Mit 3D zur besseren implantologischen Versorgung!?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mit 3D zur besseren implantologischen Versorgung!?"

Transkript

1 Die schablonengeführte Implantologie eine systemische Betrachtung Mit 3D zur besseren implantologischen Versorgung!? Ein Beitrag von Ztm. Gerhard Stachulla, Augsburg/Mühlhausen, Deutschland BDIZ EDI stellt Leitfaden für den Umgang mit 3D-Bildgebung in der Implantologie vor, diese Pressemeldung wurde zur IDS 2009 bekannt gegeben und beschreibt das Ergebnis der letzten Konsensus - konferenz. Zitat aus dem Leitfaden unter 3 b: Am Rechner erstellte Implantatplanungen können am Patienten mit Hilfe von Bohrschablone oder Navigationssystemen klinisch umgesetzt werden. Der Behandler muss sich über die Genauigkeit des verwendeten Planungs- und Übertragungsverfahrens vergewissern. Gerade dieser Satz aus dem Zitat ist sehr wichtig für die bereits übliche Praxis, in der zahntechnische Labors die Planung am PC vorbereiten und anschließend vom Behandler überprüfen und abschließen lassen. Im Anschluss kümmert sich das Labor um die Anfertigung der Bohrschablone. Die Rechtsunsicherheit, dass Labore planerische Tätigkeiten ausüben, könnte nun geklärt sein, da nicht das Bedienen der Software die eigentliche Planung darstellt, sondern letztlich das Überprüfen, Annehmen und Verwenden der Planung beziehungsweise der Schablone über die forensische Verantwortung entscheidet Indizes: schablonengeführte Implantologie, Planungssysteme, OP-Set Die schablonengeführte Implantologie hat sich in den letzten Jahren, man kann auch sagen, in den letzten Monaten rasant weiterentwickelt [6 bis 9]. Wurden noch vor einiger Zeit lediglich Pilot- und Erweiterungsbohrungen angeboten, so erhalten wir heute für die gängigsten Implantatsysteme bereits so genannte full guided OP-Sets [1, 2]. Was erwartet das Behandlungsteam von einem full guided OP-Set? Die Überlegung ob guided implantiert wird oder nicht, ergibt sich anhand der klinischen Situation. Trifft der Behandler die Entscheidung dafür, so sollte eine Radiologieschablone angefertigt werden, die eine gewünschte prothetische Situation am Ende der Behandlung simuliert [10]. Hierzu werden je nach Planungssystem entsprechende Referenzmarken in die Schablone eingebaut. Im CT oder DVT werden DICOM-Daten generiert und ins Planungsprogramm eingelesen [3]. Anhand dieser Informationen werden die virtuellen Implantatpositionen ermittelt und die optimale Implantatposition, zwischen prothetischer Notwendigkeit und Knochenangebot, ausgewählt. Auch Augmentationen können so geplant werden. Mit dem OP-Set sollte nun ein chirurgisches Procedere möglich sein, das alle Bohrungen sowie die Insertion des Implantats durch die Schablone ermöglicht. Inzwischen gibt es für viele gängige Systeme entsprechende Sets. Beim Camlog Guide System haben wir nach der Planung die Möglichkeit die Bohrschablonen mit den jeweils notwendigen Führungshülsen für verschiedene Planungssysteme herzustellen (Abb. 1 bis 6). Das Camlog Guide System ist offen für Planungssysteme wie med3d, CeHa implant, SICAT, codiagnostix, Sky planx, und Simplant. Die Berücksichtigung systemspezifischer Merkmale von Camlog Guide ist bei den jeweiligen Herstellern der Planungssysteme zu erfragen. Offene Systeme sind im Zeitalter der vermehrten Verbreitung von Technologien notwendig, da der Anwender nicht durch firmenpolitische Befindlichkeiten ausgebremst werden möchte. Hier ist nicht nur an die Planungssysteme sondern auch die Scanner und Frästechniken zu denken. 112 Z Oral Implant, 5. Jahrgang 2/2009

2 IMPLANTOLOGIE Abb. 1 med3d beziehungsweise CeHaimPLANT sind effiziente Propramme zur Implantatplanung Abb. 2 Anhand der geplanten Implantatpositionen werden die Camlog Guide Führungshülsen per Hand in der Bariumsulfat-Schablone fixiert Abb. 3 Die fertige Bohrschablone wird auf dem Modell noch einmal überprüft Abb. 4 Diverse Planungssysteme stehen zur Verfügung (hier Simplant) um die optimale Implantatposition zwischen prothetische Notwendigkeit und Knochenangebot zu finden. Mit Hilfe der ermittelten Daten kann eine Bohrschablone hergestellt werden Abb. 5 und 6 Anhand der übermittelten Daten stellte die Firma Materialise eine zahngestützte Bohrschablone mit 2 Camlog Guide Führungshülsen her Z Oral Implant, 5. Jahrgang 2/

3 Abb. 7 Vor der OP wird die Bohrschablone auf dem Modell aufgepasst und die Laborimplantate werden eingegipst Abb. 8 Anhand der Markierungen an der Schablone und dem Implantateindrehinstrument ist eine exakte Ausrichtung der Nuten am Implantat gewährleistet Abb. 9 Im Anschluss werden die provisorischen oder definitiven Abutments auf den Modellanalogen verschraubt Abb. 10 Das nach der Schablone gefertigte Langzeitprovisorium aus Kunststoff Abb. 12 Chirurgie-Sets für die Implantatlängen 9 mm,... Abb. 11 Das Komplett Set Camlog Guide für Ø 3,8 mm Implantate ist übersichtlich gestalttet Abb mm und... Abb mm Provisorische Versorgung Die erstellte Bohrschablone kann anschließend im Labor zur Herstellung der provisorischen Versorgung verwendet werden. Anhand der auf dem Gipsmodell passenden Bohrschablone kann mit Hilfe der Camlog Guide Einbringpfosten die Implantat Position am Modell nachvollzogen und die Modellanaloge wie geplant exakt positioniert werden (Abb. 7 und 8). Auf den Modellanalogen werden provisorische oder definitive Abutments verschraubt. Der von uns für die Radiologieschablone erstellte Vorwall des Wax-ups 114 Z Oral Implant, 5. Jahrgang 2/2009

4 Abb. 15 Nach dem Aufklappen oder dem Stanzen der Gingiva erfolgt die Pilotbohrung (hier wurde augeklappt) Abb. 16 Im Anschluss an die Pilotbohrung wird das Implantatbett durch erweiterte Bohrsequenzen aufbereitet Abb. 17 Das Implantat wird mit der vormontierten Einbringhilfe durch die Schablone inseriert Abb und mit dem Eindrehinstrument präzise in Position gebracht hilft uns beim Modellieren einer möglichen Metallarmierung. Die Wax-up Zähne werden zur provisorischen Versorgung mit zahnfarbenem Kunststoff ergänzt. Die Passung muss auf Spiel gefertigt sein, um eventuelle Ungenauigkeiten der Implantatposition ausgleichen zu können (Abb. 9 und 10). Chirurgie Die verschiedenen Camlog-Bohrersequenzen sind einfach aufgebaut und überschaubar. Vor der OP werden entsprechend der PC-Planung die Einmalwerkzeug bestellt (Abb. 11 bis 14). Alle Bohrungen werden nun mit Tiefenanschlag durchgeführt. Die Insertion der Implantate erfolgt mit der Einbringhilfe, die am Implantat vormontiert mitgeliefert wird. Das spezielle Eindrehinstrument gibt die Eindrehtiefe vor und zeigt die Ausrichtung der Implantatinnengeometrie an. Somit wird eine Implantatposition und -ausrichtung erreicht, die der auf dem Modell entspricht (Abb. 15 bis 18). Die verschiedenen Camlog- Bohrersequenzen sind einfach aufgebaut und überschaubar [5]. Vor der OP werden entsprechend der PC-Planung die Einmalwerkzeug bestellt (s. Abb. 11 bis 14). Alle Bohrungen werden nun mit Tiefenanschlag durchgeführt. Die Insertion der Implantate erfolgt mit der Einbringhilfe, die am Implantat vormontiert mitgeliefert wird. Das spezielle Eindrehinstrument gibt die Eindrehtiefe vor und zeigt die Ausrichtung der Implantatinnengeometrie an. Somit wird eine Implantatposition und -ausrichtung erreicht, die der auf dem Modell entspricht (Abb. 15 bis 18). 116 Z Oral Implant, 5. Jahrgang 2/2009

5 Abb. 19 und 20 Das erste Implantat fixiert zusätzlich die Schablone für die weiteren Bohrungen. (Achtung: Abb. 20 zeigt das Implantat noch nicht in endgültiger Tiefe eingeschraubt!) Abb. 21 Nachdem die Implantate mit Hilfe der Schablone exakt inseriert wurden, werden die provisorischen Abutments aufgeschraubt... Die provisorische Versorgung kann bei entsprechender Primärstabilität der Implantate sofort oder nach einer Einheilzeit von 6 bis 12 Wochen eingesetzt werden [4] (Abb. 22 bis 24). Fazit Aufgrund der gewissenhaften Vorplanung mit einem gängigen und bewährtem Planungsmodul sowie der prä-chirurgischen prothetischen Vorbereitung kann die gesamte Eingriffszeit verkürzt werden. Der Patient kann, je nach Fall, minimalinvasiv behandelt werden [11]. Gemeinsam haben Patient und Behandler mehr Planungssicherheit und wir Zahntechniker erhalten Implantatpositionen mit optimaler prothetischer Orientierung. Diesen Erfolg verdanken wir den neuen technischen Möglichkeiten, somit können wir uns hierbei die Fragen erlauben: Wiegt die zeitlich verkürzte und sichere Eingriffstechnik die entstehenden Mehrkosten auf? Haben Behandlungsteam und Patient dadurch gemeinsamen Nutzen? Sind wir uns im Team zwischen Zahnarzt, Chirurg und Techniker alle einig? Mein persönliches Fazit: Ja! Ich möchte mich bei den Implantologen Dr. Peter Zwack, Augsburg (Planung mit Hilfe von med3d) und Dr. Thomas Siegmund, Bad Kissingen (Planung mit Hilfe von Simplant) für die gute Zusammenarbeit bedanken. [1] Azari, A., Nikzad, S.: Flapless implant surgery: review of the literature and report of 2 cases with computer-guided surgical approach. J Oral Maxillofac Surg 2008; 5, [2] Balshi, S.F., Wolfinger, G.J., Balshi, T.J.: Guided Implant Placement and Immediate Prosthesis Delivery Using Traditional Branemark System Abutments: A Pilot Study of 23 Patients. Implant Dent 2008; 2, [3] Bidgood, W.D., Jr.: Clinical importance of the DICOM structured reporting standard. Int J Card Imaging 1998; 5, [4] Degidi, M., Iezzi, G., Perrotti, V., et al.: Comparative Analysis of Immediate Functional Loading and Immediate Nonfunctional Loading to Traditional Healing Periods: A 5- Year Follow-Up of 550 Dental Implants. Clin Implant Dent Relat Res [5] Kirsch, A., Ackermann, K.L., Neuendorff, G., et al.: Neue Wege in der Implantatprothetik - Der klinische Einsatz des Camlog-Systems. Teamwork 2000; 1, [6] Neugebauer, J., Ritter, L., Mischkowski, R., et al.: Three-dimensional diagnostics, planning and implementation in implantology. Int J Comput Dent 2006; 4, Indikation Planungssystem Planungssoftware Literaturverzeichnis Produktliste Name Camlog Guide med3d Simplant [7] Ozan, O., Turkyilmaz, I., Ersoy, A.E., et al.: Clinical accuracy of 3 different types of computed tomography-derived stereolithographic surgical guides in implant placement. J Oral Maxillofac Surg 2009; 2, [8] Ritter, L., Neugebauer, J., Dreiseidler, T., et al.: 3D X-ray meets CAD/CAM dentistry: a novel procedure for virtual dental implant planning. Int J Comput Dent 2009; 1, [9] Spector, L.: Computer-aided dental implant planning. Dent Clin North Am 2008; 4, , vi. [10] Wittwer, G., Adeyemo, W.L., Schicho, K., et al.: Navigated flapless transmucosal implant placement in the mandible: a pilot study in 20 patients. Int J Oral Maxillofac Implants 2007; 5, [11] Yong, L.T., Moy, P.K.: Complications of Computer-Aided-Design/Computer-Aided- Machining-Guided (NobelGuidetrade mark) Surgical Implant Placement: An Evaluation of Early Clinical Results. Clin Implant Dent Relat Res Hersteller/Vertrieb Camlog 118 Z Oral Implant, 5. Jahrgang 2/2009

6 Abb und die Passung der provisorischen Versorgung überprüft Abb. 23 Bei ausreichender Primärstabilität ist eine Sofortversorgung möglich Vita Ztm. Gerhard Stachulla nach dem Abitur Ausbildung zum Zahntechniker, tätig als Zahntechniker im In- und Ausland; seit 1982 selbst. im eig. Betrieb; Schwerpunkte im Bereich der Galvano Kombitechnik, CAD/CAM Techniken, Implantatprothetik, seit 1995 Referent für Implantologie mit dem Schwerpunkt für interdisziplinäre Zusammenarbeit; nationale und internationale Fachartikel und Fachvorträge; 2003 Gründung 3D Planungscentrum für navigierte Implantologie; 2006 Gründung und geschäftsführender Gesellschafter einer kleinen Laborkette an 3 Standorten; 2008 ausscheiden aus Stammbetrieb; Mitglied DGI und DGOI; Referent im Implantatprothetik-Curriculum; 2009 Lehrauftrag der DGI/APW für Implantatprothetik Kontaktadresse: Ztm. Gerhard Stachulla Implant & 3D Planungscenter Augsburger Str.26, Mühlhausen Fon Z Oral Implant, 5. Jahrgang 2/

mini 1 SKY FRP Fixed Referend Points

mini 1 SKY FRP Fixed Referend Points mini 1 SKY FRP Fixed Referend Points Die Basis für die erfolgreiche Implantatplanung Patentierte Therapie PCT-WO 2005/027772 1 SKY FRP Die Basis für die erfolgreiche Implantatplanung Die Übertragung der

Mehr

Fehling + Wader Zahntechnik GmbH. Königstraße 27-35 42853 Remscheid Tel.: +49 (0)2191/98 25-0

Fehling + Wader Zahntechnik GmbH. Königstraße 27-35 42853 Remscheid Tel.: +49 (0)2191/98 25-0 NAVIGIERTE IMPLANTOLOGIE CT-IMPLANTATPLANUNG Fehling + Wader Zahntechnik GmbH Königstraße 27-35 42853 Remscheid Tel.: +49 (0)2191/98 25-0 Lüdenscheider Str. 37 51688 Wipperfürth Tel.: +49 (0)2267/88 784-0

Mehr

SKY fast & fixed. Extraktion - Implantation - sofort feste Brücke

SKY fast & fixed. Extraktion - Implantation - sofort feste Brücke SKY fast & fixed Extraktion - Implantation - sofort feste Brücke SKY fast & fixed Festsitzende Brücken für die Sofortversorgung Die SKY fast & fixed Systemkomponenten mit 0 und 35 geneigten Abutments sind

Mehr

Die Übertragung der virtuell geplanten Implantatposition. durch Computernavigation vorhersagbar. Steffen Hohl. Implantologie

Die Übertragung der virtuell geplanten Implantatposition. durch Computernavigation vorhersagbar. Steffen Hohl. Implantologie durch Computernavigation vorhersagbar Steffen Hohl Indizes: dreidimensionale Implantatpositionierung, Computernavigation, Vorhersagbarkeit Seitdem die Computernavigation Einzug in der Zahnmedizin hält,

Mehr

Computerunterstützte Implantologie im Team

Computerunterstützte Implantologie im Team Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Computerunterstützte Implantologie im Team Dr. Matthias Müller QR-Code scannen und den Beitrag auf Ihr Smartphone oder Tablet herunterladen! Die

Mehr

PLANQUADRAT 21. 58 Swiss Dental Community 6. Jahrgang 1/13 ZAHNTECHNIK

PLANQUADRAT 21. 58 Swiss Dental Community 6. Jahrgang 1/13 ZAHNTECHNIK Implantatgestützte vollkeramische Einzelzahnversorgung eines Oberkieferfrontzahns Teil 2 PLANQUADRAT 21 Ein Beitrag von Ztm. Christian Thie, Blankenfelde, und Alexander Fischer, Berlin/beide Deutschland

Mehr

2INGIS: CONVENIENCE IN IMPLANTOLOGY

2INGIS: CONVENIENCE IN IMPLANTOLOGY 2INGIS: CONVENIENCE IN IMPLANTOLOGY 2ingis ist eine innovative Firma, die Navigationshilfen für die geführte dentale Implantologie plant und herstellt: Analysieren von DVT Daten im Planungsprogramm von

Mehr

Navigationssysteme für die Praxis

Navigationssysteme für die Praxis bredent C.HAFNER Dental Wings codiagnostix CeHa implant codiagnostix Dental Wings GmbH med3d GmbH Dental Wings GmbH bredent & bredent medical C.HAFNER GmbH + Co. KG Deutschland: Dental Wings GmbH Bohrschablone

Mehr

ExpertEase Chirurgie Step-by-Step

ExpertEase Chirurgie Step-by-Step ExpertEase Chirurgie Step-by-Step ExpertEase Computergestützte Planung und Bohrschablone Im ersten Schritt wird der gewünschte Zahnersatz nach ästhetischen, funktionellen und phonetischen Gesichtspunkten

Mehr

Ersatz eines fehlenden Unterkiefer-Seitenzahnes (isy by CAMLOG)

Ersatz eines fehlenden Unterkiefer-Seitenzahnes (isy by CAMLOG) Ersatz eines fehlenden Unterkiefer-Seitenzahnes (isy by CAMLOG) Implantate gelten im Allgemeinen als High-End-Therapie, die mit relativ hohen Kosten verbunden ist. Auf der Suche nach wirtschaftlichen Behandlungsstrategien

Mehr

ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN

ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN MAKE EVERY CASE COUNT DIAGNOSTIK UND PLANUNG IN 3D. Auf dem Feld der Implantologie sichert der Einsatz von Bohrschablonen basierend auf 3D-Röntgendaten

Mehr

Die Kombination von 3D-Röntgenaufnahmen mit digitalen CAD/CAM- Oberflächendaten

Die Kombination von 3D-Röntgenaufnahmen mit digitalen CAD/CAM- Oberflächendaten Autor Anwender Status Innovativ Kategorie Anwenderbericht Die Kombination von 3D-Röntgenaufnahmen mit digitalen CAD/CAM- Oberflächendaten Dr. Andreas Kurbad Dreidimensionale bildgebende Verfahren sind

Mehr

ExpertEase Chirurgie Step-by-Step

ExpertEase Chirurgie Step-by-Step ExpertEase Chirurgie Step-by-Step ExpertEase Computergestützte Planung und Bohrschablone Im ersten Schritt wird der gewünschte Zahnersatz nach ästhetischen, funktionellen und phonetischen Gesichtspunkten

Mehr

Sicheres Implantieren leicht gemacht. CeHa implant: Das 3D-Planungssystem für Zahnarzt und Zahntechniker FÜR DENTALE EXZELLENZ

Sicheres Implantieren leicht gemacht. CeHa implant: Das 3D-Planungssystem für Zahnarzt und Zahntechniker FÜR DENTALE EXZELLENZ Sicheres Implantieren leicht gemacht CeHa implant: Das 3D-Planungssystem für Zahnarzt und Zahntechniker C. HAFNER FÜR DENTALE EXZELLENZ Gemeinsam zu mehr Prothetikumsatz Um den steigenden Ansprüchen der

Mehr

Planung im Team für vorhersagbare Ergebnisse

Planung im Team für vorhersagbare Ergebnisse Fallbericht 06 2010 Implantatnavigation mittels Schablonentechnik bei starker Knochenatrophie Planung im Team für vorhersagbare Ergebnisse Dr. Dr. Andres Stricker, ZTM Steffen Rothacher Konstanz, Deutschland

Mehr

Sie möchten sicher und erfolgreich Operieren und Implantieren?

Sie möchten sicher und erfolgreich Operieren und Implantieren? Sie möchten sicher und erfolgreich Operieren und Implantieren? Sicheres Implantieren leicht gemacht > WIE IMPLANTIEREN EINFACH WIRD: Durch dreidimensionale CT/DVT-Aufnahme zur exakten Kenntnis der Ist-Situation:

Mehr

Eine neue Generation effizienter Bohrschablonen für die Implantologie

Eine neue Generation effizienter Bohrschablonen für die Implantologie Eine neue Generation effizienter Bohrschablonen für die Implantologie Digital, dreidimensional, onlinebasiert, interdisziplinär Ralf Kräher-Grube, Ulrich Konter, Matthias Müller Die dreidimensionale Bildgebung

Mehr

Computergestützte Lösungen für die Implantatbehandlung

Computergestützte Lösungen für die Implantatbehandlung Computergestützte Lösungen für die Implantatbehandlung SIMPLANT der Schlüssel zur Erschließung digitaler Potenziale Als Teil der digitalen Lösungen von DENTSPLY Implants ermöglicht SIMPLANT vorhersagbare

Mehr

Damit Sie vorher wissen, was nachher auf Sie zukommt!

Damit Sie vorher wissen, was nachher auf Sie zukommt! Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Damit Sie vorher wissen, was nachher auf Sie zukommt! Erfolgreich computergestützt implantieren ZT Jan-Henrik Speck Navigationssysteme gewinnen in

Mehr

SIMPLANT für die computergestützte Implantatbehandlung mit dem ASTRA TECH Implant System EV. Erschließung digitaler Potenziale

SIMPLANT für die computergestützte Implantatbehandlung mit dem ASTRA TECH Implant System EV. Erschließung digitaler Potenziale SIMPLANT für die computergestützte Implantatbehandlung mit dem ASTRA TECH Implant System EV Erschließung digitaler Potenziale Erschließung digitaler Potenziale Das auf der 3D-Bildgebung beruhende umfassende

Mehr

Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2

Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2 Technik Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2 Vernetzte Fertigungswege Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 2 Autoren: Ztm. Sebastian Schuldes, MSc, Eisenach Co-Autor: ZA Achim Neudecker, Würzburg Indizes:

Mehr

Locator retinierte Unterkiefer-Totalprothese (isy Implantatsystem)

Locator retinierte Unterkiefer-Totalprothese (isy Implantatsystem) Locator retinierte Unterkiefer-Totalprothese (isy Implantatsystem) Schleimhautgetragene Totalprothesen mit unzulänglicher Passung beeinträchtigen stark die Lebensqualität des Menschen. Daher gewinnt in

Mehr

Implantatversorgung eines zahnlosen Kiefers mittels Galileos 3D-Planung und Interimsimplantaten

Implantatversorgung eines zahnlosen Kiefers mittels Galileos 3D-Planung und Interimsimplantaten Implantatversorgung eines zahnlosen Kiefers mittels Galileos 3D-Planung und Interimsimplantaten Fallbeschreibung: Vorgestellt wird der Fall einer 65-jährigen Patientin mit Unter- und Oberkieferalveolarfortsatzatrophie,

Mehr

Noch schneller dank ExpertEase : Sofortversorgung unmittelbar nach der Implantat-OP. neu

Noch schneller dank ExpertEase : Sofortversorgung unmittelbar nach der Implantat-OP. neu Noch schneller dank ExpertEase : Sofortversorgung unmittelbar nach der Implantat-OP neu Die Ausgangssituation: Patienten möchten schnell wieder schöne Zähne möglichst direkt nach der Implantation Patienten

Mehr

Wann lohnt sich eine 3D-Planung?

Wann lohnt sich eine 3D-Planung? Wann lohnt sich eine 3D-Planung? Implantatprothetik aus der Praxis für die Praxis Ein Beitrag von Ztm. Gerhard Stachulla, Bergen, und Dr. Peter Randelzhofer, München Interaktive Lerneinheit mit zwei Fortbildungspunkten

Mehr

Minimalinvasive Implantation in der ästhetischen Zone

Minimalinvasive Implantation in der ästhetischen Zone Minimalinvasive Implantation in der ästhetischen Zone Flapless approach mittels computergestützt hergestellter Bohrschablone Der Beitrag beschreibt anhand eines Patientenfalles die minimalinvasive, transgingivale

Mehr

Geführte Implantation in aller Munde?!

Geführte Implantation in aller Munde?! Geführte Implantation in aller Munde?! Robert Böttcher, Nadine Handschuck Indizes: 3D-Planung, DVT-Aufnahme, Guided Surgery Die 3D-Röntgentechnik hat in den letzten Jahren in der zahnärztlichen Praxis

Mehr

3D-Röntgen in der zahnärztlichen Praxis das Plus an Sicherheit

3D-Röntgen in der zahnärztlichen Praxis das Plus an Sicherheit Abb. 1: 3D-Rekonstruktion in der Sicat Implant Software zur präoperativen Diagnostik des retinierten und verlagerten Zahnes 38 mit follikulärer Zyste im Ramus ascendens und enger Lagebeziehungen zum Nervus

Mehr

Digital geplantes Dauerprovisorium für die Sofortversorgung nach der Implantation

Digital geplantes Dauerprovisorium für die Sofortversorgung nach der Implantation Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Digital geplantes Dauerprovisorium für die Sofortversorgung nach der Implantation ZTM Dirk Seiring Patienten, die heute mit dem Wunsch nach einer

Mehr

Zeitschrift für ORALE IMPLANTOLOGIE. CAD/CAM verbindet: zirkoniumdioxidbasierte, implantatgetragene Einzelkrone im Oberkiefer

Zeitschrift für ORALE IMPLANTOLOGIE. CAD/CAM verbindet: zirkoniumdioxidbasierte, implantatgetragene Einzelkrone im Oberkiefer CAD/CAM verbindet: zirkoniumdioxidbasierte, implantatgetragene Einzelkrone im Oberkiefer Die Krone ex machina Ein Beitrag von Ztm. Holger Jessenberger und Ztm. Michael Schuhmann, Bad Wörishofen/Deutschland

Mehr

Eine Vorgehensweise im Sinne des

Eine Vorgehensweise im Sinne des Vernetzte Fertigungswege Zeitgemäße Implantatplanung, Teil 1 Abb. 1 Die Vorteile von Guided Surgery und dem prothetisch orientierten Konzept des Backward-Planning liegen auf der Hand: Die präzise präoperative

Mehr

Von der Planung bis zur Chirurgie: ein komplett digitaler Workflow für das Setzen von LEONE Implantaten

Von der Planung bis zur Chirurgie: ein komplett digitaler Workflow für das Setzen von LEONE Implantaten Von der Planung bis zur Chirurgie: ein komplett digitaler Workflow für das Setzen von LEONE Implantaten Dr. Giancarlo Romagnuolo Roma, Italien Keywords geführte Chirurgie, 3D-Implantatplanung, Einzelzahnlücke,

Mehr

Sicher Implantieren. CeHa implant: Das 3D-Planungssystem für Zahnarzt und Zahntechniker FÜR DENTALE EXZELLENZ

Sicher Implantieren. CeHa implant: Das 3D-Planungssystem für Zahnarzt und Zahntechniker FÜR DENTALE EXZELLENZ Sicher Implantieren CeHa implant: Das 3D-Planungssystem für Zahnarzt und Zahntechniker FÜR DENTALE EXZELLENZ CeHaimPLANT Die Be z i e h u n g z w i s c h e n La b o r u n d Pr a x i s v e r t i e f e n

Mehr

Implantatschablonen. Eine Begriffsbestimmung in Anlehnung an die GOZ 2012

Implantatschablonen. Eine Begriffsbestimmung in Anlehnung an die GOZ 2012 58 Implantatschablonen Eine Begriffsbestimmung in Anlehnung an die GOZ 2012 Ein Beitrag von Priv.-Doz. Dr. Jörg Neugebauer 1,2, Dr. Frank Kistler 1, Dr. Steffen Kistler 1, Dr. Dr. Lutz Ritter 2, Dr. Dr.

Mehr

Dentale Fortbildung mit bredent medical

Dentale Fortbildung mit bredent medical Dentale Fortbildung mit bredent medical B erufliche Weiterbildung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für Zahnärzte und Implantologen. bredent, ein Unternehmen mit über 30-jähriger Erfahrung in der Entwicklung

Mehr

Navigationssysteme für die Praxis

Navigationssysteme für die Praxis BIOMET 3i bredent C.HAFNER Navigator System BIOMET 3i Inc., USA BIOMET 3i Deutschland GmbH CT/DVT-Daten, externe Planungssoftware benötigt, Instrumentierung zur navigierten Chirurgie mit Tiefenkontrolle

Mehr

Rekonstruktion eines zahnlosen Unterkiefers mit Implantat getragenen Brückenkonstruktionen

Rekonstruktion eines zahnlosen Unterkiefers mit Implantat getragenen Brückenkonstruktionen Rekonstruktion eines zahnlosen Unterkiefers mit Implantat getragenen Brückenkonstruktionen Dr. Jan Stelzer, MIDENTITY, Niederlande Bei einer 60 jährigen Patientin wurde im Ober- und Unterkiefer eine Totalextraktion

Mehr

Nutzen und Risiken computergestützter Implantologie

Nutzen und Risiken computergestützter Implantologie Nutzen und Risiken computergestützter Implantologie Wie der in Deutschland aktuell gültigen, Konsensus gestützten Sk2-Leitlinie der Arbeitsgemeinschaft Medizinisch Wissenschaftlicher Fachgesellschaften

Mehr

Die navigierte Implantologie im täglichen Praxisablauf

Die navigierte Implantologie im täglichen Praxisablauf Die navigierte Implantologie im täglichen Praxisablauf Ein Erfahrungsbericht zu den Vorteilen der Implantat-Planungssoftware smop Dr. Kilian David Hansen, Dr. Daniel Bäumer, Prof. Dr. med. Marc Hürzeler

Mehr

Richtungsweisendes Hilfsmittel

Richtungsweisendes Hilfsmittel Richtungsweisendes Hilfsmittel Die implantatprothetische Versorgung eines atrophierten Unterkieferseitenzahnbereichs im navigierten Vorgehen Beat R. Kurt Indizes: Augmentation, Guided Surgery, Implantologie,

Mehr

Schablonengeführte Implantologie mit der Open-Access-Software smop

Schablonengeführte Implantologie mit der Open-Access-Software smop TEXTE FRANÇAIS VOIR PAGE 315 305 Beat R. Kurt niedergelassener Fachzahnarzt in Oralchirurgie SSO, Luzern KORRESPONDENZ Dr. Beat R. Kurt Fachzahnarzt in Oralchirurgie SSO WBA orale Implantologie Winkelriedstrasse

Mehr

Neuere diagnostische Hilfsmittel

Neuere diagnostische Hilfsmittel Neuere diagnostische Hilfsmittel Zahnärzte am Spree-Bogen Dr.Dr.Ehrl, Dr.Geske & Partner P. A. Ehrl, Berlin Evolution der Implantatplanung + Visuelle Planung + Radiologische 2D-Planung + Prothet. Modellplanung

Mehr

Einsatzmöglichkeiten der digitalen Volumentomograpfie (DVT) in der Zahnmedizin. 18.03.2011, Frankfurt Oder

Einsatzmöglichkeiten der digitalen Volumentomograpfie (DVT) in der Zahnmedizin. 18.03.2011, Frankfurt Oder Einsatzmöglichkeiten der digitalen Volumentomograpfie (DVT) in der Zahnmedizin 18.03.2011, Frankfurt Oder 3D- Implantatplanung und technische Umsetzung mittels Bohrschablone- Das geplante Sofort- Provisorium

Mehr

Konzept für den zahnlosen

Konzept für den zahnlosen Das alphatech Angulationskonzept Ein implantat-prothetisches Konzept für den zahnlosen Kiefer Robert Böttcher, Nadine Handschuck Indizes: zahnloser Kiefer, Angulation, Sofortversorgung Der demografische

Mehr

Chirurgischer Anwenderbericht mit acht IMPLA Cylindrical Implantaten von Dr. Philipp Plugmann MSc MBA, Leverkusen

Chirurgischer Anwenderbericht mit acht IMPLA Cylindrical Implantaten von Dr. Philipp Plugmann MSc MBA, Leverkusen Chirurgischer Anwenderbericht mit acht IMPLA Cylindrical Implantaten Ausgangssituation des Patienten: Mehrere Schaltlücken im Ober- und Unterkiefer. Zusätzlich endständige Lücke im Bereich der OK 7er (rechte

Mehr

Digitaler Workflow in der Implantologie

Digitaler Workflow in der Implantologie ABRECHNUNGSBEISPIEL I FALLBERICHT HAUSCHILD DISS Digitaler Workflow in der Implantologie Sofortimplantation und temporäre Sofortversorgung einer Einzelzahnlücke mit SIMPLANT und ATLANTIS (Immediate Smile)

Mehr

PLANQUADRAT 21. 50 Swiss Dental Community 5. Jahrgang 6/12 ZAHNTECHNIK

PLANQUADRAT 21. 50 Swiss Dental Community 5. Jahrgang 6/12 ZAHNTECHNIK Implantatgestützte vollkeramische Einzelzahnversorgung eines Oberkieferfrontzahns Teil 1 PLANQUADRAT 21 Ein Beitrag von Ztm. Christian Thie, Blankenfelde, und Alexander Fischer, Berlin/ beide Deutschland

Mehr

Navigierte Chirurgie bei komplexen Restaurationen

Navigierte Chirurgie bei komplexen Restaurationen Planungsicherheit in der Implantologie Navigierte Chirurgie bei komplexen Restaurationen Ein Beitrag von Dr. Falk Nagel und Doz. Dr. Michael Fröhlich, Dresden Die Planung einer implantologischen Therapie

Mehr

Implants from Implantologists. SIC Implantate. mit Locator Abutments

Implants from Implantologists. SIC Implantate. mit Locator Abutments Implants from Implantologists SIC Implantate mit Locator Abutments 08/2011 SIC Schilli Implantology Circle Philosophie Prof. Dr. med. Wilfried Schilli Der SIC Schilli Implantology Circle wurde von Prof.

Mehr

Das isy Implantatkonzept - Effizienz im Praxisalltag

Das isy Implantatkonzept - Effizienz im Praxisalltag Abb. 1: Das Röntgenbild zeigt einen nicht erhaltungswürdigen Zahn in regio 46. Abb. 2: Die zweidimensionale Darstellung der Strukturen des OPTGs nach der Extraktion von Zahn 46. Das isy Implantatkonzept

Mehr

Sofortversorgung im zahnlosen Unterkiefer nach

Sofortversorgung im zahnlosen Unterkiefer nach 14 Praxisfall logo das CAMLOG Partner-Magazin Juli 2012 Abb. 1: Ausgangsröntgenbild Abb. 2: Klinische Ausgangssituation Abb. 3: Scanschablone aus mit Bariumsulfat versetztem Kunststoff Sofortversorgung

Mehr

Persönliche PDF-Datei für

Persönliche PDF-Datei für Persönliche PDF-Datei für Mit den besten Grüßen vom Georg Thieme Verlag www.thieme.de Dieser elektronische Sonderdruck ist nur für die Nutzung zu nicht-kommerziellen, persönlichen Zwecken bestimmt (z.

Mehr

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG )

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Viele Patienten wünschen einen festsitzenden Zahnersatz und oft kann dieser Wunsch durch eine der größten Entwicklungen

Mehr

DENTAL VIDEO. Journal on DVD

DENTAL VIDEO. Journal on DVD DENTAL VIDEO Journal on DVD Dipl. Stom. Michael Arnold info@rootcanal.de Film 1 Live-OP Revision unter Erhalt der prothetischen Restauration Entscheidungsfindung am Beispiel eines Brückenpfeilers Kurzbiographie

Mehr

All-on-4 Behandlungskonzept mit NobelParallel Conical Connection Produktüberblick

All-on-4 Behandlungskonzept mit NobelParallel Conical Connection Produktüberblick All-on-4 Behandlungskonzept mit NobelParallel Conical Connection Produktüberblick Hohe Patientenzufriedenheit dank Immediate Function Festsitzende provisorische Versorgung zur Sofortbelastung am Tag des

Mehr

Quintessenz. Navigierte Implantation FOCUS. Beiträge aus der Quintessenz Zahntechnik und Die Quintessenz

Quintessenz. Navigierte Implantation FOCUS. Beiträge aus der Quintessenz Zahntechnik und Die Quintessenz FOCUS Navigierte Implantation Beiträge aus der Zahntechnik und Die Fachliche Koordination: Michael Hopp Gerhard Stachulla Verlags-GmbH Berlin, Chicago, Tokio, Barcelona, Istanbul, London, Mailand, Moskau,

Mehr

Relationship between cortical bone thickness or computerized tomography-derived bone density values and implant stability.

Relationship between cortical bone thickness or computerized tomography-derived bone density values and implant stability. Merheb J, Van Assche N, Coucke W, Jacobs R, Naert I, Quirynen M. Relationship between cortical bone thickness or computerized tomography-derived bone density values and implant stability. Clin Oral Implants

Mehr

TRI Dental Implants TRI CAD-CAM Solution Januar 2013

TRI Dental Implants TRI CAD-CAM Solution Januar 2013 TRI Dental Implants TRI CAD-CAM Solution Januar 2013 s Titan Klebebasen mit TRI - Friction für zweiteilige Abutments und Brückengerüste. Verfügbar in 2 Gingivahöhen: TV70-07-F Titan-Klebebasis, 0,7mm Gingiva

Mehr

Welche Schablone wann und wozu? Klarheit oder Verwirrung durch die GOZ 2012

Welche Schablone wann und wozu? Klarheit oder Verwirrung durch die GOZ 2012 84 Jörg Neugebauer 1,2, Frank Kistler 1, Steffen Kistler 1, Lutz Ritter 2, Timo Dreiseidler 2, Joachim E. Zöller 2 Zum Aufwand für und Einsatz von Schablonen in der Implantologie Welche Schablone wann

Mehr

Dentale Implantate und Kieferaugmentationen

Dentale Implantate und Kieferaugmentationen 1 Dentale Implantate und Kieferaugmentationen N. Jakse a.o. Univ.-Prof. Dr. Dr. Norbert Jakse Department für Zahnärztliche Chriurgie und Röntgenologie Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Mehr

3D-Diagnostik bei Sinusbodenelevation

3D-Diagnostik bei Sinusbodenelevation Wiederherstellung der verloren gegangenen Sprach- und Kaufunktion durch osseointegrierte Implantate 3D-Diagnostik bei Sinusbodenelevation Ein Beitrag von Dr. Lutz Ritter, Dr. Jörg Neugebauer, Dr. Dr. Daniel

Mehr

Provisorische Sofortversorgung

Provisorische Sofortversorgung Das Forum für fachliche Meinungsbildung SONDERDRUCK DM 5/2010, S. 16 20 Provisorische Sofortversorgung DR. ORCAN YÜKSEL, DR. KRIS CHMIELEWSKI Nachdruck auch auszugsweise, Vervielfältigung, Mikrokopie,

Mehr

UVE Universelles Verbindungselement

UVE Universelles Verbindungselement Universelles Verbindungselement spannungsfrei wirtschaftlich ästhetisch Universelles Verbindungselement UVE Ein Abutment viele Optionen entscheidende Vorteile Verschraubte Versorgungen - spannungsfrei

Mehr

Dr. med. Dr. med. dent. Martin Keweloh. Mutlangen/Germany. RAtioplant -IMPlantS

Dr. med. Dr. med. dent. Martin Keweloh. Mutlangen/Germany. RAtioplant -IMPlantS Dr. med. Dr. med. dent. Martin Keweloh Mutlangen/Germany RAtioplant -IMPlantS Lebenslauf Dr. med. Dr. med. dent. Martin Keweloh Hochschulen: Studium der Human- und Zahnmedizin an den Universitäten Ulm

Mehr

Planquadrat 21 Ein Beitrag von Ztm. Christian Thie, Blankenfelde, und Alexander Fischer, Berlin/beide Deutschland

Planquadrat 21 Ein Beitrag von Ztm. Christian Thie, Blankenfelde, und Alexander Fischer, Berlin/beide Deutschland dd TECHNIK Implantatgestützte vollkeramische Einzelzahnversorgung eines Oberkieferfrontzahns Teil 1 Planquadrat 21 Ein Beitrag von Ztm. Christian Thie, Blankenfelde, und Alexander Fischer, Berlin/beide

Mehr

Computergestützte Lösungen für die Implantatbehandlung

Computergestützte Lösungen für die Implantatbehandlung Computergestützte Lösungen für die Implantatbehandlung SIMPLANT der Schlüssel zur Erschließung digitaler Potenziale Als Teil der digitalen Lösungen von DENTSPLY Implants ermöglicht SIMPLANT vorhersagbare

Mehr

CAD/CAM in der Implantatprothetik

CAD/CAM in der Implantatprothetik CAD/CAM in der Implantatprothetik Über aktuelle Möglichkeiten der CAD-CAM-Technologien bei implantatgetragenem Zahnersatz und optimierten Arbeitsabläufen zwischen Zahntechniker, Zahnarzt sowie Patient.

Mehr

Transfer Precision of Three-dimensional Implant Planning With CT Assisted Offline Navigation

Transfer Precision of Three-dimensional Implant Planning With CT Assisted Offline Navigation Publication G. Kalt 1, P. Gehrke 2 Transfer Precision of Three-dimensional Implant Planning With CT Assisted Offline Navigation Übertragungsgenauigkeit dreidimensionaler Implantatplanungen mittels CT-basierter

Mehr

Brånemark System. Groovy Zygoma

Brånemark System. Groovy Zygoma Groovy Zygoma Sicherheit und Vielseitigkeit durch das Original-Implantatsystem Professor Brånemark begründete mit der Behandlung seines ersten Patienten Gösta Larsson im Jahre 1965 die moderne Implantologie.

Mehr

Verschraubte Lösung. Implantatgetragene Restauration im zahnlosen Oberkiefer

Verschraubte Lösung. Implantatgetragene Restauration im zahnlosen Oberkiefer Verschraubte Lösung Implantatgetragene Restauration im zahnlosen Oberkiefer Ein Beitrag von Dr. Peter Randelzhofer und Dr. Claudio Cacaci, beide München Interaktive Lerneinheit mit zwei Fortbildungspunkten

Mehr

ZENOTEC CAD/CAM TITANBASEN. Zirkonaufbau für Implantatsysteme. CAD/CAM

ZENOTEC CAD/CAM TITANBASEN. Zirkonaufbau für Implantatsysteme.  CAD/CAM ZENOTEC CAD/CAM TITANBASEN Zirkonaufbau für Implantatsysteme CAD/CAM 0483 www.wieland-dental.de Zenotec Titanbasen effizient individuell kompatibel Perfektes System Insbesondere als Zenotec Anwender können

Mehr

Implant Studio. Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen

Implant Studio. Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen Implant Studio Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen Fünf Gründe, Warum Implant Studio? die für eine digitale Implantatplanung und Bohrschablonen sprechen Kürzere Behandlungszeiten und geringere

Mehr

Clinical diagnostics. Klinische Diagnostik

Clinical diagnostics. Klinische Diagnostik Autor / Author Wissenschaftler / Scientist Status / Status Aktuell / Newsworthy Kategorie / Category Übersicht / Overview The big race! Vergleich des digitalen und konventionellen Implantations-Workflow

Mehr

Publikationsliste von Dr. med. dent. Viktor E. Karapetian

Publikationsliste von Dr. med. dent. Viktor E. Karapetian Carree Dental Zahnmedizinisches Zentrum Publikationsliste von Dr. med. dent. Viktor E. Karapetian Mikrobiologie der Paraodontalerkrankungen. Congress Schmerz und Bewegung Fuerteventura 2001 Pre Implantory

Mehr

Sofortbelastung im Zahnlosen Unterkiefer

Sofortbelastung im Zahnlosen Unterkiefer Fallbericht 02 2010 Sofortbelastung im Zahnlosen Unterkiefer CHIRURGISCHE, PROTHETISCHE UND LABORTECHNISCHE VORGEHENSWEISE MIT VERSCHRAUBTER PROTHETIK Dr. Jan Spieckermann, Dr. Ulrich Glase Chemnitz, Deutschland

Mehr

Invasive Eingriffe vermeiden

Invasive Eingriffe vermeiden FORTBILDUNG Zeitschrift für ORALE IMPLANTOLOGIE Manchmal kommt es eben doch auf die Länge an Invasive Eingriffe vermeiden Ein Beitrag von Dr. Lara Müller, Dr. Georg Bayer, ZT Kerstin Grabler, Landsberg

Mehr

Sofortimplantation und Sofortversorgung

Sofortimplantation und Sofortversorgung Sofortimplantation und Sofortversorgung Der folgende Fall zeigt die Sofortimplantation in regio 24 mit anschließender Sofortversorgung durch ein zahnärztliches Provisorium. Acht Wochen später erfolgte

Mehr

Die digitale Implantatplanung inklusive postoperativer Ergebniskontrolle

Die digitale Implantatplanung inklusive postoperativer Ergebniskontrolle Die digitale Implantatplanung inklusive postoperativer Ergebniskontrolle Indizes: Digitale Zahnmedizin, Implantatplanung, Planungssoftware Digitale Hilfsmittel in der Planung sowie in der klinischen Durchführung

Mehr

Chirurgischer Fallbericht mit zehn IMPLA Implantaten nach generalisierter, schwerer chronischer Parodontitis

Chirurgischer Fallbericht mit zehn IMPLA Implantaten nach generalisierter, schwerer chronischer Parodontitis Chirurgischer Fallbericht mit zehn IMPLA Implantaten nach Ausgangssituation des Patienten: Im Januar 2013 stellte sich ein 60-jähriger männlicher Patient vor. Die allgemein-medizinische Anamnese war unauffällig,

Mehr

Für Ihr schönstes Lächeln!

Für Ihr schönstes Lächeln! Für Ihr schönstes Lächeln! Zahnheilkunde vom Feinsten....mit modernster 3D Röntgentechnologie. Praxisinformation Ein Dienst Ihrer Praxis. 3D Röntgen Hier bei Ihrem Zahnarzt. >> 3D Röntgendiagnostik und

Mehr

T h e D e n t a l C o m p a n y. Erfolgreich implantieren in der CAD/CAM-Praxis

T h e D e n t a l C o m p a n y. Erfolgreich implantieren in der CAD/CAM-Praxis CAD/ CAM systeme InstrumentE HygienesystemE behandlungseinheiten bildgebende systeme Erfolgreich implantieren in der CAD/CAM-Praxis CEREC meets GALILEOS T h e D e n t a l C o m p a n y Implantologie sicher

Mehr

Digitale Zahnmedizin alles im Fluss

Digitale Zahnmedizin alles im Fluss Digitale Zahnmedizin alles im Fluss Interdisziplinäres Therapiekonzept für eine Sofortimplantation mit provisorischer Sofortversorgung in der Ästhetikzone Ein Beitrag von Dr. Frank Kornmann, Oppenheim,

Mehr

unter Einsatz eines kombinierten Weichgewebetransplantates

unter Einsatz eines kombinierten Weichgewebetransplantates Fallbericht 03 2010 Minimalinvasive Sofortimplantation in regio 22 unter Einsatz eines kombinierten Weichgewebetransplantates Dr. Gerhard Iglhaut Memmingen, Deutschland Prothetik Dr. Iglhaut studierte

Mehr

Planvoll währt am Längsten

Planvoll währt am Längsten 16. Prothetik Symposium 01.12.2012 Planvoll währt am Längsten Hybridprothetik mit Konzept ZTM Frank Poerschke Themen Hybridprothesen sinnvoll planen Welche Mittel und Wege stehen zur Verfügung? digitale

Mehr

BASICS. Die interdisziplinäre digitale Behandlungsplanung in der Implantatprothetik IMPLANTATPROTHETIK. Einleitung

BASICS. Die interdisziplinäre digitale Behandlungsplanung in der Implantatprothetik IMPLANTATPROTHETIK. Einleitung Zusammenfassung Der Beitrag stellt anhand der Implantatplanungssoftware NobelGuide dar, wie die interdisziplinären prothetischen Planung eines Implantatfalls aussehen sollte, bei der die für den Patienten

Mehr

DIE EARLY-ABUTMENT-TECHNIK UM DEN OPTIMALEN GEWEBEERHALT MIT MAXIMALEM PATIENTENKOMFORT ZU KOMBINIEREN

DIE EARLY-ABUTMENT-TECHNIK UM DEN OPTIMALEN GEWEBEERHALT MIT MAXIMALEM PATIENTENKOMFORT ZU KOMBINIEREN FALLBERICHT 08 2010 DIE EARLY-ABUTMENT-TECHNIK UM DEN OPTIMALEN GEWEBEERHALT MIT MAXIMALEM PATIENTENKOMFORT ZU KOMBINIEREN Dr. S. Marcus Beschnidt Baden-Baden, Deutschland Prothetik Dr. S. Marcus Beschnidt

Mehr

Neues Abform-Scansystem als Schnittstelle für die wirtschaftliche Herstellung hochwertiger Restaurationen

Neues Abform-Scansystem als Schnittstelle für die wirtschaftliche Herstellung hochwertiger Restaurationen Zusammenfassung Mit dem hier vorgestellten neu entwickelten Abform-Scansystem 3D FAX wurden altbewährte und innovative Verfahren kombiniert, um einen qualitativ hochwertigen Zahnersatz anbieten zu können,

Mehr

VERTRAUEN BEDEUTET VERANTWORTUNG

VERTRAUEN BEDEUTET VERANTWORTUNG VERTRAUEN BEDEUTET VERANTWORTUNG Ihre Patienten vertrauen Ihnen. Ihrem Wissen. Ihrer Meinung. Wer zu Ihnen kommt, muss auch in guten Händen sein, wenn eine Behandlung außerhalb Ihrer Praxis stattfindet.

Mehr

Die. Knochen ringtechnik. Einzeitige vertikale Augmentation mit autologen Knochenringen

Die. Knochen ringtechnik. Einzeitige vertikale Augmentation mit autologen Knochenringen Die Knochen ringtechnik Einzeitige vertikale Augmentation mit autologen Knochenringen Indikationen für die Knochenringtechnik Einzelzahnlücke Schaltlücke (zwei und mehr Zähne) Stark atrophierter Unterkiefer

Mehr

Patienteninformation. Mehr als Schweizer Präzision. Bessere Lebensqualität.

Patienteninformation. Mehr als Schweizer Präzision. Bessere Lebensqualität. Patienteninformation Mehr als Schweizer Präzision. Bessere Lebensqualität. Mehr als die neueste Technologie. Dauerhafte Zufriedenheit. Zahnimplantate sind heute die bevorzugte Behandlungsoption Dass sich

Mehr

Preisgünstige Implantologie Qualität und Vielseitigkeit müssen nicht teuer sein

Preisgünstige Implantologie Qualität und Vielseitigkeit müssen nicht teuer sein Preisgünstige Implantologie Qualität und Vielseitigkeit müssen nicht teuer sein Nadine Handschuck Indizes: Minimalinvasive Behandlung, schmaler Kiefer, bicorticales Schraubenimplantat Die Kosten für eine

Mehr

SONDERDRUCK DM 2/2013, S. 38 43

SONDERDRUCK DM 2/2013, S. 38 43 SONDERDRUCK DM 2/2013, S. 38 43 Radikal reduziert Christian Rähle Einfach isy Michael Ludwig im Interview Nachdruck auch auszugsweise, Vervielfältigung, Mikrokopie, Einspeicherung in elektronische Datenbanken

Mehr

Überzeugte Wiederholungstäter

Überzeugte Wiederholungstäter Individuelle, CAD/CAM-gefertigte Abutments Überzeugte Wiederholungstäter Ein Beitrag von Dr. Helmut Steveling, Gernsbach, und Ztm. José de San José González, Weinheim Ist der Wunsch der Vater des Gedankens?

Mehr

Workflow zur Planung und Herstellung einer Bohrschablone mit innovativer Software

Workflow zur Planung und Herstellung einer Bohrschablone mit innovativer Software Autor Anwender Status Innovativ Kategorie Anwenderbericht Workflow zur Planung und Herstellung einer Bohrschablone mit innovativer Software ZTM Stefan Remplbauer QR-Code scannen und den Beitrag auf Ihr

Mehr

JAHRE. XiVE. 15 Jahre XiVE Live. Roadshow 2016 Köln, Hannover, Mannheim

JAHRE. XiVE. 15 Jahre XiVE Live. Roadshow 2016 Köln, Hannover, Mannheim 15 JAHRE XiVE 15 Jahre XiVE Live Roadshow 2016 Köln, Hannover, Mannheim Die große Freiheit: 15 Jahre XiVE Live 2009 2005 Einführung von CERCON Zirkondioxid-Aufbauten für hervorragende ästhetische Ergebnisse.

Mehr

ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme

ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme 0483 Der gesamte CAD/CAM-Herstellungsprozess für Zirkongerüste auf Implantaten bietet vom Scan bis zur Insertion noch großes Einsparpotential.

Mehr

Eine Alternative zur Augmentation

Eine Alternative zur Augmentation Das Behandlungskonzept All-on-4 Eine Alternative zur Augmentation Atrophie als Barriere zur Implantation? Eine Kieferkammatrophie und eine schlechte Knochenqualität stellt uns bei älteren Menschen beziehungsweise

Mehr

SCHÖNE ZÄHNE. Lebensqualität mit Zahnimplantaten 1

SCHÖNE ZÄHNE. Lebensqualität mit Zahnimplantaten 1 SCHÖNE ZÄHNE Lebensqualität mit Zahnimplantaten 1 1 Lebensqualität mit Zahnimplantaten bezieht sich auf eine höhere Lebensqualität mit einem Zahnimplantat im Vergleich zu keiner Behandlung. Awad M.A et

Mehr

Merkblatt Röntgenschablone für System implant3d / X 1 med3d

Merkblatt Röntgenschablone für System implant3d / X 1 med3d Merkblatt Röntgenschablone für System implant3d / X 1 med3d Abb. 1: Röntgenschablone für CT- oder DVT- Aufnahmen zur Verwendung mit der Planungssoftware implant3d der Fa. med3d GmbH, Heidelberg und dem

Mehr

» I ch vertraue medentis medical,

» I ch vertraue medentis medical, Das faire Premium- Implantat. P» I ch vertraue medentis medical, denn ICX-templant ist die Zukunft der Implantologie erschwinglich & hochwertig! «59 je IC X-I mpla ntat Alle Läng en, alle D urch mess *zzgl.

Mehr