Der Montessori-Bildungsweg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Montessori-Bildungsweg"

Transkript

1

2 Der Montessori-Bildungsweg Erfolg Wir bieten unseren Schülern die Möglichkeit zu erfolgreichen Abschlüssen. Ihnen stehen alle Bildungswege offen. Durch unseren Anschluss an die Montessori-Fachoberschule Franken (MOS Franken) schaffen wir die Voraussetzung, dass auch innerhalb des Montessori-Bildungssystems das Abitur oder die Fachhochschulreife erworben werden kann. Vorbereitete Umgebung Material ist von der Grundschule bis zum Niveau des Mitteleren Bildungsabschluss vorhanden. Die Kinder sowie die Jugendlichen arbeiten entsprechend ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten, sowie ihrer Lernfreude und Anforderungsmotivation. Weiterer schulischer Weg: Berufsoberschule (BOS) Nach der 9. Klasse Dreijährige Lehre mit Berufsschule Nach der 10. Klasse Ausbildung, Lehre oder weiterführende staatliche Schule Montessori Fachoberschule (Klasse 13) Abschluss: Gebundene Hochschulreife oder allgemeine Hochschulreife (mit 2. Fremdsprache) Montessori Fachoberschule (Klassen 11 und 12) Abschluss: Allgemeine Fachoberschulreife Abschlüsse der Montessori- Schule Büchenbach: Mittlerer Bildungsabschluss an unserer Partnerschule Qualifizierter Hauptschulabschluss an unserer Partnerschule; Hauptschulabschluss mit erfolgreichem Abschluss der 9. Klasse; Abschluss der "Großen Arbeit" Montessori-Oberstufe 10. Jahrgangstufe (bei einem qualifizierten Hauptschulabschluss mit Note 2,33 möglich) 9. Jahrgangstufe Auswahl und Beginn der "Großen Arbeit" Schwerpunktfestlegung für die 8. Jahrgangsstufe: Fächerwahl zwischen Wirtschaft oder Soziales Montessori-Mittelstufe 8. Jahrgangsstufe 7. Jahrgangsstufe Berufswahl: Praktika zweimal zwei Wochen zur Erprobung verschiedener Ausbildungsstätten im gewünschten Berufsfeld Montessori-Unterstufe 5. und 6. Jahrgangsstufe Einführung in die Berufswelt: Praktika eine Woche zur Berufswahl oder Orientierung Montessori-Grundstufe 1. bis 4. Jahrgangsstufe Nach bestehen des Probeunterrichts Übertritt in die Realschule oder Gymnasium möglich Montessori-Kindergarten Büchenbach

3 Der Montessori-Bildungsweg Abschlüsse an der Montessori-Schule Büchenbach: Hauptschulabschluss und qualifizierender Hauptschulabschluss: Die neunte bzw. die zehnte Klasse sind geprägt durch die Vorbereitung auf die anstehenden Abschlussprüfungen. Zu diesem Zeitpunkt muss ein ausgeprägt gutes Lern- und Arbeitsverhalten entwickelt sein, wenn unsere Schüler/-innen ihre Ziele erreichen sollen. Für den qualifizierenden Hauptschulabschluss und die Mittlere Reife müssen sie sich einer externen Prüfung stellen, in die sie ihre Jahresleistung (z.b. in Form einer Vornote ) nicht einbringen können. Die Bereitschaft, die Lern- und Übungsangebote der Schule wahrzunehmen, ist in den Abschlussjahren die Voraussetzung für einen Erfolg. Der Montessori-Abschluss: Die Große Arbeit Ein Höhepunkt in der Laufbahn der Sekundarstufe ist die Präsentation der Großen Arbeit. Hier stellen die Schüler einer größeren Schulöffentlichkeit und einer Jury, in der auch Vertreter der Wirtschaft sitzen, eine Arbeit vor. Erstellt wird diese während der 8. Jahrgangsstufe in Begleitung eines Mentors. Dabei können sie zeigen, was sie gelernt haben: ein selbst gewähltes Thema eigenständig zu erarbeiten und zu dokumentieren, sowie zu reflektieren und öffentlich vorzutragen. Die Arbeit besteht in der Regel aus einem praktischen und einem schriftlichen Teil. Für die Arbeit und ihre Präsentation wird eine Urkunde verliehen. Der M-Bereich : Vorbereitung auf die Mittlere Reife Der M-Bereich umfasst die Jahrgangsstufen 7 (M7) bis 10 (M10) und endet mit der Abschlussprüfung in der zehnten Jahrgangsstufe. Schüler mit überdurchschnittlicher Begabung können nach der sechsten Jahrgangsstufe in den M-Bereich aufgenommen werden. Die Jugendlichen können bei einer positiven Entwicklung des Lern- und Arbeitsverhaltens aber auch bis zum Halbjahr der neunten Jahrgangsstufe in den M-Bereich wechseln. Über die Aufnahme entscheidet die Lehrerkonferenz.

4 Informationen zum Aufnahmeverfahren für die Sekundarstufe Stand: Schuljahr 2014/2015 Aufnahmebedingungen Die Private Montessori-Schule Büchenbach besuchen in der Grundstufe derzeit Kinder der Jahrgangsstufe 1 4 in vier Lerngruppen. Die Sekundarstufe besuchen momentan Kinder der Jahrgangsstufe in vier Lerngruppen. Im Schuljahr 2015/16 entsteht eine 10. Jahrgangsstufe. Der M-Zug ist genehmigt. Über die Aufnahme des Kindes entscheidet nach der Auswahl der Anmeldeunterlagen, dem Schnupperunterricht und intensivem Elterngespräch das pädagogische Team unter Berücksichtigung folgender Kriterien: positive Einstellung zur Montessori-Pädagogik und dem Schulkonzept ausgewogene Altersstruktur in der Gruppe ausgewogene Mädchen-Jungen-Relation Nach der positiven Entscheidung über die Aufnahme des Kindes wird ein Schulvertrag mit den Erziehungsberechtigten abgeschlossen, der unter anderem die Zahlungsmodalitäten und die Elternmitarbeit regelt. Wichtige Termine Infoabend Letzter Abgabetermin der Anmeldung (Nach ca. 5 Tagen Einzug einer Anzahlung der Anmeldegebühr in Höhe von 95 ) Terminbestätigung zur Hospitation Termine Hospitation und Elterngespräch (vormittags) Aufnahmebestätigung (Nach ca. 5 Tagen Einzug des Restbetrages der Anmeldegebühr in Höhe von 230 ) Zahlungsmodalitäten Entnehmen Sie bitte der aktuellen Gebührenordnung Um den Verwaltungsaufwand möglichst gering zu halten werden sämtliche Gelder eingezogen. Mit der Anmeldung wird eine Anzahlung in Höhe von 95 fällig, welche nach Aufnahme des Kindes auf die zu zahlende Anmeldegebühr angerechnet wird. Kommt der Schulvertrag nicht zustande, versteht sich die Anzahlung in Höhe von 95 als Aufwandsentschädigung. Seite 1 von 1

5 Gebührenordnung 1. Mitgliedsbeitrag Montessori-Verein Roth-Schwabach e.v. Der Mitgliedsbeitrag gilt pro Kalenderjahr und beträgt a) für Einzelpersonen, Unternehmen, Vereine, Körperschaften mind. 50 EUR b) für Familien mind. 65 EUR Der Mitgliedsbeitrag ist jeweils bis zum 31. März eines jeden Jahres oder bei Vereinseintritt zum 1. des Folgemonats zu entrichten. Der Beitrag ist für das Eintrittsjahr voll zu entrichten. 2. Anmeldegebühren Mit der schriftlichen Anmeldung eines Kindes, beginnt das Aufnahmeverfahren. Kinder, die für die Grundschule angemeldet werden, werden zur Hospitation im Unterricht und anschließend zu einem Schnupperunterricht eingeladen. Kinder, die in der Sekundarstufe oder als Seitesteiger in der Grundschule oder Sekundarstufe angemeldet werden, hospitieren mehrere Tage hintereinander im Unterricht. Mit den Eltern beider Schularten findet ein Elterngespräch statt. Kinder, die von der Montessori-Grundschule in die Sekundarstufe wechseln, hospitieren in der Sekundarstufe. 2.1 Anmeldegebühr für die Grundschule Die einmalige Anmeldegebühr für die Grundschule beträgt pro Kind 230 EUR. Mit der Schulanmeldung wird eine Anzahlung in Höhe von 95 EUR fällig. Der Restbetrag der Anmeldegebühr wird mit Erhalt der Aufnahmebestätigung fällig. 2.2 Anmeldegebühr für die Sekundarstufe Die einmalige Anmeldegebühr für die Sekundarstufe beträgt pro Kind 325 EUR. Mit der Schulanmeldung wird eine Anzahlung in Höhe von 95 EUR fällig. Der Restbetrag wird mit Erhalt der Aufnahmebestätigung fällig. 2.3 Kommt ein Schulvertrag nicht zustande, wird die Anzahlung als Aufwandsentschädigung in Höhe von 95 EUR einbehalten. 2.4 Besucht das Kind vor dem Eintritt in die Sekundarstufe bereits die Montessori-Grundschule, so beträgt die Anmeldegebühr für die Sekundarstufe 95 EUR. Die Anmeldegebühr wird zum Anmeldeschlusstermin für die Sekundarstufe fällig. Kommt aus Gründen, die der Träger nicht zu vertreten hat, kein Schulvertrag für die Sekundarstufe zustande, z.b. weil die Erziehungsberechtigten sich nach der Anmeldung für eine andere Schule entscheiden, ist die Anmeldegebühr als Aufwandsentschädigung zu zahlen. 2.5 Ein Rabatt der Anmeldegebühr für Geschwister wird nicht gewährt. Bei der Anmeldung von mehr als zwei Kindern einer Familie für das gleiche Schuljahr, entfällt die Anmeldegebühr für das dritte und jedes weitere Kind. Liegen in diesem Fall Anmeldungen für die Grund- und Sekundarstufe vor, werden die niedrigeren Anmeldegebühren zu Grunde gelegt. Seite 1 von 4 Montessori-Verein Private Montessori-Schule Büchenbach Bankverbindung: Roth-Schwabach e.v. Schulstr. 1 Vorstand: R. Achtnicht, S. Busch, Büchenbach Raiffeisenbank Roth-Schwabach eg J. Moldenhauer, K. Ostrowski, Tel BIC: GENODEF1SWR M. Schramm, T. Wendland Fax IBAN: DE Schulstr Büchenbach Sparkasse Mittelfranken-Süd Tel: BIC: BYLADEM1SRS Fax IBAN: DE

6 Gebührenordnung 3. Schulgeld Die Gebühr für die Nutzung der Grundschule oder der Sekundarstufe (Schulgeld) beträgt monatlich (12 x im Jahr) pro Kind 190 EUR. Bei Vorauszahlung für das gesamte Schuljahr zum des jeweiligen Schuljahres ermäßigt sich der Jahresbetrag um 2 % (auf volle 5 EUR aufgerundet). Das Schulgeld ist jeweils zum ersten eines jeden Monats zur Zahlung fällig und für 12 Monate im Jahr zu zahlen. Ferienzeiten oder Krankheitstage berechtigen nicht zur Kürzung. 4. Zinsloses Darlehen Mit der Zusage eines Schulplatzes an der Privaten Montessori-Grundschule oder Sekundarstufe verpflichten sich die Erziehungsberechtigten, dem Verein ein zinsloses Darlehen in Höhe von EUR zu gewähren. Besuchen mehrere Kinder einer Familie die Montessori-Grundschule und/ oder Sekundarstufe, ist nur ein Darlehen pro Familie zu leisten. Das Darlehen wird zurückerstattet, wenn das letzte Kind der Familie planmäßig die 10. oder 11. Jahrgangsstufe erreicht hat und die Montessori-Schule verlässt oder der Schulvertrag ordnungsgemäß gekündigt wird. Die Erstattung erfolgt jedoch nicht vor dem des folgenden Schuljahres. Verlässt ein Kind die Schule vorzeitig (z.b. bei einer außerordentlichen Kündigung), hat dies keine Auswirkungen auf den Termin der Rückzahlung des Darlehens ( des folgenden Schuljahres). Sämtliche offenen Rechnungsbeträge, die trotz Zahlungserinnerung und Mahnung, nicht beglichen wurden, werden dem Darlehen vor der Rückerstattung in Abzug gebracht. Das Darlehen wird am im Jahr des Schuleintritts fällig. 5. Zahlung Die Zahlung aller Gebühren erfolgt per Lastschrift. Das Schulgeld wird am 1. jedes Monats (erstmalig im September) per Lastschrift durch den Montessori-Verein Roth-Schwabach e.v. eingezogen. Eine Änderung der Bankverbindung ist unverzüglich mitzuteilen. Bei Rückgabe berechtigter Lastschriften ist durch den Schulgeldpflichtigen eine Kostenpauschale von 5,00 zu entrichten. Die Erziehungsberechtigten haften für das Schulgeld, die Materialkosten, Kosten der Mittagsbetreuung, Ersatzzahlung Erziehungsberechtigtenarbeit, u.a. gesamtschuldnerisch. 6. Ermäßigungen a) Ermäßigung für Geschwisterkinder Besuchen mehrere Kinder einer Familie gleichzeitig die Montessori-Grundschule und/oder die Sekundarstufe, wird das in Punkt 3 genannte Schulgeld auf schriftlichen Antrag für jedes Kind wie folgt ermäßigt: für das 2. Kind = 75 % des in Punkt 3 genannten Schulgelds, 3. Kind = 50% des in Punkt 3 genannten Schulgelds und ab dem 4. Kind = 25 % des in Punkt 3 genannten Schulgelds. Seite 2 von 4

7 Gebührenordnung b) Ermäßigung aus sozialen Gründen In Einzelfällen können Aufnahmegebühr/ Darlehen/ Schulgeld nach Offenlegung der finanziellen Verhältnisse auf schriftlichen Antrag reduziert werden, damit keine Aussonderung der Schüler nach Besitzverhältnissen stattfindet. Mit Mitteln aus einem Sozialfond können finanzielle Härten in Absprache dem Träger im Rahmen der Möglichkeiten ausgeglichen werden. c) Dauer einer Ermäßigung aus sozialen Gründen Eine Ermäßigung aus sozialem Grund gilt stets befristet für ein Schuljahr vorbehaltlich der Änderung der Einkommenssituation. Bei Änderung der Einkommenssituation sind die Erziehungsberechtigten verpflichtet, den Träger umgehend zu informieren, damit geprüft werden kann, ob die Voraussetzungen für eine Ermäßigung weiter gegeben sind. Wenn im folgenden Schuljahr erneut eine Ermäßigung benötigt wird, ist bereits im Juli vor Beginn des neuen Schuljahres ein erneuter Antrag einschließlich der Vorlage der entsprechenden Nachweise vorzulegen. Liegt kein Folgeantrag vor, wird das Schulgeld automatisch ab September in voller Höhe fällig. d) Ermäßigungen nach Ziffern 6a) und 6b) können nur alternativ, nicht ergänzend gewährt werden. 7. Kündigung des Schulvertrages vor Schulbeginn oder während der Probezeit Kündigen die Erziehungsberechtigten den von beiden Parteien unterschriebenen Schulvertrag vor Schulbeginn oder während der Probezeit, so ist die Anmeldegebühr als Aufwandsentschädigung zu zahlen. 8. Mittagsbetreuung a) nach Unterrichtsende bis 15:30 Uhr für Schüler der Grund- und Sekundarstufe Die Mittagsbetreuung wird als 3- und 5-Tagesvertrag angeboten. Beim 3- Tagesvertrag können 3 Wochentage gewählt werden, die mit der Anmeldung verbindlich festgelegt werden. Die Buchungen im 3- oder 5- Tagesvertrag sind für ein Schuljahr bindend. Die Gebühr für die Nutzung der Mittagsbetreuung beträgt monatlich (12 x im Jahr) pro Kind 3- Tage/ Woche: 35 EUR 5- Tage/ Woche: 50 EUR. Besuchen mehrere Kinder einer Familie gleichzeitig die Mittagsbetreuung gelten folgende ermäßigte Monatsbeiträge für das zweite und jedes weitere Kind: 3- Tage/ Woche: 28 EUR 5- Tage/ Woche: 40 EUR Weitere Ermäßigungen des Kostenbeitrages Mittagsbetreuung sind derzeit nicht vorgesehen. b) Für das Material entstehen Kosten von 2,50 EUR pro Monat und Kind. Ferienzeiten oder Krankheitstage berechtigen nicht zur Kürzung. c) 1-Tages-Betreuung nur für Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe Neben dem 3- und 5 Tagesvertrag besteht für Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe die Möglichkeit einen Tag pro Woche eine Betreuung bis 15:30 Uhr zu buchen, um in der Zeit bis zum Beginn des Wahlfachs (Spanisch) und bis Ende der Mittagsbetreuung in der Schule verbleiben zu können. Der eine Wochentag wird mit der Anmeldung verbindlich festgelegt. Der Beitrag für die 1-Tages-Betreuung beträgt monatlich (12 x im Jahr) pro Kind 1 Tag/ Woche: 9 EUR Eine Geschwisterermäßigung wird bei der 1-Tages-Betreuung nicht gewährt. Seite 3 von 4

8 Gebührenordnung 9. Erziehungsberechtigtenarbeit Die Erziehungsberechtigten leisten pro Schuljahr 40 Arbeitsstunden. Arbeitsstunden getrennt lebender Erziehungsberechtigter mit gemeinsamem Sorgerecht betragen in Summe ebenfalls 40 Arbeitsstunden. Die Aufteilung der Arbeitsstunden zwischen getrennt lebenden Erziehungsberechtigten ist durch diese zu regeln. Alleinerziehende (alleiniges Sorgerecht) verrichten pro Schuljahr 20 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden sind je Familie, unabhängig von der Zahl der Kinder an der Schule zu erbringen. Alternativ besteht die Möglichkeit Ersatzzahlungen in Höhe von 15 EUR/Stunde für nicht geleistete Stunden zu zahlen. Nicht geleistete Erziehungsberechtigtenarbeitsstunden gelten als offene Schulbeiträge und werden mit dem Ende des Schuljahres in Rechnung gestellt. Die Gebühr wird per Lastschrift zum Fälligkeitstermin durch den Montessori-Vereins Roth-Schwabach e.v. eingezogen. 10. Änderung der Anmeldegebühren, der Erziehungsberechtigtenbeiträge, der Beiträge für das Mittagessen und die Mittagsbetreuung Im Fall veränderter Kalkulationsgrundlagen für die Anmeldegebühr, die Erziehungsberechtigtenbeiträge oder die Beiträge für das Mittagessen und die Mittagsbetreuung kann die Geschäftsführung die jeweiligen Kostenbeiträge, auch mit Wirkung für das laufende Schuljahr an die veränderte Situation angemessen anpassen. Eine Rückwirkung ist beschränkt auf den Beginn des jeweils laufenden Schuljahres und erfolgt längstens für sechs Monate. 11. Inkrafttreten Vorstehende Gebührenordnung wurde durch die außerordentliche Mitgliederversammlung vom , beschlossen und tritt zum in Kraft. Seite 4 von 4

9 Anmeldung an der Montessori-Schule Sekundarstufe Ich/Wir melde/n unser Kind Vor- und Nachname des Kindes: geboren am: Konfession: in: Staatsangehörigkeit: Straße und Hausnummer: PLZ und Ort: an der Privaten Montessori-Schule Büchenbach zur Aufnahme für das Schuljahr in der Jahrgangsstufe der Sekundarstufe an. Wir beantragen einen Inklusionsplatz (eine Schulbegleitung) für unser Kind. Erziehungsberechtigte: Name der Erziehungsberechtigten: geboren am: Beruf: Name des Erziehungsberechtigten: geboren am: Beruf: Anschrift: Tel./Mobil/ Name und Anschrift der Schulen, die das Kind bisher besucht hat. Ort, Datum Unterschrift der/des Erziehungsberechtigten (bei Einzelsorgerecht bitte Sorgerechtsbeschluss hinzufügen)

10 Antrag auf Mitgliedschaft Ich beantrage die Aufnahme in den Montessori-Verein Roth-Schwabach e.v.: Organisation / Firma:... Vor- und Nachname/-n:... (Bei Familienmitgliedschaft bitte die Namen beider Partner) Straße und Hausnummer:... PLZ und Ort:... Telefon und Fax: Beruf/Hobby:... Die Mitgliedschaft beginnt mit dem Datum der Antragstellung. Der Mitgliedsbeitrag gilt pro Kalenderjahr und beträgt mindestens 50,00 EUR für Einzelpersonen bzw. 65,00 EUR für Familien. Der Beitrag ist für das Eintrittsjahr voll zu entrichten. Mir ist bekannt, dass die Mitgliedschaft mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des Geschäftsjahres gekündigt werden kann. Die Satzung erkenne ich an. Als Mitgliedsbeitrag bezahle ich... EUR im Jahr (mindestens den oben genannten Betrag). Der Einzug des Mitgliedsbeitrages erfolgt im Lastschriftverfahren. Ich/Wir erteile/-n dem Verein bis auf Widerruf eine Einzugsermächtigung. Der fällige Mitgliedsbeitrag ist von folgendem Konto abzubuchen: Kontoinhaber:... Name der Bank:. IBAN:... BIC: Bitte ausfüllen und Zutreffendes ankreuzen: Ich möchte aktives (stimmberechtigtes) Mitglied werden. Ich möchte passives Fördermitglied werden. Ich möchte den Verein mit einer Spende in Höhe von... EUR unterstützen und überweise den Betrag auf das unten genannte Konto. Spendenquittung (bei Spenden höher als 200 Euro) erwünscht. Ich möchte mich gerne im Verein engagieren. Meine Interessen liegen insbesondere in den Bereichen:... Ich möchte eine Sachspende zur Verfügung stellen:... Ich interessiere mich für eine Schulpatenschaft. Bitte senden Sie mir Informationen über eine mögliche Patenschaft zu Ort, Datum Unterschrift des/der Antragsteller/s Montessori-Verein Private Montessori-Schule Büchenbach Bankverbindung: Roth-Schwabach e.v. Schulstr. 1 Vorstand: R. Achtnicht, S. Busch, Büchenbach Raiffeisenbank Roth-Schwabach eg J. Moldenhauer, K. Ostrowski, Tel BIC: GENODEF1SWR M. Schramm, T. Wendland Fax IBAN: DE Schulstr Büchenbach Sparkasse Mittelfranken-Süd Tel: BIC: BYLADEM1SRS Fax IBAN: DE

11 Liebe Eltern, Fragebogen zur Schulaufnahme in die Sekundarstufe vor einer Entscheidung über die Aufnahme Ihres Kindes in unsere Schule möchten wir gerne Ihr Kind und auch Sie etwas besser kennen lernen. Wir bitten Sie daher folgenden Fragebogen auszufüllen. Selbstverständlich werden Ihre Angaben vertraulich behandelt. Bitte legen Sie dem Antrag ebenfalls alle Zeugnisse Ihres Kindes in Kopie bei. Herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Schule und Ihrer Bereitschaft zur Mitarbeit! Schuljahr: / Vor- und Nachname des Kindes: geboren am: in: Foto Straße und Hausnummer: PLZ und Ort: Angaben zur Familiensituation: Leibliches Kind Eltern verheiratet gemeinsames Sorgerecht Adoptivkind Eltern getrennt alleiniges Sorgerecht Pflegekind Eltern geschieden Hat Ihr Kind Geschwister? Wenn ja, welcher Jahrgang? Unser Kind lebt überwiegend bei: den Eltern der Mutter dem Vater anderer Person Unser Kind besucht seit folgende Einrichtung: Name und Anschrift der Einrichtung: Wir würden gerne mit dem/der derzeitigen Pädagogen/-in zusammen arbeiten. Sind Sie einverstanden, dass wir uns mit dem/der Pädagogen/-in über Ihr Kind unterhalten? ja Ansprechpartner/-in: Tel.-Nr.: Wird/Wurde Ihr Kind seinem Alter entsprechend eingeschult? ja Wenn Gründe *): Seite 1 von 4

12 Hat Ihr Kind bisher eine besondere Förderung bekommen (z.b. Ergotherapie)? ja Wenn ja: Welche? Seit wann? Bei wem? *) Wurde Ihnen die Einschulung bzw. der Wechsel an ein Förderzentrum oder einer anderen sonderpädagogischen Einrichtung angeraten? ja Wenn ja: Bitte erläutern *): Hat Ihr Kind eine Klasse wiederholt? Wenn ja: Welche Jahrgangsstufe? ja Wenn ja: Bitte erläutern Sie die Gründe:: Wurde Ihr Kind vor dem Schnupperunterricht oder im Verlauf der letzten Schuljahre bereits vom Beratungslehrer oder Schulpsychologen getestet? ja Wenn ja von wem? *) Waren oder sind Sie mit Ihrem Kind bei einer Erziehungsberatung? Nahm oder nimmt Ihr Kind an Therapien teil? ja Wenn ja: Welche? Seit wann? Bei wem? Wächst Ihr Kind zweisprachig auf? ja Wenn ja: Wie handhaben Sie die Zweisprachigkeit in der Familie? (z.b. Zu hause wird überwiegend... gesprochen) Was sollten die Pädagogen/-innen über Ihr Kind wissen? (Besondere Begabungen, charakterliche/seelische/körperliche Besonderheiten, Krankheiten, Medikamente, Entwicklungsverzögerungen, körperliche oder geistige Schwächen/Teilleistungsstörungen, Hyperaktivität o. ä.) *) *) Gutachten sind der Schule in Kopie auszuhändigen! Seite 2 von 4

13 Welche Lieblingsbeschäftigungen hat Ihr Kind? Auf welche Tätigkeit/-en kann es sich längere Zeit konzentrieren? Für welche Themen und Dinge zeigt es besonderes Interesse? Was ist Ihrem Kind ausgesprochen unangenehm? Sie wünschen die Aufnahme Ihres Kindes an einer Montessori-Schule. Welche Gründe haben Sie dazu bewogen? Vater: Mutter: Konnten Sie sich bereits mit den Prinzipien der Montessori-Pädagogik vertraut machen? Wenn ja, wie oder wodurch? Vater: Mutter: Was erwarten Sie von unserer Pädagogik und unseren Lehrkräften, wenn Sie Ihr Kind bei uns einschulen? Vater: Mutter: Wie sind Sie auf unsere Schule aufmerksam geworden? Tagespresse Internet auf persönliche Empfehlung Sonstiges: Seite 3 von 4

14 Als Trägerverein brauchen wir dringend die aktive Mitarbeit unserer Eltern. Um sicherzustellen, dass die zahlreichen notwendigen Aufgaben des Trägervereins erfüllt werden können, gibt es eine Arbeitsstundenregelung. Welche persönlichen oder beruflichen Kenntnisse und Erfahrungen möchten Sie einbringen? Ich/Wir bin/sind Mitglied im Montessori-Verein Roth-Schwabach e. V. ja Unsere Schule steht unter der privaten Trägerschaft des Montessori-Vereins Roth-Schwabach e.v.. Da die Kosten des Schulbetriebes nur zum Teil vom bayerischen Staat refinanziert werden, müssen wir Schulgeld erheben. Näheres siehe Informationsblatt zum Aufnahmeverfahren. Das Informationsblatt zum Aufnahmeverfahren haben wir erhalten. Wenn Sie uns sonst noch etwas mitteilen möchten. Ort, Datum Unterschriften der/des Erziehungsberechtigten Vielen Dank für Ihre Mitarbeit! Seite 4 von 4

15 Medizinische Fragen Vor- und Nachname des Kindes: geboren am: Durchgemachte Krankheiten und gesundheitliche Besonderheiten Masern Mumps Röteln Windpocken Scharlach Keuchhusten Hirnhautentzündung Anfallsleiden Fieberkrämpfe Heuschnupfen Asthma Häufige Mittelohrentzündung Häufige Mandelentzündung Häufige Bronchitis Sonstige Allergien (Wichtig! Angabe von Tierhaarallergie für Ausflüge, Schultiere usw.): Sonstige Erkrankungen (chronisch, Haut, etc.) Sehstörungen, welche: Hörstörungen, welche: Unfälle, welche: Operationen, welche: sonstige Krankenhausaufenthalte, welche: Kinderarzt/Hausarzt (Name, Anschrift, Telefon): Regelmäßige Medikamentenahme : ja, welche: Das Kind ist derzeit in ärztlicher Behandlung: ja, wegen: Ort, Datum Unterschrift der/des Erziehungsberechtigten

16 Bedarfsabfragen zur Betreuung Vor- und Nachname des Kindes: Unterrichtszeiten: An Schultagen beginnt der Unterricht in der Grundschule sowie in der Sekundarstufe um 8 Uhr. In der Grundschule endet der Unterricht an allen Schultagen um 12:50 Uhr. Die Sekundarstufe hat 1-2 Mal pro Woche Nachmittagsunterricht. An den übrigen Tagen endet der Unterricht für die SekundarstufenschülerInnnen ebenfalls um 12:50 Uhr. Ausnahme: An den letzten Schultagen vor den Ferien endet der Unterricht für die Grund- und Sekundarstufe bereits um 10:50 Uhr. Eine Notbetreuung bis 12:50 Uhr findet bei Bedarf statt. Öffnungszeiten der Schule: Die SchülerInnnen können ab 07:30 Uhr in das Schulgebäude. Ab diesem Zeitpunkt sind sie auch betreut. Vor 07:30 Uhr dürfen die SchülerInnnen nicht in das Schulhaus! SchülerInnen, die nicht in der Mittagsbetreuung angemeldet sind, müssen nach Unterrichtsende das Schulhaus verlassen. Betreuungsangebote nach dem Unterricht Die Mittagsbetreuung findet von Montag bis Freitag nach dem Unterrichtsende bis 15:30 Uhr statt. Die Mittagsbetreuung kann für 3 oder 5 Tage gebucht werden. Im 3- Tagesvertrag sind die drei Wochentage verbindlich für das Schuljahr und bei der Anmeldung anzugeben. Die Höhe der Beiträge richtet sich nach der jeweils gültigen Gebührenordnung. Ermäßigungen Besuchen mehrere Kinder einer Familie gleichzeitig die Mittagsbetreuung gelten ermäßigte Monatsbeiträge für das zweite und jedes weitere Kind. Betreuungszeiten Besteht nach 15:30 Uhr Betreuungsbedarf für Ihr Kind? Ja Nein Wenn ja, an welchen Tagen in der Woche und bis wann wird die Mittagsbetreuung benötigt. Geben Sie bitte hier auch den Bedarf nach 15:30 Uhr an. Mittagsbetreuung im 3- Tagesvertrag und zwar am Montag bis Uhr; Dienstag bis Uhr; Mittwoch bis Uhr Donnerstag bis Uhr; Freitag bis Uhr Mittagsbetreuung im 5- Tagesvertrag und zwar am Montag bis Uhr; Dienstag bis Uhr; Mittwoch bis Uhr Donnerstag bis Uhr; Freitag bis Uhr Seite 1 von 2

17 Bedarfsabfragen Ferienbetreuung Bei entsprechendem Bedarf und finanzieller Tragbarkeit ist der Montessori-Verein bestrebt eine eigene Ferienbetreuung anzubieten. Besteht für Ihr Kind Betreuungsbedarf während der Ferien? Ja Nein Herbstferien Weihnachtsferien Faschingsferien Osterferien Pfingstferien Sommerferien Ferien Anzahl der Tage Zeiten Bedarfsabfragen zum Transport Vor- und Nachname des Kindes: Wie kommt Ihr Kind voraussichtlich in die Schule bzw. nach Hause Es geht zu Fuß Mit öffentl. Verkehrsmitteln Es wird von uns gebracht bzw. abgeholt Es ist auf eine Fahrgemeinschaft angewiesen Die Montessori-Schule setzt seit dem SJ 2012/13 eigene Shuttlebusse von und zu bestimmten Verkehrsknotenpunkte des öpnv in Büchenbach und Roth ein, um SchülerInnen den Schulweg vor Unterrichtsbeginn bzw. nach Unterrichtsschluss mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu ermöglichen. Falls Sie dazu nähere Informationen wünschen, kreuzen Sie das Feld bitte an. Wir beraten Sie gerne. Ort, Datum Unterschrift der/des Erziehungsberechtigten Seite 2 von 2

18 Ermächtigung zum Einzug von Forderungen durch Lastschriften Name des Zahlungsempfängers: Montessori-Verein Roth-Schwabach e. V. Schulstraße Büchenbach Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen: Vor- und Nachname des Kindes: Vor- und Nachname des Kontoinhabers: Straße: PLZ/Wohnort: Bitte Zutreffendes ankreuzen: jährliche Zahlung des Schulgelds im Voraus, gemäß geltender Gebührenordnung monatliche Zahlung des Schulgelds, gemäß geltender Gebührenordnung Hiermit ermächtige/-n ich/wir Sie widerruflich, die von mir/uns zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit zu Lasten meines/unseres Kontos per Lastschrift einzuziehen. Meine/Unsere Kontoverbindung: IBAN: BIC: Name und Sitz des Kreditinstituts: Wenn Ihr Konto aufgrund von Unterdeckung nicht über den fälligen Beitrag belastet werden kann, ist ein anfallendes Bearbeitungsentgelt in Höhe von 5,00 von Ihnen zu tragen. Wir bitten Sie, uns zur Erleichterung der Lastschrifteinzüge nur ein Konto für Ihr Kind zur Abbuchung aller Beiträge für die Schule anzugeben. Ort, Datum Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten Montessori-Verein Private Montessori-Schule Büchenbach Bankverbindung: Roth-Schwabach e.v. Schulstr. 1 Vorstand: R. Achtnicht, S. Busch, Büchenbach Raiffeisenbank Roth-Schwabach eg J. Moldenhauer, K. Ostrowski, Tel BIC: GENODEF1SWR M. Schramm, T. Wendland Fax IBAN: DE Schulstr Büchenbach Sparkasse Mittelfranken-Süd Tel: BIC: BYLADEM1SRS Fax IBAN: DE

19

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn

Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Anerkennung des Betreuungsangebotes Hiermit melde ich bzw. melden wir meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn Name, Vorname geboren am PLZ Ort Telefon Gläubiger- Identifikationsnummer Mandatsreferenz E-Mail

Mehr

Anmeldung Schuljahr 2015/2016 (Stand April 2015) Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule

Anmeldung Schuljahr 2015/2016 (Stand April 2015) Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule Mittagsbetreuung Volksschule Obernzenn - Grundschule 1. Name, Vornamen: Straße, Haus-Nr.: PLZ, Ort: Telefon: während der Betreuung: Hiermit melde ich / melden wir für das Schuljahr 2015/2016 mein / unser

Mehr

Betreute Grundschule der Philipp-Schubert-Schule Blasbacherstraße 14, 35586 Wetzlar Betreute-Grundschule-Hermannstein@gmx.de.

Betreute Grundschule der Philipp-Schubert-Schule Blasbacherstraße 14, 35586 Wetzlar Betreute-Grundschule-Hermannstein@gmx.de. Zehnerkarte Anmeldung Hiermit kaufe ich bzw. wir für meine(n) (unser/e) Tochter / Sohn E-mail-Adresse Gläubiger- Identifikationsnummer Mandatsreferenz DE28ZZZ00000322863 10er Karte 1 60,00 Euro Gültig

Mehr

Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung an der Pestalozzischule

Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung an der Pestalozzischule Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung an der Pestalozzischule Hiermit melde ich meinen Sohn / meine Tochter zur Betreuung durch die Kinder-Stadtkirche an: Name, Vorname Straße PLZ, Ort E-Mail Telefon Geburtsdatum

Mehr

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut

Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Anmeldung zum Hort (Ganztagesangebot) der Kinder-Stadtkirche an der Waldschule Neureut Hiermit melde ich meine Tochter / meinen Sohn Stand: zum 01.09.2015 Name, Vorname Telefon Straße Geburtsdatum PLZ,

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

Ich / wir melde/n mein / unser Kind:

Ich / wir melde/n mein / unser Kind: Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0151 55991453 e-mail: grund@gernzeit.de homepage: www.gernzeit.de Ich / wir melde/n mein / unser Kind: Name: Vorname: Geburtstag: Erziehungsberechtigte: Name: Vorname:

Mehr

Anlage 1. Einverständniserklärung

Anlage 1. Einverständniserklärung Anlage 1 Einverständniserklärung Ich / Wir, die Erziehungsberechtigten des Kindes Name, Vorname:... Geburtsdatum:... erklären uns damit einverstanden, dass die dem Regenbogen-Kindergarten vorliegenden

Mehr

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort Vertrag über die Schulkindbetreuung an der Grundschule Französische Schule für das Schuljahr 2013/2014 Zwischen der Universitätsstadt Tübingen vertreten durch die Fachabteilung Schule und Sport und Name

Mehr

Für Rückfragen oder Wünsche können Sie uns jederzeit per E-Mail, telefonisch oder persönlich ansprechen.

Für Rückfragen oder Wünsche können Sie uns jederzeit per E-Mail, telefonisch oder persönlich ansprechen. UG 95444 Bayreuth Sehr geehrte Eltern, Seit Juni 2014 betreibt die Firma die Schulmensa des GMG Bayreuth. Wir kochen täglich frisch vor Ort und haben für alle Schüler und das Kollegium von Montag bis Freitag,

Mehr

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund

16:30 Uhr. Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen. Ansprechpartner: Andrea Grund 16:30 Uhr Anmeldung zur Kernzeitenbetreuung an der Friedrich-Silcher-Grundschule in Böblingen Ansprechpartner: Andrea Grund Handynr.: 0171 1766996 e-mail: grund@kernzeit-fsg.de homepage: www.kernzeit-fsg.de

Mehr

Kinderkrippe Westerham

Kinderkrippe Westerham Kinderkrippe Westerham Ich benötige für mein Kind einen Platz in der Kinderkrippe Westerham ab (Datum) Name, Vorname: m w Geburtstag und -ort: Straße, HsNr., Wohnort: Nationalität: Mit den Aufnahmebedingungen,

Mehr

Bild Ihres Kindes (bitte einkleben) Geburtsdatum PLZ. Weitere in der Familie gesprochene Sprachen. Religion

Bild Ihres Kindes (bitte einkleben) Geburtsdatum PLZ. Weitere in der Familie gesprochene Sprachen. Religion Bild Ihres Kindes (bitte einkleben) Züricher Straße 13 81476 München Telefon 089 / 74 84 66 16 sekretariat@waldorfkinderhaus-msw.de www.waldorfkinderhaus-msw.de Vereinsregister AG München Nr. VR 201063

Mehr

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich.

Sollte Ihr Kind ausnahmsweise verhindert oder krank sein, teilen Sie dies bitte schriftlich oder telefonisch mit, notfalls auch nachträglich. Information Die Hausaufgabenbetreuung findet Montag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Sie können einzelne Wochentage auswählen und auch vorab bestimmen, ob Ihr Kind bis 15.00 Uhr oder bis

Mehr

Vertrag zur nachschulischen Betreuung von Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter

Vertrag zur nachschulischen Betreuung von Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter Vertrag zur nachschulischen Betreuung von Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter 1. Vertragspartner SV Ilmenau v. 1923 e.v. Ludwig-Jahn-Str. 11a 21406 Melbeck (im Folgenden SVI genannt) Frau/Herrn

Mehr

Betreuungsvertrag. zwischen Mini Meadows Kinderkrippe. Kirsty Matthews Künzi und

Betreuungsvertrag. zwischen Mini Meadows Kinderkrippe. Kirsty Matthews Künzi und Betreuungsvertrag zwischen Mini Meadows Kinderkrippe Kirsty Matthews Künzi und Name, Vorname des Vaters Name, Vorname der Mutter Strasse Strasse PLZ, Ort PLZ, Ort Staatsangehörigkeit Staatsangehörigkeit

Mehr

Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v.

Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v. Sportfreunde Pinneberg 1945 e.v. DER Fußballverein in Pinneberg-Nord an der Müssenwiete Herrenfußball Jugendfußball Kinderfußball A u f n a h m e a n t r a g Hiermit beantrage ich die Aufnahme in den Verein

Mehr

Aufnahmeantrag für Quereinsteiger der Rudolf Steiner Schule Klasse 6-12 (Seite 1 5)

Aufnahmeantrag für Quereinsteiger der Rudolf Steiner Schule Klasse 6-12 (Seite 1 5) Aufnahmeantrag für Quereinsteiger der Rudolf Steiner Schule Klasse 6-12 (Seite 1 5) Hiermit beantrage(n) ich/wir die Aufnahme meine(r/s)/unsere(r/s) Tochter/Sohnes männlich weiblich Name, Vorname des Schülers

Mehr

Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016

Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016 Ananda Ausbildungsvertrag für 2-jährige Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in 2015 / 2016 (Exemplar für die Kursleitung) Hiermit melde ich mich verbindlich zu den unten genannten Bedingungen zur Ausbildung

Mehr

Antrag auf Mitgliedschaft im Modellbauclub Arheilgen e.v. Ich geboren am.. Wohnhaft (Strasse) (PLZ + Ort) tätig als / in Ausbildung bzw.

Antrag auf Mitgliedschaft im Modellbauclub Arheilgen e.v. Ich geboren am.. Wohnhaft (Strasse) (PLZ + Ort) tätig als / in Ausbildung bzw. Antrag auf Mitgliedschaft im Modellbauclub Arheilgen e.v. Ich geboren am.. Wohnhaft (Strasse) (PLZ + Ort) Tel. / E-Mail tätig als / in Ausbildung bzw. Schüler beantrage hiermit die Mitgliedschaft im Modellbauclub

Mehr

Ferienspiele 2015 17.08.2015 04.09.2015

Ferienspiele 2015 17.08.2015 04.09.2015 Ferienspiele 2015 17.08.2015 04.09.2015 Liebe Kinder, habt ihr Lust auf eine tolle Zeit und eine Menge Spaß mit vielen anderen Kindern in eurem Alter? Dann kommt zu den Kinderferienspielen in Grebenstein!

Mehr

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif

Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Anmeldung Mittagstisch und Nachmittagshort Gesuch für reduzierten, einkommensabhängigen Horttarif Sehr geehrte Eltern Ab dem 17.8.09 stehen in Kloten schulergänzende Tagesstrukturen zur Verfügung. Die

Mehr

Aufnahmeantrag. Name: Vorname: Straße: PLZ, Wohnort: Geb.-Datum: Tel.: Mobil-Nr.: E-Mail: Fax:

Aufnahmeantrag. Name: Vorname: Straße: PLZ, Wohnort: Geb.-Datum: Tel.: Mobil-Nr.: E-Mail: Fax: Aufnahmeantrag Name: Vorname: Straße: PLZ, Wohnort: Geb.-Datum: Tel.: Mobil-Nr.: E-Mail: Fax: Art der Mitgliedschaft: Aktiv: Passiv: Jugend: Versicherung vorhanden?: Ja: (bitte Nachweis beifügen) Nein:

Mehr

Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen

Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen 1 Bürgermeisteramt Jagsthausen Frau Dörner Hauptstraße 3 74249 Jagsthausen Anmeldung/Ummeldung/Abmeldung eines Kindes für die Kindertagesstätte im Familienzentrum Jagsthausen Erziehungsberechtigte/er:

Mehr

Richtlinie zur Gewährung von Härtefalldarlehen

Richtlinie zur Gewährung von Härtefalldarlehen Richtlinie zur Gewährung von Härtefalldarlehen n Erfüllung des 82 Abs. 3 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg vom 20.05.1999 wird für die Gewährung von Härtefalldarlehen an Studierende

Mehr

Antrag auf Übernahme von Fahrkosten im Landkreis Bad Kreuznach für das Schuljahr 2015/ 2016

Antrag auf Übernahme von Fahrkosten im Landkreis Bad Kreuznach für das Schuljahr 2015/ 2016 Antrag auf Übernahme von Fahrkosten im Landkreis Bad Kreuznach für das Schuljahr 2015/ 2016 Achtung: Der Antrag ist für jedes Schuljahr neu zu stellen! Der Landkreis Bad Kreuznach übernimmt ab Antragseingang

Mehr

BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V.

BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V. BITTE ZURÜCK AN DEN VEREIN ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT IM CHRISTLICHEN VEREIN JUNGER MENSCHEN NÜRNBERG-GROßGRÜNDLACH E.V. Die Christlichen Vereine Junger Menschen haben den Zweck, solche junge Menschen miteinander

Mehr

Die Pflicht zur Zahlung weiterer Entgelte gemäß Punkt 7 entsteht mit der Inanspruchnahme der Betreuung.

Die Pflicht zur Zahlung weiterer Entgelte gemäß Punkt 7 entsteht mit der Inanspruchnahme der Betreuung. Elternbeitragsordnung (Erhebung von Elternbeiträgen und weiteren Entgelten für die Betreuung von Kindern in der Kindertagesstätte Freier evangelischen Kindergarten Hallimasch") 1.Geltungsbereich Die Elternbeitragsordnung

Mehr

Richtlinie zur Gewährung von Härtefalldarlehen

Richtlinie zur Gewährung von Härtefalldarlehen Richtlinie zur Gewährung von Härtefalldarlehen n Erfüllung des 76 Absatz 2 Satz 3 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg vom 18.12.2008, geändert am 26.10.2010 wird für die Gewährung

Mehr

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014

Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 Kinder- und Jugendtennisprogramm 2014 1. Kinder- und Jugendtennis (nur für Mitglieder): Der Anmeldeschluss für das diesjährige Jugend für Clubmitglieder ist Freitag, der 11.04.2014. Die Gruppeneinteilung

Mehr

Montessori Verein Kösching e.v.

Montessori Verein Kösching e.v. Darlehensvertrag Zwischen dem Montessori Verein Kösching e.v. als Träger der Montessori-Schule Kösching - nachfolgend Schule genannt Und (Name, Vorname) (Straße, PLZ, Wohnort) - nachfolgend Darlehensgeber

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Benutzungsordnung für die Kinderkrippe St. Blasius Weiler im Allgäu

Benutzungsordnung für die Kinderkrippe St. Blasius Weiler im Allgäu Benutzungsordnung für die Kinderkrippe St. Blasius Weiler im Allgäu 1 Trägerschaft und Zweckbestimmung (1) Der Markt Weiler-Simmerberg betreibt die Kinderkrippe St. Blasius als öffentliche Einrichtung.

Mehr

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift...

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift... Stadtjugendamt Erlangen Koordinationsstelle für Tagespflege Montag 15 18 Uhr Mittwoch 9 12 Uhr Freitag 9 12 Uhr Raumerstr. 6, 7. OG 91054 Erlangen Frau Brokmeier Telefon: 09131 / 86 2124 Tagespflegevertrag

Mehr

Vertrag. und. an der JMS/Musikschule La Musica. Geburtsdatum. Name u. Vorname des Schülers/der Schülerin. Postleitzahl, Wohnort, Ortsteil, Straße, Nr.

Vertrag. und. an der JMS/Musikschule La Musica. Geburtsdatum. Name u. Vorname des Schülers/der Schülerin. Postleitzahl, Wohnort, Ortsteil, Straße, Nr. Vertrag zwischen dem Zweckverband Musikschule La Musica Bethlehemer Str. 9 11, 50126 Bergheim, Telefon: 02271 89-265 vertreten durch die Verbandsvorsteherin Name u. Vorname des Schülers/der Schülerin und

Mehr

Anmeldeformular für die Schülerbetreuung/Mittagstisch an der Schönbuchschule in Hildrizhausen

Anmeldeformular für die Schülerbetreuung/Mittagstisch an der Schönbuchschule in Hildrizhausen Verein der Freunde und Förderer der Schönbuchschule e.v. Gemeinsame Schülerbetreuung/Mittagstisch der Gemeinde Hildrizhausen und des Vereins der Freunde und Förderer der Schönbuchschule e.v. Zur besseren

Mehr

Beitrittserklärung und Aufnahmeformular

Beitrittserklärung und Aufnahmeformular Formular für den Verein Beitrittserklärung und Aufnahmeformular Hiermit erkläre ich meinen Beitritt zum Verein Tagesmütter und väter Stormarn e. V. Name. Vorname: Geburtsdatum: Straße: Postleitzahl / Ort:

Mehr

BETREUUNGSVERTRAG BETREUUNGSVERTRAG. Schuljahr 2015/2016. Ich/wir melde/n mein/unser Kind verbindlich an für die Offene Ganztagsschule an der

BETREUUNGSVERTRAG BETREUUNGSVERTRAG. Schuljahr 2015/2016. Ich/wir melde/n mein/unser Kind verbindlich an für die Offene Ganztagsschule an der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe Koblenzer Straße 136, 57072 Siegen Telefon: 0271-3386-0, E-Mail: info@awo-siegen.de Schuljahr 2015/2016 Ich/wir melde/n mein/unser Kind verbindlich

Mehr

Beitrittserklärung und Aufnahmeformular

Beitrittserklärung und Aufnahmeformular Formular für den Verein Beitrittserklärung und Aufnahmeformular Hiermit erkläre ich meinen Beitritt zum Verein Tagesmütter und väter Stormarn e. V. Name. Vorname: Geburtsdatum: Straße: Postleitzahl / Ort:

Mehr

Flugsportverein Kirn e.v.

Flugsportverein Kirn e.v. Unterlagen zur Vereinsaufnahme - Erwachsene - Zur Unterschrift: 1 Aufnahmeantrag FSV Kirn 1 Aufnahmeantrag SFG Pferdsfeld 1 Verzichtserklärung (Erwachsene) 1 Datenschutzerklärungen 1 Ermächtigung zum Einzug

Mehr

(Name) (Vorname) (Geburtsdatum)

(Name) (Vorname) (Geburtsdatum) nach 28 SGB II (Arbeitslosengeld II), 34 SGB XII (Sozialhilfe), 6b BKGG i.v.m. 28 SGB II (Wohngeld, Kinderzuschlag) bzw. 3 AsylbLG Füllen Sie diesen Antrag bitte in Druckbuchstaben aus. Bitte beachten

Mehr

Mitglieder werben Mitglieder

Mitglieder werben Mitglieder Mitglieder werben Mitglieder Eine Aktion von Lutz Salbert Juli 2015 Unser Verein ist interessant und bietet für viele Sportler eine Bleibe. Fitness und Wettkampf bedeutete für viele eine Herausforderung.

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Beitragsvergleich Berufsunfähigkeitsversicherung l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Fragebogen vollständig aus und senden Sie ihn mit der unterzeichneten Einzugsermächtigung (am

Mehr

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger

Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Aufnahmeantrag Kfz-Sachverständiger Hiermit beantrage ich die Verbandsmitgliedschaft beim Bundesverband für Kfz-sachverständigen Handwerk e.v. als Kfz-Sachverständiger. Dieser Antrag verpflichtet den BVkSH

Mehr

Antrag auf ergänzende Förderung und Betreuung

Antrag auf ergänzende Förderung und Betreuung Antrag auf ergänzende Förderung und Betreuung für die Jahrgangsstufen 1-4 an Grundschulen und Schulen mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt Nur vom Jugendamt auszufüllen! Bezirksamt Eingangsdatum:

Mehr

Beitrags- und Mitgliedsordnung des FC 1926 Großen-Buseck e.v.

Beitrags- und Mitgliedsordnung des FC 1926 Großen-Buseck e.v. Beitrags- und Mitgliedsordnung des FC 1926 Großen-Buseck e.v. Neufassung zur Abstimmung auf der Mitgliederversammlung 10. Juli 2015 1 Grundsatz (1) Diese Beitrags- und Mitgliedsordnung ist nicht Bestandteil

Mehr

Bestandteil der Satzung der Kinderkrippe Feldmäuse

Bestandteil der Satzung der Kinderkrippe Feldmäuse GEBÜHRENSATZUNG Bestandteil der Satzung der Kinderkrippe Feldmäuse 1 Zweck, Öffnungszeit 2 Gebühren- und Entgeltschuldner 3 Entstehen und Fälligkeit der Besuchsgebühren 4 Besuchsgebühren/ Entgelte 5 Weitere

Mehr

Betreuungsvertrag. und allgemeine Bestimmungen zwischen. Verein Kinderstube zur Mühle. (vertreten durch die Kinderstubenleiterin)

Betreuungsvertrag. und allgemeine Bestimmungen zwischen. Verein Kinderstube zur Mühle. (vertreten durch die Kinderstubenleiterin) Betreuungsvertrag und allgemeine Bestimmungen zwischen Verein Kinderstube zur Mühle (vertreten durch die Kinderstubenleiterin) und Mutter Name Strasse Geburtsdatum Telefon priv. Vorname PLZ/Ort Beruf Telefon

Mehr

Ordnung für Kindertageseinrichtungen

Ordnung für Kindertageseinrichtungen Sehr geehrte Eltern, Kindertageseinrichtungen sind sozialpädagogische Einrichtungen und haben neben der Betreuungsaufgabe einen eigenständigen Erziehungs- und Bildungsauftrag. Um die Voraussetzungen für

Mehr

Antrag auf Erteilung eines

Antrag auf Erteilung eines - 1 - An Amt für Jugend und Soziales Frankfurt (Oder) (Oderturm, Logenstr. 8, 18. Etage, Zi. 18.12 Telefonnr.: 552-5045 oder 552-5119) Eingangsdatum: Vervollständigt am: Antrag auf Erteilung eines Kita-Berechtigungsscheines

Mehr

* falls abweichend. Kind. Straße. PLZ / Ort. Mutter / Sorgeberechtigte. Vorname Nachname * Straße * PLZ / Ort * email. Vater / Sorgeberechtigter

* falls abweichend. Kind. Straße. PLZ / Ort. Mutter / Sorgeberechtigte. Vorname Nachname * Straße * PLZ / Ort * email. Vater / Sorgeberechtigter Kind Vorname Geburtsdatum Nachname Eintrittsdatum Straße PLZ / Ort Mutter / Sorgeberechtigte Vorname Nachname * Straße * PLZ / Ort * Telefon Handy email Vater / Sorgeberechtigter Vorname Nachname * Straße

Mehr

Satzung des Vereins Die Benderstraße

Satzung des Vereins Die Benderstraße Satzung des Vereins Die Benderstraße 1 Name, Zweck und Sitz der Gemeinschaft In dem Verein Die Benderstraße schließen sich diejenigen Bürger zusammen, die an einer prosperierenden, erfolgreichen und lebenswerten

Mehr

Bewerbungsbedingungen für Stipendien

Bewerbungsbedingungen für Stipendien Bewerbungsbedingungen für Stipendien 1. Wer kann sich bewerben? Jede Familie, die mit Ihrem Kind die allgemeinen Aufnahmebedingungen erfüllt. Es besteht jedoch kein Anspruch auf ein Stipendium. 2. Wer

Mehr

Antrag auf Erteilung eines

Antrag auf Erteilung eines - 1 - An Amt für Jugend und Soziales Frankfurt (Oder) (Oderturm, Logenstr. 8, 18. Etage, Zi. 18.12 Telefonnr.: 552-5045 oder 552-5119) Eingangsdatum: Vervollständigt am: Antrag auf Erteilung eines Kita-Berechtigungsscheines

Mehr

SEPA-Basis-Lastschriftmandat (SEPA Direct Debit Mandate) für SEPA-Basis-Lastschriftverfahren/SEPA Core Direct Debit Scheme

SEPA-Basis-Lastschriftmandat (SEPA Direct Debit Mandate) für SEPA-Basis-Lastschriftverfahren/SEPA Core Direct Debit Scheme Rudolf-Breitscheid-Straße 14 Antrag auf Mitgliedschaft in der SG Friedrichsgrün e. V. Hiermit beantrage ich für mein Kind die Mitgliedschaft in der Sportgemeinschaft Friedrichsgrün e.v. Ich erkenne die

Mehr

Anmeldung. zur Ferienbetreuung der Gemeinde Wiesenbach für Kindergartenkinder

Anmeldung. zur Ferienbetreuung der Gemeinde Wiesenbach für Kindergartenkinder Anmeldung zur Ferienbetreuung der Gemeinde Wiesenbach für Kindergartenkinder Name, Vorname des/der Erziehungsberechtigten: Anschrift: Telefon- Nummer/ Mobil-Nummer/Tel.- Nr. im Notfall: Email-Adresse:

Mehr

Erstellen Sie einen Zeit- und Umsetzungsplan für die SEPA-Umstellung Ihres Vereins und benennen Sie zuständige Beteiligte und Verantwortliche

Erstellen Sie einen Zeit- und Umsetzungsplan für die SEPA-Umstellung Ihres Vereins und benennen Sie zuständige Beteiligte und Verantwortliche Die Vorbereitung: Ihr aktueller Zahlungsverkehr Erstellen Sie einen Zeit- und Umsetzungsplan für die SEPA-Umstellung Ihres Vereins und benennen Sie zuständige Beteiligte und Verantwortliche Stellen Sie

Mehr

Tagespflegevereinbarung

Tagespflegevereinbarung Tagespflegevereinbarung (bei selbständiger Tätigkeit der Tagespflegeperson) zwischen den Erziehungsberechtigten... Anschrift...... und der Tagespflegeperson... Anschrift...... zur Betreuung von... geb.......

Mehr

Bürgermeisteramt Buchenbach

Bürgermeisteramt Buchenbach Bürgermeisteramt Buchenbach LANDKREIS BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD Bürgermeisteramt Hauptstraße 20 79256 Buchenbach Bearbeiter Herr Heinrich Telefondurchwahl (0 76 61) 39 65-25 Telefax (0 76 61) 39 65-925

Mehr

Antrag auf Patenschaft in Holiday and Help gemeinnütziger e.v

Antrag auf Patenschaft in Holiday and Help gemeinnütziger e.v Holiday and Help gem. e. V. - Unterer Hirschberg 14-97488 Oberlauringen Holiday and Help gem.e.v. Heidi Rehrmann Unterer Hirschberg 14 97488 Oberlauringen Holiday and Help gemeinnütziger e. V. Unterer

Mehr

Antrag auf staatliche Förderung für Gruppen der Mittagsbetreuung. im Schuljahr 2015/2016

Antrag auf staatliche Förderung für Gruppen der Mittagsbetreuung. im Schuljahr 2015/2016 Antrag auf staatliche Förderung für Gruppen der Mittagsbetreuung im Schuljahr 2015/2016 Hinweis: Bei Schulen mit Mittagsbetreuungsangeboten von mehreren Trägern ist von jedem Träger gesondert ein Antrag

Mehr

ABIplus. Abitur plus berufliche Bildung Das Programm zur Doppelqualifikation. EDV-Buchhaltungs-Assistent (VDP)

ABIplus. Abitur plus berufliche Bildung Das Programm zur Doppelqualifikation. EDV-Buchhaltungs-Assistent (VDP) ABIplus Abitur plus berufliche Bildung Das Programm zur Doppelqualifikation EDV-Buchhaltungs-Assistent (VDP) Staatlich geprüfter kaufmännischer Assistent, Fachrichtung Informationsverarbeitung Multimedia-Assistent

Mehr

ANTRAG AUF GEWÄHRUNG EINES DARLEHENS

ANTRAG AUF GEWÄHRUNG EINES DARLEHENS Studierendenwerk Stuttgart Telefon: +49 711 / 95 74-438 Darlehen & Versicherung Telefax: +49 711 / 95 74-448 Postfach 150151 E-Mail: darlehen@sw-stuttgart.de 70075 Stuttgart www.studierendenwerk-stuttgart.de

Mehr

Wirtschaftsschulen in München

Wirtschaftsschulen in München Bildung und Sport Information der Bildungsberatung Wirtschaftsschulen in ünchen Stand: Schuljahr 2012/13 Wer? Schüler/-innen der ittelschule, Realschule oder des Gymnasiums nach der Jahrgangsstufe 6, 7

Mehr

Anerkennungs- und Erlassregelungen

Anerkennungs- und Erlassregelungen Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften Anerkennungs- und Erlassregelungen Für den Erwerb von Qualifikationen des Deutschen Skilehrerverbandes (DSLV) sowie für die Anrechnung von Ausbildungsteilen

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken

INFORMATION über den Unterricht am Abendgymnasium Saarbrücken -1- Abendgymnasium Saarbrücken Landwehrplatz 3 66111 Saarbrücken Tel.: 0681/3798118 E-Mail: info@abendgymnasium-saarbruecken.de Internet: www.abendgymnasium-saarbruecken.de 1. Zielsetzung und Aufbau INFRMATIN

Mehr

Tagespflegevereinbarung

Tagespflegevereinbarung Tagespflegevereinbarung (im Anstellungsverhältnis der Tagespflegeperson) zwischen den Erziehungsberechtigten... Anschrift...... und der Tagespflegeperson... Anschrift...... zur Betreuung von... geb.......

Mehr

Antrag auf freiwillige Krankenversicherung

Antrag auf freiwillige Krankenversicherung Bitte zurück an: BKK Stadt Augsburg Willy-Brandt-Platz 1 86153 Augsburg Wichtiger Hinweis: Die freiwillige Krankenversicherung muss innerhalb von drei Monaten nach dem Ausscheiden aus der Versicherungspflicht

Mehr

Antrag auf Mitgliedschaft. Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) e.v.

Antrag auf Mitgliedschaft. Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) e.v. Antrag auf Mitgliedschaft im Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) e.v. Sehr geehrte Damen und Herren, Ihr Verband hat sich entschieden, einen Antrag auf Mitgliedschaft im SpiFa zu stellen. Das

Mehr

ANMELDUNG Städtische Hort- und Krippenbetriebe der Stadt Kloten Krippe

ANMELDUNG Städtische Hort- und Krippenbetriebe der Stadt Kloten Krippe ANMELDUNG Städtische Hort- und Krippenbetriebe der Stadt Kloten Krippe Personalien Kind: Familienname: Vorname: Geschlecht: Mädchen Knabe Geburtsdatum: resp. voraussichtlicher Geburtstermin: Adresse (Strasse,

Mehr

Ich möchte Pate werden.

Ich möchte Pate werden. Ich möchte Pate werden. Wir freuen uns, dass Sie die Patenschaft für eine Schülerin der St. Catherine Senior High School in Agbakope, Ghana übernehmen wollen. Bitte lesen Sie unser beiliegendes Informationsblatt,

Mehr

Tagespflege in der Stadt Sarstedt. Antrag auf Einstufung in Einkommensstufe 1 / 2 / 3 Erklärung zum Einkommen

Tagespflege in der Stadt Sarstedt. Antrag auf Einstufung in Einkommensstufe 1 / 2 / 3 Erklärung zum Einkommen Stadt Sarstedt Fachbereich 1 Steinstraße 22 31157 Sarstedt Tagespflege in der Stadt Sarstedt Antrag auf Einstufung in Einkommensstufe 1 / 2 / 3 Erklärung zum Einkommen Wir beantragen die Einstufung in

Mehr

Antrag auf Betreuungsgeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) für Geburten / Adoptionen ab 1. August 2012

Antrag auf Betreuungsgeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) für Geburten / Adoptionen ab 1. August 2012 Fachbereich Kinder, Jugend und Familie Elterngeldstelle 14461 Potsdam Antrag auf Betreuungsgeld nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) für Geburten / Adoptionen ab 1. August 2012 Das Betreuungsgeld

Mehr

Schulkindbetreuung für Grundschüler der Gemeinde Weingarten (Baden) Haus Kunterbunt

Schulkindbetreuung für Grundschüler der Gemeinde Weingarten (Baden) Haus Kunterbunt Schulkindbetreuung für Grundschüler der Gemeinde Weingarten (Baden) Haus Kunterbunt Anmeldung Hiermit melde(n) ich (wir) mein (unser) Kind verbindlich für die Schulkindbetreuung zu folgenden Zeiten an:

Mehr

Bestandteil der Satzung der Kinderkrippe Feldmäuse

Bestandteil der Satzung der Kinderkrippe Feldmäuse GEBÜHRENSATZUNG Bestandteil der Satzung der Kinderkrippe Feldmäuse 1 Zweck, Öffnungszeit 2 Gebühren- und Entgeltschuldner 3 Entstehen und Fälligkeit der Besuchsgebühren 4 Besuchsgebühren/ Entgelte 5 Weitere

Mehr

SEPA-LASTSCHRIFT 211

SEPA-LASTSCHRIFT 211 SEPA-LASTSCHRIFT 211 Teilnahmebedingungen Lastschrifteinzug Wünschen Sie eine Einzugsermächtigung, so ist ein einmaliges oder wiederkehrendes schriftliches SEPA-Lastschriftmandat (siehe Vordruck) zu erteilen.

Mehr

Wichtige Hinweise zur Einreichung eines Herzenswunsches

Wichtige Hinweise zur Einreichung eines Herzenswunsches Deckblatt behalten die Antragsteller Behalten Sie diese Seite für Ihre Unterlagen! Wichtige Hinweise zur Einreichung eines Herzenswunsches Wir erfüllen die Herzenswünsche schwer kranker und sozial benachteiligter

Mehr

Elternfragebogen. Wir bitten Sie, die ausgefüllten Fragebögen ohne Absenderangabe bis zum 12. Januar 2013 an folgende Adresse zurück zu senden:

Elternfragebogen. Wir bitten Sie, die ausgefüllten Fragebögen ohne Absenderangabe bis zum 12. Januar 2013 an folgende Adresse zurück zu senden: Sehr geehrte Eltern, um eine optimale Betreuung unserer Kinder zu erreichen, führen wir in unserer Gemeinde eine Elternbefragung durch. Nur wenn wir die Wünsche unserer Familien konkret kennen, können

Mehr

Satzung über die Ordnung und den Betrieb der Kindergärten - Kindergartenordnung -

Satzung über die Ordnung und den Betrieb der Kindergärten - Kindergartenordnung - Satzung über die Ordnung und den Betrieb der Kindergärten - Kindergartenordnung - Aufgrund von 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg hat der Gemeinderat am folgende Satzung beschlossen: 1 Allgemeines

Mehr

ORTSRECHT DER STADT AICHACH. Gebührensatzung zur Satzung der städtischen

ORTSRECHT DER STADT AICHACH. Gebührensatzung zur Satzung der städtischen ORTSRECHT DER STADT AICHACH Gebührensatzung zur Satzung der städtischen Musikschule Die Stadt Aichach erlässt aufgrund der Art. 2 und 8 Kommunalabgabengesetz (KAG), in der Fassung der Bekanntmachung vom

Mehr

Aufnahmevertrag über die Aufnahme eines Kindes in die Evangelische Tageseinrichtung für Kinder

Aufnahmevertrag über die Aufnahme eines Kindes in die Evangelische Tageseinrichtung für Kinder Aufnahmevertrag über die Aufnahme eines Kindes in die Evangelische Tageseinrichtung für Kinder Die Evangelische Kirchengemeinde / Der Evangelische Gesamtverband Name... Strasse... PLZ, Ort... vertreten

Mehr

Land- und Forstwirtschaft (Gewinn) Betrag: Betrag: Gewerbebetrieb (Gewinn) Betrag: Betrag: Selbständiger Arbeit (Gewinn) Betrag: Betrag:

Land- und Forstwirtschaft (Gewinn) Betrag: Betrag: Gewerbebetrieb (Gewinn) Betrag: Betrag: Selbständiger Arbeit (Gewinn) Betrag: Betrag: Bitte lesen Sie erst das gesamte Formular durch, füllen dieses sorgfältig aus und senden dieses zurück an: Gemeinde Oy-Mittelberg - Steueramt - Hauptstraße 28 87466 Oy-Mittelberg Antrag auf Befreiung von

Mehr

Kinderkrippensatzung

Kinderkrippensatzung 1 AWO Kreisverband München-Land e.v. Balanstr. 55, 81541 München Telefon: 089 672087-0 Fax: 089 672087-29 E-Mail: info@awo-kvmucl.de Kinderkrippensatzung Kinderkrippe Feldmäuse Bahnhofstr. 8 85622 Feldkirchen

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Kinderkrippe Sonnenkäfer e.v. Allgemeine Geschäftsbedingungen Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) traten zum 1. September 2005 in Kraft und regeln die Belange des Vereins. Sie wurden wegen Änderung

Mehr

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG)

Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Aktenzeichen Eingangsstempel der Behörde Kassenzeichen Antrag auf Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) Die Leistungen werden beantragt ab dem 1. Die Leistungen werden beantragt für das Kind

Mehr

2.2 Bei Minderjährigen unter 18 Jahren ist die Unterschrift der Erziehungsberechtigten für die Bestellung und das Lastschriftverfahren erforderlich.

2.2 Bei Minderjährigen unter 18 Jahren ist die Unterschrift der Erziehungsberechtigten für die Bestellung und das Lastschriftverfahren erforderlich. Anlage 6 Abonnementsbedingungen für den monatlichen Fahrgeldeinzug 1 MonatsTickets und FunAbo 2 Voraussetzungen 2.1 MonatsTickets und MonatsTickets 9-Uhr können im Abonnement ausgegeben werden. Das 60plusAbo

Mehr

Antrag. Name, Vorname: Geb.-Datum: Straße, PLZ, Wohnort: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb.-Datum: Straße, PLZ, Wohnort:

Antrag. Name, Vorname: Geb.-Datum: Straße, PLZ, Wohnort: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb.-Datum: Straße, PLZ, Wohnort: Stadt/Gemeinde: Kindertagesstätte: Datum: Antrag gemäß 90 SGB VIII auf Übernahme der Betreuungskosten in der Kindertagesstätte (Feststellungsbogen zum Nachweis der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse)

Mehr

PRIVATE BERUFSFACHSCHULEN FÜR PHYSIOTHERAPIE UND MASSAGE DES SCHULVEREINS FÜR PHYSIOTHERAPIE ERLANGEN E.V.

PRIVATE BERUFSFACHSCHULEN FÜR PHYSIOTHERAPIE UND MASSAGE DES SCHULVEREINS FÜR PHYSIOTHERAPIE ERLANGEN E.V. BERUFSFACHSCHULEN FÜR PHYSIOTHERAPIE UND MASSAGE DES SCHULVEREINS FÜR PHYSIOTHERAPIE ERLANGEN E.V. Die Ausbildung zum/r Masseur/in und med. Bademeister/in Voraussetzung: Ausbildungsdauer: Beginn der Ausbildung:

Mehr

Gemeinde Malsch. Die Einrichtung wird privatrechtlich betrieben. Für die Inanspruchnahme wird ein Benutzungsentgelt erhoben ( 9).

Gemeinde Malsch. Die Einrichtung wird privatrechtlich betrieben. Für die Inanspruchnahme wird ein Benutzungsentgelt erhoben ( 9). Gemeinde Malsch Benutzungsordnung für die Grundschulförderklasse, die Verlässliche Grundschule/flexible Nachmittagsbetreuung und die Schülerhorte der Johann-Peter-Hebel-Schule und Mahlbergschule Für die

Mehr

Antrag auf Feststellung des Rechtsanspruches auf Tagesbetreuung / tägliche Betreuungszeit

Antrag auf Feststellung des Rechtsanspruches auf Tagesbetreuung / tägliche Betreuungszeit - 1 - An Amt für Jugend und Soziales Frankfurt (Oder) (Oderturm, Logenstr. 8, 18. Etage, Zi. 18.12 Telefonnr.: 552-5045 oder 552-5119) Eingangsdatum: Vervollständigt am: Name der Kita: Name der Tagespflegeperson

Mehr

Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum:

Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum: Geben Sie diesen Antrag bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben zurück bis zum: An: Stadt Dessau-Roßlau Jugendamt Postfach 1425 06813 Dessau-Roßlau Eingangsvermerk: Antrag auf Übernahme/Erlass

Mehr

Antrag auf Förderung von Kindern in Tagespflege gemäß 23 SGB VIII. nach der Richtlinie des Kreises Stormarn zur Förderung von Kindern in Tagespflege

Antrag auf Förderung von Kindern in Tagespflege gemäß 23 SGB VIII. nach der Richtlinie des Kreises Stormarn zur Förderung von Kindern in Tagespflege Kreis Stormarn Der Landrat Fachdienst Familie und Schule Antrag auf Förderung von Kindern in Tagespflege gemäß 23 SGB VIII nach der Richtlinie des Kreises Stormarn zur Förderung von Kindern in Tagespflege

Mehr

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der

Website-Mietvertrag. zwischen der. und der Website-Mietvertrag zwischen der Firma SCHOWEB-Design Andrea Bablitschky Kirchenweg 1 91738 Pfofeld Tel: 0 98 34 / 9 68 24 Fax: 0 98 34 / 9 68 25 Email: info@schoweb.de http://www.schoweb.de nachfolgend

Mehr

Elternbeitragsordnung (Stand 01. August 2012)

Elternbeitragsordnung (Stand 01. August 2012) ARBEITS- UND FÖRDERKREIS FÜR WALDORFPÄDAGOGIK E.V. Gemeinnütziger Verein, Träger der Freien Waldorfschule und des Waldorfkindergartens Trier und VEREIN ZUR FÖRDERUNG DER WALDORFPÄDAGOGIK E.V. Gemeinnütziger

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

Moshammerstraße 1 85049 Ingolstadt Tel. 0841-9939829-0 Fax 0841-9939829-20

Moshammerstraße 1 85049 Ingolstadt Tel. 0841-9939829-0 Fax 0841-9939829-20 Moshammerstraße 1 85049 Ingolstadt Tel. 0841-9939829-0 Fax 0841-9939829-20 Betreuungsvertrag für Kinderfrauen/ Babysitter und Eltern Betreuungsvereinbarung zwischen Frau / Herrn... (Sorgeberechtigte/r)...

Mehr

Antrag. 1. Kind Name, Vorname: Geb.-Datum: Name, Vorname: Geb.-Datum: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb.

Antrag. 1. Kind Name, Vorname: Geb.-Datum: Name, Vorname: Geb.-Datum: Arbeitgeber: Staatsangeh./Nationalität: Name, Vorname: Geb. Stadt/Gemeinde: Kindertagesstätte: Datum: Antrag gemäß 90 SGB VIII auf Übernahme der Betreuungskosten in der Kindertagesstätte (Feststellungsbogen zum Nachweis der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse)

Mehr

das Bio-Obst- und Gemüseangebot zum Studententarif * Liebe Studierende der WiSo Nürnberg,

das Bio-Obst- und Gemüseangebot zum Studententarif * Liebe Studierende der WiSo Nürnberg, Die Hutzelhof-Tüte das Bio-Obst- und Gemüseangebot zum Studententarif * Liebe Studierende der WiSo Nürnberg, sneep Nürnberg hat für euch, in enger Zusammenarbeit mit dem Hutzelhof, die Hutzelhof-Tüte ins

Mehr