Bald ist es endlich soweit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bald ist es endlich soweit"

Transkript

1 Willkommen im Hotel Westend Das komplette Programm auf den Seiten 2 und 3 inneres inneres Unabhängige Zeitung für das innere Westend Nr. 42, September 2012 kubis e.v. Stadtteilmanagement Inneres Westend Wellritzstraße 49, Telefon (0611) Fax (0611) Mail: Bürozeiten Montags bis freitags Uhr und nach Vereinbarung Bald ist es endlich soweit Seit Oktober 2011 arbeitet das Orga-Team an dem Konzept und der Umsetzung für die Innenstadtoffensive»Ab in die Mitte«des hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (wie bereits in der letzten Ausgabe erwähnt). Nun stehen die letzten Vorbereitungen an, bis im Westend für zwei Wochen (vom 3. bis 14. Oktober) der Ausnahmezustand ausgerufen wird. Wo kommt eigentlich der Slogan»Willkommen im Hotel Westend!«her und was haben wir uns dabei gedacht? Ein Hotel vereint vieles unter einem Dach: Auf das Westend bezogen bedeutet dies vor allem Internationalität mit Besuchs- oder Heimatcha - rakter und einen ersten An lauf punkt in Wiesbaden, was zu Begegnungen verschiedenster Art führt. An Vielfalt an Kultur, Kunst und Gastronomie, sowie Shoppingangeboten und Freizeitaktivitäten steht der Stadtteil dem Hotel in nichts nach. Gleich einem»richtigen«hotel, stellen wir uns auf die Bedürfnisse unserer Gäste ein und nehmen sie an die Hand. Dafür wurden Führungen (historisch, architektonisch, religiös, poetisch) organisiert, Workshops entwickelt und ein Straßenfest vom Gewerbeverein (sozusagen als»shopping-mall«) geplant. Auch Live-Musik, Ausstellungen und eaterstücke gehören zum Programm. Viele der Veranstaltungen sind so gewählt, dass sie einen Erlebnischarakter haben sei es durch das eigene Mitmachen, sei es durch Aktionen. Dies soll den Anreiz schaffen, einen»hotelbesuch«sofort zu buchen und»einzuchecken«. Auf der anderen Seite ist es unser Ziel, die Akteure des Viertels vorzustellen und das Potential vom Westend sichtbar zu machen.»willkommen im Hotel Westend!Welcome to the Westend-Hotel!Otel Westend e ho? geldiniz!«es funktioniert in allen Sprachen. Im»Hotel«sind das Innere und Äußere Westend gemeinsam Gastgeber. Ungeachtet vieler gegenteiliger Meinungen, wohnen viele Menschen gerne im Westend. Sie schätzen die gute Infrastruktur, die fußläufige Nähe zur City und das urbane Leben im Viertel. Das Äußere Westend als ehemaliges Arbeiterviertel bietet zudem Nischen in Form von ehemaligen Werkstätten in Hinterhöfen. Diese nutzen zahlreiche Kunstschaffende und Kreative als bezahlbaren Atelierraum. Ein Grund, warum die meisten Kunstschaffenden Wiesbadens im Westend leben und arbeiten. Auch das Innere Westend hat seine schönen Seiten mit diversen Fachgeschäften und einem Flair, das es nun einmal nur hier gibt. Im»Hotel Westend«soll man sich wohl fühlen, eine Auszeit vom Alltag nehmen und dies mitten in der Stadt. Kurz gesagt: Das Programm soll den Stadtteil in seiner Gesamtheit präsentieren, indem über das breite Angebot im»hotel Westend«nachhaltig und stadtweit auf das Westend aufmerksam gemacht wird. (Der Slogan»Willkommen im [Hotel] Westend!«soll sich auch über den Zeitraum hinaus in den Köpfen der Gäste festsetzen.) An wen richten sich die Veranstaltungen? Die sechs unterschiedlichen Bereiche»Kunst und Kunsthandwerk«,»Kinder und Jugendliche«,»Kultur«,»Leben«,»Speisen«und»Einkaufen«sollen möglichst viele, ganz unterschiedliche BesucherInnen ansprechen. Kostenfreie bzw. kostengünstige Veranstaltungen ermöglichen allen interessierten WiesbadenerInnen eine Teilnahme. Nicht zuletzt heißen wir besonders diejenigen herzlich Willkommen, die das West - end sonst nur aus der Berichterstattung der Zeitungen kennen und sich von den interessanten und einzigartigen Angeboten angesprochen fühlen. kubis e.v. Wer ist denn an der Organisation und der Finanzierung dieser Veranstaltungsreihe beteiligt? Neben dem Orga-Team konnte das Programm vor allem mit Hilfe der Unterstützung vom Kulturamt, das bereits in den letzten Jahren die Kulturtage im Westend gefördert hat, umgesetzt werden. Auch der Ortsbeirat Westend-Bleichstraße, die Filmbetriebe Ewert, das Bauunternehmen Max Bögl, die Volksbank Wiesbaden, die Fa. Stenzel& Simon GbR, das Ringhotel, die Werkstatt für Behinderte, die SEG- Stadt - erneuerung (Soziale Stadt Westend), die Bäckerei Klein, die Sektkellerei Henkell, das Juweliergeschäft Akbulut, die Handwerkskammer Wiesbaden, die Druckerei Druckhelden und das Amt für Wirtschaft beteiligten sich an der Realisierung dieses Events. Bereits im Vorfeld bedanken wir uns bei den Vereinen, KünstlerInnen, Initiativen, Gewerbetreibenenden und anderen beteiligten Personen (insgesamt sind es 41 verschiedene, die dadurch nicht alle einzeln aufgelistet werden können), die uns ermöglicht haben, dieses vielfältige Programm auf die Beine zu stellen. Weiterhin gilt der Dank allen oben genannten Sponsoren, ohne die wir trotz der Fördergelder des Programmes»Ab in die Mitte«die Finanzierung nicht hätten sicherstellen können. Ute Ledwoyt Organisations-Team Ute Ledwoyt, Mustafa Akbulut und Patrick Kouril von Kubis e.v. Rita Marsmann, Dipl.-Kommunikationsdesignerin und Networkerin Payman Shahbazi, Angela Landler und Natalie Gaber von der Stadterneuerung SEG Wiesbaden mbh Willkommen im Hotel Westend! Welcome to the Westend Hotel! Otel Westend e hoş geldiniz! Im Herzen der Landeshauptstadt Wiesbadens gelegen, beherbergen wir jährlich rund Gäste aus über 90 Nationen und heißen auch Sie herzlich im Wiesbadener Westend willkommen! Unser Hotel ist nicht nur eine Herberge für Reisende, sondern auch ein Ort zum Verweilen - mit einer Vielzahl an Angeboten! Unter einem Dach vereinen sich Shopping- Möglichkeiten, soziale Projekte, Kulturveranstaltungen, Wellness, Künstler-Ateliers, Ausstellungen, ein Varieté und vieles mehr. Alles, was Ihnen wichtig ist, wartet in unmittelbarer Nähe auf Sie! Im Hotel Westend nehmen wir Sie mit auf eine Reise zu kulturellen Events und kulinarischen Genüssen einer internationalen Küche, die kaum Wünsche offen lässt kommen und probieren Sie! Unser Hotel Westend bietet für die großen und kleinen Gäste attraktive Veranstaltungen. Stellen Sie sich anhand der Vielfalt an eateraufführungen, Konzerten, künstlerischen Darbietungen und Workshops Ihre Highlights für Ihr ganz persönliches Hotelprogramm zusammen! Wir wünschen Ihnen einen angenehmen und anregenden Aufenthalt! Ihr Organisations-Team Das komplette Programm finden Sie auf den Seiten 2 und 3.

2 Seite 2 Nr. 42 September 2012 inneres Westend Willkommen im Hotel Westend! D A S K O M P Mittwoch, 3. Oktober Mittwoch, 3. Oktober Freitag, 5. Oktober Samstag, 6. Oktober Samstag, 6. Oktober Sonntag, 7. Oktober Uhr ZUHAUSE IM HOTEL WESTEND ERÖFFNUNG Offizielle Eröffnung mit Aktiven und Interessierten. Mit Sektempfang und guter Laune. Einweihung der atelier - etage westend mit allen beteiligten Künstlerinnen und Künstlern, die sich und ihre Arbeitsweisen vorstellen. atelieretage westend, Georg-Buch-Haus, Eingang Walramstr. 16 A Eintritt frei Uhr TAG DER OFFENEN MOSCHEE Wie jedes Jahr öffnet sich die Moschee für alle Interessierten Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger. Wir laden Sie bei einer Tasse Tee in unsere Räumlichkeiten ein, um Ihnen ein Bild von unserer Religion und sozialen Arbeit zu vermitteln. Bildungs- und Kulturverein (Süleymaniye Moschee), Dotzheimer Straße Eintritt frei Uhr EBRU-UND KALLIGRAPHIE AUSSTELLUNG MIT LIFE-PERFORMANCE Ebru ist die Kunst des Malens auf dem Wasser, die Kunst des Marmorierens. Islamische Kalligraphie ist die Kunst des Schönschreibens mit ästhetischen Abbildungen. Bildungs- und Kulturverein (Süleymaniye Moschee), Dotzheimer Straße Mehmet Refii Kileci / Uhr UNGLÜCKLICHER, SIE SCHEINEN AUCH AN IDEALEN ZU LABORIEREN! GEORG BÜCHNER UND SEINE SCHWESTERN literarisch-szenisches Projekt mit Mathilde, Luise und Georg Büchner, Valerio und Leonce, Marie und Rosetta. Gespielt und gesprochen von Cassis Kilian und Susanne Schwarz (ca. 80 min.). arco Forum, Wellritzstraße 49 Abendkasse 15 Min. vor Beginn ImpulsTheater / Eintritt 5, Uhr AUGEN ZEUGEN AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG MIT VORTRAG UND DISKUSSION Fischerboote, die Flüchtlinge über das Mittelmeer bringen, tragen oft ein Augensymbol. Jedes Jahr riskieren Tausende bei der Flucht ihr Leben. Die Ausstellung dokumentiert Fragmente einer Flucht und ruft die Geschehnisse im Mittelmeer ins Bewusstsein. Die Schicksale der Passagiere lassen sich nur erahnen: Haben sie es geschafft? Wo sind sie? Was treibt diese Menschen an? Was erwartet sie? Die Ausstellung ist in den nächsten zwei Wochen montags und mittwochs ab 19 Uhr und auf Nachfrage (auch vormittags) geöffnet. Infoladen, Werderstraße 8, 2. HH Flüchtlingsrat Wiesbaden Eintritt frei Uhr, BÄCKEREI HARPUT, WELLRITZSTRASSE 14 Donnerstag, 4. Oktober Uhr KONZERT DER BAND»SOL«ACOUSTIC TOUR WESTEND Hinter dem Namen SOL stehen die seit Jahrzehnten aktiven Musiker Adrian Flynn, Tyler Henderson & Friends. Die Musik von SOL orientiert sich am Blues und wird durch einige Klassiker der Musikgeschichte erweitert. Reizbar, Goebenstraße 7 Rock für Wiesbaden e.v. Eintritt frei Freitag, 5. Oktober Uhr EIN BUNTES BERUFSFELD 1. SCHNUPPERTAG IN DER GASTRONOMIE Zwei Schnuppertage in den beiden gastronomischen Arbeitsfeldern (Küche und Service) des Café WellRitz. Eingang Georg- Buch-Haus max. 2 Jugendliche (ab 14 J.) Anmeldung bis bei Dirk Frauenderka /Markus Wolk Telefon (06 11) BASTELN UND HANDARBEIT IN FILIGRANTECHNIK WORKSHOP Kreatives Basteln und Handarbeiten in Filigrantechnik - Glückwunschkarten in Filigrantechnik. WiF e.v., Rheinstraße 79 Anmeldung unter Telefon (06 11) , bzw. 3, für Kinder Uhr WEDDING-PLANNER WELLRITZSTRASSE: DIE HOCHZEITSEINKAUFSMEILE Wollen Sie heiraten und brauchen einen Tipp, wo und was Sie für Ihre Traumhochzeit finden? Interessieren Sie sich dafür, wie eine türkische Hochzeit vorbereitet wird? In der Wellritzstraße finden Sie Ihre Antworten und einen Einblick in die türkische Tradition. Mustafa Akbulut, Anmeldung über DIEBE IM HOTEL KRIMI-SCHREIBWERKSTATT MIT ECHTEN PROFIS Ein berühmter Detektiv geht ins Hotel, um in Ruhe an seinem ersten Buch zu arbeiten. Doch dabei wird er von zwei Dieben gestört. Die sind so begeistert vom Anfang seiner Geschichte, dass sie darüber glatt das Stehlen vergessen und ihm helfen. Für Kinder von 10 bis 12 Jahren. Mit Privatdetektiv Alexander Schrumpf, Inhaber der Detektei Adler, und Kriminalhauptkommissar Peter Metzdorf Literaturgruppe RhinOvin Uhr DAS WESTEND BEWEGT SICH WESTEND-OLYMPIADE: EIN SPORTFEST FÜR KINDER Die olympischen Spiele in London sind rum. Jetzt treffen sich Kinder unterschiedlichster Nationalitäten im Wellritzhof zur Westend-Olympiade. In außergewöhnlichen Disziplinen wetteifern sie um die begehrten Medaillen. Mobile Jugendarbeit im Westend Wellritzstraße 21 / Uhr POP GOES JAZZ CHOR UND BLÄSER AG DER ELLY-HEUSS-SCHULE Freuen Sie sich auf sing- und spielfreudige Schüler, die sich mit Ihnen zwei Stunden lang in die musikalische Welt des Pop und Jazz begeben. arco e.v., arco Forum, Wellritzstraße 49 Elly-Heuss-Schule Wiesbaden Eintritt frei, Spenden erwünscht ab Uhr TAUSCHRING IM WESTEND GESELLIGE INFOVERANSTALTUNG Der Tauschring, den es im Westend seit Ende 2007 gibt, lädt zu einer geselligen Infoveranstaltung mit musikalischen und kulinarischen Häppchen. Stadtteilbüro, Wellritzstraße 49 (Rubrik: Projekte und Initiativen) Uhr Uhr EIN HALBES JAHRHUNDERT MEDDAH TÜRKISCH-PERSISCHE THEATERAUFFÜHRUNG Ein Darsteller spielt mit wenigen Bühnenelementen unterschiedliche Geschichten, die von türkischer Migration in Deutschland handeln. Die Performance wird begleitet von einer Baglama (Saiteninstrument). Bürgersaal Westend, Georg-Buch-Haus, Wellritzstraße 38 ora da! e.v. Service/Service/orada.html Eintritt frei Uhr SCHNITTPUNKT FRISEUR, WESTENDSTRASSE Uhr ATELIER WILD SCHMUCK, BÜLOWSTRASSE 2 Samstag, 6. Oktober Uhr EIN BUNTES BERUFSFELD 2. SCHNUPPERTAG IN DER GASTRONOMIE Zwei Schnuppertage in den beiden gastronomischen Arbeitsfeldern (Küche und Service) des Café WellRitz. Eingang Georg-Buch-Haus max. 2 Jugendliche (ab 14 J.) Anmeldung bis bei Dirk Frauenderka / Markus Wolk, Telefon (06 11) FREUDE AM KREATIVEN SCHAFFEN FILZEN EINER BLÜTE ODER EINES SCHLÜSSELANHÄNGERS Mit Hilfe gefärbter Schurwolle, Wasser, Seife und Ihren Händen lassen Sie unter meiner Anleitung Blüten entstehen. Außerdem besteht die Möglichkeit, Schlüsselanhänger zu fertigen. Für Kinder ab 5 J. und Erwachsene. Kreativ Werkstatt Silke Brandes, Bleichstraße 39 Das erste Teil ist kostenlos, jedes weitere kostet 3,50 WESTENDSAFARI RUNDGANG MIT KAMERA/ZEICHENSTIFT Selbst entdecken, was interessant, unbeachtet, schön oder störend zum Stadtteil gehört. Mit Christa Göppert Treff bei Bitte mitbringen: (Digital-)kamera oder Stifte, Papier und Unterlage Uhr STARKE MÜTTER STARKE TÖCHTER MUTIG, SICHER, SELBSTBEWUSST (WORKSHOP TEIL 1) In diesem Wendo-Kurs trainieren Mütter und Töchter mit viel Spaß, effektiven Techniken und Übungen zur Selbstverteidigung und Selbstbehauptung gemeinsam. Körperliche Fitness ist keine Voraussetzung. Kinderbetreuung ist vorhanden. Workshop findet an zwei Tagen statt. Kinderzentrum im Wellritzhof in Kooperation mit der Ev. Familien bildung, echt&stark und dem KiEZ Westend, Wellritzstraße 21 Anmeldung: Telefon (06 11) Eintritt: 2,50 50 % Ermäßigung mit Familienkarte JEDER KOPF TICKT ANDERS WAS GEHT IN DIESEN KÖPFEN VOR? Wir möchten Sie dazu einladen, sich Ihren Teil zu denken oder sich mit uns auszutauschen oder Ihre Gedanken dazu aufzuschreiben! Und wo führt das hin? Zu einer Dokumentation von unseren Köpfen und Ihren Gedanken, denn: Jeder Kopf tickt anders! WRW Werkgemeinschaft Rehabilitation Wiesbaden e.v., Werkstatt 23, Blücherstraße UHR FOTO SIDE, WALRAMSTRASSE Uhr DRUNTER & DRÜBER THEATERSTÜCK FÜR KINDER AB 4 JAHREN»Drunter & Drüber«ist ein Kinder - theaterstück übers Rechthaben und Rechthaben-Wollen. Eingang Georg-Buch-Haus Wiesbadener Schule für Schauspiel Eintritt: 1, Uhr FREIRÄUME GESTERN HEUTE MORGEN! PODIUMSDISKUSSION UND KONZERT Für kulturelle Vielfalt waren Freiräume wie autonome Zentren, umkommerzielle Kneipenprojekte noch nie so von Bedeutung wie heute. Wir schauen zurück auf Projekte in der Vergangenheit, was Mensch daraus lernte, wie sowas funktioniert und was das für politische und kulturelle Entwicklung bedeutet. Vom Schlachthof Wiesbaden bis zur Oberen Austraße in Mainz. Kulturverein Sabot e. V., Kulturkneipe Sabot, Dotzheimer Str. 37, Eingang Zimmermannstraße Uhr DAS AKUSTISCHE KNEIPEN-FEUERWERK ACOUSTIC TOUR WESTEND mit befreundeten Musikern von RfW e.v. Toms Bierbrunnen, Hellmundstraße 54 Eintritt frei / Rock für Wiesbaden e.v. Sonntag, 7. Oktober Uhr STARKE MÜTTER STARKE TÖCHTER MUTIG, SICHER, SELBSTBEWUSST (WORKSHOP TEIL 2) In diesem Wendo-Kurs trainieren Mütter und Töchter mit viel Spaß, effektiven Techniken und Übungen zur Selbstverteidigung und Selbstbehauptung gemeinsam. Körperliche Fitness ist keine Voraussetzung. Kinderbetreuung ist vorhanden. Kinderzentrum im Wellritzhof in Koope ration mit der Ev. Familienbildung, echt&stark und dem KiEZ Westend, Wellritzstraße 21 Anmeldung: Telefon (06 11) Eintritt: 2,50 50 % Ermäßigung mit Familienkarte Uhr BLICKE DURCHS SCHLÜSSEL- LOCH WER WOHNT NEBENAN? PERSÖNLICHKEITEN IM QUARTIER Auf engem Raum drängen sich, leben und arbeiten Menschen aus den unterschiedlichsten Nationen. In der Portraitausstellung vom Sedanplatz bis zur Dotzheimer Straße richtet Christiane Mader den Fokus auf Charaktere, die ihr im Westend begegnen. Begehbarer Grünstreifen vom Sedanplatz bis zur Dotzheimer Straße Christiane Mader Uhr DIE KUNST-KOFFER FEIERN IHREN 8. GEBURTSTAG! FREIES MALEN UND GESTALTEN FÜR KINDER Die Kunst-Koffer öffnen sich zu ihrem 8. Geburtstag und freuen sich sehr, diesen Tag mit vielen Kindern feiern zu können. Alle Angebote von freiem Malen, Modellieren mit Ton, Bauen mit Holz, Biegen mit Drähten und Blechen, Figurentheaterspiel uvm. sind vertreten. Kunstraum Westend e.v., Blücherspielplatz Uhr VARIETÉ DER VIELFALT EIN BUNTES PROGRAMM MIT VIELEN NEUEN GESICHTERN An diesem Abend präsentiert das Kinderzentrum Wellritzhof einen Ausschnitt seines Programms. Das ist so bunt wie das Westend selbst. Auf dem Programm steht u.a. Improtheater mit»hotelgeschichten«, der Wiesbadener Jugendzirkus»Flambole«, Herbert Cartus singt Lieder von Westernhagen und Udo Lindenberg. Thomas Grötsch spielt am Klavier Lieder von Rio Reiser. Kinderzentrum im Wellritzhof & Jugendzentrum Georg-Buch-Haus, Wellritzstraße 21, Donnerstag, 11. Oktober Uhr CLOWN, KLOPF AN DEN MOND! CLOWN- UND PANTOMIMEN - THEATER FÜR GROSS & KLEIN Ein Stück über Freundschaft, Konflikte und Ausgrenzung. Die Freunde Antonio und Kaktus treffen sich nach Jahren wieder und wollen zusammen als Clowns spielen. Doch greift Macht und Gier um sich: Wer den Mond hat, besitzt die Macht über die Welt und die anderen. Gelingt es den beiden, ihre Freundschaft zu retten? Ein turbulentes Stück mit Pantomime und Akrobatik mit Alex Förster und Peter Aurin. Zu den Vorstellungen sind sowohl Privatpersonen als auch Schulklassen und Kindergartengruppen herzlich eingeladen. arco e.v., arco Forum, Wellritzstraße 49, arco-wiesbaden.de Eintritt: 5, Gruppenrabatte erfragen über Tel. (06 11) / Fax Uhr A&E SCOOTER, BISMARCKRING 43

3 inneres Westend Nr. 42 September 2012 Seite 3 L E T T E P R O G R A M M Freitag, 12. Oktober Freitag, 12. Oktober Samstag, 13. Oktober Sonntag, 14. Oktober An allen Tagen, 3. bis 14. Oktober Uhr EIN BUNTES BERUFSFELD 1. SCHNUPPERTAG IN DER GASTRONOMIE Zwei Schnuppertage in den beiden gastronomischen Arbeitsfeldern (Küche und Service) des Café WellRitz. Eingang Georg-Buch-Haus max. 2 Jugendliche (ab 14 J.) Anmeldung bis bei Dirk Frauenderka / Markus Wolk, Telefon (06 11) WESTENDSAFARI RUNDGANG MIT KAMERA/ZEICHENSTIFT Selbst entdecken, was interessant, unbeachtet, schön oder störend zum Stadtteil gehört. Mit Christa Göppert. Treff bei Bitte mitbringen: (Digital-)kamera oder Stifte, Papier und Unterlage SCHALSTRICKEN OHNE NADELN ARMSTRICKEN FÜR GROSS UND KLEIN Armstricken ist eine Möglichkeit im Grobstrickverfahren kinderleicht und schnell einen Schal herzustellen. Dieser Kurs ist begrenzt auf max. 15 Teilnehmer, darum bitte bis zum anmelden bei Kubis e.v., Telefon (06 11) oder Tatjana Fuchs, Spenden erbeten DER BALL IST RUND KINDERFEST RUND UM DAS THEMA»BALL«Der Ball ist das universellste Spielzeug schlechthin. Kinder auf der ganzen Welt sind von ihm fasziniert. Nicht nur an diesem Nachmittag spielt der Ball im Wellritzhof eine große Rolle. Kinderzentrum im Wellritzhof, Wellritzstraße Uhr PUBERTÄT IST, WENN MAN TROTZDEM LACHT EIN ELTERNSEMINAR Kennen Sie das: Kein Bock auf Schule, patzige Antworten, miese Laune, Höhlenatmosphäre im Jugendzimmer, Experimente mit Alkohol, Drogen? Sie befinden sich auf der»baustelle Pubertät«. Gemeinsam wollen wir verstehen, was da passiert und nach Lösungen suchen. Georg-Buch-Haus, Bürgersaal, Wellritzstraße 38 Dipl.-Psych. Regina Laux und Dipl.-Sozialpädagogin Martina Schott vom Zentrum für Beratung und Therapie (ZBT) Uhr COIFFEUR NILÜFER, HELENENSTRASSE Uhr FAUST THEATRALE ZEITREISE INS JETZT Deutsche Dichtkunst im neuen Gewande. Improvisationstheater vor dem Hintergrund des bekanntesten Werkes deutscher Literatur auf moderne Ereignisse übertragen. Wie das aussehen kann, entscheidet ihr. arco e.v., arco Forum, Wellritzstraße 49, arco-wiesbaden.de Eintritt 8, Samstag, 13. Oktober Uhr EIN BUNTES BERUFSFELD 2. SCHNUPPERTAG IN DER GASTRONOMIE Zwei Schnuppertage in den beiden gastronomischen Arbeitsfeldern (Küche und Service) des Café WellRitz. Eingang Georg-Buch-Haus max. 2 Jugendliche (ab 14 J.) Anmeldung bis bei Dirk Frauenderka / Markus Wolk, Telefon (06 11) VON DEN BLEICHWIESEN ZUM MULTIKULTURELLEN VIERTEL HISTORISCHE FÜHRUNG Einblick in die Historie bei einem Kaffee in den Räumen von Kubis e.v. mit anschließendem Rundgang durch das Innere Westend. Dipl.-Ing. W. Zuschlag, Architekt + Stadtplaner FAMILIEN KOCHEN ZUSAMMEN GESUNDER KOCHSPASS FÜR ELTERN UND KINDER Eltern und Kinder kochen gemeinsam kleine schmackhafte Gerichte. Aus einer Auswahl an Zutaten werden kreative Gerichte in den Gruppen zubereitet. Int. Familienbildungsstätte der AWO, Walramstraße 16 A, JEDER KOPF TICKT ANDERS WAS GEHT IN DIESEN KÖPFEN VOR? Wir möchten Sie dazu einladen, sich Ihren Teil zu denken oder sich mit uns auszutauschen oder Ihre Gedanken dazu aufzuschreiben! Und wo führt das hin? Zu einer Dokumentation von unseren Köpfen und Ihren Gedanken, denn: Jeder Kopf tickt anders! WRW Werkgemeinschaft Rehabilitation Wiesbaden e.v., Werkstatt 23, Blücherstraße 23 AYDIN SUPERMARKT, BLEICHSTRASSE Uhr SPURENSUCHE: OSTJÜDISCHES LEBEN IM WESTEND EIN WORKSHOP Wenn Häuser und Straßen eine Stimme hätten, sie könnten uns Heutigen sehr viel erzählen vom Leben im Westend in den Jahren 1889 bis 1942 von jüdischen Menschen, die hier wohnten von ihren Freuden und ihren Sorgen von ihrer Verfolgung durch die Nazi- Machthaber und ihrem gewaltsamen Tod. Wer an dem Workshop teilnimmt, erhält vielfältige, spannende Informationen über 50 Jahre Geschichte des Westends. Aktives Museum Spiegelgasse für deutschjüdische Geschichte Spenden erwünscht Uhr MÄX NINK & FRIENDS ACOUSTIC TOUR WESTEND Seine Songs sind mal deutsch, mal englisch, manche energetisch rau, andere feingliedrig verzahnte Soundgebilde. So entsteht live eine Spielwiese auf denen sich vier begnadete Musiker miteinander ausleben. Westend Cafe, Westendstraße 24 Rock für Wiesbaden e.v. Eintritt frei Sonntag, 14. Oktober Uhr STRASSENFEST IN DER ROONSTRASSE ZWISCHEN WESTEND- UND BÜLOWSTRASSE Auf einer Bühne werden»der Bauhaus Chor«(um Uhr), die Gruppe Mixtape Monkeys als musikalisches Rahmenprogramm, die Kinderflamencogruppe»das rumberas«und die Flamencoschule»JALEO«auftreten. Ein breites Angebot an Unterhaltung, verschiedene Essen, gepflegte Erbacher Weine, erlesene heimische Biere und eine vielfältige Information über Gesundheit und Ernährung wird an diesem Tag geboten. Wir im Wiesbadener Westend e.v Uhr RHEINTAL 21 AUSSTELLUNG VON TITUS GRAB Über die ungebremsten Folgen der Globalisierung inmitten des Weltkulturerbes Oberes Mittelrheintal. Start der Fotoausstellung. Zu Gast: Bürgerinitiative gegen Bahnlärm im Mittelrheintal e.v. Westend-Galerie, die Freiluftgalerie auf der Kreuzung Bismarckring mit Goeben- und Bertramstraße zugänglich täglich Uhr Dauer der Ausstellung: bis Januar Uhr AN-SICHTEN POETISCHE STADTRUNDFAHRT DURCHS WESTEND Mit Michael Bischoff, Hans Peter Schickel und Rita Marsmann: Das Westend mit anderen Augen sehen, Perspektiven einnehmen, die Altbekanntes in neuem Licht zeigen, Schönheit im Verborgenen finden. Nach einem poetischfotografischen Stadtplan von Rita Marsmann fährt die Thermine durchs Quartier. Ortsvorsteher Michael Bischoff ist hier aufgewachsen und kennt das Viertel mit allen Ecken und Kanten. Er wird unseren Rundgang mit seinen persönlichen Geschichten bereichern. Hans Peter Schickel, ebenfalls gebürtiger Westendler, gibt historische und erlebte Ein - blicke in unser Quartier. atelieretage westend, Georg-Buch- Haus, Eingang Walramstraße 16 A Rita Marsmann, JUNIOR DETEKTIV-SEMINAR LASST EUCH ZU ECHTEN DETEKTIVEN AUSBILDEN! Gemeinsam mit einem»echten«detektiven einen Fall lösen? Bei der Veranstaltung müsst ihr nicht nur einen Täter anhand seiner Spuren überführen, ihr lernt auch, wie ein richtiger Detektiv arbeitet, welche Hilfsmittel er braucht und mehr Jedes Kind bekommt im Anschluss an das Detektiv-Seminar einen Ausweis. Wer ein Foto im Ausweis haben möchte, muss bis zum Anmeldeschluss ein Passbild bei Kubis abgegeben haben. Die Veranstaltung ist auf 20 Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren begrenzt, bitte bis zum anmelden bei Kubis e.v., Telefon (06 11) oder Kubis e.v., Stadtteilbüro, Wellritzstr. 49 DETEKTEI ADLER Uhr KÜNSTLERINNENMARKT IM WELLRITZHOF VERKAUFSAUSSTELLUNG Lassen Sie sich durch die Kunst des Westends inspirieren! Es erwartet Sie eine Ausstellung der Künstler aus dem Westend mit ihren Werken in Form von Gemälden, Mosaik- und Metallarbeiten bis hin zum selbstgestalteten Schmuck. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Wellritzhof! Kubis e.v. und SEG mbh Wellritzhof, Wellritzstraße 21 Eintritt frei AUGEN ZEUGEN AUSSTELLUNG Fischerboote, die Flüchtlinge über das Mittelmeer bringen, tragen oft ein Augensymbol. Jedes Jahr riskieren Tausende bei der Flucht ihr Leben. Die Ausstellung dokumentiert Fragmente einer Flucht und ruft die Geschehnisse im Mittelmeer ins Bewusstsein. Die Schicksale der Passagiere lassen sich nur erahnen: Haben sie es geschafft? Wo sind sie? Was treibt diese Menschen an? Was erwartet sie? Ausstellungseröffnung am mit Vortrag und Diskussion. Die Ausstellung ist in den nächsten zwei Wochen montags und mittwochs ab 19 Uhr und auf Nachfrage (auch vormittags) geöffnet. Infoladen, Werderstraße 8, 2. HH. Eintritt frei Flüchtlingsrat Wiesbaden, WO SIND SIE HIN, ALL DIE BLUMEN? PLAKATAUSSTELLUNG Die rebellischen, poetischen, besinnlichen, kritischen, nostalgischen oder schlichtweg banalen Sehnsüchte der Besucher der Offenen Ateliers Westend werden nun die Aufmerksamkeit bekommen, die ihnen zusteht! Lena Obst & Zymryte Hoxhaj, im öffentlichen Raum des Westends BLICKE DURCHS SCHLÜSSELLOCH WER WOHNT NEBENAN? PERSÖNLICHKEITEN IM QUARTIER Auf engem Raum drängen sich, leben und arbeiten Menschen aus den unter - schiedlichsten Nationen. In der Portraitausstellung vom Sedanplatz bis zur Dotzheimer Straße richtet Christiane Mader den Fokus auf Cha raktere, die ihr im Westend begegnen. Eröffnungsfeier am um Uhr Begehbarer Grünstreifen vom Sedanplatz bis zur Dotzheimer Straße Christiane Mader, RHEINTAL 21 AUSSTELLUNG VON TITUS GRAB Über die ungebremsten Folgen der Globalisierung inmitten des Weltkulturerbes Oberes Mittelrheintal. Start der Fotoausstellung: , Uhr, Westend-Galerie, die Freiluftgalerie auf der Kreuzung Bismarckring mit Goeben- und Bertramstraße, zugänglich täglich Uhr Dauer der Ausstellung: bis Januar 2013 REISE INS LAND DER FANTASIE ERB-STÜCKE WERKSTATT DER SINNE KURZWORKSHOPS TÖPFERN Rund um das Thema Indien in Form, Farbe, Ornamentik ausprobieren, schuppern, Erfahrung sammeln! Jeder findet schnell seinen ganz persönlichen Weg, Fantasie mit dem natürlichen Material Ton auszudrücken. Die Erfahrung zeigt, dass das Material die Sinne und die Kreativität weckt! Für kleine und große Künstler ab sechs Jahren. ERB-STÜCKE kunstwerkstatt gabriele erb, Bülowstraße 1 Teilnahme 5, / Nachmittag und Person zuzügl. Materialkosten für Brennen und Glasieren / um Anmeldung wird gebeten unter Tel. (01 75) Das Projekt WILLKOMMEN IM HOTEL WESTEND! wurde gefördert durch lokale Sponsoren (siehe Seite 1) sowie durch Mittel des Landeswettbewerbs»Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen«PROJEKT-TEAM Rita Marsmann, Ute Ledwoyt, Patrick Kouril und Mustafa Akbulut (Kubis e.v.), Angela Landler, Payman Shabazi und Natalie Gaber (SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbh) in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden dem Amt fur Wirtschaft und Liegenschaften der SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbh Treuhänder der Landeshauptstadt Wiesbaden ANSPRECHPARTNER,, Tel. (06 11) Kubis e.v. ist Projektträger der Veranstaltungsreihe»Willkommen im Hotel West end!«die einzelnen Programmpunkte unterliegen der Verantwortung der jeweiligen Veranstalter/Künstler.

4 Seite 4 Nr. 42 September 2012 inneres Westend Grundschulpaten feiern fünfjähriges Bestehen KiEZ Orte für Familien im Westend Kinder-Eltern-Zentrum Zentrale Anlaufstelle im Stadtteil zum Thema Kindererziehung Bei»Grundschulpaten«handelt es sich um ein im Westend beheimatetes Projekt zur Hausaufgabenbetreuung und Sprachförderung. Zielgruppe sind Grundschulkinder mit Migrationshintergrund, die überwiegend aus sozial schwachen Familien stammen. Die Eltern sprechen meist schlecht Deutsch, haben nicht das nötige Geld für eine»professionelle«nachhilfe und können ihre Kinder während ihrer schulischen Entwicklung deswegen nicht so unterstützen, wie sie das gerne möchten.»grundschulpaten«hat das Ziel, dieser Bildungsbenachteiligung entgegenzuwirken. Das Projekt läuft seit dem , feiert also in diesem Jahr sein fün ähriges Bestehen, worauf alle Beteiligten stolz sind. Der gemeinnützige Verein Kubis, Träger des Projekts»Grundschulpaten«, ist seit mehreren Jahren von der Stadt Wiesbaden mit dem Stadtteilmanagment für das Innere Westend beauftragt. Von den Bewohnern des Stadtteils wurde der damalige Stadtteilmanager Bülent Ekiz immer wieder danach gefragt, ob Kubis nicht eine gute und vor allem auch bezahlbare Hausaufgabenbetreuung organisieren könnte. Er entschloss sich daraufhin ein solches Projekt ins Leben zu rufen, zunächst in einem kleinen Rahmen als einjähriges Mikro-Projekt. Nachdem dieses Projekt sehr erfolgreich verlaufen war, wurde nach Möglichkeiten gesucht, die Hausaufgabenbetreuung langfristiger zu finanzieren und vielleicht sogar noch auszuweiten. Das Evangelische Dekanat und das Amt für Zuwanderung und Integration konnten als Kooperationspartner gewonnen werden und im August 2007 startete das gemeinsame Projekt Grundschulpaten. Im Hinblick auf die schulische Entwicklung der beteiligten Kinder ist das Projekt ein großer Erfolg. Insgesamt sind in den vergangenen fünf Jahren über 100 Kinder betreut worden. Trotz der relativ ungünstigen Voraussetzungen, konnten fast alle diese Kinder nach der vierten Klasse auf die Realschule, die Gesamtschule oder sogar ein Gymnasium wechseln. Viele Klassenlehrer der am Projekt beteiligten Kinder berichten, dass sich die schulischen Leistungen und auch das Sozialverhalten der betreuten Kinder verbessern, wenn sie die Hausaufgabenbetreuung für eine Weile besucht haben. Ähnliche Aussagen gibt es von den Eltern. Dass die Eltern mit der im Projekt geleisteten Arbeit zufrieden sind, zeigt sich auch daran, dass Sie das Projekt innerhalb der Familie oder im Freundesund Bekanntenkreis weiterempfehlen, so dass es immer mehr Anfragen gibt, ob nicht noch weitere Kinder aufgenommen werden können. Leider reicht die Zahl der freien Plätze schon lange nicht mehr aus, so dass eine Warteliste erstellt werden musste. Zur Zeit warten über 30 Kinder auf einen freien Platz bei»grundschulpaten«. Neben der integrierten Sprachförderung ist die hohe Anzahl eingesetzter Betreuer eine weitere Besonderheit des Projekts. Angestrebt ist eine 1-zu-1-Betreuung, das heißt dass jedes Kind einen eigenen Betreuer haben sollte. Nur so ist es möglich, auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder einzugehen und jedes Einzelne optimal zu fördern. Dafür werden sehr viele Betreuer gebraucht, überwiegend Ehrenamtliche. Zur Zeit sind es 24 Menschen, die ohne Bezahlung einmal die Woche für anderthalb Stunden Kinder aus dem Westend zur Seite stehen. Es gibt nach wie vor Bedarf an Ehrenamtlichen und jeder, der ein wenig Zeit übrig hat und gern mit Kindern arbeiten möchte, ist herzlich willkommen. Aber auch Spenden sind jederzeit willkommen. Bisher wird das Projekt zum größten Teil durch Fördermittel von Bund und Land finanziert. Diese Fördermittel werden sich allerdings ab 2013 stark reduzieren, so dass wir ab nächstem Jahr sehr viel stärker als bisher auf Spender und Sponsoren angewiesen sind, um das Projekt fortsetzen zu können. Nähere Informationen erhalten Sie beim Leiter des Projekts, Dr. Jörg Saathoff, unter (01 76) bzw. oder auf der Webseite von Kubis, Spenden können auf folgendes Konto überwiesen werden: Kubis e.v., Naspa Wiesbaden, Konto (BLZ: ), Verwendungszweck:»Grundschulpaten«Jörg Saathoff Kindererziehung ist für alle Eltern eine große Herausforderung. Besonders, wenn das Geld knapp ist oder die deutsche Sprache noch nicht gut gesprochen wird, ist es für Eltern mit ihren Kindern schwer, geeignete Angebote zu finden, in denen sie Antworten auf ihre Fragen erhalten. Hier setzt»kiez«an:»kiez«steht für»kinder- ElternZentrum«und ist ein kommunales Konzept der Landeshauptstadt Wiesbaden, Amt für Soziale Arbeit. KiEZ will Eltern in ihren Kompetenzen stärken sowie Bildungs- und Entwicklungsprozesse von Kindern fördern. Hierbei sollen insbesondere Eltern erreicht werden, die aufgrund ihrer schwierigen persönlichen und sozialen Situation Angebote der Familienbildung wenig nutzen. KiEZ wurde 2009 initiiert und seit dem im Rahmen von Netzwerkgruppen in sechs Wiesbadener Stadtteilen umgesetzt. Im Wiesbadener Westend ist die Familienbildungsstätte der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Träger von KiEZ. Netzwerkpartner sind die BauHaus Werkstätten, die Kindertagesstätte Bertramstraße, die KiTa Schatzkiste des Internationalen Bundes, das Kinder- und Jugendzentrum, Kubis e.v. und die Sozialen Dienste der Landeshauptstadt Wiesbaden. Weitere Kindertagesstätten sind als Netzwerkpartner im Gespräch. Koordiniert werden die Angebote durch die KiEZ-Verantwortliche Petra Schierholz. Ziel des Netzwerkes ist es, relevante Informationen für Eltern zu bündeln und den Eltern zugänglich zu machen. Darüber hinaus werden im Netzwerk passende Angebote bereitgehalten und entwickelt. Stadtteilwegweiser für Eltern Um die bestehenden Angebote den Eltern bekannt zu machen, entwickelte das KiEZ Westend einen Stadtteilwegweiser. Der Wegweiser fasst in übersichtlicher Form das komplette Angebot für Kinder und Eltern im Westend zusammen. Das farbig illustrierte Heft zeigt 112 Angebote an 76 Orten im Wiesbadener Westend auf. Die Palette der Angebote reicht von Kindererziehung und Bildung bis zu Beratungsstellen und Freizeitmöglichkeiten. Das 76 Seiten starke Werk ist als»arbeitshandbuch«konzipiert, es richtet sich an Eltern aus dem Westend ebenso wie an pädagogische Fachkräfte. Beratung und Information: Jeden Dienstag von 08:00 bis 09:30 Uhr steht die KiEZ-Verantwortliche Petra Schierholz im KiEZ-Raum (Georg-Buch- Haus, Wellritzstraße 38, Erdgeschoss rechts) für Elternfragen zur Verfügung. Sie informiert über alle Angebote und vermittelt an andere Einrichtungen weiter. Eine telefonische Terminvereinbarung ist außerdem unter möglich. Angebote beim Netzwerk KiEZ-Westend Elterncafés im Georg-Buch-Haus und in der Riederbergschule, Beratung und Information zu Erziehungs- und Gesundheitsfragen, Vermittlung an andere Einrichtungen, Unterstützung beim Umgang mit Behörden, Hilfestellung bei der Beantragung von Leistungen z.b. im Rahmen des Programmes Bildung & Teilhabe, Deutschkurse mit Kinderbetreuung für Frauen, Spielgruppen, Veranstaltungen im Café WellRitz, Aufbau einer interkulturellen Bibliothek für den Stadtteil in der KiTa Schatzkiste. Für Anfang 2013 ist das Projekt»Fit für die Schule«in Planung. Hier finden Eltern mit Schulanfängerkindern Unterstützung beim Übergang von der Kindertagesstätte in die Riederbergschule und erfahren, wie sie Ihren Kindern dabei helfen können. Das Netzwerk KiEZ Westend ist noch im Aufbau und wird sich stets verändern so dass immer wieder neue Angebote hinzukommen werden (aktuelle Angebote siehe Seite 8 in dieser Ausgabe). Ansprechpartnerin: Petra Schierholz; Telefon (06 11) ; Fax (06 11) ; Petra Schierholz M. Ükkaş Ercan Wellritzstraße 16 Tel. (01 63)

5 inneres Westend Nr. 42 September 2012 Seite 5 Die Bauarbeiten am Platz der deutschen Einheit haben begonnen Vom Faulweidenbornweg zur Wellritzstraße 150 Jahre Stadterweiterung nach Westen Damals und heute Nach der städtischen Rahmenplanung für die westliche Innenstadt in 2004 hat die SEG ab 2007 einen Architekturund Städtebauwettbewerb für die Stadt vorbereitet und durchgeführt. Das Architekturbüro Georg-Scheel- Wetzel Architekten aus Berlin ging als Preisträger aus dem Architekturund Städtebauwettbewerb hervor. Mit der neuen städtebaulichen und baulichen Konzeption wird eine Drei-Feld-Sporthalle für die am Platz beheimatete Elly-Heuss-Schule entstehen, die auch für Vereine und Bundesligawettkämpfe geeignet ist. Neben der neuen Bebauung als attraktiver Anziehungspunkt in der Stadtmitte zur Ergänzung der Geschäftswelt entlang der Schwalbacher Straße und der Bleichstraße werden auch ein Westend-Quartiersplatz und ein Stadtplatz, neben dem bereits hergestellten Faulbrunnenplatz entstehen. Das Hauptbauwerk des neuen Ensembles besteht aus den Hauseinheiten der Sporthalle und des Bürohauses. Zusammengebunden sind diese beiden Einheiten über eine gemeinsame Basis, welche Flächen für Einzelhandel, Gewerbe, Gastronomie und nicht Die Baumaßnahmen für die Gründung und den Baugrubenverbau von Sporthalle, Gewerbekomplex und Tiefgarage sind im vollen Gange zuletzt die Foyerflächen für das Bürogebäude aufnimmt. Unterhalb dieses Sockels befindet sich eine Tiefgarage mit ca. 100 PKW-Stellplätzen. Nach den bereits begonnenen Bauarbeiten für die Gründung und den Baugrubenverbau der Hochbaumaßnahme wird die Gesamtmaßnahme in weniger als zwei Jahren nach Vorliegen der Baugenehmigung abgeschlossen sein. Parallel zu den begonnenen Bauarbeiten der Hochbaumaßnahmen wird die Planung für den grünen Quartiersplatz und den Stadtplatz in Verbindung mit einer Freilegung der in diesem Gebiet und derzeit unterirdisch fließenden Bäche geplant. In der Endphase der Hochbaumaßnahme Sporthalle und Büro- und Gewerbekomplex soll dann parallel mit dem Ausbau des Quartiersplatzes und des Stadtplatzes begonnen werden. So eine große Baustelle mitten im Herzen der Stadt stellt eine besondere Herausforderung an die Ausführenden dar. Wir bitten die Anwohner der umliegenden Quartiere und die Inhaber der Geschäfte und Betriebe um Verständnis für die Beeinträchtigungen, der trotz der kompakten Bauzeit alle Nachbarn ausgesetzt sind. Die Gesamtkosten des Komplexes betragen , Euro brutto. Errichtet wird das Bauprojekt durch das Bauunternehmen Max Bögl Bauunternehmung GmbH aus Neumarkt/ Bayern. Die SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbh ist als beauftragter Projektsteuerer für die Stadt tätig. Bauherrin ist die Landeshauptstadt Wiesbaden, vertreten durch das Sportamt. Hans Vollmar. Bis Ende der fünfziger Jahre des vorletzten Jahrhunderts erschlossen nur einige Feldwege die sumpfigen Wiesen westlich der Schwalbacher Straße. Zwischen der heutigen Wellritzstraße und der Emser Straße führte damals der»faulweidenbornweg«bis zu einem Brunnen, dem Faulweidenborn, gelegen hinter dem Haus»Angel-Schäfer«, Wellritzstraße 23. Diese kräftige Quelle mit starker Wasserschüttung diente zum einen der Versorgung der Bevölkerung der westlichen Innenstadt mit Trink- und Brauchwasser, zum anderen wurde, laut der Chronik der Wiesbadener Feuerwehr, der 1563 errichtete Marktbrunnen über eine hölzerne Leitung aus der Quelle gespeist. (Internetseite der Feuerwehr Wiesbaden) Der Faulweidenbornweg erschloss neben der Erkelsmühle, die auf der heutigen Ecke Emser/Schwalbacherstraße stand das im hintere Bereich des heutigen Wellritzhofes gelegene Wohnhaus des Friedrich Sartorius und die dort gelegenen Gärten und Felder mit den Bauernhöfen des Landwirts Wilhelm Weber und des Pfarrers eodor Ziemendorff. Im Wellritzhof ist noch heute der Verlauf des Kesselbachs auch Dendelbach oder Mühlgraben genannt an dem Geländeversprung an Hand der Parzellenteilung nachweisbar. Das Wasser des Bachlaufs wurde vielfältig genutzt, der Verlauf des Baches wurde im Laufe der Zeit mehrmals verändert. Bis 1857 wurde der Stadtgraben, der um die Altstadt führte, vom Kesselbach gespeist, etliche Mühlen vor und in der Stadt wurden vom Kesselbach betrieben, in der Altstadt diente der offene Bachlauf als Kanalisation. Dann wurde der Bach nach und nach verrohrt und das Wasser in die neu gebaute Kanalisation geleitet. Die Brunnenkammer für den Abzweig von 1879 ist noch heute in der Hellmundstraße 56 zu sehen. Nachdem bereits in der zweiten Hälfte der 1850er Jahre die Wellritzstraße bis zur heutigen Nr. 17 gebaut worden und die ersten fünf Wohnhäuser auf beiden Seiten der Straße errichtet worden waren, beschloss die Nassauische Landesregierung 1861 den Weiterbau der Wellritzstraße, zunächst bis zur späteren Hellmundstraße. Die notwendigen Grundstücke wurden dann bereits im Februar 1862 enteignet. Der Faulweidenbornweg, der durch den Straßenbau überflüssig geworden war, wurde anteilig an die Anlieger der Wellritzstraße verkauft. Lediglich das westliche Ende des Weges mit der Brunnenkammer blieb im Eigentum der Stadt und bildete nun das Ende der»kleinen Wellritzstraße«. Sie erschloss die Quelle, und die Häuser im Bereich des heutigen Wellritzhofes, die in diesem Bauabschnitt bis 1865 errichtet wurden. Die Brunnenkammer des Faulweidenborns ist noch erhalten, der Quelltopf liegt knapp zwei Meter unter dem Straßenniveau auf der Grundstücksgrenze zwischen Wellritzstraße 23 und 25. Der Brunnen ist eine der wenigen heute noch sichtbaren Erinnerungen an die Zeit, in der das Westend noch Sumpfgelände war. Ein Schlussstein für die Entwicklung wurde mit dem Bau des Jugendzentrums im Wellritzhof gesetzt. Wo heute die Kinder am kleinen Wassergerinn spielen, zogen einst die Pferdegespanne auf dem Faulweidenbornweg entlang des Kesselbachs. Hans-Georg Schäfer, Ergänzungen: Wilhelm Zuschlag

6 Seite 6 Nr. 42 September 2012 inneres Westend Flüchtlingsrat Wiesbaden AtelierEtage Der ehrenamtlich arbeitende Flüchtlingsrat Wiesbaden setzt sich seit seiner Gründung 1990 für die Belange von Asylbewerbern, Bürgerkriegsflüchtlingen und Asylberechtigten in Wiesbaden ein. Dies geschieht unter anderem in Form von Öffentlichkeitsarbeit, Teilnahme an Festen sowie Durchführung von Informationsveranstaltungen. Von besonderer Bedeutung ist das Angebot der Beratung zu allen Problemen und Fragestellungen, die mit dem Flüchtlingsstatus zusammenhängen. Regelmäßige Treffen mit Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, die auf dem Gebiet des Asyl- und Ausländerrechts arbeiten, dienen dem Informationsaustausch und der internen Fortbildung. Sein Büro hat der Flüchtlingsrat in der Blücherstraße, dort findet wöchentlich die Beratung statt, und zwar Dienstags und Donnerstags von 17:00 bis 20:00 Uhr. Zusätzlich gibt es seit Sommer 2011 das Projekt Willkommen. Das Projekt Willkommen möchte, dass sich Menschen, die in Wiesbaden heimisch sind und Menschen, die nach Deutschland flüchteten, im Rahmen einer längerfristigen und regelmäßigen Begleitung kennenlernen. Es geht um Unterstützung bei der Orientierung in Wiesbaden, aber auch um persönlichen und kulturellen Austausch. Bei Interesse: Jeden Mittwoch von 17:00 bis 20:00 gibt es eine Sprechstunde. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe»Willkommen im Hotel West end!«bringt der Flüchtlingsrat die Ausstellung»Augen zeugen«nach Wiesbaden. Die Ausstellung ist Teil eines Projektes des Bildungsloggers»Lovis«, der seinen Heimathafen an der Ostsee hat. Der Zweimastsegler trägt seit Frühjahr 2012 Augen am Bug, die an die Situation im Mittelmeer und in Europa erinnern sollen und Solidarität mit den Flüchtenden und Migrierenden bekunden. Fischerboote, die Flüchtlinge über das Mittelmeer bringen, tragen oft ein Augensymbol. Jedes Jahr riskieren Tausende bei der Flucht ihr Leben. Die Ausstellung dokumentiert Fragmente einer Flucht und ruft die Geschehnisse im Mittelmeer ins Bewusstsein. Die Schicksale der Passagiere lassen sich nur erahnen: Haben sie es geschafft? Wo sind sie? Was treibt diese Menschen an? Was erwartet sie? Gezeigt wird»augen zeugen«drei Ecken vom Flüchtlingsrat entfernt, nämlich im Infoladen in der Werderstraße 8 im Saal im zweiten Hinterhof. Eröffnung ist am Mittwoch 3. Oktober 2012 um 20 Uhr, Eintritt frei. Nach einem Vortrag mit Hintergrundinformationen freuen wir uns auf eine anregende Diskussion. Die Austellung ist in den darauffolgenden zwei Wochen Montags und Mittwochs ab 19 Uhr sowie auf Nachfrage (gerne auch vormittags) geöffnet. Flüchtlingsrat Wiesbaden Beratung: Di und Do Uhr Projekt Willkommen: Mi Uhr Telefon (06 11) Internet: Adresse: Blücherstraße 32, Wiesbaden Ausstellungeröffnung im Infoladen am Mittwoch , Uhr Adresse Infoladen: Werderstraße 8, 2. Hinterhaus Wiesbaden Bettina Lehmann Die Ausbauarbeiten für vier neue Künstlerateliers im Gemeinschaftszentrum Georg-Buch-Haus sind in vollem Gange Nach der umfassenden Sanierung des Gemeinschaftszentrums im Westend, der ehemaligen Friedrich-Ebert-Schule, wurden die erdgeschossigen Räume im Sockelgeschoß zur Walramstraße und Hermannstraße hin vorläufig nicht ausgebaut und als Lagerflächen genutzt. In der Endphase des Bund- Länder-Programmes»Soziale Stadt Inneres Westend«kann nun der lang gehegte Wunsch, günstige Atelierräume für Künstler im Inneren Westend herzustellen, umgesetzt werden. Die Ateliers haben eine Größe zwischen 30 und 45 qm; die Mietkosten belaufen sich auf ca. 5 pro m 2 einschließlich der Nebenkosten. Es geht um mehr als nur einen Raum zum künstlerischen Arbeiten. Mit der»atelieretage«im Gemeinschaftszentrum wird ein Ort für Kunst im inneren Westend geschaffen. Dies ist nur möglich durch authentisches Arbeiten in und mit dem Quartier. Die Bewerber/innen für die Atelierräume mussten sich folgenden Kriterien stellen: Gewerbetreibende aus dem Westend Star Döner Hausgemachte Spezialitäten in gepflegtem Ambiente genießen. Döner, Falafel, Köfte mit Hackfleisch, Börek mit Spinat, Kartoffeln oder Käse und fünf verschiedene Soßen. Bleichstraße 46 Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 9:30 bis 24:00 Uhr; Lieferzeiten: Montag bis Sonntag: 12:00 bis 24:00 Uhr. Telefon (06 11) A & E Scooter Alles rund um den Motorund Elektroroller. Ersatzteile, Zubehör, Tuningteile, Bereifung und vieles mehr, für Roller bis 125 cm 2 von fast allen Herstellern. Bismarckring 43 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:30 Uhr und samstags 10:00 bis 14:00 Uhr. Telefon (06 11) Nilüfer Coiffeur Weil Schönheit Haarsache ist. Schneiden, färben, föhnen, schminken, der perfekte Look für jeden Anlass. Helenenstraße 31 Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 9:00 bis 19:00 Uhr. Telefon (0611) Fasan Abtauchen in tausendundeine Nacht. Handgemachte kulinarische Spezialitäten und Feinkost aus der orientalischen und asiatischen Küche sowie individuelle Ausstattung für Events und Feiern aller Art. Friedrichstraße 57 Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 10:00 bis 20:00 Uhr. Telefon (06 11) Künstlerische Professionalität wird nachgewiesen durch eigene Arbeiten, des Studiums von Kunst/Design und eigene Ausstellungstätigkeit. Erforderlich ist ein lebendiger Bezug zum Quartier Inneres West - end; Bewerber/innen, die nicht nur ihre künstlerische Profession zeigen, sondern auch eine gelebte Identifikation mit dem Quartier durch alltägliche Begegnungen im Viertel mit anderen Kunstschaffenden und den Bewohnerinnen und Bewohnern des Quartiers leben. Wünschenswert ist auch, dass die Kunstschaffenden sich aktiv an Veranstaltungen beteiligen, die im Westend stattfinden, z. B.»Offene Ateliers Westend«, bei den»kulturtagen Westend«mitwirken, sich am»quartierstisch für Künstlerinnen«des Westends einbringen. Von den Künstlerinnen und Künstlern der»atelieretage«wird auch eine motivierte und nachhaltig angelegte Zusammenarbeit mit den eigenen Atelierkollegen und -kolleginnen erwartet, die das künstlerische Schaffen des Einzelnen und der Ateliergemeinschaft auch nach außen zeigen. Die»AtelierEtage«soll im öffentlichen Bewusstsein verankert werden, was nur gelingen kann, wenn das Engagement aller auch Dauer zielt und von Lust und Leidenschaft für die künstlerische Arbeit und das Interesse am Quartier getragen wird. Zum 1. Oktober 2012 sollen die Mietverträge mit den vier auszuwählenden zukünftigen Atelierinhaber/ innen abgeschlossen sein. Es ist vorgesehen, die neue AtelierEtage im Rahmen der Quartiersveranstaltung»Ab in die Mitte«im Oktober offiziell zu eröffnen. Die Gesamtkosten des Projektes betragen ca ; ca kommen als Zuschuss des Ortsbeirates Westend/Bleichstra ße, die weitere Finanzierung erfolgt aus Bund-Land-Stadt-Fördermitteln des Programmes»Soziale Stadt«im Auftrag des Sozialdezernates der Landeshauptstadt Wiesbaden, die Baumaßnahme wurde vorbereitet durch den beauftragten Treuhänder SEG Stadterneuerung und wird umgesetzt durch die SEG als beauftragten Generalunternehmer der Bauherrin Landeshauptstadt Wiesbaden. Hans Vollmar Helenenstraße 31 Telefon (01 70) Helenenstraße 2 Öffnungzeiten Mo Fr h, Sa h Sonntag und Feiertags: h Idris Özkan

7 inneres Westend Nr. 42 September 2012 Seite 7 Interview mit Kevin (13 Jahre) Wer bist du? Wie viele Geschwister hast du? Ich bin Kevin Srisuk und habe einen Bruder und zwei Schwestern. Was siehst du, wenn du aus dem Haus kommst? Einen Gemüseladen und vorbei fahrende Autos und Busse. Wo ist dein Lieblingsort in deiner Stadt? Auf dem Alten Friedhof kann ich rumhängen und Spaß haben. Was ist die unsinnigste Elternregel?»Räum dein Zimmer auf!«was mag deine Mutter an dir? Das ich nett bin und viele Freunde habe. Was mögen deine Freunde an dir? Das ich viel Zeit für sie habe und Geheimnisse nicht weiter erzähle. Worauf bist du besonders stolz? Das kann ich gar nicht sagen! Wovor hast du Angst? Da gibt es vieles. Höhenangst ist ziemlich schlimm. Ich fahre daher nicht gerne Achterbahn. Wie weit ist es bis zu deiner Schule? Zu Fuß dauert es 30 Minuten und mit dem Bus 10 Minuten Welches Schulfach sollte eingeführt werden? Ich male sehr gern und würde das gerne in der Schule lernen. Wofür würdest du dein ganzes Geld ausgeben? Ich spare Geld, aber ich weiß nicht warum. Was ist dein größter Wunsch? Ich würde gerne wieder in das Kinderzentrum gehen! Was möchtest du später einmal werden? Ich habe noch keine Ahnung! im Westend Schnuppertage in der Mädchenwerkstatt Die Werkstatt des Mädchentreff Wiesbaden e.v. in der Goebenstraße 16 (Hinterhaus) hat auch in diesem Jahr je zwei ganztägige Schnuppertage für zwei Mädchengruppen in den Oster - ferien durch geführt. Jeweils sieben Mädchen zwischen 10 und 16 Jahren haben zusammen mit ihren Betreuerinnen das weite Feld der Metallarbeiten erkundet. Es entstanden in kurzer Zeit kunstvolle Kerzenständer, Schmuck halter, Garten - skulpturen, Tische, Schlüssel - aufhänger und vieles mehr. Alle Teilnehmerinnen waren mit Begeisterung dabei und hatten keine Scheu, sich mit dem schwierigen Metallhandwerk auseinanderzusetzen. Der Mädchentreff Wiesbadene.V., eine Einrichtung der Jugend - berufshilfe, bietet seit vielen Jahren Mädchen und jungen Frauen von 10 bis 25 Jahren eine mädchen gerechte Berufsorientierung im Bereich Handwerk (Metall, Mosaik, Ökotechnik u.a.) und IT-Technik an. Schnupper - kurse und Ferien projekte, der offene Werkstatt-Treff freitags von bis Uhr, Schulkooperationen und eine Orientierungsund Qualifizierungsmaßnahme werden von Pädagoginnen und Fach anleiterinnen durchgeführt, um den Mädchen und jungen Frauen die Möglichkeit zu bieten ihre eigenen Fähigkeiten und Stärken zu entdecken. Somit eröffnen sich auch neue Horizonte am Berufehimmel, jenseits von wenigen, oft schlecht bezahlten Frauenberufen. Anfragen für Projekte und Schnuppertage für Schulklassen (ausschließlich Mädchen) und andere Mädchengruppen an den Mädchentreff Wiesbaden e.v., Römerberg 24,, Telefon (06 11) Petra Bermel, Pädagogin und Metallbauerin Es wird sportlich! Im zweiten Halbjahr geht es im Kinderzentrum sehr sportlich zu. Bälle spielen dabei eine große Rolle. Das Team ist schon schwer am planen und organisieren und wird eine Menge toller Aktionen anbieten. Aber keine Angst, auch Veranstaltungen wie die legendäre Halloween Party oder der beliebte Weihnachtsbudenzauber findet ihr im Veranstaltungskalender. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich nicht nur auf euren Besuch, sondern, dass ihr bei den `Vorbereitungen fleißig mitarbeitet. Hier sind die Termine. Die Teilnahme bei den Veranstaltungen sind in der Regel kostenfrei! ab Di, 4. September 2. Oktober 2012 Wendo-Kurs für Mädchen von sechs bis neun Jahren Jeweils Uhr Veranstaltungsort: Bürgersaal Georg-Buch-Haus, Wellritzstr. 38 Kursgebühr 20, Anmeldung und Info: Tel Do, 13. September 1. November 2012 Wendo-Kurs für Mädchen ab zehn Jahren Jeweils Uhr Veranstaltungsort: Bürgersaal Georg-Buch-Haus, Wellritzstr. 38 Kursgebühr 25, Kostenlose Schnuppermöglichkeit: Do, , Uhr Anmeldung und Info: Tel So, 16. September 2012 Das Kinderzentrum beim Weltkindertag Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein großes Kinder- und Familienfest vor dem Rathaus. Natürlich ist das Kinderzentrum auch vor Ort. Beginn Uhr Do, 20. September 2012 Geht s noch? Da geht was! Ein Überraschungsnachmittag für Mädchen von 6 bis 11 Jahren zum Experimentieren, Ausprobieren und Staunen. Kommt vorbei, macht mit! Fr, 21. September 2012 Wir bauen einen Back- und Grillofen Gemeinsam mit MitarbeiterInnen von der NAS- PA wird im Hof ein Back-und Grillofen gebaut. Dafür werden fleißige Hände gesucht. Fr, 5. Oktober 2012 Westendolympiade im Wellritzhof Lustige Wettkämpfe warten auf die TeilnehmerInnen. Organisiert vom Elternbeirat des Montessori Kinderhaus am Elsässer Platz fand ein schönes Sommerfest im Garten des Hauses statt. Bei strahlendem Sonnenschein konnte Herr Tokic vom Förderverein Bunter Rabe e.v. Bobby-Cars, Roller, Schubkarren und ein Dreirad an die Kinder übergeben. Stellvertretend für die Kinder dankte Frau Roth, die pädagogische Leitung, dem Förderverein mit einem Glas selbst hergestellten Honig für die tolle Unterstützung. Die neuen und sehr schicken Fahrzeuge wurden gleich ausgiebig getestet und standen bis zum Ende nicht mehr still. Di und Mi, 9. und 10. Oktober 2012 Drunter und Drüber Theaterstück für Kinder ab 4 Jahren der Wiesbadener Schauspielschule Beginn jeweils Uhr Eintritt 1,00 Euro Fr, 12. Oktober 2012 Der Ball ist rund Viele Spiele rund um den Ball warten im Wellritzhof auf die BesucherInnen. Laßt euch überraschen. Fr, 2. November 2012 Halloween Party Wie in den Jahren zuvor, die beliebte Party im Kinderzentrum. Es gibt viele tolle Überraschungen. Beginn Uhr Fr, 23. November 2012 KiKo International Thema: Türkei Kostenfrei Fr, 14. Dezember 2012 Weihnachtsbudenzauber Zum Abschluss des Jahres der Weihnachtsmarkt für Kinder und Eltern im Wellritzhof. Probier s doch mal! Eine Aktionswoche für Teenies. 15. bis 19. Oktober 2012 jeweils von bis Für Teenies von 10 bis 14 Jahren Action, Spaß und Chillen mit Frühstück. Am Ende gibt es eine tolle Party. Kostenlos! Kinderzentrum Wellritzhof Wellritzstraße 21, Hotline: (06 11) Kinderhaus: Neue Fahrzeugflotte Markus Bürger, der neue Geschäftsführer des Kinderhauses freut sich über eine so aktive Elternschaft. Das Fest und die großzügige Spende zeigen deutlich, dass die Eltern sehr viel mit diesem Haus verbinden und sich gerne engagieren. Kinderhaus Wiesbaden e.v. Klaren thaler Straße 25, Wiesbaden, Telefon (06 11) , Markus Bürger

8 Seite 8 Nr. 42 September 2012 inneres Westend Veranstaltungen und Hinweise Lese- und Schreibservice»Katip«Lese- und Schreib service, Kontakt mit Behörden. Wir helfen Ihnen beim Schreiben von Briefen und Bewerbungen; Service ist kostenlos. Dienstag und Donnerstag, Uhr bei Tauschring im Wiesbadener Westend Infostunde: Dienstags Uhr im Stadtteilbüro, Wellritzstraße 49, Aktuelle Infos im Internet unter: (dort unter Projekte/Initiativen) Preisverleihung»Gesichter des Westends«Dr. Helmut Müller, der Oberbügermeister der Stadt Wiesbaden und Schirmherr des vom Stadtteilmanager bei Kubis e.v. und Integrationsbeauftragten des Westends, Mustafa Akbulut, initiierten Projektes, verleiht am Donnerstag, den um Uhr im Rathaus die Preise zur Ehrung engagierter Westendbewohner, die bei der Ausschreibung vorgeschlagen und von einem Gremium, bestehend aus Mustafa Akbulut, Michael Bischoff (Ortsvorsteher Westend), Herbert Cartus (Kinder- und Jugendzentrum Wellritzhof), Julia Hirsing (Lehrerin Elly-Heuss-Schule), Mihrije Avdyli (Klasse 5ed EHS) und Erdal Aslan (Journalist), ausgewählt wurden. Alle Interessierten sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen! Kiosk Hasan Akcaoglu Elterncafé Georg-Buch-Haus Am 13. September 2012 startet im Georg-Buch- Haus, Wellritzstraße 38, Erdgeschoss rechts, jeden Donnerstag von 8.30 bis Uhr ein offenes Elterncafé im KiEZ-Raum, im Erdgeschoss rechts. Eltern können mit ihren Kindern vorbeikommen, bei einem kleinen Frühstück andere Eltern kennenlernen und sich über Erziehungsfragen austauschen. Leiterin des Cafés ist Birgit Rittershofer. Circa einmal im Monat wird eine externe Referentin zu einem von den Eltern gewählten Thema eingeladen. Die mitgebrachten Kinder werden während des Cafés von einer erfahrenen Kinderbetreuerin betreut. Elterncafé Riederbergschule An der Riederbergschule, Phillippsbergstraße 26 28, findet bereits seit drei Jahren im Erdgeschoss in Raum 6 jeden Dienstag von 8.00 bis Uhr (außer in den Schulferien) ein Elterncafé statt. Hier können Eltern bei einem kleinen Frühstück Erziehungsthemen und Fragen rings um die Schule besprechen. Leiterin des Cafés ist die Familienberaterin Ulrike Huse. Spielgruppen Spielgruppen PEKiP und ZusammenSpiel bieten Eltern mit Kindern von 1 Monat bis zum Eintritt in den Kindergarten Gelegenheit, sich mit anderen Eltern und Kindern zu treffen und sich über Erziehungsfragen auszutauschen. Sie finden in Kooperation mit der Fachstelle Elternbildung, Amt für Soziale Arbeit statt und sind niedrigschwellig konzipiert. Kontakt über die KiEZ-Verantwortliche Petra Schierholz, dienstags Uhr im KiEZ- Raum im Georg-Buch-Haus, Erdgeschoss rechts oder Terminvereinbarung über Telefon (06 11) Veranstaltungen im Café WellRitz Regelmäßig finden im Café WellRitz, Wellritzstraße 38a, Veranstaltungen für Eltern und Kinder statt: Die Angebote reichen vom Trommelworkshop über Bastelaktionen zu Informationsveranstaltungen zu Ernährung, Gesundheit und Erziehungsthemen. Die Themen und Termine werden über Flyer und über die Presse bekannt gegeben. Information bei Petra Schierholz, KiEZ-Raum, Georg-Buch-Haus, Wellritzstraße 38, Dienstag 8.00 bis 9.30 Uhr. Deutschkurse Im Westend gibt es viele Frauen, die noch nicht gut Deutsch sprechen. Die AWO Familienbildungsstätte bietet für Frauen Deutsch- und Alphabetisierungskurse mit Kinderbetreuung an. Information unter (06 11) Bürozeiten montags bis freitags von 9.00 bis Uhr sowie mittwochs von bis Uhr, Walramstraße 16a. Kinderhaus Wiesbaden e.v. Klarenthaler Str. 25; Wiesbaden; Tel. (0611) ; Zentrum für das Junge Kind Beratung speziell für Eltern mit Kindern unter drei Jahren bei Erziehungs- und Entwicklungsfragen; Kontaktadressen, Informationen und Tipps auch zur Montessoripädagogik. Termine: 1.10., 5.11., jeweils bis Uhr Tag der Offenen Tür im Kinderhaus am Elsässer Platz: von bis Uhr Hinterhofpalazzo Walramstraße 35; ; Telefon (06 11) ; Am Freitag, dem um 20 Uhr sowie am Samstag, dem um Uhr findet im Hinterhof-Palazzo ein Abend mit französischer Mu sik und Literatur statt unter dem Titel»L amour und Ironie«. Die Lieder werden gesungen von Mary Lou Sullivan-Delcroix, Sopran. Am Klavier: Sigrid Jennes-Müller Die Lesung: Michael Timmermann, Schauspieler special guest vom Nationaltheater Mannheim. Kartenreservierung unter Telefon (06 11) oder Vom 14. bis wird von der Werkstatt für Gesang, Spiel und Sprache ein Gesangskurs in Kärnten/Österreich veranstaltet. Alle, die gern singen, können hier ihre gesanglichen Fähigkeiten ausprobieren und erweitern. Seminar mit max. zwölf Teilnehmern. Es sind noch zwei Plätze frei. Leitung: Mary Lou Sullivan-Delcroix und Elisabeth Maranca. Ort: Alpengasthof»Wander-Niki«in Obergail im Lesachtal. Info: Telefon (06 11) oder steckt hinter den Opernnoten?«ist der Titel einer Neuproduktion der Opernklasse. Fünf Frauen und eine junge Schauspielerin präsentieren Arien, Duette aus Opern und Operetten. Regie führt Michael Delcroix, die musikalische Leitung hat Jürgen Schmidt. Aufführungen am Samstag, dem , 20 Uhr und am Sonntag, dem , 17 Uhr im Hinterhof-Palazzo Walramstraße 35 in Wiesbaden. Kartenreservierung: Tel. (06 11) und Ausstellung Ileana Kempter Noch bis zum 31. Dezember 2012 Argentinisches Restaurant Sombrero Latino Adolfstraße 3, Wiesbaden Impressum Inneres Westend Herausgeber SEG, Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden V.i.S.d.P. Soziale Stadt Westend Projektleitung Hans Vollmar, Stadterneuerung SEG, Konrad-Adenauer-Ring 11, Wiesbaden Redaktion Ute Ledwoyt, Mustafa Akbulut, Rita Marsmann Layout Dr. Albert Ernst, Wiesbaden Druck Caro-Druck, Kasseler Str. 1a, Frankfurt a.m. Bleichstraße 28 (06 11) Ring Hotel RUNNEN APOTHEKE WIESBADEN DR. H. RITZEL e.k. BLEICHSTR WIESBADEN TELEFON 0611 / TELEFAX 0611 / w ww.brunnen-apotheke-wiesbaden.de W E R K S T Ä T T E N Standort Georg-Buch-Haus Hermannstraße 11 Bleichstraße 29 Telefon/Fax (06 11) Getränke Zeitschriften Tabakwaren Lebensmittel Süßigkeiten Kiosk Somar Helenenstraße 1 Telefon (06 11) Fax (06 11) Öffnungszeiten: Mo Do , Fr So Dotzheimer Straße 29 Telefon (06 11) Tom s Bierbrunnen Hellmundstraße 54 Telefon (0611) Afghanische Spezialitäten PIZZERIA TRE STELLE F E I N K O S T Friedrichstr. 57 Telefon (06 11) Hermannstraße 23 Tel. (06 11) Wellritzstraße 30 Telefon (0170) Bismarckring 11 Telefon (06 11)

EINLADUNG HERZLICH WILLKOMMEN IM HOTEL WESTEND! WELCOME TO THE WESTEND HOTEL! OTEL WESTEND`E HOS GELDINIZ!

EINLADUNG HERZLICH WILLKOMMEN IM HOTEL WESTEND! WELCOME TO THE WESTEND HOTEL! OTEL WESTEND`E HOS GELDINIZ! EINLADUNG HERZLICH WILLKOMMEN IM HOTEL WESTEND! WELCOME TO THE WESTEND HOTEL! OTEL WESTEND`E HOS GELDINIZ! Im Herzen der Landeshauptstadt Wiesbadens gelegen, beherbergen wir jährlich rund 16.000 Gäste

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

hineinschauen dazukommen verweilen entspannen geniessen auftanken sich treffen

hineinschauen dazukommen verweilen entspannen geniessen auftanken sich treffen zum Sein Das bietet Raum für Generationen, Kulturen und Lebenswelten und lädt ein zu bereichernden Begegnungen. Es ist ein Ort der Gastfreundschaft zum Verweilen, zum Wohlfühlen und zum entspannten Sein.

Mehr

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg CIRCUSSCHULE DON MEHLONI Juni - August 2015 VR-Bank Bonn eg HEREINSPAZIERT 2 Januar Juni Januar - August - März - März Januar Januar Juni - März August - März 3 Herzlich Willkomen an dieser Stelle von

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

Grußwort. der Ministerin für Schule und Weiterbildung. des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann

Grußwort. der Ministerin für Schule und Weiterbildung. des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann Grußwort der Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Sylvia Löhrmann Grußwort zur Eröffnung des Workshops Schulpartnerschaften Nordrhein-Westfalen Israel und Palästina Montag,

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung

Familienberatung. Angebote für Familien. Beratung, Bildung und Begegnung Familienberatung Angebote für Familien Beratung, Bildung und Begegnung Programm September 2015 bis Februar 2016 Herzlich willkommen bei der Familienberatung der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung

Mehr

Inhalt. Newsletter 01 / 2011. Freiwillig Die Agentur in Frankfurt stellt vor: Ulla van de Sand

Inhalt. Newsletter 01 / 2011. Freiwillig Die Agentur in Frankfurt stellt vor: Ulla van de Sand Newsletter 01 / 2011 Inhalt Freiwilligenporträt S.1 Anmeldung AWOday S.2 UNESCO-Preis für 1zu1 S.3 Seminarkalender S.4 Freiwillig Die Agentur in Frankfurt stellt vor: Ulla van de Sand Ulla van de Sand

Mehr

WIEDERSEHEN IM HOTEL WESTEND! SEE YOU AT THE WESTEND HOTEL! `INDE GÖRÜS MEK ÜZERE!

WIEDERSEHEN IM HOTEL WESTEND! SEE YOU AT THE WESTEND HOTEL! `INDE GÖRÜS MEK ÜZERE! EINLADUNG WIEDERSEHEN IM HOTEL WESTEND! SEE YOU AT THE WESTEND HOTEL! `INDE GÖRÜS MEK ÜZERE! Als einer der dichtbesiedelsten Stadtteile Deutschlands ist das Wiesbadener Westend ein buntes und sehr lebendiges

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Stadtteilbüro Preuswald Juni Juli August September Sa 08.08.2015 Springkraut Aktion 10.00- ca 12.00 h Treffpunkt: Reimser Straße vor dem Haus 33 Mi 12.08.2015

Mehr

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG

VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG PROGRAMM JUNI 2016 VERANSTALTUNGEN FÜR MITGLIEDER DES KINDERKUNSTKLUBS IN DER LIEBIEGHAUS SKULPTURENSAMMLUNG Atelierkurs: Kleine Forschergruppe: Fundstücke aus Ägypten Ein echter Schatz in den Studioli

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN Mit Lebensfreude selbstbestimmt den Tag geniessen. Im Haus Schönbühl findet man viele gute Momente und Möglichkeiten. SICH

Mehr

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und 20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und handwerkliches Arbeiten rund um den Werkstoff Glas entwickelt

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Tanz Judith Nüßler Spiel Andrea Lucas Regie, Choreographie Britta Lieberknecht, Andrea Lucas Komposition Thomas Marey Dauer 40 Minuten

Tanz Judith Nüßler Spiel Andrea Lucas Regie, Choreographie Britta Lieberknecht, Andrea Lucas Komposition Thomas Marey Dauer 40 Minuten mit dir zu sammen Tanz-Theater über Freundschaft ohne Grenzen für Kinder von 2 bis 6 Jahren und Familien Tanz Judith Nüßler Spiel Andrea Lucas Regie, Choreographie Britta Lieberknecht, Andrea Lucas Komposition

Mehr

Lloydstraße 4-6 Überseestadt Bremen. H. Siedentopf (GmbH & Co. KG) Lloydstraße 4-6 28217 Bremen T: 0421-800 47-18 F: 0421-800 47-52

Lloydstraße 4-6 Überseestadt Bremen. H. Siedentopf (GmbH & Co. KG) Lloydstraße 4-6 28217 Bremen T: 0421-800 47-18 F: 0421-800 47-52 Lloydstraße 4-6 Überseestadt Bremen H. Siedentopf (GmbH & Co. KG) Lloydstraße 4-6 28217 Bremen T: 0421-800 47-18 F: 0421-800 47-52 www.siedentopf.de info@siedentopf.de SCHÖNER ARBEITEN IN DER ÜBERSEESTADT

Mehr

Xenia interkulturelle Projekte ggmbh. Eine Tochtergesellschaft von terre des hommes Deutschland e.v.

Xenia interkulturelle Projekte ggmbh. Eine Tochtergesellschaft von terre des hommes Deutschland e.v. Xenia interkulturelle Projekte ggmbh Eine Tochtergesellschaft von terre des hommes Deutschland e.v. Das Bergkirchenviertel Xenia interkulturelle Projekte ggmbh Adlerstraße 37, 41,43 Xenia interkulturelle

Mehr

September bis November

September bis November September bis November im KULTURAMA Museum des Menschen, Zürich Die neue Webseite steht: http://www.kulturama.ch Newsletter Trotz kühleren Tagen, der Sommer ist noch nicht um! Und wir blicken mit Vorfreude

Mehr

Elterninformationen Projektwoche

Elterninformationen Projektwoche Elterninformationen Projektwoche Urla, den 11.11.2015 Liebe Eltern unserer Kindergartenkinder sowie Schülerinnen und Schüler, wir wenden uns heute mit einer Vielzahl an Informationen zu unserer Projektwoche

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Liebe Schülermediatoren, liebe Schülermediatorinnen,

Liebe Schülermediatoren, liebe Schülermediatorinnen, In diesem Heft 1 Die Redaktion 2 Visionen 3 Fair.Kiez ein Pilotprojekt 5 (Schul-) Mediationsausbildungen 6 Zweck des Newsletters 7 Impressum / Herausgeber Liebe Schülermediatoren, liebe Schülermediatorinnen,

Mehr

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken?

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? Wer hat Lust etwas über Theaterarbeit zu erfahren? Zwei

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Kinder- & Familienzentrum Flummi

Kinder- & Familienzentrum Flummi Kinder- & Familienzentrum Flummi Dohlerstrasse 183 41238 Mönchengladbach 02166-21426 kitaflummi@arcor.de Februar 2014-Juli 2014 Seite 1 Ständige Angebote im Familienzentrum Flummi Vermietung von Räumen

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

November 2008. Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW

November 2008. Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW Reportagen der Innovationsagentur November 2008 Stadtteilmanagement Velbert Nordstadt Eröffnung des Stadtteilbüros Velber t Nordstadt Reportagen der Innovationsagentur Stadtumbau NRW Stadtteilmanagement

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

Mittagessen: 3,00 pro Tag/Essen per Bankeinzug monatlich bis morgens um 10.00 Uhr Zuschüsse zum Mittagessen: Hausaufgabenbetreuung: Hausaufgaben

Mittagessen: 3,00 pro Tag/Essen per Bankeinzug monatlich bis morgens um 10.00 Uhr Zuschüsse zum Mittagessen: Hausaufgabenbetreuung: Hausaufgaben Grundschule Bokeloh Am alten Bahnhof 1 49716 Meppen 05931 2481 E-Mail: grundschule.meppen-bokeloh@ewetel.net Homepage: www.grundschule-bokeloh.de Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern! Im ersten

Mehr

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln

14-17 Uhr wöchentlich Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln Montag Café und Musik (Tagesstätte) Neue Arbeit gemeinsames Singen und Klönen Kaffee - Treff am Montag mit leckeren selbstgebackenen Waffeln 19.30-21.30 Uhr 9., 23. Februar Anonyme Arbeitssüchtige 15-17

Mehr

German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript

German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, besuchst du dieses Jahr das

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg

Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung. Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenarbeit Freiwilligenbörse Hamburg Ehrenamt - Gemeinnützigkeit - Freiwilligenbörse Hamburg Für Bürger und Unternehmen, die sich ehrenamtlich / freiwillig engagieren möchten Information- Beratung- Vermittlung- Begleitung Interessiert Hamburg

Mehr

Workshop zum Thema Frauen sind aktiv... - Vorstellungen, Wünsche und Visionen im Rahmen der Frauenarbeit im Nachbarschaftstreff vom Planerladen e.v.

Workshop zum Thema Frauen sind aktiv... - Vorstellungen, Wünsche und Visionen im Rahmen der Frauenarbeit im Nachbarschaftstreff vom Planerladen e.v. 1 Dokumentation Workshop zum Thema Frauen sind aktiv... - Vorstellungen, Wünsche und Visionen im Rahmen der Frauenarbeit im Nachbarschaftstreff vom Planerladen e.v. Mittwoch, den 16.02.2005 10.00 bis 12.30

Mehr

Veranstaltungen in Berlin und Brandenburg

Veranstaltungen in Berlin und Brandenburg 9. 15.2.2014 www.coa-aktionswoche.de Schirmherrin: Katrin Sass Veranstaltungen in Berlin und Brandenburg 10589 Berlin Veranstalter: Al-Anon Familiengruppen/Alateen Art der Veranstaltung: Familienmeeting

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Oktober bis Dezember 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben eine Frage

Mehr

AB IJAB Ausschreibung 2

AB IJAB Ausschreibung 2 Ausschreibung Unterstützung beim Aufbau von Demokratie und Zivilgesellschaft in Nordafrika im Bereich Jugend Match Making Seminar 27.11. - 29.11.2013 in Berlin Ein Projekt von IJAB im Rahmen der Transformationspartnerschaften

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Schulformbezogene Gesamtschule in Trägerschaft der Universitätsstadt Gießen

Schulformbezogene Gesamtschule in Trägerschaft der Universitätsstadt Gießen Liebe Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Ebert-Schule, auch in diesem Schuljahr bieten wir Euch ein breites Angebot mit 50 Kursen für den Nachmittag und viele Förderangebote. Sucht Euch etwas Interessantes

Mehr

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen Anmeldeschluss ist am 24.07.2015 Anmeldungen können persönlich in den Jugendhäusern und in den Räumen der Ganztagesbetreuung der Schule Wellendingen abgegeben

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Untergebracht waren wir also in einer Art Studentenwohnheim mit Sportplatz und genügend Raum, drinnen zu arbeiten, die Kinder sollten nicht zuviel

Untergebracht waren wir also in einer Art Studentenwohnheim mit Sportplatz und genügend Raum, drinnen zu arbeiten, die Kinder sollten nicht zuviel Im Sommer 2008 habe ich an einem zweiwöchigen Workcamp der SCI-Partnerorganisation Jafra Youth Center in Syrien teilgenommen. Das Camp bestand aus einer mehrtägigen Vorbereitungsphase, in der die Organisation

Mehr

Übersicht über unsere Angebote

Übersicht über unsere Angebote Übersicht über unsere Angebote Schuljahr 2014/15 2. Halbjahr Version 2 vom 05.02.15: verbessert: In Kurs 34 waren noch alte Zeiten drin. Kinderakademie Schlossplatz 2 78194 Mail: info@kinderakademie-immendingen.de

Mehr

Mehr als nur zuschauen!

Mehr als nur zuschauen! Mehr als nur zuschauen! Das Schnürschuh-Theater ist ein Ort, an dem sich die unterschiedlichsten Menschen begegnen. Unser theaterpädagogisches Angebot motiviert sich durch die Idee, Theater nicht nur für

Mehr

Newsletter. Liebe Partnerschulen, FLUX-Schaufenster 2013. Bewerbung Theater 2013. Bewerbung Schulen 2013. Neue Kontonummer. Mitgliederversammlung

Newsletter. Liebe Partnerschulen, FLUX-Schaufenster 2013. Bewerbung Theater 2013. Bewerbung Schulen 2013. Neue Kontonummer. Mitgliederversammlung Newsletter Februar 2013 Liebe Partnerschulen, Die Inhalte, die für die Belehrung zugerichtet werden, verlieren rasch an Widerständigkeit [...] Sie verflüchtigen sich leicht zu homogen gemachtem Lehrstoff

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Angebote der Kunstvermittlung Veranstaltungen für Erwachsene

Angebote der Kunstvermittlung Veranstaltungen für Erwachsene Angebote der Kunstvermittlung Veranstaltungen für Erwachsene Öffentliche Führungen: im Rahmen der Wechselausstellungen, jeweils Dienstag, 19h und Sonntag, 11h. Ohne Voranmeldung, Ausstellungseintritt.

Mehr

Informationen und Kontakte

Informationen und Kontakte Neue Nachbarn Flüchtlinge Informationen und Kontakte In Flensburg halten sich derzeit Transitreisende, Asylbewerber, Asylberechtigte und Geduldete auf. Der Einfachheit halber werden alle Personengruppen

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Angebote in Villingen-Schwenningen Kursangebote ab 02/2015 und im Schwarzwald Baar Kreis Stand Februar 2015 Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Veranstalter / Anmeldung / Kosten Kurs

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

Begegnungscafés. Seit Oktober 2015 an der Hochschule Rhein-Main Immer Donnerstags von 18-21 Uhr.

Begegnungscafés. Seit Oktober 2015 an der Hochschule Rhein-Main Immer Donnerstags von 18-21 Uhr. Begegnungscafés Come together!: Immer Donnerstags von 16-18 Uhr. Ort: Albert Schweitzer Gemeinde, Albert-Schweitzer-Straße 44, 65203 Wiesbaden-Biebrich Träger ist das evangelische Dekanat Wiesbaden. Das

Mehr

Das wird Schule machen Teil 1 Praxis

Das wird Schule machen Teil 1 Praxis Das wird Schule machen Teil 1 Praxis Kein Bildungssystem kann besser sein als seine Lehrer familylab Weiterbildung Das wird Schule machen Teil 1 Praxis Kein Bildungssystem kann besser sein als seine Lehrer

Mehr

Premium-Wohnen und Komfortpflege

Premium-Wohnen und Komfortpflege Pflegeheim München Kursana Villa Information Premium-Wohnen und Komfortpflege Kursana Villa München Entdecken Sie die Dimensionen einer gehobenen Wohn- und Pflegekultur Herzlich willkommen in der Kursana

Mehr

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen In diesem Dokument finden Sie hilfreiche Informationen über Helpedia, die persönliche Spendenaktion und viele wichtige Tipps, wie Sie die persönliche

Mehr

Jugendzentrum Stadtteilzentrum Kulturzentrum

Jugendzentrum Stadtteilzentrum Kulturzentrum Jugendzentrum Stadtteilzentrum Kulturzentrum KNiFF e. V. Wenn du alles gibst, kannst du dir nichts vorwerfen! Dirk Nowitzki 2.000 Quadratmeter dein persönliches Wohnzimmer! Das Klubhaus im Falkenhagener

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

gemeinsam sind wir artig groß aber nicht www.unternehmerinnen-netzwerk.at

gemeinsam sind wir artig groß aber nicht www.unternehmerinnen-netzwerk.at gemeinsam sind wir groß aber nicht artig www.unternehmerinnen-netzwerk.at erfolgsgeschichte Die 3 Säulen für den Erfolg unserer Mitglieder im Unternehmerinnen-Netzwerk: Gute Ideen, wertvolle Kontakte,

Mehr

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen 2011 1 Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr Veranstaltungen PEINE Regelmäßige Termine Monatliche Angebote: montags, ab 10.00 Uhr montags, ab 15.30 Uhr Telgter FlimmerkisteKino

Mehr

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Programm Semester 2016/1 Liebe Leserinnen, liebe Leser, jeder Mensch hat ein Recht auf lebenslanges Lernen. Das gilt auch für Menschen

Mehr

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) NEWSLETTER MAI 2015 Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus (Stand: 7. April 2015, Änderungen vorbehalten) ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) EINTRITTSPREISE

Mehr

Konzeption Paten-Projekt

Konzeption Paten-Projekt Konzeption Paten-Projekt für Kinder und Jugendliche mit besonderem Betreuungsbedarf konzipiert und durchgeführt von Ein Projekt des DRK Kreisverbandes Kehl e.v. 1 1. Projektverantwortliche INSEL Integrationsstelle

Mehr

der heutige Infobrief des Grund-Bildungs-Zentrums Berlin informiert Sie über folgende Themen:

der heutige Infobrief des Grund-Bildungs-Zentrums Berlin informiert Sie über folgende Themen: 1 von 6 Infobrief 6 Liebe Leserinnen und Leser, der heutige Infobrief des Grund-Bildungs-Zentrums Berlin informiert Sie über folgende Themen: Das GBZ feiert seinen 1. Geburtstag Das Komm-Café im GBZ startet

Mehr

Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge)

Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge) Ehrenamtliches Engagement bei der Inneren Mission in der Bayernkaserne (Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge) Vielen Dank für Ihr Interesse, sich ehrenamtlich zu betätigen. Die Innere Mission München ist

Mehr

Ob Geschäftsreise oder City-Trip, Shopping-Tour oder Museumsbummel die Lifestyle-Metropole am Rhein lädt ein zum Entdecken, Erleben und Genießen.

Ob Geschäftsreise oder City-Trip, Shopping-Tour oder Museumsbummel die Lifestyle-Metropole am Rhein lädt ein zum Entdecken, Erleben und Genießen. Stadtführungen in der Rheinmetropole Entdecken, Erleben und Genießen Erkunden Sie mit GästeführerInnen auf Stadtrundgängen und -fahrten die Sehenswürdigkeiten rund um Ob Geschäftsreise oder City-Trip,

Mehr

Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH

Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH Herzlich Willkommen! Geniessen Sie einen unvergesslichen Aufenthalt in den Räumlichkeiten

Mehr

Ein Zuhause wie ich es brauche.

Ein Zuhause wie ich es brauche. Ein Zuhause wie ich es brauche. HERZLICH WILLKOMMEN Im AltersZentrum St. Martin wohnen Sie, wie es zu Ihnen passt. In unmittelbarer Nähe der Surseer Altstadt bieten wir Ihnen ein Zuhause, das Sie ganz

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr