Geschäftsbericht 2013 MEHRWERT SCHAFFEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschäftsbericht 2013 MEHRWERT SCHAFFEN"

Transkript

1 Geschäftsbericht 2013 MEHRWERT SCHAFFEN

2 LFA FÖRDERBANK BAYERN IM ÜBERBLICK (Beträge in Mio. Euro) BILANZZAHLEN Bilanzsumme Forderungen an Kreditinstitute Forderungen an Kunden Festverzinsliche Wertpapiere Verbindlichkeiten (einschl. Emissionen) Eigenkapital (ohne Bilanzgewinn) Kernkapitalquote (in %) 19,7 17,3 Geschäftsvolumen ERTRAGSZAHLEN Zins- und Provisionsüberschuss Betriebsergebnis vor Risikovorsorge Risikovorsorge (Auflösung) 26 8 Zuführung zum Fonds für allgemeine Bankrisiken ( 340 g HGB) Jahresüberschuss BESCHÄFTIGTE im Jahresdurchschnitt in Vollzeitkapazitäten NEUZUSAGEN KERNFÖRDERGESCHÄFT Darlehen nach Herkunft zinsverbilligte Darlehen (davon Start- und Investivkredit) zinsgünstige Darlehen (davon Start- und Investivkredit 100) nach Geschäftsfeldern Gründung Wachstum Innovation 8 14 Umweltschutz Stabilisierung Infrastruktur Sonstige 9 8 Risikoübernahmen* Haftungsfreistellungen Bürgschaften ERWEITERTES FÖRDERGESCHÄFT Darlehen Konsortialdarlehen Gewerbe Konsortialdarlehen Infrastruktur Globaldarlehen Risikoübernahmen* Auftragsgarantien Risikoübernahmen im Konsortialgeschäft Rückgarantien und -bürgschaften GESAMTES FÖRDERGESCHÄFT *Einbuchungen

3 MEHRWERT SCHAFFEN MEHRWERT SCHAFFEN Grußwort der Verwaltungsratsvorsitzenden 6 Brief des Vorstands: Mehrwert schaffen 8 Verantwortung in Bayern Unsere Leistungen Erfolgs geschichten Gemeinsam mehr erreichen Unternehmerischen Nachwuchs fördern Finanzbericht 1.1 Die Bank für Mittelstand und Infrastruktur Mehrwert schaffen Aktuelle Schwerpunkte Kernfördergeschäft Programmdarlehen Geschäftsfelder Risikoübernahmen Erweitertes Fördergeschäft Konsortialfinanzierungen Globaldarlehen Garantien und sonstige Risikoübernahmen Beteiligungsgeschäft Medienförderung Beratung Produktberatung und Vertrieb Krisenberatung mymuesli GmbH WBG WasserBauGesellschaft Kulmbach mbh HW Brauerei-Service GmbH & Co. KG ARRI AG NOVINA-HOTELS Fendt Holzgestaltung KG Landratsamt Regensburg Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Sparkassen, Genossenschafts - banken und Privatbanken KfW Bankengruppe Europäischer Investitionsfonds Netzwerk Förderung des Unternehmergeistes Businessplan-Wettbewerbe Projekt Junior Bayerischer Gründerpreis Bayerische Eliteakademie Kulturförderung Soziales Engagement Jahresabschluss Lagebericht Jahresbilanz Gewinn- und Verlustrechnung Anhang Kapitalflussrechnung Eigenkapitalspiegel Bestätigungsvermerk Bericht des Verwaltungsrats Bericht 2013 über die Einhaltung der Grundsätze guter Unternehmensführung 142 Im Gedenken 144 Impressum 145 Organigramm [ Beilage ] 4 5

4 MEHRWERT SCHAFFEN MEHRWERT SCHAFFEN Grußwort DER VERWALTU NGSRATSVORSITZENDEN 2013 war sowohl für Bayern als auch für die LfA Förderbank Bayern ein erfolgreiches Jahr. Die verhaltene wirtschaftliche Dynamik konnte den Freistaat Bayern nicht davon abhalten, seine Spitzenposition unter den Bundesländern in puncto Innovationskraft, Wohlstand und Beschäftigung zu behaupten. Insbesondere die konstant niedrigen Arbeitslosenzahlen und die hohe Beschäftigung in Bayern zeigen, dass die Unternehmen in Bayern robust aufgestellt sind. Zum ersten Mal konnten wir im vergangenen Jahr bei der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung die 5-Mio.-Marke überschreiten. Für das Jahr 2014 bin ich sehr optimistisch. Die Anzeichen mehren sich, dass wir vor einem wirtschaftlichen Aufschwung stehen. Das zeigen die amtlichen Statistiken zu den Auftragseingängen in der Wirtschaft sowie die Stimmungsindikatoren der Experten und Forschungsinstitute. Die Unternehmen schätzen ihre derzeitige Lage und ihre Zukunftsaussichten so positiv ein wie schon lange nicht mehr. Ich bin zuversichtlich, dass der Frühjahrsaufschwung auch unseren Arbeitsmarkt belebt und wir unseren Kurs auf Vollbeschäftigung weiter fortsetzen können. Gute konjunkturelle Rahmenbedingungen sind eine Voraussetzung, um Bayern fit für die Zukunft zu machen. Hier sitzen wir jedoch nur teilweise am Ruder und sind auch von europäischen und weltweiten Entwicklungen abhängig. Wir stehen aber auch vor etlichen strukturellen Herausforderungen. Die Energiewende, der demografische Wandel und die damit verbundene Fachkräfteknappheit sowie zu geringe Investitionen in Innovationen, Forschung und Entwicklung erfordern wirtschaftspolitische Strategien. Hier müssen wir die Zügel selbst in der Hand halten und die Unternehmen und Menschen im Lande mit wirtschaftspolitischen Weichenstellungen unterstützen. Ich bin angetreten mit dem Ziel, Bayern noch investitionsfreundlicher, innovativer und wettbewerbsfähiger zu machen, damit wir die großen wirtschaftspolitischen Herausforderungen meistern können. Die Erfolgszahlen der LfA aus dem vergangenen Jahr zeigen mir, dass unsere Förderbank bei der Umsetzung dieser Ziele ein verlässlicher und wegweisender Partner ist. Als Förderer der regionalen wirtschaftlichen Entwicklung hat die LfA auch im Jahr 2013 Maßstäbe gesetzt. Mit einem Rekordfördervolumen von annähernd 2 Mrd. Euro in 2013 ist die LfA ein entscheidender Wegbereiter für die Investitionsbereitschaft unserer Unternehmen. Ihr Engagement trägt dazu bei, dass der Mittelstand die treibende wirtschaftliche Kraft in Bayern bleibt. Die Förderkredite für Städte und Gemeinden stärken die regionale Daseinsvorsorge und unterstützen unser Ziel gleichwertiger Lebensverhältnisse in ganz Bayern. Mit langfristigen Darlehen gerade auch in wegweisenden Bereichen wie der Energieeffizienz, der Digitalisierung, im Gründerbereich oder auch im Infrastrukturbereich steht die LfA vorbildhaft für unseren wirtschaftspolitischen Dreiklang aus höheren Investitionen, Ausbau der Innovationstätigkeit und dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen. Mein Dank gebührt dem Vorstand und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der LfA Förderbank Bayern, die wesentlich zu diesen Erfolgen beitragen. Ich freue mich, wenn sie die bayerische Wirtschaft auf ihrem Erfolgsweg weiter unterstützen und die Angebote der LfA weiterhin so großen Anklang in der bayerischen Wirtschaft finden. ICH BI N ANGETRETEN MIT DEM ZI EL, BAYERN NOCH I NVESTITIONSFREUND- LICHER, I NNOVATIVER UND WETTBEWERBSFÄHIGER ZU MACHEN, DA MIT WI R DI E GROSSEN WI RTSCHAFTS- POLITISCHEN H ERAUS- FORDERUNGEN MEISTERN KÖNNEN. Ilse Aigner Stellvertretende Ministerpräsidentin des Freistaates Bayern Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Vorsitzende des Verwaltungsrats der LfA Förderbank Bayern 6 7

5 MEHRWERT SCHAFFEN MEHRWERT SCHAFFEN Brief des Vorstands MEHRWERT SC HAFFEN Sehr geehrte Geschäftspartner, der Titel unseres diesjährigen Geschäftsberichts beschreibt den Anspruch an unsere Arbeit. Wir schaffen Werte, Mehrwerte für Bayern. Unsere hohe Förderleistung entsteht auf der Grundlage einer kerngesunden und leistungsfähigen Bank mit hoch motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, verbunden mit ständiger Optimierung der Qualität des Förderangebots. Wir erzielen so Förderwirkungen, die sowohl Mehrwert für die geförderten Unternehmen als auch Mehrwert durch Arbeitsplätze schaffen. Eine Bilanzsumme von gut 22 Mrd. Euro, eine Kernkapitalquote von nahezu 20 Prozent und ein Jahresüberschuss von über 59 Mio. Euro sind einerseits das Fundament und andererseits auch das betriebswirtschaftliche Ergebnis unserer erfolgreichen Fördertätigkeit. Die Förderangebote sind auf die besonderen Herausforderungen und den speziellen Bedarf des Mittelstands zugeschnitten, insbesondere auf den der kleinen und mittleren Unternehmen. Damit gleichen wir unter anderem Finanzierungsnachteile aus, die dadurch entstehen, dass diesen Unternehmen der Zugang zum Kapitalmarkt fehlt. Diesen zu helfen, im Wettbewerb erfolgreich sein zu können, ist unser Anspruch. Mit unseren Förderleistungen im Jahr 2013 haben wir neue Bestmarken erreicht. Allein in unserem Kernfördergeschäft haben wir 1,95 Mrd. Euro an zinsverbilligten und zinsgünstigen Darlehen ausgereicht. Insgesamt stellten wir der bayerischen Wirtschaft Kredite in Höhe von 2,3 Mrd. Euro zur Verfügung. Zudem haben wir bei Bedarf selbst Kreditrisiken übernommen und so Mittelständlern die zur Durchführung ihrer Vorhaben notwendige Kreditaufnahme erst ermöglicht. Mit unserer Infrastrukturförderung für Kommunen helfen wir mit, attraktive Wirtschaftsstandorte zu schaffen und zu erhalten. Unser Anspruch ist es, auch zukünftig bei sich ändernden Rahmenbedingungen die besten Förderprodukte für den bayerischen Mittelstand und die Kommunen anbieten zu können. So engagieren wir uns etwa mit speziellen Programmen zur Förderung von Investitionen in die Energieeffizienz sowie beim Ausbau von Breitbandnetzen. Die Förderwirkung unserer Arbeit wird in erster Linie in den realen Investitionen unserer Kunden sichtbar. Allein im Jahr 2013 haben Unternehmen mehr als im Vorjahr mit unserer Hilfe Investitionen von knapp 2,8 Mrd. Euro durchgeführt. Dadurch wurden Arbeitsplätze in Bayern neu geschaffen und Arbeitsplätze gesichert. Damit hat die LfA Förderbank Bayern auch volkswirtschaftlichen Mehrwert geschaffen, Wirtschaftswachstum wurde angeregt und Beschäftigung gefördert. Mehrwert schaffen können wir nur im Verbund mit unseren Partnern. Dies sind in erster Linie die Sparkassen, Genossenschaftsbanken und Privatbanken, die in ihrer Funktion als Hausbanken der Unternehmer unsere Kreditprodukte durchleiten. Daneben setzen wir mit dem Ziel einer breiten und flächendeckenden Inanspruchnahme unserer Förderangebote auf eine qualifizierte Beratung. Unternehmer können sich direkt bei uns beraten lassen, wir beziehen in unsere Beratungsarbeit aber auch Banken, Kammern und Verbände ebenso ein wie Steuer- und Unternehmensberater. Den Fördermehrwert unserer Produkte steigern wir durch intensive Zusammenarbeit mit der KfW Bankengruppe, über die wir Bundesmittel nach Bayern holen und mit einer zusätzlichen bayerischen Förderleistung ausstatten. Diese Kombination ermöglicht uns beste Konditionen für den Unternehmer. Über den Europäischen Investitionsfonds EIF setzen wir europäische Hilfen dort ein, wo dies möglich ist. Diese über Jahre und Jahrzehnte etablierten und engen Kooperationen ermöglichen eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und sind eine Grundlage für den Erfolg. Im Jahr 2014 werden wir die Gründerinitiative der Bayerischen Staatsregierung mit bankmäßigen Mitteln unterstützen, für innovative Unternehmen den Zugang zu Fördermitteln erleichtern sowie Optimierungen bei bereits bestehenden Produkten vornehmen. Auch weiterhin bleibt es unser Ziel, für eine bestmögliche Umsetzung unseres Förderauftrags im Interesse der mittelständischen Wirtschaft Bayerns Sorge zu tragen. Dr. Otto Beierl Vorstandsvorsitzender V. l.: Dr. Thies Claussen, Dr. Otto Beierl und Albrecht Stolle UNSERE FÖRDERANGEBOTE SIND AUF DIE B ESON DEREN HERAUSFOR DERU NGEN U N D DEN SPEZIELLEN BEDAR F DES MITTELSTAN DS ZUGESCHN ITTEN. IM JAHR 2013 HABEN UNTERNEHMEN IN BAYERN MEH R ALS IM VORJAHR MIT FÖRDERMITTELN DER LFA I N- VESTITIONEN DURC HGEFÜ H RT U N D DAMIT IH R E WETT- B EWERBSFÄH IGKEIT GESTEIGERT. Dr. Thies Claussen stv. Vorstandsvorsitzender Albrecht Stolle Mitglied des Vorstands 8 9

6 Die Bank für Mittelstand und Infrastruktur Seite 12 Mehrwert schaffen Seite 14 Aktuelle Schwerpunkte Seite 16 1 Verantwortung in Bayern Das menschliche Gehirn ist ein meisterhaftes Kommunikationssystem, das fantastisches Teamwork leistet. Damit das gigantische Netzwerk perfekt funktionieren kann, übernehmen nicht weniger als 100 Billionen Synapsen als Verbindungsstellen die Weiterleitung von Informationen zwischen rund 100 Milliarden Nervenzellen. Bayerns Mittelstand ist ein wirtschaftliches Kraftzentrum. Im Zusammenwirken von traditionellem Handwerk und innovativem Unternehmergeist entsteht eine außergewöhnliche Dynamik, die Bayern zu einem der erfolgreichsten Wirtschaftsstandorte weltweit macht. Mit ihren Förderangeboten liefert die LfA Förderbank Bayern frische Energie, damit mittelständische Unternehmen weiterhin flexibel auf neue Anforderungen reagieren und Investitionen in eine erfolgreiche Zukunft realisieren können. Gemeinsam machen wir Bayern stark

7 VERANTWORTUNG IN BAYERN VERANTWORTUNG IN BAYERN STIMMEN DER BAYERISCHEN WIRTSCHAFT 1.1 Die Bank für Mittelstand und Infrastruktur Heinrich Traublinger, MdL a. D., Präsident des Bayerischen Handwerkstages und Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern Maßgeschneidert, passgenau, flexibel und zuverlässig sind unverkennbare Eigenschaften der über bayerischen Handwerksbetriebe. Täglich überzeugen sie mit individuellen Problemlösungen und innovativen Produkten in allen Lebens bereichen. Gleiches gilt auch für die LfA Förderbank Bayern. Sie ermöglicht mit ihren kostengünstigen Förderkrediten dem Handwerk die notwendigen Investitionen, um auch in Zukunft die Wirtschaftsmacht von nebenan zu bleiben. HWK EFFIZIENTE WIRTSCHAFTSFÖRDERU NG Die LfA Förderbank Bayern ist ein rechtlich selbständiges Spezialkreditinstitut des Freistaats Bayern mit dem gesetzlichen Auftrag, Vorhaben gewerblicher mittelständischer Unternehmen sowie sonstige Maßnahmen zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Bayern mit den Instrumenten einer Bank zu fördern. Finanzierungen stellen wir grundsätzlich nach dem Hausbankprinzip in enger Kooperation mit den Sparkassen, Genossenschaftsbanken und Privatbanken zur Verfügung. Die LfA- Finanzierungsprodukte stehen nicht in Konkurrenz zu den Dienstleistungen der Geschäftsbanken. Im Gegenteil: Als marktergänzende Produkte erweitern sie deren Finanzierungsmöglichkeiten. Unsere Fördertätigkeit ist im Wesentlichen darauf gerichtet, strukturelle Wettbewerbsnachteile mittelständischer Betriebe auszugleichen. Die Bank unterstützt insbesondere Gründer, kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler, die bei der Kapitalbeschaffung in der Regel schlechtere Bedingungen vorfinden als größere Unternehmen. Attraktive Angebote stehen für sie in den Geschäftsfeldern Gründung, Wachstum, Innovation, Umweltschutz und Stabilisierung bereit; dazu kommen spezielle Kredite für Kommunen im Geschäftsfeld Infrastruktur. Alle Förderprodukte sind mit attraktiven Konditionen ausgestattet. Möglich wird dies durch > Zinsverbilligungszuschüsse aus dem bayerischen Staatshaushalt, die teilweise aus unserem erwirtschafteten Gewinn stammen, > Margenverzicht, den wir zulasten unseres laufenden Gewinns in Kauf nehmen, > unser Top-Rating (Triple A), das uns auf dem Kapitalmarkt die Mittelaufnahme zu besonders günstigen Konditionen ermöglicht, > E inbeziehen von Bundesmitteln über die KfW Bankengruppe, > E inbeziehen von EU-Geldern aus dem Europäischen Investitionsfonds, > unsere günstige interne Kostenstruktur. Größere Vorhaben begleiten wir im erweiterten Fördergeschäft, soweit davon bedeutende positive Effekte auf Regionalstruktur und Arbeitsmarkt in Bayern ausgehen. Durch die Finanzierung von größeren Infrastrukturvorhaben, wie beispielsweise Projekte im Verkehrs- oder Energiesektor, tragen wir ebenfalls dazu bei, Bayern als Investitionsstandort zu stärken. PROFI L DER LFA FÖRDERBANK BAYERN > Rechtlich selbständige Förderbank des Freistaats Bayern > Unternehmensziele: effiziente Förderung der mittelständischen Wirtschaft und der kommunalen Infrastruktur, stabile Erträge zur Refinanzierung der Förderprogramme > Endkunden: vorrangig kleine und mittlere Unternehmen aus Handwerk, Handel, Industrie und Dienstleistungsgewerbe sowie freiberuflich Tätige, auch Kommunen (für Investitionen in die Infrastruktur) > Förderziel: Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der bayerischen Wirtschaft stärken, Standortqualität der Kommunen steigern. Aktuell im Fokus: Förderung der Energieeffizienz, erneuerbarer Energien und des Breitbandausbaus. > Angebote: Darlehen, Risikoübernahmen, Beteiligungskapital, Beratung > Geschäftsgrundlage Hausbankprinzip: Partnerschaft mit den Geschäftsbanken > EU-Konformität: Einhaltung des EU-Beihilferechts > Mittelaufnahme: überwiegend am Kapitalmarkt (Triple-A-Rating), zum Teil über die KfW Bankengruppe im Rahmen wichtiger Mittelstandsprogramme Dr. Eberhard Sasse, Präsident der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern und des Bayerischen Industrie- und Handelskammertages e. V. Die LfA Förderbank Bayern hat sich als verlässlicher Finanzierungspartner vor allem für mittelständische Unternehmen erwiesen. Gerade für diese Zielgruppe bietet sie passgenaue Angebote, die Investitionsvorhaben erst ermöglichen. So sind Kredite zu fairen Konditionen für den Mittelstand unabdingbar, damit er langfristig planen und die finanzielle Belastung exakt kalkulieren kann. Mit ihrem finanziellen Angebot stärkt die Förderbank die gesamte Wirtschaftsstruktur Bayerns. Alfred Gaffal, Präsident der vbw Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. DIE LFA FÖRDERBANK BAYERN IST EIN GARANT FÜR DEN ERFOLG DER BAYERISCHEN WIRTSCHAFT. Mit ihren bedarfsgerechten Produkten, kurzen Entscheidungswegen und einer hohen Beratungskompetenz hat die LfA Förderbank Bayern ihren Stellenwert im Wirtschaftsleben Bayerns auch im Jahr 2013 erfolgreich unter Beweis gestellt. Durch die flexible Gestaltung der Förderprogramme gelingt es ihr, stets die passende Antwort auf aktuelle Fragen der Unternehmensfinanzierung zu geben. Somit bilden die Angebote der LfA die Basis für ein erfolgreiches Handeln der bayerischen Unternehmen. IHK VBW 12 13

8 VERANTWORTUNG IN BAYERN 1.2 Mehrwert schaffen ANSPRUCH U N D ANSPORN Unter Mehrwert schaffen verstehen wir nicht Gewinnmaximierung. Bestimmend für unsere geschäftspolitische Ausrichtung sind vielmehr die ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte unserer Fördertätigkeit. In enger Abstimmung mit den Trägern der bayerischen Wirtschaftspolitik legen wir bei der Konzeption der Förderprogramme Wert darauf, dass Umweltwirkungen und soziale Aspekte beachtet werden. Vorhaben, die unter ethischen oder Umweltaspekten problematisch erscheinen, sind nicht über unsere Förderprogramme finanzierbar. In der Förderpraxis stehen Finanzierungen von Gründungen und Wachstumsvorhaben im Vordergrund. Darüber hinaus helfen wir Unternehmen und Kommunen, Umweltziele zu verwirklichen. Durch die Finanzierung von Energie- und Umweltschutzmaßnahmen und von Investitionen in erneuerbare Energien setzen wir Anreize, Verfahren auf den neuesten technischen Stand zu bringen und umweltgerecht zu arbeiten. Damit mittelständische Unternehmen am technologischen Fortschritt mitwirken, bieten wir ihnen eine maßgeschneiderte Innovationsförderung. Auch mit unserer Personalpolitik schaffen wir Mehrwert. So unterstützen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem umfassenden Konzept, ihre Gesundheit zu erhalten und zu stärken. Unser umfangreiches Weiterbildungsprogramm enthält Angebote, die fachlichen und sozialen Kompetenzen zu erweitern. Mit Blick auf den demografischen Wandel werden dabei die jeweiligen Anforderungen unterschiedlicher Altersgruppen besonders berücksichtigt. Ein breit gefächertes Unterstützungsangebot für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie hilft den Mitarbeitern, die Aufgaben von Beruf, Kinderbetreuung und Pflege aufeinander abzustimmen. Als Förderinstitut des Freistaats Bayern stehen wir in besonderer Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit. Zur Gewährleistung der Transparenz der Unternehmensführung und -überwachung richten wir uns konsequent an den von uns aufgestellten Grundsätzen guter Unternehmensführung aus. Zur Verhinderung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung oder sonstigen strafbaren Handlungen existieren detaillierte Regelungen, zu denen wir spezielle Schulungen für die Mitarbeiter durchführen und laufend überprüfen. Um Risiken vorzubeugen, die sich aus der Nichteinhaltung von Rechtsvorschriften ergeben, haben wir eine Compliancefunktion eingerichtet. Im Rahmen des internen Bankbetriebs streben wir an, den Ressourcenverbrauch durch eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen so weit wie möglich zu verringern. Dies steuern wir durch Vorgaben über die grundsätzliche Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel bei Dienstreisen, bauliche Energieeffizienz, ausschließlichen Bezug von Ökostrom und Energieeinsparungen im DV- Bereich ebenso wie Beachtung von Umweltaspekten bei der Auswahl von Produkten und Dienstleistungen. Analog zum Geschäftsfeld Gründungsförderung setzen wir uns für die Förderung des Unternehmernachwuchses im wirtschaftsnahen und kulturellen Bereich ein. Wirtschaftsnahe Projekte sollen Anreize geben, dass sich unternehmerische Talente entwickeln. In der Kulturförderung liegt der Schwerpunkt beim künstlerischen Nachwuchs in den Bereichen Musik und Bildende Kunst. Im Rahmen unseres sozialen Engagements unterstützen wir soziale Einrichtungen durch Spenden und organisierte Freiwilligentage. Mehrwert schaffen wir auch durch die konsequente nachhaltige Geschäftspolitik. Unser Nachhaltigkeitsbericht steht ab September 2014 im Internet unter lfa.de zum Download zur Verfügung

9 VERANTWORTUNG IN BAYERN 1.3 Aktuelle Schwerpunkte ENERGIEEFFIZIENZ U N D BREITBANDAUSBAU FÖRDERN Die LfA Förderbank Bayern arbeitet fortlaufend daran, ihr Angebot bestmöglich auf die Bedürfnisse ihrer Kunden abzustimmen. Im Jahr 2013 standen dabei die Aufgaben im Vordergrund: Energieinvestitionen zu erleichtern und den flächendeckenden Ausbau von Breitbandhochgeschwindigkeitsnetzen zu unterstützen. Energie und Umwelt waren in unserer Fördertätigkeit schon immer ein großes Thema. Im Zuge der Energiewende ist deren Bedeutung weiter gestiegen. Auf die bestehenden Angebote haben wir Spezialprodukte aufgesetzt, die Unternehmen helfen, sich möglichst früh auf die sich verändernden Verhältnisse einzustellen, Energie zu sparen und in sich bietende neue Chancen zu investieren. Wir stehen dem Mittelstand und auch Kommunen bei Energieeffizienzmaßnahmen und Investitionen in erneuerbare Energien zur Seite. Dafür bieten wir den Investivkredit Energie und den Infrakredit Energie; bei beiden sind die Konditionen durch den Einsatz selbst erwirtschafteter Gewinnmittel günstig gestaltet. Die Einsatzmöglichkeiten für diese Kredite haben wir 2013 erweitert. Mit dem Investivkredit Energie finanzieren wir kleine und mittlere Unternehmen, zum Beispiel wenn sie Maschinen oder Anlagen anschaffen, die deutlich weniger Energie verbrauchen als die bisher genutzten, oder wenn sie in neue Beleuchtungsanlagen investieren mit ebenfalls deutlichem Einspareffekt. Der Infrakredit Energie bietet Kommunen eine langfristige Finanzierung von Maßnahmen zur allgemeinen Energieeinsparung und Umstellung auf umweltfreundliche Energieträger sowie für die Bereiche energieeffiziente Stadtbeleuchtung und Quartiersversorgung. Leistungsstarke Breitbandnetze sind ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor, ihr Ausbau ist eine wichtige Infrastrukturaufgabe; denn die Wirtschaft benötigt in stark steigendem Maße eine schnelle Datenverbindung und -übertragung, etwa um Geschäftsmodelle, Produkte und Prozesse weiterzuentwickeln. Das ist eine Herausforderung für den Flächenstaat Bayern, in dem viele Regionen außerhalb der Ballungsräume über kein leistungsstarkes Netz verfügen. Daher hat der Freistaat ein umfangreiches Zuschussprogramm für den Ausbau der Breitband-Hochgeschwindigkeitsnetze aufgelegt. Ergänzend dazu haben wir 2013 den Infrakredit Breitband auf den Markt gebracht. Damit können Kommunen den Finanzierungsbedarf decken, der trotz Zusage eines Zuschusses noch besteht. Über Zuschuss und LfA-Darlehen kann in einem einzigen Antragsverfahren eine 100-Prozent-Finanzierung sichergestellt werden. Für vom Juni-Hochwasser Betroffene wurde ein von Bund und Ländern getragenes Hilfspaket geschnürt. Diese Hilfen haben wir um zusätzliche Hilfsmaßnahmen für Betriebe und Kommunen ergänzt und diese in bestehende Angebote integriert, sodass sie sofort verfügbar waren

10 Kernfördergeschäft Seite 20 Erweitertes Fördergeschäft Seite 30 Beratung Seite 36 Jede auch noch so kleinste Bewegung des Körpers ist das Ergebnis einer zeitlich gut koordinierten und harmonischen Zusammenarbeit mehrerer Muskeln. Wenn sich ein Muskel anspannt, muss sich zeitgleich sein Gegenspieler entspannen. Erst durch dieses Wechselspiel entsteht Muskelkraft. 2 Unsere Leistungen Zinsgünstige Darlehen, flexible Gestaltungsmöglichkeiten, langfristige Laufzeiten oder Risikoübernahmen: Mit unseren Förderangeboten setzen wir genau dort den richtigen Impuls, wo Unternehmen aus eigener Kraft nicht weiterkommen. Die Zusammenarbeit mit leistungsstarken Partnern verschafft uns dabei Kostenvorteile, mit denen wir Attraktivität und Volumen unserer Förderung noch weiter steigern können. Damit Unternehmen unser gesamtes Potenzial nutzen können, beraten wir landesweit und flächendeckend

11 UNSERE LEISTUNGEN UNSERE LEISTUNGEN 2.1 ZUSAGEVOLUMEN IM KERNFÖRDERGESCHÄFT in Mio. Euro Kernfördergeschäft , ,0 FINANZIERUNGSHILFEN FÜR GRÜNDER, MITTELSTAND UND KOMMUNEN Anzahl Darlehen Programmdarlehen Die LfA Förderbank Bayern hat 2013 im Kernfördergeschäft die höchste Nachfrage bei Förderkrediten seit ihrer Gründung im Jahr 1951 erzielt. Die staatliche Spezialbank sagte zinsgünstige Förderkredite in Höhe von 1,95 Mrd. Euro zu 14 Prozent mehr als im Vorjahr. Grund für den hohen Finanzierungsbedarf ist eine bei anhaltend stabiler Konjunktur hohe Investitionsbereitschaft in der ganzen Breite des bayerischen Mittelstands. Zudem sind infolge der Finanzkrise von 2009 den Betrieben die Vorteile von Förderkrediten deutlicher geworden. Die hohe Nachfrage bestätigt, dass das Förderangebot den Bedürfnissen von Unternehmern und Kommunen nach einer verlässlichen Finanzierung entspricht kleine und mittlere Unternehmen, nahezu mehr als im Vorjahr, nutzten die günstigen und langfristigen Förderkredite, um Vorhaben in Höhe von rund 2,75 Mrd. Euro zu verwirklichen; vor allem ging es dabei um Betriebsmodernisierungen und -erweiterungen, innovative Maschinen und energieeffiziente Anlagen. Durch die geförderten Investitionen wurden bestehende Arbeitsplätze gesichert und neue Arbeitsplätze geschaffen. Zudem konnten 135 Städte und Gemeinden mit Krediten von 89 Mio. Euro Infrastrukturprojekte in Höhe von rund 150 Mio. Euro realisieren, zumeist in den Bereichen Verkehr, Versorgung und Energie. Mit unseren Programmdarlehen gleichen wir Finanzierungsnachteile des Mittelstands gegenüber größeren Unternehmen aus; während Letztere sich Mittel am Kapitalmarkt beschaffen können, ist dies kleineren Betrieben meist nicht möglich; sie sind bei der Außenfinanzierung auf Bankkredite angewiesen. Das führt in der Regel zu höheren Finanzierungskosten was wiederum die Wettbewerbsfähigkeit beeinträchtigt. Unser Angebot schafft für kleinere Betriebe ähnlich gute Finanzierungsmöglichkeiten, wie sie die größeren Unternehmen mit Zugang zum Kapitalmarkt haben. Daneben unterstützen wir Kommunen darin, Infrastruktureinrichtungen zu schaffen, die in ihrem Gebiet die Bedingungen für ein Prosperieren der Wirtschaft verbessern. Qualitätsmerkmal für die im Kernfördergeschäft zugesagten Darlehen sind neben der langen Laufzeit die niedrigen Zinssätze. Wir bieten diese Darlehen in zwei Varianten mit gestaffelten Vorteilen an. > Zinsverbilligte Kredite: Der Zinssatz liegt für den Kunden deutlich niedriger als marktüblich. Zur Zinsverbil- INFO > Geförderte Unternehmen: > LfA-Darlehen: Mio. Euro > Neu geschaffene Arbeitsplätze: > Gesicherte Arbeitsplätze: ligung stehen uns Mittel aus dem Staatshaushalt zur Verfügung, die zum Teil wiederum aus dem LfA-Gewinn stammen. Die Zusagen beliefen sich auf 531 Mio. Euro. > Zinsgünstige Kredite: Der Zinssatz liegt am unteren Rand des Marktniveaus; die Konditionengestaltung wird uns möglich dank unseren niedrigen internen Kosten und durch den Verzicht auf Ertragsoptimierung. Solche Produkte kommen zum Einsatz, wenn sich der Kreditbedarf durch zinsverbilligte Darlehen nicht oder nicht voll abdecken lässt. Die Zusagen beliefen sich auf Mio. Euro. Die Förderung bezieht den Mittelstand in seiner ganzen Breite ein und umfasst dessen Finanzierungsbedarf über alle Phasen der Unternehmensentwicklung: von der Gründung über Wachstum, Innovation, Umweltschutz hin zur Stabilisierung. Die Zuordnung zu den entsprechenden Geschäftsfeldern macht Förderangebot und -tätigkeit transparent. PROGRAMMKREDITE Zusagen nach Wirtschaftsbereichen in Mio. Euro Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe 7,4 % Dienstleistungsgewerbe 12,5 % Freie Berufe 16,3 % 244,2 317,7 Sonstige 4,6 % 89,9 144, ,4 334,1 Handel 17,1 % 422,8 400,3 Industrie 21,6 % Handwerk 20,5 % 20 21

12 UNSERE LEISTUNGEN UNSERE LEISTUNGEN DARLEHENSZUSAGEN IM KERNFÖRDERGESCHÄFT in Mio. Euro DARLEHENSZUSAGEN IM KERNFÖRDERGESCHÄFT Anzahl Darlehen Startkredit 137,7 117,9 Startkredit Startkredit ,0 188,4 Startkredit Investivkredit 137,6 155,1 Investivkredit Investivkredit 100 Pro 4,1 17,3 Investivkredit 100 Pro Investivkredit ,9 622,8 Investivkredit Investivkredit Energie 11,3 41,2 Investivkredit Energie Regionalkredit 94,8 71,8 Regionalkredit Technokredit 7,9 13,8 Technokredit Ökokredit 23,1 57,0 Ökokredit Akutkredit 6,9 6,0 Akutkredit Universalkredit 526,4 544,4 Universalkredit Infrakredit Breitband 0,6 0,0 Infrakredit Breitband 2 0 Infrakredit Energie 4,3 0,4 Infrakredit Energie 17 4 Infrakredit Kommunal 84,0 79,2 Infrakredit Kommunal Sonstige 9,0 8,5 Sonstige Summe ,4 Summe Summe ,0 Summe

13 UNSERE LEISTUNGEN UNSERE LEISTUNGEN Geschäftsfelder GRÜNDUNG N EUZUSAGEN 255 MIO. EURO WACHSTUM N EUZUSAGEN MIO. EURO Gründungen bringen frischen Schwung in die Wirtschaft, sie schaffen Arbeitsplätze und beleben Wettbewerb und Wachstum. Seit einigen Jahren geht jedoch die Zahl der Gründungen wegen der stabilen Konjunktur und der guten Beschäftigungssituation bundesweit zurück. Umso wichtiger ist es, Jungunternehmern den Weg in die wirtschaftliche Selbständigkeit zu ebnen. Die Gründungsfinanzierung ist ein Schwerpunkt in unserem Tätigkeitsspektrum. Mit unserer Unterstützung können Gründer auch ambitionierte Vorhaben in die Tat umsetzen und ihren Betrieb vom Start weg auf eine solide finanzielle Grundlage stellen, die auch unvermutet auftretende Schwierigkeiten in der Anfangsphase beherrschbar macht. Das gilt für Neugründungen, Betriebsübernahmen und das Eingehen tätiger Beteiligungen. Wir bieten, was Jungunternehmer beim Start in die berufliche Selbständigkeit brauchen: umfassende Beratung sowie passgenaue Finanzierungsprodukte mit dem Startkredit und Startkredit 100, ausgestattet mit attraktiven Zinssätzen und tilgungsfreien Anfangsjahren, auf Wunsch mit Risikoübernahme, und Beteiligungskapital. Im Jahr 2013 haben wir Gründungen mit Darlehen von 255 Mio. Euro finanziert. Unsere Förderung konzentriert sich auf Gründer, die mindestens Euro investieren. Der Finanzierungsbedarf bei Gründungen belief sich im Einzelfall auf durchschnittlich Euro. Er wurde in Höhe von Euro durch LfA-Startkredite finanziert, sodass unser Beitrag im Durchschnitt 73 Prozent ausmacht; auch eine 100-prozentige LfA-Finanzierung ist möglich. Bei unzureichender Absicherung versetzen wir die Hausbanken durch Risikoübernahmen in die Lage, Kredite auszureichen. Dies war in 27 Prozent der geförderten Gründungen der Fall, fast immer in Form von Haftungsfreistellungen. Die LfA-geförderten Gründungen entfielen zu 52 Prozent auf freiberuflich Tätige, zu 19 Prozent auf das Handwerk und zu 12 Prozent auf den Handel. Es folgen das Dienstleistungsgewerbe mit 7 Prozent, das Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe mit 8 Prozent und die Industrie mit 2 Prozent. 32 Prozent der Fälle waren Neugründungen von Betrieben, 48 Prozent Betriebsübernahmen und 20 Prozent tätige Beteiligungen. Wachstum schafft Wohlstand, Arbeitsplätze und soziale Sicherheit. Zugleich gilt: Der Wettbewerb verzeiht keinen Stillstand. Damit ist es für jedes Unternehmen eine ständige Herausforderung, seine Stellung am Markt zu behaupten und auszubauen. Im Geschäftsfeld Wachstum haben wir ein breit gefächertes Angebot für den bayerischen Mittelstand. Es umfasst nahezu das ganze Spektrum langfristiger Investitionen, die kleine, mittlere und auch größere mittelständische Unternehmen einschließlich Freiberuflern tätigen. Dazu gehören zum Beispiel Vorhaben zur Erweiterung, zur Modernisierung, zur Betriebsverlagerung, zur Errichtung eines Zweigbetriebs oder der Erwerb von Lizenzen und Patenten. Das Geschäftsfeld Wachstum ist das mit der größten Zielgruppe, dem größten Fördervolumen und mit dem größten Angebot an Förderkrediten. Der größte Anteil an Wachstumskrediten entfällt auf Investivkredite und Investivkredite 100. Im Jahr 2013 gingen an gut kleine und mittlere Betriebe Zusagen von 795 Mio. Euro für Investitionen von 1,15 Mrd. Euro. Im Durchschnitt wurden die Investitionen damit zu fast 70 Prozent von uns finanziert, auch eine Vollfinanzierung ist möglich. Der Investivkredit 100 Pro zielt ab auf kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler, die in Ostbayern, also den Regierungsbezirken Niederbayern, Oberfranken und Oberpfalz, innovative Investitionsvorhaben durchführen. Dieser Kredit wird refinanziert durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und durch bayerische Kofinanzierungsmittel. Der Regionalkredit setzt einen speziellen Anreiz für Unternehmen, in strukturschwächeren Regionen Bayerns zu investieren. Ziel der Förderung ist, über die Stärkung der regionalen Investitionstätigkeit dauerhaft Arbeitsplätze zu schaffen und so in ganz Bayern annähernd gleichwertige Lebens- und Beschäftigungsbedingungen herzustellen. Im Jahr 2013 wurden 108 regionalwirtschaftlich bedeutsame Vorhaben mit 95 Mio. Euro gefördert. Soweit Unternehmen oder Vorhaben nicht aus zinsverbilligten Förderprogrammen finanzierbar sind, bieten wir den Universalkredit. Damit lassen sich die gesamten im Wachstumsprozess anfallenden Aufwendungen mittelständischer Betriebe decken, auch die Ausstattung mit Betriebsmitteln. Ebenfalls einbezogen sind Vorhaben bayerischer Unternehmen im Ausland, soweit sie einen positiven Bayerneffekt auslösen, also den Stammsitz des Unternehmens in Bayern stärken und die heimischen Arbeitsplätze sicherer machen. Mit seinen breiten Einsatzmöglichkeiten ist der Universalkredit eine Stütze unserer Wachstumsförderung. Die Zusagen daraus beliefen sich auf 467 Mio. Euro, davon 177 Mio. Euro für Betriebsmittel

14 UNSERE LEISTUNGEN UNSERE LEISTUNGEN INNOVATION NEUZUSAGEN 8 MIO. EURO ENERGIE UND UMWELT NEUZUSAGEN 98 MIO. EURO STABILISIERUNG NEUZUSAGEN 67 MIO. EURO INFRASTRUKTUR NEUZUSAGEN 89 MIO. EURO Die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft hängt für ein rohstoffarmes Land wie Bayern entscheidend von ihrer Innovationskraft ab. Innovative Unternehmen, die Forschung und Entwicklung betreiben und Produkte mit Alleinstellungsmerkmalen vermarkten, sind deutlich erfolgreicher. Damit auch kleinere Betriebe ihr technologisches Potenzial zur Geltung bringen können, bieten wir ihnen ein speziell darauf abgestelltes Kreditprodukt. Unser Technokredit zielt auf besonders innovative, technologiebasierte Entwicklungs- und Anwendungsvorhaben. Bei Entwicklungsvorhaben wird ein neues Produkt oder Verfahren von der Idee zu einem funktionsfähigen Muster oder von diesem Muster zu einem Prototyp ausgearbeitet. Ein Produkt gilt als neu, wenn es im Europäischen Wirtschaftsraum noch nicht auf dem Markt ist. Förderfähig sind Kosten, die im Zusammenhang mit der Entwicklung solcher Produkte und Produktionsverfahren stehen, etwa für Personal, Material, Lizenzen und Patente, Fremdleistungen und Messebeteiligungen. In der Anwendervariante des Technokredits finanzieren wir Aufwendungen für den Kauf und die Implementierung neuer Technologien, die der Antragsteller nicht selbst entwickelt hat und die sich in dessen Branche noch nicht durchgesetzt haben. Insgesamt haben wir 2013 mit dem zinsverbilligten Technokredit 24 Vorhaben mit 8 Mio. Euro gefördert. Die Förderung durch den Technokredit bezieht sich auf konkret definierte Vorhaben mit hohem Innovationsgehalt. Für Investitionen mit geringerem Innovationsgehalt, etwa zur Markteinführung neuer Produkte und Verfahren oder zur Anpassung von Produktionsanlagen an den neuesten Stand der Technik, stehen Kreditprodukte aus den Geschäftsfeldern Wachstum und Umweltschutz bereit. Zudem wirken wir bei der Vergabe von Zuschüssen durch das bayerische Wirtschaftsministerium als betriebswirtschaftlich begutachtende Stelle am Genehmigungsverfahren mit. Durch weitere Engagements tragen wir dazu bei, die Innovationsfähigkeit der Wirtschaft zu stärken. In erster Linie betrifft das > die Geschäftstätigkeit unserer 100-prozentigen Tochter Bayern Innovativ GmbH Nürnberg, die für den Transfer von Technologie von der Forschung in die Wirtschaft sorgt > die Geschäftstätigkeit unserer 100-prozentigen Tochter Bayern Kapital, Landshut (siehe Seite 32) > die Geschäftstätigkeit der BayBG, München, deren größter Anteilseigner wir sind (siehe Seite 32) > das Sponsoring von Businessplan-Wettbewerben (siehe Seite 82). Genauso wie Innovationen spielen Umweltschutz und Energieeffizienz für die dauerhafte Positionierung eines Unternehmens am Markt eine tragende Rolle. Dabei geht es nicht nur darum, Umweltschutzauflagen einzuhalten, in denen ökologisch verträgliche Produktionsverfahren, Produkte und Dienstleistungen verlangt werden. Vielmehr erwarten Kunden und Öffentlichkeit zunehmend, dass ein Betrieb darüber hinaus technologisch mögliche Lösungen umsetzt, um die von ihm ausgehenden Umweltbelastungen zu vermindern. Umweltschutz ist heute ein Wettbewerbsfaktor, ein Merkmal, mit dem sich ein Unternehmen positiv von seinen Wettbewerbern abhebt und der sich dann auch betriebswirtschaftlich begründet. Im Zusammenhang mit der Energiewende wird immer wichtiger, die Energieeffizienz zu steigern, nicht zuletzt, da Energie immer teurer wird. Sparpotenziale gibt es in jedem Betrieb. Investitionen in umweltschonende und energieeffiziente Lösungen können für kleine und mittlere Betriebe eine erhebliche Belastung darstellen. Unsere Ökokredite helfen bei der Einrichtung moderner Abwasserreinigungsanlagen, bei Investitionen zur Luftreinhaltung, zur Verbesserung des Lärmschutzes, zur verbesserten Abfallverwertung und zum Boden- und Grundwasserschutz. Der Investivkredit Energie erfasst Maßnahmen zur Energieeinsparung, zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Nutzung erneuerbarer Energien. Das können effizientere Maschinen und Anlagen, Wärme-/ Kälterückgewinnung oder stromsparende Beleuchtung sein. Durch unser Angebot betonen wir den Stellenwert, den ein verantwortungsbewusster Umgang mit Energie für unsere Umwelt und unsere Gesellschaft hat. Beim Umgang mit Energie gilt der Grundsatz: Weniger ist mehr. Denn die billigste Energie ist die, die nicht verbraucht wird. An sich leistungsfähigen Unternehmen über zwischenzeitlich aufgetretene Probleme hinwegzuhelfen sehen wir als ähnlich wichtige Aufgabe an, wie Gründungen zu fördern, insbesondere da häufig eine große Zahl von Arbeitsplätzen auf dem Spiel steht. Unternehmen mit schmaler Eigenkapitalbasis geraten schnell in eine angespannte wirtschaftliche Situation, wenn ein Großkunde seine Zahlungsverpflichtungen nicht mehr einhalten kann. Davon sind gerade kleinere Unternehmen bedroht, da bei ihnen deutlich höhere Umsatzanteile auf Hauptkunden entfallen als bei größeren Unternehmen. Damit befinden sie sich strukturell in einer stärkeren Abhängigkeitsposition. Dann kann es zu einem Liquiditätsengpass kommen, der sich zu einem Rentabilitätsproblem auswachsen kann und in der Folge den Bestand des Betriebs gefährdet. In einer solchen Situation stehen wir mittelständischen Unternehmen mit dem Akut- und dem Universalkredit zur Seite. Sie können damit kurzfristige Verbindlichkeiten, etwa gegenüber Lieferanten oder einer Bank, in langfristige Darlehen umschulden. Dank attraktivem Zinssatz und langer Laufzeit werden Zinslast und die jährlich aufzubringenden Tilgungsleistungen gesenkt, die Belastungen werden tragbar und finanzieller Spielraum wird zurückgewonnen. Einbezogen in die Förderung sind alle Aufwendungen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit einer Restrukturierung stehen, die Umschuldung einschließlich der dafür notwendigen Investitionen und der Betriebsmittelausstattung. Voraussetzungen sind, dass ein tragfähiges Gesamtkonsolidierungskonzept für eine nachhaltige Verbesserung der betrieblichen Situation vorgelegt wird mit wesentlichen Beiträgen des Betriebs und seiner Hausbank und es sich nicht um ein Unternehmen in Schwierigkeiten gemäß EU-Definition handelt. Eine gute und leistungsfähige Infrastruktur gilt als Voraussetzung, dass sich ein Wirtschaftsstandort kontinuierlich positiv weiterentwickelt. Von ihr hängt ab, inwieweit ansässige Betriebe expandieren können und inwieweit sich hier Betriebe neu ansiedeln oder neu gegründet werden. Damit geht von der Infrastrukturausstattung ein prägender Einfluss auf Wachstum und Beschäftigung aus. Im Geschäftsfeld Infrastruktur stehen zinsverbilligte Darlehen zur Verfügung für Investitionen, die auf kommunaler Ebene von Bedeutung sind. Zielgruppe unseres Angebots sind Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften und kommunale Zweckverbände. Der durch Kooperation mit der KfW günstig gestaltete Infrakredit Kommunal ist vorgesehen für Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur (auch öffentlicher Personennahverkehr), in die Ver- und Entsorgung allgemein (auch Wasser und Abwasser), in die Erschließung von Gewerbe- und Industrieflächen, in die Energieeinsparung und Umstellung auf umweltfreundliche Energieträger, in die touristische Infrastruktur sowie in Wissenschaft, Technik und Kulturpflege für den Auf- und Ausbau der Infrastruktur in der Kommune. Unser Infrakredit Energie zielt ab auf Maßnahmen zur allgemeinen Energieeinsparung, zur Umstellung auf umweltfreundliche Energieträger und zur energieeffizienten Stadtbeleuchtung. Der Infrakredit Breitband ist eine wirkungsvolle Ergänzung zur staatlichen Zuschussförderung für den Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen. Damit können Kommunen ihren über den Zuschuss hinausgehenden Eigenanteil finanzieren. Dies betrifft Aufwendungen von Gemeinden zur Schließung der Wirtschaftlichkeitslücke bei Investitionen von privaten und kommunalen Betreibern in Breitbandnetze. Darüber hinaus ermöglicht der Infrakredit Tiefengeothermie Kommunen und auch gewerblichen Unternehmen eine zinsgünstige und langfristige Finanzierung der Errichtung und Erweiterung von Wärmenetzen. Bei großen Infrastrukturprojekten wie Flughäfen und Messen stehen wir als Teilnehmer an Konsortialfinanzierungen bereit

15 UNSERE LEISTUNGEN UNSERE LEISTUNGEN Risikoübernahmen Neben Förderdarlehen gehören Risikoübernahmen zum Instrumentarium der bankmäßigen Wirtschaftsförderung. Gerade im Mittelstand erschweren fehlende Sicherheiten oft die Kreditaufnahme. Viele Erfolg versprechende Vorhaben lassen sich nur finanzieren, wenn den Hausbanken ein Teil des Kreditrisikos abgenommen wird. Das gilt in erster Linie bei Gründungen, aber auch bei Vorhaben bestehender kleiner und mittlerer Betriebe. Bei bestehenden Absicherungslücken bieten wir im Kernfördergeschäft Risikoübernahmen in Form von Haftungsfreistellungen und Bürgschaften. Im Jahr 2013 übernahmen wir Haftungsfreistellungen und Bürgschaften in Höhe von 185 Mio. Euro. Davon entfielen 137 Mio. Euro auf Haftungsfreistellungen, mit denen wir den Kreditzugang öffnen, indem wir die Hausbank von der Haftung für einen Großteil des Kreditrisikos freistellen. Dies ermöglicht, dass auch bei unzureichender Absicherung ein Förderkredit gegeben werden kann. Dieses Instrument kommt ausschließlich bei der Vergabe von zinsgünstigen LfA-Darlehen zum Tragen, konkret bei den Start- und Investivkrediten, beim Technokredit, Ökokredit, Regionalkredit und Universalkredit. Damit tragen wir dazu bei, dass unser Darlehensangebot möglichst uneingeschränkt in Anspruch genommen werden kann und förderwürdige Vorhaben finanzierbar werden. Die Attraktivität der Haftungsfreistellungen liegt vor allem im einfachen und raschen Bewilligungsverfahren. So übernehmen wir bei Anträgen bis Euro die Risikobewertung der Hausbanken und verzichten auf eine eigene. Ausfallbürgschaften übernahmen wir 2013 in Höhe von 48 Mio. Euro. Wenn wir eine Ausfallbürgschaft übernehmen, bleibt das Kreditrisiko bei der Hausbank. Wird ein Kredit nicht zurückgeführt, haften wir mit dem vereinbarten Anteil für den tatsächlich bei der Hausbank aufgetretenen Verlust. Im Bürgschaftsgeschäft besteht eine Aufgabenteilung mit der Bürgschaftsbank Bayern, einer Selbsthilfeeinrichtung der Wirtschaft. Die Bürgschaftsbank bearbeitet für die Wirtschaftsbereiche Handwerk, Handel, Hotel- und Gaststättengewerbe sowie Gartenbau das kleinteilige Bürgschaftsgeschäft mit Engagements bis zu 1,25 Mio. Euro. Für alle darüber hinausgehenden Engagements sowie generell für die Wirtschaftsbereiche Dienstleistungen, mittelständische Industrie und Freie Berufe sind wir zuständig. Auch das Förderinstrument Ausfallbürgschaften setzen wir möglichst einfach, kundenfreundlich und praxisgerecht ein; hier übernehmen wir die Risikobewertung von Hausbanken bei Engagements bis Euro. ZUSAGEN HAFTUNGSFREISTELLUNGEN UND BÜRGSCHAFTEN IN MIO. EURO ,9 137,1* 47,8** ,5 134,6* 56,9** NACH ANZAHL UNTERNEHMEN * 130** * 169** *Haftungsfreistellungen **Bürgschaften 28 29

16 UNSERE LEISTUNGEN UNSERE LEISTUNGEN Zur Finanzierung größerer Vorhaben der gewerblichen Wirtschaft, die für Bayern struktur- und arbeitsmarktpolitisch von Bedeutung sind, bieten wir Konsortialdarlehen. In der Regel handelt es sich dabei um umfangreiche Investitionen, Projekte und Unternehmenskäufe. Unser Beitrag für eine Konsortialfinanzierung ist durchwegs mit Marktkonditionen ausgestattet, er enthält keinerlei Beihilfeelemente. Das Geschäft mit Konsortialkrediten betreiben wir nicht aktiv, wir wirken nur dann mit, wenn wir von einer Geschäftsbank dazu eingeladen werden. Banken sehen uns als willkommenen Partner an, da wir keine Eigeninteressen verfolgen und kein Wettbewerber um Finanzierungsanteile oder um Folgefinanzierungen sind. Bei einer Konsortialfinanzierung schließen sich zwei oder mehr Banken zusammen, um gemeinsam ein Darlehen auszureichen. Banken beteiligen sich an einer solchen Verbundfinanzierung zum Beispiel in der Absicht, ihre Kreditrisiken mit einem oder mehreren Partnern zu teilen und damit zu streuen oder um neue Kundenkontakte zu knüpfen mit der Aussicht auf Folgegeschäfte. Vorteil eines Konsortialkredits für den Kreditnehmer ist, dass er so einen hohen Kreditbetrag über seine Hausbank als einzige Anlaufstelle erhält; ansonsten müsste er mehrere Kredite bei verschiedenen Kreditinstituten aufnehmen und dafür mehrere Antragsverfahren durchlaufen und möglicherweise unterschiedliche Kreditbedingungen akzeptieren. In jüngster Zeit hat die Bereitschaft der Geschäftsbanken, an Finanzierungen im größeren Mittelstand 2.2 Erweitertes Fördergeschäft WEITERE WIRKSAME ANGEBOTE Konsortialfinanzierungen mitzuwirken, spürbar zugenommen. Entsprechend waren wir 2013 als Konsortialpartner weniger gefragt. Das Neugeschäft ging zurück auf 194 Mio. Euro. Davon entfielen auf den gewerblichen Bereich 127 Mio. Euro und auf den Bereich Infrastruktur 67 Mio. Euro. Außer durch Darlehen engagieren wir uns bei Konsortialfinanzierungen durch Haftungsentlastungen in Form haftungsmäßiger Unterbeteiligungen (siehe Seite 31). ZUSAGEN KONSORTIALDARLEHEN IN MIO. EURO NACH ANZAHL UNTERNEHMEN ,6* 67** *Gewerbefinanzierung 193,6 275,7* 188,2** 16* 13** 29 38* 16** **Infrastrukturmaßnahmen 463, Globaldarlehen Flankierend zu den Programmkrediten reichen wir Globaldarlehen aus. Es handelt sich dabei um großvolumige Darlehen, meist im zweistelligen Mio.- Bereich, die wir an Geschäftsbanken ausreichen mit der Auflage, daraus eine Vielzahl unseren Vergabekriterien entsprechender Kredite für mittelständische Firmenkunden bereitzustellen. Damit tragen wir allgemein zu einer stabilen und zuverlässigen Kreditversorgung der Wirtschaft bei. Die Konditionen unserer Globaldarlehen sind attraktiv; in ihnen bilden sich die Vorteile aus unserer bestmöglichen Refinanzierung am Kapitalmarkt und unserer günstigen internen Kostenstruktur ab. Die Geschäftsbanken erhalten von uns Kreditkontingente zu besseren Konditionen, als sie sie am Markt bekommen würden. Sie wandeln die Kreditkontingente in maßgeschneiderte Einzeldarlehen für ihre Firmenkunden um, wobei der Vorteil aus der Refinanzierung über die LfA Förderbank Bayern dem Endkreditnehmer in vollem Umfang und für uns nachprüfbar zugutekommt. Globaldarlehen sind für Unternehmen und Vorhaben vorgesehen, für die keine Programmkredite bereitstehen. Damit können alle mittel- und langfristigen Investitionen mittelständischer Betriebe finanziert werden. Auch die Nachfrage an Globaldarlehen wurde durch das erweiterte Finanzierungspotenzial der Geschäftsbanken gedämpft. Die Neuzusagen gingen zurück auf 125 Mio. Euro Garantien und sonstige Risikoübernahmen Auftraggeber verlangen oft Garantien von Dritten, dass eine vereinbarte Leistung tatsächlich erbracht wird. Solche Gewährleistungen geben Hausbanken oder auch Versicherungsunternehmen für Firmenkunden ab, zum Beispiel in Form von Anzahlungs-, Bietungs-, Lieferungs- und Leistungsgarantien. Diese Garantien belasten allerdings die Kreditlinien genauso wie ein Barkredit. Für Unternehmen mit wenig Beleihungsreserven kann es schwierig werden, die mit der Annahme von Aufträgen verbundenen Avale, Gewährleistungen oder Vorfinanzierungen zu stellen. Über unsere Auftragsgarantien bieten wir ein flexibles Instrument an, das durch die Entlastung der allgemeinen Betriebsmittellinie den Liquiditätsspielraum erhöht. Diese Garantie kann bis zu 50 Prozent des Avalrahmens bzw. der auftragsbezogenen Betriebsmittellinie betragen, maximal 5 Mio. Euro. Durch Übernahme eines Risikoanteils für die zugunsten von Unternehmen zu stellenden Garantien unterstützen wir mittelständische Unternehmen, Aufträge aus dem In- und Ausland zu bekommen; wir erleichtern ihnen den Zugang zu internationalen Märkten und stärken letztlich ihre Leistungskraft und Wettbewerbsfähigkeit. Eine solche Garantie geben wir für einzelne Aufträge oder als Rahmenzusage, wobei die Laufzeit in der Regel zwei Jahren beträgt. Durch die LfA-Garantie wird für den Endkunden Liquiditätsspielraum für Folgefinanzierungen geschaffen. Für Inlandsgeschäfte und Auslandsgeschäfte mit positivem Bayerneffekt übernahmen wir Risiken in Höhe von 43 Mio. Euro. Bei Konsortialfinanzierungen wirken wir außer mit Darlehen durch haftungsmäßige Unterbeteiligungen mit. Dabei nehmen wir beteiligten Geschäftsbanken einen Teil des Kreditrisikos ab, der auf ihren Konsortialanteil entfällt. Dies schont deren Eigenkapital und erleichtert so das Zustandekommen der Gesamtfinanzierung, was letztlich dem investierenden, Arbeitsplätze schaffenden und sichernden Unternehmen zugutekommt. An haftungsmäßigen Unterbeteiligungen gingen wir Neuengagements von 93 Mio. Euro ein. Über eigene Risikoprodukte hinaus setzen wir unsere Risikotragfähigkeit dafür ein, die Geschäftstätigkeit anderer in der Mittelstandsförderung tätiger Gesellschaften zu stützen. Im Wege der Erfüllungsübernahme haben wir im Jahr 2013 Verpflichtungen des Freistaats Bayern aus Rückbürgschaften gegenüber der Bürgschaftsbank Bayern sowie aus Rückgarantien gegenüber der Bayerischen Garantiegesellschaft für mittelständische Beteiligungen (BGG) von insgesamt 24 Mio. Euro eingebucht

17 UNSERE LEISTUNGEN UNSERE LEISTUNGEN Beteiligungsgeschäft BAYBG-NEUENGAGEMENTS Fünfjahresübersicht nach Anzahl Unternehmen (Geschäftsjahr bis 30.09) Die Finanzierung von Unternehmen durch Beteiligungskapital ist in der Hauptsache zwei Gesellschaften übertragen, auf die die Förderbank wesentlichen Einfluss ausübt: die BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft, an der wir mit 23,5 Prozent größter Anteilseigner sind, und die Bayern Kapital, eine 100-prozentige Tochter von uns. Die BayBG ist ein Universalanbieter auf dem Beteiligungsmarkt, der sich in zahlreichen Branchen und unterschiedlichen Entwicklungsphasen eines Unternehmens engagiert. Bayern Kapital ist spezialisiert auf die Frühphasenfinanzierung innovativer Unternehmen. In besonderen Fällen übernimmt die LfA Förderbank Bayern selbst Beteiligungen. Gründung der BayBG im Jahr 1972 haben über mittelständische Unternehmen aller Größenordnungen und fast aller Branchen Beteiligungskapital für die Mitfinanzierung ihrer Vorhaben in Anspruch genommen. Bayern Kapital bietet bayerischen Gründerteams und jungen Technologieunternehmen maßgeschneiderte Finanzierungskonzepte für die Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte und Verfahren. Sie arbeitet dabei eng mit dem von Bundesregierung und KfW gemeinsam initiierten High-Tech Gründerfonds sowie mit privaten Eigenkapitalgebern zusammen. 2012/ / / / Die Beteiligungsmodelle der BayBG haben sich auch im Geschäftsjahr 2012/13 (Bilanzstichtag ) für den bayerischen Mittelstand als Finanzierungsbaustein bewährt. Das Angebot, den Finanzierungsspielraum zu erhöhen und gleichzeitig die Eigenkapitalposition zu verstärken, überzeugte 93 Unternehmer, Beteiligungskapital zur Mitfinanzierung ihrer Investitionsvorhaben einzusetzen. Damit konnte die BayBG trotz zurückhaltender Investitionsneigung das Neugeschäft mit 44 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr nahezu stabil halten und sich gegen den rückläufigen Trend im Beteiligungsmarkt behaupten. So hat der überproportionale Anteil der BayBG am mittelständischen Beteiligungsgeschäft in Deutschland weiter zugenommen. Der Schwerpunkt der Beteiligungsnachfrage von etablierten mittelständischen Unternehmen lag bei stillen Beteiligungen. In besonderen Unternehmenssituationen wie der Start-up-Finanzierung von technologiegetriebenen Jungunternehmen, bei Projekten der familienexternen Unternehmensnachfolge sowie bei Turnaround-Vorhaben haben die Unternehmen zusätzlich auf Minderheitsbeteiligungen zurückgegriffen. Im Jahr 2013 hat Bayern Kapital 30 neue Beteiligungen mit einem Volumen von 10,5 Mio. Euro zugesagt, überwiegend für Kleinunternehmen in der Seed-Phase. Bayern Kapital finanziert vorrangig in der Frühphase, während der Bankkredite kaum einsetzbar sind. Dabei erfolgt ein Engagement in der Regel zusammen mit einem privaten Leadinvestor bzw. im Seed-Finanzierungsbereich mit einem Coach, der jeweils branchenund managementbezogenes Know-how einbringt. Seit Oktober 2011 kann Bayern Kapital bei Kooperation mit Business Angels bis zu 70 Prozent des gemeinsam investierten Kapitals bereitstellen, um die positive Wirkung der privaten Mittel besonders zu fördern; bis Ende des Jahres 2013 konnten so zwölf Beteiligungen mit rund 6 Mio. Euro ausgereicht werden. Highlight des Jahres 2013 war der erfolgreiche Börsengang der Beteiligungsnehmerin Voxeljet AG, Friedberg bei Augsburg, an der New York Stock Exchange. Das Unternehmen bietet 3-D-Drucksysteme für Industriekunden, die damit Bauteile, Modelle und Prototypen fertigen bzw. in Produktionszentren von Voxeljet herstellen lassen. 2008/ BAYERN KAPITAL-NEUENGAGEMENTS Fünfjahresübersicht nach Anzahl Unternehmen Für Gründer gibt es ein eigenes Programm, das in Zusammenarbeit mit der LfA Förderbank Bayern umgesetzt wird. Bei Existenzgründungsbeteiligungen steht Beteiligungskapital von Euro bis Euro bereit. Aktuell werden 124 Jungunternehmer mit einem Kapital von 12 Mio. Euro bei der Umsetzung ihrer Gründungsvorhaben unterstützt. Zum Ende des Geschäftsjahres hatte die BayBG 481 mittelständische Unternehmen im Portfolio, bei denen sie mit insgesamt 322 Mio. Euro engagiert ist. Seit der Zum Ende des Geschäftsjahres war Bayern Kapital bei 73 Unternehmen mit einem Gesamtvolumen von 64 Mio. Euro engagiert. Seit Aufnahme ihrer Geschäftstätigkeit im Jahr 1996 hat Bayern Kapital bisher insgesamt über 191 Mio. Euro in 223 Unternehmen investiert. Bei strategischen Projekten des Freistaats geht die LfA Förderbank Bayern selbst Beteiligungen ein. Im Jahr 2013 wurde eine mezzanine Finanzierung von knapp 2 Mio. Euro ausgereicht

18 UNSERE LEISTUNGEN UNSERE LEISTUNGEN Big Game Fack ju Göhte Medien förderung Die bayerische Filmwirtschaft ist ein wichtiger Wirtschaftszweig; sie hat einen bedeutenden Anteil an der deutschen Filmwirtschaft, die 2013 erneut über 1 Mrd. Euro erwirtschaftete. Erfolgreichster Film war Fack ju Göhte, gefördert aus bayerischen Mitteln, der bis Jahresende über sechs Millionen Besucher anzog. Mit der Förderung betraut ist seit 1996 der FilmFernseh- Fonds Bayern (FFF Bayern). Seine zentrale Aufgabe ist, das Herstellen und Vermarkten von Filmen über alle Phasen hinweg zu fördern, vom Drehbuch über die Projektentwicklung, von Produktion bis hin zu Verleih, Vertrieb und Marketing. Für den Fonds wickeln wir die Projekte bankmäßig ab und prüfen, ob die Mittel zweckentsprechend verwendet werden sagte der Fonds bedingt rückzahlbare Darlehen von 27 Mio. Euro zu sowie Zuschüsse und Prämien von 3 Mio. Euro. Knapp 3 Mio. Euro der Darlehen wurden aus dem neuen Sonderprogramm für internationale Koproduktionen bereitgestellt. Diese lösen einen hohen Bayerneffekt aus, zum Beispiel, wenn sie komplett in Bayern gedreht werden wie der Film Big Game, der 2014 in die Kinos kommt. Zuschüsse gab es für Vorhaben zur Modernisierung und Digitalisierung von Kinos. Die Digitalisierung der Kinosäle einschließlich 3-D-Technik ist in Bayern inzwischen weitgehend abgeschlossen. Viele Betreiber planen bereits Investitionen in Folgetechnologien, die ein noch intensiveres Kinoerlebnis versprechen. 59 Lichtspielhäuser erhielten Prämien für ihr qualitativ herausragendes Filmprogramm. Zusätzlich stellt der BayerischeBankenFonds (BBF) Mittel für Filmproduktionen mit besonders hohem Finanzaufwand bereit. Auch für diesen Fonds wickeln wir die Geschäfte bankmäßig ab. An dem Fonds sind wir mit 35 Prozent beteiligt, die anderen Anteile halten drei Geschäftsbanken. Der Fonds steuert für aufwendige Filmprojekte, die einen wirtschaftlichen Erfolg erwarten lassen, revolvierend bedingt rückzahlbare Darlehen bei. Außerdem übernimmt der BBF Bürgschaften, damit Studierende der Hochschule für Fernsehen und Film erste Filme finanzieren können. Der Filmbranche ist zudem das gesamte Angebot der LfA Förderbank Bayern für den Mittelstand zugänglich. Daraus sagten wir an zinsgünstigen Darlehen 2 Mio. Euro zu, an Risikoübernahmen knapp 4 Mio. Euro

19 UNSERE LEISTUNGEN U NS ER E L EIS TU NG EN B E R ATU N G BAYE R N WE IT Kompetent, wettbewerbsneutral und kostenfrei 2.3 Beratung Bad Kissingen Schweinfurt Haßfurt Würzburg Produktberatung und Vertrieb Hof Kronach Coburg Kulmbach Lichtenfels Wunsiedel Bayreuth Bamberg Kitzingen FÜ R MU LTI P L I KATO R E N, F I R M E N KU N D E N U N D KOM MU N E N Weiden Nürnberg Amberg Neumarkt Wir sehen eine wichtige Aufgabe darin, alle an Finanzierungsentscheidungen Mitwirkenden über unser Angebot in Kenntnis zu setzen und ihnen bei Detailfragen schnelle Antworten zu liefern. Das sind Unternehmer, Banken, Kammern und Verbände, Steuer- und Unternehmensberater und sonstige Multiplikatoren. Wir bieten allen Interessenten verlässliche Informationen darüber, welches Förderprodukt am besten zu einem Vorhaben passt, welche Förderprodukte miteinander kombinierbar sind, welche sich gegenseitig ausschließen und welche weiteren Angebote einbezogen werden können, etwa Zuschüsse für Innovationen oder Investitionen. Zudem machen wir auf die Angebote von Netzwerkpartnern aufmerksam, die zum Beispiel beim Technologietransfer oder beim Aufstellen eines Businessplans hilfreich sein können. Damit schaffen wir Planungssicherheit bei der Finanzierung, was die Realisierung eines Vorhabens entscheidend voranbringt. Beratungen bieten wir für Endkunden, Unternehmer und Kommunen, Kundenbetreuer in Banken und Sparkassen und unabhängige Berater. Unsere Informationsarbeit bezieht flächendeckend alle Regionen Bayerns ein. Ortsnah sind wir für unsere Kunden erreichbar bei den Beratungssprechta- gen, die wir in Zusammenarbeit mit den örtlichen Kammern regelmäßig in ganz Bayern zur individuellen Beratung anbieten. In unserer Förderberatung in München und in der Repräsentanz Nürnberg beantworten wir kostenfrei alle Fragen zum Thema optimierte Finanzierung telefonisch oder im persönlichen Gespräch und geben Hinweise zum weiteren Vorgehen. Neben der direkten Betreuung von mittelständischen Unternehmern, Freiberuflern und Existenzgründern richten wir uns im Partnermarketing an zwei Zielgruppen: Zum einen an die Banken als unseren Vertriebspartner, zum anderen an die Multiplikatoren in Kammern und Verbänden, an die Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und regionalen Wirtschaftsförderer. Für die Hausbanken führen wir Schulungen ihrer Mitarbeiter bei uns im Haus und bei den Banken vor Ort durch. Über die von uns selbst organisierten Beratungsaktionen hinaus nutzen wir Veranstaltungen von Multiplikatoren, um unser Angebot bekannter zu machen. So stellen wir etwa bei Existenzgründertagen oder Informationstagen zu Spezialthemen wie Unternehmensnachfolge oder Energieeffizienz Kreditfachleute für Vorträge und Beratungen zur Verfügung. 36 Zusammen mit den Betriebsberatern der Handwerkskammern zeigten wir bei der Internationalen Handwerksmesse in München und bei unseren monatlich stattfindenden bayernweiten Beratungssprechtagen Unternehmern Fördermöglichkeiten auf. Bei acht Regionalveranstaltungen des Bayerischen Breitbandzentrums mit Teilnehmern haben wir Landräte, Bürgermeister, Wirtschaftsförderer und Breitbandpaten aus ganz Bayern über das neue Förderprogramm Breitband informiert. Durch Veranstaltungen auf Landkreisebene wollen wir die Vorteile von Förderkrediten stärker in den Regionen unter Bezug auf die jeweiligen regionalen Gegebenheiten herausstellen. Dieses Veranstaltungsformat ist gekennzeichnet durch einen Erfahrungsaustausch der Förderbank mit dem Landrat, regionalen Wirtschaftsförderern, Bezirksregierung, örtlichen Kreditinstituten und der LfA Förderbank Bayern. Jährlich veranstalten wir einen Informationstag speziell für Mittler und Multiplikatoren fand dieser für den Regierungsbezirk Mittelfranken in Nürnberg statt. Mit dem Schwerpunktthema Energiewende stießen wir auf reges Interesse. Cham Regensburg Weißenburg Landshut Augsburg Mühldorf München Memmingen Kundencenter/Repräsentanz und Task Force Passau Regelmäßige Beratungstage (Termine siehe 37 Zusätzliche Beratungstage (Termine siehe

20 UNSERE LEISTUNGEN Krisenberatung HILFE B EI PROB LEMEN Kostenfreien und schnellen Rat für Betriebe in Krisensituationen bietet unsere Task Force. Ihr Auftrag ist, Möglichkeiten auszuloten, Betriebe und ihre Arbeitsplätze zu erhalten, wenn sie um Hilfe angefragt wird. Die Task-Force-Berater helfen, wenn einem Unternehmer die Kontrolle über seine Finanzen entglitten ist. Sie analysieren gemeinsam mit dem Unternehmer die aktuelle Lage, identifizieren die Problembereiche, bieten Unterstützung bei Bankgesprächen und Kreditanträgen und diskutieren mit ihm weitere geeignete Maßnahmen wie das Einrichten einer Finanzplanung, die dem Auftreten solcher Situationen entgegenwirkt. Ein Kriterium für den Erfolg des Eingreifens der Task Force ist der Zeitpunkt, zu dem sie alarmiert wird: Je früher dieses Team eingeschaltet wird, desto besser sind die Erfolgsaussichten. Die Experten stehen als Task Force Süd am Sitz der Bank in München und als Task Force Nord in der Repräsentanz Nürnberg bereit. Im Jahr 2013 wurde die Task Force von 237 Unternehmen als Krisenhelfer einbezogen. Fälle, bei denen eine intensive Betreuung notwendig und Erfolg versprechend erscheint, vermittelt die Task Force an den Runden Tisch Bayern weiter. Diese Einrichtung, initiiert von der KfW Bankengruppe und LfA Förderbank Bayern in Kooperation mit den Industrie- und Handelskammern und den Handwerkskammern, ist für kleine und mittelständische Unternehmen da, die trotz guter Marktchancen unerwartet in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. Der Runde Tisch Bayern hilft, die Wettbewerbsfähigkeit wiederherzustellen, indem er für bis zu zehn Tagwerke kostenlos einen anerkannten externen Unternehmensberater stellt, der die Lage untersucht und einen Maßnahmenkatalog ausarbeitet. Im Anschluss daran kann ein Unternehmer eine Turnaround-Beratung der KfW in Anspruch nehmen und sich helfen lassen, das Konzept in die Tat umzusetzen

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009

Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 Logo Klima schützen Werte schaffen Vortrag von Dr. Otto Beierl, Mitglied des Vorstands im Rahmen der Klimawoche am 13. Juli 2009 1 07/2009 Agenda 1. Die LfA Förderbank Bayern im Überblick 2. Infrakredit

Mehr

Finanzierungsmodelle für kleine und mittlere Unternehmen. Vortrag von Christine Beck am 21.01. 2009

Finanzierungsmodelle für kleine und mittlere Unternehmen. Vortrag von Christine Beck am 21.01. 2009 Logo Start Finanzierungsmodelle für kleine und mittlere Unternehmen Vortrag von Christine Beck am 21.01. 2009 1 01/2009 LfA Förderbank Bayern auf einen Blick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern

Mehr

Geschäftsbericht 2012 IN BEWEG UNG

Geschäftsbericht 2012 IN BEWEG UNG Geschäftsbericht 212 IN BEWEG UNG LfA Förderbank Bayern im Überblick (Beträge in Mio. Euro) 212 211 BILANZZAHLEN Bilanzsumme 22.649 21.945 Forderungen an Kreditinstitute 15.384 15.313 Forderungen an Kunden

Mehr

Infrastruktur. Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende. Infrastruktur

Infrastruktur. Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende. Infrastruktur Infrastruktur Von Abwasser bis Windpark: Förderung kommunaler Investitionen in die Energiewende Infrastruktur Vortrag von Sally Schumann am 13. Juni 2013 1 13.06.2013 Die LfA Förderbank Bayern im Überblick

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern

Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Öffentliche Finanzierungshilfen der LfA Förderbank Bayern Beratungstag Tourismus Referent: Bernhard Reif 06.07.2015 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank für eine umfassende

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für Existenzgründer

Öffentliche Finanzierungsmittel für Existenzgründer Gründung Öffentliche Finanzierungsmittel für Existenzgründer Existenz 2015 Referentin: Christine Beck 14. März 2015 12. Juli 2014 1 LfA Förderbank Bayern im Überblick Gegründet 1951, staatliche Spezialbank

Mehr

Öffentliche Finanzierungshilfen beim Auf-und Ausbau der Selbständigkeit

Öffentliche Finanzierungshilfen beim Auf-und Ausbau der Selbständigkeit Öffentliche Finanzierungshilfen beim Auf-und Ausbau der Selbständigkeit Existenz 2014, MOC Referent: Christine Beck 15. November 2014 15. November 2014 1 Agenda Vorstellung der LfA Kerngeschäftsfelder

Mehr

Geschäftsbericht 2011. Frisch gedacht.

Geschäftsbericht 2011. Frisch gedacht. Geschäftsbericht 2011 Frisch gedacht. Frisch gedacht. Geschäftsbericht 2011 LfA Förderbank Bayern im Überblick (Beträge in Mio. Euro) 2011 2010 BILANZZAHLEN Bilanzsumme 21.945 20.455 Forderungen an Kreditinstitute

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 13. April 2013

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 13. April 2013 Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer nder Vortrag von Christine Beck am 13. April 2013 1 01/2013 LfA Förderbank Bayern im Überblick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern zur Förderung

Mehr

Fördermöglichkeiten im Kreditgeschäft Klimatag 2009

Fördermöglichkeiten im Kreditgeschäft Klimatag 2009 Günther Reithmeir Fördermöglichkeiten im Kreditgeschäft Klimatag 2009 07/2009 Agenda 1. Aktuelle Zahlen 2. Antragsstellung und Unsere Leistungen 3. Überblick Fördermöglichkeiten 4. Umweltförderung Abteilung

Mehr

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 03. März 2013

Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer. nder. Vortrag von Christine Beck. am 03. März 2013 Öffentliche Finanzierungsmittel für f r Existenzgründer nder Vortrag von Christine Beck am 03. März 2013 1 01/2013 LfA Förderbank Bayern im Überblick Spezialkreditinstitut des Freistaates Bayern zur Förderung

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

Geschäftsbericht 2010. Wir fördern Perspektiven

Geschäftsbericht 2010. Wir fördern Perspektiven Geschäftsbericht 2010 Wir fördern Perspektiven Wir fördern Perspektiven Geschäftsbericht 2010 LfA Förderbank Bayern im Überblick (Beträge in Mio. Euro) 2010 2009 BILANZZAHLEN Bilanzsumme 20.455 19.449

Mehr

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Bürgschaften für Unternehmen, Freie Berufe und Existenzgründungen Die Schleswig-Holstein engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

Unternehmensfinanzierung in Krisenzeiten. Vortrag von Erika Hammel und Werner Mahrhofer am 20. Juli 2009

Unternehmensfinanzierung in Krisenzeiten. Vortrag von Erika Hammel und Werner Mahrhofer am 20. Juli 2009 Unternehmensfinanzierung in Krisenzeiten Unterstützung tzung durch Mittelstandsschirm, Förderkredite F und Beratung Vortrag von Erika Hammel und Werner Mahrhofer am 20. Juli 2009 1 07/2009 LfA Förderbank

Mehr

Geschäftsbericht 2014 Band 1: Jahresüberblick 1.741 6.500 5.530. Mio. Euro Förderkredite. Geförderte Unternehmen. Neu geschaffene Arbeitsplätze

Geschäftsbericht 2014 Band 1: Jahresüberblick 1.741 6.500 5.530. Mio. Euro Förderkredite. Geförderte Unternehmen. Neu geschaffene Arbeitsplätze Geschäftsbericht 2014 Band 1: Jahresüberblick 5.530 Geförderte Unternehmen 6.500 Neu geschaffene Arbeitsplätze 1.741 Mio. Euro Förderkredite Förderkraft voraus. Band 1: Jahresüberblick Geschäftsbericht

Mehr

BAB DER KONTAKT. für Unternehmer im Lande Bremen

BAB DER KONTAKT. für Unternehmer im Lande Bremen BAB DER KONTAKT für Unternehmer im Lande Bremen Die Bremer Aufbau-Bank als Dienstleister der Wirtschaftspolitik Vertrauen statt Panik: Unter dieser Überschrift ist das Bundesland Bremen der Konjunkturkrise

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Stand: 07.09.2009 Informationspapier zur Wirtschafts- und Finanzmarktkrise: Neue und bestehende staatliche Unterstützungsangebote

Mehr

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen Hausarbeit Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen angefertigt im Fach Betriebswirtschaftslehre WF 63 / Herr Hagel erstellt von Felix Winters vorgelegt am 06.05.2008 1 Gliederung

Mehr

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7

Presse-Information Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 Karlsruhe, 19.04.2007 / Information Nr.15 / Seite 1 von 7 L-Bank stellt Land 207 Millionen Euro für Zukunftsaufgaben zur Verfügung 2 Milliarden für die Wirtschaft im Land - 11.000 neue Arbeitsplätze 5

Mehr

Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren?

Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren? KOMMUNAL INVESTIEREN Sie möchten als kommunales Unternehmen in die Infrastruktur investieren? Die Zukunftsförderer Investitionen in die Zukunft Die Verknappung von Haushaltsmitteln macht es immer schwieriger,

Mehr

Auslandsinvestitionen Finanzierungsmöglichkeiten glichkeiten und Absicherungen. am 14.01.2010 Alfred Wagner, Teamleiter

Auslandsinvestitionen Finanzierungsmöglichkeiten glichkeiten und Absicherungen. am 14.01.2010 Alfred Wagner, Teamleiter Auslandsinvestitionen Finanzierungsmöglichkeiten glichkeiten und Absicherungen am 14.01.2010 Alfred Wagner, Teamleiter 1 01/2010 Übersicht Erfolgreich im Ausland Programme und Projekte für Bayern Finanzierung

Mehr

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Industrie- und Handelskammer Koblenz 15. November 2014 Heiko Merz www.isb.rlp.de

Mehr

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Referent: Thomas Nabein IHK Aschaffenburg Telefon: 06021 880-134 Telefax: 06021 880-22134 E-Mail: nabein@aschaffenburg.ihk.de 15.

Mehr

Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen

Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen 2 Die WIBank ist als Förderinstitut integraler Bestandteil der Helaba. Sparkassen und Giroverband Hessen-Thüringen (SGVHT) Freistaat Thüringen Land Hessen 100%

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-GRÜNDERKREDIT Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

Möglichkeiten der Sportstättenfinanzierung mit Finanzierungsangeboten der KfW-Förderbank

Möglichkeiten der Sportstättenfinanzierung mit Finanzierungsangeboten der KfW-Förderbank Möglichkeiten der Sportstättenfinanzierung mit Finanzierungsangeboten der KfW-Förderbank Fachtagung Bäder in Vereinsregie Essen, 11. November 2006 Ihr Referent: Steffen Seiffert Handlungsbevollmächtigter

Mehr

Sparkassen-Finanzgruppe. Wenn s um Geld geht. Sparkasse. Existenzgründung Schritt für Schritt zum Erfolg. Fördermittel für Existenzgründer

Sparkassen-Finanzgruppe. Wenn s um Geld geht. Sparkasse. Existenzgründung Schritt für Schritt zum Erfolg. Fördermittel für Existenzgründer Sparkassen-Finanzgruppe Wenn s um Geld geht Sparkasse Existenzgründung Schritt für Schritt zum Erfolg Fördermittel für Existenzgründer 3 Inhalt 4 Unsere Starthilfe für Ihre Unternehmensgründung ein Überblick

Mehr

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert

Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Bilanztuning und mit Sicherheit finanziert Angebote der Bürgschaftsbank NRW / KBG NRW Öffentliche Förderinstrumente für den Mittelstand IHK Arnsberg-Hellweg-Sauerland NRW.BANK Arnsberg, 21. Januar 2015

Mehr

Ihre Zeichen und Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Durchwahl Datum 12.12.2014

Ihre Zeichen und Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Durchwahl Datum 12.12.2014 Königinstraße 17 80539 München Postfach 22 14 54 80504 München Tel.: 089 / 21 24-0 Fax: 089 / 21 24-24 40 Internet: www.lfa.de Ihre Zeichen und Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Durchwahl Datum

Mehr

Finanzierungs- und Förderangebote von Bürgschaftsbank und MBG für Gründer und Nachfolger

Finanzierungs- und Förderangebote von Bürgschaftsbank und MBG für Gründer und Nachfolger Finanzierungs- und Förderangebote von Bürgschaftsbank und MBG für Gründer und Nachfolger 1 01./ 02. April 2011 Referent: Eberhard Wienold GESELLSCHAFT Wer sind Bürgschaftsbank und MBG? 2 Merkmal Bürgschaftsbank

Mehr

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken 1 Öffentliche Förderung Zusammenfassung Berlin, März 2011 fokus:unternehmen Eine Information der privaten Banken Öffentliche Förderung Inhalt I. Was sind öffentliche Fördermittel? Unternehmen stehen immer

Mehr

Flüssig und flexibel starten

Flüssig und flexibel starten Süddeutsche Zeitung, 03.09.2015 Süddeutsche Zeitung Beilage 03.09.2015 München Seite 22, Bayern Seite 22, Deutschland Seite 22 Flüssig und flexibel starten Von staatlichen Förderstellen gibt es nun Minikredite

Mehr

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Stuttgart, 01.04.2011 NewCome Andreas Beitzen KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn 3.600 Mitarbeiter

Mehr

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit? Mit dem ERP-Gründerkredit,

Mehr

Lust auf öffentliche Förderung. Nr. 200/12

Lust auf öffentliche Förderung. Nr. 200/12 Lust auf öffentliche Förderung Nr. 200/12 Ansprechpartnerin: Ass. jur. Jürgen Belian Geschäftsbereich Standortpolitik und Unternehmensförderung Referat Gründungsförderung und Mittelstandsfinanzierung IHK

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

Unternehmerforum 2010

Unternehmerforum 2010 Unternehmerforum 2010 Unternehmensfinanzierung nach der Finanzkrise Fördermittel der KfW-Mittelstandsbank: nutzen Sie die Finanzierungsmöglichkeiten des Sonderprogramms 2010 für Investitionen und Betriebsmittel

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Finanzforum 31.03.2010, Mathias Wendt 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen Hand in Hand. > Die BBB ist seit über

Mehr

Das Sonderprogramm 2009 der KfW. Informationsveranstaltung Kredite für

Das Sonderprogramm 2009 der KfW. Informationsveranstaltung Kredite für Das Sonderprogramm 2009 der KfW Informationsveranstaltung Kredite für den Mittelstand t Burghausen, 14. September 2009 Dr. Burkhard Touché Abteilungsdirektor Beratungsförderung Konjunktur Entwicklung im

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Die Zukunftsförderer Unternehmen Umweltschutz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente Umgang mit Strom und

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014

NBank Engagement für Niedersachsen. Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung. Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 NBank Engagement für Niedersachsen Öffentliche Förderung: Vielfalt der Unterstützung Harald Karger, WIS Gründertag, 28.02.2014 Niedersachsen-Gründerkredit Zinsgünstiges Darlehen für Gründer, Freiberufler

Mehr

Gewerblicher Umweltschutz

Gewerblicher Umweltschutz 1 Gewerblicher Umweltschutz Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Der nachhaltige Schutz der Umwelt, sowie der effiziente Umgang mit Strom und Wärme haben sich noch nie so schnell ausgezahlt

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg

Unternehmensförderung in Brandenburg Platz für Foto Unternehmensförderung in Brandenburg Cash & Coffee Carsta Matthes, Potsdam, 21. November 2013 Agenda ILB Profil und Zahlen Förderung von Unternehmen - Überblick Zuschussprogramme GRW-G Förderung

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Heinz-Joachim Mogge Investitionsbank Berlin

Mehr

Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung

Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung Wir entwickeln Zukunft Breitbandausbau: Finanzierung und Förderung Monika Becker 27. Oktober 2010 Agenda 1. Die ISB : Förderinstitut des Landes Rheinland-Pfalz 2. Förderung der Kommunen 3. Förderprogramme

Mehr

Kampagne für Weitermacher Herausforderung Unternehmensnachfolge

Kampagne für Weitermacher Herausforderung Unternehmensnachfolge Kampagne für Weitermacher Herausforderung Unternehmensnachfolge Finanzierung des Generationenwechsels Volker Leber Bürgschaftsbank Hessen Fulda, 21.06.2011 Bürgschaftsbank Hessen GmbH Selbsthilfeeinrichtung

Mehr

BayBG-Jahrespressegespräch 2014

BayBG-Jahrespressegespräch 2014 BayBG-Jahrespressegespräch 2014 BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbh 25. April 2014 München Statement Dr. Sonnfried Weber Sprecher der BayBG-Geschäftsführung Es gilt das gesprochene Wort BayBG

Mehr

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009 Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung Gliederung Die NRW.BANK Grundsätze der öffentlichen Förderung Ausgewählte Förderangebote

Mehr

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009

13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung. 07. und 08. Mai 2009 13. Aktionstage Existenzgründung Unternehmenssicherung 07. und 08. Mai 2009 Ihre Referentin Gründungs- und Innovationscenter Sparkasse Dortmund Freistuhl 2 44137 Dortmund 2 Gründungscenter 4 Berater -

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-STARTGELD Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld

Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Unternehmensfinanzierung in wirtschaftlich schwierigem Umfeld Peter Heckl Leiter Unternehmenskunden Regionalbereich Filder Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Zweitgrößte Sparkasse in Baden-Württemberg

Mehr

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg

KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg KfW-Unternehmerkredit Die Förderung für Ihren Erfolg Langfristige Investitionen, günstig finanzieren Kleine und mittelständische Unternehmen sowie größere Mittelständler stehen immer wieder vor neuen Herausforderungen,

Mehr

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Statement Herr Werner Netzel Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes e.v. Einordnung Green Economy Die Sparkassen-Finanzgruppe

Mehr

aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Wachstum garantiert finanziert Sie wollen ein Unternehmen gründen oder Wachstumsschritte setzen? Sie wollen die

Mehr

Bürgschaftsbank Bremen GmbH

Bürgschaftsbank Bremen GmbH Bürgschaftsbank Bremen GmbH Wir sprechen mittelständisch! Informationsveranstaltung der BIG Bremen 1. April 2008 Aufgaben und Ziele der Bürgschaftsbank Bremen GmbH Selbsthilfeeinrichtung der Bremer Wirtschaft

Mehr

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen?

Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Sie wollen neue Finanzierungswege gehen? Mit uns können Sie rechnen. UNTERNEHMERKAPITAL. DIE KAPITALSPRITZE, DIE IHRE FINANZIERUNGSSTRUKTUR STÄRKT. Mit der innovativen Produktfamilie Unternehmerkapital

Mehr

Pro Building Workshop 28.09.2010 Förderung mittelständischer Unternehmen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Instrumente der Förderung Finanzielle Hilfen Information

Mehr

Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee

Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee Platz für Foto Fördermöglichkeiten über die ILB Cash & Coffee Dietmar Koske, PCT Potsdam, 25. April 2013 Förderangebot für Unternehmen Überblick ILB-Förderangebot Zuschüsse GRW - Zuschuss Gründung innovativ

Mehr

Fördergeschäft in der ILB. Fachkonferenz Zukunftsbranchen und Wirtschaftsförderung in Brandenburg Potsdam, 2.7.2007

Fördergeschäft in der ILB. Fachkonferenz Zukunftsbranchen und Wirtschaftsförderung in Brandenburg Potsdam, 2.7.2007 Fördergeschäft in der ILB Fachkonferenz Zukunftsbranchen und Wirtschaftsförderung in Brandenburg Potsdam, 2.7.2007 Themen Förder-/Eigengeschäft 2006 Aktuelle Entwicklungen Bausteine für Unternehmensförderung

Mehr

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung:

Hier im Einzelnen einige Auswirkungen auf die Unternehmensfinanzierung: Aktuelle Information für den Monat Juni 2012 Basel III und die Auswirkungen auf den Mittelstand - kurze Übersicht und Handlungsempfehlungen - Kaum sind die Änderungen aus Basel II nach langer Diskussion

Mehr

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r )

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F r a n k S c h a a f 2 6. 1 0. 2 0 1 3 www.isb.rlp.de Besonderheiten einer Unternehmensnachfolge

Mehr

Engagierte Menschen. konsequent fördern

Engagierte Menschen. konsequent fördern Engagierte Menschen konsequent fördern Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend bietet die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbh (aws) für Unternehmensgründungen bzw.

Mehr

austria wirtschaftsservice

austria wirtschaftsservice austria wirtschaftsservice aws-förderungen im Rahmen der Konjunkturpakete Dr. Wilhelm Hantsch-Linhart Graz 09.09.09 aws Förderbank für den Mittelstand Bank des Bundes für Wirtschaftsförderungen Ziele:

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013

NBank Engagement für Niedersachsen. Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013 NBank Engagement für Niedersachsen Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang Einbindung

Mehr

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des

Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Finanzierungshilfen für mittelständische Unternehmen in NRW Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung Hilfen für den Mittelstand des Wirtschaftsclubs Köln am 09. Februar 2010 in Köln Gliederung Die

Mehr

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen?

Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? GEWERBLICHER UMWELTSCHUTZ Sie möchten in Ihrem Unternehmen Energiekosten sparen? Bank aus Verantwortung Unternehmen Umweltschutz und Energieeffizienz Der nachhaltige Schutz der Umwelt sowie der effiziente

Mehr

Sie investieren wir finanzieren: KfW!

Sie investieren wir finanzieren: KfW! Sie investieren wir finanzieren: KfW! Eberswalde, 11. März 2008 Das ERP-Energieeffizienzprogramm und weitere Förderprogramme für die Finanzierung von Umweltinvestitionen im gewerblichen Bereich Eckard

Mehr

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Wesentliche Merkmale i.d.r. günstiger Zinssatz, risikogerechtes Zinssystem (der Zinssatz ist abhängig von Bonität und den Sicherheiten des

Mehr

Umfassend für die Zukunft sorgen mit der KfW-Bankengruppe in Zusammenarbeit mit

Umfassend für die Zukunft sorgen mit der KfW-Bankengruppe in Zusammenarbeit mit Zinsgünstige ERP-Kredite mit dem Umwelt- und Energieeffizienzprogramm Umfassend für die Zukunft sorgen mit der KfW-Bankengruppe in Zusammenarbeit mit Sie möchten als Unternehmer aktiv zum Umweltschutz

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Norbert Kadau Bürgschaftsbank

Mehr

Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen

Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen Starthilfe durch staatliche Förderkredite und private Beteiligungen Bank Produkt Inhalt Besonderheiten IBB-Investitionsbank Berlin detaillierte Informationen z.b. über Konditionen auf www.ibb.de oder unter

Mehr

Merkblatt. Gründen. ERP-Gründerkredit - Universell. Programmnummer 068. Wer kann Anträge stellen?

Merkblatt. Gründen. ERP-Gründerkredit - Universell. Programmnummer 068. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 068 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen?

Programmnummer 066. Wer kann Anträge stellen? Programmnummer 066 Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln von Existenzgründern bei Gründungen, Übernahmen und tätigen Beteiligungen sowie von jungen Unternehmen Förderziel Der ermöglicht Gründern

Mehr

An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, den 02.12.

An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, den 02.12. An alle mit uns in Geschäftsverbindung stehenden Kreditinstitute, Ministerien und andere interessierte Organisationen Stuttgart, den 02.12.2014 Wirtschaftsförderung Erweiterung des Förderprogramms Energieeffizienzfinanzierung

Mehr

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Risikokapital stützt Wachstum von innovativen Unternehmen Sie suchen eine Investorin die frisches Kapital einbringt

Mehr

FÖRDERPROGRAMME FÜR DEN MITTELSTAND IN BAYERN:

FÖRDERPROGRAMME FÜR DEN MITTELSTAND IN BAYERN: MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung FÖRDERPROGRAMME FÜR DEN MITTELSTAND IN BAYERN: Haben Sie Investitionen geplant, die zinsgünstig finanziert werden sollen? Stehen außergewöhnliche Situationen

Mehr

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Unterstützungsmöglichkeiten in Niedersachsen Bernd Nothnick, Referatsleiter Arbeitsförderung, Unternehmensfinanzierung, Existenzgründungen Bausteine für

Mehr

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken?

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? ERP-KaPItal für GRündunG Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? die Zukunftsförderer das starke argument für Ihr Vorhaben ein nachrangdarlehen Mit dem ERP-Kapital für Gründung bietet die KfW Ihnen

Mehr

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung

Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie e.v. 29. Juni 2009 Josefine Lange Direktorin der KfW Bankengruppe Abteilungsleiterin Vertrieb KfW-Bankengruppe

Mehr

Finanzierungen für Existenzgründer

Finanzierungen für Existenzgründer Finanzierungen für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer in Schleswig-Holstein November 2009 Seite 2 Ansprechpartner für Existenzgründer DZ BANK, Förderprogramme für Existenzgründer

Mehr

Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm

Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm Präsentationstitel formell Brandenburg Kredit Mikro (ERP Gründerkredit- Startgeld)/ Planung neues Programm Uwe Steffen Titel der Präsentation Ministerium für Wirtschaft 1 Brandenburgkredit Mikro Basiert

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in den Kredit- und Förderprogrammen der Investitionsbank Berlin

Aktuelle Entwicklungen in den Kredit- und Förderprogrammen der Investitionsbank Berlin Aktuelle Entwicklungen in den Kredit- und Förderprogrammen der Investitionsbank Berlin 30. März 2011 Stephan Hoffmann Agenda 1. Entwicklung der Berliner Wirtschaft 2. Entwicklung der Wirtschaftsförderung

Mehr

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren?

Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? SOZIAL INVESTIEREN Sie möchten als gemeinnützige Institution investieren? Die Zukunftsförderer Wer Gutes tut, hat Förderung verdient Sie haben ein Vorhaben, doch nicht genug Mittel für die Finanzierung.

Mehr

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Gliederung Aktuelle Ausgangslage Grundsätze der öffentlichen Förderung

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Abteilungsleiter Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit.

KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit. KfW-Sonderprogramme zügig und erfolgreich beantragen. Der systematische Weg zum Förderkredit. Inf Plus Ein Serviceangebot von Struktur Management Partner für Unternehmer Die KfW-Sonderprogramme Mit Hilfe

Mehr

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS Hamburg, 24. Juni 2014 Jörg Nickel ÜBERBLICK 1. Kurzvorstellung der Hamburgischen Investitionsund Förderbank (IFB Hamburg) 2. Finanzierungsquellen für Gründer 3.

Mehr

erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten

erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten Für Eure Vorhaben im Land Berlin, ob für Gründung, Wachstum, Konsolidierung, Innovation oder Sanierung, stehen Euch die im Folgenden

Mehr

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015 Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Gliederung Überblick Förderinstitute Hausbankverfahren Herausforderungen für Gründer NRW.BANK.Gründungskredit

Mehr

Merkblatt Beraterförderung

Merkblatt Beraterförderung Merkblatt Beraterförderung Unsere Beratung kann gefördert werden. Wir verstehen uns als Unterstützer Ihres Unternehmenserfolges. Dazu zählt für uns nicht nur die fachliche und methodische Begleitung, sondern

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Unternehmensförderung in Brandenburg IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Die Förderbereiche der ILB Zentrale Förderbereiche Wirtschaft Arbeit Infrastruktur Wohnungsbau

Mehr

Fördermöglichkeiten zur Innovationsgewinnung

Fördermöglichkeiten zur Innovationsgewinnung Fördermöglichkeiten zur Innovationsgewinnung Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH Dipl.-Ing. Wilhelm Coprian Dipl.-Kfm. Holger Gebauer Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH I. Einführung ÜBERSICHT 1. Innovationsbegriff

Mehr

2. Hessischer Fördertag Zur Zukunft des Fördergeschäftes in Hessen

2. Hessischer Fördertag Zur Zukunft des Fördergeschäftes in Hessen 2. Hessischer Fördertag Zur Zukunft des Fördergeschäftes in Hessen Forum 2: Aktuelle Entwicklungen im EU-Beihilferecht - Konsequenzen für die Wirtschaftsförderung Norbert Kadau, Geschäftsführer Frankfurt/Main,

Mehr