ICT Portal. Terms of ACPs, TA (Bedingungen für ACPs) Last update July 15, 2010 English Version

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ICT Portal. Terms of ACPs, TA (Bedingungen für ACPs) Last update July 15, 2010 English Version"

Transkript

1 Terms of ACPs, TA (Bedingungen für ACPs) ICT Portal Last update July 15, 2010 English Version Letzte Aktualisierung: 15. Juli 2010 Deutsche Version - German Version This is a translation of the German version. In cases of doubt, the German version shall prevail. 1. Scope of Contract EmpraGlob GmbH, hereinafter referred to as EmpraGlob, operates the EmpraGlob ICT Portal, hereinafter referred to as EIP, under and other URLs. The EIP is an internet portal designed for the information and communications technology (ICT) industry and has an international English-speaking community. 2. Operator The EIP will be provided by EmpraGlob GmbH located at Dickerstr. 151, Dinslaken, Federal Republic of Germany. s should be submitted to the addresses found on the Contact Us page or to 3. General Considerations These Terms of ACPs, hereinafter also referred to as TA, apply to Consultants who participate in the Community of the EmpraGlob ICT Portal. Besides these TA, the Terms of Use for the EmpraGlob ICT Portal, hereinafter also referred to as TU, also apply. The TA, in connection with the TU, regulate the business relations between EmpraGlob and the Consultants. These terms are also valid if the EIP is used outside of the Federal Republic of Germany. Differing conditions from Consultants are hereby expressly rejected, unless agreed upon in writing on an individual case basis. 4. Consultants (ACPs) Within the provisions of these terms a Consultant is hereby defined as someone who is employed as an independent consultant or consultant to a management consultancy firm accredited by EmpraGlob, and is therefore allowed to use the term EmpraGlob Accredited Consulting Partner in short an EmpraGlob ACP. An EmpraGlob ACP will be referred to as an ACP hereinafter. An ACP places self-created content on the EIP that is readily available for Users, participates in the EmpraGlob ICT Forum, and provides Users with their own contract and conditions for consulting services apart from EmpraGlob. Consulting services from an EmpraGlob ACP will be referred to as EmpraGlob Consulting and Coaching Services hereinafter, in short ECS. Consulting areas may include all fields pertaining to management consulting within the ICT industry with the exception of legal and tax consultancy. ACPs are explicitly not EmpraGlob s agents. They are not bound by instructions from EmpraGlob. 5. Accreditation Consultants who wish to participate in the EIP Community must first be accredited by EmpraGlob. Accreditation is available only for natural persons who provide consulting services. The client for the accreditation and the invoice recipient for the fees is, in the case of employed consultants, 1. Vertragsgegenstand Die EmpraGlob GmbH, nachfolgend EmpraGlob genannt, betreibt unter und weiteren URLs das EmpraGlob ICT Portal, nachfolgend EIP genannt. Das EIP ist ein Internet- Portal für die Informations- und Telekommunikationsbranche mit einer internationalen, englischsprachigen Community. 2. Betreiber Das EIP wird von der EmpraGlob GmbH, Dickerstr. 151, Dinslaken, Bundesrepublik Deutschland, zur Verfügung gestellt. s richten Sie bitte an die auf der Kontakt-Seite angegebenen -Adressen oder an 3. Allgemeines Diese Terms of ACPs (Bedingungen für ACP), nachfolgend auch TA genannt, gelten gegenüber Beratern, die an der Community des EmpraGlob ICT Portals teilnehmen. Für Berater gelten neben diesen TA zusätzlich die Terms of Use (Nutzungsbedingungen, auch TU genannt) des EmpraGlob ICT Portals. Die TA regeln in Verbindung mit den TU die geschäftlichen Beziehungen von EmpraGlob zu Beratern. Die Bedingungen haben auch dann Gültigkeit, wenn das EIP von außerhalb der Bundesrepublik Deutschland genutzt wird. Abweichenden Bedingungen von Beratern wird hiermit ausdrücklich widersprochen, es sei denn, es wird ihnen im Einzelfalle schriftlich zugestimmt. 4. Berater (ACP) Berater (ACP) im Sinne dieser Bedingungen ist, wer als selbständiger Berater oder angestellter Berater eines Beratungsunternehmens von EmpraGlob akkreditiert wird und die Bezeichnung EmpraGlob Accredited Consulting Partner, kurz EmpraGlob ACP verwenden darf. EmpraGlob ACP werden nachfolgend kurz ACP genannt. ACP stellen über das EIP selbst erstellte Inhalte für Nutzer bereit, beteiligen sich am Forum des EIP und bieten Nutzern mit eigenem Vertrag und zu eigenen Bedingungen Beratungsleistungen unabhängig von EmpraGlob an. Beratungsleistungen der EmpraGlob ACP werden EmpraGlob Consulting und Coaching Services, nachfolgend kurz ECS, genannt. Beratungsgebiete können alle Themen der Unternehmensberatung in der IKT-Branche sein mit Ausnahme der Rechts- und Steuerberatung. ACP sind ausdrücklich keine Erfüllungsgehilfen von EmpraGlob. Sie sind nicht an Weisungen von EmpraGlob gebunden. 5. Akkreditierung Berater, die sich an der Community des EIP beteiligen möchten, müssen zuvor von EmpraGlob akkreditiert werden. Die Akkreditierung erfolgt ausschließlich für natürliche Personen, die die Beratungsleistungen erbringen. Auftraggeber für die Akkreditierung und Rechnungsempfänger für Gebühren ist bei Page 1 of 7

2 the consulting firm, and in the case of independent consultants, the consultant himself in his quality as entrepreneur. In the application for accreditation, a consultant must prove the following conditions and qualifications: Current employment as independent business consultant or consultant employed by a consulting firm Sound experience as a consultant for international companies in ICT or a related industry Fluent command of spoken and written English as a business language; additional language skills are an advantage. Several years experience in the ICT industry, for example as Consultant, Sales Representative, Sales Manager, Marketing Manager, Business Partner Manager, Business Development Manager, Supply Chain Manager or Managing Director. Experience with or interest in other cultures Qualified educational achievement, e.g. university degree Police good conduct certificate At least two written references, with description of the reference project Proof is established by presentation of the corresponding documents and statements. EmpraGlob may request additional documentation. Application for accreditation must be submitted in hard copy with original signature. EmpraGlob retains the right to decline applications for accreditation without stating a reason. 6. Acceptance of the TU, TA and Consultants Guidelines By applying for accreditation the consultant accepts the TU, the TA and the EmpraGlob Consultants Guidelines (contained in the TA). 7. EmpraGlob ACP Certificate EmpraGlob ACPs receive a certificate of successful accreditation. The EmpraGlob Certificate is issued and sent immediately after clearing of the fee invoice (deposit of payment). 8. Valid Period of Accreditation The accreditation is valid for the period of 1 year from the date of issuance of the certificate, and terminates automatically. The accreditation can be extended. 9. EmpraGlob ACP Logo EmpraGlob Accredited Consulting Partners are entitled to use the EmpraGlob ACP Logo during the period of accreditation. 10. EmpraGlob ACP Index EmpraGlob Accredited Consulting Partners are listed with their names and profiles in the EmpraGlob ACP Index. This Index is located in the Members section of the EIP. The ACP declares his agreement to having his profile published. The name of the ACP s company can also be cited. angestellten Beratern das jeweilige Beratungsunternehmen und bei selbständigen Beratern der jeweilige Berater in seiner Eigenschaft als Unternehmer. Mit dem Antrag auf Akkreditierung muss ein Berater folgende Voraussetzungen und Qualifikationen nachweisen: Derzeitige Tätigkeit als selbständiger Unternehmensberater oder Berater einer Beratungsgesellschaft Fundierte Erfahrungen als Berater für grenzüberschreitendes Geschäft in der IKT oder einer verwandten Branche Englisch als Arbeitssprache wird fließend in Wort und Schrift beherrscht, weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil Langjährige Erfahrung in der IKT Branche, beispielsweise als Consultant, Sales Representative, Sales Manager, Marketing Manager, Business Partner Manager, Business Development Manager, Supply Chain Manager oder Managing Director. Erfahrungen mit oder Interesse an anderen Kulturen Qualifizierter Bildungsabschluss, z.b. Hochschul-Diplom Einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis Mindestens zwei schriftliche Referenzen mit Beschreibung der Referenzprojekte Der Nachweis erfolgt durch Vorlage entsprechender Unterlagen und Erklärungen. EmpraGlob kann weitere Unterlagen anfordern. Der Antrag auf Akkreditierung muss schriftlich in Papierform mit Originalunterschrift eingereicht werden. EmpraGlob behält sich das Recht vor, Anträge auf Akkreditierung ohne Nennung von Gründen abzulehnen. 6. Anerkennung der TU, TA und der Beratungsrichtlinien Mit dem Antrag auf Akkreditierung erkennt der Berater die TU, die TA und die Beratungsrichtlinien von EmpraGlob (enthalten in den TA) an. 7. EmpraGlob ACP Zertifikat EmpraGlob ACP erhalten ein Zertifikat der erfolgreichen Akkreditierung. Die Ausstellung und der Versand des EmpraGlob ACP Zertifikates erfolgen unmittelbar nach Begleichung der Gebührenrechnung (Zahlungseingang). 8. Gültigkeitsdauer der Akkreditierung Die Akkreditierung ist 1 Jahre ab Ausstellung des Zertifikates der Akkreditierung gültig und endet automatisch. Die Akkreditierung kann verlängert werden. 9. EmpraGlob ACP Logo EmpraGlob Accredited Consulting Partner sind berechtigt, das EmpraGlob ACP Logo für den Zeitraum der Akkreditierung zu benutzen. 10. EmpraGlob ACP-Verzeichnis EmpraGlob Accredited Consulting Partner werden mit ihrem Namen und ihrem Profil im EmpraGlob ACP-Verzeichnis gelistet. Dieses Verzeichnis befindet sich im Mitgliederbereich des EIP. Der ACP erklärt sich damit einverstanden, dass sein Profil veröffentlicht wird. Der Name des Unternehmens des ACP kann zusätzlich angegeben werden. Page 2 of 7

3 11. Revocation of Accreditation EmpraGlob reserves the right to revoke the accreditation of an ACP in the event of: false statements in the application for accreditation noncompliance with EmpraGlob Consultants Guidelines continuous customer dissatisfaction infringement of the TU or TA A revocation of accreditation has as its consequence that: membership in the EIP is immediately terminated; the EmpraGlob ACP Logo may no longer be used; participation in EmpraGlob Activities and Events such as the telephone conferences is no longer possible. EmpraGlob reserves the right to take legal steps and assert claims (in particular claims for compensation of damages) against the ACP. 12. Consulting Services of ACPs In consulting services that the ACP provides to Members of the EIP Community, the ACP bears sole responsibility for the setting of prices and contract conditions. EmpraGlob is not responsible in the event of disputes or failure of payment. EmpraGlob is in no way a participant in the contracts. EmpraGlob does not ask for commissions. 13. EmpraGlob Consulting and Coaching Services (ECS) The ACP is entitled, during the period of accreditation, to designate his consulting services as EmpraGlob Consulting and Coaching Services, ECS for short. 14. Consulting Guidelines ECS is guided by the following principles: Consulting is a matter of trust and expertise. EmpraGlob ACPs will recommend consulting and coaching services only if the necessary expertise and experience can be provided and if the work will have decisive advantages for the clients. The services begin with developing an in-depth understanding of the business model, the competitive situation, and the goals of the clients. EmpraGlob ACPs focus on cross-border consulting and coaching services in the ICT industry, in order to maximize value for the clients through specialization. The ACP accepts the obligation to adhere to these Consulting Guidelines. If the ACP provides consulting for an international or global business strategy, he will, if requested, keep track of the value resulting to the client from this strategy, and report to the client monthly or quarterly. 11. Widerruf der Akkreditierung EmpraGlob behält sich vor, die Akkreditierung eines ACP jederzeit widerrufen zu können bei falschen Angaben im Antrag auf Akkreditierung bei Nichteinhaltung der EmpraGlob Beratungsrichtlinien anhaltender Kundenunzufriedenheit einem Verstoß gegen die TU oder die TA Ein Widerruf der Akkreditierung hat zur Folge, dass die Mitgliedschaft im EIP sofort endet, das EmpraGlob ACP Logo nicht mehr verwendet werden darf und eine Teilnahme an EmpraGlob Aktivitäten wie den EmpraGlob Events oder den EmpraGlob ACP Telefonkonferenzen nicht mehr möglich ist. EmpraGlob behält sich das Recht vor, strafrechtliche Schritte einzuleiten und Ansprüche (insbesondere Schadensersatzansprüche) gegen den ACP geltend zu machen. 12. Beratungsleistungen von ACP Bei Beratungsleistungen, die der ACP für Mitglieder der Community des EIP erbringt, ist der ACP alleine für die Preisund Vertragsgestaltung verantwortlich. EmpraGlob ist nicht dafür verantwortlich, falls es zu Disputen oder Zahlungsausfällen kommt. EmpraGlob ist in keiner Form an den Verträgen beteiligt. EmpraGlob verlangt keine Provisionen. 13. EmpraGlob Consulting and Coaching Services (ECS) Der ACP ist berechtigt, seine Beratungsleistungen für den Zeit raum der Akkreditierung als EmpraGlob Consulting and Coaching Services, kurz ECS zu bezeichnen. 14. Beratungsrichtlinien ESC beruhen auf den folgenden Grundsätzen: Beratung ist eine Frage von Vertrauen und Kompetenz. EmpraGlob ACPs werden Beratungs- und Coaching- Leistungen nur dann empfehlen, wenn die erforderlichen Fähigkeiten und Erfahrungen bereitgestellt werden können und die Arbeit entscheidende Vorteile für die Kunden bringt. Die Dienstleistungen beginnen mit einem gründlichen Verständnis des Geschäftsmodells, der Wettbewerbssituation und der Ziele des Kunden. EmpraGlob ACPs konzentrieren sich auf grenzüberschreitende Beratungs- und Coaching-Leistungen in der IKT Branche, um durch Spezialisierung den Wert für die Kunden zu maximieren. Der ACP verpflichtet sich, diese Beratungsrichtlinien ein zuhalten. Falls der ACP Beratungen für eine internationale oder globale Unternehmens-Strategie durchführt, wird er den Wert, der sich für den Klienten aus dieser Strategie ergibt, auf Wunsch nachverfolgen und dem Klienten monatlich oder quartalsweise berichten. Page 3 of 7

4 15. Membership in the EIP After successful accreditation, the ACP has the use of a membership in the EIP. For all EmpraGlob ACPs this means: The ACP has access to the EmpraGlob Member Database The ACP has access to the EmpraGlob Knowledge Center The ACP can use the EmpraGlob ICT Portal Community in the framework of the TU and TA to receive business opportunities for consulting assignments. In the frame of the accreditation, the ACP must choose one of the 3 levels of membership: EmpraGlob ACP Level 1 The ACP participates actively in the EmpraGlob ICT Forum with constructive contributions, supports the Community with his knowledge, and fosters the international cooperation with member companies. The ACP participates regularly in the international EmpraGlob ACP Telephone Conferences. The ACP makes available for publication references to his consulting activity with project descriptions (at least one reference per year) The ACP participates regularly in international EmpraGlob events. The ACP makes available Knowledge Documents for the EmpraGlob Knowledge Center (at least one document per month, in error-free English) At ACP Level 1 the only charge is for the accreditation fee. Membership is free. There is no remuneration for services within the EIP and the Community EmpraGlob ACP Level 2 The ACP can participate actively in the EmpraGlob ICT Forum with constructive contributions. The ACP can participate in the international EmpraGlob ACP Telephone Conferences The ACP can give references to his consulting activities The ACP can participate in international EmpraGlob events. The ACP can make available Knowledge Documents for the EmpraGlob Knowledge Center At ACP Level 2, in addition to the accreditation fee, an annual Membership fee is charged according to the Fee List. There is no remuneration for services within the EIP and the Community EmpraGlob ACP Level 3 Same characteristics as ACP Level 1, with the addition of: The ACP supports EmpraGlob with various services (according to agreement) The ACP receives a quarterly remuneration Requisite: at least 1 year successful as ACP Level Mitgliedschaft im EIP Nach erfolgreicher Akkreditierung steht dem ACP eine Mitgliedschaft im EIP zur Verfügung. Für alle EmpraGlob ACP gilt: Der ACP hat Zugriff auf die EmpraGlob Member Database Der ACP hat Zugriff auf das EmpraGlob Knowledge Center Der ACP kann die EmpraGlob ICT Portal Community im Rahmen der TU und TA nutzen um Geschäftsgelegenheiten für Beratungsaufträge zu erhalten. Im Rahmen der Akkreditierung muss sich der ACP für eines der 3 Level der Mitgliedschaft entscheiden: EmpraGlob ACP Level 1 Der ACP beteiligt sich aktiv im EmpraGlob IKT Forum mit konstruktiven Beiträgen, unterstützt die Community mit seinem Wissen und fördert die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Mitgliedsunternehmen. Der ACP nimmt regelmäßig an den internationalen EmpraGlob ACP Telefonkonferenzen teil. Der ACP stellt Referenzen seiner Beratungstätigkeit mit Projektbeschreibungen zur Veröffentlichung zur Verfügung (mindestens eine Referenz pro Jahr) Der ACP nimmt regelmäßig an den internationalen EmpraGlob Events teil. Der ACP stellt Knowledge Dokumente für das EmpraGlob Knowledge Center zur Verfügung (mindestens ein Dokument pro Monat, in einwandfreiem Englisch) Beim ACP Level 1 wird nur die Akkreditierungsgebühr berechnet. Die Mitgliedschaft ist kostenlos. Eine Vergütung für Leistungen innerhalb des EIP und der Community erfolgt nicht EmpraGlob ACP Level 2 Der ACP kann sich aktiv im EmpraGlob ICT Forum mit konstruktiven Beiträgen beteiligen Der ACP kann an den internationalen EmpraGlob ACP Telefonkonferenzen teilnehmen Der ACP kann Referenzen seiner Beratungstätigkeit nennen. Der ACP kann an den internationalen EmpraGlob Events teilnehmen. Der ACP kann Knowledge Dokumente für das EmpraGlob Knowledge Center zur Verfügung stellen Beim ACP Level 2 wird zusätzlich zur Akkreditierungsgebühr eine jährliche Mitgliedsgebühr gemäß der Gebührenliste berechnet. Eine Vergütung für Leistungen innerhalb des EIP und der Community erfolgt nicht EmpraGlob ACP Level 3 Merkmale wie ACP Level 1, zusätzlich: Der ACP unterstützt EmpraGlob mit verschiedenen Leistungen (nach Vereinbarung) Der ACP erhält jedes Quartal eine Vergütung Voraussetzung: Mindestens ein Jahr erfolgreich als ACP Level 1 tätig Page 4 of 7

5 16. EmpraGlob ACP Telephone Conferences EmpraGlob organizes international ACP telephone conferences 9 to 12 times per year. Their goal is to foster a community of ACPs and to support their consulting activities. The ACP Telephone Conferences are moderated by EmpraGlob. The conversation is in English. Participants are EmpraGlob ACPs and one or more moderators from EmpraGlob. Topics can be: Trends in international ICT Business Discussion of current questions or challenges Exchange of experience Support for the consulting work of the ACPs Introduction of new ACPs Participation in the EmpraGlob ACP Telephone Conferences is free of charge. Telephone bills are paid by the ACPs themselves. International phone numbers are distributed before each telephone conference. 17. EmpraGlob Events EmpraGlob ACPs participate when possible in EmpraGlob Events that take place worldwide. They take part in the Event Program with presentations that explain their work, or with other activities. Participation in EmpraGlob events is free of charge for ACPs. Presentations or other activities by EmpraGlob ACPs Level 1 are not remunerated. For EmpraGlob ACPs Level 2 and Level 3 there can be remuneration for costly presentations, by agreement. Travel and lodging expenses are borne by the ACP. 18. EmpraGlob Knowledge Center In the EmpraGlob Knowledge Center, ACPs make Knowledge Documents available for use by the Community. The requirements for the documents are as follows: The Document must be the intellectual property of the ACP must contain Know-How for the fostering of international business must be of professional quality must be written in error free English (other languages can also be submitted) must contain no company presentations or other advertisement The copyright to the document must belong to the ACP who submits it. With the submission of the document, EmpraGlob is granted the non-exclusive, worldwide, temporally unlimited right of use for every form of publication, reproduction and dissemination. EmpraGlob has the right but not the obligation to edit the document, to re-format it, and in addition to the existing content, to add the EmpraGlob Logos and text markers. EmpraGlob has the right but not the obligation to make translations of the document into languages of its choosing and to publish them. EmpraGlob promises to respect the authors rights and in no way to alienate the rights of the authors. The name of the ACP will be listed in the EmpraGlob Knowledge Center as author. 16. EmpraGlob ACP Telefonkonferenzen EmpraGlob veranstaltet 9 bis 12 Mal pro Jahr internationale ACP Telefonkonferenzen. Ziel ist es, die Gemeinschaft der ACPs zu fördern und deren Beratungstätigkeit zu unterstützen. Die ACP Telefonkonferenzen werden von EmpraGlob moderiert. Die Konferenzsprache ist Englisch. Teilnehmer sind EmpraGlob ACP und ein oder mehrere Moderatoren von EmpraGlob. Themen können sein: Trends im grenzüberschreitenden IKT Business Diskussion aktueller Fragen oder Herausforderungen Austausch von Erfahrungen Unterstützung der Beratungsarbeit der ACP Vorstellung neuer ACP Die Teilnahme an den EmpraGlob ACP Telefonkonferenzen ist kostenlos. Telefongebühren werden von den ACPs selbst getragen. Internationale Rufnummern werden vor der jeweiligen Telefonkonferenz mitgeteilt. 17. EmpraGlob Events EmpraGlob ACPs nehmen nach Möglichkeit an den weltweit stattfindenden EmpraGlob Events teil. Sie beteiligen sich am Event-Programm mit einem Vortrag, der ihre Arbeit erläutert, oder einer anderen Aktivität. Die Teilnahme an EmpraGlob Events ist für ACPs kostenlos. Vorträge oder andere Aktivitäten von EmpraGlob ACPs Level 1 werden nicht vergütet. Bei EmpraGlob ACPs Level 2 und Level 3 kann bei aufwändigen Aktivitäten nach Absprache eine Vergütung erfolgen. Reiseund Hotelkosten sind vom ACP selbst zu tragen. 18. EmpraGlob Knowledge Center Im EmpraGlob Knowledge Center stellt der ACP Knowledge Dokumente für die Community zur Verfügung. Die Anforderungen an die Dokumente sind wie folgt: Das Dokument muss geistiges Eigentum des ACP sein muss Know-How zur Förderung grenzüberschreitenden Geschäftes beinhalten muss von fachlich angemessener Qualität sein muss in einwandfreier englischer Sprache verfasst sein (weitere Sprachen können zusätzlich eingereicht werden) darf keine Firmenpräsentationen oder sonstige Werbung enthalten Das Urheberrecht des Dokumentes muss beim ACP liegen, der das Dokument einreicht. Mit dem Einreichen des Dokumentes wird EmpraGlob das nicht ausschließliche, weltweite, zeitlich unbegrenzte Nutzungsrecht für jede Form der Veröffentlichung, Vervielfältigung und Verbreitung eingeräumt. EmpraGlob hat das Recht aber nicht die Pflicht, die Dokumente redaktionell zu überarbeiten, neu zu formatieren und zusätzlich zum vorhandenen Inhalt EmpraGlob Logos und Textzeilen anzubringen. EmpraGlob hat das Recht aber nicht die Pflicht zur Übersetzung des Dokumentes in beliebige Sprachen und deren Veröffentlichung. EmpraGlob verpflichtet sich, die Urheberrechte zu respektieren und keinerlei Urheberrechtshinweise des Autors zu entfernen. Der Name des ACPs wird im EmpraGlob Knowledge Center wird als Urheber genannt. Page 5 of 7

6 19. Fees For the accreditation and for membership in the EIP fees are charged in accordance with the following table. If the accreditation is declined, no fee is charged. If the accreditation is revoked, there will be no reimbursement of fees. List of Fees (annual fees): Accreditation USD GBP EUR CHF First Accreditation Subsequent Accredit Membership in the EIP USD GBP EUR CHF ACP Level ACP Level Payment Conditions Payments are due immediately and in full after receipt of the invoice. In the case of payment defaults EmpraGlob is authorized to block online access. Invoices are sent out by in the form of electronic invoices. Paper invoices are available only upon request at an additional charge in the amount of 6 EUR. Should the ACP s headquarters be located in the Federal Republic of Germany, VAT will be charged separately, and an electronic invoice sent out for the appropriate tax deduction. 21. Termination Membership in the EIP ends automatically with the expiration of the Accreditation, without need of a termination. During the valid period of the accreditation the ACP can terminate his membership in the EIP at any time. Any fees that may have been paid will not be returned. EmpraGlob can under certain conditions revoke the accreditation; see Revocation of Accreditation. After the membership has ended the ACP s profile is no longer visible to other members, and Login to the EIP is no longer possible. 22. Language of Correspondence Messages sent to EmpraGlob may be submitted only in English or German. 23. Headings Headings are intended for reference only and not to define, interpret, describe, or limit the scope of a section. 24. Changes of Terms EmpraGlob reserves the right to change the TA at any time as deemed appropriate with effect for the future. Changes will take into account the legitimate interests of ACPs. Changes will be notified by . The ACP may object via within 14 days of notification of the new TA. If the ACP does not exercise his/her right to object, he/she is thereby explicitly agreeing to the newly adopted TA. 19. Gebühren Für die Akkreditierung und die Mitgliedschaft im EIP werden Gebühren gemäß der folgenden Tabelle berechnet. Falls die Akkreditierung abgelehnt wird, wird keine Gebühr fällig. Falls die Akkreditierung widerrufen wird, erfolgt keine Rückerstattung von Gebühren. Liste der Gebühren (Jahresgebühren): Akkreditierung USD GBP EUR CHF Erst-Akkreditierung Folge-Akkreditierung Mitgliedschaft im EIP USD GBP EUR CHF ACP Level ACP Level Zahlungsbedingungen Zahlungen sind ohne Abzug sofort nach Erhalt der Rechnung fällig. Bei Zahlungsverzug ist EmpraGlob berechtigt, den Online- Zugang zu sperren. Rechnungen werden per in Form elektronischer Rechnungen versendet. Eine Übersendung der Rechnung in Papierform erfolgt nur auf ausdrückliches Verlangen und gegen ein Aufgeld in Höhe von 6 EUR. Hat der ACP seinen Sitz in der Bundesrepublik Deutschland, so wird die gesetzliche Mehrwertsteuer zusätzlich berechnet und eine zum Vorsteuerabzug geeignete elektronische Rechnung versendet. 21. Kündigung Die EIP-Mitgliedschaft des ACP endet automatisch mit dem Ablauf der Akkreditierung, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Während der Laufzeit der Akkreditierung kann der ACP jederzeit seine Mitgliedschaft im EIP kündigen. Eventuell gezahlte Gebühren werden nicht zurückerstattet. EmpraGlob kann unter bestimmten Bedingungen die Akkreditierung widerrufen, siehe Punkt Widerruf der Akkreditierung. Nach Beendigung der Mitgliedschaft ist das Profil des ACP für andere Mitglieder nicht mehr sichtbar und ein Log-In in das EIP ist nicht mehr möglich. 22. Korrespondenzsprache Nachrichten an EmpraGlob dürfen ausschließlich in englischer oder deutscher Sprache gerichtet werden. 23. Überschriften Überschriften gelten nur als Referenz und dienen nicht dazu, den Umfang eines Abschnitts zu definieren, auszulegen, zu beschreiben oder zu begrenzen. 24. Änderung der Bedingungen EmpraGlob behält sich das Recht vor, die TA jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Die berechtigten Interessen der ACP werden bei Änderungen berücksichtigt. Änderungen werden per mitgeteilt. Der ACP kann innerhalb von 14 Tagen nach Mitteilung den neuen TA per widersprechen. Erfolgt kein Widerspruch, so erklärt sich ACP mit den geänderten TA einverstanden. Page 6 of 7

7 25. Place for Performance, Court of Jurisdiction, and Governing Law The TA are subject to the laws of the Federal Republic of Germany, excluding the UN purchase laws (CISG). The place for performance for all obligations under these legal provisions is Düsseldorf, Federal Republic of Germany. The Court of Jurisdiction for all litigation for merchants is Düsseldorf, Federal Republic of Germany to the extent permitted by law. 26. Final Provisions Verbal agreements are not made. Changes to the contract terms need to be provided in writing. If any provision is or becomes invalid, the validity of the remaining provisions remains unaffected. 25. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtswahl Die TA unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus diesen rechtlichen Bestimmungen ist Düsseldorf, Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist für Kaufleute Düsseldorf, Bundesrepublik Deutschland, soweit dies gesetzlich zulässig ist. 26. Schlussbestimmungen Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen der Vertragsbedingungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bedingungen unberührt. Page 7 of 7

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

1. Assignment of rights a. Industrial property rights including experiences and knowledge (e. g plans, models) Type of right (e. g.

1. Assignment of rights a. Industrial property rights including experiences and knowledge (e. g plans, models) Type of right (e. g. 1 st copy - for the tax authority of the applicant / Kenn-Nummer Notice pursuant to the Federal Data Protection Act: The data to be given are requested under Sections 149 ff of the German Fiscal Code.

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Allgemeine Nutzungsbedingungen der REHAU AG + Co für die Nutzung des. Nea Smart Service

Allgemeine Nutzungsbedingungen der REHAU AG + Co für die Nutzung des. Nea Smart Service Allgemeine Nutzungsbedingungen der REHAU AG + Co für die Nutzung des Nea Smart Service I. Allgemeine Bestimmungen Die nachfolgenden Bedingungen beinhalten verbindliche Regelungen für die Nutzer des Nea

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 com.tom Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 INHALT 1 AUFGABE... 3 2 VORAUSSETZUNG... 3 3 SERVICEPORTAL... 3 4 KONTO ERSTELLEN... 3 5 ÜBERSICHT... 5 6 PROJEKT EINRICHTEN... 5 7 GATEWAY AKTIVIEREN...

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Supplier Status Report (SSR)

Supplier Status Report (SSR) Supplier Status Report (SSR) Introduction for BOS suppliers BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Str. 2 D-73760 Ostfildern Management Letter 2 Supplier Status Report sheet

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Wartung und Überwachung von PV-Anlagen

Wartung und Überwachung von PV-Anlagen Wartung und Überwachung von PV-Anlagen Praxis und Wirtschaftlichkeit Agenda Über die SEAG Service GmbH Warum Wartung? Praxiseindrücke Das Überwachungssystem Dreh- und Angelpunkt des täglichen Wartungsbetriebs

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit!

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit! I N F O R M A T I O N E N Z U d einem Versicherungsschutz im au s l an d R ei s e v er s i c h erun g s s c h utz sicher reisen weltweit! RD 281_0410_Eurovacances_BB.indd 1 14.06.2010 11:26:22 Uhr Please

Mehr

eurex rundschreiben 187 / 10

eurex rundschreiben 187 / 10 eurex rundschreiben 187 / 10 Datum: Frankfurt, 27. September 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Peter Reitz Volatilitäts-Futures:

Mehr

EEX Customer Information 2009-11-03

EEX Customer Information 2009-11-03 EEX Customer Information 2009-11-03 Introduction of a new procedure for the daily determination of settlement prices Dear Sir or Madam, EEX introduces a new algorithm for the daily determination of settlement

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna Open Source Legal Dos, Don ts and Maybes openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna 1 2 3 A Case + vs cooperation since 2003 lawsuit initiated 2008 for violation of i.a. GPL

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit UPU / CEN / ETSI E-Zustellung in Europa & weltweit Wien, den 14. Jänner 2015 Consulting Technology Operations Copyright: Document Exchange Network GmbH EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 30.7.2014 COM(2014)

Mehr

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707 1) Zusammenfassung der relevanten Part-M Paragraphen und AMC M.A.707 Airworthiness review staff (a) To be approved to carry out reviews, an approved continuing management organisation shall have appropriate

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 Introduction of Trade Registration Services for Greek Power Futures Dear trading participants, On 1 December 2014, the European Energy Exchange (EEX) is introducing a new

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Terrestrische Photovoltaik-Module mit Silizium-Solarzellen

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

EMI Suppression Capacitors X2 / 275 and 300 Vac B3292 B32922 X2 MKP/SH 40/100/21/C

EMI Suppression Capacitors X2 / 275 and 300 Vac B3292 B32922 X2 MKP/SH 40/100/21/C EMI Suppression Capacitors X2 / 275 and 300 Vac B3292 X2 capacitors with very small dimensions Rated ac voltage 275 and 300 V, 50/60 Hz Construction Dielectric: polypropylene (MKP) Plastic case (UL 94

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Zeichengenehmigung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des sausweises Nr. This supplement is only valid in conjunction with page 1 of the. Terrestrische Photovoltaik-Module mit Silizium-Solarzellen

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

C A N O U N Kanzlei Übersetzungsbüro

C A N O U N Kanzlei Übersetzungsbüro The Law Concerning the Permission to Register Branches and Representative Offices of Foreign Corporations Official Gazette No. 15384, dated 17.12.1997 (26.9.1376) Letter No. Gh- 1592, dated 25.11.1997

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Identity & Access Governance

Identity & Access Governance Identity & Access Governance Andreas Fuhrmann, Inf. Ing. ETH Geschäftsleitung SKyPRO AG andreas.fuhrmann@skypro.ch Fakten SKyPRO AG SKyPRO Gründung April 1987 CHF 300 000 AK 40 Mitarbeiter Sitz in Cham

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2011-07-04

CUSTOMER INFORMATION 2011-07-04 CUSTOMER INFORMATION 2011-07-04 Reorganization of Trader Assistants and acceptance of external Traders Exams Dear Trading Participants, We would like to inform you about changes regarding the function

Mehr

A Practical Approach for Reliable Pre-Project Effort Estimation

A Practical Approach for Reliable Pre-Project Effort Estimation A Practical Approach for Reliable Pre-Project Effort Estimation Carl Friedrich Kreß 1, Oliver Hummel 2, Mahmudul Huq 1 1 Cost Xpert AG, Augsburg, Germany {Carl.Friedrich.Kress,Mahmudul.Huq}@CostXpert.de

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Übersicht über Windows PowerShell 3.0. Arbeiten mit Event Logs und PING Autor: Frank Koch, Microsoft Deutschland Information in this document, including URLs and

Mehr

Konsultationspapier. Überprüfung bestehender Rechtsvorschriften zur MwSt.-Fakturierung

Konsultationspapier. Überprüfung bestehender Rechtsvorschriften zur MwSt.-Fakturierung Konsultationspapier Überprüfung bestehender Rechtsvorschriften zur MwSt.-Fakturierung Anmerkung Dieses Dokument wird zur Konsultation an alle im Rahmen eines Gesetzesvorschlags zur MwSt.-Fakturierung betroffenen

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh Frankfurt am Main

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh Frankfurt am Main BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh Frankfurt am Main Base Prospectus dated 23 January 2009 pursuant to Section 6 German Securities Prospectus Act (Wertpapierprospektgesetz, WpPG) for the

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

Bestellung von Produkten von RMC Project Management International, Inc. Order for Products of RMC Project Management International, Inc.

Bestellung von Produkten von RMC Project Management International, Inc. Order for Products of RMC Project Management International, Inc. BITTE IN DRUCKSCHRIFT AUSFÜLLEN / PLEASE USE BLOCK LETTERS Rechnungsanschrift / Invoice Address: Firma/Company:... Vor und Nachname: First and Last Name:... Straße und Nummer: Street and Number:... PLZ

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Lieferantenbewerbung Supplier Self Assessment

Lieferantenbewerbung Supplier Self Assessment 1. Allgemeine Informationen / General Contact Data Firmenname Supplier s name Adresse Address Postleitzahl / Ort Postal Code / City Telefon Allgemein General Telephone Fax Allgemein General Fax E-Mail

Mehr

Software / Office MailStore Service Provider Edition

Software / Office MailStore Service Provider Edition Software / Office MailStore Service Provider Edition page 1 / 5 Bieten Sie E-Mail-Archivierung als Managed Service an Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Gutachten mit Fertigungsüberwachung

VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Gutachten mit Fertigungsüberwachung Blatt / page 2 Dieses Blatt gilt nur in Verbindung mit Blatt 1 des Gutachtens mit Fertigungsüberwachung Nr.. surveillance No.. PV-Anschlussdose PV-Connection box Typ(en) / Type(s): 740-00115 (Engage Coupler)

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr