Kommen, Informieren, Unterhalten und Genießen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kommen, Informieren, Unterhalten und Genießen."

Transkript

1 Die Zeitung der Ausgabe 1/2011 Einladung zur 119. ordentlichen Generalversammlung der registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung Mittwoch, 18. Mai 2011, 19:00 Uhr im Polysaal in Gantschier, Kirchstraße 10 Bartholomäberg-Gantschier Tagesordnung 1. Eröffnung, Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und Beschlussfähigkeit, Bestellung eines Protokollführers und Wahl des Protokollmitfertigers gem. 21 Z 6 und zweier Stimmenzähler gem. 21 Z 5 der Satzungen 2. Bericht des Vorstandes 3. Vorlage des Jahresabschlusses 2010 mit Geschäfts- und Lagebericht 4. Kurzfassung des Revisions- und Jahresabschlussprüfungsberichtes Bericht des Aufsichtsrates über seine Prüfungstätigkeit und Stellungnahme zum Revisionsbericht 6. Anträge des Aufsichtsrates zur Beschlussfassung 7. Allfälliges Schruns, im Mai 2011 Vst.-Dir. Dipl.-Oek. Günter Fäßler Vst.-Dir. Dipl. PBE Stefan Wachter ARV Mag. Gerhard Fend Rechtlicher Hinweis: Die Originaleinladung ist laut Satzung in den Schalterräumen veröffentlicht. Am besten, Sie sichern sich gleich einen Platz mit der Antwortkarte auf der Rückseite! LIEBE MITGLIEDER UND KUNDEN! In manchen Actionfilmen schaffen es herausragende Einzelkämpfer erstaunlich gut, zahlreiche Herausforderungen souverän zu meistern. Im echten Leben sieht das anders aus: Mit.Einander lässt sich deutlich mehr erreichen als auf sich allein gestellt, im Privatleben ebenso wie bei Selbständigen und Unternehmen. Das ist die Grundlage für jede Genossenschaft, das ist auch die Basis, auf der Ihre arbeitet. Es steht nicht das große internationale Geschäft mit gewaltigen Erträgen im Vordergrund, das sich bekanntlich nicht selten als trügerisch erweist. Die Einlagen, die Sie Ihrer Bank im Montafon anvertrauen, kommen der Region in Form von Krediten für Privatleute und Unternehmen zugute. Das fördert die Wirtschaft und die Menschen, die hier leben und arbeiten. Der Vorstand Dipl.-Oek. Günter Fäßler Dipl. PBE Stefan Wachter Kommen, Informieren, Unterhalten und Genießen. Bei der Generalversammlung erhalten Sie als Mitglied die Informationen über die Entwicklung der Bank vom Vorstand aus erster Hand. Der informative, offizielle Teil der Veranstaltung wird mit Auftritten aus dem Programm der Trachtengruppe Schruns und mit Musik um- rahmt. Markus Linder, der bekannte Kabarettist aus Vorarlberg (Bild), tourt aktuell mit dem Sujet Linderwahn durch Vorarlberg. Für die hat er für diesem Abend ein ganz spezielles Thema in seinem Programm. Zum Abschluss laden wir Sie wie in den vergangenen Jahren zum Buffet Erfolg 2010 ein.

2 Schapler verführerisch frisch ist die Devise Wer hat nicht gern den Duft von frischem Brot in der Umgebung einer Bäckerei? Beim Schapler in Schruns kann man das noch erleben. Seit 1967 gibt es praktisch jeden Tag, 7 Tage in der Woche, frisches Brot und Gebäck. Johannes Schapler und seine 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren täglich 50 bis 60 verschiedene Sorten von Backwaren in bester Qualität: Vom klassischen Brotlaib über Vollkornbrote, Kleingebäck in großer Auswahl, Snacks, Feinbackwaren und Konditorei. Johannes Schapler: Es gilt die tägliche Herausforderung zu meistern, von den Bestellungen am Abend, der Produktion in der Nacht und schließlich die pünktliche Auslieferung zum Frühstücksbuffet. Das ist nur mit einem gut eingespielten Team möglich Bis zu 40 Betriebe werden so mit den Produkten der Bäckerei Schapler beliefert. Qualität und Zuverlässigkeit stehen deshalb ganz oben in unserem Pflichtenheft. Pünktlichkeit und Flexibilität haben einen sehr hohen Stellenwert. Freundliche und fachkundige Bedienung in den drei Verkaufsstellen der Bäckerei Schapler Die Bäckerei und die Verkaufsstellen werden immer auf dem neuesten Stand gehalten. Allein im letzten Jahr wurden über Euro investiert. Schapler Brot ist schmackhaft und gesund, ohne Zusätze, die nicht ins Brot gehören. Genau das wird auch von den Kunden vom Bäcker des Vertrauens verlangt. Es gibt einen Trend zurück zu den Wurzeln der Backwaren, zu den einfachen Dingen. Mit ausgesuchten Rohstoffen und den eigenen, traditionellen Rezepten wird dieser Anspruch erfüllt. Verkauft werden die Brot-Spezialitäten, belegte Brötchen und Kuchen in drei Geschäften in der Bahnhofstraße in Schruns in ansprechender Kaffeehausatmosphäre, in Gantschier und in Tschagguns. Neu in unserem Team Neue Mitarbeiterin in der Mag. Elke Pollhammer aus St. Gallenkirch arbeitet seit Oktober 2010 in Schruns und unterstützt dort den Firmenkundenbereich. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft und mehrjähriger Tätigkeit in Wien stellt sie sich nun in Schruns dieser neuen Herausforderung. Privat findet man sie beim Wandern oder Schifahren, häufig mit ihrem kleinen Sohn Elias oder bei gemütlichen Treffen mit Freunden. Mag. Elke Pollhammer Beste Qualität, täglich frisch Bäckerei Johannes Schapler Öffnungszeiten: MO-FR 6:00-18:00 Uhr SA 6:00-12:30 Uhr SO 7:00-10:00 Uhr Produktionszahlen pro Jahr ca. 400 versch. Artikel aus eigener Produktion Kleingebäck ca Stück/Jahr 25 Mitarbeiter ganzjährig 3 Verkaufsstellen 2

3 Trachtengruppe Schruns Wir freuen uns, dass die Trachtengruppe Schruns das Rahmenprogramm der Generalversammlung der am Mittwoch, den 18. Mai, mit einem Beitrag aufwertet. Die Trachtengruppe Schruns zählt derzeit 30 aktive Mitglieder, darunter 8 bis 9 Tanzpaare, Schuhplattler, Alphornbläser und Musiker. Sie sind jedes Jahr mit etwa 20 Heimatabenden in Schruns und vielen weiteren Gastauftritten bei privaten oder öffentlichen Veranstaltungen auf der Bühne. Attraktives Leasingangebot für Elektroautos der VLOTTE Die ist CO2-frei, leise und trotzdem zügig unterwegs. Seit Mittwoch, 9. März 2011, fahren die Mitarbeiter der Bank im Montafon mit einem Dienst-Elektro-Auto durchs Montafon. Die trägt damit zum erfreulichen Ausbau der Elektromobilität bei. Die meisten der 150 Elektromobile, die derzeit in Vorarlberg auf den Straßen sind, wurden über Leasing finanziert. Wir bieten unseren Kunden einen Leasingvertrag über fünf Jahre und nehmen dann, wenn vom Kunden gewünscht, das Fahrzeug zurück, erläutert Thomas Hämmerle, Leiter der Leasing in Vorarlberg. Elektro-Mobilität verspricht die Nachhaltigkeit, der sich verpflichtet fühlt. Dir. Günter Fäßler: Ökologie, Energie und Nachhaltigkeit sind Themen, die uns alle betreffen. Themen, die bei immer schon wichtig waren und nicht erst, seit diese zu populären Schlagworten wurden. Michael Fritz, Ansprechpartner für Leasing, Dir. Stefan Wachter und Dir. Günter Fäßler (von links) 3

4 Geschäftsbericht 2010 Sehr geehrtes Mitglied, sehr geehrter Geschäftsfreund! Finanzmärkte 2010 im Rückblick Zinsen Sowohl die Europäische als auch die Amerikanische Notenbank haben im vergangenen Jahr ihre Leitzinssätze unverändert bei 1,00 % (EZB) bzw. 0-0,25 % (FED) belassen. Auch die Schweizerische Nationalbank hat ihr Zielband für den Dreimonats-Libor von 0-0,75 % nicht verändert. Rohstoffe Die Preisanstiege bei Agrar- und sonstigen Rohstoffen sind in erster Linie auf wetter- und katastrophenbedingte Ernteausfälle sowie den weltweit konjunkturellen Aufschwung zurückzuführen. Währungen Die Verschuldungskrise in Europa und die Diskussion über die Ersteinlagen und Ausleihungen in Mio. EUR ,9 246,5 206,7 269,8 223,6 269,3 227,8 288,7 Ausleihungen in Mio. EUR Gewerbe 53,6 Handel 10,5 unselbst. Erwerbstätige 153,6 Tourismus 62,3 Landwirtschaft 2,0 Sonstige 21,7 zunehmenden wirtschaftlichen Ungleichgewichte innerhalb der Euro-Zone haben den Euro gegenüber allen wichtigen Währungen geschwächt. So wurde dann auch der Schweizer Franken unter anderem resultierend aus der Euro-Schwäche mit einem All-Time-High zum Jahresende bewertet. Börsen Auch im Jahr 2010 hat sich die Erholung an den internationalen Börsen fortgesetzt. So konnte etwa der ATX (Austrian Trading Index) einen Anstieg um +16,4 %, der DAX (Deutscher Aktienindex) +16,1 % und auch der DJI (Dow Jones Industrial Index) +11,0 % vorweisen Ersteinlagen Ausleihungen Allgemeine Entwicklung 2010 war für die meisten Volkswirtschaften ein Jahr der Erholung. Allerdings war die Dynamik in den einzelnen Ländern unterschiedlich und von verschiedenen Wachstumsfaktoren getrieben. In Europa ist eine anhaltende und sich verschärfende Zweiteilung zu beobachten: Während exportstarke und international wettbewerbsfähige Nationen, allen voran Deutschland und auch die skandinavischen Staaten, mit sehr guten Wachstumszahlen aufwarten, ist das Bild in den sogenannten PIIGS-Staaten (Portugal, Italien, Irland, Griechenland, Spanien) eher düster. Die ohnehin geringere Wettbewerbsfähigkeit reg.gen.m.b.h. Bankstelle Vandans Dorfstr Vandans Telefon: 05556/72702 Fax: 05556/ Bankstelle Gaschurn Kirchdorf Gaschurn Telefon: 05558/8213 Fax: 05558/ Hauptbankstelle Schruns Kirchplatz Schruns Telefon: 05556/7122 Fax: 05556/ Bankstelle Tschagguns Latschaustr Tschagguns Telefon: 05556/72248 Fax: 05556/ Bankstelle St. Gallenkirch Silvrettastr. 3 a 6791 St. Gallenkirch Telefon: 05557/6228 Fax: 05557/

5 Kernkapital in Mio. EUR 30 26,7 25,8 25, ,1 dieser Länder wird um zusätzliche Belastungsfaktoren wie öffentliche Sparprogramme angereichert. Von dem sich erstarkenden Konjunkturaufschwung profitierte also vor allem Deutschland und dessen wirtschaftlich eng verbundene Nachbarländer, insbesondere auch Österreich. Auch im Ländle war die wirtschaftliche Erholung deutlich zu spüren, Vorarlberg hat prozentuell die höchste Exportquote Österreichs. So ist der Geschäftsklima-Index, der regelmäßig von der Industriellenvereinigung Vorarlberg erstellt wird, wieder auf einem sehr guten Niveau angelangt. Diese Verbesserung lässt sich Gott sei Dank auch in einem deutlich verbesserten Arbeitsmarkt messen Entwicklung Kundengeschäftsvolumen (KuGV) in Mio. EUR Regionale Verantwortung Obgleich mit der EU ein gemeinsamer Wirtschafts- und Währungsraum gebildet wurde, stellt sich die Lage in Europa höchst unterschiedlich dar. Um ein Europa der Regionen zu gestalten, bedarf es Gemeinsamkeiten, welche kulturell, ethnisch, religiös oder auch geografisch bedingt sind. Also im Grunde alles Merkmale, die eine Identifizierung für jeden Einzelnen mit dieser Region/diesem Lebensraum ermöglichen. Gerade auch im Zeitalter der Globalisierung ist dies ein wichtiger Aspekt, um sich seiner Wurzeln bewusst zu sein. als Genossenschaft mit langer Tradition ist dabei besonders gefordert, in diesem Umfeld unsere regionalen Werte zu erhalten und zu fördern. Bei regionaler Verantwortung sprechen wir jedoch nicht nur vom Bankgeschäftlichen. So sind sehr viele -Mitarbeiter auch im privaten Bereich ehrenamtlich tätig, sei es im Sport, in der Kultur oder in vielen Sozialeinrichtungen. Damit sind wir dem zentralen Element des gedankens, nämlich ein verlässlicher Partner zu sein für die Wirtschaft und die Menschen, die hier leben, seit mehr als 120 Jahren treu geblieben Ersteinlagen Kundenwertpapiere Rückkaufwerte Versicherungen Bauspareinlagen Ausleihungen Leasing Bauspardarlehen Bitte entnehmen Sie die detaillierten Ergebnisse Ihrer für das Geschäftsjahr 2010 dem Zahlen- und Grafikteil. Schruns, im April 2011 Vst.-Dir. Dipl.-Oek. Günter Fäßler Vst.-Dir. Dipl. PBE Stefan Wachter ARV Mag. Gerhard Fend Bilanz zum 31. Dezember 2010 Gewinn- und Verlustrechnung 2010 AKTIVA in Tsd. EUR Kassenbestand Wertpapiere inkl Beteiligungen Forderungen Sachanlagen sonstige Aktiva Bilanzsumme PASSIVA in Tsd. EUR Verbindlichkeiten geg. Kreditinstituten Verbindlichkeiten geg. Kunden Rückstellungen sonstige Passiva betriebswirtschaftliches Eigenkapital Bilanzsumme G + V in Tsd. EUR Betriebsergebnis Ergebnis der gew. Geschäftstätigkeit Jahresgewinn 129 Bilanzgewinn 129 5

6 Aufstrebende Märkte & Musiker holstuonarmusigbigbandclub und Joachim Nareike - ein kongeniales Duo Ein Leckerbissen in rhetorischer und musikalischer Hinsicht wurde den Besuchern der Veranstaltung Aufstrebende Märkte & Musiker geboten. Die hatte mit der Kombination aus Vortrag und Musik eine gute Hand bewiesen, indem sie Joachim Nareike von Schroders und den holstuonarmusigbigbandclub für den Abend gewinnen konnten. Beide standen sich in Witz und Unterhaltung um nichts nach. Eine junge Besucherin: Dass man Informationen über Geld anlegen so,cool bringen kann, hätte ich mir nie gedacht. Direktor Joachim Nareike von Schroder Investment Management GmbH in Frankfurt glänzte in seinen Ausführungen durch exzellente Vergleiche. Dazu zählten etwa die Skyline von Shanghai vor 20 Jahren und heute oder die Schulden der Industriestaaten im Vergleich zu den aufstrebenden Staaten. Auch das Thema Altersvorsorge wurde behandelt. Nareike: Sparen Sie monatlich an, egal was kommt. Halten Sie durch. Sie werden dafür belohnt werden. Die Musikanten aus dem Bregenzerwald, auf dem Bild unten mit Joachim Nareike und den beiden Vorstandsdirektoren Dipl.-Oek. Günter Fäßler und Dipl. PBE Stefan Wachter Der hmbc mit dem Kulthit Vo Mellau bis ge Schoppernou und dem Refrain Vo Mello bis ge Schoppornou bean I gloufo, d Füaß himmor weh tau brachte die Stimmung in der Kulturbühne schließlich auf den Höhepunkt. Glücklicher Gewinner Viktoria Kraft und Andreas Zimmermann prima la musica Andreas Zimmermann, Schüler am Musikgymnasium Feldkirch, hat beim renommierten und anspruchsvollen Musikwettbewerb prima la musica den 1. Preis gewonnen. Viktoria Kraft von der in Vandans überreicht Andreas Zimmermann für den Gewinn dieses Preises einen Scheck von über Andreas Zimmermann hat die Musikschule Montafon (Schlagwerk, Klasse Hermann März) absolviert und wird nach diesem Erfolg auch beim Bundeswettbewerb teilnehmen. Beim Gewinnspiel der Bausparkasse freut sich Thomas Bergmüller über den gewonnenen Fatboy in türkis, überreicht von seiner Betreuerin Daniela Kasper von der in Tschagguns. Ein Bausparvertrag ist auf jeden Fall ein Gewinn, mit der staatlichen Prämie und den attraktiven Zinsen bei einer überschaubaren Laufzeit. Im Bild rechts die Gewinnübergabe 6

7 Online Sparen und gewinnen Wer per Mausklick online spart, gewinnt während der Online-Sparen-Aktionswochen im Juni doppelt. Und so geht s: Alle Kunden, die in der Zeit vom 14. Juni bis 30. Juni 2011 eine Einzahlung auf ihr bestehendes oder neues Online Sparbuch tätigen, haben damit automatisch eine Gewinnchance auf 1 von 10 Apple ipad. Wer bereits Online spart, weiß Bescheid und muss nur während der Aktionswochen im Juni eine Einzahlung tätigen. Wer neu mitmachen möchte, findet das Online Sparen problemlos im Internet. Einfach in das persönliche Finanzportal mein.raiffeisen.at mit ELBA-internet einsteigen und auf Online Sparen klicken. Das findet sich auch auf der Webseite Ihrer bank unter unter Online Angebote. Für Online-Banker und Neukunden Wer bereits Internet-Bankingkunde einer bank ist, kann Online Sparen in mein.raiffeisen.at mit Online Sparen Aktionswochen vom 14. bis 30. Juni 2011 Der direkte Anschluss zu Ihrem Sparkonto per Internet Online Sparen mit. ELBA-internet unter dem Menüpunkt Online Sparen bestellen. Neukunden füllen bitte das Formular für Neukunden aus und geben Ihre an. Sparen per Mausklick zu Top-Konditionen l l l l Attraktiver Zinssatz 1 %*, tgl. fällig * ab EURO ,-- Täglich verfügbar oder fixe Laufzeit Sparen und Anlegen rund um die Uhr Maximale Sicherheit Wer Online spart, kann vom 14. Juni bis 30. Juni 2011 eines von zehn Apple ipad s gewinnen! 7

8 5. Schrunser Kunstnacht Die bot der jungen Künstlerin Anja Stark das Foyer als Ausstellungsraum bei der 5. Schrunser Kunstnacht. Bei der Eröffnung am Kirchplatz präsentierten sich die Künstler, die an der Kunstnacht mitwirkten. Die verschiedensten Kunstrichtungen ließen auf einen faszinierend kunstvollen Abend hoffen. Zu einer Ausstellung der besonderen Art mit einer besondern Künstlerin trafen sich die Kunstinteressierten in der Bank im Montafon. Anja Stark hat nicht nur ihre schwungvollen Werke in der Bank ausgestellt, sondern überzeugte auch gesanglich mit ihren drei Schwestern, der Acapellagruppe Echt Stark. Besucher wie Veranstalter und die Künstlerin genossen den kreativen Abend. Künstlerin Anja Stark (oben rechts) mit ihren echt starken Schwestern beim Gesang. Unten Besucher der Ausstellung. Österreichische Post AG - Info. Mail Entgelt bezahlt! Anmeldung zur 119. ordentlichen Generalversammlung Mittwoch, 18. Mai 2011, 19:00 Uhr, Polysaal in Gantschier, Kirchstraße 10, Bartholomäberg Gantschier Name: Straße: PLZ/Ort: Ja, ich nehme teil. In Begleitung von Nein, ich kann leider nicht teilnehmen. Person(en) Anmeldung bitte bis 13. Mai 2011 retournieren oder unter Tel / oder per an anmelden., reg. Gen.m.b.H. Kirchplatz 3, 6780 Schruns Telefon 05556/7122 Fax 05556/ Internet: 8 Eigentümer, Herausgeber und Verleger und für den Inhalt verantwortlich:, 6780 Schruns

Raiffeisenbank Rankweil. Einladung zur 115. ordentlichen Generalversammlung der Raiffeisenbank Rankweil

Raiffeisenbank Rankweil. Einladung zur 115. ordentlichen Generalversammlung der Raiffeisenbank Rankweil Die Zeitung der Ausgabe 1/2011 www.raiba-rankweil.at Einladung zur 115. ordentlichen Generalversammlung der Dienstag, 7. Juni 2011, 20:00 Uhr im Vinomnasaal Tagesordnung 1. Eröffnung, Feststellung der

Mehr

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jahresbericht Mitreden, mitbestimmen, Mitglied werden! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Inhalt Vorwort des Vorstandes...4 Vorstandsnachfolge...5 Weiterbildung Mitarbeiter...6-7

Mehr

Jahresbericht 2008. Meine Bank. Raiffeisenbank Oberursel eg

Jahresbericht 2008. Meine Bank. Raiffeisenbank Oberursel eg Jahresbericht 28 Meine Bank Raiffeisenbank Oberursel eg Aus dem Vorstand Sehr geehrte Mitglieder, Kunden und Geschäftsfreunde, Die Raiffeisenbank Oberursel eg ist mit dem Krisenjahr 28 deutlich besser

Mehr

Jahresabschluss 31.12.2010

Jahresabschluss 31.12.2010 Verband: RWGV, Münster Land: NRW Regierungsbezirk: Detmold Kreis: Paderborn Jahresabschluss 31.12.2010 Energie-Bürger-Genossenschaft Delbrück-Hövelhof eg Thülecke 12 33129 Delbrück Bestandteile Jahresabschluss

Mehr

Die Raiffeisenbank in Zahlen

Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Die Raiffeisenbank in Zahlen Eigentümer Unsere Kreditgenossenschaft zählt zum Stichtag 31.12.21 5.743 Mitglieder und um insgesamt 4 mehr als zum 31.12.29. Ersteinlagen 2 15

Mehr

GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014

GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014 1 GENERALVERSAMMLUNG BÜRGERSOLAR HOCHRHEIN EG 11.04.2014 TAGESORDNUNG (1/2) 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Bericht des Vorstands über das Geschäftsjahr 2013 Rückblick 2013 Aktueller Stand der Bürgersolar

Mehr

NABAG Geschäftsbericht 2009 Seite 15 Gewinnverwendungsbeschluss

NABAG Geschäftsbericht 2009 Seite 15 Gewinnverwendungsbeschluss NABAG Geschäftsbericht 2009 Seite 15 Gewinnverwendungsbeschluss Verwendung des Bilanzgewinns des Geschäftsjahres 2009: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den für das Geschäftsjahr 2009 ausgewiesenen

Mehr

Jahresabschluss. der. Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken

Jahresabschluss. der. Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken Jahresabschluss der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mitteifranken zum 31.12.2013 Inhalt - Bilanz - Gewinn und Verlustrechnung (GuV) - Finanzrechnung 1. Immaterielle Vermögensgegenstände 245.839.00

Mehr

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Bundesanzeiger. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.bundesanzeiger.de

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Sparen bei der Raiffeisenbank Wattens und Umgebung ist sicher, regional und nachhaltig.

Sparen bei der Raiffeisenbank Wattens und Umgebung ist sicher, regional und nachhaltig. Wattens und Umgebung Raiffeisen-Spartage 29. und 30. Oktober 2012 Weltspartag am 31. Oktober 2012 Information der Raiffeisenbank Wattens und Umgebung Ausgabe Oktober 2012 www.rbwattens.at Sparen bei der

Mehr

Anlage A1. Jahresabschluss unkonsolidiert Kreditinstitute gemäß 1 BWG (ausgenommen Betriebliche Vorsorgekassen) gemäß 1 JKAB-V

Anlage A1. Jahresabschluss unkonsolidiert Kreditinstitute gemäß 1 BWG (ausgenommen Betriebliche Vorsorgekassen) gemäß 1 JKAB-V BGBl. II - Ausgegeben am 11. Dezember 2014 - Nr. 342 1 von 11 Anlage A1 Jahresabschluss unkonsolidiert Kreditinstitute gemäß 1 BWG (ausgenommen Betriebliche Vorsorgekassen) gemäß 1 JKAB-V BGBl. II - Ausgegeben

Mehr

Konkretisierung. Kontrolle. Entscheidung. Verhandlung. Geschäftsbericht Euram Bank AG

Konkretisierung. Kontrolle. Entscheidung. Verhandlung. Geschäftsbericht Euram Bank AG Entscheidung Verhandlung Kontrolle Konkretisierung Geschäftsbericht Euram Bank AG 2014/ 2015 2014 Initiative Analyse Innovation Modelle Vision Bewertung 07 08 09 10 11 12 2015 Entscheidung Verhandlung

Mehr

HYPO MEDIEN INFORMATION

HYPO MEDIEN INFORMATION HYPO MEDIEN INFORMATION Generaldirektor Reinhard Salhofer zieht Bilanz für 2013 HYPO Salzburg hat hohe 13,6 % Eigenmittelquote Umfrage belegt außerordentliche Kundenzufriedenheit In einem wirtschaftlich

Mehr

VR-Bank. Kurzbericht 2014. Ja zur Zukunft - Ja zur Fusion

VR-Bank. Kurzbericht 2014. Ja zur Zukunft - Ja zur Fusion Kurzbericht 2014 VR-Bank Erlangen Höchstadt Herzogenaurach eg Für Vorstandssprecher Dr. Konrad Baumüller, der zum Jahresende 2015 in den Ruhestand verabschiedet wird, rückt der Generalbevollmächtigte Hans-Peter

Mehr

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ Donnerstag, 25. April 2013, 10.00 Uhr DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ www.hypo.at Wir schaffen mehr Wert. durch Nachhaltigkeit und Stabilität. SEHR GUTES GESCHÄFTS- JAHR 2012 Die HYPO Oberösterreich blickt

Mehr

Energiegenossenschaft Solmser Land eg

Energiegenossenschaft Solmser Land eg Vorstand Heinz Bergfeld Carsten Vollmers Energiegenossenschaft Solmser Land eg Solms, Braunfelser Str. Bericht des Vorstands über den Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 Inhaltsverzeichnis: 1. Bericht

Mehr

Halbjahresbericht. Deutsche Technologie Beteiligungen AG

Halbjahresbericht. Deutsche Technologie Beteiligungen AG Halbjahresbericht 2009 Deutsche Technologie Beteiligungen AG Halbjahresbericht 2009 Deutsche Technologie Beteiligungen AG Stefanusstraße 6a 82166 Gräfelfing bei München Telefon: +49-89-1890848-0 Telefax:

Mehr

BILANZ. zum 31.12.2012. Braunau Hochburg-Ach Mining Neukirchen Ranshofen Schwand St. Peter St. Radegund. www.raiffeisen-ooe.

BILANZ. zum 31.12.2012. Braunau Hochburg-Ach Mining Neukirchen Ranshofen Schwand St. Peter St. Radegund. www.raiffeisen-ooe. BILANZ zum 31.12.2012 Braunau Hochburg-Ach Mining Neukirchen Ranshofen Schwand St. Peter St. Radegund Region Braunau Region Braunau www.raiffeisen-ooe.at/region-braunau 2 BILANZ 2012 RAIFFEISENBANK REGION

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Kaufmann Hans-Joachim Haßlinger Steuerberater Wirtschaftsprüfer. Rebgarten 24 55545 Bad Kreuznach. zum 31.

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Kaufmann Hans-Joachim Haßlinger Steuerberater Wirtschaftsprüfer. Rebgarten 24 55545 Bad Kreuznach. zum 31. Diplom-Kaufmann Hans-Joachim Haßlinger Steuerberater Wirtschaftsprüfer Rebgarten 24 55545 Bad Kreuznach JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2001 degenia Versicherungsdienst AG Vermittlung von Versicherungen

Mehr

www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 2014 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund

www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 2014 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund www.facebook.com/meinervb Jahresbericht 214 Raiffeisen-Volksbank eg Aurich Detern Friedeburg Großefehn Holtrop Uplengen Wiesmoor Wittmund www.meine-rvb.de 8 285 622 97 ! " $%&' '( $)'$*+$!,%-./ % 1 &(&

Mehr

Aus dem Vorstand. Wir bieten Stabilität und Sicherheit

Aus dem Vorstand. Wir bieten Stabilität und Sicherheit Jahresbericht 29 Das ist Meine Bank Alexander Leon und Isabell Leoni K, Oberursel Raiffeisenbank Oberursel eg Aus dem Vorstand Die Vorstände vlnr: Heinrich Ried, Achim Brunner Sehr geehrte Mitglieder,

Mehr

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012 eine Marke der Bilanz. Bilanz zum 31. Dezember 2012 A K T I V A 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2011 A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Gewinnausschüttung der Sparkasse

Gewinnausschüttung der Sparkasse Gewinnausschüttung der Sparkasse Stadtrat der Stadt Lindau (Bodensee) Thomas Munding Vorsitzender des Vorstandes Agenda TOP 1 Geschäftsentwicklung im Jahr 2015 TOP 2 TOP 3 Entscheidung über Verwendung

Mehr

Raiffeisenbank Bezau-Mellau-Bizau Ausgabe Frühjahr 2009. Raiffeisenbank Bezau-Mellau-Bizau

Raiffeisenbank Bezau-Mellau-Bizau Ausgabe Frühjahr 2009. Raiffeisenbank Bezau-Mellau-Bizau Mit.Einander Die Zeitung für unsere Mitglieder. Raiffeisenbank Bezau-Mellau-Bizau Ausgabe Frühjahr 2009 Sehr geehrtes Mitglied, sehr geehrter Geschäftsfreund! Die weltweite Krise des Finanz- und Wirtschaftssystems

Mehr

Energiegenossenschaft Solmser Land eg

Energiegenossenschaft Solmser Land eg Vorstand Heinz Bergfeld Carsten Vollmers Energiegenossenschaft Solmser Land eg Solms, Braunfelser Str. Bericht des Vorstands über den Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis: 1. Bericht

Mehr

Energiegenossenschaft Hohe Waid eg

Energiegenossenschaft Hohe Waid eg Kurpfalzstr. 54, 69493 Hirschberg-Leutershausen (06201) 258 122 (06201) 870668 info@energiegenossenschaft-hohe-waid.de Weinheim, im April 2014 Sehr geehrte Mitglieder der Energiegenossenschaft Hohe Waid,

Mehr

2013/2014. Verein "selbstbestimmtes Leben" in vertrauter Unmgebung" 3040 Neulengbach, Ackergasse 53 STNR:

2013/2014. Verein selbstbestimmtes Leben in vertrauter Unmgebung 3040 Neulengbach, Ackergasse 53 STNR: JAHRES- ABSCHLUSS 203/204 3040 Neulengbach, Ackergasse 53 STNR: 306 Ollersbach, Schönfeld-Bahnweg 30 Tel.: +43 (2772) 52565-0 Fax: +43 (2772) 52565-22 email: office@wtgissauer.at Inhaltsverzeichnis Rechtliche

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Pressemitteilung Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Kredite und Einlagen legen zu Hervorragende Entwicklung im Versicherungs- und Immobiliengeschäft Jahresüberschuss stärkt

Mehr

ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB)

ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB) ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB) Ecolutions Trading GmbH, Frankfurt am Main Bilanz zum 31. Dezember 2010 AKTIVA 31.12.2010 Vorjahr EUR TEUR A. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige

Mehr

20 05 Quartalsbericht 4

20 05 Quartalsbericht 4 20 Quartalsbericht 4 Raiffeisenlandesbank OÖ baut mit Ergebnis 20 ihre Risikotragfähigkeit neuerlich aus Erfolgreiche Unternehmensbeteiligungen wie zum Beispiel am erfolgreichen Stahlkonzern voestalpine

Mehr

Fünfte OekoGeno Solar GmbH & Co. KG Herrenstr. 45, 79098 Freiburg

Fünfte OekoGeno Solar GmbH & Co. KG Herrenstr. 45, 79098 Freiburg Bilanz Aktiva 2013 in A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. technische Anlagen und Maschinen 1.774.322,49 1.883.271 Summe Anlagevermögen 1.774.322,49 B. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Mehr

Sparkasse Werra-Meißner

Sparkasse Werra-Meißner Pressemitteilung Sparkasse - weiterhin erfolgreich. Eschwege, 10. Februar 2015 Bei der Jahrespressekonferenz präsentierte der Vorstand, vertreten durch den Vorsitzenden Frank Nickel und Vorstandsmitglied

Mehr

Die Veranlagungs- Pyramide

Die Veranlagungs- Pyramide Die Veranlagungs- Pyramide Die Bank für Ihre Zukunft www.raiffeisen-ooe.at Vermögen aufbauen mehr Spielraum schaffen Sicherheit Sicherheit Ertrag Ertrag Risiko Verfügbarkeit Verfügbarkeit Sicherheit, Ertrag,

Mehr

Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger. Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen

Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger. Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen Durchführungszeitraum:

Mehr

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen Presse-Information Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Eigenheime: Mehr Kreditzusagen Geldanlage:

Mehr

w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1

w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1 w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1 B I L A N Z zum 31. Dezember 2011 Wire Card Beteiligungs GmbH 85609 Aschheim AKTIVA 31.12.2011 31.12.2010

Mehr

Datum / Uhrzeit 26.08.2013 / 09:39 Mitgliedsnummer 911-015954-001 Nachträge bis 25.08.2014 Ihr Zeichen. Auftragsnummer 50185479 Seite 1 von 5

Datum / Uhrzeit 26.08.2013 / 09:39 Mitgliedsnummer 911-015954-001 Nachträge bis 25.08.2014 Ihr Zeichen. Auftragsnummer 50185479 Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 Firmenidentifikation Max Mustermann GmbH Mustermannstr. 1 1190 Wien Österreich Telefon +49 1 1234567-123 Telefax +43 1 1234567-123 E-Mail office@mustermann.at Internet mustemann.at Crefonummer

Mehr

Förderungen für Gründer & Jungunternehmer. Claudia Frank 30.04.09

Förderungen für Gründer & Jungunternehmer. Claudia Frank 30.04.09 Förderungen für Gründer & Jungunternehmer Claudia Frank 30.04.09 Eigentümer Generalversammlung Sozialpartner Entsendung Bestellung Beauftragte Aufsichtsrat der aws austria wirtschaftsservice 2 ERP-Kredite

Mehr

Die Zeitung der Raiffeisenbank Au Ausgabe Frühjahr 2010. 119. ordentliche Generalversammlung der Raiffeisenbank Au, reg.genossenschaft m.b.h.

Die Zeitung der Raiffeisenbank Au Ausgabe Frühjahr 2010. 119. ordentliche Generalversammlung der Raiffeisenbank Au, reg.genossenschaft m.b.h. Mit.Einander Für unsere Mitglieder in Au Schoppernau, Damüls und Schröcken. Die Zeitung der Raiffeisenbank Au Ausgabe Frühjahr 2010 Sehr geehrtes Mitglied, sehr geehrter Geschäftsfreund! Obwohl Wirtschaft

Mehr

Geschäftsbericht 2014 Volksbank Hochrhein eg

Geschäftsbericht 2014 Volksbank Hochrhein eg Geschäftsbericht Bismarckstraße 29 79761 Waldshut-Tiengen So erreichen Sie uns ServiceCenter 7751 / 886- Montag bis Freitag von 8: bis 2: Uhr Fax: 7751 / 886-123 E-Mail: service@volksbank-hochrhein.de

Mehr

Geld, Preise und die EZB

Geld, Preise und die EZB Geld, Preise und die EZB MB Gebrauch von Geld Funktionen von Geld Tauschmittel Ohne Geld müssten Transaktionen durch Tauschhandel (Naturaltausch) durchgeführt werden Problem der Doppelkoinzidenz der Wünsche

Mehr

Excalibur Capital AG ISIN DE007204208. Jahresabschluss. für das Geschäftsjahr 2013

Excalibur Capital AG ISIN DE007204208. Jahresabschluss. für das Geschäftsjahr 2013 Excalibur Capital AG ISIN DE007204208 Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2013 Geschäftsadresse: General-Mudra-Str. 21, 55252 Mainz-Kastel Tel.: 06134/5 67 87-03 Fax: 06134/5 67 87-10 E-Mail: kontakt@excalibur-capital.de

Mehr

Erste Bank und Sparkassen steigern Jahresüberschuss auf über 270 Mio. Euro -> 24...

Erste Bank und Sparkassen steigern Jahresüberschuss auf über 270 Mio. Euro -> 24... Seite 1 von 5 Erste Bank und Sparkassen steigern Jahresüberschuss auf über 270 Mio. Euro Neukredite an Private und Unternehmen: 8,8 Mrd. Euro Jahresüberschuss nach Steuern steigt um 23,2 Prozent auf 270

Mehr

Spiel mir das Lied vom (Zins-) Tod. Erfolgreich anlegen in die weltweit besten Dividenden- Aktien.

Spiel mir das Lied vom (Zins-) Tod. Erfolgreich anlegen in die weltweit besten Dividenden- Aktien. Gemeinsames Vortragsprogramm unabhängiger Vermögensverwalter auf dem Börsentag München 2016 organisiert durch die V-BANK Raum: C 117 (Atrium 3) 10:00 Uhr / Raum C 117 (Atrium3) Spiel mir das Lied vom (Zins-)

Mehr

Jahresabschluss 31.12.2010

Jahresabschluss 31.12.2010 Jahresabschluss 31.12.2010 Rasteder Bürgergenossenschaft eg 26180 Rastede Rasteder Bürgergenossenschaft eg Bilanz zum 31.12.2010 Aktiva 31.12.2010 Vorjahr A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Raiffeisenbank Bezau-Mellau-Bizau Ausgabe Frühjahr 2010. Raiffeisenbank Bezau-Mellau-Bizau. Gemeindesaal Reuthe Mittwoch, 2. Juni 2010, 20:00 Uhr

Raiffeisenbank Bezau-Mellau-Bizau Ausgabe Frühjahr 2010. Raiffeisenbank Bezau-Mellau-Bizau. Gemeindesaal Reuthe Mittwoch, 2. Juni 2010, 20:00 Uhr Mit.Einander Die Zeitung für unsere Mitglieder. Raiffeisenbank Bezau-Mellau-Bizau Ausgabe Frühjahr 2010 Sehr geehrtes Mitglied, sehr geehrter Geschäftsfreund! Handschlagqualität, Kundennähe und schnelle

Mehr

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs Kiel, 20. März 2015 Führende Marktposition gefestigt Das Geschäftsjahr 2014 zeichnete sich durch ein überdurchschnittliches Wachstum

Mehr

Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR 2011

Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR 2011 BöV LV Hessen Vorläufige Bilanz Aktiva in EUR A. Anlagevermögen II. Sachanlagen 3. andere Anlagen. Betriebs- und Geschäftsausstattung 5.281,07 00440 Betriebs- und Geschäftsausstattung 3.770,00 00480 Geringwertige

Mehr

Raiffeisenbank eg, Struvenhütten Stuvenborner Str. 8, 24643 Struvenhütten, Tel. 04194-99 92-0, Fax. 04194-99 92-92

Raiffeisenbank eg, Struvenhütten Stuvenborner Str. 8, 24643 Struvenhütten, Tel. 04194-99 92-0, Fax. 04194-99 92-92 Ordentliche Generalversammlung am 18. August 2014 um 19.00 Uhr im Gasthof Gerth in Struvenhütten Tagesordnung: 1. Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit 2. Bericht des Vorstandes

Mehr

Bilanzgliederung gem. 266 HGB

Bilanzgliederung gem. 266 HGB Bilanzgliederung gem. 266 HGB Änderungen nach dem BilMoG 2009 in blau bzw. durchgestrichen Aktivseite A. Anlagevermögen l. lmmaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge

Pressemitteilung. Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Pressemitteilung Sparkasse Holstein präsentiert Jahresergebnis 2014 Wachstum im Privat- und Firmenkundengeschäft ist Garant für stabile Erträge Eutin, im Februar 2015 Die Sparkasse Holstein überzeugt auch

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. auf den 31. Dezember 2006. der Firma. Mustermandant

JAHRESABSCHLUSS. auf den 31. Dezember 2006. der Firma. Mustermandant JAHRESABSCHLUSS auf den 31. Dezember 2006 der Firma Mustermandant INHALT I. Bilanz...1 II. Gewinn- und Verlustrechnung...3 III. Anhang 1. Kontennachweis zur Bilanz...4 2. Kontennachweis zur Gewinnund Verlustrechnung...6

Mehr

Aktuelle Bauspar NEWS

Aktuelle Bauspar NEWS Bauspar NEWS 14.11.2011 06/11 Aktuelle Bauspar NEWS 1. Geschäftsentwicklung per 30.09.2011 2. Jahresabschlussaktion: 5% Einstiegszins 3. Stabilität in herausfordernden Zeiten 4. Werbegeschenke für Ihre

Mehr

AUSZUG AUS DEM ANHANG FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2012

AUSZUG AUS DEM ANHANG FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2012 1 2 3 4 AUSZUG AUS DEM ANHANG FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2012 ANWENDUNG DER UNTERNEHMENSRECHTLICHEN VORSCHRIFTEN Der Jahresabschluss wurde nach den Bestimmungen des Unternehmensgesetzbuches soweit auf Kreditinstitute

Mehr

Halbjahresbericht 2011

Halbjahresbericht 2011 Halbjahresbericht 2011 Finanzkennzahlen des AutoBank-Konzerns Ertragsentwicklung 1-6 2011 1-6 2010 Veränderung in % Betriebserträge 4.780 4.930-3,0 % Betriebsergebnis 598 171 249,0 % Betriebsergebnis-Marge

Mehr

Volkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche Auswege. Prof. Dr. Michael Hüther 5. Juni 2014, Berlin

Volkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche Auswege. Prof. Dr. Michael Hüther 5. Juni 2014, Berlin Volkswirtschaftliche Folgen des Niedrigzinsumfeldes und mögliche Auswege Prof. Dr. Michael Hüther 5. Juni 014, Berlin Der Weg ins Niedrigzinsumfeld Auswirkungen auf die Volkswirtschaft Der Ausweg aus dem

Mehr

Finanzmarktstabilitätsbericht Nr. 9

Finanzmarktstabilitätsbericht Nr. 9 Finanzmarktstabilitätsbericht Nr. 9 Pressekonferenz Direktor Univ. Doz. Dr. Josef Christl Hauptabteilungsdirektor Mag. Andreas Ittner Hauptabteilungsdirektor Dr. Peter Mooslechner 4. Juli 25 www.oenb.at

Mehr

Presse-Information. Volksbank mit gutem Geschäftsjahr 2013

Presse-Information. Volksbank mit gutem Geschäftsjahr 2013 Presse-Information Kirchstr. 2-4, 56410 Montabaur Ihr Ansprechpartner: Maja Ebener Telefon: 02602 133-130 Telefax: 02602 133-232 E-Mail maja.ebener@volksbank-montabaur.de www.volksbank-montabaur.de Montabaur,

Mehr

Vermögen der privaten Haushalte 2013 Höhere Aktienkurse und Immobilienpreise lassen Vermögen erneut deutlich ansteigen

Vermögen der privaten Haushalte 2013 Höhere Aktienkurse und Immobilienpreise lassen Vermögen erneut deutlich ansteigen Medienmitteilung Kommunikation Postfach, CH-8022 Zürich Telefon +41 44 631 31 11 communications@snb.ch Zürich, 20. November 2014 Höhere Aktienkurse und Immobilienpreise lassen Vermögen erneut deutlich

Mehr

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg

Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Energiegemeinschaft Weissacher Tal eg Jahresbericht 2010 Weissach im Tal Cottenweiler 47 kwp Bildungszentrum Weissacher Tal Anbau West Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat über den Geschäftsverlauf und

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

ECO Business-Immobilien AG Wien, FN 241364 y (die "Gesellschaft") Einladung

ECO Business-Immobilien AG Wien, FN 241364 y (die Gesellschaft) Einladung ECO Business-Immobilien AG Wien, FN 241364 y (die "Gesellschaft") Einladung zu der am 20. Mai 2009 um 10:00 Uhr in der Säulenhalle der Wiener Börse Wallnerstraße 8, 1010 Wien stattfindenden 6. ordentlichen

Mehr

Sparkasse Werra-Meißner

Sparkasse Werra-Meißner Pressemitteilung Sparkasse wieder erfolgreich Eschwege, 2. Februar 2016 Bei der Jahrespressekonferenz präsentierte der Vorstand, vertreten durch den Vorsitzenden Frank Nickel und das neue Vorstandsmitglied

Mehr

1. Kapitel. Jahresabschlüsse und institutionelle Rahmenbedingungen

1. Kapitel. Jahresabschlüsse und institutionelle Rahmenbedingungen 1. Kapitel Jahresabschlüsse und institutionelle Rahmenbedingungen Bei der Leichtigkeit, wie sich der Zustand unseres Vermögens übersehen lässt, bewunderte ich aufs Neue die großen Vorteile, welche die

Mehr

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Pressemeldung Bilanz-Pressegespräch 2014 Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Wir sind mit der Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres insgesamt zufrieden, so

Mehr

Oktober 2012 gewählt, wobei der besondere Fokus auf die letzten drei Jahre gelegt wurde, in welchen aufgrund

Oktober 2012 gewählt, wobei der besondere Fokus auf die letzten drei Jahre gelegt wurde, in welchen aufgrund Entwicklung des Kreditvolumens und der Kreditkonditionen privater Haushalte und Unternehmen im Euroraum-Vergleich Martin Bartmann Seit dem Jahr kam es im Euroraum zwischen den einzelnen Mitgliedsländern

Mehr

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Bank für Tirol und Vorarlberg AG Report Datum 31.12.215 Report Währung EUR Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform Ja

Mehr

t r u s t p a y e i n z e l a b s c h l u s s international 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 a g

t r u s t p a y e i n z e l a b s c h l u s s international 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 a g T r u s t p a y international A G e i n z e l a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 Bilanz zum 31. Dezember 2009 Trustpay International AG 31.12.2009 31.12.2008 31.12.2009 31.12.2008 AKTIVA EUR

Mehr

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden,

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, Aus dem Vorstand Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, gerne informieren wir Sie in diesem Kurzbericht über ein Geschäftsjahr, in dem wir gemeinsam mit Ihnen erfolgreich waren. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Mehr

Franca Equity AG. Geschäftsbericht

Franca Equity AG. Geschäftsbericht Franca Equity AG Königswall 42 44137 Dortmund Internet: www.franca-equity-ag.de email: info@franca-equity-ag.de Tel: +49 152 33714232 Geschäftsbericht 2013 Rechtliche Grundlagen 1. Gesellschaftsrechtliche

Mehr

Schwabenverlag Aktiengesellschaft mit Sitz in Ostfildern. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015

Schwabenverlag Aktiengesellschaft mit Sitz in Ostfildern. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015 Schwabenverlag Aktiengesellschaft mit Sitz in Ostfildern Wertpapierkenn-Nr.: 721 750 ISIN: DE 0007217507 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015 Wir laden die Aktionäre unserer Gesellschaft zu

Mehr

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz

Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Sparda-Banken ziehen positive Bilanz Kreditvolumen wächst um 4,1 Prozent und knackt 40-Milliarden-Marke Jahresüberschuss leicht verbessert Netto 55.500 neue Mitglieder Bekenntnis zur Direktbank mit Filialnetz

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer. Dachauer Str. 3 82140 Olching. zum 31. Dezember 2013

JAHRESABSCHLUSS. Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer. Dachauer Str. 3 82140 Olching. zum 31. Dezember 2013 Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer Dachauer Str. 3 82140 Olching JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2013 Prinzregentenstraße 120 81677 Finanzamt: -Abt. Körperschaften Steuer-Nr: 143/158/60254

Mehr

E I N L A D U N G. zur ordentlichen GENERALVERSAMMLUNG der. Einforstungsgenossenschaft St.Gilgen registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung

E I N L A D U N G. zur ordentlichen GENERALVERSAMMLUNG der. Einforstungsgenossenschaft St.Gilgen registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung E I N L A D U N G zur ordentlichen GENERALVERSAMMLUNG der Einforstungsgenossenschaft St.Gilgen registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung am Freitag, den 30.03.2012, um 19:30 Uhr in Gaißau GH

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Kaufmann Bernd-Michael Mühlan Steuerberater. Wolfenbütteler Str. 84 38102 Braunschweig. zum 31.

JAHRESABSCHLUSS. Diplom-Kaufmann Bernd-Michael Mühlan Steuerberater. Wolfenbütteler Str. 84 38102 Braunschweig. zum 31. Diplom-Kaufmann Bernd-Michael Mühlan Steuerberater Wolfenbütteler Str. 84 38102 Braunschweig JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2014 Bürgerstiftung Braunschweig gemeinnützige Stiftung Löwenwall 16 38100

Mehr

Vorsorgeverhalten und Pensionskonto Neu Österreich

Vorsorgeverhalten und Pensionskonto Neu Österreich Vorsorgeverhalten und Pensionskonto Neu Österreich Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag der s Versicherung, Erste Bank & Sparkassen Wien, 11. Juni 2014 Daten zur Untersuchung Befragungszeitraum 2014

Mehr

Stand Musterauswertung März 2010. Handelsbilanz. MusterGmbH Schreinerei und Ladenbau Präsentationsdatenbestand Nürnberg. zum. A.

Stand Musterauswertung März 2010. Handelsbilanz. MusterGmbH Schreinerei und Ladenbau Präsentationsdatenbestand Nürnberg. zum. A. Handelsbilanz AKTIVA 31. Dezember 2009 PASSIVA zum A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

Jahresbilanz zum. b) mit vereinbarter Laufzeit oder Künbei der Deutschen Bundesbank digungsfrist

Jahresbilanz zum. b) mit vereinbarter Laufzeit oder Künbei der Deutschen Bundesbank digungsfrist Jahresbilanz zum der Formblatt 1 Aktivseite Passivseite Euro Euro Euro Euro Euro Euro 1. Barreserve 1. Verbindlichkeiten gegenüber Kredita) Kassenbestand instituten 6) b) Guthaben bei Zentralnotenbanken

Mehr

Jahresbericht Ganzheitliche Beratung auch 2015 im Fokus

Jahresbericht Ganzheitliche Beratung auch 2015 im Fokus Jahresbericht 2015 Ganzheitliche Beratung auch 2015 im Fokus Erfolgreich trotz Niedrigzinsphase und steigenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen Sehr geehrte Kunden, Geschäftsfreunde und Partner, die

Mehr

3. Quartalsbericht 2007

3. Quartalsbericht 2007 3. Quartalsbericht 2007 Kennzahlen Konzerndaten nach IFRS *) (in TEUR) 30. September 2007 30. September 2006 Gewinn- und Verlustrechnung Umsätze Betriebserfolg unverstr. Ergebnis (EGT) Konzernergebnis

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung München Wertpapier-Kenn-Nr.: A1X3WX ISIN DE000A1X3WX6 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 07. Juli 2016, um 10.00 Uhr im Leonardo Hotel

Mehr

20 05 Quartalsbericht 3

20 05 Quartalsbericht 3 20 Quartalsbericht 3 Qualitatives Wachstum auch 20 In den vergangenen Jahrzehnten hat die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft eine hervorragende Entwicklung genommen und dabei vieles

Mehr

Vorlage Nr.: 17/343- S. für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft und Häfen. als Sondervermögensausschuss für das Sondervermögen Hafen

Vorlage Nr.: 17/343- S. für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft und Häfen. als Sondervermögensausschuss für das Sondervermögen Hafen Der Senator für Wirtschaft und Häfen 26.07.2010 Vorlage Nr.: 17/343- S für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft und Häfen als Sondervermögensausschuss für das Sondervermögen Hafen am 18. August 2010

Mehr

!" # $% & % ' ( " ) * +,- * - ) $

! # $% & % ' (  ) * +,- * - ) $ !" #$% &%'( *+,-* - )$ # / 0 #!& &) # 1 &) #2& 3 &) #45 3,#!%##!6'( 3!"# $!"%& '((!"#( &#*+ #,+(-. + #" 7 * '!" ' #/ ( * (" +,-' 0' -' 1 ( (2 3 '. 1 ( 4 / +,5,6& 6&!!",6& 6&( ( 7 +' -& %6& % 1 1 1 7 '

Mehr

So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN

So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN Geld allein macht nicht glückli es muss auch gut veranlagt w Im Leben

Mehr

Herzlich willkommen! Generalversammlung 2013 Mittwoch, 3. September 2013 Gaststätte Ramirez

Herzlich willkommen! Generalversammlung 2013 Mittwoch, 3. September 2013 Gaststätte Ramirez Herzlich willkommen! Generalversammlung 2013 Mittwoch, 3. September 2013 Gaststätte Ramirez Generalversammlung 2013 Tagesordnung: 1. Eröffnung und Begrüßung 2. Bericht des Vorstandes über das Geschäftsjahr

Mehr

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Gut für die Region Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Das Filialteam der Kreissparkasse Limburg (v. l. n. r.): Filialleiter Heinz Kremer, Filialleiterin

Mehr

Was ist eine Aktie? Detlef Faber

Was ist eine Aktie? Detlef Faber Was ist eine Aktie? Wenn eine Firma hohe Investitionskosten hat, kann sie eine Aktiengesellschaft gründen und bei privaten Geldgebern Geld einsammeln. Wer eine Aktie hat, besitzt dadurch ein Stück der

Mehr

Hauptversammlung. Marburg, 19. August 2010

Hauptversammlung. Marburg, 19. August 2010 3U HOLDING AG Hauptversammlung Marburg, 19. August 3U HOLDING AG Hauptversammlung Marburg, 19. August Michael Göbel, Vorstand Finanzen Wichtige Ereignisse / (1) NEUE KONZERN- STRUKTUR 3U HOLDING AG Telefonie

Mehr

Klimaneutrale Energie beziehen plus bares Geld sparen.

Klimaneutrale Energie beziehen plus bares Geld sparen. Klimaneutrale Energie beziehen plus bares Geld sparen. plusgas Bis 30.11.2015 wechseln. 4 Monate Gratis-Gas 1 sichern! Klimaneutral Wärme erzeugen plus nachhaltig die Umwelt schonen. Mit plusgas dem klimaneutralen

Mehr

Sind Zertifikate nur für professionelle Anleger geeignet?

Sind Zertifikate nur für professionelle Anleger geeignet? 4 Sind Zertifikate nur für professionelle Anleger geeignet? Derivate wurden ursprünglich für die Ertragsund Risikobedürfnisse institutioneller Anleger entwickelt. Vor rund 20 Jahren wurden diese Produkte,

Mehr

Die Hauptversammlung der Aktiengesellschaft - Grundzüge aus Sicht der Gesellschaft

Die Hauptversammlung der Aktiengesellschaft - Grundzüge aus Sicht der Gesellschaft Unternehmensführung / Management Die AG Bernd Bonnet Die Hauptversammlung der Aktiengesellschaft - Grundzüge aus Sicht der Gesellschaft Fragen und Antworten zur Durchführung Verlag Dashöfer Die Hauptversammlung

Mehr

Erfassung und Kontierung von Geschäftsvorfällen

Erfassung und Kontierung von Geschäftsvorfällen 64 Der Geldstrom können. Dabei werden die wesentlichen Bestandteile des Jahresabschlusses die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrechnung und die Kapitalflussrechnung behandelt. Erfassung und Kontierung von

Mehr

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP Konzernabschluss nach International Financial Reporting Standards (IFRS) 31. Dezember 2007 Berichtsperiode 1.1.2007 31.12.2007 Vergleichsstichtag

Mehr

Förderungen für Gründer & Jungunternehmer

Förderungen für Gründer & Jungunternehmer Förderungen für Gründer & Jungunternehmer Claudia Frank 21.04.08 ERP-Kredite Beteiligungskapital Business Angels Services Tecma Tecnet Zuschüsse Gründungs-/Nachfolgebonus Jungunternehmerförderung Unternehmensdynamik

Mehr

BIOMA Energie AG Kraftwerkepool Aktiengesellschaft FN 245469i Sitz: politische Gemeinde Salzburg Geschäftsanschrift: 5020 Salzburg, Giselakai 45

BIOMA Energie AG Kraftwerkepool Aktiengesellschaft FN 245469i Sitz: politische Gemeinde Salzburg Geschäftsanschrift: 5020 Salzburg, Giselakai 45 Absender: Käferheimerstraße 153 A 5071 Wals-Siezenheim Käferheimstraße 153 A-5071 Wals-Siezenheim Vorstand und Aufsichtsrat Telefon: +43 / (0) 662 / 857028-10 Fax: +43 / (0)662 / 857028-11 E-mail: info@bioma-energie.at

Mehr

Beteiligungsbericht 2015 Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck GmbH. www.olympiaworld.at

Beteiligungsbericht 2015 Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck GmbH. www.olympiaworld.at Firma Sitz Webadresse Firmenbuchnummer Unternehmensgegenstand und Zweck Standorte Tätigkeiten Strategische Überlegungen Besondere Ereignisse Ausblick Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck

Mehr

Jahresabschluss. für das. Geschäftsjahr. 1. Bilanz. 2. Gewinn- und Verlustrechnung. 3. Anhang

Jahresabschluss. für das. Geschäftsjahr. 1. Bilanz. 2. Gewinn- und Verlustrechnung. 3. Anhang Jahresabschluss für das 2010 (Genossenschaften) 1. Bilanz 2. Gewinn- und Verlustrechnung 3. Anhang der Heimat-Siedlungsbau "Grünes Herz" eg Von-der-Goltz-Allee 45, 24113 Kiel Bilanz zum 31.12.2010 Aktivseite

Mehr