straße: PLZ,

Mehr

Studieren mit Kind. Informationen der Diakonie Baden. Wichtig - Bitte beachten Sie

Studieren mit Kind. Informationen der Diakonie Baden. Wichtig - Bitte beachten Sie Wichtig - Bitte beachten Sie Diese Informationsbroschüre wurde von Mitarbeiterinnen der Schwangeren -und Schwangerschaftskonfliktberatung erstellt. In dem Informationsblatt ist ein derzeitiger Erkenntnisstand

Mehr

Alleinerziehende Väter

Alleinerziehende Väter Alleinerziehende Väter Referenten: Johanna Hub Heiko Lenz Gliederung Alleinerziehende Väter - Allgemein - Juristisch - Familien mit Kindern unter 18 Jahren, Vergleich: Alte und neue Bundesländer - Alleinerziehende

Mehr

Kapitel 2 Ihre Rechte und Pflichten während der Schwangerschaft

Kapitel 2 Ihre Rechte und Pflichten während der Schwangerschaft 7 Inhalt Abkürzungsverzeichnis... 12 Kapitel 1 Die wichtigsten Rechtsgrundlagen Kapitel 2 Ihre Rechte und Pflichten während der Schwangerschaft 1. Wann ist das Mutterschutzgesetz anwendbar?... 15 2. Mitteilungspflichten

Mehr

Informationen für werdende Mütter und Väter

Informationen für werdende Mütter und Väter Informationen für werdende Mütter und Väter Stand: Februar 2015 Die Geburt eines Kindes ist ein einschneidendes Ereignis und bringt für die werdenden Eltern ein hohes Informationsbedürfnis mit sich. Im

Mehr

IG Metall-Vorstand Ressort Angestellte, IT und Ressort Frauen- / Gleichstellungspolitik Wilhelm-Leuschner-Strasse 79

IG Metall-Vorstand Ressort Angestellte, IT und Ressort Frauen- / Gleichstellungspolitik Wilhelm-Leuschner-Strasse 79 Studieren mit Kind Erwerbsarbeit Impressum: IG Metall-Vorstand Ressort Angestellte, IT und Ressort Frauen- / Gleichstellungspolitik Wilhelm-Leuschner-Strasse 79 60329 Frankfurt Redaktion: Diana Kiesecker

Mehr

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ... damit Ihr Kind gesund groß wird Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ...damit Ihr Kind gesund groß wird 2 Liebe Mutter, Lieber Vater Kinder zu haben ist sehr schön. Bis Ihr Kind groß

Mehr

Infoblatt zur Schwangerschaft

Infoblatt zur Schwangerschaft Infoblatt zur Schwangerschaft Sie sind schwanger oder werden Vater und haben viele Fragen? Hier können Sie Wichtiges rund um Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit mit Kind finden. Inhalt Beratungsstellen

Mehr

Antrag auf Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII

Antrag auf Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII Antrag auf Bestattungskosten gemäß 74 Sozialgesetzbuch (SGB) XII Eingangsstempel: Hiermit beantrage ich die Übernahme der Bestattungskosten für den unter A. genannten Verstorbenen. Meine Personalien: Name

Mehr

Frühe Hilfen in Dresden

Frühe Hilfen in Dresden Frühe Hilfen in Dresden Für wen? Was? Wer? Kontakt: Begrüßungsbesuche des Jugendamtes bei Familien nach Geburt eines Kindes alle Familien der Stadt Dresden freiwilliges und kostenloses Informations- und

Mehr

Antrag auf Übernahme des Kindertagesstätten-Beitrags

Antrag auf Übernahme des Kindertagesstätten-Beitrags Landkreis Wolfenbüttel Frau Kramer-Grodd (Antragsabgabe Kindertagesstätten, Zimmer 421) Die Landrätin Tel. 05331/84-338 mail: g.kramer-grodd@lk-wf.de Jugendamt Frau Haase (Zimmer 412) Bahnhofstraße 11

Mehr

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird.

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Faszination Geburt Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe der

Mehr

Eingangsstempel der Elterngeldstelle:

Eingangsstempel der Elterngeldstelle: Wichtiger Hinweis: Füllen Sie bitte den Antrag vollständig aus, fügen Sie alle Unterlagen bei und schicken Sie ihn an die zuständige Elterngeldstelle. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Ausfüllen

Mehr

Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten

Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten Kinderbetreuungskosten Wir prüfen auf Antrag, ob das Jugendamt die Kostenbeiträge für Tageseinrichtungen für Kinder Kindertagespflege bezuschussen kann. Voraussetzung

Mehr

Frau Englert Tel. 06021 / 330 1404 Zimmer 115

Frau Englert Tel. 06021 / 330 1404 Zimmer 115 Die Abgabe einer Verpflichtungerklärung ist ausschließlich nach vorheriger Terminabsprache möglich! Frau Englert Tel. 06021 / 330 1404 Zimmer 115 Hierzu bitten wir Sie folgende Unterlagen bei Ihrem Termin

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz Stadt Bielefeld Amt für Jugend und Familie Aktenzeichen: Jugendamt Unterhaltsvorschuss 33597 Bielefeld Eingangsdatum: Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz für das Kind Familienname,

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Mutter und Kind Eine Information der Knappschaft

kranken- und pflegeversicherung Mutter und Kind Eine Information der Knappschaft kranken- und pflegeversicherung Mutter und Kind Eine Information der Knappschaft Mutter und Kind 3 Mit dem Neugeborenen verändert sich Ihr Leben. Nach der Geburt wird Ihr Baby Ihren gewohnten Tagesablauf

Mehr

SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT. Unser Kursangebot

SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT. Unser Kursangebot SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT Unser Kursangebot Liebe werdende Eltern An allen drei Standorten Liestal, Bruderholz und Laufen bieten wir Ihnen vor und nach der Geburt ein umfangreiches Kursspektrum an. In

Mehr

Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten

Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten Eingang: Antrag auf Aufnahme / Antrag auf Zuschuss zu den Tagespflegekosten Uns / mir ist bekannt, dass wir / ich bei Beginn der Betreuung zu einem Kostenbeitrag nach 90 Abs.1 /III SGB VIII herangezogen

Mehr

DIPL.-JUR. (UNIV.) KATHARINA DEKKER

DIPL.-JUR. (UNIV.) KATHARINA DEKKER Die wichtigsten Informationen zum Thema Scheidung Wann ist eine Scheidung möglich? Die wichtigste Voraussetzung für eine Scheidung ist das sog. Trennungsjahr, wenn beide Ehegatten die Scheidung beantragen

Mehr

Bei Haus- bzw. Wohnungseigentum reichen Sie bitte auch den Bescheid über öffentliche Abgaben mit ein (Müllabfuhr, Grundsteuer, Abwasser).

Bei Haus- bzw. Wohnungseigentum reichen Sie bitte auch den Bescheid über öffentliche Abgaben mit ein (Müllabfuhr, Grundsteuer, Abwasser). Um Ihren Antrag auf Erlass bearbeiten zu können senden Sie bitte die beiliegende Erklärung ausgefüllt und unterschrieben zurück. Bitte fügen Sie über die von Ihnen genannten Einkünfte und Ausgaben Belege

Mehr

Merkblatt und Information zum Unterhaltsvorschussgesetz - (UVG)

Merkblatt und Information zum Unterhaltsvorschussgesetz - (UVG) Unterhaltsvorschuss ist eine Hilfe für Alleinerziehende wird gewährt, wenn der andere Elternteil nicht wenigstens den Regelunterhalt fürs Kind leistet Die Leistungen werden bis zur Vollendung des zwölften

Mehr

Teilzeitarbeit bietet auch Vorteile - Elternzeit hält Chancen bereit

Teilzeitarbeit bietet auch Vorteile - Elternzeit hält Chancen bereit Teilzeitarbeit bietet auch Vorteile - Elternzeit hält Chancen bereit An der Elternzeit sind Väter bisher nur mit einem geringen Anteil von 1,5 Prozent gegenüber 98,5 Prozent Frauen beteiligt. Durch die

Mehr

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift...

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift... Stadtjugendamt Erlangen Koordinationsstelle für Tagespflege Montag 15 18 Uhr Mittwoch 9 12 Uhr Freitag 9 12 Uhr Raumerstr. 6, 7. OG 91054 Erlangen Frau Brokmeier Telefon: 09131 / 86 2124 Tagespflegevertrag

Mehr

schwangerschaft und die erste Zeit mit dem Baby

schwangerschaft und die erste Zeit mit dem Baby Schwangerschaft, und die erste Zeit mit Schwangerschaftsvorsorge Pränataldiagnostik svorbereitung und surkunde und Namensgebung Vaterschaftsanerkennung Krankenversicherung des Kindes Umstandsmode, Babyausstattung

Mehr

kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld II

kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld II kranken- und pflegeversicherung Bezieher von Arbeitslosengeld II Bezieher von Arbeitslosengeld II 3 Liebe Leserin, lieber Leser, mit dieser Broschüre möchten wir Sie über Ihren Kranken- und Pflegeversicherungsschutz

Mehr

Infoblatt Mutterschutz und Elternzeit

Infoblatt Mutterschutz und Elternzeit Infoblatt Mutterschutz und Elternzeit * aufgrund der einfacheren Darstellung wird im Folgenden nur der Begriff des Arbeitnehmers verwendet. Gemeint sind damit sowohl Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer,

Mehr

Elterngeld. 1. Wer hat Anspruch auf Elterngeld

Elterngeld. 1. Wer hat Anspruch auf Elterngeld Elterngeld Das Elterngeld trat zum 01.01.2007 in Kraft und an die Stelle des Bundeserziehungsgeldgesetzes. Es gilt für alle ab dem 01.01.2007 geborenen Kinder. Das Elterngeld ist im Bundeselterngeldgesetz

Mehr

Infos rund um Schwangerschaft

Infos rund um Schwangerschaft Infos rund um Schwangerschaft Liebe Leserin, lieber Leser, die Schwangerschaft verändert das Leben einer Frau in vielerlei Hinsicht, aber auch Väter müssen sich mit der veränderten Situation auseinandersetzen

Mehr

Bitte bringen Sie zu Ihrem ersten Termin zusätzlich ärztliche Befunde und Untersuchungsergebnisse mit.

Bitte bringen Sie zu Ihrem ersten Termin zusätzlich ärztliche Befunde und Untersuchungsergebnisse mit. Praxis für Hypnose-und Psychotherapie -Heilpraktikerin für Psychotherapie- Manuela Andrä Krumme Str. 26 31655 Stadthagen Tel.: 05721/9333992 Fax 05721/9333975 Mobil: 01605574404 Sie erreichen mich telefonisch

Mehr

Selbstständig und schwanger: Kindergeld, Mutterschaftsgeld und Elterngeld für Selbstständige ab 2007

Selbstständig und schwanger: Kindergeld, Mutterschaftsgeld und Elterngeld für Selbstständige ab 2007 Dieser Artikel stammt von akademie.de. Wissen ist unser Thema - Wir bieten unseren Mitgliedern mittlerweile fast 100.000 Webseiten zu den unterschiedlichsten Themen an - und daneben viele weitere Vorteile.

Mehr

Fragebogen für Adoptionsbewerber

Fragebogen für Adoptionsbewerber Amt für Kinder, Jugend und Familie Aktenzeichen: 511/52- Pfl - Fragebogen für Adoptionsbewerber 1. Personalien Familienname Vorname Geburtsname Geburtstag Geburtsort Staatsangehörigkeit Konfession Anschrift

Mehr

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Sehr geehrte Eltern Ab dem 17.8.09 stehen in Kloten schulergänzende Tagesstrukturen zur Verfügung. Die

Mehr

PERSONENVERSICHERUNG FÜR UNTERNEHMER

PERSONENVERSICHERUNG FÜR UNTERNEHMER PERSONENVERSICHERUNG FÜR UNTERNEHMER 2015 Die meisten Arbeitnehmer in Manitoba sind berufsunfallversichert, sodass sie bei berufsbedingten Verletzungen und Krankheiten die Leistungen und die Hilfe erhalten,

Mehr

Informationen für schwangere Studierende und Studierende mit Kind

Informationen für schwangere Studierende und Studierende mit Kind Informationen für schwangere Studierende und Studierende mit Kind Studienunterbrechung Finanzierung während der Beurlaubung Eine Beurlaubung ist grundsätzlich im für Sie zuständigen Studienbüro zu beantragen.

Mehr

DANKSAGUNG. HERAUSGEBER :

DANKSAGUNG. HERAUSGEBER : DANKSAGUNG. Wir danken allen hier aufgeführten Personen und Institutionen für ihre Mithilfe bei der Erstellung des kleinen Familienhelfers. HERAUSGEBER : Bündnis für Familie Erlangen-Höchstadt c/o Landratsamt

Mehr

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber

Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber Deutsche soziale Sicherheit für niederländische Arbeitgeber Inhalt Wann ist Ihr Arbeitnehmer in Deutschland versichert? 2 Für welche Sozialversicherungen müssen Beiträge gezahlt werden? 2 Wo zahlen Sie

Mehr

Mutter werden Mutter sein

Mutter werden Mutter sein Mutter werden Mutter sein pro familia Heidelberg Hauptstr. 79 69117 Heidelberg Telefon 06221-184440 Telefax 06221-168013 E-Mail heidelberg@profamilia.de Internet www.profamilia.de Stand: Jan. 2013 Foto:

Mehr

Tagespflegevereinbarung

Tagespflegevereinbarung Tagespflegevereinbarung (im Anstellungsverhältnis der Tagespflegeperson) zwischen den Erziehungsberechtigten... Anschrift...... und der Tagespflegeperson... Anschrift...... zur Betreuung von... geb.......

Mehr

Klinikum Mittelbaden Bühl Sanft und sicher entbinden

Klinikum Mittelbaden Bühl Sanft und sicher entbinden Schön ist alles, was Himmel und Erde verbindet: Der Regenbogen, die Sternschnuppe, der Tau, die Schneeflocke, doch am schönsten ist das Lächeln eines Kindes. Frauenklinik Baden-Baden Bühl Geburtszentrum

Mehr

Hinweise zur Elternzeit für Beamtinnen und Beamte

Hinweise zur Elternzeit für Beamtinnen und Beamte Hinweise zur Elternzeit für Beamtinnen und Beamte Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um allgemeine, unverbindliche Hinweise zur Elternzeit handelt. Zuständig für die Bewilligung der Elternzeit ist

Mehr

Ratgeber: Elternzeit

Ratgeber: Elternzeit Qualität durch Fortbildung Fortbildungszertifikat der Bundesrechtsanwaltskammer Ratgeber: Elternzeit Dieser Ratgeber gibt Ihnen einen Überblick, welche Rechte und Pflichten Sie während der Elternzeit haben.

Mehr

Häufige Fragen zur Mutter-Kind-Kur

Häufige Fragen zur Mutter-Kind-Kur Ein Service der Häufige Fragen zur Mutter-Kind-Kur Es gibt Fragen zur Mutter-Kind-Kur, die möchte natürlich jede Mutter beantwortet haben. Damit Sie das Wichtigste in aller Ruhe nachlesen können, haben

Mehr