L A N D E S G E S E T Z B L AT T

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "L A N D E S G E S E T Z B L AT T"

Transkript

1 95 L A N D E S G E S E T Z B L AT T FÜR DAS BURGENLAND Jahrgang 2002 Ausgegeben und versendet am 8. Feber Stück 30. Verordnung des Landeshauptmannes von Burgenland vom 20. November 2001, mit der eine Geschäftseinteilung des Amtes der Burgenländischen Landesregierung erlassen wird 30. Verordnung des Landeshauptmannes von Burgenland vom 20. November 2001, mit der eine Geschäftseinteilung des Amtes der Burgenländischen Landesregierung erlassen wird 1 Auf Grund des 2 Abs. 5 des Bundesverfassungsgesetzes vom 30. Juli 1925, betreffend Grundsätze für die Einrichtung und Geschäftsführung der Ämter der Landesregierung außer Wien, BGBl. Nr. 289, wird mit Zustimmung der Burgenländischen Landesregierung und, soweit hiebei Geschäfte der mittelbaren Bundesverwaltung in Betracht kommen, mit Zustimmung der Bundesregierung, die aus der Anlage ersichtliche Geschäftseinteilung des Amtes der Burgenländischen Landesregierung erlassen. 2 Mit dem Inkrafttreten dieser Verordnung tritt die Verordnung des Landeshauptmannes von Burgenland vom 19. Juli 1991, mit der eine Geschäftseinteilung für das Amt der Burgenländischen Landesregierung erlassen wird, LGBl. Nr. 87, in der Fassung der Verordnungen LGBl. Nr. 42/1992, 46/1994 und 27/1998, außer Kraft. Der Landeshauptmann: Nießl Geschäftseinteilung des Amtes der Burgenländischen Landesregierung Anlage Landesamtsdirektion 1. Innerer Dienst, Revision und Controlling 2. Regierungssitzungen, Regierungsvorlagen 3. Verfassungsdienst 4. Bundesverfassung, Landesverfassung, Landesgesetzgebung 5. Allgemeine Rechtsangelegenheiten 6. Abschließende Begutachtung von Gesetzes- und Verordnungsentwürfen 7. Angelegenheiten der europäischen Integration und grenzüberschreitenden Zusammenarbeit 8. Angelegenheiten der Statistik, der Volkszählung und der Mikrozensuserhebung 9. Zentrale und dezentrale Datenverarbeitung und Informationstechnik 10. Angelegenheiten der örtlichen und überörtlichen Raumplanung einschließlich Dorferneuerung und Ortsbildpflege 11. Grundsatzangelegenheiten der Frauenpolitik sowie der spezifischen Frauenförderung 12. Koordinierung der umfassenden Berücksichtigung von Frauenfragen (Gender Mainstreaming) einschließlich der fachlichen Vertretung in entsprechenden Gremien oder Arbeitsgruppen 13. Konzeption und Koordination der Förderung von frauenspezifischen Einrichtungen, Projekten und Initiativen 14. Koordinierung von Frauenangelegenheiten im regionalpolitischen und europäischen Kontext 15. Koordinierende Maßnahmen in Angelegenheiten der umfassenden Landesverteidigung und der Verkehrsplanung

2 96 LANDESGESETZBLATT NR. 30/ Angelegenheiten der Verkehrsverbünde 17. Folgende Wirtschaftsbeteiligungen des Landes: a)regionalmanagement Burgenland Ges.m.b.H. b)erstes Burgenländisches Rechenzentrum Ges.m.b.H. c)schloß Esterhazy Management Ges.m.b.H. 18. Angelegenheiten des Rechnungshofs 19. Stiftungs- und Fondswesen 20. Vereinsangelegenheiten 21. Rechtliche Angelegenheiten der Abteilungen 7 und 8 (Bereiche Hochbau und Straßenbau) 22. Organisation von Behörden und sonstigen Dienststellen des Landes 23. Verwaltungsschule des Landes 24. Unterbringung der Landesdienststellen und damit im Zusammenhang stehender Liegenschaftserwerb 25. Allgemeines Beschaffungswesen 26. Bürgerinitiative und Bürgerbegutachtung, soweit diese Angelegenheiten nicht in die Zuständigkeit der Abteilung 2 fallen 27. Mediendienst und Bürgerservice 28. Angelegenheiten der Sprachminderheiten 29. Hoheitszeichen, Landessymbole 30. Bundesgrenzen, Landesgrenzen 31. Angelegenheiten der Verbindungsstelle der Bundesländer 32. Redaktion des Landesgesetz- und des Landesamtsblatts 33. Bestellung der Mitglieder des Landesagrarsenats 34. Kraftwagenzentralbetriebsleitung 35. Mitwirkung bei der Führung der Bundesgendarmerie im Bereich des Landes 36. Auszeichnungen und Titel 37. Ehrengaben, Gnadengaben 38. Repräsentationen 39. Angelegenheiten und koordinierende Maßnahmen, die nicht einer anderen Abteilung zugewiesen sind Abteilung 1 - Personal 1. Bezugsrechtliche Angelegenheiten der Mitglieder der Landesregierung, des Landtags und sonstiger vom Burgenländischen Landesbezügegesetz erfasster Personen 2. Ruhebezugsrechtliche Angelegenheiten der Bürgermeister 3. Dienstrecht und Personalangelegenheiten der öffentlich-rechtlichen und privatrechtlichen Bediensteten des Landes, sofern im Folgenden nicht anderes bestimmt ist 4. Personalangelegenheiten jener Bediensteter, die nach einem Kollektivvertrag entlohnt werden 5. Dienstrecht der Gemeindebediensteten einschließlich der Ausübung des Aufsichtsrechts in diesen Angelegenheiten; Personalangelegenheiten der Bediensteten der Gemeinden und Gemeindeverbände, sofern die Zuständigkeit der Landesregierung gegeben ist 6. Geschäftsstelle für alle dienstrechtlich vorgesehenen Kommissionen 7. Arbeitsrecht Abteilung 2 - Gemeinden und Schulen 1. Angelegenheiten der Gemeindeverwaltung 2. Aufsicht über die Gemeinden und die Gemeindeverbände, beim Bgld. Müllverband eingeschränkt auf die finanzielle Aufsicht 3. Landes-Polizeistrafgesetz und örtliche Sicherheitspolizei 4. Bedarfszuweisungen an Gemeinden 5. Gemeindeabgaben 6. Finanzstatistik der Gemeinden 7. Gemeindenamen, Gemeindewappen und Gemeindefarben 8. Staatsbürgerschaftsangelegenheiten 9. Bundespräsidentenwahlen, Wahlen in die allgemeinen Vertretungskörper, Bürgermeisterwahlen 10. Volksabstimmungen und Volksbegehren 11. Gemeindevolksrechte 12. Personenstandsangelegenheiten 13. Sammelbewilligungen 14. Allgemeiner Zivil- und Katastrophenschutz; Flüchtlingswesen 15. Geistige, wirtschaftliche und zivile Landesverteidigung

3 LANDESGESETZBLATT NR. 30/ Feuerwehrwesen, Feuerpolizei 17. Kriegsgräberfürsorge 18. Melde- und Fremdenwesen 19. Äußere Organisation (Aufbau, Organisationsform, Errichtung, Erhaltung, Auflassung, Sprengel, Klassenschülerzahlen und Unterrichtszeit) der öffentlichen Pflichtschulen 20. Äußere Organisation der öffentlichen Schülerheime, die ausschließlich oder vorwiegend für Schüler von Pflichtschulen bestimmt sind 21. Verwaltung der Landesberufs- und Landessonderschulen, der Privatschulen des Landes sowie der angeschlossenen Schülerheime 22. Kindergärten, Kinderkrippen, Tagesheimstätten und Horte 23. Schulgesundheitspflege 24. Landesbildstelle und Bezirksbildstellen (audio-visuelle Lehrmittel) 25. Studienförderung mit Ausnahme für die Studierenden des Studiums aller Kunstrichtungen 26. Zweckzuschüsse zu den Pflichtschulbauten der Gemeinden 27. Kultusangelegenheiten 28. Außerschulische Jugendbildung (Landesjugendreferat), Jugendherbergen 29. Landesjugendheim Altenmarkt 30. Angelegenheiten des Dienstrechts der Lehrer an öffentlichen Pflichtschulen und Privatschulen des Landes sowie Behördenzuständigkeit zur Ausübung der Diensthoheit über die Lehrer für öffentliche Pflichtschulen, soweit nicht andere Behörden auf Grund der gemäß Art. 14 Abs. 4 lit. a B-VG ergehenden Gesetze damit betraut sind 31. Zusammensetzung und Gliederung des Kollegiums des Landesschulrats sowie der Kollegien der Bezirksschulräte, einschließlich der Bestellung der Mitglieder dieser Kollegien und ihrer Entschädigung 32. Dienstpostenplan der Lehrer für öffentliche Pflichtschulen 33. Ausübung der Mitgliedschaft des Landes im Verein Freunde des Gewerbegymnasiums Güssing Abteilung 3 - Finanzen und Buchhaltung 1. Landeshaushalt 2. Landesrechnungsabschluss 3. Verwaltung des Landesvermögens, soweit nicht andere Abteilungen zuständig sind 4. Folgende Wirtschaftsbeteiligungen des Landes: a) Wirtschaftsservice Burgenland Aktiengesellschaft - WiBAG b) EB- und Hypo-Bank Burgenland AG c) Kabel-TV Burgenland Ges.m.b.H. 5. Landesanleihen und Landesdarlehen 6. Bundesabgaben, Landessteuern, -abgaben, -umlagen und -gebühren 7. Landeshaftungen und damit im Zusammenhang stehende Betriebsprüfungen 8. Finanzausgleich, Geld-, Kredit- und Bankwesen - ausgenommen Sparkassenwesen 9. Finanzstatistik 10. Kostenrechnung, Vermögensrechnung 11. Vermögensauseinandersetzungen des Landes mit Gebietskörperschaften 12. Vermögenssicherung und Vermögensverfall 13. Mehrphasenbuchhaltung 14. Verrechnungswesen 15. Kassen- und Zahlungsdienst 16. Kapitalien- und Schuldenbuchführung 17. Finanzielle Aufsicht über die Verwaltung und Gebarung der Landesanstalten, unbeschadet der fachlichen Aufsicht durch die zuständigen Abteilungen 18. Finanzielle Aufsicht über die Buchhaltung und Gebarung sämtlicher dem Amt der Landesregierung nachgeordneter Ämter 19. Finanzielle Prüfungen im Auftrag der Landesregierung und im Rahmen der Zuständigkeit anderer Abteilungen 20. Aufsicht über den Landesverband Burgenland Tourismus 21. Finanzielle Angelegenheiten der Kranken- und Pflegeanstalten 22. Aufsicht über die Burgenländische Krankenanstaltengesellschaft m.b.h. 23. Aufsicht über den Burgenländischen Krankenanstalten-Finanzierungsfonds 24. Angelegenheiten nach dem Genossenschaftsrevisionsgesetz 25. Devisenangelegenheiten 26. Außenhandelsangelegenheiten

4 98 LANDESGESETZBLATT NR. 30/2002 Abteilung 4 a - Agrar- und Veterinärwesen 1. Agrarangelegenheiten 2. Rechtliche Angelegenheiten der Bodenreform (Grundzusammenlegung, Flurbereinigung, Agrargemeinschaften, landwirtschaftliches Siedlungswesen und landwirtschaftliches Bringungsrecht) 3. Geschäftsstelle des Landesagrarsenats und der Obereinigungskommission 4. Grundverkehrsrecht 5. Land- und forstwirtschaftliche Berufsausbildung, Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen 6. Arbeitsrecht sowie Arbeiter- und Angestelltenschutz im land- und forstwirtschaftlichen Bereich 7. Aufsicht über die Landwirtschaftskammer und die Tierärztekammer 8. Land- und Forstwirtschaftsinspektion 9. Landwirtschaftlicher Grenzbesitz 10. Angelegenheiten der Urbarialgemeinden, soweit nicht die Abteilung 4 b zuständig ist 11. Landwirtschaftliche Marktordnung 12. Landwirtschaftsförderung 13. Elektrifizierung ländlicher Gebiete 14. Fachgutachten auf dem Gebiet der Landwirtschaft, soweit nicht die Abteilung 4 b zuständig ist 15. Weinrechtliche Angelegenheiten sowie Fragen des Weinmarketings einschließlich der Wirtschaftsbeteiligung des Landes an der Österreichischen Weinmarketingservicegesellschaft mbh.; 16. Jagd- und Fischereiwesen, Buschenschankwesen und Elementarschäden 17. Rechtliche Angelegenheiten der Agrartechnik und des Forstwesens 18. Boden- und Pflanzenschutz 19. Futtermittelrecht 20. Veterinärwesen 21. Tierschutz, Tierzucht und Tierhaltung 22. Tierseuchenbekämpfung 23. Tierköperverwertung 24. Tierärztliche Praxen und Hausapotheken Abteilung 4 b - Güterwege, Agrar- und Forsttechnik 1. Technische Angelegenheiten (Projektierung, Bau und Erhaltung) der Güterwege und Hofzufahrten 2. Förderung des Baus und der Erhaltung von Güterwegen und Hofzufahrten 3. Technische Angelegenheiten (Planung, Projektierung, Bau und Erhaltung) von Radwanderwegen 4. Fachtechnische Gutachten für den ländlichen Wege- und Brückenbau 5. Fachliche Angelegenheiten des Forstwesens und des Bodenschutzes 6. Forstliche Förderungsmaßnahmen, Forstgärten, Forstaufschließung 7. Forsttechnische Angelegenheiten der Urbarialgemeinden 8. Fachliche Begutachtung von Jagdangelegenheiten 9. Zusammenlegung land- und forstwirtschaftlicher Grundstücke 10. Teilung agrargemeinschaftlicher Grundstücke 11. Flurbereinigung 12. Bauliche und ökologische Maßnahmen nach agrarischen Operationen 13. Fachgutachten auf dem Gebiet der Landwirtschaft im Zusammenhang mit den gemäß den Punkten 9 bis 12 wahrzunehmenden Angelegenheiten Abteilung 5 - Anlagenrecht, Umweltschutz und Verkehr 1. Rechtliche und fachliche Angelegenheiten des Naturschutzes und der Landschaftspflege 2. Biologische Station Neusiedler See 3. Angelegenheiten des Nationalparks Neusiedler See - Seewinkel, soweit diese nicht der Nationalparkgesellschaft Neusiedler See - Seewinkel zugewiesen sind 4. Aufsicht über die Nationalparkgesellschaft Neusiedler See - Seewinkel 5. Angelegenheiten des Umweltschutzes (insbesondere UVP-Gesetz, Umweltinformationsgesetz), soweit sie nicht einer anderen Abteilung zugewiesen sind 6. Luftreinhaltung und Immissionsschutz 7. Gewerberecht 8. Baurecht 9. Energierecht einschließlich der damit im Zusammenhang stehenden Preisregelung und Preisüberwachung 10. Bergrecht 11. Marken- und Musterschutz, unlauterer Wettbewerb 12. Patentwesen

5 LANDESGESETZBLATT NR. 30/ Eich- und Messwesen 14. Veranstaltungswesen 15. Lichtspielwesen 16. Angelegenheiten der Wirtschaftskammer 17. Sparkassen, Wirtschaftstreuhänder 18. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften sowie Kapitalgesellschaften 19. Folgende Wirtschaftsbeteiligungen des Landes: a)bewag - Burgenländische Elektrizitätswirtschafts-AG b)igm - Industrie- und Gewerbepark Mittelburgenland Erwerbs-, Erschließungs- und Errichtungs- Gesellschaft mbh c) Verbund-Austria Hydro-Power AG d)uniqa Versicherungen AG e)kurbad-tatzmannsdorf AG f) Basaltwerk Pauliberg Ges.m.b.H. g)burgenland Tours Ges.m.b.H. h)heilbad Sauerbrunn Betriebsgesellschaft m.b.h. i) Burgenland-Holding AG j) Thermengolfanlagen Loipersdorf/Fürstenfeld/Rudersdorf Betriebs-Ges.m.b.H. & Co.KG 20. Wirtschaftsförderung 21. Durchführung der gemeinsamen regionalen gewerblich-industriellen Wirtschaftsförderung von Bund und Land Burgenland 22. Angelegenheiten des Tourismus einschließlich der Förderung 23. Ausbau von See- und Freibädern 24. Camping- und Mobilheimplatzwesen 25. Kraftfahrwesen 26. Kraftfahrlinien 27. Straßenpolizei 28. Straßenverwaltungsrecht 29. Eisenbahnwesen 30. Schifffahrtsrecht 31. Zivilluftfahrt 32. Rechtliche Angelegenheiten der Abteilung 9 sowie des Maschinen- und Güterwegebaus 33. Wasserrecht 34. Rechtliche Angelegenheiten der Abfallwirtschaft und der Altlastensanierung Abteilung 6 - Soziales, Gesundheit und Wohnbauförderung 1. Sozialversicherung 2. Aufsicht über die Sozialversicherungsträger 3. Sozialhilfe, Sozialbetreuung und Hauskrankenpflege 4. Jugendwohlfahrt 5. Angelegenheiten des Kinder- und Jugendanwalts 6. Opferfürsorge, Landesfonds für die Opfer des Krieges und Faschismus 7. Flüchtlingsbetreuung 8. Pflegebezogene Geld- und Sachleistungen 9. Jugendschutz 10. Arbeiter- und Angestelltenschutz, ausgenommen den land- und forstwirtschaftlichen Bereich 11. Angelegenheiten der Kammer für Arbeiter und Angestellte für das Burgenland 12. Angelegenheiten der Altenwohn- und Pflegeheime sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Jugendwohlfahrt 13. Angelegenheiten der Fachschule für soziale Betreuung in Pinkafeld 14. Behinderteneinstellungsgesetz 15. Außerordentliche Zuwendungen in sozialen Härtefällen 16. Arbeitnehmerförderung 17. Angelegenheiten des Zivildienstes 18. Rechtliche Angelegenheiten der Krankenanstalten und Pflegeanstalten sowie der Ausbildung des Krankenpflegepersonals einschließlich der Fachaufsicht 19. Angelegenheiten der Wohnbauförderung 20. Im Zusammenhang mit der Dorferneuerung stehende Aspekte des Gesundheitswesens 21. Angelegenheiten des Sports außerhalb der Schulen einschließlich der Förderung 22. Gesundheitswesen

6 100 LANDESGESETZBLATT NR. 30/ Sanitäre Aufsicht 24. Nahrungsmittelkontrolle 25. Rettungswesen 26. Leichen- und Bestattungswesen 27. Tuberkulosehilfe und Tuberkulosebekämpfung 28. Hebammenwesen 29. Besorgung der Geschäfte des Landessanitätsrats 30. Gemeindesanitätswesen 31. Angelegenheiten des Burgenländischen Gesundheits- und Patientenanwalts 32. Aufsicht über die Ärztekammer für das Burgenland 33. Suchtbekämpfungskoordination 34. Kurortewesen und natürliche Heilvorkommen 35. Apotheker und Dentisten 36. Rechtliche Angelegenheiten des Strahlenschutzes 37. Chemikalienwesen 38. Familienpolitische Angelegenheiten, insbesondere Familienberatung und Familienservice sowie Familienförderung 39. Seniorenangelegenheiten 40. Konsumentenschutz, Schuldnerberatung 41. Preisregelung und Preisüberwachung, soweit nicht die Abteilung 5 zuständig ist Abteilung 7 - Kultur, Wissenschaft und Archiv 1. Förderung des Volks- und Erwachsenenbildungswesens, Volksbüchereien 2. Angelegenheiten der zeitgenössischen bildenden und darstellenden Kunst 3. Denkmalpflege 4. Literaturforschung 5. Musikpflege einschließlich außerschulischer Musikerziehung 6. Kulturelle und wissenschaftliche Veranstaltungen (insbesondere musikalische Veranstaltungen sowie Ausstellungen, Tagungen, Vorträge) 7. Kulturfilmangelegenheiten 8. Studienförderung für die Studierenden der Studien aller Kunstrichtungen 9. Joseph Haydn - Konservatorium 10. Landesmuseen 11. Heimatmuseen 12. Förderung der Naturwissenschaften, der Archäologie und der Volkskunde 13. Bodendenkmalpflege 14. Heimat- und Brauchtumspflege 15. Volkskulturangelegenheiten 16. Grundlagenforschung in Bezug auf Lagerstätten 17. Fachliche Angelegenheiten der Erschließung und Nutzung von Bodenschätzen 18. Wissenschaftlicher und fachtechnischer Archiv- und Bibliotheksdienst 19. Landeskundliche Forschungsstelle 20. Förderung der Geisteswissenschaften 21. Herausgabe und Verwaltung landeseigener Publikationen, soweit nicht andere Abteilungen zuständig sind 22. Verwaltung des Landesgesetz- und Landesamtsblatts 23. Fachhochschulen Abteilung 8 - Straßen-, Maschinen- und Hochbau 1. Hochbauten des Landes und des Bundes 2. Sachverständigengutachten auf den Gebieten der Hochbautechnik, der Statik und der Verkehrstechnik 3. Normenwesen 4. Landes- und Bundesgebäudeverwaltung 5. Zivilingenieure und Ziviltechniker 6. Baugewerbeprüfungen 7. Straßenbau: Technische Angelegenheiten des Straßenbaus, insbesondere Projektierung, Bau und Erhaltung der Landes- und Bundesstraßen einschließlich der Autobahnen und Schnellstraßen 8. Brückenbau: Technische Angelegenheiten des Brückenbaus, insbesondere Projektierung, Bau und Erhaltung

7 LANDESGESETZBLATT NR. 30/ Bodenprüfung 10. Vermessungswesen 11. Technische Angelegenheiten des Luftfahrtwesens 12. Technische Angelegenheiten und Sachverständigengutachten auf den Gebieten a)des Maschinenwesens b)des Elektrizitätswesens c)des Dampfkessel- und Kraftfahrzeugwesens d)des Heizungswesens e)des Seilbahn- und Aufzugswesens f) der Industrie- und Gewerbetechnik g)der Binnenschifffahrt h)des Strahlenschutzes i) der allgemeinen Lärmbekämpfung j) des Gaswesens k) des Bedienstetenschutzes l) der Luftschadstoffe 13. Lastverteilung 14. Konzessionsprüfungen im Gas- und Wasserinstallationsgewerbe 15. Konzessionsprüfungen im Elektroinstallationsgewerbe und im Gewerbe der Errichtung und Überprüfung von Blitzschutzanlagen Abteilung 9 - Wasser- und Abfallwirtschaft 1. Wasserwirtschaftliche Rahmenplanung 2. Hydrographie 3. Gewässeraufsicht und Wassergütekontrolle 4. Siedlungswasserbau 5. Flussbau und landwirtschaftlicher Wasserbau (Ent- und Bewässerung) 6. Technische Angelegenheiten und Sachverständigendienst im Bereich der Wasser- und Abfallwirtschaft einschließlich der gefährlichen Stoffe und der Altlastensanierung 7. Verwaltung des öffentlichen Wasserguts 8. Wasserbuchdienst 9. Angelegenheiten des Gemeindeinvestitionsfonds 10. Angelegenheiten der Grenzgewässerkommission

8 Landesgesetzblatt für das Burgenland Amt der Bgld. Landesregierung 7000 Eisenstadt Europaplatz 1 Postentgelt bar bezahlt Das Landesgesetzblatt für das Burgenland wird vom Amt der Burgenländischen Landesregierung in Eisenstadt herausgegeben und erscheint nach Bedarf.

Gesamte Rechtsvorschrift für Kärntner Patienten- und Pflegeanwaltschaftsgesetz, Fassung vom 25.03.2015

Gesamte Rechtsvorschrift für Kärntner Patienten- und Pflegeanwaltschaftsgesetz, Fassung vom 25.03.2015 Gesamte Rechtsvorschrift für Kärntner Patienten- und Pflegeanwaltschaftsgesetz, Fassung vom 25.03.2015 Langtitel Kärntner Patienten- und Pflegeanwaltschaftsgesetz - K-PPAG StF: LGBl Nr 53/1990 Änderung

Mehr

9. Verordnung des Landeshauptmannes vom 19. Dezember 2006, mit der die Verordnung über

9. Verordnung des Landeshauptmannes vom 19. Dezember 2006, mit der die Verordnung über Landesgesetzblatt STÜCK 5 / JAHRGANG 2007 für Tirol HERAUSGEGEBEN UND VERSENDET AM 8. FEBRUAR 2007 09. Verordnung des Landeshauptmannes vom 19. Dezember 2006, mit der die Verordnung über die Geschäftseinteilung

Mehr

NÖ Wirtschafts- und Tourismusfondsgesetz

NÖ Wirtschafts- und Tourismusfondsgesetz NÖ Wirtschafts- und Tourismusfondsgesetz 7300 0 Stammgesetz 106/84 1984-12-06 Blatt 1, 2 7300 1 1. Novelle 124/85 1985-12-09 Blatt 1, 2, 3 7300 2 2. Novelle 102/05 2005-11-30 Blatt 1-3 3. Novelle 27/07

Mehr

Bereichssprecher und Bereichssprecherinnen der Landtagsparteien (Stand: 8.7.2015) Bereich ÖVP SPÖ Grüne FPÖ TSS

Bereichssprecher und Bereichssprecherinnen der Landtagsparteien (Stand: 8.7.2015) Bereich ÖVP SPÖ Grüne FPÖ TSS Bereichssprecher und Bereichssprecherinnen der Landtagsparteien (Stand: 8.7.2015) Bereich ÖVP SPÖ Grüne FPÖ TSS Abfallwirtschaft HR Dr. Schöchl Schneglberger DI in Lindner Arbeitsmarkt Obermoser Hirschbichler

Mehr

Textgegenüberstellung

Textgegenüberstellung Landtag von Niederösterreich Landtagsdirektion Eing.: 13.02.2015 zu Ltg.-593/W-8-2015 W- u. F-Ausschuss Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Zweck, Bezeichnung und Sitz 2 entfällt 3 Fondsmittel 4 Förderarten,

Mehr

zu Zahl 20-429 LAND BURGENLAND An die Landtagsdirektion LAD-VD-A694-10585-5-2013

zu Zahl 20-429 LAND BURGENLAND An die Landtagsdirektion LAD-VD-A694-10585-5-2013 zu Zahl 20-429 LAND BURGENLAND LANDESAMTSDIREKTION - VERFASSUNGSDIENST An die Landtagsdirektion Eisenstadt, am 6.11.2013 E-Mail: post.vd@bgld.gv.at Tel.: +43 (0)2682/600-2449 Fax: +43 (0)2682/600-72449

Mehr

85. Beilage im Jahre 2015 zu den Sitzungsberichten des XXX. Vorarlberger Landtages. R e g i e r u n g s v o r l a g e.

85. Beilage im Jahre 2015 zu den Sitzungsberichten des XXX. Vorarlberger Landtages. R e g i e r u n g s v o r l a g e. 85. Beilage im Jahre 2015 zu den Sitzungsberichten des XXX. Vorarlberger Landtages Regierungsvorlage Beilage 85/2015 Teil A: Gesetzestext R e g i e r u n g s v o r l a g e Der Landtag hat beschlossen:

Mehr

Bundesland Vorarlberg. Inkrafttretensdatum 07.12.2008. Außerkrafttretensdatum 26.08.2009. Fundstelle ABl.Nr. 1/2008, 50/2008

Bundesland Vorarlberg. Inkrafttretensdatum 07.12.2008. Außerkrafttretensdatum 26.08.2009. Fundstelle ABl.Nr. 1/2008, 50/2008 Landesrecht Bundesland Vorarlberg Inkrafttretensdatum 07.12.2008 Außerkrafttretensdatum 26.08.2009 Fundstelle ABl.Nr. 1/2008, 50/2008 Titel Geschäftseinteilung des Amtes der Landesregierung Text Gruppen:

Mehr

Gemeindeordnung der Gemeinde Ruggell

Gemeindeordnung der Gemeinde Ruggell Gemeindeordnung der Gemeinde Ruggell vom Gemeinderat genehmigt am 26. Oktober 1997 in Kraft getreten am 26. Oktober 1997 Die Gemeindeversammlung der Gemeinde Ruggell erlässt gemäss Art. 9 des Gemeindegesetzes

Mehr

GESCHÄFTSEINTEILUNG. Geschäftseinteilung

GESCHÄFTSEINTEILUNG. Geschäftseinteilung Geschäftseinteilung Bezirkshauptmann Abteilung HV - Hauptverwaltung - Unterabteilung FG - Finanzen und Gebäudemanagement Abteilung I - Allgemeine Verwaltung Abteilung II - Wirtschaft und Umweltschutz Abteilung

Mehr

Landesgesetzblatt Jahrgang 2012 Ausgegeben und versendet am 17. Juli 2012 25. Stück

Landesgesetzblatt Jahrgang 2012 Ausgegeben und versendet am 17. Juli 2012 25. Stück P. b. b. GZ 02Z032441 M 249 Landesgesetzblatt Jahrgang 2012 Ausgegeben und versendet am 17. Juli 2012 25. Stück 61. Verordnung der Steiermärkischen Landesregierung vom 28. Juni 2012 über die Festsetzung

Mehr

Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06.

Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06. Z U S T Ä N D I G K E I T S O R D N U N G d e r S T A D T B A D L I P P S P R I N G E vom 23.12.2004 in der Fassung der 3. Änderung vom 18.06.2014 Der Rat der Stadt Bad Lippspringe hat aufgrund der 57

Mehr

Bundesland. Inkrafttretensdatum. Fundstelle. Titel. Text. Landesrecht. Vorarlberg 19.10.2014. ABl.Nr. 21/2012, 38/2014

Bundesland. Inkrafttretensdatum. Fundstelle. Titel. Text. Landesrecht. Vorarlberg 19.10.2014. ABl.Nr. 21/2012, 38/2014 Landesrecht Bundesland Vorarlberg Inkrafttretensdatum 19.10.2014 Fundstelle ABl.Nr. 21/2012, 38/2014 Titel Geschäftseinteilung des Amtes der Landesregierung Text Gruppen: Präsidium Gruppe I Inneres Gruppe

Mehr

Textgegenüberstellung

Textgegenüberstellung Textgegenüberstellung Geltende Fassung Änderung der Verordnung der Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur über die Einrechnung von Nebenleistungen in die Lehrverpflichtung der Bundeslehrer

Mehr

FÖRDERINFO BURGENLAND. GastgeberInnen, ReferentInnen und ExpertInnen

FÖRDERINFO BURGENLAND. GastgeberInnen, ReferentInnen und ExpertInnen FÖRDERINFO BURGENLAND GastgeberInnen, ReferentInnen und ExpertInnen Regionalmanagement Burgenland Technologiezentrum Eisenstadt, Marktstraße 3 7000 Eisenstadt URL: www.rmb.at Koordination der EU-Regionalförderung

Mehr

Hauptgruppe 5. Gesundheit und Soziales

Hauptgruppe 5. Gesundheit und Soziales Hauptgruppe 5 Gesundheit und Soziales 50 Gesundheitswesen 5000 Gesetz über Krankenanstalten (Spitalgesetz SpG.) LGBl.Nr. 54/2005, 7/2006, 67/2008, 63/2010, 7/2011, 27/2011, 8/2013, 14/2013, 44/2013, 46/2013,

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2004 Ausgegeben am 15. Dezember 2004 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2004 Ausgegeben am 15. Dezember 2004 Teil II 1 von 6 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2004 Ausgegeben am 15. Dezember 2004 Teil II 481. Verordnung: Einrechnung von Nebenleistungen in die Lehrverpflichtung der Bundeslehrer 481.

Mehr

Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann;

Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann; Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann; Amt der Landesregierung Anschrift siehe Seite 5 Wir beantragen die Aufstockung

Mehr

Personenvereinigungen und Vermögensmassen Nicht rechtsfähige Vereine, Anstalten, Stiftungen und andere Zweckvermögen 69 581 116 906 336 3 827

Personenvereinigungen und Vermögensmassen Nicht rechtsfähige Vereine, Anstalten, Stiftungen und andere Zweckvermögen 69 581 116 906 336 3 827 Körperschaftsteuerstatistik 2004 Aktiengesellschaften 3 600 253 253 1 667 67 535 2 182 100 042 Kommanditgesellschaften auf Aktien 69 4 844 35 2 988 41 1 668 Bergrechtliche Gewerkschaften 8 8 4 5 6 3 Gesellschaften

Mehr

BUCHHALTUNGSBERUFE NACH DEM BILANZBUCHHALTUNGSGESETZ

BUCHHALTUNGSBERUFE NACH DEM BILANZBUCHHALTUNGSGESETZ BUCHHALTUNGSBERUFE NACH DEM BILANZBUCHHALTUNGSGESETZ Seit 1. Jänner 2007 regelt das Bilanzbuchhaltungsgesetz(BiBuG) die selbständigen Buchhaltungsberufe mit den Bereichen Buchhaltung, Bilanzierung, Kostenrechnung,

Mehr

Bundesministerium für Bildung und Frauen zh Sektion III Minoritenplatz 5 1014 Wien

Bundesministerium für Bildung und Frauen zh Sektion III Minoritenplatz 5 1014 Wien Bundesministerium für Bildung und Frauen zh Sektion III Minoritenplatz 5 1014 Wien GZ BKA-924.570/0001-III/2/2015 ABTEILUNGSMAIL III2@BKA.GV.AT BEARBEITER FRAU DAGMAR SEIDENBERGER PERS. E-MAIL DAGMAR.SEIDENBERGER@BKA.GV.AT

Mehr

BESONDERER TEIL. VA 2008 VA 2009 VA 2010 in Euro. Einnahmen 4.060.175.200 4.751.349.600 4.986.457.600 Zur Bedeckung der Gebarungsabgänge

BESONDERER TEIL. VA 2008 VA 2009 VA 2010 in Euro. Einnahmen 4.060.175.200 4.751.349.600 4.986.457.600 Zur Bedeckung der Gebarungsabgänge BESONDERER TEIL GESAMTÜBERSICHT Die Voranschläge des Landes Steiermark für die Jahre 2009 und 2010 (Anlage 1) weisen im Vergleich mit dem Voranschlag 2008 folgende Schlusssummen aus: Ordentlicher Haushalt:

Mehr

Übersicht über die Produktbereiche, Produktgruppen, Produkte und zugehörigen Budgets

Übersicht über die Produktbereiche, Produktgruppen, Produkte und zugehörigen Budgets Übersicht über die bereiche, gruppen, e und zugehörigen Budgets bereich GemHVO/Statistik 01/11 Innere Verwaltung 11.1 Verwaltungssteuerung und -service 11.1.01 Stadtentwicklung 4.1.01 11.1.02 Verwaltungscontrolling

Mehr

1 Land: Länder einschließlich Stadtstaaten, Sondervermögen der Länder, soweit nicht mit unternehmerischer

1 Land: Länder einschließlich Stadtstaaten, Sondervermögen der Länder, soweit nicht mit unternehmerischer Anlage 5 (zu Ziffer IV) Bereichsabgrenzungen Für den Nachweis des Zahlungsverkehrs sind bei bestimmten Konten Bereiche nach der Bereichsabgrenzung zu bilden, die nachfolgend verbindlich vorgegeben werden:

Mehr

B. Lösung AufderGrundlagederVorarbeitenderKommissionvonBundestagundBundesratzurModernisierungderbundesstaatlichenOrdnunghatsichdiegroße

B. Lösung AufderGrundlagederVorarbeitenderKommissionvonBundestagundBundesratzurModernisierungderbundesstaatlichenOrdnunghatsichdiegroße Deutscher Bundestag Drucksache 16/813 16. Wahlperiode 07. 03. 2006 Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und SPD Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Grundgesetzes (Artikel 22, 23, 33, 52, 72, 73,

Mehr

L A N D E S V O R A N S C H L A G

L A N D E S V O R A N S C H L A G Land Burgenland Land Burgenland L A N D E S V O R A N S C H L A G 2 0 1 3 A-1 L a n d e s v o r a n s c h l a g 2 0 1 3 Inhaltsverzeichnis Seite Beschluss des Landtages A-7 Kennzahlen der politischen ReferentInnen

Mehr

Zusammenfassung der Produkte nach Fachbereichen Bezeichnung

Zusammenfassung der Produkte nach Fachbereichen Bezeichnung Zusammenfassung der e nach Fachbereichen Bezeichnung Stabsstellen - - 5.500-2.000 FB 1: Zentrale Dienste 1.286.219 678.730-564.000 FB 2: Schule, Bildung, Kultur und Freizeit - 7.700.752-12.337.780-20.417.000

Mehr

Bericht des Rechnungshofes. Sanitätsgemeindeverband Guntersdorf

Bericht des Rechnungshofes. Sanitätsgemeindeverband Guntersdorf Bericht des Rechnungshofes Sanitätsgemeindeverband Guntersdorf Inhalt Vorbemerkungen Vorlage an die Verbandsversammlung und den Landtag 1 Darstellung des Prüfungsergebnisses 1 Niederösterreich Wirkungsbereich

Mehr

LANDESGESETZBLATT FÜR DAS BURGENLAND

LANDESGESETZBLATT FÜR DAS BURGENLAND LANDESGESETZBLATT FÜR DAS BURGENLAND 41 Jahrgang 2009 Ausgegeben und versendet am 13. Jänner 2009 3. Stück 4. Verordnung der Burgenländischen Landesregierung vom 22. Dezember 2008, mit der ein Gebiet in

Mehr

Information. Das NÖ Landesbudget. der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Niederösterreich. Ein Überblick. wirtschaftspolitik

Information. Das NÖ Landesbudget. der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Niederösterreich. Ein Überblick. wirtschaftspolitik Information der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Niederösterreich 1 wirtschaftspolitik Das NÖ Landesbudget Ein Überblick noe.arbeiterkammer.at Das NÖ Landesbudget vorwort Das niederösterreichische

Mehr

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales 25. Mai 2009 Herr Kirchner 0421/361-5444 Vorlage für die Sitzung des Senats am 02.06.2009 Verordnung über landesrechtliche Regelungen im

Mehr

Erläuterungen zum NÖ Monitoringgesetz (NÖ MTG)

Erläuterungen zum NÖ Monitoringgesetz (NÖ MTG) Erläuterungen zum NÖ Monitoringgesetz (NÖ MTG) Allgemeiner Teil: Anlass des Gesetzesentwurfes: Die von der UN-Generalversammlung am 13. Dezember 2006 beschlossene UN- Konvention Übereinkommen über die

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH P. b. b. Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt 1030 Wien 959 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 1968 Ausgegeben am 5. Juli 1968 54. Stück 230. Bundesgesetz: Energieanleihegesetz 19.68

Mehr

Optimierung Optimierung von Projektmanagement in großen Gemeinden MD-BD MD-BD Projektleitstelle Projektleitstelle MD-BD MD-BD

Optimierung Optimierung von Projektmanagement in großen Gemeinden MD-BD MD-BD Projektleitstelle Projektleitstelle MD-BD MD-BD Optimierung von Projektmanagement in großen Gemeinden Optimierung - setzt PM-Anwendung voraus - Projektmanagement wird aber in Wien NICHT flächendeckend angewendet (aber immer öfter) In vielen Geschäftsfällen

Mehr

Bericht zur Regierungsvorlage

Bericht zur Regierungsvorlage 12. Beilage im Jahre 2015 zu den Sitzungsberichten des XXX. Vorarlberger Landtages Regierungsvorlage Beilage 12/2015 Teil B: Bericht I. Allgemeines: 1. Ziel und wesentlicher Inhalt: Bericht zur Regierungsvorlage

Mehr

Stadt Bad Lauterberg im Harz

Stadt Bad Lauterberg im Harz Stadt Bad Lauterberg im Harz - Sachverzeichnis nach Stichworten - Übersicht Teilhaushalte und zugeordnete Produkte Sachverzeichnis nach Stichworten Teilhaushalt Produkt A Abwasserbeseitigung -Niederschlagswasser

Mehr

Zahl: VIIa-344.00 Bregenz, am 21.07.2008. Betreff: Raumplanung und Baurecht, Kurzinformation Nr. 129 Mountainbikenetz Vorarlberg

Zahl: VIIa-344.00 Bregenz, am 21.07.2008. Betreff: Raumplanung und Baurecht, Kurzinformation Nr. 129 Mountainbikenetz Vorarlberg Zahl: VIIa-344.00 Bregenz, am 21.07.2008 An alle Gemeinden in Vorarlberg Auskunft: Dipl.Ing. Manfred Kopf Tel: 05574/511-27119 Betreff: Raumplanung und Baurecht, Kurzinformation Nr. 129 Mountainbikenetz

Mehr

Verordnung über die Berechtigung zur Verfügung über Kredite und zu Kreditbeschlüssen

Verordnung über die Berechtigung zur Verfügung über Kredite und zu Kreditbeschlüssen SRL Nr. 603 Verordnung über die Berechtigung zur Verfügung über Kredite und zu Kreditbeschlüssen vom 24. Februar 1989* Der Regierungsrat des Kantons Luzern, gestützt auf die 13 Absatz 4 und 36 Absatz 4

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement

Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement Der Einsatz für Andere im Rahmen eines ehrenamtlichen Engagements verdient volle Anerkennung und umfangreichen Schutz durch die gesetzliche Unfallversicherung.

Mehr

gestützt auf Artikel 76 der Kantonsverfassung 2 und in Ausführung von Art. 35 Abs. 1 Ziff. 7 des Gemeindegesetzes (GemG) 3

gestützt auf Artikel 76 der Kantonsverfassung 2 und in Ausführung von Art. 35 Abs. 1 Ziff. 7 des Gemeindegesetzes (GemG) 3 Reglement über die Entschädigung der Mitglieder des Gemeinderates, der Kommissionen und der Arbeitsgruppen der Politischen Gemeinde Oberdorf (Entschädigungsreglement, EntschR) vom 21. Mai 2014 1 Die Gemeindeversammlung

Mehr

Fachtagung Prozessmanagement

Fachtagung Prozessmanagement Wir nehmen Kurs auf Ihren Erfolg Fachtagung Prozessmanagement Process Alignment Dr. Gerd Nanz covalgo consulting GmbH 1040 Wien, Operngasse 17-21 Agenda Vorstellung Einführung und Motivation Vorgaben für

Mehr

Beantwortung der Anfrage

Beantwortung der Anfrage Nr. 92 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages (3. Session der 15. Gesetzgebungsperiode) Beantwortung der Anfrage der Abg. Klubobmann Dr. Schnell, Blattl, Essl, Rothenwänder,

Mehr

Das Umweltinnovationsprogramm

Das Umweltinnovationsprogramm Spitzentechnologie im Umweltbereich schaffen: Das Umweltinnovationsprogramm Karin Fischer Umweltbundesamt Was ist das Umweltinnovationsprogramm (UIP)? Förderprogramm des Bundesministeriums für Umwelt,

Mehr

Verordnung PR Nr. 30/53 über die Preise bei öffentlichen Aufträgen

Verordnung PR Nr. 30/53 über die Preise bei öffentlichen Aufträgen Verordnung PR Nr. 30/53 über die Preise bei öffentlichen Aufträgen Vom 21. November 1953 (BAnz. Nr. 244), zuletzt geändert durch Verordnung PR Nr. 1/89 vom 13. Juni 1989 (BGBl. I S. 1094) Um marktwirtschaftliche

Mehr

letzte berücksichtigte Änderung: Art. 3, 6, 8 und 10 geänd. ( 1 Nr. 377 V v. 22.7.2014, 286)

letzte berücksichtigte Änderung: Art. 3, 6, 8 und 10 geänd. ( 1 Nr. 377 V v. 22.7.2014, 286) Gesetz über Zuständigkeiten und den Vollzug von Rechtsvorschriften im Bereich der Land- und Forstwirtschaft (ZuVLFG) Vom 24. Juli 2003* Fundstelle: GVBl 2003, S. 470 Stand: letzte berücksichtigte Änderung:

Mehr

Bundesgesetz, mit dem das Wirtschaftstreuhandberufsgesetz, das Bilanzbuchhaltungsgesetz und die Gewerbeordnung 1994 geändert werden

Bundesgesetz, mit dem das Wirtschaftstreuhandberufsgesetz, das Bilanzbuchhaltungsgesetz und die Gewerbeordnung 1994 geändert werden 1713 der Beilagen XXIV. GP - Ausschussbericht NR - Gesetzestext 1 von 6 Bundesgesetz, mit dem das Wirtschaftstreuhandberufsgesetz, das Bilanzbuchhaltungsgesetz und die Gewerbeordnung 1994 geändert werden

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE SPREITENBACH GEMEINDEORDNUNG

EINWOHNERGEMEINDE SPREITENBACH GEMEINDEORDNUNG GEMEINDEORDNUNG 2015 Die Einwohnergemeinde Spreitenbach erlässt gestützt auf die 17 und 18 Gemeindegesetz vom 19. Dezember 1978 folgende G E M E I N D E O R D N U N G (GO) A. ALLGEMEINE BESTIMMUNG 1 Die

Mehr

Kreditgruppe Gläubiger Darlehens Nr. und GZ Nr. Laufzeit

Kreditgruppe Gläubiger Darlehens Nr. und GZ Nr. Laufzeit 322 Nachweis über den Schuldenstand und Schuldendienst 2007 322 Kreditgruppe Gläubiger Darlehens Nr. und GZ Nr. Laufzeit Schulden Art 00 Schuldenaufnahme Bund 50 Bund Bundesm. f. Finanzen [Bodenbank Darl.O

Mehr

Gewerbliche Arbeitskräfteüberlassung in Österreich im Jahr 2013

Gewerbliche Arbeitskräfteüberlassung in Österreich im Jahr 2013 Gewerbliche Arbeitskräfteüberlassung in Österreich im Jahr 2013 1 Erhebungsmethode Statistik der Arbeitskräfteüberlassung Im Jahr 2006 wurde eine neue Erhebungsmethode - ein Webportal für Arbeitskräfteüberlasser

Mehr

REGLEMENT ÜBER DIE STÄNDIGEN KOMMISSIONEN DES GEMEINDERATS

REGLEMENT ÜBER DIE STÄNDIGEN KOMMISSIONEN DES GEMEINDERATS REGLEMENT ÜBER DIE STÄNDIGEN KOMMISSIONEN DES GEMEINDERATS Fassung vom 26. November 2012 Inhaltsverzeichnis Artikel Seite I. Allgemeiner Teil Grundsatz 1 3 Vertretungsansprüche in Kommissionen 2 3 II.

Mehr

Jahrgang 1990 Ausgegeben am 29. November 1990 281. Stück

Jahrgang 1990 Ausgegeben am 29. November 1990 281. Stück P. b. b. Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt 1030 Wien 4265 Jahrgang 1990 Ausgegeben am 29. November 1990 281. Stück 725. Verordnung: Befähigungsnachweis für die konzessionierten Gewerbe der Technischen

Mehr

Gesetz über die Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung im Kanton Graubünden (GWE, Wirtschaftsentwicklungsgesetz)

Gesetz über die Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung im Kanton Graubünden (GWE, Wirtschaftsentwicklungsgesetz) 9.00 Gesetz über die Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung im Kanton Graubünden (GWE, Wirtschaftsentwicklungsgesetz) Vom. Februar 004 (Stand. September 007) Der Grosse Rat des Kantons Graubünden,

Mehr

V E R O R D N UN G. 1 Müllabfuhr durch die Gemeinde

V E R O R D N UN G. 1 Müllabfuhr durch die Gemeinde M a r k t g e m e i n d e G r e i f e n b u r g 9761 Greifenburg, Hauptstraße Nr. 240 UID Nr.: ATU59363735, Gemeindekennziffer: 20609, DVR 0004855 Tel.: 04712-216-DW 10, Fax.: 04712-216-30, e-mail: greifenburg@ktn.gde.at

Mehr

Versicherungsschutz gilt auch für Ausbildungsveranstaltungen dieser Unternehmen.

Versicherungsschutz gilt auch für Ausbildungsveranstaltungen dieser Unternehmen. Unfallversicherung im Ehrenamt 1. Gesetzliche Unfallversicherung 1.1 Aufgaben der Unfallversicherung Aufgabe der Unfallversicherung ist es, Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten sowie arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren

Mehr

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014

Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 28.06.2014 13. Österreichischer Kongress für Führungskräfte in der Altenarbeit 26. bis 27. Juni 2014 in Eisenstadt Prof.(FH) Mag. Dr. Erwin Gollner, MPH Zwei Standorte: Eisenstadt Pinkafeld 8 Bachelorstudiengänge

Mehr

Geschäftsprozessmanagement aus strategischer Sicht

Geschäftsprozessmanagement aus strategischer Sicht Österreichische Vereinigung für Organisation Und Management Geschäftsprozessmanagement aus strategischer Sicht Dr. Gerd Nanz Geschäftsführer covalgo consulting GmbH covalgo - Das Unternehmen Branchen Banken

Mehr

Bildungsprotokolle. Die Kärntner Landes- und Gemeindeverwaltung. Band 6

Bildungsprotokolle. Die Kärntner Landes- und Gemeindeverwaltung. Band 6 Bildungsprotokolle Die Kärntner Landes- und Gemeindeverwaltung im Überblick Band 6 Domgasse 5/V, A-9020 Klagenfurt, Tel.: 0463-536-2871-2876, Fax: 0463-536-2870, e-mail: kvak@ktn.gv.at http://www.verwaltungsakademie.ktn.gv.at

Mehr

LANDESGESETZBLATT FÜR OBERÖSTERREICH

LANDESGESETZBLATT FÜR OBERÖSTERREICH Seite 1 LANDESGESETZBLATT FÜR OBERÖSTERREICH Jahrgang 2012 Ausgegeben und versendet am 31. Jänner 2012 1. Stück Nr. 1 Oö. Gemeinderechts-Novelle 2012 (XXVII. Gesetzgebungsperiode: Initiativantrag Beilage

Mehr

Beantwortung der Anfrage

Beantwortung der Anfrage Nr 245 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages (4. Session der 14. Gesetzgebungsperiode) Beantwortung der Anfrage der Abg. Schwaighofer und Dr. Rössler an Landesrat Blachfellner

Mehr

Vorlage der Landesregierung

Vorlage der Landesregierung Nr 26 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages (2. Session der 15. Gesetzgebungsperiode) Vorlage der Landesregierung Gesetz vom..., mit dem das Gesetz über das Landesgesetzblatt,

Mehr

Regierungsvorlage. 673 der Beilagen zu den Stenographisclien Protokollen des Nationalrates XVI. GP 11.

Regierungsvorlage. 673 der Beilagen zu den Stenographisclien Protokollen des Nationalrates XVI. GP 11. 673 der Beilagen XVI. GP - Regierungsvorlage (gescanntes Original) 1 von 7 673 der Beilagen zu den Stenographisclien Protokollen des Nationalrates XVI. GP Regierungsvorlage Bundesgesetz vom XXXXXXX betreffend

Mehr

Regierungsvorlage. 1599 der Beilagen XVIII. GP - Regierungsvorlage (gescanntes Original) 1 von 5. www.parlament.gv.at

Regierungsvorlage. 1599 der Beilagen XVIII. GP - Regierungsvorlage (gescanntes Original) 1 von 5. www.parlament.gv.at 1599 der Beilagen XVIII. GP - Regierungsvorlage (gescanntes Original) 1 von 5 1599 der Beilagen zu den Stenographischen Protokollen des Nationalrates XVIII. GP Ausgedruckt am 11. 5. 1994 Regierungsvorlage

Mehr

Hauptgruppen. 1 Sozialversicherung (Allgemein), Arbeitslosenversicherung. 2 Krankenversicherung, Selbstverwaltung, Aufsicht, Verbände, Beziehungen

Hauptgruppen. 1 Sozialversicherung (Allgemein), Arbeitslosenversicherung. 2 Krankenversicherung, Selbstverwaltung, Aufsicht, Verbände, Beziehungen Hauptgruppen 0 Allgemeines 1 Sozialversicherung (Allgemein), Arbeitslosenversicherung 2 Krankenversicherung, Selbstverwaltung, Aufsicht, Verbände, Beziehungen 3 Umfang der Versicherung, Mitgliedschaft,

Mehr

zu Zahl 20-427 LAND BURGENLAND An die Landtagsdirektion LAD-VD-A694-10583-5-2013

zu Zahl 20-427 LAND BURGENLAND An die Landtagsdirektion LAD-VD-A694-10583-5-2013 zu Zahl 20-427 LAND BURGENLAND LANDESAMTSDIREKTION - VERFASSUNGSDIENST An die Landtagsdirektion Eisenstadt, am 26.6.2013 E-Mail: post.vd@bgld.gv.at Tel.: +43 (0)2682/600-2449 Fax: +43 (0)2682/600-72449

Mehr

Bundesgesetz Bundesfinanzierungsgesetz

Bundesgesetz Bundesfinanzierungsgesetz Bundesgesetz Bundesfinanzierungsgesetz Bundesgesetz über die Verwaltung und Koordination der Finanz- und sonstigen Bundesschulden (Bundesfinanzierungsgesetz), die Änderung des Bundeshaushaltsgesetzes 1986,

Mehr

Zuständigkeitsordnung

Zuständigkeitsordnung Zuständigkeitsordnung für die Ausschüsse des Rates der Stadt Mechernich vom 17.11.2004 i.d.f. der Änderungssatzungen vom 24.10.2007, 21.4.2010, 13.12.2011 und 25.03.2015 Inhaltsübersicht 1 - Grundsätzliches

Mehr

Vorlage der Landesregierung

Vorlage der Landesregierung Nr. 221 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages (3. Session der 15. Gesetzgebungsperiode) Vorlage der Landesregierung betreffend den Haushaltsplan (Landesvoranschlag) und das

Mehr

Der Tiroler Gemeindeverband informiert zu den Gemeindegutsagrargemeinschaften:

Der Tiroler Gemeindeverband informiert zu den Gemeindegutsagrargemeinschaften: Agrar 03/2014 Der Tiroler Gemeindeverband informiert zu den Gemeindegutsagrargemeinschaften: Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, liebe Kollegin! Sehr geehrter Herr Bürgermeister, lieber Kollege! eigene

Mehr

Der Tiroler Gemeindeverband informiert zu den Gemeindegutsagrargemeinschaften:

Der Tiroler Gemeindeverband informiert zu den Gemeindegutsagrargemeinschaften: Agrar 04/2014 Der Tiroler Gemeindeverband informiert zu den Gemeindegutsagrargemeinschaften: Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, liebe Kollegin! Sehr geehrter Herr Bürgermeister, lieber Kollege! Substanzverwalter

Mehr

Die Novelle zum Bilanzbuchhaltungsgesetz Überblick über die wesentlichen Änderungen für Gewerbliche Buchhalter

Die Novelle zum Bilanzbuchhaltungsgesetz Überblick über die wesentlichen Änderungen für Gewerbliche Buchhalter Die Novelle zum Bilanzbuchhaltungsgesetz Überblick über die wesentlichen Änderungen für Gewerbliche Buchhalter Nach einem langjährigen Abstimmungsprozess wurde am 28.3.2012 im Wege eines Initiativantrages

Mehr

Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Lagen

Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Lagen Gemeinde Steg-Hohtenn Gemeinde Gampel-Bratsch 1 Gemeinde Steg-Hohtenn Gemeinde Gampel-Bratsch Interkommunales Reglement über die Organisation im Falle von besonderen und ausserordentlichen Gemeinde Steg-Hohtenn

Mehr

Abschnitt 8. Maßnahmen zur Gleichstellung von Frauen und Männern und Bestimmungen zur Frauenförderung gemäß 10 Abs 3 Z 10 FHStG idgf

Abschnitt 8. Maßnahmen zur Gleichstellung von Frauen und Männern und Bestimmungen zur Frauenförderung gemäß 10 Abs 3 Z 10 FHStG idgf Abschnitt 8. Maßnahmen zur Gleichstellung von Frauen und Männern und Bestimmungen zur Frauenförderung gemäß 10 Abs 3 Z 10 FHStG idgf Satzung FH OÖ, Version 1, 28.05.2014 Inhaltsverzeichnis Maßnahmen zur

Mehr

974.11 Verordnung über die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas 1

974.11 Verordnung über die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas 1 Verordnung über die Zusammenarbeit mit den Staaten Osteuropas 1 vom 6. Mai 1992 (Stand am 1. Februar 2000) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 18 des Bundesbeschlusses vom 24. März 1995

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt

Amtliches Mitteilungsblatt FHTW Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 06/04 Inhalt Seite Satzung zur gemeinsamen Durchführung des 43 konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengangs Facility Management der FHTW Berlin und TFH Berlin Fachhochschule

Mehr

2 Unterricht, Erziehung, Sport und Wissenschaft. 21 Allgemeinbildender Unterricht. 210 Allgemeinbild. Pflichtschulen, gemeinsame Kosten

2 Unterricht, Erziehung, Sport und Wissenschaft. 21 Allgemeinbildender Unterricht. 210 Allgemeinbild. Pflichtschulen, gemeinsame Kosten 2 Unterricht, Erziehung, Sport und Wissenschaft 21 Allgemeinbildender Unterricht 210 Allgemeinbild. Pflichtschulen, gemeinsame Kosten 213 Sonderschulen 5/21300 Sonderschule St. Anton 450.000 Der Sonderschule

Mehr

Wie können die Bildungsangebote der landwirtschaftlichen Fachschulen zielgruppenspezifisch organisiert und angeboten werden?

Wie können die Bildungsangebote der landwirtschaftlichen Fachschulen zielgruppenspezifisch organisiert und angeboten werden? Bundestagung der Fachschulleiter und Fachschulkoordinatoren der landwirtschaftlichen Fachschulen der Bundesländer Wie können die Bildungsangebote der landwirtschaftlichen Fachschulen zielgruppenspezifisch

Mehr

Textgegenüberstellung. Artikel 14 Änderung des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes Teil 1

Textgegenüberstellung. Artikel 14 Änderung des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes Teil 1 1 von 30 Textgegenüberstellung Ende der Pflichtversicherung Artikel 14 Änderung des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes Teil 1 11. (1) 11. (1) (2) Wird ein gerichtlicher oder außergerichtlicher Vergleich

Mehr

Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ) Österreich-Slowakei 2007-2013

Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ) Österreich-Slowakei 2007-2013 Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ) Österreich-Slowakei 2007-2013 Mag. François-Edouard Pailleron Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik Koordinierende Landesförderstelle Niederösterreich

Mehr

Die Region Hannover: Geschichte und Gegenwart eines Modells für stadtregionales Management

Die Region Hannover: Geschichte und Gegenwart eines Modells für stadtregionales Management Die Region Hannover: Geschichte und Gegenwart eines Modells für stadtregionales Management Vortrag von Axel Priebs in Bad Oldesloe am 22.11.2008 Tagung Metropolregion, Stadtregion und urbane Peripherie

Mehr

Gesetz vom 24. Mai 2005 über die Landesstatistik in der Steiermark (Steiermärkisches Landesstatistikgesetz StLStatG)

Gesetz vom 24. Mai 2005 über die Landesstatistik in der Steiermark (Steiermärkisches Landesstatistikgesetz StLStatG) Gesetz vom 24. Mai 2005 über die Landesstatistik in der Steiermark (Steiermärkisches Landesstatistikgesetz StLStatG) Stammfassung: LGBl.Nr. 79/2005 (EZ 2236 Blg.Nr. 248 XIV. GPStLT) Der Steiermärkische

Mehr

Mandat. des Präsidiums des Österreich-Konvents. für den Ausschuss 1. (Staatsaufgaben und Staatsziele) (Entwurf)

Mandat. des Präsidiums des Österreich-Konvents. für den Ausschuss 1. (Staatsaufgaben und Staatsziele) (Entwurf) 121/PRVOR-K - Präsidiumsvorlage 1 von 8 Mandat des Präsidiums des Österreich-Konvents für den Ausschuss 1 (Staatsaufgaben und Staatsziele) (Entwurf) 1 2 von 8 121/PRVOR-K - Präsidiumsvorlage Ausschuss

Mehr

Fachverband Hotellerie. Neue EU-Verordnung über Interbankenentgelte

Fachverband Hotellerie. Neue EU-Verordnung über Interbankenentgelte Fachverband Hotellerie Neue EU-Verordnung über Interbankenentgelte Information, aktualisierte Fassung vom 3.2.2015 EU-Verordnung bringt Deckelung der Interbankenentgelte Die Europäische Kommission hat

Mehr

Ländliche Entwicklung EK-Vorschläge, aktueller Stand und Bezug zu Tourismus

Ländliche Entwicklung EK-Vorschläge, aktueller Stand und Bezug zu Tourismus Ländliche Entwicklung EK-Vorschläge, aktueller Stand und Bezug zu Tourismus BMWFJ-Fachveranstaltutung Tourismus 2014+ Wien, 11. Oktober 2012 Markus Hopfner Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft,

Mehr

Barrierefreies Fernstudium eine Chance für Menschen mit Behinderung?

Barrierefreies Fernstudium eine Chance für Menschen mit Behinderung? B V Barrierefreies Fernstudium eine Chance für Menschen mit Behinderung? P MMag.Dr. Peter Schaffer-Wöhrer Mitarbeiter der BVP Servicestelle des KOBV Ein Projekt des KOBV Österreich gefördert aus den Mitteln

Mehr

Sozialschutz in Österreich

Sozialschutz in Österreich Sozialschutz in Österreich Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz : Wien, Dezember 2007 Inhalt 1. Merkmale der Sozialpolitik in Österreich 7 2. Gliederung der Sozialschutzsysteme 11 3. Sozialausgaben,

Mehr

Nonprofit Journalismus. Wie kann gemeinnütziger Journalismus gelingen?

Nonprofit Journalismus. Wie kann gemeinnütziger Journalismus gelingen? Nonprofit Journalismus Wie kann gemeinnütziger Journalismus gelingen? USA: Investigative News Network »To achieve the non profit status, journalistic projects must establish themselves as a public charity

Mehr

PRASIDENTENKONFE'RENZ DER LAND- WIRTSCHAFTSKAMMERN USTERREICHS

PRASIDENTENKONFE'RENZ DER LAND- WIRTSCHAFTSKAMMERN USTERREICHS PRASIDENTENKONFE'RENZ DER LAND- WIRTSCHAFTSKAMMERN USTERREICHS \ Wien I., Lijwclstrafle 14 bis 16. " Telephon: U-25-5-35. Vorsitzendcr: Landcshauptmann Josef Reith c r,~ Prisidcnt der 'Landwirtschaftskammcr

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2002 Ausgegeben am 10. Dezember 2002 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2002 Ausgegeben am 10. Dezember 2002 Teil II P. b. b. Verlagspostamt 1040 Wien GZ 02Z034232 M BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2002 Ausgegeben am 10. Dezember 2002 Teil II 447. Verordnung: Verbote und Beschränkungen teilfluorierter

Mehr

Niedersächsischer Landtag 14. Wahlperiode Drucksache 14/1480. Beschlussempfehlung

Niedersächsischer Landtag 14. Wahlperiode Drucksache 14/1480. Beschlussempfehlung Beschlussempfehlung Ausschuss für Hannover, den 10. März 2000 Verwaltungsreform und öffentliches Dienstrecht Entwurf eines Gesetzes über im Dienstrecht Gesetzentwurf der Landesregierung Drs. 14/1250 Berichterstatter:

Mehr

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Dürnten Postfach 8635 Dürnten Telefon 055 240 37 49

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Dürnten Postfach 8635 Dürnten Telefon 055 240 37 49 Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Dürnten Postfach 8635 Dürnten Telefon 055 240 37 49 Die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Dürnten ist eine selbstständige Körperschaft des öffentlichen Rechts.

Mehr

Stadt Bad Urach GESCHÄFTSORDNUNG FÜR DIE STADTWERKE BAD URACH

Stadt Bad Urach GESCHÄFTSORDNUNG FÜR DIE STADTWERKE BAD URACH Stadt Bad Urach GESCHÄFTSORDNUNG FÜR DIE STADTWERKE BAD URACH Auf Grund des 9 Abs. 3 der Betriebssatzung der Stadtwerke Bad Urach i.d.f. vom 01. Mai 2015 wird nachstehende Geschäftsordnung erlassen: 1

Mehr

Antrag auf Saisonbewilligung

Antrag auf Saisonbewilligung Arbeitsmarktservice AMS ABB-Nr *) Bitte lesen Sie vor dem Ausfüllen die Hinweise auf der letzten Seite! Bitte leserlich ausfüllen und zutreffende Kästchen ankreuzen! Antrag auf Saisonbewilligung Zeitlich

Mehr

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 Logo Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 1 07/2009 Agenda 1. Die LfA Förderbank Bayern im Überblick 2. Infrakredit

Mehr

Entwurf. Änderung des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes (74. Novelle zum ASVG)

Entwurf. Änderung des Allgemeinen Sozialversicherungsgesetzes (74. Novelle zum ASVG) 185/ME XXIV. GP - Ministerialentwurf - Gesetzestext 1 von 7 Entwurf Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz

Mehr

E n t wurf. 1. Abschnitt Anbietungs- und Ablieferungspflicht von Druckwerken nach 43 des Mediengesetzes

E n t wurf. 1. Abschnitt Anbietungs- und Ablieferungspflicht von Druckwerken nach 43 des Mediengesetzes E n t wurf Verordnung des Bundeskanzlers über die Anbietungs- und Ablieferungspflicht von Druckwerken, sonstigen Medienwerken und periodischen elektronischen Medien nach dem Mediengesetz (Pflichtablieferungsverordnung

Mehr

27 ANLAGE 1 Haushaltsplan des Landes Brandenburg für die Haushaltsjahre 2000 und 2001 Gesamtplan Haushaltsübersicht Verpflichtungsermächtigungen Finanzierungsübersicht Kreditfinanzierungsplan ( 13 Abs.

Mehr

Gesetz über die Investitionsbank des Landes Brandenburg

Gesetz über die Investitionsbank des Landes Brandenburg Gesetz über die Investitionsbank des Landes Brandenburg in der Fassung vom 10. Juli 2014 1 Rechtsform und Sitz (1) Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (Bank) ist ein vom Land Brandenburg errichtetes

Mehr

2. Aufgabenbeschreibungen ( Standards, Routinen ):

2. Aufgabenbeschreibungen ( Standards, Routinen ): Kapitel VI / Ausgabe 1/2009 / Seite 1 von 8 2. Aufgabenbeschreibungen ( Standards, Routinen ): Abteilungsleitung: Die Gesamtleitung der Abteilung liegt gemäß der Geschäftsordnung des Amtes der Landesregierung

Mehr

NÖ PFLICHTSCHULGESETZ (Landesgesetzblatt 5000-17) Hinweis: Die geänderten Bestimmungen sind im Schrägdruck wiedergegeben. Inhaltsverzeichnis I.

NÖ PFLICHTSCHULGESETZ (Landesgesetzblatt 5000-17) Hinweis: Die geänderten Bestimmungen sind im Schrägdruck wiedergegeben. Inhaltsverzeichnis I. NÖ PFLICHTSCHULGESETZ (Landesgesetzblatt 5000-17) Hinweis: Die geänderten Bestimmungen sind im Schrägdruck wiedergegeben. Inhaltsverzeichnis I. Hauptstück Gemeinsame Bestimmungen 1 Anwendungsbereich 2

Mehr