Herzlich willkommen zum Webinar: Infor ERP COM 7.1 Überblick und Nutzen der neuen Funktionen Ernst Knopp Senior Berater,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herzlich willkommen zum Webinar: Infor ERP COM 7.1 Überblick und Nutzen der neuen Funktionen Ernst Knopp Senior Berater, 27.01."

Transkript

1 Herzlich willkommen zum Webinar: Infor ERP COM 7.1 Überblick und Nutzen der neuen Funktionen Ernst Knopp Senior Berater, Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

2 Disclaimer Das vorliegende Dokument gibt die voraussichtliche Ausrichtung Infors in Bezug auf das/die in diesem Dokument beschriebene(n) Produkt(e) wieder. Infor kann diese Ausrichtung nach alleinigem Ermessen auch ohne vorherige Ankündigung ändern. Das vorliegende Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt dem Kunden gegenüber keinerlei Verpflichtung Infors dar; es ist dem Kunden nicht möglich, sich bei seinen Entscheidungen auf dieses Dokument oder seinen Inhalt berufen. Es besteht keinerlei Verpflichtung Infors zu der Entwicklung oder Lieferung eines in diesem Dokument beschriebenen Produktes. 2 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

3 Ihr Infor Ansprechpartner! Ernst Knopp Senior Consultant +49 (0) Fon Infor Global Solutions GmbH +49 (0) Mobile Max-Planck-Strasse 15c +49 (0) Fax D Erkrath 3 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

4 Agenda zum Webinar Infor ERP COM 7.1 im Überblick Neuerungen in der Systembasis Erweiterungen in den Modulen Einkauf und Vertrieb Erweiterungen im WMS Sonstiges Fragen und Antworten 4 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

5 Copyright 2008 Infor. All rights reserved. Systembasis

6 Systembasis: Unterstützung für höherer Auflösungen Der Trend geht zu Auflösungen höher 1024 x x 1024 wird allmählich zum Standard Der Client wurde zur Abdeckung der dadurch resultierenden Anforderungen erweitert Abstände werden angepasst skaliert Listen zeigen mehr Elemente an Vergrößerte Schriften werden unterstützt (120 DPI) 6 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

7 Systembasis: Personalisierung des Client Unterschiedliche Mitarbeiter benötigen unterschiedliche Informationen Der Client gibt nun dem Anwender den nötigen Spielraum Anordnung der Spalten Breite der Spalten mit angepasster Überschrift Tooltipp zur Unterstützung Eigene Objekte 7 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

8 Systembasis: Unicode Lösung: Unicode definiert Standards für Zeichensätze UCS-2, Windows Wide Character, UTF-8, UTF Infor COM benutzt UTF-16 innerhalb der Datenbank Windows Wide Character innerhalb der Applikation Damit lassen sich abbilden Latin-1, Latin-2 Kyrillisch, Griechisch, Chinesisch, Japanisch, Arabisch, 8 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

9 Systembasis: Datenbanken Es werden aktuell unterstützt: Oracle 10g (32 und 64 Bit) MS SQL Server 2005 und seit auch für MS-SQL Server 2008 (x32 und x64) 9 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

10 Systembasis: Infor ERP COM 7.1 ist SOA ready Implementierung der Multisite Lösung über Infor SOA basierend auf dem Sonic ESB weitere Erweiterungen folgen z.b. Infor MyDay 10 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

11 Copyright 2008 Infor. All rights reserved. Einkauf

12 Einkauf: Übersicht der Neuerungen Anfragenabwicklung Mahnungen Lieferantenbewertung Abwicklung von Gutschriften und Belastungsanzeigen 12 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

13 Einkauf: Erweiterungen in den Anfragen (1) Ergänzungen/Optimierungen in den Lieferantenanfragen und den Bestellungen Lieferantenanfragen Abschließen von Anfragen (Funktionen -> Abschließen) Der Status Abgeschlossen als Selektionskriterium Setzen und Rücksetzen des Status Abgeschlossen Batchlauf zum Abschließen 13 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

14 Einkauf: Erweiterungen in den Anfragen (2) Erfassung von Zuschlägen und Rabatten, absolut und prozentual Erfassung von Lieferbedingungen und sonstigen Texten Anfragenänderungen 14 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

15 Einkauf: Sonstiges Mahnungsstapeldruck Sammelmahnungen, Auswahl über Kommission alle selektierten Einzelmahnungen zum Lieferanten Bestellungen Mahnhistorie Berücksichtigung der Verschiebung des Liefertermins nach Mahnungen durch die Lieferantenbewertung 15 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

16 Einkauf: Lieferantenbewertung (1) Bewertungszeitraum kann individuell pro aktivem Lieferanten gesetzt werden Pflege der Beschreibung für die subjektiven Kriterien über ZT`s mit Noten von 1 bis 10 Autom. Sortierung der Lieferanten im Bestellvorschlag anhand der Einstufung der Kategorien ist möglich Manuelles Auslösen über Funktionsmenü ebenso gegeben Automatisches Sperre des Lieferanten innerhalb des Bewertungslauf bei Erreichen einer bestimmten Note Sperre pro Bewertungsart (techn./ökol) möglich 16 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

17 Einkauf: Lieferantenbewertung (2) Einstufungen der Lieferanten in kombinierte Kategorien entsprechend VDA 17 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

18 Einkauf: Lieferantenbewertung (3) Gültigkeitsprüfung auf Zertifikate: bei Anlage einer Bestellung/Rahmenvertrag Hinweismeldung bei abgelaufenem Zertifikat 18 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

19 Einkauf: Gutschriften/Belastungsanzeigen Ab Infor ERP COM 7.1 ist es möglich, Gutschriften und Belastungsanzeigen im Einkauf zu erstellen und zu verwalten. Dabei gibt es sowohl für die Pflege von Gutschriften bzw. Belastungsanzeigen als auch für die Journale eigene Einstiege. 19 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

20 Einkauf: Einkaufsgutschrift Neuanlage Mit Einkaufsgutschriften können entweder die Rechnungsmenge oder der Preis korrigiert werden. Eine gleichzeitige Korrektur von Rechnungsmenge und Preis ist nicht möglich. 20 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

21 Einkauf: Einkaufsgutschrift Prüfung 21 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

22 Einkauf: Einkaufsgutschriften - Journal 22 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

23 Einkauf: Belastungsanzeigen - Journal 23 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

24 Einkauf: Gutschriften/Belastungsanzeigen Ebenso wie Rechnungen können auch Gutschriften und Belastungsanzeigen aus einer Bestellung bzw. einem Eingangslieferschein heraus erfasst werden. Eine Belastungsanzeige kann dabei beim Buchen einer Rücklieferung erstellt werden. 24 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

25 Einkauf: Bestellung Gutschrifteneingang 25 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

26 Einkauf: Bestellung Übersicht Einkaufsgutschriften 26 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

27 Einkauf: Bestellung Belastungsanzeige generieren 27 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

28 Einkauf: Bestellung Übersicht Belastungsanzeigen 28 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

29 Einkauf/Disposition: Make-or-Buy (1) Make-or-Buy = Entscheidung ob Komponenten selbst gefertigt, oder fremd bezogen werden. Im Zuge der schlanken Produktion (lean production) oder Um kurzfristige Kapazitätsengpässe aufzufangen Kostenoptimierungen Kriterien für eine systematische Make-or-buy-Entscheidung können sein: Herstellkosten und Transaktionskosten Zuverlässigkeit der Belieferung und auch die mögliche (unerwünschte) Abhängigkeit von Lieferanten. Reduzierung der Fertigungstiefe 29 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

30 Einkauf/Disposition: Make-or-Buy (2) Bezüglich der eigentlichen Anlage eines Artikels verändert die Funktion Make-or-Buy nichts! Der Artikel wird wie gewohnt als Eigenfertigungs- oder Einkaufsartikel mit zugehöriger Ressourcenliste angelegt. Aber: In den Disposition-Einstellungen kann durch Setzen des Flags Make-or-Buy die Ressource als MakeOrBuy-Artikel gekennzeichnet werden. Ist das Flag gesetzt, können weitere (n) Ressourcenlisten zugeordnet werden. 30 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

31 Einkauf/Disposition: Make-or-Buy (3) 31 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

32 Einkauf/Disposition: Make-or-Buy (4) Die Beschaffungsart kann für geplante Zugänge von Makeor-Buy-Artikeln geändert werden. Die Funktionalität ist in folgende Pflegeabläufe integriert: Grobgeplante Aufträge Fertigungsaufträge Bestellvorschläge Bestellungen Zum Ändern der Beschaffungsart wurde ein neuer Menüpunkt eingeführt. 32 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

33 Einkauf/Disposition: Make-or-Buy (5) Nach dem Aufruf erscheint ein Dialog, in dem der Benutzer aus 3 Arten auswählen kann. Eigenfertigung Einkauf Duale Beschaffung 33 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

34 Copyright 2008 Infor. All rights reserved. Vertrieb

35 Vertrieb: Übersicht der Neuerungen Lieferadresse pro Position Lieferterminermittlung Auftragsreservierung 35 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

36 Vertrieb: Lieferadresse pro Position (1) Bisher konnte pro Kundenauftrag nur eine Lieferadresse hinterlegt werden. Zunehmend mehr Kunden haben jedoch mehrere Lieferadressen und möchten diese in einem Kundenauftrag beliefern. In Infor ERP COM 7.1 ist es nun möglich in einem Kundenauftrag zu jeder Auftragsposition eine andere Lieferadresse zu hinterlegen. 36 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

37 Vertrieb: Lieferadresse pro Position (2) In jeder Auftragsposition ist das Feld Lieferadresse jetzt editierbar. 37 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

38 Vertrieb: Lieferadresse pro Position (3) Für jede Lieferadressnummer des Kunden wird nun ein eigener Lieferschein erstellt. Dies bedeutet, dass zu jedem Kundenauftrag n- Lieferscheine erstellt werden können. 38 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

39 Vertrieb: Lieferterminermittlung (1) Neue Lieferterminermittlung mit einer simultanen Einplanung aller in der Struktur vorkommenden Ressourcen Es wird eine Auflösung über alle Fertigungsstufen hinweg durchgeführt. Dadurch kann ein realistischer Liefertermin ermittelt werden Die Lieferterminermittlung ist in der Angebots- und der Kundenauftragspflege integriert. 39 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

40 Vertrieb: Lieferterminermittlung (2) Bedarf Ermittlung des Lagerbestandes Restbedarf = Bedarf - Lagerbestand Lagerbestand ausreichend Frühester Termin = aktueller Termin Auflösung des Restbedarfes für die nächste Stufe Alle Ressourcen der nächsten Stufe abarbeiten Arbeitsgang Frühester Termin wird durch Terminierung des Arbeitsplatzes ermittelt Mit oder ohne Lückensuche Einkaufsteil Frühester Termin = aktueller Termin + Lieferzeit Eigenfertigungsteil Über alle frühesten Termine wird der Liefertermin ermittelt 40 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

41 Vertrieb: Lieferterminermittlung (3) Die Lieferterminermittlung kann aus der Angebots- und der Auftragspflege heraus aufgerufen werden. 41 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

42 Vertrieb: Lieferterminermittlung (4) Das Ergebnis der Lieferterminermittlung wird in das neue Feld Lieferdatum geschrieben. Dieses Feld wird auf der Seite Termine angezeigt. Abhängig vom Zustand des Kundenauftrages wird der ermittelte Liefertermin in den bestätigten Termin übernommen. Außerdem kann in der Lieferterminstruktur eingesehen werden wie der Liefertermin ermittelt wurde. 42 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

43 Vertrieb: Lieferterminermittlung (5) - struktur 43 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

44 Vertrieb: Komplette Auftragsreservierung (1) Bisher war es sowohl in Kunden- als auch in Fertigungsaufträgen nur möglich, positionsweise eine Reservierung der Bestände zur Bedarfsdeckung vorzunehmen In Infor ERP COM 7.1 können alle Auftragspositionen in einem gemeinsamen Lauf reserviert werden. Diese vollständige Reservierung bietet grundlegende Suchstrategien an, wie Entnahme nach FIFO oder chargenreine Entnahme. Es erfolgt eine Rückmeldung an den Anwender, ob die Reservierung für alle Positionen durchgeführt wurde, andernfalls erfolgt Hinweis auf Fehlmengen Die durch die Automatik erzeugten Reservierungen können nachträglich manuell verändert werden Reservierungen können wieder aufgehoben werden 44 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

45 Vertrieb: Komplette Auftragsreservierung (2) Geeignet für Kundenaufträge und Fertigungsaufträge 45 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

46 Copyright 2008 Infor. All rights reserved. Erweiterungen im WMS

47 WMS: Übersicht Lager Erweiterungen Buchungsserver Rückmeldung Bewegungen Rückstandsauflösung Nachschubsteuerung Verpackungen Bereitstellung Fertigung Benutzerdefinierte Attribute I-Punkt-Applikation Permanente Inventur Unterstützung mobiler Datenerfassung Paternostersteuerung 47 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

48 WMS: Buchungsserver (1) Die Nutzung des Buchungsservers ist optional Der Buchungsserver liest in einer Schleife die von den Clients abgesetzten Lageranforderungen und generiert die dafür notwendigen internen Lagerbewegungen Er wendet automatische Ein- und Auslagerungsstrategien an, um die Transaktionen zu optimieren Damit ist die Client-Anwendung wieder früher bedienbar Die Zentrale Abarbeitung aller Anforderungen ermöglicht somit die Bewegungen gleicher Artikel zu Sammelbewegungen (Superanforderung) zusammenzufassen, so können mehrere Aufträge mit einer Lagerbewegung bedient werden. 48 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

49 WMS: Buchungsserver (2) 49 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

50 WMS: Rückmeldung Bewegungen (1) Bisher wurden Warenentnahme bzw. -annahme gemeinsam mit der lagerinternen Bewegung, also der Ausbzw. Einlagerung, betrachtet Mit der Einführung des Buchungsservers wird diese Einheit nun aufgelöst Somit können manuelle Korrekturen bei der Rückmeldung jeder Einzelbewegung gemacht werden, wenn sich Abweichungen zu den Sollwerten ergeben Ausnahmen können ohne große Störung behandelt werden Es wird am Arbeitsbereich festgelegt, ob Rückmeldung erfolgen muss 50 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

51 WMS: Rückmeldung Bewegungen (2) Die Rückmeldung von Bewegungen erfolgt durch Generierung der Auslagerungslisten für die offenen Bewegungen, die der Benutzer dann abarbeiten kann Die Rückmeldung von Bewegungen durch den Lagerarbeiter erfolgt durch die Rückmeldung Bewegungsliste Rückmeldung von Abweichungen sind hierbei möglich 51 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

52 WMS: Rückstandsauflösung Es gibt einen neuen Ablauf zum Prüfen der aktuellen Rückstände Ein Rückstand ist ein spezieller Zustand von Lageranforderungen - wenn diese nicht erfüllt werden können, da im Lager weniger Bestand zur Verfügung steht Beim Wareneingang können ankommende Artikel solchen bestehenden Lageranforderungen zugeordnet werden Manuelle oder automatische Zuordnung möglich gemeinsame Verarbeitung der Lageranforderungen im Buchungsserver ermöglicht automatische Rückstandsauflösung 52 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

53 WMS: Nachschubsteuerung Die Mindestmenge ist definiert in den Lagerplatzstammdaten für einen Fixplatz und in den Artikelstammdaten für Pickplätze Wenn die Menge der Teilbestände an diesen Plätzen unter den Mindestbestand sinkt, ist eine Nachschubsteuerung dieser Teilbestände notwendig Der Buchungsserver erhält dann Anforderungen, die dafür sorgen, dass Fix- und Pickplätze wieder rechtzeitig aufgefüllt werden durch Umlagerung von sog. Reserveplätzen 53 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

54 WMS: Nachschubsteuerung Nachschubsteuerung von Teilbeständen von Reserveplätzen auf Fix- und Pickplätze 54 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

55 WMS: Bereitstellung Fertigung Möglichkeit, für einen Zeitraum den realen Materialbedarf der Produktion zu berechnen Für diesen werden optimale Lageranforderungen erstellt, die dann verarbeitet und zu Lagerbewegungslisten geformt werden. Für die Bereitstellung der (Roh-)Materialien in der Fertigung werden die Lagerbewegungen zeit- und mengenoptimiert vorbereitet. Die Listen können dann von den zuständigen Mitarbeitern abgearbeitet werden. 55 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

56 WMS: Verpackungen (1) Infor ERP COM 7.1 bietet nun eine einheitliche Behandlung von Verpackungen Lagerinterne Funktionen verwalten und bewegen nicht nur Teilbestände, sondern ganze verpackte Einheiten (sog.. Handling Units) Die Handling Units im Lager werden dabei über Teilbestände abgebildet, die untereinander verknüpft sind 56 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

57 WMS: Verpackungen (2) 57 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

58 WMS: I-Punkt-Applikation (1) Zentraler Ort im Lager, sogenannter I-Punkt ( identification point ), an dem alle Warenzugänge (z.b. aus Bestellungen, Fertigung, Fremdfertigung) eintreffen und von dort eingelagert werden. Zur Vereinfachung der Meldeabläufe werden die verschiedenen modulspezifischen Abläufe zu einem neuen Ablauf zusammengefasst. Beim Einstieg in diesen Ablauf erkennt das System anhand der ausgefüllten Eingabeparameter, um welche Art von Lagermeldung es sich handelt und zeigt dann die passende Meldemaske an (Wareneingang, Fertigungszugang ) 58 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

59 WMS: I-Punkt-Applikation (1) Bei gefüllter Teilbestandsnummer wird die Umlagerungsmaske angezeigt Bei gefüllter Artikelnummer, aber leerer Teilbestandsnummer wird die Maske der Bestandskorrektur geöffnet. 59 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

60 WMS: Benutzerdefinierte Lagerkennzeichen (1) Zusätzlich zu den Standard-Attributen können nun weitere Merkmale zur Beschreibung von Teilbeständen definiert werden Volle Integration in alle Prozesse Behandlung wie bei Standard-Attributen 4 String / 4 Integer / 4 Datumsfelder Default-Werte als Vorbelegung möglich 60 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

61 WMS: Benutzerdefinierte Lagerkennzeichen (2) Erweitern die Trennkennzeichen im Artikelstamm Warenausgang: beeinflussen die Auswahl von Teilbeständen Wareneingang: beeinflussen die Verschmelzung von Teilbeständen 61 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

62 WMS: Permanente Inventur Zuschaltbar Zeitstempel der Inventur kann auch außerhalb der Inventur vergeben werden, wenn Bestand zweifelsfrei festgestellt wird Inventurdatum wird nur dann registriert, wenn ein Lagerplatz leer war oder gerade geleert wurde UND für die Bewegung die perm. Inventur zugelassen war Protokollierung in Inventurjournal 62 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

63 Darüber hinaus sind weitere Neuerungen in Infor ERP COM 7.1 eingeflossen, siehe nachgelagerte Webinare! Fertigung Farbliche Darstellung der Arbeitsgänge Fertigungsbelege Terminierung Fremdfertigung Disposition Neue Zugangserzeugung Infor TIME Daueraufträge KABA Benzing Saldenabgleich Maschine-Melden und SammelAG Korrektur-Modul Störgründe pro Arbeitsplatz Meldegruppen / Gruppenarbeit Infor VARIANTS Verbesserte Merkmalserfassung Unterstützung sprachspez. Texte Verbesserte Handhabung von Abhängigkeiten Connect AUTOMOTIVE Durchgängige Packmittellösung Abrufverwaltung Trading Partner Prozesse Vendor managed Inventory (VMI) Anbindung SupplyWeb Detailverbesserungen Abrufbeschaffung Internationalisierung AutoEx 63 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

64 Darüber hinaus sind weitere Neuerungen in Infor ERP COM 7.1 eingeflossen, siehe nachgelagerte Webinare! Abwicklung von Strecken- und Dreiecksgeschäften Belegversand via RoHS Unterstützung Werkzeugverwaltung Flexibles Adressformat (Internationalisiert) Steuermodul Vollständige Integration der Add on Module Project, Service, Multi-Site Management, Plastics U.v.m. 64 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

65 Nächsten Webinare jeweils von 10:00h bis 11:00h Mittwoch, 04. Februar 2009 Infor GLOBAL FINANCIALS- Ein Überblick über unsere internationale Lösung für das Rechnungswesen Donnerstag, 12. Febuar 2009 Unternehmensdaten auswerten und planen - Vorstellung von Infor PM 10 Mittwoch, 18. Februar 2009 Migrationskonzept: Wie können Sie Ihr Unternehmen von Infor FINANCE auf infor GLOBAL FINANCIALS anheben Donnerstag, 26. Februar 2009 Arbeiten im Unternehmensverbund: Lösungskonzepte mit Infor CONNECT Mittwoch, 04. März 2009 Sind Sie in Ihrem Unternehmen das Thema ATLAS-Abwicklung schon angegangen? Hier unsere Lösung: Infor XDEX Mittwoch, 11. März 2009 Sie arbeiten eng im Verbund mit der Automobilindustrie? Wir stellen Ihnen unsere Lösung Infor AUTOMOTIVE vor Mittwoch, 18. März 2009 Supply Chain Management - Integration Ihrer Lieferanten mit Ihren Geschäftsprozessen durch infor SupplyWeb 65 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

66 Nächsten Webinare jeweils von 10:00h bis 11:00h Mittwoch, 25. März 2009 Service als Umsatzfaktor - Überblick über Lösungskonzepte mit Infor SERVICE Mittwoch, 01. April 2009 BDE/PZE/Zutrittskontrolle mit Infor Time integriert in die Infor ERP COM-Basislösung - Überblick über Funktionen Dienstag, 07. April 2009 Verkürzung der time-to-market durch die Integration von technischen und kaufmännischen Prozessen und Informationen durch das Modul Infor PLM Mittwoch, 22. April 2009 Integriertes Management von internen und externen Projekten. Von der Planung über die Realisierung bis zu after sales-prozessen mit Infor PROJECT Mittwoch, 29. April 2009 Qualitätsmanagement ist die Basis für nachhaltige langfristige Kundenbindung. Überzeugen Sie sich von der Leistungsfähigkeit der QM Partnerlösung von Babtec. Mittwoch, 06. Mai 2009 Der Weg zum papierlosen Büro: Dokumentenmanagement ist mehr als Belegarchivierung - Unser Partner dvelop stellt Ihnen sein Produkt d3 vor. Mittwoch, 13. Mai 2009 Mobile Geschäftsprozesse, hoher Kundenservice und effizienter Einsatz von Servicetechnikern - Unser Partner L-Mobile stellt Ihnen Lösungen basierend auf L-Mobile und dem Modul Serviceeinsatzplanung vor 66 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

67 Fragen an 67 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

68 Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit. 68 Copyright 2008 Infor. All rights reserved.

Infor ERP COM 7.1 im Überblick. Andreas Konzan Praxistag bei ROMA 03.12.2009

Infor ERP COM 7.1 im Überblick. Andreas Konzan Praxistag bei ROMA 03.12.2009 Infor ERP COM 7.1 im Überblick Andreas Konzan Praxistag bei ROMA 03.12.2009 Andreas Konzan Tätigkeit bei Infor Seit 9 Jahren bei Infor Beratung, Projektleitung, Presales Erfahrung mit COM seit 2000 Fachkenntnisse

Mehr

Infor Export Manager (XDEX)

Infor Export Manager (XDEX) Infor Export Manager (XDEX) Ernst Knopp / Dirk Wöhrmann, Business Consultants, 4. März 2009 Copyright 2009 Infor. All rights reserved. www.infor.com. Disclaimer Das vorliegende Dokument gibt die voraussichtliche

Mehr

WEBINAR Infor TIME Überblick über die Neuerungen in Infor ERP COM 7.1. Bernd Dülsner, Senior Berater 1. April 2009

WEBINAR Infor TIME Überblick über die Neuerungen in Infor ERP COM 7.1. Bernd Dülsner, Senior Berater 1. April 2009 WEBINAR Infor TIME Überblick über die Neuerungen in Infor ERP COM 7.1 Bernd Dülsner, Senior Berater 1. April 2009 Agenda LIVE-Vorführungen Allgemeiner Überblick zum Modul TIME Zutrittskontrolle, Zutrittsjournal

Mehr

20 Modul Lager und Inventur

20 Modul Lager und Inventur 20 Modul Lager und Inventur Alle Lagerbewegungen (Verkauf, Einkauf, Umbuchungen, Inventur) werden aufgezeichnet um die Lagerstände von Artikeln nachvollziehbar zu machen. Das Modul ist ab Version Standard

Mehr

Bestellwesen. Modulbeschreibung. Bestellwesen Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 20.10.2011. Seite 1

Bestellwesen. Modulbeschreibung. Bestellwesen Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 20.10.2011. Seite 1 Seite 1 Inhalt Einleitung / Übersicht...3 Funktionsweise...3 Einkaufs-Informationen im Artikelstamm...4 Einkaufskonditionen...5 Bestellvorschlag...6 Zusatzmodul Chaotischer Wareneingang...7 Seite 2 Einleitung

Mehr

Office Line Warenwirtschaft 4 2010

Office Line Warenwirtschaft 4 2010 Office Line Warenwirtschaft 4 2010 Neue Funktionen in der Sage Office Line Warenwirtschaft 4 2010 Fremdsprachliche Preis- und Rabattlisten Fremdsprachliche Preis- bzw. Rabattlisten können erstellt Festlegung

Mehr

Roadmap Themen 2014/ 2015

Roadmap Themen 2014/ 2015 Roadmap Themen 2014/ 2015 Materialwirtschaft- MDE CRM Variable Reiter/ Felder Import C-Welt CRM Variable Felder an Person Service Supporter Workshop Zuordnung verbautes Material Support Support Projekte

Mehr

PRODUKTINFORMATION WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEM

PRODUKTINFORMATION WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEM PRODUKTINFORMATION WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEM MIT L-MOBILE WMS HABEN SIE IHRE LOGISTIKPROZESSE IM GRIFF Jederzeit transparent, effizient und flexibel. Entdecken Sie L-mobile WMS. Das L-Mobile Warehouse

Mehr

Unternehmensdaten auswerten und planen - Vorstellung von Infor PM 10

Unternehmensdaten auswerten und planen - Vorstellung von Infor PM 10 Unternehmensdaten auswerten und planen - Vorstellung von PM 10 Global Solutions Dominik Lacić, Dr. Rolf Gegenmantel 12. Februar 2009 Copyright 2008. All rights reserved. www.infor.com. Agenda 1. Einführung

Mehr

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Streckengeschäft

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware - Made for the WEB. ESS Enterprise Solution Server. Streckengeschäft ESS Enterprise Solution Server 1 Inhaltsverzeichnis 1.Allgemeines...3 2.Angebot...4 2.1.Angebot erstellen...4 2.2.Anfrage(n) erzeugen...6 3.Anfragen...7 4.Kundenauftrag...8 4.1.Auftragsbestätigung drucken...9

Mehr

Neuerungen in DIESTEIN. Verkauf. Übersicht der wichtigsten. Dezember 2014

Neuerungen in DIESTEIN. Verkauf. Übersicht der wichtigsten. Dezember 2014 Übersicht der wichtigsten Neuerungen in DIESTEIN Dezember 2014 Verkauf In diesem Dokument finden Sie alle erwähnenswerten Neuerungen und Änderungen aus dem Bereich Verkauf, die bis Dezember 2014 realisiert

Mehr

smartdox connect for infor com Integration der ERP-Software Infor COM

smartdox connect for infor com Integration der ERP-Software Infor COM smartdox connect for infor com Integration der ERP-Software Infor COM Erweitern Sie Ihr d.3ecm System um die bidirektionale ECM Schnittstelle inkl. Online Recherche sämtlicher Informationen aus Infor COM.

Mehr

Lagerverwaltung. Nur in den folgenden Lokalisierungen verfügbar: Tschechische Republik, Ungarn, Polen, Russland und Slowakei

Lagerverwaltung. Nur in den folgenden Lokalisierungen verfügbar: Tschechische Republik, Ungarn, Polen, Russland und Slowakei Funktion Lagerplätze Mit SAP Business One können Sie Lagerplätze für Ihre Lager verwalten. Sie können die Lagerplatzfunktion für einzelne Lager aktivieren. Lagerplatzbezogene Belege Nachdem Sie die Lagerplatzfunktion

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen

Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen Andreas Luszczak, Robert Singer Microsoft Dynamics NAV 2009 Grundlagen Microsoft Press Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 Ein rascher Einstieg 12 Zielgruppe 13 Übungsaufgaben und Lösungen 13 Danksagung 14 1

Mehr

PRODUKTINFORMATION L-MOBILE WAREHOUSE FOR SAP

PRODUKTINFORMATION L-MOBILE WAREHOUSE FOR SAP PRODUKTINFORMATION L-MOBILE WAREHOUSE FOR SAP HOLEN SIE DAS OPTIMUM AUS IHREN LAGERPROZESSEN L-MOBILE WAREHOUSE FOR SAP Die mobile Datenerfassung warehouse ist die mobile Integration Ihres Lagers in Ihr

Mehr

SyMobile Editionen in der Übersicht

SyMobile Editionen in der Übersicht Funktionsumfang der SyMobile Editionen im Überblick: Kategorie: Ausgangsbelege Anzeige der Ausgangsbelege (Angebot Interessent, Angebot Kunde, Auftrag, Packzettel, Lieferschein, Teilrechnung, Rechnung,

Mehr

infra:net Version 7.1

infra:net Version 7.1 infra:net Version 7.1 Orientiert an den Anforderungen der Anwender und des Marktes sowie an der technologischen Entwicklung wurde infra:net für einen noch größeren Nutzen weiter entwickelt und erhielt

Mehr

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009

BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE. Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine Branchenlösung auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 2009 BRANCHENLÖSUNG FÜR DIE ETIKETTEN-, FOLIEN- UND VERPACKUNGSINDUSTRIE Eine

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11 Ein rascher Einstieg... 12 Zielgruppe... 13 Übungsaufgaben und Lösungen... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11 Ein rascher Einstieg... 12 Zielgruppe... 13 Übungsaufgaben und Lösungen... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................................ 11 Ein rascher Einstieg.................................................................... 12

Mehr

IAS Mobile Datenerfassung zur Sage Office Line

IAS Mobile Datenerfassung zur Sage Office Line INNOVATIONSPREIS-IT BEST OF 2014 MOBILE Mehr Effizienz für Ihr Lager! IAS Mobile Datenerfassung zur Sage Office Line Implementierung an nur einem Tag! Mobile Datenerfassung für Lager und Produktion! Die

Mehr

Zusammenfassung Delta Präsentation B1 9.0 Teil 1

Zusammenfassung Delta Präsentation B1 9.0 Teil 1 Zusammenfassung Delta Präsentation B1 9.0 Teil 1 Die Zusammenfassung beinhaltet keine Funktions- oder Prozessbeschreibung der neuen Funktionalitäten sondern meine notierten Anmerkungen über beachtenswertes

Mehr

Neues in den Bereichen Materialwirtschaft & Logistik

Neues in den Bereichen Materialwirtschaft & Logistik Neues in den Bereichen Materialwirtschaft & Logistik Ingo Janson Dipl. Informatiker (FH) Bereichsleiter Kundenberatung Materialwirtschaft und Service Agenda (1/2) Neues in den Bereichen Materialwirtschaft

Mehr

Inhaltsverzeichnis Ersatzteilverwaltung

Inhaltsverzeichnis Ersatzteilverwaltung Inhaltsverzeichnis Ersatzteilverwaltung Hauptübersicht --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 2 Programm registrieren ---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement

Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement Ihre Software für effizientes Qualitätsmanagement Sie wollen qualitativ hochwertig arbeiten? Wir haben die Lösungen. SWS VDA QS Ob Qualitäts-Management (QM,QS) oder Produktions-Erfassung. Ob Automobil-Zulieferer,

Mehr

Connect Software Connect work Connect PPSBDE+

Connect Software Connect work Connect PPSBDE+ Connect Software Connect work Connect PPSBDE+ Connect work Transparente Leistungserfassung in Produktion und Service Auftragszeiterfassung Leistungserfassung Produktion Monitoring QS Unterstützung Auftragsdokumentation

Mehr

WARENEINGANGS- PRÜFUNG

WARENEINGANGS- PRÜFUNG WARENEINGANGS- PRÜFUNG Version 4 www.libra.de Inhaltsverzeichnis... RECHNUNGSPRÜFUNG... 2 WARENEINGANGSPRÜFUNG... 4 FRONTEND WARENEINGANGSPRÜFUNG... 6 EINSCHRÄNKUNGEN... 10 KONTAKT... 11 Rechnungsprüfung

Mehr

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. Weitere Informationen zum Angebot. Beratungsteam Zwickau

Anbieter. Beschreibung des Angebotes. Weitere Informationen zum Angebot. Beratungsteam Zwickau SAP Power-User Materialwirtschaft (MM), Versand und Lagerverwaltung (LE-WM) in Zwickau Angebot-Nr. 00842439 Bereich Angebot-Nr. 00842439 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 01.06.2015-21.08.2015 alfatraining

Mehr

Funktionsübersicht. sonstige Funktionen. Seite 3. Lager Lagerplätze. Beleggestaltung. Regiezentrum. Filterfunktion. Rückmeldung Fertigungsauftrag

Funktionsübersicht. sonstige Funktionen. Seite 3. Lager Lagerplätze. Beleggestaltung. Regiezentrum. Filterfunktion. Rückmeldung Fertigungsauftrag Seite 2 Einzelbestände Statusänderung Regiezentrum Lager Lagerplätze Filterfunktion Funktionsübersicht Bestellübersicht Wareneingang Manuelle Buchungen PPS Stückliste Ressourcenliste Auftragsübersicht

Mehr

Warenwirtschaft Stammdaten Verkauf Einkauf Materialwirtschaft Lagerhaltung Buchhaltung Versand

Warenwirtschaft Stammdaten Verkauf Einkauf Materialwirtschaft Lagerhaltung Buchhaltung Versand MJC Software UG (haftungsbeschränkt) www.mjcsoftware.de info@mjcsoftware.de Verkauf Angebote und Aufträge Rechnungen und Lieferscheine Verkaufsstatistik und -journale Preisfindung Einkauf Bestellvorschläge

Mehr

Harry Schmidt & Partner GmbH Software und Systeme. S&P PROPAS EDI. Automotive

Harry Schmidt & Partner GmbH Software und Systeme. S&P PROPAS EDI. Automotive Harry Schmidt & Partner GmbH Software und Systeme. S&P Automotive Automotive Dieses Modul ermöglicht die Kommunikation über das FACT und VDA Datenformat Verkauf FACT ist ein branchenübergreifender internationaler

Mehr

PZ Systeme GmbH & Co. KG. Ihr Partner für ERP- und mobile Lösungen

PZ Systeme GmbH & Co. KG. Ihr Partner für ERP- und mobile Lösungen PZ Systeme GmbH & Co. KG Ihr Partner für ERP- und mobile Lösungen scannav - Optimierte Bestandsverwaltung und Unternehmensprozesse durch mobile Datenverarbeitung in Echtzeit Die Lösung scannav ermöglicht

Mehr

Supply Chain Collaboration als Antwort auf Volatilität und Kostendruck

Supply Chain Collaboration als Antwort auf Volatilität und Kostendruck Supply Chain Collaboration als Antwort auf Volatilität und Kostendruck Dr. Stefan Brandner Vorstand, SupplyOn AG 26. Juni 2012 SupplyOn EXECUTIVE SUMMIT SupplyOn the platform for cross-company collaboration

Mehr

1 Lieferantenbewertung

1 Lieferantenbewertung 1 Lieferantenbewertung Mit Hilfe der Lieferantenbewertung können alle aktiven Lieferanten nach ISO Kriterien bewertet werden. Die zur Bewertung hinterlegten Faktoren können individuell vorgegeben werden.

Mehr

Die Standardsoftware für Auftragsbezogene Lohnfertigung mit Zeitwirtschaft III. Vorkalkulation

Die Standardsoftware für Auftragsbezogene Lohnfertigung mit Zeitwirtschaft III. Vorkalkulation Die Zielsetzung der Vorkalkulation in ALF2000 besteht darin, den Verkaufspreis einer Auftragsposition über die Ermittlung der voraussichtlichen Selbstkosten und die Festlegung des gewünschten Gewinnaufschlags

Mehr

Intercompany Logistik-Prozesse in der E-Business Suite R12

Intercompany Logistik-Prozesse in der E-Business Suite R12 Intercompany Logistik-Prozesse in der E-Business Suite R12 Eva Stein - Primus Delphi Group GmbH 1 V1.4 11.08.2009 Primus Delphi Group Zusammenschluss der Oracle Certified Partner Primus (gegr. 1992) und

Mehr

Infor ERP Xpert Entwicklung / Support Titisee, 21. April 2010

Infor ERP Xpert Entwicklung / Support Titisee, 21. April 2010 Infor ERP Xpert Entwicklung / Support Titisee, 21. April 2010 Copyright 2009 Infor. All rights reserved. www.infor.com. Xpert 4: Entwicklung 2 Copyright 2009 Infor. All Copyright rights reserved. 2009

Mehr

Die Software Mobile Warehouse ist modular aufgebaut und besteht aus den folgenden Modulen:

Die Software Mobile Warehouse ist modular aufgebaut und besteht aus den folgenden Modulen: MOBILE WAREHOUSE: ist eine von Bluetech Systems entwickelte kostengünstige Middleware zur Anbindung von mobilen Datenerfassungsgeräten an die verschiedensten ERP Systeme, und beinhaltet alle Funktionen

Mehr

AGRO-LU. AGROCOM GmbH & Co. Agrarsystem KG Potsdamer Straße 211; 33719 Bielefeld Tel: 0521 / 20 79 0 Fax: 0521 / 20 79 500

AGRO-LU. AGROCOM GmbH & Co. Agrarsystem KG Potsdamer Straße 211; 33719 Bielefeld Tel: 0521 / 20 79 0 Fax: 0521 / 20 79 500 - Programmmodule Standard Angebot/Auftrag/Lieferschein/Rechnung/Gutschrift Sammelrechnung Zusammenfassung von Angeboten in Aufträgen Anbindung an PDA (inkl. Software für 1 PALM OS-Gerät, optional auch

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Infor NT starten (Seite: 2) 6 Teil Auftragsbestätigung ausdrucken (Seite: 8) 7 Teil Lieferschein ausdrucken (Seite: 9)

Inhaltsverzeichnis. 1 Infor NT starten (Seite: 2) 6 Teil Auftragsbestätigung ausdrucken (Seite: 8) 7 Teil Lieferschein ausdrucken (Seite: 9) INFOR NT 1 Inhaltsverzeichnis 1 Infor NT starten (Seite: 2) 2 Neuen Kunden anlegen Vertrieb Kunden (Seite: 2) 3 Verkaufsartikel anlegen Vertrieb Verkaufsartikel (Seite: 5) 4 Bestandskorrektur im Lager

Mehr

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraße 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at, E-Mail: info@edv-hausleitner.at

Mehr

eassessment Oracle DB Engine Whitepaper

eassessment Oracle DB Engine Whitepaper eassessment Oracle DB Engine Whitepaper DOKUMENT: TYP: eassessment Oracle DB Engine Whitepaper Plattformdokumentation ERSTELLT VON: nova ratio AG Universitätsstraße 3 56070 Koblenz Deutschland VERSION:

Mehr

DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager

DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager DC21 Warehouse-Management-System Die intelligente Softwarelösung für ihr Lager DC21 WMS im Überblick! Die Merkmale: Abbildung aller relevanten Intralogistik-Prozesse: - Wareneingang - Qualitätssicherung

Mehr

Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG

Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG Sammelrechnungen mit IOS2000/DIALOG Version Oktober 2012 ab Betaversion 1.11.16 / basisgetestet ab 1.12.0. Grundlegende Änderungen gegenüber der alten Sammelrechungsroutine jeder neue Lieferschein bekommt

Mehr

Kapazitätsplanung in der Fertigungssteuerung

Kapazitätsplanung in der Fertigungssteuerung Kapazitätsplanung in der Fertigungssteuerung HELP.PPCRPSFC Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Das Organisationssystem für die Fertigung

Das Organisationssystem für die Fertigung 30.04.2012 CIMSOFT-PRODAT P32 Handbuch 2.3. Lagerverwaltung Seite 1 Das Organisationssystem für die Fertigung Handbuch Teil 2 2.3 Lagerverwaltung 2012 CIMSOFT GmbH Mühlberger Straße 12 99869 Wandersleben

Mehr

Klare, individuelle Eingabemasken Automatisierte Auftragsverarbeitung Als App, Web-Client, Custom Pages Für beliebige Prozesse anwendbar.

Klare, individuelle Eingabemasken Automatisierte Auftragsverarbeitung Als App, Web-Client, Custom Pages Für beliebige Prozesse anwendbar. Klare, individuelle Eingabemasken Automatisierte Auftragsverarbeitung Als App, Web-Client, Custom Pages Für beliebige Prozesse anwendbar Ticketsystem Prozesse vereinfachen, Abläufe strukturieren Verringerter

Mehr

MEHRWERK. E-Procurement

MEHRWERK. E-Procurement MEHRWERK E-Procurement für SAP ERP E-Procure @ xyz Anforderungen Lösungsvorschlag Überblick E-Procure Lösung Beispiel Bestell-Scenario Seite 2 Anforderungen Aufbau Katalog basierender Bestellung für C-Teile

Mehr

Infor Flex das Infor- Angebot für eine kostengünstige Migration Mark Wieder, Dezember 2009

Infor Flex das Infor- Angebot für eine kostengünstige Migration Mark Wieder, Dezember 2009 Infor Flex das Infor- Angebot für eine kostengünstige Migration Mark Wieder, Dezember 2009 Copyright 2009 Infor. All rights reserved. www.infor.com. Ausgangslage Bereits zum Release- Workshop im Februar

Mehr

C B S F o o d. Die Branchenlösung für Nahrungsmittelproduktion und -handel auf Basis Microsoft Business Solution Dynamics AX

C B S F o o d. Die Branchenlösung für Nahrungsmittelproduktion und -handel auf Basis Microsoft Business Solution Dynamics AX C B S F o o d Die Branchenlösung für Nahrungsmittelproduktion und -handel auf Basis Microsoft Business Solution Dynamics AX Herausforderungen Die Lebensmittelbranche unterliegt vielen Herausforderungen.

Mehr

Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung

Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung Produktionsplanung Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung Wenn Sie Fragen haben dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter: OFFICE Telefon:

Mehr

Waren-Rücksendungen und Gutschriften beim Wareneingang

Waren-Rücksendungen und Gutschriften beim Wareneingang Sehr geehrter Kunde, Waren-Rücksendungen und Gutschriften beim Wareneingang bei der Abwicklung von Warenrücksendungen, Warengutschriften und Gutschriften zur Verrechnung im Modul Auftrag/Bestellwesen entstehen

Mehr

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT

DYNAMICS NAV SCAN CONNECT Seite 1 Speziallösung Dynamics NAV ScanConnect Auf einen Blick: DYNAMICS NAV SCAN CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Die Speziallösung zur Integration Ihrer Barcode- und RFID-Lösungen in Ihr Microsoft

Mehr

Logistischer Datenaustausch im Automotive Sektor

Logistischer Datenaustausch im Automotive Sektor logdax Logistischer Datenaustausch im Automotive Sektor Automatisierte Auftragsabwicklung, Verarbeitung und Erstellung von logistischen Nachrichten nach VDA und EDIFACT Nutzen - Verwaltung von Packmitteln

Mehr

Markt- und Kundenbeziehungen

Markt- und Kundenbeziehungen Beschaffung von Fremdleistungen/Beschaffungsmarketing Beschaffungsprozesse Beschaffungsentscheidungen Beschaffungsstrategien Bedarfsermittlung Bezugsquellen 1 Beschaffungsobjekte Arbeitskräfte Finanzmittel

Mehr

Warenwirtschaftsprogramm WINKALK

Warenwirtschaftsprogramm WINKALK Warenwirtschaftsprogramm WINKALK Seite 1 Warenwirtschaftsprogramm WINKALK WINKALK ist ein branchenneutrales Warenwirtschaftsprogramm, welches innerhalb einer netzwerk- und mandantenfähigen WINDOWS -Lösung

Mehr

Prozesse einfach modellieren und verständlich publizieren

Prozesse einfach modellieren und verständlich publizieren Prozesse einfach modellieren und verständlich publizieren Qualität im Dialog München Prozesse einfach modellieren und verständlich publizieren 2 Herzlich Willkommen zur Präsentation Dipl.-Ing. Marco Idel

Mehr

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION

CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION > CIB Marketing CIB DOXIMA PRODUKTINFORMATION Dokumentenmanagement & Dokumentenarchivierung > Stand: Januar 2013 INHALT 1 CIB DOXIMA 2 1.1 The next generation DMS 3 1.2 Dokumente erfassen Abläufe optimieren

Mehr

KMS 4.2 mit KMS-WAWI 3.1

KMS 4.2 mit KMS-WAWI 3.1 KMS 4.2 mit KMS-WAWI 3.1 Nutzen Sie die Vorteile einer KMS-basierten Auftragsabwicklung: Angebote/Rechnungen inkl. der Artikeltexte sind frei bearbeitbar Angebote und Rechnungen werden automatisch unter

Mehr

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Inhalt Artikelanlage und Stückliste... 2 Einzelbuchung, Setbuchung... 3 Verkauf im Internet und POS... 4 Lagerstände und Dokumente... 4 Ressourcen

Mehr

Projektplanungstool Rillsoft Project jetzt immer mit on-board

Projektplanungstool Rillsoft Project jetzt immer mit on-board Projektplanungstool Rillsoft Project jetzt immer mit on-board Von Ingo H. Fleckenstein, freier Journalist in Lehrte 9 Dezember 2013 Die Zulassung von OBD-Systemen für die jeweiligen Märkte nahm bei der

Mehr

Stichtagsinventur Lagerkennzahlen ABC-Analyse Lieferantenbewertung

Stichtagsinventur Lagerkennzahlen ABC-Analyse Lieferantenbewertung Stichtagsinventur Lagerkennzahlen ABC-Analyse Lieferantenbewertung Die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen können ohne gesonderte Mitteilung geändert werden. 42 Software GmbH geht mit diesem

Mehr

Newsletter 102011. Erweiterung des elektronischen Lieferscheins. GLN für Bestellungen. Gruppieren von Lieferanten.

Newsletter 102011. Erweiterung des elektronischen Lieferscheins. GLN für Bestellungen. Gruppieren von Lieferanten. Newsletter 102011 Erweiterung des elektronischen Lieferscheins Um eine bessere Zuordnung der elektronischen Lieferscheine zu erzielen, wird zukünftig die Kundennummer die in den Lieferantenstammdaten,

Mehr

Abrechnung von Dienstleistungen und Fertigmeldungen

Abrechnung von Dienstleistungen und Fertigmeldungen Dieses Infoblatt beschreibt die von uns empfohlenen kaufmännischen Standardvorgänge für Softwarehersteller und Dienstleister im Bereich IT. Bestandteil sind unsere Module ERP, PROJEKT sowie als Erweiterung

Mehr

smartdox connect for sap b1 Dokumentenmanagement mit SAP Business One

smartdox connect for sap b1 Dokumentenmanagement mit SAP Business One smartdox connect for sap b1 Dokumentenmanagement mit SAP Business One Die Integration stellt eine direkte Verbindung zwischen dem ERP-System SAP Business One und dem DMS-System d.3ecm der d.velop AG her.

Mehr

MOBILE APPS. GaVI. Barcode Applikationen

MOBILE APPS. GaVI. Barcode Applikationen Unterstützung der Pflegeprozesse im Configuration Management durch Barcodegestützte Verfahren auf mobilen Geräten VORAUSSETZUNGEN MOBILES GERÄT» Android 2.3 oder höher» Kamera mit Barcode Lesefunktion

Mehr

Time and Security. Suchen und schnelles Finden! ERP Basic. Modulbeschreibung. Stückgutverfolgung vom Wareneingang bis zum Warenausgang

Time and Security. Suchen und schnelles Finden! ERP Basic. Modulbeschreibung. Stückgutverfolgung vom Wareneingang bis zum Warenausgang Time and Security Suchen und schnelles Finden! Stückgutverfolgung vom Wareneingang bis zum Warenausgang ERP Basic Modulbeschreibung Inhalt 1. Überblick 3 2. Automatisierter Import 3 3. Flexible Importdefinition

Mehr

WIN- MAWI. Auftragsbearbeitung und Materialwirtschaft. Update März 2008. Nürnberg, 04.03.2008

WIN- MAWI. Auftragsbearbeitung und Materialwirtschaft. Update März 2008. Nürnberg, 04.03.2008 Wannemacher Software Service GmbH Kilianstr. 71, 90425 Nürnberg Tel.: 0911 34 63 93, Fax: 0911 3820 645 E-Mail: wannemacher@wannemacher.com Software und Dienstleistungen seit 1982 WIN- MAWI Auftragsbearbeitung

Mehr

Infor SyteAPS Verbesserung der PPS beim Infor.com-Kunden Eisenbau Krämer GmbH

Infor SyteAPS Verbesserung der PPS beim Infor.com-Kunden Eisenbau Krämer GmbH Infor SyteAPS Verbesserung der PPS beim Infor.com-Kunden Eisenbau Krämer GmbH Stephan Deetjen Eisenbau Krämer GmbH Leiter EDV / IT 12. November 2008 Copyright 2008 Infor. All rights reserved. www.infor.com.

Mehr

L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG

L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG L-MOBILE IHR SPEZIALIST FÜR MOBILE SOFTWARELÖSUNGEN Begegnen Sie gelassen komplexen Herausforderungen Mit L-mobile optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse in Lager,

Mehr

mitho -Framework für plenty PHP-Framework zur Anbindung an die plenty API

mitho -Framework für plenty PHP-Framework zur Anbindung an die plenty API PHP-Framework zur Anbindung an die plenty API Inhaltsverzeichnis 1 Kurzbeschreibung...3 2 Integration...4 3 Möglichkeiten...5 3.1 Artikel...5 3.2 Aufträge...5 3.3 Kunden...5 4 Interne Funktionsweise...7

Mehr

Anwendungen der Lagerverwaltung. Wir erfassen was Sie brauchen

Anwendungen der Lagerverwaltung. Wir erfassen was Sie brauchen Anwendungen der Lagerverwaltung am Beispiel SAP R/3 /ECC6.0 Wir erfassen was Sie brauchen Gliederung Typische Standard- buchungen im Lager Vorstellung Etiscan SAPConnect.net als Schnittstelle zu SAP-Systemen

Mehr

Stammdaten- Synchronisierung

Stammdaten- Synchronisierung DESK GmbH Stammdaten- Synchronisierung Zusatzmodul zur Sage Office Line Evolution ab 2011 Benjamin Busch 01.07.2011 DESK Software und Consulting GmbH Im Heerfeld 2-4 35713 Eibelshausen Tel.: +49 (0) 2774/924

Mehr

Anwender- Dokumentation. REP Datenbank Wartungsprogramme. Version 320-23.00 Version 280-23.00

Anwender- Dokumentation. REP Datenbank Wartungsprogramme. Version 320-23.00 Version 280-23.00 Anwender- Dokumentation REP Datenbank Wartungsprogramme Version 320-23.00 Version 280-23.00 Allgemein Die Abkürzung REP steht in der Renault Informatik für den Begriff Référentiel Entretiens Programmés,

Mehr

Neues in fitbis.de Version 5.1

Neues in fitbis.de Version 5.1 Neues in fitbis.de Version 5.1 Bibliografie: ebooks bei der Suche standardmäßig ausschließen Bestellbuch: Spalteneinstellung benutzerbezogen dauerhaft merken Bestellbuch: Löschen aller selektierten Bestellungen

Mehr

Usability Mobility Connectivity. Was Infor anders macht und wie Infor-Kunden davon profitieren Guido Herres

Usability Mobility Connectivity. Was Infor anders macht und wie Infor-Kunden davon profitieren Guido Herres Usability Mobility Connectivity Was Infor anders macht und wie Infor-Kunden davon profitieren Guido Herres 1 Die Ausgangslage Anwendung A Anwendung B Anwendung C Anwendung D 2 Von dem Moment an, wo Technologie

Mehr

Arbeiten im Unternehmensverbund- Lösungskonzepte mit CONNECT. Bernd Dülsner, Senior Berater 26. Februar 2009

Arbeiten im Unternehmensverbund- Lösungskonzepte mit CONNECT. Bernd Dülsner, Senior Berater 26. Februar 2009 Arbeiten im Unternehmensverbund- Lösungskonzepte mit CONNECT Bernd Dülsner, Senior Berater 26. Februar 2009 Agenda Überblick zum verwendeten Szenario / Connect-Funktionen Grundlagen der Kommunikation über

Mehr

2008 oxando GmbH, Maintain 2008, 1. Vereinfachte, web-basierte Benutzeroberflächen für die Instandhaltung und den Kundenservice

2008 oxando GmbH, Maintain 2008, 1. Vereinfachte, web-basierte Benutzeroberflächen für die Instandhaltung und den Kundenservice 2008 oxando GmbH, Maintain 2008, 1 Vereinfachte, web-basierte Benutzeroberflächen für die Instandhaltung und den Kundenservice Vorstellung oxando GmbH Über uns Gegründet Anfang 2007 durch ehemalige Berater

Mehr

Service Offering Umbuchung Kundeneinzel- und Projektbestand. SAP Consulting Jörg Lange, SAP Deutschland SE & Co. KG

Service Offering Umbuchung Kundeneinzel- und Projektbestand. SAP Consulting Jörg Lange, SAP Deutschland SE & Co. KG Service Offering Umbuchung Kundeneinzel- und Projektbestand SAP Consulting Jörg Lange, SAP Deutschland SE & Co. KG Agenda Unsere Lösung Beschreibung Variante 1 Beschreibung Variante 2 Zusammenfassung 2013

Mehr

Schubert & Salzer Data GmbH. Vorgestellt durch: Wolfgang Betz

Schubert & Salzer Data GmbH. Vorgestellt durch: Wolfgang Betz Schubert & Salzer Data GmbH Vorgestellt durch: Wolfgang Betz Historie Entwickelt seit 1990 betriebliche Software für Einkauf, PPS und Vertrieb Ausgliederung in eigene Gesellschaft: Schubert & Salzer Data

Mehr

Komplexe Anlagen individuell realisieren mit schlanken Prozessen Effizienzsteigerung mit ERP

Komplexe Anlagen individuell realisieren mit schlanken Prozessen Effizienzsteigerung mit ERP A + F Komplexe Anlagen individuell realisieren mit schlanken Prozessen Effizienzsteigerung mit ERP 1. Vorstellung OYSTAR A+F GmbH 2. Erläuterung der Komplexität 3. Schlanke Prozesse durch effiziente Systemunterstützung

Mehr

Infor ERP Blending INFOR ERP BLENDING BRUTTOBEDARF VERSION: 6.1 AUTOR: B.L.

Infor ERP Blending INFOR ERP BLENDING BRUTTOBEDARF VERSION: 6.1 AUTOR: B.L. Infor ERP Blending INFOR ERP BLENDING BRUTTOBEDARF VERSION: 6.1 AUTOR: B.L. Copyright 2008 / 2009 Infor. All rights reserved. The word and design marks set forth herein are trademarks and/or registered

Mehr

Neuerungen in Version 4.3 der Projektmanagement-Software Can Do project intelligence Can Do GmbH Implerstraße 26 81371 München

Neuerungen in Version 4.3 der Projektmanagement-Software Can Do project intelligence Can Do GmbH Implerstraße 26 81371 München Neuerungen in Version 4.3 der Projektmanagement-Software Can Do project intelligence Implerstraße 26 81371 München Tel.. +49 89-512 65 100 Fax: +49 89-512 65 500 Vorbemerkung Dieses Dokument gibt einen

Mehr

MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion

MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion MEYRA: Scanner-gestützter Workflow in der Produktion Innovation Bielefeld http://www.perfact.de Mach1 4x4 Gespräche 2007 Logistik-System Übersicht 1 Vorstellung MEYRA-ORTOPEDIA 2 Logistik-System Motivation

Mehr

Automobil-Branche: WMS und Chargenverwaltung

Automobil-Branche: WMS und Chargenverwaltung Automobil-Branche: WMS und Chargenverwaltung Immanuel Bock - PRIMUS DELPHI GROUP GmbH 1 03.05.2011 PRIMUS DELPHI GROUP Zusammenschluss der Oracle Certified Partner Primus (gegr. 1992) und delphi (gegr.

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Präsentation der Funktionen von PLM-Systemen Stud.-Ing. Ansprechpartner: Dr. -Ing. Harald Prior Fachhochschule Dortmund Sommersemester 2013 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite

Mehr

Inventur. Bemerkung. / Inventur

Inventur. Bemerkung. / Inventur Inventur Die beliebige Aufteilung des Artikelstamms nach Artikeln, Lieferanten, Warengruppen, Lagerorten, etc. ermöglicht es Ihnen, Ihre Inventur in mehreren Abschnitten durchzuführen. Bemerkung Zwischen

Mehr

Produktionsbearbeitung. Reklamationsbearbeitung

Produktionsbearbeitung. Reklamationsbearbeitung Warenwirtschaft Verkauf Einkauf Produktionsbearbeitung Lagerverwaltung Reklamationsbearbeitung Wenn Sie Fragen haben dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter: OFFICE Telefon: 05765 / 942620

Mehr

MEC EDI Schnittstelle MEC EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI. Datenaustausch via EDI - EDIFACT. Überschrift 1

MEC EDI Schnittstelle MEC EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI. Datenaustausch via EDI - EDIFACT. Überschrift 1 MEC EDI Schnittstelle Datenaustausch via EDI - EDIFACT MEC EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI Überschrift 1 Kurzbeschreibung Die MEC WinLine EDI Schnittstelle bietet einen schnellen und einfachen Weg Lieferscheine

Mehr

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin OUTLOOK INFODESK Funktionsbeschreibung Das Informations- Projektund Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook Outlook Infodesk ist eine sich nahtlos integrierende Applikation in Microsoft

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration

Automotive Consulting Solution. EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration Automotive Consulting Solution EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief SAP SE or

Mehr

Dokumentation ArDa Warenwirtschaft

Dokumentation ArDa Warenwirtschaft Dokumentation ArDa Warenwirtschaft Das Arda Warenwirtschaftsprogramm beinhaltet alle wichtigen Vorgänge die im Rahmen der Warenwirtschaft anfallen.. Vom Einkauf über den Versand bis zur Buchhaltung inkl.

Mehr

Warenwirtschaft Übersicht. Stammdaten Kunden Interessenten Lieferanten Artikel Produktionsartikel Stücklisten Lagerverwaltung Verkauf Einkauf

Warenwirtschaft Übersicht. Stammdaten Kunden Interessenten Lieferanten Artikel Produktionsartikel Stücklisten Lagerverwaltung Verkauf Einkauf Warenwirtschaft Übersicht Stammdaten Kunden Interessenten Lieferanten Artikel Produktionsartikel Stücklisten Lagerverwaltung Verkauf Einkauf 1 Stammdaten Kunden Lieferanten Interessenten 2 Stammdaten-Verwaltung:

Mehr

Premium Armaturen + Systeme Optimieren von Logistik und Geschäftsprozessen. Information. itä t

Premium Armaturen + Systeme Optimieren von Logistik und Geschäftsprozessen. Information. itä t Premium Armaturen + Systeme Optimieren von und Geschäftsprozessen Information Qu itä t Kost al en Zeit Einleitung Supply Chain / Prozesse E n d - v e r b r a u c h e r Einleitung Zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

BW2 ERP. Produktivität ist planbar.

BW2 ERP. Produktivität ist planbar. BW2 ERP Produktivität ist planbar. Intelligente Planung ist die Grundlage für Leistungsfähigkeit. Erfolgsfaktor Enterprise Resource Planning. Nicht die Grossen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen

Mehr

Dokumentenmanagement mit active.pdm

Dokumentenmanagement mit active.pdm Dokumentenmanagement mit active.pdm HITTEAM Solutions 22880 Wedel info@hitteam.de Document Management active.pdm für kleine und mittelständische Unternehmen. active.pdm ist eine Datei basierende Document

Mehr

sellmore Project-Suite für Sage CRM

sellmore Project-Suite für Sage CRM App für Sage CRM sellmore Project-Suite für Sage CRM Projektmanagement - einfach, professionell und übersichtlich Die App Mit der sellmore Project- Suite für Sage CRM können Sie Projekte strukturieren,

Mehr

6 Lagerverwaltung. Einführung Lagerverwaltung. Artikelbestände automatisch austragen - Läger stimmen

6 Lagerverwaltung. Einführung Lagerverwaltung. Artikelbestände automatisch austragen - Läger stimmen Einführung Lagerverwaltung Die Lagerverwaltung von msufakt!, msuprojekt, premiumhandel verschafft Ihnen die Übersicht über den Bestand von Artikeln in Ihrem Lager. Der Lagerbestand wird in der Artikelkarteikarte

Mehr

Connected Warehouse. SAP Anbindungen rund ums Lager. www.status-c.com

Connected Warehouse. SAP Anbindungen rund ums Lager. www.status-c.com Connected Warehouse SAP Anbindungen rund ums Lager www.status-c.com Connected Warehouse SAP Direktanbindungen rund ums Lager Ob direkte Ansteuerung automatischer Lagersysteme, mobile Transaktionen auf

Mehr

PPS Software CoX System

PPS Software CoX System PPS Software CoX System Rückgrat unseres Verwaltungs- und Produktionsablaufs ist unsere PPS Software CoX System. Das von Mair Elektronik selbst entwickelte und auf spezifischen Anforderungen ausgerichtete

Mehr